Pie-2017

Hallo allerseits,

wie bestimmt die meisten wissen, wird heute am 14. März
(oder auch in anderer Schreibweise 3-14) der Pi Day gefeiert.
Dieses Mal ist es ein deftiges Rezept geworden. :-)

In meinem Blog habe ich schon einige Beiträge zu Pi verfasst, vor allem als vor zwei Jahren der Epic Pi Day gefeiert wurde; dort findet ihr auch einige ungewöhnliche Wege Pi zu bestimmen. Und da es die letzten Jahre immer süße Rezepte gab, wünschte sich der Familienrat dieses Mal etwas Deftiges.
Ich präsentiere also eine mit Kräuterseitling-Charlotten-Hackfleisch gefüllte Pie, die mit viel Parmesan und Crème fraîche überbacken wurde (Rezepte gibt es haufenweise im Netz, aber im Prinzip kann man alles reinschmeissen, worauf man Lust hat :-)).

Pie_cut_2016

Traditionell bekommt derjenige das erste Stück, der auf dem Pi-Poster eine mindestens sechsstellige Zahl findet, zu der er eine passende Geschichte erzählen kann. (Auf dem Poster sind die ersten 1 Mio. Nachkommastellen abgebildet. Hier geht’s zum Artikel mit größeren Fotos.)

Pi-PosterPi-Poster-Zoom3

Zum Abschluss folgt der Klassiker unter den Pi-Pie Videos:
Calculating Pi with Real Pies – Numberphile

 

Euch allen einen fröhlichen Pi-Day

Kommentare (10)

  1. #1 rolak
    14. März 2017

    Hier gibts nachher eine fruchtige snickerdoodles-Variante, Kekse also: a pi-pile, piña colada aside. Letztere mit nem 18er Malecon in Faßstärke und eigener KokosEssenz, also weniger cremig/süß – dafür mehr Rumms ;‑)

  2. #2 Kyllyeti
    15. März 2017

    Das Pi-Pie Video ist leider eine Sekunde zu kurz.

  3. #3 hubert taber
    15. März 2017

    um ehrlich zu sein sehr vertauenserweckend sieht dieser kuchen nicht aus.
    noch zu pi der irrationalen zahl mit angeblich unendlich vielen nachkommastellen.
    und wenn sich noch so viele kommastellen ergeben werden diese NIE zu unendlich vielen kommastellen.
    siehe unter:
    http://scienceblogs.de/mathlog/2017/02/09/was-ist-ein-anagramm-von-banach-tarski-banach-tarski-banach-tarski/#comments

    dort wird der begriff unendlich erklärt.
    wo er möglich ist und wo er seine gültigkeit verliert.

    mfg. hubert taber

    • #4 Tomi
      15. März 2017

      Der Kuchen ist sehr gut angekommen und wurde restlos verputzt :-)
      Es war eine gute Abwechslung zu den vielen süßen Kuchen.

  4. #5 hubert taber
    3. April 2017

    wird auch diese seite von programmierer/hacker “modifiziert”?
    oder nur die planetarium-seite.
    mfg.

  5. #6 Tomi
    4. April 2017

    Hallo Herr Taber,

    Das Wort, das Sie suchen ist ‘moderiert’.
    Das heißt, dass ich mir vorbehalte, beleidigende Kommentare oder welche, die zu sehr vom Thema abkommen entweder zu entschärfen oder zu löschen.
    Dafür ist auch kein Hacken vonnöten, ganz im Gegenteil, die Kommentarmoderation ist ein grundlegendes Element in einem Blog.

  6. #7 hubert taber
    12. April 2017

    Du bist nicht Tomi.
    Du bist nur ein doofer Darüberleger.

    Admin edit: Benutzer durch IP-Vergleich nachgetragen.

  7. #8 Archie
    1. Juni 2017

    Das Video zeigt deutlich den grundsätzlichen Fehler der gemacht wird wenn man Pi messen will.
    Nämlich, sobald man den perimeter fraktioniert schon ist ein grober Fehler unvermeidlich.

  8. #9 Archie
    2. Juni 2017

    Wurde irgendeine Messung durchgeführt, um den Pi wert zu bestätigen? (selbstverständlich, mit einem Gerät das nicht auf Pi programmiert ist um die Messung auszurechnen).
    Ich habe lange im Internet gesucht, wurde aber nicht fündig.

  9. #10 Archie
    9. Juni 2017

    Es gibt eine Messung die zeigt dass Pi 3.1415 zu klein geraten ist und dass jeder für sich machen kann:

    Man nehme eine Stahlkugel, auf den μm gemessen, wie sie im Handel erhältlich sind, mit der Angabe des Spezifischen Gewichtes.
    Man errechnet das Gewicht mit Pi=3.1415926…. und legt danach die Kugel auf eine Waage.
    Ab 5kg Gewicht kann man sogar eine Metzgerwaage brauchen. Die sind auf den gram genau geeicht.

    Das errechnete Gewicht wird in etwa 1g/kg kleiner ausfallen als das gemessene Gewicht auf der Waage.
    Ergo, Pi=3.1415926….. ist eine grob ungenaue Annäherung an den tatsächlichen Quotient zw. Umfang und Durchmesser des Kreises.
    Dies bedeutet dass 3.1415926 nicht Pi ist und dass es noch nicht bewiesen ist dass Pi eine Transzendentale Zahl ist.

%d Bloggern gefällt das: