Zum Aufatmen reicht’s zwar noch nicht, aber die Raumsonde Cassini hat in der Tat nicht nur eine – sehr dünne – Atmosphäre auf dem hier in faszinierendem Blau erscheinenden Saturnmond Dione entdecken können, sondern sogar molekularen Sauerstoff in dieser leichten Gashülle gefunden. Der Sauerstoff wird vermutlich durch die Sonnenenergie aus der eisigen Oberfläche des Mondes herausgeschlagen; doch Sauerstoffatome sind sehr rar: Auf einen Liter Dione-Atmosphäre (die etwa so dicht ist wie die irdische Atmosphäre in 480 Kilometern Höhe – die Internationale Raumstation ISS umkreist die Erde “nur” in einem Abstand etwa 380 Kilometern) kommen im Schnitt 91 Sauerstoff-Ionen.

Foto: Nasa

Kommentare (2)

  1. #1 roghurt
    März 5, 2012

    Zum Vergleich: Die Erdatmosphäre besitzt in rund 480km Höhe noch 100 Millionen Sauerstoffatome je Liter. (http://www.windows2universe.org/earth/Atmosphere/thermosphere_constituents.html)

    Woraus besteht die restliche Atmosphäre von Dione. Um die selbe Dichte wie die Erdatmosphäre in 480km Höhe (10^-12 kg/m³) zu erreichen müsste davon relativ viel da sein. Aufgrund des Eises würde ich Wasserstoff, bzw. Protonen vermuten.

  2. #2 b-age
    März 5, 2012

    ich bin etwas irritiert: erst ist im text oben von molekularem sauerstoff die rede, dann aber von sauerstoff-ionen. was denn nun? beides? zu welchen anteilen?