Der Zodiac-Killer hieß Gary Francis Poste und hinterließ seinen Namen in kodierter Form in einer seiner verschlüsselten Nachrichten. Das behauptet eine Gruppe von privaten Ermittlern in den USA. Was ist dran an dieser sensationellen Behauptung?

English version (translated with Deepl)

Ende der Sechziger Jahre trieb im Raum San Francisco ein Serienmörder sein Unwesen: der Zodiac-Killer. Dieser tötete mindestens fünf Personen und verletzte zwei schwer. Mögliche weitere Opfer konnten ihm nicht eindeutig zugeordnet werden. Die Verbrechen des Zodiac-Killers wurden nie aufgeklärt.

Für Kryptologen ist der Fall des Zodiac-Killers interessant, weil der Täter insgesamt vier verschlüsselte Nachrichten an die Presse verschickte. Immerhin zwei davon sind gelöst. Die zweite Lösung wurde erst letztes Jahr von Dave Oranchak, Jarl Van Eycke und Sam Blake gefunden.

Quelle/Source: Wikimedia Commons/Schmeh

Die Blog-Leser Ralf Bülow, Andreas Barchfeld und Thorsten Voß haben mich dankenswerterweise darauf hingewiesen, dass es Presseberichten zufolge Neuigkeiten zum Zodiac-Killer gibt. Die Identität des Täters soll gelüftet sein, und dabei soll die Kryptografie eine Rolle gespielt haben. Diese Behauptungen stammen nicht etwa von einem Amateur-Detektiv, sondern von einer Expertengruppe. Das hört sich nach einer Sensation an!

 

Gary Francis Poste

Hinter der sensationellen Meldung steht eine Gruppe, die sich “Case Breakers” nennt. Die über 40 Mitglieder sind pensionierte Beamte der amerikanischen Bundespolizei (FBI), Ex-Staatsanwälte und Journalisten. Die Case Breakers haben sich der Lösung von Cold Cases verschrieben. Am vergangenen Mittwoch gaben sie bekannt, den Zodiac-Killer ermittelt zu haben. Das Medienecho war enorm.

Der Zodiac Killer, so war von den Case Breakers zu vernehmen, hieß Gary Francis Poste und war beruflich bei der US-Luftwaffe aktiv. Er starb 2018 im Alter von 80 Jahren.

Die Case Breakers identifizierten Gary Francis Poste als angeblichen Täter, indem sie Fotos von diesem mit Phantombildern verglichen. Angeblich sind jeweils charakteristische Narben auf der Stirn zu erkennen. Außerdem soll im Klartext der zweiten verschlüsselten Nachricht ein Anagramm enthalten sein, das auf Poste hindeutet. Ein Anagramm entsteht, wenn man die Reihenfolge von Buchstaben in einem Wort oder Satzteil verändert.

Quelle/Source: Wikimedia Commons

 

Was ist dran?

Vermeintlich sensationelle Meldungen zum Zodiac-Killer gab und gibt es wie Sand am Meer. Die Zeitung “San Francisco Chronicle”, die auch über die neue Hypothese berichtet, erhält entsprechende Hinweise nahe zu täglich.

Ist dieses Mal mehr dran? Ich befürchte nein.

Die Polizei in San Francisco hat bezüglich der neuen Erkenntnisse bereits abgewunken. Generell fällt es mir schwer zu glauben, dass ein Phantombild ausreicht, um jemanden eindeutig zu identifizieren.

Verdächtig finde ich auch, dass die Case Breakers bereits zwei andere spektakuläre Kriminalfälle gelöst haben wollen, damit jedoch kaum Gehör gefunden haben. Dabei handelt es sich zunächst um die Flugzeug-Entführung mit Lösegeld-Erpressung durch einen Mann, der in der Presse Dan Cooper genannt wird. Dieses Verbrechen gehört zu den bekanntesten ungelösten Fällen der US-Kriminalgeschichte und hat auch schon auf Cipherbrain eine Rolle gespielt. Die von den Case Breakers präsentierte Lösung wurde nie allgemein anerkannt.

Das zweite Rätsel, das die Case Breakers schon länger gelöst haben wollen, ist das Verschwinden des US-Gewerkschaftsführers James Hoffa im Jahr 1975 – der wohl bekannteste Vermisstenfall der USA. Allerdings konnte sich die Ansicht der Case Breakers auch hier nicht durchsetzen.

Um mehr sagen zu können, müsste man sich das besagte Anagramm näher anschauen. Bisher habe ich aber noch nirgends eine Beschreibung gefunden. Weiß vielleicht ein Leser mehr.

In mehreren Artikeln über die Enthüllung der Case Breakers wird Dave Oranchak, einer der drei Löser der zweiten Zodiac-Nachricht sowie Leser dieses Blogs, zitiert. Anscheinend ist auch er skeptisch. Richtigerweise weist er darauf hin, dass man durch das Anagrammieren irgendwelcher Textteile ziemlich vieles “entschlüsseln” kann. Es ist also Vorsicht geboten.

