Es war ja klar, nachdem sie schon die Quantenmechanik für sich entdeckt und dreimal überfahren haben, vergehen sich die Esos jetzt auch noch an den Neutrinos. Die irrsinnige Behauptung: Neutrinos transportieren Informationen rückwärts durch die Zeit.

Irgendwie hat sich der Autor, der sich auch noch hinter einem feigen Pseudonym versteckt und einen auf mittelalterlichen Weisen macht, von dem seltsamen Paper über zeitreisende Higgs-Bosonen inspirieren lassen. Daraus stellt er die dämliche Theorie auf: Neutrinos reagieren deswegen so selten, weil sie rückwärts in der Zeit reisen und uns Botschaften des Kosmos senden. Und natürlich – wie könnte es anders sein – die bösen Wissenschaftler sind Schuld dran, dass manche Menschen nie ihre kosmische Erleuchtung finden werden.

i-cb53028119275bb26989ae5c3955231c-med-pmts_on_SSS-EPSN0019.jpg

Photomultiplier im Borexino-Detektor, Bildquelle

Schlimm ist auch, dass eine eigentlich interessante Entdeckung dazu missbraucht wird: Dass das Neutrino-Experiment Borexino im Gran Sasso-Labor bekannt gegeben hat, Neutrinos aus der Erdinnern gemessen zu haben. Das ist insofern beeindruckend, als dass man eh schon einen geringen Fluss an Neutrinos hat. Man muss also außerdem noch aus der Energie-/Impulssignatur genau rekonstruieren, wo sie herkamen. Zuerst wurden Geoneutrinos wohl beim KamLAND-Experiment gefunden, und jetzt sind bei Borexino über zwei Jahre ganze 9.9 Neutrinos gemessen worden. Damit widerlegt man übrigens, dass die Erde durch einen natürlichen Kernreaktor angetrieben wird…aber mit zeitreisendne Botschaften hat es doch eher wenig zu tun.

Kommentare (18)

  1. #1 Silentjay
    03/20/2010

    tschuldigung, aber ich will ja jetzt kein spielverderber sein aber sheng fui ist feinste satire.

  2. #2 Florian Freistetter
    03/20/2010

    @silentjay: Ja, Sheng-Fui ist echt ne coole Satire-Seite. Man glaubt gar nicht, wieviel gute Satire es so im Internet gibt 😉

  3. #3 Philipp
    03/20/2010

    Ich glaub, er weiß, dass das Satire ist… Und ich hab auch nen Verdacht, wer den Artikel geschrieben hat. 😉

  4. #4 Catch33
    03/20/2010

    Wenn Esoteriker sich tatsächlich an Neutrinos vergehen würden, würde mich das nicht wirklich wundern. Schließlich haben sie schon die Tachyonen für sich entdeckt :

    http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-tachyonen-2002-ID1208359097453.xml (Ab der neunten Minute)

  5. #5 ali
    03/20/2010

    @Philipp

    Ach, ja? Wer denn? Savant Diax… Ob er wohl Anathem gelesen hat? Und wo habe ich den Namen Diax sonst schon einmal gehört? Soviele Fragen und kein Neutrino weit und breit um sie zu beantworten.

  6. #6 Philipp
    03/20/2010

    @Ali
    natürlich haben mir die Neutrinos das verraten, wie sollte ich es denn sonst wissen (es gibt ja keine anderen Hinweise).

    Genau wie beim Channeling durch Medien geben aber auch Neutrinos eher vage Informationen (und haben einen schlechten viktorianischen Akzent). Aber soviel kann ich sagen: Es ist jemand, der sich ‘hinter einem feigen Pseudonym versteckt’ und ein ‘verhutzelter zerstreuter Besserwisser’.

  7. #7 Ulrich Berger
    03/20/2010

    Ich glaube der feige pseudonyme Artikelschreiber dort ist der wahre Betreiber von Esowatch!

