Israel hat verlauten lassen, dass es falls notwendig Ziele im Iran angreifen würde. Iran hat angeblich Raketen getestet die Tel Aviv erreichen könnten. Die beiden Länder und die USA heizen die Stimmung mit sich abwechselnden Stellungnahmen an und das Gefühl einer Krise verstärkt sich immer mehr.

Raketenphotoshop.jpg

Quelle: Photo von AFP, bearbeitet durch die New York Times (und vermutliche die Revolutionären Garden Irans)[Vergleichsbild von BBC hier].

Es scheint als ob der Iran die Drohungen Israels durchaus ernst nimmt und mehr als Säbelrasseln darin sieht. Daher wohl machte er soviel Lärm um die Raketentests. Der Wirbel, den der Iran nun kreiert hat, scheint dieser Taktik recht zu geben. Israel wird sich bestimmt zweimal überlegen, was ein auch ‘nur’ chirurgischer Schlag für Konsequenzen haben könnte (1).

Etwas peinlich ist nun, dass eines der Bilder, das unter anderem auf den Titelseiten der New York Times, der Los Angeles Times und der Chicago Tribune wiedergegeben und auch von BBC und MSNBC benutzt wurden, als Photoshop Produkt herausstellte. Experten vermuten, dass man damit eine nicht so gut funktionierende Rakete vertuschen wollte.

Die Geschichte zeigt wie sehr man aufpassen muss, sich von Bildern nicht einlullen zu lassen und wie schnell im hektischen Newsbetrieb ein solches Bild Verbreitung findet, vor allem wenn es spektakulär genug ist. Iran hat aber wahrscheinlich trotzdem seine Raketen und die israelischen Politiker werden sich wohl trotzdem zweimal überlegen ob sie zuschlagen werden oder nicht.

(1) Wahrscheinlich ist es den iranischen Strategen auch ganz recht, einen populistischen Wirrkopf an der Spitze zu haben. Das schafft noch mehr Unsicherheit auf israelischer Seite.

Kommentare (2)

  1. #1 Christian
    Juli 11, 2008

    Das scheinbare Originalfoto, das den Start von drei Raketen und das mutmaßliche Versagen des vierten Raketenwerfers zeigt, zirkuliert ja auch schon im Netz:

    http://graphics8.nytimes.com/images/2008/07/10/world/ledemissiles2.jpg

    Wobei gefälschte Nachrichtenfotos ja nichts neues sind. Sogar AP musste schon mehrfach Bilder (insbesondere aus Nahostkonflikten) nachträglich zurückziehen. Und auch die Iraner machen das wohl nicht zum ersten Mal:

    http://littlegreenfootballs.com/weblog/?entry=24492_Iranian_Fauxtography_Bust&only

  2. #2 Alexander
    Juli 13, 2008

    Ich glaube nicht, dass sich Israel von iranischem Säbelrassen davon abhalten lässt etwas gegen das iranische Atombomben-Programm zu unternehmen. Ahmadinjad hat ja verlauten lassen, dass er beabsichtig Israel ins Meer hinauszufegen und einer der obersten iranischen Wächter und Hüter der einzig wahren Religion (des schiitischen Glaubens) hat ja verkündet dass es das Ziel der schiitischen Muslime sein soll einen schiitschen Gottestaat zu errichten, der sich über die ganze Welt erstreckt. Im Irak proben die Schiiten ja bereits einen Aufstand indem sie tagtäglich Sunniten ermorden.

    PS: Der 1. Weltkrieg begann weil alle mit dem Säbel gerasselt haben aber niemand mehr damit aufgehört hat. Nach der Ermordung von Erzherzog Franz-Ferdinand (Tronfolger von Österreich-Ungarn) waren die Serben bereit sämtliche Forderungen Österreich-Ungarns zu erfüllen, genützt hat es dennoch nichts, denn die Österreicher wollten den Krieg.