Eine Erfahrung, die viele teilen. Im folgenden Video haben es die Mythbusters (richtig) wissenschaftlich und experimentell überprüft:

Wieviele Autos überqueren eine klassische Kreuzung (mit 2 Stop-Schildern) im Vergleich zu einem Kreisverkehr…

Haben “die Europäer” wohl mal was praktisches…

Kommentare (18)

  1. #1 Redfox
    Oktober 18, 2013

    Wenn das Grünflächenamt nur nicht immer den Kreis mit Sträuchern zupflanzen würde bis man nichts mehr sieht.

  2. #2 Statistiker
    Oktober 18, 2013

    Es hängrt immer von der Situation ab, von der Knotenpunktbelastung, den Verkehrsströmen ect. Die Aussage “Kreisverkehre sind besser” ist nicht haltbar.

  3. #3 Thanus
    Oktober 19, 2013

    Die Aussage “Kreisverkehre sind besser” ist nicht haltbar.

    Ein Zehnkämpfer ist dann der bessere, wenn er mehr Punkte aus 10 Disziplinen erreicht. Er muss nicht in jeder Einzeldisziplin der bessere sein. Ob ein Kreisverkehr in Summe besser abschneidet, weiß ich zwar nicht, aber die Aussage, dass er besser ist, kann durchaus “haltbar” sein.

  4. #4 UlliStein
    Oktober 19, 2013

    Der Kreisverkehr ist dann sinnvoll, wenn er mehr als zwei Richtungen verbindet mit ungefähr gleich viel Verkehrsaufkommen. Wenn es so gemacht wird wie in Aschheim bei München, wo er nur als Vorwand zum Ausbremsen benutzt wird, weil außer der Hauptstraße nur die Zufahrt zum Golfplatz dabei ist, macht er nicht nur keinen Sinn, sondern kann nur mehr als schikanös bezeichnet werden.

  5. #5 peer
    Oktober 19, 2013

    “Schikanös”? Weil langsam fahen so furchtbar ist?
    Tut mir leid, aber ich habe noch nie verstanden, warum Maßnahmen, die dafür sorgen, dass Fahrer sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten (z.B. Blitzer) schlimm sind…

  6. #6 koi
    Oktober 19, 2013

    Wenn ich es richtig sehe, vergleichen die Busters hier den amerikanischen 4-Way Stop mit vier Stoppschildern gegen den Kreisverkehr (im Modell ab ca. 9:30 gut zu sehen). Das ist auch am Verhalten der Autofahrer zu erkennen, weil keiner mit „ich habe Vorfahrt“ über die Kreuzung brettert. Dieser Anordnung entspricht bei uns ja höchsten die Rechts-vor-links-Kreuzung.
    Bei dem simulierten Verkehr an einer Vorfahrtskreuzung würden in D die Autos hinter dem Stoppschild schneller rosten als fahren.
    Mit Kreisverkehren kann man das Prinzip in höhere Geschwindigkeitsbereiche und höheres Verkehrsaufkommen heben, vor allem auf Landstraßen mit Kreuzungen und Einmündungen außerorts oder im Bereich von Ortseinfahrten.
    Ich bin ein großer Fan von Kreisverkehren, aber wenn das gesamte Verkehrsaufkommen kleiner ist als ein 4-Way Stop verarbeiten kann, ist dieser platzsparender.
    Insofern halte ich diesen Versuch nur für bedingt aussagekräftig für deutsche Verkehrsverhältnisse.

  7. #7 Ralph
    Oktober 19, 2013

    Kreisverkehre haben noch den Vorteil, dass man ohne viel Aufwand wenden kann. In Gegenden mit vielen Ortsfremden Verkehrsteilnehmern dürfte ein Netz von Kreisverkehren schon deshalb zu einem deutlich besseren Verkehrsfluss führen. Davon kann man sich ZB an Teilen der Costa Blanca überzeugen. Dort werden, fast immer, wenn der Platz es zulässt, Kreisverkehre gebaut. Selbst bei sehr hohem Verkehrsaufkommen gibts dort keine längeren Staus. Und wenn, dann an viel genutzten Einmündungen mit normaler Vorfahrtsregelung, oder an Ampelanlagen.

  8. #8 Sven Türpe
    Oktober 19, 2013

    Der wahre Verlierer war die zentrale Verkehrsregelung, sie schnitt am schlechtesten ab. Demgegenüber erwiesen sich die beiden verteilten Entscheidungsverfahren — jeder vertritt seine Interessen; Konflikte werden nach einem gerechten formalen Verfahren zwischen den Parteien aufgelöst — als überlegen.

    @Redfox: Irgendwas muss man in die Mitte tun, sonst http://www.youtube.com/watch?v=TzZHyTwjPug

  9. #9 s.s.t.
    Oktober 19, 2013

    Kreisverkehre for ever! Was jedoch nicht individuelle Lösungen ausschließt.

    4-Way Stops funktionieren in den USA mit der US-Verkehrs-Mentalität (üblicherweise = gelassen, defensiv), bei der dt. habe ich da mehr als nur Zweifel.

    Die wichtigste Regel war im europ. Angleich übrigens, dass der Kreisverkehr stets Vorfahrt hat, was lange Zeit, z.B. in Fr., nicht der Fall war, da galt stets Rechts vor vor Links (oder wie ermorde ich den Verkehr).