  8. #8 Frank Quednau
    03/20/2010

    @catch 22+11: Tachyonen sind Freiwild. Mit dem darf man machen, was man gerade braucht – eine Art Unobtanium.

  9. #9 Holgi
    03/20/2010

    Nein, ich bin der Betreiber von Esowatch!

  10. #10 nihil jie
    03/20/2010

    ist das aber so neu ? ich dachte sie vergingen sich schon an den neutrinos, als sie sich an den armen und wehrlosen tachyonen vergingen. das taten sie in einem zug… das habe ich irgend wo gelesen als ich das netz nach tachyonen in zusammenhang mit esoterik durchforstete. sogar bei wiki… muss gleich moch mal nachschauen.
    aber das mit der behauptung “Neutrinos transportieren Informationen rückwärts durch die Zeit” ist mir in der tat neu 🙂 tja… das fehlen mir im moment echt die worte *lach vielleicht ist es auch besser so… 😉

  11. #11 nihil jie
    03/20/2010

    ich bin (auch) der betreiber von EsoWatch !
    vorantreiben tun das aber eher viele als einer *tztz

  12. #12 Lorenz Meyer
    03/20/2010

    Ganz egal, wer der wahre Betreiber von Esowatch ist: Ich fordere hiermit den Betreiber der Seite Diax´s Rake unmissverständlich auf, mir die IP-Adresse von Kommentierer “Silentjay” auszuhändigen.

    Die Erfahrungswissenschaft Sheng Fui als “Satire” (gar als “feinste Satire”) zu bezeichnen, ist eine nicht hinzunehmende Schmähkritik im Sinne der aktuellen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. Das oberste Gericht hat nämlich festgestellt, dass “eine herabsetzende Äußerung genau dann den Charakter der Schmähung annimmt, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht” (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285).

    Mit dem Satirevorwurf zeigt Kommentierer “Silentjay”, dass es ihm um keine sachliche Diskussion, sondern um die bloße Diffamierung des Vertreters einer paranormalen Weltanschauung (hier: Lorenz Meyer) geht. Er vergeht sich dabei, nebenbei gesagt, auch noch an unserem Grundgesetz, das ausdrücklich die Religionsfreiheit garantiert.

    Ich bitte daher um Übersendung der Benutzerdaten von “Silentjay” bis heute nachmittag, spätestens jedoch 19:30 Uhr, damit ich entsprechende Schritte gegen den Religionsfrevler einleiten kann.

    Hochachtungsvoll

    Lorenz Meyer
    (Sheng Fui of Germany)

  13. #13 Jörg
    03/20/2010

    Sehr geehrter Herr Meyer,

    wenn sie die IPs wollen, werden Sie sie schon aus unseren kalten, toten Körpern herauschanneln müssen.

    Es ist schon genug, dass die Woo-Woos sich für ihre Geldrafferei an der Neugier der Menschen vergehen. Aber mit Sicherheit werde ich keinen Schritt dazu tun, dass daraus auch noch organisierte Strukturen der Unterdrückung kritischen Denkens werden.

  14. #14 georg
    03/21/2010

    @Jörg
    Bei Sheng Fui (Sheng Fui of Germany) handelt es sich wirklich um Satire.

    Finde ich aber gut, dass du dabei mitmachst 🙂

  15. #15 H.M.Voynich
    03/21/2010

    Natürlich ist das Satire.
    9.9 Neutrinos.
    Haha …

  16. #16 Bullet
    03/22/2010

    “Der wahre Betreiber von Esowatch” …. *schlapplach* … der Gag runnt immer noch. Cool.

  17. #17 Rene
    09/27/2011

    Also wenn in Cern die Ergebnisse stimmen.. müsste für Neutrinos die Zeit rückwärts laufen..

  18. #18 Universum
    09/28/2011

    @Laurent Meyser
    Gemach, gemach, ein Neutrinostrom mit der gewünschten Information ist schon zu Dir unterwegs. Es wäre natürlich wesentlich einfacher gewesen, eine entsprechende Bestellung bei mir aufzugeben…