Am Samstag, 12. Dezember 2009, ist im Audimax der WU Wien eine als “Symposium” getarnte pseudowissenschaftliche Veranstaltung geplant, die auch per livestream ins Internet übertragen werden soll. Es handelt sich um das “Symposium Tesla-Technologien“.

[Nachtrag vom 6.12.: Ursprünglich war hier vom Audimax der Uni Wien die Rede. Das war ein Irrtum und ist jetzt korrigiert. Danke an Niko Alm für den Hinweis!]

[Nachtrag vom 7.12.: Das Programm des Symposiums ist inzwischen aus dem Netz verschwunden und der obige link zum Facebook-Eintrag ist nicht allen zugänglich. Deshalb hier eine Kopie des ursprünglichen Programms (noch mit mittlerweile ungültiger Ortsangabe).]

i-2739cb01116c19645daa960f730194ec-tesla-symposium-thumb-500x681.gif

Die Veranstalter ÖVR, DVR und SVR (Österreichische, Deutsche und Schweizer Vereinigung für Raumenergie)
sind Vereine, die sich der Förderung der “Raumenergie”, auch “Freie
Energie”, “Nullpunktenergie” oder “Vakuumenergie” genannt, und darauf
basierender “Technologien” verschrieben hat. Der 1943 verstorbene
Erfinder und Elektrotechniker Nikola Tesla,
nach dem die Einheit der magnetischen Flussdichte benannt ist, ist so
etwas wie der Schutzpatron der Raumenergieszene. Angeblich sei er schon
vor 100 Jahren mit einem per Raumenergie angetriebenen Auto durch die
USA gedüst.

“Raumenergie”
ist in der Physik völlig unbekannt und eine reine Fanatasiebezeichnung.
“Freie Energie” ist ein Begriff aus der Thermodynamik, wo er allerdings
eine völlig andere Bedeutung hat als bei den Frei-Energetikern.
Wie in den Pseudowissenschaften üblich, werden in der Raumenergieszene
Begriffe aus der echten Wissenschaft gekapert, um glaubwürdiger zu
klingen. Alles weitere hat mit Wissenschaft nichts mehr zu tun.
Das wird z.B. beim Begriff der Nullpuktenergie deutlich. Man beruft
sich auf die Quantenphysik, wo diese Energie exakt definiert ist. Dann
behauptet man, diese Energie lasse sich überall und jederzeit aus dem
leeren Raum “gewinnen”, wobei man großzügig darüber hinweggeht, dass
gerade die Quantenphysik dies aufgrund der Heisenberg’schen
Unschärferelation klipp und klar verbietet.

Die Raumenergetiker haben keine Theorie ihrer geheimnisvollen
Energieform anzubieten. Stattdessen verweisen sie auf “Technologien”,
die angeblich auf Raumenergie-Basis funktionieren. Diese “Technologien”
sind zumeist Geräte, deren angebliche Funktion und Wirkung dem ersten
oder zweiten Hauptsatz der Thermodynamik widersprechen, also im Grunde
moderne Formen des guten alten perpetuum mobile. Ein prominentes Beispiel für einen aus rotierenden Magneten gebastelten Motor, der Energie aus dem Nichts erzeugen soll, ist der Orbo der irischen Firma Steorn. Wie alle Geräte der Raumenergetiker funktioniert er zwar nicht, steht aber trotzdem kurz vor der Markteinführung.

Das führt uns zur Frage nach dem eigentlichen Zweck der im Audimax geplanten Veranstaltung. Der besteht vermutlich im Marketing für die
Produkte der Firma Aquapol, deren Geschäftsführer Wilhelm Mohorn Vorsitzender der ÖVR und Vortragender der Veranstaltung ist. Daneben ist Mohorn auch bekennender Scientologe sowie aktiver Werber für und Förderer von Scientology, was aber einen Ex-Wissenschaftsminister und Ex-Vizekanzler nicht daran hinderte, ihm irgendeine Urkunde zu überreichen:

i-4429fa52377f6985eb8889168bcacf75-mohorn-sdw-thumb-400x266.jpg

Die Aquapol-Geräte sollen der stromlosen und staubfreien Mauertrockenlegung dienen, sind in der
Branche als wirkungslose “Zauberkästchen” bekannt und verkaufen sich trotzdem seit Jahren. So sieht Aquapol-HighTech von innen aus:

i-5571cb35036f2e40e5002af5e5732c75-aquapol-geraet-thumb-400x308.gif

Gegen die Vertreiber der Aquapol-Geräte liegen
inzwischen mehrere Gerichtsurteile wegen unlauteren Wettbewerbs vor. Besonders hübsch liest sich dieser Absatz des Landgerichts Darmstadt:

i-0637ba3eb7252180be801cb7fa0760ae-aquapol-landgericht-thumb-500x125.gif

Nichtsdestotrotz mieten sich die Raumenergetiker regelmäßig an Orten der Wissenschaft ein, um dort zu verkünden, der Durchbruch in der Raumenergietechnologie stehe kurz bevor. Neben Mauertrocknung und Energieerzeugung aus dem Nichts ist auch die “drahtlose” Energieübertragung eines ihrer Lieblingsthemen. Leider funktioniert die nur, wenn Sender und Empfänger durch ein “Erdungskabel” verbunden sind.

Einen Auftritt im Audimax soll auch Prof. Konstantin Meyl von der FH
Furtwangen liefern, eine Art Vortragsreisender in Sachen Raumenergie. Er propagiert Fantasiekonzepte wie
“Neutrinopower” und “Skalarwellen” samt dazugehörigen “Demonstrations-Sets” (mit Erdungskabel…). Seit 2001 ist ihm vom Rektor der FH Furtwangen
untersagt
, dort seine abstrusen Thoerien zu unterrichten.

Die Initiative zum geplanten “Symposium” stammt ursprünglich von
einer Mini-Splittergruppe der Studentenprotestbewegung, die
sich “AG FreiEnergie” nennt, auf Facebook als “Nikola Tesla” unterwegs ist und völlig surreale Ziele hat:

Unsere Vorstellungen reichen in der Theorie bis zur kompletten
Unabhängigkeit der Universitäten von öffentlichen Geldern. Durch
Magnet-Permanent-Motoren in jeder Universität könnten Forschung und
Lehre gefördert werden und die Universitäten könnten regelrecht als
Kraftwerke fungieren und Strom erzeugen und verkaufen.

Zuerst wollte man das besetzte Audimax der Uni Wien als Veranstaltungsort nutzen, dann die TU Wien, dann den ebenfalls besetzten Hörsaal C1 der Uni Wien. Dort wurde die Veranstaltung ursprünglich genehmigt. Nachdem ein skeptischer Student den Unsinn durchschaute, wurde dies in einer zweiten Abstimmung verweigert. Nun ist das Audimax der WU als Ort der Veranstaltung angekündigt. Der Eintritt ist für Studierende übrigens gratis – vielleicht findet sich unter meinen Lesern ja der eine oder die andere, der oder die dort ein paar kritische Fragen stellen möchte?

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (380)

  1. #1 Christian A.
    5. Dezember 2009

    Wattn Zufall. Ich war heute im Bahnhofskiosk unterwegs und hab aus Langeweile mal in die neue Raum&Zeit geschaut. Der Aufhänger diesen Monat ist doch tatsächlich diese Raumenergie. Ich ab den Artikel dazu mal halb durchgelesen, um zu sehen, was da so kommt. Der Artikel ist aber lustigerweise von der Vereinnahmung aller möglichen Wissenschaftler (die sich alle nicht mehr wehren können) zu den “technischen Anwendungen” a la “im nächsten Jahr können wir alle Energieprobleme lösen dank Raumenergietechnologie!”, ohne auch nur im Ansatz eine dahinterstehende Theorie zu vermitteln. Diese hätte mich ja natürlich am meisten interessiert.

    Lustigerweise hab ich noch eine Raum&Zeit von vor 8 Jahren liegen, in der das Thema Global Scaling war (müsste ich mal Florian einen Scan schicken, der würd sich freuen 😉 ). Die machen immer die tollsten Versprechungen. In dem Global Scaling-Artikel meinten die, stehende Gravitationswellen modulieren zu können um immer und überall und ohne Energieverbrauch von hier nach St. Petersburg telefonieren zu können.

    Falls jemand eine Definition von Esoterik braucht, schick ich ihn dir mal vorbei 😉

  2. #2 Felix
    5. Dezember 2009

    peinlich, dabei scheint es ja sogar schon kabellose energieübertragung zu geben!?
    stichwort witricity:
    http://www.ted.com/talks/lang/eng/eric_giler_demos_wireless_electricity.html
    ob der wirkungsgrad da sonderlich prickelnd ist, ist ne andere sache.

  3. #3 Bine
    5. Dezember 2009

    Könnte man noch eruiren, ob die Veranstaltung nach der Besetzung des Audimax erfolgte oder schon vorher ?

  4. #4 rolak
    5. Dezember 2009

    Mal sehen, ob ich den Livestream sauber auf Platte schneiden kann – Meyl würde mich schon mal im Original interessieren. Obwohl, bisherige Erfahrungen lassen nur eine neue Variante von ‘oha!’ erahnen.

    Generell ist mir allerdings ein achtkantiges Absetzen der Veranstaltung wesentlich lieber.

  5. #5 schlappohr
    5. Dezember 2009

    Wo soll das noch hinführen… homöopathie-Universitäten in DE, freie energie in AU, kreationisten in COM… Täusche ich mich, oder wird die Menschheit gerade von einer Welle des Stumpfsinns überschwappt?

  6. #6 Dr. E. Berndt
    5. Dezember 2009

    Freunde, die wissenschaftliche Eiszeit dauert noch länger!

  7. #7 Peter
    5. Dezember 2009

    Nicht nur in Wien finden sich solche “Spezialisten”. Auch in München sitzt ein zwielichtiger “Freienergetiker”, der angeblich seit Jahren funktionierende Generatoren verkauft, die aus ein paar drehbaren Magneten bestehen. Allein, gesehen hat noch niemand ein solches Gerät. Aber er sammelt eifrig das Geld von Investoren ein, die natürlich weiterhin an den großen Durchbruch glauben.
    Scienceblogs ist sicher ein wichtiger Schritt in Richtung wissenschaftlicher Aufklärung. Aber noch lange nicht genug, um gegen die allgegenwärtige Scharlatanerie anzukommen.
    Also, liebe Wissenschaftler, macht Euch sichtbar, zeigt was Ihr könnt und erklärt den Leuten Eure Arbeit so, dass sie nicht mehr jeden Unfug glauben müssen.

  8. #8 franzerl
    5. Dezember 2009

    Auf der Protestseite (http://unibrennt.eduvent.at/eduvents) finde ich (allerdings) nichts im Terminkalender. Findet es nun statt oder nicht?

  9. #9 Horiomu
    5. Dezember 2009

    Eine Schande für die Uni und für die Wissenschaft.

  10. #10 fatmike182
    6. Dezember 2009

    @ franzerl
    zwar findet sich bei eduvent noch nichts zu dem Thema, aber die Eduvent-Termine können sehr spontan eingespeist werden (was ja keine Umstände macht, nachdem nur die nächsten max 24h auf der Hauptseite stehen).
    Btw: Plena sind auch nicht angeführt
    Aber lt http://unsereuni.at/wiki/index.php/Plenum_Uni_Wien#N.C3.A4chste_Plena kann am Mo & Mi darüber abgestimmt werden

    Danke wiedermal für die Recherche!

  11. #11 calculon
    6. Dezember 2009

    Schon witzig, ich hatte noch nicht einmal den ersten Absatz durch, da dachte ich ganz leis’ bei mir “Klingt ja ziemlich nach diesem hirnlosen & hinlänglich bekannten Energiestrom-durch-die-Haut-Geschwurbel der Scientology-Pest”. Und siehe da, zwei Absätze weiter… =:-)

    Scheint so, als können es diese Irren & Thetanen einfach nicht lassen.

  12. #12 alm
    6. Dezember 2009

    Die Veranstaltung ist scheinbar im Audimax der WU Wien geplant und hat nichts mit den Besetzungen zu tun.

  13. #13 Ulrich Berger
    6. Dezember 2009

    Tatsächlich ist mir gestern ein Fehler unterlaufen: Die Veranstaltung wurde vom besetzten C1 Hörsaal der Uni Wien ins Audimax der WU verlegt, nicht ins Audimax der Uni Wien. Hab’s eben korrigiert.

    Allerdings hat die Studentenprotestbewegung doch insofern etwas damit zu tun, als die Initiative dazu von den drei Studenten der “AG FreiEnergie” ausgeht, siehe die letzten drei links.

  14. #14 Erich Eder
    6. Dezember 2009

    Mohorn als “bekennenden Scientologen sowie aktiven Werber für und Förderer von Scientology” zu bezeichnen ist ja noch ein Euphemismus:
    Seine Frau, Caroline (vorm. Zott-Py) ist die österreichische Pressesprecherin von Scientology, Mohorn selbst ist ein “OT”, also ein Operierender Thetan, sozusagen sowas wie ein Scientology-“Bischof”:
    “Nachdem ein Mitglied den Zustand Clear erreicht habe, führe der Weg zur völligen Befreiung über derzeit acht Operating-Thetan-Stufen (kurz: OT-Stufen) hin zum Ziel des frei operierenden Thetans; dieser sei nicht mehr an Materie, Energie, Raum und Zeit gebunden” (http://de.wikipedia.org/wiki/Scientology#Der_Thetan) – toll, was!!?
    Und jetzt ratet mal, wer der PR-Mann von “Aquapol” ist…?
    Richtig: Dr Hans Kronberger, der auch fürs Granderwasser arbeitet. Jaja, die Welt ist klein in der Para-Psycho-Pseudo-Eso-Freakshow…!

  15. #15 Die GWUP
    6. Dezember 2009

    Ulrich Berger und die Anhänger der GWUP verstehen sich selbst als „Skeptiker“. Edgar Wunder, einer der Mitbegründer dieser Organisation, der aber später diese verlassen hatte, schrieb dazu

    [Ad hominem gelöscht. Bitte inhaltliche Kritik anbringen oder woanders spielen. UB]

  16. #16 Informationen
    6. Dezember 2009

    Informationen zu GWUP und dem oft zitierten GWUP Privatdozent und Chemiker “Dr. Keck”

    [Link auf anonyme ad hominem Kritik gelöscht. Bitte inhaltliche Kritik anbringen oder woanders spielen. UB]

  17. #17 Das "öminöse" Auto
    6. Dezember 2009

    Zur Tesla-Thematik finden Sie einiges unter: http://www.borderlands.de/links.find.php3 unter “suchen” eingeben: Tesla
    und bei http://www.borderlands.de/Links/TeslaCarReport.pdf
    Der verstorbene Präsident des Deutschen Erfinderhauses hatte bei einem Besuch von Edison auch Tesla besuchen können, der mit ihm in dem geheimnisvollen von unbekannter (Raum)-Energie angetriebenen Auto gefahren ist.

  18. #18 Das "öminöse" Auto
    6. Dezember 2009

    Zur Tesla-Thematik finden Sie einiges unter: http://www.borderlands.de/links.find.php3 unter “suchen” eingeben: Tesla
    und bei http://www.borderlands.de/Links/TeslaCarReport.pdf
    Der verstorbene Präsident des Deutschen Erfinderhauses hatte bei einem Besuch von Edison auch Tesla besuchen können, der mit ihm in dem geheimnisvollen von unbekannter (Raum)-Energie angetriebenen Auto gefahren ist.

  19. #19 Das "öminöse" Auto
    6. Dezember 2009

    Zur Tesla-Thematik finden Sie einiges unter: http://www.borderlands.de/links.find.php3 unter “suchen” eingeben: Tesla
    und bei http://www.borderlands.de/Links/TeslaCarReport.pdf
    Der verstorbene Präsident des Deutschen Erfinderhauses hatte bei einem Besuch von Edison auch Tesla besuchen können, der mit ihm in dem geheimnisvollen von unbekannter (Raum)-Energie angetriebenen Auto gefahren ist.

  20. #20 Für die Skeptiker
    6. Dezember 2009
  21. #21 Für die Skeptiker
    6. Dezember 2009
  22. #22 Für die Skeptiker
    6. Dezember 2009
  23. #23 bewusstsein
    6. Dezember 2009

    DEIN BLOG Ulrich ist mehr als lächerlich … allein der Titel…

    du hast dir nicht mal das programm vom symposium angeschaut.

    du schreibst die ganze zeit von raumenergie. es wird auch HHO-Gas im Einsatz-mit Demos geben usw.

    warst du beim inrgeneinem Plenum dabei, wo über das Symposium abgestimmt wurde?!

    Hast du versucht auch Kontakt mit den Studenten aufzunehme, die seit 4 Wochen durcharbeiten und das ganze auf die Beinen gestellt haben?

    Hat jemand deine Mittagssuppe aufgegessen, dass du dich so aggresiv
    dagegen äußerst?

    und deine COPY-PASTE Ausschnitte kannst du AUCH SELBER prüfen,

    bevor du dich hier in deinem EIGENENM BLOG dumm stellst:

    “Die Initiative zum geplanten “Symposium” stammt ursprünglich von einer Mini-Splittergruppe der Studentenprotestbewegung, die sich “AG FreiEnergie” nennt, auf Facebook als “Nikola Tesla” unterwegs ist und völlig surreale Ziele hat:

    Unsere Vorstellungen reichen in der Theorie bis zur kompletten Unabhängigkeit der Universitäten von öffentlichen Geldern. Durch Magnet-Permanent-Motoren in jeder Universität könnten Forschung und Lehre gefördert werden und die Universitäten könnten regelrecht als Kraftwerke fungieren und Strom erzeugen und verkaufen.”

    Wenn das für dich eine UNBEKANNTE WELT ist und kein Bock auf saubere und umweltfreundliche Energiegewinnung hast, keine Lust hast dein Haus damit
    zu vresorgen, machen es bereit ANDERE!!

    http://www.terawatt.com/ecm1/index.php?option=com_content&view=article&id=78&Itemid=174

    Von diesen Firmen hört man NULL in den Medien,
    wird unterdruckt und zensoriert. Schade, dass du auch ein Teil davon bist.

    KollegInnen von der derzeitigen BesetzerInnen
    (die mit der Besetzung nichts mehr zu tun haben wollen) haben mitgeteilt,

    dass die AG FreiEnergie 10 Jahre zu früh dran ist, weil die Leute NICHT genug

    oder falsch informiert sind und schieben das ganze in

    die “Verschwörungstheorie-Ecke”.

    die SONNE scheint für alle und jeder DARF forschen was er will!

    Anstatt man dankbar ist, dass es solche Leute gibt, die sich für umweltfreundliche

    Technologien einsetzen, zeigt man lieber IGNORANZ! wie schade.

  24. #24 Ulrich Berger
    6. Dezember 2009

    @ bewusstsein:

    es wird auch HHO-Gas im Einsatz-mit Demos geben usw.

    Es wird die Feuerpolizei freuen zu hören, dass man im Audimax mit Knallgas hantieren will. http://esowatch.com/index.php?title=Browns_Gas

  25. #25 bewusstsein
    6. Dezember 2009

    mit knallgas experimentiert man schon in physik-unterricht.

    aber mey… “feuer” mit “feuer “zu löschen geht nicht.

    so wie mal mahatma ghandi gesagt hat: “Kontinuierliche Entwicklung ist das Gesetz des Lebens und Menschen die immer versuchen ihre Glaubenssätze zu erhalten um dadurch konstant zu wirken manövrieren sich in eine falsche Position.

    daher lass ich dich mal dein blog weiter mit “unsinn” zu beschmücken.
    alles gute

  26. #26 Horiomu
    6. Dezember 2009

    @bewusstsein
    Auch ich find es super, dass es Leute gibt, die völlig neue und unorthodoxe Ansätze und Denkweisen verfolgen, – und die Welt wäre um ein Stück ärmer, wenn dies jemals aufhört.
    Es geht hier um die Unterstellung, dass die herrschende Lehrmeinung der Naturwissenschaften ein zu enges Konstrukt ist, welches keine Denkansätze von außen zulassen würde. Das ist jener Schluss, den man auch als kritischer Denker zieht, wenn man sich die zahlreichen Beispiele der Vergangenheit ansieht, wo es schon Wissen unterdrückende Lehrmeinungen gab und heute noch gibt. Da zu allen Zeiten die Menschen glaubten, richtig zu liegen, müssen wir annehmen, dass auch wir falsch liegen etc. etc.
    Doch bedenklich finde ich es, wenn eindeutige Widerlegungen einfach nicht ernst genommen werden, und durch die “wir werden Unterdrückt”-Nummer ein Mythos hergestellt wird, welcher jeglichen Grundlagen entbehrt.
    Ließe sich da irgendein kleinster unerklärbarer Effekt nachweisen, der einen Wirkungsgrad-getreuen Nutzen erbringen, oder Hinweise auf neue und andere Gegebenheiten als bekannt liefern könnte, – würden sich doch alle draufstürzen wie die Haie, und nicht das Feld einem Scientology-Typen überlassen, der bestimmt auch an die Wirkung des E-Meters glaubt.

  27. #27 Pete
    6. Dezember 2009

    @ominoeses Auto

    ein wenig Rechnen lohnt sich, wenn man “Teslas Auto” anhand der verlinkten Beschreibung etwas genauer betrachtet.
    Als Ingenieur muss ich grinsen, zumindest aber den Kopf schuetteln.

    Das passt alles irgendwie nicht zusammen. Der Motor dreht mit 30 Umdrehungen/s.
    Weil es ein Wechselstrommotor sein soll, wird er daher mit 60Hz betrieben. Wo kommen die her, wenn nicht aus dem 60Hz-Wechselstromnetz in den USA?
    Von irgendwelchen Wechselrichtern wird nichts erwaehnt (x), ob die ominoese “freie Energie” etwa 60Hz hat??
    Der Motor hat etwa 60cm Durchmesser und ist knapp 1m lang. Vielleicht passt er in einen Perce-Arrow, aber er duerfte ihm die Vorderachse brechen. Elekromotore, besonders die Variante Wechselstrommotor, bestehen nahezu vollstaendig aus Eisen und Kupfer.
    Das Ding hat fast 2,7 Tonnen. E-Motore, die keine aussergewoehnlich hohen Drehzahlen haben, haben dafuer ein ziemlich erbaermliches Leistungsgewicht. Dazu kommt noch dasFahrzeug und der Viertonner ist fertig. Damit hat dann der Motor mit “lausigen” 60kW fertig zu werden,
    Er soll ja sogar 140km/h geschafft haben. Bei dem cw-Wert …
    Bergab vielleicht, der Motor wird das Ding schon ziehen 😉
    Eine Karosserie dieser Bauart braucht fuer Tempo 140 schon wesentlich mehr als nur 60kW, um diese Geschwindigkeit zu erreichen. Man sehe sich mal die Fahrleistungen zeitgenoessischer Autos an und die Antriebsleistungen an, die dafuer notwendig waren.
    Dabei nicht vergessen, dass Verbrennungsmotore wesentlich leichter sind 😉
    Nicht vergessen, fuer die Verdoppelung der Geschwindigkeit muss die Antriebsleistung verachtfacht werden.

    Es ist schon ein Problem, grosse Leistungen drahtlos zu uebertragen, so dass von der Leistung etwas Nennenswertes am Empfaenger wieder ankommt. Machen Rundfunksender staendig, aber obwohl der Empfangskreis auf die Sendefrequenz abgestimmt ist, kommt selbst in Sendernaehe nur ein winziger Bruchteil der Senderleistung am Empfaenger an.

    Soll alles heissen:
    Wenn man sich mit solchen Anekdoten befasst, sollte man aus den erreichbaren Daten die Plausibilitaet ermitteln. Im vorliegenden Fall gelingt das ueberhaupt nicht.

    (x) na ja, es wird ein Geraet mit 12 Roehren erwaehnt, Wenn man die Roehren jener Zeit kennt, dazu deren Anzahl und die Groesse des Kastens, in dem die Anordnung untergebracht ist, dann kommt bestenfalls ein netter Radioapparat dabei heraus, keinesfalls aber ein Empfaenger, der freie Energie fuer einen 60kW-Motor einsammeln und aufbreiten kann. Und diese Kiste von ca. 60x30x15cm^3 soll auch noch ins Armaturenbrett des Wagens gepasst haben. Etwas eng da…

    Nicht vergessen, Nicola Tesla war schon ein Genie, auf ihn geht dieEinfuehrung und technische Nutzung des Wechselstromes gegen den erbitterten Widerstand Edisons zurueck.
    Aber ueber die spaeteren Experimente mit “Freier Energie” und eher wohl drahtloser Energieuebertragung weiss man sehr wenig Konkretes, dazu ist Tesla in seinen spaeteren Jahren wunderlich geworden (Genie und Wahnsinn?), so dass man von ihm auch nicht viel erfahren konnte. Das hat eine Menge Mythen entstehen lassen, die sich kaum belegen lassen.

    Pete

  28. #28 Peter
    6. Dezember 2009

    Wie überall, wenn FE-Jünger auftauchen, zeichnen sie sich auch hier wieder durch unbelegte (und unbelegbare) Behauptungen auf, gewürzt durch Verschwörungstheorien, persönliche Angriffe und Denunziationen.

    In sofern ist es einfach: Auf den ersten “Durchbruch” warten und bis dahin nicht großartig drum kümmern.

    Unterschied zwischen Physik und FE? Die Physik stellt keine Behauptung ohne Beweis auf. Die FE keine Behauptung mit Beweis.

    Mal ehrlich Leute, wie lange werden jetzt schon sensationelle neue Perpetua Mobile angekündigt? Wie viele großartige Firmen haben schon fast marktreife Modelle auf FE-Basis präsentiert? Wie viel davon hat sich bisher als anwendbar erwiesen?

    Die Antwort auf die letzte Frage lautet: Null. Sobald sich diese um 1 erhöht können wir weiter über das Thema sprechen.

  29. #29 Florian Freistetter
    6. Dezember 2009

    @bwusstsein: “Von diesen Firmen hört man NULL in den Medien,”

    Wenn es tatsächlich eine Firma geben würde, die billige, saubere und leicht verfügbare Energie erzeugen könnte, dann würden die Medien ihr die Bude einrennen! Meinst du tatsächlich, dass ALLE Fernsehsender und Zeitungen Teil der Unterdrücker sind?

  30. #30 Sceric
    6. Dezember 2009

    na das erklärt zumindest warum meine Ergebnisse in den Thermodynamik Klausuren und der Mischphasenthermodynamikprüfung und der in Mehrphasenströmung nicht immer so ganz richtig waren…wenn natürlich die Hauptsätze nicht stimmen….

  31. #31 jemand
    6. Dezember 2009

    Die “Wir werden Unterdrückt” Nummer ist ein alter Trick um einen “Diskurs” zu erzwingen um anschließend damit gegen die Existenz einen Konsens zu argumentieren. Das machen die Kreationisten so, das machen die Homöopathen, Energetiker und was weiß ich noch alle so. Ja sogar Rechtsextreme benutzen diese Taktik (dort heißt es halt “Rassismusskeuel”)
    Solange derartige hinterfozige Taktiken verwendet werden, kann der einzige öffentliche Diskurs das konsequente wiedersprechen sein.

  32. Offensichtlich sind die Herren von GWUP nicht in der Lage, die wissenschaftlich begründbaren Fakten über Vakuumfeldenergie und deren Nutzung – s. Literatur-Liste u.a. zur Arbeit von Prof. Turtur – kompetent auszuwerten und überhaupt zur Kenntnis zu nehmen. Zensur wird auch hier im Blog eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Hier auch ein Video falls das Lesen für selbsternannte Physikexperten zu schwierig ist:

    falls es doch jemand schafft und bereit ist etwas nachzulesen hier:

    http://www.ostfalia.de/export/sites/default/de/pws/turtur/FundE/Deutsch/Vortrag-NET.pdf

    Aber das macht überhaupt nichts. Wir freuen uns schon auf die nahe Zukunft wenn die GWUP offiziell ihren Betrieb einstellen muss da auch sie annerkennen müssen, das die Physik des 21. Jahrhunderts noch nicht am Ende der Weisheit steht

  33. #33 bewusstsein
    6. Dezember 2009

    @Florian Freistetter –

    du legst deine hand auf die maus, dann klickst du mit dem finger aufn linken maustaste hier drauf http://www.terawatt.com/ecm1/index.php?option=com_content&view=article&id=78&Itemid=174
    und dann wirst du SEHEN, dass es TATSÄCHLICH solche Firmen gibt. Ruf eine deine
    Fernsehsender und Zeitungen , die nicht Teil der Unterdrückung sind und fahrts hin zu
    TERA WATT.

  34. #34 jemand
    6. Dezember 2009

    Aber das macht überhaupt nichts. Wir freuen uns schon auf die nahe Zukunft wenn die GWUP offiziell ihren Betrieb einstellen muss da auch sie annerkennen müssen, das die Physik des 21. Jahrhunderts noch nicht am Ende der Weisheit steht

    Auf den Tag freu ich mich auch schon, dem Tag an dem es keine geldgierigen Leute gibt versuchen die Wissenschaft zu missbrauchen um Menschen zu verarschen.

  35. #35 S.S.T.
    6. Dezember 2009

    @GWUP ein Tropfen auf dem heissen Stein
    Du meine Güte, baut doch mal ein Perpetuum Mobile, eines, nur EINES (in Worten). Die Welt wird Euch die Füsse küssen. Aber wahrscheinlich seid Ihr alle von der Energielobby gekauft und haltet daher mit Eurem Wissen hinter dem Berg!!!!!!!!!!!!!! Pfui, was für fiese, käufliche Monster Ihr doch seid! Dreimal Pfui über Euch, Ihr Wissenschaftsverhinderer!

  36. #36 Christian A.
    6. Dezember 2009

    @S.S.T.: Ich hab tatsächlich gelacht!

  37. #37 Für die Skeptiker
    6. Dezember 2009

    @S.T.S. nicht beleidigend werden wenn man sich anhand der neuesten physikalischen Ergebnisse in die Enge getrieben fühlt und regelrecht “zittert”.

    Wir warten auf eine “fachmännische” Stellungnahme der selbsternannten Physikexperten zu Prof. Turtur. Auch sie dürfen sich daran probieren und einen “physikalischen” Bericht verfassen.

    Den besten Kommentar zu GWUP und Wissenschaft stammt von ihnen und adressiere ich gerne an sie zurück:
    “Aber wahrscheinlich seid Ihr alle von der Energielobby gekauft und haltet daher mit Eurem Wissen hinter dem Berg!!!!!!!!!!!!!! Pfui, was für fiese, käufliche Monster Ihr doch seid! Dreimal Pfui über Euch, Ihr Wissenschaftsverhinderer!”

  38. #38 Für die Skeptiker
    6. Dezember 2009

    @S.T.S. nicht beleidigend werden wenn man sich anhand der neuesten physikalischen Ergebnisse in die Enge getrieben fühlt und regelrecht “zittert”.

    Wir warten auf eine “fachmännische” Stellungnahme der selbsternannten Physikexperten zu Prof. Turtur. Auch sie dürfen sich daran probieren und einen “physikalischen” Bericht verfassen.

    Den besten Kommentar zu GWUP und Wissenschaft stammt von ihnen und adressiere ich gerne an sie zurück:
    “Aber wahrscheinlich seid Ihr alle von der Energielobby gekauft und haltet daher mit Eurem Wissen hinter dem Berg!!!!!!!!!!!!!! Pfui, was für fiese, käufliche Monster Ihr doch seid! Dreimal Pfui über Euch, Ihr Wissenschaftsverhinderer!”

