Der Schweinswal (Phocoena phocoena) ist zum Tier des Jahres 2022 gekürt worden! Der nur bis 1,80 Meter kleine Wal in Nord- und Ostsee ist scheu, meist unauffällig und stark bedroht. Einst weit verbreitet auch in norddeutschen Gewässern, ist er heute eher selten geworden, gerade die beiden Ostsee-Bestände sind bedroht, in der Zentralen Ostsee steht er…

Seit Februar 2020 leben wir im bedrohlichen Schatten von SARS-CoV-2 (severe acute respiratory syndrome coronavirus type 2), einem neuen Coronavirus. Mit der Zulassung und Verteilung von Impfstoffen verlor das fiese Virus einen Teil seines Schreckens. Ein Ende der Pandemie ist leider immer noch nicht in Sicht – obwohl eine wirksame Impfung, wirksame Hygienemaßnahmen und weitere…

Symplektische Geometrie ist die geometrische Interpretation der klassischen Mechanik. Man kann sie auf beliebigen symplektischen Mannigfaltigkeiten betreiben, was zur symplektischen Topologie führt. Diese bekam ihre wichtigsten Impulse durch die Arbeit an der 1974 in ihrer Allgemeinheit formulierten Arnold-Vermutung: ein Symplektomorphismus, der die Zeit-1-Abbildung eines Hamiltonschen Flusses ist, soll mindestens soviele Fixpunkte haben, wie die Summe…

Schnabelwale tauchen extrem lange und tief, an der Wasseroberfläche verhalten sie sich möglichst unauffällig: Das Leben der mittelgroßen Zahnwale ist geprägt von ihrer Furcht vor Orcas. Äußerlich sehen sie wie zu groß geratene Delphine aus, ihr auffallendstes Merkmal ist die oft seltsame Bezahnung: Bei den meisten Arten tragen nur erwachsene Männchen zwei bis vier Zähne…

Die afghanische Astronomin und Aktivistin für Frauenrechte Amena Karimyan wurde von der österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Universität Graz zu einem dreimonatigen Forschungsaufenthalt nach Österreich eingeladen. Die österreichische Botschaft in Islamabad (Pakistan) hat Karimyan ein Visum in Aussicht gestellt, das “nur” noch abgeholt werden muss. Amena Karimyan hat die für sie lebensgefährliche Reise von…

Das “Dickens Project” hat einen Preis für die Dekodierung eines Kurzschrift-Texts von Charles Dickens ausgesetzt. Zusätzlich kann man – leider ohne Gewinnmöglichkeit – einige Postkarten entschlüsseln.

ScienceBlogs-Leser Max Hug hat uns die folgende Frage geschickt: “angenommen das universum ist ca 13 mill jahre alt und der urknall fand in einer entfernung von ca 13 mill lichtjahren statt, dann ist das bei der entfernung nur der radius, oder?” mfg max hug

„Die Wahrheit ist eine zu ernste Sache als dass wir sie ausschließlich mathematischen Theorien überlassen sollten“, ist das Fazit eines neuen bei ARTE erstellten Videos:

Holger Klein und ich haben wieder über Wissenschaft geplaudert. Und die Sauerstoffapokalypse, Gletschermilch, die deprimierende Situation der Wissenschaftskommunikation in Österreich und Deutschland, über Sucht und ADHS, über Planet und einen Gravitationswellentsunami. Und jede Menge andere Themen! Die Folge könnt ihr euch hier anhören oder direkt hier als mp3 runterladen. Wenn ihr regelmäßig auf dem laufenden…

Die Topologie von Flächen und 3-dimensionalen Mannigfaltigkeiten kann man durch die Geometrie besonders regelmäßiger Metriken auf ihnen verstehen. Für Flächen mit mindestens zwei Henkeln und auch für hinreichend komplizierte 3-Mannigfaltigkeiten sind das hyperbolische Metriken, die also Krümmung konstant -1 haben und deren universelle Überlagerung die hyperbolische Ebene bzw. der hyperbolische Raum ist. In der 3-dimensionalen…