World Skeptics Congress 2012: nur noch ein Tag!

Nein, keine Sorge, der WSC, der ja hier bereits angekündigt wurde, beginnt nicht so urplötzlich. Aber der Frühbucherrabatt endet morgen! Falls Sie also zu denjenigen gehören, die immer erst im letzten Moment buchen, dann tun Sie das am besten noch heute, also am Freitag, dem 13. April. Wenn Sie glauben, das brächte Unglück, dann meinetwegen auch erst morgen. Ab So, 15. April, wird’s jedenfalls teurer.

i-e8bb3bdd68a2561f7973b32135876aba-banner_694_162_2-thumb-500x116.jpg

Kommentare

  1. #1 rolak
    13. April 2012

    ^^Das kann man doch mit einem alten Sack nicht machen. Ein keiner unverfänglicher Blick ‘Neue posts?’ und schon nagt der Zweifel – einen ganzen Monat verpennt? Hmm, ein ganzer Tag ist schon geschafft worden, sollte etwa das Alter?

    Püüh-ha, nur die early-bird-deadline… Allerdings: 40€ Deppengebühr für die, die sich nicht trauen, an einem Freitag, den 13. sich anzumelden, das hätte in diesem Zusammenhang schon etwas ;-)

  2. #2 rolak
    13. April 2012

    Oha, da wirkt der Schock noch nach, sollte selbstverständlich heißen ‘Ein kleiner unverfänglicher”.

  3. #3 Martin
    13. April 2012

    Höhere Kosten für eine Anmeldung Ende nächster Woche erscheinen mir nicht begründbar. Sie wären dann also eine Bereicherung, die zurückgefordert werden kann.
    Die Hotelkosten – für die alleine wäre eine soclche Vorgehensweise begründbar – sind davon ohnedies nicht erfasst. Allenfalls müsste auf das Essen oder das eine oder andere Geplauder (social event) verzichtet werden, wenn eine verspätete Anmeldung nicht mehr organisiert werden kann. Es ist allerdings nicht einsehbar, warum der gewöhnliche Teilnehmer, der ohnedies nur einen Sitzplatz belegt, für diesen schon nächste Woche mehr bezahlen soll?
    Möglicherweise rechnet die Organisation damit, dass eine Rückforderung solcher unverhältnismäßig erhöhten Studiengebühren einen großen Aufwand verursacht und aus Prinzip ohnedies kein Geld investiert wird.

  4. #4 Martin
    13. April 2012

    Für mich stellen sich folgende Fragen:

    1. Soll man sich also daran beteiligen, wenn die Vorlesungen aus den Universitäten in die Luxushotels in ganz Europa ausgelagert werden? Und zugleich auch an diesem gewinnorientierten Konzept, das alleine die Professoren privat daran beteiligt, z.B. über gegenseitige Einladungen, für die sie selbst keine Kosten zu tragen brauchen? Dann sollte man erst nächste Woche kaufen. Dazu möchte ich noch anmerken, dass es sich bei Studenten und Hotelkunden um einen anderen Kundenkreis handelt. Man könnte z.B. die Eintrittskarten genausogut bei e-bay verteigern und so erreichen, dass der Preis der Karten mit fortschreitender Zeit ansteigt. Zugleich könnte aber auch ein Preisverfall unmittelbar vor Beginn der Vorlesungen eintreten, jedenfalls wäre der Preis dann in allen Fällen auch begründet.

    2. Oder sollte man doch noch diese Woche kaufen um dieser Bereicherung (Infaltion?) entgegen zu wirken? Dann fragt man sich allerdings ob das nach der heutigen Erinnerung und den Öffnungszeiten von Banken im Zuge von Kreditverhandlungen überhaupt noch möglich wäre ohne selbst seine Arbeit zu unterbrechen und damit einen noch viel größeren volkswirtschaftlichen Schaden anzurichten? Unterstützt man damit nicht auch die Umgehung solcher Versteigerungen bei e-bay durch unverhältnismäßige und willkürliche Preiserhöhungen von Seiten der Professoren? Und tritt man damit nicht generell für die Einführung von Studiengebühren, die Abhaltung der Vorlesungen in Luxushotels fern ab jeder marktwirtschaftlichen Prinzipien ein?

    All das sollte genau überlegt sein, bevor man hier vorschnell eine Entscheidung trifft.

  5. #5 noch'n Flo
    13. April 2012

    @ Ulrich:

    Mach das nie wieder! Mir am frühen Morgen einen solchen Schrecken einzujagen, dass ich mich terminlich so verplant hätte. Ich hab’ fast einen Herzkasper bekommen.

    Schäm Dich!

  6. #6 CM
    13. April 2012

    @Martin: Das ist eine normale Werbemaßnahme, die auch teils darin begründet liegt, daß Organisatoren oft die Zeit bis zum Start des Kongresses finanziell überbrücken müssen und die außerdem die Planbarkeit verbessert.

    Was immer der Hintergrund in diesem Fall ist: Sich derart darüber aufzuregen ist IMHO kaum zu begründen und schon gar nicht irgendwelche zivilrechtlichen Ansprüche möglicher Rückforderungen.

    Gruß,
    Christian

    PS Was ist an den Preisen bitte “unverhältnismäßig erhöht”? Das ist ein Sprung von 40 €. Gehst nicht oft auf Konferenzen, oder?

  7. #7 Martin
    13. April 2012

    @CM
    Eine normale Werbemaßnahme ist das nicht, denn sonst müssten die Studiengebühren mit zunehmender Nötigung sich einzuschreiben (aus dem freien Entschluss ein Studium zu beginnen und gleichzeitigem finanziellen Mangel) ebenfalls immer teurer werden, was ja auch verucht wurde.

    Auch, dass die Organisationen die Zeit bis zum Start des Kongresses finanziell überbrücken müssen, ist kein nachvollziehbarer Grund für eine Inflationspolitik. Vielmehr müssten diese Kosten in den normalen Teilnahmegebühren enthalten sein.

    Eine Planbarkeit ist genauswenig ein Grund für überhöhte Kosten, wenn der Kongress ohnedies stattfindet. Eine Ausnahme bilden wie erwähnt allenfalls Zusatzleistungen, auf die der Teilnehmer ohnedies verzichten kann.

    Bereicherung ist gesetzlich verboten.

    Ich war bereits auf sehr vielen Konferenzen. Die erhöhten Preise ab einer gesetzen Frist begründeten sich immer nur wegen der Hotelpreise, die in solchen Pauschalen immer enthalten waren. Hier sind sie jedoch nicht enthalten, somit fällt auch die Begründung und damit die Berechtigung solche einzuheben weg.

  8. #8 CM
    13. April 2012

    Martin, Dein Vergleich ist gebehindert: Er hinkt. Es handelt sich nicht um Studiengebühren. Und die Logik des Vergleich, gar die Aussage überhaupt, verstehe ich nicht. Sorry.

    ad “Finanziell überbrücken”: Ich habe auch nur spekuliert. Aber das ist durchaus gängig: Auf diese Weise kommt Geld in die Kasse, mit der Vorleistungen (erste Tranchen an Caterer, Raummieten, Equipmentmieten, etc.) bezahlt werden können. Ob hier zutreffend ist egal: Wieso muß sich die GWUP als lokaler Ausrichter diesbzgl. oder sonstwie erklären?
    ad “Planbarkeit”: Der Kongress findet ohnehin statt. Aber man muß beispielsweise den Caterern vorher sagen: Wir erwarten etwa x, statt etwa y Leute. Ebenso etwaige Hotelreservierungen, die man nur eine best. Zeit aufrecht erhalten kann. (Auch wenn das hier nicht zutreffend sein mag, ist das zumindest ein häufig auftretendes Phänomen.)
    ad “Bereicherung”: Wenn Du eine Anzeige erstatten möchtest: Man kann Dich nicht abhalten. Allerdings solltest Du sie besser begründen. ;-)
    ad “Pauschalen wegen Hotelpreisen”: Das *immer* halte ich für eine sehr gewagte Behauptung. :-)

  9. #9 rolak
    13. April 2012

    Dein freundliches Bemühungen in allen Ehren, CM, doch ich fürchte, hier dürfte Hopfen und Malz verloren sein. Schon im ersten Teil legte jener Martin eine unnachgiebige Aversion (letztendlich) gegen alles nicht-Kostenlose ein. Die wirst Du auch nicht durch Feilen an Details ändern.

    Allerdings ist eine zeitliche Rabattstaffelung wie in diesem Falle keine Werbemaßnahme, sondern erstens systembedingt (Kosten der potentiellen Mehrarbeit durch nachträgliche, insbesondere kurzfristige Änderungen umschlagen) und zweitens völlig üblich (Beispiel). Doch auch das wird die einbetonierte ‘nicht mit mir’-Haltung des einzig wahren Kämpfers für die Menschheit in keiner Weise ins Wanken bringen… Er berauscht sich halt so gern am ‘Bereicherung!’-Brüllen.

  10. #10 Stefan
    13. April 2012

    @Martin: Bleib bitte zuhause!

  11. #11 Martin
    14. April 2012

    ad Studiengebühren: Wenn hier schon eine Trennlinie gezogen wird, was unterscheidet dann die Vermittlung dieser Inhalte in Vorlesungen von Konferenzen dieser Art? Das Dinner? Muss es wirklich eine Parallelwelt außerhalb der Universitäten geben?

    ad Kosten, Spekulanten und alles gratis: Ich habe ja sogar vorgeschlagen die Tickets bei e-bay zu versteigern. Von immer nur kostenlos kann also keine Rede sein, wenn denn schon dieser Weg eingeschlagen wird. Auf das Catering verzichte ich gerne, wenn dadurch Kosten gespart werden können. Manchmal ist jedoch das Catering sogar günstiger als der McDonalds ums Eck.

    ad Anzeige erstatten: Bereicherung in diesem Sinn ist ja keine Straftat, allerdings könnten zivilgerichtliche Ansprüche entstehen?

    ad immer: Also das immer ziehe ich aus Beweisnot zurück. Allerdings habe ich bei Konferenzen in den USA mehrmals genau diese Darstellung erhalten.

    +: Gegen die GWUP und diese Praxis habe ich gar nichts. Ich habe nur den Eindruck, dass mir meine nicht auf konkrete Personen gerichtete Darstellung der gegenseitigen kostenlosen Einladungen ein wenig übel genommen wird.

  12. #12 Martin
    15. April 2012

    @EinTag: Was treiben wir:
    Nur so als Beispiel, Samstag Vormittag: Nach de Frühstück mit dem Auto in den Supermarkt, Winterreifen in der Garage demontieren. Kochen. Dann Verträge studieren, Freunde anrufen und Urlaub planen. Dann Fahrt von Wien nach Krems. In der Vernissage den Pröll und Bekante mit Pröll fotografieren. Danach Essen im Bachlerhof. Späte Rückkehr nach Wien gegen 23 Uhr. Danach Bergtour für Sonntag vorbereiten.
    Sonntag: Gemütliches Frühstück, mit der Familie zur gemeinsamen Bergtour. Rückkehr 17 Uhr. Jetzt gerade Fotos vom Pröll und von der Bergtour sortieren, im Web hochladen und Karten der Tour zeichnen wahrscheinlich noch bis Mitternacht.
    Morgen in der Früh einen Werkstattermin wahrnehmen, am Abend den Pressediest vom Pröll kontaktieren. Urlaubsplanung fortsetzen, sofern sich das alles ausgeht…

  13. #13 CM
    16. April 2012

    @rolak: Merci für die Info. Oh je, die letzten Posts hier lesen sich mal wieder sehr … abgefahren (ist vielleicht das rechte Wort?).

  14. #14 michael
    18. April 2012

    Schön, dass das epsilon jetzt gegen 0 konvergiert. Wie ging das noch mal mit der Konvergenzbeschleunigung ?

  15. #15 noch'n Flo
    18. April 2012

    @ Ulrich:

    Könntest Du bitte, bitte, bitte einmal die Nazi-Tante rausschmeissen?!?

    Die intelligenten Leser danken im voraus!

  16. #16 noch'n Flo
    18. April 2012

    q.e.d.

    Hey komm, Ulrich, willst Du tatsächlich Nazis auf Deinem Blog weiter dulden?

