Archives for Juni, 2009

Verleitet open access zum Betrügen?

Im letzten Post habe ich Nature noch gelobt, heute ist dann Kritik fällig. Aber der Reihe nach. Angefangen hat alles nämlich mit einem kleinen Skandal um den Verlag Bentham Science Journals. Kommunikationswissenschaften-Student Philip Davis hat mit Hilfe eines Computerprogramms ein zwar sprachlich korrektes, vom wissenschaftlichen Inhalt aber komplett sinnfreies Paper [PDF] erstellt, das er bei…

Wissenschaftliche Konferenzen und Web 2.0

Vor Jahren wurden mit der Verbreitung von Digitalkameras Knipsverbote in den Postersessions von wissenschaftlichen Konferenzen erlassen, dass ja niemand die unveröffentlichten Daten von der Konkurrenzgruppe abschreiben kann. Heute ist es gar nicht mehr so unüblich, dass während eines Vortrags ein Wissenschaftler in den hinteren Reihen sitzt und per Netbook oder Smartphone live die neusten Informationen…

Die Online Mendelian Inheritance in Man (OMIM) ist eine Datenbank, in der Krankheiten mit genetischem Hintergrund gelistet werden. Das Ganze ist eigentlich für Experten gedacht, also hauptsächlich für die Grundlagenfoschung in den Lebenswissenschaften. Entsprechend trocken sind auch die Inhalte: Der Eintrag für das Gen BRCA1 (OMIM 113705), das eine wichtige Rolle bei erblich bedingtem Brustkrebs…

Gutes für die Ohren: Stayin’ alive

In der neusten Folge des WNYC Radio Lab Podcast habe ich einen tollen Beitrag gehört, den ich mit euch teilen will. Darin ging es um ein Problem, das es wohl bei der Herzdruckmassage geben soll: Es kommt auf die richtige Geschwindigkeit der Pumpstöße an, dass sie effektiv sind. Pumpt man zu langsam, dann reicht der…

Wie und wann wurden Würmer Parasiten

Ganz andere Parasiten, was die Komplexität angeht möchte ich als gelernter Parasitologe zum Bierologie-Parasitentag beschreiben. Der auffälligste Unterschied zwischen Alex’ und meinen Parasiten, ist dabei sicher die Anzahl der “Hilfsmoleküle” die gebraucht werden, damit sich die “parasitierende-DNA” auf Kosten des Wirts replizieren kann. Oder weniger kompliziert: Es geht um Würmer. Das Bild (Quelle) zeigtDirofilaria immitis:…

Das wird also mein Beitrag zum Parasiten-Tag, ins Leben gerufen von Bierologie. Mein Parasit ist aber weder Tier noch Pflanze, er ist noch nicht einmal ein Lebewesen. Vielmehr handelt es sich bei meinem Parasiten um ein Gen, das sich über einen interessanten Mechanismus in der Bäckerhefe Saccharomyces cerevisiae ausbreiten kann. Die Geschichte wird umso interessanter,…

Die meisten Leser hier auf scienceblogs.de werden wohl auch research-blogging kennen. Was die Plattform will kann man in ihren Richtlinien nachlesen. Am wichtigsten ist dabei wohl, dass über begutachtete (peer-reviewed) Veröffentlichungen, die zur Gänze gelesen und verstanden wurden geschrieben werden soll. Der daraus resultierende Blogpost soll natürlich eigene Gedanken zum Artikel enthalten. Posts die diese…

Wie lang ists her?

Ich habe gerade die tolle Time Tree Seite gefunden. Das ist wirklich ein praktischer Service, der mir sicher weiterhelfen wird. Immer wieder kriege ich von Studenten die Frage gestellt, wann der gemeinsame Vorfahre von verschiedenen Organismen lebte. Das lässt sich heute nicht nur über die Datierung von Fossilien, sondern auch mit Hilfe von DNA- und…

In der Zeit bevor man schnell und günstig DNA sequenzieren konnte wurde hauptsächlich eine auf Verschiedenheiten in Enzymen basierende Methode verwendet um Variabilität innerhalb von Populationen zu untersuchen. Masatoshi Nei und Dan Graur haben zu den so gewonnenen Daten, eine sehr fundierte und gut zu lesende Metaanalyse durchgeführt; sozusagen das letzte Wort zu diesen Daten…

Zum Wochenende gibts endlich mal wieder ein wenig Musik (und für nen echten Post hätte ich eh grad keine Zeit). Das erste Lied ist mal ganz ohne Video, einfach nur zum Anhören. In “Pimp My Satellite” [MP3, Liedtext] schlägt Norm Sherman vom Drabblecast vor, doch einfach das Hubble Teleskop ein wenig aufzumotzen, wenn die da…