  10. #10 Mike
    Oktober 20, 2013

    Der entscheidende Vorteil von Kreisverkehren wurde gar nicht angesprochen: Schwere und tödliche Unfälle sind nahezu ausgeschlossen, weil es nicht zu einem frontalen Aufeinandertreffen von Fahrzeugen und zu den gefährlichen Linksabbiegerunfällen kommen kann.

  11. #11 Statistiker
    Oktober 20, 2013

    Und Kreisverkehre verursachen hohe Folgekosten….

    Verurachen bei entsprechenden Verkehren schwere Unfälle etc…..

    Fakten zählen hier ja nicht, Meinungen werden propagiert von Menschen, die dafür bestens bezahlt werden, wissenschaftlich zu sein und dennoch asozial sind…. doch, anders kann ich dieses Verhalten nicht nennen.

    • #12 Chris
      Oktober 21, 2013

      @Statistiker
      Dann bin ich mal auf die Zahlen für die schweren Unfälle gespannt. Die Mythbusters sind asozial? Interessante These. Wenn wir die Kernaussage mal wirklich prägnant formulieren, dann haben sie mit ihrem kleinen Experiment gezeigt:

      Ein Kreisverkehr mit vier ankommenden Spuren erlaubt mehr Autos eine Überquerung wie eine Kreuzung von vier Spuren mit Stop-Schildern, im gleichen Zeitraum.

  12. #13 Orci
    Oktober 21, 2013

    Dann belegen Sie bitte die höhren Folgekosten, etc., die sie angesprochen haben.

    Mein Interesse haben Sie geweckt.

  13. #14 Mr. G
    Oktober 21, 2013

    Ich verstehe nicht, warum hier in D nicht viel mehr Kreisverkehre gebaut werden, in anderen Ländern (UK) geht das doch auch?

    Gerade hier im Osten, wo aktuell noch viele Straßen/Autobahnen neu gebaut werden, wird ringsum fast alles mit neuen Ampel-Kreuzungen regelrecht zugepflastert. Das führt regelmäßig dazu dass man außerhalb der Stoßzeiten lange völlig alleine irgendwo in der Landschaft an einer roten Ampel steht.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die dauernden Betriebskosten der Ampel im Vorteil zu einem Kreisverkehr stehen? Das Verkehrsfluss unterbrechen und Losfahren ist ja auch nicht ökonomisch. Kann das bitte jemand erklären?

    • #15 Chris
      Oktober 21, 2013

      Ich setze da noch einen drauf, in vielen Orten werden Ampeln nachts auf gelbes Dauerblinken geschaltet -> um Strom zu sparen! (Und nebenbei wird der von Dir beschriebene Verkehrsfluss verbessert)

  14. #16 MisterKanister
    Oktober 21, 2013

    Das liegt daran das die Politiker dumm wie ein stück kot sind. Und jeder lieber Geld für Banken anstatt für die Infrastruktur ausgibt.

  15. #17 Roland B.
    Oktober 21, 2013

    Bei Diskussionen, die ICH mitbekommen habe, ging es so gut wie immer um die Alternativen Kreisverkehr versus Ampelanlage, nicht um Stopschilder, Rechts-vor-links oder Vorfahrt/Vorfahrt-achten.
    Ampelanlagen KÖNNEN meiner Ansicht nach durchaus effektiver sein, wenn der Kreisverkehr an der falschen Stelle liegt – zum Beispiel nicht weit von Ampeln oder Bahnübergängen. Wir haben bei uns im Ort da durchaus öfter mal Fälle, daß der Stau dann auch noch den Kreisverlehr komplett blockiert, sich also auf Leute auswirkt, die die hochfrequentierte Straße nur queren wollen oder in Richtung “weg vom Hindernis” einbiegen wollen. Man kann schwer erwarten, daß Autofahrer einen Kreisel freihalten für Querverkehr, wenn sie nicht mal sehen, ob auf der anderen Seite der Verkehr dauerhaft steht, und selbst wenn die Zufahrt selbst frei bleibt, blockieren die Autos im Rund die Weiterfahrt.
    Es gibt halt keine perfekten Lösungen für alle Fälle.

  16. #18 Hobbes
    Oktober 21, 2013

    Der Kreisverkehr hat das Problem, dass er einen Verkehrsinfarkt erleiden kann. Also der Verstopfen des Kreisels, so dass sich die Autos gegenseitig blockieren. Auch kann der stetige Verkehrsfluss ein Problem werden indem einfach keine Möglichkeit mehr besteht auf die Hauptstraße zu kommen, wenn man dies zwischen zwei Kreisverkehren machen will.

    Ich habe Früher viel Open TTD gespielt. Da lernt man dann irgendwann sich mit den genauen “idealabläufen” auseinander zu setzen. Wen es interessiert:
    http://wiki.openttd.org/Kreisverkehr/De
    Da sind verschiedene Kreuzungstypen mit vor und Nachteilen.

    Die komplizierteren sind natürlich eher Spielereien für Logistiker und nicht im Individualverkehr einsetzbar. (Da hier zudem alles über Signale abläuft sind es Idealbetrachtungen)

    Der Kreisverkehr ist da schon eine Hocheffiziente Lösung.