  17. #17 noch'n Flo
    19. April 2012

    @ die Neo-Nazi-Tante:

    Okay, mit Deinem unterirdischen I.Q. verstehst Du es ja nicht anders: wir Normalos haben so eine gewisse Art, mit Leuten Deines Kalibers umzugehen. Und die lautet: immer mitten in die Fresse ‘rein!

    Ich hoffe, diese Botschaft war deutlich genug.

  18. #18 Ulrich Berger
    19. April 2012

    @ noch’n Flo:

    Hey komm, Ulrich, willst Du tatsächlich Nazis auf Deinem Blog weiter dulden?

    Nein, aber ich schaue hier nicht alle 10 Minuten rein und ersuche daher um etwas Geduld.

  19. #19 Dietmar
    20. April 2012

    @Ulrich Berger: Wenn auf dem Bild im “Wissen rockt”-Artikel deine Familie abgebildet ist, dann ist jede Minute, die du nicht online bist, mehr als verständlich!

  20. #20 Ulrich Berger
    20. April 2012

    @ Dietmar:
    Ja, die beiden sind süß – aber gehören trotzdem nicht zu mir … ;-)

  21. #21 noch'n Flo
    20. April 2012

    @ die Nazi-Tante:

    Dich auf Freimaurerwort zu berufen, ist geradezu grotesk. Was Du hier immer wieder verbreitest, steht in diametralem Gegensatz zum humanistischen Leitgedanken der Weltbruderkette. Du hast von Freimaurerei in etwa soviel Ahnung, wie ein Bewohner der Sahelzone von der Arbeit in der Neumeyer-Station.

  22. #22 Dietmar
    20. April 2012

    So viel Mühe.

    Für solch einen Schrott…

  23. #23 Dietmar
    20. April 2012

    Und es wird nicht besser. Schrott bleibt Schrott.

  24. #24 noch'n Flo
    20. April 2012

    @ Dietmar:

    Och, ist schon recht. Der Schuster ist einfach nur ein wenig skurril, damit habe ich kein Problem.

  25. #25 Dietmar
    20. April 2012

    Wird das nicht allmählich justiziabel?

  26. #26 michael
    20. April 2012

    > das ist mir zu ungermanisch.

    Haben die Germaninnen nicht bei Schlägereien ihr Hemdchen geliftet, um die Jungs zu mehr Einsatz zu motivieren?

  27. #27 noch'n Flo
    20. April 2012

    @ Dietmar:

    Wird das nicht allmählich justiziabel?

    Jau.

    @ michael:

    das ist mir zu ungermanisch.

    Und damit auch noch absolut unvereinbar mit den von diese Nazi-Tusse herbeigezogenen FM-Idealen.

    @ Nazi-Tusse:

    Von dem hiesigen Pöbler “nochnFlo” distanztiere ich mich aber ausdrücklich, denn so gewaltbereit, wie er ist, kann nur ein kriminell_veranlagter Mensch sein, der zudem gerne eine Rolle eines “Agent provocateur” spielt, und das verachte ich zu sehr, das ist mir zu ungermanisch.

    Und spätestens mit diesen Worten beweist Du, dass Du die (von Dir zuvor zitierten) grossen Worte des Bruders J.G.Fichte aber sowas von gar nicht verstanden hast.

  28. #28 Dietmar
    21. April 2012

    Entweder ist der Trulla der Himmel schon auf den Kopf gefallen oder Hugin hat ihr ins Hirn g… ach, lassen wir das …

    War wahrscheinlich eh beides …

    *Trollfütterungs-mode off*

  29. #29 Dietmar
    21. April 2012

    (Himmel, da haben sich die richtigen zwei getroffen …)

  30. #30 noch'n Flo
    21. April 2012

    @ Nazi-Tusse:

    Okay, mit Deinem letzten Kommentar hast Du Dich endgültig diskreditiert.

    Bitte sieh in Zukunft davon ab, grosse Vertreter des Humanitäts-Gedankens zu zitieren, davon wird mir einfach nur noch schlecht!

    Bleibe bitte in Deinen Nazi-Foren, da passt Du wirklich besser hin.

  31. #31 Dietmar
    21. April 2012

    @Möchtegern-Dichter:

    Ich muss einer intoleranten Gesinnung gegenüber nicht tolerant sein. Ich bin entschieden gegen das von dir mit propagierte Weltbild. Dieses ist nämlich widerlich und intolerant. Beleidigungen sind justitiabel, Verbreitung rechtsradikalen Gedankenguts ist justitiabel, dieses abzulehnen ist nicht justitiabel sondern notwendig. Also quak nicht so einen Blödsinn.

    Die letzte Silbe meines Namens hat genau gar nichts mit dem altgermarnischen Mar zu tun. Deine Kompetenz-Simulation in Fragen der deutschen Sprache nimmt allmählich immer groteskere Züge an.

    Alternde Männer, die im Leben nichts geworden sind, die ach so gerne Bedeutung hätten, ach so gerne mit Sprachgewalt und Intellekt überzeugen wollen, so wahnsinnig gerne kulturtragend auftreten würden, dabei aber nur solch hohle Sprachgebilde abliefern, die weder sprachlich gelungen noch logisch konsistent sind, sind bis zu einem gewissen Punkt unterhaltsam. Den Punkt hast du überschritten. Das Bild, das du hier hinterlässt, kann man nur traurig nennen.

  32. #32 Dietmar
    21. April 2012

    Theo Lingen pflegte als “Gymnasiallehrer ” zu sagen

    Ein Schauspieler. In einer Rolle. Wie beeindruckend. Warte … kann ich auch:

    Bruce Willis pflegte in einer seiner Charakterrollen zu sagen: “Yippie Kay Yay Motherfucker!” Find´ ich grad sehr passend.

    (Wozu Bildung auf Schuster-Niveau so gut sein kann! Toll!)

  33. #33 noch'n Flo
    22. April 2012

    Ich sag’s ja: ‘ne astreine Nazi-Tante.

    Hey “TagDanach”! Nur mal so zur Info: den “Bund Deutscher Mädels” gibt es (zum Glück) schon sein 1945 nicht mehr.

  34. #34 Dietmar
    22. April 2012

    Um dümmliche “Motherfuker Dietmar Orgien ” zu vermeiden, die eigentlich in Europa
    justitiabel sind

    Zeig mich an, du Nazi-Depp!

  35. #35 Dietmar
    22. April 2012

    Beethofen

    *höhöhö*

    Na los, du kulturelle Bildung simulierender Wasserträger brauner Gesinnung! Zeig mich an! Ich zitiere nochmals einen Schauspieler in einer seiner Charakterrollen: “Yippie Kay Yay, Motherfucker!”

  36. #36 Dietmar
    22. April 2012

    Wenn die Nazis hier immer den selben beleidigenden Brüllaffen-Blödsinn abliefern, werde ich mir doch nicht die Mühe machen, neue Filmzitate zu überlegen!

    “Yippie Kay Yay, Motherfuckers!”

  37. #37 Barton Fink
    22. April 2012

    Kann man die braune Sülze nicht einfach anzeigen – wird doch eh alles mitgeloggt mit der Blogsoftware?

  38. #38 Dietmar
    22. April 2012

    Ich dachte bis eben, dein Niveau könnte nicht erbärmlicher werden. Irrtum…

  39. #39 michael
    22. April 2012

    Oops, hier wird einer auf Bildung gemacht:

    also: a) difficile est tenere quae acceperis nisi exerceas
    b)
    “…
    Als sich das Rabenpaar entschwang
    War Schrecken in Walhalle,
    Die Flucht ward Odin’s Untergang,
    Todt sind die Götter alle.
    Unsterblich aber, stark und jung
    Durch alle Zeit und Schranke
    Fliegt Munin, die Erinnerung,
    Und Hugin, der Gedanke.

  40. #40 noch'n Flo
    23. April 2012

    Oh, jetzt macht sie schon auf Märtyrerin.

  41. #41 noch'n Flo
    23. April 2012

    @ WLS:

    Den Marx zum Teil allerdings.Der wollte mit Thors Hammer die Glückseligkeit auf Erden erzwingen.

    War das nicht der, der Religion als “Opium für das Volk” bezeichnet hat?

    Die Wissenschaft (soweit sie extrem wie” FF cetera” gegen Religion ankämpft),wird das Problem auch nicht lösen können.

    Du verkennst das Problem. Religion ist in erster Linie deshalb zu verurteilen, wo ihre Institutionalisierung dazu eingesetzt wird, Menschen zu kontrollieren und ihnen damit im Endeffekt zu schaden.

  42. #42 michael
    23. April 2012

    > Oh, jetzt macht sie schon auf Märtyrerin.

    Hier eine Tüte Mitleid für die Dame.

  43. #43 Dietmar
    24. April 2012

    Hat wieder ein Pfleger die Tür zum Computer-Raum offen gelassen?

  44. #44 Theres
    24. April 2012

    @Dietmar
    Na, Herr Schuster ist ein Zeitzeuge des WW2 – und die drücken sich halt sehr eigenartig aus, für unsere Ohren, bzw. Augen, ist ja schriftlich. Das mit dem freien Assoziieren hat der Herr Schuster halt drauf und moderne Sprache, vor allem die des Inets nicht so richtig.

  45. #45 Dietmar
    24. April 2012

    @Theres: Mir ist sein Alter schon aufgefallen. Tue ich ihm unrecht? Ihr kennt ihn besser. Aber seine braune Wasserträgerei empfinde ich schon als widerspruchswert.

  46. #46 Theres
    24. April 2012

    @Dietmar
    Ich bin mir unsicher, nach dem zweiten Lesen, ob er das mit dem bei weitem zu Rechts überhaupt mitbekommen hat und bedenke, Alter und die verstrichene Zeit verfälschen Erinnerungen … doch das ist wenig mehr als Spekulation meinerseits. Vielleicht gibt es morgen klare Äußerung … *ähm*

  47. #47 michael
    24. April 2012

    Häh:

    Seit wann tratscht man denn hier Kommentatoren durch ? Lest doch einfach die letzten Kommentareinträge aus ‘Wenn Evolutionsbiologen über Freien Willen plaudern’.

  48. #48 Dietmar
    24. April 2012

    @michael: Durchtratschen? Mir geht es darum, ggf. mein Diskussionsverhalten zu korrigieren, sollte ich mir “den Falschen” vorgknöpft haben. Und das, ohne für diese mögliche Änderung meiner Sicht aussagefähige Kommentarstränge durchzulesen, die ich bei der gewaltigen Zahl der Artikel eher zufällig finden würde.

  49. #49 noch'n Flo
    24. April 2012

    @ WLS:

    So, jetzt ist die Nazi-Tante mal wieder aus der Deckung gekommen. Ich hoffe, Du kannst Dich jetzt endlich von ihrer antisemitischen Hetze distanzieren.

  50. #50 noch'n Flo
    24. April 2012

    “Zion-Nazis” – was für eine dummdreiste Wortschöpfung eines noch dummdreisteren Menschen!

    @ Nazi-Hohlbirne:

    Sag mal, tut Dir Deine unsägliche Dummheit nicht allmählich weh?

  51. #51 ZetaOri
    24. April 2012

    @Dietmar· 24.04.12 · 02:00 Uhr

    Mir ist sein Alter schon aufgefallen. Tue ich ihm unrecht? Ihr kennt ihn besser. Aber seine braune Wasserträgerei empfinde ich schon als widerspruchswert.

    Nee, so´n richtig Brauner ist der WLS nicht, dazu ist er viel zu indifferent. Bis auf die fehlende akademisch-juristische Ausbildung und der etwas späteren Geburt entspricht er wohl recht gut dem Notar Bolamus von Franz-Josef Degenhardt (RIP):

    [...]
    Der alte Notar Bolamus,
    der muss weit über neunzig sein,
    macht täglich noch einen Spaziergang,
    trinkt sonntags ein Schöppchen Wein,
    liest immer noch ohne Brille
    die Zeitung, die er seit jeher las,
    aber nur noch die Todesanzeigen,
    und er hat dabei seinen Spaß.
    Er kichert und kratzt sich
    in Greisenlust zwischen den Zehen.
    “Zu leben”, sagt er,
    das muss man eben verstehen.”
    [...]
    Der alte Notar Bolamus
    hat sich gut durch die Zeit gebracht,
    weil: er war immer ein bisschen dafür
    und immer ein bisschen dagegen, und er gab immer acht.
    “Nur Auschwitz”, sagt er, “das
    war ein bisschen zu viel.”

