Dies ist eine kurze Geschichte für spätere Generationen. Die sich vielleicht einmal wundern werden, wenn sie Dokumente (auf Papier) finden, in denen die Summenformel des Kohlendioxids irgendwie anders geschrieben wurde als auf den Internetseiten ihrer Zeit. Es begann alles damit, …

… dass das Internet erfunden wurde. Und irgendwie hatte niemand den Nutzern erklärt, wie man Buchstaben und Zahlen hoch oder tief stellt. Das hatte zur Folge, dass hoch gestellte und tiefer gestellte Zahlen mit der Zeit ausstarben.

Das störte natürlich auch ein paar Menschen, zum Beispiel die Chemiker, die tiefer gestellte Zahlen für eine durchaus nützliche Erfindung gehalten hatten, zum Beispiel für die Summenformeln chemischer Moleküle wie dem Kohlendioxid. Die tiefer gestellte 2 hinter dem Buchstaben für Sauerstoff (O) bedeutete etwa, dass an einem Kohlenstoffatom (C) zwei Sauerstoffatome hängen. Anfang des 21. Jahrhunderts gab es sogar noch einige Menschen, die es irgendwie schafften, diese alte, nützliche Schreibweise auf Seiten des Internets zu verwenden.

Aber schon die Vermittler der Wissenschaft, die Wissenschaftsjournalisten und ihre Kollegen, die nicht so viel mit Wissenschaft zu tun hatten, schafften es zu dieser Zeit (als Kohlendioxid gerade in aller Munde war) nicht mehr, die alte Schreibweise zu verwenden. Sie verwendeten einfach CO2 statt CO2. Und weil sich die meisten Menschen irgendwann nur noch im Internet über Wissenschaft informierten, kannten sie die alte Schreibweise mit der tiefer gestellten 2 irgendwann überhaupt nicht mehr.

So kam es, dass aus dem CO2 das CO2 wurde.

*Nachtrag:
Eigentlich sollte die Überschrift lauten:

Wie aus CO2 Co2 wurde

Aber ein Teil des Problems sind eben die Überschriftenformate im Internetzeitalter: Da sind hoch und tief gestellte Zahlen nicht vorgesehen. Die Überschrift hätte dann so ausgesehen:

Wie aus CO< sub>2< /sub> CO2 wurde

(die Leerstellen nach der ersten Tag-Klammer “< " steht da nur, weil sonst die 2 natürlich tief gestellt werden würde, weil hier im Textteil durchaus Tiefstell-Tags vorgesehen sind)

Nur, aus ästhetischen Gründen gehen Tags in Überschriften ja gar nicht, also haben wir Kohlendioxid eben ausgeschrieben (auch wenn es dann die Sache nicht mehr ganz so trifft).

Das hat natürlich auch eine gewisse Ironie, dass das in der Welt größten Wissenschaftsblog-Plattform auch nicht funktioniert …

Nachtrag 2:

Zur Ehrenrettung muss man noch ergänzen: Wenn man in Google als Suchbegriff:
CO< sub>2< /sub>

eingibt (ohne Leerstelle natürlich) gibt´s doch ne ganze Menge Leute, die das doch versuchen (allerdings nur in der Google-Gesamtsuche).

Das Ergebnis auf der Google-Newsseite ist niederschmetternd.

Kommentare (4)

  1. #1 Ulrich Berger
    21. Dezember 2007

    Und eine neue Studie beweist: Nach CO2 wurde noch nie so oft gegooglet wie dieses Jahr!
    http://www.google.de/trends?q=kohlendioxid%2C+co2&ctab=0&geo=DE&geor=all&date=all&sort=0
    Der Suchanfragenanstieg folgt aber wahrscheinlich nur der Sonnenaktivität…

  2. #2 ths
    6. März 2008

    wenn man nun noch wüsste, daß man ein kleiner- oder größer-zeichen mit < bzw. > schreibt, könnte man sich solche Verrenkungen wie kleiner-space-sub-größer auch sparen ;)

  3. #3 ths
    6. März 2008

    lustig, was die blogsoftware so alles in einem kommentar umwandelt: aus &lt; wird tatsächlich ein < gemacht.

  4. #4 Adromir
    24. April 2008

    Was ich leider immer öfters sehe, ist CO2 mit einer hochgestellten 2. Grauslich..