10 Jahre Scienceblogs. Vor 10 Jahren hatte ich sicher noch nicht daran gedacht, mal einen Blog zu schreiben, von den Scienceblogs hatte ich da auch noch nichts gehört. Mein erster Besuch bei den Amerikanischen Scienceblogs war bei Pharyngula, damals, als PZ Myers leider nicht den Film “Expelled” schauen durfte, sein Gast Richard Dawkins aber schon…

Später (wann genau, weiß ich nicht mehr, ich denke, irgendwann Anfang 2009) habe ich dann die Deutschen Scienceblogs entdeckt und dort in diversen Kommentarschlachten eifrig mitgemischt, da ging es seinerzeit ja oft hoch her; es gab diverse Scienceblogs-Religions”kriege” und auch auf den Arte-Fakten flogen die Fetzen. (Kann man übrigens immer noch nachlesen, alles noch da.) Aber natürlich gab es auch viele “richtige” Wissenschaftsartikel, aus denen man eine Menge lernen konnte. Und bei all der Kommentarschreiberei (mit Kommentaren von zum Teil beachtlicher Länge) merkte ich immer mehr, dass mir das Schreiben und Debattieren über Wissenschaft ziemlich viel Spaß machte. Sollte ich vielleicht auch mal…?

Aber so ein Wissenschaftsblog? Da muss man doch ständig neue Dinge schreiben, habe ich dafür überhaupt genug Ideen und Material. Nee, bestimmt nicht.

Im Sommerurlaub 2010 habe ich mich dann irgendwann mal hingesetzt, und in meinem Notizblock auf einer Seite ein paar Ideen hingeschrieben, Themen, über die ich mal bloggen könnte. Es kamen relativ schnell so etwa 20 oder 30 zusammen (von denen einige immer noch auf meiner Liste stehen, vielleicht irgendwann mal…). Und dann hatte ich eines Tages beim Joggen eine Idee, aus der mein allererster Blogartikel wurde. Veröffentlicht habe ich den erst etwas später, damit wollte ich dann doch nicht einsteigen. Aber irgendwie machte das Schreiben schon Spaß.

Dumm nur, dass man sicherlich als Scienceblogger irgendwie nen Blog vorweisen muss – so eine Blogplattform lässt ja bestimmt nicht jeden ran. Dachte ich jedenfalls und stellte mich seelisch darauf ein, erst mal einen kleinen unbedeutenden Blog irgendwo in einer ignorierten Ecke des Internets zu installieren, wo vielleicht alle paar Tage mal jemand vorbeischaut. Aber fragen kostet ja nichts, und nach dem Urlaub habe ich mal spaßeshalber eine mail an den damaligen Redakteur Mark Scheloske geschickt. Der kannte mich aus den oben zitierten Kommentarschlachten, und schwupps, eine Woche später hatte ich einen Zugang zur Blogplattform, fehlte nur noch ein Name für den Blog.

Ich hatte ein paar Ideen – da ich dachte, ich würde auch viel über Materialwissenschaft schreiben, dachte ich eine Weile an “Thinking Matters”, weil das ne hübsche Doppelbedeutung hat, auch “cum grano scientia” fand ich als Namen ganz nett, aber so richtig zufrieden war ich mit beidem nicht, irgendwie ein bisschen abgehoben.

Und dann fiel mir ein, dass ich vor langer Zeit, so mit Anfang 20, doch mal so ein Notizbuch hatte, mit klugen Sprüchen, die ich irgendwo gehört oder gelesen hatte, ob sich da etwas finden ließ? Und dort fand ich ein Zitat aus dem Film “Jenseits von Afrika”: ” Wenn die alten Kartographen das Ende der bekannten Welt erreichten, pflegten sie zu schreiben: “Jenseits dieser Grenzen werden Drachen wohnen”.