  39. #39 Für die Skeptiker
    6. Dezember 2009

    @S.T.S. nicht beleidigend werden wenn man sich anhand der neuesten physikalischen Ergebnisse in die Enge getrieben fühlt und regelrecht “zittert”.

    Wir warten auf eine “fachmännische” Stellungnahme der selbsternannten Physikexperten zu Prof. Turtur. Auch sie dürfen sich daran probieren und einen “physikalischen” Bericht verfassen.

    Den besten Kommentar zu GWUP und Wissenschaft stammt von ihnen und adressiere ich gerne an sie zurück:
    “Aber wahrscheinlich seid Ihr alle von der Energielobby gekauft und haltet daher mit Eurem Wissen hinter dem Berg!!!!!!!!!!!!!! Pfui, was für fiese, käufliche Monster Ihr doch seid! Dreimal Pfui über Euch, Ihr Wissenschaftsverhinderer!”

  40. #40 rolak
    6. Dezember 2009

    Hallo *ähem* Bewußtsein, es hat doch niemand bestritten, daß es solche Firmen gäbe – nur gibt es halt keine funktionsfähigen Exemplare dieser Maschinen. Was Du auf diesen schicken Bildern siehst, ist Ergebnis der PR-Abteilung, nicht die Fotostrecke von der erfolgreichen Vorführung. Es sollen Deppen, ne, Investoren gesammelt werden.

    Außerdem sieht es hinter Deinem link ziemlich 08/15 aus. Da hat z.B. der Bedini aber deutlich Schrägeres zu bieten in =»Film und =»Bild.

  41. #41 Polemik-Blog statt Wissenschaft
    6. Dezember 2009

    Dann behauptet man, diese Energie lasse sich überall und jederzeit aus dem leeren Raum “gewinnen”, wobei man großzügig darüber hinweggeht, dass gerade die Quantenphysik dies aufgrund der Heisenberg’schen Unschärferelation klipp und klar verbietet.”

    Ein 12 Jahre alter Artikel dient als einziges wissenschaftliches Hauptargument für die Widerlegung der vorgestellten Theorien?! Gibt es noch mehr “haltbare” Gegenargumente? Ein Privatdozent und Chemiker aus der wissenschaftlichen Steinzeit wie Keck kann nicht ernsthaft ihre Chorephäe in diesem Gebiet sein oder? Eine Kaplan-Medaille ist hoffentlich auch ihnen ein Begriff oder auch nur “irgendeine Urkunde”?

    “Ich behaupte ein einfaches Individuum zu sein und Fehler mache wie jeder andere Sterbliche auch. Ich habe genug Bescheidenheit um meine Fehler zuzugeben und meine Schritte zu überdenken.“ Mahatma Ghandi

    Ein Satz den ich auch der GWUP ans Herz legen möchte. Es ist nicht zu spät sich zu ändern.

  42. #42 Peter
    6. Dezember 2009

    @bewusstsein:

    Hier habe wir wieder einen jener Fälle, wo Messergebnisse selektiv wiedergegeben und interpretiert werden. Die Gutachten auf der erwähnten Seite zeigen das Verhältnis der Drehmomente auf zwei Achsen. Wie es aussieht wird hier das oszillierende Drehmoment gemessen, was durch Vibrationen auf der zweiten Welle (‘output’) manipuliert wird.

    Über das Verhältnis von zugeführter zu abgegebener Leistung des Gesamtsystems wird keine Aussage getroffen.

    Die hier gezeigten Verhältnisse von oszillierenden Drehmomenten lassen sich in jedem Verbrennungsmotor aufzeigen, sind also kein Beweis für irgendwas.

    Was hier vorgestellt wird ist eine Messergebnis-Manipulationsmaschine.

    Zur Überprüfung der Angaben lohnt es sich, die Spezifikationen des Messgeräteherstellers sowie die Funktionsweise der Torque-Sensoren zu prüfen und die Definition des Drehmomentes zu berücksichtigen.

    Die dargestellten Ergebnisse zeigen also nur das Offensichtliche, mehr nicht.
    Die Maschine erfüllt so gesehen ihren Zweck, und nichts anderes belegen die Prüfprotokolle.

  43. #43 Florian Freistetter
    6. Dezember 2009

    Liebe Raumenergetiker,

    Woran liegt es denn wirklich, dass ihr nicht ernst genommen werdet. Warum findet man die tollen Maschinen, die billige, freie und saubere Energie für alle erzeugen nur auf irgendwelchen obskuren Internetseiten.

    Sind wirklich alle Medien gekauft? Von wem? Gibts keinen Privatsender, keine Zeitung, die sich traut, DIE Sensation zu veröffentlichen: ein funktionierendes Perpetuum Mobile!

    Ehrlich – diese “Wir werden unterdrückt!”-Masche ist lächerlich. Wenn ihr ein Maschine hättet, die funktioniert, dann würde man das auch außerhalbn der estoerischen Szene mitbekommen. Aber ihr habt keine derartigen Geräte – höchstens ein paar nette Broschüren um Leuten damit das Geld aus der Tasche zu ziehen.

  44. #44 Jan
    6. Dezember 2009

    Hallo Florian,

    es wird ja auch in den Medien berichtet-nur nimmt das keiner ernst.

    http://www.thestar.com/Business/article/300042

    http://www.youtube.com/watch?v=qb-9keOk-CQ

    Oder bist du jetzt überzeugt?
    Die Raumenergie ist ein Karrierekiller, jeder Wissenschaftler der sich damit beschäftigt wird sofort vom Mainstream diskreditiert.
    Das war früher schon so (Stichwort Inquisition) und ist heute leider nicht anders (heute sind es bestimmte Wissenschaftsdogmen, die auf keinen Fall in Frage gestellt werden dürfen).

    Ich warte ebenfalls noch auf eine sachliche und nicht polemische Auseinandersetzung mit Prof. Turturs Arbeit.
    Wer traut sich als erster?

  45. #45 Dr. E. Berndt
    6. Dezember 2009

    @ Polemik-Blog statt Wissenschaft· 06.12.09 · 19:49 Uhr
    Kuhfladen und Kaufladen ist nicht dasselbe: Tritt hinein, Du merkst den Unterschied!
    So wie Sie sich das vorstellen, bitte das ist – bei allem Respekt – absurd!

    Es existiert nicht einmal ein Spielzeugmotor, der mit Raumenergie funktioniert!
    Und bitte so kompliziert sind doch die Geräte nicht, die auf den WEB-Seiten vorgestellt werden, daß diese nicht von jedem Beyondforester nachgebaut werden können.
    Also auf ihr freien Raumenergetiker. Advent ist, ein Energiestandl aufmachen und die Murln unter das Volk bringen!
    Das könnte sogar der Johann Grander in seiner Garage basteln!

  46. #46 Ulrich Berger
    7. Dezember 2009

    @ Polemik-Blog:

    Eine Kaplan-Medaille ist hoffentlich auch ihnen ein Begriff oder auch nur “irgendeine Urkunde”?

    Eine Kaplan-Medaille ist das, was die österreichschen Erfinder einander umhängen, wenn sie etwas gebastelt haben, das sich gut verkauft. Es muss deshalb nicht funktionieren.

    Zur Arbeit von Prof. Turtur:
    “The experimental setup” hat der Gutachter der Annalen der Physik geschrieben, “is far away from professional standards”.
    http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=wi&dig=2009%2F07%2F11%2Fa0104&cHash=7da6cf8a9a

  47. #47 Jan
    7. Dezember 2009

    Bezüglich Aquapol: wenn sich ein Gerät, das angeblich nicht funktioniert, über 42000 mal weltweit verkauft hat und weiterhin verkauft wird, dann müssen die Leute aber ganz schön bescheuert sein, die so ein Gerät kaufen, oder?

    An alle Skeptiker – habt ihr das Gerät selbst getestet?
    Oder wird das Gerät einfach schlecht geredet, weil es (laut eurem Weltbild) gar nicht funktionieren DARF?

    Bitte zuerst selber prüfen und dann erst berichten. Übernehmt nicht einfach die Meinungen anderer.

  48. #48 Jan
    7. Dezember 2009

    Herr Berger, der von Ihnen verlinkte Bericht in der TAZ über Herrn Turturs Arbeit ist ja wohl POLEMIK in Reinkultur.
    Mit nur einem Satz soll die ganze Arbeit Herrn Turturs der Lächerlichkeit preisgegeben werden:
    “The experimental setup” hat der Gutachter der Annalen der Physik geschrieben, “is far away from professional standards”.
    Fertig – bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen.

    Nennen Sie das wissenschaftliches Arbeiten, Herr Berger?
    Warum beschäftigen Sie sich nicht ausführlicher mit der Arbeit von Herrn Turtur und widerlegen ihn dann SACHLICH und zum THEMA.
    Sie sind doch Mathematiker, oder? Also bitte widerlegen Sie Ihren Kollegen auch mathematisch und nicht nur rhetorisch.

  49. #49 Gwuppies
    7. Dezember 2009

    Danke Herr Berger für diesen Artikel. Beweist er umsomehr wie stur die Wissenschaft auftritt ohne sich mit der Thematik auseinanderzusetzen.
    Was die Kirche zu Zeiten Galileis war, übernimmt heute die Mainstream Wissenschaft.

    Sie haben ja alle Links und können sich ja jetzt wissenschaftlich mit der Thematik auseinandersetzen ohne sich durch online Medien wie Taz von der wirklichen Arbeit abschrecken zu lassen.

    Hier noch ein Videobeitrag von Dipl. Phys. Dr. Thorsten Ludwig:

    Thorsten Ludwig besuchte kürzlich die Konferenz “Reinventing the future of Energy” in Washington. Dort traf man sich 2009 bereits zum vierten mal, um über innovative Konzeopte für eine nachhaltige Zukunft des Energiezeitalters einzuleiten.
    Dabei stellt Ludwig die momentan am heißesten diskutierten Experimente und Entwicklungen

  50. #50 Thomas J
    7. Dezember 2009

    @Jan

    Fährt Herrn Turturs Auto denn schon mit freier Energie? Würde mich Wunder nehmen. und wenn nein, wieso nicht?

  51. #51 Klaus
    7. Dezember 2009

    @ Thomas J: Frage nich die anderen sondern frage zuerst dich selbst!

    Willst du denn wirklich eine Verbesserung der Energieproblematik auf dieser Erde? Willst du wirklich einen Fortschritt? Alle schreiben sich die Umwelt ganz hoch auf die Fahnen aber keiner ist bereit etwas dafür zu tun denn man hat ja die Anderen die das machen.

    Wieso keiner damit fährt liegt doch auf der Hand, obwohl die Theorie vor über 100 Jahren aufgestellt und bewiesen wurde: Es keiner weil es das Ende der herkömlichen konventionellen Energieträger ist. Es wär auch massives Umdenken in der Wissenschaft von nöten. Eine ausgiebige Recherche in Bezu auf Nikola Tesla hilft hier weiter um die Welt damals und heute zu verstehen in Bezug auf Wissenschaft, Privatwirtschaft und Fortschritt denn es hat sich nichts geändert. Wissenschaftler werden bezahlt für die Ergebnisse, die der Privatwirtschaft nutzen. Bestes Beispiel ist der neuste “Klima Skandal” rund um die gehackten Daten von Wissenschaftlern, die für die Erderwärmung sprechen und “wie die Daten getrickst werden können” damit sie in das Bild der Establishment Wissenschaftler passt. Alternative Wissenschaftler müssen sich sofort gegen “Esotherik” wehren wie auch dieser Blog eindrucksvoll unter Beweis stellt ohne überhaupt Bezug zu nehmen auf vorgestellte Theorien sondern nur wie wild per Google gesucht wird um “nichts” zu beweisen und Leute abzuschrecken.

  52. #52 Peter
    7. Dezember 2009

    Die Abhandlungen von Herrn Tutur habe ich mir jetzt auch angesehen und ich bin darüber etwas verwundert. Ganz offensichtlich werden hier Ladungen bewegt.
    Um Ladungen zu bewegen ist jedoch immer ein Energieaufwand nötig.
    Solange Teilchen irgendwelcher Art im Versuchsaufbau vorhanden sind, dienen diese als Ladungsüberträger, bewegen sich und treiben so den Rotor an. Selbst im laborüblichen Vakuum sind genug Teilchen vorhanden, um diese Bewegung hervorzurufen.
    Ein vergleichbarer Effekt ist übrigens von der ‘Lichtmühle’ bekannt.
    Es müsste also wenigstens gemessen werden, ob eine Strömung stattfindet.
    Dann bleibt auch die Frage nach der Energiebilanz des Gesamtsystems offen. Hochspannung gibt es ja nicht zum Nulltarif, auch wenn zunächst scheinbar kein Strom fließt. Der Hochspannungsgenerator nimmt also Leistung auf. Die Leistungsabgabe der Versuchsanordnung wird nicht dargestellt oder ich habe entsprechende Angaben übersehen. Hier von einem System zu sprechen, das nutzbare Leistung abgibt, halte ich also für übertrieben.

  53. #53 Gluecypher
    7. Dezember 2009

    @Jan

    Bezüglich Aquapol: wenn sich ein Gerät, das angeblich nicht funktioniert, über 42000 mal weltweit verkauft hat und weiterhin verkauft wird, dann müssen die Leute aber ganz schön bescheuert sein, die so ein Gerät kaufen, oder?

    Ummmmmmmm, ich sag mal so: Es gibt genug bescheuerte, die an Homöopathie, Heilsteine, Tarotkarten, Horoskope und ähnlichen Bullshit glauben. Auch der Lattengustel wird von fast einer Milliarde Menschen angebetet. Da fallen 42.000 Leichtgläubige, die ihre sauer verdienten Mücken für ein paar Plastikteile zum Fenster rausschmeissen nicht wirklich in’s Gewicht. Frage: wenn die Freie Energie soooo toll funktioniert, wieso tackern die Chinesen jede Woche ein sauteueres Kohlekraftwerk in die Landschaft, wenn es doch mit Skalarwellen, freier Raumenergie oder sonstigem viel billiger wäre? Glauben Sie, die Jungs scheren sich einen Dreck um Patente? Die gehen einfach hin und basteln nach, was funktioniert.
    Apropos, wann genau wird denn eine Maschine präsentiert, die Raumenergie nutzt und auch noch von unabhängigen Ingenieuren und Wissenschaftlern überprüft werden kann? Ach sooooo, wenn Sie noch Geldgeber suchen, da liegt ne Millionen auf ‘nem Konto, die man sich nur abholen muss.

  54. #54 Jan
    7. Dezember 2009

    @ Thomas J

    Wow, na das war ja mal ein sachliches Argument.
    Warum haben wir noch keine Zeitmaschine – laut Einsteins Theorie ist ja Zeitreisen möglich.
    Oder warum haben wir noch keine Teleportationsmaschinen – der Zeilinger forscht doch schon seit Jahren dran, also wo sind sie bitte?

    Wir können gern auf dieser Ebene weiterdiskutieren, wenn du willst…..

    Oder warte mal, mir ist doch die Zeit zu schade dafür.
    Also viel Spaß beim POLEMISIEREN!

  55. #55 Peter
    7. Dezember 2009

    @Ulrich
    Der Hinweis auf den TAZ-Artikel ist ja ganz nett, aber leider ist das ein ziemlich hilfloser “Sekundärbeweis”, der auch gerne in der Politik angewendet wird, um die Aussagen einer Person zu relativieren. Da wird z.B. einem linken Politiker nachgewiesen, dass er sich irgendwann mit einem Rechtspopulisten getroffen hat, um damit seine Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen.
    Du hättest hier die Möglichkeit, mit sachlichen und nachprüfbaren Argumenten Luft aus der “Physoterik” zu lassen. Ich denke, damit würdest du mehr zur Aufklärung beitragen als mit dem – zugegebenermaßen populistischen – TAZ-Artikel.

    Wie man ja schön z.B. beim Kommentator Klaus sieht, erzeugt die Methode nur Widerstand und die ‘Gläubigen’ krallen sich nur noch fester an ihren Glauben, an scheinbare Verschwörungen und hübsche Reden und Präsentationen von Scharlatanen.

    Also, lieber fundiert die Luft rauslassen, das sollte die Aufgabe eines Wissenschaftlers sein.

  56. #56 Jan
    7. Dezember 2009

    Peter schrieb:

    “Also, lieber fundiert die Luft rauslassen, das sollte die Aufgabe eines Wissenschaftlers sein.”

    Du hast meine vollste Zustimmung!

    Wenn sich herausstellen soll, dass an der Raumenergie nichts dran ist, dann soll das bitte auf wissenschaftliche Weise erfolgen – nicht auf populistische/rhetorische Weise.

    @ Gluecypher
    Es wird seit Jahrzehnten an Quantencomputern geforscht – warum haben sie die nicht schon längst in China? Die bauen noch immer herkömmliche Computer und sind noch immer auf Intel usw. angewiesen….

    Siehst du nicht wie lächerlich solche Argumente sind?

  57. #57 rolak
    7. Dezember 2009

    Es hat aber noch keiner davon geschwafelt, er hätte jetzt aber wirklich ehrlich seit locker 20 Jahren den funktionierenden Quantencomputer im Keller stehen und er würde sämtliche Nachbarn mit Rechenzeit beglücken. Im Gegensatz zu den Freie Energie Aposteln… Wie war das mit der Lächerlichkeit, Jan?

  58. #58 Jan
    7. Dezember 2009

    @ rolak

    Kannst du mir bitte einen Link zur Homepage jener Leute schicken, die behaupten, seit 20 Jahren ihr Haus und das ihrer Nachbarn mit durch Raumenergie erzeugten Strom zu versorgen?

    Wäre dir echt dankbar dafür!

    Oder BEHAUPTEST du das jetzt einfach mal so, weil es sich eben herumspricht.

    Mein Anliegen ist, dass sich die Wissenschaft mit dem Thema Raumenergie auseinandersetzt und es nicht einfach ignoriert bzw. lächerlich macht.

  59. #59 Dr. E. Berndt
    7. Dezember 2009

    Früher mal und auch heute noch wurde neue Technologie im Spielzeug probiert.
    Laterna magica, Diaprojektoren LED-Lamperl, Dampfmaschinen und unzählige Modelle von Strilingmoteren usw. Warum gibt es keinen Raumernergiemotor?
    Ich denke die Schicki-Micki-Szene ist bereit für diese Neuheit ordentlich zu löhnen, und so viel Energie, daß es für eine Uhr reicht, wird man wohl zusammenbringen!
    Aber was soll’s, die kalte Kernfusion ist auch nicht mehr auszurotten. Jeder Gymnasiast kann fusionieren!
    Raum Heil!
    Skalar!
    Skalar!
    Skalar!

  60. #60 Ulrich Berger
    7. Dezember 2009

    @ Jan:

    Umwälzende und revolutionäre neue Theorien, Erfindungen und Experimente in der Physik bedürfen der nachvollziehbaren Präsentation gegenüber der scientifc community, um eine Diskussionsbasis herzustellen und unabhängige Replikation zu ermöglichen. Dazu dienen hunderte von SCI-gelisteten Fachzeitschriften mit peer review (Begutachtungsverfahren). Solange die Raumenergieszene so etwas nicht vorweisen kann, ist jede Diskussion sinnlos und überflüssig.

    Bei Herrn Turtur ist von peer review nichts zu sehen:
    http://scholar.google.at/scholar?hl=de&q=autor%3A%22cw+turtur%22&btnG=Suche&lr=&as_ylo=&as_vis=1

  61. #61 rolak
    7. Dezember 2009

    Hi Jan,

    ..Link zur Homepage jener Leute schicken, die behaupten..

    Das geht natürlich nicht. Aber nicht weil das irgendwie geheim wäre, sondern weil es nur zwei Fraktionen zu geben scheint: Die einen werden gleich morgen fertig, die anderen sind schon jahrelang fertig. Zum Beispiel =»Perendev; und wenn Du Dich durch diese historischen Gefilde des Netzes quälst ** Oh nein, falsch formuliert: Wenn Du voller Freude über das Erforschen derart neuer und unfassbarerweise mittlerweile schamlos unterdrückter wissenserweiternder Aspekte diese erhebenden Quellen durchblätterst, wirst Du auch zu dem Punkt kommen, wo er sagt, seit 35 Jahren oder so dabei zu sein (=»Übersicht)

  62. #62 gwuppie
    7. Dezember 2009

    Ist das ihr ernst Herr Berger? Sie erwarten, das Zeitschriften sich der Arbeit von Herrn Prof. Turtur und Herrn Prof. Ludwig widmen obwohl sie selbst diese vor Augen haben und als Physikexperte sich mit der Thematik auseinandersetzen können? Müssen andere ihre Hausaufgaben machen? Anderfalls wollen sie diese gar nicht berücksichtigen?

    Das schreiht ja nach Wissenszensur durch sie und ihre GWUPy Anhänger. Den Artikel der Taz haben sie hoffentlich selbst gelesen, das sich keiner mit der Thematik auseinandersetzen möchte und keiner Stellung nimmt zu Turtur. Ein trauriges Eingeständniss der “unabhängigen” Scientific Community.

  63. #63 rolak
    7. Dezember 2009

    Huch, ganz vergessen: Den geschwünschten Einzellink gibt es nur deswegen nicht, weil zur Vollständigkeit eine unglaublich lange Liste von links vonnöten wäre. Was sowohl jenseits meiner Möglichkeiten als auch jenseits der des Kommentars wäre.

  64. #64 Ulrich Berger
    7. Dezember 2009

    @ gwuppie:

    Sie verstehen nicht ganz. Der Artikel von Prof. Turtur wurde bereits von Experten reviewed, nämlich von Gutachtern der “Annals of Physics”. Deren Ergebnis war negativ. Es gibt aber noch genügend weitere Physik-Fachzeitschriften… (Tipp: Wenn man etwa fünfmal abgelehnt wurde, sollte man die eigene Arbeit überdenken.)

  65. #65 Jan
    7. Dezember 2009

    @ Ulrich Berger

    Der Artikel von Herrn Turtur ist ja erst im Mai 2009 erschienen. Vielleicht wird er ja noch in einer Fachzeitschrift publiziert.
    http://public.rz.fh-wolfenbuettel.de/~turtur/physik_german/Schrift_02_deutsch.pdf

    Übrigens – ich weiß, das passt hier nicht ganz zum Thema, aber warum wird in den Medien nach wie vor das Märchen vom Terroranschlag vom 11. September 2001 durch “Al-Kaida” verbreitet?
    Hier ist ein wissenschaftlicher Artikel, der auch in einer Fachzeitschrift publiziert wurde, der belegt, dass im Staub vom World Trade Center militärischer Sprengstoff gefunden wurde (sog. Nanothermit). Was hat der dort verloren?
    Hier ist der Artikel, der von neun Professoren/Ingeninieuren/Architekten verfasst wurde:
    http://xmarinx.sweb.cz/7TOCPJ.pdf

    Trotzdem kümmerts keinen – der 11. September ist lange her und das Leben geht weiter.

    Womit ich damit hinaus will (umgelegt auf die Raumenergie):
    Ich behaupte jetzt mal, selbst wenn das Thema in Fachzeitschriften publiziert werden würde, würde es vom Wissenschaftsmainstream ignoriert werden, da niemand seine “Reputation” gefährden wollen würde.

    Wie sagte Schopenhauer so schön:
    Die Wahrheit durchläuft drei Stufen.

    1. Sie wird zuerst lächerlich gemacht.
    2. Sie wird dann vehement bekämpft.
    3. Sie wird schließlich als selbstverständlich akzeptiert.

  66. #66 Bullet
    7. Dezember 2009

    Mein Anliegen ist, dass sich die Wissenschaft mit dem Thema Raumenergie auseinandersetzt und es nicht einfach ignoriert.

    Warum eigentlich? Wieso sollte sie? Wenn der Garagenbastler ein funktionierendes Aggregat auf dem Prinzip freier Nullpunkt-Raumenergie bauen kann, kommt das Fernsehen, dann die BILD, dann Siemens – und dann das Nobelpreiskommittee. Wo bleibt Siemens? Und warum? Wo bleibt RTL II? Und warum?

  67. #67 Thomas J
    7. Dezember 2009

    @Jan

    Ich beziehe mich auf deinen Kommentar von 11 Uhr 32:

    Ich habe eine ganz einfache Frage gestellt, das kein Argument darstellt. Du unterstellst mir das. Und du unterstellst mir Polemik?
    Dein Vergleich mit Einstein und Zeitreise hinkt. Soweit ich weiss, sind Zeitreisen mathematisch zu rechnen (man korrigiere mich bitte), aber in der physikalischen Realität nicht durchführbar.
    Aber anscheinend stehst du mit den Naturgesetzen sowieso auf Kriegsfuss?

    Mir genügts eigentlich, wenn du in einem Satz meine plausible Frage von 11 Uhr 01 beantwortest. Vielen Dank.

  68. #68 Dr. E. Berndt
    7. Dezember 2009

    Ja meiohmei, wenn’s der Johann Grander nit derbastlen tuat, wea nochant?
    Wenigstens a matchbox Auto sollt fahren, mit dera Energie!
    Gelobt sei das Universum!
    Raum Heil und Skalar!

  69. #69 Jan
    7. Dezember 2009

    @ Bullet

    Mir geht es eben nicht um die Garagenbastler, sondern um das theoretische Fundament dazu.
    Von diesen Bastlern, die behaupten, sie können die Raumenergie anzapfen, gibt es genug – und ab und zu schaut auch mal ein Fernsehsender vorbei und veröffentlicht das dann auch.
    Ein paar links dazu habe ich in einem Kommentar weiter oben gepostet.

    Nur wer glaubt diesen Leuten, solange das nicht wissenschaftlich bzw. theoretisch abgesichert ist – kein Mensch!

    Und wenn dann Firmen, die ebenfalls behaupten, die Raumenergie anzuzapfen und ihre Geräte auch von unabhängigen Prüfstellen testen haben lassen – glaubt ihnen noch immer niemand!
    http://www.terawatt.com/outlook.pdf
    http://www.blacklightpower.com
    http://www.blacklightpower.com/Documentary%20Video/blacklight_experiment_video_v2.wmv

    Das Thema MUSS daher ZUERST eine theoretische/wissenschaftliche Grundlage haben, damit es überhaupt erst die Chance bekommt, ernst genommen zu werden.

    @ Thomas J
    Vielleicht wurde deine Frage damit auch beantwortet.

  70. #70 RabenAas
    7. Dezember 2009

    @Jan: “Hier ist ein wissenschaftlicher Artikel, der auch in einer Fachzeitschrift publiziert wurde..”

    Falsch!
    Die “Fachzeitschrift” nennt sich “Open Chemical Physics Journal” und ist ein sogenanntes “Vanity Journal”, bei dem gegen Zahlung von ein paar hundert Dollar nahezu jeder Blödsinn veröffentlicht werden kann; so gelang es auch schon mal einem angeblichen “Centre for Research in Applied Phrenology (CRAP)”, dort einen computergenerierten Nonsense-Text zu plazieren (die ganze Geschichte bei Esowatch).
    Du solltest dich wirklich nicht so weit aus dem Fenster lehnen.

  71. #71 Thomas J
    7. Dezember 2009

    @Jan

    Nö, issie nicht.
    Fährt nun sein Auto mit selbstgebasteltem Propeller? Wenn nein, wieso nicht?

    Mal ganz pragmatisch gedacht.
    Ich bastle mir einen neuen Automoter, der nurnoch halb soviel Sprit säuft. Dann bau ich mir den doch ins Auto ein und spare Geld, egal ob ich das theoretisch begründen kann und die Funktionsweise die Wissenschaftlergemeinde akzeptiert? Hauptsache Geld und Sprit gespaart, oder nicht?

  72. #72 RabenAas
    7. Dezember 2009

    @Jan:“Nur wer glaubt diesen Leuten, solange das nicht wissenschaftlich bzw. theoretisch abgesichert ist – kein Mensch!”

    Weiter oben waren es doch noch 42.000 Menschen, die ein wissenschaftlich “nicht abgesichertes” Gerät gekauft haben – ergo gibt es offensichtlich trotz der Ignoranz der etablierten Wissenschaft immer noch genügend Deppen, die das haben wollen. Was soll also das Gegreine?

  73. #73 Bullet
    7. Dezember 2009

    @Jan:
    Wat?

    Das Thema MUSS daher ZUERST eine theoretische/wissenschaftliche Grundlage haben, damit es überhaupt erst die Chance bekommt, ernst genommen zu werden.

    Und warum, glaubst du, tut es keiner? Vielleicht deswegen:

    BlackLight Power, Inc. is the inventor of a new primary energy source with applications to heating, distributed and central power generation, and motive power. It is based on a new chemical process of releasing the latent energy of the hydrogen atom, the BlackLight Process, with the formation of a prior undiscovered form of hydrogen called “hydrino”.

    Also: ein chemischer Prozeß mit einer “Substanz”, die einen kernphysikalischen Namen bekommt wie ein Teilchen es bekommen würde. Hm.
    Weiter: Diese “Hydrinos” sollen angeblich sowas sein:

    BLP has made claims of the existence of a hydrogen where the single electron resides in a lower energy state called hydrinos

    Lower energy than what? The so-called “Grundzustand”?? Why the Schnitzel then fallen the electrons in that Wasserstoff not below the Grundzustand when pumped full of energy before? The whole “Balmer-Serien” thingy ( http://de.wikipedia.org/wiki/Balmer-Serie ) is based on that and never ever so a under-Null-Jump was observed.
    N
    E
    V
    E
    R
    !

    This should you to think given.
    Außerdem ist ein chemischer Vorgang, in dem ein Elektron auf “unter Null” fällt, irgendwie unsinnig.

    Zu guter Letzt: Warum is dir das alles nicht selbst aufgefallen?

  74. #74 rolak
    7. Dezember 2009

    Ok, Jan, Terawatt hat sich vom TÜV daß die richtige Kalibrierung der Meßgeräte bestätigen und die Meßreihen protokollieren lassen. Warum meinst Du sind in den Protokollen ein Haufen Zahlen und Datenblätter, aber keine Aussage über das, was gemessen wird? Da ich keine Investoren benötige, kann ich auch einen Schuhkarton auf den Tisch stellen, mit meinem Handyakku versorgen, Meßgeräte inklusive, am Ausgang ein Kabel, das meinen Rechnerpark versorgt, ebenfalls mit Meßgeräte zugepflastert. Das alles laß ich mir vom TÜV abnehmen und in schicke pdfs verpacken, na ja, bis auf das zweite Schuhkartonversorgungskabel zur Steckdose (wie gesagt, meine Anlage muß Keinen überzeugen). Was sagt das TÜV-Zeugnis jetzt über die overunity-Eigenschaften meines revolutionären Schuhkartons aus? Außer daß meine Schuhgröße über dem Durschschnitt ist?

    Und BlacklightPowerInc mit ihrem energiereduziertem Wasserstoff, die esoterische Inkarnation eines uralten Witzes (Frage an Mathematiker: ‘Wenn im Hörsaal 2 Studenten sind und 5 kommen raus, was ist dann?’ Antwort:’Wenn jetzt 3 reingehen, ist der Hörsaal wieder leer’), die aus einem leeren Eimer Energie schöpfen wollen mit dem Argument: ‘Nu, jetzt ist zwar weniger drin als vorher, aber so ist das halt bei Eimern’. Ernsthaft? Da willst Du eine Erklärung zu? Um mal einen meiner =»Profs zu variieren: “Ich weiß, daß es an den Schulen das Kurswahlsystem gibt – aber wann haben Sie Physik abgewählt? Im Kindergarten?”

