Ich habe im Vorbei-Fahren auf einem LKW eine Werbung für ein Produkt gesehen, das ich nicht wahr haben wollte. Ich habe ein wenig gesucht und bin fündig geworden.
Toastbrot ohne “Kruste”, also ohne den farblich etwas dunkleren äußeren Rand-bereich.
Toastbrot ohne Kruste? Oh je. Was kommt als nächstes? Pizza ... on Twitpic

HALLO? Wer bitte braucht Toastbrot ohne “Kruste”? OK, dieser dunklere Bereich wird ein Toastbrot nicht wesentlich aufwerten. Aber wenn Käufer ein solches Produkt rechtfertigen bzw. eine Daseinsberechtigung geben, was kommt dann als nächstes?
Ja, es gibt schon entkoffeinierten Kaffee und Cola, alkoholfreies Bier und stilles Mineralwasser und vor allem die kernlosen Trauben. Aber irgendwo sind doch Grenzen?

Demnächst in ihrem Supermarkt, direkt neben dem Halbfett-Weightwatcher-Regal die wimp-food-Abteilung:
Die Pizza ohne Rand, der lauwarme Kaffee (damit man sich ja nicht verbrennt), geschmolzenes Eis (das nicht so fies kalt ist), Bier ohne Kohlensäure, Chips ohne Fett, Aioli ohne Koblauch, Wurst ohne Zipfel…..

Kommentare (33)

  1. #1 elnino545
    Juni 5, 2010

    Wie cool wären bitte Würstel ohne Zipfel?!? Das is doch mal ne Idee!

  2. #2 ReneS
    Juni 6, 2010

    Bananen ohne Schalen aus das ferne Ziel!

  3. #3 ReneS
    Juni 6, 2010

    Wer seine Kommentare liest, bevor er sie abschickt, ist klar im Vorteil: Bananen ohne Schale sind das ferne Ziel…

  4. #4 martin
    Juni 6, 2010

    naja es gibt da schon Leute die das brauchen:

    Mia: Tuna on white. No crust, right?
    Brian: I don’t know. How is it?
    Mia: Every day for the last three weeks you’ve been coming in here and you’ve been asking me how the tuna is. Now, it was crappy yesterday, it was crappy the day before and guess what? It hasn’t changed.
    Brian: I’ll have the tuna.
    Mia: No crust?
    Brian: No crust.

  5. #5 Jürgen Schönstein
    Juni 6, 2010

    Pizza ohne Rand

    Leider schon längst Realität, siehe hier

  6. #6 Ola Flytt
    Juni 6, 2010

    @ Jürgen Schønstein

    “Crustless pizza” ist aber Pizza ohne Boden. Pizza ohne Rand wäre “rimless pizza”.

  7. #7 metaxy
    Juni 6, 2010

    Stilles Mineralwasser ist aber das “natürlichere”. Mineralwasser bedeutet nicht dass es Kohlensäure hat, sondern dass es hochwertiges Grundwasser ist.

  8. #8 Andreas P.
    Juni 6, 2010

    in Italien gibts sowas schon länger glaube ich .. mir fällt blos der Name nicht ein
    und japanisches Panko wird auch aus krustenlosem Weissbrot gemacht .. SO schräg ist das also nicht 😉

  9. #9 Anhaltiner
    Juni 6, 2010

    Na mal sehn wann es Mineralwasser-Pulver gibt, ich mags gar nicht das Wasser immer so nass sein muss.

  10. #10 RetroK
    Juni 6, 2010

    Eine weitere komische Eigenart der US-Amerikaner, die langsam zu uns rüber schwappt. Dort schneiden gefühlte 90% der Leute den Rand ab und schmeißen ihn weg, nachdem sie ihr Sandwich fertig belegt haben.

  11. #11 Chris
    Juni 6, 2010

    @Ola

    Moment mal, Pizza ohne Boden??? Wie das jetzt?

