200px-Laber_am_SuelzHallo liebe Labernde ;),

nach dem der letzte offene Laber-Thread (OLT 26) inzwischen über 1000 Kommentare angesammelt hat und nur noch schwerfällig lädt, gibt es heute einen frischen leeren OLT. Auf diesem könnt Ihr sehr gerne und wie gewohnt Eure Gespräche fortsetzen.

Also, setzt Euch, nehmt Euch ein kreisförmiges Feingebäck und laßt uns ‘ne Runde plaudern!

ACHTUNG: Wenn Ihr wollt (stimmt das untereinander ab), könnt Ihr, falls Euch das Thema nachvollziehbarerweise schon/immer noch extrem nervt, hier eine “C-Wort”-freie-Zone erklären. Wer aber ausdrücklich über C-Wort & Co. zu parlieren wünscht, kann sich zu einem einzelnen Joseph in die letzte (weil bereits geimpfte KommentatorInnen enthaltenden) Ausgabe des C-Wort-OLTs gesellen.

Es gilt weiterhin: der/diejenige, der/die in allen OLTs zusammen die meisten Kommentare geschrieben hat, darf sich offiziell “OLT Schnatterhand” nennen 🙂 Und ja, das bedeutet, daß dieser wichtige Titel gelegentlich den/die BesitzerIn wechseln könnte.

TA0010_g

P.S.: Der offene Musik-Thread (OMT) nebenan wird parallel weiterlaufen und auch auf Gespräche über (nicht nur klassische!) Musik beschränkt bleiben. Das heißt nicht, daß wir hier nicht auch über Musik plaudern können, aber wer keinen Bock auf die ganzen anderen Nerdthemen hat und sich nur für Musik interessiert, gehe am besten dorthin.

flattr this!

Kommentare (717)

  1. #1 stone1
    21/04/2021

    Einmal Erster sein…

  2. #2 Alisier
    21/04/2021

    @ gifti
    Welche Dracula ist es genau?
    Und dass die Schnecken sich dafür interessieren ist kein Wunder: schließlich imitiert die Blüte nicht nur einen Pilz, sondern produziert auch die entsprechenden Duftstoffe.
    Hattest Du schon mal eine samenkapsel, und hast versucht, den Inhalt auszusäen.
    Ich habe das Vieh übrigens nicht erwischt, aber aufgrund des Verhaltens kommt eigentlich fast nur ein großer nachtaktiver Rüsselkäfer in Frage.

  3. #3 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2021

    @ RPGNo1:

    Sorry, aber zimti (gifti?) hat da absolut recht

  4. #4 Alisier
    21/04/2021

    @gifti
    Zu Deinen Bemerkungen das Verhalten im Netz betreffend: ein klares Jein.
    Mir würde es im Prinzip sehr gefallen, wenn jede(r) das was er/sie denkt ungefiltert posten könnte, ohne dass gleich Krieg ausbricht.
    Erfahrungsgemäß ist es aber so, dass gerade die Lautesten selbst bei dezenter Kritik zuverlässig zeitnah explodieren und um sich schlagen als gäbe es kein morgen.
    Und dieses Ungleichgewicht beim Kritisieren und Kritik ertragen ist nicht unbedingt akzeptabel.
    Eine Patentlösung für diese fehlende Balance habe ich nicht, aber letztendlich läuft es darauf hinaus, dass immer die gleichen klein beigeben, und das ist auf Dauer für niemanden befriedigend.
    Und ich habe den Eindruck, dass Du größtenteils Deine Ansprüche auch selbst lebst. Nicht immer, aber oft genug um Dich und Deine Position ernster zu nehmen.als so manch andere Statements.

  5. #5 giftspinne
    21/04/2021

    danke, Alisier, eigentlich bin ich eher inkonsequent und wankelmütig 😉
    Es gibt nur ganz wenige Themen/Dinge, die ich nicht vertrage, ansonsten schätze ich mich als ziemlich widerstandsfähig und dickfellig ein.
    Weswegen hier so regelmäßig an die Decke gegangen und sich persönlich angegriffen gefühlt wird, entzieht sich meinem eigenen Empfinden.
    Speziell bei dem “Psychothema” kommt viel eigene Vorgeschichte ins Spiel und ich bin dabei auch ein wenig stolz auf mich, dass ich meinen Weg gefunden habe, der nicht perfekt und oft mit Stolpersteinen und Falltüren einher geht.
    Deshalb ist es für mich hart zu verstehen und akzeptieren, wenn ich andere jahrelang herumeiern und gar nicht zu Potte kommen sehe – mir fehlt da eben auch die profesionelle Distanz, die ein Fachmensch dazu hat und haben muss.

    Ich wünsche mir dann spontan für jeden, dass er/sie auch in die Puschen kommt und wenn ich herumeiern bemerke, sehe ich oft schnell rot…. habe jahrelang damit vertrödelt, Leuten (meist jungen Frauen) dabei zu helfen, in die Puschen zu kommen, was nahezu fast nie funktionierte….. jeder hat sein Tempo und mancher braucht bisweilen jahrelang und muss viele Runden drehen.
    Das gehört aber in fachliche Hände, die werden auch dafür bezahlt, ausreichend Geduld zu haben und machen die Tür hinter sich zu und lassen den Kram in ihrer Praxis, während es sich bei mir in der Privatsphäre tummelte und breit machte.

    Ich unterstütze aber weiterhin jeden sehr gerne, der sich auf den Weg gemacht hat und ab und an mal ein feedback oder Stupser braucht – genauso funktioniert auch Selbsthilfe.
    Wer sich aber nur ausheulen will und keinerlei feedback, der ist bei mir falsch. Bitte an die Telefonsselsorge wenden, wobei auch die dann nicht nur zuhören, sondern auch (unerwünschte) Ratschläge geben.
    Nur zuhören und nichts dazu sagen: Dem Haustier erzählen oder der Lieblingspflanze. 😉

  6. #6 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    First!

  7. #7 lion in oil , ex Robert, ex hwied
    21/04/2021

    Giftspritze
    Betreff: Gefloskel
    Der Sinn einer Floskel ist es , Anteilnahme zu signalisieren, ohne der Person zu nahe zu treten.
    Die gemeinte Person hat wahrscheinlich eine verantwortungsvolle Funktionsstelle, die sie überfordert.
    Beim Militär gilt die Regel, Offiziere fraternisieren nicht mit den Mannschaften. Deswegen wollte sie (die Person) kein offenes Gespräch über ihre Probleme.

  8. #8 giftspinne
    21/04/2021

    @ Alisier

    was machst du jetzt gegen den Rüssler?
    Giften ja wohl nicht 😉
    Samenkapsel, nee noch nie hatte ich eine, die haben aber bisher auch noch nicht geblüht.
    Das war D. chimaera (Duft konnte ich nicht feststellen, habe aber nur einmal geschnüffelt, manchmal stellt der sich erst später ein oder nur zu bestimmten Zeiten).
    Boah, ich war vielleicht sauer…
    die Schnecke hat sich auch wirklich gut durchgefuttert, das ganze Innere der Blüte, nur das Gerüst stand noch und dann fiel sie ab.
    habe noch Dracula lotax und hoffentlich riecht die nicht nach Pilz, sonst muss ich dann mal Ablenkungspilze anbauen für die Schnecken.

  9. #9 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    Diesem Kommentatorenkollegen mit seinen Problemen ist doch hier, in den dankenswerterweise bereit gestellten sogenannten Online-Laber-Threaden, geholfen worden, oder?
    Ich denke schon, ansonsten hätte ich keinen Rat gegeben, sicherlich sucht der Mann Hilfe.
    So wie ich das Feedback einschätze, mauert sich der Mann nun ein wenig ein, wird vermutlich dann doch einsehen, dass ihm geholfen worden ist, dass sich um ihn gekümmert worden ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  10. #10 Viktualia
    21/04/2021

    @Noch´n Murmeltier – #1096 im OLT 26
    Du willst, dass ich den ganzen Kram von dir nochmal zitiere?
    Wolltest du mich nicht endlich mal tatsächlich ignorieren?

    Nein, ich habe PDP10 nicht so verstanden, dass er viel länger als “am Morgen danach” noch seine Ruhe haben wollte.
    (Wenn er es wirklich gar nicht hier besprechen will, ist das sein gutes Recht und inzwischen gut nachvollziehbar.)

    Ich verstehe “therapeutische Arbeit” auch keinesfalls so, dass der Psychologe (o. Psychiater, bzw. Notarzt) seinem Patienten auf keinen Fall vertrauen darf – und es darum eine Art “Kunstfehler” sei, worüber du dich hier aufregst.
    (Und ich muss damit auch nicht die Opioidgeschichte in Amiland verharmlosen, auch wenn ich PDP nie kennen gelernt habe.
    Ich unterstelle ihm nur nicht, zu lügen, wenn er schreibt, wie lange er mit der Einnahme noch gewartet hat.)

    Dein Standpunkt ist für mich nicht nur ziemlich unempathisch, ich halte es auch für einen Kategorienfehler: ohne Vertrauen läuft eine solche “Beziehung” auf Abhängigkeit (vom Behandler) hinaus.

    Ich vermute da eher einen blinden Fleck bezüglich “Abhängigkeit von der Meinung anderer” bei dir.

    Deine “Argumentationsstrategien” laufen immer wieder auf Schulhofbully hinaus.

    Aber da ich nicht glaube, dass du dich darauf einlassen würdest, brauchst du nicht fürchten, dass ich dir rate, mal zum Püschologen zu gehen.

    Nerv ruhig weiter, das ist dein “gutes Recht.”
    Was kümmern dich deine Ankündigungen von gestern?

  11. #11 Tina
    21/04/2021

    Ich schließe mich dem Kommentar von stone1 an.

    https://scienceblogs.de/bloodnacid/2021/04/03/olt-26/#comment-376709

    @zimtspinne
    Dass du dich so dermaßen darüber aufregst, wenn jemand einem anderen “Gute Besserung” wünscht, ist echt dein Problem. Für die meisten Menschen dürfte das zunächst eine freundliche Form der Anteilnahme und Teil des zivilisierten Umgangs miteinander sein. Und auch wenn das für dich nur wie eine Floskel klingt, heisst das nicht, dass es immer nur eine Floskel ist. Das kann nämlich auch total ernst gemeint sein und von Herzen kommen. Ich lasse mich deshalb nicht einfach als Positivschwurbler und Kopftätschler von dir bezeichnen. Ich meine es nämlich ernst damit, dass ich PDP10 alles Gute wünsche.

    Meinst du, dass du PDP10 mit deinen Diskussionsbeiträgen geholfen hast? Wenn man jemandem helfen will, ist es dann sinnvoll, gleich mit der Holzhammermethode (harte Ansagen machen) zu kommen und dem anderen auch noch ein schlechtes Gewissen zu machen (dein Beitrag zum Thema Notruf wählen)? Dazu noch hier im Internet, wo man ja gerade nicht vor Ort ist und direkt helfen kann und den anderen nicht mal persönlich kennt. Eine Diagnose können nur die behandelnden Ärzte stellen und auch nur die können im Ernstfall wirklich helfen und die entsprechenden Maßnahmen einleiten. Auch wenn du Erfahrung mit der Thematik hast, bist du keine Ärztin und vor allem auch nicht vor Ort.

    Das Ergebnis der ganzen Diskussion, dass PDP10 erstmal vollkommen die Schnauze voll hat und sich jetzt zurückgezogen hat, finde ich zwar nachvollziehbar (ich hätte nach so einem Erlebnis auch erstmal keine Lust mehr), aber das ist ja wohl total suboptimal, um es mal zurückhaltend zu formulieren.

    Man kann auch generell mal versuchen, etwas pfleglicher und sensibler mit seinen Mitmenschen umzugehen, gerade wenn es denen akut schlecht geht. Sollte eigentlich selbstverständlich sein, auch im Internet.

  12. #12 Tina
    21/04/2021

    @Alisier

    Mir würde es im Prinzip sehr gefallen, wenn jede(r) das was er/sie denkt ungefiltert posten könnte, ohne dass gleich Krieg ausbricht.
    Erfahrungsgemäß ist es aber so, dass gerade die Lautesten selbst bei dezenter Kritik zuverlässig zeitnah explodieren und um sich schlagen als gäbe es kein morgen.
    Und dieses Ungleichgewicht beim Kritisieren und Kritik ertragen ist nicht unbedingt akzeptabel.
    Eine Patentlösung für diese fehlende Balance habe ich nicht, aber letztendlich läuft es darauf hinaus, dass immer die gleichen klein beigeben, und das ist auf Dauer für niemanden befriedigend.

    Du hattest ja schon öfter geschrieben, dass du dich teilweise sehr zurückhalten musst, um nicht bestimmte Sachen zu schreiben, die du eigentlich gerne schreiben würdest, die aber absehbar alles noch weiter eskalieren lassen würden. Und dass dir diese Zurückhaltung manchmal sehr schwer fällt.
    Das geht mir teilweise ähnlich. Ich halte mich auch öfter mal zurück und lasse Sachen unkommentiert stehen und bin dann doch nicht ganz zufrieden damit. Bei mir liegt die Zurückhaltung meist darin begründet, dass ich unnötig blutige Fehden verabscheue. Das Problem dabei ist, dass einem, wenn man freundlich und eher zurückhaltend agiert, gerne schnell mal unterstellt wird, dass man die Dinge nicht richtig durchschaut hat.
    Ich könnte durchaus auch anders, aber meistens will ich das nicht (aus Gründen).

  13. #13 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    Es gibt Ärzte, die ein wenig ruppig auftreten, bei einem Allgemeinmediziner ist es Dr. Webbaer, er “hatte Rücken”, mal passiert, dass der ihn sehr freundlich einseifte (metaphorisch!) und von alterstypischen Problemen redete, die er ebenfalls habe, und dann mit “Gummigesicht” Gymnastik vorschlug, um die Bewegungsfähigkeit bestmöglich wieder auf- bzw. auszubauen, dann bekam Dr. Webbaer eine Spritze reingejagt und hatte nicht mehr das Bedürfnis diesen Mann noch einmal wiederzusehen, bei einem Facharzt war es so, dass der sehr schnell anfing zu poltern und mit dem Spruch kam, dass er “richtige Patienten, die wirklich leiden” behandeln täte, er quetschte sich dann noch die Frage heraus, ob Dr. Webbaer Künstler sei, danach wurde er freundlich und sachbezogen, auch den hat Dr. Webbaer nie mehr besucht, eigentlich keine Ärzte mehr besucht danach, die beiden Geschichten datieren in etwa um die Zeit der Jahrtausendwende.

    “Unser Mann” hat sicherlich zumindest teilweise eingebildete Probleme, mit denen er sich, sofern sie nicht eingebildet sind, arrangieren könnte.
    Er kann nun auf dem erfahrenen Rat darauf schließen, dass er sich mit bestimmten Symptomen zu arrangieren hat – oder – Trara! – echte Probleme nun beim Spezialisten auszumessen lassen hat.

    Der wird vermutlich noch happy zurückkommen und allen hier danken, vielleicht sogar nach dem angeratenen ca. drei- bis vierwöchigen Aufenthalt in der Mühle.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  14. #14 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    *
    au[s] dem erfahrenen Rat

  15. #15 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    Du hattest ja schon öfter geschrieben, dass du dich teilweise sehr zurückhalten musst, um nicht bestimmte Sachen zu schreiben, die du eigentlich gerne schreiben würdest, die aber absehbar alles noch weiter eskalieren lassen würden. Und dass dir diese Zurückhaltung manchmal sehr schwer fällt. [Kommentatorenfreundin Tina an Kommentatorenfreund*in “Alisier”]

    ‘Gülle’, auszukippende, ist hier das Fachwort.
    “Alisier” leidet zwar nicht an Koprolalie, auch nicht am Tourette-Syndrom, beides im Film mit dem Namen ‘Boondock Saints’ in der Person ” Doc’ McGinty ” verweigt, aber er oder sie leidet an der Möglichkeit andere herabzusetzen, als Nazis, Rassisten oder andere Schweine, wenn diese Möglichkeit ihm oder ihr entgeht.
    Er oder sie ist beledigungssüchtig sozusagen, zum Glück ist Dr. Webbaer genau der richtige Bär, um hier ferntherapeutisch a bisserl auszuhelfen, i.p. Kampf gegen Zwanghaftigkeit.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  16. #16 Alisier
    21/04/2021

    @ Dr. Webbaer
    Es kann durchaus sein, dass ich mich manchmal bei Ihnen austobe.
    Weil Sie Ihre gruppenbezogene Fremdenfeindlichkeit aber auch gar zu primitiv und unverschämt raushängen lassen meine ich, dass sie es zuweilen verdient haben.
    So wie Sie vorgehen habe ich halt wenig Skrupel.
    Sollten Sie sich die schlimmsten Ausfälle verkneifen, braucht auch niemand darauf zu reagieren.
    Ihre Entscheidung.

  17. #17 giftspinne
    21/04/2021

    @ Tina

    ginge es um etwas anderes, würde ich dir auch zustimmen.
    Bin ich jemals so mit jemandem hier umgesprungen, der Sorgen wegen seines Haustieres, Eltern(teil), Kinder oder ähnliches hatte und uns teilhaben ließ?

    Es ist also nicht grundsätzlich meine Art.
    Zu manchen Themen kann ich nicht so recht mitlabern (zB Kinder aus Elternsicht), da halte ich mich dann eher zurück.
    Zu deiner kranken Katze bzw Tierarztvorgehen hatte ich doch was geschrieben, aber nur, weil ich einfah schon sehr viele Erfahrungen mit TÄ und deren manchmal lascher Herangehensweise habe (ging früher oft mit Tieren mit zum TA, mit eigenen zum Glück war das noch nicht oft nötig).
    Werde mich in Zukunft dort auch raushalten und einfach nur alles Gute wünschen.

    Wir hatten hier früher auch schon Leute aufschlagen, die offenbar mit sich nicht ganz im Reinen waren….
    auch dort hatte ich mich zurückgehalten, außer vielleicht mal ein einzelner kurzer Kommentar auf andere bezogen, nicht auf jene Person.
    Da gabs doch mal jemanden mit autistisch-irgendwas und noch weitere…..
    Also ich lasse mir jetzt nicht unterstellen, ich verhalte mich ständig so unsensibel etc.

    PDP war anders, weil:
    Ich ihn hier schon länger ‘kenne’ und er auch recht großzügig im Austeilen ist – da glänzt PDPchen keineswegs mit Sachlichkeit & Sensibiltät, sondern haut direkt drauf, teilweise auch noch in Gossensprache (sinngemäß “dem gehört mal was aufs Maul” etc.)
    Dass PDP dein spezieller Busenfreund hier ist, ist wiederum nicht mein Problem.

    Ich jedenfalls springe so mit ihm um, wie er das mit mir auch schon tat.
    Wer austeilt, muss einstecken können – ist doch ganz einfach.

    Und obwohl das mit der Notaufnahme zum Teil zynisch-humorig gemeint war, war es im Kern durchaus ernstgemeint.

    Leute, die eh nicht vorhagen, ihre gesundheitlichen Baustellen anzugehen, sondern nur jahrelang drum herumeiern, sollten Leuten, die ebenso Hilfe brauchen und die auch annehmen und mitarbeiten, nicht die Plätze wegnehmen.

    Im übrigen sehen das auch die KK öfters so.
    So hat ein Alkoholiker, der mehrfach (und das kann auch nur ein oder zweimal sein) anberaumte und genehmigte Therapien abbricht oder nicht adäquat mitarbeitet (Regeln verletzt etc) ein großes Problem, erneut solche Therapieplätze zu bekommen.
    Er nimmt anderen die Plätze weg, die es ernst meinen und eine Therapie auch gewillt sind durchzuziehen.
    Dass das kein Spaziergang wird, ist allen schließlich vorher klar.

    Auch bei Psychotherapien läuft das ähnlich.
    Wer sich dort nicht an Absprachen hält, fliegt (ist mir mal passiert, ich hatte es “nur” versäumt, einen Überweisungsschein wie abgesprochen abzugeben und mir stattdessen wochenlang Zeit gelassen. Und Tschüss, hält sich nicht an Absprachen und Regeln –> Konsequenzen. Das ist mir dann auch nur einmal passiert).
    Wer öfter nicht erscheint ohne Absage und Grund, fliegt ebenso und bleibt womöglich noch auf den Ausfallkosten sitzen.
    Es gibt sogar welche, die halten es schriftlich fest, dass mind. 24 h zuvor Termine abgesagt werden müssen, ansonsten wird man zur Kasse gebeten. Notfälle wie Autounfall und Koma ausgenommen – ansonsten gibts da keine Ausreden.

    Mein Therapeut ist da fluffiger, ich nutze das aber auch nicht aus (nach meiner Erfahrung erst recht nicht).

    Gut möglich, dass es auch mal Konsequenzen gäbe, wenn einer ständig in die Notaufnahme geht, um Reinsteigern und Hypochondrie “behandeln” zu lassen, obwohl er weiß, was Sache ist und dass das keine Dauerlösung sein kann.
    Wir alle zahlen hohe Beiträge, als Solidargemeinschaft, da sollte der einzelne auch gewisses Verantwortungsgefühl zeigen und zumindest *versuchen* seine Baustellen zu bearbeiten bzw Mitarbeit an den Tag zu legen.

    Wenn bei euch einfach nur Mitleid im Vordergrund steht, ist das euer Problem, nicht meins.

  18. #18 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    Ihr genereller Irrtum, einer Ihrer generellen Irrtümer, Kommentatorenfreund*in “Alisier”, besteht darin, dass Sie das, was aus Sicht einiger zu Deutschland gehört (Wie eigentlich, welcher Entitätsbezug ist qualitativ gemeint? ‘Normativ’ vielleicht? – Die Sozialingenieure die Wulff seinerzeit seine Rede geschrieben haben, sind hinterhältig.), nicht verstehen, stattdessen als nett antizipieren, und ähnlich wie Helge Lindh, ein bundesdeutscher Politiker ist gemeint, der saukomisch ist in seinen Äußerungen, urteilen, auch verdammen.

    Abhilfe kann da nur Sacharbeit, von Ihnen vorzunehmende, vornehmerweise, leisten.
    Es ist ja so, dass ‘gruppenbezogene Fremdenfeindlichkeit’ (Müsste es nicht ‘gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit’ heißen? – Dr. W hat sich mit den Arbeiten von Wilhelm Heitmeyer beschäftigt.) auch OK sein kann, wenn sich Gruppen dediziert anfeinden, ein Jude könnte insofern auch begründet gruppenbezogen feindlich sein, so gemeinte Gruppen, äh, meinend, oder?

    Insgesamt setzt Dr. Webbaer, Ihre Person meinend, auch die Entwicklung, einfach mal ein fettes +1, fängt Sie an auch ein wenig zu mögen, ga-anz langsam.
    Und besser werden müssen wir doch alle.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  19. #19 Alisier
    21/04/2021

    @ gifti
    “Wenn bei euch einfach nur Mitleid im Vordergrund steht, ist das euer Problem, nicht meins.”
    Und genau das halte ich für eine Unterstellung.
    Reaktionen sind nun mal verschieden, und das dürfen sie auch sein. Nicht jeder geht gerne in die Vollen, auch weil er Konsequenzen erahnt, für andere und für sich.
    In einer Beziehung ist es übrigens ähnlich. Immer in die Vollen zu gehen funktioniert auf Dauer kaum.
    Nochmal: für mich steht z.B. im Vordergrund was bei einer verbalen Intervention herauskommt. Das kann ich zwar nie sicher wissen, aber meiner Erfahrung nach sind es unterschiedlichste Reaktionen und wortmeldungen, die die Chance erhöhen, dass sich etwas zum Positiven verändert.
    Die eine richtige Reaktion wird es wohl kaum geben.

  20. #20 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    PDP war anders, weil:
    Ich ihn hier schon länger ‘kenne’ und er auch recht großzügig im Austeilen ist – da glänzt PDPchen keineswegs mit Sachlichkeit & Sensibiltät, sondern haut direkt drauf, teilweise auch noch in Gossensprache [“Giftie”]

    Ganz genau, jene Person war Ursache, dass sich Dr. Webbaer um die Jahreswende für ca. drei Monate ausgeklinkt hat, der Grund war, dass er nicht mehr wusste, sich nicht mehr merken konnte, welche Abomination ihn bös angegriffen hat, äußerst persönlich.
    Da kam einer “out of the blue” oder wie einer aus dem Kanal mit einem Morgenstern.

    Mühle, Mühle und Mühle – oder Selbsterkenntnis, anders kann jener Kraft nur ungeraten bleiben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  21. #21 lion in oil
    21/04/2021

    Frau Spinne,
    Wenn ich Sie richtig verstehe, dann zählen bei Ihnen Taten mehr als Worte.
    Und das nimmt man Ihnen auch ab.
    Wie jetzt Tina und Viktualia auf sie einprügeln, das ist nicht mehr angemessen. Das sage ich Ihnen als Außenstehender.
    An Ihnen können sich viele eine Scheibe abschneiden.

  22. #22 Alisier
    21/04/2021

    @ Dr. Webbaer
    Dass Sie den indirekten Verweis auf Wilhelm Heitmeyer verstanden haben spricht eher für Sie.
    Aber wenn Sie sich intensiver mit ihm beschäftigt haben, könnten Sie darauf gekommen sein, dass Sie in Ihrer Verantwortung mit gemeint sind, wenn er von “prekärer Zivilität” spricht.

  23. #23 lion in oil
    21/04/2021

    Kommentarfreund Dr. Webbaer,
    Die besagte Person gehört zu den “Geradlinigen”.
    Da muss man dagegen halten. Man nimmt es ja auch einen Bullen nicht krumm, wenn er einen umrennt.

  24. #24 giftspinne
    21/04/2021

    @ Alisier
    ok, du hast recht, ich hatte nicht gut genug nachgedacht.
    Angst vorm Anecken, Konsequenzen, sich unbeliebt machen.
    Auch der Grund, warum so sehr selten Leute angesprochen werden, die offenbar ein großes Problem haben – man schaut lieber weg oder tut so, als sei alles bestens.
    Diejenigen, die mich konkret und direkt angesprochen haben, kann ich an einer Hand abzählen…. oder höchstens zwei Hände. Die Mehrheit schaute weg und war auf Harmonie-um-jeden-Preis-Kurs.
    Damit kann man genauso Beziehungen schaden wie mit zu wenig Kompromissbereitschaft (oder in die Vollen gehen).
    Der Mittelweg wäre wohl am günstigsten.

  25. #25 stone1
    21/04/2021

    @Zimti

    Jetzt sag ich dir mal was: Ich hab mich aus ehrlichem Interesse, Besorgnis und meiner Verwirrung darüber, wie ein orthopädisches Problem eine Panikattacke auslösen kann, erkundigt, wie es ihm geht. Und auch weil das wegen der Problematik mit Tinas Mutter unter den Tisch zu fallen drohte. Daraufhin hat er eine ausführliche Antwort gegeben und später auch gesagt, dass ihm dieses von-der-Seele-schreiben auch ein bisschen geholfen hat.

    Gleichzeitig hat er alle darum gebeten, von weiteren Ratschlägen und Hilfsangeboten Abstand zu nehmen, weil er eh genug Leute in seinem Umfeld hat, die das machen und vor allem auch können, weil sie ihn IRL, von Angesicht zu Angesicht, kennen.
    Soweit so gut, ich hab seine Bitte respektiert und war damit zufrieden, mehr Unterstützung kann man aus der Ferne sowieso nicht geben.

    Und dann kommen Du und Flo mit der Dampfwalze und dem Holzhammer angefahren, malen den großen Teufel bezüglich des vom Arzt vor Ort verschriebenen Medikaments an die Wand und erzeugen damit noch mehr Angst, gleichzeitig ein schlechtes Gewissen mit der Rettungsgeschichte. Das Ergebnis hat Tina ja gerade punktgenau beschrieben.

    Daraufhin können Tina und ich uns von dir auch noch vorhalten lassen, dass wir nur Floskeln abgeben, Tätscheln und auch insgesamt eher oberflächliche Rotzkorken sind.

    Ich finde das ehrlich gesagt ziemlich daneben und völlig unsensibel. Eigentlich Teenager-der-eh-schon-alles-besser-weiß-als-die-Alten-Verhalten. Aus dem Lebensabschnitt solltest Du eigentlich langsam mal raus sein.

    Und dann noch Eines: Du bist nicht die einzige hier, die persönliche Erfahrungen mit psychischen Krankheiten hat. Ich hatte als Jugendlicher und junger Erwachsener selbst schwere Depressionen, und hab die ganze Palette an Erfahrungen zu diesem Thema durchgemacht. Inklusive medikamentöser (was geholfen hat), psychotherapeutischer (was eher nichts gebracht hat) und sogar stationärer Behandlung in der ‘Mühle’, als es ganz schlimm war inklusive Suizidgefahr. Irgendwann so gegen Mitte 20 hat sich das dann alles gelegt und ist sozusagen ausgewachsen, inzwischen habe ich wohl auch eine gewisse Resilienz entwickelt.

    Aber im Gegensatz zu dir maße ich mir deshalb nicht an, deshalb qualifiziert zu sein, anderen in vergleichbaren Situationen helfen zu können oder gar zu müssen, aber ein gewisses Einfühlungsvermögen und eine Sensibilität glaube ich schon dadurch entwickelt zu haben. Und dementsprechend habe ich mich hier auch verhalten.

  26. #26 Tina
    21/04/2021

    @zimtspinne

    Bin ich jemals so mit jemandem hier umgesprungen, der Sorgen wegen seines Haustieres, Eltern(teil), Kinder oder ähnliches hatte und uns teilhaben ließ?
    Es ist also nicht grundsätzlich meine Art.

    Das habe ich ja auch gar nicht behauptet, denn das ist selbstverständlich nicht das Bild, das ich von dir habe, auch nicht, dass du prinzipiell unsensibel bist. Ich schätze sehr an dir, dass du dir oft die Mühe machst, Sachen wirklich aufzudröseln und nicht einfach so schnell mal drüber weggehst und dass du oft auch hilfreiche Tipps gibst. Und dass du mit deiner direkten Art sehr erfrischend bist und auf jeden Fall niemals langweilig ;-).
    Aber du must zugeben, dass du bei bestimmten Themen sehr schnell auf der Palme bist und dann ganz schön austeilen kannst (kann PDP10 auch, ich habe auch nicht behauptet, dass er das nicht kann). Aber das finde ich eben in diesem Fall (und nicht generell) nicht angebracht, gerade wenn es jemandem akut schlecht geht.

    Und ich gebe Alisier recht, wenn er schreibt:
    “Reaktionen sind nun mal verschieden, und das dürfen sie auch sein. Nicht jeder geht gerne in die Vollen, auch weil er Konsequenzen erahnt, für andere und für sich.”
    Deswegen ist man nicht gleich ein naiver Positivschwurbler, der keinen Durchblick hat.

  27. #27 giftspinne
    21/04/2021

    @ Alisier
    ich orientiere mich dabei eben auch am Wald… bzw Gegenüber.
    Ist es ein zartes, zerbrechlichs Wesen, gehe ich ganz anders heran als mit einem Haudrauf-PDP.
    Wie gesagt, so dumm, wie der mich oftmals schon blöd von der Seite angepflaumt hat, fasse ich ihn eben auch nicht mit Samthandschuhen an.

  28. #28 giftspinne
    21/04/2021

    @ stoni

    ich werde über deine letzten Worte mal nachdenken.
    Vielleicht hast du hier und da nicht ganz ganz unrecht…

  29. #29 Alisier
    21/04/2021

    @ gifti
    Diejenigen, die Dinge direkt ansprechen sollte man sich warm halten und ihnen zuweilen doch huldigen, selbst wenn man es hasst wenn sies tun.
    Und ich will gar nicht Recht haben oder behalten 😉

  30. #30 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    Keine Ahnung, was das ist, kann abär gut gehört werden :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=jRrWVMmNYEI

  31. #31 stone1
    21/04/2021

    @Zimti

    deine letzten Worte

    Ah nein, so weit ist es dann hoffentlich doch noch nicht. Für die berühmten ‘letzten Worte’ lasse ich mir mit Sicherheit noch was Besseres einfallen. Auch wäre der Text viel zu lang, um mal auf meinem Grabstein zu stehen. Alleine die Steinmetzkosten! ; )

  32. #32 stone1
    21/04/2021

    Nicht jeder geht gerne in die Vollen, auch weil er Konsequenzen erahnt, für andere und für sich.
    In einer Beziehung ist es übrigens ähnlich. Immer in die Vollen zu gehen funktioniert auf Dauer kaum.

    Wer bitte sind Sie und warum geben Sie sich hier als Alisier aus?! ; )

  33. #33 RPGNo1
    21/04/2021

    @stone1

    Kann ich mich deinem Kommentar #25 anschließen (mit Ausnahme deiner persönlichen psychischen Krankheiten)? Mir gingen ganz ähnliche Gedanken durch den Kopf.

  34. #34 Tina
    21/04/2021

    Wer bitte sind Sie und warum geben Sie sich hier als Alisier aus?! ; )

    Der war gut… 😉

    Aber ich glaube, dass auch Alisier sich wirklich öfter mal zurückhält und nicht alles schreibt, auch wenn es schwerfällt.

  35. #35 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    @ Kommentatorenfreund ‘stone1’ :

    Wer sich im Web exponiert [1], hat Aufmerksamkeit verdient, es könnte schon so sein, dass diese Exponation mit der Bitte um Nichteingehen verbunden worden ist, allerdings hätte ansonsten eher ein “Zehner” in eine Parkuhr geworfen werden können, um sich dann auszumären.

    Möglicherweise anzunehmen ist, dass das Es [2] gesprochen, das jene Person sozusagen begleitet.

    Püschologen, gerade auch der Güteklasse “Dr. Huhn”, können hier nicht helfen, dies liegt an dem, was Dr. W in den Fussnoten dieser Nachricht beschrieben hat.

    Im Web anzufragen und dabei zu fordern unbearbeitet zu bleiben, im Verlautbarten, ist vermessen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Das Web meint global verfügbare und auch persistierte, zumindest : persistierbare, vgl. auch mit dem sog. WebArchive, Nachricht.
    Noch in tausend Jahren werden Dr. W und Kommentatorenfreund ‘stone1’ von Kindern besungen bleiben – wenn sie webarchäologisch beachtet werden und demzufolge derart antizipitatorisch geleistet haben.

    [2]
    Freud ist ein Idiot, im Wortsinne, er hat einen Markt erkannt, der bedient werden kann, gerade auch im Sinne wirtschaftlichen Erfolgs, er hat seine eigenen Probleme derart exponiert und extrapoliert.
    Das mit dem “Es” müsste aus diesseitiger Sicht abär korrekt sein, auch wenn es ein Ding der Unmöglichkeit ist für eine CPU sozusagen in eine andere CPU zu schauen.
    Randbemerkung :
    Aus derartiger Selbstverstänlichkeit leitet sich auch “besondere Freundschaft” zwischen Dr. W und “Dr. Huhn” ab.

  36. #36 Dr. Webbaer
    21/04/2021
  37. #37 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2021

    @ Schokominza:

    Du willst, dass ich den ganzen Kram von dir nochmal zitiere?

    Ich habe meine Aufforderung klar formuliert. Belege endlich mal Deine kackdreisten Behauptungen oder halt die Goschn.

  38. #38 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2021

    @ gifti:

    PDP war anders, weil:
    Ich ihn hier schon länger ‘kenne’ und er auch recht großzügig im Austeilen ist – da glänzt PDPchen keineswegs mit Sachlichkeit & Sensibiltät, sondern haut direkt drauf, teilweise auch noch in Gossensprache (sinngemäß “dem gehört mal was aufs Maul” etc.)

    Eben. Wie man in den Wald hineinruft…

    Aber sehr interessant, wie keinem auffällt, wie sehr Pippilotta hier mit ihren unverschämten Verdrehungen (oder sind es doch Wahnvorstellungen?) immer wieder Öl ins Feuer giesst und die von ihr begonnene Spaltung vorantreibt.

    So allmählich drängt sich der Verdacht auf, dass sie in der Psychiatrie nicht arbeitet

  39. #39 lion in oil
    21/04/2021

    Dr.W.
    Das Freudsche Modell ist ein Modell. Es ist nicht so, dass wir ein ES sind.
    Wenn dieses Modell aber hilft psychische Störungen dem Patienten erklärbar zu machen und der Patient sich damit zufrieden gibt, dann hat das Modell seine Berechtigung.

  40. #40 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    Psychisch Kranke müssen nicht nett sein.
    Anders anzunehmen wäre auch potentiell x-istisch.

    Da sind ganz normale Leutz sozusagen unterwegs, die es sozusagen psychisch befallen hat, ihnen gilt es zwar sich ihnen gesondert, auch in der Absicht zu helfen, zuzunähern, sie sind qua Krankheit grundsätzlich so aber nicht als nett zu erklären.

    So gilt es auch für körperlich Behinderte.
    Ihnen würde ja auch die Würde genommen werden, wenn sie als nicht mehr dem allgemeinen Diskurs fähig bezeichnet werden, als zu “betätscheln” gekennzeichnet werden.

    MFG
    WB

  41. #41 stone1
    21/04/2021

    @Webbaer

    Noch in tausend Jahren werden Dr. W und Kommentatorenfreund ‘stone1’ von Kindern besungen bleiben

    Die Zeit wird es weisen, aber ehrlich gesagt wäre es mir lieber, zumindest nicht im selben Lied zusammen mit ihnen besungen zu werden.

    Keine Ahnung, was das ist, kann abär gut gehört werden

    Es handelt sich, wie dem Kundigen sofort auffällt, um das Funk Phänomen. Trotzdem bleibt James Brown dead.

  42. #42 Viktualia
    21/04/2021

    @Noch´n Murmeltier – wie, du liest alle meine Beiträge?
    Interessant.

    Warum liest du denn die der anderen nicht?
    Oder hast du tatsächlich den Eindruck, es ginge hier gerade nur um das, was Zimtspinne gesagt habe?

    Wenn es keinem “auffällt”, dass meine Wahnvorstellung, PDP sei nicht mitten in einer Opiodkrise, nicht das Gelbe vom Ei ist, dann kann es ja un-mög-lich an dir selbst liegen, jaja.

    Alle Krank, außer dir.
    Zur Kenntnis genommen.

  43. #43 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    “Diggi” war aus diesseitiger Sicht auch eine “Mega-Sau”. er explodierte gegenüber Personen, die ihm wenig bekannt waren und war dbzl. sozusagen eine Macht.

  44. #44 stone1
    zur Stelle, wenn die Dahoamigkeit im Keller in Gefahr ist
    21/04/2021

    @noch’n Flo

    Jetzt hör schon auf, in dein typisches Verhaltensmuster zu fallen, vom eigentlichen Thema abzulenken und hier Viktualia Spalterei vorzuwerfen und wieder einen Nebenschauplatz-Kleinkrieg anzuzetteln, nur weil Du nicht einsehen willst, dass Du einen oder mehrere Schritte zu weit vorgedampfwalzt bist. Vielleicht liest Du dir auch noch mal meinen #25 durch und denkst wie Zimti ein wenig darüber nach, ob ich nicht vielleicht da und dort doch nicht ganz unrecht habe.

  45. #45 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    Wir wollen nun einen Totengesang anstimmen, Dr. Webbaer wird hier, als Langzeit-Sympathisant der Church of Satan der Vorbeter sein, so intonierend

    O Satan.
    wir haben uns versammelt, O Satan,
    um Eurer Große zu folgen,
    zu dienen und dies bis in die tiefste Verzweigung unseres Deins,
    im Leben wie im Tode.
    O Satan, einer ist von uns gegangen und Ihr habt ihn aufgenommen.
    O Satan, niemals waren wir dankbarer dafür als nun,
    gib uns Kraft unsere Bösartigkeit zu erhalten,
    O Satan, verleiht uns dafür einen Teil Eurer Macht,
    O Satan, wir schmelzen dahin und verbleiben in Hoffnungl.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der u.a. auch Kommentatorenfreund ‘stone1’ für seine einschätzende Nachricht dankt)

  46. #46 stone1
    21/04/2021

    @Webbaer

    Oh weia, haut es ihm mal wieder den Satanistenvogel raus? Dem kann geholfen werden. Da wird der in Öl eingelegte Löwenbert aber gleich einen blasphemischen Brüllanfall kriegen…

  47. #47 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    Not bad:

    -> https://www.youtube.com/watch?v=pUObjdNt0Yg

    Tina ist nun siebzig Jahre alt.
    Dies ist ihr Song.
    Sozusagen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaet

  48. #48 giftspinne
    21/04/2021

    @ stoni

    wir wollen aber nicht gleich übermütig werden, mein Lieber. Hier und da ein klitzekleines bisschen unrecht womöglich.

    urgs, schon das erste Fettnäpfchen…..
    schön, dass du frühzeitig die Kurve gekratzt gekriegt hast und aus dir sogar noch richtig was Unrotzkorkiges geworden ist. 😉
    Allerdings werde ich dich fortan mit anderen Augen sehen und einige Frozzeleien vor Veröffentlichung zensieren. Mit schwarzem Galgenhumor auch sparsamer umgehen gar und öfter mal mit dem Flauschisierpinsel drübergehen (über meine Texte!).
    Mist, das hat man nun davon, vom Seelenstrip.

  49. #49 giftspinne
    21/04/2021

    [spoiler zum rotzkorkigen Thema]
    Muss nun aber nochmal kurz was zu Floh sagen.

    Viktualia stalkt ihn regelrecht und nutzt jede Gelgenheit zum Draufhauen. Keine Ahnung, was da abgeht.

    PDP ähnlich, etwas sparsamer.
    Habe teilweise schon jeden Morgen drauf gewettet (mit 51%), dass PDP sich wiedermal über Flo ausgekotzt hat.
    Das hatte was von Sandsack, Punchingball oder so….. Hab mich da auch gewundert, dass Flo nicht öfter zurückschoss.

    Ich ärgere mich manchmal auch über hiesige Männchengebahren. Hatten wir ja schon….
    Alisier nimmt sich in letzter Zeit gut aus in dieser Hinsicht. Mal sehen, wie lange….

    Es ist also nicht flohtypisch, sondern viele betreiben hier diesen Sport.

    Warum aber diese hochaggressiven Attacken – und ihr (du und Tina) seid auf diesem Auge total blind.

    Darüber könntest du auch mal nachdenken, mit zweierlei oder dreierlei Maß messen.
    Ich fühle mich dabei nicht ungerecht behandelt, im Gegenteil, öfter dachte ich mir schon, dass ich jetzt sicher was auf die Mütze kriege und das ging glimpflich aus. Habs nur gesagt, dass es nicht um mich hier geht.
    Sondern um die Maßstäbe, die ihr ansetzt und die ich nicht ganz fair finde.

    [spoiler ende]

  50. #50 giftspinne
    21/04/2021

    @ Webbär

    die es sozusagen psychisch befallen hat,

    … manchmal muss ich über Ihre Wort- und Satzschöpfungen schon auch lachen.
    Habe schon das eine oder andere in meinen Wortschatz aufgenommen.

    Eine virtuelle Bekannte hatte eine OP mit Cyberknife (oh, ich muss bei manchen Begriffen an Tobi denken, das wird wohl so bleiben bis an mein Lebensende, wenns um Strahlen geht :)) und seither hat sie Wortfindungsstörungen und dafür Wortschöpfungstalente.
    Finde ihre Grammatik/Satzbau/Wortschöpfungen -als an Sprache Interessierte- oft total genial sozusagen.
    Das wäre mal was für Pinker oder wer war das mit der Theorie der Universalgrammatik?

    Hat nichts mit Wb zu tun, fiel mir nur gerade ein.

  51. #51 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    Lügerei :

    -> ‘ Die Zahl der Intensivpatienten folge dabei der Zahl der Neuinfektionen, betonte Spahn. Der Zusammenhang sei eindeutig. „Zwei Drittel aller Ausbrüche finden im Moment in Deutschland im privaten Bereich statt“, erläuterte er. „Bei den Sechs- bis 20-Jährigen sehen wir gerade sehr, sehr viele Infektionen.“ Spahn rief deshalb zur Zustimmung zu dem Gesetzentwurf auf, der der Kontaktreduzierung dienen soll: „Die Lage ist ernst, sehr ernst.“ Er sagte: „Wenn wir Leid vermeiden können, sollten wir es vermeiden.“ ‘ [Quelle, Hervorgebung : Dr. Webbaer]

    Die Datenlage, viele europäische Staaten meinend, ist so :

    -> https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/

    MFG
    Dr. Webbaer (der sich auf die Folge von Infektion konzentriert, nicht auf die Verbreitung derselben, Bankkaufmann Spahn belügt hier Bundesdeutsche bewusst indirekt)

  52. #52 stone1
    21/04/2021

    @Zimti

    Allerdings werde ich dich fortan mit anderen Augen sehen und einige Frozzeleien vor Veröffentlichung zensieren. Mit schwarzem Galgenhumor auch sparsamer umgehen gar und öfter mal mit dem Flauschisierpinsel drübergehen

    Nein, bitte nicht. Ich hab überhaupt kein Problem mit deiner Art, dich mir gegenüber auszudrücken. Im Gegenteil mag ich deine erfrischend jugendlich-direkte Rotzkorkigkeit sogar sehr gerne. Wenn Du mir mal zu rotzfrech-lümmelhaft wirst, kriegst eh wie gewohnt eins auf die Nuss.

  53. #53 Dr. Webbaer
    21/04/2021

    Finde ihre Grammatik/Satzbau/Wortschöpfungen -als an Sprache Interessierte- oft total genial sozusagen. [“Giftie” ]

    Ganz genau, Dr. Webbaer ist “Da Man”.

    MFG
    Wb

  54. #54 Tina
    21/04/2021

    @zimtspinne

    und ihr (du und Tina) seid auf diesem Auge total blind.

    Blinde Flecken? Niemals!! 😉

    Nee, im Ernst, meine Perspektive ist genauso subjektiv bzw. mehr oder weniger objektiv wie die aller anderen auch. Ich weiß das.

  55. #55 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2021

    @ Rollgardina:

    Nochmal – belege diese Behauptung:

    das Gesülze von Floh, der mal wieder “Loyalität zum Skeptizismus! einself!!!” fordert.

    Und diese:

    Mir geht es nicht nur darum, dass Floh hier die Nummer mit der Apothekerin reinszeniert (Homöopathie/Tavor ist schlecht, wir müssen zusammen dagegen sein!)

    Und hör auf mit den ganzen Strohmännern und Torpfostenverschiebungen.

  56. #56 RPGNo1
    21/04/2021

    @noch’n Flo

    Und hör auf mit den ganzen Strohmännern und Torpfostenverschiebungen.

    Viktualia lernt vom Großen Grünen Meister selbst. Das müsste dir doch eigentlich gefallen. 🙂

    Wenn du einen Nachweis forderst, lies dir Kommentar #44, erster Satz, nochmal durch. Du kommst schon drauf, da bin ich mir sicher (auf wenn du es nicht zugeben wirst).

  57. #57 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2021

    @ Stoney:

    Jetzt hör schon auf, in dein typisches Verhaltensmuster zu fallen, vom eigentlichen Thema abzulenken und hier Viktualia Spalterei vorzuwerfen und wieder einen Nebenschauplatz-Kleinkrieg anzuzetteln, nur weil Du nicht einsehen willst, dass Du einen oder mehrere Schritte zu weit vorgedampfwalzt bist.

    Nö, bin ich nicht. Und mich gegen Pippilottas psychopathische Lügen über mich zur Wehr zu setzen, ist nur legitim.

    Musst es ja nicht lesen, wenn Du ihr weiter in den Anus kriechen willst.

  58. #58 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2021

    @ RPGNo1:

    Wenn du einen Nachweis forderst, lies dir Kommentar #44, erster Satz, nochmal durch.

    Und? Wofür soll das in welcher Weise ein Nachweis sein?

  59. #59 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2021

    nochmal @ RPGNo1, @ Stoney:

    Lest Euch ruhig mal #49 durch und nehmt Euch giftis Worte zu Herzen.

  60. #60 Viktualia
    21/04/2021

    @Noch´n Murmeltier – es wurde eine Bitte ausgesprochen und du hast diese nicht nur ignoriert, du hast angefangen, den Kollegen von der Notaufnahme zu kritisieren.

    Und als du Gegenwind verspürtest, hast du einen drauf gesetzt, in der Form von: Drogensucht ist übel, also müsst ihr jetzt alle meiner Meinung sein.

    Für mich reicht das, um eine Parallele zu sehen.
    Du setzt dich weder damit auseinander, dass es unhöflich ist, noch, dass du nicht alle Fakten kennst und schon gar nicht mit deinem affigen Konkurrenzverhalten.

    Statt dessen behauptest du, die Ärzte und Pfleger, die 16 Jahre mit mir in der Psychiatrie waren, hätten wohl nicht gemerkt, dass ich eigentlich “Patientin” sei.

    Wenn du ernst genommen werden willst, musst du das anders anfangen – eigentlich offensichtlich.

  61. #61 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2021

    @ Pippilotta:

    Für mich reicht das, um eine Parallele zu sehen.

    Tja, da ist nur keine.

    also müsst ihr jetzt alle meiner Meinung sein

    Eben das habe ich nicht behauptet. Aber Deine Interpretation spricht Bände.

    Statt dessen behauptest du, die Ärzte und Pfleger, die 16 Jahre mit mir in der Psychiatrie waren, hätten wohl nicht gemerkt, dass ich eigentlich “Patientin” sei.

    Selbst da verdrehst Du wieder mal meine Aussage.

  62. #62 giftspinne
    21/04/2021

    in Psychiatrien verwischt sich das ja öfters, wer was ist 😀

  63. #63 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2021

    @ gifti:

    In der Tat. Böse Zungen behaupten ja, dass die Mitarbeiter in Psychiatrien ihren Job deshalb gewählt haben, um ihre eigene Macke zu kurieren.

    Aber jetzt will ich mich nicht weiter aufregen, dafür bin ich gerade viel zu gut drauf. Ich hatte vor ca. 10 Minuten die Ehre, per Telefon als Gast-Quizmaster beim beliebtesten Radio-Spiel der Schweiz mitzuwirken (hat riiiesig Spass gemacht!); das lasse ich jetzt erstmal wirken, bevor ich um 19 Uhr am Online-Elternabend teilnehmen muss.

  64. #64 Viktualia
    21/04/2021

    @Noch´n Murmeltier
    Du hast auch bei der Apothekerin nicht verstanden, dass es nicht nur um deine Meinung geht – sondern darum, in welchem Kontext du deine “Forderungen” stellst.

    Und so, wie es absurd ist, die “Skeptikergemeinde” für ein Verbot von Glaubulis in Apotheken einzuspannen, ist es absurd, aus der Opioidkrise in Amerika – oder der Mitgabe von 4 Tabletten – eine akute Suchtgefahr für PDP10 abzuleiten.

    Und so, wie du den Skeptikern den Skeptizismus absprechen wolltest, hieß es hier, es sei kein Freundschaftsdienst, auf die Bitte von PDP10 einzugehen.

    Ungeachtet dessen, was er selber – oder die anderen (außer Giftspinne) dazu meinten.

    Lieber wolltest du demonstrieren, wie viel “wertvoller” deine Hilfe – im Gegensatz zu den Pillen – ist. Halleluja!
    ——————
    Verdrehen?
    Wie soll das denn sonst funktioniert haben?
    Ich war 16 Jahre da, du sagst, man müsse sich fragen, als was.
    Und ich frag mich halt, wen man hätte fragen können.

    Nur weil du nicht auf den Kontext achtest, muss ich das ja nicht auch tun.

  65. #65 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2021

    @ Pippilotta:

    Und so, wie es absurd ist, die “Skeptikergemeinde” für ein Verbot von Glaubulis in Apotheken einzuspannen

    Aber in genau diese Richtung gehen die Forderungen der Skeptikerverbände. Ist Dir das überhaupt nicht bewusst? Informierst Du Dich überhaupt über die Dinge, die Du kommentierst?

  66. #66 Viktualia
    21/04/2021

    @Noch´n Murmeltier –
    meines Wissens wollten die Skeptiker ein entsprechendes Gesetz abwarten.

    Aber stimmt, es ging ja um die Frau mit dem Regal.
    “Wenn schon, denn schon”.

    Und wenn PDP10 ein “Problem erkennt”, dann soll er gefälligst auch auf dich hören – und nicht auf den Notarzt.

  67. #67 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2021

    @ Rollgardina:

    Und wenn PDP10 ein “Problem erkennt”, dann soll er gefälligst auch auf dich hören – und nicht auf den Notarzt.

    Wenn der Notarzt sich nicht an die anerkannten Guidelines hält, könnte das eine gute Idee sein.

  68. #68 giftspinne
    21/04/2021

    Achtung, nur was für starke Nerven, ansonsten weitergehen.

    Wer erkennt diese Dame?
    Flo, als Radioquizmaster?

    https://263i3m2dw9nnf6zqv39ktpr1-wpengine.netdna-ssl.com/wp-content/uploads/2018/05/GettyImages-89859096-copy.jpg

  69. #69 Herr Senf
    21/04/2021

    MM

  70. #70 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2021

    Yep.

  71. #71 giftspinne
    21/04/2021

    gut erkannt.
    kanntet ihr das Foto oder wirklich erkannt?
    (gucke gerade eine Doku mit Raum für VT)

  72. #72 lioninoil
    21/04/2021

    Stone1
    Was der Dr. hier bietet, das hat literarischen Wert.
    Dabei muss man nur ein – zwei Worte vertauschen
    und schon kann er als Vorbeter bei den Adventisten
    auftreten.

  73. #73 Viktualia
    22/04/2021

    @Noch´n Murmeltier –
    so wie es damals bei der Apothekerin nicht darum ging, dass ihre Mittelchen eigentlich in Ordnung seien – sind sie nicht – geht es hier auch nicht darum, ob die Richtlinie falsch sei – ist sie nicht.
    Es wäre nur der Umsetzung dienlicher, wenn du nicht diese Impulskontrollschwierigkeiten hättest.

  74. #74 noch'n Flo
    Schoggiland
    22/04/2021

    @ Rollgardina:

    Du schwätzt wirr.

  75. #75 Viktualia
    22/04/2021

    Alle krank –
    außer dir.

    Gruß an´s Murmeltier.

  76. #76 noch'n Flo
    Schoggiland
    22/04/2021

    Und die nächste Unterstellung… langsam wird es lächerlich…

  77. #77 giftspinne
    22/04/2021

    Kennt ihr auch solche Tage, an denen, egal was man anpackt oder wie konzentriert man ist, immer wieder schlecht drauf kommt? Ohne speziellen Grund eigentlich?
    Selbst die Natur draußen, die Flauschis, Telefonat mit bester Freundin, mein Lieblingskaffee für solche Tage (sehr ungesund: Fertig-Vanille-Cappuccino), eine Runde online-Tigern in meinen Lieblingsshops …. können mich heute nicht in bessere Stimmung versetzen.
    Bin aber nicht gefährdet, vom Balkon zu springen 😉

    Gerade habe ich nochmal bei Tobi in seinem Blog gelesen, da ich mich eh gestern an ihn erinnerte.
    Dabei fiel mir ein, dass inzwischen keiner mehr lebt, von den Bloggern, die ich 2015 begann zu lesen.
    Ich bereue es trotzdem nicht, auf die Idee gekommen zu sein, Krebsblogs zu lesen, um die Krankheit neben all der Theorie besser zu verstehen.
    Ich dachte mir: ein paar neue Eindrücke und Erkenntnisse aus der Praxis und dann verschwinde ich einfach wider. Sieht mich ja keiner dabei.
    Es kam anders, weil ich bei einer Bloggerin irgendwann nach allerlei stillem Mitlesen vorsichtig einen Kommentar abgab, später noch einen und noch einen und dann kontaktierte mich die Bloggerin privat und viele mails wurden getauscht und irgendwann kam (wieder von ihr) der Vorschlag für ein Treffen (ein ganz verrücktes auch gleich, welches wohl nur Menschen machen können, die auf einem Pulverfass sitzen).
    Sie war die älteste der Bloggerinnen und diejenige, die alle anderen überlebte. Was sie sogar teilweise belastend empfand, wenn jüngere und viel jüngere Frauen vor ihr gehen mussten.
    Was für ein schlechter Scherz vom Schicksal, als dann auch noch hier, wo ich ja höchstens mit weiterer Theorie rechnete, auch noch jemand betroffen war und anfing darüber zu bloggen!
    Ich dachte an dem Tag, als ich Tobis Eintrag in der Übersicht sah, ich bin im falschen Film.

    Eine Überlebende gibt es doch, eine Freundin meiner Freundin, bei der ich aber nur sehr sporadisch reinschaute.

    Entweder haben diejenigen, die anfangen zu bloggen mit ihrem Krebs, eine ganz schlechte Vorahnung oder sie fangen erst damit an, wenn es schlecht auszuschauen anfängt – oder warum sterben alle, die keineswegs Krebsarten haben, die selten und schlecht behandelbar sind, sondern Brustkrebs und Eierstockkrebs?
    Zumindest Brustkrebs gilt als sehr gut behandelbar und hat auch hohe “Heilungs”raten. Eigentlich.

    Ich mache jedenfalls vorerst für eine lange Zeit große Bögen um solche Blogs (facebook sowieso).

  78. #78 RPGNo1
    22/04/2021

    @Viktualia

    Es gibt gewisse Themengebiete, da kannst du dir den Mund fusselig reden, es bringt nichts. noch’n Flo wird wird keinen Millimeter entgegenkommen, dass er eventuell falsch leigen könnte. Apothekerin Hundertmark war nicht der erste entsprechende Fall, und es wird auch nicht der letzte sein.

    Aber es reicht jetzt auch, du könntest das Thema endlich fallen lassen. Denn was willst du wem beweisen? Wir alle, die wir quatschen, kennen noch’n Flos Verhalten.

  79. #79 RPGNo1
    22/04/2021

    @noch’n Flo

    Lest Euch ruhig mal #49 durch und nehmt Euch giftis Worte zu Herzen.

    Habe ich. Sie überzeugen mich nicht, denn Tina und stone1 oder mir (?) “Blindheit” vorzuwerfen, ist einfach nur zum Lachen. Dass du darauf anspringst, war allerdings klar wie Kloßbrühe. Denn ihr beide seit sehr schnell ein Herz und Seele, wenn es darum geht, vermeintliches negatives Verhalten bei anderen herauszustellen, damit ihr euer eigenes nicht zu thematisieren braucht.

    Und im übrigen bin ich der Meinung, dass stone1 mit Kommentar #44 Recht hat.

  80. #80 giftspinne
    22/04/2021

    Dass Tina selbst eingeräumt hat, subjektiv zu urteilen, hast du aber schon gesehen?
    Wie übrigens jeder Mensch.

    Du verpackst dich ja auch ganz zügig mal mit allen, die deine Meinung treffen und hetzt gegen jene, die sie nicht treffen.
    Oft willst du die dann auch gleich noch gesperrt oder mindestens von allen ignoriert sehen.

    Viktualia hat übrigens genau wie Flo fleißig alle möglichen Behandlungsempfehlungen gebracht und das nicht nur auf PDP bezogen, sondern auch bei Tinas Mutter, von der sie noch viel weniger weiß als von PDP.

    Und dass sie hier ständig Flo hinerherstalkt, ist ne Tatsache, die du ziemlich leicht überprüfen kannst. Und ich entsprechend belegen.

    Dass Tina PDPs nächtliche aggressiven Ausbrüche kein einziges Mal kommentiert oder kritisiert hat, sondern einfach galant drüber weggeht, dafür bei mir alles postwendend kritisiert (und solche Attacken mit unflätigen Ausdrücken unter der Gürtellinie hab ich nicht mal), kannst du ebenso leicht überprüfen bzw ich das belegen.

    Also hör auf mit deiner Gruppenklüngelei und Streifzügen nach Gesinnungsgenossen, mit denen du zusammen rumhetzen kannst.

