Der britische Guardian hat ein Video gepostet auf dem Sarah Palin zu sehen ist, wie sie auf eine kleine US Flagge mit einem schwarzen Stift ihr Autogramm setzt. Ich hoffe ihr seid jetzt alle entsetzt. Nicht? Dabei ist im des US Flaggencodes, dass man das nicht darf.

Man kann vermuten, dass Palin (im Video unten bei 1.30 beim Sakrileg der Flaggenschändung zu beobachten) dem Präsidenten oder einem anderen Demokraten die Leviten lesen würde, für einen solchen schamlosen Umgang mit der geheiligten Flagge. Nachdem ich mir den Flaggencode angesehen habe, muss ich jedoch sagen man kann es niemandem verübeln, nicht alle Regeln zu kennen. Es ist auch offensichtlich, dass eine grosse Zahl von diesen Regeln sowieso nicht beachtet werden.

Der Flaggencode ist eigentlich geltendes Gesetz. Es sind aber wohl eher Empfehlungen, kaum jemand haltet sich an alle diese Regeln, diese werden auch kaum durchgesetzt und Strafen gibt es keine. Man kann zwar schnell jemanden brüskieren (vor allem wenn man wie ich aus einem Land kommt, in dem viele ihre Flagge nur halbernst nehmen) aber die angewendeten Regeln sind meist eher selektiv und beschränken sich auf intuitiv offensichtlicheres (heisst hier wohl häufig anzutreffende Konventionen): Mütze ab, nicht den Boden berühren, nicht verbrennen, etc.

Flag_Disposal.jpg

Das oberste Gericht hat sogar schon das Verbrennen der Flagge als einen Akt der Redefreiheit geschützt. Auch vor allem seit den Vietnam-Demos im US Kulturkrieg gerne geforderte Anti-Flaggenschändungsverfassungszusätze haben bisher nie durchgesetzt werden können.

Ich habe mich, und das passiert mir selten beim Lesen von Gesetzestexten, gut amüsiert, als ich das Regelwerk durchgeschaut habe. Hier ein paar Blüten:

  • Die Flagge darf nie verkehrt rum aufgehängt werden (mit den Sternen nach unten) ausser in einer Situation von grosser Gefahr für Leben oder Eigentum (4 U.S.C. § 8 (a))
  • Werden mehrere Flaggen ausgestellt, muss die US Flagge immer im Zentrum sein und keine andere Flagge darf höher sein. Sollte eine Flagge auf der selben Höhe sein, darf sie nicht rechts von der US Flagge sein (ausser bei Seegottesdiensten, wo es für die Navy eine Ausnahme für die Kirche gibt). (4 U.S.C. § 7 (c)). Eine andere Ausnahme bilden aneinandergereihte internationale Flaggen wo in Friedenszeiten alle gleich gross sein sollten und auf der gleichen Höhe gehisst (4 U.S.C. § 7 (e)).
  • An Fahrzeugen, Booten, Eisenbahnwagen etc, darf sie nicht irgendwo anders angebracht werden als vorne. (4 U.S.C. § 7 (b))
  • Die Flagge sollte nur bei schönem Wetter (ausser es handel sich um eine “Allwetter-Flagge” (4 U.S.C. § 6 (c))) und tagsüber draussen sein. In Ausnahmefällen darf man für den ‘patriotischen Effekt’ sie aber auch draussen lassen über Nacht. Sie muss dann aber entsprechend beleuchtet sein. (4 U.S.C. § 6 (a))
  • Leider sind Flaggen vergänglich. Wie wird man sie also los ohne gleich drei Gesetze auf einmal zu brechen? Leider ist das Regelwerk nicht sehr klar und empfiehlt nur, die Flagge in “würdiger Art” zu entsorgen, “vorzugsweise durch Verbrennen” (wenn das nicht verwirrend ist…). (4 U.S.C. § 8 (k))
  • Die Flagge sollte nie als Kleidungsstück, Bettbezug oder zum Drapieren benutzt werden (4 U.S.C. § 8 (d))
  • Die US Flagge “repräsentiert ein lebendige Nation und wird selbst auch als etwas lebendiges betrachtet” (alles klar? Ist schliesslich logisch.). Darum muss ein Flaggenpin links beim Herzen festgemacht werden (4 U.S.C. § 8 (j)).