…and the rest is history

Kommentare (40)

  1. #1 rolak
    9. Januar 2018

    Ach so war das :·)

    in meinem Notizblock

    Alle Servietten für Compiler verbraucht?

    Mein anfängliches Problem mit blogs war wohl ein schlichter Denkfehler: wortübersetzt neben ‘Tagebuch’ gestellt, passende Beispiele gefunden und falsch verallgemeinernd unter ‘och nö’ abgehakt. So wurde ‘log’ zum Balken vor dem Schädel umgeschnitzt…

    Doch jetzt: Danke für bisher und bitte unverzagt weiter so!

  2. #2 Joseph Kuhn
    9. Januar 2018

    “…and the rest is history”

    … and future, I hope.

    Heute wohnen an den Grenzen der bekannten Welt übrigens keine Drachen mehr, sondern da stehen die DFG und ihresgleichen und machen Einlasskontrolle. Aus Forschungssicht ist die unbekannte Welt ja Einwanderungsland, aber nicht jeder darf rein.

  3. #3 MartinB
    9. Januar 2018

    @rolak
    Ne, das mit den Servietten war mein Doktorvater, da gab’s mal die denkwürdige Szene:
    Arbeitsgruppe in Cafeteria, Prof beginnt, auf Serviette zu skizzieren.
    Doiktorandin schiebt ihm ein Blatt Papier hin.
    Prof guckt irritiert, hebt die Serviette hoch, zieht das Papier heran, legt die Serviette drauf und schreibt auf der Serviette weiter.

    @Joseph
    Naja, wenn man Geld will, muss man ja irgendwie entscheiden, wer das bekommen soll…
    Perfekt ist das System nicht, aber so verkehrt finde ich es auch nicht, siehe hier:
    http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2010/11/03/forschungsgelder/

  4. #4 rolak
    9. Januar 2018

    drauf

    Heiße Szene, MartinB, obgleich von mir-in-Gedanken aus geurteilt leicht erklärlich: Oh, Nachschub ‘für wenn’ das hier nicht reichen sollte – dann machen wir doch direkt mal einen Stapel.

    Und selbstverständlich hat Dein hiesiges Bild ab jetzt deutliche Bezüge zum Großmeister des Notizblocks, wird auch erst mal so bleiben…

  5. #5 Aufgewachter
    Arnsberg
    9. Januar 2018

    Schaut mal …

    Prof. Dr. Werner Kirstein, Diplom-Physiker im Fach theoretische Thermodynamik und in der physischen Geographie im Fach Klimatologie, Forschungstätigkeit im Forschungszentrum Jülich, Thema der Doktorarbeit : „Häufigkeiten von Korrelationen zwischen Sonnenaktivität und Klimaelemente“, Professor an der Uni Leipzig für Geographie, Geoinformatik und Klimatologie erzählt uns den Unterschied zwischen Scheinkorrelation und Kausalzusammenhang in Bezug auf CO2-Konzentration und globaler Durchschnittstemperatur

    + keinen Zusammenhang zwischen CO2-Konzentration und globaler Durchschnittstemperatur

    + wir stehen vor einem Rätsel, seit 15 Jahren steigen die Temperaturen nicht mehr

    + die Eismassen in der Antarktis nehmen derzeit zu und nicht ab

    + auch die Eisbären sterben nicht aus, weil sie nicht vom Eis lutschen leben, sondern von Seehunden und Robben

    + der Meeresspiegel steigt nicht an, sondern einige tektonischen Platten schieben sich unter andere

    + es gibt keine Wüstenausdehnung, sondern eine Savannenausdehnung

    Zusammenhang zwischen CO2-Konzentration und Temperatur in etwa so, wie die Klapperstorch-Population und die Geburtenrate der Menschen in der BRD
    https://aufgewachter.wordpress.com/2017/12/27/zusammenhang-zwischen-co2-konzentration-und-temperatur-in-etwa-so-wie-die-klapperstorch-population-und-die-geburtenrate-der-menschen-in-der-brd/

  6. #6 roel
    http://scienceblogs.de/10jahrescienceblogs/author/roel/
    9. Januar 2018

    @MartinB Dann lass die Drachen weiter leben. Es macht Spaß, auf deinem Blog zu lesen.