    [...]
    Und jetzt nehmen wir mal an, er kommt einmal
    dann doch zu dem, den er Herrgott nennt,
    eine Mischung aus Christkind
    und Goethe und Landgerichtspräsident.

    Und dieser, der täte ihn schließlich
    dann auch noch belohnen.
    Mal ehrlich, Kumpanen,
    wer von uns möchte da wohnen?

    Ich schätze, seine Traumpartei wäre irgendwas zwischen der NPD und der PBC (Partei Bibeltreuer Christen). >;D

  52. #52 Dietmar
    24. April 2012

    Ganz allgemein erklang der Ruf “Die Juden sind unser Unglück”
    Hier, an diesem Punkte, begann die Tollheit .

    Hier erst!?

    Ganz nüchtern: Machtpolitisch gesehen hat man die “Gegner” gewaltig unterschätzt!
    Sich selber überschätzt!

    Also ein simpler strategischer Fehler. Zu dumm …

    @ZetaOri: Danke für diese Einordnung. Nehme ich ernst und glaube ich auch so. Aber er ist doch offenbar ein Wasserträger dieser Meinungsrichtung. Damit denke ich, habe ich schon den Richtigen erwischt mit dem Bruce-Willis-Zitat.

  53. #53 ZetaOri
    24. April 2012

    @Dietmar· 24.04.12 · 13:50 Uhr

    @ZetaOri: Danke für diese Einordnung. Nehme ich ernst und glaube ich auch so. Aber er ist doch offenbar ein Wasserträger dieser Meinungsrichtung.

    Sicher ist er ein Wasserträger. Ich bezweifele allerdings, dass er (im Gegensatz zum ‘Notar Bolamus’, der das zumindest unterschwellig wußte) versteht, was er da schleppt. Seine Indoktrinierung mit der NS-Ideologie fand (auch im Gegensatz zum ollen Bolamus) in recht jungen Jahren statt, wird man schwer wieder los. Und nochmal im Gegensatz zu unserem Notar (und übrigens auch zu F.J. Degenhard (RIP)) fehlt ihm wie schon gesagt die akdemisch-juristische Ausbildung, um dem letzten Halbsatz hier: …

    [...]
    weil: er war immer ein bisschen dafür
    und immer ein bisschen dagegen, und er gab immer acht.
    [...]

    … zu entsprechen.

    Damit denke ich, habe ich schon den Richtigen erwischt mit dem Bruce-Willis-Zitat.

    Aber Immer! ;D

  54. #54 michael
    24. April 2012

    @Flo
    > So, jetzt ist die Nazi-Tante mal wieder aus der Deckung gekommen. Ich hoffe, Du kannst Dich jetzt endlich von ihrer antisemitischen Hetze distanzieren.

    Wie war das nochmal mit dem Punks verprügeln ?

  55. #55 noch'n Flo
    24. April 2012

    @ michael:

    Wie war das nochmal mit dem Punks verprügeln ?

    Hä?

  56. #56 ZetaOri
    24. April 2012

    @noch’n Flo· 24.04.12 · 18:23 Uhr

    Hä?

    Ich glaube der meint den Thread über Nazis in Jena. Du erinnerst Dich? >;o)

  57. #57 noch'n Flo
    24. April 2012

    @ Nazi-Tusse:

    Schauen Sie sich bitte an, wie viele keltische Kultplätze in Österreich augegraben und dem breiten Publkum zugänglich gemacht wurden.

    Dass die Kelten aber ein Gallierstamm waren, keine Germanen, ist Dir hoffentlich bewusst?

    Siehe Gaius Julius Caesar, “De Bello Gallico”, 1. Kapitel:

    Gallia est omnes divisa in partes tres, quarum unam uncolunt Belgae, aliam Aquitaniae, tertiam, qui ipsorum linguam Celtae, nostra Galli apellantur.

    (Für alle Nichtlateiner: Gallien ist in seiner Gesamtheit in drei Teile gegliedert, einer von diesen wird von den Belgiern bewohnt, ein anderer von den Aquitaniern, der dritte von denen, die sich selbst Kelten nennen, von uns (jedoch) als Gallier bezeichnet werden.)

    Aber Deinesgleichen nimmt es mit Geschichte ja nicht so ganz genau, gelle?

  58. #58 michael
    24. April 2012

    @Der feine Herr ZetaOri
    > Bis auf die fehlende akademisch-juristische Ausbildung

    War kein Akademiker ? Igitt!

  59. #59 noch'n Flo
    24. April 2012

    @ Nazi-Tusse:

    Solženicyns “Zweihundert Jahre zusammen” – ein Standardwerk der antisemitischen Literatur. Nota bene: im Russischen Reich genauso wie in der UdSSR waren Pogrome gegen Juden an der Tagesordnung. Da nutzt auch Dein Versuch der Geschichtsfälschung nichts.

    Aber Du beweist wieder schön Deine Nazi-Haltung. Du bist einfach nur brauner Abschaum!

  60. #60 noch'n Flo
    24. April 2012

    Ach ja, und in diesem Zusammenhang auch noch Tacitus zu zitieren, zeigt nur, dass Du von Geschichte nicht den blassesten Schimmer hast.

  61. #61 ZetaOri
    24. April 2012

    @michael· 24.04.12 · 22:54 Uhr

    @Der feine Herr ZetaOri

    Woher weißt Du, michi? Ich meine, das mit dem “feinen Herrn”?

    > Bis auf die fehlende akademisch-juristische Ausbildung
    War kein Akademiker ?

    Ist, michi, ist. Präsenz! Der Willi-Leo lebt doch noch, wie man hier lesen kann. Im Gegensatz zu “Väterchen Franz”, der im November 2011 leider verstorben ist, und von dem man weiß (oder zur Not in seiner Biographie nachlesen kann), dass er promovierter Jurist WAR. Und im Gegensatz zum “Notar Bolamus”, von dem man zumindest annehmen kann, dass er wohl trotz seines richtigen Rezeptes, “wie man so alt wie er wird und immer noch weiterlebt” inzwischen den Löffel abgegeben hat, da er schließlich schon Ende der 60er weit über 90 war, jetzt also auf die 140 zugehen müßte. Und bei dem schon aus der Amtsbezeichnung hervorgeht, dass er die Befähigung zum Richteramt GEHABT haben muss. Nicht wahr?

    Igitt!

    Iwo, michi, das alleine ist doch kein Grund sich zu ekeln. Bitte keine Vorurteile! Aber da ich den Willi-Leo mit einer Gestalt aus einem Song von Degenhardt verglichen habe, in dem auf ebendiese akademisch-juristische Ausbildung abgehoben wird, musste ich diese Unterscheidung schon treffen um kein Mißverständnis aufkommen zu lassen. Wollen wir doch nicht, oder?

  62. #62 michael
    25. April 2012

    @Tagträumerin
    Seit wann symapthisierst Du mit einer trotzkistischen Partei. Der Herr Trotzki ist Dir doch auch zuwieder. Weshalb eigentlich nochmal ?

    BTW: hat Herr Grass Dir schon einen Termin gewährt ?

  63. #63 michael
    25. April 2012

    @Schlafwandlerin

    Schopenhauer gefällt mir besser:

    Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, auf das er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, um stolz zu sein.

    Ich hätte natürlich gerne die Bilder von Grass und Madame beim Philosophieren über Gott und die Welt gesehen, aber da dem nicht sein soll: Adieu.

  64. #64 noch'n Flo
    26. April 2012

    @ WLS:

    Die Nazi-Tante ist hier gesperrt – was sie durch die ständigen Wechsel ihrer Nicks zu umgehen versucht.

    Abgesehen davon: soll Ulrich etwa braune Propaganda hier stehenlassen?

  65. #65 noch'n Flo
    27. April 2012

    @ WLS:

    Okay, Du hast nun bestens bewiesen, dass Du auch nicht besser als die Nazi-Schlampe bist. Daher aus vollem Herzen:

    PLONK!

  66. #66 Dietmar
    27. April 2012

    Also doch ein Altnazi. Hätte mich gefreut, wenn nicht.

  67. #67 noch'n Flo
    27. April 2012

    Zen und Samurai? Muahahahahahahahahaaaaa!

    Meine Güte, die Nazi-Schlampe mischt auch alles zusammen, wie es ihr passt.

    Und dann noch der Vergleich der Germanen mit Chinesen und Japanern – Pruuuuuuust! Oh Mann, ich kriege langsam echt Bauchweh vor Lachen über soviel gnadenlose Dummheit.

  68. #68 michael
    28. April 2012

    Nur damit Madam nicht unwissend stirbt:

    laut Wiki Die Staatsverschuldung betrug 2009 151,3 Mrd. US-Dollar oder 78,0 % des BIP. Also nix mit Haushaltsüberschuss.

    @WLS
    > Sämtliche Felder sind von der Tochter die in Vormundschaft lebt verkauft worden, das Geld weg.

    Dagegen hilft eine rechtzeitige erteilte Vorsorgevollmacht. siehe: http://www.senioreninfo.de/pflege/betreuungsrecht-vormundschaft.html

    Bloss muss man dieses rechtzeitig angehen.

  69. #69 michael
    29. April 2012

    > ….deren interne Quellen auf Russisch besagen …

    Russisch ist also die heimliche Amtssprache in Israel, Wodka das Nationalgetränk und Tel Aviv heisst in Wirklichkeit Горький.

    > …. habe jetzt gerade den Link nicht zur Hand….

    Nein, welch ein Zufall.

  70. #70 Dietmar
    29. April 2012

    Aber lass bitte deinen Sarkazmus doch etwas intelligenter ausfallen

    Nah, dah wärden wier docht mahl unzeren Sarkazmus dainäm intäligänten Niewo anpatzen! Dass sieht dan unkefehr soh aus. Märke, duh Natzie-Tusse: Äs ist laicht, sich dümer tzu stälen alz mann ißt, aber schwär intellänter zu erschainen. Sieht mann ann dier.

  71. #71 Dietmar
    29. April 2012

    Ecklige Schnecke Dietmar, verschwinde hier mit den Ausgüßen deines impotenten Gehirns!

    Ein Bann! Ein Bann! Ich wurde von einer Nazi-Hexe mit einem Bann belegt! Argh!

    *mit Weihwasser beträufel*

  72. #72 michael
    30. April 2012

    @WLS
    > ….Auch Böhmen war 1000 Jahre beim Reich!…

    Mal wieder bitte zum Geschichtsbuch greifen, oder in aller Ruhe die entsprechenden Wikipedia Artikel studieren.

  73. #73 Dietmar
    30. April 2012

    Es ist off topic, aber ich habe gerade keine andere Möglichkeit, das auf den Science-Blogs los zu werden:

    Das Krombacher-Formel-1-Banner zerschießt beim laden die Blogs. Sie lassen sich nicht öffnen, nur dieses Banner mit dem animierten Ferrari, der da herumruckelt erscheint.

    Veilleicht geht das anderen Usern auch so.

  74. #74 Dietmar
    30. April 2012

    Es ist off topic, aber ich habe gerade keine andere Möglichkeit, das auf den Science-Blogs los zu werden:

    Das Krombacher-Formel-1-Banner zerschießt beim Laden die Blogs. Sie lassen sich nicht öffnen, nur dieses Banner mit dem animierten Ferrari, der da herumruckelt erscheint.

    Veilleicht geht das anderen Usern auch so.

  75. #75 noch'n Flo
    30. April 2012

    @ Dietmar:

    Hmmm, ich habe hier ein völlig anderes Banner… aber die Dinger scheinen sowieso länderspezifisch zu erscheinen – bei mir steht oben derzeit eines von buch.ch .

  76. #76 Lulu
    30. April 2012

    @Dietmar

    Es ging mir vor 1-2 Tagen auch so. Bis ich den Add-Blocker installiert habe. Jetzt geht es wieder prima! d:)

  77. #77 rolak
    30. April 2012

    moin Dietmar, da derartige Erfahrungsberichte in fast jedem thread¹ OT sind, Anekdoten in solchen Fällen ausreichend sind und generell Kommentare für so etwas ungeeignete Transportmittel sind, empfiehlt sich eine freundliche EMail an die Redaktion, am besten mit screenshot und anderen hilfreichen Details.