  75. #75 rolak
    7. Dezember 2009

    Da mein Augenmerk nach dem posten auf den eigentlichen Artikel gelenkt wurde (..aus dem Netz verschwunden..): Die Seite mit dem avisierten Livestream ist noch =»da.

  76. #76 nihil jie
    7. Dezember 2009

    ganz simpel… maschine der öffentlichkeit vorführen. angeschlossen an messgeräte, danach wird sie auseinender genommen, wiederum vermessen usw usw…. also nicht irgend welche obskuren videos auf youtube oder sonnst wo, die angeblich die funktionierende maschine zeigen.
    das erinnert mich an den herren Podkletnow, der angeblich mal die gravitation abschirmen konnte. es gabs auch videos usw… komisch nur, dass sich diese experimente nicht wiederholen liessen, selbst als er dabei war NICHT…
    aber manche menschen leben wohl lieber von vorstellungen als von erkenntnissen. was mir persönlich so lange egal ist, so lange sie, zumindest mir, nicht auf den sack gehen…
    sorry für den ausdruck aber der entspricht schon am ehsten das was ich wirklich empfinde :)

  77. #77 Ulrich Berger
    7. Dezember 2009

    @ rolak:

    Ja, aber auf der Seite ist der link zum Programm verschwunden, und die Seite, wo man sich zum Symposium anmelden sollte, ist auch weg.

  78. #78 rolak
    7. Dezember 2009

    Hi Ulrich, mir lag/liegt es fern, das Verschwindenen der betreffenden Seiten zu kommentieren oder gar zu bezweifeln; wollte nur das gesetzte Lesezeichen publizieren, falls sich noch jmd außer mir dafür interessieren sollte, das Phänomen Meyl mal {virtuell} live zu erleben.

    btw: Der ulkigste Vortragstitel ist ja der von 14:00, kaum zu glauben, was mit uns bzw unserer Existenz wäre, wenn Tesla nicht das 20.Jhdt erfunden hätte^^ Da haben wir wohl echt Schwein gehabt…

  79. #80 Jan
    7. Dezember 2009

    Eine gute Nachricht für alle Skeptiker hier: Der Kongress wurde abgesagt!

    Grund: zuwenig Nachfrage (die Kosten der Veranstaltung sind nicht gedeckt) und massiver Widerstand von einigen Studenten

    Ein Hoch auf die “freie” Bildung!

    Ich persönlich bin dafür, dass die besetzten Hörsäle polizeilich geräumt werden, da die Protestbewegung ihre eigenen Prinzipien verrät und um keinen Deut besser ist als diejenigen, gegen die sie protestieren.

  80. #81 Peter
    7. Dezember 2009

    @jan
    Wie jetzt, die Förderung der Scharlatanerie ist ein Prinzip der Protestbewegung? Wieder was gelernt…

  81. #82 Jan
    7. Dezember 2009

    Ich weiß, ich kanns einfach nicht lassen, aber diese ganzen “fake” Youtube Videos habens mir einfach angetan:

    http://www.youtube.com/watch?v=8XqWvE_CpU4

    Und vor allem wie sie den Leuten durch solche Videos immer noch das Geld aus der Tasche locken, fasziniert mich. Also die verdienen bestimmt ein Vermögen!

    @ Dr. E. Berndt

    Hier haben Sie Ihr “Matchbox” Auto:
    http://pesn.com/2009/11/12/Child_rides_on_free_energy_Boyce_watkykjy1/
    http://www.peswiki.com/index.php/Directory:Bob_Boyce_Hex_Controller

    Diese verflixten “Raumenergetiker”, die sind so dreist und schrecken aber auch wirklich vor gar keiner Fälschung zurück, oder?

    Und dann gibts da auch noch Professoren, die versuchen doch im Ernst diesen ganzen Mist auch noch mit irgendwelchen abstrusen Theorien zu legitimieren – die Welt geht wirklich den Bach runter.

    Raum Heil!
    Skalar!
    Skalar!
    Skalar!

  82. #83 Ronny
    7. Dezember 2009

    Also echt, selten soviel gelacht :)
    Danke !

  83. #84 marco
    7. Dezember 2009

    Hi,
    hier mein toternst gemeinter Vorschlag an alle Verfechter und Bastler mit freier Energie und dergleichen:
    Ihr kommt bei mir vorbei und bringt eure tolle Maschine mit und kassiert 50€ bar auf die Kralle nur für die Anfahrt. Dann werden wir die Maschine (unter Zeugen) vermessen und Wirkungsgrad und Leistung bestimmen. Sollte es sich herausstellen, das die Maschine eure Versprechungen hält gibts nochmal 5000€ Prämie.

    Es gelten dabei folgende Regeln:

    (1) Die Maschine muss messbare (!) Energie erzeugen. In welcher Energieform (elektrisch, thermisch, mechanisch) ist mir eigentlich egal, nur sie muss eindeutig messbar sein und eine signifikanet Menge muss erzeugt werden. Soll heißen, dass ich sicher sein muss, das nicht nur irgentein Speichermechanismus angewandt wird.
    Wenn man eueren vollmundigen Versprechungen glauben schenken kann ist das ja kein allzu großes Problem.

    (2) Ich werde ein ordentliches Messprotokoll anfertigen und auch veröffentlichen, unabhängig vom Ergebnis. Sollte das Ergebnis negativ ausfallen werden auch Fotos, Aufbau und Funktion der Maschine mitveröffentlicht. Sollte ich tatsächlich einen Wirkungsgrad > 1 feststellen, bleiben die Details der Maschine fairerweise euer Geheimnis.

    (3) Das Angebot gilt nur für ernst gemeint Versuche. Wer versucht mitm Schuhkarton voller Alufolie die 50€ zu abzuholen bekommt höchstens nen Tritt in den Hintern.

    Es gibt also nichts zu verlieren. Bei ernsthaften Interesse gebe ich gerne meine Kontaktdaten an. Soweit ich weis gibts beim Bestehen des kleinen Tests zusätzlich noch 1M€ von James Randi und noch ein stattliches Sümmchen von der GWUP.

    Ich bin mal gespannt wer nun wirklich den Mut hat sich testen zu lassen. Papier ist geduldig und ins Internet kann viel schreiben wenn der Tag lang ist.

    Gruß

    Marco

  84. #85 Bin dabei
    7. Dezember 2009

    also ich mach dir aus 1 liter destillierten Wasser 1800 Liter brennbares gas was du fürs heizen, kochen, motoren betreiben verwenden kannst. wie nehm ich kontakt mit dir auf?

  85. #86 Klaus
    7. Dezember 2009

    Also bitte kontaktier mich, email angegeben, wir können das ganze auch vor den augen der gwuppies machen, am besten am 12.12.09? das wär doch der absolute knaller. da dein aufruf ernstgemeint war, hast du promt eine ernsthafte antwort bekommen. das symposium fürs frühjahr ist somit dank der stattlichen summe der GWUPpies finanziell abgesichert. Warte auf deine Antwort! Je schneller desto besser.

  86. #87 marco
    7. Dezember 2009

    Sicher brauchst du keinen Strom dafür. Wenn ja, kannst du es gerne mal demonstrieren.
    Kleiner Tipp: Kipp einfach etwas Salz dazu und nimm mal eine guten Zug von dem entstehenden Gas :)

  87. #88 Aragorn
    7. Dezember 2009

    also ich mach dir aus 1 liter destillierten Wasser 1800 Liter brennbares gas was du fürs heizen, kochen, motoren betreiben verwenden kannst. wie nehm ich kontakt mit dir auf?

    Du kannst Knallgas aus dest. Wasser produzieren, ohne dabei ein Energiereservoir zu benötigen?

  88. #89 Klaus
    7. Dezember 2009

    @rolek

    Leider weist deine Allgemeinbildung so schwerwiegende Lücken auf das du echt “ulkig” bist.

    Radio, Wechselstrom, Drahtlose Kommunikation, Rötgenstrahlen, Elektromotor, Basic- Radar und Laser-Technologie, Fernbedienung und und und die besten Patente liegen noch in Schubladen derer, die diese Technologien heute vermarkten. Du bist echt ulkig wenn du das nicht weisst.

  89. #90 Klaus
    7. Dezember 2009

    Natürlich brauch man dazu eine kleine menge energie, ist ja kein perpetuum mobile aber der wirkungsgrad ist 1000>1

    (2) Ich werde ein ordentliches Messprotokoll anfertigen und auch veröffentlichen, unabhängig vom Ergebnis. Sollte das Ergebnis negativ ausfallen werden auch Fotos, Aufbau und Funktion der Maschine mitveröffentlicht. Sollte ich tatsächlich einen Wirkungsgrad > 1 feststellen, bleiben die Details der Maschine fairerweise euer Geheimnis.

    Also können wir starten?

  90. #91 rolak
    7. Dezember 2009

    Hi Klaus, das muß ich nicht wissen, sowas managed der rosa Drache in meiner Garage.

  91. #92 marco
    7. Dezember 2009

    Hallo Klaus,
    ich habe meine email hier angegen. Herr Berger wird sie sicher einsehen können. (Bitte dann an Klaus weitergeben.)
    Ich benötige Fotos und Beschreibung der Maschine um die Messtechnik zu konzeptionieren. Wenn die GWUP dabei sein möchte, würde ich das sehr begrüßen.
    Zeitlich wirds vor KW8/2010 bei mir allerdings nichts.
    Gruß

    Marco

  92. #93 Klaus
    7. Dezember 2009

    au mann ich hab nichts anderes erwartet. nicht 2010/11/12, dieses Jahr! wir können nicht mehr warten mit all diesen ausreden und flüchteleien. KIOTO, KOPENHAGEN UND KLIMAKATASTROPHE sind auch dir ein begriff. DU und die gwuppies, die grössten skeptiker des landes können dafür sorgen, das ein umdenken stattfindet und ihr euch endlich mal für sinnvolle dinge einsetzt. seid ihr erstmal auf der richtigen seite, kann es doch nur noch bergauf gehen.

  93. #94 rolak
    7. Dezember 2009

    Falls host Ulrich die email-Adresse nicht einsehen können sollte, könnt ihr beide ihm ja via eine email schicken. Dann hat er beide Adressen und kann für den Erstkontakt als Relaisstation fungieren.

  94. #95 rolak
    7. Dezember 2009

    ..da fehlt doch was^^ ..via <Kontakt> eine email..

  95. #96 marco
    7. Dezember 2009

    Klaus,
    ich mache das als freiwilliges Angebot und nicht um eure Konferenzen mit meinem Studentengehalt zu finanzieren. 5000€ sind für mich ein ganz schöner Batzen Geld, die ich nicht auf einen Blind-Shot verwette.
    Noch dazu werde ich nicht meine Prüfungsvorlesung vernachlässigen, also in der Vorlesungsfreien Zeit. Wenn eure Maschine so gut ist, ist das ja nicht ein 10 Minuten getan. Schonmal was von Gründlichkeit gehört? Und die benötigt Zeit.

  96. #97 Aragorn
    7. Dezember 2009

    Versteht ihr unter Wirkungsgrad das übliche, also das Verhältnis von erhaltener Energie (Knallgasmasse*Heizwert) zur gesamten Energie die zur Produktion des Knallgases zuvor aufgewendet werden mußte?

    -> ich frage nur, weil man bei safeswiss oder borderlands andere Definitionen verwendet, um damit unsinnige Angaben zu produzieren.

  97. #98 marco
    7. Dezember 2009

    @Aragon:
    Ja, das könnte man z.b. so definieren. Mir wäre im Sinne der Messfehler und Widerholbarkeit ganz lieb, das zu messende System möglichst ‘groß’ zu halten.
    Im Falle des Wasserautos also die ganze Elektrolysezelle mit samt Motor.
    Wenn ich 1kW elektrisch reinstecke und 1,5 kW Wellenleistung rausbekomme, dann wäre ich überzeugt.

    Das meinte ich mit der eindeutigen Messbarkeit. Man kann sich ja problemlos auch Systeme ausdenken, die sich messtechnisch schlecht erfassen lassen. Wenn ich so eine Elektrolysezelle nur mit 1mA betreibe, dann bin ich bei dem elektrischen Messgeräten vielleicht noch gut bedient, aber wie soll ich so winzige Gasmengen genau messen oder den Temperaturanstieg des Wassers usw. Je nach dem wie man dann rechnet bekommt man unter Umständen Wirkungsgrade > 1 heraus. Das liegt dann aber nicht an der Physik sondern an der ungeeigneten Messtechnik.

    Die Definitionen der einschlägigen Seiten sind mir egal. Wer die Knete haben will, der muss sich schon an die allgemeinen Definitionen halten.

    Gruß

  98. #99 marco
    8. Dezember 2009

    So Klaus:
    Hier 5keuro.challenge@googlemail.com kannst du deinen Antrag hinsenden. Ich werde nichts weitergeben solange nicht genehmigt.

    Marco

  99. #100 Aragorn
    8. Dezember 2009

    Vor dem Start sollte der Anbieter der Wundermaschine genauere Informationen liefern, wie diese aufgebaut ist und was sie exakt leisten soll. Damit man sich vorab schonmal ein Bild davon machen kann. Von daher ist klar, das hier nichts überstürzt werden kann.
    Das Angebot eine Wundermaschine vorzuführen kam allerdings von “Bin dabei”. Der hat sich nicht mehr geäußert. Gilt das Angebot überhaupt noch?

  100. #101 Bullet
    8. Dezember 2009

    also ich mach dir aus 1 liter destillierten Wasser 1800 Liter brennbares gas was du fürs heizen, kochen, motoren betreiben verwenden kannst.

    Und was für ein Gas ist das? Ach ja. Knallgas. Aber wo ist das Problem? Natürlich kann man Wasser elektrolysieren und damit ein brennbares Gasgemisch herstellen. Der Trick ist doch aber wohl, daß man hinterher mehr Energie einsammeln kann, als man vorne reinsteckt. Diese Energie sollte man in Akkus speichern. Was bleibt eigentlich nach dem Verbrennen des Gasgemisches übrig? Ach ja: Wasser. Hey, das könnte man doch mit den Akkus elektrolysieren und damit …
    Nach etwa 300 000 Durchläufen hab ich also noch & nöcher Energie bekommen, und dabei ist derselbe Liter Wasser immer noch da. Woher kommt die Energie? Und wieso hab ich inner Schule und Uni stundenlang an irgendwelchen Kalorimetern gefummelt und niemals irgendeine Abweichung vom Sollwert gemessen (wie alle anderen in meinem Kurs auch, btw)? Der 2. HS der Thermodynamik ist aber wahrscheinlich auch falsch, wa? Denn um einen Liter Wasser zu elektrolysieren, muß ich natürlich mehr Energie reinstecken, als hinten bei der Rekombination rauskommen kann, da die Maschinerie selbst ja noch Abwärme erzeugt.
    Ich raffs nicht. Echt. Idiocracy läßt grüßen. Ich mag ein Video von der Vorführung haben.

  101. #102 Johannes9126
    8. Dezember 2009

    Hey, Marco! Ich hätte da ein super tolles neues Modell meiner freien Energie-Maschine. Sieht aus wie ein Schuhkarton, mit Alufolie gefüllt und – ach nee, das war wohl nichts.

    Mal im Ernst. Wenn es nicht schon so viele Handychips, Benzinaufkleber und “selbstinsAutobau” Elektrolysezellen gäbe, würde ich den 42.000 Freie-Energie-Deppen auch irgendeinen ausgedachten Unsinn andrehen.

  102. #103 Aragorn
    8. Dezember 2009

    Aber wo ist das Problem? Natürlich kann man Wasser elektrolysieren und damit ein brennbares Gasgemisch herstellen. Der Trick ist doch aber wohl, daß man hinterher mehr Energie einsammeln kann, als man vorne reinsteckt.

    Ein Qubikmeter Wasserstoff hat einen Heizwert von ca. 10 MJ. Nachdem Klaus sagte der Wirkungsgrad seie größer 1000, müssten zur Produktion von 1000 Liter Wasserstoff weniger als 10 kJ Energie notwendig sein.
    Wieso Klaus trotzdem behauptet, dies seie kein Perpetuum Mobile leuchtet mir nicht ein?
    Was Klaus schreibt wirkt sowieso recht seltsam. Da hat man den Eindruck, der wolle das als schnelle Bühnenshow abwickeln. So alla: Schaut die Wundermaschine hat fünf Minuten lang gegen den Energieerhaltungssatz verstoßen und das dann gleich live in die Boulevardpresse posaunen.
    So geht es natürlich nicht. Eine Uri-Geller Show soll das nicht werden. Von daher muß die Maschine ihre Funktion über mehrere Wochen oder gar Monate beweisen. Und es muß dafür gesorgt werden, daß keine Manipulationen möglich sind. Es darf keine Blackboxes geben, in die keiner hineinschauen darf. Der Raum in dem die Wundermaschine steht muß gegen Betreten Unbefugter gesichert sein.
    Wirklich sicher, daß die Wundermaschine wirklich funktioniert, kann man imho ehe erst sein, wenn es qualifizierten Experten gelingt diese nachzubauen und ebenfalls damit “freie Energie” zu erzeugen. Für außergewöhnliche Behauptungen, wie diesem Perpetuum Mobile, sind auch außergewöhnliche Beweise notwendig. Uri-Geller-Shows reichen dafür nicht.

  103. #104 Jan
    8. Dezember 2009

    Hallo Marco,

    ich persönlich habe nie behauptet, im Besitz so eines Motors zu sein, der brauchbare “Überschussenergie” produziert. Wenn ich so einen hätte, dann hätte ich mir ja das ganze Diskutieren hier ersparen können und hätte alle Skeptiker herzlich zu mir eingeladen, um den Motor zu testen.

    Ich habe aber folgenden Vorschlag für dich:
    Um eins klarzustellen – ich bin weder scharf auf deine 50 oder 5000 Euro noch sonst auf irgendein Geld von dir.
    Die irische Firma Steorn (http://www.steorn.com) hat angekündigt, noch im Dezember 2009 ihre Technologie der breiten Masse zur Verfügung zu stellen (sind ja nur mehr max. 3 Wochen). Alle, die an der Technologie interessiert sind, haben die Möglichkeit eine Lizenz zu erwerben.
    Es wird drei unterschiedliche Lizenztypen geben:
    die nicht-kommerzielle, die kommerzielle und die Firmenlizenz.
    Nähere Infos findest du hier:
    http://www.steorn.com/orbo/licensing/
    http://www.steorn.com/skdb/licenses/

    Natürlich wird diese Firma von der sog. “Scientific Community” bestenfalls belächelt, wenn überhaupt wahrgenommen.

    Jetzt das konkrete Angebot von mir:
    Falls sich die Ankündigung der Firma Steorn tatsächlich bewahrheitet, erwerbe ich eine nicht-kommerzielle Lizenz und alle benötigten Teile für so einen “Orbo”-Motor und du stehst mir mit deinem (mess-)technischen Know-how zur Verfügung.
    Die Messergebnisse werden auf jeden Fall auf einer dafür geeigneten Plattform (GWUP?) publiziert – egal, welches Ergebnis dabei herauskommen sollte (ob positiv, negativ, indifferent).

    Du trägst dabei null Kosten und hast daher auch kein Risiko.
    Das einzige, was du dafür opfern musst, ist Zeit. Wenn du daran Interesse haben solltest und ab KW8/2010 Zeit hast, sag mir bitte Bescheid.
    Natürlich sind alle anderen Skeptiker hier eingeladen, sich an dem Projekt mit ihrem Wissen/technischer Unterstützung zu beteiligen, um die Firma Steorn entweder zu widerlegen oder eben zu bestätigen.

    Wer von euch hat Zeit/Interesse?

  104. #105 Klaus
    8. Dezember 2009

    haben allen was wir brauchen und melden uns per Mail in den nächsten Tagen.
    Für 5000 € dürfen sie das Gerät bestimmt auch behalten :)

    WIr melden uns.

  105. #106 christian
    8. Dezember 2009

    @jan: wow, es ist ja unwahrscheinlich, dass man auf so einen jahrmarktschwindel hereinfallen kann! die themen haben sich ja kaum geändert aber die methoden sind natürlich moderner geworden, eine professionell wirkende homepage macht den rest. ich würde ja sehr sehr gerne an so ein wunderding glauben, damit hätten sich die probleme der menschheit schlagartig erledigt. aber so einfach ist es ja leider nicht. bin wirklich gespannt auf die wunderwuzimaschine, falls sie funktioniert werde ich mein weltbild wohl überdenken muessen und vielleicht auch noch zur homöopathie greifen :-).

    lg, christian.

  106. #107 Roland K.
    8. Dezember 2009

    Mal sehen ob die Firma Steorn wirklich so eine Maschine noch 2009 vorstellt. Wenn die Maschine das wirklich kann was sie vorgibt, müsste die Firma nicht VORHER Lizenzen verkaufen. Denn wenn das Ding tatsächlich funktioniert und der Effekt eindeutig nachweisbar ist, dann werden sie sowieso steinreich.

    Aber vielleicht verschieben sie ja die Fertigstellung der (nicht existenten) Wundermaschine, um VORHER mehr Geld mit Lizenzen zu machen.

  107. #108 Jan
    8. Dezember 2009

    @ Roland K.

    Bitte zeig mir, wo bei Steorn steht, dass man schon vorher Lizenzen kaufen kann – das ist schlicht und einfach falsch.
    Die Technologie wird irgendwann im Dezember vorgestellt und ab dann kann man die Lizenzen erwerben – nicht vorher.

    @ Christian

    Wenn ich nicht 100% davon überzeugt wäre, dass es sowas wie die Raumenergie gibt bzw. dass solche Motoren tasächlichen existieren, wäre ich ja auch nicht bereit mein Geld dafür zu riskieren.
    Also abwarten und Tee trinken und wenn Steorn dann wirklich die Technologie vorstellt, hoffe ich, dass sich möglichst viele Skeptiker hier beteiligen, um die Firma zu widerlegen.
    Wie gesagt – ich bin bereit, für alle Unkosten aufzukommen.

  108. #109 Aragorn
    8. Dezember 2009

    @Jan
    Interesse hätte ich daran schon. Leider erfährt man auf steorn, außer vagen Andeutungen, kaum etwas darüber wie die Maschine funktionieren soll:

    The time variant nature of Orbo interactions can be engineered using two basic techniques. The first technique utilizes a method of controlling the response time of magnetic materials to make them time variant. This is achieved by controlling the MH position of materials during permanent magnetic interactions.
    The second technique decouples the Counter Electromotive Force (CEMF) from torque for electromagnet interactions. This decoupling of CEMF allows time variant magnetic interactions in electromagnetic systems

    Da ist von einem Effekt die Rede, welcher die Reaktionszeit von Magneten zeitvariabel machen soll. Im Prinzip würden sich mit nicht konservativen Kräften Perpetuum Mobiles konstruieren lassen: http://de.wikipedia.org/wiki/Konservative_Kraft
    Siehe dort Pkt 2) -> Wenn die Arbeit auf einen geschlossenen Weg ungleich Null wäre, dann hätte man ein Perpetuum Mobile konstruiert.
    Wenn bsw. die Gravitationskraft nicht nur vom Ort, sondern auch von der Zeit abhängen würde, also bsw. morgen größer als heute ist, dann könnte man Energie aus dem Nichts gewinnen.
    Fragt sich nur ob zur Erzeugung des Effektes (zeitvariable Kraft) nicht mehr Energie benötigt wird.

    Die bisherig einzige Demonstration des Orbo-Gerätes im Juli 2007 war nicht erfolgreich. Scheinbar waren die Lager defekt. http://en.wikipedia.org/wiki/Steorn

    Weil die Firma Steorn ihre Apperatur nicht zum laufen bekommt, verkauft sie jetzt wohl nur noch Lizenzen, und hofft das andere ihre Wundermaschine in funktionsfähigem Zustand der Öffentlichkeit präsentieren können.

  109. #110 marco
    8. Dezember 2009

    Moin Jan.
    Also ich werde die drei Wochen einfach mal abwarten. Klingt irgentwie nach Multilevel-Marketing. Tolles Video: Man sieht einige Ingenieure, die ihre Vita aufsagen und die Maschine loben sowie ein paar Detailaufnahmen von langsam drehenden Wellen, Sensoren und Software die irgentein Diagramm plottet. Keine Übersichtszeichnung, keine technischen Daten, keine Achsbeschriftungen, viel heiße Luft. Uiuiui da bin ich aber beindruckt…
    Also Jan, du kannst dir sicher eine Lizenz besorgen, ich werde mir die Kiste auch gerne ansehen. Allerdings rate ich dir dringend davon ab ungesehen Geld zu investieren.

    Hallo Klaus, ich warte.

    Gruß
    Marco

    Marco

  110. #111 Aragorn
    8. Dezember 2009

    Wenn ich nicht 100% davon überzeugt wäre, dass es sowas wie die Raumenergie gibt bzw. dass solche Motoren tasächlichen existieren, wäre ich ja auch nicht bereit mein Geld dafür zu riskieren.

    Ja, ich weiß zwar nicht ob Perpetuum-Motoren bereits existieren. Aber warum sollte wir nicht irgendwann das hinbekommen, was die Natur schon lange kann?

  111. #112 Jan
    8. Dezember 2009

    Hi Aragorn,

    Steorn verkauft noch keine Lizenzen. Die werden wie gesagt erst ab dann verkauft, wenn die Technologie offiziell vorgestellt wird.

    Hier ist ein kurzes Interview mit Sean McCarthy (Steorn CEO) für weitere Infos:
    http://www.freeenergytimes.com/?p=46

  112. #113 DerOlm
    8. Dezember 2009

    @marco
    –>keine Achsbeschriftungen

    hab heute wegen fehlender achsbeschriftung auf nen protokoll fürs chemie-labor nur ne 1.3 bekommen, wenn ich das im ersten semester schon gesagt bekomme das sowas nicht sein DARF und das man ja in naher zukunft dann das dazugehörige diagramm nicht mehr interpretieren kann, dann frage ich mich wie doof ich sein konnte. aber vlt kann ich damit ja dann auch ein paar lizensen verhöckern wenn ich mich so vermarkte wie die im vid.

    gruß

  113. #114 Jan
    8. Dezember 2009

    @ Aragorn

    [quote]Ja, ich weiß zwar nicht ob Perpetuum-Motoren bereits existieren. Aber warum sollte wir nicht irgendwann das hinbekommen, was die Natur schon lange kann?[/quote]

    Eine “Klassiker” in der “Raumenergieszene” ist folgendes Zitat von Tesla (Auszug aus einer Rede von 1891):

    “Ehe viele Generationen vergehen, werden unsere Maschinen durch eine Kraft angetrieben werden, die an jedem Punkt des Universums verfügbar ist. […..] Überall im Weltraum ist Energie. Ist diese Energie statisch oder kinetisch? Wenn kinetisch – und wir wissen, dass dem sicherlich so ist – dann ist es nur eine Frage der Zeit, dass die Menschheit ihre Energietechnik erfolgreich an das eigentliche Räderwerk der Natur angeschlossen haben wird.”

    Möge er damit Recht behalten.

  114. #115 Jan
    8. Dezember 2009

    Kann mir hier bitte jemand erklären, wie das Zitieren in diesem Blog funktioniert?
    Danke!

  115. #116 Jan
    8. Dezember 2009

    Ja, ich weiß zwar nicht ob Perpetuum-Motoren bereits existieren. Aber warum sollte wir nicht irgendwann das hinbekommen, was die Natur schon lange kann?

    Test

  116. #117 Kopfkracher
    9. Dezember 2009

    Damals 1995, als in Computerspielen zum ersten mal mit Teslapanzern und Teslaspulen auf wuselnde Soldaten und Sandwürmer gezippt wurde, konnte wohl noch niemand das Ausmaß des Esoschwurbels erahnen, welches heute in Form von Emmerich-Filmen versucht unseren bisher für plausible Wissenschaft offenen Geist zu bekehren ..

    Zum Thema:

    Mein perpetuum mobile sieht so aus: Ein großes Windrad wird von Hand angedreht. Dieses bläst Luft auf ein kleines Windrad. Dieses kleine Windrad ist via Keilriemen mit dem großen Windrad im Verbund.
    Logisch, denkt jetzt jeder Eso, dass der Keilriemen wieder das große Windrad anfeuert welches dann wieder das kleine Windrad ankurbelt .. Das perfekte p.mobile !

    ..

    wenn da nicht mal jemand gesagt hätte: Wo Bewegung ist, entsteht Reibung. Wo Reibung ist, entsteht Wärme .. Mag ein Eso zu ende zitieren ?

  117. #118 Kopfkracher
    9. Dezember 2009

    Anhang:

    Das schöne daran – Das Zitat trifft zu hundert prozentig auf alle Möchtegern-Perpetuums zu.

  118. #119 Akino
    9. Dezember 2009

    > “Raumenergie” ist in der Physik völlig unbekannt und eine Fantasiebezeichnnung.

    In welcher Physik ist sie unbekannt? Warum ist Raumenergie eine Fantasiebezeichnung?

    > aus der echten Wissenschaft gekapert

    Was ist echte Wissenschaft? Gibt es auch eine unechte Wissenschaft?

