Eigentlich ging es im letzten Eintrag hier um die simulierten Kamera-fahrten in oder besser durch die Körper der Opfer. Der andere, leider meist vollkommen unrealistische CSI-Effekt ist allerdings gerade einem realen Täter zum Verhängnis geworden. Ein eigentlich (teilweise) unkenntlich gemachtes Bild wurde rekonstruiert, und durch Abgleich mit mehreren Fotos derselben (Ab-)art wurde ein Mittelwert generiert. Dieses Bild wurde der Öffentlichkeit gezeigt, verschiedene Hinweise gingen ein, ein weiterer Abgleich mit Bilder von Überwachungskameras und jetzt ist er identifiziert. Es geht also doch, manchmal.
UPDATE: Der mutmaßliche Täter ist gefaßt worden.