Insgesamt gehe ich davon aus, dass die Identität des Zodiac-Killers nach wie vor ungeklärt ist. Warten wir also auf die nächste sensationelle Enthüllung.


Further reading: Die sieben bedeutendsten Zodiac-Killer-Trittbrettfahrer

Linkedin: https://www.linkedin.com/groups/13501820
Facebook: https://www.facebook.com/groups/763282653806483/

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Kommentare (9)

  1. #1 Bill Briere
    Wyoming, USA
    11. Oktober 2021

    The Case Breakers is the same team of space cadets that supports Rick Sherwood’s so-called decryption of the “real” identity of D.B. Cooper.

    Parts of Dale Julin’s Zodiac “solution” and “system” (on which much of The Case Breakers’ case depends) are shown here.

    It’s clear that all of this is complete nonsense and has nothing to do with the science of cryptanalysis.

    The Case Breakers need to listen to legitimate cryptanalysts and disavow Julin’s work soon, or else their names will be forever etched on the Cryptologic Wall of Shame. There they’ll join the names of dozens of primadonnas and phonies who continue to accept accolades and to reap benefits from unwitting people outside the cryptologic community, even after their Zodiac solution claims have been proved to be false.

  2. #2 schorsch
    11. Oktober 2021

    Die Webseite der ‘Case Breakers’ (Thanks for the link, Bill) ist ein unglaubliches Sammelsurium von Blödsinn, Quatsch und Dummfug. Dort wird nicht ein einziger qualifizierter Beleg aufgeführt, da werden die aberwitzigsten Hypothesen aufgestellt ohne sie auch nur in einem einzigen Fall zu begründen… Die besten Belege die sie anführen sind irgendwelche Testimonies irgendwelcher zufälliger Zeitzeugen (‘Ich bin total überzeugt, die Case Breakers haben den Fall gelöst’ sagt Frau Anna L. aus O., ‘Seitdem streicht sich die Butter viel leichter aufs Brötchen’).

    In einem konkreten Fall haben die Case Breakers sogar per Kaffeesatzleserei in einem riesigen Forst genau den einen Baum ermittelt, an dem – wiederum laut Kaffeesatzleserei – der Zodiac-Killer eine Frau aufgehängt haben soll – und dann war’s der falsche Baum! Natürlich kein Fehler im Kaffeesatz, vielmehr ein Versagen der (von diesen Amateurpfuschern vermutlich schwer genervten) örtlichen Polizei, die einfach den Suchradius zu klein gewählt hatte.

    Und über sowas berichtet die („Dahinter steckt immer ein wirrer Kopf“) FAZ? Prüfen die überhaupt keine Quellen mehr?

  3. #3 Max Baertl
    11. Oktober 2021

    @schorsch

    Nicht nur die FAZ berichtet von dieser Story auch Süddeutsche Zeitung und Spiegel berichten darüber. Zeitungen leben nun mal von Verkaufszahlen. Eine vermeintliche Sensationsmeldung ist natürlich verkaufsfördernd, da wird’s mit der Glaubwürdigkeit der Quelle nicht so eng gesehen, Hauptsache man hat eine Schlagzeile zu präsentieren.

  4. #4 Klaus Schmeh
    11. Oktober 2021

    Brett Zingler via Facebook:
    Would like some details on what they supposedly did with that cipher

  5. #5 HerrXYZ
    12. Oktober 2021

    @Max Baertl
    Ich habe nur den Artikel in der Süddeutschen gelesen. Aber die machen mit den ganzen “vermeintlich”, “sollen” und FBI-Aussagen wie “wenig hilfreich” und “Fall weiterhin ungelöst” recht deutlich, was sie von den case breakers und dieser story halten. Eine Sensationsmeldung kann ich da auf jeden Fall nicht erkennen.

  6. #6 David Oranchak
    http://zodiackillerciphers.com
    12. Oktober 2021

    Here’s my latest video which covers this topic:

  7. #7 Klaus Schmeh
    12. Oktober 2021

    Thomas via Twitter:
    Und ich dachte schon jemand hat das unmögliche geschafft und die kurzen Texte entschlüsselt…Lächelndes Gesicht mit offenem Mund und Angstschweiß

  8. #8 Klaus Schmeh
    12. Oktober 2021

    @David Oranchak:
    >Here’s my latest video
    Thanks, your video explains very well why this alleged solution of the case doesn’t make sense. Apparently, the Case Breakers haven’t published the decryption part yet, but I’m afraid it won’t make much sense, either.

  9. #9 Dr. Webbaer
    13. Oktober 2021

    Verdächtig finde ich auch, dass die Case Breakers bereits zwei andere spektakuläre Kriminalfälle gelöst haben wollen, damit jedoch kaum Gehör gefunden haben.
    […]
    Insgesamt gehe ich davon aus, dass die Identität des Zodiac-Killers nach wie vor ungeklärt ist. [Artikeltext]

    Vielen Dank für Ihre Einschätzung, Herr Klaus Schmeh, der Artikel war informativ und die allgemeine Berichterstattung ergänzend.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer