zoon politikon

Hillary Clinton will den Iran bomben

Pünktlich zum Wahltag in Pennsylvania, reisst Hillary Clinton die Schlagzeilen an sich mit einem Statement zum Iran.

Würde dieser während einer Präsidentschaft Clinton Israel mit Nuklearwaffen angreifen, droht sie dem Iran mit ‘völliger Vernichtung’ (‘totally obliterate them’). Startet Frau Clinton nun durch oder handelt es sich um einen Versprecher? Ich tippe auf Kalkül.

Es gibt vor allem zwei Gründe für diese Aussage wie ich vermute:

1. Am Wahltag schafft sie es so wieder die Schlagzeilen zu dominieren (wie auch schon mit ihrem emotionalen Auftritt vor den Vorwahlen in New Hampshire). Nicht nur das, sie erscheint auch noch als Falke. Dies betont einerseits, dass sie die ‘härtere’ Präsidentin wäre und anderseits, dass sie (natürlich im Gegensatz zu Barack Obama) auch von Anfang an bereit wäre, für den Job als Präsidentin. Dies ist genau die Botschaft in dem Werbespot, der am Montag in Pennsylvania lanciert wurde. Der Spot richtet sich eindeutig gegen Obama, ohne dass er genannt wird.

2. Ihre Antwort ist in der klassischen Abschreckungsdoktrin des Kalten Krieges verankert. Anfangs hiess das ‘gegenseitig garantierte Vernichtung’ (mit dem sinnigen englischen Kürzel MAD für ‘Mutual Assured Destruction‘). Die einzige Möglichkeit zu verhindern, dass Atomwaffen eingesetzt werden, ist dem Gegner glaubhaft zu machen, dass man selber nicht zögern wird nuklear massiv zurück zu schlagen. Totale Vernichtung eben. Nur wenn Iran glaubt, dass die USA mit voller Wucht zurück schlagen würden, wird er (immer noch in der Abschreckungslogik) von seinen eigenen Atomwaffen keinen Gebrauch machen. Man könnte fast behaupten, dass Clinton Iran nun ‘total obliteration’ androht, weil sie diesen eben nicht attackieren ‘müssen’ will.

Doch es ist nicht einfach die Nukleardoktrin aus dem Kalten Krieg wiederbelebt. Der Unterschied besteht darin, dass natürlich eine gewaltige Asymmetrie in militärischer Stärke und politischer Macht besteht. Gerade deshalb wird wieder vermehrt nach traditioneller Abschreckung gerufen. Unter anderem auch um die Weiterverbreitung von Nuklearwaffen zu verhindern. So gesehen, hat Hillary Clinton nichts gesagt, was nicht schon jetzt implizit als Konsequenz erwartet werden würde. Auch von Barack Obama übrigens, aber soweit sind wir noch nicht.

Etwas substantiell neues hat man auf jeden Fall nicht erfahren. Nukleare Waffen bleiben Figuren auf dem Schachbrett und alle hoffen auf ein Remis.

Kommentare

  1. #1 student_b
    April 23, 2008

    Was sie gleichzeitig damit erreicht, ist das Schreckgespenst Iran am Leben zu halten. (Obwohl der Iran noch keine Atomwaffen besitzt, abstreitet Atomwaffen anzustreben, die angebliche Vernichtungsdrohung Amajinedad ein Übersetzungsfehler war, etc. usw. ad. lib.)

    Damit wird auch indirekt Propaganda gegenüber dem Iran betrieben und beschuldigt Atomwaffen zu besitzen (USA beschützt Israel vor iranischen Atomwaffen -> Aha, der Iran besitzt Atomwaffen, oder ähnlich).

    Mal ganz davon abgesehen, das Israel wohl selbst genug Atomwaffen besitzt um den Iran zu vernichten.

    Naja, wie auch immer. Das ganze ist schlussendlich nur zynisches Wahlkampfgelaber, was jedoch den realen Effekt hat die Welt unsicherer zu machen.

  2. #2 Tunichtgut
    April 24, 2008

    Der Tag wird kommen, da kann man in Europa nicht einmal mehr die Teit ablesen von den Uhren. Kein Auto fährt mehr, kein Zug, kein Bus. Kein Computer wird mehr funktionieren, selbst die Strassenbeleuchtung bleibt dunkel, kein Strom mehr aus der Steckdose, kein Radio kein Fernseher mehr läuft…
    Ein kleines A-Bömbchen, wirklich nur ein kleines entlädt sein Potential in 20 km Höhe
    inmitten über Europa, da wird selbst AM zum steifen Rumpelstilzchen ersatarren.

    Was schauen wir nach drüben in eine künftige Banenerepublik, wo ein Drittel der Bevölkerung weder lesen noch schreiben kann. Ob Mann, oder Frau, beide sind Haifischfutter, denn die wirklich Bösen, werden keine der beiden für lang oder kurz
    dulden und diese aus den eigenen Reihen beiseite schaffen.

  3. #3 No Name
    Juni 8, 2011

    Es dauert wohl nicht mehr allszu lange bis die Usa da drüben einmarschieren.Ich sag euch da kommt richtig was auf uns zu.