Klaus Schmeh

Klaus Schmeh ist Experte für historische Verschlüsselungstechnik. Seine Bücher "Nicht zu knacken" (über die zehn größten ungelösten Verschlüsselungsrätsel) und "Codeknacker gegen Codemacher" (über die Geschichte der Verschlüsselungstechnik) sind Standardwerke. In "Klausis Krypto Kolumne" schreibt er über sein Lieblingsthema.

Stuart Kohlhagen, der Schöpfer der Krypto-Skulptur NKRYPT, hat Elonka Dunin und mir ein Interview gegeben. Er hat uns einige Dinge verraten, die bisher nicht öffentlich bekannt waren.

Auf Reddit gibt es zwei ungelöste Kryptogramme, die von Personen hinterlassen worden sein sollen, die sich das Leben genommen haben. Kann ein Leser diese Rätsel lösen?

Der Verlag Favoritenpresse hat ein Buch veröffentlicht, in dem alle Seiten des Voynich-Manuskripts abgebildet und einige Zusatzinformationen enthalten sind. Auch ein Beitrag von mir ist dabei.

Nachdem meine Leser vor vier Wochen eine Brieftauben-Nachricht gelöst haben, gibt es heute zwei weitere Kryptogramme dieser Art. Sie sind ebenfalls mit dem ÜBCHI-Verfahren verschlüsselt und bisher ungelöst.

Vor ein paar Tagen hatte ich die Gelegenheit, die sagenumwobenen Inschriften an der U-Bahn-Station Victoria Station in London zu besuchen. Hier ist mein Bericht.

In Damp an der Ostsee gab es vor über 40 Jahren eine verschlüsselte Inschrift an einem öffentlichen Gebäude. Der Klartext ist mir nicht bekannt.

Im Jahr 1942 dachte sich ein deutscher Soldat einen Code aus, den er für versteckte Botschaften an seine Geliebte nutzen wollte.

In der US-Zeichentrickserie “Vulo Lives” ist eine seltsame Zahlenfolge zu hören. Trotz umfangreicher Online-Diskussionen konnte bisher niemand deren Bedeutung herausfinden. Kann ein Leser weiterhelfen? 

Die australische Münzprägeanstalt hat anlässlich des 75. Jubiläums des Geheimdienstes ASD eine Münze mit mehreren verschlüsselten Aufschriften herausgebracht.

Blog-Leser Armin Krauß hat das verschlüsselte Notizbuch von Emil Klein aus der Nachkriegszeit dechiffriert. Hier gibt es die Details dazu.