Der Gelehrte John Dee, der auch mit dem Voynich-Manuskript in Verbdindung gebracht wird, hinterließ einen verschlüsselten Text. Richard Bean gelang es, diesen zu dechiffrieren.

Heute gibt es eine echte Permiere. Zum ersten Mal in der Geschichte von Cipherbrain präsentiere ich ein von mir geführtes Podcast-Interview. Meine Gesprächspartnerin ist die Schriftstellerin Katharina Kramer.

Der Brasilianer Bruno Borges verschwand 2017 spurlos, hinterließ zahlreiche verschlüsselte Texte und tauchte dann plötzlich wieder auf. Was ist aus heutiger Sicht von diesem Fall zu halten?

Vor zwei Monaten hat Christoph Tenzer die Challenge von Armin Krauß gelöst und ist damit der aktuelle Träger des Friedman-Rings. Heute stelle ich Christophs neue Challenge vor. Wer sie löst, wird sein Nachfolger.

Momentan gibt es so viele interessante Videos, Vorträge und Bücher, dass ich einen ganzen Blog-Artikel damit füllen kann.

Eine verschlüsselte Nachricht, die vermutlich in den Achtziger-Jahren im Satanisten-Umfeld entstanden ist, wartet noch immer auf ihre Dechiffrierung. Kann ein Cipherbrain-Leser weiterhelfen?

Der Zodiac-Killer hieß Gary Francis Poste und hinterließ seinen Namen in kodierter Form in einer seiner verschlüsselten Nachrichten. Das behauptet eine Gruppe von privaten Ermittlern in den USA. Was ist dran an dieser sensationellen Behauptung?

Vor 50 Jahren fand man in einem dänischen Militärmuseum einen verschlüsselten Text, über dessen Hintergrund kaum etwas bekannt ist. Auch meine Leser konnten das “Kopenhagen-Kryptogramm” bisher nicht lösen. Gelingt es vielleicht jetzt?

Im Falkland-Krieg (1982) zwischen Großbritannien und Argentinien soll die Verschlüsselungstechnik eine wichtige Rolle gespielt haben. Nach wie vor ist aber nur wenig darüber öffentlich bekannt.

Im Buch “The Secret” aus dem Jahr 1982 beschreiben zwölf Rätsel die Lage von versteckten Kisten. Erst drei davon wurden gefunden.