    _____
    ¹ Gegenbeispiel

  78. #78 noch'n Flo
    30. April 2012

    Jetzt versucht die Nazi-Schlampe also auch noch, die deutschen Fussball-Fans für sich zu missbrauchen. Und das, obwohl in ihrem Herkunftsland ein Folterregime Demokraten gefangenhält.

    Super! Wir sperren die Leute, die uns unangenehm werden könnten, solange ein, bis sie nicht mehr kritisch sein können. Sehr fortschrittlich! [Irony Mode off!]

  79. #79 Dietmar
    1. Mai 2012

    Bitte um Entschuldigung, dass ich das technische Problem hier zur Sprache brachte: ich habe herumgeklickt und dies war die einzige, die sich öffnete. Als ich den Kommentar abgesendet hatte, war das Banner wieder da, und ich war quasi gebannt.

    Hat der Nazi-Fluch doch gewirkt? *bibber*

  80. #80 michael
    1. Mai 2012

    >Macht doch mal die Augen auf.

    Und was sehen wir da ? Kommentare von Madame Dumpfbacke.

  81. #81 Dietmar
    1. Mai 2012

    Landauf, landab höre ich von DIESEN und JENEN ,der braunen Gefahr muß vorgebeugt werden .Die Hetze in der Nationalsozialistischen Zeit gegen Juden war
    von gleicher Art.

    Nazi zu sein, ist eine menschenverachtende Geisteshaltung, die mit Mitteln des demokratischen Rechtsstaates und hier unserer zu euch gegenteiligen Meinungsäußerung angegangen wird. Euch als widerwärtige Nazis zu beschreiben, ist keine Hetze sondern erstens eine zutreffende Beschreibung, ihr seid Nazis, zweitens eine Meinungsäußerung, eure Haltung ist widerwärtig. Wir hetzen nicht gegen eure Nationalität, erfinden keine Rassenidiologie, die wir dumpf menschenverachtend auf euch anwenden, wir zünden eure Geschäfte nicht an, wir bringen euch nicht um und rufen dazu auch nicht auf. Es ist also nicht, ganz und gar nicht, dasselbe.

    Aber so machen das die Nazis (wie alle Verschwörungsgläubigen): Sie definieren sich in eine Opferrolle hinein, lügen sich die Wahrheit zurecht und ordnen ihrem selbstgewählten Wahn jedes Argument unter.

    Und da gibt es noch einen Unterschied, den ich ganz erheblich finde:

    Juden und “Staatsfeinde” wurden von den Nazis als solche definiert, konnten da nicht ausbrechen oder ausweichen und konnten nichts dagegen tun, für nur einen einzigen Aspekt ihrer Person verfolgt und umgebracht zu werden. Männner, Frauen Kinder jeden Alters. Die haben es sich nicht ausgesucht.

    Ihr dagegen seid in vollem Bewusstsein menschenverachtende Arschlöcher und werdet dafür nicht verfolgt und umgebracht. Von euch Gesinnungstätern bringt keine Organisation Männer, Frauen, Kinder jeden Alters um oder ruft dazu auf.

    Wer diese damaligen rassistisch/idiologisch motivierten Taten mit unserem Zeichen gegen euch, Diskussionsraum dieser Geistesgülle nicht unwidersprochen zu überlassen, gleichsetzt, wie du es gerade getan hast, Willi, den bezeichne ich als menschenverachtendes Arschloch. Ohne Verlaub.

  82. #82 Dietmar
    1. Mai 2012

    @Ulrich Berger: Was ich auf keinen Fall möchte, ist, hier irgendwelche Rechtsprobleme für dich hervorzurufen. Solltest du in meinem Kommentar solche Schwierigkeiten sehen, ist das, eigentlich ja sowieso, weil es ja dein Blog ist, in Ordnung, wenn du ihn mit dieser Nazi-Gülle löschst.

    Viele Grüße

    Dietmar

  83. #83 michael
    1. Mai 2012

    @WLS
    > Beweis :Landauf, landab höre ich von DIESEN und JENEN ,der braunen Gefahr muß vorgebeugt werden .Die Hetze in der Nationalsozialistischen Zeit gegen Juden war
    von gleicher Art

    Das ist nicht Ihr Ernst, oder haben Sie schon mal gesehen, das irgendwelche Züge mit Neonazis zu irgendwelchen Lagern fuhren, oder ist Ihnen schonmal aufgefallen, dass Neonazis kein Erkennungssymbol an ihrer Kleidung tragen müßen, und Heiratsverbote gibt es wohl auch nicht oder?

    @Tante Dingsda

    Wie dumm ist das denn:

    > Wann haben Sie letztes Mal die Richtung “Norden” bestimmt? Oder Odin um den Rat und Tat gefragt? Sie gucken doch ganze Zeit Richtung Süden und konsultieren Jesus aus Jerusalem

    Der gebildete Mensch weiss doch, dass Jesus allgegenwärtig ist. Und hat nicht der Herr Bonifatius mit dem Fällen einer Eiche bewiesen, dass die germanischen Götter (in diesem Fall Thor) Lachnummern sind?

  84. #84 michael
    2. Mai 2012

    > National zu sein und neben internationalen Interessen, auch solche der unmittelbaren Umgebung , in der man lebt, zu vertreten, dürfte denn doch erlaubt sein : ohne, daß dann Derjenige sofort als …………. bezeichnet wird!

    Es gibt mindestens zwei Parteien in D , die national gesinnt sind sind, und denen man nicht vorwirft, dass sie Nazis oder Neonazis sind. Die Behauptung, dass man in D nicht national eingestellt sein kann, ohne als Nazi beschimpft zu werden, ist also Blödsinn.

    > Im übrigen hat den guten Boni nicht doch Thors Hammer getroffen

    Ne, er wurde 20 Jahre später bei einem erneuten Misssionszug erschlagen, und 30 Jahre danach marschierte Karl durch Friesland und dann wars endgültig aus mit dem Götterquatsch.

  85. #85 Dietmar
    2. Mai 2012

    Um mal wieder sachlich sauber und vor allem wissenschaftlich zu argumentieren: Wer jetzt in´s Kino geht, kann sehen, was der Hulk mit Thor/Donar und Loki anstellt! Gamma-Verstrahlung vs. nordische Götter 1:0! WHOOOOHOOO! :-)

  86. #86 Dietmar
    2. Mai 2012

    Über Züge die ich als 10 jähriger sah ,habe ich schon irgendwo berichtet !

    Und dann hast du die Stirn, deren Schicksal, das die aus EURER Ideologie heraus erlitten haben, zu instrumentalisieren und so zu tun, als erlittet ihr dasselbe durch uns?!

    Es passt: “Yippieh Kay Yay, Motherfucker!”

  87. #87 Dietmar
    2. Mai 2012

    Womit du nur wieder zeigst, wie sehr es dir an Gedankenschärfe fehlt.

    War das schon immer so, oder kam das erst mit dem Alter?

  88. #88 Dietmar
    2. Mai 2012

    Er: Im Gesetz steht geschrieben………
    Ich aber (Jesus) sage Euch …… (daß anderes gilt)!
    Ich argumentiere ungern auf diese Art und will auch nichts damit entschuldigen !

    Also ich fänd es ja schon mal schön, wenn du irgendwo mal ein Argument unterbringen würdest. Was ich bei dir lese ist ungeordnetes Gestammel von Andeutungen.

    Fehlende Gedankenschärfe eben. Warst du schon immer so oder kam das erst mit dem Alter?

  89. #89 Dietmar
    2. Mai 2012

    Ich sehe gerade, dass ich dir das erklären muss (hätte ich mir eigentlich denken können):

    Mit “eure Ideologie” war deine braune Wasserträgerei gemeint.

  90. #90 Martin
    2. Mai 2012

    Zum Vergleich habe ich folgende Aufstellung gemacht:

    1. Strandurlaub Sardinien, 14 Tage, 4 Personen. Nebensaison: 550 Euro
    2. Strandurlaub Malediven, 14 Tage, Strandvilla, 4 Personen, Hauptsaison: 7500 Euro
    3. GWUP-Konferenz, 3 Tage (4 Nächte), 1 Person, 900 Euro (4 Personen ca. 3000 Euro)

    Für 4 Personen gerechnet liegt der 3 tägige Besuch der GWUP gegen Angsmache durch Esotherik ziemlich genau in der Mitte zwischen einem 14 tägigen Strandurlaub auf Sardinien und einem gleichermaßen erholsamen Urlaub auf den Malediven (jeweils günstigste Angebote gerechnet).

  91. #91 noch'n Flo
    2. Mai 2012

    @ Martin:

    Und? Was beweist das jetzt? (ausser, dass Du immer noch sauer auf die Organisatoren bist)

  92. #92 Martin
    2. Mai 2012

    Fehlt noch mein Conclusio:
    Wer ohnedies jedes Jahr auf den Malediven urlaubt und darüber hinaus mindestens 1000 Euro für ein Wochenende gegen Panikmache locker hat – soll dann halt, wenn er zu dieser traumhaften Jahreszeit nicht ohnedies besseres vorhat und sich in seiner Freizeit und zu seinem Vergnügen eben auch gerne mit Panikmache auseinandersetzt – in das Crown Plaza übersiedeln, auch wenn es nur 3 Tage sind.

  93. #93 Martin
    2. Mai 2012

    @noch’n Flo:
    Ich habe nichts persönlich gegen die Organisatoren.
    Mich wundert nur, dass da überhaupt jemand hinfährt, wenn er nicht beruflich dafür bezahlt wird. Dieser Verwunderung wollte ich Ausdruck verleihen.

  94. #94 noch'n Flo
    2. Mai 2012

    @ Martin:

    Was ist so seltsam daran, auch ausserhalb der eigenen Berufstätigkeit nach Information und Erkenntnis zu suchen? Zumal man sich bei solchen Veranstaltungen auch sehr gut persönlich vernetzen kann.

  95. #95 Bullet
    2. Mai 2012

    Armer Ulrich. Er muß neuerdings dauernd den Müll rausbringen.

  96. #96 michael
    2. Mai 2012

    @Madam

    Warum lädst Du denn nicht den Herrn Schuster in die Ukarine ein. Da kann er Dich und Deine Slaven doch im realen Leben kennen lernen und vielleicht auch mal einer ‘Hallo Odin, sag mal piep’ Zemonie beiwohnen.

  97. #97 Schmidts Katze
    2. Mai 2012

    Wie lange noch, Catilina, wirst du dem Faschisten, der sich jetzt “Germanische Agenda” nennt, hier eine Bühne bieten?

  98. #98 Schmidts Katze
    2. Mai 2012

    Bitte um Entschuldigung für Catilina, Ulrich, aber dieser braune Dreck macht mich ziemlich wütend.

  99. #99 noch'n Flo
    2. Mai 2012

    @ Katze:

    Mich auch!

  100. #100 noch'n Flo
    2. Mai 2012

    @ Nazi-Tusse:

    Und mich macht wütend, dass in der BRD die Patrioten, wie Tiere verfolgt werden!

    Patrioten sind O.K. Rassisten nicht!

    Und weil hier die Jene Hasser der Patrioten allen den Mund verbieten wollen und rotzfrech mit ihrer bekloppten Nazi- und Antisemiten_keule um sich schwingen. Und das machen sie in jedem Land so.

    Allein Deine Wortwahl disqualifiziert Dich.

    Im Jahr 1917, nach ihrer bluitigen Oktober_revolution haben sie sofort alle Intellektuelle in Russland erschoßen, nachdem sie die für “Chauvinisten” erklärt haben.

    Yep, aber das waren die Bolschewiken, nicht (wie Du in Deiner permanenten Geschichtsfälschung darstellst) die Juden.

    Die Juden haben in Russland Millionen Menschen innerhalb von ersten 2 jahren bestialisch ermordet

    Typische Aussage rassistischer Geschichtsfälscher. Dass Du dies nachplapperst, demaskiert Dich ebenfalls als Rassistin.

    Man kann z. Bp. bei MELGUNOV “Der rote Terror in Rußland 1918/1923″ (in Berlin, 1924 erschienen) nachlesen, was diese brutrünstige jüdische Terroristen schon bis 1923 angerichtet haben.