  81. #81 giftspinne
    22/04/2021

    und übrigens, RPG,
    wäre es schön, wenn ich mal eine Antwort auf die schon mehrfach gestellte Frage bekäme:
    Weshalb du und deinesgleichen, seit ich hier auf den Sb mitmache, eine knallharte Linie fährst gegen Homöopathie und deren Verkünder & Verticker (zB Heilpraktiker etc), und bei einer Apothekerin elengant dein Fähnchen drehst auf weichen Kuschelkurs mit ganz viel Grautönen und Zwischentönen und Verständnis?

    Dass dies besonders arg in der Magengrube eines echten Homöopathiejägers (wie dir) sein muss, da Apotheker anders als ungebildete Heilpraktiker noch dazu einen medizinischen Auftrag zu erfüllen haben und ihre Rolle als Vertrauenspersonen der Kundschaft in fachgerechte und leitlinienkonforme Beratung erst recht nicht für eine Gewinnmaximierung missbrauchen sollten, ist noch das Zweite an der Geschichte.

    Du bist ein Fähnchendreher, wie er im Buche steht in dieser Sache.
    Noch nicht mal verständlich, da du ja weder Apotheker noch Ehemann einer Apothekerin oder deren Pressesprecher bist (wie die Fähnchenschwenker bei den Sekptikern – klar, dass die sich ihren eigenen Ast nicht absägen möchten).

    Sowas von verlogen gibts eigentlich gar nciht.
    Und dann noch immer wieder frech und dreist gegen Flo hetzen und das Maul aufreißen?
    Da ist keinerlei Selbstwahrnehmung und -reflexion im Spiel (in dieser Angelegenheit).

    Für Viktualia gilt das nicht, die war ja schon immer spirituell angehaucht und kann sich so Kurswechsel auch erlauben. bzw ist ja gar keiner.

  82. #82 noch'n Flo
    Schoggiland
    22/04/2021

    @ gifti:

    Und dass sie hier ständig Flo hinerherstalkt, ist ne Tatsache, die du ziemlich leicht überprüfen kannst. Und ich entsprechend belegen.

    Das kannst Du noch so oft belegen, das werden die meisten Kellerkinder trotzdem nicht einsehen. Das haben wir doch schon bei der letzten Mobbing/Bullying-Diskussion gesehen – weil es ja so schön ist, mitzumachen und in der Sicherheit der Gruppe auf andere einzudreschen.

    Also hör auf mit deiner Gruppenklüngelei und Streifzügen nach Gesinnungsgenossen, mit denen du zusammen rumhetzen kannst.

    Vergiss es, das wirst Du bei RPGNo1 (und auch einigen anderen hier) auch in zwanzig Jahren nicht erleben.

    Und dann noch immer wieder frech und dreist gegen Flo hetzen und das Maul aufreißen?
    Da ist keinerlei Selbstwahrnehmung und -reflexion im Spiel (in dieser Angelegenheit).

    Tja, was da wohl schiefgelaufen ist?

  83. #83 noch'n Flo
    Schoggiland
    22/04/2021

    @ RPGNo1:

    Denn ihr beide seit sehr schnell ein Herz und Seele, wenn es darum geht, vermeintliches negatives Verhalten bei anderen herauszustellen, damit ihr euer eigenes nicht zu thematisieren braucht.

    Komisch, diesen Satz kann man 1:1 auch auf Pippilotta, PDP10 und Dich anwenden…

  84. #84 Ursula
    22/04/2021

    Macht keine Freude mehr hier.
    Geschrieben hab ich sowieso nie viel, meist fanden sich andere, die das besser können.
    Tina, stone1, RPGNo1 danke für eure Kommentare zur Causa PDP10, ich sehe das ganz genau.
    Derzeit verstehe ich auf sovielen Ebenen die Welt nicht mehr….

  85. #85 Viktualia
    22/04/2021

    Boah, wie gaga ist das denn hier?

    @RPGNo1 – war ja schon am Abklingen – merkt man das nicht?

    @Giftspinne – ich stalke ihn nicht, ich reagiere auf etwas, das mich extrem nervt: dass er den “Zielen”, die er angeblich verfolgt, zuwider handelt.

    Und um diese “Verdrehung” wieder “grade zu richten” brauch ich halt hin und wieder die ein oder anderer Tafel.

    Aber eigentlich könnte ich ihn wirklich neben dem Bären und der Ölsabine einordnen und mir die Aufregung sparen.

    Auf der anderen Seite – es ging ja hier um eine konkrete Person – und da will ich einfach nicht, dass so krasse Vorurteile unkommentiert da stehen bleiben.
    Ich finde, dieser “Ausgleich” ist die Aufregung wert.

  86. #86 stone1
    22/04/2021

    @Ursula

    Keine Sorge, das renkt sich schon wieder ein hier. Momentan überlege ich allerdings auch, dem Keller mal ein paar Tage fern zu bleiben.

  87. #87 noch'n Flo
    Schoggiland
    22/04/2021

    nochmal @ gifti:

    Zum Verständnis von Mobbing/Bullying muss man sich die dahinterstehenden psychologischen Mechanismen klarmachen. Die Täter sehen sich alleine dadurch im Recht, weil sie als Gruppe die Äusserungen/Handlungen der Opfer einheitlich negativ/schlecht/böse interpretieren (und deshalb macht es auch wenig Sinn, ihnen ihre Fehlannahmen und Handlungen zu reflektieren – sie sind auf diesem Auge leider völlig blind (apropos “Auge”: man erinnere sich an das Bibelzitat mit dem Splitter im Auge des Nächsten und dem Balken im eigenen)). Sie selber sind die Guten, denen alle Mittel erlaubt sind im Namen der guten Sache (ein Verhalten, welches vor allem Pippilotta hier mal wieder sehr schön illustriert). Ihre aggressiven Verhaltensweisen gegen die Opfer sehen sie damit als gerechtfertigt, die Opfer hätten es ja verdient und provoziert. Und sie agieren nicht auf Augenhöhe mit den Opfern, sondern aus einer eingebildet überlegenen Position. [1]

    So können sie sich jederzeit gegenseitig die Richtigkeit ihres Vorgehens bestätigen und damit jeglichem schlechten Gewissen vorbeugen. Und es traut sich auch kaum jemand, sich mit den Opfern zu solidarisieren, ihnen zu helfen, da permanent eine Angst, selber Opfer zu werden, wenn man nicht mit der Gruppe mitläuft.

    Wobei man zugeben muss, dass vielen gar nicht bewusst ist, dass sie Mitläufer sind bzw. wobei sie da mitlaufen. Was sie aber nicht von der Verantwortung entbindet, auch mal selbstkritisch zu reflektieren.

    [1]
    Ich wage mal eine Prognose: all dies wird in Kürze hier Dir und/oder mir vorgeworfen werden, die Mitläufer werden sich gegenseitig bestätigen und alle Mobber/Bullys fühlen sich dabei gaanz toll und überlegen. Wetten?

  88. #88 giftspinne
    22/04/2021

    na, an Viktualila krittelt er schon bisweilen mal rum.

    Ich würde auch stoni und Tina bei der Apo-Geschichte rauslassen, da die sich hier nie besonders an Homöopathiethemen beteiligt haben.
    Jedenfalls fielen sie mir dort nie auf und schon gar nicht durch knallharte Linie ohne Raum für Ambivalenz und Grautöne. Es gab nur schwarz-weiß und einen Kriegszug gegen Homöopthie, Hexenmedizin und die Vertreiber.
    Astrolgen eingeschlossen mit Horoskopquacksalberei.

    Ich finde dieses Phänomen, aus einer schnurgeraden Linie auszuscheren und im Zickzack herumzuschlingern und das selbst so gar nicht zu merken, schon mysteriös.
    Aber noch mysteriöser dann, wenn ausgerechnet so jemand nicht schleunigst den Mantel des Vergessens darüber zu breiten sucht, sondern auf ständigen Angriff geht.
    Wobei, eigentlich ja nicht merkwürdig, wenn es kein Reflektieren des eigenen Verhalens gibt.

  89. #89 noch'n Flo
    Schoggiland
    22/04/2021

    Ach ja, und Rollgardina wird wieder mal ankommen, meine obigen Ausführungen für komplett falsch deklarieren und stattdessen ihre eigene verschrobene Meinung zum Thema kundtun und als einzige Wahrheit™ hinstellen. Sie hat ja wegen ihrer Arbeit in der Psychiatrie sooo viel Ahnung.

  90. #90 stone1
    22/04/2021

    @Gifti

    Kannst Du jetzt langsam mal wieder in den Zimtmodus wechseln? Ja, PDP10 war öfter mal sprachlich ausfällig, Gossensprache wie Du sagst, aber auch wenn ich das etwas befremdlich fand, weil ich das selber nie machen würde, war das auch nie völlig grundlos. Du hingegen giftest jetzt wieder gegen RPGNo1 los, der dir gar nichts getan hat, und mit dem Du doch erst unlängst wieder Frieden geschlossen hast. Zu dem Thema, das Du mit ihm besprechen willst, wird er dir bestimmt lieber etwas sagen, wenn er nicht gleich eine volle Breitseite zum Einstieg von dir abbekommt.

    ~~~

    Wirklich, manchmal lässt es bei manchen hier bei den Grundlagen von zwischenmenschlichen Umgangsformen völlig aus.

  91. #91 giftspinne
    22/04/2021

    das stimmt leider so gar nicht, stoni.

    Das Problem dabei ist, dass RPG unauffällig und subtil dabei vorgeht und nicht so holzhammerartig, dass es dir auffällt (sollte es trotzdem).

    Wer nicht auf seiner Linie ist, wird angegriffen und es wird auch fleißig subtil gehetzt und gelästert.
    Ich zB bin in Coronadingen einfach nicht auf eurer Staatslinie, ihr plappert ja aber auch jeden Unsinn fleißig propagandamäßig nach, egal wie saudumm und ineffizient es auch sein mag – seither ist RPG sehr unfreundlich zu mir und hetzt bzw giftet bei jeder Gelegenheit und benimmt sich allgemein wie ein Pharma-Pressesprecher.

    Andere Meinungen werden nicht geduldet.

    und wer nicht zu 100% auf Staatslinie ist, wird sowieso niedergeharkt.
    Das bin ja nur ich hier und Flo.
    –> ich habe keine Lust auf zweitklassigen Impfstoff, wenns auch was besseres gibt, sehe einige Maßnahmen und Aktionen der Regierung als vollkommen bescheuert an und einiges weitere, Flo ist nicht auf eurer staatstreuen Linie, was Lockerungen angeht und findet einige Maßnahmen ebenso dämlich wie ich und spricht das auch aus.

    Viktualia nehme ich fairerweise aus, die hat auch öfter mal was zu kritisieren. Und gedankenknick natürlich nicht zu vergessen.

    Und wenn du das anders siehst und wahrnimmst, ist das dein gutes Recht.
    Spreche mir aber bitte nicht meine Wahrnehmung ab.
    Alles einfach als Quatsch abzutun, kann es ja wohl nicht sein.

  92. #92 giftspinne
    22/04/2021

    Nützlich wäre es übrigens, mal einer komplett außenstehenden Person die “PDP-Causa” zu zeigen.
    Und ohne weitere Erläuterung um Meinung dazu bitten.
    Die Person sollte gar nicht wissen, worauf das abzielt.

    Wäre interessant, ob es eine Übereinstimmung mit der Wahrnehmung der Guten hier gibt. ;)))

    Ist ja alles öffentlich, also bräuchte man nicht mal Erlaubnis einholen.

  93. #93 stone1
    22/04/2021

    @Zimti

    Ich tue deine Wahrnehmung überhaupt nicht als Quatsch ab, ich kann sie sogar teilweise nachvollziehen. Da ich selber aber noch nie mit RPGNo1 aneinandergeraten bin, hab ich mir noch nie größere Gedanken darüber gemacht.
    Aber wenn es dir wirklich ein Anliegen ist, das mit ihm zu besprechen, solltest Du das mal in einem anderen Tonfall versuchen, das ist eigentlich alles was ich dazu sagen wollte.

    Und was das mit der aussenstehenden Person betrifft, ging der Kommentar von Ursula ja schon in diese Richtung. Die ist zwar nicht komplett aussenstehend, beteiligt sich aber nur sehr selten an der Laberei.

  94. #94 Alisier
    22/04/2021

    Wie war das immer bei Majestix?:
    “Manchmal bin ich so müde, soooooo müde……”

  95. #95 stone1
    22/04/2021

    @Zimti

    So, und noch was zum Coronathema: ich finde es auch oft keineswegs optimal, was unsere Regierungen bei der Bekämpfung manchmal so treiben, aber man muss ihnen auch zugute halten, dass die genauso wie wir alle, sich zum ersten Mal in so einer Situation befinden. Da gab es kein Handbuch dafür, da passierte viel nach dem Versuch und Irrtum-Prinzip.
    Aber insgesamt hat man es mit Ach und Krach doch geschafft, die hoffnungslose Überlastung der Gesundheitssysteme größtenteils zu verhindern. Ich mag mir gar nicht ausmalen, was dann passiert wäre und wie viele Tote wir zu beklagen hätten.

    Und was bitte heißt hier zweitklassiger Impfstoff? Meinst Du Astra-Zeneca? Weil es bei Millionen von Geimpften eine Handvoll schwerer Komplikationen gegeben hat? Das halte ich für Hysterie.

  96. #96 Tina
    22/04/2021

    Ach je!

    Wenn das hier so weitergeht, brauchen wir eine/n Mediator/in…

    So langsam wird es wirklich schwierig, das alles noch zu überblicken. Wer ist auf wen weswegen sauer oder wer hat sich mit wem bei welchem Thema auf welche Seite geschlagen und wofür oder wogegen argumentiert oder rumgestritten oder was auch immer getan oder nicht getan.

    Ich bin da ehrlich gesagt gerade etwas ratlos und weiß nicht, wie man das aufdröseln kann.

    @Alisier

    Er erkläre sich bitte!

  97. #97 lioninoil (Anagramm)
    22/04/2021

    giftspinne,
    aus deiner Andeutung zur Homöopathie schließe ich, dass du sie wenigstens duldest. Ich stehe offen für Homöopathie ein. Und wenn Viktualia mich als Ölsabine tituliert, trifft sie den Kern und das Problem in dieser Gruppe. Man sieht die Grautöne nicht mehr.
    Es gibt nur die, die der gleichen Meinung ist wie man selbst, dann die anderen, die dagegen sind, die Underdogs werden nur noch erwähnt.

    Mich persönlich trifft das nicht, aber als Beobachter macht man sich schon seine Gedanken. Lobend muss Stone erwähnt werden, der immer die Ruhe bewahrt.

    Leute, ist Euch bewusst, dass dieser blog der interessanteste von allen ist. Vertragt Euch.
    Es wäre doch unerträglich, wenn der Bär oder ich über Euch lachen würde.

    Ich hoffe, ich war nicht zu überheblich.

  98. #98 Alisier
    22/04/2021
  99. #99 Alisier
    22/04/2021

    Das ist der Bildkommentar zu Deinem Text, der letztendlich nur die Langversion meines Spruchs ist, Tina
    Gedacht haben wir offensichtlich ungefähr das Gleiche.

  100. #100 Tina
    22/04/2021

    @Alisier

    Ach so, ich hatte ganz vergessen, dass der gute Majestix öfters mal so müde war. Ich muss wohl mal wieder in meine alten Asterixhefte reinschauen.

  101. #101 noch'n Flo
    Schoggiland
    22/04/2021

    @ Alisier:

    Kein Grund für Müdigkeit. Ich möchte an dieser Stelle auch mal lobend erwähnen, dass Du Dich in der letzten Zeit sehr zum Positiven verändert hast. Das hatte ich ehrlich gesagt nicht von Dir erwartet, und Du hast mich damit sehr beeindruckt. Weiter so!

    @ Roger:

    Wenn Du das “Anagramm” auf Deinen neuen Nick beziehst, liegst Du leider falsch. Der ist nämlich vielmehr ein Palindrom.

    @ gifti:

    Wahrnehmung der Guten

    War das beabsichtigt, oder ist die Ähnlichkeit zur “Achse des Guten” (a.k.a. “Ach Gut”) nur Zufall? 😉

    Einen aussenstehenden Beobachter fände ich übrigens auch eine gute Idee. Vorzugsweise jemand, der sich auch fachlich mit dem Thema “Angsterkrankungen und ihre Behandlung” auskennt.

    (Ich würde da ja liebend gerne einen Psychologen vorschlagen, mit dem ich früher mal in Düütschland zusammengearbeitet habe, und der Alisier sehr ähnlich ist (vor allem in seinem geradezu chirurgisch präzisen Einsatz von Provokationen, um sein Gegenüber zur Selbstreflektion zu bringen – die beiden würden sich sicherlich bestens verstehen (und wohnen gerade mal 100km auseinander – Alisier könnte von ihm ausserdem noch viele Feinheiten und Kniffe lernen, wenn ich die beiden miteinander bekannt machte).

    Ausserdem bestehen interessanterweise noch eine Reihe äusserlicher Ähnlichkeiten sowie Interessenüberschneidungen, beide sind auch in etwa gleich alt. (Je mehr ich darüber nachdenke, umso besser gefällt mir die Idee… 🙂 )

    Jener Ex-Arbeitskollege war in der psychosomatischen Reha-Klinik, in der Muddi und ich Mitte der Nuller-Jahre gearbeitet haben, leitender Psychologe und ist spezialisiert auf Angst- und Panikstörungen. Mittlerweile arbeitet er in Göttingen in der Ausbildung junger Psychotherapeut*innen sowie als Supervisor.

    Aber ich fürchte, die Kellerkinder würden ihm nicht die nötige Neutralität zugestehen, weil er ein Bekannter von mir ist. Obgleich er mich im Rahmen unserer beruflichen Zusammenarbeit weit mehr als einmal genüsslich argumentativ filettiert hat (auch in grosser Runde) – aber jedes Mal fair und fundiert, um mir sachlich meine Grenzen aufzuzeigen. Und er hat dies stets mit grossem Humor getan.)

  102. #102 Alisier
    22/04/2021

    @ noch’n Flo
    Du irrst.
    Ansonsten: Majestix.

  103. #103 noch'n Flo
    Schoggiland
    22/04/2021

    Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben – Thomas Fritsch ist tot:

    https://www.bernerzeitung.ch/er-gehoerte-zu-den-blonden-strahlemaennern-des-deutschen-fernsehens-292637497008

    Ein grossartiger Schauspieler und Synchronsprecher. Aber ganz besonders wird er Muddi und mir als Erzähler der “Pro Sieben Märchenstunde” in Erinnerung bleiben. Und in derselben Funktion in den beiden “Jim Knopf”-Realfilmen.

    Muddi, die Jungs und ich werden ihm am Wochenende im Kino gedenken, wenn wir uns seinen letzten Film “Jim Knopf und die Wilde 13” anschauen…

  104. #104 Tante Tulli
    Niedesachsen
    22/04/2021

    @ Querspinne #91
    “Ich zB bin in Coronadingen einfach nicht auf eurer Staatslinie, ihr plappert ja aber auch jeden Unsinn fleißig propagandamäßig nach, egal wie saudumm und ineffizient es auch sein mag –…” Whow, die Spinne tickt jetzt ab. Es fehlen noch die Schlagwörter “Mainstreampresse”, “Manipulation” usw.
    Ich halte dich für intelektuell schlau genug, Fakten zu finden und zu lesen; aber sie passen dir nicht, also drehst du dir deine “Argumente” zurecht und nennst die “Meinung”.
    Der Floh hingegen ist ein ganz großer in Ferndiagnose.
    Gut erkennbar war das bei FFF, wo er permanent Frau Thunberg als “Gretel” bezeichnet hat, aber er hatte den Durchblick. Und so läuft das hier auch mit PDP10.
    In seiner eigenen Praxis scheint er nicht so gut zu sein, da explodieren (seiner Aussage bei Pharmama nach) die Fallzahlen an Depressionen usw.
    Und warum die Coronabeschränkungen teilweise so dämlich sind – damit die Leute mit dem Arsch zu Hause bleiben, verdammt noch mal. Es ist in einer Pandemie bescheuert, wegen einer Lieblingswurst das Virus weiter zu verbreiten.

  105. #105 stone1
    22/04/2021

    @noch’n Flo

    Es mag ja sogar sein, dass Du im Prinzip mit allem, was Du PDP10 und dem Thema gesagt hast, Recht hast. Aber die Vorgehensweise war halt dermaßen Ogerdampfwalzenmäßig, dass er sich nun angefressen zurückgezogen hat, was die meisten hier sehr bedauern.

    Und das meine ich mit Fingerspitzengefühl, es kommt nicht nur darauf an, mit einer Sache recht zu haben, sondern auch wie und wann man sie zum Ausdruck bringt. Und das hast Du in dem Fall ganz, ganz schlecht gemacht, Du dickes Dummerchen.

  106. #106 stone1
    22/04/2021

    zu dem Thema…

  107. #107 noch'n Flo
    Schoggiland
    22/04/2021

    @ Stoney:

    “Fingerspitzengefühl” ist ein heikles Thema bei Angsterkrankungen. Genau das war vielen Kellerkindern wohl leider nicht bewusst. Glacéhandschuhe sind da unglücklicherweise zumeist kaum angebracht.

    Ich wurde von PDP10 angefeindet, dass ich bzgl. des “richtigen” Umgangs mit Panikstörungen keine Ahnung hätte. [1] Ephraimstochter hat ihn darin bestätigt, obwohl ich wiederholt auf die international anerkannten Guidelines für solche Fälle hingewiesen habe.

    Ich verstehe, dass Du (und auch andere hier) es nur gut mit PDP10 gemeint haben. Aber leider (und ich verlinke das nur ungern) gilt auch hier das Nuhr-Zitat:

    https://www.youtube.com/watch?v=rq68A07CDcM

    Gut gemeint ist eben nicht immer gut gemacht. Und das solltest Du Dir – genauso wie ein paar Andere hier – dringend mal ins Stammbuch schreiben.

    Sorry für die Offenheit! Aber manchmal ist sie schlichtweg notwendig (und da folge ich einfach nur Alisiers Maximen).

    [1]
    Ich frage mich ja ernsthaft, was in PDP10s Krankengeschichte falschgelaufen ist. Muddi und ich befürchten, dass er bislang von Psychiater*innen, die sich in Tiefenpsychologie oder Psychoanalyse spezialisiert haben, behandelt wurde (ist nur eine Vermutung, welche sich aber leider aufdrängt).

    Dabei stehen diese beiden Therapieformen nicht nur auf der Bannliste der GWUP (und anderer Skeptikerorganisationen), diese Therapien sind – im Gegensatz zur kognitiven Verhaltenstherapien – auch in keiner Weise evident.

    All dies wissen Muddi und ich, weil wir weiterhin permanent in diesem Thema drin sind. Weil wir regelmässig mit solchen Problemen in unserer eigenen Patientenschaft zu tun haben. Seit der Pandemie noch um einiges mehr als vorher.

    PDP10 hat selber geschrieben, dass er bereits genügend “Druck” von seinen Psychiatern sowie anderen Angstpatient*innen erhalte. Angesichts des Umstandes, dass er bereits seit Jahren (auch Aussage von PDP10!) unter der Hypochondrie leidet und ebenso auch schon Psychotherapien absolviert hat, drängt sich die Frage auf, wie erfolgreich dieser “Druck” von Leuten, denen er nach eigener Aussage “mehr vertraut”, gewesen ist.

    Nach aktuellen Stand: Null!

    Und genau deswegen war meine Reaktion voll und ganz berechtigt.

  108. #108 stone1
    23/04/2021

    @noch’n Flo

    genau deswegen war meine Reaktion voll und ganz berechtigt

    das bezieht sich auf Vermutungen, die Du aufgrund von ein paar Informationsfitzelchen über seine ‘Krankengeschichte’ anstellst.
    Noch einmal, Du bist nicht sein Arzt sondern sein Kumpel hier, so wie wir anderen auch alle. Zufälligerweise bist Du halt auch Arzt und hast ihm diese Eigenschaft gegen seinen ausdrücklichen Willen aufgedrängt. Das halte ich für anmaßend und übergriffig. Auch wenn Du in der Sache recht haben magst, das kann ich nicht beurteilen. Das Ergebnis ist jedenfalls, das er sich angefressen zurückgezogen hat und wir jetzt alle nicht wissen, wie es ihm wirklich geht. Willst Du uns das jetzt etwa noch als durchschlagenden Erfolg verkaufen?

  109. #109 giftspinne
    23/04/2021

    @ stoni

    Zu wissen wie es ihm geht, als virtuelle Zufallskumpels, wäre also ein durchschlagender Erfolg?

    Ob er von uns angefressen ist, ist auch ziemlich irrelevant.

    Wichtig wäre, dass er endlich den Hintern hoch bekommt und sich kompetente Hilfe sucht. Oder wenigstens mal das Vorhaben, Termine zu machen, umgesetzt bekommt.

    Dabei wart ihr Achse des Guten so gar keine Hilfe, schätze ich mal.

    Oder kam von irgendwem etwa, dass wir hier keine Hilfe sein können für seine Probleme und er sich doch bitte vor Ort nach Hilfsangeboten und Unterstützungsmöglichkeiten umsehen sollte.

    Stattdessen kam “gu..

    ach, lassen wir das.

    Aus den Andeutungen und auch aus Erfahrung mit vielen anderen Betroffenen kann man davon ausgehen, dass wir nur die allerkleinste Spitze des Eisberges zu sehen bekamen.
    Schon das Runterspielen (und Vergleich mit Schlaganfall) machte mir Bauchschmerzen.

    Wir können hier gar nichts tun, außer ihm zu sagen, er soll sich Hilfe bei den Profis holen und ihm dafür alles Gute wünschen.

    Was ohnehin wichtiger wäre als in einem virtuellem Keller sich den Frust abzureagieren…. nächtens.

  110. #110 giftspinne
    23/04/2021

    wobei, der Webbär schlug das vor.
    zwar in seiner Schwurbelsprache, aber er hatte damit vollkommen recht.
    Hilfe leisten können wir nicht, also ab zu den Spezialisten statt hier ewig rumzupalavern.

    Tatsächlich bereue ich, nicht genauso reagiert zu haben und stattdessen diese unsägliche Debatte mitzumachen. War eine Fehlentscheidung.

  111. #111 stone1
    23/04/2021

    @Zimti

    Wichtig wäre, dass er endlich den Hintern hoch bekommt und sich kompetente Hilfe sucht. Oder wenigstens mal das Vorhaben, Termine zu machen, umgesetzt bekommt.

    Ja, und genau das hat er in seiner Schilderung ja auch gesagt, dass das er am nächsten Morgen tun wollte. Was ich als naiver Trottel auch einfach mal so geglaubt habe. Und damit wäre die Angelegenheit hier auch erst mal erledigt gewesen.
    In den nächsten Tagen hätte man ja erfragen können, wie es mit den Terminen aussieht.

    Und dann seid Du und Flo gekommen und habt die Sache zu einem Riesendrama aufgeblasen.

    Ich fühl mich jetzt auch müde. Aber so richtig.

  112. #112 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/04/2021

    @ Stoney:

    Du bist nicht sein Arzt sondern sein Kumpel hier

    Ich bezweifle, dass er mich – bereits schon seit langer Zeit – so bezeichnet hätte.

    Hör doch bitte auf, Dir in die Tasche zu lügen, okay?

    Und dann seid Du und Flo gekommen und habt die Sache zu einem Riesendrama aufgeblasen.

    Tja, und wieder ein astreiner Selbsbeschiss. Muss ich Dir den wirklich noch aufdröseln?

  113. #113 Dr. Webbaer
    23/04/2021

    Der Sinnspruch zum Tage :

    Niveau sieht nur von unten wie Arroganz aus!

  114. #114 lioninoil
    23/04/2021

    Dr. Webbaer,
    Arroganz heißt auf Deutsch „Hochnäsigkeit“. Ihr Bonmot stimmt also.

    noch`n Flo
    Ich ahnte , dass da etwas nicht stimmt, war aber zu faul nachzusehen. Danke.

    Giftspinne
    Man kann etwas tun. Schreib dem Betroffenen ein Gedicht. Das erwartet er nie.

  115. #115 Dr. Webbaer
    23/04/2021

    Kommentatorenfreund Allgemeinmediziner ” noch’n’Flo ” liegt zumindest in seiner Aussage, dass sich eine körperlich und psychisch leidende Person nicht einfach irgendwelche Wirkstoffe “reinpfeifen” kann, umfänglich richtig.
    Dr. Webbaer hat weiter oben ja bereits geschrieben, dass ein Behandelnder auch mal ruppig sein darf, im Patienteninteresse.
    Insgesamt ist hier, sicherlich wie immer : zuviel, gelabert worden, Dr. W hat ja angeregt schnell mit dem “Digger” fertig zu werden, so dass er seine Lektion möglichst gepackt, kompakt bekommt, aber auch so ist wohl kein Schaden entstanden, sondern Nutzen.

    Was wäre die Alternative gewesen?
    A: Da wäre einer wieder gekommen mit den Schilderungen seines Leidens und ihm wäre entweder auf seinen Wunsch hin gar nicht geantwortet worden oder er wäre “betätschelt” worden, mitleidig.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der sich, ganz ganz wenig natürlich nur, also : ein wenig belustigt (vs. ‘aufgeilt’) über die Annahme, dass es wohl irgendwann einen stationären Aufenthalt (“Mühle”) geben wird, abär ganz ohne Gewissensbisse)

  116. #116 stone1
    23/04/2021

    @noch’n Flo

    Ich bezweifle, dass er mich – bereits schon seit langer Zeit – so bezeichnet hätte.

    Ist doch vollkommen egal, wie genau er dich bezeichnet hätte, entscheidend an dem Satz war der andere Teil.

    astreiner Selbstbeschiss

    Ja ist klar, Du hast hier alles vollkommen richtig gemacht, und wer das nicht so sieht, bescheißt sich selbst. War auch nicht anders zu erwarten.

  117. #117 giftspinne
    23/04/2021

    @ stoni

    ja, da bist du unglaublich leichtgläubig und naiv. 😉
    Dass PDP Schwierigkeiten mit der Umsetzung seiner Vorhaben hat, war schon sehr oft über die vergangenen Jahre zwischen und auch direkt auf den Zeilen zu lesen.
    Ich sag nur Umzug….
    Wozu werden oft jahrelang Therapien gemacht, medikamentös und auch auf der Couch^^ – wenn es alles so easy ist und jeder Kranke ganz einfach seine Krankheit (die Symptome) loslassen kann?
    Dazu scheint das auch bereits irgendwie verchronifiziert bei PDP, schreibt er ja selbst.
    Er hats sonst gut im Griff – jaja, das meinen alle psychisch Kranken.
    Ich habe auch jahrelang wunderfein mit meiner massiven Esssörung gelebt und meinte, es super im Griff zu haben und funktionierte ja auch sehr gut trotz allem.
    Schwer krank war ich trotzdem und wenn ich mir heute die Dimension anschaue, wie ich mein gesamtes Dasein um meine Krankheit arrangierte und ihr unterordnete, dann war das der Wahnsinn.
    Während meiner Anorexiezeit fühlte ich mich noch nich tmal krank, sondern besonders stark und kontrollhabhaft. Ist ansonsten die psychische Erkrankung mit der höchsten Todesrate, wenn ich es richtig im Hinterkopf habe.

    Dass PDP die Termine natürlich NICHT gemacht hatte, war ja auch offensichtlich, hätte er sonst wohl laut und deutlich gesagt, dass er sie gemacht hat. Keine Reaktion kam zu meiner Unterstellung….
    Und selbst wenn – Termine festmachen und dann auch wirklich durchziehen, sind nochmal verschiedene paar Schuhe.
    auch das wirst du wieder nicht verstehen….

    und was deine Bagatellisierung und Verharmlosung angeht:
    Riesending? Ach ja, wirklich?
    Wer musste nach tagelangem Aufbau von Angst, wasweißich in die Notaufnahme bzw hat die gerufen?
    Wer bekam Tavor, das im weitesten Sinne sogar unter das BTM fällt?

    Nö, Riesending ist das nicht, alles ganz normal.
    Kommt bei vielen häufig vor.
    Geht man drüber weg mit gute Besserung und alles wird gut.

    Wie krank PDP wirklich ist, wissen wir alle nicht. Sind nur Spekulationen.

    Gut, dass man an Angst nicht gleich stirbt. Und auch keine körperlichen Folgen davonträgt so schnell.
    Da kann man sich lange Jahre gut arrangieren mit. Wenig Leidensdruck.

    Falls nicht das Tavor ins Spiel kommt, aber das passiert natürlich nicht. Wird ja eh nicht genommen bis auf eine.

  118. #118 giftspinne
    23/04/2021

    verchronifiziert = chronifiziert

    so, nun ist es passiert!
    Habe diese Nacht wirres Zeug geträumt von Pschologen und Mühlen und ganz vielen Weißkitteln!
    Dabei war ich noch gar nicht in der Mühle, außer mal notfallmäßig nach zuviel Drogen & Alk.
    Da saß ich übrigens auch ein paar Tage lang bei einer Ergotherapie mit drin, die die festen Insassen täglich machen mussten.
    Ich fand die Pschiatrie super, da gings mir richtig gut, es gab auch ein paar tolle Gespräche mit den Ärzten (ich war auf der Drogenstation bzw ein ganzes Gebäude, ist ein ganz großes Psychichatriegelände mit vielen einzelnen Häuschen).
    Medikamente erhielt ich gar keine. Es wurde aber täglich mehrfach der Blutdruck gemessen und so Krams.
    Mein Traumhorror stammt wohl eher aus diversen Filmen 😉

  119. #119 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/04/2021

    @ Stoney:

    Ja ist klar, Du hast hier alles vollkommen richtig gemacht, und wer das nicht so sieht, bescheißt sich selbst. War auch nicht anders zu erwarten.

    Was muss passieren, damit Du Dich mal selber hinterfragst?

  120. #120 giftspinne
    23/04/2021

    hab mich oben öfter vertippt, soll BTMG heißen und weitere Tippfehler, die ich aber jetzt nicht alle korrigiere…

    Und nein, ich fand Flo’s Ton in keinem Satz zu ruppig!
    Er redet eben einfach Tacheles, wie es auch nötig ist.

    Für mich ist Tacheles sowieso ganz selbstverständlich, das ist auch unter ehemaligen Betroffenen, die sich wirklich mit ihren Krankheiten auseinandersetzen, ganz selbstverständlich und überlebenswichtig.

    Aber PDP ist ja auch noch mittendrin und weit entfernt von ‘ehemalig’ – da herrschen natürlich besonders große Empfindlichkeit und Angefressenheit vor. Kenne ich auch.
    Nur sind dann eben Tätschelleute eher kontraproduktiv. Die werden nur eiskalt ausgenutzt und verarscht in meiner Erfahrung.
    Habe ich selbst jahrelang gemacht. Meine “Co’s” hatte ich fest im Griff. Zumindest eine ganze Weile, bis der eine oder andere dann doch merkte, was abgeht und ausstieg aus dem System.
    Erst dann konnte ich auch gesund werden anfangen….

    So, das wars aber jetzt wirklich mit der Plauderei aus dem Nähkästchen. Man sollte gar nicht soviel über sich im Netz erzählen.
    Ich gehe aber auch sonst offen damit um und habe bisher noch nie schlechte Erfahrungen damit gemacht.

  121. #121 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/04/2021

    @ gifti:

    Vergiss es. Die Leute hier wollen gar nicht verstehen, wie das mit psychischen Erkrankungen ist. Die wollen sich einfach gut fühlen und gehen deswegen im Umgang mit allem Psychischen den leichtesten Weg. Ob der nun der richtige ist und ob sie damit dem Betroffenen helfen oder schaden, interessiert doch gar nicht.

    Und die Obercheckerin mit ihrer “ich mach mir die Welt, widde-widde-wie sie mir gefällt”-Mentalität unterstützt das noch mit ihren Absonderungen geistiger Dünnsäure.

  122. #122 Dr. Webbaer
    23/04/2021

    Dr. Webbaer ist immer noch, Achtung : Repetitio!, wie folgt fasziniert, auch ob des Intros und der “Trockenheit” des Vortrags :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=pUObjdNt0Yg

    Vgl. auch mit :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Rock_and_Roll_Hall_of_Fame#The_Songs_That_Shaped_Rock_and_Roll

    Sexismus, nicht immer malevolenter, liegt im Rock’n’Roll sicherlich vor.

    Wann wird die “LGBTFurz”-Bewegung hier rangehen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  123. #123 giftspinne
    23/04/2021

    @ Flo
    ja, Viktualia verstehe ich da sowieso nicht.
    Gerade wenn man 16 Jahre in einer Psychiatrie gearbeitet hat, sollte man Substanzen (Drogen & Psychopharmaka) realistisch einordnen. Ohne Verteufelung.
    Sogar mein Psychotherapeut kennt grob die gängigsten Präparate, die NW (Promethazin – Mundtrockenheit, es gibt Tee ;)).
    Vielleicht hatte sie ja nie was mit Junkies zu schaffen….
    Ich freundete mich bei meinem knapp 2wöchigen Aufenthalt (eine Woche wurde ich “zwangsdabehalten”, eine weitere Woche verlängerte ich freiwillig) mit einigen Patienten an, wie man das eben kann in der kurzen Zeit, und lernte sehr viel dabei.
    Da war ein 16jähriges Mädel mit Crystal-Meth-Problem (unter anderem, sie pfiff sich alles rein, was es gab) und durfte genau in der Woche, als ich da war, ihre Familie und ihren Freund erstmalig sehen.
    Ich beobachtete sie aus dem Fenster, wie sie auf dem Spielplatz redeten…. sie saß dabei auf dem Tischtennistisch. Ich hoffe, sie hat es geschafft.

    Auf meinem Zimmer war eine ältere Dame, sehr introvertiert und redete wenig, war aber nett – die hatte sich selbst eingeliefert mit Rückfall Alkohol.
    sie hatte dann ein Problem mit einem Bein, Lähmungserscheinungen oder so, und erzählte mir (oder war es jemand anders?), dass das vom jahrelangen Alkoholmissbrauch sei…
    da bekam ich einen Riesenschreck und fragte sogleich bei der nächsten Visite einen der Suchtmediziner, ob ich das auch kriegen kann…. mit meinen Mengen Hochprozentiges zu der Zeit….
    er beruhigte mich, erzählte kurz was zur Geschichte der Dame (was ja eig. unter Schweigepflicht gefallen hätte sein müssen!?) zückte dann aber doch die Pistole und meinte, wenn ich so weitermache, könne das durchaus passieren.
    Mit einem Mann, der sich ebenfalls selbst eingeliefert hatte wegen Alkoholrückfalls, war ich sogar später noch länger in Kontakt, er schrieb mir aus der Psychiatrie sogar ein paar mal richtige Briefe! Also aus Papier. Da hoffe ich auch, dass er es geschafft hat.
    Dann gabs noch einen jungen Mann (28), der wie ein 13jähriger ausschaute und sich teilweise auch verhielt. Der verliebte sich ein wenig in mich, er kam zumindest im TV-Raum immer zu mir und verwickelte mich in Gespräche. Ich war auch die einzige Frau in der jüngeren Altersgruppe, bis auf das Mädchen.
    Er war geistig…. verwirrt. Ganz merkwürdig, habe ich so noch nie gesehen.
    Dazu erzählte mir einer der Ärzte in einem Gespräch, dass “Meister Ede”, so wurde er von denen intern genannt bzw auch offen angesprochen, ganz frühzeitig mit vielen schlimmen Drogen begonnen hatte, u.a. auch Crystal Meth, und inzwischen sein Gehirn irreversible Schäden davon getragen hat.
    Dort in der Psychiatrie wird auch zu speziell Crystal Meth geforscht, sah ich mal später in einer ZDF-Doku, dort kam auch ein Mediziner von dort zu Wort, den ich aber persönlich nicht getroffen hatte.

    Und auch da kam dann die Pistole: Da sehen Sie, wohin es führen kann, wenn Sie jetzt nicht die Kurve kriegen” (oder so ähnlich, bisschen eloquenter vielleicht).
    Diese Bilder haben sich tatsächlich bei mir eingebrannt.
    War definitiv eine interessante und bereichernde Erfahrung.
    In der Ergotherapie (fand in einem großen Raum statt) wurde gebastelt, getöpfert, Körbe geflochten und der junge Therapeut (extrem sympathisch, ich hatte auch ein paar gute Gespräche mit ihm, er hatte einen außergewöhnlichen Sinn für Humor) machte zwischendurch IQ-Quizze mit uns. Haha. Das war schon lustig. Er wollte wohl die zerfressenen Gehirne vieler Patienten reaktivieren. Oder die Reste davon aktivieren.
    Am liebsten war ich im Fitnessraum mit dem Mädchen zusammen, neben TV, was allerdings tagsüber nicht erlaubt war. Immerhin guckten wir täglich unsere GZSZ-Serie sowie AWZ, daran zeigten die Älteren kein Interesse.

    So, das wars jetzt mit Eindrücken aus der Mühle.

  124. #124 Viktualia
    23/04/2021

    Ich bin eben den andern Faden nochmal durchgegangen – bei diesen ganzen Behauptungen weiß man ja schon gar nicht mehr genau, wer wirklich was gesagt hat – und hab das hier gefunden:

    Die Psychiaterin, die ich vor einigen Jahren nach der ersten Panikattacke konsultiert habe, hat ohne große Umschweife angeboten mir Tavor zu verschreiben für den akuten Notfall. Ich habe das damals abgelehnt. Mir ging es da wieder besser und wie ich schon schrieb, hatte ich dann auch Jahrelang nur leichte Probleme, die ich immer selber in den Griff bekommen habe.

    (OLT 26, #984)
    Und natürlich ist das seine “subjektive Meinung” – aber Punkt ist, dass PDP10 Medikamente bislang genauso so “abgelehnt” hat, wie eine andere Therapie.
    Wobei man sich natürlich fragen könnte, ob diese “Ablehnung” a – vernünftig ist, bzw.
    b – ob es vernünftig ist, sowohl Tabletten als auch “Redemedizin” abzulehnen.

    Womit ich zu meinem Punkt komme:
    Das mit dem Medikament wird einfach unter den Tisch fallen lassen (weil es ja den Vorwurf völlig entkräftet)
    Und das mit der Therapie ist durch den Zank um Längen schwerer offen zu kommunizieren.
    Trotz dieses Satzes:

    Werde ich trotzdem nochmal versuchen.

    (gleicher Post.)

    Das ist alles so ekelhaft unterkomplex.

    Ein einziger Hausarzt – und ne Giftspinne – sorgen dafür, dass ein halbes Dutzend Leute nicht mehr mit einem Kumpel, der ein Problem hat, reden können.

    Und ich muss mir anhören, ich sei ne Gruppe von Mobbern, obwohl ich es schaffe, nix darüber zu schreiben, dass es hier in allen Apotheken Salzlakritz gibt –
    und die Tasten ruhig drüber halte, dass da jemand ist, wegen seines BMI schon geimpft wurde, der jetzt über die Grenze gurkt, um sich nen McRib reinzupfeifen.

    Das arme Opfer aber auch.

    Eigentlich red ich dieses Murmeltier ja schon seit Monaten nicht mehr an – auch wenn ich dem nicht das Etikett “Ignoremodus” gegeben hatte, da ich mir ja durchaus vorbehalte, mich bei so Aktionen zu melden.

    Das lass ich jetzt los.
    Wie beim Bären und dem Mann, der seinen Nick mit einem Hut verwechselt, ist eine Kommunikation mit ihm meist nur eine Einbahnstraße.

    Und ich werde beiden wieder antworten, weil sie hin und wieder Gedanken bringen, die weder gemein sind, noch sich allein auf so uninteressanten Kram wie fettes Essen und Sport beziehen.
    (Aber natürlich nicht jeden Quark kommentieren, bei allen dreien nicht. Nur die gröbsten Klopper; während ich mich an der “Vielfalt” wieder freuen können möchte.)

    Und von da aus schauen, wie´s weiter geht.

    (@RPGNo1 – und dich behalte ich im Hinterkopf, du hast ja schon Recht.
    Aber ich muss mein Gleichgewicht zwischen Anstand und Blutdruck hin bekommen.)

    Das ist kein “stalken” – es ist mein gutes Recht, hier für meine Werte einzustehen.

    Solange ich es mit Argumenten und ohne Fäkalsprache hinbekomme, muss es reichen, wenn ich neben der Unruhe wenigstens für Unterhaltung sorge.
    Und das Murmeltier auflaufen lasse.

    Aber ich kann immer nur für mich sprechen – und in meinen Augen komm ich hier mit “Höflichkeit”, oder ignorieren, damit ihr Ruhe habt – nicht weiter.

    (Diesmal hab ich vor dem Abschicken nochmal geschaut, was bislang geschrieben wurde:
    @Giftspinne: hat dir echt noch keiner erzählt, dass man bei Essstörungen inzwischen von einer genetischen Komponente ausgeht?
    Dass das Murmeltier nicht begreift, wie wesentlich “Beziehung” bei einer Therapie ist, wundert mich dagegen kaum.
    Und zur Info: ich hab 6 Jahre auf der Entgiftung gearbeitet.)

  125. #125 Viktualia
    23/04/2021

    @Zimtspinne, neulich gefunden, nicht besonders ausführlich, aber als “Auffrischung” vielleicht zu gebrauchen: https://scilogs.spektrum.de/hirn-und-weg/wenn-essen-zur-qual-wird/

  126. #126 giftspinne
    23/04/2021

    @ Viktualia

    Dass andere Menschen andere Ansichten vertreten, die aus ihrem eigenen background plus Lebenserfahrungen stammen, kannst du aber auch schwer akzeptieren, was?

    Was PDP nimmt oder ablehnt, können wir hier kaum beurteilen – nur, das was er freiwillig erzählt. Und selbst wenn das der Wahrheit entspricht, ist das nur ein Ausschnitt/Momentaufnahme.

    Jeder mit halbwegs gesundem Menschenverstand wird Zweifel bekommen, wenn ein Arzt im Notdienst, der sehr wahrscheinlich zufällig weder Neurologe noch Psychiater war, ein Präparat gibt bzw 4 Stück, das in kurzer Zeit Abhängigkeit erzeugen kann.
    Bei so einer psychischer Schiefalge/Instabilität.
    Tavor soll, soweit ich weiß, grundsätzlich nur unter ärtzl. Kontrolle verordnet werden.
    d.h. für mich mit (engmaschiger) Überwachung…..
    also regelmäßigen Terminen.
    Das gilt generell für Psychopharmaka.
    GEht ja auch gar nicht anders bei Dauermedikation. Da muss man schon zwangsläufig wieder hin….
    und im Gegensatz zu HÄ mit Zeitnot, hat ein Psychiater andere Zeitrahmen. Und auch andere Qualifikationen.

    PDP trinkt auch Alkohol (zumindest erwähnte er das häufig, Bier wohl) – schon das fände ich irgendwie gefährlich, wenn man den Patienten gerade mal eine Minute kennt, ihm solche Medis mitzugeben.
    das kann gutgehen, ich kann das überhaupt nicht beurteilen, es geht aber um allgemeine Risiken, die vermieden werden sollten!
    Zumal PDPchens Dingens ja gar nichts weiter ist, kein Riesending, echt harmlos.
    Was da diese Hämmer überhaupt sollen. Bei Harmlosigkeiten sollte ein Gespräch reichen.

    du maßt dir hier einfach Kompetenzen an, die du gar nicht hast. Du bist keine Medizinerin.
    Stellst aber regelmäßig Diagnosen aus der Ferne (wie Flo).

  127. #127 Dr. Webbaer
    23/04/2021

    Ganz genau, “Giftie”, Zitat :

    So, das wars jetzt mit Eindrücken aus der Mühle.

    So schaut’s aus.
    Allohol und Nikotin sind vglw. nett, Sie mögen sich ein wenig aufplustern können, wenn Sie zu Wirkstoffen greifen, greifen Sie aber anders zu als oben beschrieben, werden Sie womöglich schnell “ausbrennen”.
    Beim Alkohol ist es so, dass über einige Jahrzehnte derartiger Konsum geübt, in großen Mengen, es ebenfalls zwangsläufig den Bach herunter führt, Korsakow-Syndrom und so.

    Bei Frauen ist der sozusagen verstärkte Wirkstoff-Konsum aus verschiedenen Gründen nicht angeraten, sie darben sozial aus, kriegen keine Kinder, werden asozial und sind auch in ihrer Konstitution nicht als Gewohnheitstrinker der Güteklasse Winston Churchill geeignet.
    Ein Bier ist für eine Frau sozusagen zwei Bier.

    KA, wie alt sind Sie, 33 Jahre alt?, eventuell also würde Dr. Webbaer ebenfalls den Weg zu besonderer Therapie anraten wollen.
    Mühle nicht schlecht sein müssen.

    Sie sind auch dann nicht blöde und unkreativ, wenn Sie sparsam werden, dem Thekenschlampentum sozusagen abhold.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  128. #128 lioninoil
    23/04/2021

    Viktualia,
    Sie haben Einblicke, die Sie selbst nicht mal erahnen. Viele nennen mich den Mann mit dem Hut und einige halten mich sogar deswegen für einen Juden.
    Warum schreibe ich das, weil ich meinen Nick wieder mal geändert habe ? Das ist nicht der Grund.
    Wie eine Droge verändert der Nick die Sichtweise und die Denkweise. Dabei wird man frei und man kann sich von dem Vorhergehenden befreien.
    Warum lassen sich denn sonst die jungen Leute so leicht scheiden ?
    Versuchen Sie es auch mal mit einem neuen Nick. Sie ziehen doch sonst auch nicht jeden Tag die gleichen Sachen an. Beeindrucken sie mal die Männerwelt. Ich bin gespannt.

  129. #129 stone1
    23/04/2021

    @noch’n Flo

    Was muss passieren, damit Du Dich mal selber hinterfragst?

    Mann, echt jetzt? Ich hab dir doch zugestanden, dass Du mit allem im Prinzip wahrscheinlich recht hast, und auch mit keinem Wort gesagt, dass Du und auch Zimti es nicht gut gemeint hättet. Aber genauso wie Du es mir gesagt hast ist gut gemeint eben nicht dasselbe wie gut gemacht, und dass diese ‘Intervention’ gut gemacht war, davon wirst Du mich in diesem Leben nicht mehr überzeugen können.

    Die Leute hier wollen gar nicht verstehen, wie das mit psychischen Erkrankungen ist. Die wollen sich einfach gut fühlen und gehen deswegen im Umgang mit allem Psychischen den leichtesten Weg.

    Das sehe ich nicht so. Aber wir gestehen uns zumindest ein, dass wir aus der Ferne in so einem Fall nicht wirklich helfen können.

    Und damit ist das Thema für mich auch vorläufig wirklich durch, ich kann nur hoffen, dass PDP10 eines nicht allzu fernen Tages wieder zurück kommt und uns erzählt, wie es ihm ergangen ist und was er in dieser Angelegenheit unternommen hat.

  130. #130 Dr. Webbaer
    23/04/2021

    Und damit ist das Thema für mich auch vorläufig wirklich durch, ich kann nur hoffen, dass PDP10 eines nicht allzu fernen Tages wieder zurück kommt und uns erzählt, wie es ihm ergangen ist und was er in dieser Angelegenheit unternommen hat. [Kommentatorenfreund ‘stone1’]

    Ansonsten darf derartiger Totengesang angestimmt bleiben :

    O Satan.
    wir haben uns versammelt, O Satan,
    um Eurer Gr[ö]ße zu folgen,
    zu dienen und dies bis in die tiefste Verzweigung unseres Deins,
    im Leben wie im Tode.
    O Satan, einer ist von uns gegangen und Ihr habt ihn aufgenommen.
    O Satan, niemals waren wir dankbarer dafür als nun,
    gib uns Kraft unsere Bösartigkeit zu erhalten,
    O Satan, verleiht uns dafür einen Teil Eurer Macht,
    O Satan, wir schmelzen dahin und verbleiben in Hoffnungl.

    MFG
    Dr. Webbaer

  131. #131 giftspinne
    23/04/2021

    @ Wb

    keine Sorge, Alkohol war immer “nur” Nebengeschäft, heute trinke ich so gut wie gar keinen mehr, Hochprozentiges kickt mich umgehend zurück in die Vergangenheit und damit konnte ich im übrigen noch nie umgehen, auch schon im Teeniealter trank ich zwar seltener als meine Altersgenossen und Genossinnen, manchmal ein halbes Jahr gar nichts, dann allerdings, wenn ich Alkohol trank, neigte ich zu Exzessen. Schon mit 15.
    Es wäre sehr unklug, nur mitzutrinken, weil es eine gesellschaftlich fest etablierte und bei jeder Gelegenheit konsumierte Rauschdroge ist, die mir persönlich nichts mehr gibt.
    Die Zeiten, wo Alkohol wirksam war als Selbstmedikation, sind vorbei. Funzt nicht mehr und das ist auch gut so.

    Aus meinen anderen Geschichten bin ich so mehr oder weniger rausgewachsen. Ich habe nie wirklich dagegen gekämpft, weil dieser Kampf ohnehin sehr wahrscheinlich gescheitert wäre zu der Zeit.
    Irgendwann kam die Zeit, als es immer weniger bewirkte und nur noch Gewohnheit war und das war genau der richtige Zeitpunkt, immer öfter die Gewohnheit einfach wegzulassen. Anfangs gar nicht so leicht.

    Es wäre aber vermutlich nicht verkehrt gewesen, eine stationäre oder teilstationäre Langzeittherapie zu machen, um einfach noch bessere Handwerkszeuge zu erlernen, und vor allem schneller und effektiver, als man es sich selbst beibringen kann.
    Ist aber nun gegessen…. sozusagen.

    Falls es mal wieder auftauchen sollte, Corona wäre eine super Gelegenheit dafür, werde ich aber entsprechend handeln.
    Falls das möglich ist und Coronamaßnahmen keinen dicken Strich durch die Rechnung machen wie in der Vergangenheit.

    Da hatte ich mich durchaus erkundigt, um ein paar Sicherheitsnetze zu spannen.
    Daher sind für mich Coronamaßnahmen auch weitaus gefährlicher als das Virus.
    Ich hätte ganz schnell wieder im Teufelskreis Drogen, Alkohol, Isolation, Depression, Kaufsucht, Essstörung usw verschwinden können.
    Wäre Corona ein paar Jahre früher passiert, wäre das auch mit ziemlich sicherer Wahrscheinlichkeit passiert.

    Etwas, das die selbsternannten Staatspropagandisten und Pharma-Sprachrohre hier herum nie auf die Kette kriegen werden.
    Für sie zählen allein Coronatote und Intensivbeatmungsplätze. Der Rest an Schäden bei der Bevölkerung ist ihnen scheißegal.

    Sinnlos, dieser Klientel das vermitteln zu wollen.

    Aber nun muss ich mich hier ausklinken, sonst gibts Ärger. Bin sehr leicht ablenkbar.

  132. #132 Dr. Webbaer
    23/04/2021

    Ab in die Klapse, Kommentatorenfreundin ‘Giftie’,
    so kann das ja mit Ihnen nicht weitergehen.

    Bei Ihnen liegt aus diesseitiger Sicht noch ein zusätzliches Problem vor : Sie sind intellektuell (anders als der “Digger”)

    Hat mit “Corona” nichts zu tun, Schatzie.
    Auch hier : Mühle, Mühle, Mühle!

    Alter?

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der sich nun für einige Monate wieder auszuklinken hat, bei besonderem Bedarf per E-Mail erreichbar ist (und sich nur aus der Ferne loyal verhalten wird, ohne, dies ist sein Ehren-Vorbehalt, anders kann er nicht, sich irgendwie anzuwanzen, obwohl Sie schön sind)

  133. #133 lioninoil
    23/04/2021

    Dr. Webbaer,
    Nach Goethe ist der Satan ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft«.

    Hat sie bei Ihnen schon Erfolg gehabt ?

  134. #134 Jolly
    23/04/2021

    @noch’n Flo

    Was muss passieren, damit Du Dich mal selber hinterfragst?

    Ich muss aufwachen.

    Bei dir ist es nicht nötig, dass du dich hinterfragst, alles bestens.

  135. #135 Viktualia
    23/04/2021

    @Giftspinne

    Dass andere Menschen andere Ansichten vertreten, die aus ihrem eigenen background plus Lebenserfahrungen stammen, kannst du aber auch schwer akzeptieren, was?

    Nun, ich bin, so wie wir alle hier, ein Teil dieses “backgrounds” – das ist, wie ich mehrmals schrub, der Grund für meine Einwände.
    So, wie wir diese “Maßnahme” verkaufen/kommunizieren, wird sie aufgenommen.
    (Sieht man ja grade auch im Großen.)

    Und wenn der “background” des Einen eine akute Krise ist und der andere ist Einer, der dauernd damit auffällt, dass man hundert mal betonen kann, selber zu wissen, was ein “Suchtpotential” ist, ohne dass er von seinem schmalen Brett runter kommt, dann find ich es schon angebracht, das damit erzeugte “Klima” mit auf die Rechnung zu setzen.

    Stellst aber regelmäßig Diagnosen aus der Ferne (wie Flo).

    Floh beleidigt und ich zähle Aspekte auf, die in meinen Augen zu viel oder zu wenig Beachtung finden.
    Ich sehe da einen himmelweiten Unterschied.

  136. #136 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    23/04/2021

    @Robert Hut – das sie gut behütet sind wundert mich jetzt wenig.

  137. #137 Tina
    23/04/2021

    @noch’n Flo

    Ich will nicht beurteilen, inwieweit du mit dem, was du geschrieben hast, recht hast, denn ich bin keine Ärztin. Ich würde mir das auch niemals anmaßen. Deshalb sehe ich das Ganze auch weitestgehend so wie stone1.
    Was ich aber sehe und beurteilen kann, ist das Ergebnis. Und vom Ergebnis her gesehen, ist das alles aus meiner Sicht vollkommen entglitten und aus dem Ruder gelaufen. PDP10 hat sich vorläufig zurückgezogen, wir wissen nicht, wie es ihm geht und können ihn nicht mal danach fragen, weil er hier erstmal weg ist.
    Das ist einfach kein gutes Ergebnis, für niemanden.
    Es ist aus meiner Sicht völlig nebensächlich, ob ihr beide euch als Netzkumpel öfters gezofft habt, denn da solltest du in deiner Position als Arzt drüber stehen, wenn du als Arzt zu ihm sprichst, egal, ob PDP10 dich noch als Netzkumpel bezeichnen würde oder nicht. Ich kann mir sogar vorstellen, dass er das noch immer tun würde.

    Ich habe übrigens Erfahrung mit Depressionen aus der Perspektive der Angehörigen, auch das ist kein Spaß, das ist eben einfach eine ganz beschissene Krankheit. Mir wurde nie geraten, besonders hart vorzugehen, nur klar zu sein und verlässlich, der Fokus lag immer auf praktischer Unterstützung und “da sein”. Dabei muss man aber auch seine eigenen Grenzen kennen, das ist ganz wichtig, weil man sonst schnell selbst zu stark belastet wird und von der Situation überfordert sein kann. Das Leben ist kein Ponyhof…

  138. #138 giftspinne
    23/04/2021

    @ Tina

    und ich bleibe dabei:
    wichtiger zu wissen, wie es PDP geht (das ist purer Egoismus und Selbstbestätigung), wäre, dass er sich zeitnah Hilfe vor Ort sucht.
    Und dafür ist Palavern im Net mit so Leuten wie euch (die es gut meinen aber schlecht umsetzen) eher hinderlich.

    Dass Tiefpunkte und Leidensdruck oftmal notwendig sind, um bestehende Strukturen überhaupt realistisch erkennen und etwas daran verändern zu können, ist doch nun wirklich ein alter Hut, der auch zur Allgemeinbildung gehören sollte.

    Ihr mit eurer Tätschelei und Verharmloserei (alles gar nicht tragisch, gute Besserung kommen an) seid einfach oftmal sehr kontraproduktiv.
    Es braucht Tacheles.
    LIes mal in gut organisierten und qualifiziert geführten Selbsthilfegruppen! Die gibts zB zum Thema Alkohol und Depression.
    Da wirst du sehr viel Klartext und Tacheles finden, aber kaum so komisches Getätschel, wie von euch kommt.