Einer der prächtigsten Paragraphen ist Nummer 3 des Codes. Er untersagt nicht nur das Draufkritzeln sondern auch vieles, vieles mehr. Unter anderem das Werben mit der Flagge (das würde wohl trotz der drakonischen Strafe von nicht mehr als 100$ die Staatskassen sanieren, würde man das durchsetzen). Zum Abschluss noch diese juristische Prosa um sie sich auf der Zunge zergehen zu lassen (man möge mir den Verzicht auf eine Übersetzung verzeihen):

Any person who, within the District of Columbia, in any manner, for exhibition or display, shall place or cause to be placed any word, figure, mark, picture, design, drawing, or any advertisement of any nature upon any flag, standard, colors, or ensign of the United States of America; or shall expose or cause to be exposed to public view any such flag, standard, colors, or ensign upon which shall have been printed, painted, or otherwise placed, or to which shall be attached, appended, affixed, or annexed any word, figure, mark, picture, design, or drawing, or any advertisement of any nature; or who, within the District of Columbia, shall manufacture, sell, expose for sale, or to public view, or give away or have in possession for sale, or to be given away or for use for any purpose, any article or substance being an article of merchandise, or a receptacle for merchandise or article or thing for carrying or transporting merchandise, upon which shall have been printed, painted, attached, or otherwise placed a representation of any such flag, standard, colors, or ensign, to advertise, call attention to, decorate, mark, or distinguish the article or substance on which so placed shall be deemed guilty of a misdemeanor and shall be punished by a fine not exceeding $100 or by imprisonment for not more than thirty days, or both, in the discretion of the court. The words “flag, standard, colors, or ensign”, as used herein, shall include any flag, standard, colors, ensign, or any picture or representation of either, or of any part or parts of either, made of any substance or represented on any substance, of any size evidently purporting to be either of said flag, standard, colors, or ensign of the United States of America or a picture or a representation of either, upon which shall be shown the colors, the stars and the stripes, in any number of either thereof, or of any part or parts of either, by which the average person seeing the same without deliberation may believe the same to represent the flag, colors, standard, or ensign of the United States of America.

(auf die Palin Story bin ich via Ed Brayton’s Dispatches from the Culture Wars gestossen)

Kommentare (14)

  1. #1 Jörg
    Oktober 25, 2010

    Wow, nur David Foster Wallace hat längere und schönere Sätze hinbekommen :)
    Aber gilt das wirklich nur in D.C.?

  2. #2 jitpleecheep
    Oktober 26, 2010

    Auch Theodor W. Adorno, d.h. natürlich bevor er verschied, wird, man kann dies zumindest annehmen, insofern der 4 U.S.C. nicht erst nach Adornos Ableben geschrieben und, durch ein unabhängiges Kommittee natürlich, verabschiedet wurde, durch diese, nicht immer nötige aber dennoch dem Verständnis des Textes, sei er auch nur pure, reine Juristerei, zumeist förderliche, verschachtelte Satzstruktur inspiriert worden sein, wobei bei jenem, d.i. hier also wieder Adorno, jedoch anzunehmen ist, dass seine, bzw. die ihm zugerechneten, Schriften auch ausserhalb D.C.’s noch ihren Wert, bzw. ihre Gültigkeit, oder das, was man dafür halten mag, behalten dürften. Oder so ähnlich.

    Wie verträgt sich eigtl der 4 U.S.C. § 8 (d) mit der Tatsache, dass die Nationalflagge gerne auf Särgen rumzuliegen kommt? Das kann man auch irgendwie als (letzte) Bettstätte verstehen.