  7. #7 Alisier
    9. Januar 2018

    Ist das jetzt ein Fehdehandschuh oder blanke Satire, Aufgewachter (und gleich wieder in Tiefschlaf Verfallener?)?
    Großer Blog, für mich immer noch der Wichtigste, wobei ich froh bin, dass gerade nicht so viel dazukommt, damit ich endlich alle älteren Beiträge durcharbeiten kann.
    In diesem Sinne: Doppelchapeau, mindestems.

  8. #8 Uli Schoppe
    9. Januar 2018

    @Alisier seine Seite ist klassisch schön was das Thema angeht… Ich empfinde mittlerweile keine Schmerzen mehr wenn ich sowas lese sondern kann mich amüsieren…

  9. #9 Alderamin
    9. Januar 2018

    @MartinB

    Oh, ich dachte immer, der Blog-Name nehme auch Bezug auf die Dinos, die immer mal gerne durch Deine Phasenräume stapfen… doch nur reiner Zufall?

  10. #10 tomtoo
    9. Januar 2018

    @Alderamin
    Jo, mit den Drachen bin ich jetzt richtig enttäuscht. ; )

  11. #11 tomtoo
    9. Januar 2018

    @Aliesier

    Ist mir auch schon so gegangen.Träume ich bin aufgewacht, dabei ist der Traum garnicht zu ende.

  12. #12 Aufgewachter
    Arnsberg
    9. Januar 2018

    @Alisier

    Akademisches Proletariat

    Will nicht hören und nicht sehen. Will nicht verstehen. Will nicht wirklich wissen. Glaubt tatsächlich daran, was in den Zeitungen steht. Was will diese Schicht? Geld scheffeln und Status zeigen. Damit imponieren. Und viel saufen. Dabei Staat verwalten oder über Menschen richten. Mit sogenannten „kleinen Leuten“ kann man hingegen über fast alles sprechen …

  13. #13 tomtoo
    10. Januar 2018

    @Aufgewachter
    Könnte es sein, das du irgendwie erschreckt aufgewacht bist, und direkt mit dem Kopf an das Eichenregal über dir geballert bist ??

  14. #14 MartinB
    10. Januar 2018

    Tja, mit den Drachen und den Dinos war das sozusagen ein willkommener Nebeneffekt.

    Warum jetzt hier verwirrte Klimawandelleugner aufschlagen, erschließt sich mir ja nicht…

    • #15 Uli Schoppe
      10. Januar 2018

      Das ist sowas von ab vom Thema, ich konnte echt mal drüber lachen

  15. #16 JW
    10. Januar 2018

    @tomtoo du akademischer Geldscheffler. nix Eichenregal, höchstens Pressspan.

  16. #17 RPGNo1
    10. Januar 2018

    …höchstens Pressspan

    Schwedischer Pressspan? 😉

  17. #18 roel
    http://scienceblogs.de/10jahrescienceblogs/author/roel/
    10. Januar 2018

    @Alderamin Zu den Drachen, siehe hier: http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/uber-dieses-blog/

    Zu deinem eigenen Blogbeitrag: Super toll geschrieben!

  18. #19 Alderamin
    10. Januar 2018

    @roel

    Danke für das Lob, aber Deinen Artikel und den von yerainbow finde ich noch viel besser!

    ad Blogname: Danke für den Link, die Komodo-Warane und “Jenseits von Afrika” hatte ich jetzt gar nicht auf dem Radar. Es gibt ein Buch von Carl Sagan, “Der Drache in meiner Garage“, hätte eher dahin einen Bezug gesehen. Jedenfalls passt der Blogname prima, sowohl auf die Differentialdrachen in der Physik wie auch auf die Dinos.