    Angehörige psychisch Kranker können übrigens selbst nie was tun, für die Genesung des Betroffenen.
    Die haben eher bei sich zu bleiben und nach ihren Anteilen zu schauen und an sich zu arbeiten. Oftmals sind sie auch krank (nennt sich Co-Abhängigkeit).
    Da sein und Unterstüzung anbieten, wenn dies gewünscht wird, ist natürlich nie verkehrt.
    Das ist aber sehr sehr komplex und sobald weitere STörungen hinzu kommen zur Depression, was fast immer der Fall ist, wirds noch komplexer mit der Rolle der Angehörigen.

    Ich habe mich auch gefragt, was mir eure Worte, deine und stonis und RPGs eigentlich gebracht hätten, sagen wir mal früher in einer meiner Phasen.
    Ich hätte mich kurz ein bisschen besser gefühlt, weils gut tut, Zuspruch und nicht hinterfragendes Verständnis zu bekommen.
    Aber sonst wäre alles weitergegangen und es hätte sich rein gar nichts an meinem Zustand geändert, noch wäre ich durch euer oberlächlich wirkendes Gesülze irgendwie motiviert worden, in die Gänge zu kommen.

    Dass ihr das nicht hören wollt, weil ihr euch vor allem gut fühlen möchtet in ihrem Getätschel (wissen wollt, was PDP macht, das dient eurer Beruhigung, nicht ihm!), ist auch klar.

    Hier prallen Welten zusammen, in der Perspektive.
    Eigentlich ganz normal im Leben, wenn man wirklich tiefer Anteil nimmt an anderer Leute Leben und nicht nur selbstberuhigende und dem eigenen Gutfühlen dienende Sülzfloskeln absondert.
    Und das werde ich auch weiterhin kritisieren, da genau dieses Verhalten vieler meiner Mitmenschen viele Jahre bei mir eine immense Rolle spielte!
    Das schweige ich nicht tot, auch wenns euch auf die Füße latscht.
    Und ihr das gene bequemer hättet und euch bestätigt fühlen möchtet in eurem Tun und Handeln.

  139. #139 RPGNo1
    23/04/2021

    @noch’n Flo, giftspinne

    Wie schön, dass ihr beide immer Recht habt, euch immer beide als Opfer seht und euch auf die Schulter klopft. Dazu sieht ihr immer wieder Sachen aus dem Orkus zieht, die andere Leute schon längst ad acta gelegt haben. Dann verstellt noch ganz nebenbei Torpfosten, lest Kommentare zu Hälfte und zitiert so, dass ihr gut dasteht.

    Der Oberhammer ist dann allerdings, wenn der Virologe, Staatsrechtler, Wirtschaftswissenschaftler, Umweltexperte, Psychiater, Epidemiologe noch’ Flo sein Universalgenie aufblitzen lässt. Und giftspinne völlig ohne Grund (#81) andere mit den wildesten Vorwürfen attackiert.

    (Vorsicht Sarkasmus)

    Wundert ihr euch wirklich, warum immer weniger Leute, Lust haben, hier zu diskutieren? Erst RainerO, dann PDP10, nun Ursula?

    Ich schlage Cornelius vor, dass er einen OLT nur für euch beide eröffnen soll, wo ihr euch den ganzen Tag über die bösen bösen Kommentatoren ausheulen könnt, die euch nicht verstehen. In dieser Blase könnt ihr dann glücklich werden.

    (Vorsicht Ironie)

  140. #140 giftspinne
    23/04/2021

    und was genau tust du, RPG, außer dir am liebsten unter deinen Gesinnungsgenossen in deiner Blase selbst auf die Schulter zu klopfen?

    Hier trennt sich scheinbar in einer Krise, wie im echten Leben, die Spreu vom Weizen.

    Wo man in beschaulichen Zeiten nur hin und wieder mal aneinandergerät, weil Weltsichten kollidieren, und man das gut auf Missverständnisse und Unverständnis schieben kann, tun sich unter Corona tiefe Gräben auf.

    Anders als du, der sich nur über Gruppenzugehörigkeiten zu definieren scheint, ist mir das piepegal, zu welchen Blasen oder Gruppen ich zu gehören scheine.
    Ich gebe mich mit Leuten ab, die mir überwiegend gut tun und halte mich von solchen fern, die das nicht tun.
    Dabei gehts nicht um Schuldfragen.
    Mit manchen kann man eben, mit anderen nicht.

    Rainer O war nie mein Fall, allein schon weil er Katzen hasst :/
    PDP soll erstmal sein Leben auf die Reihe kriegen und sein Frustabbau hier tat mir im übrigen auch nicht gut (selbst wenn ich nicht immer Zielscheibe und Boxsack war).

    Ursula mag ich in ihrer sanften und menschlichen Art sehr gerne – sie war aber hier ja kaum je aktiv.
    Und wird auch bleiben, wie ich das einschätze.

    Merkst du eigentlich, dass du gerade wieder mitten in deiner üblichen Hetzerei und Menschen gegeneinander aufwiegeln steckst?f

    Ab sofort bekommst du dieses unangenehme und wenig liebenswerte Verhalten jedes einzelne Mal von mir gespiegelt.
    Viel zu lange habe ich das nur als unangenehm empfunden, konnte es aber wegen der Subtilität schlecht greifbar machen und verbalisieren.

    Ab sofort jedes Mal!

  141. #141 RPGNo1
    23/04/2021

    @noch’ Flo

    Nochmal für dich: Ich schlage mich auf niemandes Seite. Ich kritisiere Alisier und Viktualia, wenn mir ihre Aussagen nicht gefallen.

    Nur willst du das nicht wahrnehmen, da du ein dualistisches Weltbild pflegst: Schwarz und Weiß, Freund und Feind, gut und böse. Die Feinheiten dazwischen gehen dir verloren.

  142. #142 giftspinne
    23/04/2021

    Genau dieses Weltbild führst du auch mit dir, RPG!

    Merkst du das, wie du die Gemeindemitglieder hier ständig auf “gut” und “böse” -Listen setzt?

    Jeweils werden sie dann von dir regelmäßig noch in Blasen Gruppen sortiert, wie du es gerade empfindest. Gut und schlecht.

    Hinzu kommt noch deine diebische Schadenfreude, wenn deine schlecht-Kandidaten gerade irgendwo Ärger haben, gesperrt werden oder einfach nur Diskutieren.
    Diese Schadenfreude finde ich unsäglich und unangenehm. Schon immer, nur wars mir früher nicht so bewusst, was ich genau unschön finde.

    Keiner sonst tut das so mit Inbrunst wie du.

    Ich kann einige Seiten an Flo auch nicht leiden.
    Habe ich ihm auch schon gesagt.
    Genauso Tina.
    Sie werden sich aber trotzdem nicht ändern, sollen sie auch nicht.
    Ich entscheide dann halt, ob mich das wenig stört oder viel oder anfängt zu belasten, dann nehme ich Abstand.
    Aber bisher ist das nicht der Fall, sie haben eben andere Perspektiven als ich.

    Deine schadenfreudige Hetzerei und Gruppeneinteilungen und an den Pranger stellen, wer deiner Ansicht nach gerade böse und schlecht ist, das tut mir jedenfalls nicht gut.
    So verhalten sich auch Mobber, nehme ich an. Bin ich jedoch nicht ganz sicher, ich kenne mich mit dem Mobbingthema nicht gut aus.

  143. #143 Jolly
    23/04/2021

    @alle

    Lasst uns nun alle gemeinsam beten.

    Lieber Gott, nimm es hin,
    daß ich was Besond’res bin.
    Und gib ruhig einmal zu,
    daß ich klüger bin als du.
    Preise künftig meinen Namen,
    denn sonst setzt es etwas. Amen.

    Gebet, Robert Gernhardt

  144. #144 RPGNo1
    23/04/2021

    @giftspinne

    und was genau tust du, RPG, außer dir am liebsten unter deinen Gesinnungsgenossen in deiner Blase selbst auf die Schulter zu klopfen?

    Ich habe keine Gesinnungsgenossen. Denn ich kenne keinen, mit denen ich auf SB kommuniziere, persönlich. Da hat mir z.B. noch’n Flo etwas voraus.

    Merkst du eigentlich, dass du gerade wieder mitten in deiner üblichen Hetzerei und Menschen gegeneinander aufwiegeln steckst?

    Weißt du überhaupt, was Hetze ist? Frag mal Drosten oder Lauterbach.
    Und aufwiegeln? Wen denn? Dich und noch’n Flo gegen die anderen Kommentatoren? Merkst du eigentlich gar nicht, was für ein dämlicher Schluss das ist, da ich, wie angemerkt, niemanden persönlich kenne?

    Ab sofort bekommst du dieses unangenehme und wenig liebenswerte Verhalten jedes einzelne Mal von mir gespiegelt..

    Du bist die einzige, die mich als unangenehm und wenig liebenswert tituliert. Ich lege aber auch keinen Wert darauf, dir zu gefallen. Das geht mir 3 m am Allerwertesten vorbei.

    Viel zu lange habe ich das nur als unangenehm empfunden, konnte es aber wegen der Subtilität schlecht greifbar machen und verbalisieren.

    Ab sofort jedes Mal!

    Danke für die offenen Worte. Dann fällst es mir um so leichter, dich zu ignorieren.

    PS: Dass ich subtil sein, darüber muss ich übrigens schmunzeln. Denn alle Leute, die mich persönlich kennen, kennen mich als sehr direkten Menschen, der gerne auch mal mit der Tür ins Haus fällt.

  145. #145 RPGNo1
    23/04/2021

    @giftspinne

    Irgendwas läuft bei dir gewaltig falsch. Das ist aber nicht mein Problem, das musst du mit dir selbst ausmachen. Ich kann damit leben, wenn du mich als deine persönliche Nemesis ansiehst.

    Gehab dich wohl.

  146. #146 Alisier
    23/04/2021

    @ Jolly
    Danke.
    Einzig möglicher Kommentar gerade, fürchte ich.

  147. #147 Tina
    23/04/2021

    @zimtspinne

    Dass PDP10 sich vor Ort Hilfe suchen muss, ist doch unstrittig, niemand hat hier irgendetwas anderes behauptet. Deshalb geht es hier ausschließlich darum, wie wir als seine Netzkumpel/innen reagiert haben. Und ich finde nach wie vor dein Vorgehen und auch das von noch’n Flo nicht richtig und das Ergebnis finde ich sehr schlecht. stone1 hat es gut dargestellt und begründet und dem schließe ich mich an. Und das hat jetzt nichts mit Blasen- oder Frontenbildung zu tun, sondern nur damit, dass wir diese Situation sehr ähnlich sehen und einschätzen.
    Du kannst natürlich unser Verhalten als oberflächliches Gesülze und dämliche Kopftätschelei empfinden, ich denke, ich werde dich nicht davon überzeugen können, dass dies nicht so ist. Und mehr fällt mir dazu auch gerade nicht mehr ein. Ich habe noch ein paar andere Sachen, die erledigen und aktuell gerade auch bewältigen muss.
    Falls ich noch weitere Gedanken haben sollte, schreibe ich eventuell später noch mehr dazu.

  148. #148 Adent
    23/04/2021

    @Giftspinne
    Ich weiß wir hatten keinen guten Start (beidseitig begründet), deshalb versuche ich es mal anders.
    Meinst du wirklich, dass du mit deiner Art zu diskutieren andere erreichst? Ich aus meiner Sicht, kann es mir nicht vorstellen, ich kann Tacheles durchaus vertragen, aber nicht wenn dazu noch ständig herabsetzende Vokabeln wie “Staatsreue Coronaschafe”, tätschelndes Gesülze oder ähnliches eingestreut werden.
    Deine Ansicht zu der Sache mag ja durchaus stimmen (ich kann das nicht beurteilen, da ich keine psychologische Ausbildung oder große systematische Erfahrung habe, lediglich private mit Bulimie-Erkrankten (2) und Angststörungen. Aber ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, dass man solche Menschen so wie du argumentierst überhaupt erreicht. Mit Samthandschuhen sicherlich auch nicht, ich würde eher denken mit Unterstützung und penetrant wiederholter Mahnung sich Fachhilfe zu suchen.
    Darüber hinaus wäre es sicherlich für die allgemeine Diskussionskultur hier hilfreicher, wenn jeder mal reflektiert wie das eigene Verhalten bei anderen Menschen ankommt und was man damit auslöst.
    Ich fang mal an dich zu reflektieren, so wie du mit RPG, PDP oder Viktualia diskutierst, würde ich mich beleidigt und herabgesetzt fühlen. Ist es das was du bei den benannten Personen erreichen willst? Ich denke nein, so aber kommt es hier an.
    Das mag jetzt mimosenhaft klingend, ist es aber nicht, ich hab dich ja auch schon angefahren weil ich mich beleidigt fühlte, sehe aber das ich damit genau nichts erreiche. Also versuche ich es hier mal anders.

  149. #149 giftspinne
    23/04/2021

    @ Tina

    Ich werde nochmal in mich gehen in einer anderen Minute und mir deine Worte durch den Kopf gehen lassen.
    Ich befürchte jedoch, dass wir dort nicht ganz auf einen Konsens kommen können, da wir aus gegensätzlichen Blickwinkeln argumentieren.
    Glaube mir aber, ich habe mir sehr sehr sehr viele Gedanken über die Rolle des Umfeldes gemacht und beackere dies ja auch therapeutisch.
    Ich sage da nicht einfach leichtfertig was ins Blaue.
    Ihr unterschätzt eure Rolle und die Auswirkungen….

    Statt “gute Besserung” hätte mich evlt ein empathisch formulierter Anstupser in der Art von “alles Gute für dich und ein gutes Händchen bei der Auswahl deiner Unterstützungsoptionen” versöhnlicher gestimmt.

    Von keinem wurde jedoch etwas in diese Richtung geäußert, stattdessen “gute Besserung” und auf körperliche, unverfängliche Symptome reduziert (stoni).

    Ich bin da voreingenommen, da nich so wegschauendes, damit verharmlosendes, konfliktscheues und bequemes Umfeldverhalten unnötig viele Lebens- und Leidenszeitverlängerung kostete.
    Nur ich bin für mich und mein Wohlergehen verantwortlich, klar, aber ich möchte das Umfeld trotzdem nicht aus der Verantwortung ausnehmen, wenn sie denn von sich aus mitwirken.

  150. #150 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/04/2021

    @ RPGNo1:

    Ich habe keine Gesinnungsgenossen. Denn ich kenne keinen, mit denen ich auf SB kommuniziere, persönlich.

    Das musst Du dafür auch nicht.

    Danke für die offenen Worte. Dann fällst es mir um so leichter, dich zu ignorieren.

    Tjaja, die Wahrheit™ tut weh.

  151. #151 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/04/2021

    @ Tina:

    Und ich finde nach wie vor dein Vorgehen und auch das von noch’n Flo nicht richtig und das Ergebnis finde ich sehr schlecht.

    Ich möchte an dieser Stelle nochmal daran erinnern, dass es PDP10 war, der in dieser Sache als erstes von der Sach- auf die persönliche Ebene gewechselt ist. Und danach hat Pippilotta in den Gesang eingestimmt.

    @ Adent:

    so wie du mit RPG, PDP oder Viktualia diskutierst, würde ich mich beleidigt und herabgesetzt fühlen

    Und bei deren Diskussionsstil nicht?

  152. #152 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/04/2021

    Und da es gute wissenschaftliche Tradition ist, Behauptungen auch zu belegen (ich weiss, das fordert Ihr immer wieder gerne von anderen, leistet es selber aber nur sehr ungern bzw. könnt es oft nicht), hätte ich jetzt gerne mal eine Studie oder einen Lehrbuchausschnitt aus dem hervorgeht, dass mein Verhalten gegenüber PDP10 falsch war.

  153. #153 zimtspinne
    23/04/2021

    @ Adent

    ich würde eher denken mit Unterstützung und penetrant wiederholter Mahnung sich Fachhilfe zu suchen.

    nur das kam ja hier von keinem, oder?

    Wäre das gekommen, wäre ich gar nicht aus der Haut gefahren.

    Gerade bei Abhängigkeits- und Zwangserkrankungen (wie Bulimie) ist Fallenlassen hilfreich, oder auch gesellschaftsfähiger benannt ‘in Liebe loslassen’.

    Ich kann gerne Fachliteratur fußzeilen, falls gewünscht. 😉

    Oder auch Verantwortung an den Kranken zurückgeben.
    Ihn nicht retten oder “trockenlegen”/heilen zu wollen, das funktioniert sowieso nicht.
    Erst das Fallenlassen, Grenzensetzen und konsequente Handeln meines Umfeldes bewirkte bei mir etwas. Wird ein Ultimatum gestellt, muss es auch konsequent realisiert werden, sonst Unglaubwürdigkeit und Drehen im Kreis.
    Nur wenige, und meist ausschließlich therapeutisch begleitete Angehörige können das verstehen und umsetzen.

    Auch wenn die Leute es oft aus purer Verzweiflung und Selbstschutz taten und keineswegs aus therapeutischen Gründen….. egal, es wirkte.

    Ich finde es aber schön, dass du trotz unseres missglückten Startes relativ^^ offen auf mich zugehen kannst.
    vielleicht bin ich da auch nur gerade voreingenommen, weil du mit ‘Bulimie’ getriggert hast und du aus meinem Bereich (Biologie) kommst.
    Naja, irgendwie subjektiv unterwegs sind wir ja alle…

  154. #154 zimtspinne
    23/04/2021

    @ RPG

    Seit wann muss man Gesinnungsgenossen/Filterblasenkollegas persönlich kennen?
    Funktioniert virtuell ähnlich wie real.

    “Hetzen” gibts sicher in unterschiedlichen Graden und Abstufungen.
    Du nennst zumindest ständig Namen, auf die wir so und so reagieren sollen, von ignorieren über doof finden bis sperren…..
    sehr oft stellst du Leute, die nicht deiner Ansicht sind, an den Pranger. So kommt das jedenfalls bei mir an.
    Früher waren es überwiegend Pharmafeinde wie Homöopathen und Esoterikschwurbel (für die du ja neuerdings großes Verständnis hast, seit es Pharmavertriebler in Form der Apotheken betrifft), heute sind es Corona-Idioten.

    Aus dem Weg gehen wir beide uns ja schon länger.
    Somit ändert sich also nicht viel.

    Mein Vorschlag wäre daher:
    Im Kellerbereich gehen wir uns aus dem Weg.
    Tun wir ja eh schon.

    Ansonsten aber werde ich bei Bedarf weiterhin auf deine Kommentare reagieren, da es dort um Inhalte gehen sollte und persönliche Animositäten eine untergeordnete Rolle (am besten gar keine) spielen sollten.
    Es bleibt dir überlassen, ob und wie du reagierst.
    Du bist zumindest für mich kein Fall für die total ignore.
    Nur hier im persönlicheren Bereich.

    vielleicht kommen wir nach Corona mal wieder auf einen grünen Zweig, vorerst aber wohl eher nicht.

  155. #155 Robert Hut
    23/04/2021

    Was mir aufgefallen ist.
    P hat zweimal darum gebeten, dass man seine Situation nicht weiter diskutiert. Man hat sich nicht daran gehalten, man hat P damit für entmündigt erklärt.

    Ich erinnere mich an die Situation wo der Bär Flo hart angegangen ist und Flo angeschlagen war.
    P hat das gemerkt und den Bär verjagt. Der ist dann 3 Monate weggeblieben..

    P ist wahrscheinlich viel empathischer als er sich nach außen geben kann.

  156. #156 Viktualia
    23/04/2021

    (So ganz grundsätzlich zieh ich mich da jetzt auch langsam draus zurück,
    ist ja eigentlich echt durch.)
    Aber so´n bisschen Realitätsangleich muss noch sein:

    @Giftspinne –

    wichtiger zu wissen, wie es PDP geht (das ist purer Egoismus und Selbstbestätigung), wäre, dass er sich zeitnah Hilfe vor Ort sucht.

    Soso, das wird also als wichtig anerkannt. Warum wird dann so was:

    Werde ich trotzdem nochmal versuchen.

    ignoriert und sogar geleugnet?
    (PDP, s.o.)

    Warum?

    Wie gesagt, das einzige, was du und der ewig Rechthabende erreicht haben, ist, dass wir wissen, warum wir darüber erst mal nix wissen werden. Toll.

    Und ich, in meiner “um die Ecke denk Blase”, finde es höchst interessant, dass die ganzen “Argumente”, die du gegen die “Genesungswünsche” (also Zeichen der Anteilnahme und der Höflichkeit) vorbrachtest, damit auf euer Vorgehen zutreffen:
    Ihr braucht euch nicht mehr um den konkreten Fall “kümmern”.

    Aber seltsamerweise kümmert euch das gar nicht….

    Ihr unterschätzt eure Rolle und die Auswirkungen….

    Hatten wir ja eben schon mal. Bitte an die eigene Nase packen.

    Ist das hier so was wie ein “Umgekehrtes Präventions Paradoxon”?
    PDP10 hat am Tag nach der akuten Krise darum gebeten, Ruhe zu bewahren. Und er hat nicht gesagt, dass dies für immer zu gelten habe.
    Das ist aber der wesentliche Punkt eurer schrägen Argumentation – und meiner Kritik.

    @Murmelnder –

    Ich möchte an dieser Stelle nochmal daran erinnern, dass es PDP10 war, der in dieser Sache als erstes von der Sach- auf die persönliche Ebene gewechselt ist. Und danach hat Pippilotta in den Gesang eingestimmt.

    PDP10s Antwort auf Stone1 war #923,
    dein Kommentar zum Tavor #928,
    meiner #932.
    https://scienceblogs.de/bloodnacid/2021/04/03/olt-26/#comment-376477
    (#931 – von Zimtspinne…)

    ——————————–
    Und noch eins möchte ich loswerden:
    @RPGNo1 – du mein Halt in dunkler Nacht – ich hab echt ganz und gar kein Problem mit der Art und Weise, wie du mich hin und wieder zurück pfeifst.
    Hiermit einen herzlichen und demonstrativen Dank.

    Manchmal geht auch mir die Orientierung flöten – und was nützt mir die “Richtung”, wenn mir unterstellt wird, schon als Kommentierende am verkehrten Ort zu sein?

  157. #157 giftspinne
    23/04/2021

    @ Alisier

    ich habe die Spinnen keinesfalls vergessen.
    Soll ich das Foto trotz der Rotzkorkigkeiten jetzt mal zeigen?
    würde mich schon interessieren, welche Spinne da ihr Unwesen treibt.

  158. #158 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/04/2021

    @ Rollgardina:

    Wie gesagt, das einzige, was du und der ewig Rechthabende erreicht haben, ist, dass wir wissen, warum wir darüber erst mal nix wissen werden. Toll.

    Und? PDP10 hat sich in seinen Schmollwinkel zurückgezogen, nach einem bühnenreifen Abgang. Und Ihr macht Euch jetzt sooo grosse Sorgen, wie er es gerne wollte.

  159. #159 Adent
    23/04/2021

    @Zimtspinne
    So kann man doch miteinander reden. Ja das kam nicht, da hast du Recht, sehe ich aber auch als schwierig hier im Netz. Ich errinnere mich da an die frühen 90er, da war es noch eine Chatbox-Community mit Modem und so. Solche Themen dort zu diskutieren war, nunja sagen wir es mal so, sehr schwierig. Scheint sich nix geändert zu haben 🙂
    @nFlo
    Das war nicht das Thema meines Posts, ich habe nur zimtspinne reflektiert, so wie ich sie relativ früh wahrgenommen habe. Da ich nicht mehr auseinanderdröseln kann wer wann wo damit angefangen hat, habe ich jetzt nur auf sie reflektiert.
    Ich schrieb aber auch es wäre schön wenn das alle mal von Zeit zu Zeit tun und damit sind natürlich auch die anderen gemeint.
    Auch ich bin dich und Sie schon das ein oder andere Mal angegangen (ob unfair oder nicht liegt im Auge des Rezipienten :-)).
    Ich kann halt nicht gut drauf wenn jemand meint seine Meinung sei die einzig richtige, das konnte ich noch nie.
    Und daher reflektiere ich jetzt auch mal dich. Dein Diskussionsstil ist teilweise arg verkürzend, dir schreibt jemand was (manchmal ausführlich manchmal nicht) und was machst du? Du zerpflückst das Geschriebene und brichst es auf ein kleines Stück herunter und dann verlangst du dafür einen Beleg oder wo du das so gesagt hättest etc. (Und noch angemerkt, wenn du es exakt so gesagt hättest, dann würde es zitiert werden, was derjenige dir sagen will ist, wie das was du gesagt hast bei ihm angekommen ist. Da es da offensichtlich Diskrepanzen gibt wäre es meiner Meinung nach deutlich schlauer zu sagen, das habe ich so nicht gesagt und auch so nicht gemeint, sondern dann zu sagen wie du es gemeint hast).
    Das ist verkürzend und wie ich finde unfair, da du damit den Kontext ignorierst und lediglich auf ein oder zwei Versatzstücke eingehst. Wenn du das so absichtlich machen willst, ok, das ist natürlich deine Sache, dann erreichst du aber damit genau das was hier passiert ist, die Leute finden dich über kurz oder lang arrogant und überheblich. Das kann doch nicht deine Absicht sein, oder?
    Du hast oftmals Recht mit dem was du in der Sache sagst, nicht immer aber oft, aber selten sagst du es so, dass andere es als positive Kritik, Beitrag oder als positive Meinung wahrnehmen können. Das ist zumindest mein Eindruck. Reflektiere doch bitte mal, ob es das ist was du meinst ausdrücken zu wollen. Da könnte der eigentliche Knackpunkt liegen.
    So und wenn du jetzt wieder einen einzigen Satz oder ein Fragment hier raus nimmst und lakonisch abbügelst dann war es das mit dem Versuch eines Gesprächs von meiner Seite aus:
    Hast du das verstanden oder nicht?

  160. #160 Ursula
    23/04/2021

    @ noch’n Flo

    Und da es gute wissenschaftliche Tradition ist, Behauptungen auch zu belegen (ich weiss, das fordert Ihr immer wieder gerne von anderen, leistet es selber aber nur sehr ungern bzw. könnt es oft nicht), hätte ich jetzt gerne mal eine Studie oder einen Lehrbuchausschnitt aus dem hervorgeht, dass mein Verhalten gegenüber PDP10 falsch war.

    Du hast einen gewaltigen Klopfer, echt jetzt!
    Das ist ein absurdes Theater, das du hier aufführst.
    Mit einer ordentlichen Portion Wut im Leibe sollte ich besser nicht kommunizieren, aber das musste jetzt raus, sonst platz ich!

  161. #161 zimtspinne
    23/04/2021

    @ Adent

    ich würde das nicht so pessimstisch sehen.
    Ich stieg ein mit 12, 13 bei damals hungrig-online – ich weiß noch heute zum Teil die Namen der Gründer, der Moderatoren und Betroffenen, mit denen sich mein Leben veränderte.
    Wir trafen uns damals auch regelmäßig in einer Gruppe in FFM (ich wohnte mit 19 mal gerade kurz in einer WG) – und das schützte mich auch vor, in die Fänge von proana zu gelangen, und frühezeitig Hilfe zu suchen.
    Ich hatte auch eine tolle Schulpsycholgin, die mir hilfreich zur Seite stand.

  162. #162 Adent
    23/04/2021

    @Zimtspinne
    Ich glaube da hast du mich missverstanden. Ich meinte es war damals schon schwierig über den PC solche Themen zu diskutieren, auf jeden Fall schwieriger als in Person zu Person Gesprächen, helfen kann es natürlich trotzdem.
    Ein Forum ist etwas anderes, meines Erachtens nach ist der Übergang von Unpersönlich zu persönlich im Internet kniffelig.

  163. #163 zimtspinne
    23/04/2021

    @ Adent

    hm, für mich als sehr junge Betroffene setzte es eher die Hemmschwelle herab, sich auszutauschen und nicht mehr als allein auf der Welt mit dem Problem zu fühlen.
    Wäre in der realen Welt wesentlich schwieriger gewesen, da man kaum so gezielt wie im net nach anderen Betroffenen Ausschau halten kann.
    Da stößt man eher auf Unverständnis.
    Ich hätte definitiv mich allein aufs RL gestellt erst Jahre später wenn überhaupt um Hilfe nachgesucht. Und auch mehr Schaden davongetragen, weil ich mich schrecklich allein und exotisch damit gefühlt hätte.

    Aber vielleicht meintest du das auch anders, mir jedenfalls war gerade die Anonymität des inets eine große Hilfe.

  164. #164 Adent
    23/04/2021

    @Zimtspinne
    So habe ich das noch gar nicht gesehen, wahrscheinlich hast du Recht und die Anonymität hilft mehr Leuten als ich es für möglich hielte.

  165. #165 Tina
    23/04/2021

    @PDP10

    Also, falls du hier noch mitliest oder das demnächst mal tust:
    Auch wenn das hier alles ziemlich suboptimal gelaufen ist, hoffe ich, dass es dir trotzdem einigermaßen okay geht (Achtung: nicht als Floskel gemeint!) und wir hier im Keller irgendwann sowas in der Art feiern können:

    https://www.puzzle.de/asterix-und-obelix-das-bankett-1500-teile-nathan-puzzle.html

    Und nach dieser Erfahrung glaube ich, dass die zuverlässigste Möglichkeit, eine Diskussion im Internet mit enormen Ausmaßen anzustoßen, ist, wenn man sagt, dass man keine Diskussion möchte. Man lernt eben nie aus… ;-).

  166. #166 Viktualia
    23/04/2021

    Moment –

    hätte ich jetzt gerne mal eine Studie oder einen Lehrbuchausschnitt aus dem hervorgeht, dass mein Verhalten gegenüber PDP10 falsch war.

    Das hab ich ja erst mal nur als eine seiner üblichen “Forderungen” wahrgenommen, aber eigentlich ist das ja so ein klassischer “Floh, der uns ins Ohr gesetzt wird”:

    Es fing damit an, dass behauptet wurde, der Notarzt habe fahrlässig gehandelt, “Guideline” und so.

    Und es kamen gleich mehrere Kommentare der Art, dass es nicht o.k. sei, das Vertrauen in den Behandler zu untergraben (brauchst du Belege für jede Binse, Murmeltier?)
    und auch der Hinweis, dass es zwar richtig sei, mit viel Verantwortungsgefühl solche Drogen abzugeben – es aber jetzt (noch) nicht um PDPs Suchtpotential gehen müsse.

    Ich habe auch schon darauf hingewiesen, dass Vertrauen die Basis jeder guten Therapie sein muss. (Kann man googeln; es gibt Zahlen darüber, dass, egal, welche Methode angewandt wird, es die Beziehungsebene ist, die über die Wirkung entscheidet)

    Bei diesem Urteil über den Notarzt (und seinen Umgang mit den Richtlinien) kommt aber noch etwas dazu:
    Die Annahme (bzw. Unterstellung) ein Arzt in der Notaufnahme, also in der Somatik, dürfe nicht den gleichen Spielraum nutzen wie die Kollegen in der Psychiatrie.
    Und das ist Kappes, nicht mehr als des Flohs übliche Selbstüberschätzung.

    Kein Notarzt ist durch irgendeine “Richtlinie” verpflichtet, niemandem zu vertrauen; jedem den gesunden Menschenverstand abzusprechen, der in Not bei ihm (oder ihr) aufschlägt.

    Wenn er die “Angst vor der Angst” so gewichtet, wie er es tat, ist das völlig im Rahmen des Notfallmässig angesagten.

    (Und wenn jetzt einer behauptet, 2 Pillen hätten es auch getan – Ja.
    Aber es wäre auch besser gewesen, PDP hätte uns weniger getraut und über die 3 anderen geschwiegen.)

    (@Ursula, das hatte jetzt nix mit dir zu tun.
    Diese “Vertrauensebene”, bzw. deren sprachliche Seite hat mich damals (1992 war´s) bewogen, Ergotherapeutin zu werden und nix püschologisches. Ich wollte die Handlung als Ebene haben um auch Dinge “kommunizieren” zu können, wenn ich nicht die gleiche Sprache spreche wie die Betroffenen.)

  167. #167 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/04/2021

    @ Ursula:

    Du hast einen gewaltigen Klopfer, echt jetzt!
    Das ist ein absurdes Theater, das du hier aufführst.

    Nö. Belege einzufordern ist gute skeptische Tradition. Aber danke für Deine Reaktion, da weiss ich doch, woran ich bin.

  168. #168 giftspinne
    23/04/2021

    ich finds eher gerade traurig, dass keiner der hier Anwesenden Gutmeiner etwas zu meinem Kommentar zu Krebserkrakungen im jungen Alter und Erinnerung an Tobi gesagt hat.

    Glaube, geht jedem hier nur um Selbstdarstellung und Rechtfertigung des eigenen Moralkompasses.

  169. #169 giftspinne
    23/04/2021

    @ Tina

    dass es hier um eine ernsthafte Erkrankung geht, hast du aber schon realisiert?

    Und dann kommt da direkt wieder so eine Heileweiltfriedfreudeeierkuchenalleswirdgut-Quark!

    Können manche (Gut)Menschen einfach nicht anders, scheint mir.

    Ich beschließe jetzt hier, für mich ist Schluss.

    Kommentiere und lese noch auf den Sb aber nicht mehr hier im offtopic.

    Tut mir als einziges auch nur leid wegen Alisier, mit dem ich als einziges hier gemeinsame Interessen zu teilen scheine.
    Vielleicht sieht man sich ja mal irgendwo anders wieder, werter Alisier!

  170. #170 Ursula
    23/04/2021

    @ noch’n Flo
    Du willst ernsthaft wissenschaftliche Belege dafür, dass es falsch von dir war die ausdrückliche Bitte eines Kommentators zu ignorieren, nicht über über seine Angelegenheiten zu diskutieren?

  171. #171 Tina
    23/04/2021

    @zimtspinne

    Meine Güte…
    Ja, ich weiß, dass Depressionen eine ernsthafte Erkrankung sind, hatte ich doch gerade vorhin erst geschrieben.
    Deswegen darf man jetzt hier gar nichts mehr sagen, was zwischendurch auch mal ein bisschen aufheiternd ist? Gute Besserung wünschen geht gar nicht… Sagen, dass man hofft, dass es jemandem einigermaßen okay geht, geht auch gar nicht?
    Ist jetzt nur noch “harte Ansagen machen” erlaubt oder wie? Mannomann…

    Unabhängig davon, denke ich, dass Alisier hier vielleicht wirklich ganz hilfreich sein könnte, wenn er sich mal zu Wort melden würde.

  172. #172 giftspinne
    23/04/2021

    @ Tina

    ist schon gut, bleibt mal schön unter euch, die ihr euch so einig seid in Sülz und Heilewelt.

    Wir sehen uns vielleicht anderswo in den wissenschaftlich orientierten Diskussionen wieder, hier fühle ich mich nur noch falsch.

  173. #173 Ursula
    23/04/2021

    @ noch’n Flo
    Es geht mir natürlich keineswegs um deine Expertise zu Angsterkrankungen, Medis ect.
    Es geht mir und – wenn ich es richtig verstanden habe – auch so manchen anderen um dein Verhalten(!) und das von “giftspinne”, das als naja subopitmal empfunden wurde.
    Auf gut deutsch gesagt ihr seid PDP10 “mit dem Oasch in’s G’sicht g’upft” unter völliger Missachtung und Ignoranz seiner deutlich geäußerten Wünsche.

  174. #174 Tina
    23/04/2021

    @zimtspinne

    Ehrlich, ich verstehe nicht, warum du immer alles gleich als Heile-Welt-Gesülze abtust. Soll ich jetzt nur noch Sachen schreiben, die dir gefallen, weil sie auf deiner Linie sind? Das ist doch Kinder-Kacke! (Entschuldigung für den Ausdruck, aber so langsam platzt mir auch mal die Hutschnur.)

    Und warum du dich jetzt hier nur noch falsch fühlst, verstehe ich auch nicht.
    Zu der von dir ins Spiel gebrachten Krebsthematik kann ich im Moment einfach nichts sagen (ich bin nämlich mit dem Schlaganfall-Thema beschäftigt), ausser, dass das alles sehr traurig ist. Aber das würde mir dann ja auch nur wieder als oberflächliches Gesülze ausgelegt werden. Also lasse ich es besser gleich ganz.

  175. #175 giftspinne
    23/04/2021

    Wir können auch gerne drüber reden, inwiefern die Coronamaßnahmen Schlaganfälle in Pflegeheimen begünstigen und fördern.
    Weniger Mobilität, Bewegung, Therapie, soziale Kontakte, Abnahme von Widerstandsfähigkeit und Resilienz bei angeschlagenen Patienten (mit Depressionen).
    Dazu Ängste und Panik wegen Corona, ohne dass rechtzeitig genug wirksame Impfstoffe eingekauft wurden.

    Ist aber sicher auch das falsche Thema für Heilewelt.

  176. #176 Tina
    23/04/2021

    @zimtspinne

    Das ist nicht das falsche Thema für Heilewelt, das ist das Thema, über das ich hier gerade garantiert nicht (mehr) diskutieren möchte, auch wenn ich es gerade angesprochen habe (mein Fehler!).

    Ihr könnt da gerne drüber diskutieren, von mir aus auch lang und breit – aber ohne mich!
    Und wenn das dann ähnlich gut läuft, wie die ganze Diskussion über PDP10, bin ich hier jedenfalls auch erstmal weg.

  177. #177 giftspinne
    23/04/2021

    Verstehe ich.
    Da hört dein Humor dann auch immerhin schnell auf, den du auf andere (denen viell. auch gerade gar nicht danach ist weil genauso ernst krank wie nach Schlaganfall) gerne ungefragt abwirfst und deren Thema damit meinem Gefühl nach verharmlost und lächerlich machst.

  178. #178 Tina
    23/04/2021

    Ich habe nichts verharmlost und ganz sicher auch nicht lächerlich gemacht.
    Wenn du das wirklich so siehst, weiß ich echt nicht weiter. Nochmal: Ich bin als Angehörige seit über 10 Jahren direkt von dem Thema Depressionen betroffen und damit immer wieder beschäftigt. Glaub mir, ich würde das nicht verharmlosen und mich auch ganz sicher nicht darüber lächerlich machen. Wenn du das ernsthaft über mich denkst, bin ich ziemlich entsetzt, ehrlich!

    Und dieses ständige Unterstellen von Heilewelt und oberflächlichem Gesülze etc. geht mir inzwischen echt auf die Nerven. Wir drehen uns da im Kreis und es kommt nichts Gutes dabei heraus. Da hilft vielleicht wirklich nur noch ein Mediator.

  179. #179 Robert Hut
    23/04/2021

    Ursula,
    Sie treffen ins Schwarze. Ich kenne einen Fall aus der Verwandtschaft, wo es um das Verhältnis von Arzt zum Patienten ging. Nur war der Patient die kleine Schwester des Arztes.
    Der Arzt in seinem Rollverständnis behandelte seine Schwester als Patientin, natürlich nur mit guter Absicht. Aber dabei nahm er die Wünsche seiner Schwester nicht mehr wahr, und entschied über ihren Kopf hinweg, was für sie gut war. Die Schwester ließ sich das nicht gefallen und…..

    So ähnlich ist es hier. P ist die kleine Schwester, der man nur Gutes will. Ist ja soweit in Ordnung. Nur über den Kopf hinweg entscheiden, das geht nicht.

  180. #180 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/04/2021

    @ Roger:

    Wer hat denn über PDP10s Kopf hinweg entschieden?

    @ Ursula:

    Du willst ernsthaft wissenschaftliche Belege dafür, dass es falsch von dir war die ausdrückliche Bitte eines Kommentators zu ignorieren, nicht über über seine Angelegenheiten zu diskutieren?

    Ja, und?

    @ gifti:

    Nu lass Dich doch hier nicht vertreiben. Die Kritischen rausekeln – soweit kommts noch.

  181. #181 zimtspinne
    23/04/2021

    @ Tina

    ja, es kam so bei mir an!
    weil, ich hätte es nie gewagt, mit Obelix-Miraculix-Party anzukomen, wenn bei deiner Mom alles gut geht.
    Was man noch gar nicht wissen kann.
    Aber bei PDP wird es komplett verharmlost, das können ruhig Witze gerissen und Party im voraus gemacht werden.
    Obgleich alles offen ist, wie ernst es ist.

    Ich empfinde das als Affront.
    obgleich ich schon länger aus dem Thema akut raus bin, aber noch immer gerade derzeit wieder gefährdet.
    Aber hier haben Leute wie RPG den Deckel drauf, da darf man sich nicht äußern. Kollateralschaden halt.
    Das heißt nicht, dass ich nicht grundsätzlich die Coronamaßnahmen mittrage. Das tue ich, aus persönlicher Überzeugung. Auch von Anfang an bis heute.
    Ich möchte aber gerne alle Seiten beleuchtet haben.
    Auch die sogenannten zahlreichen Kollateralschäden.

  182. #182 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/04/2021

    @ zimti:

    Apropos Corona – hier mal wieder ein Beispiel, wie auf, wenn auch zynisch verpackte, Kritik reagiert wird:

    https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-allesdichtmachen-schauspieler-101.html

  183. #183 Tina
    23/04/2021

    @zimtspinne

    Es gab mal eine Zeit hier im Keller, da konnte man tatsächlich noch ohne Gefahr alle möglichen Witze machen, da war z.B. auch tomtoo noch hier (den ich auch vermisse). Wenn du das Bild als Affront verstanden hast, tut es mit leid, wirklich. Das war von mir keineswegs so gedacht oder irgendwie despektierlich gemeint, sondern sollte nur meine Hoffnung symbolisieren, dass wir hier irgendwann wieder zu so einem Zustand zurückfinden. Und du kannst mir glauben, dass ich niemals den Gesundheitszustand von irgendjemandem im allgemeinen und ganz bestimmt nicht den von PDP10 im speziellen verharmlosen würde oder unangemessene Witze über Krankheiten machen würde. Ich wünsche mir sehr, dass es ihm aktuell einigermaßen gut geht, dass er die richtige Hilfe gefunden hat und dass er bald wieder hierher zurückkehren wird.

    Und wenn du auch gefährdet bist, was Depressionen angeht, wünsche ich dir selbstverständlich dasselbe (ist mir auch egal, ob sich das jetzt wieder nach Floskel anhört, ich meine das nämlich wirklich so und weiß nicht, wie ich es anders oder besser ausdrücken könnte).

    Und zu RPGNo1 – wieso Deckel drauf? Er hat oft klare Positionen zu Themen, aber das heisst doch nicht, das man dann nicht drüber diskutieren darf oder ein anderer nicht seine Meinung sagen dürfte. Ich finde RPGNo1 sehr klar in seinen Aussagen und seiner Art zu argumentieren und das, was er schreibt, finde ich eigentlich immer sehr gut nachvollziehbar. Und auf keinen Fall sehe ich ihn so, dass er hier hetzten würde, was du ihm ja unterstellt hast. Da haben wir anscheinend sehr unterschiedliche Wahrnehmungen und Einschätzungen. Ich will mich aber in eure Auseinandersetzung eigentlich gar nicht einmischen, das kann gerne jemand anderes machen, der dafür aktuell bessere Nerven hat als ich.

  184. #184 Robert Hut
    23/04/2021

    noch´n Flo
    Um mal die Luft herauszunehmen. Du stehst nicht auf der Anklagebank. Deine Motive sind klar, du willst das beste für den Patienten und sprichst Klartext.
    Ich habe das Beispiel aus meiner Verwandtschaft ausgewählt, weil die Situation ähnlich war nur viel subtiler als dargestellt. Der Bruder hat nicht über den Kopf hinweg entschieden , er hat eine Diagnose gestellt die richtig und vernünftig war, nur die Schwester wollte sie zu dem Zeitpunkt nicht hören.
    Das Verhalten des Bruders war nicht falsch, es war unpassend.

    P wollte auch nicht über die Probleme diskutieren und ihr habt nicht aufgehört darüber zu reden, es war unpassend. Mach Dir keinen Kopf , aus deiner Sicht ist die Absicht verständlich.

  185. #185 stone1
    23/04/2021

    @Zimti

    Huch, hast Du deine Giftdrüsen wieder eingefahren? Ich fände es auch traurig, wenn Du gehen würdest. Es tut mir auch leid, dass manche Themen, die Du anzusprechen versuchst, einfach untergehen, aber seit Sonntag hat ein Thema hier einfach klar dominiert, ich muss sagen es erschreckt mich direkt, wie lange wir hier schon nur darüber reden und streiten. Daran kann man aber auch sehen, wie wichtig uns allen unser lieber PDP10 und natürlich auch sein Gesundheitszustand ist, auch wenn wir unterschiedliche Ansichten haben, wie damit umgegangen werden soll.

    Dass RPGNo1 den Deckel auf irgendwelchen Themen drauf haben soll, ist allerdings Unsinn. Der kann dir und auch sonst niemandem vorschreiben, worüber diskutiert werden darf und worüber nicht. Es findet hier keine Zensur statt, und schon gar nicht von einem Mitkommentator. Der einzige, der das könnte, ist unser Gastgeber Cornelius, und der hat den Dingen hier immer freien Lauf gelassen.

  186. #186 RPGNo1
    23/04/2021

    @noch’n Flo

    Tjaja, die Wahrheit™ tut weh.

    Welche Wahrheit? Die, die du meinst, gepachtet zu haben? So wie die in Virologie, Epidemiologie, Staatsrecht etc. pp.?

    Und da es gute wissenschaftliche Tradition ist, Behauptungen auch zu belegen (ich weiss, das fordert Ihr immer wieder gerne von anderen, leistet es selber aber nur sehr ungern bzw. könnt es oft nicht), hätte ich jetzt gerne mal eine Studie oder einen Lehrbuchausschnitt aus dem hervorgeht, dass mein Verhalten gegenüber PDP10 falsch war.

    Ich dachte immer, eine Grundvoraussetzung eines guten Arztes wäre es, auch Empathie und Einfühlungsvermögen zu zeigen? Davon bemerke ich nichts.
    Du hättest Pathologe werden sollen. Bei diesen “Patienten” kannst du dich geren wie ein ELefant im Porzellanladen benehmen, sie werden sich nicht beklagen.

    Apropos Corona – hier mal wieder ein Beispiel, wie auf, wenn auch zynisch verpackte, Kritik reagiert wird:

    https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-allesdichtmachen-schauspieler-101.html

    Jaja, des Ogers Narrativ. So schlicht.

    https://twitter.com/TobiSchlegl/status/1385334435353088010
    https://twitter.com/TommyKrappweis/status/1385499209353342979
    https://twitter.com/NatalieGrams/status/1385467324996669441
    https://www.watson.de/unterhaltung/analyse/999621556-experte-zu-allesdichtmachen-einfach-unnoetig-oel-ins-feuer-zu-kippen

  187. #188 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/04/2021

    @ RPGNo1:

    Kunst darf das.

  188. #189 Joseph Kuhn
    24/04/2021

    @ noch’n Flo:

    “hätte ich jetzt gerne mal eine Studie oder einen Lehrbuchausschnitt aus dem hervorgeht, dass mein Verhalten gegenüber PDP10 falsch war”

    Du kennst sicher die Goldwater-Regel?

    “1973 erklärte es die Amerikanische Psychiatrische Gesellschaft für ‘unethisch für Psychiater, eine professionelle Meinung zu äußern, bevor er oder sie eine Untersuchung vorgenommen und die Erlaubnis der Betroffenen erhalten hat, sich darüber zu äußern’. Die Goldwater-Regel gilt auch außerhalb der APA als wichtiger ethischer Standard in der Psychologie und Psychiatrie.”

    Zitat: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/narzissmus-trumps-psyche-und-das-dilemma-der-experten-1.3615637-2

    “hier mal wieder ein Beispiel, wie auf, wenn auch zynisch verpackte, Kritik reagiert wird”

    Nein, da wurde auf den kritisch verpackten Zynismus reagiert.

  189. #190 Jolly
    24/04/2021

    @Ursula

    Belege einzufordern ist gute skeptische Tradition (@noch’n Flo)

    Belege von den anderen einzufordern, ohne eigene zu präsentieren, ist gelebte Tradition im Keller.

  190. #191 Robert Hut
    24/04/2021

    Der Satz, der den Streit gefördert hat. # 962
    Flo:” Schweigen hilft bei Abhängigen am wenigsten.”

  191. #192 noch'n Flo
    Schoggiland
    24/04/2021

    @ JK:

    Ist ja allerliebst, wie Du Deine Strohmänner höchstselbst abfackelst. Willst Du mir die Arbeit abnehmen? Ist absolut nicht notwendig…

  192. #193 Joseph Kuhn
    24/04/2021

    Warum ist der Hinweis auf die Goldwater-Regel ein Strohmann?

  193. #194 noch'n Flo
    Schoggiland
    24/04/2021

    Wir sind übrigens gerade zurück vom ersten Ausgang seit Monaten: Restaurant- und Kinobesuch in Basel. Die Eindrücke sind aber durchaus gemischt.

    Sowohl auf der Restaurantterrasse als auch im Kino waren die Konzepte gut umgesetzt, auch ohne Impfung hätten Muddi und ich uns nicht unwohl gefühlt. Anders auf den Wegen dazwischen.

    Dazu muss man wissen, dass es in Basel eine Art “Vergnügungsmeile” gibt, die Steinenvorstadt. Dort reihen sich Restaurants und Bars aneinander, dazwischen finden sich 4 Kinos mit insgesamt 15 Säälen.

    Durch das mediterrane Klima in Basel hat man in der “Steine”, wie die Einheimischen die Fussgängerzone nennen, problemlos das Gefühl, sich deutlich südlich der Alpen zu befinden. Heute hatte es 23°C bei strahlendem Sonnenschein.

    Dementsprechend viele Menschen waren auch unterwegs. Leider rund 2/3 von ihnen ohne Maske oder mit Nase an der frischen Luft! Und das ging durch alle Altersgruppen.

    Okay, könnte man jetzt sagen, draussen ist es ja erwiesenermassen nicht so gefährlich wie drinnen, da kann man das schon mal locker sehen. Allerdings hat die Steine in der Pandemie schon eine unrühmliche Vorgeschichte. Im vergangenen Jahr wurden die Restaurants und Bars 2x von der Stadtverwaltung für je eine Woche zwangsgeschlossen, da dort immer wieder gegen Corona-Regeln verstossen worden war, vor allem abends und an den Wochenenden.

    Aus diesem Grund stehen in der Steine ca. alle 10-15m mannshohe Warntafeln:

    Beachten Sie:
    – Maskenpflicht
    – 1.5m Abstand
    – keine Konsumation ausserhalb Gastronomie

    (wobei die – mit Plexiglastrennwänden von der Strassenmitte separierten – Aussenbereiche der Restaurants bei letzterem inkludiert sind)

    Man kann diese Tafeln einfach nicht übersehen. Und sie stehen da nicht aus Jux. Was also läuft in den Köpfen der Leute falsch?

    Ich wette jetzt schon, dass wir spätestens am Montag wieder Berichte zu lesen bekommen über ausser Kontrolle geratene Parties in der Steine. Und dass die Strasse in Kürze wieder eine Zwangspause bekommt. Nach nur einem Wochenende der Lockerungen.
    *kopfauftisch*

    Naja, Essen war lecker, der Film super – das reicht zur Not wieder für eine Weile. 😉

  194. #195 noch'n Flo
    Schoggiland
    24/04/2021

    @ JK:

    Warum ist der Hinweis auf die Goldwater-Regel ein Strohmann?

    Erstens war sie schon immer umstritten (auch innerhalb der APA), zweitens ist sie schon fast 50 Jahre alt. Die Welt hat sich seither verändert, die Menschen erzählen immer mehr von sich in aller Öffentlichkeit, vernetzen sich weltweit und triggern sich gegenseitig, nutzen die neuen Medien, um ihre eigene Weltsicht zu verbreiten.

    Deshalb scheren auch immer mehr Professionelle aus dieser Regel aus (was ja der von Dir verlinkte Artikel auch schön beleuchtet hat). Man kann schon lange nicht mehr alles unkommentiert stehenlassen. Und wer durch seinen beruflichen Background bestimmte Dinge besser erklären und manchen Leuten die rote Karte zeigen kann, der sollte das nicht nur tun, er muss es.

    Abgesehen davon: lies doch noch einmal den Kommentarverlauf nach, wer in der Causa PDP10 hier eigentlich Diagnosen gebracht hat. Da wirst Du das Stroh ganz schnell finden…

  195. #196 Tina
    24/04/2021

    Kleine rote Katze kurz vor ihrem abendlichen Schichtbeginn am Bildschirmarbeitsplatz:

    https://abload.de/img/20210424_1938205akdy.jpg

    😉

  196. #197 Tina
    24/04/2021

    Kurz danach: Kleine rote Katze hat entschieden, dass drei Minuten Homeoffice für heute genug sind:

    https://abload.de/img/20210424_202044wwkzv.jpg

    Der Sessel im Arbeitszimmer ist im Zweifelsfall sowieso viel besser …

  197. #198 Joseph Kuhn
    24/04/2021

    @ noch’n Flo:

    Ob die Goldwater-Regel “umstritten” war oder nicht, das jetzt wirklich ein Strohmann. Es ging doch darum, dass du einen aus dem wissenschaftlichen Bereich kommenden Beleg wolltest, dass man deine ferndiagnostischen Bemühungen kritisch sehen kann, fast möchte man sagen, dass dergleichen “umstritten” ist.

    Dürfte ich um einen Beleg, z.B. ein Konsenspapier der APA oder dergleichen bitten, dass die Goldwater-Regel nicht mehr aktuell ist?

  198. #199 noch'n Flo
    Schoggiland
    24/04/2021

    Auhauahauaha! Jetzt bricht in der Schule unserer Jungs der Damm.

    Seit den Osterferien (also seit 2 Wochen) wird dort jeden Montag ein Corona-Pool-Test durchgeführt (der bekannte “Spucktest”). Letzten Montag war dieser in der Klasse unserer Jungs positiv, weswegen alle Kinder des Pools am Mittwoch zum Nachtest im Testzentrum anrücken mussten.

    Nun ist der montägliche Test bislang freiwillig gewesen. Was dazu geführt hat, dass in der Klasse unserer Jungs nur 6 von 13 Kindern daran teilnehmen. Und nur diese Kinder wurden auch nachgetestet.

    Heute Nachmittag kam nun eine Rundmail von der Schule, dass der Kantonsarzt angeordnet hatte, dass sich diesmal alle Kinder (ggf. auch ein weiteres Mal) bis Montagmittag testen lassen müssen, wieder im offiziellen Testzentrum. Vorläufig wurde Distanzunterricht angeordnet, erst wenn alle Testergebnisse vorlägen, würde über das weitere Vorgehen entschieden.

    So weit, so gut und korrekt.

    Aber kurz darauf gab es dann eine weitere Rundmail, diesmal vom Vater eines Mitschülers unserer Jungs. In dieser rezitierte er jede Menge Pseudoargumentation aus der Coronaleugnerecke und kündigte an, diesen Nachtest zu verweigern (sein Sohn war bislang auch nicht im Pool gewesen).

    Als Begründung verlinkte er ein ellenlanges Elaborat von dieser Vereinigung:

    https://aletheia-scimed.ch [1,2]

    Und er rief die Elternschaft zum “Widerstand gegen Kantonswillkür” auf.

    Supi! Weil sich also ein Coronaleugner in seinen persönlichen Befindlichkeiten gestört fühlt, sollen die Kids die entsprechenden Konsequenzen tragen. Dass sein Egoismus nicht nur Lehrkräften, Kindern und auch deren Familien schadet, sondern letztlich auch der Schule (die gerade kurz davor steht, die dauerhafte Bewilligung zu erhalten (Ihr werdet Euch sicherlich an die entsprechende Vorgeschichte aus dem Februar 2020 erinnern)), kommt ihm absolut nicht in den Sinn.

    Muddi und mir war schon länger klar, dass es irgendwann zum grossen Knall kommen musste. Nicht wenige Eltern dieser Privatschule sind sehr alternativmedizinisch unterwegs. Fast die Hälfte der Kinder hat ein Maskenattest (teilweise von sehr fragwürdigen Vertretern unseres Berufsstandes) – okay: da gibt es zwei Kinder mit Autismus-Spektrum-Störung, da können Muddi und ich das ja noch verstehen. Aber bei so manchem Kind hat der Schularzt die Maskenbefreiung aus unserer Sicht ein wenig sehr schnell durchgewunken…

    Und unsere Jungs hatten ja bereits des öfteren berichtet, dass ihnen Mitschüler*innen erzählt hätten, Corona sei eine Lüge, das Virus nicht existent bzw. ungefährlich, die Masken eine Massnahme zur Unterdrückung der Bevölkerung usw.

    Beim letzten Online-Elternabend am vergangenen Mittwoch wurde sogar die Einrichtung eines Round Table angekündigt, damit die Eltern dort über ihre Meinungen zur Maskenpflicht diskutieren könnten. Ich musste mir seinerzeit heftigst eine scharfe Replik zu diesem Thema verkneifen.

    Bin gespannt, wie das jetzt weitergeht. Muddi und ich wollen erst einmal darüber schlafen, um dann morgen eine Antwort zu verfassen.

    [1]
    Ich habe mir die Mühe gemacht, mal die Begründer von “Aletheia” zu recherchieren:

    Dr. Guthauser – ist plastischer Chirurg, somit wohl sicherlich nicht vom Fach

    Dr. Heisler – Allgemeininternist; hat Maskenatteste ausgestellt, ohne die Patient*innen selber gesehen oder gar untersucht zu haben. Das ist extrem unethisch, ausserdem erfüllt es den Straftatbestand der Urkundenfälschung. Seine Zulassung wurde ihm deshalb völlig zu Recht entzogen.

    Dr. Heller – ist Chiropraktor, demnach auch nicht vom Fach. Ausserdem bietet er jede Menge unwissenschaftliche Behandlungsmethoden an.

    Frau Dr. Müller – ist Geologin (da erübrigt sich wohl jeder weitere Kommentar)

    Dr. Riggenbach – Arzt und Homöopath, daneben praktiziert er noch weitere Pseudotherapien aus der Märchenmedizin

    Dr. Schregel – Amtsarzt, Virenleugner, hat eine Journalistin, die seine Coronaleugnung kritisch hinterleuchtet hat, als “Goebbels-Mädchen” bezeichnet. Wer die Nazi-Keule bringt, beweist damit nur, dass er mit seinen Argumenten schon am Ende ist. Bezeichnenderweise ist er während seiner Suspendierung als Amtsarzt bei Dr. Heller untergekrochen.

    Dr. Thommen – Allgemeininternist; praktiziert die nicht nur unwissenschaftliche, sondern auch sehr gefährliche „Regulationsmedizin“, die auf die „Germanische Neue Medizin“ des „Krebsarztes“ und Neonazis Ryke Geerd Hamer zurückgeht.

    Frau Dr. Wyler – ist Psychiaterin, also auch nicht vom Fach. Auch sie betreibt diverse unwissenschaftliche Diagnostik- und Behandlungsmethoden.

    Eine echte Checker-Bande, nicht wahr? 😛

    [2]
    “Aletheia” hatte im Februar besagtes 38-Seiten-Elaborat an den Bundesrat und das BAG sowie sämtliche Kantonsärzte geschickt und beschwert sich seither, keine Antwort bekommen zu haben. Warum wohl?

    Und wer sich den “Brief” antun möchte, kann dies unter https://aletheia-scimed.ch/IMG/pdf/offener-brief-hp-20210212.pdf tun. Ich hoffe, dass es JK zu einem neuen Blogeintrag inspirieren wird… 😉

  199. #200 noch'n Flo
    Schoggiland
    24/04/2021

    @ JK:

    Nicht mehr heute, bitte. Die Sache mit der Schule hat mich heute Abend leider sehr in Anspruch genommen.

    Morgen ist auch noch ein Tag. Und ich muss jetzt erstmal zum Matratzenhorchdienst bei Muddi antreten.

  200. #202 stone1
    24/04/2021

    @Tina

    Homeoffice, pff. An so einem schönen Tag muss man den besten Platz auf dem Balkon besetzen. Miaurrr.