  119. #120 Dr. E. Berndt
    9. Dezember 2009

    Selbstverständlich gibt es eine Fülle von Scheinwissenschaften.
    Die freien Energieler sind nur ein Beispiel

    Aus der Pillendreh:

    Merkmale von „Voodoo-Science“

    Robert L. Park, Mitglied der „Amercian Physical Society“ und Skeptiker, befaßt sich in seinem Buch „Voodoo-Science“ (Untertitel: „The Road from Foolishness to Fraud“) mit Scheinwissenschaft. Der von ihm geprägte Begriff „Voodoo-Science“ wurde populär. Mit „Voodoo-Science“ charakterisierte er jene Forschung und Wissenschaft, die den strengen wissenschaftlichen Forderungen nicht genügt. Heute wird der Begriff für verschiedene Spielarten von Scheinwissenschaften verwendet, deren prägende Merkmale fließend ineinander übergehen bzw. sich vermischen. In Wikipedia (22) sind 4, nach anderen Quellen 5 verschiedene Scheinwissenschaftsbereiche angeführt, die Park charakterisiert hat (23).
    • „Krankhafte“ Wissenschaft, in der sich „Wissenschafter“ mit Pseudoerkenntnissen selbst betrügen.
    • „Junk-Science“ (Schrottwissenschaft), hochspekulative, grundlagenlose, mehr verwirrende Theoretisiererei, die zu keinen sinnvollen Erklärungen führt.
    • Eigentliche Scheinwissenschaften (Pseudowissenschaften). Zu Unrecht werden wissenschaftliche Grundlagen reklamiert und auch „übernatürliche“ Erklärungen können angeführt werden.
    • „Betrügerische“ Wissenschaften, in denen „Wissenschaft“ absichtlich in betrügerischer Absicht betrieben wird und unhaltbare Falschresultate ausgegeben werden.
    • Die Erfinder und/oder Entdecker wenden sich mit ihren epochalen Errungenschaften und Erkenntnissen direkt an die Medien und nicht an die Kollegen Wissenschafter.
    • Mit Hilfe einer Verschwörung wird erklärt, warum sich eine bahnbrechende Erfindung nicht durchsetzt. (Die mächtigen Öl-Multis unterdrückten z. B. neueste Erkenntnisse und verhindern so die Entwicklung billiger Elektroautos. Eine beliebte Variante der Verschwörungstheoretiker ist, daß der Staat zu wenig Geld für z. B. alternative Forschung zur Verfügung stelle, und daher die „wissenschaftlichen“ Beweise nicht erbracht werden können.)
    • Die behaupteten neuen Effekte sind äußerst schwach und lassen sich (z. B. in der Elektronik) vom „Hintergrundrauschen“ (fast) nicht unterscheiden. (In diesem Rauschen werden dann fälschlicherweise Informationsschwingungen erblickt. Dieser Kategorie ist auch die Bestimmung der Oberflächenspannung des Granderwassers durch den Diplomanden K. Faißner zuzurechnen. Die Messung der Oberflächenspannung ist sehr empfindlich und störanfällig. Ein scheinbar positives Ergebnis wurde, obwohl es nicht zu erwarten war, für richtig erachtet. Weitere Untersuchungen, um diesen Effekt herauszuarbeiten, zu widerlegen oder zu bestätigen, unterbleiben. Diese Arbeit wurde widerlegt (25).)
    • Sensationelle Behauptungen werden nur mit Fallberichten (26), sogenannten Anekdoten, belegt. (Das ist die Standardmethode vieler Homöopathen.)
    • Die Anhänger angeblich neuer Erkenntnisse berufen sich auf „altes Wissen“, um die Richtigkeit ihrer Theorien zu belegen. (Mit dieser Argumentationsmasche arbeiten gerne Naturheilkundler und die Verkünder von Heilslehren fremder Völker und Kulturen.)
    • Die Erfinder und Entdecker arbeiten im Alleingang und abseits der wissenschaftlichen Gemeinschaft. (Robert Park bezeichnet diese Experten von eigenen Gnaden als Backwoods Wizards. Diese Zauberer von „hinter dem Wald“ sind bekannt als Hinterhofbastler von starken Magnetmotoren, die keinen Strom verbrauchen, und als Wasserinformatiker.)
    • Wenn die „neue“ Entdeckung richtig wäre, dann müßten die gesamte Naturwissenschaft umgeschrieben werden.

    (Alle bisherigen Erkenntnisse sind falsch. Die „neue“ Entdeckung ist mit den geltenden naturwissenschaftlichen Grundsätzen grundsätzlich unvereinbar. Meist werden die Grundsätze der Thermodynamik verletzt.)
    Wer sich mit Astrologie, Pendeln, Rutengehen, Geomantie oder mit anderen – aus wissenschaftlicher Sicht verschrobenen – Lehren befaßt, wird rasch erkennen, wie zutreffend alle diese Merkmale sind.

    22) http://en.wikipedia.org/wiki/Voodoo_science
    23) Die hier zitierten Stellen wurden vom Autor sinngemäß aus dem Englischen übertragen. Anmerkungen des Autors stehen nicht-kursiv in Klammer. Park analysierte skeptisch gängige „wissenschaftliche“ Ansichten und kritisierte die Rolle der Medien beim Thema Wissenschaft bzw. Scheinwissenschaft. Als Warnzeichen für Unwissenschaftlichkeit werden von ihm 7 weitverbreitete Merkmale für Scheinwissenschaften angeführt (zitiert nach nach Wikipedia und anderen Stellen
    24) http://www.skepdic.com/voodooscience.html
    25) http://homepage.univie.ac.at/Erich.Eder/wasser/faissner2000.htm
    26) entspricht in der Medizin der Kasuistik

  120. #121 Aragorn
    9. Dezember 2009

    @Kopfkracher

    wenn da nicht mal jemand gesagt hätte: Wo Bewegung ist, entsteht Reibung. Wo Reibung ist, entsteht Wärme .. Mag ein Eso zu ende zitieren ?

    Soll das etwa heißen, daß du tatsächlich glaubst diese Anordnung würde ohne Reibungsverluste dann wirklich funktionieren?

  121. #122 Aragorn
    9. Dezember 2009

    Ist die Allgemeine Relativitätstheorie auch Vodoo-Science?

    Jeremy Bernstein “Kinetic Theory in the Expanding Universe”
    Die Energieerhaltung ist nur in Universen mit zeitunabhängigem Skalenfaktor (a(t)=const.) und euklidischer Geometrie auf großen Skalen erfüllt. Für ein expandierendes Universum ist sie nur lokal erfüllt. Die kosmologische Rotverschiebung läßt in einem expandierendem Kosmos Photonenenergie aus dem Kosmos ersatzlos verschwinden.

  122. #123 Aragorn
    9. Dezember 2009

    Noch was nettes: Wie groß ist die Masse der Singularität eines Schwarzen Loches?
    http://www.nature.com/nature/journal/v349/n6304/abs/349045a0.html
    http://prola.aps.org/abstract/PRD/v53/i12/p7373_1

  123. #124 Dr. E. Berndt
    9. Dezember 2009

    @Aragorn· 09.12.09 · 10:36 Uhr

    Ich bin kein Physiker, aber so viel traue ich mir zu behaupten:

    Sie zitieren aus dem Zusammenhang gerissen und übertragen schnurstraks etwas in einen völlig anderen Kontext, wo es so nichts zu suchen hat: Das ist klassische Scharlatanerie! Mit verdrehten, verfälschten und umdefinierten bzw. ihrer Definition beraubten Begriffen gehen sie hausieren und schinden Eindruck!
    Das interessiert niemand Ernsthaften.
    Wo ist die Maschine, die mit freier Energie läuft?

  124. #125 Dr. E. Berndt
    9. Dezember 2009

    @Aragorn· 09.12.09 · 10:36 Uhr

    Ich bin kein Physiker, aber so viel traue ich mir zu behaupten:

    Sie zitieren aus dem Zusammenhang gerissen und übertragen schnurstraks etwas in einen völlig anderen Kontext, wo es so nichts zu suchen hat: Das ist klassische Scharlatanerie! Mit verdrehten, verfälschten und umdefinierten bzw. ihrer Definition beraubten Begriffen gehen sie hausieren und schinden Eindruck!
    Das interessiert niemand Ernsthaften.
    Wo ist die Maschine, die mit freier Energie läuft?

  125. #126 Jan
    9. Dezember 2009

    • „Junk-Science“ (Schrottwissenschaft), hochspekulative, grundlagenlose, mehr verwirrende Theoretisiererei, die zu keinen sinnvollen Erklärungen führt.

    Nach dieser Definition kann man dann z.B. die String-Theorie also getrost als Schrott bezeichnen, da sie rein theoretisch behandelt wird und wahrscheinlich auch nie experimentell nachgewiesen werden kann.
    Dennoch beschäftigen sich führende Physiker mit ihr.

    Wie erklären Sie sich das, Herr Berndt?

  126. #127 Aragorn
    9. Dezember 2009

    @Dr. E. Berndt

    Sie zitieren aus dem Zusammenhang gerissen und übertragen schnurstraks etwas in einen völlig anderen Kontext, wo es so nichts zu suchen hat: Das ist klassische Scharlatanerie! Mit verdrehten, verfälschten und umdefinierten bzw. ihrer Definition beraubten Begriffen gehen sie hausieren und schinden Eindruck!

    Diese Vorwürfe bitte konkret belegen. Vielleicht haben sie das auch nur falsch verstanden. Ich will damit nicht zeigen, daß Perpetuum Mobiles existieren. Sondern das die Natur es in manchen Bereichen mit der Energieerhaltung auch nicht so genau nimmt. Das sich damit kein nutzbares Pepetuum konstruieren läßt, dürfte klar sein.

    Wo ist die Maschine, die mit freier Energie läuft?

    Ich habe noch keine gesehen. Da müssen sie jemanden fragen, der sich damit auskennt.

  127. #128 Dr. E. Berndt
    9. Dezember 2009

    Es geht im dieser Diskussion nur um die Maschine und sonst nichts!
    Das theoretische Kauderwelsch, wer wo wann irgendwo meint, daß es etwas gäbe oder nicht, wer irgendwo eine Theorie verkündet, die das nahelegen könnte oder nicht, ist nicht von Belang.
    Von Belang ist die Behauptung, daß diese Maschine läuft, alles andere ist sekundär?
    Die ganze Diskussion ist ein Ablenkungsmanöver von dieser zentralen Behauptung, daß es eine solche Maschine gäbe.
    Also bitte keine unbefruchteten Eier legen und brüten! You got it?

  128. #129 Aragorn
    9. Dezember 2009
  129. #130 Aragorn
    9. Dezember 2009

    @Dr. E. Berndt

    Es geht im dieser Diskussion nur um die Maschine und sonst nichts!

    Ok, dann setze ich mir jetzt die Scheuklappen auf und sehe nichts mehr von dem drumherum. Es wird ab sofort kein Blick mehr über den engbegrenzten Tellerrand hinaus gewagt. Damit auch die engstirnigen Kleingeister zufrieden sind.

  130. #131 Dr. E. Berndt
    9. Dezember 2009

    @Aragorn
    Durchaus vernünftig ihr Versuch, etwas konkreter zu werden.
    Jetzt lesen Sie noch das Kapitel über Junk-Science nach und versuchen Robert Park zu verstehen.
    Wer großes will, muß klein anfangen!

  131. #132 Unerklärliches
    9. Dezember 2009

    Die Natur ist ein perfektes perpetuum mobile.

    Zum Thema Nullpunktenergie: Kennt ihr den Casimir Effekt?
    http://de.lostpedia.wikia.com/wiki/Casimir-Effekt

  132. #133 Unerklärliches
    9. Dezember 2009

    Die Natur ist ein perfektes perpetuum mobile.

    Zum Thema Nullpunktenergie: Kennt ihr den Casimir Effekt?
    http://de.lostpedia.wikia.com/wiki/Casimir-Effekt

  133. #134 Unerklärliches
    9. Dezember 2009

    Die Natur ist ein perfektes perpetuum mobile.

    Zum Thema Nullpunktenergie: Kennt ihr den Casimir Effekt?
    http://de.lostpedia.wikia.com/wiki/Casimir-Effekt

  134. #135 Aragorn
    9. Dezember 2009

    @Dr. E. Berndt

    Jetzt lesen Sie noch das Kapitel über Junk-Science nach und versuchen Robert Park zu verstehen.

    Sie scheinen aus dem Kapitel etwas grundsätzlich anderes herauszulesen als ich. Ich sehe da nirgends die Festlegung:
    Es ist verboten Gedankenexperimente oder praktische Versuche durchzuführen, welche zeigen sollen, das bisher als allgemeingültig angesehene Erfahrungstatsachen nicht so umfassend gültig sind, wie bislang angenommen.

  135. #136 Aragorn
    9. Dezember 2009

    @Unerklärliches

    Die Natur ist ein perfektes perpetuum mobile.
    Zum Thema Nullpunktenergie: Kennt ihr den Casimir Effekt?
    http://de.lostpedia.wikia.com/wiki/Casimir-Effekt

    Ja, den kenne ich. Wie man daraus ein perfektes perpetuum mobile konstruieren können soll, kann ich nicht erkennen. Erklärst du uns das Geheimnis?

  136. #137 Dr. E. Berndt
    9. Dezember 2009

    @Aragorn· 09.12.09 · 12:54 Uhr
    Denken ist frei. Leider auch das niederschreiben. Das entnehme ich ihren Beiträgen.
    Das praktische an den praktischen Versuchen ist bis jetzt gewesen, daß nichts nachprüfbar funktionierte.

  137. #138 Florian Freistetter
    9. Dezember 2009

    @Casimir-Effekt: Ich glaube mich zu erinnern, das man sogar nachweisen kann, dass sich mit dem Casimir-Effekt prinzipiell keine Energie gewinnen kann. Ich weiß aber nicht mehr, wo ich das gelesen habe…

  138. #139 Aragorn
    9. Dezember 2009

    Denken ist frei. Leider auch das niederschreiben. Das entnehme ich ihren Beiträgen.
    Das praktische an den praktischen Versuchen ist bis jetzt gewesen, daß nichts nachprüfbar funktionierte.

    Es gab viele Gedanken, die durch praktische Versuche gescheitert sind. Sind diese deshalb nutzlos gewesen? Wie sie selbst doch bereits sagten: Man muß klein anfangen. Nur allwissende Götter könnten den einfachen und direkten Weg der Erkenntnis gehen und falsche Hypothesen umgehen.

  139. #140 Aragorn
    9. Dezember 2009

    @Florian Freistetter
    Es ist mir völlig schleierhaft, wie man auf die Idee kommen kann, das mit dem Casimir-Effekt ein Perpetuum konstruierbar ist.
    Damit das möglich wäre, müßte die Arbeit die frei wird, wenn die Platten vom Abstand d bis zu ihrer Berührung bewegt werden, größer sein, wie die welche aufgewendet werden muß um sie wieder auf den Abstand d zu trennen. Das könnte allenfalls funktionieren, wenn die Vakuumenergiedichte zwischenzeitlich abgenommen hätte.

    Sonst wäre die Casimirkraft, genauso wie alle anderen Naturkräfte, eine stinknormale konservative Kraft.

    Vielleicht meinte “Unerklärliches” stattdessen die Unschärferelation von Zeit und Energie? Aber auch dort sehe ich keine Möglichkeit, ein über makroskopische Zeiträume existierendes Perpetuum, zu konstruieren?

  140. #141 nihil jie
    9. Dezember 2009

    @jan

    wenn du wissen willst wie das mit dem zitieren hier funktioniert, dann rufe einfach mal den quelltext der page auf 😉 nur mal so als tip….

  141. #142 nihil jie
    9. Dezember 2009

    @jan

    die stringtheorien sind nicht komplett aus der luft gegriffen worden. mag sein, dass es schwierig sein dürfte sie experimentell zu überprüfen… dennoch gibt es vorschläge wie man sie überprüfen könnte 😉 also konkrete gedanken darüber wie man sie experimentell belegen könnte. es gibt aber auch effekte die uns indirekt einen hinweiss geben könnten, ob die stringtheorien einen realen wert haben oder nicht. am CERN könnte es so einem hinweiss geben und zwar den hinweiss auf extra dimensionen, indirekt halt aber immer hin. denn wenn sie einen wert besitzen sollte müssten sich manche dinge dem entsprechend verhalten.
    du musst dich aber jetzt alleine da durchkämpfen… ich kann dir das garantiert nicht hinreichend erklären weil ich kein physiker bin :) lass dir das mal lieber von jemanden erklären der mehr ahnung von der materie hat als ich.

  142. #143 Unerklärliches
    9. Dezember 2009

    • Wenn die „neue“ Entdeckung richtig wäre, dann müßten die gesamte Naturwissenschaft umgeschrieben werden.

    Das finde ich ein besonders wichtiges Argument. Erklärt es doch wie gross die Zahl der Gegner ist, die ihre jahrelange Bildung verteidigen müssen. Sie behandeln “Theorien” wie Gesetze, die nicht gebrochen werden dürfen.

    Aber anstatt die Universitäten zu beauftragen zu forschen und auch Geld in solche Forschungen zu stecken um das “unmögliche” möglich zu machen, wird dies aufgrund von “Theorien” verboten. Das Hobbybastler nicht den breiten Erfolg haben können wie Firmen, steht doch eindeutig fest und deshalb ist die Zahl der Fehlversuche auch in “Youtube” Videos nachvollziehbar. Trotzdem gibt es eindeutig schon unkonventionelle Energiegewinnungsmethoden, die erheblich umweltfreundlicher und kostengünstiger sind. Ab 2010/11 gibt es Überschussmotoren, die 50 kW/h leisten zu fairen Preisen.

    Aber habt ihr eine Ahnung wieviel Geld in sogenannte “BlackProjects” des US-Militärs gehen und Privat-Sicherheitsfirmen die genau solche Technologien erforschen, nutzen und gegen die Menschen einsetzen?! All dies gibt es schon und nicht erst seit ein paar Jahren.
    Ihr steht da und verteidigt Positionen, in denen ihr selbst gar nicht geforscht und gearbeitet habt und wiederholt nur die “gängige” Mainstreamwissenschaft.

  143. #144 Unerklärliches
    9. Dezember 2009

    • Wenn die „neue“ Entdeckung richtig wäre, dann müßten die gesamte Naturwissenschaft umgeschrieben werden.

    Das finde ich ein besonders wichtiges Argument. Erklärt es doch wie gross die Zahl der Gegner ist, die ihre jahrelange Bildung verteidigen müssen. Sie behandeln “Theorien” wie Gesetze, die nicht gebrochen werden dürfen.

    Aber anstatt die Universitäten zu beauftragen zu forschen und auch Geld in solche Forschungen zu stecken um das “unmögliche” möglich zu machen, wird dies aufgrund von “Theorien” verboten. Das Hobbybastler nicht den breiten Erfolg haben können wie Firmen, steht doch eindeutig fest und deshalb ist die Zahl der Fehlversuche auch in “Youtube” Videos nachvollziehbar. Trotzdem gibt es eindeutig schon unkonventionelle Energiegewinnungsmethoden, die erheblich umweltfreundlicher und kostengünstiger sind. Ab 2010/11 gibt es Überschussmotoren, die 50 kW/h leisten zu fairen Preisen.

    Aber habt ihr eine Ahnung wieviel Geld in sogenannte “BlackProjects” des US-Militärs gehen und Privat-Sicherheitsfirmen die genau solche Technologien erforschen, nutzen und gegen die Menschen einsetzen?! All dies gibt es schon und nicht erst seit ein paar Jahren.
    Ihr steht da und verteidigt Positionen, in denen ihr selbst gar nicht geforscht und gearbeitet habt und wiederholt nur die “gängige” Mainstreamwissenschaft.

  144. #145 Unerklärliches
    9. Dezember 2009

    • Wenn die „neue“ Entdeckung richtig wäre, dann müßten die gesamte Naturwissenschaft umgeschrieben werden.

    Das finde ich ein besonders wichtiges Argument. Erklärt es doch wie gross die Zahl der Gegner ist, die ihre jahrelange Bildung verteidigen müssen. Sie behandeln “Theorien” wie Gesetze, die nicht gebrochen werden dürfen.

    Aber anstatt die Universitäten zu beauftragen zu forschen und auch Geld in solche Forschungen zu stecken um das “unmögliche” möglich zu machen, wird dies aufgrund von “Theorien” verboten. Das Hobbybastler nicht den breiten Erfolg haben können wie Firmen, steht doch eindeutig fest und deshalb ist die Zahl der Fehlversuche auch in “Youtube” Videos nachvollziehbar. Trotzdem gibt es eindeutig schon unkonventionelle Energiegewinnungsmethoden, die erheblich umweltfreundlicher und kostengünstiger sind. Ab 2010/11 gibt es Überschussmotoren, die 50 kW/h leisten zu fairen Preisen.

    Aber habt ihr eine Ahnung wieviel Geld in sogenannte “BlackProjects” des US-Militärs gehen und Privat-Sicherheitsfirmen die genau solche Technologien erforschen, nutzen und gegen die Menschen einsetzen?! All dies gibt es schon und nicht erst seit ein paar Jahren.
    Ihr steht da und verteidigt Positionen, in denen ihr selbst gar nicht geforscht und gearbeitet habt und wiederholt nur die “gängige” Mainstreamwissenschaft.

  145. #146 Kopfkracher
    9. Dezember 2009

    @ Aragorn

    Soll das etwa heißen, daß du tatsächlich glaubst diese Anordnung würde ohne Reibungsverluste dann wirklich funktionieren?

    Nein. Vielleicht hätte ich, um es Goldwaagennutzer zu verdeutlichen, öfter ein “[…]” setzen sollen.
    Bewegung, Reibung, Wärmeabgabe ist nur ein voranstehendes (um nicht zu sagen einfaches) Beispiel wo doch spätestens hier ein jeder Eso erkennt (außer er hat während Physik in der Grundschule mit Kopfhörern in der Bibel gelesen), dass die Funktionalität eines perpetuums nur in ungeschulten Köpfen zur “handfesten” Energiegewinnung beiträgt.

    By the way:
    Der schockierte Ausdruck, der deiner Frage zu entnehmen ist, verwundert etwas. Rütteln Gedankenbilder anderer so sehr an deinem “Welt”-bild ?
    Du könntest vielleicht etwas lockerer werden und scharfkantige Ausformulierungen umgehen. Denn wer eine strukturierte & freundliche Atmosphäre verleiht, ruft deutlich mehr Aufnahmebereitschaft hervor.
    Das einzige, wovon Esos viel haben ist Überzeugungskraft. Und wo Überzeugungskraft startet, ist die Akzeptanz nicht weit. Lasst die Arroganz stecken, auch wenn ihr “total schlau seid”.

  146. #147 Aragorn
    9. Dezember 2009

    Unerklärliches hat geschrieben:

    Ihr steht da und verteidigt Positionen, in denen ihr selbst gar nicht geforscht und gearbeitet habt und wiederholt nur die “gängige” Mainstreamwissenschaft.

    Hast du auch was konkretes zu melden, ob bleibt es bei dererlei Belanglosigkeiten?
    Wie wäre es, wenn du mal mit der Erläuterung zu deinem “perfekten perpetuum mobile” und dem Casimir-Effekt anfängst?

  147. #148 Kopfkracher
    9. Dezember 2009

    • Wenn die „neue“ Entdeckung richtig wäre, dann müßten die gesamte Naturwissenschaft umgeschrieben werden.

    Wenn es ein Gerät gibt, welches “Nicht”-Energie (?) in für den Menschen messbare und nutzbare Energie umwandelt ohne mehr Energie aufzubrauchen als die, die es herstellt, dann sehe ich nicht nur eine Umschreibung der Naturwissenschaft sondern auch den Zusammenbruch der energiebringenden Wirtschaft. Alles war ein Flopp, wir hätten die ganze Zeit Energie aus Nichts gewinnen können. Das Verschwörungsargument besitzt hier wirklich Hand und drei Füße ..

  148. #149 Aragorn
    9. Dezember 2009

    @Kopfkracher

    wo doch spätestens hier ein jeder Eso erkennt (außer er hat während Physik in der Grundschule mit Kopfhörern in der Bibel gelesen), dass die Funktionalität eines perpetuums nur in ungeschulten Köpfen zur “handfesten” Energiegewinnung beiträgt.

    Irgendwie ist das schon sehr armselig, wenn man auf die Frage: Warum gibt es keine Perpetuums?, nur mit “Kopfhörern, Bibel und das ist halt so” antworten kann.

    Das einzige, wovon Esos viel haben ist Überzeugungskraft. Und wo Überzeugungskraft startet, ist die Akzeptanz nicht weit. Lasst die Arroganz stecken, auch wenn ihr “total schlau seid”.

    Wieso gehst du dann nicht mit gutem Beispiel voran?

    Wenn es ein Gerät gibt, welches “Nicht”-Energie (?) in für den Menschen messbare und nutzbare Energie umwandelt ohne mehr Energie aufzubrauchen als die, die es herstellt,

    Das ist doch Unsinn. Ich kenne zwar keine Energieform mit der Bezeichnung “Nicht”-Energie. Aber wenn es die gäbe, warum sollte die sich nicht in andere Energieformen umwandeln lassen?

    .

    Alles war ein Flopp, wir hätten die ganze Zeit Energie aus Nichts gewinnen können. Das Verschwörungsargument besitzt hier wirklich Hand und drei Füße …

    Verschwörungstheorien haben Hände und Füße? Weil nach der Erfindung alles anders ist, als davor? Was für ein krasses Zeugs rauchst du?

  149. #150 aetiology
    9. Dezember 2009

    Das Argument dass das Militär so nebenbei diverse höchst gemeine und neue Wissenschaften und Technologien erfindet is zwar putzig, zeigt aber von wenig praktischer Ahnung. Die Zeiten des Manhattan Project sind zu Ende (niemand hat mehr annähernd soviel Geld); die Finanzierungsagentur des US Verteidigungsministeriums DARPA schreibt ihre Projekte öffentlich aus (und finanziert damit auch Arbeitsgruppen an europäischen Universitäten) und selbst die wenigen übrig gebliebenen militärischen Forschungseinrichtungen wie das Walter Reed, das USAMRIID, Dugway oder Oak Ridge veröffentlichen ihre Arbeiten in den einschlägigen, für alle zugänglichen Datenbanken.
    Meine Güte, die US Army ist seit über 2 Jahrzehnten dran, einen neuen B. anthracis Impfstoff zu entwickeln und scheitert jedes Mal aufs neue.

  150. #151 Unerklärliches
    9. Dezember 2009

    Genau Kopfkracher,

    aber um die Theorien zu widerlegen, muss man solche ersteinmal recherchieren und dann widerlegen und nicht direkt alles alles als Verschwörung ad acta legen. Die Verflechtung von Wissenschaftlern und Industrie bzw “Forschungsgelder” für Staaten damit Steuern gerechtfertigt werden ist doch wohl nicht von der Hand zu weisen.

    Macht die Augen auf und ihr wisst wie es um die “Bildung” steht. Und jetzt soll Geschichte, die schon seit über 150 Jahren “fest” geschrieben steht, einfach nicht mehr stimmen. Deshalb diese massive Gegenwehr. Jüngste Geschichte wird vor unseren Augen falsch niedergeschrieben und keiner regt sich auf. Der 11.September 2001 ist ein Datum, welches NIE aus den Augen verloren werden darf solange es eine berechtigte Fragen und Zweifel an der “offiziellen” Verschwörungstheorie gibt. Doch von seiten der Mainstream Medien und ihrer Mainstream Bildung kann man sowas nicht erwarten. Zu “unetisch” sind gewisse Themen.

  151. #152 Unerklärliches
    9. Dezember 2009

    Genau Kopfkracher,

    aber um die Theorien zu widerlegen, muss man solche ersteinmal recherchieren und dann widerlegen und nicht direkt alles alles als Verschwörung ad acta legen. Die Verflechtung von Wissenschaftlern und Industrie bzw “Forschungsgelder” für Staaten damit Steuern gerechtfertigt werden ist doch wohl nicht von der Hand zu weisen.

    Macht die Augen auf und ihr wisst wie es um die “Bildung” steht. Und jetzt soll Geschichte, die schon seit über 150 Jahren “fest” geschrieben steht, einfach nicht mehr stimmen. Deshalb diese massive Gegenwehr. Jüngste Geschichte wird vor unseren Augen falsch niedergeschrieben und keiner regt sich auf. Der 11.September 2001 ist ein Datum, welches NIE aus den Augen verloren werden darf solange es eine berechtigte Fragen und Zweifel an der “offiziellen” Verschwörungstheorie gibt. Doch von seiten der Mainstream Medien und ihrer Mainstream Bildung kann man sowas nicht erwarten. Zu “unetisch” sind gewisse Themen.

  152. #153 Unerklärliches
    9. Dezember 2009

    Genau Kopfkracher,

    aber um die Theorien zu widerlegen, muss man solche ersteinmal recherchieren und dann widerlegen und nicht direkt alles alles als Verschwörung ad acta legen. Die Verflechtung von Wissenschaftlern und Industrie bzw “Forschungsgelder” für Staaten damit Steuern gerechtfertigt werden ist doch wohl nicht von der Hand zu weisen.

    Macht die Augen auf und ihr wisst wie es um die “Bildung” steht. Und jetzt soll Geschichte, die schon seit über 150 Jahren “fest” geschrieben steht, einfach nicht mehr stimmen. Deshalb diese massive Gegenwehr. Jüngste Geschichte wird vor unseren Augen falsch niedergeschrieben und keiner regt sich auf. Der 11.September 2001 ist ein Datum, welches NIE aus den Augen verloren werden darf solange es eine berechtigte Fragen und Zweifel an der “offiziellen” Verschwörungstheorie gibt. Doch von seiten der Mainstream Medien und ihrer Mainstream Bildung kann man sowas nicht erwarten. Zu “unetisch” sind gewisse Themen.

  153. #154 Dr. E. Berndt
    9. Dezember 2009

    Bitte wieder an den Anfang!
    Wo ist die das Demo-Modell das funktioniert und mehr Energie abgibt, als hineingesteckt wurde.
    Das wird propagiert und hat noch nie funktioniert.
    Allen Gerätschaften die vorgeben die neue Energiequelle, wie immer die auch aussieht, für Mauerentfeuchten über Harmonisieramulette bis hin zu “echten” Motoren mangelt es eklatant an der postulierten Wirkung.
    Theorie interessiert nicht fürs erste, das Modell muß laufen:
    In der Medizin interessiert auch nicht, mit Einschränkungen, die Theorie – es kann auch mit unbekannten Wirkungsmechanismen geheilt werden, aber bis dato fehlt bei allen Verfahren die innere und äußere Widersprüche aufweisen, der Nachweis der Wirkung nach den letzten Standards.
    Wissenschafter haben nichts zu verteidigen.

    Die Freienergieler brauchen nur ein klitzekleines Modellapparaterl vorstellen, und wenn’s funktioniert gibt’s den Meganobelpreis.

    Die Leute, die von Energiemaschinen träumen, haben den alternativen Tunnelblick. Sie sehen irgendwo am Ende eines Tunnel eine erlösende Maschine, aber sie tragen Scheuklappen und sehen nicht die links und rechts des Weges liegenden Resultate der Naturwissenschaften. Wenn Sie auf die Widersprüche hingewiesen werden, beginnen sie über mangelndes Geld, mangelndes Verständnis, Verschwörung und Vertuschung zu jammern.

  154. #155 Kopfkracher
    9. Dezember 2009

    @ Aragorn:

    Wenn es ein Gerät gibt, welches “Nicht”-Energie (?) in für den Menschen messbare und nutzbare Energie umwandelt ohne mehr Energie aufzubrauchen als die, die es herstellt, dann sehe ich nicht nur eine Umschreibung der Naturwissenschaft sondern auch den Zusammenbruch der energiebringenden Wirtschaft.

    Nochmal lesen, außer lange Sätze beanspruchen deinen Großgeist zu sehr. Und meinen frei erfundenen Begriff “Nicht”-Energie kannst du gerne durch Vakuumenergie ersetzen.
    Und ich rauche kein krasses Zeug. Ziemlich anmaßende Unterstellung. Aber du fühlst dich aufgrund dieser Behauptung bestimmt besser und daher ist es okay für mich :’D

    @ Unerklärliches

    Genau Kopfkracher,

    Wie ist bei “.. Hand und drei Füße ..” an eine ernste Aussage zu denken? In Zukunft lass ich meine Ironie stecken.

  155. #156 S.S.T.
    9. Dezember 2009

    @Unerklärliches

    Außer den NWO-Rauchbomben habt Ihr wirklich nichts zu bieten. Nicht konkretes, weder in der Theorie noch Praxis. Jeder, insbesondere die Wissenschaftler, die nicht mit Euch übereinstimmen, ist gekauft. (Leiderweise hat nie Jemand versucht mich zu kaufen, ein wenig Luxus fände ich schon angenehm.) Das einzige was Ihr massenweise aus dem Hut zaubern könnt, sind Verschwörungstheorien, genau so gut belegt, wie der Rest des Geschwurbels.

    Irgendjemad müßte doch in all den Jahrzehnten entweder reich oder clever genug gewesen sein wenigtsens EIN Maschinchen zu konstruieren, dass wenigesten ein halbes Prozent mehr Energie ausspuckt, als man hineinsteckt. Das hätte dreimal zum Nobelpreis gereicht.

