AN0M, die manipulierte Verschlüsselungs-App des FBI, hat letzte Woche für Schlagzeilen gesorgt. Heute kann ich ein paar weitere Informationen dazu präsentieren – inklusive einem Podcast-Interview, das ich zu diesem Thema gegeben habe.

Die Software-Entwicklerin Therese Clare Terry verschwand 1990 spurlos und wurde später für tot erklärt. Der Hauptverdächtige fertigte eine Notiz an, auf der unter anderem Schachzüge zu erkennen sind. Lässt sich diese Botschaft entschlüsseln, und kann man auf diese Weise die Leiche finden?

Verschlüsselte Postkarten sind für einen geübten Codeknacker oftmals recht einfach zu lösen. Die drei Exemplare, die ich heute vorstelle, wirken jedoch äußerst knifflig. Schafft es ein Leser trotzdem, sie zu knacken?

Aus dem Gefängnis heraus versuchte die des Mordes Angeklagte US-Amerikanerin Jodi Arias, eine verschlüsselte Nachricht zu verschicken. Mit Hilfe meiner Leser würde ich gerne erfahren, wie das von ihr verwendete Verfahren funktionierte.

Im Jahr 1879 schickte der US-Vize-Finanzminister ein verschlüsseltes Telegramm an die Rothschild-Bank in London. Kann ein Leser dieses dechiffrieren?

Das FBI hat eine manipulierte Verschlüsselungs-App unter Kriminellen populär gemacht. Nun wurden in einer spektakulären Aktion über 800 Personen festgenommen, die sich in verschlüsselten Chats verraten haben.

Heute geht es um verschlüsselte Briefe oder Tagebuch-Einträge, die (angeblich) von Personen hinterlassen wurden, die sich das Leben genommen haben. Vielleicht können meine Leser dazu beitragen, dieses bisher kaum erforschte Thema besser zu verstehen.

Um 1905 verschickten drei Briten unabhängig voneinander verschlüssselte Postkarten mit einer darauf abgebildeten Schauspielerin an ihre Geliebten. Eine der Karten ist noch ungelöst.

Meine Liste verschlüsselter Bücher hat inzwischen 111 Einträge. Heute stelle ich drei Neuzugänge und einen Cold Case vor.