  201. #203 Joseph Kuhn
    25/04/2021

    @ noch’n Flo:

    Sei mir nicht böse. Aber so einem Mist wie dem Aletheia-Brief will ich keinen Blogbeitrag widmen. Ähnliches kursiert überall. Auch beruflich muss ich mich ab und zu damit auseinandersetzen.

    In dem Fall hast du meine ganz unironisch aufrichtig gemeinte Anteilnahme.

  202. #204 Tina
    25/04/2021

    @stone1

    Das Homeoffice war auch nicht sonderlich produktiv…

    https://abload.de/img/20210424_1932359pjjj.jpg

    Da sieht dein Kätzchen deutlich wacher aus.

  203. #205 RPGNo1
    25/04/2021

    @noch’n Flo

    Ich bin heute versöhnlich. Deinen Stress mit coronaskeptischen Eltern möchte ich nicht haben. Ich wünsche Erfolg, dass es zum Wohl der Kids eine rationale Lösung gibt.

    @Tina
    Also muss du nicht befürchten, dass dir die kleine Rote irgendwann den Job streitig macht, wenn sie nach 3 Minuten vor dem Bildschirm die Schnauze voll hat. 😉

    Was dich interessieren dürfte: Eine Arbeitskollegin hat seit wenigen Wochen 2 Kater (Brüder) im Haushalt, die ausgesetzt worden und von ihrem Mann gerettet worden waren. Sie hat mir ein Foto gezeigt, und da musste ich grinsen. Die beiden haben lange dünne Beine und Riesenohren und sehen ein wenig aus wie zwei Mini-Luchse. 🙂

  204. #206 RPGNo1
    25/04/2021

    Tja, schlechte aber erwartbare Nachrichten: Der Mai-Urlaub an deutscher Nordseeküste ist endgültig abgesagt. Ich werde mir als Ersatz jetzt eine freie Woche in der alten Heimat gönnen und die weiteren freien Tage irgendwo über das Jahr verteilen.

  205. #207 lioninoil
    25/04/2021

    Tipp: Wasserburg am Bodensee
    wenn das Geld reicht , Heiden in der Schweiz
    wenn es geht Dornbirn in Österreich

  206. #208 Tina
    25/04/2021

    @RPGNo1

    Da besteht bei der kleinen Roten keine Gefahr, ihre Arbeitsmoral ist sehr mau. Wellness, den ganzen Tag lang, steht bei ihr eindeutig im Vordergrund… ;-).
    Gut, dass die beiden Mini-Luchs-Katzen gerettet werden konnten. (Leute, die ihre Tiere nicht mal zum Tierheim bringen, sondern einfach aussetzen… Ich schreibe lieber nicht, was ich von denen halte.)

    Ich vermute mal, dass es mit Urlaubsreisen im Sommer einfacher werden wird, wenn viel mehr Menschen als jetzt schon geimpft sind. Zumindest, wenn sich bis dahin nicht noch irgendeine besonders fiese Virus-Mutante verbreitet über uns hermacht.

  207. #209 Tina
    25/04/2021

    Noch ein Foto aus der Serie “Katze macht Homeoffice”:

    https://abload.de/img/20210424_193750_hdry0kgc.jpg

    So, das war’s dann auch erstmal mit dieser Serie. So oft kommt sowas nämlich nicht vor und wird vor allem auch nicht jedes Mal fotografiert.

  208. #210 stone1
    25/04/2021

    Ich war heute zum ersten Mal wieder zu Besuch bei meinen Eltern seit Dad seine OP hatte, Ostern haben wir dieses Jahr ja ausfallen lassen. Es geht ihm gut, er ist wieder zu Scherzen aufgelegt und quatscht viel Blödsinn, wie eh und je. Außerdem hat er 10 kg abgenommen, sein Dickbauch ist fast ganz verschwunden, was eigentlich auch sehr positiv ist.
    Allerdings wurde ihm vom behandelnden Arzt nahegelegt, doch noch eine ‘leichte’ Chemo in Tablettenform anzuhängen, nur um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, dass nicht irgendwo noch eine versteckte Krebszelle ihr Unwesen treibt, auch wenn bei allen Untersuchungen nichts mehr gefunden werden konnte.
    Das wird er auch machen, Anfang Mai gehts los. Sicher ist sicher, nicht dass in zwei, drei Jahren dann wieder was auftaucht.

  209. #211 Tina
    25/04/2021

    @stone1

    Das sind ja gute Nachrichten, das freut mich.

  210. #212 Jolly
    26/04/2021

    Morgen ist auch noch ein Tag.

  211. #213 Anteilname
    26/04/2021

    @noch’n Flo
    Sollte Ihre Mutter Sie inzwischen aus dem Matrazzenhorchdienst (#200) entlassen haben, wären Sie jetzt sicher in der Lage, der Bitte aus #198 nachzukommen, der ich mich interessiert anschließe.

    Dürfte ich um einen Beleg, z.B. ein Konsenspapier der APA oder dergleichen bitten, dass die Goldwater-Regel nicht mehr aktuell ist?

  212. #214 Dr. Webbaer
    26/04/2021

    Nach Goethe ist der Satan ‘ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft’.
    Hat sie bei Ihnen schon Erfolg gehabt ? [NN]

    Mephistopheles ist nicht Satan.
    Korrekt bleibt, dass Sozialsysteme umso resilienter werden, je mehr sie geprüft werden.
    Gott und Nietzsche sind tot, Satan lebt noch.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  213. #215 Dr. Webbaer
    26/04/2021

    ICH GLAUBE NICHT, DASS ES KLUG IST, NACH DEN PROGRESSIVEN MERKEL-JAHREN EINE POLITIK “HELMUT KOHL 2.0” AUS DER VERGANGENHEIT ZU MACHEN. [Dr. Markus Söder, CSU, über Armin Laschet, Helmut Kohl und ‘progressive’, ergo erfolgreiche Merkel-Jahre]

    Aus diesseitiger Sicht war Laschet dann doch wohl die deutlich bessere bundesdeutsche Unions-Wahl für die Kanzlerkandidatur.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  214. #216 Dr. Webbaer
    26/04/2021
  215. #218 giftspinne
    26/04/2021

    @ Jolly oder Tante Tulli

    scheint sich eher auf -im engeren Sinne- auf Politiker zu beziehen und im weiteren auf Personen der Öffentlichkeit.

    Auszug daraus:

    Daraufhin stellte die American Psychiatric Association (APA) im Jahr 1973 die „G-Regel“ (Goldwater Rule) auf, die besagt, dass sich Psychotherapeuten nicht über den psychischen Zustand öffentlicher Personen äußern sollten, solange sie sie nicht persönlich untersucht haben. Trump erscheint jedoch vielen Fachleuten so gefährlich, dass sie mit dieser Regel brechen und sich äußern wie z.B. Otto Kernberg am 17.9.2020 auf 3SAT.

    https://www.medizin-im-text.de/2020/71929/goldwater-regel-psychotherapeuten-sollen-sich-einfach-ueber-politiker-aeussern/

    1. insgesamt noch zeitgemäß?
    2. verhöhnt psychisch Kranke in Coronazeiten, die über weite Strecken auf Telefon- oder Videotelefon”konsultationen” gestutzt wurden (und werden, je nach Praxis), was zwar für Erstgespräche vermieden werden soll, aber nicht immer und überall eingehalten wurde.

    Zudem schränken die Masken ohnehin zusätzlich die Diagnosefindung etwas ein, da erstens ein wichtiger Teil der Mimik fehlt und zweitens evtl die Leute unter/hinter den Masken manchmal dazu neigen, sich anders als normalerweise zu verhalten, gerade auch in der Anfangszeit.

    Zudem ist Diagnosefindung nicht mit einem persönlichen Gespräch abgeschlossen, sondern ein fortlaufender Prozess.
    Folgetermine nur übers Telefon, ist also nicht viel anders als Diagnosen übers Netz, allerdings dann auf Leute bezogen, die überhaupt miteinander kommunizieren und nicht bezogen auf die Beurteilung irgendwelcher Politiker aus der Ferne.

    Onlinediganosen sind nicht der burner, aber vielleicht muss man da langsam mal in der heutigen Zeit ankommen und umdenken.
    Bevor jemand monatelang auf einen Termin wartet oder gar keinen bekommt, weil der einzige Psycho der Stadt Aufnahmestopp hat, kann das auch erstmal online abgewickelt werden.

  216. #219 Alisier
    26/04/2021

    @ gifti
    Das ist aber gar nicht gemeint, und die Frage war auch eigentlich nicht für Dich. Es geht letztendlich um etwas ganz anderes. Und der Mann vom Fach weiß das auch, denke ich.
    Zum Insekt: ich habe die Töpfe in der Umgebung mit einem aggressiven Pilz (eigene Zucht) beimpft, der Insektenlarven und Insekten so richtig Schwierigkeiten machen kann. Und das hat funktioniert: Das große Fressen ist vorbei.

  217. #220 Dr. Webbaer
    27/04/2021

    Ferndiagnosen sind idT nicht so-o ‘der Burner’, sie dürfen sich gerne gespart bleiben.
    Aber Rat geben geht, insbesondere allgemeinen oder eben speziellen, wenn sich der hiesige “Patient” sagen wir mal verhaltensauffällig gegeben hat, wichtig hier das sich Geben, denn es kann ja alles gespielt sein.
    Konkrete Diagnosen habe ich denn auch hier weitgehend überlesen können.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  218. #221 Dr. Webbaer
    27/04/2021

    Bei solch “politisch korrekter” Argumentation und Gegenrede für die “Falschen” :
    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2021/04/24/alles-dichtmachen-kann-man-angeblich-unkritisches-mitlaeufertum-performativ-zum-thema-machen/
    …stellen sich einige vor, dass es welche gibt, die letztlich auch auf Kosten des Steuerzahlers publizieren, sogar bei den ScienceBlogs.
    In nicht direkt ausgesprochener Altersteilzeit sozusagen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  219. #222 Dr. Webbaer
    27/04/2021

    […] da war z.B. auch tomtoo noch hier (den ich auch vermisse) [Kommentatorenfreundin Tina]

    Ja, wo bleibt eigentlich das alte Haus TOMTOO?

    Dr. Webbaer hat hier und vor etwa zwei Jahren eigens drei Exposees für TOMTOO verfasst :

    1.)
    -> https://scienceblogs.de/bloodnacid/2019/03/11/olt-9/#comment-284123 (die Harthörigkeit meinend)

    2.)
    -> https://scienceblogs.de/bloodnacid/2019/03/11/olt-9/#comment-285117 (den Hedonismus)

    3.)
    -> https://scienceblogs.de/bloodnacid/2019/03/11/olt-9/#comment-285481 (die Verklemmtheit)

    SCNR
    WB

  220. #223 Dr. Webbaer
    27/04/2021

    Vdlchen macht aus dieser Sache mit E in T :

    -> https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/von-der-leyen-ich-fuehlte-mich-verletzt-und-allein-gelassen-17313746.html (‘Ich fühlte mich verletzt und allein gelassen, als Frau und als Europäerin.’ & ‘Dies zeigt, wie weit der Weg noch ist, bis Frauen als Gleiche behandelt werden’ & ‘Gewalt gegen Frauen und Kinder ist ein Verbrechen, wir müssen es als Verbrechen benennen’)

    … eine Wir-Sache, obwohl es eine Er-Sache ist.

  221. #224 Dr. Webbaer
    27/04/2021

    Ganz genau, aus der Segregation wird Sezession entstehen, vergleiche :

    -> https://www.welt.de/politik/ausland/article230693753/Frankreich-Ex-Generaele-warnen-vor-Buergerkrieg-und-Islamisten.html

    Alsbald.

    MFG
    Wb

  222. #225 RPGNo1
    27/04/2021

    Wie nicht anders zu erwarten war. Flick und der DFB führen Gespräche über Jogis Nachfolge.

    https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/der-dfb-und-hansi-flick-fuehren-gespraeche-zum-thema-bundestrainer-17314163.html

  223. #226 Alisier
    27/04/2021

    @ RPGNo1
    Ganz ehrlich, ich finds langweilig.
    Gut, Flick kommt zurück, na und?
    Als gäbs keine anderen interessanten Trainer weit und breit, die mal was wirklich Neues ausprobieren. Das Festhalten am ewig Gleichen ist auf Dauer recht unsinnig, aber wenn man sich Friedrich Merz so anguckt, und wieviel Zuspruch er immer noch bekommt, ist das wohl eine Art nationaler Spezialität.

  224. #227 stone1
    28/04/2021

    Rainald Grebe hat vor kurzem ein neues Album rausgebracht. Ziemlich gut klingt daraus beispielsweise: Meganice Zeit
    Und die Sonne scheint wie Billie Eilish
    Du fragst: muss man die kennen?
    Und ich sag Eilish? Freilisch!

    : )

  225. #228 Dr. Webbaer
    28/04/2021

    Kollektivist findet Aussagen von Friedrich Merz nicht gut :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2021/04/27/die-liquiditaetsfalle-fuehrt-friedrich-merz-den-dunning-kruger-effekt-vor/

    Hat sich, weil gänzlich fachfremd, mit Einschätzungen der “Süddeutschen” und der bekannten Online-Enzyklopädie versorgt, die er gerne weiter gibt.
    Ahnt bestenfalls, was gemeint sein könnte.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  226. #229 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/04/2021

    Ganz kurz ein Lebenszeichen: Antwort an JK kommt noch. Bin im Moment leider anderweitig massiv im Stress. Details später.

  227. #230 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/04/2021

    Vorweg aber noch eine Neuigkeit, von der ich gestern erfuhr.

    @ CC:

    Am Montagabend bekam ich zuhause einen Anruf der Polizei, dass ein älterer Patient von mir zuhause tot aufgefunden worden sei. Ob ich nicht vielleicht vorbeikommen könne, um einen natürlichen Tod zu bescheinigen, sonst müsse man den forensischen Bereitschaftsdienst aufbieten, das sei ja immer so aufwändig.

    (Wir erinnern uns, dass ich sowas Ähnliches schon einmal im vergangenen Mai zu hören bekam…)

    Ich antwortete daraufhin, dass der Patient zwar alt gewesen sei und chronische Krankheiten gehabt hatte, der Tod aber nicht erwartet gewesen sei, so dass ich sowieso “unklar, ob natürlicher Tod” auf dem Totenschein ankreuzen müsse, was dann eh’ die Alarmierung der forensischen Bereitschaft zur Folge hätte. Was der Polizist dann auch getan hat.

    Damit war die Sache für mich dann eigentlich durch. Bis ich gestern in der Praxis einen Anruf des forensischen Kollegen bekam, der noch ein paar Hintergrundinformationen zu dem Patienten haben wollte (wie das auch üblich ist). Dabei erzählte mir der Kollege beiläufig, dass keine Obduktion stattfinden würde, da ja keine Zeichen äusserer Gewalteinwirkung bestünden. Und ich solle mir bitte für die Zukunft merken: wenn kein Hinweis auf äussere Gewalteinwirkung besteht, sei in jedem Fall “natürlicher Tod” anzukreuzen [sic!].

    Ich war ziemlich verdattert. Und nach ein paar Sekunden fragte ich den Kollegen dann, ob es, wenn ich einem Patienten eine Überdosis eines Medikaments verordnen würde, der Tod dann auch ein natürlicher wäre. Antwort des forensischen Kollegen: “Na, das werden Sie schon nicht machen, nicht wahr?”

    Meine Tischplatte ist kurz darauf komplett gesplittert. Warum mache ich mir eigentlich noch die Mühe mit der Leichenschau? Ich überlege ernsthaft, in Zukunft den Totenschein in der Praxis auszufüllen und per Post an die Angehörigen/Pfleger/wenauchimmer zu schicken. Warum sollte ich mir den Patienten überhaupt nochmal anschauen? Wer steif ist, ist tot, basta. Keine weitere Diskussion, schon gar nicht mit dem Verstorbenen.

    Aaaargh!!!

  228. #231 Dr. Webbaer
    28/04/2021

    Und ich solle mir bitte für die Zukunft merken: wenn kein Hinweis auf äussere Gewalteinwirkung besteht, sei in jedem Fall “natürlicher Tod” anzukreuzen [sic!].

    Da werden, ein Kreuz muss kein religiöses Symbol sein, sicherlich Aufwände gescheut.
    Es gibt wissenschaftliche Einschätzung, die meint, dass viele Tötungshandlungen unentdeckt bleiben, denkbarerweise so auch sollen.
    Sicherlich bleibt das Gerechtigkeitsdenken des einen oder anderen so explizit unbefriedigt.

  229. #232 giftspinne
    28/04/2021

    gestern bekam ich bei HÄ Impftermin für 7/5 und bin damit vor meinen Eltern dran – wohlgemerkt meine Mom mit einschlägiger Vorerkrankung Diabetes (wenn auch ohne Medis sie noch hinkommt, aber ansonsten das volle Programm bei einer Diabetologin).

    die HÄ scheinen einen großen Ermessensspielraum zu haben….

    gehört zwar in die goldene Krone, aber da wir es eben mit psychischen Erkrankungen hatten – das war die Begründung für das Aufrücken.
    Ist mir jetzt neu, ich hatte mich mit den Gruppenzugehörigkeiten davor aber auch nie beschäftigt, da ich mich eh immer in der letzten sah (und das auch beim Blutzapfen im Labor noch so hörte auf Nachfrage).

    die Impfstoffverhandlungen gestalteten sich kurz und bündig: das Land habe zwar alle Altersgruppen freigegeben für Astragedöns, sie hielte sich aber an die Stiko Empfehlungen.

    wer von den Deutschen hier ist denn noch schon geimpft ?

  230. #233 giftspinne
    28/04/2021

    ach ja, es war ja Befundbesprechung Blut und endlich nach einem Jahr rumdoktern ist mein Eisen wie es sich gehört für einen Halbvampir! Sogar nicht mal im untersten Normbereich sondern bei 12,nochwas.
    Da kann ich Erschöpfungszustände nun nicht mehr darauf abschieben. Auch blöd.

  231. #234 RPGNo1
    28/04/2021

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz nimmt die Coronaleugner-Szene ins Visier. Von Personen und Gruppen der »Querdenker«-Bewegung und anderen Verschwörungsanhängern gehe eine »demokratiefeindliche Delegitimierung des Staates« aus.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/verfassungsschutz-beobachtet-corona-leugner-szene-jetzt-bundesweit-a-43cd4bde-718f-4393-b7d1-835eb3e2dd7a

    Das ist nur konsequent. Ich kann mir vorstellen, dass die Twitter- und Telegram-Kanäle dieser Gruppierungen momentan heißlaufen.

  232. #235 Dr. Webbaer
    28/04/2021

    Bundesdeutsch konnte, für liberale Demokratien sehr ungewöhnlich, nun ‘eine neue Kategorie „Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“ geschaffen’ werden.
    Vom bundesdeutschen Inlandsgeheimdienst, a.k.a. Verfassungsschutz.

    Was hurtig ging, da haben sich einige gehurtet, Dr. W geht davon aus, dass hier insbesondere auch Kritik an der Regierung mit ihren Anti-“Corona”-Maßnahmen (die doppelten Anführungszeichen meinen nicht, dass COVID-19 nicht existiert, sondern meinen einen Sammelbegriff) gemeint ist.

    Randbemerkung :
    Liberale Demokratien kennen generell keinen “Verfassungsschutz”, der es erlaubt Oppositionelle, gar Demokratie-Feinde [1] auszuforschen, abzuhören und mit Agenten zu belegen.
    Es liegt eine bundesdeutsche Besonderheit vor, die so verargumentiert worden ist, dass Nationalsozialisten, aber auch Kommunisten nicht wieder hoch kommen sollen, Dr. W folgte längere Zeit derartiger Argumentation, sieht nun aber bundesdeutsch die Demokratie gefährdet, wenn nach dem Abgang von Dr. Maaßen nun anscheinend parteipolitisch motiviert vorgegangen wird.
    So ist nie geplant gewesen.

    Vergleiche :
    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article230715105/Bundesverfassungsschutz-beobachtet-Teile-von-Querdenker-Bewegung.html

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Exkurs :
    Die liberale Demokratie verfügt über einige Leistungsmerkmale, die sie von anderer Herrschaftsform absetzt, die da wären :
    1.) Volksherrschaft, der Wahl- oder Staatsbürger ist gemeint, der so Berechtigte, unabhängig von Herkunft et cetera
    2.) Friedlicher Machtwechsel:
    (Sir) Popper hob insbesondere so ab, denn es ist schon cool, wenn sich bei Machtwechseln nicht geschlagen wird, wie zumindest denkbarerweise beim hier gemeinten Hominiden zu erwarten werden sein könnte
    3.) Toleranz:
    Die liberale Demokratie ist die einzige bekannte Herrschaftsform, die mit nackter, dem Staat und seiner Form widersprechender Gegenrede auskommen kann.
    Staats- oder Verfassungsfeinde werden insofern geduldet, sofern sie nicht zu “kämpfen” anfangen.
    “Kämpfen” geht leider nicht.
    Insofern ist bundesdeutsch auch lange Zeit zwischen Radikalismus (zu dulden) und Extremismus (das sind die “Kämpfenden”) unterschieden worden.
    Der Radikale wurde geduldet.
    Es spart auch eine “ganze Menge” Ressourcen, wenn der Gegner des Staatssystems nicht angegangen wird, denn es gibt ja immer irgendwelche, nun, Irritierte, die ablehnen, Renitente sozusagen, Dr. W wird sie nicht moralisch verurteilen, sofern sie nur irritiert sind.

    Wichtich (mittelniederdeutsch) aus diesseitiger Sicht derartiges liberale Demokratieverständnis, wie es ja auch, außerhalb der BRD, in liberalen Demokratien geübt wird geübt bleibt.

  233. #236 stone1
    28/04/2021

    @Gifti

    Eisen wie es sich gehört

    Tardyferon oder Ferretab?

  234. #237 Tina
    28/04/2021

    @zimtspinne

    Ich kenne inzwischen einige, die schon einen Impftermin bekommen haben und demnächst geimpft werden oder schon geimpft sind. In einem Fall ist es eine Angehörige, die als Bezugsperson ihres pflegebedürftigen Vaters berechtigt ist. Dies geht aber nur, wenn die pflegebedürftige Person zu Hause gepflegt wird. Bei Menschen, die in einem Pflegeheim leben, gilt diese Kontaktperson-Regel nicht (ich kann mich also noch nicht impfen lassen). Zwei weitere nutzen demnächst bzw. haben schon die Möglichkeit genutzt, sich mit AZ impfen zu lassen, beide knapp über 60 und in Niedersachsen wohnend, dort geht das. Und ein Lehrer, der sich auch demnächst impfen lassen kann. Dann noch zwei sehr junge Medizinstudent/innen, auch beide bereits geimpft. Und natürlich die Bewohner und Angestellten im Pflegeheim meiner Mutter, die waren ja als erste dran.

    Ich hatte vor kurzem mal meine Hausarztpraxis kontaktiert und dort wurde mir geraten, mich an das Impfzentrum zu wenden, wenn ich die Berechtigung habe, da sie mir frühestens im August einen Termin anbieten können. Gestern habe ich dann probeweise ein paar weitere Hausarztpraxen angemailt, zum Teil haben die auf ihren Internetseiten auch Formulare, wo man seine Daten eintragen kann und sich ggf. auf eine Warteliste setzen lassen kann.
    Eine Praxis hat sich heute morgen gleich bei mir telefonisch gemeldet, mit dem gleichen Ergebnis (besser Impfzentrum). Mein derzeitiger Eindruck ist, dass ich wohl noch eine ganze Weile werde warten müssen, da ich in keine der Priorisierungsgruppen passe (einzige Vorerkrankung ist eine nicht näher spezifizierte Pollenallergie und alt genug bin ich eben auch noch nicht) und wohl erst dann eine Chance habe, wenn sich alle für eine Impfung anmelden können. Mal sehen, wann das hier losgeht und wie schnell man dann einen Termin bekommt (oder auch nicht).

  235. #238 stone1
    28/04/2021

    Hier in Ö geht es mit dem Impfen jetzt anscheinend schneller als bisher gedacht, heute steht in der Zeitung, dass bis Ende Juni bereits 75% der (impfbaren) Bevölkerung ihre erste Dosis erhalten haben könnten. Das sind doch mal gute Nachrichten.

  236. #239 Tina
    28/04/2021

    @stone1

    Hier in D sollen ja wohl irgendwann im Juni alle die Möglichkeit haben, sich für einen Impftermin anzumelden. Aber das bedeutet ja wahrscheinlich nicht, dass auch alle gleich einen Termin bekommen und auch nicht, dass bis Ende Juni schon 75 Prozent der impfbaren Bevölkerung zumindest einmalig geimpft sein werden. Würde mich zumindest wundern, wenn es doch so wäre.
    Keine Ahnung, warum das alles hier anscheinend langsamer vorangeht als bei euch. Hmpf…

  237. #240 RPGNo1
    28/04/2021

    Meine Eltern erhielten am Samstag ihre erste Dosis AZ im Impfzentrum, nachdem meine Mutter in der Woche nochmal diesbezüglich Gespräche geführt hatte. Es hatte schon an ihr genagt, dass sie immer nur vertröstende Entschuldigungen von der zentralen Anlaufstelle erhalten hat und dass zudem jüngere Bekannte vor ihnen ihre Impfung erhalten hatten. Bei meinem Vater lief es problemlos, und meine Mutter hatte am nächsten Tag ein leichtes Unwohlsein, wie wenn eine Infektion im Anflug ist.

    Bei mir schält sich langsam heraus, dass ich vermutlich im Sommer über unseren betriebsärztlichen Dienst versorgt werde. Unsere Geschäftsführung steht mit den verantwortlichen Stellen in Verhandlung. Ein Konzept für einen tragfähigen Ablauf wurde übrigens bereits erarbeitet.

  238. #241 Ursula
    Wi
    28/04/2021

    @ noch’n Flo (falls du noch mit mir “sprichts”)
    Das ist heftig, was du hier berichtest!
    Ich erinner mich noch sehr daran, dass du etwas Ähnliches schon mal erzählt hast.
    Die Vorstellung, dass jemand eventuell mit einem Tötungsdelikt durchkommt, allein auf Grund von Faulheit und Bequemlichkeit der damit Befassten, ist eine entsetzliche!
    Gute Nerven wünsche ich dir noch.
    Tut sich was bei euch in Angelegenheit Schule?

  239. #242 stone1
    28/04/2021

    @noch’n Flo

    ‘Kein Hinweis auf äußere Gewalteinwirkung’ ist natürlich ein wenig dürftig, um eine natürliche Todesursache zu bestätigen, andererseits, die Wahrscheinlichkeit für ein Tötungsdelikt ist natürlich im Allgemeinen auch sehr, sehr gering. Wir sehen wohl alle viel zu viele Krimis, um bei einem unerwarteten Todesfall nicht gleich mal an einen Mord zu denken.

  240. #243 Dr. Webbaer
    28/04/2021

    Dr, W räumt ein zuletzt so zu hören :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=xZ2mn9srxOI

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  241. #244 Dr. Webbaer
    28/04/2021
  242. #245 Cornelius Courts
    28/04/2021

    @noch’n Flo: “Wir erinnern uns,”

    in der Tat, da klingelte was…

    “Ich antwortete daraufhin….”

    Wie gewohnt, korrektes, verantwortungsbewußtes Vorgehen von Dir.

    das hingegen:

    “wenn kein Hinweis auf äussere Gewalteinwirkung besteht, sei in jedem Fall “natürlicher Tod” anzukreuzen [sic!].”

    ist u.a. aus den von Dir genannten Gründen (Überdosis) aber auch in Anbetracht anderer Möglichkeiten (spurenarmes Tötungsdelikt) eine absolute Vollkatastrophe.
    Scheint so, als wolle der “Kollege” die Schweiz auch zum Paradies für Mörder machen: https://scienceblogs.de/bloodnacid/2011/04/20/ein-paradies-fur-morder/

    GGf. sollte man sich diese “Empfehlung” schriftlich geben lassen und den Typen anzeigen.

    “Warum sollte ich mir den Patienten überhaupt nochmal anschauen? Wer steif ist, ist tot, basta.”

    Ich weiß, das ist gerade Dampfablass-Zynismus und Du meinst es nicht so aber für andere Mitleser: die gut gemachte Leichenschau (einschl. korrekt ausgefüllten Totenscheins) durch einen verantwortungsvollen Artzt ist einer der letzten Dienste, den man einem verstorbenen Menschen noch leisten kann. Es ist nicht nur fachlich und standesrechtlich sondern auch moralisch geboten, so zu verfahren.
    Und zumindest in D wird es auch bestraft, wenn man die Leichenschau nicht lege artis durchführt. Habe öfters erlebt, daß Rechtsmediziner bei der zweiten Leichenschau (vor Kremierung) grobe Lapsi bei der ersten Leichenschau nachweisen konnten und dann die entsprechenden Kollegen auch gemeldet haben.

  243. #247 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/04/2021

    @ Ursula:

    Tut sich was bei euch in Angelegenheit Schule?

    Jede Menge. Daher habe ich mich auch in den letzten Tagen hier so rar gemacht.

    Später mehr.

  244. #248 Alisier
    28/04/2021

    @ JK
    Ja, wenn er Recht hat, hat er Recht. Ganz zweifellos.
    Und in diesem Falle stimme ich ihm absolut zu.
    Und wenn er nicht Recht hat, sind hoffentlich genug Kommentatoren da, die sich trauen zu widersprechen.

  245. #249 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/04/2021

    So, jetzt habe ich ein wenig Zeit, um von der Schulfront zu berichten.

    Muddi war am Sonntag ja noch mit unserem Kleinen im kantonalen Testzentrum. Interessanterweise wurde sie dort ebenfalls zum Test genötigt, obgleich schon seit Anfang Februar vollständig geimpft (und obwohl das BAG schon Anfang letzter Woche verkündet hatte, dass vollständig Geimpfte ab sofort von Test- und Quarantänepflicht bei Kontaktanamnese bzw. -verdacht befreit sind).

    Noch seltsamer: sie traf beim Test auf eine andere Mutter, die mit ihrem Sohn, der mit unseren Jungs zur Schule geht, dort war. Die Mutter, die Hausfrau ist, musste den Test ebenfalls machen; auf ihre Nachfrage, ob ihr Ehemann, der als Monteur täglich Kundenkontakt hat, ebenfalls kommen müsste, hiess es nein, das sei nicht notwendig. Das verstehe, wer will…

    Am Montag war dann Fernunterricht angesagt, dennoch musste Muddi nochmal mit unserem Grossen ins Testzentrum, weil sein Test am vorangegangenen Mittwoch im falschen Testzentrum gemacht worden sei (welches näher zu unserem Wohnort liegt – Muddi hatte vorher extra beim Kantonsarzt angerufen und sich bestätigen lassen, dass das in Ordnung sei).

    Dienstag fehlten immer noch einige Testergebnisse, so dass nochmal Homeschooling angesagt war. Am Nachmittag kam dann eine Rundmail, dass am Mittwoch (also heute) der Präsenzunterricht für alle asymptomatischen und negativ getesteten Kinder wieder starten würde. Alle diejenigen (Kinder wie Eltern), die den Test verweigert hatten, hat der Kantonsarzt bis 3.5. in häusliche Quarantäne geschickt.

    Meine Meinung: recht so!

    Zwischendurch waren am Wochenende noch ein paar eMails in der Elternschaft herumgegangen; u.a. behauptete eine Mutter, die im Februar positiv getestet worden war, dass sie und ihre Kids aufgrund der wahrscheinlich gebildeten Antikörper positiv getestet würden. Ich habe mir daraufhin erlaubt, mal den Unterschied zwischen Antigenen und Antikörpern zu erklären.

    Und ich habe auf die oben erwähnte erste eMail des “besorgten” Vaters eine ausführliche Antwort geschrieben, in dem ich die den grossen Haufen Fehlbehauptungen aus der Coronaleugnerecke korrigiert habe. Ergebnis: mehrere Eltern schrieben zurück, ich solle doch nicht so negativ und bitte offener sein, anderen ihre Meinung lassen und, anstatt so lange eMails zu verfassen, lieber etwas mit meinen Kindern unternehmen.

    Zum Schluss kam eine Mail des Schulleiters, der für den 10.5. einen runden Tisch ankündigt, in dem die Elternschaft diskutieren soll, wie wir weiterhin mit den Massnahmen umgehen wollen.

    Wie wäre es mit befolgen? Vor allem, da aktuell gerade die Prüfung des Schulamtes für die dauerhafte Betriebsbewilligung der Schule stattfindet?

    *kopfschüttel*

    Und als Sahnehäubchen (allerdings nicht mehr zusammenhängend mit dieser Problematik) kam dann am Dienstag der übliche Quartalsbrief des Trägervereins, in dem u.a. angekündigt wurde, dass die Schule in Mai und Juni im Rahmen eines “Modellversuchs” eine Umkehrosmoseanlage für besseres Wasser zur Verfügung gestellt bekäme, und zwar von dieser Firma:

    https://www.deinwasser.ch/

    Das ist Esoterik vom Feinsten, mit den All-Stars der Wasserbelebung, wie Masaru Emoto, Viktor Schauberger und Gerald Pollack.

    Was passiert denn, wenn der “Modellversuch” vorbei ist? (Vor allem – worin genau besteht dieser “Modellversuch”? Was soll damit erprobt werden?) Ich würde mal ganz schwer vermuten, dass die Schule dann das entsprechende Equipment für tausende Franken kaufen soll.

    Und das bei einer Schule, die noch vor 14 Monaten insolvent war und durch Zusammenschaffen aller Beteiligten in den letzten Monaten ein kleines finanzielles Polster angespart hat. Das wird dann also von unseren Schulgeldern bezahlt. Und die Kids werden nebenbei auf esoterischen Dummfug eingeschworen.

    Nicht mit Muddi und mir, jetzt gibt es Widerstand von unserer Seite, darauf könnt Ihr wetten!

  246. #250 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/04/2021

    Noch etwas Hintergrund zum genannten “Pi-Wasser” (allein über den Namen könnte ich mich ja wegschmeissen):

    https://www.psiram.com/de/index.php/PI-Wasser

  247. #251 Tina
    28/04/2021

    @stone1

    “Meganice Zeit” kannte ich natürlich schon ;-).

    —-

    Ich muss übrigens den April mal loben.
    Kältester April seit 40 Jahren. Sehr angenehm.

    https://www.wetteronline.de/wetternews/kaeltester-april-seit-40-jahren-ungewoehnlicher-fruehlingsmonat-2021-04-27-tk

    Und hier ist vorerst auch noch keine Hitzewelle in Sicht. In den nächsten Tagen soll es regnen und die Temperaturen bleiben moderat. Das kennen wir ja auch ganz anders.

  248. #252 RPGNo1
    28/04/2021

    PI-Wasser….

    Warum drückt mir plötzlich die Blase? 😉

  249. #254 Alisier
    28/04/2021

    PiW: Patienten im Wachkomma
    Asser: Bischof von Sherborne, um 909 gestorben.
    PiW-Asser???
    Ich meine, er ist tot, und das schon seit über tausend Jahren. Wie man da von Wachkoma reden kann ist mir schleierhaft……
    Aber ich muss ja nicht alles verstehen……

  250. #255 Dr. Webbaer
    29/04/2021

    Aja :

    -> https://scienceblogs.de/bloodnacid/2011/04/20/ein-paradies-fur-morder/ (‘Nach einer rechtsmedizinischen Studie ereignen sich jedes Jahr in Deutschland zwischen 11.000 und 22.000 nicht-natürliche Todesfälle, die bei der vom nächstbesten Arzt vorzunehmenden Leichenschau aber fälschlicherweise als “natürlich” klassifiziert und damit sofort zur Bestattung “freigegeben” werden.’ – Text schon ein wenig älter, aber womöglich noch aktuell)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  251. #256 Dr. Webbaer
    29/04/2021

    BRD kauft sich Presse nicht, immerhin :

    -> https://www.welt.de/debatte/kommentare/article230733613/Transformationsfoerderung-Die-Idee-dieser-Staatshilfen-fuer-private-Medien-war-grundverkehrt.html

    Grundlage ist eine bereits lange bereit stehende Analyse der wissenschaftlichen Dienste des Bundestags :

    -> https://www.bundestag.de/resource/blob/412162/eade507f04ef9bb0a52e0683fe44ae87/WD-10-021-09-pdf-data.pdf (zu beachten auch der Kauf von (Zeitungs-)Meinung in F)

    Unterschiedliche Steuersätze, wie sie für Printerzeugnisse bereit stehen, in der BRD ist der ermäßigte Umsatzsteuersatz für Zeitungen gemeint, bedeuten keine Subventionierung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  252. #257 Adent
    29/04/2021

    @Dr. Webbaer #255
    Lesen sie doch bitte vor dem wiederholten Verlinken was andere schrieben, in diesem Fall sogar der Blogherr (#245), oder ist schon die Muse Senilitetia an der Arbeit?

  253. #258 Dr. Webbaer
    29/04/2021

    Old Dockie hat Kommentar #245 bewusst revisitiert und zitiert.

    Denkbarerweise hat er für diesem Kommentarbereich auch ein nochmaliges Eingehen auf die von Kommentatorenfreund ” noch’n’Flo ” berichtete bekannte Problematik angeregt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  254. #259 Dr. Webbaer
    29/04/2021

    Auf die Urteilsbegründung darf gewartet werden, dennoch würde Dr. W in diesem Zusammenhang dem bundesdeutschen Verfassungsschutz vorab sozusagen dazu gratulieren wollen zum Political Player geworden zu sein :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article230741529/Bundesverfassungsgericht-Klimaschutzgesetz-reicht-nicht-weit-genug.html

    Für liberale Demokratie ungewöhnlich.
    Nice1!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  255. #260 Dr. Webbaer
    29/04/2021

    *
    Verfassungsgericht

  256. #261 Dr. Webbaer
    29/04/2021

    CDU-Kraft in Bedrängnis :

    -> https://www.focus.de/panorama/prozess-gegen-metzelder-im-news-ticker-prozess-gegen-ex-fussballprofi-ist-gestartet_id_13240921.html (Köstlichkeit, “Focus”-Text : ‘Der 40-Jährige Ex-Nationalspieler sei “über sich selbst erschrocken”, sagte sein Anwalt. Er habe “so etwas wie ein Doppelleben” geführt.’ – bass erstaunt)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  257. #262 Dr. Webbaer
    29/04/2021

    Letzte Nachricht für heute, versprochen :

    -> https://www.welt.de/vermischtes/article230740859/Thomas-Gottschalk-zu-allesdichtmachen-Das-sind-ernsthafte-Menschen.html (‘ „Dieser Mann wollte das Beste. Der wollte einen Beitrag leisten, dass die Dinge besser werden.“ Liefers habe sich von offensichtlich anderen Menschen etwas einreden lassen, „was nicht verständlich war“. ‘ – wir beachten das : ‘von offensichtlich anderen Menschen’)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  258. #263 giftspinne
    29/04/2021

    hier mal keine Welle machen gegen Osmoseanlagen!
    meine süßen Dracis würden mir aber an die Gurgel springen, wenn ich denen mit ordinärem Leitungswasser käme.

    stoni, Tina, melde mich morgen ausführlicher zurück, falls ich die Handwerkerinvasion überlebe.
    Heute ruft der an, morgen früh gegen 7 Uhr täten sie gerne den Auftrag des Vermieters ausführen….
    Balkon komplett alle Wände beschleifen für Malerarbeiten. Das wird eine Riesensauerei und heute durfte ich im Schweinsgalopp den Balkon freimachen und zwar bis auf den letzten Haken an der Wand, Wäscheleinen, Regale und was noch alles so herumsteht da.
    Das schwere Weinfass verweigere ich, entweder sie schleifen drumherum oder kümmern sich damit.
    Habe schon ein 2 m hohes Eisenregal reingewuchtet und dabei fast weggekippt samt Regal und das Teil wäre dann in die Balkontür geknallt.
    Muskelschwund aufgrund allgemeiner Faulheit (und natürilch geschlossene Pforten des Muckibüdchens).
    vor allem unschön angesichts der Waage, die Tendenz eher nach oben als nach unten zeigt, was angemessen wäre… ach, ich verdränge das ganz schnell und nehme mir für nächste Woche fest vor…..
    nächste Woche muss ich mich ja schon vorab schonen für die Impfung, danach auch eine Woche Sicherheitsabstand. also fange ich dann in 2 Wochen mit Hanteltraining zu Hause an.

  259. #264 stone1
    29/04/2021

    @Gifti

    Alles Gute für die bevorstehende Heimwerkerinvasion! Sorry für diese Oberflächlichkeit, ich sollte mir Zeit nehmen, das in der Tiefe zu besprechen… ; )

    fange ich dann in 2 Wochen an

    Frei nach dem Motto: Ich werde aufhören, zu prokrastinieren. Morgen. : ]

  260. #265 Tina
    29/04/2021

    @zimtspinne

    Na, dann mal gutes Gelingen bzw. Beaufsichtigen der Balkonarbeiten. Solche Sachen können ja ungeheuer nerven.
    Hier wurden vor zwei oder drei Jahren (Mist, ich weiß das nicht mehr genau… so fängt es an…) die Fenster ausgetauscht. Und zwar alle in allen Zimmern, was eine riesige Sauerei war.
    Gut, hinterher freut man sich dann natürlich, wenn alles schön und neu ist, aber im Prinzip sind Handwerkertermine in der eigenen Wohnung die Pest.

  261. #266 stone1
    29/04/2021

    Ach, das sollte eigentlich gestern noch hier rein:
    Michael Collins, der Astronaut, der bei während der ersten Mondlandung im Orbit blieb, ist gestern gestorben. RiP.

  262. #267 stone1
    29/04/2021

    Mal wieder ein kleiner Kochtipp, sehr schnell, einfach und gut:
    Man nehme 1 Becher Sauerrahm, 3 Eier, 9EL Mehl, 1 kleingehackte Zwiebel + Knoblauch, geriebener Käse, zerkleinerter Schinken oder Speck, Salz, Pfeffer, Kräuter, vermenge alles zu einem Teig und brate es langsam in der Pfanne raus wie Kartoffelpuffer. Dazu reiche man einen knackigen Blattsalat und fertig ist die Mahlzeit.
    Einfacher und schneller geht kaum.

  263. #268 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/04/2021

    @ gifti:

    hier mal keine Welle machen gegen Osmoseanlagen!

    Gegen die sagt ja niemand etwas (obgleich sie eigentlich kein Normalbürger wirklich braucht).

    meine süßen Dracis würden mir aber an die Gurgel springen, wenn ich denen mit ordinärem Leitungswasser käme.

    Und Deine Katzen bestehen auch auf esoterisch energetisiertem Wasser (denn genau darum geht es hier)?

    Ich habe übrigens heute in Erfahrung bringen können, wie die ganze Sache zustande gekommen ist: der Besitzer der Firma, die die Anlage zur Verfügung stellt, ist der Schwager des Vorsitzenden des Trägervereins der Schule. Das ganze ist in erster Linie als Werbung gedacht, das hat besagter Vorsitzender auch ungefragt eingeräumt. Und sein Schwager soll demnächst auch noch in der Schule einen Vortrag über “reines Wasser” halten.

    Soll er ruhig machen… ich werde da sein… mit einem Katalog unangenehmer Fragen…

    Muahahahahaaaah!

  264. #269 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/04/2021

    Und ein Hurra! Wir haben heute vom Kanton die Freigabe bekommen, ab Mitte Mai in unserer Praxis alle Interessierten gegen Covid zu impfen, unabhängig von Alter und Vorerkrankungen.

    Ich habe sofort eine weitere 50er-Charge für die Woche nach Himmelfahrt bestellt.

    Bleibt nur zu hoffen, dass der Impfstoff (Moderna) nicht noch auf den letzten Drücker wegen der aktuellen Untersuchungen zu möglicherweise impfinduzierten Herzmuskelentzündungen nach Impfung mit mRNA-Impfseren zurückgezogen wird…

  265. #270 stone1
    29/04/2021

    @noch’n Flo

    Muahahahahaaaah!

    Willst Du ihm etwa das Pi-Wasser in die Augen treiben? ; )

  266. #271 giftspinne
    29/04/2021

    @ Katzenleute

    energetisiert und karmatiniert ihr etwa euer Katzenwasser nicht mehrfach täglich? Kein Wunder, dass eure Katzen nicht so brav und anhänglich sind wie meine. Von nichts kommt nichts.

  267. #272 Tina
    29/04/2021

    Die kleine Rote pflegt ihr materialistisches Weltbild und ist allem esoterischen Gedankengut prinzipiell abgeneigt. Allerdings ist sie auch pragmatisch, hedonistisch und opportunistisch und für Leckerlies würde sie jederzeit ihre weltanschaulichen Grundsätze kurzzeitig verraten und behaupten, dass Pi-Wasser und so Zeugs ganz tolll wirkt.
    Nach dem Futtern der Leckerlies würde sie sich dann kurz wie immer über die geistigen Verirrungen der merkwürdigen großen felllosen Zweibeiner wundern, zur Tagesordnung übergehen und erstmal ein kleines Nickerchen machen ;-).

  268. #273 Dr. Webbaer
    30/04/2021

    Kleine Katzengeschichte zwischendurch :

    Dr. Webbaer hat bis vor ca. zwei Jahren eine Gruppe von Katzen, bis zu zehn Stück, bewirtet, mit Milch und Wasser versorgt, auch gefüttert, wenn auch nicht umfänglich, die sollten schon mobil bleiben, sich nicht ans Haus zu sehr gewöhnen, als “Außenkatzen”.
    Sie durften teils ins Haus, waren dort auch manchmal, aber idR zielgerichtet, um nach Fressie zu betteln oder mal ein Schläfchen (in absoluter Sicherheit sozusagen) zu machen.
    Irgendwann waren es nur noch sieben, Dr. Webbaer war dankbar dafür, sie hatten auch alle Namen und konnten unterschieden werden, sie waren teils nett, teils weniger nett.
    Irgendwann geschah es, dass die Sieben wie häufiger mal bei der Nachbarin zu Gast waren, auch dort eine Bewirtung erfuhren, doch eines Tages hatte diese Dame eine “Ökologistin” im Haus, eine junge Juristin mit ga-anz viel “Empathie” für die “armen” Tiere.
    Sie ließ sie einfangen (!) und ins Tierheim bringen, vermutlich war sie der Meinung, dass es ihnen dort besser ginge.
    Seitdem hat Dr. Webbaer nur noch einen misstrauischen Kater zu Gast.

  269. #274 Viktualia
    30/04/2021

    Hach,

    energetisiert und karmatiniert ihr etwa euer Katzenwasser nicht mehrfach täglich?

    pragmatisch, hedonistisch und opportunistisch

    Der Nemo schafft es, das zu mischen:
    In seiner pragmatisch – hedonistisch opportunistischen Sicht scheint eine enorme energetisierende Wirkung durch das Karma von Petersilie, Pfefferminze, Koriander oder auch Grünlilien etc. auf Wasser auszugehen – alles, was ich an Kräutern oder Ablegern an der Spüle stehen habe wird regelmässig mit den Tatzen entfernt, also zur Seite gerupft, damit er aus dem Gläschen schlürfen kann, in dem sie standen.
    Auch wenn Wasser daneben, bzw. überall in der Wohnung rum steht.
    Gerne wird das Glas auch umgeworfen, weil von einer flachen Fläche zu schlürfen wohl noch natürlicher ist…

    Und ob, oder wie ich reagiere hat ziemlich wenig Einfluss darauf.
    Er hält zwar inne, wenn ich es sehe und ihn rufe, aber nicht für lange – entweder, ich stehe auf, hol ihn da runter und reiche ihm irgend was zur Ablenkung – oder er arbeitet weiter an seinem Projekt “Heilwasser”.

    Zum Glück scheint das auf Zierpflanzen in Form von Blumensträussen etwas weniger zuzutreffen, anscheinend sind die “Resonanzverhältnissse” bei Stängellängen von über 15 Zentimetern abnehmend.
    Oder es ist ihm schlicht zu blöd, mit dem groben Zeug zu hantieren, aber im Wohnzimmer hab ich was mehr Ruh vor dieser “Kulthandlung”.

  270. #275 RPGNo1
    30/04/2021

    “reines Wasser”

    Ja, wenn das Wasser durch eine Umkehrosmose ging, dann ist es auch “rein”. So rein, dass es wie eingeschlafene Füße schmeckt, da es einen Großteil seiner mineralischen und chemischen Bestandteile verliert, die das “Bouquet” erst ausmachen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Umkehrosmose#Trinkwasseraufbereitung

    Die Reinigung von Trinkwasser in D/CH/A via Umkehrosmose ist unnötig wie ein Kropf und dient nur dem Geldbeutel der Produzenten solcher Anlagen. Die daran anschließende sog. Vitalisierung oder Energetisierung ist esoterischer Quatsch.

  271. #276 Dr. Webbaer
    30/04/2021

    Kalk im Wasser ist nicht so-o cool, mag zwar den Knochen- wie Zahnwuchs unterstützen, bzw. so notwendig sein, dennoch ist nicht nur eine Katze ab einem gewissen Alter kalksensibel, wenn es bspw. um das Trinken, auch von Kaffee beispielsweise, geht.
    Keime und stinkiges Wasser ebenfalls nicht so cool sein, Katzen schon dbzgl. aufmerksam sein.

    MFG
    Wb

  272. #277 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ RPGNo1:

    Deshalb wird das Pi-Wasser ja nach seiner Reinigung wieder mineralisiert.

  273. #278 giftspinne
    30/04/2021

    so, der Handwerker ist durch und war eine echt problemlose Abwicklung. Auch ein sehr netter Typ 😉
    Vor allem hat er den Balkon fast sauberer als zuvor hinterlassen, mit dem großen Industriesauger gleich mal uralten Dreck in den hintersten Ritzen entfernt.
    Allerdings geht das ja mit der Malerei weiter und irgendwie stressen mich solche Handwerkersachen ziemlich und mehr als die Katzen.
    Chefkater musste alles überwachen und Mezzi hat sich wie üblich bei jeglichen Besuchen verkrümelt.

    @ Floh
    argumentiere doch einfach mit Umweltschutz (ich weiß nicht, ob die großen Profi-Anlagen das unter Kontrolle haben, die sind ja effizienter, aber trotzdem ist es eine zusätzliche Umweltbelastung irgendwie) und mit Gesundheit.
    Das Trinkwasser wird doch seit vielen Jahren beforscht und überwacht (zur Erinnerung, mein einer Onkel ist für Wasserqualitätskram im Gesundheitsamt zuständig und erzählt da manchmal was zum Thema) – während die esoterische Revitalisierung Remineralisierung oder wie auch immer doch mehr so Bauchgefühl ist.
    Es soll ja komische Leute geben, die ihren Flüssigkeitsbedarf durch ausschließlich Leitungswasser decken (ich gehöre dazu nicht, bäh, Leitungswasser schmeckt ja nicht mal eiswürfelgekühlt mit Zitrone, genauso wenig wie stilles Mineralwasser) und wer weiß, was die dann für einen Mineralcocktail zugeführt bekommen.
    Oder ist das mineralisieren gar nicht wörtlich sondern transzendierisch gemeint?
    Wird das geschüttelt und gerührt und mit dreimal schwarzer Kater verzaubert oder wie läuft das ?

  274. #279 giftspinne
    30/04/2021

    “das Mineralisieren”
    “transzendell” “transzendös?”

  275. #280 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ gifti:

    Das Trinkwasser wird doch seit vielen Jahren beforscht und überwacht (zur Erinnerung, mein einer Onkel ist für Wasserqualitätskram im Gesundheitsamt zuständig und erzählt da manchmal was zum Thema) – während die esoterische Revitalisierung Remineralisierung oder wie auch immer doch mehr so Bauchgefühl ist.

    Die Zielgruppe dieser Geräte glaubt aber nicht, dass uns “die da oben” die Wahrheit über das Trinkwasser erzählen.

  276. #281 giftspinne
    30/04/2021

    arg “verkalktes” Wasser ist natürlich eine große Plage.
    Hatte ich in meiner Ffm-Zeit – dort war das Waschbecken in meiner ersten Wohnung mit einer millimeterdicken gelblich verfärbten Kalkkruste versehen, an die sich scheinbar keiner mehr ranwagte.
    Ich habe dann eine Woche lang eine blaue Flüssigkeit (Calgoon oder so) pur drauf geträufelt und die ganze Nacht einwirken lassen.
    Nach vielen Nächten fing die Schicht dann langsam an den Rändern an zu bröselt.
    Viele weitere Einsätze, die Kalkkruste Stück für Stück vorischtig zu entfernen, möglichst ohne den Waschtisch zu beschädigen. Der war eigentlich recht schön….
    Irgendwann bekam ich ihn dann blitzsauber und achtete fortan drauf, nach jedem Händewaschen sofort mit einem Mikrofasertuch drüberzugehen. Das muss absolut konsequent gemacht werden, sonst sofort wieder hässliche Kalkflecken.
    Kaffeemaschine, Wasserkocher und Waschmaschine waren auch ständig verkalkt…..
    Von Pflanzenpflege erst gar nicht zu reden, die mickerten nach kurzer Zeit vor sich hin bis auf die robusteren, aber meine geliebten Regenwaldpflanzen konnte ich dort total vergessen oder es hieß destilliertes Wasser ranschleppen.
    Dort wäre der Einsatz einer U-Osmoseanlage vollkommen sinnvoll und heute würde ich das auch genauso machen und mir ein Gerät einbauen lassen oder erst gar nicht mehr in so eine verkalkte Wassergegend ziehen (genau wie ich nie in Wohnungen mit hintersintflutlichen Durchlauferhitzern ziehen würde).

  277. #282 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    Es scheint, der Anstieg der Grünen in der Wählergunst vergangene Woche war doch keine Eintagsfliege, wie das mancherorten behauptet wurde:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/umfrage-gruene-ueberholen-union-in-sonntagsfrage-a-26c35086-cb50-4b6c-b3b5-dbc736c432f2?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    @ Alisier:

    Und es reicht für RRG. 😛

  278. #283 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    Was mich ja absolut fasziniert: bei Euch in Düütschland sinken derzeit die Neuinfektionen rapide. Wenn man nun die Inkubationszeiten dazurechnet, begann dieser Trend bereits vor der Bundesnotbremse mit ihren nächtlichen Ausgangssperren. aber trotzdem hinterfragt die jetzt fast keiner.

    Fun fact: Helgoland hat seit Wochen eine Inzidenz von 0 (in Worten: Null!). Aber weil der Kreis Pinneberg, zu dem die Insel gehört, eine Inzidenz >100 hat, gilt auch auf Helgoland die Ausgangssperre.

    Merken Sie eigentlich gar nicht, wie bescheuert das ist, Frau Merkel?

  279. #284 giftspinne
    30/04/2021

    @ Webbär

    ein Kater sollte reichen, Sie sind ja auch nicht mehr der Jüngste, nech 😡

    Wenn die zehn Katzen vermutlich unkastriert ihr Unwesen trieben, war das Tierheim die bessere Variante.
    Unkastrierte Katzen und vor allem Kater haben sehr große Reviere, jüngere noch deutlich größere.
    Dann sind zehn sowie weitere Nachbarskatzen einfach zu viele…. das führt dauerhaft zu Verletzungen und ich nehme mal an, Sie fühlten sich nicht zuständig dafür, sie tierärztlich behandeln und überhaupt versorgen zu lassen.
    Privatperson kann das auch meist gar nicht leisten, weil keine Lebendfallen, müsste alles selbst gezahlt werden usw.
    Das gehört aber dazu, wenn man Verantwortung für Wildlinge und Halbwilde übernimmt.
    Also dann eben Tierheim und dort bleiben sie ja auch nicht für immer (meistens).
    Weniger herumstreunende Katzen sind das Ziel, da sie sich eben oft nicht gut alleine durchschlagen können. Warum das so ist, weiß ich nicht mal genau… eigentlich haben sie ja alle Fähigkeiten und Voraussetzungen, um sich selbst versorgen zu können.
    Muss so ne Art Wohlstandsdegeneration sein….
    (auf Bauernhöfen oft Inzucht und viele kranke Tiere)

  280. #285 RPGNo1
    30/04/2021

    @noch’n Flo

    Deshalb wird das Pi-Wasser ja nach seiner Reinigung wieder mineralisiert.

    Genau…

    Ich hole erst die Mineralien mit Energieaufwand raus, um sie danach mit Energieaufwand wieder hinzuzufügen. Absolut umweltfreundlich und nochmals gut für das Geldsäckel des Herstellers.

    Kling ich irgendwie sarkastisch?

    Es scheint, der Anstieg der Grünen in der Wählergunst vergangene Woche war doch keine Eintagsfliege, wie das mancherorten behauptet wurde:

    Seltsam, dass ausgerechnet ich jetzt den Spielverderber spielen muss: Beware of the Martin-Schulz-Effekt! 🙂

    https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-auch-fuer-baerbock-gilt-auf-die-wirtschaft-kommt-es-an-/27131802.html

  281. #286 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ RPGNo1:

    Ich hole erst die Mineralien mit Energieaufwand raus

    Wobei ich auch bezweifle, dass das bei dem Teil so gut funktioniert.

    um sie danach mit Energieaufwand wieder hinzuzufügen.

    Auch da habe ich, wenn ich mir die für die Anlagen erhältlichen ersatzteile anschaue, erhebliche Zweifel, dass das auf Dauer funktioniert.

  282. #287 Dr. Webbaer
    30/04/2021

    Wenn die zehn [Anmerkung Dr. Webbae : sieben] Katzen vermutlich unkastriert ihr Unwesen trieben, war das Tierheim die bessere Variante.
    […]
    Weniger herumstreunende Katzen sind das Ziel, da sie sich eben oft nicht gut alleine durchschlagen können. Warum das so ist, weiß ich nicht mal genau… eigentlich haben sie ja alle Fähigkeiten und Voraussetzungen, um sich selbst versorgen zu können. [Kommentatorenfreundin “Giftie”]

    Es ist eine Sache derart zu meinen, es ist eine andere dem Nachbarn die (vergleichsweise) netten und hospitierten Katzen wegzunehmen.
    Von dritter Seite.

    Dr. W schon böse sein,
    MFG
    Wb

  283. #288 Dr. Webbaer
    30/04/2021

    *
    [Anmerkung Dr. Webbae[r] : sieben]

  284. #289 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    Der Impfstoff ist da!

  285. #290 giftspinne
    30/04/2021

    @ Flo

    für den gelegentlichen Hausgebrauch funktioniert die moderate Entsalzung recht gut – Vollentsalzung wäre ja sowieso Quatsch.
    Da es nicht um Wasserqualität an sich geht, sondern enthaltene Last von speziell Calcium + Magnesium, reicht als Überprüfungsmethode auch ein TDS-Messgerät (Leitwertmessgerät) vollkommen aus.
    Mein Wasser hier ist prima, kann auch problemlos für viele Pflanzenarten genommen werden, zum Durchspülen sowieso. Außer für die Mimosen halt.
    Regenwasser aus langanhaltenden Regenfällen wäre optimal, die zweite Wahl sind dest. oder eben durch Osmoseanlage gejagtes Wasser – da man damit einfach viel besser herumspielen kann bei der Versorgung mit unterschiedlichen Düngern.
    Man kann den Bedarf der jeweiligen Pflanzengruppen individuell anpassen und mischen, mit mehr oder weniger Leitungswasseranteil.
    Auch mal zum gründlichen Ausspülen reines Osmosewasser verwenden und über Nacht Substrat einfach einweichen bzw meine Mooskulturen + Carnivoren gedeihen auch perfekt mit nur Osmosewasser.

    Also ist das durchaus das gleiche Prinzip wie bei deinen Esos: Ent/Teilentmineralisieren, um es den eigenen Ansprüchen gemäß neu aufzumineralisieren.
    Ein bisschen Eso sind wir doch alle!