    Erinneren wir und doch mal an die ‘Kalte Fusion’. Auch das wäre eine Art von Energie aus dem Nichts gewesen. Wurde sie verboten? Wurde sie ignoriert? Überraschung, Nein! Zahlreiche Forscher haben sich damit beschäftigt.

    (Allerdings hat es dabei eine kleine Komplikation ergeben: Wie mir ein hoher Regierungsbeamter, der verständlicherweise annoym bleiben will, glaubhaft versichtere, wurden von diesen Gruppen alle positiven Erwartungen mehr als übertroffen. Joch starben alle diese Forscher innerhalb eines Jahres an dem geheimnisvollen ‘Fluch der kalten Fusion’ unter rätselhaften Umständen, und wegen einer möglichen Infektionsgefahr wurden seämtliche ihrer Veröffentlichungen gelöscht. Ich versuchte ihn eindringlich mir die Ursache des Fluchs zu nennen, aber er blieb schweigsam. Als wir uns zum Anschied die Hand gaben, murmelte er etwas, das wie ‘CIA’ klang. Das schwöre ich bei dem Tod meiner Großmutter!)

  156. #157 S.S.T.
    9. Dezember 2009

    @Kopfkracher

    Es ist besser Ironie möglichst eindeutig abzugeben, besser noch sie deutlich zu kennzeichnen. Mir pers. reichten Deine ‘drei Füße’ als Signal aus, aber es tummeln sich hier und nebenan genug Leute herum, die das, was Du unter Ironie verstehst (und viel mehr), völlig ernst meinen. Siehe auch die Zustimmung von @Unerklärliches.

    Mit der Zeit wird man sich nat. an Deinen Stil gewöhnen und nicht hinter jedem Fünkchen Ironie gleich Metaunsinn vermuten.

  157. #158 Alles Lügner und Betrüger
    9. Dezember 2009

    mehr als 9 unabhängige Wissenschaftler bestätigen Fund von Nanosprengpartikel in den Trümmern des WTC:

    http://www.911truth.org/article_for_printing.php?story=20090406135508204

    alles Lügner und Betrüger…

    Liste derer die im Bereich “freie Engergie” bedroht, ermordet oder verhaftet wurden:
    http://peswiki.com/energy/Directory:Suppression

  158. #159 Alles Lügner und Betrüger
    9. Dezember 2009

    mehr als 9 unabhängige Wissenschaftler bestätigen Fund von Nanosprengpartikel in den Trümmern des WTC:

    http://www.911truth.org/article_for_printing.php?story=20090406135508204

    alles Lügner und Betrüger…

    Liste derer die im Bereich “freie Engergie” bedroht, ermordet oder verhaftet wurden:
    http://peswiki.com/energy/Directory:Suppression

  159. #160 Alles Lügner und Betrüger
    9. Dezember 2009

    mehr als 9 unabhängige Wissenschaftler bestätigen Fund von Nanosprengpartikel in den Trümmern des WTC:

    http://www.911truth.org/article_for_printing.php?story=20090406135508204

    alles Lügner und Betrüger…

    Liste derer die im Bereich “freie Engergie” bedroht, ermordet oder verhaftet wurden:
    http://peswiki.com/energy/Directory:Suppression

  160. #161 christian
    9. Dezember 2009

    @Alles Lügner und Betrüger:
    was sollen die seiten beweisen! die seiten haben für mich die gleiche aussagekraft wie z.b. seiten die von entführungen durch außerirdische berichten.
    was zählt sind tatsachen: gibt es nun so eine energieerzeugende wundermaschine oder nicht! und noch was, wenn es sie gibt, dann hätte ich gern eine davon, der preis spielt keine rolle :-).

    mfg

  161. …die haben noch gefehlt!!

  162. #164 Jan
    10. Dezember 2009

    Ich glaube, dass die Wahrheit früher oder später so oder so rauskommt (egal um was für ein Thema es sich dabei handelt, ob Raumenergie, 9/11, UFOs, Climategate usw.).
    Man wird hier keinen Skeptiker durch noch so gute Berichte oder Videos überzeugen können – leider.
    Die Mehrheit der Menscheit sind Herdentiere und das ist in der Wissenschaft leider nicht anders. Selbständiges Denken abseits des Mainstreams – Fehlanzeige.
    Wenn wir schon beim Thema Antigravitation/UFOs sind – das mexikanische Militär hat 2004 Videoaufnahmen veröffentlicht, wo 11 unbekannte Flugobjekte von Kampfflugzeugen verfolgt und gefilmt wurden. Des Weiteren wurde der Vorfall durch Radar- und Wärmebildaufnahmen dokumentiert.

    Überzeugt das einen Skeptiker? Natürlich nicht!
    Das sind lauter FAKES und das mexikanische Militär wie auch die hunderten Amateuraufnahmen, die wahrscheinlich jedes Jahr entstehen, machen das aus purer Verarsche ihrer Mitmenschen – weil sie eben gerade so lustig sind.
    Viele Astronauten, Piloten oder andere angesehene Persönlichkeiten berichten von ihren Erfahrungen mit solchen unbekannten Flugobjekten.
    Wird das Phänomen deshalb von der Mainstream-Wissenschaft ernst genommen? Nö!
    Wozu sich mit so einem Unfug beschäftigen – das sind ja lauter Spinner, die an “Ufos” glauben, oder?
    Solange das Thema in den Medien von einem Schleier der Lächerlichkeit ummantelt wird, darf das auf gar keinen Fall ernst genommen und schon gar nicht näher erforscht werden. Sonst ist man seinen Ruf als “seriöser” Wissenschaftler schneller los als der Papst 10 mal Ave Maria sagen kann.
    Erst wenn “von oben”, sprich von den Leuten, die die Medien besitzen, grünes Licht gegeben wird bzw. angesehene Persönlichkeiten des Wissenschaftsmainstreams sagen, dass es ok ist, wenn das Ufo-Phänomen, die Anschläge vom 11.September oder die Raumenergie genauer erforscht wird – erst dann wird die Herden-/Mainstreamforschermasse folgen. Denn dann ist es ja offiziell nicht mehr unpopulär und man kann dann auch seinen guten Ruf nicht mehr verlieren, denn es wird ja schließlich von den Medien und Forscheranführern toleriert.

    Alles klar? Es ist traurig aber wahr, aber so läuft es nunmal auf dieser Welt. Die Menschen haben leider keine Courage, selbständig zu denken – das ist ja auch so unbequem. Vor allem, wenn einem das Denken von einer “Elite” abgenommen wird.

    Darum nochmals mein Angebot mit Steorn.
    Die Diskussion kann im Prinzip beendet werden, denn kein Skeptiker wird hier durch noch soviele Posts, Links, Berichte oder Videos “bekehrt”, denn das sind alles Fälschungen und Freaks, die sowas ernst nehmen.

    Ich melde mich in spätestens drei Wochen wieder.

  163. #165 Aragorn
    10. Dezember 2009

    Don’t cry, it’s normal in yours position: http://www.crazyaviation.com/images/CA_hierarchy.jpg
    Please, don’t click! Use copy and paste, to browse the link!

  164. #166 Dr. E. Berndt
    10. Dezember 2009

    @Jan @Aragon
    Nur nicht dumm daher jammern.
    Auch in englisch wird es nichts anders als ein weinerlicher Verschwörungslamento.
    Where is that magic Energy-Device?
    Is it really a an ultimative hit, or only weak brains shit?
    Wo ist das klitzekleine Maschinchen, das mit Raumenergie läuft?
    Haben Euch die Klingonen das Maschinderl geklaut?
    Wurde die Erlösungen der Menschheit heimlich in der Nacht aus der Garagen eurer Backwoods Wizard fortgebeamt!

  165. #167 klauszwingenberger
    10. Dezember 2009

    Muss wohl ein Naturgesetz sein: bei der Freienergiegemeinde ist der Dünkel der Kehrwert vom praktischen Nährwert.

  166. #168 Thomas J
    10. Dezember 2009

    @Jan

    Was hast du denn für ein verquertes Bild von Wissenschaftlern?
    Sollen die anhand von einem youtube Video eine wissenschaftliche Untersuchung starten?

    Aber immer schön Dogma Dogma schreien und selber für sich in Anspruch nehmen, dass man ja viiiel vieel offener und besser und gescheiter ist.
    Nein, das ist gar nicht überheblich, üüüberhaupt nicht.

  167. #169 Aragorn
    10. Dezember 2009

    @Dr. E. Berndt
    Lol, da hast du mich völlig missverstanden. Vielleicht solltest du doch noch den Link erbrowsen?

    @”Alles Lügner und Betrüger” & Jan
    Was haben 9/11, Ufos, Antigravity mit dem Thema Energieerhaltung zu tun?
    Muß man sich in der Szene eigentlich prinzipiell immer mit allem möglichen Unsinn blamieren?
    Leute, wenn ihr Vehikel wollt, die mit “Antigravity-Force” fliegen, dann geht zu Conrad-Elektronik. Wenn ihr Vehikel wollt, die mit “Antigravity-Force” fliegen, ohne dabei ständig Energie umzuwandeln, dann fragt bei der ESA oder NASA nach, Die haben sowas im Programm. Ihr müßt nur genug Geld mitbringen.

  168. #170 Jan
    10. Dezember 2009

    Lieber Herr Berndt,

    sind Sie eigentlich der deutschen Sprache mächtig?

    (wenn Sie provokant sein dürfen, dann darf ich das auch)

    Ich habe hier jetzt ca. zum vierten Mal über mein Angebot bez. Steorn geschrieben. Wenn Sie nicht wissen, was gemeint ist, lesen Sie es bitte weiter oben nach.
    Auch nach dem 4. Mal fragen Sie jedes mal wieder “Wo ist die Maschine?”

    Sind Sie bereit für das Angebot? Ich würde mich wirklich freuen, Sie als Skeptiker einzuladen und hoffe, dass Sie dabei sind.

    Aber bitte antworten Sie jetzt nicht wieder “Wo ist die Maschine?”, sondern gehen Sie bitte konkret auf mein Angebot ein.

  169. #171 Dr. E. Berndt
    10. Dezember 2009

    @Lieber Aragon
    Wenn schon Ironie, dann bitte echt!
    Nicht so zaghaft.
    Bei ihnen wird man den Verdacht nicht los, daß Sie sich nur halb deklarieren, um auf allen Sesseln sitzen zu können.
    Das geht aber nur, wenn man gleichzeitige Existenz mehrerer Universen annimmt. Sei es subjektiv im Kopf oder objektiv, was wahrscheinlich etwas aufwendiger ist.

  170. #172 Ulrich Berger
    10. Dezember 2009

    @ Jan:

    Ist Ihnen eigentlich bekannt, dass die von Steorn handverlesene 22-köpfige Expertenjury nach zweijährigem Studium des Orbo einstimmig zum Ergebnis gelangt ist, dass das Ding keine Energie erzeugt?
    http://dispatchesfromthefuture.com/2009/06/the_jury_is_in_no_free_energy_from_steor.html

  171. #173 Aragorn
    10. Dezember 2009

    @Dr. E. Berndt
    Wieso haben sie so viel Angst davor, ihr Weltbild verändern zu dürfen?

    Hier steht, daß Steorn in Kürze ihren “Freie-Energie-Generator” erneut vorführen wollen:

    http://www.examiner.com/x-8199-Breakthrough-Energy-Examiner~y2009m9d27-Steorn-plans-Orbo-free-energy-demo-in-2009

  172. #174 Dr. E. Berndt
    10. Dezember 2009

    @Jan u. Aragon
    Ich schreibe meines Wissens deutsch! Ich darf ihnen Nachhilfe geben: “Wo ist die Maschine?” ist eine Frage die in der Gegenwartsform gestellt ist. “Wo wird die Maschine sein?”, habe ich nicht gefragt.
    Sie verwechseln beide die gegenwärtige Realität mit einer zukünftigen Irrealität!

  173. #175 Aragorn
    10. Dezember 2009

    @Dr. E. Berndt
    Sorry, ich wußte nicht das sie weder neugierig noch wissbegierig sind. Ich dachte das wären unter Naturwissenschaftlern häufig anzutreffende Eigenschaften. Ich schätze, die Chance das sie ihr festzementiertes Weltbild diesbezüglich problemlos beibehalten können, als recht hoch ein.
    Schade nur das man ihnen nicht beigebracht hat, wie Wissenschaft funktioniert. Aber das scheint leider ein weit verbreitetes Manko des Medizinstudiums zu sein.

  174. #176 Roland K.
    10. Dezember 2009

    Viele geniale Entdeckungen wurden anfangs von anderen für Unsinn gehalten. Aber nicht alles was von anderen für Unsinn gehalten wird, ist auch tatsächlich eine geniale Entdeckung (sondern ist tatsächlich Unsinn).

    Man kann die tollsten Hypothesen aufstellen. Letzlich zählt aber der Reality-Check.

  175. #177 rambaldi
    10. Dezember 2009

    @Jan
    Kürzen wir die Sache ab, waren bzw sind sie so von Steorn überzeugt, daß sie Geld investiert haben?

    Falls nein, wieso nicht? Ist ihnen insgeheim klar, daß das doch Unsinn ist? Oder wieso verschmähen sie diese Chance auf zukünftigen Reichtum (und dem Ruhm zukünfitge Nobelpreisträger unterstützt zu haben)?

    Im WWW rumzulabern und uns Ungläubige als doof zu bezeichnen ist sehr beliebt, aber sobald es an Taten geht findet Ihresgleichen doch immer eine Ausrede.

  176. #178 aetiology
    10. Dezember 2009

    Dr. Berndt ist promovierter Pharmazeut, kein Mediziner. Wenn du schon seine wissenschaftliche Qualifikation in Frage stellst hast du sicher nichts dagegen, deine Credentials preizugeben?

  177. #179 Aragorn
    10. Dezember 2009

    @rambaldi
    Was sollen diese Vorwürfe? Jan hat doch bereits angekündigt die Lizenzen zu kaufen. Er kann doch nichts dafür, wenn Steorn die momentan noch nicht zum Kauf anbietet.

    Und noch etwas. Wie findet ihr diese freierfundene Gespräch, zwischen den Forschern Josef Lense, Hans Thirring und einem Gläubigem?

    Josef Lense und Hans Thirring: Wir haben uns zum Ziel gesetzt die Relativitätstheorie zu überprüfen.

    Gläubiger: Das ist doch lächerlich. Es gab so viele Experimente, welche die ART bestätigen. Wieso sollte man Zeit und Geld für sowas verschwenden.

    Josef Lense und Hans Thirring: Sicher hat das Michelson-Morley-Experiment die Richtungsunabhängigkeit der Zweiwegelichtgeschw. experimentell bestätigt. Und das Experiment von Kennedy und Thorndike dann auch noch die Unabhängigkeit der Lichtgeschw. vom Betrag gezeigt. Weitere folgten, Ives und Stickwell bestätigen den relativ. Dopplereffekt, Hafele und Keating die gravitative und geschw. bedingte Zeitdilation und dann gabe es noch die Experimente zur Lichtablenkung (Cambell und Trumper anhand von Sternpositionen bei einer Sonnenfinsternis, genauere Messungen am Quasar 3C279, usw.) und die Messung von Signallaufzeitverzögerungen (Shapiro).
    Wir wollen der ART weitere Prüfungen aufbürden. Unser Setup soll die gravitomagnetischen Vorhersagen der ART prüfen. Wenn wir Messungergebnisse erhalten würden, welche die ART nicht vorhersagt wäre das eine tolle Sache. Dann haben die Theoretiker wieder neue Ideen zu erbrüten. Vielleicht haben wir das Glück und können die ART widerlegen.

    Gläubiger: Ja seid ihr denn von allen guten Geistern verlassen. Niemand zweifelt an der RT. Wie könnt ihr euch nur einbilden daran würde sich was ändern. Die RT ist so oft geprüft worden. Die ist jetzt unantastbar und zählt zum geheiligten Wissen.

    Josef Lense und Hans Thirring: Beruhigen Sie sich bitte. Sollen wir ihnen erklären wie Wissenschaft funktioniert?

    Gläubiger: Ach schweigt ihr seid esoterische Spinner. Wer zweifelt denn heute noch ernsthaft Einstein oder den Energieerhaltungssatz an?

  178. #180 Jan
    10. Dezember 2009

    @ Ulrich Berger

    Ist Ihnen eigentlich bekannt, dass die von Steorn handverlesene 22-köpfige Expertenjury nach zweijährigem Studium des Orbo einstimmig zum Ergebnis gelangt ist, dass das Ding keine Energie erzeugt?

    Ja, ist mir bekannt. Ich verfolge Steorn seit ihrer Annonce im August 2006 im Economist.
    Bitte lesen sie die offizielle Stellungnahme von Steorn bezüglich der Jury.

    http://www.steorn.com/news/releases/?id=1151

    @ rambaldi

    Kürzen wir die Sache ab, waren bzw sind sie so von Steorn überzeugt, daß sie Geld investiert haben?

    Falls nein, wieso nicht?

    Du wirst dich wundern, aber Steorn nimmt schon lange keine Investitionsgelder mehr entgegen. Ist die Firma für dich jetzt ein bisschen seriöser geworden? Ich bezweifle es…

    Ist ihnen insgeheim klar, daß das doch Unsinn ist?

    Nein, ist mir nicht klar. Aber vielleicht bin ich ja auch nur naiv und einfach schlechter informiert als die Skeptikerrunde hier.

    @ Dr. E. Berndt

    Sie sind also Pharmazeut – jetzt wird mir so einiges klar (warum Sie z.B. gar nicht auf mein Angebot eingehen KÖNNEN und hier einfach nur herumprovozieren). Ist echt nicht böse gemeint……meine Freundin ist selbst auch Pharmazeutin.
    Sie scheint allerdings im Gegensatz zu Ihnen ein etwas aufgeschlosseneres Weltbild zu haben. Man kann/soll nicht gleich alle Menschen/Pharmazeuten in einen Topf werfen, aber zumindest weiß ich jetzt, mit wem ich es hier zu tun habe.

    Achja, bitte haben Sie die Güte und antworten nicht gleich wieder mit „Wo ist die Maschine?“

  179. #181 Jan
    10. Dezember 2009

    @ Aragorn

    Hahaha, super Beitrag, danke dir – trifft den Nagel auf den Kopf.

  180. #182 Ulrich Berger
    10. Dezember 2009

    @ Jan:

    Bitte lesen sie die offizielle Stellungnahme von Steorn bezüglich der Jury.

    Die kenne ich. Sie sagt im Klartext: “Wir haben unserer Jury leider keinen funktionierenden Orbo zur Untersuchung geben können, weil wir damals noch keinen hatten. Aber jetzt haben wir einen.”

    Interessant. Warum haben die dann das große Tamtam mit der Jury überhaupt inszeniert?

    Es fällt mir wirklich schwer zu glauben, dass man derart vertrauensselig sein kann, dass man den Ankündigungen einer solchen Firma nach drei Jahren der ergebnislosen Ankünderei immer noch vertraut und glaubt.

  181. #183 Ulrich Berger
    10. Dezember 2009

    @ Aragorn:

    Der Lense-Thirring-Effekt wurde auf Basis der ART vorhergesagt. Was genau wollen Sie also mit Ihrem erfundenen Dialog andeuten? Sehen Sie etwa eine Analogie zur Raumenergie? Auf der Basis welcher etablierten Theorie wurde die nochmal vorhergesagt?

  182. #184 Dr. E. Berndt
    10. Dezember 2009

    @Aragrorn
    Meine Neugierde und mein Wissensdrang ist sicher beschränkt, wenn es sich um die “Ergebnisse” von Junkscience handelt.
    Von Interesse (gerne gebe ich bekannt diesebezüglich Dilletant zu sein) sind diese Abstrusitäten und besonders in der Paramedizin nur insofern, als ich, wie mir ein Berufskollege treffend versichert hat, in meinem Beruf im übertragenen Sinn das Ergebnis 2×2 = 7 nicht nur gezwungen bin zu bestätigen, sondern so einen Unfug auch erklären soll.
    Ich kenne aber viele Pharamzeutinnen und Pharmazeuten, die kein Problem damit haben.
    Um damit fertig zu werden, habe ich nicht zum Saufen begonnen, sondern ein Buch geschrieben.

  183. #185 Aragorn
    10. Dezember 2009

    @Ulrich Berger
    Ja den sehe ich. Mit Gravity Probe läßt sich die ART widerlegen. Mit einem Steorn-Generator der Energieerhaltungssatz widerlegen.
    Da die Vorurteile bereits so fest in den Köpfen der Gläubigen eingebrannt zu sein scheinen (Einstein läßt mit seinem “der gesunde Menschenverstans ist …” grüßen), formuliere ich das mal kurz um:

    Mit Gravity Probe läßt sich die ART prüfen. Mit einem Steorn-Generator der Energieerhaltungssatz prüfen.

    Sind die Gläubigen jetzt alle zufrieden?

  184. #186 Aragorn
    10. Dezember 2009

    @Dr. E. Berndt
    Und woran erkennen sie so eindeutig, daß der Steorn-Generator Junk-Science ist?
    Ich als Dipl. Ing. (FH) Elektrotechnik kann das nicht so eindeutig erkennen. Allerdings habe ich auch noch keine genauere Erläuterung zur Funktionsweise gefunden.

  185. #187 Ulrich Berger
    10. Dezember 2009

    @ Aragorn:

    Mit Gravity Probe läßt sich die ART prüfen. Mit einem Steorn-Generator der Energieerhaltungssatz prüfen.

    Ja, und mit einem Einhorn lässt sich die Zoologie prüfen.
    *facepalm*
    Merke: Nicht alles was hinkt, ist schon ein Vergleich.

  186. #188 rolak
    10. Dezember 2009

    Junk-Science? …
    auch noch keine genauere Erläuterung zur Funktionsweise gefunden.

    Na das ist doch schon mal ein starkes Erkennungsmerkmal.

  187. #189 Jan
    10. Dezember 2009

    Hi Aragorn,

    folgende Seiten könnten dich als Elektrotechniker ja vielleicht interessieren:
    http://www.stifflerscientific.com
    http://www.panaceauniversity.org/courses.htm

  188. #190 Aragorn
    10. Dezember 2009

    @Ulrich Berger
    Wenn “Forscher” bereits so engstirnig wären, das sie ein Einhorn nicht mehr erkennen könnten, selbst wenn es direkt vor ihnen steht. Ja dann hätten sie recht. Man muß die Ergebnisse schon anerkennen können. Auch wenn sie einem nicht gefallen. Sonst wäre man in der Forscherbranche schlecht aufgehoben.

    Schade das sich einige Mainstream-Akademiker inzwischen soweit der Esoteriker-Fraktion angenähert haben. Diese lehnt ebenso rigeros ab, was ihr nicht in den Kram passt. Hoffen wir mal das deren Anteil klein und unbedeutend bleibt.

  189. #191 Aragorn
    10. Dezember 2009

    http://www.stifflerscientific.com

    http://www.panaceauniversity.org/SEC-Battery_Charger.pdf

    Hey, that’s great stuff, alarm alarm!
    Free Energy after Dr. Stiffler. Power from Ätherradiation. No cost, no risk :)
    But what that? Dr. Stiffler is not the first guy! Holy Shit, no alarm, no alarm! :(

    http://www.elektor.de/jahrgang/2000/juli/dioden-radio-fur-niederohmige-kopfhorer.60237.lynkx

    Sogar mit nem dutzend Leuchtstoffröhren bekommen das manche “german guys” noch viel deutlicher mit der “Free-Energy-Äther-Energy” hin.

    Warning!!!: Wenn man es übertreibt mit der “Free-Äther-Energy” kommt die Deutsche Telekom (Abteilung Ätherpolizei, ähm Funk…) vorbei, und nimmt die “Free-Äther-Energy”-Anlage gegen ein deftiges Bußgeld vom Äthernetz.

  190. #192 christian
    10. Dezember 2009

    @Aragorn: Von welchen Ergebnissen sprechen sie, Ankündigungen auf Internetseiten und Youtubevideos? Sobald ein nachprüfbares Ergebnis vorhanden wäre, ist die Sache gegessen, dann muß man wohl das Weltbild umkrempeln, aber davon ist ja Weit und Breit nichts zu sehen. Außerdem glaube ich, dass sich die Wirtschaft und viele Wissenschaftler auf die Freie-Energie nur so stürzen würden, wenn es nur den Funken einer Chance auf Verwirklichung gäbe.
    lg

  191. #193 Aragorn
    10. Dezember 2009

    @christian

    Von welchen Ergebnissen sprechen sie, Ankündigungen auf Internetseiten und Youtubevideos?

    Von der zuvor verlinkten Ankündigung der Firma Steorn, ihre Apperatur 2009 der Öffentlichkeit vorzustellen.
    Und wenn es noch ein Jahr länger dauern würde, wäre das auch nicht weiter tragisch.

  192. #194 Kopfkracher
    10. Dezember 2009

    Ich schließe mich Dr. E. Berndt an. Das ganze Drumherumgefasel verpackt in arroganter Akademikerschreibmanier geht einem realitätsnahen wissenschaftinteressierten Newcomer wie mir langsam aber ziemlich argh auf den Sack!

    Ohne Maschine, um die es in diesem Blog tatsächlich geht, sind Worte hier nur Bits’&’Bytes, Meinungsdifferenzen und Prangerei die unsinnig Speicherplatz fressen. Perspektivloser Zeitvertreib für Vielschreiber, mehr aber auch nicht.

    Wo bekomme ich nun ein funktionierendes perpetuum mobile zu sehen ? Wer keine explizite Antwort darauf hat, kann sich “Kommentar abschicken” sparen.

  193. #195 Jan
    10. Dezember 2009

    @ Christian

    http://www.steorn.com
    http://www.youtube.com/user/SteornOfficial

    Die Technologie soll noch im Dezember veröffentlicht werden.

  194. #196 walim
    10. Dezember 2009

    Ich verstehe nicht ganz, wie sowas ernst genommen werden kann.
    1. Die Aussagen der Physik, mit denen wir arbeiten, verbietet die beschriebenen Effekte (im makroskopischen Bereich, in dem die Erhaltungssätze spielen).
    2. Der Wunsch und die Behauptung, diese Effekte ließen sich dennoch hervorrufen, zieht sich durch die Jahrhunderte.
    3. Diese Versuche sind gescheitert. Wir glauben zu wissen, wegen 1.
    4. Die Idee, das ginge doch irgendwie, verursachte in diesen Jahrhunderten endloses Gebastel, Ankündigungen von nicht stattfindenden Darbietungen, weitere Ankündigungen, Behauptungen usw., aber nie irgendwas, was einen an 1. zweifeln lassen könnte, selbst wenn man’s in irgendeinem träumerischen Moment denn wollte.

    Paradoxerweise ist auf Grund dieser Situation so eine Ankündigung irgendwie ein Indiz, dass es nicht gehen wird. Erschwerend kommt hinzu, dass ich schon vor, ich glaube anderthalb Jahren von Steorn mit diesen Ankündigungen gelesen habe und sehr erstaunt war über die absurde Kühnheit, die ja der einzige Grund war, das überhaupt wahrzunehmen.
    Die haben geboten, was Perpetuumobilisten immer geboten haben und es besteht überhaupt kein Anlass, da in Zukunft was anderes zu erwarten. Insofern eine verlässliche Maschine.

  195. #197 christian
    11. Dezember 2009

    @Jan und Aragorn: Also ist die reine Ankündigung schon ein Ergebnis?? Also dann: “Hiermit kündige ich an, dass ich mir heuer den Silvestervorsatz nehme im Jahr 2010 das Fliegen ohne technische Hilfsmittel zu lernen und am 01.01.2011 über Wien fliegen werde.” Wer mir das nicht glaubt ist einfach nur ignorant und kann nicht über den Tellerrand hinaus denken usw. usw. blablabla.

    LG

  196. #198 Dr. E. Berndt
    11. Dezember 2009

    @walim
    Sehr gut formuliert!
    Danke!

  197. #199 AlteWeser
    11. Dezember 2009

    @Jan:

    …Die Technologie soll noch im Dezember veröffentlicht werden….

    Eines von beiden wird mit hundertprozentiger Sicherheit geschehen:
    1. Der Termin wird nach hinten verschoben
    oder
    2. Die vorgestellte Technologie wird kein Perpeteum Mobile sein.

    Ich vermute eher 1.

  198. #200 Aragorn
    11. Dezember 2009

    @christian
    Wie wäre es, wenn du einfach mal lesen würdest was ich geschrieben habe!
    Ich werde mich nicht zu falschen Unterstellungen die mir untergeschoben werden äußern.

  199. #201 Aragorn
    11. Dezember 2009

    1. Die Aussagen der Physik, mit denen wir arbeiten, verbietet die beschriebenen Effekte (im makroskopischen Bereich, in dem die Erhaltungssätze spielen)

    * Das mußt du dem Einstein sagen. Der wird nicht sehr erfreut sein, wenn er erfährt, daß seine ART Mist ist, weil sie im makroskopischen Bereich gegen Erhaltungssätze verstößt.
    * Erhaltungssätze sind Erfahrungstatsachen. Sie sind nicht prinzipiell für die Ewigkeit bestimmt. Mit denen laßt sich nur begründen, weshalb mit der bekannten Physik (also bsw. durch irgendwelche Magnetanordnungen) kein Perpetuum Mobile konstruierbar ist. Wenn neue, bisher unbekannte Effekte gefunden werden, könnte diese Erfahrungstatsache ungültig werden.

  200. #202 christian
    11. Dezember 2009

    @Aragorn:
    Meine Frage:

    Von welchen Ergebnissen sie sprechen, ..

    . Ihre Antwort:

    Von der zuvor verlinkten Ankündigung der Firma Steorn,..

    Was bitte habe ich falsch verstanden?

    MfG

  201. #203 Aragorn
    11. Dezember 2009

    Hmm, leider schaffe ich es nicht meine Texte komplett abzusetzen. Daher geht es zerstückelt weiter.

    2. Der Wunsch und die Behauptung, diese Effekte ließen sich dennoch hervorrufen, zieht sich durch die Jahrhunderte.

    Ja, und deshalb kann man Perpetuums, die ohne “neue Physik” auskommen, ausschliessen und braucht sich mit diesen nicht mehr zu beschäftigen.
    Deine weiteren Punkte sind damit auch abgehakt.

    Ob die Steorn-Maschine wirklich ein Perpetuum ist kann niemand wissen. Das wird sich zeigen. Wie ich bereits sagte, halte ich die Chance für gering und würde keine größeren Geldbeträge investieren. Aber das ist Sache der Investoren und wenn Jan bereit ist in eine Lizenz zu investieren ist das seine Sache.

  202. #204 Aragorn
    11. Dezember 2009

    Die berüchtigten Seiten der Free-Energy-Mafia sind für ihre Friebe-Lopez ähnlichen Dokumentationen (die sammeln ohne Prüfung jeden … der mal kurz Free-Energy, hurra schreit) bekannt. Da werden einem dann selbst Diodenradios und Peltierelemente als Wunder verkauft.

  203. #205 Jan
    11. Dezember 2009

    @ alle Skeptiker

    Mich würde das Motiv der Firma Steorn, die ca. 20 Mitarbeiter beschäftigt, interessieren, etwas völlig Unsinniges zu behaupten, nämlich konkret den 2. Satz der Thermodynamik zu brechen, wenn absolut nichts dahintersteckt.
    Laut eigenen Angaben ist die Firma 2003 auf diesen “Überschussenergie-Effekt” aufmerksam geworden und konnte ihn sich selbst nicht erklären.
    Seither wurde versucht, den Effekt zu verstehen und ihn technisch umzusetzen.
    Nun scheint es soweit sein, dass die Technologie marktfähig ist.

