embo foot.JPG

English speaking readers: see translation in the bottom half of this blogpost. Von Samstag bis Dienstag findet in Barcelona das EMBO-Meeting statt. Ich werde zusammen mit zwei Gastautoren von dem Meeting hier berichten. 1300 Anmeldungen, 718 Abstracts für Vorträge und Poster, 140 Speaker und Teilnehmer aus 50 Ländern. Die Themen reichen von Systembiologie über Evolution und Genomics bis Entwicklungsbiologie.


Die Blogpause hier ist zumindest für ein paar Tage vorbei. Ich bin von Samstag bis Dienstag auf dem EMBO Meeting in Barcelona. EMBO ist die Europäische Molekularbiologieorganisation mit Hauptsitz in Heidelberg und das Meeting – nach Amsterdam im letzten Jahr – ist das zweite unter diesem Namen.

Die Organisatoren haben mich als offiziellen Blogger rekrutiert – als Dank für meine Artikel gibt es EMBO-official-Blogger-T-Shirts (Fotos werden nachgereicht) – vielleicht gibts nächstes Jahr in Wien ein iPad. Neben mir werden noch zwei andere Blogger von dem Meeting berichten: Adriana kommt aus Portugal und forscht in Wien und Vaidurya kommt aus Indien. Wir haben uns entschieden, alle Artikel zum Meeting zentral auf einem Blog zu bündeln – und zwar hier auf WeiterGen. Felix und Uli von Science-meets-Society werden auch auf dem Meeting sein und ebenfalls berichten – auf ihrem Blog.

Da mein Blog auch auf dem Meeting beworben wird und sich möglicherweise der ein oder andere Leser hier hin verirrt, der Mühe mit dem Verständnis der deutschen Sprache hat, werde ich für die Zeit des Meetings einen Google-translate-Button einbinden, so dass die ganze Seite mit einem Klick auf Englisch übersetzt werden kann (mal sehen wie die Software mit diesen nebensatzreichen Satz klar kommt). habe ich für die Zeit des Meetings Leserin Henja als Übersetzerin meiner Artikel gefunden. Zeitversetzt werden die Blogposts mit einer englischen Übersetzung unten ergänzt.

Zwei Gastblogger, ein Übersetzungsbutton, Blogposts von einem Meeting an dem ich selbst als Teilnehmer angemeldet bin und ein Poster vorstelle – ein Experiment.


Das EMBO-Meeting ist hochkarätig besetzt. Richard Losick hält am Samstag den Eröffnungsvortrag über bakterielle Biofilme. Am Sonntag morgen ist Elisabeth Blackburn an der Reihe. Die Nobelpreisträgerin von 2009 referiert über Telomere und die Telomerase mit Bezug zur Gesundheit. Am Sonntag Abend folgt Frans de Waal mit einem Vortrag über Gefühle bei Affen: “Prosocial Primates: Empathy, Fairness & Cooperation“.

Also, ein bunter Strauß, ein Potpurri, ja man möchte fast sagen ein Feuerwerk an unterschiedlichen Themen und hochkarätigen Speakern. Hier noch eine Übersicht über die anderen Plenarvorträge und Workshops (noch mehr Vorträge). Ich bin mal gespannt was das wird und wann ich schlapp mache – zudem ich mir das erweiterte Abendprogramm in der City von Barcelona kaum entgehen lassen werde.

Das EMBO-Meeting ist auch auf Twitter, Facebook und LinkedIn vertreten, die Social Media Breitseite also. Ich werde – wenn es die Internetverbindung erlaubt – auf @WeiterGen in bester Peter-Urban-Manier live aus Voträgen berichten. Der Twitter Hashtag ist #embomtg.


International version

From Saturday to Tuesday there is the EMBO-Meeting in Barcelona. I, together with two guest-authors, am going to report on this meeting. 1300 applications, 718 abstracts for lectures and posters, 140 speakers and attendants from 50 countries. The topics range from systems biology to evolution and genomics to developmental biology.

The hiatus on this blog is over, at least for the next few days. From saturday to tuesday I am attending the EMBO-Meeting in Barcelona. EMBO is the European Molecular Biology Organization. Its head office is located in Heidelberg and the meeting – after the meeting in Amsterdam last year – is the second one with this name.

The organizers have recruited me as an official blogger – in return for my blog-posts I will receive the EMBO-official-blogger-T-shirt (photos will be added at a later date) – maybe next year in Vienna, there will be an iPad. Besides myself, two other bloggers will give their accounts on the meeting: Adriana is from Portugal and does research in Vienna and Vaidurya is from India. We have decided to publish all articles concerning the meeting centrally on one blog – namely here on WeiterGen. Felix and Uli from Science-meets-Society will also be attending the meeting and report on it in their blog.