  3. #3 Redfox
    Oktober 26, 2010

    Bevor jetzt wir Deutsche (keine Ahnung wie die Sache in der Schweiz aussieht*) über die Amis lachen, Flaggengesetze gibt es auch hier in Deutschland und wer dagegen verstößt kann mit Hausdurchsuchung rechnen:

    http://www.taz.de/1/zukunft/konsum/artikel/1/augen-auf-beim-flaggenkauf/

    Augen auf beim Flaggenkauf
    Das Stück Stoff kostet 9,99 Euro bei einem Flaggen-Universalhandel im Internet. Laut Produktbeschreibung besteht die Fahne aus 100 Prozent Polyester, ist 90 mal 150 Zentimeter groß, waschbar bei 30 Grad und mit Sicherheitsnähten doppelt gesäumt. Doch die Flagge hat eine versteckte Nebenwirkung, von der auf der Webseite nichts steht: Wer sie aufhängt, kann Ärger mit der Polizei bekommen.
    So erging es Michael Pramann, Tischlermeister aus Eschershausen im niedersächsischen Landkreis Holzminden. Wegen der Fahne beschloss das Amtsgericht Hildesheim: “Wegen Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole wird die Durchsuchung der Wohnung mit allen Nebenräumen” angeordnet. Der Beschuldigte werde verdächtigt, auf seinem Grundstück “eine mit der Abbildung einer Banane verunstaltete Deutschlandfahne aufgehängt zu haben”. Dies sei “mit Strafe bedroht gemäß § 90 a Strafgesetzbuch”.

    Das ist dann alles schon weniger lustig.

    *Lustig wäre allerdings wenn es in der Schweiz ein Gesetz gäbe das es verbietet die Farben der Flagge zu vertauschen 😉

  4. #4 ali
    Oktober 26, 2010

    Es gibt sogar eine Wall of Shame. Man muss den Leuten die diese Seite machen hoch anrechenen, dass es ihnen um die Sache zu gehen scheint. Die Überparteilichkeit ist eindeutig auch Palin, Bush und Fox kriegen ihr Fett ab.

    @Jörg
    Ob sich das nur auf DC erschliesst habe ich nicht rausgefunden. Ich kann nur raten, dass das ein historisches Überbleibsel ist, oder aber das aus irgendeinem Grund, diese Komptenz den Staaten nicht genommen werden kann oder wurde und darum der DC Code sozusagen als zu folgendes Beispiel steht. Wenn jemand mehr weiss würde mich das auch interessieren.

    @jitpleecheep
    Der Sarg ist natürlich durch das Reglement abgedeckt:

    When the flag is used to cover a casket, it should be so placed that the union is at the head and over the left shoulder. The flag should not be lowered into the grave or allowed to touch the ground. (4 U.S.C 7 (n))

    @Redfox

    Ich schaue bei Gelegenheit mal nach was die Regeln sind in der Schweiz. Wenn es sie gibt, kümmert es wohl ausserhalb vom Militär (und eventuell der SVP) niemanden. Es ging mir auch überhaupt nicht darum einen “hahaha-guckt-mal-die-doofen-amis” Artikel zu schreiben. Ich war einfach amüsiert und fasziniert durch die Detailliertheit dieses Codes (nicht zuletzt weil ich diesen Sommer in direkter Tuchfühlung mit dem Code war).

  5. #5 ali
    Oktober 26, 2010

    @Jörg

    Nochmals drüber nachgedacht, fiel mir auf, dass es nur dieser Artikel 3 ist, der sich auf DC bezieht. Ich nehme an, dass DC noch einige Sonderregeln brauchte, weil es hier von Protokoll und Flaggen nur so wimmelt (so sind zum Beispiel zwei der drei Orte wo die Flaggen, die offiziell 24 Stunden oben sind, das Weisse Haus und rund um das Monument, regelkonform ausgeleuchtet versteht sich). Die dritte wäre wohl die auf dem Mond, sollte sie noch stehen.

  6. #6 Maulwurf
    Oktober 26, 2010

    Dachte die Mondladung sei ein Fake gewesen 😉

  7. #7 Alexander Stirn
    Oktober 26, 2010

    Wikipedia gibt ein klein wenig zur Verunglimpfung staatlicher Symbole in D, A, CH her. Und in Deutschland muss man schon einigen Unsinn mit der Flagge anstellen, um wegen § 90a StGB belangt zu werden.