  19. #20 Aufgewachter
    Arnsberg
    10. Januar 2018

    Nein, sinnfreie KZ-Vergleiche brauchen wir hier nicht.
    MartinB

  20. #21 Alisier
    10. Januar 2018

    Muss man wohl aushalten, dass solche merkwürdigen Gestalten manchmal durchdrehen.

  21. #22 Aufgewachter
    Arnsberg
    10. Januar 2018

    Momentan dreht nur die CO2-Sekte durch …

    Der Mensch baut Treibhäuser, weil es den Treibhaus-Effekt in der freien Natur nicht gibt. Der Landwirt hat das Treibhaus so genannt, weil seine Pflanzen-Zöglinge bei erhöhter Temperatur und optional zugeführtem CO2 schneller wachsen. Und die CO2-Klima-Erwärmungs-Sekten-Zöglinge haben gedacht, daß ihre CO2-Zertifikate an der Börse schneller gedeihen bei optional herbei gelogener Erderwärmung infolge CO2-Emission.

  22. #23 RPGNo1
    10. Januar 2018

    @Alisier
    Der Aufgewachte ist ein ganz Aufgeweckter und verbreitet seinen Schmonz auch hier.
    http://scienceblogs.de/10jahrescienceblogs/2018/01/10/zum-jubilaeum-ein-exkurs-in-die-sozialpolitik/#comment-136
    Mal sehen, wie lange er seine wirren Thesen und Gedanken auf SB noch verbreitet.
    *Popcorn raushol*

  23. #24 Alderamin
    10. Januar 2018

    @alle

    Bitte den OT-Mist einfach unkommentiert ignorieren, wir sollten den Thread hier nicht kapern lassen. Dafür gibt es auf den Scienceblogs genug andere Artikel, da kann man das ausführlichst ausdiskutieren. Wenn’s mein Artikel hier wäre, würde ich die Kommentare löschen.

  24. #25 MartinB
    10. Januar 2018

    Den KZ-Mist habe ich gelöscht, den Rest lasse ich stehen, empfehle aber auch, den Blödsinn (Kein Treibhauseffekt in der Natur???) einfach zu ignorieren, da ist eh keine Argumentation möglich.
    Vielleicht will da jemand ja auch nur an das hier erinnern:
    http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2012/06/25/das-kleine-trollhandbuch-2/

  25. #26 Aufgewachter
    10. Januar 2018

    Erster Klima-Leugner auf dem ScienceBlog

    Nach den ersten drei Monaten fragt der Moderator den Neuankömmling ..

    Moderator : „Na? Leugnen Sie immer noch?“

    Klima-Leugner : „Nein, Sie haben Recht, es gibt eine Erderwärmung.“

    Moderator : „Na also!“

    Klima-Leugner : „Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.“

    Moderator : „Grrrrr. Klima-Leugner, Sie erhalten drei Monate Verlängerung!“

    Die Monate vergingen und der Moderator besucht den Klima-Leugner erneut

    Moderator : „Na? Leugnen Sie immer noch?“

    Klima-Leugner : „Nein, Sie haben Recht, es gibt eine Erderwärmung.“

    Moderator : „Ich hab´s doch gleich gewußt, daß wir Sie klein kriegen!“

    Klima-Leugner : „Von Frühlingsanfang bis Herbstanfang.“

    Moderator : „Grrrrr. Klima-Leugner, Sie erhalten drei Monate Verlängerung!“

    Die ersten Schneeflocken fielen und der Moderator besucht wieder den Klima-Leugner.

    Moderator : „Na? Leugnen Sie immer noch?“

    Klima-Leugner : „Nein, Sie haben Recht, es gibt eine Erderwärmung.“

    Moderator : „Sehen Sie – bei uns wird jeder vernünftig.“

    Klima-Leugner : „Die Erderwärmung findet gerade statt.“

    Moderator : „Wollte doch schon sagen“, und rieb sich vor Kälte die Finger.

