Aus gegebenen Anlass muss ich doch mal Christopher Hitchens Dokumentation über Mutter Theresa einfügen. Die heißt Hell’s Angel, er wollte sie aber viel lieber Sacred Cow nennen (sein Buch dazu heißt “The Missionary Position”).

i-d168851c5cbb66546e116d92372dc5be-Mutter-Teresa-thumb-200x158.jpg

Ich denke, Mutter Teresa ist wirklich ein leuchtende Galeonsfigur für die römisch-katholische Kirche, der Engel der Scheinheiligkeit.

Kommentare (9)

  1. #1 Thierbach
    01/31/2010

    Troll (in dieser Hinsicht kein Scheinkommentator, sondern eine Rätselzeitung) fragt nach der Lösung “Teresa” mit “humanistische Ordensschwester”.
    Das scheint mir, ebenso wie in dem Link, eine Neudefinition für Humanismus zu sein.

  2. #2 Stefan
    01/31/2010

    Eins muss man der katholischen Kirche lassen: Die haben es sehr gut verstanden, diese Frau schon zu lebzeiten zu einer heiligen zu machen. Da dürfte es den meisten sehr schwer fallen, sowas zu glauben.

  3. #3 K.A.
    01/31/2010

    (vermisse einfache RSS Abo Funktion)

  4. #4 Jörg
    01/31/2010

    @K.A.: Wieso? Oben rechts denn RSS-Button klicken und den gewünschten Feed auswählen.

  5. #5 meister
    01/31/2010

    Vielleicht sollte man “Scienceblogs” umbenennen in “Atheisten-Propaganda-Blogs”.
    Wäre vielleicht passender.

  6. #6 Jörg
    01/31/2010

    Vielleicht sollte man “Scienceblogs” umbenennen in “Atheisten-Propaganda-Blogs”.
    Wäre vielleicht passender.

    Der Film von Hitchens zeigt vor allem unzweideutige Videoaufnahmen von Mutter Teresa. Was genau ist daran Propaganda? Auch wenn es dir nicht passt, wenn ich meine Meinung äußere gegenüber dem unfassbaren Schwachsinn der Heiligsprechung, das passt donnoch gut zu Wissenschaft – da ist nämlich auch der Wunderglaube durch Realität ersetzt worden. Und wenn dann völlig realitätsbefreit Katholen sich wundern dass Atheisten nicht so gut auf Mutter Teresa zu sprechen sind, dann muss man halt mal darauf hinweisen.
    Und im übrigen: Wieviele Posts habe ich über Physik geschrieben und wieviele über Atheismus? Hmmmm…

  7. #7 Henning
    01/31/2010

    Hier noch ein älterer, aber guter Telepolis-Artikel dazu:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/15/15888/1.html

  8. #8 Thilo Kuessner
    01/31/2010

    Mal unabhängig von der Diskussion hier finde ich die Aufregung wegen der Briefmarke aber schon ziemlich übertrieben. Wenn die deutsche Post Briefmarken mit Bildern (toter) Politiker herausbringt, sieht darin ja auch niemand einen Verstoß gegen die parteipolitische Neutralität der Post.

  9. #9 Kristin
    01/31/2010

    Ist doch aber eine gute Gelegenheit, sich mit Mythos-Debunking zu befassen.

    Ich finde das gut.