    Regenwasser wäre besser, hab ich aber nur sporadisch zur Verfügung, wenns mal lange genug regnet.
    Meine Eltern haben ganz in ihrer Nähe eine Quelle, also Wasser, das vom nahegelegenen Berg kommt und permanent aus einer Art Brunnen (ein großer Wasserhahn triffts eher) abfließt.
    Eigentlich totale Vergeudung und das wäre mal eine Geschäftsidee, dort aus diesem herumsprudelnden Quellwasser ordentlich Schotter herauszuholen 😀
    viele Leute aus der Umgebung traben an mit Wasserkanistern und holen sich dort Wasser. Zum Trinken und für Tiere + Pflanzen.
    Noch besser als Regenwasser, schmeckt sogar mir und ich bin ja Extremmäkler bei Wasser ohne Sprudel.

  286. #291 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ gifti:

    Ein bisschen Eso sind wir doch alle!

    Habe gerade meinen Einhorn-Reptiloiden-Regenbogen-Lichterzengel gechannelt – er sagt: “Nö!”

  287. #292 giftspinne
    30/04/2021

    @ Webbaer

    Genaugenommen geht das Wegfangen rechtlich auch gar nicht, da der Versorger von Steunerkatzen (damit ist halbwegs regelmäßige Fütterung gemeint und nicht einmal in der Woche ein Leckerli hinwerfen) automatisch zu ihrem Besitzer wird.
    Zumindest gilt dann die Kastrationspflicht, dort, wo es sie gibt.

    Siehe hier:

    Warum sollte man keine fremden Katzen füttern?

    1. Wer eine herrenlose Katze füttert, dem fällt automatisch die Verantwortung für diese herrenlose Katze zu, mit allen Pflichten. Sie sind also für die Versorgung mit Futter, Kastration, andere Tierarztkosten usw. verantwortlich. Überlegen Sie sich gut, ob Sie sich das leisten können und möchten.

    2. Meist besteht in den Städten und Gemeinden auf öffentlichen Plätzen ein Fütterungsverbot im Sinne der Gefahrenabwehrverordnung der Kommunen. Wer dennoch Katzen füttert, riskiert ein saftiges Bußgeld.

    Es ist Aufgabe der Kommune, die wild lebenden Katzen zu betreuen. Zuständig dafür ist das jeweilige Ordnungsamt. In Bernburg hat das Ordnungsamt uns als Tierschutzverein mit der Fütterung der Katzen beauftragt. Es gibt einen festen Futterplatz für die wild lebenden Katzen. Hier wird von dazu beauftragten Personen zu festen Zeiten gefüttert.

    http://www.tierschutzverein-bernburg-ev.de/freilebende-katzen.html

  288. #293 Alisier
    30/04/2021

    @ gifti
    Im Vergleich zur Wildkatze sind die allermeisten Hauskatzen schlicht unfähig: wer als Art zu lange domestiziert war, kann Grundlegendes, das zum Überleben gehört, ohne Menschen schlicht nicht mehr leisten. Ein Grund weswegen die Angst vor ausgewilderten Katzen maßlos übertrieben ist: beim ersten Fuchs, der ihnen begegnet sind sie dran.
    Wildkatzen haben ein sehr anderes Verhalten, und wer je die Gelegenheit hatte, diese zu beobachten, begreift recht schnell, wie sehr domestiziert unsere Schmusekatzen letztendlich sind.

  289. #294 Alisier
    30/04/2021

    @ noch’n Flo
    Kurz: Ich-will-nicht-mit-der-SPD!
    Wer auf lokaler Ebene über viele Jahre mit SPDlern diverse Sträuße ausgefochten hat, hat meist die Nase gestrichen voll.
    Mehr geistiges Kleingärtnertum geht oft kaum.
    Teile der grünen Jugend tendieren zu RRG, richtig.
    Für die Erfahrenen, die lange in der Lokal oder Landespolitik unterwegs sind oder waren, gilt die CDU als weitaus verlässlicher und moderner.
    Versuch mal einem klassischen SPDler zu erklären, warum Bauen um jeden Preis nicht mehr zeitgemäß sein kann, und sieh Dir die städteverdichtenden Wohnkisten an, die viele favorisieren. Dass zwischen Einfamilienhäusern und Kaninchenställen einiges möglich ist, ohne soziales Wohnen zu vernachlässigen, geht vielen in der Partei einfach nicht in den Kopf.
    Und das ist nur ein Punkt, wo Beton angerührt wurde.
    Wirklich kompetente Umwelt- und Naturexperten musst du in der Partei inzwischen mit der Lupe suchen. Und ohne diese lassen sich innovative Konzepte weder tragen noch durchsetzen.
    Und dann die Linke….die muss erst mal mit sich selber streiten, was sie eigentlich will.

  290. #295 Viktualia
    30/04/2021

    Hier in der Nachbarschaft gab´s mal so nen “Fall” – eine uralte Dame, bzw. deren polnische Pflegekraft (noch genauer: deren Urlaubsvertretung) hat das Füttern angefangen und nach nem Jahr war es ein Dutzend mehr oder weniger kranker Tiere.

    Ich gehe davon aus, dass Inzucht dabei eine große Rolle spielte; es waren zwar mehrere Kater, aber die waren ja alle miteinander verwandt.

    Und plötzlich tauchte so ne Tierschutzpolitesse auf, klingelte und herrschte einen an:
    “Haben sie Katzen!!!? Sind die kastriert!!!?”
    Und der armen alten Dame hat sie total den Kopf gewaschen, als ob die überhaupt da noch den Durchblick gehabt hätte. (Die Tiere waren nicht nur draussen, sondern auch völlig scheu.)

    Naja, danach war Ruh – und ich werd nie vergessen, wie diese wirklich knuffige alte Dame an ihrem 92ten(!) Geburtstag laut darüber nachdachte, dass sie sich kein Tier mehr anschaffen wolle, denn es sei ja immer so traurig, wenn die -vor einem- gehen müssten….
    (Aber da ging es eigentlich um Hunde – und dass sie in der Nazizeit einen Namens “Ami” hatte. Nicht wie “Amerikaner”, sondern wie “Freund”, wie sie erklärte.)

  291. #296 giftspinne
    30/04/2021

    @ Alisier

    für dich habe ich eine Doku, die ich schon länger auf der Festplatte hatte, aber erst jetzt mal nachts dazu kam.
    Hach, was für ein geschmeidiges Kätzchen, wie es baumabwärts klettert (unsere Katzen dagegen… kommen oft im Rückwärtsgang gar nicht mehr vom Baum alleine runter, als ob sie das nie beherrscht hätten, wenns auch viel unbeholfener aussieht als bei dieser Langschwanzkatze) oder sich einfach 4 m in die Tiefe fallen lässt.
    Also, da wird mir schon ganz blümerant, wenn ich meinen Rollmops sehe, wenn er mal einen Sprint hinlegt. Ich würde ihn ja gerne mal für 3 Monate diesen jungen Männern überlassen, damit er wieder etwas in Form kommt ;p

    https://www.br.de/mediathek/video/natur-exclusiv-tier-doku-kleine-katze-grosse-freiheit-av:5dd55df8abe6fd001accca96

  292. #297 Tina
    30/04/2021

    Ich habe übrigens einen Tipp, wie man das Warten auf einen Corona-Impftermin eventuell verkürzen kann: Nicht nur die Hausärzte impfen, sondern seit Kurzem auch Fachärzte!

    Meine Mail-Aktion bei den umliegenden Hausarztpraxen war ja bisher wenig bis gar nicht erfolgreich, weil der Andrang dort im Moment einfach noch zu groß ist und man deshalb (wenn man nicht in eine der Priorisierungsgruppen fällt) wohl bessere Chancen im Impfzentrum hat. Problem: Sobald die Anmeldeberechtigung für alle freigegeben wird (vorraussichtlich wohl im Juni), wird es beim Impfzentrum wahrscheinlich einen ziemlichen Ansturm auf die Termine geben und ob man dann gleich zum Zuge kommt, ist eben leider fraglich. Auch bei meiner Hausärztin muss ich absehbar bis August warten, bis ich an der Reihe bin.

    Nun hatte gestern eine Freundin die Idee, dass ich doch mal bei meiner HNO-Ärztin anrufen und sie fragen könnte, ob sie auch Impfungen anbietet. Habe ich gemacht und siehe da: Die Praxis fängt gerade mit den Impfungen an! Und ich konnte mich dort schon mal auf die Warteliste setzen lassen. Die Sprechstundenhilfe war total nett und meinte, sie könnte noch nicht sagen, wann ich einen Termin bekomme, aber ich soll mich ruhig alle zwei Wochen melden und wieder nachfragen. Ob das nun alles was bringt, weiß ich nicht, aber ich hatte schon den Eindruck, dass in der HNO-Praxis nicht so der große Andrang ist wie in den Hausarztpraxen, wo man zum Teil schon gar nicht mehr telefonisch durchkommt und nur eine Mail schreiben kann (auf die bisher auch nicht alle reagiert haben).
    Der Vorteil bei mir ist auch, dass die HNO-Ärztin mich in der Kartei hat, weil ich in den vergangenen Jahren ein paar Mal dort war, während die angemailten Hausarztpraxen mich nicht kennen. Die impfen natürlich erstmal ihre eigenen Patienten.

    Also, falls ihr einen Facharzt habt, lohnt es sich eventuell, dort mal nachzufragen, ob der Impfungen anbietet und sich dann auf eine Warteliste setzen zu lassen. Kann ja nicht schaden und kostet nichts.

  293. #298 Alisier
    30/04/2021

    @ gifti
    Vielen Dank für die Doku!
    Sie wird meine Kinder begeistern, denke ich.
    Und ich werde, wie üblich, einiges zu mosern haben 😉

  294. #299 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ Alisier:

    Kurz: Ich-will-nicht-mit-der-SPD!

    Ob du es glaubst oder nicht: ich konnte im Hintergrund tatsächlich über diese grosse Entfernung Dein Aufstampfen hören. 😉

  295. #300 Jolly
    30/04/2021

    @noch’n Flo

    […] gilt auch auf Helgoland die Ausgangssperre.

    Merken Sie eigentlich gar nicht, wie bescheuert das ist, Frau Merkel?

    Ja, Deutschland ist echt krass. Nicht nur auf Helgoland, auch auf Verkehrsinseln. Da hab ich schon manchen Fußgänger vor roten Ampeln stehen sehen, auf grün wartend, obwohl es weit und breit kein bedrohliches Fahrzeug gab – nur weil in dieser Situation von oben eine Übergangssperre angeordnet wurde. Wie bescheuert ist das?

  296. #301 Tina
    30/04/2021

    @Alisier

    Ich bin tatsächlich auch für Schwarz-Grün. Dann kann die SPD sich endlich in der Opposition regenerieren und zusammen mit den Linken sinnvolle Oppositionsarbeit machen und zu ihren eigentlichen Themen, wie z.B. soziale Gerechtigkeit zurückfinden. In der ewigen GroKo haben sich ja alle Positionen verwischt und die SPD in der Rolle der Reparaturpartei, die die ärgsten unsozialen Aspekte der CDU immer wieder versucht zu entschärfen, hat die SPD meiner Meinung nach keine Zukunft.

    Wenn CDU und Grüne zusammen regieren, wird man sehen, wer sich da auf Dauer mehr verschleisst. Und so ganz unsoziale Politik dürfen sie auch nicht machen, weil sonst der Druck aus der Oppsition und aus Teilen der Bevölkerung zu groß wird. Also sollen sie mal machen.

  297. #302 stone1
    30/04/2021

    @Gifti

    Ein bisschen Eso sind wir doch alle!

    Ich bin Skorpion im Sternzeichen. Wir sind von Natur aus nicht abergläubisch! ; )

  298. #303 Alisier
    30/04/2021

    @ Jolly
    Selber Schuld!
    Wer diese Übergangssperren ernst nimmt, ist für ein Leben in der Stadt gänzlich ungeeignet.
    Und wer nach Frau Merkel ruft wähnt sich anscheinend in einer Diktatur. und hat sich aufgrund dieses querdenkernahen Spruchs durchaus eine Watschn verdient.

  299. #304 Alisier
    30/04/2021

    @ Tina
    Das Problem ist: viele Themen sind wichtig, und die SPD wirkt teilweise so als wäre die Platte bei “Soziale Gerechtigkeit!” hängen geblieben.
    Ja, auf jeden Fall, aber wie genau? Zum Beispiel indem Hartz 4, so wie es jetzt ist, schnell gestrichen wird.

  300. #305 Tina
    30/04/2021

    @Alisier

    Ich bin wirklich gespannt, wie die Wahlen im September ausgehen.
    Wenn die Grünen stärkste Partei werden und mit der CDU als kleinem Koalitionspartner die Regierung bilden, stellt sich die Frage, wie die CDU in dieser ungewohnten Rolle aussehen und wie sie sich verhalten wird.
    Und wenn es andersherum kommen sollte, wären die Grünen in genau der Rolle, die jetzt die SPD jetzt schon so lange inne hatte – und die ist schwierig.
    Wer auch immer die kleinere Koalitionspartei ist, läuft Gefahr, sich zu verschleissen, weil es an Durchsetzungskraft und Macht mangelt. Und wer in der Rolle der stärkeren Koalitionspartei ist, läuft auch Gefahr, sich zu verschleissen und die eigenen Anhänger zu enttäuschen, weil eben immer viele Kompromisse gemacht werden müssen. Und die Oppsosition würde in diesem Fall auch stärker sein als jetzt, weil sie mehr gemeinsame Positionen hätte. Im Moment ist die Opposition ja eher schwach, weil eher klein und sehr unterschiedlich in ihren Positionen (AfD, FDP, Grüne).

  301. #306 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ Jolly:

    Wie bescheuert ist das?

    Nicht bescheuerter als Deine Kommentare.

  302. #307 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ Alisier:

    Und wer nach Frau Merkel ruft wähnt sich anscheinend in einer Diktatur. und hat sich aufgrund dieses querdenkernahen Spruchs durchaus eine Watschn verdient.

    Die Watschn verdienst Du für Deinen Vergleich.

  303. #308 giftspinne
    30/04/2021

    @ stoni

    hihi, eifersüchtelnder Skorpion also! Hätte ich gar nicht drauf getippt 😉
    Ich bin Wassermann und die sollen ja sehr pragmatisch, analytisch und ihrer Zeit weit voraus sein.
    So schwurbelige Gefülsduselei ist uns ein Grausel.
    Ich muss mal gucken, was meine Katzis sind oder gelten für die andere Sternkreiszeichen?
    Er hat im Juli Geb. könnte ein Löwe sein.

  304. #310 Adent
    30/04/2021

    @giftspinne
    Natürlich haben Katzen andere Sternzeichen, sie können sich je nach Wiedergeburtstermin eines von sieben aussuchen 🙂
    Ich bin übrigens auch nicht esoterisch veranlagt (nervös an der Hasenpfote reibend) und mit einer Wasserfrau zusammen, die ist voll in Ordnung, trotz des Sternzeichens :-).

  305. #311 Tina
    30/04/2021

    Skorpion, Wassermann…

    Hihi, dann könnt ihr ja mal ganz sinnfrei und unwissenschaftlich raten, was ich für ein Sternzeichen habe ;-).

  306. #312 RPGNo1
    30/04/2021

    Und dann die Linke….die muss erst mal mit sich selber streiten, was sie eigentlich will.

    Die Linke, zumindest die in Sachsen-Anhalt, desavouiert sich gerade selbst. Mein Fazit? Ich will die nicht auf Bundesebene in irgendeiner Regierung haben.

    Dann doch lieber das hessische oder baden-württembergische Szenario: Schwarz-grün bzw. Kiwi

  307. #313 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ RPGNo1:

    Für die Eltern im Keller

    War ja bereits angekündigt. Aber angesichts der Situation an der Schule warte ich bei den Jungs nicht mehr: die werden mit der 0.8-Dosis geimpft, die in den Vials von Moderna übrigbleibt und sonst verworfen würde.

    Schliesslich habe ich es schriftlich vom Kanton, dass ich ab sofort alle Menschen impfen darf, ungeachtet von Alter oder Vorerkrankungen.

    Und wenn mir dann jemand mit ethischen Fragen kommt, weise ich auf die sehr spezielle Ethik des Umstandes hin, dass sich der Bundesrat schon im Januar heimlich impfen liess, obwohl keines seiner Mitglieder dazu berechtigt war. Aber Kinder sollen sich nach Ansicht der Taskforce des BAG am besten infizieren und durchseuchen…

  308. #314 Alisier
    30/04/2021

    @ noch’n Flo
    Ein Dreierwatschen also, wie bei den Stooges……aber nicht die mit Iggy.
    Aber ganz ehrlich: “Merken Sie eigentlich nicht, Frau Merkel…..!” ist lupenreines Antidemokratensprech, oder bestenfalls Bildzeitung.

  309. #315 stone1
    30/04/2021

    @Tina

    Bei deiner Ruhe und Ausgeglichenheit tippe ich mal mit einer Chance von 1:11 auf Waage…

  310. #316 Alisier
    30/04/2021

    @ noch’n Flo
    Der Bundesrat ließ sich also heimlich impfen, und deswegen darfst Du das mit Deiner Brut ebenfall tun?
    Interessante Argumentation…..
    Wenn Du mit den Resten so viele Kinder wie möglich impfen würdest, wäre das ein interessanter Akt zivilen Ungehorsams, aber so…..

  311. #317 Alisier
    30/04/2021

    Tina ist Stier, ganz klar!
    Und wenn sies nicht ist, hat man sich halt beim Geburtsdatum geirrt, ganz einfach…..

  312. #318 giftspinne
    30/04/2021

    @ Tina

    irgendwas mit Reinlichkeitsbedürfnis und Cleanismus *g*
    und bedachtsam und vorsichtig…
    hm, so gut kenne ich mich nicht mit *allen* Sternzeichen aus, nur mit denen, mit denen ich in meiner Sternli-Phase enger zu tun hatte….
    Ich kann vermelden, Jungfrau(mann) & Wassermann(frau) passt gar gar gar gar nicht.
    Wassermann mit riesigem Unabhängigkeitsbedarf und manchmal draufgängerisch leichtsinnig trifft auf pfennigfuchsende Jungfrau mit Planungswahn.

    vielleicht Schütze, Tina?
    meine Nachbarsfreundin und später dann regelmäßige Nachhilfefreundin (sie wurde auch Lehrerin und wusste das schon frühzeitig) war Schütze und das tät so insgesamt passen, auch in anderen Dingen.
    Mit ihr in Urlaub war immer eine “tod”sichere Sache – alles bestens ausklamüsert und für unvorhergesehene Fälle im Plan B und C dabei….. da konnte man sich 100% drauf verlassen. So ähnlich schätze ich dich auch manchmal ein ;))

  313. #319 giftspinne
    30/04/2021

    stimmt, Stier täte auch passen….. ist einer in der Familie und bei dem passt das und der tickt auch so ähnlich wie Tina.
    wobei, gutes Essen war doch bei Stier auch vertreten?
    Familienmitglied ist sehr raffinierter Hobbykoch, aber bei Tina hab ich solche Anwandlungen jetzt noch nicht gesehen?

  314. #320 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ Alisier:

    Aber ganz ehrlich: “Merken Sie eigentlich nicht, Frau Merkel…..!” ist lupenreines Antidemokratensprech, oder bestenfalls Bildzeitung.

    Und schon wieder sind wir beim Problem, dass die Rechten uns ständig Themen und Formulierungen klauen. Sollen wir uns das weiter gefallen lassen?

  315. #321 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ Alisier:

    Der Bundesrat ließ sich also heimlich impfen, und deswegen darfst Du das mit Deiner Brut ebenfall tun?

    Das habe ich nicht geschrieben. Lies meinen Kommentar nochmal. Es ging allein um eventuelles Ethikgeschrei.

  316. #322 RPGNo1
    30/04/2021

    @noch’n Flo

    die werden mit der 0.8-Dosis geimpft, die in den Vials von Moderna übrigbleibt und sonst verworfen würde.

    Na denn man tau, dass hier kein Oger-Jäger mit liest, der dich persönlich kennt und dir die blauen Jungs und Mädels auf den Hals hetzt.

  317. #323 Alisier
    30/04/2021

    @ noch’n Flo
    Es IST eine ethische Frage.
    Wie man sie behandelt und beantwortet ist durchaus der Rede wert.
    Und wie RPGNo1 richtig bemerkt: es sprengt aus mehreren Gründen die Grenzen der Legalität.

  318. #324 Alisier
    30/04/2021

    @ noch’n Flo
    Es ist Freitag Nachmittag und morgen ist Feiertag.
    Deswegen gehe ich jetzt ins argumentationsfreie Kloster.
    Insofern: Ommm und möge der große Wumpf mit Dir sein.

  319. #325 Tina
    30/04/2021

    Also, erste Vorschläge gesichtet:

    Waage
    Stier
    Schütze

    Alles nicht zutreffend (Jungfrau auch nicht).

    Na los, ein paar Versuche habt ihr noch. 😉

  320. #326 RPGNo1
    30/04/2021

    es sprengt aus mehreren Gründen die Grenzen der Legalität.

    Meine Überlegung ist: Das Produkt ist noch nicht für Kinder zugelassen. Da könnte jemand mit dem Argument der Körperverletzung kommen. Oder ein Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz.

    Und zweitens: Wie sieht es mit dem Prinzip der Haftung aus, wenn ein nicht zugelassener Impfstoff verabreicht wird und sich unerwartete schwerwiegende Nebenwirkungen zeigen sollten (was wir alle nicht hoffen)? Auf eventuellen Kosten bleibt der Verursacher sitzen, nämlich der Schweizer Landarzt.

  321. #327 RPGNo1
    30/04/2021

    @Tina

    Der Stier ist hier. Muuuuh! 😀

  322. #328 Tina
    30/04/2021

    @RPGNo1

    Demnach bist du also raffinierter Hobbykoch ;-).

    Alisier ist bestimmt Löwe… 😉

  323. #329 stone1
    30/04/2021

    @Tina

    Ach so, na klar. Du bist Hamburgerin. Dann musst Du im Sternzeichen natürlich Fisch sein, was sonst? ; )

  324. #330 Viktualia
    30/04/2021

    @Stone1 – du auch?
    Ich bin auch vom Aszendent her Skorpion
    – also ganz und gar nicht abergläubig!!!

    (Und hab am gleichen Tag Geburtstag wie meine Mutter – ich bin ein wandelndes Geburtstagsgeschenk…)

    @Tina – Fische?
    Ist voll geraten. Getippt hätte ich auf Jungfrau, weil du so vernünftig rüber kommst.

    Ich fand diese Kategorisierung früher mal interessant, weil ich´s gut fand, überhaupt ein Dutzend Kategorien zu haben, die sich zu nem “Kreis” summieren. Und dann mit den Aszendenten nochmal verquirlen – bis ich gemerkt hab, wie ernst andere das nehmen, da war der Ofen dann schnell aus.

    Selbst Mathematik ist nicht dafür da, dass man sie “ernst” nimmt, die ist zum Rechnen da…

  325. #331 giftspinne
    30/04/2021

    @ Tina

    hoffentlich bist du kein Löwe. Weil das würde meine Sternzeichengläubigkeit sofort auflösen.

    Krebs bekäme ich gerade noch so unter bei dir ;/

    Fische sind doppelzüngig und opportunistisch und drehen sich gerne wie Fähnchen mit dem STrom.
    Wäre fast so schlimm wie Löwe….

  326. #332 giftspinne
    30/04/2021

    @ Tina

    Stier – gutes Essen sehr wichtig, das mit Hobbykoch fiel mir nur als zusätzliche Untermalung zu der Person ein.
    Ich habe meine Sternzeichenbücher noch, notfalls gucke ich alles nach *droh

  327. #333 Tina
    30/04/2021

    Fische
    Jungfrau
    Krebs
    Löwe

    Auch alles nicht zutreffend.
    So langsam müsstet ihr mal drauf kommen, die Wahrscheinlichkeit für einen Treffer steigt… 😉

  328. #334 Adent
    30/04/2021

    Tina ist natürlich Widder, das erkennt man als Astrolloge doch sofort…

  329. #335 Adent
    30/04/2021

    @Tina
    Du könntest aber auch Seeschwalbe sein mit Ascendent Räucherhering dann 😉

  330. #336 giftspinne
    30/04/2021

    vielleicht noch eine Wassermännin!?

    Das wäre super 🙂

  331. #337 Alisier
    30/04/2021

    Ok……ich habe also das gleiche Sternzeichen wie RPGNo1……
    Eure Aufgabe die Ähnlichkeiten jetzt mit der Brechstange herzustellen 🙂

  332. #338 giftspinne
    30/04/2021

    hm, also auch sehr bodenständig, geerdet und gerne gut essen, Herr Alisier.

  333. #339 Tina
    30/04/2021

    Widder
    Wassermann

    Auch beides falsch.
    Ich stelle fest, eure astrologischen Fähigkeiten sind doch sehr begrenzt…

    So langsam habt ihr alle Sternzeichen durch. Ein Treffer wird jetzt extrem wahrscheinlich.

  334. #340 Alisier
    30/04/2021

    @ Tina
    Einzige Erklärung: Du hast Dich gut getarnt und spielst falsch. Also Skorpion.

  335. #341 Tina
    30/04/2021

    Skorpion

    Auch nicht zutreffend.
    Aber gut getarnt bin ich ganz offensichtlich.
    Oder ihr schätzt mich eben falsch ein. 😉

  336. #342 Tina
    30/04/2021

    Ist schon interessant, dass bei 12 Sternzeichen jetzt 10 mal falsch geraten wurde.

    In meiner Schulzeit waren diese Sternzeichengeschichten übrigens mal in Mode. Da ging es immer darum, wer zu wem passt.

  337. #343 Alisier
    30/04/2021

    @ Tina
    Es ist mir sowieso extrem schleierhaft, wie irgendjemand eine Einteilung der Menschheit in 12 Typen je ernst nehmen konnte.
    Unser Bedürfnis nach Schubladen scheint unersättlich zu sein.

  338. #344 giftspinne
    30/04/2021

    Steinbock hatten wir noch nicht (ich musste nachschauen, was es noch gibt).
    sonst wurden alle erwähnt….

  339. #345 giftspinne
    30/04/2021

    @ Alisier

    ja, bei Jungfrau & Wassermann passte es aber wirklich (nicht). 😀
    Scheint also sowas wie Zufallstreffer zu geben.

  340. #346 Tina
    30/04/2021

    Mein Sternzeichen war noch nicht dabei.

    Dabei ist das doch so offensichtlich… 😉

  341. #347 giftspinne
    30/04/2021

    ich glaube, die kleine Rote verkackeimert uns hier gerade schön….. und hat Tina in die Besenkammer gesperrt, um freie Bahn zu haben.

    wir hatten jetzt alle 12 Zeichen mind. 1 x erwähnt…..
    ich brauche jetzt Pilze….

  342. #348 Tina
    30/04/2021

    Nein, mein Sternzeichen wurde noch nicht erwähnt.
    Es bleiben nur noch zwei zur Auswahl.
    Langsam wird es also echt einfach.
    Los Leute, strengt euch endlich mal an!

    (Die kleine Rote ist übrigens Stier. Und schläft gerade friedlich, sie hat mit der ganzen Sache also nichts zu tun.)

  343. #349 giftspinne
    30/04/2021

    liest unser Cheffe hier eigentlich regelmäßig mit oder warum war er plötzlich beim Leichenschauthema da?

    mir fiel gerade eine rechtsmedizinische Frage ein, die mir beim Lesen eines Blogeintrags oder Kommentars dazu kam.

    Es geht um einen Serienmörder, der Frauen blitzschnell in der Badewanne an den Knöcheln (oder Füßen) ins Wasser zog, was zu keinerlei Abwehrspuren führte.
    Das allein kann ich mir schon fast nicht vorstellen – oder ist das Schockstarre?,
    aber diese Frauen sollten dennoch als Verbrechensopfer erkennbar sein, da 1. Badewasser (mit Duschbad oder Seifespuren) in der Lunge vorzufinden wäre und 2. ertrinken doch nicht reihenweise zufällig alle Frischangetrauten in der Badewanne!?
    Junge Frau ertrunken in Badewanne sollte in jedem Fall zur Obduktion weitergereicht werden.
    Außer, sie hatte viel zu viele Pilze konsumiert, aber dann sollte man auch der Frage nachgehen, ob Alisier schuld sein könnte^^

  344. #350 Viktualia
    30/04/2021

    @Tina – Zwilling?

    Der, nein die, sind die einzigen die Fehlen.

    Hatte mich schon total geärgert, weil: ich hab meine Astrologiebücher schon entsorgt.
    (Leute, die Korrekturfunktion hier kennt nur “Astrologikbücher – was bitte soll das denn sein?)

    Und kennt ihr das, wenn kurz vor einer Aufräumaktion was fehlt, was bei der letzten rausgeflogen ist?
    Das wirft mich motivationstechnisch jetzt um Wochen zurück, herrje.

    (Mein Vater ist einer. Hmm, da sehen wir wohl immer nur eine von den beiden Seiten und die andere ist schreibfaul?)

  345. #351 Tina
    30/04/2021

    Zwillinge

    Richtig, na endlich!
    (Die Kandidatin erhält einen Trost-Punkt ;-).)

    Und meine andere Seite kennt ihr anscheinend gar nicht.
    Harr, harr, harr!

    Ich stelle fest, eure Astrologie-Kenntnisse sind allesamt total bescheiden…

  346. #352 Alisier
    30/04/2021

    @ gifti
    Hm……Nein.
    Ich bin eher auf pharmazeutisch nutzbare Pilze spezialisiert. Und natürlich auf die leckeren.
    Wenn mir aber mal jemand so richtig auf den Sa.. geht zücke ich vielleicht dann doch die eine oder andere α-amanitinhaltige Art…..

  347. #353 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ RPGNo1:

    Na denn man tau, dass hier kein Oger-Jäger mit liest, der dich persönlich kennt und dir die blauen Jungs und Mädels auf den Hals hetzt.

    Und? Ich habe das vorher anwaltlich abklären lassen – ich tue nichts Illegales. (Man mag es kaum glauben, aber es ist so.)

    Und ich werde die erfolgten Impfungen selbstverständlich stante pede ans BAG melden. Muss alles seine Ordnung haben.

    (Auch wenn das so gar nicht zu meinem Sternzeichen Zwilling passen mag. Bei den Chinesen wäre ich übrigens eine Ratte.)

  348. #354 Tina
    30/04/2021

    @noch’n Flo

    zu meinem Sternzeichen Zwilling

    Na, dann bin ich hier ja nicht alleine damit ;-).

  349. #355 giftspinne
    30/04/2021

    @ Tina

    ich glaube auch, die kennen wir nicht. Vermutlich treibst du dich nachts auf wilden Orgien rum und haust dir dort noch wildere Pilzmischungen rein….

    @ Alisier
    kann man die denn überhaupt erfolgreich zu Hause züchten? Ist ja sicher bisschen komplizierter. Also genau was für mich, ich mag Herausforderungen ;/

  350. #356 Alisier
    30/04/2021

    @ gifti
    Welche jetzt genau?
    Und die Gezüchteten sind eher nie so schmackhaft und/oder inhaltsreich wie die wild Gesammelten.
    Und ja, viele kann man nicht zum fruchten bringen, wenn der Mykorrhizapartner nicht da ist.
    Aber auf Platte bringen kann man erstmal alle.

  351. #357 stone1
    30/04/2021

    @Tina

    Und meine andere Seite kennt ihr anscheinend gar nicht.

    Die ist dann aber doch, wie ich zuerst geraten habe, Waage. ; )

  352. #358 Alisier
    30/04/2021

    @ gifti Nachtrag
    Das Züchten von vielen Esspilzen ist übrigens viel weniger kompliziert als man so denkt.
    Aber die teuren Psilo-Fertigboxen aus dem Netz sind Mist. Und das ist auch gut so.

  353. #359 stone1
    30/04/2021

    Und jetzt? Lassen wir die Haschpfeife rumgehen und singen alle Age of Aquarius. : ]

  354. #360 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ Pippilotta:

    (Und hab am gleichen Tag Geburtstag wie meine Mutter – ich bin ein wandelndes Geburtstagsgeschenk…)

    Unser Kleiner hat auch den gleichen Geburtstag, wie meine verstorbene Mutter – beides Wassermänner (wie Muddi übrigens auch). Und ausserdem haben die beiden auch dasselbe chinesische Sternzeichen: Drache.

    Wer von den beiden Jungs da sofort der Lieblingsenkel war, sollte wohl klar sein…

  355. #361 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ Stoney:

    Jetzt bin ich aber enttäuscht. Da referenzierst Du ein Stück aus meinem Lieblingsmusical (in welchem ich an der Uni sogar mal mitgespielt habe), und dann diese unsägliche Version von “The Fifth Dimension”.

    Wenn schon, dann bitte eine Bühnenfassung:

    https://www.youtube.com/watch?v=nwlKeG7mWkA

    (Und bevor jemand fragt, welche Rolle ich seinerzeit bei “HAIR” gespielt habe – bitteschön: https://www.youtube.com/watch?v=WYfYQbvqr2Q .)

  356. #362 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ Alisier:

    Aber die teuren Psilo-Fertigboxen aus dem Netz sind Mist.

    Yep, bei denen hat man eine praktisch 100%ige Garantie, nebenbei auch jede Menge Schimmelpilze mitzuzüchten.

    Wenn man wirklich ernsthaft Psilos züchten möchte, braucht man wirklich saubere Verhältnisse und ein gutes Mikroskop.

    Oder man geht auf die nächstgelegene Kuhweide und hält nach dem “Spitzkegligen Kahlkopf” (Psilocybe semilanceata) Ausschau. Hier in der Gegend wächst der überall (ein Umstand, der u.a. auch Albert Hofmann, der ja auch hier in der Nordwestschweiz gelebt hat, auf ihn aufmerksam werden liess).

  357. #363 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    nochmal @ Alisier:

    Ich bin eher auf pharmazeutisch nutzbare Pilze spezialisiert.

    Psilocybin wird aber bereits seit mehr als einem Jahrzehnt sowohl in den USA, als auch hierzulande in der Behandlung von Cluster-Kopfschmerzen eingesetzt. Funktioniert wesentlich besser als der alte Ansatz mit LSD, und das mit deutlich weniger Nebenwirkungen.

  358. #364 giftspinne
    30/04/2021

    Mikroskop wäre vorhanden, aber ist das alles überhaupt legal? Oder nur für Eigenbedarf oder wie oder was?
    Ich weiß es echt nicht, weil ich mich an Pilze irgendwie auch nie so richtig rangetraut habe… hab da Angst, dass es wie bei einem früheren Kumpel endet, der alles futterte, was irgendwie knallte und von Engelstrompete wäre er fast eingegangen.

    @ Alisier
    wie, du nutzt deine Pilzzuchten pharmazeutisch? Im Selbstversuch oder bringst du die in Umlauf oder züchtest du professionell?

  359. #365 Dr. Webbaer
    30/04/2021

    Also hier läuft es, lol, nicht so, dass derjenige, der Katzen füttert ihr Besitzer mit allerlei rechtlichen Pflichten wird.

  360. #366 Alisier
    30/04/2021

    @ gifti @ noch’n Flo
    Da wären jetzt eigentlich mehrere Kurzvorträge fällig. Deswegen erstmal nur ein paar Stichworte.
    – auf Kuhweiden wächst der Spitzkegelige eher nicht. Und ganz so einfach ist er auch nicht zu identifizieren.
    Ich wäre gespannt zu wissen, wie viele Düngerlinge und Verwandte im Jahr so gefressen werden. Ein Glück, dass auf Kuhweiden Pilze mit Orellaninen nicht zu erwarten sind.
    – allzu vielen bekommen Psilos ganz und gar nicht, deswegen rate ich dazu die Finger davonzulassen. Nicht kaufen und nicht sammeln, bitte.
    – nicht nur bei Cluster-Kopfschmerzen, sondern auch bei psychischen Erkrankungen sind Psilos oft recht wirksam, ABER nur unter professioneller Aufsicht. Und so weit sind wir in Europa noch nicht.
    – Und nein, ich züchte nicht professionell, und Psilos schon gar nicht. Aber ich sammle andere, eher harmlose und teste einiges aus. Hat aber mit Rausch nichts zu tun.
    Und zur Zucht wird es ab Herbst auch zunehmend Seminare geben, an denen ich beteiligt wird. Aber auch da: um Psilos geht es nicht.

  361. #367 Tina
    30/04/2021

    @zimtspinne

    Mit Ü50 lässt man es im allgemeinen nicht mehr so krachen… 😉
    Und an Pilze habe ich mich auch nie rangetraut und werde das sicher auch nicht mehr tun. Was Drogen angeht, war ich schon in meiner Jugend eher vorsichtig. Obwohl es mal eine Zeit gab, wo ich fast jeden Abend unterwegs war, habe ich eigentlich nie besonders viel Alkohol getrunken und auch ansonsten eher wenig konsumiert. So richtig absturzmäßig betrunken war ich nur ungefähr drei Mal in meinem Leben und das hat mir auch gereicht, katermäßig…

  362. #368 giftspinne
    30/04/2021

    eben habe ich mir mal die Fertigpilzboxen angeschaut… was es alles gibt.
    So ganz vertrauenerweckend wirken die Anbieter auf den ersten Blick nicht.
    So seriös wie Cannabisanbieter, meine ich jetzt – also möglichst aus NL, zu denen hätte ich da prinzipiell höheres Vertrauen in Tauglichkeit.
    Habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht, u.a. Sensiseeds, kam immer alles an, keimte nahezu zu 100% (und die fails waren meine Schuld, nicht aufgepasst), das einzige zu kritisierende wären die Sorten, die als kleinbleibend/kompakt und damit balkongeeignet angepriesen und dann zu 2,50-m-Monstern heranwuchsen.
    Leider bieten die keine Pilzboxen an.

    Ganz ehrlich, auf indoor Anzucht mit allerlei Aufwand und das noch unter möglichst sterilen Bedingungen – darauf habe ich genau keine Lust.
    Ich will manschen und panschen und nicht mit Handschuhen, Maske, Desinfektionsmitteln, glove box und Petrischalen herumhocken…. nein, meine Wohnung ist kein Labor und auch keine riesige Growbox. *g*
    Dann geh ich lieber mal auf deine Kuhweide gucken, die haben wir hier nämlich in näherer Umgebung reichlich. Nicht nebenan, aber eine schöne Fahrradtour.

  363. #369 giftspinne
    30/04/2021

    ok, Kuhweide wird wieder gestrichen.
    Dort gucke ich aber eh bisweilen mal nach Champignons. Gibts leider kaum noch seit meiner Kindheit… da fanden wir regelmäßig Champignons.

    Alisier, du und deine Andeutungen…
    jetzt hab ich alles mögliche im Kopf von dir mit riesigen Fliegenpilzen und Knollenblättern 😉

  364. #370 Alisier
    30/04/2021

    @ gifti
    Der Aufwand für Pilzzucht ist recht gering.
    Steril ist relativ, und 30% Kontaminiertes maximal ist tolerierbar, und eine vernünftige Rate erreicht man ohne besondere Vorsichtsmaßnahmen.
    Aber ich bin viel lieber draußen und sammle in die Breite, hauptsächlich zum Kochen.
    Aber eben auch zur milden Selbstmedikation.

  365. #371 Alisier
    30/04/2021

    Fantasien können doch ganz schön sein….. 😉
    Genaueres gibt es nicht im Netz sondern nur im Kurs.

  366. #372 Alisier
    30/04/2021

    Zu Champignons: Die Giftchampignons (Karbolegerlinge und Ähnliche) sind Klimagewinner und werden häufiger.
    Es gibt Jahre, in denen mir Körbe voll davon zur Begutachtung gebracht werden.

  367. #373 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ RPGNo1:

    Meine Überlegung ist: Das Produkt ist noch nicht für Kinder zugelassen. Da könnte jemand mit dem Argument der Körperverletzung kommen. Oder ein Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz.

    Nope, das ist lediglich ein off-label-use. In der Pädiatrie werden laufend Medikamente eingesetzt, die für Kinder eigentlich nicht zugelassen sind. Okay, der Grossteil dieser Einsätze erfolgt in der pädiatrischen Onkologie, aber selbst in meiner Praxis kommen solche Anwendungen von Zeit zu Zeit mal vor.

    Das Entscheidende ist: es muss eine medizinische Notlage bestehen, die sich mit zugelassenen Mitteln nicht besser lösen lässt (oder wenn diese Mittel nicht zumutbar sind).

    Fakt ist: durch die Situation an ihrer Schule, insbesondere mit den vielen Maskenattesten, die leider trotz Aufforderung nicht vom Schularzt überprüft wurden, sind unsere Jungs gefährdet. Unser Kleiner besonders, denn er muss ja wegen seines ADHS täglich Methylphenidat einnehmen, welches als Nebenwirkung das Immunsystem dämpft (davon können Muddi und ich ein Lied singen – der Junge ist bereits seit Jahren praktisch dauererkältet).

    Da Schulleitung und Kanton leider nichts tun, um dieser Gefährdung zu begegnen (und für Muddi und mich längerfristiges Homeschooling wegen der Praxis – in der wir ja auch gegen die Pandemie kämpfen – nicht möglich ist), besteht in diesem Fall ein rechtfertigender Notstand. Vor allem, seitdem die Taskforce des BAG vor ein paar Tagen verlautbaren liess, dass es für Kinder frühestens 2022 Impfungen geben werde, und es deshalb besser sei, einfach alle Kids zu durchseuchen, um die Herdenimmunität zu erreichen.

    Ein erneuter Schlag ins Gesicht aller Eltern, ein Schlag eines Landes, welches das kinderfeindlichste ist, welches ich bislang kennenlerfen durfte/musste.

    Von den steigenden Fallzahlen bei jungen Menschen infolge der Mutanten sowie den immer noch nicht geklärten Langzeitfolgen von “Late Covid” bei Kindern mal ganz zu schweigen.

    Und zweitens: Wie sieht es mit dem Prinzip der Haftung aus, wenn ein nicht zugelassener Impfstoff verabreicht wird und sich unerwartete schwerwiegende Nebenwirkungen zeigen sollten (was wir alle nicht hoffen)? Auf eventuellen Kosten bleibt der Verursacher sitzen, nämlich der Schweizer Landarzt.

    Ich schaue im Moment praktisch täglich nach Neuigkeiten von der Impfstudie von Moderna mit Kindern zwischen 6 Monaten und 11 Jahren. Die läuft nämlich bereits seit Mitte Februar, und bislang hat es anscheinend keinerlei Zwischenfälle gegeben.

    Moderna verimpft in dieser Studie unterschiedliche Dosierungen ihre Vakzins: 1/4, 1/2, 3/4 und 1/1 der Erwachsenendosis. Mit unseren 0.8 liege ich da bei einem 11- und einem 9jährigen ohne Zweifel in der korrekten Dosierungskategorie. Und ich werde selbstverständlich 14 Tage nach der 2. Impfung die Ak-Titer im Blut meiner Söhne bestimmen lassen, um den Impferfolg nachzuweisen.

    Ich mache also nichts anders, als die Ärzte in der Studie. Meine eigenen Kinder kann ich ausserdem nach der Impfung sehr viel besser überwachen, als die Kolleg*innen in der Studie.

    Der entscheidende Punkt ist jedoch, dass mich unsere Jungs aktiv selber angesprochen haben, ob ich sie nicht impfen könne. Muddi und ich haben daraufhin ein entsprechendes Aufklärungsgespräch mit den beiden geführt (analog zu den entsprechenden Gesprächen mit den Eltern der an der Moderna-Studie teilnehmenden Eltern) und dieses selbstverständlich entsprechend protokolliert. Daraufhin hat Muddi – als Mutter der beiden – mich als Hausarzt der beiden mit der Impfung beauftragt.

    Damit habe ich als Impfarzt meine Pflichten erfüllt. Mich auf eventuellen Folgekosten sitzenzulassen ist daher kaum noch möglich.

    Unser Familienanwalt hat das extra mit einem auf Medizinrecht spezialisierten Kollegen erörtert, dieser erachtet unsere Argumentation und Vorgehensweise als wasserdicht.

  368. #374 giftspinne
    30/04/2021

    verdrängen die die Speisechampginons?
    Ich verstehe nicht, wie man diese Pilze verwechseln kann.
    Champignons sehen doch von oben und auch von unten deutlich anders aus, auch die Statur insgesamt.
    Werden die wirklich so oft verwechselt?

    Da kommen bei mir gerade viele Kindheitserinnerungen hoch.
    Ich liebe Pilze ja auch total und habe auch begeistert gesammelt.
    Da meine Mutter zwar recht fit in Kräuterkunde ist, auch Wildkräuter erkennt sie am Wegesrand, aber Pilze schlecht findet und daher auch keine große Lust drauf hat ;), schickte sie uns zu unserer Nachbarin bzw der Mutter unserer früheren Nachbarn, die wohnten im Doppelhaus.
    Das war ne richtige Kräuterhexe. Wir marschierten dann auch meist direkt zu ihr bevor wir nach Hause gingen und sie sortierte die Pilze und erklärte uns alles mögliches dazu.
    Ich erinnere mich noch heute ziemlich genau daran….
    zuerst sammelten wir nur die sichereren Röhrenpilze plus Champignons.
    Dann wurde erweitert auf Riesenschirme, die sie Parasolpilze nannte, die wuchsen in einem sehr lichten abschüssigen Wald und man sah die großen Schirme schon meterweit. Wir rannten durch den Wald den Abhang runter und hielten dabei Ausschau nach den unübersehbaren Schirmen.
    Ich meine, die hatten auch einen Verwechslungskandidaten, der aber kleiner war, nicht nussig roch und überhaupt auch anders aussah.
    Danach kamen Perlpilze dazu, mit Schuppen auf der Hutkrampe und die konnten mit einem Pantherpilz verwechselt werden. Oder war das der Verwechsler der Riesenschirme?
    Dann kamen lila Pilze dazu, deren Namen ich leider nicht mehr weiß. Sie wuchsen spät im Herbst in einem relativ dunklen Wald, Laubbäume, Eichen und Buchen, glaube ich, und waren kernig und fest mit einem lila Schimmer (oben und unten? ich weiß nicht mehr).
    Sie konnten verwechselt weren mit einem auch dort wachsenden Pilz, dem allerdings der lila Hauch fehlte, er war gelblich oder grünlich meiner Erinnerung nach.
    Dort wuchsen auch Hallimasch an Baumruinen, die wir als nächstes anschleppten.
    Mit dem Hallimasch musste größerer Aufwand betrieben werden, der wurde irgendwie sauer eingelegt… ist jetzt aber alles meine Erinnerung, die kann auch täuschen. Der Hallimasch war aber jedenfalls speziell…. auch im Auftreten im Wald.
    Und Pfifferlinge, die waren aber selten dabei, obwohl wir danach Ausschau hielten.
    Sicher waren noch viel mehr Pilze dabei, an die ich mich aber nicht speziell erinnere. Die obigen waren die häufigsten, die wir fanden und vor Verzehr kontrollieren ließen.
    Und ich darf behaupten, ich scheine ein gutes Pilzauge zu haben – es waren absolute Ausnahmen, wenn mal einer verkehrt war und rausflog.
    Ich fand die auch einfach gar nicht soo leicht zu verwechseln, der grüne Knollenblätterpilz sieht so giftig aus, dass man den eigentlich nur einmal gezeigt bekommen braucht und man merkt sich das Ding auf alle Zeit.
    Was geht in Leuten vor, die körbeweise giftige Pilze anschleppen? Und das nicht zum ersten Mal?

  369. #375 RPGNo1
    30/04/2021

    @noch’n Flo

    Danke schön für die Aufklärung. Ich verstehe deine Hinter- und Beweggründe jetzt besser. Das ist ein Gebiet, welches ich bei meiner täglichen Arbeit sehr selten streife.

  370. #376 RPGNo1
    30/04/2021

    @alle

    Und noch ein Brüller zum Abend:

    Der Entwickler des russischen Impfstoffs Sputnik V hat eine Verleumdungsklage gegen die brasilianische Aufsichtsbehörde Anvisa angekündigt, weil sie die Einfuhr der Vakzine abgelehnt hatte. Anvisa habe »wissentlich falsche und unzutreffende Informationen« über den Impfstoff verbreitet, schrieb der russische Hersteller auf Twitter. […]
    Anvisa hatte die Einfuhrverweigerung am Montag mit fehlenden Daten zu Sicherheit und Wirksamkeit begründet.

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/sputnik-v-hersteller-will-brasilien-wegen-einfuhrverbots-verklagen-a-7f48cf83-d2b7-4c6e-bb3d-1a8e7eebb1d3
    https://www.nzz.ch/international/brasilien-vakzin-sputnik-v-nicht-zugelassen-ld.1614634

    Ich bin ja nun lange genug im Geschäft, aber so einen hirnrissigen Unsinn habe ich noch nie gehört. So eine Klage erhöht das Vertrauen der Bevölkerung in den Impfstoff sicher ungemein.

    “Hier, Mütterchen, hast du den guten russischen Stoff Sputnik V. Der Hersteller ist so um dich besorgt, dass er den Import sogar eingeklagt hat. Mach gefälligst den Arm frei und zier dich nicht.”

  371. #377 Alisier
    30/04/2021

    @ gifti
    Oh doch, die sehen auf den ersten Blick schon sehr gleich aus.
    Und wir haben es bei den Champignons in den meisten Gegenden mit ca. 15 Arten zu tun, von denen dann 3 giftig, 3 ungenießbar (riechen und schmecken deutlich nach Urin) und der Rest ok ist.
    Und alle sind echte Champignons, alle mit echten Champignonmerkmalen.
    Zu Deinen anderen Fragen: morgen.

  372. #378 giftspinne
    30/04/2021

    na, bei uns auf den Kuhweiden gabs nur eine Art und die sah im großen und ganzen so aus wie die Speisechampignons im Supermarkt – nur viel größer und zerflodderter.
    ok, einige hatten auch braune Lamellen, aber trotzdem haen wir die niemals verwechselt. Sonst hätte ich sie auch gar nicht mehr sammeln und heimbringen dürfen….
    Kann aber gut sein, dass es Ähnlichkeiten gibt, nur waren für mich die verfügbaren essbaren und ungenießbaren/giftigen immer ziemlich klar zu unterscheiden.
    und was unklar war, wurde gleich intuitiv stehengelassen.

  373. #379 Alisier
    30/04/2021

    @ gifti
    Sehr interessant und schön wie Du Deine Erinnerungen beschreibst: das was Du erlebt hast, hat hier in Deinem Alter so gut wie niemand erlebt.
    Ich möchte aus mehreren Gründen, dass sowas wieder erlebt werden kann, wofür ich einiges tue.
    Und eine sehr treffende Beschreibung der späten lila Pilze. Das waren Violette Rötelritterlinge (Lepista nuda).
    Und mit Deiner Erfahrung kann es schon sein, dass Du den Blick hast, und die Karbolegerlinge instinktiv meidest.
    Hier fehlt oft mindestens eine Generation an Sammlern, und wenn die Enkel sich dann an die tollen Pilztouren mit Opa erinnern, sind sie selber längst erwachsen, und oft ziemlich bis sehr schlecht in der Einschätzung, weil ihnen die Übung fehlt

  374. #380 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2021

    @ Alisier:

    Muddi würde sich ja schon seit langem in puncto Pilze gerne weiterbilden.

    Was hältst Du denn von der Idee, uns mal hier in der Nordostschweiz zu besuchen (gerne auch mit Deiner Familie), um ihr wahlweise

    a) diesen Zahn zu ziehen oder
    b) sie in diesem Punkt zu instruieren?

  375. #381 wolfhard
    30/04/2021

    An alle Pilzfreunde ,tipp von mir,Hallimasch nachts sammeln kann man nicht sooviel verkehrt machen die Dinger leuchten ,nur vor gebrauch lange gaahren.Übrigens ist der Pilz eines der grössten Lebewesen hier auf unserem Planeten.Die wachsen in enormen mengen ,nur nicht in den letzten Jahren ,war wohl zu trocken.

  376. #382 Jolly
    01/05/2021

    Gut zu wissen: Heute ist Feiertag, aber morgen

  377. #383 Dr. Webbaer
    01/05/2021

    Wenn der Wind von dorther über die Felder schweift,
    dann weiß ich, es wird Sommer.

  378. #384 Dr. Webbaer
    01/05/2021

    “Glückwunsch” zu diesem Urteil des bundesdeutschen Verfassungsgerichts ! :

    -> https://www.n-tv.de/der_tag/Verfassungsgericht-urteilt-Deutsches-Klimagesetz-geht-nicht-weit-genug-article22521883.html

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  379. #385 Tina
    01/05/2021
  380. #386 Alisier
    01/05/2021

    @ wolfhard
    Selbst wenn es jetzt besserwisserisch rüberkommen sollte, so sollte doch der Wissenschaftlichkeit der Vorzug gegeben werden:
    Beim Hallimasch leuchten höchstens die Rhizomorphen (spezielle Myzelstrukturen), das auch nur unter speziellen Bedingungen, und für uns Menschen zu schwach, um es wirklich sehen zu können.
    Und Hallimasch (mehrere Arten) werden jedes Jahr häufiger und befallen bevorzugt geschwächte Bäume, weswegen man sie inzwischen in vielen Wäldern mit der Sense mähen könnte. Sie gehören wie manch andere Art zu den Profiteuren des Klimawandels.

  381. #387 Alisier
    01/05/2021

    @ gifti
    Zu den anderen von Dir beschriebenen Pilzen kommt noch was. Nach dem Angeltag.
    @ noch’n Flo
    Machen wir, und sei es auch nur um Deine Frau so fit zu machen, dass sie Dir in dem Bereich haushoch überlegen ist 😉
    Später mehr.

  382. #388 Dr. Webbaer
    01/05/2021

    Kommentatorenfreund*in “Jolly | Joker” darf sich aus diesseitiger Sicht neu durchmessen lassen, auch durchfitten, denkbare Einbussen i.p. Intellektualität und die Kognition meinend, niemand ist heute noch der, der er einstmals war.

  383. #389 Dr. Webbaer
    01/05/2021

    Ein Mann trommelt, not bad, Dr. Webbaer like!, nichtsdestotrotz ist womöglich anzumerken, dass dieser Song, aus dem Jahr 1981, der Song, der Collins in vielerlei Hinsicht zu bestimmen gewusst hat [1], nicht in sich immer wiederkehrenden sog. Abschiedstouren beigebracht werden muss, hier aus dem Jahr 2007 & bot bad :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=LcvNpwS8hu8

    Sicherlich ist Dr. W über die Jahre ein wenig griesgrämiger geworden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Vgl. mit : ‘der Collins in vielerlei Hinsicht zu bestimmen gewusst hat’ – hat Collins nun den Song mitbestimmt oder der Song ihn, Dr. Webbaer mag derartige Gags, wenn in Sprachen Objekt und Subjekt nicht immer klar sind.

    Wenn A B mag, mag dann A B oder B A?

  384. #390 Alisier
    01/05/2021

    Phil Collins? Peter Gabriel!

  385. #391 Alisier
    01/05/2021

    Oder noch viel besser: Robert Fripp!
    “Twenty first century schizoid man” passt auch viel besser zum Wb.

  386. #392 Dr. Webbaer
    01/05/2021

    Beides gute Musiker, Chickie, gut angemerkt.

  387. #393 Dr. Webbaer
    01/05/2021

    Opi spielt noch ein einmal wie folgt ein, auch um nicht despektierlich wirken wollend, Kommentatorenfreund*in “Alisier” zu beiderseitigem Genuss wie folgt ein :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=vU-BWVn8fZQ

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der generell nichts gegen vertrauliche Anrede hat)

  388. #394 stone1
    01/05/2021

    @Tina

    Ach nö, ich glaube, das hätte ich gar nicht wissen wollen. Hab zwar schon mal das Wort Vaskulitis gehört, aber nicht mit so einer fiesen Erkrankung in Zusammenhang gebracht.
    Armer Rainald, den wollte ich auch mal live sehen. Jetzt ist gar nicht mehr sicher, ob sich das noch mal ausgehen kann. : (

  389. #395 stone1
    01/05/2021

    Phu, bin grad von der bisher längsten Radtour der Saison zurückgekehrt und etwas ausgepowert. Gerade noch rechtzeitig, die Wolken haben sich schon immer mehr zusammengeballt, es wird wohl jeden Moment zu regnen beginnen.

    ~~~

    Es hat ist ein neuer Blog am Start, der vielleicht vor allem für unsere Biologen, Botaniker und Ökologen hier, also Zimti/Gifti und Alisier von Interesse ist:
    https://www.biointelligenz.de/
    vom Fraunhofer Institut

  390. #396 Tina
    01/05/2021

    @stone1

    Ich habe heute keine Radtour gemacht, sondern gepflegt gefaulenzt ;-). Einkaufen war ja gestern schon und auch ansonsten war alles erledigt, was sonst Sonnabends immer so ansteht.
    Hier ist es schon den ganzen Tag über eher regnerisch, also immer mal wieder Schauer zwischendurch.
    Jetzt gibt’s gleich einen schönen grünen Tee und damit wird dann das entspannte Abendprogramm eingeleitet.

  391. #397 stone1
    01/05/2021

    Einkaufen war ja gestern schon

    Ach ja: fröhliche Sozi-Weihnachten, liebe Genossinnen und Genossen. : )

  392. #399 stone1
    01/05/2021

    @Tina

    Glaubst Du, dass PDP10 bald zurück kommt? Jetzt sind es schon gleich 2 Wochen, er fehlt mir.
    Nicht dass er sich endgültig verabschiedet hat, so wie rolak damals.
    Ich hab nur gesehen, dass er 2, 3 Kommentare anderswo geschrieben hat.

  393. #400 Tina
    01/05/2021

    @stone1

    Na, das hoffe ich doch sehr, dass er bald zurück kommt.
    Einen Keller ohne PDP10 möchte ich mir gar nicht vorstellen.

  394. #401 Dr. Webbaer
    02/05/2021

    Der 1. Mai soll bundesdeutsch wieder “schön” gewesen sein, gar vom Nicht-Masken-Tragen vieler “Demonstranten” ist berichtet worden.

    MFG
    Wb

  395. #402 Dr. Webbaer
    02/05/2021

    Hoffentlich kommt “PDP10” zurück, es wäre so kein schöner Abschied.
    Sicherlich ist in einem neuen “OLT” alles vergessen.

  396. #403 Dr. Webbaer
    02/05/2021

    I.p. “Corona” oder eine andere Gefahr betreffend, es gibt ja auch sog. Notstandsgesetze und Gesetze, die den sogenannten Spannungsfall meinen, sind Grundrechte (hier darf mit den Menschenrechten verglichen werden, vielleicht in der 48er-Deklaration), sie sind staatlicherweise in ihrer Ausübung bedarfsweise auszusetzen, nicht bedarfsweise wegzunehmen und auch nicht bedarfsweise zurückzugeben.

    Vgl. auch mit der hier bereit gestellten diesbezüglichen Auffassungsgabe eines bundesdeutschen “nördlichen” Ministerpräsidenten :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article230807335/Daniel-Guenther-warnt-vor-zu-starken-Benachteiligungen-fuer-Nicht-Geimpfte.html (K-Proben : ‘zurückgegebene Rechte dann wieder zu neuen Ungerechtigkeiten’ & ‘Dann ist ein Stadium erreicht, in dem wir Geimpften gut begründet Rechte zurückgeben können.’)

    Dr. W führt den Fall des hiesigen “nördlichen” Ministerpräsidenten”, den bundesdeutschen Fall nur exemplarisch an.


    Wie es richtig, demokratisch, formuliert geht, kann bspw. hier abgehört wie angeschaut werden :

    -> https://www.focus.de/politik/deutschland/kolumne-von-frank-a-meyer-grundrechte-werden-nicht-vom-staat-gewaehrt-sie-gehoeren-dem-buerger_id_13243518.html

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  397. #404 Dr. Webbaer
    02/05/2021

    Denkbarerweise ein Tiefpunkt menschlichen Seins, Old Dockie mag abär die Anmoderation, Folk-Music und so, das Enthemmte und so, und doch das seinerzeit in den Staaten als normal Empfundene :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=6Rjvd9ioOew (um 0:27 gibt es noch einen besonderen Laut zu hören)


    Bei den Beatles hat es seinerzeit nicht viel anders ausgesehen, ganz klar ist nicht, was besser war oder ist, das Heutzutage oder einstmalige Veranstaltung.

