Presseberichten zu Folge nutzte die CIA unauffällige Webseiten, um mit Spionen im Iran und in China zu kommunizieren. Viele dieser Online-Dead-Drops sollen enttarnt worden sein – mit katastrophalen Folgen. 

Es ging schneller, als ich erwartet habe: Die achtteilige britische TV-Dokumentation “Cracking the Code” läuft jetzt auch im deutschen Fernsehen. Ich habe einige Auftritte darin.

Der Zeichner Wade Forbes hat einen Vortrag von Elonka Dunin und mir in Form von Sketchnotes protokolliert. Hier ist das Ergebnis.

Stuart Kohlhagen, der Schöpfer der Krypto-Skulptur NKRYPT, hat Elonka Dunin und mir ein Interview gegeben. Er hat uns einige Dinge verraten, die bisher nicht öffentlich bekannt waren.

Auf Reddit gibt es zwei ungelöste Kryptogramme, die von Personen hinterlassen worden sein sollen, die sich das Leben genommen haben. Kann ein Leser diese Rätsel lösen?

Der Verlag Favoritenpresse hat ein Buch veröffentlicht, in dem alle Seiten des Voynich-Manuskripts abgebildet und einige Zusatzinformationen enthalten sind. Auch ein Beitrag von mir ist dabei.

Nachdem meine Leser vor vier Wochen eine Brieftauben-Nachricht gelöst haben, gibt es heute zwei weitere Kryptogramme dieser Art. Sie sind ebenfalls mit dem ÜBCHI-Verfahren verschlüsselt und bisher ungelöst.

Vor ein paar Tagen hatte ich die Gelegenheit, die sagenumwobenen Inschriften an der U-Bahn-Station Victoria Station in London zu besuchen. Hier ist mein Bericht.

In Damp an der Ostsee gab es vor über 40 Jahren eine verschlüsselte Inschrift an einem öffentlichen Gebäude. Der Klartext ist mir nicht bekannt.

Im Jahr 1942 dachte sich ein deutscher Soldat einen Code aus, den er für versteckte Botschaften an seine Geliebte nutzen wollte.