    Und noch mehr antisemitische Geschichtsfälschung.

    Danach haben sie Millionen Ukrainer – Elite und Bauer – erschossen

    Und wieder schiebst Du die Greueltaten der Bolschewiken den Juden in die Schuhe. Wie unterscheidest Du Dich damit noch von Adolf&Co., den grossen Völkermördern?

    Ich fordere: (1) internationalen Tribunal für diese Massenmörder; und (2) dass sie die Schauze halten, und nicht jeden Patriot in seinem Land für einen “Nazi” und “Faschisten” erklären.

    Dann fordere mal schön.

    Sie sind die übelste Faschisten, die heute in der BRD gedeihen, nieman donst!

    Die Juden? Schön, ich werde diese Aussage an den Zentralrat der Juden in Deutschland weiterleiten, zwecks strafrechtlicher Auswertung. Dann bist Du ganz schnell wieder zurück in der Ukraine.

    Sie versuchen die nationale Elite in dem jeweiligen Land mundtot zu machen und deren Existenzen zu vernichten, um dann an ihre Stelle zu treten.

    Und noch ein paar antisemitische Verschwörungstheorien…

    So gesehen, maßt sich der Jene Flo – ein durschnittlicher Arzt aus der Schweiz – an, der gesamten deutschsprachigen wissenschaftlichen Community zu diktieren, was sie zu denken und zu sagen hat. Der ist der wahre Faschist, und nicht ich, die diesen Misstand anprangelt.

    Okay, das war jetzt strafrechtlich relevant gegen mich. Habe mal eben die Seite als Beweis als Snapshot gesichert.

    @ Ulrich:

    Bitte übermittele mir umgehend (per eMail – meine Addy hast Du ja) die IP-Adresse(n) (und die weiteren Kontaktdaten) der Nazi-Tusse zur Ermittlung ihrer Person – ich werde umgehend Strafanzeige erstatten!

  101. #101 noch'n Flo
    2. Mai 2012

    Es steht nur Eins an an der Tagesordnung: Forschung, Fakten und anschließend der internationaler Tribunal, mehr nicht.

    Falsch! Es steht nur eins auf der Tagesordnung: Nazis schnell dem Richter zuzuführen (und die Ausländer unter ihnen auszuschaffen).

  102. #102 michael
    3. Mai 2012

    @WLS
    >Mir fehlt hier der kai!

    Weil der Sie so verprügelt hat ? Dann gehen Sie doch wieder nach ‘Dies und Das Teill 2 oder 3′

  103. #103 michael
    3. Mai 2012

    @Floh
    > (und die Ausländer unter ihnen auszuschaffen).

    Aber erst nach Absitzen der Strafe.

  104. #104 michael
    3. Mai 2012

    @ Nur peinlich, sonst gar nichts·

    Von Dir erwartet hier niemand was.

  105. #105 noch'n Flo
    3. Mai 2012

    @ michael:

    Aber erst nach Absitzen der Strafe.

    Wieso das hiesige Gefängnissystem damit belasten? Im Heimatland ist so ‘ne Haftstrasse viel aufregender, da gibt es das Survival-Training und ein buntes Animationsprogramm (von manchen Miesmachern auch “Folter” genannt) gratis mit dazu.

    Und unsere Nazi-Tante könnte sich mal ausgiebig mit Frau Timoschenko austauschen.

  106. #106 Dietmar
    3. Mai 2012

    Ich habe weder ermittelt noch gemeldet. Ermitteln muss man bei dir auch nix: Es sieht jeder auf einen Blick, dass du eine ungebildete Radikale bist, die versucht, ihren Nazi-Dreck auf jeden und alles zu werfen.

  107. #107 Dietmar
    3. Mai 2012

    @Ulrich Berger: Es tut mir richtig leid, dass ich doch immer wieder auf diese Nazi-Person antworte, weil man Trolle ja nicht füttern soll etc. Ich bin aber wirklich hin- und hergerissen: Soll man soetwas unkommentiert durchgehen lassen, weil es ja gelöscht wird? Ist es nicht notwendig, solchen Leuten auch immer wieder klar zu machen, dass sie auf Widerspruch stoßen? Muss man nicht wenigstens versuchen, mit Worten zu verhindern, dass diese Typen immer mehr abdriften und dann etwas tun, was man immer wieder in den Nachrichten verfolgen muss?

    Ich kann mich nur bei dir entschuldigen.

  108. #108 michael
    3. Mai 2012

    @Flo
    > Wieso das hiesige Gefängnissystem damit belasten?

    Weil sie dort möglicherweise nicht bestraft wird.

    @Dietmar
    > Soll man soetwas unkommentiert durchgehen lassen, weil es ja gelöscht wird

    Find ich nicht. Ich versteh auch nicht, warum man die Kommentare nicht vorher durch einen SpamFilter jagen kann.

  109. #109 Bullet
    4. Mai 2012

    Ein Güllevulkan. Was es nicht alles gibt.

  110. #110 Dietmar
    4. Mai 2012

    Ein Güllevulkan. Was es nicht alles gibt.

    :-D

  111. #111 Dietmar
    4. Mai 2012

    Der findet es total lustig, die Verramschung des eigenen Landes.

    Ich finde total lustig, dass Bullet dich treffend charaktisiert hat. Deshalb habe ich zitiert, worüber ich lache. Das, was du da herumschwallst, habe ich nicht zitiert. Wenn dich solch kleine Zusammenhänge intellektuell schon derart überfordern, was beschäftigst du dich dann mit dem, was du als große Politik ansiehst? Das ist doch ganz klar zu hoch für dich.

  112. #112 Dietmar
    4. Mai 2012

    “charakterisiert” natürlich.

  113. #113 Bullet
    4. Mai 2012

    Güllevulkane sind dergestalt charakterisiert, daß sie, ganz in der Tradition der Feuerberge stehend, fortwährend, aber in durchaus unregelmäßigen Abständen, Gülle auswerfen. Jetzt ist Gülle für verschiedene Rezipienten verschieden attraktiv. Eine gewisse Art Fliegen beispielsweise ist über einen Güllevulkan möglicherweise ebenso erfreut wie eine Meute Fußballfans über einen Tanklaster mit der Aufschrift “HIER NO-LIMIT FREIBIER”. Ein Landwirt könnte vielleicht im Angesicht des hier dargestellten Objektes über eine kostenlose Quelle für Düngemittel frohlocken.
    Ein Stammleser dieses Blogs hat aber möglicherweise andere Assoziationen.

    Freundlichst formuliert: hier häufen sich in letzter Zeit extrem wertlose Kommentare aus einer einzigen Quelle, welche dann regelmäßig vom Blogautor gelöscht werden. Damit ist zumindest klar, daß eigentlich niemand diese Kommentare hier sehen möchte. Was das über den Autor dieser Kommentare aussagt, sollte eigentlich selbst der anfangs erwähnten Meute Fußballfans (oder wars doch die Fliege?) klar sein.

  114. #114 Dietmar
    4. Mai 2012

    Dietmar, ich muss dich aufklären:

    Lass stecken, Nazi-Eule. Da kann nichts kommen, was es wert wäre zu bedenken. Dein Geschwalle geht nur auf die Nerven, ist widerliche Gülle, interessiert nicht und ohne jeden intellektuellen Nährwert.

    Du willst verabschiedet werden? Okay: Tschüss!

  115. #115 noch'n Flo
    4. Mai 2012

    @ Nazi-Schlampe:

    denn ich habe 2 Uni-Abschlüße,

    Jawoll, vor allem in Orthografie. Sischa! Glauben wir auf’s Wort.

    und weiss, was ich sage.

    Latürnich!

    Da du aber dein Gehirn durchwaschen ließ, kannst du nicht die richtige Fragen an mich stellen, folglich, kannst du auch keine Antworten von mir erwarten.

    Typische Ausrede der Anhänger dogmatischer Glaubenssysteme.

    Das bedeutet, daß weder meine Präsenz, noch meine Abwesenheit dir helfen können.

    Die können niemandem helfen.

    Du interessiert mich jedoch nicht im Geringsten

    So wie alle anderen Menschen, die Deine krude Weltsicht nicht teilen.

  116. #116 MJ
    4. Mai 2012

    Ich sehe, das Projekt schreitet mit äußerstem Erfolg voran: hier stehen geschätzte hundert (mehr?) Antworten auf nicht-mehr-existente Posts, die offenbar aus der völlig rationalen Befürchtung heraus geschrieben wurden, dass über den Kommentarteil eines bald ein Monat alten Blog-Eintrags der Nationalsozialismus die Welt unterjocht, wenn ein inkohärent geschriebener Kommentar nicht innerhalb eines Tages gelöscht und für diese Zeit unwidersprochen stehen gelassen wird. Für den Mut, dieser imminenten Gefahr entgegen zu treten und dabei auch die Gefährdung der geistigen Gesundheit des Blog-Inhabers in Kauf zu nehmen, sollte man den Kommentatoren entsprechend danken, eventuell mit einem Friedensnobelpreis. Aber nicht nur das, auch ein Literatur-Nobelpreis wäre fällig für die schier einzigartige Neuerfindung stilistischer Möglichkeiten, um dem verbalen Entgegentreten gegen den Moloch des slawischen Gröfaz-Gottesdieners entsprechende Schlagkraft zu verleihen: ich möchte dabei vor allem das Verwenden sexistischen Vokabulars hervorheben, das, wie ich nun begriffen habe, immer dann zulässig ist, wenn es im Kontext eines zwar eindeutig negativen, aber eben nicht genügend negativ konnotierten Begriffs vorkommt. So ist es zwar zweifelsohne abzulehnen, ein Nazi zu sein, das Wort hat den Anruch eines spröden Terminus technicus. Dahingegen liefert das Anfügen des an sich völlig themenfremden sexistischen Schimpfworts “Schlampe” den erwünschten Effekt: “Nazi-Schlampe” (oder auch das etwas mildere “Nazi-Tante”), das reißt dem Gegner garantiert die Eier runter! Das dieser oder auch ein adäquater Begriff auf einen männlichen Nazi nicht anzuwenden ist, liegt natürlich daran, dass Sexismus und das korrespondierende Vokabular von der Zielgruppe her ziemlich asymmetrisch ist, weswegen man auch einfach darauf verzichten sollte, wenn man nicht der Meinung ist, das diesen Begriffen eine gewisse Wahrheit innewohnt. Aber auf solche Kleinigkeiten muss man man im Kommentarteil-Kampf gegen ganz Rechts hinwegsehen, es steht schließlich etwas auf dem Spiel: wo gehobelt wird, da fallen Späne. Ich schlage weiters vor, dass man dieses Stilmittel verallgemeinert: dass man etwa im Andenken Pym Fortuyns nicht einfach von einem Xenophoben spricht, sondern von einer “xenophoben Schwuchtel”; Charles Taylor nicht einfach einen Diktator nennt, sondern einen “diktatorischen N… sie verstehen schon.

    Wenn dann aber wirklich alle persönlichen Schranken im heroischen Kampf gegen Rechts gefallen sind, sollte man sich nachher auf keinen Fall Fragen stellen, wie etwa: Habe ich damit irgendetwas erreicht, wenigstens marginal, oder habe ich einfach nur etwas sexuellen Frust, den zu entladen mir diese völlig irrelevante Person eine gute Ausrede gibt, ins Internet defäkiert?

  117. #117 michael
    4. Mai 2012

    @Dies illa

    >dass hier über die Germanischen Götter nicht gespottet wird?

    Mea culpa, Tantchen. Schliesslich heisst es doch de mortuis nil nisi bene.

  118. #118 noch'n Flo
    4. Mai 2012

    @ MJ:

    Gute treffende humorige Analyse! Danke.

    Suuuper! Du hast Dir soeben das höchste Lob der braunen Wasserträger verdient. Sei stolz darauf!

    Oder war dies am Ende gar nicht das, was Du im Sinn hattest?!? Upsi…

  119. #119 michael
    5. Mai 2012

    @Dies illa

    Schön, dass Du Deinen Nick aus dem christlichen Umkreis wählst. Gibt die germanische Mythologie nichts her ?

    > wie man die Schrottpapiere am besten..

    Ukrainische Staatsanleihen ?