    Nochmals meine Frage – wozu der ganze (Marketing-)Aufwand, wenn absolut nichts dahintersteckt?

    Falls es sich tatsächlich um Betrug oder Marketing (konkret seit drei Jahren) für ein anderes Produkt handeln sollte, müssten alle 20 Mitarbeiter der Firma an kollektivem Realitätsverlust leiden, da der Betrug sofort auffliegt bzw. das Marketing für irgendein anderes Produkt nach hinten losgehen würde.
    Wo liegt da der Sinn dahinter, außer dass die Verantwortlichen höchstwahrscheinlich hinter Gitter kämen.
    Noch was – warum lässt sich die irische Präsidentin Mary McAleese mit solch potenziellen “Betrügern” ablichten?
    http://www.steorn.com/news/releases/?id=1131

    Aber ich bin genauso gespannt wie ihr und stehe zu meinem Angebot.

  204. #206 Aragorn
    11. Dezember 2009

    Die berüchtigten Seiten der Free-Energy-… sind für ihre … ähnlichen Dokumentationen (die sammeln ohne Prüfung jeden … der mal kurz Free-Energy, hurra schreit) bekannt. Da werden einem dann selbst Diodenradios und Peltierelemente als Wunder verkauft.

    Wenn der Text jetzt angenommen wird, dann bezeichnen die … vermutlich Wörter, welche gegen die Netiquette verstoßen?

  205. #207 Dr. E. Berndt
    11. Dezember 2009

    @Aragorn
    Ihre Methode ist es, wie ein Papagei die Kommentare der anderen zu wiederholen (sie schaffen das sogar hinterlegt) und dann einen neuen Ablenkungsschwurbel hinzuzufügen.
    Die Frage bleibt: Wo ist jetzt die funktionierende Machine?
    Mit ihren theoretischen Ablenkungseinwürfen wird diese einfache Frage genau so wenig wie mit Ankündigungen eines Vorführungstermins beantwortet.
    Und die involvierten Firmen, sind nicht die ersten die mit “sensationeller” Technik, die viel Geld verheißt, Anleger zu Kasse bitten!

  206. #208 Aragorn
    11. Dezember 2009

    @Jan
    Auch für Granderwasser wird kräftig geworben. Da ist jede Menge Prominenz dabei. Hat das irgendetwas zu sagen?

    Welche Qualifikation ein Forschungsminister braucht, hat man ja bei Johannes Hahn oder der Vorgängerin gesehen. Absolut keine.

  207. #209 Aragorn
    11. Dezember 2009

    @Dr. E. Berndt
    Die Methodik der Wissenschaft lautet nicht: Erfahrungstatsachen sind absolute Wahrheiten.
    Was ist eigentlich so schlimm daran, wenn die Firma Steorn meint, eine der Erfahrungstatsachen umstossen zu können?

    Einerseits wird sich über die Anti-Cern-Hanserln aufgeregt, welche die technischen Pannen des LHC populistisch für ihre Zwecke missbrauchen. Andererseits macht man das gleiche, wenn es Leute betrifft die einem selbst nicht ins Weltbild passen.

  208. #210 Jan
    11. Dezember 2009

    @ Dr. E. Berndt

    Und die involvierten Firmen, sind nicht die ersten die mit “sensationeller” Technik, die viel Geld verheißt, Anleger zu Kasse bitten!

    Bei Steorn trifft diese Aussage einfach nicht zu, da man dort kein Geld investieren kann.
    Auf ihrer Homepage steht auch nirgendwo, dass man jetzt unbedingt mit Steorn-Aktien einsteigen soll, um später groß abzusahnen.
    Also bitte pauschalisieren Sie nicht!

    Natürlich gibt es überall schwarze Schafe – auch in Ihrer Branche, Herr Berndt.
    Aber ich wäre weit entfernt zu behaupten, dass jetzt alle Pharmazeuten Verbrecher sind.

  209. #211 walim
    11. Dezember 2009

    Einstein hat Erhaltungssätze infrage gestellt? Habe ich was verpasst?
    Rhetorische Frage, ich will nicht wirklich weiter hier herumdiskutieren, ich habe letzte Nacht mit dem peinlichen Gefühl, lauter Banalitäten zu äußern, bloß mal meine Verwunderung in Worte gefasst.
    Einstein hat sich im Übrigen beschäftigt mit einer theoretischen Inkonsistenz zwischen Maxwell und Newton und den praktischen Folgen des nachprüfbaren und nachgeprüften Michelson-Experiments. Das ist keine vergleichbare Situation. Hier gibt es zwei Dinge nicht:
    1. es gibt keine schlüssige theoretische Grundlage.
    2. es gibt keine überprüfbare Messung, die irgendwas infragestellt.
    Wenn sich daran was ändert, interessiere ich mich vielleicht wieder dafür. Bis dahin halte ich das für Zeitverschwendung.

  210. #212 Aragorn
    11. Dezember 2009

    @walim

    Einstein hat Erhaltungssätze infrage gestellt? Habe ich was verpasst?

    Nun Einstein war eher beunruhigt, und ist davon ausgegangen, daß die Erhaltungssätze trotzdem gültig seien. Er hat vermutl. eher darauf gesetzt, daß es noch unbekannte Gründe gibt, die den hochspekulativen Kram ausschliessen. Ich weiß nicht inwiefern das heute noch ein offenes Gebiet ist. Das die Energierhaltung in Universen mit veränderlichem Skalenfaktor nur lokal erfüllt ist, scheint aber anerkannt zu sein.
    * Energieerhaltung in einem expandierendem Kosmos: http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/ubb/showflat/Number/3
    * Hochspekulative Möglichkeit von Zeitreisen innerhalb der ART (Würmlöcher, Gödels-rot. Universum), verstossen gegen die Energieerhaltung
    * Masseninflation Schwarzer Löcher

    1. es gibt keine schlüssige theoretische Grundlage.

    Reicht dafür eine nicht konservative Kraft (die Arbeit auf einer geschlossenen Bahnkurve ist nicht Null, bsw. zeitabhängige Kraft) nicht aus?

    2. es gibt keine überprüfbare Messung, die irgendwas infragestellt.

    Bisher gibt es die imho nicht. Also mal abwarten ob Steorn das ändert. Der erste Versuch ging ja infolge technischer Probleme in die Hose.

  211. #213 Roland K.
    11. Dezember 2009

    Steron: Funktionierendes Produkt oder Betrug?

    Wenn sie tatsächlich ein Produkt zeigen, dass nachweislich (und von unabhängigen Experten überprüft) was kann, dann werden wir davon in den Nachrichten hören.

    Wenn das ganze Betrug ist, dann wären sie dumm Aktien auszugeben. Eine viel bessere Methode ist wohl im Hintergrund einen blauäugigen Investor zu finden, der viel Geld zur Verfügung stellt und dem dann hohe Gewinne über Beteiligungen oder ähnliches in Aussicht gestellt werden. Diesem Investor (oder den Investoren) lockt man dann so viel Geld heraus wie nur möglich, und zieht die Produktentwicklung in die Länge. Am Ende funktionierts halt leider doch nicht oder man macht sich gleich aus dem Staub.

    Ich vermute, dass das ganze Betrug ist. Aber lassen wir uns überraschen ob Steron noch in diesem Jahr was herzeigt und wie plausibel und nachvollziehbar das ist.

  212. #214 christian
    11. Dezember 2009

    @jan: woher hat steorn denn bitte die mittel für 20 angestellte, aus dem verkauf der wunderwuzimaschine ja wohl kaum, denn diese gibt es ja “noch” nicht? also werden wohl doch investoren dahinter stecken? geld wird nämlich genausowenig aus dem nichts erzeugt wie energie.

    mfg.

  213. #215 Dr. E. Berndt
    11. Dezember 2009

    @Jan u. Aragorn
    Sie haben schon wieder an der Frage der Fragen sich vorbei geschwindelt.
    Wo ist jetzt die Maschine
    Ihr Gedanken sind gefangen im Käfig einer Fiktion und schwirren mächtig im Kreis. Weil auf der Ausgangstür dieses Käfig steht, Ich habe mich geirrt, können Sie nicht mehr heraus. Es ist die philosophische Wespenfalle von Paul Watzlawik.

  214. #216 Aragorn
    11. Dezember 2009

    @Dr. E. Berndt
    Wenn sie nicht lesen können ist das ihr Problem. So lange, bis sie das können, sollten sie sich von Diskussionen fernhalten.

  215. #217 rolak
    11. Dezember 2009

    Hi Aragorn (11:01): Abgesehen davon, daß dieser post für die 5. Jahreszeit 10 Minuten zu früh war (beim Weiterlesen gemerkt: Der nächste Versuch war ja ein Treffer ;-), ist die Formulierung

    Erhaltungssätze sind Erfahrungstatsachen. Sie sind nicht prinzipiell für die Ewigkeit bestimmt.

    ein Indiz für zu stramm getragene Scheuklappen, eine Situation, die schon manchem selbst den Tunnelblick geradeaus unmöglich gemacht hat, kopfschmerzenderweise. In diesem Fall hilft =»Emmy weiter. Das Heranziehen irgendwelcher exotischer Raumzeitgeometrien nützt übrigens überhaupt nichts, da diese Gerätchen vorgeblich (aber wie gesagt, anscheinend nur unter Aufsicht des Erfinders) seit unglaublich vielen Jahren hier auf Erden funktionieren.

    Das Gegenteil “Nicht-Funktionieren” läßt sich allerdings auch nicht behaupten, da immerhin das Finanzensammeln prächtigst funktioniert. Geld aus Nichts schaffen hat ja auch was…

  216. #218 Ulrich Berger
    11. Dezember 2009

    @ Jan:

    Nochmals meine Frage – wozu der ganze (Marketing-)Aufwand, wenn absolut nichts dahintersteckt?

    Diese Frage zeugt von erheblicher Naivität in wirtschaftlichen Belangen. Wie christian richtig beobachtet hat, ist die “free money” Maschine noch nicht erfunden worden. Woher glauben Sie, kommt das Gehalt des CEOs von Steorn?

    Irgendwann läuft sich der Ankündigungsschmäh natürlich tot und die Firma geht in Konkurs. Steorn will diesen Zeitpunkt hinauszögern, so lange es geht – bis der Vorrat an naiven Investoren und Kreditgebern erschöpft ist. Momentan läuft es noch, weil es (noch) genügend Leute gibt, die so denken und argumentieren wie Sie.

    Der free-energy-scam wurde Mitte der 1980er populär und grüßt täglich wie das Murmeltier. Aus der Geschichte kann man lernen, wenn man will.

  217. #219 Aragorn
    11. Dezember 2009

    Wer sind Michelson und Morley gewesen?
    Das sind zwei esoterische Forscher gewesen, die ihren Investoren mit falschen Versprechungen das Geld aus der Tasche gezogen haben. Sie glaubten einen Äther finden zu können. Doch sie fanden nix. Die Looser.

  218. #220 Helmut
    11. Dezember 2009

    Mich würde das Motiv der Firma Steorn, die ca. 20 Mitarbeiter beschäftigt, interessieren, etwas völlig Unsinniges zu behaupten, nämlich konkret den 2. Satz der Thermodynamik zu brechen, wenn absolut nichts dahintersteckt.

    @Jan
    weil diese menschen davon LEBEN? die manager und mitarbeiter arbeiten dort bestimmt nicht gratis. wie werden die gehälter finanziert? natürlich mit hilfe gutgläubiger investoren.

    das schlimme an euch esoterikern ist: ihr seid nicht lernfähig. jemand belügt euch und ihr glaubt es. stellt sich später die wahrheit raus, habt ihr sie gleich wieder verdrängt und geht dem nächsten betrüger auf den leim. die selben trottel, die vor 10 jahren angst hatten, dass zur jahrtausendwende die welt unter geht, fürchten sich nun vor 2012.
    auch du wirst nicht schlauer werden, wenn die dubiose firma steorn ihre produktpräsentation wieder um ein jahr verschiebt und sich letztendlich komplett auflöst. du wirst dir auch bald eine verschwörungstheorie zusammen geschustert haben, die in dein weltbild passt. vermutlich waren es die bösen energiekonzerne, die den durchbruch verhindert haben, oder es war die CIA, die Illuminati, freimaurer, banker, mafia…?
    nur ja nicht an das naheliegendste denken: dass du dich hast täuschen lassen. das könnte ja dein weltbild ins wanken bringen.

    @Aragorn
    du bist ein troll, der zum eigentlichen thema genau NICHTS beizutragen hat, sich aber extrem gut fühlt, wenn er oberschlaue allerweltskommentare in die runde wirft. ach ja, und deine arroganz ist unerträglich.

  219. #221 Ulrich Berger
    11. Dezember 2009

    Aragorn, sagen Sie ‘mal, sind Ihnen Ihre “Vergleiche” nicht selbst schon zu doof? Würden Sie unter Ihrem echten Namen auch so gedankenlos dahinplappern?

  220. #222 Aragorn
    11. Dezember 2009

    @Ulrich Berger
    Ich halte mich an die Qualität ihrer “Vergleiche”.

  221. #223 Aragorn
    11. Dezember 2009

    @Helmut
    Wie sofort erkennbar: den Vergleich mit ihnen muß ich nicht scheuen.

  222. #224 Jan
    11. Dezember 2009

    @ Ulrich Berger

    Diese Frage zeugt von erheblicher Naivität in wirtschaftlichen Belangen.

    Gegenfrage: Für wie naiv halten Sie eigentlich einen Großinvestor, der Steorn bisher mit Geld versorgt hat?

    Ich habe kein Geld in Steorn investiert (weil es wie gesagt auch gar nicht geht) und sehe daher dieser ganzen Sache ziemlich entspannt entgegen.
    Aber Sie haben vollkommen Recht, dass diese Verzögerungstaktik (falls sie denn eine ist) eines Tages auffliegt.
    Also würde ich sagen, wir lehnen uns entspannt zurück und warten einfach die nächsten drei Wochen ab – und spätestens danach wissen wir, ob die Physikbücher umgeschrieben werden müssen oder ob das Katz-und-Maus-Spiel weitergeht.

    Ich hoffe natürlich für die Menschheit, dass die Physikbücher umgeschrieben werden müssen und sich das Energieproblem somit erledigt hat. Ich habe allerdings auch kein Problem damit, zugeben zu müssen, dass ich mich geirrt habe bzw. dass meine Hoffnungen unbegründet waren.
    Keine Wissenschaftsdisziplin sollte aber so vermessen sein und von sich behaupten, sie wäre am Zenit der Erkenntnis angelangt.

  223. #225 Roland K.
    11. Dezember 2009

    ja, lasst uns warten! Meine Erwartungen tendieren zwar gegen Null, aber ich werde am 1.1.2010 zumindest mal auf die Homepage von Steron klicken. Aus Neugier einfach.

  224. #226 Dr. E. Berndt
    11. Dezember 2009

    @jan u. aragorn
    Ich würde schon Geld an ihrer Stelle in Steorn investieren. Die haben die gleiche Denke wie Sie. Da bleibt das Geld wenigstens unter Gleichgesinnten! Noch besser ist es natürlich sich in der Gesundheitsscharlatnerie zu betätigen.
    Dort hilft ihnen die “Blackbox” der Medizin weiter. Vieles ist noch nicht vollständig geklärt und vieles ist überhaupt noch unerklärt. Daher gibt es Immer wieder Überraschungen. Heilung und Linderung tritt wider erwarten auf.
    Ob tatsächlich oder nur vorübergehend tut nichts zur Sache. Das ist die Chance der Voodoowissenschafter und Medizinscharlatane. Mit Halbwissen und tollen Theorien für den Zufall einer “Heilung” volksverständliche Pseudo-Erklärungen finden, dazu noch ein blinkendes Zauberkästchen entwerfen und ab geht es ins verdienen. Wenn Sie es geschickt machen, pfuscht ihnen kein Konsumentenschutz oder Patientenschutz in das therapeutische Hanswurstwerk!
    Ceterum censeo: Ubi machina magica est?

  225. #227 rambaldi
    11. Dezember 2009

    Das Schöne an der Sache, in 20 Tagen wissen wir mehr…

  226. #228 Dr. E. Berndt
    11. Dezember 2009

    @rambaldi
    Ich denke, wir werde nicht mehr wissen als jetzt.
    Aber eine endlose Suada von Erklärungen wird abgegeben werden. Eine neue Scheinwissenschaft wird sich etablieren und hunderte Anhänger werden verschwörungstheoretische Erklärungen liefern. Ein Fall für die Psychologie. Die energetische Massenhysterie wird vielleicht als neues Krankheitsbild geboren.” Mania perpetuum mobile”

  227. #229 Aragorn
    11. Dezember 2009

    Aber eine endlose Suada von Erklärungen wird abgegeben werden.

    Das denke ich auch. Unbedarfte Kleingeister werden sich im Spott suhlen. Diese Spötter und Nörgler werden plötzlich wie Pilze aus dem Boden schiessen.

  228. #230 Helmut
    11. Dezember 2009

    Keine Wissenschaftsdisziplin sollte aber so vermessen sein und von sich behaupten, sie wäre am Zenit der Erkenntnis angelangt.

    kennst du eine wissenschaftsdisziplin, die das von sich behauptet? indirekt unterstellst damit, dass es eine gibt. ich kenne nämlich keine.

    wissenschaft ist eine methodik um wissen zu schaffen (sagt ja schon der name). da kann es keinen “zenit der erkenntnis” geben. pseudowissenschaft bzw scharlertanerie hingegen setzen auf hartnäckige verleugnung von erkenntnissen. deshalb ist pseudowissenschaft sehr schnell am zenit angelangt. wer über ein wenig mustererkennung verfügt, wird den unterschied leicht rausfinden.

    du verwendest – wie die meisten esoteriker – den begriff “hoffnung”. hoffnung ist ja ansich nichts schlechtes (sie kann über schlechte zeiten hinweg helfen), aber warum “hoffen” esoteriker eigentlich besonders viel? weil es ihnen besonders schlecht geht?
    die hoffnung auf wunder, die hoffnung auf aussergewöhnliches, auf bedeutsames. seien es nun die von dir erwähnten ufo- oder verschwörungstheorien zu 9/11, weltuntergang, mondlandungslüge, wirkungslose eso-geräte, universum-wunsch-glücksbücher oder was auch immer.
    ist euer leben so schlimm, dass ihr euch geistig permanent in eine selbstgebastelte scheinwelt flüchten müsst?

  229. #231 Aragorn
    11. Dezember 2009

    Ja, hoffen ist schlecht und böse. Nur schlechte Wissenschaftler hoffen:

    * die Weltformel zu finden
    * das ihr Experiment bestehende Theorien stützt
    * das ihr Experiment bestehende Theorien widerlegt
    * das der Kaffee diesmal heiß ist
    * das die Freundin heute mit einem in die Kiste steigt

  230. #232 Aragorn
    11. Dezember 2009

    Achtung, jetzt kommt ein Cartoon: “Herr Aragorn, finden sie nicht selbst das ihre Vergleiche doof sind?”.

  231. #233 Aragorn
    11. Dezember 2009

    @Ulrich Berger

    … Würden Sie unter Ihrem echten Namen auch so gedankenlos dahinplappern?

    @Helmut

    @Aragorn
    du bist ein troll, …

    Wenn ich bösartig gewesen werde (komischerweise wird mir das häufiger unterstellt?), hätte ich geschrieben:

    Nein, denn das würde meine Karrierechancen beeinflußen.

  232. #234 Erst einmal Geschichte Pauken dann physikalisiern
    11. Dezember 2009

    Tesla Auto 1930:

    – fuhr ohne Treibstoff
    – geheime Notizen von Heinrich Jebens, Präsident des dt. Erfinderhauses
    – mehr als 70 Jahre geheim
    – veröffentlicht im Buch von Claus Jebens “Die Urkraft aus dem Universum” (Jupiter Verlag, 2006
    – Nikola Tesla (1856-1943) spätere Erfindungen von der Finanzwelt unterdrückt (siehe z.B. Ellen Hogsden Brown “Der Dollar Crash” Kopp Verlag 2008)

  233. #235 Thomas J
    11. Dezember 2009

    jaja… und das Auto von Fred Feuerstein fuhr auch ohne Treibstoff, aber psssst, geheim!

  234. #236 rolak
    11. Dezember 2009

    ..aber zugegeben, ‘physikalisiern’, das hat was, ~erhellend.

  235. #237 christian
    12. Dezember 2009

    @Erst einmal Geschichte…: Gutes Beispiel das zeigt, dass die Wundermaschinenankündigung eine lange Tradition hat und noch nie etwas Konkretes präsentiert wurde. Wie naiv und weltfremd muß man eigentlich sein um zu glauben dass sich so eine Sensationserfindung 80 jahre lang unterdrücken läßt.
    Mich wundern die Wahlergebnisse in Österreich immer weniger, anscheinend ist kritisches Hinterfragen nicht mehr in Mode.
    @Aragorn: zuviel Raumenergie erwischt?? Ihre Kommentare weisen einen gewissen Grad an Irrsin auf.

    MfG

  236. #238 Dr. E. Berndt
    12. Dezember 2009

    @Erst einmal Geschichte Pauken dann physikalisiern· 11.12.09 · 20:41 Uhr

    Guter post!
    Das Programm des von ihnen ziteirrten Koppverlages ist an Verschwörungsliteratur unüberbietbar!
    Ich habe mal von einem Bekannten einen Prospekt bekommen… seither meide ich den Umgang mit ihm.

    http://www.kopp-verlag.de/

  237. #239 Jan
    12. Dezember 2009

    Stehen zwei Schweine am Futtertrog und fressen.
    Sagt das eine Schwein zum anderen: “Du, ich habe gehört, dass uns der Bauer nur deshalb soviel zu fressen gibt, damit wir umso fetter werden und er uns anschließend schlachten kann.”
    Sagt das andere Schwein: “Ach hör doch auf! Das ist doch nur eine Verschwörungstheorie!”

  238. #240 S.S.T.
    12. Dezember 2009

    @Jan

    Tja, es gibt nun einmal einen Unterschied zwischen Fiction und Non-Fiction. Allerdings muss man vermutlich schon intelligenter als ein Schwein sein, um den zu erkennen.

  239. #241 MainstreamWissenschaftler
    12. Dezember 2009

    @Dr. E. Berndt & christian

    Bleiben sie bei ihrer Wahrheit von “Heute”, “Standard”, “Bild” und “Österreich”!

    Skeptisch/kritisch zu sein ohne sich mit der Thematik und die jeweiligen Theorien zu befassen ist nicht möglich und was hier (Mainstream-)Wissenschaftler von sich geben gleicht einer Bücherverbrennung durch Kirche und Nationalsozialismus der letzten Jahrhunderte, nur das heute die Wissenschaft “verteidigt” werden muss gegen “Verschwörungstheorien”; ein Begriff unter den man es wagt, alles in einen Topf zu schmeissen:

    Eine Bücherverbrennung ist die demonstrative Zerstörung von Büchern oder anderer Schriften durch Feuer. Es handelt sich dabei um die bekannteste Form des Biblioklasmus. Die meist öffentlich durchgeführten Verbrennungen erfolgten wegen moralischer, politischer oder religiöser Einwände gegen den Inhalt der Schrift und kamen sowohl als staatlich inszenierte oder geduldete Maßnahme als auch als Mittel öffentlichen Protestes gegen staatliche Gewalt vor. Mißliebige Bücher wurden u.a. als blasphemisch, häretisch, ketzerisch, unmoralisch, obszön, aufrührerisch und hochverräterisch sowohl symbolisch als auch tatsächlich verbrannt.

  240. #242 Gegen Zensur
    12. Dezember 2009

    Physik, Geschichte, HHO in Praxis & Over Unity im Einsatz:

    http://www.free-education.tv

  241. #243 Ulrich Berger
    12. Dezember 2009

    @ MainstreamWissenschaftler:

    Sie sollten an Ihrer Rechtschreibung arbeiten, wie sieht denn das aus? (Das gilt nicht für Ihren zweiten Absatz, den Sie ja aus der Wikipedia plagiiert haben.)

  242. #244 Kopfkracher
    12. Dezember 2009

    Der Blog wächst im Verhältnis zur Skepsis um 1:1,5.
    Wo anfangs noch ein Runzeln meine Stirn zierte huschen inzwischen Schweißperlen darüber, resultierend aus dem Gelächter welches widerum meine Bauchmuskeln doch ziemlich gut trainiert.
    Während hier weiterhin Köpfe aneinander stoßen lehne ich mich doch lieber zurück und beobachte dieses wohl noch knapp zwei bis drei Wochen lang andauernde Text-Gefecht.
    Hr. Aragorn (hat seine Frau auch die Unsterblichkeit aufgegeben für ihn?) inspiriert wohl wahr zum sinnfreien Dahertexten – Thema verfehlt – Wo ist die Maschine denn jetzt ?

  243. #245 christian
    12. Dezember 2009

    @MainstreamWissenschaftler: ich für meine person bin für alles offen. aber irgend einen beweis oder wenigstens eine plausible theorie brauche ich natürlich schon! wie soll ich denn sonst unsinn und betrug von nutzbaren unterscheiden?? wenn man keine beweise einfordert gleitet man , wie man an so manchen poster sieht, leicht ins reich der zauberer, elfen und zwerge ab, in dem alles nur erdenkliche möglich ist. es bleibt mir also gar nichts anderes übrig den orbo anzuzweifeln. wenn er nachprüfbar funktioniert, dann werde ich das nicht nur akzeptieren sondern mich auch riesig freuen. ich bin gespannt ob so mancher hier ebenfalls so tolerant bzw. einsichtig ist wenn die sache doch wieder nicht funktioniert oder mal wieder verschoben wird.
    lg

  244. #246 Dr. E. Berndt
    12. Dezember 2009

    @ MainstreamWissenschaftler

    Ich lese die von ihnen genannten Medien nicht. Gelegentlich blicke ich in den Standard.
    Im Übrigen muß man aufpassen, daß man nicht zu offen ist, sonst fällt das Hirn heraus.

  245. #247 Over Unity
    12. Dezember 2009

    @Kopfkracher

    zu sehen unter http://www.free-education.tv

  246. #249 Ulrich Berger
    13. Dezember 2009

    @ Jan:

    Oh, ganz was neues von Steorn. Eine Ankündigung, wie aufregend.

  247. #250 Peter
    13. Dezember 2009

    Unerklärliche Phänomene ….

    z. B. dieses hier:
    Auf der Ankündigung steht:
    Anmeldung erforderlich bei: Jupiter-Verlag A.+I. Scheider, PF 1111, CH 8032 Zürich,
    E-Mail: redaktion@jupiter-verlag.de Tel. +41 44 … (also Zürich)

    Dagegen auf http://www.jupiter-verlag.de
    “Der in Leonberg ansässige Verlag besitzt keine geschäftliche Verbindung mit dem gleichnamigen, von Adolf und Inge Schneider in der Schweiz gegründeten Verlag.”

    … unerklärliche Phänomene.

    Ach ja, hätte ich mir denken können, dass hier die Spezialexperten vom NET-Journal am Werk sind.

  248. #251 marco
    13. Dezember 2009

    Nur so als Info. Ich habe von Klaus nichts wieder gehört. Seine tolle Energiemaschine war scheinbar nur heiße Luft.

    Gruß
    marco

  249. #252 Peter
    13. Dezember 2009

    @marco

    Genau das ist ja der Trick und in etwa 100% der Fälle der übliche Verlauf. Sterling-Motoren werden also weiterhin Konjunktur haben, die laufen nämlich hervorragend mit heisser Luft.

  250. #253 Roland K.
    13. Dezember 2009

    wozu der ganze Aufwand mit Live-Stream und so weiter? Sie bräuchten nur eine funktionierende Maschine von unabhängigen Experten auf Funktionstüchtigkeit testen lassen. Punkt. Dann ist alles klar und Steron wird weltbekannt und die Technologie würde sich schnell verbreiten.

    Aber lieber doch mit den Hoffnungen so lange weiterspielen bis das letzte Geld aus blauäugigen Investoren und Bewunderern heraus gepresst ist. Mal sehen ob sie überhaupt was zeigen bzw. welche Aussagekraft das hat.

    Eine super Strategie wär natürlich ein bisschen was herzuzeigen (was aber nicht eindeutig und nachvollziehbar ist), und dann möglichst viele Leute dazu zu bringen eine Lizenz zu kaufen um das nachzubauen. Mal sehen.

  251. #254 Jan
    13. Dezember 2009

    Eine super Strategie wär natürlich ein bisschen was herzuzeigen (was aber nicht eindeutig und nachvollziehbar ist), und dann möglichst viele Leute dazu zu bringen eine Lizenz zu kaufen um das nachzubauen. Mal sehen.

    Für wie lange würde diese “super Strategie” aufgehen falls es sich tatsächlich um Betrug handelt? Eine Woche?

  252. #255 Roland K.
    13. Dezember 2009

    @Jan: wenn es kein Betrug ist, dann sollte es für Steron ja kein Problem sein in den restlichen Tagen des Jahres eine Maschine zu präsentieren, die nachweislich und nachvollziehbar Energie produziert. So einfach ist das. Solange das nicht passiert, hoffen und glauben die einen und misstrauen die anderen.

    Steron verkauft ja jetzt schon verschiedene Sachen: z.B. ein Messgerät für magnetische Felder (USB Hall Probe) um 289 EUR. Die Strategie würde aufgehen, wenn sie eben keinen eindeutigen, nachvollziehbaren Prototypen präsentieren, sondern nur weitere Hoffnungen wecken und zum Testen und Probieren einladen. Und dafür könnte man schon viele teure Bastel-Baukästen verkaufen. Natürlich geht das besser, wenn man möglichst viel Aufmerksamkeit erzeugt (live-stream). Dann kann man mehr davon verkaufen. Aber ist natürlich reine Spekulation.

    Wie gesagt: letztlich hängt es davon ab OB und WAS sie zeigen.

  253. #256 Kopfkracher
    13. Dezember 2009

    @ Jan:

    Für wie lange würde diese “super Strategie” aufgehen falls es sich tatsächlich um Betrug handelt? Eine Woche?

    Betrug funktioniert, so lange es nicht für Betrug gehalten wird. Gibt Leute die glauben Betrug zu erkennen und welche die erkennen kein Betrug, in beiden Fällen Unsicherheit bis zur Auflegung von Tatsachen. :’D

  254. #257 marco
    13. Dezember 2009

    “All great thruths begin as blasphemies”
    Gern benutztes Argument. Der Umkehrschluss – das alles, was von der Mehrheitsmeinung angefeindet wird dadurch richtig und wahr wird ist allerdings nicht zulässig. Wenn auch von vielen Esoterikern gern so gedeutet.