    Hier waren die Jungs schon musikalischer :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Xk9bmuncB4Q

    Sicherlich war Robin ein Genie, sozusagen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  398. #405 Jolly
    02/05/2021

    @Dr. Webbaer

    Sicherlich ist in einem neuen “OLT” alles vergessen.

    Unvergessen wird bleiben, dass noch eine Antwort aussteht, mit wissenschaftlichem Beleg, warum es gerechtfertigt ist, @PDP10 zu vertreiben (siehe #200).

    Oder wurde bereits geliefert?

    Aber morgen ist ja auch noch ein Tag.

  399. #406 Dr. Webbaer
    02/05/2021

    Kommentatorenfreund “Joker | Jolly” kennt diesen Song, er muss nicht schlecht sein, inhaltlich, Gejaule darf immer ausgehalten bleiben :

    -> https://www.azlyrics.com/lyrics/beegees/istartedajoke.html (Domain nicht geprüft, nur Inhalt!)


    Dr. W ist übrigens, gegensätzlich, Hardliner, mag, mochte zwar Robin, tätschel, tätschel, lebt abär noch und ist grundsätzlich anders “drauf”.
    Tougher, ursischer, mehr dem Gemeinwohl, als der gemeinen Unterhaltung verpflichtet.
    Opi mag eher so :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=p9nfVrusSMg

    MFG
    Wb

  400. #407 stone1
    02/05/2021

    Faith No More haben diesen Bee Gees Song hervorragend gecovert:
    I Started a Joke
    Mike Patton hat eine einzigartig gute Stimme.

  401. #408 Dr. Webbaer
    02/05/2021

    Opi noch kurz da sein, hier bei :

    -> https://scienceblogs.de/bloodnacid/2021/04/21/olt-27/#comment-377099 (aktuell K. #200)

    … sieht er nicht, um was es geht.

    Sicherlich denkt Opi gelegentlich an Sie, Kommentatorenfreund “Jolly | Joker”, die Besten der Besten der Besten dürfen eine Art Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln, in etwas so wie die Gentlemen im Film mit dem Namen ‘The Kingsman’.

    Das da oben war geschrieben, bevor Sie geschrieben haben.
    Wirklich.

    “PDP10” hat Dr. Webbaer nie sonderlich bearbeitet – es waren die anderen.

    MFG
    Wb

  402. #409 Dr. Webbaer
    02/05/2021

    Die Zeitstempel, die hier sicherlich vorliegen, könnten verglichen werden.

    Weiter oben sollte es ” […] die Besten der Besten der Besten dürfen eine Art Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln, in etwa[] so wie die Gentlemen im Film mit dem Namen ‘The Kingsman’. ” heißen.

  403. #410 Dr. Webbaer
    02/05/2021
  404. #411 Dr. Webbaer
    02/05/2021

    Problem natürlich :
    Lausiger Sänger.

  405. #412 stone1
    02/05/2021

    @Webbaer

    Ja, ja, nur weil dir der Schauspieler in dem Video nicht gefällt, das ist ja nicht der Sänger.
    Hier mal was zum Stimmumfang von Mike Patton. Wirklich lausig.

  406. #413 RPGNo1
    02/05/2021

    Es ist der 2. Mai, und wir haben heute echtes Aprilwetter. Die Temperatur pendelt unter 10 °C (ich musste tatsächlich nochmal die Heizung anstellen). Bis mittags hat es geregnet. Jetzt ist es wolkig, aber die nächste Regenwand ist laut Wetterradar schon im Anmarsch.

  407. #414 giftspinne
    02/05/2021

    @ stoni

    mir gefällt die Stimme auch (bin sehr wählerisch mit Stimmen^^)

    Da mache ich gleich mal mit – mal wieder estmals gehört in einem Tatort, der gar nicht mal schlecht war. Man wird ja anspruchsarm und freut sich über jedes nichtexperimentelle nichtpseudointellektuelle Gekrimi….

    dieser Name sagte mir was, kam in der frühen Teeniezeit gelegentlich auf playlists vor, manches (nicht alles) wurde für ganz nett befunden, mehr aber auch nicht.

    Gehört offenbar zu denen, die sich erst im Methusalemalter so recht mausern….
    Da musste ich auch gleich wieder google aufrufen, diesmal aber keine anderen TO-Leute dort 😉

    Was für eine Simme und das mit 80 (oder Ende 70?) und dazu eine Ausstrahlung & Aufmachung mit Klasse und Style – gefällt mir um Welten besser als diese komischen Altrocker mit langen Zotteln, die immer irgendwie ungepflegt und verwrackt ausschauen.
    Die Zigarette, na gut, in den 60ern gehörte die wohl auch dazu.
    Inzwischen verstorben (2019) und ich las, an Leukämie. oh. und litt auch ewig an Depressionen.
    Das wars aber auch schon mit “Berührungspunkten”, mit dem ganzen religiösen Zinnober kann ich nix anfangen.

  408. #415 stone1
    02/05/2021

    @Gifti

    Jo, Leonard Cohen hatte echt eine Jahrhundertstimme. First we take Manhattan könntest Du auch kennen, mein Lieblingsstück von ihm.

  409. #416 RPGNo1
    02/05/2021

    @stone1

    “First we take Manhattan” kenne sogar ich. Das Stück hat was, obwohl Cohen ansonsten nicht mein Musikgeschmack ist.

    Da heute Musiktag ist, bringe ich zwei aktuelle Stücke, die mir gefallen.

    Broilers – Alles wird wieder Ok!

    Fury in the Slaughterhouse – Letter to Myself

  410. #417 stone1
    02/05/2021

    Musiktag? Ach so, na dann noch Einen. Diese junge Dame hat es voll drauf: Jungle – Tash Sultana.

  411. #418 giftspinne
    02/05/2021

    bei mir ist heute mal seit langem wieder ska dran und dazu fiel mir psychobilly ein, mit denen es ein Ex hatte….
    kannte ich bis dahin gar nicht, dieses Genre.

    ich habe aber noch eine andere Idee, stoni.

    alle stellen mal ein besonders gestörtes Liedchen hier vor….
    das hier hat mir auch mal mein o.erw. Ex näher gebracht, der hörte irgendwie dauernd so einen Scheiß 😉

  412. #419 giftspinne
    02/05/2021

    @ Alisier

    zu den Pilzen schreibe ich auch noch was, aber erst morgen, heute bin ich anderweitig beschäftigt und versuche mich vom inet fernzuhalten.

    die kleine rote Spinne ist nun zum dritten Mal umgezogen – die scheint Störungen gar nicht leiden zu können und jetzt hockt sie unter dichtem Laub, ich habe sie aber trotzdem gesehen.
    Ist nun vom Terra zur Vitrine gewandert, trotz geschlossener Türen… oder ich habe mehrere davon.
    Jedenfalls konnte ich sie heute im hellen Licht mal besser sehen und sie hat auf dem Hinterteil einen bräunlichen/dunkelbraunschwarzen Punkt.

    könnte sich um eine Grasspinne (Florinda coccinea) handeln…..
    hier ein Beispiel:
    https://www.gartenlexikon.de/kleine-rote-spinne/
    oder hier:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Blacktailed_red_sheetweaver

    Größe kommt auch gut hin.

  413. #420 stone1
    02/05/2021

    @Gifti

    “Die Jungs vom Waffenladen”, das kenne ich sogar, hab ich erst neulich im Radio gehört. Besonders bescheuert ist auch: Dreckmarketing von Fischmob.

  414. #421 giftspinne
    02/05/2021

    und das Netz kommt auch hin, die webt im Etagenstil…. nur eben sitzt sie nicht in Gräsern (ob ich sie mal testweise aufs Katzengras setze? ist ihr sicher zu trocken da) sondern bevorzugt auf bügelfeuchtem Moos, kann auch sein, sie zog um, weil ich zu viel gesprüht hatte auf den Vorgängerplätzen und es wurde ihr zu regnerisch da 😉

  415. #422 giftspinne
    02/05/2021

    @ stoni

    herrje…
    :D:p

  416. #423 stone1
    02/05/2021

    Eine Fundgrube für ausgefallene Musikstücke, die man sonst eigentlich nicht zu hören bekommt, ist übrigens die FM4-Sendung Chez Hermes, wie alle Sendungen dort nach 19:00 (glaub ich, könnte auch 20:00 sein) übrigens auch werbefrei. Dort finden sich hin und wieder auch ganz schön bescheuerte Nummern.
    “Ich möchte gern Chez Hermes hören, und damit nicht die Nachbarn stören.”

  417. #424 noch'n Flo
    Schoggiland
    03/05/2021

    So, die ersten 10 Impfungen sind durch, lief alles sehr entspannt und unkompliziert.

  418. #425 Dr. Webbaer
    04/05/2021

    Nur weil sich bundesdeutsch gerade en masse wenig verständige Politikeraussagen und ebenso wenig verständige Journalistenaussagen zu den Grundrechten finden, kurz erklärt :

    Den Menschenrechten folgend hat jeder Bürger, jedenfalls in liberaler Demokratie, auf nationaler Ebene unveräußerliche Grundrechte, auch als Abwehrrechte gegenüber staatliche Übergriffigkeit.

    In Notlagen können Regierungen die Ausübung (!) dieser Rechte aussetzen, gerne auch nach parlamentarischem Beschluss.
    Diese erklärte Notlage bedarf fortlaufender demokratischer Rechtfertigung.

    Nicht möglich ist es den Bürgern Grundrechte “wegzunehmen” und bedarfsweise “zurückzugeben”, wie es leider oft heutzutage heißt.
    Ist die Notlage nicht mehr vorhanden, wird wie selbstverständlich dem Bürger die Ausübung der Grundrechte erneut ermöglicht.
    Mehr ist nicht los.

    (H)ope (T)his (H)elps
    Dr. Webbaer

  419. #426 Dr. Webbaer
    04/05/2021

    Tapfer, tapfer, Herr Allgemeinmediziner!
    Hoffen wir mal, dass bald entscheidend durchgeimpft ist und das Wetter dem Virus den Rest gibt.
    “Null-” oder “Zero-Corona” wird leider nicht mehr möglich sein.

  420. #427 Dr. Webbaer
    04/05/2021

    “Dr. Huhn” spürt aktuell Personen nach (die Dr. Webbaer nicht kennt) :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2021/05/02/sucharit-bhakdi-geht-nicht-nach-thailand-er-will-nach-nordrhein-westfalen/

    Great minds discuss ideas; average minds discuss events; small minds discuss people. [Eleanor Roosevelt]

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  421. #428 Alisier
    04/05/2021

    @ gifti
    Viel zu viel um die Ohren gerade……
    Kommentar zur Spinne kommt aber noch.

  422. #429 Dr. Webbaer
    04/05/2021

    Diesseitiger Lieblingssong von den Beatles :

    -> https://genius.com/The-beatles-a-day-in-the-life-lyrics


    Vergleiche :

    -> https://genius.com/The-beatles-a-day-in-the-life-lyrics


    Dieser Song ist offensichtlich nicht “wirkstoffarm” komponiert wie umgesetzt worden, er hat abär eine gewisse Beschaffenheit, George Martin hat hier für ein gewisses Arrangement und eine gewisse, sozusagen, Größe, gesorgt.
    Der Song ist “überproduziert”.

    Sicherlich hat dieser Song auch zu gewisser, politisch links stehender, öh, Unartigkeit angeleitet bzw. sie unterstützt.
    Was Dr. Webbaer nie unterstützt hat.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  423. #431 giftspinne
    04/05/2021

    @ Alisier

    same here, bloß kein Stress, soll ja hier der Entspannung dienen.

    Nur kurz: es sind tatsächlich mittlerweile zwei Spinnen”gelege”, mindestens.
    Habe beide roten Spinnlein gesehen, tagsüber sind sie relativ bewegungslos.
    Zu dolle überhand nehmen sollten die Viecher allerdings nicht…. aber so viel zu futtern gibts ja andererseits auch nicht.
    Was futtern die denn überhaupt, Moosmilben oder Trauermücken? Davon fliegen ab und an zwei, drei herum.
    Ich finds aber schon cool, so seltene Spinnen zu haben 🙂

  424. #432 Alisier
    04/05/2021

    @ Dr. Webbaer
    Um beim Epilog von Sgt. Peppers unbedingt noch das Haar in der Suppe finden zu wollen, muss man sich nun wirklich anstrengen.
    Sicher, mit Ihnen als Produzent wäre das Ganze sicher viiiieeeeel besser geworden……
    Und die Welt hat auf nichts mehr gewartet als auf Ihre Bewertungen.
    Ist Ihnen schon mal der Gedanke gekommen, dass Sie sich maßlos überschätzen und es recht entlarvend ist, wenn eine Maus meint den Schleiereulen erklären zu müssen, wie man fliegt?
    Und dass es genau deswegen so schwer fällt Sie ernst zu nehmen?

  425. #433 Alisier
    04/05/2021

    @ gifti
    Deiner Bestimmung mag ich nicht so ohne weiteres zustimmen.
    Kann schon sehr gut sein, dass es sich um eine der vielen Baldachinspinnen handelt, aber die von Dir favorisierte Art ist doch recht unwahrscheinlich.
    Es gibt auch einfach zu viele ihr sehr Ähnliche.
    Und Trauermücken könnten ihr in der Tat reichen.

  426. #434 Dr. Webbaer
    04/05/2021

    Die Idee, dass das Album der Beatles mit dem Namen ‘Sgt. Pepper’ (als erstes überhaupt) sozusagen hoffnungslos überproduziert war, ist Dr. Webbaer nicht als Erstem gekommen.
    Opi seinerzeit dabei gewesen sein.

    MFG
    Wb (der sicherlich i.p. seinerzeitiger Produktionsmöglichkeit ein wenig zurück gesteckt hätte, als Producer, das Album ging ja so nicht anders, anders als modisch durch, Dr. Webbaer hätte ihm “Erdigkeit” verliehen, als Producer) [1]

    [1]
    Nachfolgende Alben der “Fab Four” litten dementsprechend auch und Dr. Webbaer hätte hier von Anfang von “Überproduktion” abgeraten.

    Cool dagegen :
    -> https://www.youtube.com/watch?v=SQ7hmFrkuaY

  427. #435 Alisier
    04/05/2021

    @ Phil Spector der scienceblogs
    Aber sicher……

  428. #436 giftspinne
    04/05/2021

    @ Alisier

    dochdoch, genau diese Spinne soll es sein!
    An die Einwanderung aus fernen Gefilden kann ich ja auch nicht so recht glauben.
    Habe aber schon etliche Pflanzen in letzter Zeit gekauft, die aus Importen stammen.
    Es gibt auch immer nur sehr wenige dieser Pflanzen und sie sind sehr schnell vergriffen.
    das wären ein Philodendron sparreorum
    (Ecuador) und Alocasia Zebrina variegata, bei der ich ewig warten musste, bis wieder verfügbar und der Händler meinte dazu, dass es nicht vorhersehbar ist, wann es mal wieder welche gibt und dann sinds eben immer nur wenige. Ich hoffe mal, die werden nicht gerade der Natur entnommen oder sowas…

    ich muss mal endlich das Foto hochladen, allerdings ist da nicht viel erkennbar…. ist eben sehr klein, das Spinnlein und ich müsste die dann auch anders fotografieren, wozu ich aber mom nicht komme..

  429. #437 Alisier
    04/05/2021

    @ gifti
    Ausschließen will ich es ja auch nicht.
    Und über Wildsammlungen musst Du Dir keine Gedanken machen: diese beiden Aronstabgewächse lassen sich sehr einfach züchten, so dass sich dergleichen nicht lohnen würde.
    Importiert werden sie nur deswegen, weil die Löhne in manchen Ländern im Centbereich liegen, und dann die Gewinnspanne um so größer ist.
    Nein, ich fange jetzt keine Diskussion darüber an, und verkneife mir auch jede Bemerkung zum Klimaschutz 😉

  430. #438 giftspinne
    04/05/2021

    puh, da bin ich ja erleichtert.
    ich denke tatsächlich drüber nach, ein kleines Nebengeschäft aufzumachen mit raren hochpreisigen und leicht zu vermehrenden Pflänzchen…. habe soviel Erfahrung gesammelt mit richtig anspruchsvollen Vertretern, die kleinste Kultur- oder Pflegefehler knallhart bestrafen, dass diese o.g. bei mir eher unter Kinkerlitzchen ohne Anspruch laufen…. zumal ich meinen großen Balkon”wintergarten” im Sommer auch dafür nutzen könnte – zum Ausprobieren, ob das was für mich ist.
    Das würde auch der Nachhaltigkeit dienen, für Nachfrage und Versand nur in D und ich selbst habe supergute Erfahrungen mit so kleinen Hobbyzüchtern gemacht, wenn auch in einem anderen Bereich.
    Vielleicht ist ja mein Fitnessstudio längst pleite und dann brauche ich eh einen neuen Nebenjob 😉 einmal für Beschäftigung, die mir Spaß macht und die finanzielle Seite spielt natürlich auch eine gewisse Rolle.

  431. #439 Alisier
    04/05/2021

    @ gifti
    Gute Idee!
    Wichtig wäre, dass Du Dich wirklich auf hochpreisige Spezialitäten beschränkst.
    Nur so als Beispeil: aus irgendwelchen Gründen gehen gerade junge Saguarokakteen völlig durch die Decke.
    Und mit jungen Lophophora williamsii lässt sich bestimmt auch ein Geschäft machen. Sowas kaufen Leute immer, selbst wenn sie keine Ahnung haben wie elend langsam die Dinger in Wirklichkeit wachsen…..

  432. #440 giftspinne
    04/05/2021

    @ Alisier

    danke für die Tips 😉
    allerdings kenne ich mich mit Sukkulenten/Kakteen nicht wirklich aus, das ist das Spezialgebiet meiner Mutter…. die hat da eine riesige Sammlung und hat inzwischen auch ein gutes Händchen dafür.
    Ich halte, seit ich ca 12 bin, eher wucherndes Dschungelgedöns, das auch meistens zügig wächst und in den Ansprüchen (Temp/LF/LIcht/Substrat) nur ein bisschen variiert. Wobei temperiert und vor allem kühl/kalt bei mir nicht so gut geht, also sowas aus Nebelwäldern in Höhenlagen…. Dracula sind da schon eine gewisse Herausforderung im Sommer. Ich kann dafür einen Garten mit nutzen.

    Kakteen sind dann nochmal völlig neue Gefilde… aber ein paar neue Herausforderungen können ja nicht schaden.
    dein letzter Satz ist schon böse…. aber ich staune auch immer wieder, wie die Leute sich auf Zeug stürzen, ohne Ausmaße, Ansprüche oder auch die Wachstumsgeschwindigkeit im Auge zu haben. oder überhaupt darüber was zu wissen, befürchte ich manchmal fast.
    Naja, wäre ja gut für mich – je häufiger die was himmeln, umso mehr Nachschub wird gebraucht (auch wenns mir leid um die Pflanzen tut, aber was will man machen, ändert sich ja doch nichts am Kaufverhalten)

  433. #441 Tina
    04/05/2021

    Ihr wisst hoffentlich, was ihr so sammelt und pfückt…

    Ein schlimmer Fall von Verwechslung:

    https://www.spiegel.de/panorama/muenchen-mann-verwechselt-baerlauch-mit-giftpflanze-und-stirbt-a-9a131961-543a-4db8-aa5c-297af5db4f2c

  434. #442 RPGNo1
    04/05/2021

    @Tina

    Tragische Geschichte. Hat der Mann keine Geruchsprobe gemacht? Eben das sollte doch eigentlich ein untrügliches Zeichen sein.

    https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%A4rlauch#/media/Datei:B%C3%A4rlauch_und_seine_giftigen_Doppelg%C3%A4nger.png

  435. #443 Tina
    04/05/2021

    @RPGNo1

    Vermutlich hat er das wohl nicht gemacht. Ist aber schon krass, dass ein paar Löffel der Soße, die er gekocht hatte, so giftig waren, dass sie ausreichten, ihn umzubringen.
    Ich habe ja keine Ahnung von sowas. Hab mich ja schon als Nicht-Pilzsammlerin geoutet und wie man giftige Pflanzen sicher erkennt, weiß ich auch nicht. Ich würde aber auch nicht auf die Idee kommen, einfach irgendwo was zu pfücken und mir dann zuzubereiten…

  436. #444 Tina
    04/05/2021

    Keine Ahnung, was immer alle mit Bärlauch haben, scheint ja gerade in Mode zu sein. Ich mag Bärlauch überhaupt nicht, finde den Geschmack geradezu widerlich. Mit Knoblauch habe ich hingegen keine Probleme, so ein schönes Tzatziki finde ich z.B. sehr lecker.

  437. #445 Alisier
    04/05/2021

    @ Tina
    Ich les sowas schon gar nicht mehr, und ich halte es auch inzwischen für grundfalsch dergleichen zu verbreiten.
    Wer beim Reinbeißen immer noch nicht merkt, dass es Maiglöckchen/Aronstab/Herbstzeitlose/Kakteen…. sind, muss einfach als Volltrottel bezeichnet werden.
    Was immer mehr zunimmt ist die Angst vor der Natur, weil viele Menschen ganz einfach gar nichts mehr wissen. Und diese zunehmende Naturferne führt inzwischen zu zahlreichen Problemen.
    Als Pilzsucher und leidenschaftlicher Pilzkoch wird man inzwischen angeguckt, als sei man mindestens Selbstmörder.
    Das größte Problem ist aber in solchen Fällen die Selbstüberschätzung: “Ich weiß bescheid, denn ich habe eine App, und sowieso bin ich der King!”
    Ein typisches Beispiel: sehr viele Frauen besonders der älteren Generation zerren ihre großspurigen Männer inzwischen zur Pilzberatung, und da stehen sie dann vor mir, sind tödlich beleidigt, dass ihr Wissen angezweifelt wird, und werden erst dann kleinlaut, wenn ich die Grünen Knollenblätterpilze rausgefischt habe.
    Sieben Stück in einem Korb letztes Jahr, und wie der alte Partriarch dann vorher vor mir seine Frau runtergemacht hat hätte schon gereicht, um ihn hochkant rauszuschmeißen.

  438. #446 Dr. Webbaer
    04/05/2021

    Bärlauch ist nicht “wirklich gut”, ist seit vielleicht 15 Jahren modisch, aber schmeckt wenig gut.

  439. #447 Alisier
    04/05/2021

    “Bärlauch steht oft am gleichen Wuchsort wie die Herbstzeitlose°
    Nö, never. Der Mediziner redet auch Blech, und wahrscheinlich hat der Vergiftete sich die schönen grünen Pflanzen einfach auf der Wiese gepflückt, weil ihm der Wald zu weit weg war.
    Wenn wir unsere Kompetenzen alle auslagern, so ist das auf Dauer wirklich nicht gesund.

  440. #448 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/05/2021

    @ Alisier:

    Das mit den Knollenblätterpilzvergiftungen war ja vor allem in den 1990ern ein echtes Problem. In dieser Zeit kamen viele Spätaussiedler aus Osteuropa bzw. der ehemaligen UdSSR nach Deutschland, manche von ihnen sammelten auch, nach alter Gewohnheit, Pilze im Wald. Und da gibt es wohl einen Doppelgänger des grünen Knollenblätterpilzes, den diese Leute aus ihrer bisherigen Heimat als schmackhaften Speisepilz kannten.

    Der schlimmste Fall, der mir bekannt wurde, war eine ganze Familie mit 3 Generationen, die nach einem solchen Pilzmahl in die Uniklinik Göttingen eingeliefert wurde – mehrere Personen sind seinerzeit gestorben.

  441. #449 Dr. Webbaer
    04/05/2021

    Als Pilzsucher und leidenschaftlicher Pilzkoch wird man inzwischen angeguckt, als sei man mindestens Selbstmörder. [Kommentatorenfreund*in “Alisier”]

    Opi hätte auf seinen Wanderungen gerne Pilze gesammelt, allein!, das Risiko schien ihm zu hoch.
    Vielleicht lohnt es sich in jungen Jahren das Pilzsammeln in Begleitung eines erfahrenen Sammlers zu lernen, nun traut sich Dr. Webbaer hier nichts mehr zu.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  442. #450 Alisier
    04/05/2021

    Zu Bärlauch:
    Der will nicht gegessen werden, deswegen die Stoffe.
    Und da ist noch all das drin, was beispielsweise beim Küchenknoblauch über sehr lange Zeit herausgezüchtet wurde. Eine natürliche Abneigung zeugt von gesundem Instinkt.
    Deswegen essen Kinder oft auch nur ungern rohe Tomaten oder gar Physalis: der Geruch signalisiert Giftigkeit. Dass vieles herausgezüchtet wurde ist richtig, aber manche Signalstoffe sind eben noch vorhanden.

  443. #451 Alisier
    04/05/2021

    @ noch’n Flo
    Das mit den ähnlichen Pilzen ist ein urbaner Mythos: selbst in Ostchina waren Grüne Knollenblätterpilze einfach Grüne Knollenblätterpilze. Oft sind Pilze auf dem gleichen Breitengrad weltweit verbreitet, weil Sporen so hoch aufsteigen, dass sie überall hinkommen.
    Das Problem ist der “Generation Gap”, auch bei den Russen: Opa hat noch bescheid gewusst, und die Enkel wollen bar jeder Kenntnis unbedingt sammeln.
    Es gab genau einen einzigen Fall, und zwar in Polen vor ca 25 Jahren, wo durch eine Verschiebung des Verbreitungsgebietes ein Pilz aus Erfahrung als harmlos eingestuft wurde, der potenziell tödlich war: einer aus der Cortinarius-Gruppe.
    Es gibt diese Doppelgänger grundsätzlich nicht: es ist einfach mal wieder schiere Selbstüberschätzung.

  444. #452 giftspinne
    04/05/2021

    @ Alisier

    Tina ist doch keine Landpomeranze, sondern Stadtwüstenmaus 😀
    Scheinbar gabs die Naturferne auch schon vor Jahrzehnten und nicht erst seit Schokomilch von Schokokühen stammt….

    Wer ist eigentlich so irre und sammelt irgendwas in freier Wildbahn, ohne sich damit auszukennen und schon eine Weile zu beschäftigen? Oder eben einen Ansprechpartner zu haben, den man interviewt bevor man was in die Töpfe schmeißt?

  445. #453 Alisier
    04/05/2021

    @ Dr. Webbaer
    Einige Arten werden Sie sicher erkennen lernen können.
    Wir arbeiten angesichts der Lage schon länger an Online-Kursen, die zumindest Grundwissen etablieren sollten.

  446. #454 Dr. Webbaer
    04/05/2021

    Opi wäre interessiert, an Kursen und so, hat abär eben diese Befürchtung fehlzugreifen und insofern einer ungünstigen Kosten-Nutzen-Rechnung aufzusitzen.
    Wenn doch der gute Pilz auch einfach gekauft werden könnte …

    Schade abär, wenn bei Wanderung an gutem Pilz vorüber gegangen wird.

    MFG
    Wb

  447. #455 giftspinne
    04/05/2021

    ich frage mich auch, was ihr eigentlich während des Unterrichts in Bio gemacht habt…. da wurden Pflanzengifte (Heilpflanzen/Giftpflanzen etc) und Gifte im Tierreich ebenfalls behandelt, mit Beispielen…. glaube sogar, Bärlauch/Herbstzeitlose waren dabei.

  448. #456 Alisier
    04/05/2021

    @ gifti
    Dafür ist der Biounterricht nicht da, und das kann er auch nicht leisten, zudem die Biolehrer da heutzutage auch alles andere als fit sind.

  449. #457 giftspinne
    04/05/2021

    sorry, war Bio LK, hab ich verwechselt.
    dennoch waren wir auch schon viel früher im Rahmen von Bio Exkursionen zwei ganze Tage lang draußen in der Natur unterwegs – einmal im Frühjahr ein Tag und einmal im Herbst.
    da wurden auch viele Pflanzen bestimmt…..
    wer bitte soll das sonst leisten?
    ich finde schon, dass das in den Unterricht gehört.

  450. #458 Alisier
    04/05/2021

    @ Dr. Webbaer
    Es ist recht einfach: es gibt in jeder Gegend Deutschlands über den Daumen 12 Pilzarten, die potenziell tödlich sind, oder Organe schwer schädigen können. Ich nenne sie “Das dreckige Dutzend” 🙂
    Die MUSS man kennen, bevor man überhaupt dran denken darf, Pilze zu sammeln.
    Und genau deswegen sind in meinen Augen viele so fahrlässig: sie kennen keinen einzigen der Killer: das ist so als ob man Angel Eyes ohne Waffe gegenübertritt…..

  451. #459 Alisier
    04/05/2021

    @ gifti
    Ich mach sowas als Externer im Rahmen einer Natur-Ag: im regulären Unterricht findet das nicht statt.

  452. #460 giftspinne
    04/05/2021

    in so AGs war ich auch, aber ich bin ganz sicher, die Naturprojekttage fanden im regulären Unterricht statt…. vielleicht wird das auch unterschiedlich gehandhabt.

  453. #461 RPGNo1
    04/05/2021

    Ich hatte einen Bio-Prüfungskurs und dann in der Klausur sogar meine beste Abi-Note geschrieben. Aber Pflanzen- und Tiergifte wurden in Klasse 12 und 13 nicht durchgenommen. Ich kann mich noch an solche Themen wie DNS, RNS, Mitose, Meiose und Evolution erinnern.

  454. #462 Dr. Webbaer
    04/05/2021

    Es muss vermutlich auch an den Pilzen geschnüffelt werden, so dass rein audiovisuelles Material als alleiniger Lernstoff ausscheidet.
    Schwierig, Dr. W hat so-o oft lecker aussehende Pilze gesehen.
    Idee :
    Katzen als Vorkoster?
    >:->

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  455. #463 Alisier
    04/05/2021

    @ Dr. Webbaer
    Ich bin noch in einer Videokonferenz: Später mehr.
    Da ist auch ohne Schnüffeln einiges möglich.

  456. #464 giftspinne
    04/05/2021

    @ Alisier
    da ich einen Großteil meiner ersten Lebensjahre bei meinen Großeltern verbrachte (die sind nochmal was älter, da meine Mom ein Nachzüglernesthäkchen war), machte ich die harte Schule durch und lernte schon im Kleinkindalter, an welchen Gewächsen auf der Wiese ich bedenkenlos knabbern darf und an welchen lieber nicht….
    gleiches für Beeren im Wald usw.
    Pilze gehörten auch dazu, wobei da wie gesagt die alte Kräuterhexe im Nachbarhaus später die Hauptarbeit leistete…. aber die Pilzgrundlagen lernte ich eben schon ab frühem Kinderalter (regelmäßige Touren in die Wälder – das waren keine Lernstunden, man lernte es einfach nebenher; ich hoffe, du handhabst das so ähnlich auch in deinem Rahmen^^) und vielleicht hat Tina recht – Kinder lernen und verarbeiten sehr viel effektiver als Erwachsene oder gar späte Erwachsene.

    Das sicherte ja auch früher mal ihr Überleben…. nicht ständig konnten Eltern auf sie aufpassen, da mussten frühzeitig der Instinkt und die Wachsamkeit geschärft und verfeinert werden.
    Wenn ich im Wald unterwegs bin, erkenne ich schon instinktiv ohne drüber nachzudenken, ob und welche Pilze es geben könnte… am Bodenbewuchs, Gräsern, Moosen, Bodenbeschaffenheit, Lichteinfall, Bäumen/Baumdichte, Unterwuchs usw
    Deshalb konnte ich die lilanen Spätpilze auch schwerlich mit den “Doppelgängern” verwechseln – sie wuchsen meist in Kolonien an bestimmten Orten und wäre mir so ein Exemplar ganz woanders, zb direkt am Straßenrand oder mitten auf der Koppel begegnet, hätte ich es schon für “fake” gehalten und eher gar nicht erst näher angeschaut.
    Gleiches galt auch für die Wiesenchampignons. Die wuchsen an ganz bestimmten Stellen und nicht -irgendwo- wild in der Pampa.
    Anschauen muss man sie sich natürlich trotzdem dann noch genau, könnten ja auch mal beide Versionen an einer Stelle wachsen.

    Ich wäre aber nicht sicher, was heute noch davon abrufbar ist…. ist ja auch schon ne Weile her, dass man Zeit für Pilzesammelei hatte *g*
    Ich denke aber doch, was da verinnerlicht wurde in der Kindheit, müsste nur aufgefrischt und nicht komplett neu gelernt werden.

    Webbär:
    Ich bin so vorgegangen (meiner Erinnerung nach):
    zuerst den Pilz in Augenschein nehmen bzw immer auch die Umgebung mit zur Beurteilung
    bei positiver Bewertung als Speisepilz, näher rangehen und nochmal gucken….
    dann gehts an die genaue Identifizierung und da wird geschnuppert und auch mal bei manchen eine Druckprobe gemacht. Wer sich wie verfärbt und das nicht sollte/sollte, müsste ich aber auffrischen, hehe.
    Es duftete jedenfalls nach Anis, Nuss, und den typischen Steinpilzduft kann man eher nur mit pilzig/waldig beschreiben.
    Gekostet hab ich auch mal vor dem Wurf in die Pfanne – da wars dann aber im Prinzip schon zu spät 😉

  457. #465 Tina
    04/05/2021

    @zimtspinne

    sondern Stadtwüstenmaus

    Genau, und zwar schon in mindestens vierter Generation, teilweise noch länger. Ich bezweifle, dass irgendjemand meiner näheren Vorfahren besonders gute Kenntnisse im Pilzsammeln hatte. Ich setze also nur eine Tradition fort… 😉

    Ich hatte übrigens auch Bio LK und ich erinnere mich an genau die Themen, die RPGNo1 genannt hat. Das Thema Evolution hatten wir z.B. recht ausführlich und auch Zellaufbau und Signalübertragung und solche Sachen.

    Exkursionen gabs aber in der Oberstufe im Bio LK nicht und spezielle Giftpilz-Kenntnisse wurden auch nicht vermittelt. Vielleicht mal kurz erwähnt, aber auf jeden Fall nicht vertieft und so, dass man dann hätte losgehen und Pilze sammeln können.

  458. #466 stone1
    04/05/2021

    Btw: Happy Star Wars Day! May the 4th be with you!

  459. #467 Tina
    04/05/2021

    @Alisier

    Interessant, dann ist es also ein gutes Zeichen, wenn man Bärlauch nicht mag – die Instinkte funktionieren noch. 😉

    Die Sache mit der Selbstüberschätzung ist schon eine eigentümliche Sache, besonders wenn Leute sich damit auch noch in direkte Lebensgefahr begeben. Bei Giftpilzen und Giftpflanzen sollte eigentlich Schluss mit sowas sein.

  460. #468 RPGNo1
    04/05/2021

    @stone1

    *schnauf*
    “No, I am your father.”
    *keuch*

    😉

  461. #469 stone1
    04/05/2021

    @RPGNo1

    Der Typ hätte die ganzen SW-Filme im Alleingang vertonen können…

  462. #470 giftspinne
    04/05/2021

    @ Tina

    also ich finde bitterstoffhaltige Pflanzen genauso attraktiv wie sehr saure! Zuckersüß hingegen ist mir widerlich, wobei das auch Gewohnheit sein mag.

    Du gehörst einfach eher zu den Bitterstoffübersensibelchen…. mit hochgefahrener Bitterstoffgeschmackswahrnehmung (höhere Dichte Bitterstoffgeschmacksrezeptoren?)

  463. #471 stone1
    04/05/2021

    Jetzt kommt also auf, was hinter der Covid-Impfung wirklich steckt. : ]

  464. #472 giftspinne
    04/05/2021

    noch vergessen..
    während das vielleicht ganz gut vor Giftpflanzenverzehr schützt, entgehen dir durch deine Abneigung aber auch viele Effekte von Pflanzenteilen mit Heilpotential und Schutzwirkung..
    Allgemein gehts der alteingesessenen Stadtbevölkerung aber so ähnlich wie den überdomestizierten Katzenviechern, bei denen sich weniger Gehirnmasse bemerkbar macht (oder auf Garfield zugeschnitten: durch menschliche Pflege induzierter Dekadenz)

  465. #473 Alisier
    04/05/2021

    @ gifti
    Tscha…….wären Dir den Lilanen sehr ähnliche noch etwas später als gewohnt auf der Koppel begegnet, und Du hättest sie aus genannten Gründen verschmäht, dann wäre Dir ein noch größerer Genuss entgangen.
    Der Lilastiel-Ritterling (Lepista personata), ein sehr enger Verwandter des Rötelritterlings (Lepista nuda) ist aus meiner Sicht noch um einiges leckerer, wächst aber eben nicht in Wäldern, sondern auf Weiden und am Wegesrand.
    Ein Bild von mir aus dem letzten November, auf dem der lila Stiel deutlich zu erkennen ist:
    https://abload.de/img/dsc_0013a2jq9.jpg
    Ritterlinge sind sowieso ein sehr interessantes Thema: jetzt kommen hoffentlich bald die Mairitterlinge, die zu meinen absoluten Favoriten gehören, und den Lilastieligen zubereitet vom Aroma her recht ähnlich sind, obwohl noch etwas Veilchenduft dazukommt.

  466. #474 giftspinne
    04/05/2021

    komischerweise hab ich an diese Lila-Pilze eine sehr gute Erinnung…. was auch daran liegt, dass meine Mutter bei denen bis zuletzt skeptisch blieb und nochmal und nochmal nachhakte, ob die auch wirklich Gute seien und bitte nochmal Foto vergleichen….
    Wohl, weil sie so giftig ausschauten und “außerhalb” der Pilzsaison daherkamen.
    Jedenfalls erinnere ich mich, dass häufig am Straßenrand einer kleinen Durchgangsstraße neben dem Ritterlingswald auf den ersten Blick ganz ähnliche Pilze wuchsen, die sich aber immer als falsch herausstellten….
    so kam die Verknüpfung mit Wald zustande und viel Laub dazwischen. Die waren regelrecht im Laub verbuddelt manchmal.
    Einzelne Felssteine gabs dort auch, so konnte ich mir die Stelle leicht merken.
    Auf Wiesen hab ich allerdings auch nie Pilze mit lila Schimmer gesichtet. Kann mich da zumindest nicht dran erinnern, glaube, die wären mir schon aufgefallen.
    Wachsen die denn eigentlich generell überall oder sind die auch regional sehr unterschiedlich in der Häufigkeit? also ich meine jetzt nicht einzelne Waldstücke, sondern Bundesländerebene….

  467. #475 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/05/2021

    @ Alisier:

    Danke für die Aufklärung über die Knollenblätterpilze – wieder etwas gelernt! (Und wieder einen Mythos aus meinem Rettungsmedizin-Kurs vor 16 Jahren korrigiert.)

    Du solltest wirklich mal mit Muddi wegen Pilzen zusammenhocken, sie könnte noch soooo viel von Dir lernen…

  468. #476 Alisier
    04/05/2021

    @ noch’n Flo
    Ist ein Leibthema von mir: ich hatte früh vorgeschlagen, Flüchtlingen (und vorher Spätaussiedlern) Grundwissen zu vermitteln, weil die Vergiftungsfälle plötzlich zunahmen.
    Und da bist Du nicht der einzige: die Falschinformation wurde enorm breit gestreut, obwohl sie eben nie belegt wurde.
    Wir machen das, wie gesagt. Nach den Wahlen bietet sich ein Whiskey, oder auch je nach Ausgang anderer Abend an, mit anschließendem Pilzcrashkurs, für den ich mir aber wirklich Zeit nehmen möchte.

  469. #477 Tina
    04/05/2021

    @zimtspinne

    Überdomestiziert und dekadent?
    Egal, Hauptsache am richtigen Ort ;-).

    Die Bärlauchabneigung ist nach Alisier ein Zeichen dafür, dass die Instinkte noch funktionieren.

  470. #478 Alisier
    04/05/2021

    @ gifti
    Die Lilastieligen sind regional tatsächlich sehr unterschiedlich verteilt, und zuweilen sehr selten, die normalen Lilanen aber letztendlich überall zu finden, aber je nach Regenmenge in manchen Jahren dann doch nicht in nennenswerten Mengen vorhanden.
    Ein Foto eines Pilzkorbes noch, mit den Lilanen und Stockschwämmchen (von 2019): eine Kombination, die aus meiner Sicht an Köstlichkeit kaum zu überbieten ist:
    https://abload.de/img/herbstpilze01jd1.jpg
    Typische Reaktion auf das Foto: “Die sehen aber sooooo giftig aus!” 🙂

  471. #479 Alisier
    04/05/2021

    @ Tina @ gifti
    Die Reaktion auf Alkaloide (eine Bitterstoffklasse) und Allicin und Allithiamin (Knoblauch etc.) ist nicht unbedingt direkt zu vergleichen.
    Ich denke tatsächlich, dass Bärlauchablehnung sehr sinnvoll sein kann. Bei Chicoree, Radicchio und Ähnlichem könnte es hingegen etwas bringen sich an das Bittere zu gewöhnen.

  472. #480 wolfhard
    05/05/2021

    @Alisier
    vor dem Whiskey aber keine mahlzeit mit dem ansonsten sehr leckeren Schopftintling vornehmen,es könnte zu problemen führen .Ansonsten auch den übermässigen konsum von Bitterstoffen in Gurken und Zuccini vermeiden es könnte einen durchaus regelrecht umhauen ,wobei natürliche bitterstoffe in natürlichen lebensmitteln per se nicht schlecht sind eher im gegenteil. Empfelenswert ist vor der einnahme des Whiskey’s eher ein Gericht auf basis der Menschenfresser oder auch Kanibalentomate ,die ich selber bisher leider noch nicht angebaut habe.

  473. #481 wolfhard
    05/05/2021

    @Alisier
    ich hab vor ca. 2 wochen noch einpaar Morcheln gesammelt ,was soll man auch bei diesem “wetter”kan man das ja dieses Jahr wohl nicht nennen machen? ich bin ja schon froh das meine ersten Lilanen das Licht der welt erblickt haben ,nein keine Pilze sondern Bratkartoffeln .Die vielfalt auf diesem Planeten ist schon enorm ,nur eben nicht die vielfalt im Supermarkt .

  474. #482 Viktualia
    05/05/2021

    Ein Problem mit mangelnden Kenntnissen über Wildkräuter kann ich auch sehen, aber sozusagen von der anderen Seite.
    Was war das lästig in den Meerschweinchenforen, allein nur zu sehen, wie viel “blindes Misstrauen” es da gibt. Die haben ihre Ängste auf Händen getragen – das hätten sie mal lieber mit den Wutzen gemacht!
    Der Knaller war immer, dass sogar Möhrengrün “gefährlich” sei – und das sogar mit Begründung: weil irgendwer mal gelesen hatte, da sei viel Kalzium drin und das sei schädlich, und bei Nierenkranken sogar hochgiftig. Das so ne Wutz für ihre Niere Frischfutte brauchen könnte und nachwachsende Zähne das Kalzium”Problem” reduzieren, kam nicht an.
    Und bei “Wildkräutern” wurde es dann richtig kritisch, an “Hexenverfolgung” zu denken lag nicht sehr fern.

    Hab mich ne Zeitlang auch davon anstecken lassen und Sachen wie Efeu und Farn nicht gegeben. Anfangs, später schon.
    Ich fand es dann sehr interessant zu erfahren, dass die meisten Kräuter auf die meisten Organismen ähnlich wirken – und so viele Giftkräuter gibt es ja gar nicht, gemessen an der Anzahl möglicher Futterkräutern.

    Und: die Wutzen (auch Kaninchen) können da selber ganz gut unterscheiden und nehmen sich die Substanzen, die sie brauchen, bzw. sind darauf geeicht, zu meiden, was ihnen schadet. Wenn sie nicht völlig im Mangel aufgewachsen sind und einfach nur gierig auf Grün sind. Dann schaffen sie´s auch, sich an Gras Blähungen zu holen, weil sie so gierig schlucken.

    Hach, ich hab schon fast anderthalb Jahre keine mehr, aber immer noch diesen “Futterblick”.
    Grad im Mai – all das viele leckere frische Grün!

  475. #483 giftspinne
    05/05/2021

    @ Alisier

    weshalb hältst du die Bitterstoffsensibilität für nützlich im Fall vom Bärlauch? Doch nicht wegen der Verwechslungsgefahr?
    Die Toleranzentwicklung auf allerlei Pflanzengifte ist doch tendenziell ein Vorteil, beim Nikotin und anderen suchterzeugenden Substanzen mal eher nicht, aber gut…. Kollateralschäden.
    Da wäre nämlich interessant, ob sich Tinas Genvarianten erst später im Zuge des Herauszüchtens entwickeln konnten oder ob die schon immer da waren und ihre Genpoolberechtigung hatten wegen der Schutzwirkung vor Vergiftungsunfällen…

    Am günstigsten wäre es immer noch, für uns toxische Pflanzenteile zu meiden und vorteilhafte Bitterstoffgruppen/verbindungen zu mögen bzw die auch in der richtigen Dosis/Gelegenheit, zB bei Krankheiten.
    Unreife Tomaten oder Kartoffelstauden zu mögen, ergibt nicht so viel Sinn, da an ersteren wenig dran und drin ist und zweitere jetzt auch nicht so notwendig sind für ein Süppchen. Gibt ja genug anderes Grünzeug.

    Auf jeden FAll wurde beim Pilzfieber wieder geweckt durch die Diskussion hier….. leider kam mir das mehr und mehr abhanden, da es dauerhaft zu wenig Niederschlag gibt hier und ich die letzten Zufallspilze (im Hain neben meiner vorherigen Wohnung) vor fast 5 Jahren fand. Seither nie mehr, was ein Indikator ist für Trockenheit und Pilzblockade…. es wirkt sich ja sogar auf viele unleidliche Pilze aus, die man früher viel häufiger sah. Fällt richtig auf, wenn man die mal wieder zu Gesicht bekommt.
    Da vergeht mir schnell die Lust am Pilzesuchen. Betonung auf Suchen^^

  476. #484 giftspinne
    05/05/2021

    also meine Katzen meiden auch zuverlässig sämtliche potentiell für sie schädlichen oder gar giftigen Pflanzen.
    Dafür grasen sie innerhalb weniger Tage ein Zypern etc Gras komplett ab, würde ich es nicht immer wieder unerreichbar stellen.
    die Goldfruchtpalme ist auch sehr beliebt.
    Es soll aber Katzen geben, die da gestörte Instinkte haben und auch schon Vergiftugen vom Pflanzenfressen bekamen.
    Das ist dann eben der Fall, wenn die Katzen seit Generationen keinen Freigang mehr hatten und ihre Dekadenz und Degeneration verheerende Dimensionen annehmen 😀
    Auf die INstinkte dieser Kuschelhaustiere würde ich mich jedenfalls nicht verlassen, sondern das erstmal eine Weile beobachten und bei jedem neuen Tier wieder.

  477. #485 wolfhard
    05/05/2021

    Ansonsten für die passionierten Pilzsammler und auch Angler ein Tip Dänemark ,viel Pilze wenig Menschen die die vorhandene pilze zum überwiegenden teil nicht mal essen leider auch viel Zecken ,ich konnte aber zum teil die Pilze direkt aus dem Kfz ernten ohne auszusteigen nur den sicherheitsgurt lösen ,alternativ einmal ums Ferienhaus gehen.

  478. #486 giftspinne
    05/05/2021

    Skandinavien, besonders im deutschen Hitzesömmerchen, ist eh immer eine Reise wert.
    Obgleich es dort oben inzwischen auch schon ekelhaft heiß werden kann, man denke nur an die Skandi-Hochdruckblockaden im Jahr 2018.
    Wobei die für mich hier etwas günstiger sind als dämliche Azoren etc Omegalagen.
    Wo ich es grad sage – glaube, die Südwestdüse ist am Aufpumpen und bald kommen die ersten Schwaden.
    Man kann gar nicht dankbar genug sein für den diesjährigen Frühling, der endlich mal wieder einer ist und kein Glühling.

  479. #487 wolfhard
    05/05/2021

    @giftspinne
    Ich bin vor 40 jahren das erste mal nach Norge gefahren danach immer wieder teils mehrmals im jahr,fischen pilze sammeln wandern klettern,meiner unbedeutenden meinung nach hat sich das wetter in norwegen in den letzten jahren massiv verschlechtert zumindest im westen norwegens ,die letzten jahre die ich da war teilweise 1woche dauersturm und kalt ,die ersten 30 jahre sehr heiss und rund um die uhr sonne ,wenn es unten am Fjord oder der nordsee zu heiss wird wandert oder fährt man einfach mal auf die schnelle die berge hoch z.b.Stryn sommerskigebiet .die lentzten jahre bin ich aufgrund des schlechten wetters im norden nur noch nach Dänemark gefahren,da urlaube ich aber schon über 40 jahre ,tipp von mir viele dänischen ferienhaeuser haben klimaanlagen mit wärmepumpe für menschen denen es im sommer zu heiss und im winter zu kalt ist,ich hab übrigens auch so ein teil ,allerdings in verbindung mit einer kleinen photovoltahikanlage

  480. #488 Alisier
    05/05/2021

    @ gifti
    Aaaaalso…..
    Unter “Bitterstoffen” werden sehr unterschiedliche Stoffe verstanden, die chemisch manchmal nicht das Geringste miteinander zu tun haben.
    Manche sind dem Körper zuträglich, manche sind absolut tödlich, bei anderen wiederum kommt es auf die Dosis an.
    Dich mit Chicoree umzubringen wird schwierig (wäre aber grundsätzlich sogar möglich), Dich mit einem Blatt der Tollkirsche umzubringen hingegen kaum zu vermeiden. “Bitterstoffe” heißt erstmal nur, dass sie für uns (aber längst nicht für alle Menschen!) bitter sind. Was sie bewirken ist von Fall zu Fall verschieden.
    Bei Bärlauch ist es wohl so, dass die Kombination der vielen enthaltenen sehr unterschiedlichen Stoffe bei vielen Ekel verursacht, wenn nicht gleich, dann oft nach mehrfachem Genuss. Und das sollte man ernstnehmen, denke ich.
    Was man (unter Aufsicht eines/einer Kundigen!) mal versuchen kann, ist die Früchte des bittersüßen Nachtschattens zu kauen: erst schmeckts knallebitter, dann durch chemische Veränderung durch Speichel pappsüß. Hier haben wir es mit Glykosiden als “Bitterstoff” zu tun. Und die können brandgefährlich sein oder werden.
    Wir sollten also erst mal genau wissen, was im jeweiligen Fall genau das Bittere verursacht, oder auch nur das Unangenehme.
    Bei Pilzen sinds z.B. oft Triterpene (grünblättriger Schwefelkopf z.B.), die das Gallebittere verursachen.

  481. #489 Alisier
    05/05/2021

    @ wolfhard
    Die Schopftintlinge wurden übrigens, was Alkohol anbelangt, rehabilitiert. Sie enthalten kein Coprin, der Stoff, der für unvollständigen Alkoholabbau im menschlichen Körper verantwortlich ist.
    Der nahe verwandte Graue Faltentintling (der auch sehr schmackhaft ist) hingegen ist so voll mit Coprin, dass man 3 Tage vor dem Genuss und mindestens drei Tage danach auf jeglichen Alkohol verzichten sollte, wenn man nicht erleben will, wie es ist sich im wahrsten Sinne des Wortes sterbenskrank zu fühlen.

  482. #490 giftspinne
    05/05/2021

    deiner Grundaussage (so meine kühne Interpretation) kann ich zustimmen: generell nicht alle über einen Kamm scheren.
    Verstehe jetzt, was du meinst und es wäre denkbar, dass die Bärlauch-Spucker zu denen gehören, deren Körper mit dem Zeug auch nicht optimal umgehen kann.
    So wie nicht jeder Getreide, Alkohol oder Kohl gleich gut verträgt. An alles hat sich aber unser Körper mehr oder weniger gut angepasst, weils eben einfach konsumiert wurde, warum auch immer 😉

    Man soll ja auch nicht täglich über Monate hinweg Salbeitee oder Pfefferminz trinken – so gesund das Zeug auch an sich ist.
    Macht aber eh fast keiner freiwillig.
    Nur leider funktionieren solche sinnvollen Selbstschutzmeachanismen nicht bei allem, wenn ich an Zucker+Fett+KH in Fertigfraß denke.

    meinst du die Zierpflanze Nachtschatten?
    ich meine, es gibt so eine, oder besser, die gabs früher auch bei meiner Oma, so wie Engelstrompete, Tollkirsche und Eisenhut. Nee, Engelstrompete stand bei meiner Tante, wo wir aber auch oft waren und im Garten spielten.

    Weil du das “nicht für alle gleichermaßen bitter” ansprichst, genau desahlb wäre es auch viel zu riskant, sich allein auf seinen angeborenen Instinkt und Warnlampen zu verlassen.
    Das muss eigentlich schon erlernt werden…. als ich neulich irgendwo im Wartezimmer herumsaß, lagen dort viele Gartenzeitschriften. Dort las ich mal wieder, welche Zierpflanzen nicht im Garten gehalten werden sollen, weil sie giftig bis hochgiftig seien… oder auch nur der Saft hautreizend, wenn man dran rum macht.
    na, wenn das immer die Lösung sein soll?

  483. #491 Viktualia
    05/05/2021

    Unreife Tomaten oder Kartoffelstauden zu mögen, ergibt nicht so viel Sinn,

    – oder Paprikakerne.
    Wenn man nicht ein Meerschwein ist.
    Die Domestizierten sind sogar drauf angewiesen, die putzen mit dem Solanin ihren Darm, also eliminieren Darmbakterien, die sie nicht brauchen können.
    (Und die Wilden sind nicht gezwungen so viel Stärkehaltiges zu futtern, so dass sie den ganzen Mechanismus nicht brauchen.)

  484. #492 Alisier
    05/05/2021

    @ gifti
    Wenn wir schon bei Triterpenen und Glycosiden sind: die bei den meisten Zucchinis herausgezüchteten Cucurbitacine sind Bitterstoffe, die unter Umständen recht schnell zum Tode führen können.
    Eine bittere Zucchini zu essen wäre ein großer Fehler. Und das gilt für einige Gemüse, wo im Genom aus verschiedenen Gründen die Bitterstofffabrik aus Versehen wieder in Betrieb genommen wurde.
    Bitter und Ekel ist eine Warnung. Nur wenn wir wirklich genau bescheid wissen ist es sinnvoll die Abneigung zu überwinden.

  485. #493 giftspinne
    05/05/2021

    @ wolfhard

    Na, diese skandinavische Wetterveränderung kann ich nicht so ohne weiteres glauben.
    Du kannst doch dafür sicher entsprechende Wetterdaten liefern (bei Kachelmann verfügbar) oder ist das jetzt nur so ein Gefühlsding?
    Ich beoachte das Wetter und Klimaveränderung speziell auch für Skandinavien schon seit ca 5 Jahren (wäre eine Auswanderoption, falls es hier noch schlimmer wird) und auch wenn die Skandinavien-Hochs an Häufigkeit, Stabilität und Dauer zugenommen haben, hat sich sonst dort nichts geändert und schon gar nicht hin zum “Kalten” oder Kühleren.
    Stürme und Co gabts dort schon immer, was man auch an den typischen Bäumen sieht, die sonst dort gar nicht lange wachsen könnten.
    Was “schlechtes” Wetter und “gutes” Wetter angeht, gibts bei immer mehr Menschen ein Umdenken, nur bei den TV und Radiofritzen scheint das in ihren klimatisierten Studios noch nicht angekommen zu sein.

    wenn du Hitze und Sonne so toll findest, wäre evtl auch Mittelmeer oder noch weiter südlich das bessere Urlaubsdomizil für dich und nicht ausgerechnet Skandinavien…. *g

  486. #494 Alisier
    05/05/2021

    @ gifti
    Solanum dulcamara (googeln, im Netz gibts wunderschöne Bilder), der Bittersüße Nachtschatten ist eine recht häufige einheimische Wildpflanze, und sozusagen eine europäische Variante der Tomate, aber eben für uns giftig.

  487. #495 giftspinne
    05/05/2021

    Alisier,

    nee, ich lasse mich schon grundsätzlich von meinen Vorlieben und Abneigungen leiten und versuche die nicht großartig umzuleiten….
    außer, es hat da ne Prägung stattgefunden und ich sitze höchstwahrscheinlich auf dem Zeitreisebesen beim Essen und was früher mal angebracht war, ist es eben heute nicht mehr.
    Zucchini sind mir allgemein zu geschmacklos, die verschmähe ich ganz.
    Wenn die Freilandgurken zu alt und damit auch oft bitter sind, wie steht es denn damit?
    So Mengen davon würde ich freilich da auch nicht vertilgen, aber mal bisschen bittere Gurke macht mir nicht viel aus. Besser als geschmacklose Zucchini.

  488. #496 Alisier
    05/05/2021

    @ gifti
    Bevor ich dann wieder ernsthaft arbeite:
    Diese Angst vor Pflanzen (oder anderen Lebenwesen), die unter Umständen giftig sein können ist eine Pest.
    Wer schluckt schon Fingerhut, wenn er ihn sieht, oder wer kuschelt mit Eichenprozessionsspinnern?
    Natur als Feind ist gerade wirklich wieder in Mode……und gleichzeitig Natur als das einzig Wahre und Gute.
    Die spinnen, die Menschen…..

  489. #497 giftspinne
    05/05/2021

    danke, nee, diese Pflanze meinte ich nicht.
    Die kenne ich vom Sehen aber auch, hatten wir allerdings nie in der Nähe.
    Hübsche Tomätchen 🙂

  490. #498 Alisier
    05/05/2021

    @ gifti
    Es hängt davon ab, was genau das Bittere bei der Gurke verursacht.
    Chinesische Bittergurken (Momordica charantia) sind so bitter, dass es dem Durchschnittseuropäer die Schuhe auszieht.
    Meine erste Reaktion: Das kann man doch nicht ernsthaft essen wollen!
    Inzwischen möchte ich sie nicht mehr missen, und wünderschön sind die Pflanzen und aufplatzenden Früchte auch noch.

  491. #499 Tina
    05/05/2021

    Ich habe nochmal überlegt, warum ich Bärlauch so gar nicht mag. Es ist nicht so, dass ich den als besonders bitter empfinde, sondern es ist der gesamte Geschmack, den ich sehr unangenehm finde. Für mich schmeckt Bärlauch irgendwie muffig. Ich weiß nicht, welche Stoffe das auslösen, auf jeden Fall ist das etwas, was ich definitiv nicht essen möchte.
    Dann fiel mir noch ein, dass es ja auch viele Leute gibt, die Rosenkohl so gar nicht mögen. Den wiederum finde ich recht lecker.
    Witzig an der ganzen Sache ist ja, dass man sich kaum vorstellen kann, warum jemand etwas so gar nicht mag, wenn man selbst es lecker findet und wie jemand etwas mögen kann, dass man selbst als sehr unangenehm im Geschmack empfindet.
    Wäre interessant, mal aufzudröseln, was an diesen Vorlieben auf genetischen Dispositionen beruht und was durch die Essenskultur anerzogen ist.