Because my blog is advertised on the meeting – and thus some readers might stumble onto WeiterGen who do not understand German – I will (for the duration of the meeting) add a Google-translate-button, so that with one click the whole page will be translated into English (let’s see how well the software copes with this sentence full of subordinate clauses). Reader Henja of my blog volunteered to translate the blogposts from the EMBO meeting to English. They will appear below the original German articles with a slight delay and without links.

Two guest-bloggers, one translation-button, blogposts from and about a meeting I am attending myself as a participant presenting a poster – it’s quite an experiment.

At the EMBO-Meeting there are many top-class participants. Richard Losick gives the opening presentation on bacterial biofilms. On sunday morning it’s Elisabeth Blackburn’s turn. The Nobel Prize winner (2009) gives a lecture on telomeres and the telomerase in relation to health. In the evening there is Frans de Waal’s presentation on emotions in monkeys: “Prosocial Primates: Empathy, Fairness & Cooperation”.

So, it’s a smorgasbord, a potpurri, acttally you could nearly use the term “fireworks”, of different topics and top-class speakers. Here is an overview of the other plenary addresses and workshops (more presentations). I am curious about this meeting – how it will go and how long I will be able to keep up the pace – especially because I am not going to miss out on the extended evening programme in the city centre of Barcelona.

The EMBO-Meeting can also be found on Twitter, Facebook and LinkedIn, the broadside of social media. I will, if the internet-connection permits it, report live from some lectures on @WeiterGen. The Twitter hashtag is #embomtg.

flattr this!

Kommentare (8)

  1. #1 Zyx
    2. September 2010

    Klingt spannend, aber ganz ehrlich: Wenn man den Text von Google übersetzen lässt, kann man es im Prinzip auch gleich lassen; das klingt wahrhaftig schaurig und wirklich verstehen kann man es auch nicht. Vielleicht findet sich ja jemand, der das Ganze “zu Fuß” übersetzt? Die Idee ist im Grunde echt gut, aber diese automatischen Übersetzungen sind mit großer Vorsicht zu genießen. Sonst bilden Sie sich das im Beitrag erwähnte Poster nämlich ein, anstatt es vorzustellen… Um nur ein Beispiel zu nennen.
    mit freundlichen Grüßen
    Zyx

  2. #2 Tobias
    2. September 2010

    Zyx,

    ja, die Übersetzung ist schaurig. Ich kenne leider keine bessere automatische Alternative als Google. Also: Wenn jemand die Artikel gerne übersetzen würde – bitte Email an mich! (Ich kümmer mich dann um ein official blog translator T-shirt).

    Die Gastautoren werden – im Gegensatz zu mir – direkt auf Englisch schreiben.

  3. #3 Chris
    2. September 2010

    Klingt spannend. Ich wünsche dir viel Spass dabei.

  4. #4 roel
    2. September 2010

    Tobias, die automatischen Übersetzter haben alle ihre Stärken und Schwächen. Ein kleiner Tip, Probleme gibt es immer wenn man z.B. gibts anstatt gibt es schreibt. Also möglichst Hochdeutsch und gem. der deutschen Rechtschreibung schreiben.

    Viele Übersetzungsseiten liefern einfach nur Schrott oder nutzen den google translator.

    Hier noch eine weitere Übersetzungsseite:
    http://www.online-translator.com/?prmtlang=de

  5. #5 Tobias
    2. September 2010

    roel,
    habe eben den online-translator einegbaut. Hat leider nicht funktioniert (This page cannot be translated)

    Aber vielleicht habe ich eine Alternativlösung: Eine Leserin hat sich gemeldet, die eventuell bereit wäre die Texte zu übersetzen. Ich würde die Übersetzungen dann direkt drunter posten.

    EMBO-Staff: Would it be possible to order further official EMBO blogger shirts for the translator of my blogposts?

  6. #6 Björn Brembs
    2. September 2010

    Hallo Tobias,

    Frans de Wall hält tolle Vorträge, sehr empfehlenswert! Ist auch ein sehr allgemeines und interessantes Thema…

  7. #7 roel
    2. September 2010

    Tobias, Habe den online-translator gerade mal etwas genauer getestet. Er scheint mit langen Seitennamen nicht zu funktionieren. Bei kurzen geht es. Aber der Test jetzt war auch nicht besser als google, hatte ich anders in Erinnerung. Ist dann ja hoffentlich auch egal:

    Ein Hoch auf die Leserin.

  8. #8 Tobias
    2. September 2010

    Björn,
    merci, werde mir auf jeden Fall Frans de Waal anhören. Auch interessant aktuell im Zusammenhang mit Marc Hauser.