    Klima-Leugner : „Aber auf der Südhalbkugel.“

    Moderator : „Grrrrr. Klima-Leugner, Sie erhalten drei Monate Verlängerung!“

    Die Monate vergingen und der Moderator besucht wieder den Klima-Leugner

    Moderator : „Na? Leugnen Sie immer noch?“

    Klima-Leugner : „Aber nein.“

    Moderator : „Wieso?“

    Klima-Leugner : „Hören und schauen Sie, wie die Vögel zwitschern, die Blumen blühen, die Bienen summen, die warmen Sonnenstrahlen auf der Wange kitzeln und die weissen Wolken am blauen Himmel entlang ziehen, die Bäume duften und der Frühlingswind in den Blättern raschelt?“

    Moderator : „Sie gehören nicht hier her. Machen Sie, daß Sie hier ´rauskommen, Sie sind doch ein anständiger Kerl.“

    Klima-Leugner : „Danke, daß ich bei Ihnen überwintern durfte.“

    Moderator : „Haben Sie denn bei uns etwas gelernt?“

    Klima-Leugner : „Jahhaaa.“

    Der Moderator blickt ihn neugierig an und fragt frohlockend

    Moderator : „Was denn?“

    Klima-Leugner : „Ich kann nicht, wie die Zugvögel wegen der Erderwärmung in den Süden fliegen.“

    Moderator : „Nun aber ´raus, Sie komischer Vogel.“

  26. #27 stone1
    10. Januar 2018

    Fun fact am Rande: Soweit man weiß ist zum ersten Mal auf einem Globus der Spruch “Hier sind Drachen” (hic sunt dracones) beim Hunt-Lenox Globe schon circa 1510 für ein Gebiet an der Ostküste Asiens verwendet worden und der älteste bekannte Globus heißt Erdapfel.

    Was man alleine schon bei kurzer Beschäftigung mit einem Blognamen lernen kann ist meines Erachtens sinnbildlich für die Scienceblogs: an jeder Ecke tut sich hier neues Wissen auf, und es macht immer wieder Spaß was dazuzulernen.

    Gerne würde ich alle Blogs lesen, doch dafür ist leider immer zu wenig Zeit, und so sind für mich nach wie vor (ich bin seit ca. 2010 lesend und manchmal auch kommentierend dabei) Hier wohnen Drachen und das Astrodicticum Simplex meine Lieblingsblogs bei denen ich fast alle Artikel lese.

    Weiterhin viel Freude beim Bloggen!

  27. #28 MartinB
    10. Januar 2018

    Merke: Nicht jeder, der aufgewacht ist, ist auch aufgeweckt.

  28. #29 tomtoo
    10. Januar 2018

    @Aufgewachter
    Empfehle Mythen 1-10
    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/category/klimamythen/

    Dann machts auch Sinn sich zu unterhalten.
    Ist aber OT hier.

  29. #30 RPGNo1
    10. Januar 2018

    Der Aufgewachte präsentiert seinen Klimaschenkelklopfer in modifizierter Form.

    *Gelangweilter Applaus*

    *Cola zum Popcorn stellen*

  30. #31 MartinB
    10. Januar 2018

    @stone1
    Tatsächlich ist genau diese Formulierung laut Wikipedia überhaupt nur zweimal belegt, einmal auf dem Hunt-Lenox-Globus (wo die Positionierung möglicherweise mit dem Komodo-Waran zusammenhängt).
    https://en.wikipedia.org/wiki/Here_be_dragons

  31. #32 tomtoo
    10. Januar 2018

    Ich hab mir ja fest vorgenommen so einiges hier im Blog nachzuarbeiten. Alles nicht so einfach : )

  32. #33 stone1
    10. Januar 2018

    @MartinB
    Tatsächlich, ich hatte gedacht dass das auf flachen Karten öfters vorkam. Hab dazu noch diese Seite gefunden.

