Suchergebnisse für „csi“

Neulich war wieder mal zu Besuch in Hamburg bei Alexa und Alexander vom Hoaxilla-Podcast, wo ich inzwischen schon zweimal zu Gast war, und von dem es schon seit einer Weile auch ein Online-TV-Spin-Off gibt. Zusammen haben wir die Hoaxilla-TV-Folge 86 produziert, in der ich den Unterschied zwischen echter forensischer Wissenschaft und Fallarbeit zu deren Darstellung…

Diese Woche komme ich nicht zum Schreiben, denn am Donnerstag schon geht es, wie angekündigt, nach Basel zum 38. Spurenworkshop (Bericht folgt wie immer). Doch vor der Tagung habe ich (dank eines schmerzhaft frühen Flugs) noch etwas Zeit, auf Nietzsches Spuren zu wandeln, der eine Weile dort lebte, und nach vielen Jahren virtueller Bekanntschaft ‘mal…

Ich bin zurück aus Seoul, wo vom 28.8.-2.9. der 27. Weltkongress der ISFG stattfand. Wie ich Korea und Seoul im Speziellen fand, habe ich ja schon erzählt, jetzt fehlt noch ein Bericht von der eigentlichen Tagung, die die weltweit wichtigste und größte Fachkonferenz für das Feld der forensischen Genetik darstellt. Die Tagung fand statt im …

, die dann bei CSI & Co. den scheinbar perfekten Mord ermöglichen sollen, doch leider klappt es dann doch nicht, weil einer vom Team (der, mit der Sonnenbrille) einen Verdacht hat, eine völlig absurde Isotopenanalyse (mit der Zentrifuge, die auch PCR kann) macht, die nach Brasilien in den Regenwald weist, wo er dann sofort hinfliegt,…

In Deutschland darf aus DNA-Proben von Tatverdächtigen und Tatorten ein zur Identifikation bzw. Abstammungsuntersuchung taugliches DNA-Profil erstellt und das Geschlecht bestimmt werden. Mehr nicht. Noch immer ist also die Bestimmung der äußeren Merkmale einer Person, meist eines Tatverdächtigen, anhand asservierter DNA in Deutschland laut §81e Strafprozessordnung (StPO) unzulässig, obwohl technisch längst machbar.  Deutschland, mit seiner…

6 Jahre?! Das muß ein Irrtum sein. Ich habe nochmal nachgesehen und es stimmt wirklich: vor (ziemlich genau) 6 Jahren schrieb ich meinen allerersten Beitrag für dieses Blog. In diesen 6 Jahren ist unglaublich viel passiert, mit der Welt, mit mir und mit diesem Blog, zuviel, um es hier zusammenzufassen und fast zuviel, um es…

Ich bin gerade im schönen Gießen, wo ab heute der 37. Spurenworkshop der DGRM stattfinden wird (Bericht folgt) und habe nicht viel Zeit zu bloggen. Ihr könnt stattdessen aber stattdessen etwas anderes lesen: Das 2012 gegründete Wissenschaftsnetzwerk “European Forensic Genetics Network of Excellence” (dt. Europäisches Forensische Genetik Exzellenz-Netzwerk, Euroforgen-NoE), das sich der Etablierung eines virtuellen…

Am 18.11. fand die 11. “Night of the Profs” im Audimax und anderen Örtlichkeiten der Uni Kiel statt: vor insgesamt 8000 Besuchern hielten etliche ProfessorInnen und ich insgesamt 27 Vorträge unter dem Überbegriff: “Zahlen, bitte!”. Mein Vortrag trug den Titel: “Forensische Molekularbiologie – besser als CSI. Aber schlechter finanziert.” und ich habe darin die Leistungsfähigkeit…

Offenbar schickt sich die U.S.-amerikanische Sängerin Jennifer Muñiz, anscheinend besser bekannt als Jennifer Lopez, die sich dem Vernehmen nach auch als TV-Produzentin geriert, an, eine Krimiserie zu produzieren, die den Titel C.R.I.S.P.R. tragen soll und in der die Genom-Editierungstechnologie CRISPR/Cas eine zentrale Rolle als Werkzeug eines Bioterroristen spielen soll. In der Serie soll ein größenwahnsinniger…

Ich bin zurück aus Krakau, wo vom 31.8.-6.9. der 26. Weltkongress der ISFG stattfand. Wie ich Krakau (die Stadt) fand, habe ich ja schon erzählt, jetzt fehlt noch ein Bericht von der eigentlichen Tagung, die die weltweit wichtigste und größte Fachkonferenz für das Feld der forensischen Genetik darstellt: Zuallererst möchte ich betonen, wie gut ich…