  492. #500 giftspinne
    05/05/2021

    Tina,

    Labskaus und dergleichen Geschmuddel finde ich genauso widerlich wie in Kaffee oder Kakao getunkte Kekse.
    Sogar Kuchen habe ich geschmacksverirrte Seelen schon in Kaffee ditschen sehen.
    Blutwurst, Sülze und Leberwurst in Dosen lösen bei mir auch Ekel aus und das schon immer.
    Gehirn, Nierchen und gewisse Innereien ebenso.
    Wobei das alles sicher auf unterschiedliche Ursachen zurückgeht, kann ich mir vorstellen.
    Maches wiederum sieht ekelig aus, schmeckt aber dann ganz gut, wobei das bei mir Ausnahmen sind…. meist muss Essen mir auch gefallen, sonst komme ich da nur mit Überwindung oder im Dunkelrestaurant ran 😀

    Eine spezielle Vorliebe, der ich auch gerne mal hinter die Kulissen schauen würde, ist meine Vorliebe für kerniges Essen, das noch über gewisse Strukturen und Konsistenz verfügt und nicht pampig im Mund zerfällt.
    Vielleicht auch die Erklärung dafür, dass Suppen nicht meine erste Wahl sind, püriertes Zeug auch nicht, Kartoffeln zerkleinere ich zB nur grob und nie zu feinem Mus.
    Brot esse ich nie ungeröstet, Brötchen auch nicht.
    Weiches wie Toast esse ich gar nicht.
    Nudeln sind auch nicht mein Ding, erstens geschmacklos und zweitens fallen die auch unter Pappmatsch, selbst wenn sie nicht zu weich gekocht wurden.
    Bin glaube der einzige Mensch auf der Welt, der Nudeln nur im Notfall isst.
    Joghurt und Eis sind aber fein, ebenso saftige Kuchen. Also eine sehr merkwürdige Vorliebe, wie ich finde.
    Pilze ist auch sowas, das die Leute entweder meist lieben oder gar nicht mögen.
    Also gebraten meine ich jetzt, nicht drei Stückchen auf der Pizza.

    habt ihr etwas, wo sich euer Geschmack völlig umgekrempelt hat?
    In die eine oder andere Richtung…
    mir fällt spontan nichts ein, höchstens Meeresfrüchte mochte ich als Kind nicht so gerne, aber hm, so richtig von Ekel zu Lieblingsspeise gibts nicht bei mir.

    Da sich die Vorlieben ja zum Teil sowohl vererben als auch familiär geprägt werden, wird das schwer aufzudröseln sein.
    DAs wäre interessant bei zB adoptierten Kindern und was für Zwillingsstudien.

  493. #501 giftspinne
    05/05/2021

    so, ich mache das inet jetzt aber zu, doppeltes Sicherheitsschloss davor und Schlüssel verstecken.
    Sonst komme ich heute zu gar nichts mehr….

  494. #502 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/05/2021

    Wow, das hatte ich auch noch nicht – innert weniger als einer Stunde musste ich gleich zwei Patienten mit dringendem Schlaganfall-Verdacht ins Spital schicken.

    Ob die heftige Wetterlage seit gestern damit zu tun hat?

  495. #503 Viktualia
    05/05/2021

    habt ihr etwas, wo sich euer Geschmack völlig umgekrempelt hat?

    Ja, drei Sachen: Wirsing, grüne Bohnen und Rote Beete.
    Den Wirsing kannte ich nur als weichgekochtes Zeug mit Mehlschwitze und in meiner ersten WG hat ein Kumpel den mit viel Knobi (und viel Fett) in der Pfanne angebraten, mjam.
    Rote Beete ähnlich: weich (und “pur”) als Gemüse – ibäh; mit bissl Biss und viel Knobi, oder roh mit Äpfeln und Meerettich – lecker.
    Grüne Bohnen ebenfalls mit Knobi um Längen erträglicher; als Suppe – ohne anderes Gemüse – nur mit saurer Sahne angemacht ist toll.
    Alles Rezepte, die ich von Männern hatte.

    “Quer durch den Garten” Suppe mag ich immer noch nicht,
    besonderes wenn Sellerie dabei ist.
    Oh, Nummer vier: Sellerieschnitzel sind toll, als Gemüse gekocht gruslig.
    Als Salat geht auch, entweder gekocht mit Mayo, oder roh mit Walnüssen ist o.k.

    Also eigentlich ne ganze Menge.
    (Und Knobi gab es in meiner Kindheit irgendwie noch nicht, also bei uns Zuhause. Inzwischen schon.)

    Ach, und Rosenkohl: meine Ma war in einigen Sachen echt pfiffig (apropos, bei Möhren hieß es immer, man könne davon gut pfeifen, also haben wir immer gepfiffen, vor und nachdem es Möhren gab…) und beim Rosenkohl gab es keine Soße, sondern frisch gemahlenen Muskat und nen Stich Butter. Ich fand es als Kind ne tolle Herausforderung, die schmelzende Butter auf dem Rosenkohl zu balancieren.

  496. #504 giftspinne
    05/05/2021

    Rosenkohl mochte ich immer sehr gerne, auch als Kind und den mag ich sowohl angebraten als auch gedämpft mit Butter und Muskat.
    Bei uns in der gesamten Verwandtschaft wüsste ich niemanden, der Rosenkohl nicht mag.
    Auf einer großen Gebfeier gabs den mal und es wurde zuvor durchgefragt und der Rosenkohl war sowohl bei den vegetarischen als auch den anderen Gerichten irgendwie dabei. Wobei es keine ausgewiesenen Veggis gibt, bis auf eine, die aber alle möglichen Allergien hat und sowieso nur ungefähr 5 Sachen isst. (angeheiratet 😉 )

    boah, mein runder Kater hat richtige Unterschenkel an den Hinterläufen…. sieht man ja unter den Fellmassen kaum, vorhin kam mir ein Lauf komisch vor und ich tastete mal ab.
    Zuerst dachte ich wirklich, er hat da irgendwelche Schwellungen…. ist aber alles Fleisch, Muskeln und Fett^^
    Wenn ich sehe, was andere Katzen für grazile, schlanke Pfoten und Beine haben…
    er hat dicke Tatzen und ebensolche Kartoffelstampfer.
    Als Model wird das in diesem Leben nix mehr mit ihm. Höchstens als Garfiel mit rot eingefärbtem Pelz.

  497. #505 RPGNo1
    05/05/2021

    @Tina

    Ich habe nochmal überlegt, warum ich Bärlauch so gar nicht mag. Es ist nicht so, dass ich den als besonders bitter empfinde, sondern es ist der gesamte Geschmack, den ich sehr unangenehm finde. Für mich schmeckt Bärlauch irgendwie muffig. Ich weiß nicht, welche Stoffe das auslösen, auf jeden Fall ist das etwas, was ich definitiv nicht essen möchte.

    Ich habe schon immer gerne Knoblauch gegessen und hatte daher auch keinerlei Probleme mit Bärlauch, als der so ab den späten 80er Jahren in D wieder en vogue wurde. Am besten schmeckt er mir übrigens in Variante frische zerkleinert in zerlassener Butter über Spargel.

    Dann fiel mir noch ein, dass es ja auch viele Leute gibt, die Rosenkohl so gar nicht mögen. Den wiederum finde ich recht lecker.

    Ich bin ein absoluter Rosenkohlfan und nehme ihn daher gerne als Gemüsebeilage zu fleischlichen Gerichten.

    Witzig an der ganzen Sache ist ja, dass man sich kaum vorstellen kann, warum jemand etwas so gar nicht mag, wenn man selbst es lecker findet und wie jemand etwas mögen kann, dass man selbst als sehr unangenehm im Geschmack empfindet.
    Wäre interessant, mal aufzudröseln, was an diesen Vorlieben auf genetischen Dispositionen beruht und was durch die Essenskultur anerzogen ist.

    Mir geht es bei bestimmten Kohlsorten (Weißkohl, Rotkohl, Kohlrabi) so, dass ich sie im rohen Zustand lecker finde, aber sobald sie gekocht werden, bekomme ich keinen Bissen mehr runter. Es ist eine Kombination aus Mundgefühl und insbesondere Geschmack, der mich regelrecht schüttelt.

  498. #506 Tina
    05/05/2021

    @zimtspinne

    Pampige und gemanschte Sachen finde ich unproblematisch, Kartoffelbrei ist auch kein Problem. Wenn es sein müsste, würde ich auch Püriertes essen ;-). Suppen mag ich tendenziell sehr gerne. Gebratene Pilze auch (werden aber natürlich gekauft und nicht gesammelt, s.o.).
    Innereien sind auch nicht meine Sache, gut zubereitete Leber esse ich, allerdings sehr, sehr selten. Was ich tendenziell vom Geschmack her nicht so mag, ist Wild. Allerdings habe ich das auch ewig nicht mehr probiert, vielleicht würde es mir inzwischen ja besser schmecken, wer weiß. Und Lamm mag ich auch nicht.

    Fisch und Meeresfrüchte sind kein Problem. Gegrillte Tintenfischringe z.B., die wahrlich nicht jedermanns Sache sind, finde ich lecker. Wobei die von der Konsistenz her ja schon recht gummiartig sein können. Krabben, Scampi usw.: top!
    Bei Süßspeisen mag ich eher die, die nicht ganz so extrem süß sind.

    Ob sich beim Geschmack mal was total umgekrempelt hat? Hm, mir fällt nur ein, dass ich als Kind nicht so gerne Erbeeren mochte und Spargel auch eher nicht so sehr. Das ist heute anders.

  499. #507 Tina
    05/05/2021

    @Viktualia

    Ich finde ja bei gekochtem Gemüse als Fleischbeilage immer die Soße sehr wichtig.

    @RPGNo1

    Dann magst du also keinen gekochten Rotkohl? So schön zu Rouladen oder zu Gans z.B.? Da entgeht dir was ;-).

  500. #508 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/05/2021

    Innereien sind doch was Feines, Ihr Banausen!

  501. #509 giftspinne
    05/05/2021

    Tina,

    isst du dann nur die Champignons? Viel anderes gibts ja nicht, Pfifferlinge noch, ansonsten bei uns in der Pilzzeit auf dem Wochenmarkt gesammelte Pilze.
    Da entgeht dir aber auch was. Ich mag die Champs zwar auch mal zwischendurch, aber Waldpilze sind schon eine andere Nummer, besonders immer wieder anders, je nachdem, was drin ist.
    Da können zwei einzelne kleine Pilzchen schon gewaltig den Gesamtgeschmack verändern.
    Wobei ich ganz früher zur Sammelanfangszeit nicht so begeistert von den überwiegend Röhrenpilzen war. Das war mir auch zu manschig-panschig, besonders wenns auch noch viele große/ältere waren. Die kann man eh besser trocknen, finde ich.
    Schon deshalb mussten dort die Lamellen dazu 😉

    Rotkohl ist mit eines meiner Favoriten, ich bekomme den inzwischen auch so gut hin wie Mama und Oma.
    Bisschen schärfer gewürzt wird der bei mir.

    Leber hier ähnlich. Neulich hatte ich zwei Packungen Hähnchenleber, die schnell verbraucht werden musste und keinen Platz mehr im TK.
    Also hab ich den Katzen ihre Portion gegeben und den Rest mit bei mir in die Pfanne geworfen. Fand ich gar nicht so schlecht, hatte ich bis dahin immer nur für die Katzen und war nie auf die Idee gekommen, dass ich die ja auch essen kann.
    Kann ich dir nur empfehlen, die ist zarter als Rind und Schweinsleber.

  502. #510 Tina
    05/05/2021

    Ich stelle gerade fest, dass ich jetzt akuten Appetit auf eine schöne Pilzpfanne habe…

  503. #511 giftspinne
    05/05/2021

    @ Floh

    von Nierchen und Gehirn ist es nur ein winzig kleiner Schritt zum Kannibalismus!

  504. #512 Tina
    05/05/2021

    @zimtspinne

    Hat sich gerade überschnitten.
    Pfifferlinge mag ich total gerne. Champingnons auch, aber Pfifferlinge noch lieber, muss ich mal wieder machen. Dazu Kartoffelklöße.

  505. #514 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/05/2021

    @ zimti:

    Ja, ‘s schöns Läberli… mit Zwiebeli und Calvados… dazu ‘s Röschti…

    Ich krieg Hunger!

  506. #515 giftspinne
    05/05/2021

    Hühnerherzen gäbe es ja auch noch.
    Hat die schon mal einer von euch gegessen? Also die für die Katzen?
    Könnte man die braten?

  507. #516 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/05/2021

    @ gifti:

    Hühnerherzen eignen sich hervorragend für eine Pastete.

    Etwas, was ich in Österreich sehr schätzen gelernt habe, ist das Beuschel: https://de.wikipedia.org/wiki/Beuschel

    Mjam!

  508. #517 RPGNo1
    05/05/2021

    @Tina

    Dann magst du also keinen gekochten Rotkohl? So schön zu Rouladen oder zu Gans z.B.? Da entgeht dir was ;-).

    Eben deswegen kocht meine Mutter zu solchen Gerichten den von mir verehrten Rosenkohl. 🙂

    Und da Leber angesprochen wurde: Schwäbische saure Leber ist ganz was Feines. Bevor ich in den Süden zog, kannte ich diese Zubereitung überhaupt nicht. Meiner Familie habe ich das Gericht auch empfohlen, wenn sie hier Urlaub gemacht haben, und sie fanden es ebenso lecker.

  509. #518 Tina
    05/05/2021

    Mir fielen gerade noch drei Gerichte ein, die ich auch dringend mal wieder essen müsste: Königsberger Klopse mit Kartoffeln, Eier in Senfsoße mit Kartoffeln und Matjessalat, auch mit Kartoffeln.
    Ich habe inzwischen einen diffusen Appetit auf alles Mögliche, nicht nur auf die Pilzpfanne…
    Wer hat bloß mit dem Thema Essen angefangen…?

  510. #519 Tina
    05/05/2021

    Und auf Rosenkohl habe ich jetzt auch noch Appetit… 😉

  511. #520 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/05/2021

    @ Tina:

    Mir fielen gerade noch drei Gerichte ein, die ich auch dringend mal wieder essen müsste: Königsberger Klopse mit Kartoffeln, Eier in Senfsoße mit Kartoffeln und Matjessalat, auch mit Kartoffeln.

    Stimme in allen drei Punkten zu.

  512. #521 Tina
    05/05/2021

    @noch’n Flo

    Die drei sind recht typische Gerichte, die meine Mutter früher öfters mal kochte.
    Ich muss jetzt wirklich dringend was essen, bevor ich mich noch weiter da reinsteigere, was es alles so Leckeres gibt und was ich schon länger nicht mehr gegessen habe.

  513. #522 gruftspinne
    05/05/2021

    bis auf Matjes gabs das bei uns kein einziges Mal, Tina.
    Eier mit Senfsauce hört sich schon komisch an und Königsberger Klopse auch. Kenne ich zwar beides, schmeckt mir aber nicht wirklich.
    Bei Hackfleisch muss es auch gebraten oder gebacken sein oder als Füllung geht auch noch, aber so ne Klopse in Mehlpaps, nene.
    Das hat beides doch solche mehligen Pampen drumherum, schwimmt geradezu darin rum, oder macht ihr das anders?

    aber das Herz werde ich probieren, erstmals in meinem Leben. Vielleicht erstmal eins kleingeschnitten und mitgebraten zum vorsichtigen Rantasten.

    Herz übrigens wird nur halb zu Innereien gezählt, halb wird es als Muskelfleisch abgerechnet.

  514. #523 giftspinne
    05/05/2021

    ich bin heute über meinen Schatten gesprungen und habe spontan ein bisschen ausgemistet. Eineinhalb blaue große Mülltüten voll plus noch einige sperrige Gegenstände.
    Muss das aber unbedingt heute noch runterbringen und entsorgen, sonst hole ich einiges davon wieder zurück 😉 Besonders zwei Wäschekörbe, die eigentlich noch fast neu sind, aber 6 Wäschekörbe sind echt ein paar zu viele.
    Tina hat sicher nur einen^^

    Seit ich ganz oben alleine wohne, kann ich den Hausflur schön vollkruscheln und als praktisches Zwischenlager benutzen.
    Ich hoffe dann immer, dass an solchen Tage nicht irgendwer spontan hier auftaucht und am schlimmsten wäre jemand vom Vermieter. Ist alles schon passiert und es gab gleich einen Anpfiff wegen Brandgefahr und so.
    Der Typ unter mir allerdings hortet auf einem Schränkchen zwei hohe Türme Zeitungen, inzwischen sind die ca 1,80 m hoch – und da sagt keiner was.
    Verstehe nicht, warum der das sammelt. Ist ein älterer Herr, den man nie hört und kaum sieht. Er liest aber fleißig Zeitungen. Hat bestimmt mehrere Abos.

  515. #524 RPGNo1
    05/05/2021

    @Tina

    Mütter sind sich sehr ähnlich. Matjessalat, Königsberger Klopse und Senfeier gab es auch regelmäßig in meiner Kindheit.

    Matjessalat mag ich damals wie heute und ebenso KK (ohne Kapern!). Aber für Senfeier konnte ich mich nie begeistern. Das hat sich bis heute nie geändert.

    Ein Lieblingsgericht, welches ich bei Besuchen im wieder erhalte, sind herzhafte Pfannkuchen. Richtig dicke (!) Pfannkuchen (nicht diese dünnen Crepes-ähnlichen Teile), schön belegt mit einer Mischung aus gebratenen Schinkenwürfeln, Zwiebeln und Champignons. Mhm, das schlägt fast alles!

  516. #525 Tina
    05/05/2021

    Königsberger Klopse? Nee, da ist keine mehlige Pampe drumherum oder meinst du die Soße? Die Soße macht das Ganze ja gerade so besonders.

    Ich habe leider nicht mehr das alte Rezept von meiner Mutter und werde da auch ein wenig improvisieren müssen, wenn ich die mal selbst machen will.
    Ich denke, dieses Rezept könnte in etwa hinkommen:

    https://www.lecker.de/koenigsberger-klopse-mit-salzkartoffeln-63674.html

  517. #526 stone1
    05/05/2021

    Was Besseres als in Kaffee zu tunken kann man mit ausgetrocknetem Kuchen eigentlich nicht machen, ich mag das.
    Morgen gibts bei mir Erdäpfelgulasch, das hatten wir auch länger nicht. Passt auch zu dem sehr kühlen Wetter, hab grad die Heizung eingeschaltet, das hatte ich im Mai auch schon länger nicht mehr.

  518. #527 giftspinne
    05/05/2021

    stoni, wie kalt ist es bei euch?
    hier sind es in der Wohnung trotz dauergekippten Fenstern im Schlafzimmer nie unter 18 und im Wohnzimmer sogar 20 °C. Nur nachts wirds etwas kühler.
    Da brauche ich keine Heizung.
    Wärmer sollte es dann auch nicht werden drinnen, das ist gerade noch Obergrenze Wohlfühltemperatur (seit ich wieder mehr friere).
    stoni, der, den ich meine, tunkte aber auch frischen Kuchen in Kaffee. Der vollbeladene Löffel mit zB Käsekuchen wurde so halb im Kaffee versenkt.
    Trockener Kuchen aus der Hand gleich ganz reingeditscht. Ich konnte gar nicht zuschauen, mir wurde übel.

  519. #528 giftspinne
    05/05/2021

    in deiner smarten neuen Küche geht aber so ein Proletensabbern dann nicht mehr!!!

  520. #529 Tina
    05/05/2021

    @RPGNo1

    Pfannkuchen kenne ich von früher auch noch als dicke Variante, haben wir meist mit Apfelmus gegessen. Auch lecker.

    @zimtspinne

    Du hattest echt sechs Wäschekörbe? Das ist in der Tat ein wenig überdimensioniert, würde ich mal sagen… 😉
    Aber sehr lobenswert, dass du dabei bist, auszumisten. Ich habe vor ein paar Tagen ein paar kleinere Schubladen ein bisschen ausgemistet, war aber nicht so ergiebig. Ich habe einfach kaum noch was, was ich noch großartig ausmisten oder aufräumen könnte. Könnte höchstens doch noch mal den Kleiderschrank genauer ansehen.

  521. #530 stone1
    05/05/2021

    Meint ihr mit Senfeiern eigentlich russische Eier? Bei uns heißen die so und die mag ich auch sehr gerne.

  522. #531 giftspinne
    05/05/2021

    die Eierkuchen mit Schinken und Champignons hören sich gut an, bei uns gabs auch so dicke Eierkuchen (wie belgische Waffeln in süß und im Waffeleisen) allerdings nicht pikant, sondern süß gefüllt.

  523. #532 Tina
    05/05/2021

    @stone1

    Eier in Senfsoße, so wie ich sie kenne, gehen ungefähr so:

    https://www.chefkoch.de/rezepte/25411006157256/Eier-in-Senfsosse.html

  524. #533 giftspinne
    05/05/2021

    @ Tina
    ohweia, ja…. ich sprach auch nicht von Plastikwäschekörben, die habe ich extra noch…
    sondern hübsche geflochtene Weidekörbe in unterschiedlichen Formen und Farben. Meist aber eher hoch und schlanker, die fanden in allen Ecken Platz.

    Grund ist auch, dass der Chefkater seine Krallen am liebsten an solchen Weidekörben bearbeitet und die anderen Katzen machten es dann teilweise nach.
    Nachdem Fluse in der früheren Wohnung sämtliche Tapeten in Flusenkratzhöhe ringesherum bearbeitet hatte, war ich froh, als sie öfter an die Körbe ging.
    Nun macht der Chef es aber nicht mehr so oft und so viele Körbe stören mich langsam auch.
    Also weg damit. Ich stelle die unten hin und hoffe, sie gefallen jemandem, der noch keinen hat.

  525. #534 giftspinne
    05/05/2021

    @ Tina
    in den Körben war auch keine Schutzwäsche, dafür habe ich einen im Bad aus Weichplastik, finde ich hygienischer, kann man mal auswaschen.
    Der kommt also auch noch dazu….
    Die Weidenkörbe wurden vollgepackt mit allem möglichen, was aber zu mehr Kauferei führte, da in den Schränken erstmal schön Platz war….. tja…
    Nun darf ich nichts neues mehr kaufen, oder es muss was raus im Austausch. Das war auch der Sinn hinter der Aktion 😉

  526. #535 stone1
    05/05/2021

    @Gofti

  527. #536 giftspinne
    05/05/2021

    @ stoni

    Russ. Eier sind was anderes.
    Allerdings auch nicht viel besser….
    dann lieber Eiersalat mit viel Schnittlauch oder Petersilie!
    Meine Hundefreunde macht auch oft diese beiden Gerichte, was ich auch schon nicht nachvollziehen kann. Die isst auch Rotkohl aus dem Glas oder Heidelbeeren aus der Dose – ist also keine allzu gute Referenz für Kochkünste :p

  528. #537 stone1
    05/05/2021

    @Gifti

    Bei uns hat es grad 8°, obwohl ich sonst sehr für sparen bin, dreh ich da ausnahmsweise mal die Heizung hoch.

    @Tina

    Oh, Eier in Senfsauce sind das, kenne ich gar nicht. Sind aber bestimmt auch gut.

  529. #538 stone1
    05/05/2021

    Ähm sorry, bei #535 bin ich mit dem Finger auf der Android-Tastatur abgerutscht…

  530. #539 stone1
    05/05/2021

    @Gifti

    Du bist wohl kein Senfmensch? Ich liebe Senf, manchmal gehe ich nächtens zum Kühlschrank, schneide mir ein Stück Hartkäse ab und mache einen Klecks Dijon-Senf drauf… Hmmm.

  531. #540 Tina
    05/05/2021

    Ich kann mir vorstellen, dass @noch’n Flo ein paar gute Rezepte zu Königsberger Klopsen oder Eiern in Senfsoße kennt.

    @zimtspinne

    Nun darf ich nichts neues mehr kaufen, oder es muss was raus im Austausch.

    Gute Regel.
    Der nächsten Schritt ist dann, dass man anfängt, zu reduzieren.
    Ich bin jetzt so weit, dass ich nicht mehr viel finde, was ich noch ausmisten kann. Also, wenn ich das noch radikaler machen würde, würden sich schon noch Sachen finden, aber ganz so extrem bin ich dann doch nicht.

  532. #541 Alisier
    05/05/2021

    Hühnerherzen eignen sich hervorragend zum……..Fische fangen.
    Da sie so zäh sind halten sie perfekt am Haken.
    Und Döbel sowie Aale und Quappen lieben sie.

  533. #542 giftspinne
    05/05/2021

    interessant, darauf wäre ich nie gekommen, Alisier.
    Man darf die Herzen nur um Himmels Willen nicht in die Mikro tun, nicht mal 20 Sek zum Anwärmen…
    die platzen dann regelrecht 😉

    @ Tina

    also ein Tinyhouse wäre dann wohl doch nix für dich ;/
    So Extremler finde ich immer merkwürdig, egal, ob es um Veganer oder Minimalisten oder sonstwas geht.
    Würde mich auch in so einer radikal leeren Wohnung als Gast nicht wohlfühlen.
    Wieso bist du auf diesen Tripp gekommen, nicht, weil es gerade ein Trend ist, nehme ich an? Hattest du auch zuviel Krempel?

  534. #543 Tina
    05/05/2021

    @zimtspinne

    Es hatte sich über die Jahre so einiges angesammelt, hauptsächlich in Schränken und Regalen und dann musste ich wegen der Wohnungsauflösung meiner Eltern vor zwei Jahren ja auch ein paar neue Sachen unterbringen. Ich habe eigentlich schon vorhin immer mal wieder ausgemistet, aber vor zwei Jahren dann deutlich mehr weggetan als sonst. Na ja, und dann habe ich weitergemacht. Wenn man erstmal dabei ist, kann das ja sogar zwischendurch auch richtig Spaß machen. Und ich muss sagen, es fühlt sich im Ergebnis sehr gut an. Ich weiß jetzt ziemlich genau, was ich habe, was ich brauche und was wo ist. Nach Sachen suchen entfällt also, weil alles seinen Platz hat.

  535. #544 Tina
    05/05/2021

    Sollte natürlich “vorher” und nicht “vorhin” heissen.

  536. #545 giftspinne
    05/05/2021

    ich werde leider immer mal wieder rückfällig, meist dann aber in einem anderen Bereich.
    Mir fällt auch auf, dass eure Katzen (stonis ebenfalls) auf Fotos einfach auf Stühlen oder Sofas liegen und keine extra Katzenmöbel haben, Kuschelhöhlen oder Decken.
    Ich habe zwar schon länger kaum noch was Neues gekauft, trotzdem ist noch so viel vorhanden. Rascheltunnel, Kratztonne und was noch alles….
    Das ist jetzt nur ein Bereich, aber davon gibts viele. Weiß gar nicht wo ich anfangen sollte mit Reduktion.
    Vorräte ist auch so ein immer wiederkehrendes Thema.
    Bewunderswert, wer sich damit leicht tut und auch ein festes System installiert hat und das nicht ständig unterläuft^^

  537. #546 stone1
    05/05/2021

    @Gifti

    Laika hat einen Kratzbaum, bei dem im Sockel auch zwei “Höhlen” sind, aber da schläft sie nie drin. Einer ihrer Lieblingsplätze ist übrigens das Metallkastl im Bad, wo die Rohre für die Heizung durchgehen. Eigentlich total unbequem weil hart, aber da schläft sie sehr gerne. Vielleicht weil es ziemlich hoch oben ist und sie dort relativ sicher sein kann, ungestört zu sein.

  538. #547 giftspinne
    05/05/2021

    kannst du dort nicht was Weiches hinlegen?
    Laika darf ja raus, dann ist das nicht ganz vergleichbar.
    In der alten Wohnung hatte ich in jedem Raum außer Bad und Küche eine dritte Dimension hoch oben angelegt – was sehr gut angenommen wurde.
    Leider sprangen die auch mitten in der Nacht obe auf den Stegen und Hängematten herum und nachdem der Kater mal auf meinem Bauch gesprungen war (aua!), hats mir gereicht und ich habe hier nur im Wohnzimmer ein paar Bretter angebracht.
    In den Körben und Kuschelhöhlen hingegen schlafen sie selten, daher werde ich mal demnächst das meiste dem Tierheim übergeben, was noch gut/kaum gebraucht ist.

  539. #548 stone1
    05/05/2021

    @Gifti

    Könnte ich schon, aber das will ich nicht. Das ist eigentlich von Anfang an ein Lieblingsplatz, den will ich ihr lieber nicht verändern. Sie hat ja genug weichere Alternativen, und Veränderungen mag sie eher nicht.
    Ich hätte ihr auch mal etwas Weiches auf den Wohnzimmerschrank gelegt, da ist sie sogar noch höher oben, aber das hat sie nicht angenommen.

  540. #549 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    Glückwunsch zum “Canceln” von Jens Lehmann !

    Hat der sich doch anscheinend mit dem mehrdeutigen ‘Quotenschwarzer’ (mit Smiley versehen) einen Gag erlaubt – der Schwarze könnte ja “die Quote bringen”, so war’s wohl gemeint,- der gründlich missverstanden werden könnte, worden ist und überhaupt.

    Zu folgern wäre aus diesseitiger Sicht, dass nun auch ‘Quotenfrau’ nicht mehr geht, wobei bundesdeutsch so gemeinte Quoten schon gehen bis gesellschaftlich angestrebt bleiben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  541. #550 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    So in etwa könnte das Pilzesammeln gehen :

    [Z]uerst den Pilz in Augenschein nehmen bzw immer auch die Umgebung mit zur Beurteilung
    bei positiver Bewertung als Speisepilz, näher rangehen und nochmal gucken….
    dann gehts an die genaue Identifizierung und da wird geschnuppert und auch mal bei manchen eine Druckprobe gemacht. Wer sich wie verfärbt und das nicht sollte/sollte, müsste ich aber auffrischen, hehe. [“Zimtie”]

    Wobei solide Pilzkenntnis, sein Aussehen und so, die Phänomenologie des Pilzes bekannt sein darf bis muss.
    Dabei auch “Killerpilze” (sinngemäß Kommentatorenfreund*in “Alisier”) bekannt sein sollten.

    Sieht mir stark nach Ausbildung und Lehrzeit aus, die hier vonnöten sind.

    MFG
    Wb

  542. #551 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/05/2021

    @ Stoney:

    Du bist wohl kein Senfmensch? Ich liebe Senf, manchmal gehe ich nächtens zum Kühlschrank, schneide mir ein Stück Hartkäse ab und mache einen Klecks Dijon-Senf drauf… Hmmm.

    Da würdest Du Dich mit unserem Kleinen bestens verstehen, der ist auch ein totaler Senf-Fan. Ist seine einzige Sosse beim Fondue, zu Chicken Nuggets, und Burger bestehen bei ihm aus genau 6 Komponenten: Brötchen, Senf, Patty, mehr Senf, Käse, noch viel mehr Senf. 😉

    Das einzige Kind, das ich kenne, für das Ketchup total bäääh ist.

  543. #552 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/05/2021

    @ Tina:

    Nach Sachen suchen entfällt also, weil alles seinen Platz hat.

    Hach, wäre das schön. Ist aber mit meiner Familie völlig utopisch.

  544. #553 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    Einer ihrer Lieblingsplätze ist übrigens das Metallkastl im Bad, wo die Rohre für die Heizung durchgehen. Eigentlich total unbequem weil hart, aber da schläft sie sehr gerne.

    Hängt mit dem Temperaturhaushalt des guten Tiers zusammen, Katzen, gerade, wenn sie hungern, was nicht selten der Fall ist, mögen Wärme, auch nur potentielle Wärme, für ihre Schlafphasen, die nicht selten täglich 12 Stunden ausmachen.
    Mag auch auf Hauskatzen abfärben, denn die haben ebenfalls sozusagen das Wärme-Such-Gen, vielleicht “nur” epigenetisch angelegt.
    Insofern stinken “Außenkatzen” auch immer, wenn sie in städtischer Nähe Schornsteine und andere Wärmequellen nutzen. (Was es noch gibt, sind Katzenhaufen, die so in der Gruppe möglichst wenig Energie abzugeben suchen. – Obwohl sich Katzen gegenseitig nicht so-o mögen.)
    Das Fell ist hier nützlich, denn es ist sozusagen eine mitgebrachte Decke.

  545. #554 giftspinne
    06/05/2021

    da musst du als Cheffe des Janzen mal eine Runde Tabularasa machen @ Floh!

    Du scheinst mir viel zu nachsichtig zu sein mit deinen Spezialisten…..

    Gestern beim Bettbeziehen unten hinten (steht an einer Wand seitlich und Kopfende) wiedergefunden:

    2 Nougatstangen (wurden vermisst)
    1 Cremedose fürs abendliche Handeincremen (wurde vermisst)
    1 Haarsamtband (wurde nicht vermisst)
    mehrere Wallnüsse von Katzen dahingekickt (wurden nicht vermisst)
    eine Zwiebel von Katzen dahingekickt (wurde in der Küche vermisst vor 2 Wochen!)
    1 halbe Küchenrolle (wurde nicht vermisst)

    noch offen und auf der Suchliste, leider nicht gefunden, deshalb hatte ich hinterm Bett überhaupt geschaut:
    der Filz-breaker

    heute gehts mit Furminator dem Filz an den Kragen, was deutlich mehr zupfelt.
    wo ist der Filzschneider hin!?

  546. #555 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/05/2021

    Unsere beiden nutzen die Katzenmöbel auch kaum noch. Allenfalls liegt Marie mal auf einem Katzenkissen, Pierre hingegen liegt am liebsten auf irgendwelchen Klamotten von uns. Und die beiden hängen manchmal auf einem geschwungenen Kratzbrett ab.

    Ansonsten hat Pierre schon längst seinen Lieblingsplatz gefunden: im Bett zwischen Muddi und mir (jede Menge Bauchkraulen inklusive).

  547. #556 Alisier
    06/05/2021

    @ Dr Webbaer
    Ausbildung und Lehrzeit ist schon richtig, aber der Wille sich ausreichend fortzubilden und Neues wahrzunehmen und zu verstehen wird ebenfalls vorausgesetzt.
    Und wenn ich mir Ihre Reaktionen bezüglich grottendämlicher Tweets so ansehe, zweifle ich das Vorhandensein eines solchen Willens stark an.
    Was Sie dann tatsächlich für eine solche Ausbildung als denkbar ungeeignet erscheinen lässt.
    Wer Grundlegendes nicht begreifen kann, vergiftet sich letztendlich selbst.(Alte Mykologenweisheit)

  548. #557 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    “Aussetzung” von Recht ins Auge gefasst :

    -> https://www.welt.de/politik/ausland/article230908347/US-Regierung-will-Patentschutz-fuer-Corona-Impfstoffe-aufheben.html

    Blöde halt, dass dann in den Staaten zukünftig diesbezüglich nicht mehr entwickelt wird, wenn es sich nicht mehr für Investoren lohnt.
    Erinnert einige an die Idee des Sozialismus, der leider leider anderer wirtschaftlicher Maßgabe unterlag bzw. zu unterliegen hatte, weil er Anreize ausschaltete, die die sog. Schwarmintelligenz lösten.

    MFG
    Wb

  549. #558 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    @ Kommentatorenfreund*in “Alisier”

    Ihre Kritik war nett, gar “mit Esprit” beigebracht und der tumbe, harthörige Dr. Webbaer nimmt sie gerne zK, weil sie auszuhalten und nicht in Richtung X-Ismus gehend beleidigend war.

    Sicherlich gibt es Niveau-Unterschiede.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  550. #559 Alisier
    06/05/2021

    @ Dr. Webbaer
    Mir fällt es lediglich schwer Menschen mit dem ihnen immer gebührenden Respekt zu begegnen, wenn sie diesen gegenüber anderen immer wieder vermissen lassen.
    Sie sind bei mir auf Bewährung geschaltet. Sollten Sie sich dessen als nicht würdig erweisen, sehe ich mich nicht In der Lage die Pferde weiter zu zügeln..
    Was ich bedauern würde.

  551. #560 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    Sehr nett, sehr nett, Kommentatorenfreund*in “Alisier”, Sie sind übrigens bei Dr. Webbaer auf “Dung” gesetzt, was abär so nicht verkehren soll in der Auffassung, dass alle besser werden könnten.
    Cineastik und Pilzesammeln könnte bspw. verbindend wirken.
    Wichtich (mittelniederdeutsch) auch die Idee, dass das Web zwar dafür da ist sich gegenseitig auf die Nerven zu gehen, nicht dafür da ist sich fortlaufend gegenseitig auf die Nerven zu gehen.
    (Dafür gibt es den sozusagen schwulen (eine Metaphorik liegt vor) Chat, der im wissenschaftsnahen WebLog-Wesen nicht öffentlich stattfinden muss.)

    Dr. Webbaer würde sich insofern i.p. Nachrichtenaustausch gerne auf das Geteilte konzentrieren wollen, wird auch bei Abwegigkeit nicht ungünstig aufsteifen, wird sich dann nicht gesondert melden.
    Das Gute sehen wollen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  552. #561 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    Geht ja schnell, V-Theorien sind heir sicherlich gänzlich unangebracht, wenn in bekannte wirtschaftliche Kreisläufe so denkbar ungünstig eingegriffen wird, hier wie von “VdLchen” angeregt bzw. weitergeleitet (von ihren Zusprechern) :

    -> https://www.welt.de/politik/ausland/article230910213/EU-bereit-fuer-Gespraeche-ueber-Patent-Aussetzung-fuer-Corona-Impfstoffe.html

    MFG
    WB

  553. #562 Jolly
    06/05/2021

    @Joseph Kuhn #198

    Dürfte ich um einen Beleg, z.B. ein Konsenspapier der APA oder dergleichen bitten, dass die Goldwater-Regel nicht mehr aktuell ist?

    Gibt es nun sowas oder nicht? Wurde da bereits geliefert?

  554. #563 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/05/2021

    @ Jolly:

    Kommt noch, keine Sorge. Aber ich habe im Moment jede Menge Wichtigeres am Start. Und mal eben zwischendurch ist die Frage nicht beantwortbar, dafür brauche ich Zeit und Musse.

  555. #564 Viktualia
    06/05/2021

    @Webbaer, ich mach noch einen Versuch, ihnen Nahe zu bringen, warum so was Mist ist – und was das mit ihren “Privilegien” zu tun hat.
    (I.S. v. wirklich nur einem – entweder, sie lassen sich drauf ein – drüber reden wär o.k. – aber wenn sie´s leugnen, ist die Sache durch.)

    Ich bezieh mich auf den Bericht hier: https://www.welt.de/sport/fussball/article230884909/Quotenschwarzer-Aus-fuer-Jens-Lehmann-bei-Hertha-BSC.html

    Dieser Torwart ist erwachsen und kennt das Problem. Er hat sich aber nicht die Mühe gemacht, seinen Hirnzellen das Wort “Quotenfarbiger” oder eine andere, den Umständen gerechter werdende Formulierung abzuringen.
    Oder den Mund zu halten.

    Er meint, sich nicht an den gleichen Werten des Respektes orientieren zu müssen wie andere; wie solche, die nur “Einschalt-Quoten bringen”, als hätten diese als Mensch keinen eigenen Wert.

    So wie er einen “Wert hat”, mit dem er seine Welt gestalten kann/darf.
    Vielleicht meint er dies auch nicht und hätte es nur gerne so – das kann man nicht sagen.
    Aber er bringt zum Ausdruck, dass er die Welt gerne so hätte, sie gerne so sehen können würde.
    Und das ist das Problem.

    Wenn er anderen seinen Respekt verweigert, in einer Situation, wo er selbst Respekt/Akzeptanz braucht, um mit der “Meinung”, die er äußert, respektiert, also angenommen zu werden,
    entsteht eine massive Asymmetrie,
    ganz egal, worum es sonst noch gehen mag.

    Und mit dieser Hirnfickerei müssen wir endlich Schluss machen, weil so der Knast im Kopf entsteht und kein “fruchtbares Miteinander” möglich ist.

    (Ich schreib jetzt keine Tafel drüber, warum “Asymmetrische Kommunikation” Gift ist, ich hoffe, das ist klar.
    Und dass es auch nicht heißt, man sei der Pflicht entbunden, mit realen Ungleichheiten angemessen umzugehen setze ich ebenfalls als bekannt voraus.)

    Und es liegt an Leuten wie ihnen, alter Brummbär, dass das nicht so richtig von der Theorie zur Praxis gelangt, weil ihr euch an Vorstellungen festhaltet, die sich längst überlebt haben.

    Man ist keine Autorität, nur weil man autoritär sein kann, das ist ein Irrglaube.

    Ihr Privileg ist, autoritär sein zu können – und sich um ihre Autorität zu bringen, indem sie nicht respektvoll mit dieser Möglichkeit umgehen.

  556. #565 Alisier
    06/05/2021
  557. #566 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    Geht sowas? :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=XGOaXphpT7w&list=RDXGOaXphpT7w

    … oder ist es bereits kriminell?

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der von verstärktem Wirkstoffkonsum beim webverwiesenen Werk auf Consumer-Seite ausgeht)

    #Vitalic

  558. #567 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/05/2021

    @ Alisier:

    Also unsere Katzen brauchen im Moment vor allem Mouse. Und davon gibt es gerade jede Menge bei uns – fast jede Nacht Schlachtefest im Wohnzimmer.

    (Nebenbei: so wie das Foto in Deinem Link ausschaut, könnte der Name der verlinkten Seite statt “Einfach Backen” genausogut auch “Einfach Kacken” sein…)

  559. #568 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    @ Kommentatorenfreund*in ‘Viktualia’

    Die Forderung nach Respekt [1] ist halt S [2].

    Die liberale Demokratie leitet von derartiger Forderung ab und bewirbt die Toleranz, wie auch die Gleichartigkeit vor Recht wie Gesetz.

    Dr. W sieht insofern Dullität und Ochlokratie in die BRD einreitend, nicht selten so auch weiblichem Bügerpersonal verantwortet.
    Wenn wie gemeint gefordert wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    ‘Respekt’ meint, die Etymologie ist hier klar, die besondere Zurückschau auf einen gleich oder höher Gestellten mit der Idee, dass dieser seinen Weg findet.
    Es liegt insofern eine Art Ehrbekundung vor, die nicht eingefordert werden kann, sondern sich zu erwerben gilt.
    Bspw. könnte Dr. Webbaer qua Alter, Autorität und i.p. Sinnzusammenhang hier einen gewissen Respekt erwarten, in diesem gesondert gekennzeichneten Bereich, andere müssen / sollen / sollten aus diesseitiger Sicht nicht so erwarten, dürfen, können.
    Ist abär bescheiden.

    [2]
    ‘S’ == ‘suboptimal’

  560. #569 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    *
    Bü[r]gerpersonal (die Zusammenführung von Bürger und Personal ist kein Pleonamus)

  561. #570 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    Klingt nicht schlecht, oder?, 1977! :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=cJ5V3OZdIZM

  562. #571 Alisier
    06/05/2021

    Respekt kann man sich verscherzen, Dr. Webbaer.
    Und Autorität hat man, und ich denke nicht nur aus meiner Sicht, per Kompetenz. Und die ist bei Ihnen zwar punktuell vorhanden, aber es handelt sich dann doch eher um Inselkompetenz.
    Gleichzeitig meinen Sie aber offensichtlich allwissend zu sein. Und äußern sich öfters zu Themen, bei denen Sie anschließend belegen, keine blasse Ahnung zu haben.
    Wenn dann noch aggressive Verächtlichmachung von ganzen Menschengruppen dazukommt, obwohl sie diese Menschen einzeln weder kennen, noch einschätzen können, und offensichtlich auch gar nicht wollen, dann geht nicht nur jede Möglichkeit zur Anerkennung Ihrer Autorität flöten, sondern Sie riskieren massive Ablehnung seitens der wirklich Kompetenten.
    Eventuell sollten Sie das öfter bedenken.

  563. #572 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    Opi hatte schon mit Fachkräften zu tun, danke.

  564. #573 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    Nicht schlecht das Intro, Bassgitarre und so, oder? :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=O52jAYa4Pm8

  565. #574 Alisier
    06/05/2021

    @ Dr. Webbaer
    Ja, manche habe schon mal einen Arzt gesehen, und bilden sich dann ein, selber Arzt zu sein.
    Genau so kommen Sie zuweilen rüber.
    Und bestätigen es dann auch mit #572.

  566. #575 Tina
    06/05/2021

    Ich bin vor ein paar Tagen auf diesen Artikel in “National Geographic” gestoßen, den ich äusserst spannend fand:

    Wer waren die ersten Europäer?
    Gentests an uralten Knochen belegen, dass Europa ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen aus Afrika, dem Nahen Osten und Russland ist.

    https://www.nationalgeographic.de/wissenschaft/2019/07/wer-waren-die-ersten-europaeer

    Ist ein längerer Artikel, aber es lohnt sich meiner Meinung nach sehr, ihn zu lesen. Sind unsere Vorfahren, um die es da geht.

  567. #577 Alisier
    06/05/2021

    @ Dr. Webbaer
    So lange Sie sich hartnäckig weigern dazuzulernen und fußstampfend auf Ihren Vorurteilen bestehen, und diese ewig nur wiederholen, ist es kaum möglich eine sinnvolle Kommunikation zu starten.
    Zurück zu meiner Konferenz, bei der ich bald ein mir wichtiges Projekt vorstellen soll. Eigentlich wäre ich jetzt in Berlin, aber es ist wie es ist. Zurück zu Zoom.

  568. #579 Alisier
    06/05/2021

    Häme ist ebenfalls kein Qualitätssiegel, Dr? W
    Ich denke zudem, dass an Ihrer Doktorarbeit so ziemlich jeder zweifelt, der Sie hier erlebt hat.

  569. #580 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    Wenn Sie fickeln wollen, Kommentatorenfreund*in “Alisier”, bleiben Sie am besten bei “Dr. Huhn”, der Sie trotz ihrer bekannten Tendenzen seit fast einem Jahrzehnt kommentatorisch pflegt.

  570. #581 Alisier
    06/05/2021

    Ich habs versucht, aber es bringt nichts.
    Das Verhalten des Wb ist nur für Selbstgespräche geeignet.
    Ignoriermodus an.

  571. #582 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    Zu Jens Lehmann noch :

    -> https://www.welt.de/sport/plus230900375/Aus-fuer-Jens-Lehmann-bei-Hertha-Du-warst-schon-damals-ein-Vollidiot.html (‘Du warst schon damals ein Vollidiot’)

    “Berichterstattung” erster Klasse, wer hier keine Tendenz- oder Lügenpresse sieht, nackte Agitation und Propaganda der Art des “alten Doktors”, hat nichts verstanden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  572. #583 RPGNo1
    06/05/2021

    @Tina

    Den Artikel habe ich vor 2 Jahren im Original gelesen. Sehr spannend.

    Und auch in heutiger Zeit relevant: Wir sind keine Abkömmlinge blonder nordischer Helden und Walküren, wie es aus den Lagern der “aufrrrrechten Doitschen” so oft tönt. Den völkischen und rechten Gruppierungen wird (wieder einmal) der Wind aus den Segeln genommen. Ihr Rassismus ist so hohl wie das Teil zwischen den Ohren, das als ihr Gehirn bekannt ist.

  573. #584 Alisier
    06/05/2021

    @ RPGNo1
    Tja…..Du vielleicht nicht, aber meine Vorfahren waren selbstverständlich alle blond gelockt und aber sowas von blauäugig.
    Stellt sich nur die Frage, wann das verloren gegangen ist…… ich vermute daran waren irgendwelche afrikanischen Gene Schuld, die mich persönlich umgevolkt haben. Und jetzt sitze ich da, mit dunklen Haaren, aber gottseidank ist das Ergrauen so weit fortgeschritten, dass es bald als blond durchgehen könnte.
    Ist ja auch wahnsinnig wichtig, nicht wahr…..

  574. #585 RPGNo1
    06/05/2021

    @Alisier

    Hoch lebe Thor! Skål!

  575. #586 Alisier
    06/05/2021

    @ RPGNo1
    Skål, blond krulhårig bror!

  576. #587 Tina
    06/05/2021

    @RPGNo1

    Die “aufrrrrechten Doitschen” müssten ja eigentlich bei ihren Vorfahren, die aus Afrika, Anatolien und der russischen Steppe stammen, jedes Mal eine gewisse kognitive Dissonanz verspüren, wenn sie in den Spiegel gucken. Und Neandertaler sind sogar auch noch dabei… Wie halten die das bloß aus?
    Könnte echt witzig sein, wenn diese Zeitgenossen und ihr Tun nicht so absolut unwitzig wären.

  577. #588 Alisier
    06/05/2021

    @ TIna
    Die Mär, dass wir irgendwie aus Afrika stammen, ist genau so falsch wie die Behauptung, Jesus sei nicht strohblond und blauäugig gewesen.
    Gott hat die Germanen geschaffen und ist ebenfalls ein echter blonder germanischer Recke.
    Und die Hautfarbe hat ER geschaffen, um den Grad der Versklavung zu bestimmen.
    Je dunkler, desto weniger menschlich, und warum soll man diese “Menschen” dann nicht wie Tiere behandeln, und Höhö-Witze über sie machen?
    Es ist Gottes Wille. Basta!

  578. #589 Tina
    06/05/2021

    @Alisier

    Du bist heute ja ganz besonders spöttisch, von der tiefschwarzen Sorte sozusagen…

  579. #590 Alisier
    06/05/2021

    @ Tina
    Nach anstrengenden Videokonferenzen kommt das vor…..
    Und es war nicht wirklich Spott, sondern lediglich die direkte Übersetzung dessen, was AfD und Konsorten sonst eher schwurbelig vernebeln.
    Meinen tun sie aber genau das unter #588 formulierte. Und ihre Anhänger ebenfalls.
    Den Mut, es offen zu sagen, haben sie aber nicht.
    Feige sein bis zum Anschlag, jedes offene Wort scheuend und dabei immer von canceln reden: so kennen wir unsere Pappenheimer.

  580. #591 Alisier
    06/05/2021

    @ Tina
    Und ja, ich bin mehr als angesäuert, wenn Menschen solchen Dreck äußern, und sich dann beschweren, dass man ja nichts sagen dürfe.
    Sie sollen gerne alles sagen, und dann kriegen sie eben verbal aufs Maul. Das sollten sie inzwischen wissen.
    Das ewige Gejammere, Geraune und Gemunkele ist es, was mich so sehr annervt.
    Ein klares Wort, und man kann über vieles reden. Aber das hinterfotzige Pack versteckt die wahre Gesinnung hinter wirren Worten. Und dann ist eben Schluss mit Lustig.
    Meine Verständnis für die feigen Vergifter ist längst aufgebraucht.

  581. #592 Tina
    06/05/2021

    @Alisier

    Die braun-blauen Gesellen sind ja nicht nur feige, sondern haben eben meist auch einen miesen Charakter, eine sinnvolle Diskussion kann man da vergessen, weil die Grundlagen für eine solche Diskussion bei denen einfach nicht gegeben sind. Wenn einer von denen mal in einer Talkshow auftritt, bin ich meist sehr schnell auf der Aus-Taste vom Fernseher.

  582. #593 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/05/2021

    @ RPGNo1, @ Alisier:

    (Um es mal mit Frau Ulf (“Bernd das Brot”) zu sagen:)

    Das heisst SKOL!!!

    https://up.picr.de/41135974nw.jpg

  583. #594 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/05/2021

    @ Alisier:

    Ich habe letzte Woche mal einen Bericht von den Synchronisationsarbeiten zum demnächst startenden Film “Minions 2 – Auf der Suche nach dem Mini-Boss” gesehen. In dem Film gibt es einen schwarzen weiblichen Bösewicht namens “Belle Bottom”, im Original gesprochen von Taraji Henson (einer schwarzen Schauspielerin).

    Für den Trailer wurde diese Figur zunächst von einer weissen deutschen Schauspielerin synchronisiert:

    https://www.youtube.com/watch?v=wdTrdP2bv8o

    Aber dann meinten die Synchro-Verantwortlichen angesichts der Diskussionen, ob Schwarze überhaupt von Weissen synchronisiert werden sollen (kein Witz, diese Diskussion findet derzeit tatsächlich in Hollywood statt!), plötzlich, dass die Synchrostimme nicht schwarz genug sei, und engagierten eine schwarze Schauspielerin für die Synchro des eigentlichen Films.

    Ohne die bisherige Synchro-Sprecherin zu informieren!

    So trafen die beiden Frauen dann im Synchro-Studio aufeinander und waren (verständlicherweise) reichlich irritiert. Und entwarfen spontan eine absolut geniale Retourkutsche:

    Sie sprachen beide mehrere Szenen ein und schickten diese an die Produzenten der Synchro mit der Aufforderung, zu erkennen, welches die “schwarze Stimme” und welches die “weisse Stimme” sei. Falls sie das nicht erkennen könnten, sollten sie bitte die ursprüngliche Sprecherin weiter machen lassen.

    Es kam, wie es kommen musste: die Produzenten sind bei diesem Test krachend durchgefallen.

    Ich feiere die beiden Damen sowas von für diese geniale Aktion…

    (Mal ehrlich – was hat eine Stimme mit der Hautfarbe zu tun? Wer da noch Zweifel hat, sollte sich dringend mal die gesammelten Werke von Adele und Dr. Alban reinziehen…)

  584. #595 giftspinne
    06/05/2021

    falls es hier einen Mann gibt, der auf blonde, blauäugige Damen abgeht, traut der sich im Leben nicht mehr, sich öffentlich hier zu outen 😀

    ich denke, Alisier würde diese Vorliebe grundsätzlich gerne verbieten, mindestens aber mit einem Schandtrichter* versehen.

    * Trichter finde ich noch besser als Kragen

  585. #596 giftspinne
    06/05/2021

    Ich töne mir übrigens gerade die Haare…. nein, nicht mit ultraintensivplatinblond, sondern Henna.
    habe die heute mal grundgereinigt mit einem peeling und da lohnt sich die Hennaprozedur, da die Schuppenschicht eh grad aufgemischt wurde.

    Nebenbei (das Zeug muss ja mind. 2 h einwirken) gucke ich den lustigen Film “Superhypochonder”.
    ok, stellenweise ist er überlustig-nichtmehrwitzig, aber insgesamt gefällt er mir bisher und der Hauptdarsteller ist auch ein süßer Fratz 😉

  586. #597 Alisier
    06/05/2021

    @ gifti
    Wieso sollte ich das verbieten wollen?
    Im Gegenteil: dann wären alle anderen für mich. 🙂
    Vorlieben sind Vorlieben, und man muss nicht immer wissen wollen, wo sie nun herkommen.
    Mich persönlich interessiert allerdings mehr das, was im Kopf drin ist, als das was drauf ist……

  587. #598 giftspinne
    06/05/2021

    nana, du willst doch nicht etwa schöne Haare unterbewerten!?
    Gehirne werden allgemein überbewertet^^

  588. #599 Alisier
    06/05/2021

    @ gifti
    Du hast doch soeben belegt, dass Haare gefaked sein können.
    Hirne faken ist weitaus schwieriger…..

  589. #600 giftspinne
    06/05/2021

    ach, das geht auch….
    gefaked? das wäre der Fall, wenn ich blonde Perücke tragen würde^^
    So bekommen die ja nur einen Rotstich und extra Glanz.

    Habe mal zwei Fragen in die Runde.

    Wenn in einem Rezept von “Sahne” oder in meinem Konkretfall von “halber Becher Sahne” die Rede ist, was genau ist damit gemeint?
    Schlagsahne, saure Sahne, Schmand oder einfach Kaffeesahne (wäre aber kein Becher)?

    Außerdem hab ich mir jetzt verschiedene Rezepte für Hühnerfrikassee angeschaut und in fast allen wird mit Margarine, Pflanzencreme oder Pflanzenfett zugefügt.
    Warum? Margarine verwendete Oma ganz früher mal zum Backen, weil sie günstiger als Butter war wahrscheinlich und evtl auch wegen der Konsistenz oder sonstwas im Backprozess. Jedenfalls nicht wegen des guten Geschmacks…
    Pflanzencreme hatte ich mal zum Braten, fand ich auch mit Buttergeschmack nicht so überzeugend.

    Kann man Hühnerfrikassee auch mit Kartoffeln oder Eiernudeln in Bandform essen? Reis habe ich nicht da und mag ich auch nur ab und an mal, jetzt gerade nicht.

  590. #602 Alisier
    06/05/2021

    Ja die Nullgrünen……eigentlich sind sogar die Minusgrünen….

  591. #603 RPGNo1
    06/05/2021

    @noch’n Flo

    Aber dann meinten die Synchro-Verantwortlichen angesichts der Diskussionen, ob Schwarze überhaupt von Weissen synchronisiert werden sollen (kein Witz, diese Diskussion findet derzeit tatsächlich in Hollywood statt!), plötzlich, dass die Synchrostimme nicht schwarz genug sei, und engagierten eine schwarze Schauspielerin für die Synchro des eigentlichen Films.

    Eine ähnliche Diskussion gibt/gab es doch auch um die Übersetzung von Amanda Gormans Gedicht “The Hill We Climb”. Oder denk an Hank Azaria, der nicht mehr Apu Nahasapeemapetilon synchronisiert.

    Und entwarfen spontan eine absolut geniale Retourkutsche:

    Die Story macht mich neugierig: Hast du dazu einen Link?

  592. #604 Alisier
    06/05/2021

    @ RPGNo1
    Das sind sehr verschiedene Fälle.
    Und genau sowas passiert, wenn man nach Jahrzehnten, oder vielmehr Jahrhunderten der Repression versucht innerhalb extrem kurzer Zeit alles wieder gut und richtig zu machen. Das geht nämlich nicht und auch mit Sicherheit nicht gut.

  593. #605 Alisier
    06/05/2021

    …….und worauf ich wirklich gar keine Lust habe ist Bigotterie. Und Menschen, denen derlei Dinge normalerweise am A…. vorbeigehen, aber die dann plötzlich eine Staatsaffaire draus machen, weil sie päpstlicher als der Papst erscheinen wollen.
    Eigene Erfahrung spielt da auch mit.
    Erste Party als Student in Deutschland: eine junge Frau kommt auf mich zu: “Und Du, wo kommst Du her?”
    Nach meiner Antwort rief sie “Ich liiiiiebe Ausländer!”
    Mein erster Gedanke: Zwangsjacke und Sicherungsverwahrung!

  594. #606 RPGNo1
    06/05/2021

    @Alisier

    Das sind sehr verschiedene Fälle.

    Die aber meines Erachtens alle in der gleichen Denkweise ihre Ursache haben, die, aus den USA kommend, auch in Deutschland Fuß fassen will.

    Und genau sowas passiert, wenn man nach Jahrzehnten, oder vielmehr Jahrhunderten der Repression versucht innerhalb extrem kurzer Zeit alles wieder gut und richtig zu machen.

    Ist das so? Oder sehen nicht einige Personen darin inzwischen ein hervorragendes Geschäft, ihre Bücher und Ansichten zu promoten. Stichwort Robin DiAngelo, Ibram X. Kendi?

    Das geht nämlich nicht und auch mit Sicherheit nicht gut.

    Kein Widerspruch.

    Und jetzt möchte ich das Thema abschließen, denn ich habe das ungute Gefühl, mich in ein Minenfeld zu begeben. Das behagt mir nicht.

  595. #607 Viktualia
    06/05/2021

    @Zimtspinne –

    “Sahne”

    Schlagsahne. Wegen der Flüssigkeitsmenge. (Und saure Sahne könnte kördeln.)

    Ich hab echt erst gedacht, das hört noch zum Haarefärben, dann wäre ja Schmand vielleicht nützlich, den roten Streifen an der Stirn zu vermeiden, weil´s weniger abrutscht als flüssige Sahne… (Wenn man die Hautcreme nicht mit Butter ersetzt.)

    Was zur nächsten Frage überleitet:

    Margarine, Pflanzencreme oder Pflanzenfett

    Egal. Kannst du mit Butter, Ghee, Kokosfett, Olivenöl oder was du sonst an “Fett” da hast ersetzen.

    Hühnerfrikassee auch mit Kartoffeln oder Eiernudeln in Bandform essen?

    Interessante Frage – würde es allein um die “Hafteigenschaften” von Reis gehen, würden ja auch Spaghetti in Frage kommen. Ich würde aber sicher Kartoffeln bevorzugen, danach kämen dann die breiten Nudeln. Und Endiviensalat, der darf auf keinen Fall fehlen. Feldsalat geht auch.

  596. #608 giftspinne
    06/05/2021

    @ Alisier

    deine Zwangsjackenreaktion ist aber auch wieder völlig übertrieben.
    Extreme werden mit Extremen gekontert.
    Darin und überhaupt sind sich Linke wie Rechte sehr ähnlich – was sie ungerne zur Kenntnis nehmen.

    Du und Tina, ihr bringt genau dafür weiter oben ein sehr schönes Beispiel. Euch fällt eure Doppelmoral nicht mal auf, so ins Blut übergegangen ist euch das.

    Treffe ich jemanden auf einer Party mit Katzenohren und frage smalltalkmäßig nach: auch Katzenfan?
    und bei einem “ja” würde ich mit Begeisterung reagieren: “ich liebe Katzenfans!”
    wäre das ja auch nicht weiter erwähnenswert.

