Jetzt ist es endlich einmal erforscht worden: Wenn ein Bus Verspätung hat, lohnt es sich, zu warten, oder sollte man besser laufen?

Hier gibt es das Paper mit tollen Formeln (Es ist ja das Jahr der Mathematik), was vielleicht die Kollegen vom Ig-Komitee interessieren mag (oder die Katholiken aus dem Mathe-Jahr).
Viel wichtiger aber das Ergebnis: Immer warten.
Auf gar keinen Fall erst warten und dann loslaufen. Selbst bei einem stündlichen Bus-Intervall und einem 1 Kilometer entfernten Ziel sollte man warten, sagt der Forscher. Ich glaube zwar, dass ich dann wirklich schneller zu Fuß bin, aber nun gut.

Ich warte dann mal auf das nächste Paper, ab wann die Reisenden der Bahn wahnsinnig werden, weil die Züge Verspätung haben und man eben keine Alternative hat.

Kommentare (1)

  1. #1 Dejah
    Januar 24, 2008

    Hm, komisch mit dem stündlichen Bus-Intervall. Wenn der Bus nur Verspätung hat, wäre das Intervall ja gar nicht so wichtig, oder? Wichtig ist, wie groß die wahrscheinlichste Verspätung ist…
    Zur Bahn passt die Studie der Stiftung Warentest, dass mehr als ein Drittel aller Fernverkehrszüge Verspätungen von mindestens vier Minuten haben… Vielleicht kann man eine Studie machen, ab wann sich der nächste Regionalexpress trotzdem lohnt, obwohl die Bahnmitarbeiter das Gegenteil behaupten… 😉