Die Darwin-Awards werden traditionell an den- oder diejenigen verliehen, der sich und seine Gene am dämlichsten aus dem globalen Genpool entfernt hat. Oft sind es Männer und manchmal leben sie sogar noch, aber das geschieht selten.


Jetzt sind die diesjährigen Gewinner bekannt gegeben worden. Natürlich, wie immer, hier abrufbar.
Eigentlich sind es die skurrilen Todesmeldungen wie immer.
Was ich mich jedoch frage, dürfen ID-Anhänger auf die Homepage? Oder wie würde deren Award heißen? Hat das Spagehtti-Monster schon einen eigenen Award?

Nachtrag: Auch der Focus Online berichtet über die Darwin-Awards.

Wer es schafft, auf besonders dämliche Art aus dem Leben zu scheiden, ist aussichtsreicher Anwärter auf den Darwin Award.

Fast.
Viele, sehr viele sterben. ABER Sinn und Zweck der Awards sollte es mal
sein, die jenigen zu würdigen, die zwar einerseits dämlich sind (oder
waren), andererseits aber Ihre (dummen) Gene aus dem Genpool entfernt
haben. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dabei zu sterben. Es soll eine
Vielzahl (daher keine Nominierungen mehr) von Männern geben, die  von
einer Brücke uriniert haben. Leider auf eine Oberleitung der darunter
liegenden Eisenbahn. Diese Leben uU noch, haben aber ihre Gene aus dem
Genpool entfernt (von modernsten, medizinischen Möglichkeiten mal
abgesehen).