    > So weit ich weiss, nicht mal BRD selbst darf die benutzen.

    Häh, warum sollte die Brd verkaufte Uboote beutzen wollen ? Die BRD hat ihre eigenen.

  120. #120 Quacki
    5. Mai 2012

    @ Noch’n Flo: Und, folgt daraus etwas für MJs gute und treffende Analyse?

  121. #121 Dietmar
    5. Mai 2012

    MJ hat Recht. Immer reden lassen, diese Leute. Lasst sie ihren menschenverachtenden Müll verbreiten. Die dürfen alles, dürfen jeden auf jede erdenkliche Art und Weise beleidigen. Sie darf beispielsweise für sich einen besonderen Schutz, besondere Höflichkeit ihr gegenüber beanspruchen, weil sie eine Frau ist. Das darf man nicht auf´s Korn nehmen, indem man genau das Gegenteil tut. Neinnein! Political correctness ist das Gebot der Stunde!

    Bloß nicht wehren. Auch nicht im Kleinen.

    Das war sehr schön geschrieben, MJ, und brachte dir den von mir erwarteten Applaus von der falschen Seite ein. Finde ich in Ordnung. Erlebe ich immer wieder, dass da ein “Vernünftiger” aus dem Gebüsch springt, der sagt, ey Leute, vergreift euch hier mal nicht im Ton, wenn man solchen Typen gegenüber etwas härter zur Sache geht. Die diskreditieren die Opfer brauner Gewaltherrschaft, indem sie sich mit ihnen gleichsetzen, verbreiten ekelhafte, menschenverachtende Hasstiraden. Aber wir sollen uns alle mal in höflicher Zurückhaltung üben. Sehr hübsch.

    Wäre diese Schwurbel-Trulla ein Mann und würde darauf abheben, würde ich darüber abfällige Bemerkungen machen. Ob MJ dann wohl auftauchte und mir “männerfeindlichen Sexismus” vorwerfen würde?

    Aber es ist ja letztlich nur deren Meinung. Die muss man stehen lassen und sollte sie nicht kommentieren. Weil sie irgendwie einen höheren Wert als die gegenteilige haben muss, weil sie mit rethorischen Mitteln propagiert wird, deren wir uns nicht im Ansatz bedienen dürfen. Da muss man halt mal mit verschiedenen Maßstäben rangehen.

    Finde ich absolut korrekt, Ironie darüber auszuschütten, dass unsere Kommentare keinen literarischen Wert haben.

    Riesenleistung, MJ. Vielen Dank. Dann macht´s mal hübsch…

  122. #122 Quacki
    5. Mai 2012

    @Dietmar: Das Problem ist nicht die Rhetorik, sondern das Problem ist das Antworten an sich (Das hat MJ auch so geschrieben). Deine und Noch’n Flos Antworten (im wesentlichen) halten diesen Blogeintrag am Köcheln, fordern Antworten von Dies Irae heraus und sorgen damit dafür, dass dieser Blogeintrag sehr häufig auf der SB-Einstiegsseite auftaucht. Damit hat Dies Irae (DI) genau die Öffentlichkeit, die sie haben will. Außerdem macht die Aktivität hier die Arbeit für Ulrich Berger nicht einfacher. Eben weil hier ständig was los ist, müsste er auch ständig kontrollieren, ob da nicht wieder ein zu löschender Kommentar aufgetaucht ist (und er sagte mal, dass er die Zeit gerade nicht hat).
    Wenn es also darum ginge, dafür zu sorgen dass DI ihre Parolen nicht verbreitet, dann ist das ständige Antworten auf die Kommentare von DI kontraproduktiv.

  123. #123 Dietmar
    5. Mai 2012

    @Quacki:

    Das Problem ist nicht die Rhetorik, sondern das Problem ist das Antworten an sich (Das hat MJ auch so geschrieben).

    Ach ja?

    Aber nicht nur das, auch ein Literatur-Nobelpreis wäre fällig für die schier einzigartige Neuerfindung stilistischer Möglichkeiten, … So ist es zwar zweifelsohne abzulehnen, ein Nazi zu sein, das Wort hat den Anruch eines spröden Terminus technicus. Dahingegen liefert das Anfügen des an sich völlig themenfremden sexistischen Schimpfworts “Schlampe” den erwünschten Effekt: “Nazi-Schlampe” (oder auch das etwas mildere “Nazi-Tante”), das reißt dem Gegner garantiert die Eier runter! … dass Sexismus und das korrespondierende Vokabular von der Zielgruppe her ziemlich asymmetrisch ist, weswegen man auch einfach darauf verzichten sollte, wenn man nicht der Meinung ist, das diesen Begriffen eine gewisse Wahrheit innewohnt. Aber auf solche Kleinigkeiten muss man man im Kommentarteil-Kampf gegen ganz Rechts hinwegsehen, es steht schließlich etwas auf dem Spiel: wo gehobelt wird, da fallen Späne. … Habe ich damit irgendetwas erreicht, wenigstens marginal, oder habe ich einfach nur etwas sexuellen Frust, … blockquote>

    Wohl nicht …

    Ich bin jetzt raus. Ziel erreicht. Glückwunsch an alle sich freuenden Seiten.

  124. #124 Quacki
    5. Mai 2012

    Ach ja:

    Ich sehe, das Projekt schreitet mit äußerstem Erfolg voran: hier stehen geschätzte hundert (mehr?) Antworten auf nicht-mehr-existente Posts, die offenbar aus der völlig rationalen Befürchtung heraus geschrieben wurden, dass über den Kommentarteil eines bald ein Monat alten Blog-Eintrags der Nationalsozialismus die Welt unterjocht, wenn ein inkohärent geschriebener Kommentar nicht innerhalb eines Tages gelöscht und für diese Zeit unwidersprochen stehen gelassen wird. Für den Mut, dieser imminenten Gefahr entgegen zu treten und dabei auch die Gefährdung der geistigen Gesundheit des Blog-Inhabers in Kauf zu nehmen, sollte man den Kommentatoren entsprechend danken, eventuell mit einem Friedensnobelpreis

    Ich freu mich nicht, falls es dich beruhigt.

  125. #125 noch'n Flo
    5. Mai 2012

    Ich kenne die gesetzlichen Regeln nicht so genau und weiß nicht, ob ein Patient so ohne weiteres abgewiesen werden kann.

    Wenn er nicht gerade dabei ist, den Löffel abzugeben: ja.

    Und nebenbei: den Hippokratischen Eid schwört heute niemand mehr.

  126. #126 michael
    5. Mai 2012

    Dies Illa
    > Wie lange soll ich in diesem Moor die Wache halten?

    Pflichtvergessene Möchtegern Germanin! Schäm Dich! Selbstverständlich musst Du Wache halten bis zum Ende aller Tage.

  127. #127 Martin
    7. Mai 2012

    Soetwas lese ich prinzipiell nicht. Was soll damit bewiesen werden?

  128. #128 Bullet
    9. Mai 2012

    Gestern habe ich mich hier richtig lady_like verhalten, hat’s trozdem nichts genutzt

    Muaha. Warum wohl?

  129. #129 Ponder
    9. Mai 2012

    Tante Sigrune, bist du das?

    http://world-skeptics-congress.blogspot.de/

    Wie wärs, wenn du deine Diskussionen dort weiter führst?
    Jenes Blog kann noch etwas Traffic gebrauchen, und du denkst doch ohnehin, dass du hier nicht dem wahren kritisch-hinterfragenden Denken begegnest.

    Also:

    Auf zu neuen Einsatzgebieten!
    Was zauderst du, Säumige?

    Außerdem braucht der Blogger etwas Sprachberatung:

    http://www.blogger.com/profile/10900076744323538082

    Meine Blogs

    World Skeptics Congress
    Schülerzietung–…
    Kritischer Blog zum World Skeptics Congress
    Schülerzietung–…

    Und du bist doch des Deutschen leidlich mächtig.
    Wer so ambitioniert ist, eine “Schülerzietung” ins Netz zu stellen, sollte – mit Rücksicht auf die Bildung zukünftiger Generationen – möglichst keine Schreibfehler machen (oder freundlich auf solche hingewiesen werden) und darüber hinaus schöngeistige Literatur (vor allem Grass!) ans Herz gelegt bekommen sowie angemessen über nordische und slawische Gottheiten instruiert werden.

    Wer sonst außer Sigrune der Unkaputtbaren wäre dazu geeignet, ja geradezu berufen?

  130. #130 michael
    10. Mai 2012

    Wat denn nun, Frau Tralala ? Im Würgegriff der 68 er ? Hampelmann von Jenen, Befehlsempfänger von Amerika ?

    > “Da war doch was mit Liebe…so_un_so”…

    Eifersüchtig ?

  131. #131 Ponder
    10. Mai 2012

    Tante Sigrune, du bist offensichtlich

    a) einsam

    b) im falschen Blog

    c) nicht skeptisch genug

    @ c)

    Von den Gebirgen am Rheine

    siehe zur Geographie der “Gebirge” und Mittelgebirge des Rhein:

    Alpenrhein

    Der Zusammenfluss von Vorder- und Hinterrhein zum nach links hinten abfließenden Alpenrhein bei Reichenau GR
    Rhein bei Fläsch, kurz bevor er zum Grenzfluss zu Liechtenstein wird
    „Junger Rhein“ von Triesenberg in Liechtenstein betrachtet
    Der „Alte Rhein“ bei Höchst
    Alpenrheindelta am Bodensee

    Bei Tamins-Reichenau vereinigen sich Vorder- und Hinterrhein zum Alpenrhein. Auf kaum 86 Kilometern Länge sinkt er von 599 auf 396 Meter Höhe. Der Rhein knickt zunächst bei Chur, der Hauptstadt Graubündens, markant nach Norden ab. Bei Sargans verhindert nur eine wenige Meter hohe Landstufe, dass er durch das offene Seeztal durch Walensee und Zürichsee in Richtung Aare fließt. Das Rheintal ist ein glazial geprägtes, breit ausgeräumtes, alpines Kastental. In den unteren Talabschnitten bildet der Fluss die Grenze zwischen der Schweiz im Westen und Liechtenstein sowie weiter unterhalb Österreich im Osten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rhein

    Tante Sigrune, du kriegst bannig Probleme mit den Schweizern, Österreichern und Liechtensteinern, wenn du ihre Rheingebirge zu deutschen Schwurhöhen umfunktionierst!

  132. #132 ZetaOri
    11. Mai 2012

    @Ponder· 10.05.12 · 23:46 Uhr

    [...] du bist offensichtlich
    a) einsam

    Nun ja, fette Schenkel, schiefe Zähne und ein ausgeprägter geschlechtsuntypischer Bartwuchs können einen Menschen mit dem leidenschaftlichen Begehren nach weiblicher Geschlechtszugehörigkeit schon äußerst stark isolieren, nur: Kann man ihm das anlasten, oder sollte man eher den barmherzigen Mantel des Schweigens darüber ausbreiten? Andererseits …

    b) im falschen Blog

    … wird er ja hier gut angefüttert und zwar nicht nur von einem senilen Altnazi-Apologeten Willi Leo Bolamus. Garnicht gut für die Figur, und Fettleibigkeit verstärkt wohl das Problem mit dem Damenbart nur noch!

    c) nicht skeptisch genug
    @ c) [...] siehe zur Geographie der “Gebirge” und Mittelgebirge des Rhein:[...]

    Und vor allem die GeoLOGIE nicht vergessen: Die letzte vulkanische Aktivität im Rheingraben liegt wohl über 10 Mio Jahre zurück. Warum sollten da jetzt plötzlich von den Bergen Flammen emporschlagen?
    >;D

  133. #133 Martin
    11. Mai 2012

    NUR NOCH EINE WOCHE

    Die geschätzten Teilnehmer sollten daher überprüfen ob sie

    • schon genügend Geschenke für die Frau besorgt haben
    • bereits eine Rückbestätigung für den geplanten Urlaub haben
    • alle notwendigen Impfungen in den Impfpass eingetragen haben (Achtung, in vielen Ländern gilt nur der internationale gelbe (Gelbfieber-) Pass, auch wenn dann nur eine Zeckenschutzimpfung eingeklebt ist
    • der Reisepass genügend Fingerabdrücke enthält
    • Gold, Schmuck, Juwelen, Drogen? sicher am Körper getragen werden
      und gegen Raub und Diebstahl auch ausreichend hoch versichert wurden
    • eine kleine zusammenfaltbare Orientierungskarte besitzen, eventuell in Geheimschrift(?)
  134. #134 Ponder
    11. Mai 2012

    Kriegst einen Thors’ Hammer und los geht’s!

