Cornelius Courts

scienceblogs.de/bloodnacid

Cornelius Courts ist Biologe. Er hat in Köln studiert und promoviert. Zur Zeit arbeitet er am Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein in Kiel als Forensischer Genetiker. Er befasst sich mit forensischer RNA-Analytik und molekularer Ballistik.

Die Vertreter der Universitären Forensischen Genetik (UFG), einem Zusammenschluss von DNA-Laboren der universitären rechtsmedizinischen Institute, erbringen essentielle Leistungen v. a. für Justiz und Polizei, wie z.B. die Untersuchung von biologischen Tatortspuren und die Bestimmung von Verwandtschaftsverhältnissen. Vor allem ist die UFG maßgeblich für die Erforschung, Entwicklung und Anwendung neuer Methoden in der Fallarbeit verantwortlich sowie der…

In einer der für unser Feld der forensischen Wissenschaften relevanten Fachzeitschriften, “Science and Justice“, ist kürzlich ein Artikel zur Veröffentlichung angenommen worden, der eigentlich besser abgelehnt worden wäre, da er einen nahezu unverhohlenen Versuch macht, woke, postmodernistische, anti-westliche Ideologie (zum Hintergrund s. hier) in die universitäre Lehre forensischer Wissenschaften einzuführen. Das Ding heißt “Approaches to…

Ich war im Podcast “AHA! 10 Minuten Alltagswissen” bei Julian Aé (rechts im Bild, war übrigens sein letzter Auftritt als Moderator) zu Gast und habe mit ihm über forensische Molekulargenetik, forensische RNA-Analyse, molekulare Ballistik und warum wir besser sind, als CSI gesprochen. Hat Spaß gemacht 🙂  Schon angehört? Wie fandet Ihr’s?

Am 19.10. um 20:15 Uhr bin ich in “Verbrechen nebenan” mit dem Moderator Philipp Fleiter auf Sky Crime zu sehen (wer dann nicht kann: es gibt noch diverse weitere Sendetermine). In der Folge geht es um das Phantom von Heilbronn und ich liefere die forensisch-genetische Expertise zum Thema. Weitere Gäste sind der Kriminalist Axel Petermann…

Ich bin zurück vom 29. Weltkongress der ISFG, der die weltweit wichtigste und größte Fachkonferenz für das Feld der forensischen Genetik darstellt: diesmal waren wir vom 28.08.-02.09. in Washington DC in den USA. Eigentlich hätte das schon letztes Jahr sein sollen, seit der letzten Tagung in Prag sind immerhin drei Jahre vergangen, aber wegen “C-Wort”…

Peter Schneider war ein forensischer Molekularbiologe, der lange Jahre in unserem Feld arbeitete, lehrte und forschte, die letzten 17 davon als Professor am Institut für Rechtsmedizin in Köln, wo ich nach seiner Emeritierung 2021, vor ca. einem Jahr seine Nachfolge antrat. Zum ersten Mal sprach ich 2010 am Flughafen in Zürich mit ihm, als ich…

Liebe Leser! Viele Grüße aus dem (lange ersehnten) Urlaub! Ich war schon in San Francisco, wo ich unter anderem viel Cable Car gefahren bin, weil die Straßen da so steil sind (s. Titelbild). Heute melde ich mich kurz aus Las Vegas, ja, von hier:   Ist ein toller Urlaub bisher, was vor allem an den…

Hallo liebe Labernde ;), der letzte offene Laber-Thread (OLT 34) hat schon längst die 1.000 Kommentar-Marke passiert und lädt nur noch schwerfällig. Also gibt es heute einen frischen leeren OLT. Auf diesem könnt Ihr sehr gerne und wie gewohnt Eure Gespräche fortsetzen. Also, setzt Euch in ‘ne Eiswanne, nehmt Euch ‘n Calippo und laßt uns…

Ich hatte es ja schon angekündigt: Im August werden wir übrigens den 29. ISFG-Weltkongreß Washington besuchen Agent Orange ist abgewählt (was ich mir ja als Vorbedingung gesetzt hatte, als ich von der letzten Tagung in Prag erzählt hatte, um die USA überhaupt zu betreten) und inzwischen ist es August, ich habe endlich Urlaub und morgen…

Heute vor 272 Jahren starb Johann Sebastian Bach und darum ist er unsterblich:  Der Kommentarbereich darf sehr gerne als interaktiver Konzertsaal aufgefasst werden, in dem Ihr, liebe Leser, präsentieren könnt, warum Bach für Euch unsterblich ist 🙂