    Wobei, Streuselkuchen ohne Kuchen ist sehr empfehlenswert, nennt sich dann Crumble und ist noch warm mit Vanille-Eis sehr, sehr gut…

  12. #12 Chris
    Juni 6, 2010
  13. #13 Flo
    Juni 6, 2010

    Erinnert mich an eine Cafe Meineid Folge (wers nicht kennt: Bayrische Fernsehserie über ein Gericht und dessen Cafeteria), bei der es darum ging, ob man Leberkäs ohne Kruste (genau das gleiche wie beim Toast) noch Leberkäs nennen darf :-)

  14. #14 RetroK
    Juni 6, 2010

    @Chris

    Pizza ohne Boden ist ne nette Alternative für Typ I Diabetiker. Der Boden wird praktisch durch ne Hackfleischschicht ersetzt.

  15. #15 Popeye
    Juni 6, 2010

    Also getoastetes Toastbrot ohne Kruste ist ja voll geil, wo kann ich das Toastbrot kaufen?

    @Flo
    Das kann man nicht vergleichen, die Kruste am bayerischen Leberkäs ist doch das Beste!

  16. #16 koz
    Juni 6, 2010

    Was ist denn jezt daran so ungewöhnlich?

    Auch bei Schwarzbrot ist es (zumindest) in meiner Kindheit völlig normal gewesen den Rand bei der “Schnitte” abzuschneiden. (Also eher hat man das auf dem Pausenhof selbst erledigt, weil Mama sagte dass man das beste am Brot nicht wegwirft).

    Ist doch eigentlich nur kosequent und marktorientiert sowas anzubieten. Warum geschätzte 25% mehr produzieren wenns der Kunde eh wegwirft – wenn man einfach 25% weniger Inhalt für mehr (ich geh mal davon aus dass “crustless” teurer ist) Geld an den Mann bringen kann?

    Und jetzt mal ehrlich: Ich ziehe jedes krustenloses Nougat-Creme Brot der bekrusteten Variante eindeutig vor. Aber ich verstehe auch nicht wie man Butter auf ein Nougat-Creme Brötchen schmieren kann…Geschmackssache schätze ich 😉

  17. #17 Redfox
    Juni 7, 2010

    Ist doch eigentlich nur kosequent und marktorientiert sowas anzubieten. Warum geschätzte 25% mehr produzieren wenns der Kunde eh wegwirft – wenn man einfach 25% weniger Inhalt für mehr (ich geh mal davon aus dass “crustless” teurer ist) Geld an den Mann bringen kann?

    Das Brot hat aber nach dem Backen immer noch eine Kruste. Die muss dann maschinell entfernt und entsorgt werden, die Krustenentfernmaschiene muss zuvor gekauft, gerieben und kontinuierlich gewartet werden. Die einzigen Einsparungen sind beim Transport und vielleicht bei der Lagerung und die dürften minimal sein.

  18. #18 Stefan W.
    Juni 7, 2010

    Vom Brötchen esse ich auch immer nur den weichen Innenteil, und vom Krustenbraten esse ich die Kruste natürlich sowenig wie die Haut vom Hähnchen.

    Noch ist das mit Verlusten verbunden, aber künftige Produktionsstätten werden Fleisch in Würfelform ohne Fett von genetisch veränderten Organismen produzieren lassen.

    Wer seine Zähne schon verloren hat, für den ist solches entgrenztes Brot ein Segen. Fein gewürfelte Zwiebeln aus der Tube gibt es auch schon seit 25 Jahren…

  19. #19 Michael Mikas
    Juni 7, 2010

    Schon mal was von Tramezzini gehört? Sind nur viel teurer.

  20. #20 General_Senf
    Juni 7, 2010

    Hammer geil!!!
    Pizza ohne Rand-America Fuck yeah!!
    Dieser unnötige Rand landet bei mir (fast) immer im Müll.
    Absoluter Mehrwert für mich.
    Von dem krustenloses Toast mal ganz zu schweigen, sehr gut liebe Nahrungsmittelhersteller – immer weiter so, werds sofort kaufen…

  21. #21 klauszwingenberger
    Juni 8, 2010

    Ich hab’s! Eier ohne Dotter – wegen der Cholesterindiät!

  22. #22 gänseblümle
    Juni 11, 2010

    Hmh, also ich find das nun auch nicht so ungewöhnlich, wäre es teurer als normales, müsste man sich halt überlegen, ob es nicht leichter ist ein Messer zu nehmen. Ich gehöre auch zu denen die den Pizzarand wegschmeissen. Find nun viel schlimmer, dass es Käse, der gar keiner ist.

