Seit einigen Jahren gibt es eine Bewegung, die den Kreis nicht mit Pi, sondern mit Tau bestimmen möchte. Das Hauptargument ist, dass Tau als “Umfang durch Radius” statt “Umfang durch Durchmesser” wesentlich anschaulicher wird. Werfen wir doch einmal einen Blick auf den Herausforderer.

Es gibt viele Möglichkeiten, Pi zu bestimmen. Die mit Abstand abgefahrenste Methode zählt die Aufpraller zweier Billardkugeln. Einfach nur zählen …

Der Countdown zum Epic-Pi-Day läuft. Es soll ja Leute geben, die Pi auf über 100 Stellen auswendig können. Einer dieser Nerds hat sein Können in einem Stand-Up-Comedy-Auftritt unter Beweis gestellt.

Der Countdown zum Epic-Pi-Day läuft. Heute gibt es aus aktuellem Anlass einen Ausschnitt aus der Star Trek-Folge: Wolf In The Fold (TOS S2E14)

Am 14. März wird traditionell der Pi-Day gefeiert (in amerik. Schreibweise 3-14), aber dieses Mal passt die Jahreszahl mit in die Reihe, sodass der Epic-Pi-Day vor der Tür steht! An dem Tag können wir folgende Konstellation finden: 3-14-15 9:26:53  Der Countdown läuft und ich möchte euch in den nächsten zwei Wochen mit Videos und Bildern…

Die Grippe kommt jedes Jahr. Das ist keine Überraschung, und dass sie ein Jahr mal stärker und mal schwächer ausfällt, ist auch normal. Werfen wir doch einmal einen Blick in die Statistik und schauen, ob die Zahl der Erkrankungen dieses Jahr wirklich so hoch war.

Viele lassen sich nicht Impfen, weil sie den Einstich der Spritze vermeiden wollen oder sogar an einer Spritzenangst leiden. Das “Nanopatch” löst dieses Problem und ist bereit für die Studien am Menschen!

Der Zeiss-Starball des Hamburger Planetariums

Mit über 300.000 Besuchern und knapp 2400 Vorführungen im Jahr ist das Hamburger Planetarium das erfolgreichste im deutschsprachigen Raum. Passend dazu startete die neue Show: Supervulkane. Eine Veranstaltung, die die sonst so beschauliche Kuppel in Flammen hüllt.

Heute sind Wahlen in Hamburg. Und eines der Themen ist die “Industrie 4.0” oder auch “die vierte industrielle Revolution”. Damit ist die Anwendung des “Internet der Dinge” auf industrielle Prozesse gemeint, wie sie aus dem “Web 3.0” abgeleitet werden können… Oje oje, so viele schräge Begriffe…

Wie wirkt Nanosilber auf Zellen? Und kann man eine medizinische Anwendung bauen, die zwischen Bakterien und Körperzellen unterscheiden kann? Das zeige ich heute mit plüschiger Unterstützung im Nanoversum …

Der Zeiss-Starball des Hamburger Planetariums

In dieser Woche startete im Hamburger Planetarium die neue Show: Dunkles Universum. Eine Veranstaltung, die sich an Fortgeschrittene richtet, ohne dabei Laien abzuhängen.

Ich melde mich aus der Sommerpause wieder zurück. Und auf der Suche nach meinen nächsten Themen, musste ich schnell feststellen, dass Tagträumereien in einer Großstadt ziemlich gefährlich werden können.

Vor einem Jahr startete ich hier bei Scienceblogs und während es draußen sommerlich heiß ist und das ganze Land auf den Anpfiff wartet, schaue ich einem Eiswürfel beim Schmelzen zu … Hm, Entropie …

Es ist durchaus beeindruckend, wenn man das erste Mal vor einer riesigen, stahlgrauen Maschine steht, die rastlos blinkt und brummt, ohne dass man die leiseste Ahnung hat, was man überhaupt vor sich hat. “Willkommen im Kieler Labor für Oberflächenspektroskopie. Hier spielen wir mit Atomen Fussball und fahren mit Vakuumzügen!”

Das ist eine Nachricht, die nicht nur die Doktoranden unter den Lesern freuen dürfte: Anlässlich der Crowdfunding-Kampagne für das Sequel kann man “The PHD Movie” in diesem Monat kostenlos anschauen. Der Link lautet: PHDMovie.com Viel Spaß beim Gucken!

Ich bin fest davon überzeugt, dass Fusion die einzige sinnvolle Energiequelle für unseren imensen Energiehunger ist. Zusammen mit den regenerativen Quellen hätten wir so den umweltfreundlichen Mix, den wir so dringend benötigen. Das bedeutet im gleichen Atemzug, dass Gas und Kohle weniger benötigt wird – ein Umstand, der vielen Konzernen und einigen Staaten bestimmt nicht…

“Sie sieht aus wie eine Hantel, auf deren Stange sich ein Ring hin und her bewegt – nur ist dieses Gebilde gerade einmal vier Nanometer groß” In meinem Nanoversum-Beiträgen bin ich bereits auf Nanoschalter und Nanolaufbänder eingegangen. Nun ist es den Forschern gelungen, eine weitere Mechanik zu synthetisieren.

Wissenschaftlern aus Austin, Texas ist es gelungen, einen Motor zu bauen, der so klein ist, dass er in einer menschlichen Zelle Platz fände; außerdem rotiert er für knapp 15 Stunden mit 18.000 Umdrehungen pro Minute. Das sollte doch eigentlich schon beeindruckend genug sein, aber dennoch muss noch einer drauf gesetzt werden… warum eigentlich?

Das Nanoversum … unendliche Weiten … Wie werden Nanomaterialien hergestellt? Mit dieser Frage beschäftige ich mich heute wieder. Das Stichwort ist dieses Mal: Plasmaabscheidung. Das klingt für Nichteingeweihte wie eine Floskel aus Star Trek, aber im Grunde ist es eine Art Billard … ein winzig kleines Billard.

Der alten Tradition folgend gibt es zum 1. April entweder nicht ganz ernst gemeinte Artikel oder überaus nerdige Beiträge. Ich habe mich für das Letztere entschieden und mache mir heute ein paar Gedanken zu den “besonderen Zahlen” der Serie LOST und wie man daraus seine eigenen Verschwörungszahlen basteln kann.