    Tante Sigrune, wusstest du, dass diese historischen Instrumente als völlig überschätzt gelten?

    Heutzutage läuft das alles mit HighTech, und das geht dann ungefähr so – bei den echten Germanen jedenfalls:

  135. #135 Ponder
    12. Mai 2012

    Also, zurück in die Gegenwart!

    Ganz recht! – Mal nichts lesen, sondern angucken, und immer schön skeptisch den eigenen Fantasien gegenüber bleiben, Tante Sigrune!
    Schließlich bist du doch angeblich einer der skeptischsten Menschen überhaupt, oder wie war das noch?

    Jedenfalls bist du hier auf einem skeptischen Blog gestrandet…

    http://de.euronews.com/2012/05/12/oppositionsprotest-in-kiew-forderung-nach-timoschenkos-freilassung

    http://de.euronews.com/2012/05/12/ukrainische-opposition-gibt-sich-geeint/

    Ach übrigens:

    Bist du nun deutsche oder ukrainische Patriotin?
    Eins geht nur.

  136. #136 michael
    13. Mai 2012

    > die Gründerin der “Piratenpartei” Marina Weisband

    Schrottbehauptung: Die Frau trat drei Jahre nach Gründung der Piratenpartei in D der Piratenpartei bei.

    > Korrektur: der (Viktor Vekselberg) ist kein Russe, der ist 100% Jener,

    Auch falsch (laut wiki).

  137. #137 rolak
    13. Mai 2012

    Aber michael, es geht doch nicht um eine sinnvolle soziologische Einsortierung, sondern um eine brachiale¹ Ausgrenzung in 1000jähriger Tradition. Und dafür reicht den braunen Brüllern wie schon ehedem jüdischer Glaube der Person (MW) oder auch nur eines der Ahnen (VV).

    Kurz gesagt ist es imho sinnlos, gegen Propaganda mit Fakten angehen zu wollen – auch wenn ich das Gefühl, (vorsätzliche) Fehler nicht unkommentiert stehen lassen zu können, sehr gut verstehen kann.

    _____
    ¹ im Englischen gäbe es die schöne adjektivische Form ‘scape-goating’…

  138. #138 Martin
    15. Mai 2012

    Der eitle Wissenschaftler misst seinen Geist mit Scharlatanen, die er – gernauso wie sich auch die Scharlatane selbst, eben alle – für Wissenschaftler halten.

  139. #139 aetiology
    15. Mai 2012

    Der Wissenschafter misst sich nicht mit Scharlatanen. Er – der auch auf die Gunst von Politik und Gesellschaft angewiesen ist – überläßt ihnen nur nicht die Diskurshoheit

  140. #140 Ponder
    15. Mai 2012

    @ Tante Sigrune:

    Rick van der Ploeg (Wirtschaftsprofessor der Universität Oxford) bescheinigt den deutschen Hochschulen eine Kultur der Mittelmäßigkeit

    Mittelmäßigkeit ist gar kein Ausdruck!

    Hier muss dringend was passieren!

    http://www.scienceblogs.de/gesundheits-check/2012/04/wissenschaftstheorie-wissenschaftspraxis-wissenschaftspolitik-die-unendliche-geschichte-esoterischer-betatigungen-an-der-viadrina.php

    http://blog.esowatch.com/?p=7551

    Was halten Sie von der Zeitwellentheorie des Russen Kozyrev, geschätzte Tante?

  141. #141 Ponder
    15. Mai 2012

    @ Dienstag:

    Danke für die Info.

    Klingt, als ob er ein ehrenwerter Mensch war und einfach ein paar eigenwillige Ideen hatte, die seiner Zeit vielleicht sogar gemäß waren und die er nicht beweisen konnte…

    Das haben seine Kollegen genau so, wie Ponder in der BRD macht, notiert und weitergegeben

    Tatsächlich? Wem gibt Ponder was weiter?

    Aber, Sigrune, was hältst du davon, dass es Scharlatane gibt, die Kozyrevs (zu seiner Zeit eigenwillige, jedoch nicht betrügerische) Ideen in zweifelhaften Masterarbeiten und Esoterik-Produkten vermarkten?

  142. #142 Bullet
    16. Mai 2012

    Ulrich ist offenbar beschäftigt. Was für ein Jammer, daß man hier offenbar jeden Tag fegen muß.

  143. #143 noch'n Flo
    16. Mai 2012

    Morgen geht’s los…

  144. #144 michael
    21. Mai 2012

    > So geht heutzutage Meinungsfreiheit in Deutschland!

    Ja, um den Spiegel zu zitieren:

    Und gleichzeitig strafte die Debatte ganz nebenbei all jene rechten Verschwörungstheoretiker und Sarrazin-Jünger lügen, die gerne über angebliche Denk- und Sprechverbote in Deutschland spintisieren.

    und weiter

    Steinbrück: “Unabhängige Gerichte, Sozialstaat Trennung von Staat und Kirche, Pressefreiheit, Meinungsfreiheit, Aufklärung – das ist Europa, und davon finde ich bei Sarrazin nichts.”

    Und bei den Doof-germanen findet man davon auch nichts.

  145. #145 noch'n Flo
    21. Mai 2012

    @ Ulrich:

    Nachdem der Kongress inzwischen vorbei ist, könntest Du doch diesen Fred der Einfachheit halber schliessen. Kommt ja sowieso nur noch OT-Kram.

  146. #146 Dietmar
    21. Mai 2012

    Hier ist ja immer noch brauner Idiotentanz. Unfassbar.

  147. #147 noch'n Flo
    21. Mai 2012

    @ Dietmar:

    Tell me, why I don’t like Mondays…

  148. #148 Dietmar
    21. Mai 2012

    @noch ´n Flo: Danke für den Ohrwurm! *sing/täller*

  149. #149 Dietmar
    21. Mai 2012

    @noch ´n Flo: Danke für den Ohrwurm! *sing/träller*

  150. #150 Dietmar
    21. Mai 2012

    Ups: Doppelpost der Belanglosigkeit! “täller”? Da waren Pänn und Täller wieder schnäller?

  151. #152 kumi
    22. Mai 2012

    @ WLS:

    »Zu den” Germanenvestivals”: Ich persönlich freue mich jeden Morgen darüber, gesund
    ein “Germanenleben ” weiterführen zu können.«

    Das ist ja das Schlimme: Ihr ewiggestrigen alten Säcke geht einfach nicht kaputt. Ein Nachbar war auch von der Sorte, alter SS-Mann, ein widerlicher Nazi. Der ist auch uralt geworden, bis er dann neulich zur Erleichterung aller Umlebenden endlich endlich den Arsch zu gemacht hat.

    An Ulrich: Achtung! Nazialarm (siehe den Auswurf über mir)

  152. #153 noch'n Flo
    22. Mai 2012

    @ kumi:

    Das geht hier schon wochenlang, hat keinen Sinn nach dem Blogcheffe zu rufen, ich glaube, der hat aufgegeben…

  153. #154 Ponder
    22. Mai 2012

    Kommentar-Direktlink Dienstag· 22.05.12 · 08:56 Uhr

    Herr Schuster,

    ich lebe schon ein Paar Jahren in der BRD, aber immer noch nichts von einem “Germanischen Festival” gehört!…

    Ach, Tante Sigrune, das liegt schlicht und ergreifend daran, dass du dich hier auf die Science Blogs verirrt hast mit deinen germanischen Anwandlungen!

    Guggsdu hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rechte_Esoterik#Neuheidentum_in_Deutschland

    oder zu Festen speziell hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Asatru#Festtage_.E2.80.93_H.C3.A1t.C3.AD.C3.B0ir

    oder notfalls auch hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wicca#Feste_und_Feiertage

    Ich bin sicher, dass du zum bevorstehenden Mittsommerfest auch das passende Festival findest!

    Shame on you, dass dir das auch noch auf “Kritisch gedacht” vor-exerziert werden muss! (roll-eyes-smiley)

  154. #155 Ponder
    22. Mai 2012

    Goldig, die Sigrune ;-)

    Genießt hier so was wie Narren-Bonus und spielt sich als Blockwart auf, die Guteste …
    Paranoia nennt man das in der einschlägigen Fachsprache.
    Aber bleib gern dabei, Tantchen, wenn es dich entlastet!

  155. #156 Ponder
    22. Mai 2012

    Wie wärs damit, Sigrünchen?

    ich lebe schon ein Paar Jahren in der BRD, aber immer noch nichts von einem “Germanischen Festival” gehört!

    http://www.germanische-glaubens-gemeinschaft.de/dieggg.htm

    Die Germanische Glaubens-Gemeinschaft ist eine religiöse Vereinigung zur Wahrung, Förderung und Verbreitung des überlieferten und durch Forschungen erschlossenen germanischen Glaubens und Kultes.

    Das gibt doch genau deine Gedankenwelt wieder, Sigrune:

    http://www.kc-verlag.de/

    So kennen wir dich, und so haben wir uns an dich als den Permanent-Slawo-Germanen-Troll gewöhnt.

    Oder was unterscheidet dich nun von der Wald-und Wiesen-Braun-Germanischen Neu-Esoterik, Sigrune?

    Ich brauche keine Esotherik, und keine Wicca.

    Esoterik schreibt man übrigens ohne th…

  156. #157 michael
    22. Mai 2012

    @Montag..Freitag
    > Hier sieht man doch nur den Kot der Jenen in dem intellektuellen Leben des Landes, welcher Ostgermane kann das denn aushalten?!

    Fällst Du jetzt tot um, oder wirst Du ungläubig und betest jetzt das Heilige Nudelmonster an ? Geh bitte nicht in die Ukraine zurück, die haben das da schon schwer genug.

  157. #158 michael
    23. Mai 2012

    > Eigene Machtpolitik ist sowieso unmöglich

    So mit marschierenden Soldaten, rollenden Panzern, Bomben werfenden Flugzeugen usw. … . Sollen alle anderen Respekt und noch besser Furcht haben vor D ? Fühlt sich sonst der Germane minderwertig ?

    Wie wärs mal mit einem Besuch beim Seelenklempner ?

  158. #159 Carlo
    23. Mai 2012

    Herr Berger, stellen Sie endlich die Kommentarfunktion ab! Es hat keinen Sinn, dass Sie tagtäglich diesen außerordentlichen Schwachsinn über sich ergehen lassen müssen. Maßnahmen sind jetzt wichtig! So kann es jedenfalls nicht weitergehen!

  159. #160 michael
    23. Mai 2012

    @Schuster

    Alters vertrottelt ist ja schon schlimm genug, aber auf die alten Tage noch frech werden ?

    @U.Berger
    Im Prinzip hat Carlo recht. Ausserdem kann man alles ab den 14.4 entfernen.

  160. #161 noch'n Flo
    23. Mai 2012

    Stimme Carlo und miachael zu. Das ist hier nur noch abartig.

  161. #162 kumi
    23. Mai 2012

    Dienstag, du bist ein Idiot.

    Dazu kann ich einfach nicht mehr sagen.

  162. #163 kumi
    23. Mai 2012

    Auch wenn verblödeter ex-ukrainischer Nazi und ein gestriger Spinner ganz lustig scheinen: bitte die Kommentare schließen, diese beiden Wirrköpfe sind nun wirklich nicht zu ertragen.

    Aber stehenlassen würde ich sie dennoch als schlechtes Beispiel :-)

  163. #164 kumi
    23. Mai 2012

    Das sit es: Ein Poe. Das kann doch nur ein Poe sein, der da dem Alten um den Bart geht. Bitte Bitte … :-)

  164. #165 noch'n Flo
    23. Mai 2012

    @ kumi:

    Ich habe mit der Nazi-Tante schon länger zu tun und kann Dir versichern: es ist keiner. Leider.