  8. #8 altonno
    Oktober 26, 2010

    Toller Beitrag.
    Für USA-Fragen aller Art ist usaerklaert zu empfehlen:
    http://usaerklaert.wordpress.com/2006/05/24/die-fusball-wm-und-andere-fahnenprobleme/

  9. #9 jitpleecheep
    Oktober 26, 2010

    @ali: “Der Sarg ist natürlich durch das Reglement abgedeckt:”
    Man hätte es ahnen können. :-)

    “Ich war einfach amüsiert und fasziniert durch die Detailliertheit dieses Codes”
    Ist schon sehr schön, ja.
    Auch das BGB ist immer wieder für einen Lacher gut. Es regelt z. B. in nicht weniger als vier Paragraphen die Rechte im Zusammenhang mit Bienen. Priceless.
    http://dejure.org/gesetze/BGB/961.html und ff.

  10. #10 Jörg
    Oktober 26, 2010

    When the flag is used to cover a casket, it should be so placed that the union is at the head and over the left shoulder. The flag should not be lowered into the grave or allowed to touch the ground. (4 U.S.C 7 (n))

    Bestimmt wird auch woanders definiert wo der Kopf und die linke Schulter nach Tretminen-Fehltritten zu sein hätten…

  11. #11 jitpleecheep
    Oktober 26, 2010

    @Jörg: Ich denke, man wird sich mit der ‘Schulter’ des Sargs begnügen. Aber: Was passiert bei einer Urnenbestattung? Die Urne einwickeln ist bestimmt nicht so angesagt, oder?

    Zur WM2006 hatte man sich übrigens entschlossen, die Bundesdienstflagge mehr oder weniger freizugeben. Das liest sich auch gut…:
    “In § 124 OWIG (Ordnungswidrigkeitengesetz) wird die Bundesdienstflagge oder deren Kopie mit Eignung zur Irrtumserregung über die hoheitliche Nutzung vor unbefugter Nutzung oder Entwertung durch Missbrauch geschützt. Ein Tatbestandselement der Bewertung ist dabei die Frage der Sozialadäquanz der Nutzung. Dieses Tatbestandsmerkmal kann entfallen, wenn ein Bürger in Zeiten eines nationalen Großereignisses oder eines Nationalfeiertages seine nationale Verbundenheit dadurch zum Ausdruck bringen möchte, dass er die Flagge hisst. Während der Dauer der WM 2006 kann also im Einzelfall eine sozialadäquate Nutzung vorliegen. Ob dies der Fall ist, kann nur von Fall zu Fall individuell entschieden werden. Bei sozialadäquater Nutzung kann also auch ein Privatmann und Fußballfan unter Umständen eine Kopie der Bundesdienstflagge ohne Ahndungsfolgen schwenken.”
    ( http://www.wer-weiss-was.de/theme64/article4012693.html )

    “Eignung zur Irrtumserregung über die hoheitliche Nutzung”, “Sozialadäquanz der Nutzung”… ROFL.

  12. #12 Redfox
    Oktober 27, 2010

    Es ging mir auch überhaupt nicht darum einen “hahaha-guckt-mal-die-doofen-amis” Artikel zu schreiben.

    Schon Klar, habe ich auch nicht als solchen aufgefaßt. Das Thema lädt halt zu sarkastischen Kommentaren ein, da wollte ich darauf hinweisen das es auch in Deutschland Gesetze über die Flagge gibt und diese auch zur Anwendung kommen.

  13. #13 john.d
    Oktober 28, 2010

    und was ist wenn einem sehr sehr kalt ist und man sich die große Flagge zunächst ans Herz pinnt um sich dann in ihr einzuwickeln? Fragen über Fragen^^

  14. #14 isnochys
    November 5, 2010

    Und was ist mit den olympischen Spielen im eigenen Land?
    USA auf platz 3..wird die flagge dann nicht niedriger als die beiden anderen aufgehängt?