    Extrempositionen und sich darin total festbeißen, ist einfach sehr abstoßend.
    Selbst, wenn sie in vielen Grundsätzen meine Meinung vertreten würden.
    So gehts mir zB mit extremen Tierschützern, mit einigen davon hab ich mich auch schon richtig angelegt.
    Verständlich, wenn viele gesehenen und erlebten Dinge ihre Spuren hinterlassen, aber extrem werden muss man trotzdem nicht.

    Diesen Mist, den Flo oben brachte, nehme ich so wenig ernst, dass ich mich nicht mal damit befassen mag. Ist einfach viel zu infantil und lächerlich.
    Wohlstandsgesellschaftallüren.

  597. #609 giftspinne
    06/05/2021

    danke, @ Viktualia!
    Ich lese es später genauer nach (Kochtag ist erst morgen oder Samstag).
    Morgen kaufe ich noch fehlende Zutaten ein.

  598. #610 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    Die Kommentatorenferund*innen “Alisier” und Tina stehen sittlich niedrig, fürwahr!

  599. #611 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    *
    Kommentatorenf[re]undinnen


    Beide richtig schön mies.

  600. #612 Tina
    06/05/2021

    @RPGNo1

    Na ja, das ganze Identitätspolitikthema ist ja gerade ein ziemlich heiss umkämpftes Feld. Und sicher auch ein Minenfeld.

    Ich weiß, du magst Sahra Wagenknecht nicht besonders, aber ich denke, dass sie mit ihrer Kritik an den von ihr so bezeichneten Lifestyle-Linken zum Teil nicht ganz unrecht hat, auch wenn man ihren Ansatz natürlich auch kritisieren kann.

    https://www.spiegel.de/kultur/literatur/sahra-wagenknecht-ueber-identitaetspolitik-und-fridays-for-future-die-selbstgerechte-a-051fe51e-6a19-4f2a-ad93-c58b79593fad

    Ich hatte schon überlegt, ob ich das Buch mal lese. Bisher habe ich nur zwei Talkshowauftritte von ihr im TV gesehen, bei denen es um ihr neues Buch ging. Sie kann ja im Gegensatz zu vielen anderen gut analysieren und hat einen gesamtgesellschaftlichen Blick. Ihre Schlussfolgerungen muss man nicht teilen, kann man aber gut diskutieren.

  601. #613 Alisier
    06/05/2021

    @ gifti
    Ich denke nicht, das Du mich verstanden hast.
    Wenn man plötzlich vom Bären Zuspruch bekommt, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass nochmaliges Nachdenken gut wäre.
    @ RPGNo1
    Was hast du gegen Minenfelder? Sie abzuräumen ist sinnvoll, selbst wenns dann manchmal kracht.

  602. #614 Alisier
    06/05/2021

    So, Geburtstagsessen.
    Sautierte Giftpilze mit Beilagen.
    Bis die Tage.

  603. #615 giftspinne
    06/05/2021

    @ Alisier

    Ich denke schon, dass ich dich verstanden habe.
    Du bist trotzdem manchmal (bei diesem Thema) völlig drüber in deinen Reaktionen. Habe ich dir auch schon früher mal gesagt…. ist also nix neues.

    und der Bärenhinweis taugt gar nicht:
    Wenn das Bärli nun Petersilie und Pilze (und natürlich Katzen :)) gut findet, soll mir das dann auch gleich mal zu denken geben in meinen Gutfindungen dieser Dinge!?

    Umgekehrt soll es mir dann wohl umgehend zu denken geben, wenn ein Liniengenosse (wobei ich keine Linien haben wie ihr Politikfreaks, sondern mein eigenes Dinge mache in jeder einzelnen Angelegenheit) mir *nicht* zustimmt?

    Da gibts doch den Spruch mit dem Freund und den Feind und so…

  604. #616 Alisier
    06/05/2021

    @ gifti
    Siehst Du: nicht verstanden.
    Aber jetzt: ich muss Kerzen auspusten.

  605. #617 Tina
    06/05/2021

    Zu meiner Aussage über die braun-blauen Gesellen stehe ich. Und die ist auch nicht extrem.
    Wer sich daran stösst, dass ich denen mehrheitlich einen miesen Charakter attestiere, kann gerne versuchen, mich vom Gegenteil zu überzeugen. Dürfte schwierig werden, wenn man sich deren Reden und Handeln anschaut.
    Was aber nichts daran ändert, dass man über unterschiedliche Positionen diskutieren sollte.

  606. #618 Dr. Webbaer
    06/05/2021
  607. #619 Viktualia
    06/05/2021

    Ich stimme tatsächlich eher @Zimtspinne zu bei ihren Ausführungen über “Extremismus”.
    Möchte aber einschränken, weil:

    “ich liebe Katzenfans!”

    ist eben nicht mit

    “Ich liiiiiebe Ausländer!”

    zu vergkleichen. “Haben oder Sein”
    Ne Katze sucht man sich aus, das Geburtsland nicht. Kategorienfehler.
    (Was aber keine Aussage über die Angemessenheit von Zwangsjacken ist.)

    Minenfelder

    Hab ich schon mal erzählt, dass mein Vater Feuerwehrmann ist? Und ich denke, @RPGNo1 hat völlig Recht, das ist ein Problem, das man besser austrocknet; kein Wasser – auf irgendwelche Mühlen.
    Der, der ne Mine legt, der will doch, dass sie hochgeht, was soll man dem zuarbeiten?
    (Was auch das geniale “Prinzip” hinter dem Move der beiden Sprecherinnen ist. Einfach die Bombe zurückwerfen. Uups. Soll er selber zündeln, wenn er meint…)

    @Alisier, der hier ist für dich: https://www.youtube.com/watch?v=pq-V-1yQpio
    Ich bin sicher, die Welt braucht im Moment solche wie uns – an denen man Kritik “üben” kann.

  608. #620 Viktualia
    06/05/2021

    Hüch, ich vergaß: @Alisier, herzliche Glückwunschsgrüße.

    @Tina, ich hab auch geschluckt, als ich deinen Post las.
    Nicht weil der so besonders fies war, nur normal fies, aber du bist ja sonst nie fies.

    Ich hab die Rückseite des Mondes gesehen(!einself!!) – deinen Zwilling!

    Und, verzeih, wenn ich da gleich wieder ins Philosophieren gerate, ich hab was gelernt, grad, darüber, wie man “misst” was angemessen ist.
    Wie viel schnöde Gewohnheit da drin ist.
    Weil ich diesen “Gegensatz” merkte
    – und du hast mit deiner Formulierung den “Grundkonflikt – Gruppe vs. Individualität”
    ziemlich genial reduziert:
    Wenn die Kriterien der Individuation so deutlich geleugnet werden, liegt keine Gruppenfähigkeit mehr vor.
    (Aber am Besten gefiel mir die Demonstration davon, mit wie viel Anstand man Respektlos sein kann.)
    Wenn ich ne Giftspinne wäre oder sein wollte, wär ich neidisch.

  609. #621 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/05/2021

    @ RPGNo1:

    Die Story macht mich neugierig: Hast du dazu einen Link?

    Leider nicht, das wurmt mich ja gerade ganz besonders.

    Ich kann nur sagen, dass der Bericht in der letzten (oder auch vorletzten, da kann ich mich nicht festlegen) Woche im Mittagsmagazin von ARD oder ZDF lief.

    Sorry! Ich bleibe ja nun wirklich ungern so diffus, aber mehr habe ich momentan leider nicht.

  610. #622 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/05/2021

    @ Alisier:

    Und genau sowas passiert, wenn man nach Jahrzehnten, oder vielmehr Jahrhunderten der Repression versucht innerhalb extrem kurzer Zeit alles wieder gut und richtig zu machen. Das geht nämlich nicht und auch mit Sicherheit nicht gut.

    Ebend. Und die Verantwortlichen werden sicher auch in Jahren nicht verstehen, warum ihre Handlungen immer noch rassistisch sind – obwohl eigentlich aus der Sicht der Handelnden gut gemeint…

  611. #623 Tina
    06/05/2021

    @Viktualia

    die Rückseite des Mondes

    Die Macht dieser anderen Seite wird von mir auch nur sehr sparsam eingesetzt ;-).

  612. #624 Dr. Webbaer
    06/05/2021

    Schwerer Denkfehler detektiert :

    Wenn man plötzlich vom Bären Zuspruch bekommt, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass nochmaliges Nachdenken gut wäre. [ein hiesiges Fickel]

    Selbst wenn Satan in persona angereist einer Aussage zustimmt, lauthals und für alle vernehmbar, bedeutet dies nicht, dass die Aussage so diskreditiert wird, denn Satan würde auch richtige und wichtige Aussagen durch seine öffentliche Zustimmung diskreditieren.


    Was Dr. Webbaer aber gerne festhält ist, dass Aussagen von Kommentatorenfreund*innen “Alisier” und Tina immer von Unverständigkeit gezeichnet und insofern besonders vorsichtig zu bearbeiten sind.

  613. #625 Dr. Webbaer
    07/05/2021

    Genügend Geld zu haben ist gut, sehr viel Geld zu haben dagegen “herausfordernd”, so droht hier ein “Rosenkrieg” :

    -> https://www.welt.de/vermischtes/article230852735/Bill-Gates-und-Melinda-Gates-verkuenden-ihre-Scheidung.html

    Es gibt für sehr Vemögende viele Probleme, zum Beispiel :

    1.) Scheidungen können extrem “herausfordernd” ausfallen.

    2.) Es gibt grundsätzlich massiv Ärger mit dem Personal, mit der Security wie auch mit den Hausangestellten, mit Fahrern und generell mit dem persönlichen Personal.

    3.) Ab einem bestimmten Vermögen entsteht durch das Vermögen keine erhöhte Lebensqualität, sondern Macht. – Derartige Macht verlangt aber sozusagen direkt danach bearbeitet zu werden, kann massiv Energie abziehen.

    4.) Deformierung droht wegen dieser Macht, so kann ein Milliardär sehr unhappy werden, wenn er statt bspw. 5 Milliarden Dollar nur noch 3 Milliarden Dollar zV hat, wenn Shares im Wert nachgeben.
    Er muss nicht anhaltend gut gelaunt sein, sondern kann anfangen persönlich zu leiden, wobei diesem Leiden kaum ein Ende gesetzt scheint.

    5.) Sehr viel Geld ist in keinem Fall allein zu managen, es muss Beratern vertraut werden, die allerdings allesamt super-nett auftreten, obwohl zumindest einige davon den Betrug wagen werden.

    6.) Es entsteht Unfreiheit, man wird auf der Straße erkannt und hat sich sozusagen einzubunkern, beste Handlungsmöglichkeit denkbarerweise : keine Interviews, kaum öffentliches Auftreten, bei Spenden sich vertreten lassen.
    Öffentlich keine konfrontativen Aussagen tätigen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  614. #626 Dr. Webbaer
    07/05/2021

    LiveLeak dead, “life will find a way” :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/LiveLeak

  615. #627 RPGNo1
    07/05/2021

    @noch’n Flo

    Leider nicht, das wurmt mich ja gerade ganz besonders.

    Ich kann nur sagen, dass der Bericht in der letzten (oder auch vorletzten, da kann ich mich nicht festlegen) Woche im Mittagsmagazin von ARD oder ZDF lief.

    Sorry! Ich bleibe ja nun wirklich ungern so diffus, aber mehr habe ich momentan leider nicht.

    Kein Ding. Eventuell ploppt das Thema ja irgendwann nochmal im Netz hoch.

  616. #628 Alisier
    07/05/2021

    Es geht um einen kulturellen Unterschied, der mir öfter in die Quere kommt:
    “Zwangsjacke und Sicherungsverwahrung” ist ein Comicbild, das im francobelgischen Bereich sofort verstanden wird. Hier ist es vielleicht noch Clever&Smart-Lesern bekannt, aber es ist eine typische “one cross each”-Bemerkung, bei der mir dann auch hier kaum jemand unterstellen würde, ich wünschte jemanden ganz real ans Kreuz zu nageln.
    Wenn jemand sagt, dass er “Ausländer liebt”, dann ist das lediglich die andere Seite der “Ich hasse Ausländer, Muslime, Marsmenschen……!”-Medaille.
    Eine strunzblöde Bemerkung, für die man jedem den Vogel zeigen sollte, und mein Vogel ist eben das Zwangsjackenbild.
    @ Dr. Webbaer
    Wenn Sie etwas Kluges sagen oder eine interessante Sichtweise äußern, dann würdige ich das auch.
    Allerdings sind Ihre Sichtweisen halt ziemlich oft nicht sehr klug, und von Vorurteilen und tiefster Unkenntnis getränkt. Und deswegen kann Ihre Zustimmung ein guter Grund sein, sich in Frage zu stellen.
    Wie gesagt: Sie sind manchmal ein Kompass, an dem man sich orientieren kann, so wie Rantanplan in “Die Daltons im Blizzard”. Wers gelesen hat, weiß was ich meine.

  617. #629 RPGNo1
    07/05/2021

    @Alisier

    Was hast du gegen Minenfelder? Sie abzuräumen ist sinnvoll, selbst wenns dann manchmal kracht.

    Wenn ich die richtige Ausrüstung habe, dann ja. Aber momentan besitze ich nur einen 2 m langen Stock mit Gewicht am Ende sowie das Studium eines Minenräumschnellkurs aus dem Internet. Nicht gerade gute Voraussetzungen.

  618. #630 Alisier
    07/05/2021

    @ noch’n Flo @RPGNo1
    Es kilngt schon wie ein klassischer urbaner Mythos, weil man sich bei dem Minenfeld kaum vorstellen kann, dass sich sowas in Wohlgefallen auflöst, und die Akteure selbst eine kluge und sinnvolle Reaktion zeigen, und zeigen dürfen.
    Eine schöne Geschichte, aber eben in der aktuellen Stimmungslage aus mehreren Gründen recht unwahrscheinlich.

  619. #631 Alisier
    07/05/2021

    @ RPGNo1
    Vor allem braucht man viel Übung. Und die mit der meisten Übung werden halt irgendwann zerrissen und zerfetzt…..

  620. #632 Alisier
    07/05/2021
  621. #633 Dr. Webbaer
    07/05/2021

    Chickie, Dr. Webbaer redet doch immer klug, nur dann nicht, wenn er dies nicht will.
    Hier, bei – ‘Wenn jemand sagt, dass er “Ausländer liebt”, dann ist das lediglich die andere Seite der “Ich hasse Ausländer, Muslime, Marsmenschen……!”-Medaille.’ – stimmt Ihnen Dr. Webbaer auch gerne zu, denn die explizite Liebe zu Ausländern kann nur benevolent erscheinende Xenophobie meinen.
    Es gibt ja auch benevolenten Rassismus, wie bspw. gelegentlich auch im BLM-Kontext klar werden könnte.

    Chickie, Ihr Problem (auf möglicherweise sexuell bestehende Problematik und i.p. Wirkstoffe derart wird Dr. Webbaer selbstverständlich an dieser Stelle sparsam bleibend nicht eingehen) besteht darin, und jetzt gut zuhören!, dass Sie ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsbewusstsein haben : Es sie reizt so die Gesellschaft, nun, zumindest die öffentliche Meinung, die veröffentlichte Meinung zu bessern.

    ABÄR dafür zu dull sind.

    No problemo hier, Dr. Webbaer wollte nur mal so, ganz niederrangig in diesem gesondert gekennzeichneten Bereich so (öffentlich) eingeschätzt gewusst haben.

    Nehmen Sie, nur zum Vergleich, Old Dockie will hier keine Rankings / Ratings erstellen und zur Pflege anregen, Kommentatorenfreundin “Zimtie”, die tough ist, womöglich ebenfalls nicht unter “Wirkstoffmangel” leidet, aber doch eine ganz ansehnliche Person ist.
    Oder den Herrn Allgemeinmediziner, der auch gelegentlich Bessere anzuerkennen weiß, Respekt vor dem Älteren ist bekanntlich ein Beweis von Charakter.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der Sie bitttet, Kommentatorenfreund*in “Alisier”, insbesondere auch die vertrauliche Anrede möglichst gut aufzunehmen, danke, in diesem gesondert gekennteichneten Kommentarbereich)

  622. #634 Dr. Webbaer
    07/05/2021

    *
    Es reizt [Sie] so die Gesellschaft

    **
    danke, in diesem gesondert gekenn[z]eichneten Kommentarbereich

  623. #635 Alisier
    07/05/2021

    @ Dr. Webbaer
    Nochmal: Respekt kann man sich verscherzen.
    Und nur weil jemand alt ist, berechtigt das nicht dazu, automatisch mehr Respekt zu erwarten als beispielsweise ein Jugendlicher.
    Solange Sie sich nur an Personen abarbeiten und nicht an Ideen, sind Sie sowieso nicht besonders ernstzunehmen.
    Das sind übrigens Ihre Regeln, die sie ruhig ausnahmsweise auch mal selbst befolgen sollten.

  624. #636 Dr. Webbaer
    07/05/2021

    Zu diesem hier noch kurz :

    -> https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-05/wladimir-putin-versteher-russland-linke-usa

    Vladimir Putin ist kein ‘lupenreiner Demokrat’, wie der sittlich niedrig stehende ehemalige Bundeskanzler Gerd Schröder einzuschätzen gewusst hat, denkbarerweise seinen Geldbeutel bereits dann im Auge behaltend.
    Er wollte wohl bereits länger geplant einem Autokraten sich anwanzen, um Millionär zu werden, der Gerd, der womöglich nie Sozialdemokrat war.

    In Russland ist es so, Dr. Webbaer zehrt hier von Auskünften aus den Neunzigern und “Nullern”, von Russen, auch von jüdischen Russen, auch von Armeniern, also Christen, dass es Gorbatschow schlecht ausgehandelt hat, Russland vor dem Kollaps stand, dann Jelzin kam, der allerdings nach anfänglich guter Leistung recht schnell nicht mehr tragbar wurde.

    Und dann Putin vom FSB kam, um den “Laden” zusammenzuhalten.
    R ist ein Vielvölkerstaat und von Sezession bedroht, was auch im “Westen” nicht gefallen kann, in Anbetracht des dort stationierten, installierten militärischen Potentials.

    Putin hat dann eine “Demokratur” eingeführt, die Russland zusammenhalten sollte, kA, warum ihm bundesdeutsche politisch Linke hier Beistand geben, Putin ist Nationalist und herrscht bestenfalls semi-demokratisch.

    (H)ope (T)his (H)elps
    Dr. Webbaer (der natürlich auch heute noch, wenn auch weniger dicht als früher, Nachricht aus und um Russland erfährt)

  625. #637 Alisier
    07/05/2021

    @ Dr. Webbaer
    Sehen Sie, was Putin und Russland anbelangt, sind wir doch durchaus ähnlicher Meinung.
    Dennoch bleibt es interessant zu ergründen, warum Teile der sich als politisch links sehenden Menschen die Tendenz haben, sich an Diktatoren unterschiedlichster Provenienz ranzuschmeißen.

  626. #638 Dr. Webbaer
    07/05/2021

    Politisch bundesdeutsche Linke sind, wie ihre ganz streng rechten Brüder von bspw. der bundesdeutschen NPD, Kollektivisten und sie haben nicht selten ein grundsätzliches Problem mit der liberalen Demokratie, mit einem Herrschaftssystem, das im Rahmen der Europäischen Aufklärung recht mühsam, wegen seiner Komplexität, entwickelt werden konnte und sich sukzessive, bis nach Taiwan, Japan, Süd-Korea et cetera durchsetzen konnte.

    Weil es offen ist und bspw. auch besonderen (natur-)wissenschaftlichen Erfolg erlaubt, sogenannte Anwendungen sind gemeint.
    Die SU war unter dem großartigen Lenin und Stalin (Sympathie wird hier nicht so bekundet) besser als der Feudalismus zuvor und zudem konnte der Terror (! – wir vergleichen mit dem Roten Terror (Lenin) und dem Großen Terror (Stalin)) viele Kräfte lösen, Russen sind womöglich auch ingenieurshaft talentiert, sofern dies hier so pauschal angemerkt werden darf.
    Stichwort : Vergleichende Geschichtswissenschaft.

    Kollektivistische Gesellschaftssysteme sind immer, auch wenn sie es so nicht gerne verlautbaren, publizieren, Diktaturen, es wird dort immer auch in Kollektiven gedacht, was i.p. Kollektivismus auch nicht verwundert, und aus Sicht von Kollektivisten müssen einige Kollektive, mitsamt Personal irgendwie weg – umgebracht werden muss nicht immer, aber still gestellt werden schon.

    Der Liberale kümmert sich dagegen sozusagen um jeden Einzelnen. [1]

    MFG
    WB

    [1]
    Vielleicht ist dies auch Ihr generelles Thema, Kommentatorenfreund*in “Alisier”, also von kollektivistischem und vor allem auch so verdammenden Denken wegzukommen.

  627. #639 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/05/2021

    @ Alisier:

    Wenn der Bär Rantanplan ist, wer bist Du dann? Joe? Averell?

  628. #641 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/05/2021
  629. #642 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/05/2021

    Und wieder glühen die Impfnadeln… die nächste Gruppe ist bei uns dran… und morgen impfen wir dann 4 Stunden nonstop von 12 bis 16 Uhr…

  630. #643 Alisier
    07/05/2021

    @ noch’n Flo
    Das hatten wir doch schon mal:
    Du bist Averell und JK ist Joe (Joseph).
    Und einer muss ja Luke sein…..

  631. #644 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/05/2021

    @ Alisier:

    Träum weiter, Billy. Mich dünkt, Dir muss mal wieder der Hosenboden strammgezogen werden.

  632. #645 Alisier
    07/05/2021

    Ok, dann nehm ich Colonel McStraggle

  633. #646 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/05/2021

    Ich bin ja echt überrascht – das Impfen fühlt sich irgendwie richtig gut an. So ein richtig cooles Gefühl, dass man jetzt noch mehr zur Bekämpfung der Pandemie und zum Schutz der Menschen beitragen kann. Hätte ich so nicht erwartet.

  634. #648 RPGNo1
    07/05/2021

    Und jetzt noch was zum Schmunzeln …

    Wie herrlich ahnungslos die Pandemie-Leugner:innen sind, sieht man daran, dass die Anwältin Bahner und die ganze Szene der Querdenker:innen dieses gigantische Eigentor auch noch feiern und bejubeln. Das Gutachten von Prof. Dr. Drosten ist fertig und wurde von Bahner selbst in den Fake-News-Kreisen verteilt. Aus absurden Gründen mit viel Jubel.

    https://www.volksverpetzer.de/bericht/gutachter-drosten/

  635. #649 RPGNo1
    07/05/2021

    @noch’n

    Interessehalber: Wie viel Zeit setzt du denn für eine Impfung mit allem Drum und Dran (Gespräch etc.) an?

  636. #650 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/05/2021

    @ RPGNo1:

    Bei mir selber sind es ca. 10 Minuten. Vorher sind die Patienten bei meiner lMPA zur Datenaufnahme, nachher bei unserer Schülerin für den Pieks, zusammen auch nochmal 10-15 Minuten. Dann noch die 15 Minuten Überwachung, während der auch das Impfzertifikat erstellt wird.

    Finanziell ist es aber ein Verlustgescäft, die Zeit wird einfach weit unter Tarif vergütet.

  637. #651 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/05/2021

    @ RPGNo1:

    Die Schweiz hat sich jetzt auch für einen eigenen Weg beim digitalen Impfzertifikat entschieden:

    https://www.cash.ch/news/politik/bag-entscheidet-sich-fuer-internes-system-fuer-covid-zertifikat-1761218

  638. #652 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/05/2021

    Ich finde übrigens, Ihr könntet jetzt allmählich gerne mal zugeben, dass der “Schweizer Weg” wohl doch nicht so falsch war. Unsere Inzidenz liegt seit über 2 Wochen leicht unter Eurer, die Todesfälle sogar massiv. Obwohl die Schweizer in den letzten 6 Monaten deutlich weniger Einschränkungen hinnehmen mussten, als alle Nachbarländer.

  639. #653 Alisier
    07/05/2021

    Wer it den “Ihr”? Ihro Hochwohlgeboren?
    Ich und viele andere haben sich zum “Schweizer Weg” gar nicht geäußert. Ich unter anderem deswegen nicht, weil mir zuverlässige Daten fehlen.
    Und ist das jetzt ein Wettbewerb oder wie?
    Bei dem man dann auch dem Sieger gratulieren muss?
    Und dann: hast du den “Schweizer Weg” mit entschieden?
    Und wenn ja, aufgrund welcher Annahmen genau?
    Fragen über Fragen…..

  640. #654 RPGNo1
    07/05/2021

    @noch’n Flo

    1) Bevor ich (für andere Personen spreche ich nicht) irgendetwas “zugebe”, würde ich gerne wissen, warum welche Länder wie gut oder schlecht durch die Pandemie gekommen sind oder kommen werden, denn es ist noch nicht vorbei. Ich hoffe doch, dass es dazu auch entsprechende Studien geben werde.
    2) Ich klaue mir Alisiers Kommentar: Ist das ein Wettbewerb oder wie?
    3) Abgerechnet wird zum Schluss. Es wurde in den vergangenen 14 Monaten bereits zu oft vorschnell gejubelt. Und dieser Jubel und die damit verbundenen Öffnungen und Lockerungen haben Deutschland erst in die 2. und dann die 3. Welle gebracht.

  641. #655 Tina
    07/05/2021

    Ich denke auch, dass man im Moment auf jeden Fall noch vorsichtig sein sollte, jubeln können wir später immer noch. Und vorbei ist die Pandemie ja sowieso noch nicht. GB hat gerade die indische Mutante B.1.617 hochgestuft auf “besorgniserregend”.

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-grossbritannien-stuft-mutante-b-1-617-aus-indien-als-besorgniserregend-ein-a-da68e01d-dda5-42a4-b0ba-113c9992e91e

  642. #656 RPGNo1
    07/05/2021

    Zum Feierabend etwas Lustiges. Wie sich juristische Leerdenker vollkommen blamieren, weil sie Prof. Drosten als Sachverständigen für PCR-Tests in einem Verfahren berufen (sie selber sehen es natürlich GAAANZ anders).

    https://www.volksverpetzer.de/bericht/gutachter-drosten/

  643. #657 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/05/2021

    @ RPGNo1:

    Und dieser Jubel und die damit verbundenen Öffnungen und Lockerungen haben Deutschland erst in die 2. und dann die 3. Welle gebracht.

    Ich dachte immer, die 3. Welle wurde durch die Mutanten ausgelöst?

    Aber klar, die dritte Welle wurde ja auch durch die Bundesnotbremse gebrochen… schon bevor diese in Kraft war…

  644. #658 Viktualia
    08/05/2021

    Ich bin ja nicht wirklich ein “Katzenvideofan” – aber wenn schon Antropomorph, dann richtig: https://www.youtube.com/watch?v=pBjU3Ii7lfs&t=15s

  645. #659 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/05/2021

    Impfnachmittag in der Praxis, die erste Zehnergruppe ist durch. Heute fühlt es sich irgendwie so an:

    https://www.youtube.com/watch?v=3Dy2tuF915E

    😉

  646. #660 giftspinne
    08/05/2021

    Floh, die Dramaqueen!

    Wah, die Unnase und Klapp-Nichtohren innerhalb einer Katze ist auch mal eine Leistung.
    Kein Wunder, dass die pausenlos meditieren muss.

  647. #661 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/05/2021

    @ gifti:

    Wieso Drama?

  648. #662 Alisier
    08/05/2021

    Ich hatte es schon mal irgendwo gepostet, ehe es dann im Orkus verschwunden ist:
    Si tacuisses……

  649. #663 Alisier
    08/05/2021

    @ gifti
    Ich hatte schon vermutet, man hätte Ihr die Ohren bewusst entfernt…
    Vielleicht nur, um dieses Video drehen zu können?

  650. #664 giftspinne
    08/05/2021

    na, im Gegensatz zu normalem Alltag in einer Arztpraxis trägt die Impfsession doch fast schon buddhistische Züge.
    wenn du bei Leichenschauen klagen würdest… ja dann.

  651. #665 giftspinne
    08/05/2021

    @ Alisier
    na hoffentlich nicht auch das noch…
    denke eher, das sind solche Faltohren (scottish fold-artig)

  652. #666 giftspinne
    08/05/2021

    apropos Katzenvideos….
    dazu bzw zu einer bestimmten Art wollte ich dich auch nochmal was fragen @ Alisier.
    Aber erstmal abwarten, was du alles bei der Katzendoku zu bemängeln hast – dann fällt das sicher dort noch viel verheerender aus 😉

  653. #667 Alisier
    08/05/2021

    @ gifti
    Das erinnert mich an einen Tex Avery-Zeichentrickfilm mit einer schwarzen Katze die Visitenkarten mit dem Aufdruck “Black cat, bad luck company” verteilt.
    Bei einem Gag in dem Film wird ein Kätzchen gefaltet…..und steht dann als “Kitty foiled” im Buchregal (Es gab in den Dreißigern ein Buch mit dem Titel “Kitty Foyle”).
    Nur ein Kalauer, aber jetzt unterstell mir bitte nicht, ich wolle Katzen falten oder gefaltet sehen (Bittebitte….)

  654. #668 Alisier
    08/05/2021

    @ gifti
    Oh, bei der Katzendoku kann ich es ganz kurz machen: Das Ding ist von vorne bis hinten durchgescriptet, inklusive der “plötzlich” auftauchenden “gefährlichen” Wildschweine.

  655. #669 giftspinne
    08/05/2021

    ach Quatsch, würde ich doch nie nie nie nich tun.
    (heute zumindest nicht^^)

    ich hätte die Tage fast meine Cleopatra geköpft.
    Es war haarscharf.
    Habe vor dem sehr kurzfristigen Schleifeinsatz der Handwerker ja im Eiltempo den Balkon leergeräumt.
    Mezzomix (Cleo) sollte nicht raushuschen, ich also in beiden Armen halbwegs sperriges Zeug von draußen, beim Reinkommen schnell die Katze gecheckt (saß ein ganzes Stück entfernt in Ruheposition) und mich halb umgedreht, um schnell mit einem Fuß die Balkontür ranzuschmettern…
    genau in dieser Sekunde sehe ich auch schon das Mezzi unter der zugehenden Tür, Kopf schon draußen, Rücken über der Schwelle.
    Zum Glück hatte ich schon beim Zuschmeißen abgebremst, obwohl ich den Kopf noch nicht ganz in Richtung Tür gedreht hatte, war nur so ein Impuls, da ich weiß, wie extrem blitzschnell diese Katze sein kann.
    Puh…. ich konnte sie dann noch abfangen, also die Tür und Mezzi unbeschadet nach draußen huschen.
    Mag gar nicht dran denken, wenn ich sie mit voller Wucht am Rücken erwischt hätte.
    Katzenragout 😉

  656. #670 giftspinne
    08/05/2021

    ohohoh….
    na gut, man hätte es sich auch zusammenreimen können.
    Bei den Aufnahmen muss ja ein Kamerateam dabei gewesen sein, also zumindest nix mit “allein im Wald unter Wildschweinen”.

  657. #671 Alisier
    08/05/2021

    Ach ja, der Zeichentrickfilm heißt “Bad Luck Blackie”, ist von 1949(Tex Avery) und von MGM nicht freigegeben.
    Deswegen auf Youtube gelöscht und nur bei dubiosen Seiten verfügbar (ca. 7:10). Müsst ihr also selber suchen.
    Ist recht präzise meine Art Humor, und Avery war schon immer der Anti-Disney.

  658. #672 giftspinne
    08/05/2021

    ah, yt ist ja eigentlich nicht so schnell mit Löschen… nicht mal, wenns wirklich angebracht werde, da muss men denen noch nachlaufen.
    Ich werde mal suchen gehen.

    Katze in Tür einklemmen, scheint recht oft vorzukommen – man beachte den Kommentar mit Notfalltropfen Arnica D4 für solche Notfälle *ommmmmmmm

    https://www.katzen-forum.net/threads/katze-eingeklemmt.73410/

  659. #673 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/05/2021

    @ Alisier:

    Ich hatte es schon mal irgendwo gepostet, ehe es dann im Orkus verschwunden ist:
    Si tacuisses……

    Verstehe nicht, warum das hier anzuwenden wäre. Ich habe lediglich einen Song verlinkt, welcher die heutige Stimmung reflektiert. Gestern wäre es dieser gewesen:

    https://www.youtube.com/watch?v=iPUmE-tne5U

    Die Dankbarkeit der Leute, jetzt endlich mit der Impfung dranzukommen, ist übrigens überwältigend.

  660. #674 Alisier
    08/05/2021

    @ noch’n Flo
    Die Stimmung im Impfzentrum war auch ausgesprochen gut. Fast wie vor einem Konzert.
    Und war dann viel zu schnell vorbei 😉

  661. #675 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/05/2021

    @ Alisier:

    Von Tex Avery gibt es übrigens eine schöne Gesamtausgabe, die “Prestige Collection”, auf DVD.

  662. #676 giftspinne
    08/05/2021

    @ Alisier

    wann genau warst du dran?

  663. #677 Alisier
    08/05/2021

    @ gifti
    Am 5 Mai, also eben gerade, für die Erstimpfung.
    @ noch’n Flo
    Ich denke, ich würde mir die Edition dann doch sparen, weil ich wahrscheinlich längst alle gesehen habe.
    Und “Bad Luck Blackie” wurde wahrscheinlich ausgerechnet wegen eines als rassitisch empfunden Gags gesperrt…”Chinesenfeindlichkeit”…..ausgerechnet….

  664. #678 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/05/2021

    Zerlegen die Grünen in BW sich jetzt selber?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article230973461/Fall-Aogo-Boris-Palmer-provoziert-bei-Facebook-mit-N-Wort-Parteitag-beschliesst-seinen-Ausschluss.html

    (Nota bene: der Tweet von Palmer ist ohne Zweifel furchtbar.)

  665. #679 RPGNo1
    08/05/2021

    @noch’n Flo

    Ich dachte immer, die 3. Welle wurde durch die Mutanten ausgelöst?

    Komm, stell dich nicht dumm. Das bekommst du nicht hin.

    Seit Januar war bekannt, dass die britische Mutante in Deutschland angekommen war. Im Februar gingen die Infektionszahlen nicht mehr runter, weil sie immer mehr Fuß fassen konnte. Anstatt gegenzusteuern wie die Fachleute (also keine Landärzte 😉 ) forderten, wetteiferten in diesem Zeitraum sehr viele Politiker, Länder, Städte, Lobbyverbände darum, wer am schnellsten lockern kann. Das Ergebnis war die 3. Welle.

    Aber klar, die dritte Welle wurde ja auch durch die Bundesnotbremse gebrochen… schon bevor diese in Kraft war…

    Das behauptest du. Ich habe nichts dazu geschrieben, warum die 3. Welle vermutlich gebrochen wurde.

    Aber wenn du meine Einschätzung wissen willst, bitte sehr: Ich denke, dass es eine Kombination aus gesetzlichen Maßnahmen, Impffortschritt, besserem Wetter (und dadurch vermehrtem Aufenthalt im Freiem) und hohem Einsatz von Schnelltests ist (wozu u.a. die Arbeitgeber auch verpflichtet werden mussten, obwohl sie sich mit Zähnen und Klauen dagegen wehrten). Und womöglich noch ein paar weiteren mir aktuell unbekannten Ursachen.

    Woran es wirklich liegt, werden hoffentlich zukünftige Studien zeigen. Jedoch wird es mit Sicherheit keine monokausale Ursache sein, worauf du mit Verweis auf das schweizerische Laissez-faire gerne anspielst.

  666. #680 RPGNo1
    08/05/2021

    Der Palmer steht doch längst schon auf Lengsfeld-Linie (nettes Wortspiel). Er will es doch nur nicht zugeben.

    Die Zeit hat ihn übrigens treffend charakterisiert.

    Einmal abgesehen, dass seit Jan-Josef Liefers‘ #allesdichtmachen-Twist das Ironie-Argument recht unterkomplex daherkommt, badet Palmer regelrecht in solchen Shitstorms. Man sollte meinen, er habe als Bürgermeister einer 90.000-Einwohner-Stadt mit der Pandemiebekämpfung alle Hände voll zu tun. Doch der Grüne findet beeindruckend viel Zeit, um sich auf Facebook zu tummeln.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-05/boris-palmer-parteiausschluss-buendnis-90-die-gruenen-rassismusvorwurf

  667. #681 RPGNo1
    08/05/2021

    Dieses Interview mit Professor Peter Kern, Leiter der Klinik für Immunologie am Klinikum Fulda, ist sehr spannend, auch wenn ich seine Aussagen nicht bewerten kann.

    https://www.n-tv.de/panorama/B-1-1-7-ist-das-Beste-was-uns-passieren-konnte-article22530941.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

  668. #682 Alisier
    08/05/2021

    Palmer ist Palmer. Schon immer gewesen und er wird sich auch nicht ändern.
    Und er gehört aus meiner Sicht genau so zu den Grünen, wie beispielsweise noch’n Flo zum Keller gehört.
    Manchmal könnte oder müsste man ihn treten, aber er gehört dazu, und hat durchaus zuweilen Wichtiges und Richtiges zu sagen.
    Das Auftreten ist das Grundproblem, manchmal auch bestimmte Inhalte, aber es ist das unmögliche Auftreten garniert mit völlig indiskutablen Äußerungen, die ihn angreifbar machen.
    Die Grünen sollten ihn behalten, aus meiner Sicht. Zugegeben, er ist manchmal ein echter Ar…, aber er kann eben auch was.
    Und RPGNo1, ihn mit Lengsfeld zu vergleichen ist ziemlich daneben. Eine verbitterte Schabracke, die sich aus lauter Verzweiflung und echter Blödheit an rechte Positionen ranschmeißt ist er definitiv nicht.

  669. #683 Tina
    08/05/2021

    @Alisier

    Also in meinen Augen ist Palmer ein ziemlicher Egomane, der anscheinend unverbesserlich ist. Seine unsäglichen Ausfälle und seine jüngste Entgleisung, die nun wirklich allerunterste Schublade ist, zeigt doch, dass er sich nicht im Griff hat (und wohl auch noch einige andere Probleme hat) und mit solchen Typen kann man keinen Staat machen. So ganz sauber tickt der nicht, meiner Meinung nach.

  670. #684 Alisier
    08/05/2021

    @ Tina
    Hm…..ich lasse das jetzt mal so stehen……
    So richtig widersprechen kann ich Dir nämlich nicht.
    Die Frage ist für mich, ob so jemand nicht doch auch Gutes bewirken kann.

  671. #685 Tina
    08/05/2021

    @Alisier

    Mit solchen Leuten gibt es auf Dauer immer Probleme. In wichtigen Positionen sollten schon Leute sitzen, die über ein gewisses Maß an Einsichtsvermögen und auch Selbstbeherrschung verfügen.
    Ich kann jedenfalls verstehen, wenn die Grünen keinen Bock mehr auf ihn haben.

  672. #686 Alisier
    08/05/2021

    @ Tina
    Er ist Bürgermeister von Tübingen.
    Eine wirklich wichtige Position bei den Grünen hat er nicht, und wird er auch nicht bekommen.
    Aber er ist bei “Konservativen”, und nicht sehr Grünennahen der beliebteste Grüne überhaupt.
    Was sagt uns das?
    Ihn als Phänomen und in seiner positiven wie negativen Wirkung zu begreifen halte ich für spannend und äußerst lehrreich.

  673. #687 Tina
    09/05/2021

    @Alisier

    Tja, dann müsste man wohl mal untersuchen, welche Leute ihn gut finden und warum und wen oder was die sonst noch so gut finden.
    Also, wenn ich “konservativ” wäre, würde ich den Palmer sicher auch nicht gut finden. Aber gut, das heisst ja nichts, ich gehöre eh nicht zur Zielgruppe.
    Ich glaube, die von dir favorisierte Koalition von Grün und Schwarz könnte echt lustig werden…

  674. #688 Alisier
    09/05/2021

    @ Tina
    Spannender ist im Moment wie die Grünen in Schottland sich positionieren: Zusammen mit Sturgeon bilden sie eine satte Mehrheit für den Austritt Schottlands aus Großbritannien.
    Und ich weiß nicht, ob ich Schwarz-Grün wirklich favorisiere: gibt halt nix anderes, was im Moment funktionieren könnte, wenn man was durchsetzen möchte, und einen echten Schwenk hinkriegen will, denke ich.
    Die SPD ist tot, und die Linke äußerst verwirrt.

  675. #689 Tina
    09/05/2021

    @Alisier

    Ja, was da in Schottland passiert, ist recht spannend. Selbst in Wales soll es ja inzwischen einen gewissen Unmut gegenüber England, also London geben.

    Und was die SPD und die Linken betrifft, hatte ich ja schon geschrieben, dass ich die in der Oppsition sehe, wo sie sich ggf. regenerieren und dann von dort aus was bewirken können – mittelfristig. Oder auch nicht. Wird man sehen.
    Bei Grün-Schwarz sehe ich wirklich echte Kompatibilitätsprobleme, von der ganzen Historie, dem Selbstverständnis und den Werten her.
    D ist eben nicht BW, wo das einigermaßen funktioniert. In anderen Bundesländern gibt es doch schon sehr andere Mentalitäten, eben weniger konservative.
    Und den eher linken Flügel der Grünen kann ich mir nur schwer zusammen mit dem rechten Flügel der CDU in einer Koalition vorstellen. Das dürfte ganz gewaltig knirschen.

  676. #690 Alisier
    09/05/2021

    @ Tina
    Die verstehen sich eigentlich ganz gut, aus eigener Erfahrung. Ist eher im Verhältnis so wie zwischen Eltern und Kindern.
    Genau das stört mich aber: zwischen Teilen der CDU/CSU und Teilen der Grünen sind die Unterschiede zu gering: da fehlt die nötige Reibung meiner Meinung nach total.
    Das Soziale könnte da auch mal untergehen.

  677. #691 Tina
    09/05/2021

    @Alisier

    Und wer sind bei der Kombi dann die Eltern und wer die Kinder? 😉

    Wenn das Soziale hinten runterfällt, haben die Parteien in der Opposition wiederum gute Chancen sich zu positionieren.
    Aber warten wir es ab. In den Monaten bis zu den Wahlen kann ja noch einiges passieren.

  678. #692 Dr. Webbaer
    09/05/2021

    Wird Boris Palmer fallen?
    Wird das Einfluss auf den Bundestagswahlkampf haben, wenn sich Herr Palmer, wie dies seine Art zu sein scheint, kräftig gegen Anwürfe und “Maßnahmen” wehrt und wehren wird?

  679. #693 Dr. Webbaer
    09/05/2021

    @ Kommentatorenfreund*in “Alisier”

    Palmer ist Palmer. Schon immer gewesen und er wird sich auch nicht ändern.
    Und er gehört aus meiner Sicht genau so zu den Grünen, wie beispielsweise noch’n Flo [besser für den Vergleich womöglich : Dr. Webbaer] zum Keller gehört.

    Palmer vertritt neben ökologistischen auch liberale Positionen, es gibt keine konservativen Positionen von ihm, die Dr. Webbaer kennt.

    MFG
    Wb

  680. #694 Dr. Webbaer
    09/05/2021

    […] badet Palmer regelrecht in solchen Shitstorms […]

    Boris Palmer will halt sagen, was er meint sagen zu sollen, kämpft für die Freiheit seiner Rede wie stellvertretend auch für die für die Liberale Demokratie zentrale Freiheit der individuellen Meinungsäußerung anderer, ist “Überzeugungstäter”.
    Er amüsiert sich dann eher über unfundierte und auf das “Canceln” angelegte Gegenrede, “badet” sozusagen in ihr, haha, nice1!

    MFG
    Wb

  681. #695 Viktualia
    09/05/2021

    Sagt mal, fällt nur mir auf, dass Palmers Aussage,
    da sei wer “Rassist”,
    weil er eine Frau mit seinem, nun, nicht weißen Geschlechtsteil zu beunglücken drohte,
    allein darum schräg ist, weil das doch eher Sexismus ist?

    Ist das ganze Theater nicht eher eine “Eck-hartsche Kurve”?
    “Die spinnen, die Römer” – fällt mir dazu ein.

    Mich macht genau dieser Teil der “Scheindebatte” mürbe: keiner scheint mehr zu wissen, wie man Objektiv an subjektive Empfindungen dran geht.

    Und die Feststellung einer Frau Eckhart, dass Gruppenzugehörigkeit allein keine “Charakterstärke” emittiert, ist auch noch immer nicht verstanden worden.

    Da fühlen sich so Braunbären, die nur an ihren Privilegien klammern, ja regelrecht harmlos gegen an – die Bewegungsrichtung ist wenigstens klar, ein simples “behalten wollen”.

    Aber so ein verdrehter, hirnfixierender Mist – der Palmer hat sich als latenter Macho versucht und keiner merkt´s. “Sexisten aller Farben vereinigt euch” – oder worum ging es noch mal?

    Eigentlich war die Bemerkung des Farbigen sexistisch und die des Palmer “nur” doppeldumm.

    Heute “Frittierte Tischkanten statt Lerchenzungen” im Angebot!

  682. #696 Dr. Webbaer
    09/05/2021

    Sagt mal, fällt nur mir auf, dass Palmers Aussage,
    da sei wer “Rassist”,
    weil er eine Frau mit seinem, nun, nicht weißen Geschlechtsteil zu beunglücken drohte,
    allein darum schräg ist, weil das doch eher Sexismus ist? [“Viktualia”]

    Das war ein Zitat von Boris Palmer, mit dem er sich über die “Wächter der Sprache”, die “politisch Korrekten” mit ihrer “Cancel Culture” sind gemeint, lustig machen wollte, Boris Palmer hat jemanden : zitiert.

    Wer mit Rassismus und Sexismus arbeitet, beides aus diesseitiger Sicht höchst ablehnenswert, sollte wissen worüber er redet, zum Rassismus bringt Dr. Webbaer gerne diese Definition bei :

    Racism is usually defined as views, practices and actions reflecting the belief that humanity is divided into distinct biological groups called races and that members of a certain race share certain attributes which make that group as a whole less desirable, more desirable, inferior or superior. [Quelle : ehemals Wikipedia.en]

    Wer dumm herumquatscht muss weder x-istisch geredet haben, noch X-Ist sein.

    X-Ismus kann nicht “aus dem Bauch” heraus festgestellt werden, wenn Person A Aussagen von Person B nicht gut findet.
    Oft sind so gemeinte Aussagen nur unappetitlich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  683. #697 Dr. Webbaer
    09/05/2021

    Dr. Joseph Kuhn :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2021/05/07/corona-impfung-auch-fuer-kinder-zu-empfehlen/

    Keine schlechten Gedankengänge, Dr. W regt für Kinder und Jugendliche die Sich-Aussetzung gegenüber der Infektionskrankheit an (böses Wort : “Corona”-Party), deren Folgen die Folgen der Impfung womöglich bis offensichtlich i.p. Gefahr unterschreiten.

    Impfungen dieser Art (“Corona”) sind aktuell aus der Not geboren, idR durchlaufen Impfmittel jahrelange, teils auch mehr als zehn Jahre lange Zertifizierungs-Programme, die aus gutem Grund in ihrer Länge wohl gewählt sind, es wird dann in dieser Zeit mit kleinen Probandengruppen geübt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der so womöglich auch aus seiner Sicht alles Notwendige zu einer Impfpflicht gesagt hat)

  684. #699 Alisier
    09/05/2021

    Sexistische Säcke, die ihren Höhö-Protorassismus gemischt mit anderem erlernten Machogehabe vor sich hertragen, sind einfach nicht mehr zeitgemäß.
    Aber gewählt werden können sie halt, und einer von ihnen brachte es sogar zum US-Präsidenten.
    Ich hoffe sehr, dass es einfach die letzten Gefechte einer nicht mehr an den Lebensraum angepassten aussterbenden Art sind, die angesichts des geahnten nahen Endes nochmals möglichst wüst und wild um sich schlagen.
    Palmer ist aber ein anderes Kaliber, und trotz seiner offensichtlichen Intelligenz kommunikativ ein Rohrkrepierer sondergleichen.
    Punkten kann er genau bei diesen alten Säcken, und übrigens auch bei der BILD.
    Das ist kein Gütesiegel, und wen er mit dem sexistischen Quatsch heute sonst noch beeindrucken will ist mir ein Rätsel.
    Er provoziert gerne und prügelt sich auch mit Leidenschaft. Soll er gerne machen, aber bitte in Zukunft nicht in der Öffentlichkeit. Anders ausgedrückt:
    Er sollte seinen sehr speziellen Schwanz in Zukunft in der Hose lassen, und ihn nicht immer ungefragt herzeigen.
    Seine Dickpicks sind nicht erwünscht: das muss man ihm ganz klar sagen.

  685. #700 hwied
    09/05/2021

    Viktualia,
    dreifach dumm, das ist Boris Palmer. Dieses Zitat ist durch nichts wieder gut zu machen. Da hat er´s verkackt.
    “Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären“,
    Das war die berühmte Corona Äußerung von ihm.
    Sein Vater war auch schon bekannt als der Rebell vom Remstal. Vielleicht wollte er den nur toppen, so wie Bush seinen Vater.

  686. #701 RPGNo1
    09/05/2021

    @Alisier

    Und RPGNo1, ihn mit Lengsfeld zu vergleichen ist ziemlich daneben.

    Nicht vergessen, Lengsfeld war mal grün und ist dann immer mehr ins rechte Lager abgedrifftet. Sarrazin war rot und erhält inzwischen auch nur noch Applaus aus der blaunen Ecke. Palmer hat also “gute” Vorbilder.

    Es ist ein deftiger Vergleich, aber ich stehe dazu.

  687. #702 RPGNo1
    09/05/2021

    Heute wurde das gute Wetter genutzt und zum 1. Mal in diesem Jahr gegrillt. Es gab lecker Nackensteak, Käsegriller und in Speck gewickelte Zwiebelringe (Mjam), dazu geröstetes Brot und lecker Salat mit Mutters selbstgemachter Alioli-Komposition.

    Ein Seelenschmeichler. 🙂

  688. #703 Tina
    09/05/2021

    @RPGNo1

    Machst du gerade Urlaub in deiner alten Heimat?
    Klingt jedenfalls sehr lecker.
    Ich muss auch mal wieder Steak essen. Angebratene Zwiebeln mag ich auch gerne dazu, ebenso Baguette mit Kräuterbutter, Sour Creme und eine pikante Steaksauce. Und Salat gehört natürlich auch dazu.

    Meine Liste von Gerichten, die demnächst gegessen werden müssen, wird länger… 😉

  689. #704 RPGNo1
    10/05/2021

    @Tina

    Yep. Da der eigentlich geplante gemeinsame Urlaub in SH coronabedingt ausgefallen ist, erhole ich mich jetzt ein Woche auf dem elterlichen Dachgartien.

  690. #705 Tina
    10/05/2021

    @RPGNo1

    Dann wünsche ich dir gute Erholung, schönes Wetter für den Dachgarten (klingt gut) und leckeres Essen!

  691. #706 Jolly
    10/05/2021

    @noch’n Flo

    Und mal eben zwischendurch ist die Frage nicht beantwortbar

    Die Frage von @Joseph Kuhn war:

    Dürfte ich um einen Beleg, z.B. ein Konsenspapier der APA oder dergleichen bitten, dass die Goldwater-Regel nicht mehr aktuell ist?

    Da kannst du auch einfach mit Nein antworten. Oder, bei Ja, schnell eine Quelle verlinken, bzw. benennen.

    Wartest du da noch auf etwas, was erst im Erscheinen ist?

  692. #707 noch'n Flo
    Schoggiland
    10/05/2021

    @ Jolly:

    Klappe! Es kommt, wenn es kommt. Momentan habe ich andere Baustellen.

  693. #708 noch'n Flo
    Schoggiland
    10/05/2021

    So, heute war nun der “grosse Tag” – unsere Schule hatte ihren klassenübergreifenden Elternabend (immerhin online, das war bis gestern noch ganz anders geplant) zum Thema: “Wie wollen wir als Schule künftig mit Corona umgehen?”

    Der designierte neue Schulleiter (der bereits die Vorgängerschule vor 15 Monaten an die Wand gefahren hatte) hatte noch rechtzeitig erklärt, dass es bei diesem Elternabend nicht um Inhalte gehen solle, sondern lediglich um unsere Meinungen und Gefühle [sic!] zum Thema.

    Entsprechend unergiebig war der Anlass dann auch. Der versammelten Elternschaft den Unterschied zwischen Meinungen und Fakten erklären zu wollen, war sowieso von vornherein zum Scheitern verurteilt. Also habe ich am Anfang eine kurze Anmerkung zu diesem Thema gemacht (nämlich dass man zwar der Meinung sein kann, 1+1 ergäbe 3, es aber dann relativ sinnlos wäre, über Mathematik zu diskutieren) und mir anschliessend jeden weiteren Kommentar verkniffen (nachdem mehrere Väter (das war wirklich auffällig: die “Argumente” contra Corona kamen nahezu ausschliesslich von den Vätern!)) meinten, wer “1+1=3” nicht als Alternativmeinung zulasse, sei “nicht offen genug” [sic!]).

    Eine interessante Erkenntnis habe ich aber gewonnen – anscheinend hat kürzlich der bisherige Schularzt das Handtuch geworfen (weil er massiven Gegenwind aus der Elternschaft bekommen hatte, nachdem er diverse Maskenatteste von Schülern angezweifelt hatte). Sein Nachfolger ist nun ein anthroposophischer Arzt aus Zürich (was nutzt uns der eigentlich in der Nordwestschweiz?), der u.a. so nette Verfahren wie Familienaufstellung oder Elektroakupunktur nach Voll anbietet. Und der bei knapp einem halben Dutzend Steiner-Schulen in D und CH entweder Schularzt ist oder im Vorstand sitzt.

    Volle Kompetenz also!

    Der hat u.a. beim Diskussionsthema “Was ist Gesundheit?” so schöne Statements wie “Gesund ist, wer sich gut fühlt” rausgehauen (das soll der doch bitte mal Krebspatienten erzählen… oder Bluthochdruckpatienten… oder Diabetikern…). Oder dass es zum Thema “Impfen” ja viele unterschiedliche Meinungen gäbe.

    Aber keine Sorge: ich bin nicht ausgerastet. Ich habe mir den ganzen Schwachsinn mit stoischer Miene angehört (Muddi war schwer beeindruckt; ihr ist bereits nach kurzer Zeit der Kragen geplatzt). Bis auf eine Aussage:

    Der Corona-Leugner-Vater, von dem ich vorletzte Woche mal hier berichtet habe, kam erwartungsgemäss mit weiterem Querdenker-Unsinn um die Ecke. Zum Beispiel mit der Behauptung, die Masken würden zu einem CO2-Überschuss im Gehirn führen, was die Kinder für ihr Leben schädigen (und vor allem “ihr Kreativzentrum zerstören”) würde.

    Der Schularzt hat darauf ja noch echt cool reagiert, hat Studien ins Feld geführt, dass es keinen Beweis für diese Behauptung gebe; und dass ein solches Problem angesichts hunderttausender Chirurgen, die über viele Jahre jeden Tage stundenlang mit OP-Maske arbeiteten, doch irgendwann hätte auffallen müssen.

    Ich habe auch noch das Angebot gemacht, aus meiner Praxis mal ein Puls-Oxymeter mit in die Schule zu bringen, damit sich jede*r Interessierte selber davon überzeugen könne, dass die Maske darauf keinen Einfluss hat.

    Keine Chance beim Corona-Leugner-Vater. Er wetterte umgehend weiter, dass er “irgendwo gelesen” habe, dass wir durch das “tagelange” [sic!] Tragen der Masken permanent gefährliche Bakterien, die unsere Körper eigentlich loswerden wollten, wieder einatmen würden. Und dazu noch jede Menge Schimmelpilze.

    Da konnte ich mir eine Antwort doch nicht mehr verkneifen, und ich antwortete ihm: “Sorry, mein lieber X, aber könnte es sein, dass Du Deine Maske nicht oft genug wechselst?”

    Ergebnis: ich wurde umgehend aus dem Team-Call rausgeschmissen (wir erinnern uns: der besagte Vater ist gleichzeitig auch Admin unseres Schul-Systems und organisiert auch die Online-Elternabende). Keine Chance, mich wieder einzuloggen.

    Und dieser Typ beschwert sich ernsthaft über “Zensur” in der Pandemie?!?

    Jetzt bin ich aber sowas von müde…

    @ Alisier:

    Hiilfääh!!! Deine Kinder gehen/gingen doch auch auf eine Privatschule – wie gehst Du mit sowas um?

    (Telefonanruf gerne willkommen; meine Nummer hast Du ja.)

  694. #709 noch'n Flo
    Schoggiland
    11/05/2021

    Heissa, so fängt der Tag doch wieder mal supidupi an!

    Ich bin ja einen gewissen “Grund-Rassismus” hier in CH bereits gewohnt. Aber der Vortrag, den ich mir gerade von einem neuen Patienten über die “Sprachnazis in Bern” und das ach-so-harmlose “N-Wort” und die “Vergewaltigung der klassischen Kinderliteratur” (i.e. hier der “Kaschperl”) anhören musste, hat selbst mir die Zehennägel sofort in den Senkrecht-Modus geschaltet.

    Bin für heute bedient, habt Spass und seid nett zueinander.

  695. #710 giftspinne
    11/05/2021

    seid nett zueinander

    … sonst werde ihr auseinander gesetzt.

    Mit freundlicher Föhnunterstützung heute um 8:15 Uhr bei uns schon um die 20 Grad.
    Balkonien: 29°C
    (ohne Schattierung wegen Warten auf Malerei)

    Gestern wäre für dieses Jahr Tag 1 für den Einsatz der Klimaanlage gewesen. Waaaaahnsinn.
    Das Außenteil einer Splitanlage auf dem Balkon würde das Tropenklima dort zum killerartigen Wüstenklima machen…..
    oder #Teperatur-Armageddon
    https://twitter.com/Kachelmann/status/1391842764262887431

  696. #711 RPGNo1
    11/05/2021

    @noch’n Flo

    Mein herzliches Beileid. Hoffentlich ist dein Tisch auch dick genug gepolstert. 10 cm Schaumstoff mindestens!

  697. #712 Jolly
    11/05/2021

    @noch’n Flo

    Es kommt, wenn es kommt.

    Oder es kommt eben nicht. – Vermutlich erwartet sowieso niemand mehr, dass du da einen Beleg lieferen kannst.

  698. #713 giftspinne
    11/05/2021

    @ Flo

    warum erwürgst du solche Gespräche nicht rigoros?
    Oder haben die einen Nebensinn -> Ablenkung?
    Oft erzählst du von so komischen “wie ist das Wetter ach nett heute und was macht Tante Erna” Gesprächen – so etwas würde ich mich gar nicht trauen und im eigenen Interesse auch unterlassen.

    @ RPG

    Sag mal, wir haben (und ihr auch, soweit ich die Zahlen sehe) die “Bundesnotbremse” (tolle Wortwurst) aktiviert, und du machst in aller Gemütlichkeit Urlaub kilometerweitweg, der absolut nicht unter “triftige Gründe” fällt!?

    Oder zählen jetzt Grillen und schönes Wetterchen zu deinen triftigen Gründen?

    Darüber hinaus solltest gerade du als engagiertes Corona-Sprachrohr und Propagandist dich übervorbildhaft verhalten und dich zurücknehmen mit Pivat-Egoismus.

    Schon letztes Jahr im Sommer musstest du unbedingt deinen touristischen Urlaub machen (obwohl ja absehbar war, wohin der Leichtsinn in den Sommermonaten führen wird), Weihnachten auch unbedingt außerhäusig verbringen und jetzt so einen überflüssigen Urlaub?
    Deine Eltern sind ja auch noch nicht mal fertig(oder überhaupt) geimpft?

    Ich habe letzte Woche mit Kumpel überlegt, ob wir es wagen, diese Woche zwecks einiger wichtiger Besorgungen 30 km mit einem Auto zu fahren, dabei gehts auch um Material für Reparaturen, haben wir dann aber erstmal auf Eis gelegt und verschoben.

    Nicht dass mich diese Doppelmoral