2016 wurde in Freiburg eine Studentin ermordet. Bei der Aufklärung des Falles spielten verschlüsselte Daten auf einem iPhone eine Rolle.

Wie kann man Musiknoten zum Kodieren einer geheimen Nachricht verwenden? Mit dieser Frage beschäftigen sich Menschen schon seit Jahrhunderten. Heute will ich einige Beispiele vorstellen.

Das Leiter-Kiste-Problem ist eine einfache mathematische Fragestellung, die erstaunlich schwer zu lösen ist. Und sie hat mit Kryptografie zu tun.

Der Künstler Guy de Cointet hat gleich mehrere verschlüsselte Bücher geschaffen. Nachdem meine Leser eines davon größtenteils gelöst haben, schauen wir uns nun das nächste an. Möglicherweise kommt darin eine Fleißner-Raster-Verschlüsselung vor.

Im Jahr 1925 wurde ein verschlüsseltes Telegramm aus den USA nach Argentinien verschickt. Der Klartext ist zwar bekannt, gibt aber noch Rätsel auf.

Im Zweiten Weltkrieg verschickte ein französischer Widerstandskämpfer eine verschlüsselte Botschaft an einen unbekannten Empfänger. Der Klartext ist bekannt, das Verschlüsselungsverfahren nicht.

Der Weltrekord für den längsten kryptografischen Schlüssel, der per vollständiger Suche gelöst wurde, ist fast 20 Jahre alt. Wann wird endlich eine neue Bestmarke aufgestellt?

In Großbritannien wurden Medaillons gefunden, auf denen möglicherweise kodierte Nachrichten angebracht sind. Können meine Leser dazu beitragen, dieses Rätsel zu lösen?

1991 schickte ein Unbekannter Briefe an den Moderator einer US-Fernsehsenung. Der anonyme Schreiber behauptete, 23 Verbrechen begangen zu haben. Einige Seiten waren verschlüsselt. Bis heute sind sie ungelöst.

In den USA hat ein Unbekannter mehrere verschlüsselte Briefe an die Presse verschickt und sich darin als “Chinesischer Zodiac-Killer” ausgegeben. Kann ein Leser dem FBI beim Dechiffrieren helfen?