Live-Blogging

07.55
Guten Morgen. Willkommen zum Liveblogging aus Genf. Warum dieser Live-Post? Eigentlich wurde der LHC ja graduell hochgefahren und die erste Kollision wird erst in Tagen stattfinden. Aber man soll die Feste feiern wie sie fallen und wann kriegt ein wissenschaftliches Experiment schon so viel Aufmerksamkeit?

08.20
Der Start des LHC scheint wirklich ein mediales Megaevent zu sein. Headline by BBC, Liveberichterstattung auf BBC 4 (unter dem unglücklich gewählten Namen “Big Bang Day’), NZZ und vielen anderen.

09.00
Kommentar in meinem ersten LHC Post zu den Weltuntergangsängsten: “Nunja….in wenigen Minuten wissen wir mehr…”. Nein! Heute findet keine Kollision statt und selbst gemäss der Panikmacher würde es nicht sofort ‘Bumm’ machen sondern könnte hunderte von Jahren dauern.

09.10
Kurz, prägnant und angenehm unaufgeregt: kamenin zum LHC.

09.27
Der überforderte Videostram erinnert mich an an den Besuchstag am CERN als mir eine mehrstündige Wartezeit angedroht wurde um vielleicht ein Ticket zu kriegen um vielleicht runtersteigen zu dürfen.

09.33
Ich habe Applaus im Medienraum gehört. Angeblich wird im Kontrollraum gelächelt. Scheint geklappt zu haben. Ein Hoch auf die Ingenieurskunst!

09.40
CERN twittert: “First beam injected and stopped at 1/8 of a circuit. Loud applause in the control room.”

09.48
Das CERN scheint gut in den Tag gestartet zu haben. Alles scheint wie geplant zu klappen.

10.07
Halber Weg geschafft. Der Zuständige Leiter meint, vielleicht sei heute eine erste Kollision sogar schon möglich (gemässe BBC). War aber wohl eher unter dem Druck des unter die Nase gehaltenen Mikrofon, so zumindest mein Eindruck.

10.26
Man ist sogar dem Zeitplan voraus. Eine volle Runde soll nun geschafft werden. Läuft alles weiter nach Plan, soll bis Ende des Tages beide Richtungen getestet sein. Dann kann die Sache richtig losgehen.

10.43
Drei Runden geschafft. Es läuft alles viel besser als geplant. Die Physiker sind alle ganz aus dem Häuschen (und die Ingenieure wohl auch). Das Warten hat sich gelohnt.

11.37
Es gibt ein paar Softwareprobleme gemäss den CERN Leuten. Noch um die Mittagszeit soll jedoch die andere Richtung ausgetestet werden. Man ist nach wie vor dem Zeitplan deutlich voraus.

13.53
Es scheint im Moment kleinere Probleme zu geben. Das Senden eines Strahls in die Gegenrichtung wird daher etwas verzögert. In der Zwischenzeit berichtet BBC das Protonen nicht das erste sind, was durch die Röhre gejagt wurde. Um zu testen ob die Röhre frei ist, seien vorher ‘smarte Ping Pong Bälle’ durchgeschickt worden. Ich frage mich was ich mir darunter vorstellen muss.

14.39
Dinge scheinen gut zu laufen und die Probleme gelöst zu werden. In der Zwischenzeit wie der PhD Comic über das CERN berichtet: Teil 1 und Teil 2.

15.07
Die zweite Runde wurde auch geschafft. Das heisst der LHC funktioniert grundsätzlich! Plansoll für heute wurde mehr als erreicht. Das war alles noch reibungsloser als erwartet. Ich vermute jetzt knalle Champagnerkorken im Kontrollzentrum.

15.24
Etwas zur Unterhaltung. Steve Punt (von der Now Show und mit ähnlich wenig Ahnung wie ich) erklärt warum der LHC spannend ist (unter anderem ‘weil Paris Hilton nicht für alle News zuständig sein darf’).

16.11
Wiederum gemäss BBC 4 wurde eine alte Tradition eingehalten: Die Leute vom CMS sind zur Zentrale gefahren, wo sie eine in einen Ausdruck der ersten Messungen gewickelte Flasche Champagner überbracht haben (angeblich Bollinger). Na dann prost!

16.30
Bei Seed gibt es ein LHC Special für alle die sich vom Englisch nicht einschüchtern lassen.

17.53
Ich stoppe hier. Das war ein spannender Tag. Selten kann man Wissenschafts Live Berichterstattung machen. Die erste Kollision (mit relativ niedriger Energie) soll in ungefähr einer Woche stattfinden.

Ganz zum Schluss noch eine Bemerkung am Rande zu den Kosten des CERN: Anscheinend kostet das CERN die Engländer buchstäblich ‘Peanuts’. Sie zahlen 80£ Millionen ans CERN und geben aber 120£ Millionen für Erdnüsschen aus. Ich nehme an der Vergleich hält auch mit anderen Ländern (Quelle ist wiederum die BBC). In diesem Sinne nehme ich jetzt mein Handtuch und hole mir ein Bier und Erdnüsschen. Einen schönen Abend noch allerseits.


    Kommentare (4)

    1. #1 catta
      September 11, 2008

      Zählt man noch als liveblogging-Publikum wenn man das Endresultat später liest?
      Auf jeden Fall danke für den Bericht! (Und fürs Enthüllen dieser extravaganten Physikertraditionen. Tsk. 😉 )

    2. #2 ali
      September 11, 2008

      @catta
      Hat mir Spass gemacht und Rückmeldungen wie deine und andere die ich erhalten habe (inklusive Besucherstatistik), zeigen, dass der Eintrag auch auf Interesse gestossen ist. Gibt es schöneres im Bloggerdasein, als zu hören, dass was man so alleine vor seinem Computer eintippselt auch gelesen wird?

    3. #3 student_b
      September 11, 2008

      Ich war zwar auch nicht live am lesen, fand’s aber trotzdem gut. 🙂

      Btw. hier noch ein link zu ‘ner Live Webcam vom LHC:

      http://www.cyriak.co.uk/lhc/lhc-webcams.html

    4. #4 ali
      September 12, 2008

      @student_b
      *Schmunzel*
      Und ich dachte noch: Die hab ich doch schon verlinkt ausserdem funzt das Ding nicht, denn hier ist es Nacht (und daher auf dem CERN Parkplatz auch). Schwupps, da wurde es dunkel. Gute Nacht.