  255. #258 Jan
    14. Dezember 2009

    Diese Seite gibt einen guten Überblick über Steorns Aktivitäten der letzten Jahre:
    http://www.peswiki.com/index.php/Directory:Steorn_Free_Energy#Latest_Developments

  256. #259 Ulrich Berger
    14. Dezember 2009

    Und dieser Insider zeigt (ohne es recht zu merken), wie Steorn sogar die “eigenen” Leute an der Nase herumführt: http://www.nolanchart.com/article7076.html

  257. #260 Aragorn
    14. Dezember 2009

    “Jan” hat geschrieben:

    Diese Seite gibt einen guten Überblick über Steorns Aktivitäten der letzten Jahre:
    http://www.peswiki.com/index.php/Directory:Steorn_Free_Energy#Latest_Developments

    Hmm, die Seite sieht für mich relativ seriös aus. Dr.Mike’s Kommentar zum Umgang Steorns mit der Jury und die Beschreibung des Patents lassen Steorn allerdings nicht sonderlich glaubwürdig ausschauen.

    Wenn Orbo funktionieren sollte, dann geht es erst richtig los. Dann wird sich zeigen, wie unabhängige Experten Orbo beurteilen. Und da gibt es noch einige Fallstricke:
    http://www.peswiki.com/index.php/Directory:Steorn_Free_Energy#Independent_VerificationAbschnitt

    Sei es wie sei. Auf peswiki finden sich eine Reihe anderer interessanter Entwicklungen, die ohne spektakuläre Verletzungen von Erhaltungsätzen auskommen:
    http://www.peswiki.com/index.php/Congress:Top_100:Complete_List

    Einiges davon ist bereits länger umgesetzt (Windparks, LiFe-Akkus, Megapulser, …)
    Anderes wurde wohl erst gar nicht in einer Versuchsanlage umgesetzt (Osmose-Kraftwerk, Tornado-Turm)?

    Hier habe ich eine Beschreibung des Funktionsprinzips des Orbo-Generators gefunden:
    http://www.futurebytes.ch/nicht-alltaeglich-futurebytes/orbo-von-steorn-das-perpetuum-mobile-des-21-jahrhunderts/10240/

    Demnach meint Steorn, dennoch eine Differenzenergie innerhalb eines geschlossenen Umlaufs zuerhalten, wenn im Annährungsweg die kinetische Energie des Rotors, durch von außen zugeführte Energie, um den gleichen Betrag erhöht wird, wie sie im Entfernungsweg wieder nach außen abgegeben wird.

    Demnach könnten die beliebten YouTube-Selbstläufer, welche nur auf Magneten beruhen, nicht vom Orbo-Effekt profitieren.

    Es gibt ja so einige Steorn-YouTube-Videos. In denen war von einem solchen äußeren Energiefluß (und damit verbundenen Drehzahländerungen), ebenfalls nichts zu sehen. Diese sahen eher wie die bekannten, gut austarierten Selbstläufer aus, die ja bei entsprechender Lagerung durchaus Stunden, Tage? laufen können:

    http://sweet_weed.tripod.com/data_base/perpetuum_mobile/perpetuum_mobile.htm

    Da magn. Kräfte durch die Längenkontraktion der SRT zustandekommt. Müßte der Orbo-Effekt dann in anderen Bereichen nicht längst aufgefallen sein, wenn er denn tatsächlich existieren würde? So auf die Schnelle würde ich mal tippen, daß der Orbo-Effekt in Kreisbeschleunigern längst erkennbar wäre, wenn er existieren würde und die SRT richtig ist.

  258. #261 Aragorn
    14. Dezember 2009

    “Jan” hat geschrieben:

    Diese Seite gibt einen guten Überblick über Steorns Aktivitäten der letzten Jahre:
    http://www.peswiki.com/index.php/Directory:Steorn_Free_Energy#Latest_Developments

    Hmm, die Seite sieht für mich relativ seriös aus. Dr.Mike’s Kommentar zum Umgang Steorns mit der Jury und die Beschreibung des Patents lassen Steorn allerdings nicht sonderlich glaubwürdig ausschauen.

    Wenn Orbo funktionieren sollte, dann geht es erst richtig los. Dann wird sich zeigen, wie unabhängige Experten Orbo beurteilen. Und da gibt es noch einige Fallstricke:
    http://www.peswiki.com/index.php/Directory:Steorn_Free_Energy#Independent_VerificationAbschnitt

    Sei es wie sei. Auf peswiki finden sich eine Reihe anderer interessanter Entwicklungen, die ohne spektakuläre Verletzungen von Erhaltungsätzen auskommen:
    http://www.peswiki.com/index.php/Congress:Top_100:Complete_List

    Einiges davon ist bereits länger umgesetzt (Windparks, LiFe-Akkus, Megapulser, …)
    Anderes wurde wohl erst gar nicht in einer Versuchsanlage umgesetzt (Osmose-Kraftwerk, Tornado-Turm)?

  259. #262 Aragorn
    14. Dezember 2009

    Hier habe ich eine Beschreibung des Funktionsprinzips des Orbo-Generators gefunden:
    http://www.futurebytes.ch/nicht-alltaeglich-futurebytes/orbo-von-steorn-das-perpetuum-mobile-des-21-jahrhunderts/10240

    Demnach meint Steorn, dennoch eine Differenzenergie innerhalb eines geschlossenen Umlaufs zuerhalten, wenn im Annährungsweg die kinetische Energie des Rotors, durch von außen zugeführte Energie, um den gleichen Betrag erhöht wird, wie sie im Entfernungsweg wieder nach außen abgegeben wird.

    Demnach könnten die beliebten YouTube-Selbstläufer, welche nur auf Magneten beruhen, nicht vom Orbo-Effekt profitieren.

    Es gibt ja so einige Steorn-YouTube-Videos. In denen war von einem solchen äußeren Energiefluß (und damit verbundenen Drehzahländerungen), ebenfalls nichts zu sehen. Diese sahen eher wie die bekannten, gut austarierten Selbstläufer aus, die ja bei entsprechender Lagerung durchaus Stunden, Tage? laufen können:

    http://sweet_weed.tripod.com/data_base/perpetuum_mobile/perpetuum_mobile.htm

    Da magn. Kräfte durch die Längenkontraktion der SRT zustandekommt. Müßte der Orbo-Effekt dann in anderen Bereichen nicht längst aufgefallen sein, wenn er denn tatsächlich existieren würde? So auf die Schnelle würde ich mal tippen, daß der Orbo-Effekt in Kreisbeschleunigern längst erkennbar wäre, wenn er existieren würde und die SRT richtig ist.

  260. #263 rambaldi
    15. Dezember 2009

    Nur noch 16 Tage …

  261. #264 Jan
    15. Dezember 2009

    Nun, es scheint soweit zu sein:
    http://www.steorn.com/

  262. #265 Jan
    15. Dezember 2009
  263. #267 Goodbye Gwuppies
    15. Dezember 2009

    “Wo ist mein altes Weltbild hin, gestern war es doch noch da???” (irgendein gwuppie)

    http://www.free-education.tv/educationtv/

  264. #268 Aragorn
    15. Dezember 2009

    Wo ist mein altes Weltbild hin, gestern war es doch noch da???” (irgendein gwuppie)

    An dem hat sich noch nichts geändert. Erst mal abwarten was die “Independent Verification” ergibt.

  265. #269 Peter
    15. Dezember 2009

    Kleine Denksportaufgabe zum Thema Steorn:

    Eine Maschine, die mehr Leistung abgibt als sie aufnimmt, würde die sich immer gleich schnell drehen oder würde sie beschleunigen?

    Wie wirkt sich der Anschluss einen “Verbrauchers” (Bremse, Lampe etc.) auf diesen Umstand aus?

  266. #270 Ulrich Berger
    15. Dezember 2009

    Faszinierend. Steorn hat einen batteriebetriebenen Elektromotor gebaut!

    Jetzt muss nur noch der angebliche Overunity-Effekt von unabhängiger Seite bestätigt werden. Am besten, man bildet eine Expertenjury und … ach, das hatten wir ja schon. Die haben nichts gefunden. Macht aber nix. Suchen wir uns eben eine neue Jury. Und starten von vorn. DAS ist das wahre Steorn perpetuum mobile: powered by gullibility.

  267. #271 Roland K.
    15. Dezember 2009

    hmmmm… was ich SEHE sind Scheiben die rotieren und durch die Energie einer Battrie angetrieben werden. Die BEHAUPTUNG, dass mehr Energie erzeugt wird als ins System eingebracht wird, kann man glauben oder nicht.

  268. #272 Aragorn
    15. Dezember 2009

    @Peter
    Das hängt davon ab, was die Steorn-Maschine mit der überschüssigen Energie macht. Vielleicht entsteht sie nur als Wärme, oder geht in den Ansmann-Akku? Nur wenn sie als kin. Energie in den Rotor gehen würde, würde die Drehzahl steigen.

    Ein Video sagt da halt nicht viel aus. Steorn könnte den Ansmann-Akku ja auch von außen nachladen oder austauschen. Oder einen Lipo mit Brushless-ESC und ein paar Magnete im Tisch versenken usw.

  269. #273 Roland K.
    15. Dezember 2009

    also wenn diese Maschine Enerie liefern kann um eine Batterie aufzuladen, wozu dann noch die Batterie? Könnte man das nicht zum Anfang per Hand in Rotation versetzten und von da an sollte das Ding ja autonom arbeiten, also den benötigten Strom selber produzieren. Dann braucht man das Ding nur irgendwo einsperren und ein paar Tage später nachsehen ob es sich noch immer dreht.

    Warum also eine Demo mit Batterie? Man kann relativ einfach eine Maschine bauen, die vordergründig genau das gleich macht: nämlich sich drehen und von einer Batterie gespeist wird. Ist ihnen da nichts überzeugenderes eingefallen?

  270. #274 Aragorn
    15. Dezember 2009

    @Roland K.
    Wozu die Batterie gebraucht wird, steht in dem zuvor von mir gepostetem Link zum Funktionsprinzip des Orbo-Generators.

  271. #275 Once more
    15. Dezember 2009

    Wer ist denn in der Welt des Kapitalismus “Independet”?

    Die Wissenschaft etwa? Selten so gelacht, euer Verein ist doch das beste Beispiel…

  272. #276 Jan
    15. Dezember 2009

    @ Ulrich Berger und der Dr. Berndt

    Ich bin schon gespannt, ob sie sich eines Tages für ihren Zynismus entschuldigen werden.
    Ist das ihre Auffassung von Wissenschaft (nämlich etwas im Vorhinein zu verurteilen, ohne es vorher getestet zu haben)?
    Die “Skeptiker” (GWUP), scheinen ja gegen jede Form der äußeren Skepsis/Kritik “resistent” zu sein – für mich seid ihr keine “Skeptiker”, sondern Dogmatiker.
    Vielleicht sollten sie ihren Blog in “Dogmatisch Gedacht” umbenennen, Herr Berger, das würde hier besser zutreffen.

  273. #277 Jan
    15. Dezember 2009

    @ Dr. Berndt

    Um nun auch ihre oft gestellte Frage endlich beantworten zu können:
    Die “magische Maschine” befindet sich JETZT im Waterways Ireland Visitor Centre, Grand Canal Dock, Dublin 4, Irland.

    Und sie sitzen in Vöcklabruck und werden weiterhin herumprovozieren?

  274. #278 Dr. Börnt
    15. Dezember 2009

    krass geburnt Jan, respekt!

    It’s payback time…

  275. #279 Dr. Börnt
    15. Dezember 2009

    krass geburnt Jan, respekt!

    It’s payback time…

  276. #280 Dr. Börnt
    15. Dezember 2009

    krass geburnt Jan, respekt!

    It’s payback time…

  277. #281 Peter
    15. Dezember 2009

    In Dublin steht ein drehender Rotor mit Akku.
    Bei 2 jahren Vorlaufzeit hätte ein Satz Messgeräte oder wenigstens ein kleines buntes Lämpchen übrig sein können denke ich.
    So ist alles wie bisher von Glauben oder Nichtglauben abhängig.
    Frohes Spekulieren weiterhin.

  278. #282 Roland K.
    15. Dezember 2009

    Selbst dem größten Orbo-Fan wird es wohl einleuchten, dass die Demonstration alleine nicht ausreicht. Denn es ist relativ einfach eine Maschine zu bauen, die aus gleichen Bestandteilen besteht und ebenfalls mit Hilfe einer Batterie tagelang rotiert, aber NICHT mehr Energie erzeugt als sie verbraucht.

    Also sollte man die Energie auf beiden Seiten MESSEN. Wenn diese Messung tatsächlich am Ausgang nachweislich mehr Energie ergibt, DANN überdenke ich mein Weltbild. Solange das Ergebnis dieser Messung nicht zweifelsfrei vorliegt, NICHT.

  279. #283 Peter
    15. Dezember 2009

    Kleines Rechenspielchen am Rande:

    Der Motor wird von einem 10Ah-Akku gespeist.
    Die Betriebsspannung liegt bei 1,2 Volt
    Der Motor muss täglich 9 Stunden laufen, von 10-17 Uhr.
    Das ermöglicht einen Betriebsstrom von mindestens 1 Ampére, bei 1,2 Volt wären das 1,2 Watt Leistungsaufnahme. Genug um den Luftwiderstand und die Lagerreibung zu überwinden und das Teil am laufen zu halten.

    Bei wirklich guter Lagerung würden auch 0,5 Watt genügen.

    Bild vom Akku: http://twitpic.com/tm0ot

  280. #284 Jan
    15. Dezember 2009

    @ Roland K.

    Mit so einer Einstellung (zuerst messen, dann reden) habe ich persönlich ja überhaupt kein Problem. Ein Problem habe ich allerdings mit Leuten, die etwas im Vorhinein als Blödsinn abtun, BEVOR sie etwas gemessen haben und es einfach aufgrund ihres Weltbildes verurteilen.

  281. #285 Roland K.
    15. Dezember 2009

    “Die “magische Maschine” befindet sich JETZT im Waterways Ireland Visitor Centre”

    @jan: Dort steht eine Maschine, von der Steron BEHAUPTET es sei soetwas wie eine “magische Maschine”. Das was man SIEHT, ist nicht magisch (es drehts sich etwas und es wird eine Batterie verwendet – wo ist da was magisches?). Den Beweis sind sie also weiterhin schuldig geblieben – wäre aber eigentlich einfach, nämlich durch eine nachvollziehbare MESSUNG.

  282. #286 Roland K.
    15. Dezember 2009

    “Ein Problem habe ich allerdings mit Leuten, die etwas im Vorhinein als Blödsinn abtun, BEVOR sie etwas gemessen haben und es einfach aufgrund ihres Weltbildes verurteilen. ”

    @Jan: dann sollte es sie auch stören, wenn Leute im Vorhinein freie Energie als Tatsache bejubeln, BEVOR diese durch Messung nachgewiesen werden konnte.

  283. #287 Ulrich Berger
    15. Dezember 2009

    @ Jan:

    Ich beurteile den Orbo auf der Basis der naturwissenschaftlichen Erkenntnisse verbunden mit der Vorgeschichte von Steorn und meiner Kenntnis der Free-Energy-Szene. Der Output dieser Beurteilung lautet: Orbo = Humbug.

    Wenn Sie das als einfach aufgrund ihres Weltbildes verurteilen nennen wollen, dann tun sie es eben.

    (Aber wenn Ihnen mal jemand an einer dunklen Straßenecke “echtes Rolex für nur 20 Euro” anbietet, dann sollten Sie konsequenterweise dieses interessante Angebot auch nicht einfach aufgrund Ihres Weltbildes ablehnen, BEVOR Sie die Uhr von unabhängigen Uhrmachern überprüfen haben lassen.)

  284. #288 Helmut
    15. Dezember 2009

    Ein Problem habe ich allerdings mit Leuten, die etwas im Vorhinein als Blödsinn abtun, BEVOR sie etwas gemessen haben und es einfach aufgrund ihres Weltbildes verurteilen.

    das seh ich ganze genauso! ich kann übrigens fliegen und mich unsichtbar machen und niemand hat das recht, mich als lügner zu bezeichnen nur weil in seinem kleinlich beschränkten weltbild keine fliegenden oder unsichtbaren menschen vorkommen. endlich treffe ich mal auf weltoffene menschen wie jan und aragorn.

    so und jetzt erzeuge ich schnell 1kg gold aus einem bleiklumpen. das glaubt ihr mir nicht? ihr dogmatischen kleingeister…. da wird aber echt mal eine entschuldigung fällig, sobald ich mein beweisvideo auf youtube hochgeladen habe.

  285. #289 Thomas J
    15. Dezember 2009

    @Helmut

    Darf ich Aktien bei dir kaufen? :)

  286. #290 AlteWeser
    15. Dezember 2009

    Aufgrund meines Weltbildes tue ich Helmuts Behauptungen als Blödsinn ab.
    Was nun, Jan?

  287. #291 Ludmila
    15. Dezember 2009

    @Ulrich: Och man muss sich doch nicht irgendwelche dunklen Ecken begeben. Es gibt sicherlich im Emailfach von Jan und Aragorn so nette Emails nigerianischer “Geschäftemacher”, die einem viel Geld überweisen. Sollte man auch nicht ablehnen, nur weil es nicht ins Weltbild passt. Seid doch offener!

    Oder bei Ebay die Supermarken-Artikel zum Superschnäppchen-Preis. Seid doch offener!

    Immerhin sind alle die Sachen oben nicht physikalisch unmöglich.

  288. #292 Bullet
    15. Dezember 2009

    Ich hab da mal ein paar Fragen an die, die wirklich glauben, der Orbo könnte funktionieren:
    1.: wenn er funktioniert – warum gibt es nichts in der Natur, das so etwas auch nur entfernt ähnliches tut?
    2.: wenn er funktioniert – was bedeutet das für die Struktur des Universums?
    3.: wenn er funktioniert – wieso konnte so etwas wie der Energieerhaltungssatz überhaupt jemals aufgestellt werden? Und warum zeigten alle Messungen, die bisher den Erhaltungssatz bestätigten, in dieselbe Richtung (die übrigens überhaupt erst den Energieerhaltungssatz formulierbar machten)?
    4.: Kommt das nur mir komisch vor? Energie aus nichts???

  289. #293 Andreas W.
    15. Dezember 2009

    Was ist eigentlich davon zu halten?
    Nutzen Aidsleugner das Audimax nun als Plattform?

    17.12 Audimax Wien
    Christl Meyer – AIDS – Neue Erkenntnisse, die man nicht verschweigen darf.
    link:
    http://unibrennt.eduvent.at/eduvents/1566

  290. #294 christian
    15. Dezember 2009

    also überrascht bin ich ja nicht gerade von der orbo-demonstration. aber wenigstens eine messeinheit bei der man die erzeugte energie ablesen kann wäre doch das mindeste gewesen. immerhin hat die firma 8 millionen € (http://www.peswiki.com/index.php/Directory:Steorn_Free_Energy#Independent_VerificationAbschnitt) zur verfügung gehabt und 20 mitarbeiter!
    bin schon auf objektive messungsergebnisse gespannt. aber es deutet alles auf eine “zeitmaschine” hin, denn sie spielt wieder auf zeit um neue investoren anzulocken, aber dass kennen wir ja nun schon.

    @jan: schon um eine lizenz angestellt.

    lg

  291. #295 Aragorn
    15. Dezember 2009

    @Helmut @Ludmila
    Wieso lest ihr nicht das was ich geschrieben habe?

  292. #296 Aragorn
    15. Dezember 2009

    Zu Orbo kann ich keine Einschätzung abgeben, bin aber eher pessimistisch.
    Die “indepedent Verification” wird es zeigen.

    Nur eines kann ich inzwischen recht gut einschätzen:
    Wer ist ein echter Wissenschaftler in diesem Blog?
    marco
    Peter
    Florian Freistetter und Ludmilla -> vielleicht, aber die haben zu wenig geschrieben um das zu entscheiden

  293. #297 Free-Education.tv
    15. Dezember 2009

    UPDATE! UPDATE! UPDATE!

    McCarthy von Steorn aus Irland (Orbo-Technologie) und Tom Valone/USA haben ihre Zusage gegeben für das Wiener Symposium am 12.-14.03.2010.

    See the new Stars of Over Unity LIVE!

    Programm, Info, Dates auf http://www.free-education.tv

  294. #298 Ludmila Carone
    15. Dezember 2009

    @Aragorn: Hab ich. Weiß Du, was ich bei Dir seltsam finde? Bei den Homöopathen drüben, argumentierst Du vernünftig. Hier dagegen nimmst Du exakt dieselbe Haltung wie die Homöopathen an und verwendest sogar dieselben Argumente.

    Was soll ich davon halten? Dass, wenn einem eine Idee extrem sympathisch ist, auch mal der Verstand aussetzen kann?

    Die Homöopathen wollen eine Heilung für alles und ohne Nebenwirkungen.
    Du willst halt unbedingt eine saubere Energiequelle, die nie versiegt.

    Es wäre ja schön, wenn es so etwas gäbe. Es ist aber nun mal noch unrealistischer als der nigerianische Geschäftsmann, der Geld verschenkt. Letzterer ist immerhin physikalisch möglich.

  295. #299 Aragorn
    15. Dezember 2009

    @Ludmila

    @Aragorn: Hab ich.

    Dann bitte das nächste mal aufmerksamer lesen. Das was du nachfolgend geschrieben hast belegt, daß dir einiges entgangen ist.

  296. #300 Dr. Börns Inspecter
    15. Dezember 2009

    Oh oh oh selbst-denkende GWUP Anhänger gehören in die Schranken gewiesen von Häuptlingen der Skeptikergemeinde. Bloss nicht soviel frei denken und immer schön hören was Dr. Science-Middleage und Prof. Skepnosis sagt, ausserdem verbietet das Skeptiker-Handbuch ganz klar diese Übertretung! VORSICHT – Raussschmiss aus den GWUP – VIP Bereich droht.

  297. #301 Dr. Börns Inspecter
    15. Dezember 2009

    Oh oh oh selbst-denkende GWUP Anhänger gehören in die Schranken gewiesen von Häuptlingen der Skeptikergemeinde. Bloss nicht soviel frei denken und immer schön hören was Dr. Science-Middleage und Prof. Skepnosis sagt, ausserdem verbietet das Skeptiker-Handbuch ganz klar diese Übertretung! VORSICHT – Raussschmiss aus den GWUP – VIP Bereich droht.

  298. #302 Dr. Börns Inspecter
    15. Dezember 2009

    Oh oh oh selbst-denkende GWUP Anhänger gehören in die Schranken gewiesen von Häuptlingen der Skeptikergemeinde. Bloss nicht soviel frei denken und immer schön hören was Dr. Science-Middleage und Prof. Skepnosis sagt, ausserdem verbietet das Skeptiker-Handbuch ganz klar diese Übertretung! VORSICHT – Raussschmiss aus den GWUP – VIP Bereich droht.

  299. #303 Aragorn
    15. Dezember 2009

    @Free-Education TV

    McCarthy von Steorn aus Irland (Orbo-Technologie) und Tom Valone/USA haben ihre Zusage gegeben für das Wiener Symposium am 12.-14.03.2010.

    Ja und? Steorn soll nicht irgendwelche Jubel-Symposien vor gläubiger, unkritischer Zuhörerschaft abhalten. Die sollen das einleiten, was ich als “Indepedent …” verlinkt hatte.

  300. #304 Peter
    15. Dezember 2009

    @Free-Education.tv

    Wäre es nicht interssanter, dort einen handelsüblichen Plattenspieler aufzubauen? Klingt auf jeden Fall besser und beruht auf dem selben Prinzip.

  301. #305 S.S.T.
    15. Dezember 2009

    Du meine Güte, kann das wirklich so schwer sein? Steorn soll EINE funktionierende Maschine präsentieren. Die Folgen eines positiven Ausgangs sind mir völlig klar und ich würde in Jubel ausbrechen! Als Buße für meine Ungläubigkeit würde ich gar ein gutes Stück Exkremtum caninium D0 fressen, an HP glauben und nicht nur Asche auf mein Haupt streuen.

    Warum will hier eigentlich keiner meinen Eifelturm kaufen? Nur 100.000 € (oder Gebot abgeben). So billig kann man ihn nicht selber bauen.

  302. #306 Ludmila Carone
    15. Dezember 2009

    @Aragorn:
    Ok, wenn ich Dir unrecht getan haben sollte, dann tut es mir leid.

    Jetzt wird es etwas länger insbesondere wegen der physikalischen Erklärung. Und jetzt bitte nicht sauer werden.

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann stellst Du Dich auf den Standpunkt, dass Schwarze Löcher so eine Art natürliches Perpetuum Mobile sind. Und Du meinst das aus einigen Papern und Büchern herausgelesen zu haben.

    Leider muss ich Dir sagen, dass das eine Schlussfolgerung aufgrund von unvollständigem Wissen ist, die außerdem falsch ist. Ich kann halbwegs sehen, woher das kommt. Also versuche ich mal zu erklären, wo der Fehler liegt.

    a) Deine Aussage, dass Erhaltungsgrößen Erfahrungswerte sind, ist veraltet.
    Man hat vor über 100 Jahren vermutet, dass Energie und Impuls erhalten sind und bis heute extrem gut verifziert, dass es das im Großen und Ganzen auch ist. In Super-duper-Spezialfällen kann es so aussehen, als ob das nicht mehr gilt. Aber dazu mehr später.

    Also, auch als die Sache mit den Erhaltungsgrößen eine Vermutung war, war es eine extrem gut begründete Vermutung.

    Dann allerdings kam Emmy Noether und hat mathematisch bewiesen, dass wenn in einem System die Zeit homogen ist, auch die Energie erhalten ist. Ich möchte Dich bitten, Dich mit dem Emmy Noether Theorem auseinanderzusetzen. Das hat die Erhaltungssätze noch weiter zementiert. Seit dieser Zeit gibt es nicht nur eine experimentelle sondern auch eine theoretische Grundlage für die Erhaltungssätze.

    Und Emmy Noether gilt auch in der ART solange Zeit homogen ist. Und das ist sie im Großen und Ganzen auch. Homogen bedeutet hier, dass es keine Rolle spielt, wann man einen Prozess startet. Der Prozess läuft dann trotzdem gleich ab. Wenn es mal nicht so zu sein scheint, dann siehst Du nur einen Teil des Gesamtprozesses und musst die Box größer machen. Die Energieerhaltung ist ganz fundamental mit dem Ablauf der Zeit verknüpft. Solange die Zeit ist, wie sie ist, ist auch Energie erhalten. Das eine kannst Du nicht vom anderen trennen.

    Im Übrigen beruht alles, was wir machen, im Grunde auf Erfahrung. Wir messen was, wir setzen ne Formel auf, wir messen wieder und bestätigen und verwerfen. So läuft das bei uns. Du kannst nicht das eine annehmen, weil es auf Erfahrungen beruht und das andere ablehnen, das ebenfalls auf Erfahrungen beruht. Wissenschaft ist kein SB-Buffet. Alles hängt zusammen und die Erhaltungssätze sind die Grundlagen von so ziemlich allem. Wenn das nicht mehr gelten würde, würden Flugzeuge vom Himmel fallen, Sonnen auseinander fliegen.

    In dieser unserer Welt gilt nun mal immer noch dass Emmy-Noether-Theorem.

    In diesem Universum ist im Großen und Ganzen die Zeit homogen, also ist auch im Großen und Ganzen Energie erhalten. Auch wenn es vereinzelt unter super-duper-Spezialfällen wie innerhalb des Ereignishorizontes von Schwarzen Löchern und dem inflationären Universum so aussehen mag, als ob Energie nicht erhalten ist.

    Leider vergißt Du dabei drei Dinge:
    a)
    Emmy Noether steckt in ART drin. Solange Zeit homogen ist, kann es kein Perpetuum Mobile geben. Auch nicht in der ART.
    b) Wir leben nicht in einem Schwarzen Loch. Die Ergebnisse darüber kannst Du nicht einfach nehmen und damit über den Ereignishorizont in diese Welt rennen. Das musst Du leider erst mal aufwendig mathematisch bearbeiten.
    c) Schwarze Löcher und das inflationäre Universum sind in einem Universum eingebettet, in dem die Zeit wieder homogen ist.

    Egal, was in dem Schwarzen Loch vorgeht. Es kommt nix mehr davon hier in dieses Universum. Damit ist es eigentlich das Gegenteil von einem Perpetuum Mobile. Du steckst Energie rein und kriegst gar nix wieder. Ok, streng genommen, muss man noch Hawking-Strahlung berücksichtigen, aber das macht den Kohl in diesem Fall auch nicht fett.

    Ich kenne so einen ähnlichen Fall aus der Teilchenphysik. Virtuelle Teilchen. Es entstehen unter ganz bestimmten Umständen Teilchen aus dem Nichts und verschwinden wieder. Aber
    a) gilt das nur unter ganz bestimmten Bedingungen, die eben nur für extrem kurze Zeiträume für Elementarteilchen bestimmter Energie gelten
    b) auf großen Zeitskalen, die diese Effekte beinhalten, d.h. im Grenzfall, gelten die bekannten Rahmenbedingungen. Auf diesen Skalen sind am Anfang 0 Teilchen und am Ende 0 Teilchen.

    Die Behauptung: Die Heisenbergsche Unschärferelation ist falsch, weil es virtuelle Teilchen gibt, ist falsch. Oder die Behauptung, das Energieerhaltung nicht gilt, weil es virtuelle Teilchen gibt.

    Man erklärt das sehr oft so, dass die Natur in diesem Spezialfall nicht allzu genau hinsieht bzw. nicht schnell genug reagiert, um den Normalzustand herzustellen. Aber a) ist das eine Analogie, um das ganze anschaulicher zu machen. Vorsicht!
    b) Ist in dieser Analogie enthalten, dass der Normzustand existiert. Man darf nicht den Fehler machen, den zu leugnen.

    Und exakt so ist es, mit den Schwarzen Löchern. Wenn aus einem Schwarzen Loch mehr käme, als reingefallen ist, dann wäre das eine Weltsensation. Ich mag da was verpasst haben, aber dem ist ja wohl nicht so. Und deswegen kann und ist ein Schwarzes Loch kein Perpetuum Mobile.

    Und in dieser makroskopischen nichtrelativistischen Welt gibt es erst recht kein Perpetuum Mobile.

  303. #307 christian
    15. Dezember 2009

    wer kann mir erklären warum ein testlauf von 6 langen wochen notwendig ist. da es beim orbo ein stromkabel in das system und eines aus dem system gibt, kann es ja keine große kunst sein, hier die eingangsleistung und die ausgansleistung zu messen. hierzu brauch ich nicht einmal einen tag. meiner meinung nach riecht das doch eindeutig nach verzögerungstaktik um die show solange wie möglich am laufen zu halten. oder gibt es sonst eine erklärung??
    lg

  304. #308 Dr. E. Berndt
    15. Dezember 2009

    Die Kunst der Testgestaltung liegt im Eindruck schinden und in den Vorarbeiten für die notwendige Verschwörungstheorie, mit der das Scheitern des Demonstrationsversuches erklärt werden wird. Das Spiel ums Geld, ist so schnell nicht zu Ende. Ich bin überzeugt, daß es weitergeht. Auch bei einer allfälligen Verurteilung wegens “Betruges” wird es heißen, daß dies von den Energiekonzernen gedeichslet worden ist. Und dann wird es auch die fanatische Fangemeinde geben, die unerschütterlich an ihrem Energieglauben festhalten wird. Jährlich wird es Kongresse und Symposien geben und Unmengen von Papier wird verschwendet werden. Es wird sein wie bei der kalten Kernfusion : Die Geschichte hört nicht auf, sondern sie wiederholt sich in neuem Gewande!

  305. #309 WhoIsBurkhardHeim
    15. Dezember 2009

    Toll Ludmilla, kennst du die

    “Einheitliche Strukturelle Quantenfeldtheorie” ?