  165. #166 ZetaOri
    23. Mai 2012

    Oh, die Trollpfleger sind wieder da.
    Fritzchen, komm schnell gucken, Fütterung bei den Brauntrollen!
    Und schau mal, Fritzchen, hier auf dem Schild steht:
    “Brauntrolle wandern gerne.”
    Hmm, das heißt ja wohl, wenn man sie aus einem Revier aussperrt, wandern sie einfach in das nächste, wo man sie dann wieder suchen muss und wo sie vielleicht noch mehr stören. Da bleiben sie doch besser hier im Gehege, was?

  166. #167 noch'n Flo
    24. Mai 2012

    @ ZetaOri:

    Man sollte ja auch gar nicht die Nazi-Tante aussperren, sondern ihren senilen Gesprächspartner. Der checkt das sowieso nicht mehr, und sobald Sigrune niemanden mehr hat, der die Scheisse, die aus ihrem Mund kommt, aufleckt, trollt sie sich irgendwann von selber.

  167. #168 ZetaOri
    24. Mai 2012

    @noch’n Flo· 24.05.12 · 08:24 Uhr

    @ ZetaOri:
    Man sollte ja auch gar nicht die Nazi-Tante aussperren, sondern ihren senilen Gesprächspartner. Der checkt das sowieso nicht mehr, …

    Das wäre tatsächlich eine sinnvolle Maßnahme. Aus den meisten anderen Blogs ist er ja auch schon rausgeflogen, sogar bei FF, und dafür muss man sich echt anstrengen!

    … und sobald Sigrune niemanden mehr hat, der die Scheisse, die aus ihrem Mund kommt, aufleckt, trollt sie sich irgendwann von selber.

    Mein Reden seit 1648, bedingt aber, dass auch andere Entomologen ihre Faszination für Onthophagus troglodyta brunneis zügeln. Von den 20 Posts vor meinem obigen gehen ¾ NICHT auf das Konto von Willi-Leo! Und ob sich nun einer oder zwei höhlenbewohnende braune Mistkäfer im Kuhfladen suhlen, es besteht absolut keine Notwendigkeit, dass die lieben Kleinen da auch noch mit dem Stöckchen drin herumrühren!

  168. #169 Schmidts Katze
    24. Mai 2012

    WLS, denk mal drüber nach, mit welchem Dreckspack du dich hier abgibst.

    Kein Wunder, daß du nach Scheisse riechst.

  169. #170 X
    24. Mai 2012

    “Ein junges Mädchen[...]hat (…)den Geruch den ich auf der Toilette hinterließ, […}als angenehm beschrieben.”

    Sperren

  170. #171 X
    24. Mai 2012

    “Bitte Abstimmen ohne Angabe des Nicknamens.”

    Ich bin auch dafür, den Schuster zu sperren.
    Der hat die Scheisse vom Donnerstag von einem Ohr zum andern im Gesicht, und erzählt uns, daß er sich immer ordentlich den Arsch abwischt.

  171. #172 Schmidts Katze
    24. Mai 2012

    Ich weiss überhaupt nicht, welcher Hohlkopf diese gekünstligte Frage der Sperrung in die Runde schmiess

    Das war der Schuster selbst:

    Bitte Abstimmen ohne Angabe des Nicknamens.

    Wilhelm Leonhard Schuster· 24.05.12 · 19:11 Uhr

    Wenn ich mich noch an der Abstimmung beteilige, werde ich das wohl auch als X tun.

  172. #173 Schmidts Katze
    25. Mai 2012

    Ich habe “Mittwoch” wegen Volksverhetzung angezeigt, und gebe ihre Posts an die Polizei weiter.

  173. #174 Wilhelm Leonhard Schuster
    26. Mai 2012

    @Samstag ich werde hier gelöscht ! Also ist es der Blog nicht Wert hier meine Kommentare einzustellen.Weiter kein Kommentar mehr!

  174. #175 Wilhelm Leonhard Schuster
    26. Mai 2012

    Nach dem ich mich bei Wiki über Ulrich Berger kundig gemacht habe, wird mir doch einiges klarer .Ich fand eine 100%tige Bestätigung ,daß mein voriger Kommentar korrekt ist!

  175. #176 Schmidts Katze
    27. Mai 2012

    Vielleicht liegt Ulrich Berger das “Wohl” Deutschlands nicht so sehr am Herzen, weil er gar kein Deutscher ist?

    Der letzte Österreicher, dem das “Wohl” Deutschlands am Herzen lag, sagte, “Gebt mir 10 Jahre Zeit, und ihr werdet Deutschland nicht wiedererkennen”

    Nun gut, er hat 12 Jahre gebraucht.

    Und was den Schuster betrifft, der zieht aus der Tatsache, daß seine Meinung hier nicht ankommt, wenigstens die Konsequenz, hier nicht mehr zu schreiben, anstatt mit wechselnden Nicks immer wieder das Hausrecht des Blogbetreibers zu unterlaufen, was man wohl nur armselig nennen kann.

  176. #177 Dr. Webbaer
    27. Mai 2012

    @Katze
    Adolf forderte: ‘Gebt mir vier Jahre Zeit und ihr werdet Deutschland nicht wiedererkennen’ (Quelle)

    Das Ermächtigungsgesetz sollte ja erst einmal nur für eine Legislaturperiode gelten, Adolf wollte ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen. ;-)

    MFG
    Dr. Webbaer (der von näherer Beschäftigung mit den hiesigen Braunhemden abrät)

  177. #178 Schmidts Katze
    27. Mai 2012

    Danke für die Berichtigung, und danke für den Link.

  178. #179 Bullet
    29. Mai 2012

    Der Trottel is ja immer noch da.

  179. #180 Bullet
    29. Mai 2012

    Der Trottel is ja immer noch da.

  180. #181 kumi
    29. Mai 2012

    Der Trottel ist ja immer noch da und spricht mit sich selbst.

  181. #182 ZetaOri
    29. Mai 2012

    Bullet· 29.05.12 · 15:04 Uhr Der Trottel is ja immer noch da.
    kumi· 29.05.12 · 17:39 Uhr Der Trottel ist ja immer noch da und spricht mit sich selbst.

    Jo, wird sich auch nicht ändern, solange andere Trottel ihm zeigen, dass er Aufmerksamkeit genießt. Herr schmeiß Hirn!

  182. #183 michael
    29. Mai 2012

    > Bullet· 29.05.12 · 15:04 Uhr Der Trottel is ja immer noch da.
    > kumi· 29.05.12 · 17:39 Uhr Der Trottel ist ja immer noch da und spricht mit sich selbst.
    > ZetaOri: Herr schmeiß Hirn!

    Der Herr hat gerade angerufen und mitgeteilt, dass das Hirn alle ist. Daher:

    Die Tante ist ja noch immer da, und spricht mit sich selbst.

    > Nun, dafür haben die Deutschen mich.

    Werden wir auch überleben.

  183. #184 ZetaOri
    29. Mai 2012

    @michael· 29.05.12 · 20:36 Uhr
    >> ZetaOri: Herr schmeiß Hirn!

    >Der Herr hat gerade angerufen und mitgeteilt, dass das Hirn alle ist. …

    Ja, das ist offensichtlich schon länger ausgegangen. Wie alt bist Du noch gleich?

  184. #185 Bullet
    30. Mai 2012

    @Alnitak: nicht aufregen. Immerhin bekommt Ulrichs Blog ein paar Google-Relevanzen dadurch. :)

  185. #186 michael
    30. Mai 2012

    Ausssitzen ist nicht immer das wahre: Sitzkrieg

    Alfred Jodl sagte bei den Nürnberger Prozessen: „Dass wir nicht bereits im Jahr 1939 gescheitert sind, war nur dem Umstand zu verdanken, dass während des Polenfeldzuges die schätzungsweise 110 französischen und britischen Divisionen im Westen komplett inaktiv gegen die deutschen 23 Divisionen gehalten wurden.

  186. #187 Schlotti
    31. Mai 2012

    @Ulrich Berger:

    Reicht es nicht langsam?

    Ich darf aus den hauseigenen Regeln zitieren:

    Jede Form von Propaganda, rassistischen oder sexistischen Äußerungen führt zur umgehenden Löschung des Kommentars und zur Sperrung des Accounts.

    Wenn dieses Arschloch, welches sich nach Wochentagen nennt, diese “Anforderungen” nicht erfüllt, wer dann?

    Wie lange soll das hier noch so weitergehen?

    Willst Du, Ulrich, hier womöglich ein Experiment durchführen, um auszutesten, wie geduldig die Leser hier so sind?

    Mich betreffend kann ich diese Frage jedenfalls dahingehend beantworten, dass meine Geduld mittlerweile erschöpft ist.

    Ich bin ja nur ein unbedeutender Leser. Aber ich bin auch ein Leser, der mittlerweile stocksauer ist.

    Erkläre mir bitte, warum dieses Arschloch hier seit Wochen unwidersprochen seine unsägliche Propaganda veröffentlichen darf.

    Weshalb hältst Du Dich nicht an die Regeln, die SB vorgibt?

    Es passt m.E. nicht zusammen, einerseits kritisch gegen Arschlöcher vorzugehen, andererseits jedoch eben diesen Arschlöchern so sehr viel Raum zu geben.

    Ich, der ich deine Arbeit, nämlich kritisches Denken zu fördern, durchaus sehr schätze, bin verwirrt.

    Lieber Ulrich, Quo Vadis?

  187. #188 kumi
    31. Mai 2012

    @ Schlotti,

    da bist du nicht alleine. Ich habs auch mal an die Redaktion gemeldet in der Hoffnung, dass sich mal was tut (ich war sicher nicht der einzige Leser, der sich beschwert hat).

    Ulrich scheint wohl irgendwie zu gebunden zu sein, ansonsten hätte er sich sicher darum gekümmert.

  188. #189 Schmidts Katze
    31. Mai 2012

    Schmidts Katze· 25.05.12 · 11:07 Uhr

    Ich habe “Mittwoch” wegen Volksverhetzung angezeigt, und gebe ihre Posts an die Polizei weiter.

    Hallo kumi und Schlotti,

    z.Z. ist das Polizeipräsidium Münster
    Direktion Kriminalität
    KI Polizeilicher Staatsschutz

    mit der Sache beschäftigt.

    Ich leite einzelne Post des Users weiter, aber ich gehe davon aus, daß der Staatsschutz diesen Blog selbst überwacht.

  189. #190 michael
    31. Mai 2012

    > Redaktion gemeldet in der Hoffnung, dass sich mal was tut

    Bei wechselnden IP-Adressen und Namen ist das Blockieren nicht so einfach. Über einen SpamFilter für Kommentare scheint Scienceblogs.de ja nicht zu verfügen.

    Man könnte den Kommentarbereich natürlich schliessen.Keine Ahnung, warum das nicht geschieht.

  190. #191 noch'n Flo
    31. Mai 2012

    @ kumi:

    Ulrich scheint wohl irgendwie zu gebunden zu sein, ansonsten hätte er sich sicher darum gekümmert.

    Er hat ja auch immer wieder sporadisch die Kommentare von Montag-Sonntag gelöscht, aber kommt halt derzeit infolge familiärer Verfplichtungen nicht täglich dazu.

    @ michael:

    Über einen SpamFilter für Kommentare scheint Scienceblogs.de ja nicht zu verfügen.

    Naja, man kann schon gewisse Kommentatoren-Namen sperren. Aber das führt dazu, dass diese auch in den Kommentaren selber nicht mehr verwendet werden können. Soll heissen: würde Ulrich alle Wochentage sperren, würde man diese auf seinem Blog nie wieder verwenden können. Und die Nazi-Tante würde sich eins lachen und einfach auf einen anderen Namen ausweichen.

  191. #192 Ponder
    31. Mai 2012

    Die Wochentags-Seuche alias Tante Siechrun hat U.B.s Blog ja schon seit Januar befallen – anlässlich der Berichterstattung über Franz Hormann.

    Damals verwendete die ukrainische Siech-Rune eine IP der MH Hannover, wenn ich
    mIch recht erinnere…

  192. #193 Redaktion
    31. Mai 2012

    Da dieser Kommentarstrang a) nicht mehr akut ist, da der Kongress ja nun inzwischen gelaufen ist und b) durch eine/n einzelne/n Akteur/in in einen braunen Sumpf gezogen wurde, ist er ab sofort, mit dem Einverständnis des Blog-Hausherrn Ulrich Berger, geschlossen.