  33. #34 Aufgewachter
    Arnsberg
    10. Januar 2018

    Zum zehnjährigen Jubiläum ein kleines Präsent …

    Mondlandung

    Die Amerikaner behaupten auf dem Mond gewesen
    Und auf einer Tafel stand geschrieben „Wir kamen in Frieden.“
    Warum führt ihr dann auf der Erde Kriege?
    Und warum seid ihr nicht auf dem Mond geblieben?

    War etwa alles nur wieder Lüge?
    Es fing an mit einem Hund namens Leika.
    Von den Russen in einer Kapsel in das All geschossen.
    Haben es die Ammis mit der angeblichen Mondlandung übertroffen?

    Mit einem qualmenden und stinkenden Ungetüm
    überwiegend aus Wasserstoff und Sauerstoff
    haben sie sich empor gewagt die Verrückten
    und die Mondlandung erhofft.

    Wieviel Versuche haben sie gestartet?
    Das kann ich beim besten Willen nicht sagen.
    Die Rakete trug den Namen „Saturn 5“
    Wieso gibt es auf dem Mond dann so viele Krater?

    Doch Spaß bei Seite.
    Unser Mond, unserer einziger Trabant
    Hat keine Atmosphäre
    nur viel Stein und Sand.

    Wie frage ich mich
    wollen die dort bremsen?
    Um nicht auf der Mondoberfläche zu zerschlagen!
    Wollt ihr enden, wie ein Meteor, als x-ter Krater?

    Um auf der Mondoberfläche sanft zu landen
    noch dazu mit einem Mondfahrzeug im Gepäck
    habt ihr noch nicht einmal echtes Mondgestein mitgebracht.
    Aber für die sanfte Landung den Feuerstrahl entfacht?

    Könnt ihr gar nicht mitnehmen
    für die Landung und zurück soviel Treibstoff auf die Reise
    Die Saturn 5 trägt gerade einmal sich
    Die Meise.

    Von der Mondoberfläche zurück
    an die im Mond-Orbit fliegende Kapsel?
    Gerade im richtigem Moment ohne Treibstoff und Computer?
    Wer das glaubt ist echt ein Guter !!!

  34. #35 rolak
    10. Januar 2018

    Gerne würde ich alle Blogs lesen

    Äußerst verständlich, stone1, manchmal bekomme ich ein schlechtes Gewissen, weil ich einen Artikel gefühlt zu unintensiv gelesen (vulgo eher überflogen) habe.
    Und manchmal bin ich merkwürdig erleichtert, wenn wenig Neues oder tatsächlich mal etwas aus welchen Gründen auch immer Uninteressantes daherkommt.

    Eventuell braucht es noch eine positive Form zur ‘siwoti’-Ergänzung…

  35. #36 stone1
    11. Januar 2018

    @rolak

    ein schlechtes Gewissen

    So weit geht es bei mir glücklicherweise nicht, das ist dann wohl einer der Unterschiede zwischen einem Stammkommentator und dem Otto-Normaluser. ; )

  36. #37 wereatheist
    11. Januar 2018

    Vor Jahren las ich einmal einen Blog mit dem Namen ‘Here be Dragons’. Ist aber verschwunden.
    Den pseudo-Aufgewachten könnt man noch fragen, ob they know about the Stephan-Boltzmann law.

  37. #38 rolak
    11. Januar 2018

    verschwunden

    Hatte das evtl mit dem Film mit gleichem Namen zu tun, wereatheist?

  38. #39 wereatheist
    11. Januar 2018

    @rolak:
    Nein. hier findest Du die archivierten Beiträge aus deren community, aber leider nicht die von der Hauptautorin.

  39. #40 tomtoo
    11. Januar 2018

    @rolak
    Danke für den Link.Der Film sollte Pflicht in jeder Schule sein.