    Aber wer hat da die Norm bitte bestimmt, wer hat gesagt, dass Brot mit Kruste sein muss? Klar, es kommt vom Backen, aber stellt euch mal vor der erste Brotbäcker hätte entschieden, sich die Arbeit zu machen das wegzuschneiden.

    Ich denke da richtet sich die Lebenmittelindustrie nach den Eigenarten der Menschheit.
    Was ich zb toll fänd wäre eine Milchschnitte mit nur einer Seite, wie heisst das eigentlich? Ah..gegooglet..Kakaobiskuit. Aber muss auch Milschnitte heissen und so verpackt sein.
    Anders bei Domino-Steinen, die möcht ich weiterhin gestapelt, dass ich sie teilen kann :)

    :))

  23. #23 Gluecypher
    August 16, 2010

    Alkoholfreier Vodka, das isses, was die Welt braucht!

  24. #24 maniwelt
    August 16, 2011

    Nun, einfache Antwort:

    Für den Sandwich-Maker….

    Keinem eingefallen?

    Lol…

    Wenn man in einem Sandwich-Maker, den Toast, mit Rand macht, wird er meist sehr hart, und nicht eßbar, daher eignet sich der Toast, ohne den Rand, hervoragend dafür 😉

  25. #25 Yuki Auditore
    März 28, 2012

    Mal ehrlich. Ich bevorzuge Sandwich ohne den “bösen” Rand 😀
    Leider wird bei uns sowas nicht verkauft… D:

  26. #26 Tender
    Mai 22, 2012

    Noch unglaublicher als Toastbrot ohne Rand sind die Personen, die sich darüber so aufregen. Na und ?! Manche mögen softes randloses Toast eben lieber, manche nicht, so ist das nunmal und wer sich darüber aufregt, dass es sowas zu kaufen gibt, der scheint große Langeweile zu haben. Wie wäre es denn, wenn nie etwas neues auf den Markt käme, da würden sich diejenigen sicherlich im Nachhinein auch beklagen. Und ja! Ich mag das Toast ohne Rand auch lieber :)

  27. #28 rolak
    Mai 23, 2012

    Schöner Artikelfund, Chris – außerdem ist mir jetzt bekannt, daß ich ein Vorreiter der Evolution bin :-)

    …werden wir demnächst wohl alle kurzsichtig sein.

  28. #29 Chris
    Mai 23, 2012

    @rolak
    Jep, und keine Krusten mehr kauen können, vermutlich wird die gesamte Nuss-Industrie sich auf Pasten und Cremes umstellen müssen, weil niemand mehr ganze Nüsse kauen kann.

    Ich sollte in Kiefer-Orthopäden-Aktien investieren…

  29. #30 Aalbert
    März 9, 2014

    Schon mal überlegt das es Menschen mit Schluckstörungen gibt? Die kriegen ihr Weißbrot ohne Rinde eingeweicht zu essen. Wer es nicht glaubt bitte mal im nächsten Altenheim vorbeifahren. Weiterhin viel Spass beim lästern in der Jugend. Ihr werdet auch mal alt…

    • #31 Chris
      März 9, 2014

      Ich glaube nicht, dass Patienten mit schluckbeschwerden deren Zielgruppe war.

  30. #32 Elena
    August 27, 2015

    Aaalso, bei uns in Spanien ist das absoluter Standard. Abgesehen davon dass es sehr beliebt bei und für Senioren ist, kommt dieser Trend nicht aus den USA sondern aus Italien/Spanien. Da wurde der Rand damals vom Kastenbrot entfernt da dieser oft auf Grund der abgenutzten Tonformen in denen das Brot gebacken wurde ungenießbar war.
    Hat also nichts mit Trend an sich zu tun. Und das Brot bzw die sehr bekannte Marke heißt Pan Bimbo

  31. #33 Mandi
    März 6, 2017

    Es gibt verschiedene Varianten von french Toast die ohne Kruste sehr viel besser funktionieren, zum Beispiel Rollen und da ist es schade die Kruste wegwerfen zu müssen