Diesmal ein Termin ein eigener Sache – ich gehöre nämlich zum SpaceDays-Team und werde am nächsten Wochenende dort unterwegs sein. Darum gibt es hier unsere Pressemitteilung. Mittlerweile haben wir auch die Programmschiene geplant. Termin: Samstag, den 01.10.2022: 11 bis 18 Uhr, Sonntag, den 02.10.2022: 10 bis 18 Uhr Ort: Darmstadtium, Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt, Schlossgraben…

Bibliophile Phantastik-Fans aus ganz Deutschland und Österreich trafen sich am vergangenen Wochenende in Leipzig auf dem ElsterCon, ausgerichtet vom Freundeskreis SF Leipzig. Sehr passend im Haus des Buches hatten wir ein straffes Programm mit Lesungen und Sachvorträgen, außerdem Bücherstände vom Hirnkost Verlag, dem fliegenden Secondhand-Buchhändler Reinhard Rauscher, der die heiß begehrte Ware direkt aus Bananenkisten…

Nachdem meine Leser vor vier Wochen eine Brieftauben-Nachricht gelöst haben, gibt es heute zwei weitere Kryptogramme dieser Art. Sie sind ebenfalls mit dem ÜBCHI-Verfahren verschlüsselt und bisher ungelöst.

Vor ein paar Tagen hatte ich die Gelegenheit, die sagenumwobenen Inschriften an der U-Bahn-Station Victoria Station in London zu besuchen. Hier ist mein Bericht.

Im Jahr 1942 dachte sich ein deutscher Soldat einen Code aus, den er für versteckte Botschaften an seine Geliebte nutzen wollte.

Hochwissenschaftlich: Einsparpotenziale beim Duschen erklärt Prof. Klaus-Uwe Moll von der TH Ingolstadt:

Am 01. und 02. Oktober 2022 öffnen die Darmstadt SpaceDays wieder ihre Tore – im Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadtium. Die deutschlandweit einzigartige Ausstellung für Modellbau im Bereich Science Fiction, Phantastik und Raumfahrt präsentiert mit mehr als 60 Ausstellern aus ganz Europa und Hunderten von Modellen, Kostümen und Kostümgruppen sowie Requisiten ein außergewöhnliches Angebot für Liebhaber…

An den Außenwänden des Eingangs einer U-Bahn-Station in London sind zahlreiche Punktmuster angebracht. Handelt es sich um eine kodierte Botschaft?

In einem Archiv ist ein verschlüsseltes (?) Dokument aus dem Zweiten Weltkrieg aufgetaucht. Kann es ein Leser dechiffrieren?

1914 verschickte ein deutscher Soldat eine verschlüsselte Brieftauben-Nachricht von Lötzen nach Königsberg. Die Buchstaben-Häufigkeiten sprechen für eine Transpositions-Chiffre. Kann ein Leser diese Nachricht knacken?