    Drück mich mal…

    Who is Burkhard Heim and wtf he got to do with CERN?

  306. #310 Jan
    15. Dezember 2009

    @ Skeptiker et al.

    Wow, echt interessant wie ihr euch selbst feiert und jeglicher Input von Außen im Keim erstickt bzw. sofort lächerlich gemacht wird.

    Zunächst einmal – wer lesen kann, ist klar im Vorteil (bevor man laut “Betrug!!” oder „Wir können uns unmöglich geirrt haben -Noether Theorem usw.- bzw. das hätten wir ja sonst schon längst entdeckt!“ schreit):

    “The public demonstrations – which will include live test and replication sessions – will take place in the Waterways Visitor Centre, Grand Canal Basin, Dublin. They begin today, 15th December 2009 and will run until 31st January 2010 (with a break between December 24th and January 4th, inclusive). The demonstrations will also be streamed live at http://www.steorn.com/orbo.
    Kann hier im Presse-Release nachgelesen werden:
    http://www.steorn.com/news/releases/?id=1161

    Im Prinzip gibt es bei dieser ganzen Steorn-Geschichte eigentlich nur drei Möglichkeiten.
    Für den Fall, dass der Livestream 24 Stunden am Tag läuft (wovon ich ausgehe) und das durchgehend bis 23.12.2009 und dann wieder ab 5.1. bis 31.1.2010 (vielleicht aber auch die ganzen sechs Wochen durchgehend?):

    1. Das Gerät wird durch eine versteckte externe Stromquelle versorgt (=Betrug!!)
    2. Der Livestream ist in Wahrheit gar keiner, sondern nur ein gefinkelter Video-Loop (ebenfalls Betrug!!)

    Oder eben 3. die Maschine funktioniert tatsächlich wie von Steorn beschrieben (und diese führen dann tatsächlich Tests/Messungen im Jänner durch und werden die Maschine sogar zerlegen und wieder zusammenbauen und Replikationen machen usw. und das alles per Livestream in die ganze Welt übertragen) und die Physikbücher werden neu geschrieben bzw. überarbeitet.

    Hoffentlich ist das alles nur ein Betrug, um Himmels Willen, die Physik DARF nicht ins Wanken geraten!!

    @Dr. Berndt

    Ahh, endlich! Ich habe ihren Kommentar schon vermisst.

  307. #311 Aragorn
    15. Dezember 2009

    @Ludmila
    Danke für deine Erklärung.

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann stellst Du Dich auf den Standpunkt, dass Schwarze Löcher so eine Art natürliches Perpetuum Mobile sind. Und Du meinst das aus einigen Papern und Büchern herausgelesen zu haben.

    Nein, so meinte ich das eigentlich nicht. Die Masseninflation hatte ich eher als “gar seltsame Dinge” die theoretisch hinter Ereignishorizonten vorgehen gesehen. Das aus einer Sonne mit bsw. 5 Sonnenmassen eine Singularität mit theoretisch unendlicher Masse wird, klingt ja auch erstmal unglaublich. Das daraus trotzdem kein Perpetuum Mobile (PM) wird, ist eigentlich klar. Der Effekt soll ja durch den Energiegewinn/abfall entstehen, den Photonen erhalten, wenn sie ein Gravitationspotential herab/heraufwandern. Daher ist so kein PM möglich.

    Noethern-Theorem …Die Energieerhaltung ist ganz fundamental mit dem Ablauf der Zeit verknüpft.

    Ok, diesbezüglich sind wir uns längst einig.

    Alles hängt zusammen und die Erhaltungssätze sind die Grundlagen von so ziemlich allem. Wenn das nicht mehr gelten würde, würden Flugzeuge vom Himmel fallen, Sonnen auseinander fliegen.
    In dieser unserer Welt gilt nun mal immer noch dass Emmy-Noether-Theorem.

    Jein. Es gilt konkret zu beweisen, daß der Orbo-Effekt in diesem Bereich wirklich sichtbare Auswirkungen hätte.

    a) Emmy Noether steckt in ART drin. Solange Zeit homogen ist, kann es kein Perpetuum Mobile geben. Auch nicht in der ART.

    Norbert Dragon ist da anderer Meinung:
    http://www.itp.uni-hannover.de/~dragon/stonehenge/relativ.pdf
    S.82:

    Energie- und Impulserhaltung gilt nicht in der Allgemeinen Relativitätstheorie, wenn
    die Metrik nicht invariant unter Translationen ist. Zum Beispiel kühlt im expandierenden
    Universum, dessen Metrik zeitabhängig ist, die Hintergrundstrahlung ab, ohne
    daß die dabei abnehmende Energie woanders erscheint.

    b) Wir leben nicht in einem Schwarzen Loch. Die Ergebnisse darüber kannst Du nicht einfach nehmen und damit über den Ereignishorizont in diese Welt rennen. Das musst Du leider erst mal aufwendig mathematisch bearbeiten.

    Das kann ich nicht. Ich gehe davon aus, daß Werner Israel, Eric Poisson und A. E. Sikkema der Universität Alberta in Edmonton (Kanada) richtig gerechnet haben.

    Damit ist es eigentlich das Gegenteil von einem Perpetuum Mobile. Du steckst Energie rein und kriegst gar nix wieder.

    Ok, ich verstehe unter einem Perpetuum halt grundsätzlich etwas für das gilt: Wenn man die Arbeit entlang eines geschlossenen Weges aufintegriert, dann ergibt sich ein Wert ungleich Null. Egal ob der nun kleiner (Energie wird vernichtet), oder größer (Energie wird gewonnen) ist.
    Sonst wäre das expandierende Universum ja auch kein Perpetuum, da in diesem Energie vernichtet wird.

    Und in dieser makroskopischen nichtrelativistischen Welt gibt es erst recht kein Perpetuum Mobile.

    Praktisch wurde noch keines gefunden. Theoretisch sind kontrahierende Universen echte Perpetuums (Energie würde gewonnen). Und die Wurmlöcher der ART, wenn sie wirklich Zeitreisen in die Vergangenheit zulassen ebenfalls, weil sie zeitreisende Objekte duplizieren würden. Das sind natürlich hochspekulative Szenarien.

  308. #312 Jan
    15. Dezember 2009

    In diesem Artikel wird auf das Noether Theorem und Steorns Orbo-Technologie eingegangen:
    http://www.nolanchart.com/article7094.html

  309. #313 Dr. Börns
    15. Dezember 2009

    das univerum expandiert nicht sondern ist einfach nur da. es hat nie geknallt und dehnt sich nichts aus sondern existiert im hier und jetzt weil es lebt.

  310. #314 Dr. Börns
    15. Dezember 2009

    das univerum expandiert nicht sondern ist einfach nur da. es hat nie geknallt und dehnt sich nichts aus sondern existiert im hier und jetzt weil es lebt.

  311. #315 Dr. Börns
    15. Dezember 2009

    das univerum expandiert nicht sondern ist einfach nur da. es hat nie geknallt und dehnt sich nichts aus sondern existiert im hier und jetzt weil es lebt.

  312. #316 Dr. E. Berndt
    15. Dezember 2009

    Zur Auflockerung ein kleiner Seitenblick zu einer etablierten Voodoo-Wissenschaft:

    Die kalte Kernfusion – Entstehung einer Scheinwissenschaft

    1989, vor mehr als zwanzig Jahren, waren die Forscher Martin Fleischmann und Stanley Pons im Mittelpunkt der Medien. Die beiden Herren behaupteten auf einer Pressekonferenz, eine „kalte Kernfusion“ auf elektrochemischem Weg praktisch durchgeführt zu haben. Eine wissenschaftliche Sensation erster Ordnung ging rund um die Welt, aber lange währte diese von Fachkreisen heftig bestrittene Sensation nicht.

    Rund um die Bekanntgabe der Sensation „kalte Kernfusion“ ranken sich viele Geschichten. Im wesentlichen wurde von der wissenschaftlichen Gemeinde die Geheimnistuerei um die Meßdaten und die Veröffentlichungspraxis kritisiert. Irgendwie gelang es bei der Veröffentlichung des Versuches, den korrekten, in der Wissenschaft üblichen Weg zu umgehen. Sofortige zahlreiche und umfangreiche Bemühungen anderer Forscher, die Versuche erfolgreich zu wiederholen, gelangen nicht. Fleischmann steht aber heute noch zu seinen Ergebnissen.

    Man kann darüber streiten, ob es sich bei der „kalten Kernfusion“ um Wunschdenken, Selbsttäuschung, mangelhafte Laborarbeit u. ä. handelt. Tatsache ist, daß alle Versuche einer Verifizierung gescheitert sind. Trotzdem oder gerade deshalb meint bis heute eine große Schar tief überzeugter Anhänger, daß es tatsächlich funktioniere. Die „kalte Kernfusion“ wurde zum Selbstläufer und ist nun eine florierende Scheinwissenschaft. Alternative Apostel produzieren laufend neue Erkenntnisse, die vom wissenschaftlichen Establishment negiert werden. Tippen Sie in eine Internetsuchmaschine dieses Stichwort ein. Sie glauben gar nicht, wie einfach und logisch verständlich für jeden Laien kalte Kernfusion erklärt wird. Skepsis haben die derart Erleuchteten nicht, eher Allmachtsphantasien. Jeder Gymnasiast kann fusionieren, und die Entsorgung von radioaktivem Müll ist damit auch kein Problem mehr.

    Nur die verstockten Lehrbuchphysiker können es nicht.

    So einfach haben Scharlatane immer schon argumentiert. Gegen Scharlatanerie und Scheinwissenschaft zu argumentieren, ist mythologische Sisyphusarbeit. Der harte und schwere Stein des Wissens läßt sich nicht auf den Berg der Pseudowissenschaft tragen. Auch ein Herkules der Naturwissenschaft scheitert. Kaum schlägt er, gleich dem Helden der griechischen Sage, mit dem Schwert seiner Bildung der vielköpfigen Scharlatanerieschlange ein unhaltbares Scheinargument ab, wachsen dieser Hydra gleich zwei neue nach. Die neue Pseudowissenschaft der „kalten Kernfusion“ ist genauso unausrottbar wie alle anderen Scheinwissenschaften inklusive der medizinischen auch.

    Die „Kalte Kernfusion“ ist heute eine etablierte Junk-Science. Am Anfang standen nur Meßfehler, Ungenauigkeiten und ein überehrgeiziger Wissenschafter. Für die etablierten Nuklearphysiker ist die „kalte Kernfusion“ eine wissenschaftliche Affäre. Aus Sicht der Wissenschaft ist „Kalte Kernfusion“ eher ein Thema für Psychologen.

  313. #317 Free-Education.tv
    15. Dezember 2009

    Sonntag, 14. März 2010

    9.30 Uhr Zur Symmetrie von Raum und Zeit
    Interpretation der Zeit-Energie und der kausalen Mechanik nach N.A. Kozyrev
    Dr.rer.nat. Walter Medinger, Graz/AT

    10.30 Uhr Symmetrische Struktur mit Asymmetrieanteil im Mikrokosmos
    Erweiterung der Einsteinschen Gravitationstheorie aufgrund der Einbeziehung der ther-
    modynamischen Prinzipien am Beispiel der Ruheenergie der internen Elektrodynamik.
    Prof. Dr. Manfred Geilhaupt, University of applied Sciences, Hochschule Niederrhein,
    Mönchengladbach/DE

  314. #318 Free-Education.tv
    15. Dezember 2009

    @Dr. Berndt

    Samstag, 13. März 2010

    11.30 Uhr Low Energy Nuclear Reactions
    World-wide research activities in the field of new nuclear energy processes
    Ludwik Kowalski, Professor (em.), Department of Mathematical Sciences,
    Montclair State University, New Jersey/USA

    20.00 Uhr New Concepts for Future Energies
    Report about Focus Fusion, Zero Point Energy, Electrostatic Confinement Fusion etc.
    Thomas Valone, Future Energy Technologies, Washington/DC, USA

  315. #319 Dr. E. Berndt
    15. Dezember 2009

    Walter Medinger: Viel einschlägiger kann man nicht esoterisch sein!

    http://www.esowatch.com/index.php?title=Walter_Medinger

  316. #320 Once more
    15. Dezember 2009

    Sie können lesen oder?

    Interpretation der Zeit-Energie und der kausalen Mechanik NACH N.A. Kozyrev

    bleiben sie doch wissenschaftlich!

  317. #321 Ludmila
    15. Dezember 2009

    @Aragorn:

    Ok, ich verstehe unter einem Perpetuum halt grundsätzlich etwas für das gilt: Wenn man die Arbeit entlang eines geschlossenen Weges aufintegriert, dann ergibt sich ein Wert ungleich Null.

    Du meinst den geschlossenen Weg im Phasenraum oder was? Was soll das jetzt? Meinst Du Physik ist ein Assoziationsspielchen? Halte Dich an die physikalischen Definitionen oder lass es. Ich erkläre gerne alles. Aber wenn Du mich verarschen willst, dann sag es gleich. Ich hab echt Besseres zu tun.

    Es gilt konkret zu beweisen, daß der Orbo-Effekt in diesem Bereich wirklich sichtbare Auswirkungen hätte.

    Erhaltungssätze = Grundlagen. In diesem Universum. Wirkt der Orboeffekt in diesem Universum? Dann hat er sich diesen Grundsätzen unterzuordnen. Sich widersprechende Prinzipien können vielleicht in einer Gesellschaft existierten. Aber in der Physik geht das nicht. Ein Universum, eine Gruppe von Prinzipien.

    Energie- und Impulserhaltung gilt nicht in der Allgemeinen Relativitätstheorie, wenn die Metrik nicht invariant unter Translationen ist.

    Und in wiefern soll das jetzt ein Widerspruch zu meiner Aussage sein, dass auch in der ART die Energieerhaltung gilt, wenn die Zeit homogen ist? Der Herr Dragon spricht hier von einer ganz speziellen Lösung – einem super-duper Spezialfall. Dem Spezialfall, dass die Metrik invariant ist. Dann ist aber auch nicht die Zeit homogen. Meine Aussagen und die von Dragon gehen also überhaupt nicht auseinander. Als Rechenlösung haben Dragons Berechnungen ihre Berechtigung. Aber ob das irgendwo beobachtet werden kann, das ist eine ganz andere Frage. Du kannst auch nicht die Lösungen der ART für Schwarze Löcher mal eben auf die Erde anwenden.

    Das ist wieder ein Musterbeispiel dafür, dass Du Aragorn irgendwas liest und es falsch verstehst. Das würde nicht passieren, wenn Du
    a) ein vernünftiges Grundwissen auf diesem Gebiet hättest und
    b) die mathematischen Gleichungen durchrechnen würdest und
    c) mal selbst Experimente auf diesem Gebiet gemacht hättest.

    Du kannst nicht irgendwelche Rechnungen und besonderen Situationen nehmen und behaupten, dass die für die Situation hier gelten. Du kannst auch nicht Dir irgendwas zusammenreimen und meinen, das wäre Physik.

    Was zählt ist, was wir hier an diesem Ort beobachten. Hier sind die Lösungen der ART mit invarianter Metrik und homogener Zeit, die welche in diesem Universum die Phänomene beschreiben. An diesem Ort gilt die ART mit Energie- und Impulserhaltung. Wie wir z.B. am LHC in CERN gerade sehen. Wie wir das an unseren Raumsonden sehen, die wir unsere Arbeitsgruppe im Weltraum haben. Sonst würden wir die gar nicht ans Ziel kriegen. Und das ist das einzige, was in diesem Zusammenhang zählt.

    Wenn Du das anders siehst, dann steuer Du halt unsere Raumsonden, wenn Du der Ansicht bist, dass Du es besser als die Kollegen der ESA weißt.

    Ich würde Dir raten, mal einige Takte tiefer zu stapeln. Denn das, was Du bislang zu diesem Thema gebracht hast, ist bestenfalls halbrichtig und völlig aus dem Zusammenhang gerissenes Zeug. Es ist Junkscience.

  318. #322 Ludmila
    16. Dezember 2009

    @Jan:
    Ach fein. Hier wird das Noether-Theorem anerkannt. Das ist ja mal was. Ansonsten falsche Verwendung des Terms “homogene Zeit”. Ich hab es oben erklärt. Homogen heißt nur, dass der Startzeitpunkt egal zu sein hat. Das betrifft auch ein zeitlich veränderliches magnetisches Feld. Egal ob man den Prozess startet, wenn das Magnetfeld 0 oder negativ oder positiv ist, das End-Ergebnis sollte dasselbe sein. Das bedeutet Homogenität der Zeit.

    Damit hat sich der Artikel eigentlich schon erledigt. Wer noch nicht mal rafft, was homogene Zeit bedeutet…Mann, Mann, Mann.

    Super ist auch das hier.

    In my opinion, what Steorn means when it says that Orbo “contravenes conservation” is really only that Orbo is part of an energy exchange with some (as yet not fully understood or explained) external system from which it draws energy.

    Aha, Physik als Assoziations- und Meinungs-Spielchen. Für Mathe oder Experimente ist der Orbo-Typ sich wohl zu fein was? Wer braucht schon so einen wissenschaftlichen Mist, wenn wir einfach nur deuten müssen, was wohl der andere so meint. Und dann das Ergebnis der Text-Exegese: “Ne, wir verletzten nicht den Energieerhaltungsssatz. Wir zapfen nur eine unsichtbare Energiequelle an, die keiner messen kann. Außer uns natürlich.”

    Oh Mann. Und ich hab nen unsichtbaren Drachen in meiner Garage. Ist klar.

  319. #323 Peter
    16. Dezember 2009

    Liebe Ludmila,

    du lebst in diesem System der Wissenschaft, hast es von Anfang an erlernt, mit allen Grundlagen und Zusammenhängen. Du weisst, was ein Beweis ist, wie Messungen ausgewertet werden, kannst Vermutungen von Tatsachen unterscheiden.
    Dadurch fällt es dir leicht, halbe und falsche ‘Beweise’ zu erkennen und ggf. zu widerlegen.

    Wer diese wissenschaftliche und langwierige Ausbildung nicht genossen hat, kann sich leicht in den vielen verwirrenden Aussagen, Behauptungen und Scheinbeweisen verlaufen und findet nicht wieder heraus.

    Ich bitte dich, in deinem und im Interesse der Wissenschaft, versuche geduldig zu bleiben, wenn deine Aussagen verkehrt interpretiert werden oder aus dem Zusammenhang gerissen werden.

    Das Internet stellt die Wissenschaftler auch vor die Herausforderung, immer wieder geduldig und anschaulich zu erklären, was nicht widerlegbar ist und warum es das nicht ist. Ihr seid leider im Zugzwang, zu beweisen, dass Ihr Euch das alles nicht ausgedacht habt, dass Wissenschaft keine Weltanschauung ist und keine Religion. Das ist schwer, aber es ist höchste Zeit.

    Ich freue mich über alle Forscher, die ihren Elfenbeinturm verlassen und anschaulich ihre Arbeit sichtbar machen. Jörg Rings hat in seinem Blog eine schöne Buchbesprechung über Wissenschaftskommunikation geschrieben. Ich finde, das ist ein hervorragender Leitfaden.

    http://www.scienceblogs.de/diaxs-rake/2009/12/randy-olson-dont-be-such-a-scientist.php

  320. #324 Ludmila
    16. Dezember 2009

    @Peter: Es geht in Olsons Buch um Wissenschaftskommunikation.

    Eine Kommunikation ist eine Zwei-Weg-Schiene. Einer sagt was, der andere hört zu und umgekehrt.

    Hier allerdings meint jemand state-of-the-art in einem pissigen Kommentar aushebeln und auf den Kopf stellen zu können. Das ist einfach nur größenwahnsinnig.

    Jan habe ich von vornherein abgeschrieben. Aber zumindest bei Aragorn hatte ich die Hoffnung, dass er vielleicht mal einsieht, dass da was nicht stimmt in seiner Argumentation. Aber ich fürchte auch er steckt zu tief drinnen in diesem Traum von der freien Energie.

    Das mit dem Zuhören kann ich bei Aragorn und Jan jedenfalls nicht vorfinden. Es hat eher mit völliger Selbstüberschätzung und dem beinahe verzweifelten Versuch zu tun, seinen Traum nicht aufgeben zu müssen. Ich sehe die zutiefst menschliche aber auch sich selbst und anderen gegenüber unehrliche Schiene nur die Dinge zu hören, die einem scheinbar Recht geben und sich bei allen anderen Dingen “lalala ich hör Dich nicht” zu schreien. Das ist keine Kommunikation. Das ist reden gegen die Wand.

    Ich kann aber hingehen und sagen: Hier stimmt was nicht. Und ich sage das lieber früh. Denn wenn ich eins bei solchen Diskussionen gelernt habe, in der die eine Seite schlicht nicht zuhört, dann ist das eins. Man darf sich erst gar nicht auf eine Diskussion einlassen. Egal, was man tut. Man wertet den falschen Standpunkt auf. Das ist es nicht wert.

    Das ist meine Art damit umzugehen. Vielleicht schreib ich auch mal ein Buch drüber 😉

  321. #325 Peter
    16. Dezember 2009

    Au ja, Ludmila, schreib ein Buch darüber. Das wird auf jeden Fall spannend und da hätte ich gewiss ein paar Kapitel beizutragen.

    Die Wand ist das Problem. Die ist leider in den letzten Jahren sehr gewachsen und ich hoffe, sie lässt sich trotzdem noch überwinden.

    Es ist wirklich eine große Kunst, kompizierte Sachverhalte anschaulich und nachvollziehbar zu vermitteln. Auch viele Profs haben diese Gabe nicht, aber wenigstens haben die oft aufnahmewillige Zuhörer.

  322. #326 Jan
    16. Dezember 2009

    Ach Ludmilla, ich persönlich hab dich noch nicht abgeschrieben……zumindest langfristig gesehen nicht.
    Warum gehst du eigentlich nicht auf das ein, was ich geschrieben habe?
    Oder verbietet dir das deine wissenschaftliche Seriösität, dich auf ein so tiefes Niveau herabzulassen (wie war das nochmal mit der Kommunikation…)?

    “The public demonstrations – which will include live test and replication sessions – will take place in the Waterways Visitor Centre, Grand Canal Basin, Dublin. They begin today, 15th December 2009 and will run until 31st January 2010 (with a break between December 24th and January 4th, inclusive). The demonstrations will also be streamed live at http://www.steorn.com/orbo.
    Kann hier im Presse-Release nachgelesen werden:
    http://www.steorn.com/news/releases/?id=1161

    Nur der Vollständigkeit halber – hier ist eine Liste an Erfindern, die exakt denselben Überschusseffekt bei ihren Elektromotoren beobachtet haben wie Steorn.
    http://peswiki.com/index.php/Directory:Electromagnetic

    Natürlich wurden diese Leute von der Wissenschaft, wie sagt man so schön, nicht einmal ignoriert.
    Steorn hat dem Ganzen lediglich die Krone aufgesetzt und fordert die Wissenschaft nun öffentlich heraus.
    Auf Zdnet ist auch ein Artikel über Steorn erschienen – diesmal unter der Sparte “Emerging Technology”.
    http://news.zdnet.co.uk/emergingtech/0,1000000183,39938307-8,00.htm

    Vor ein paar Wochen wurde Steorn von Zdnet noch mit Feen und Elfen gleichgesetzt.
    Wie sich die Zeiten doch ändern….

  323. #327 Dr. E. Berndt
    16. Dezember 2009

    @Ludmilla
    Ihre Komentare sind ein Lichtblick. Und die Vorgangsweise von Aragron u.Co. haben Sie auch treffend beschrieben.
    Ich kann da fachlich mit Ihnen nicht mitreden, aber es gelingt Ihnen meisterhaft aufzuklären.
    Die Frage ist, woran, an welchen banalen Merkmalen, erkenne ich Junk-Science. Und hier gibt es doch wiederkehrende Merkmale, die es einem interessierten Laien mit einer gesunden Portion Skepsis ermöglichen, sich zu vergewissern, ob da Wissenschaft drinnen ist, wo es gerne beliebt draufzustehen.
    Und wenn man Parawissensschaft ein wenig kritisch beobachtet, lernt man schnell die Spreu vom Weizen zu trennen. Man riecht Mist schon in der ersten Zeile.

  324. #328 tfa
    16. Dezember 2009

    @Jan:
    Hast du auch den dazugehörigen Artikel auf ZD gelesen?
    http://community.zdnet.co.uk/blog/0,1000000567,10014630o-2000331777b,00.htm
    Dein Link verweist ja nur auf die Bildergalerie.
    Der Artikel hat den vielsagen Titel “Steorn’s perpetual motion machine. Battery included” und kommt zu dem Schluss “It looks like a battery-powered motor.”

  325. #329 wolfgang
    16. Dezember 2009

    Ludmilla schreibt
    Man darf sich erst gar nicht auf eine Diskussion einlassen. Egal, was man tut. Man wertet den falschen Standpunkt auf. Das ist es nicht wert.

    Das ist das Problem. Man begibt sich auf ein niedriges Diskussionsniveau – und dann schlagen dich die Ignoranten mit ihrer Erfahrung

  326. #330 Jan
    16. Dezember 2009

    Ich sehe es ähnlich wie Ludmilla, es ist sinnlos mit “Wänden” zu diskutieren.
    Steorn hat ihre Technologie nun endlich öffentlich vorgestellt und das Ganze wird nicht von heute auf morgen akzeptiert werden – das wird ein langwieriger Prozess sein.
    Steorn wird meiner Meinung nach alles tun, um auch die Wissenschaft bzw. die größten Skeptiker soweit zu bringen, sich mit dieser Technologie ernsthaft zu befassen.
    Falls sich tatsächlich herausstellen sollte, dass der ganze Spuk nur ein großinszenierter “fake” ist – fein, dann wird er, glaube ich, wohl ziemlich bald aufgedeckt und Steorn ist für immer Geschichte.

    Bis dahin wünsche ich euch noch frohes Lustigmachen, aber vor allem schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch.
    Solange nicht endgültig geklärt ist, ob Steorn ein großangelegter Schwindel ist – der meiner Meinung nach wohl auch als der Verrückteste in die Geschichte eingehen würde, falls es denn tatsächlich einer ist – werde ich mich (wohl zur Freude der meisten hier) von diesem Blog fernhalten.

    Schöne Feiertage!

  327. #331 Aragorn
    16. Dezember 2009

    Du meinst den geschlossenen Weg im Phasenraum oder was? Was soll das jetzt? Meinst Du Physik ist ein Assoziationsspielchen? Halte Dich an die physikalischen Definitionen oder lass es. Ich erkläre gerne alles. Aber wenn Du mich verarschen willst, dann sag es gleich. Ich hab echt Besseres zu tun.

    Liebe Ludmila, ich bin nun doch über deine Wissenlücken etwas erstaunt. Hier kommt mein Nachhilfeunterricht für dich:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Konservative_Kraft

    Da steht unter Punkt 2:

    Die Arbeit W=Integral Fdr entlang eines beliebigen Weges S durch das Kraftfeld ist nur vom Anfangs- und Endpunkt des Weges, nicht aber von seinem Verlauf abhängig. Insbesondere ist die Arbeit entlang einer beliebigen geschlossenen Kurve C gleich Null, also Umlaufintegral Fdr=0

    Für die newtonsche Gravitationskraft gilt: F(r)=GMm/r^2
    Wenn die Masse m im Potential der Masse M von r1 nach r2 bewegt wird, dann wird folgende Arbeit umgesetzt:

    W(r1->r2)=bestimmtes Integral (untere Grenze=r1, obere Grenze=r2) GMm/r^2 = [-GMm/r]r1->r2 = GMm(1/r1-1/r2)

    Für den Rückweg von r2 nach r1 gilt das selbe und man erhält: W(r2->r1) = GMm(1/r2-1/r1) = -GMm(1/r1-1/r2)

    Die Addition der Arbeiten entlang einer geschlossenen Wegkurve ergibt: W(r1->r2)+W(r2->r1)=0
    Das ist für alle konservativen Kräfte so. Sobald man eine nicht konservative Kraft gefunden hat, hat man ein Perpetuum gefunden. Das heute keinerlei Kräfte bekannt sind, die diese Eigenschaft haben, bedeutet nicht das sie nicht existieren. Eine zeitabhängige Gravitationskraft wäre bsw. keine konservative Kraft.

    Erhaltungssätze = Grundlagen. In diesem Universum. Wirkt der Orboeffekt in diesem Universum? Dann hat er sich diesen Grundsätzen unterzuordnen. Sich widersprechende Prinzipien können vielleicht in einer Gesellschaft existierten. Aber in der Physik geht das nicht. Ein Universum, eine Gruppe von Prinzipien.

    Abweichungen davon können auch so klein ausfallen, daß es bisher niemandem aufgefallen ist.

    Der Herr Dragon spricht hier von einer ganz speziellen Lösung – einem super-duper Spezialfall.

    Ich dachte es gehöre zum gesicherten Wissen, daß das Weltall expandiert. Oder wird die kosmologische Rotverschiebung inzwischen anders erklärt?

    Das ist wieder ein Musterbeispiel dafür, dass Du Aragorn irgendwas liest und es falsch verstehst. Das würde nicht passieren, wenn Du
    a) ein vernünftiges Grundwissen auf diesem Gebiet hättest und
    b) die mathematischen Gleichungen durchrechnen würdest und
    c) mal selbst Experimente auf diesem Gebiet gemacht hättest.
    Du kannst nicht irgendwelche Rechnungen und besonderen Situationen nehmen und behaupten, dass die für die Situation hier gelten. Du kannst auch nicht Dir irgendwas zusammenreimen und meinen, das wäre Physik.

    Wenn du neue Informationen zur kosmologischen Rotverschiebung haben solltest, dann sage das halt. Ich kenne nur die Lösung mit zeitabhängigem Skalenfaktor. Die anderen müdes Licht, etc sind meines Wisens durch die verlängerten Helligkeitskurven ferner Supernovae ausgeschlossen.

    Wenn Du das anders siehst, dann steuer Du halt unsere Raumsonden, wenn Du der Ansicht bist, dass Du es besser als die Kollegen der ESA weißt.

    Ich bin halt davon ausgegangen, daß Wissenschaftler auch im Bereich ART ein Grundwissen besitzen. Und daher davon ausgegangen, daß die auch so schnallen, daß Universum-Perpetuums nur auf kosmolgischen Skalen funktionieren. Für uns völlig uninteressant. Aber da habe ich deinen Kenntnisstand halt mal wieder überschätzt.

    Ich würde Dir raten, mal einige Takte tiefer zu stapeln. Denn das, was Du bislang zu diesem Thema gebracht hast, ist bestenfalls halbrichtig und völlig aus dem Zusammenhang gerissenes Zeug. Es ist Junkscience.

    Ich würde dir raten deine Kenntnisse aufzufrischen.

  328. #332 Roland K.
    16. Dezember 2009

    Steron hat sich weit rausgelehnt. Nun müssen sie es mit Messungen BEWEISEN. Sollte ja eigentlich nicht schwer sein. Mal sehen wie sie das angehen…

    Wenn sie wirklich was tolles erfunden haben, dann sollte diese Messung ein eindeutiges Ergebnis liefern und auch von unabhängigen Experten bestätigt werden können. Wenn sie einen Fake zeigen, dann wird das die Messung ergeben (falls sie das zulassen), oder sie werden keine oder nur mangelhafte Messungen machen, und es eine Frage des GLAUBENS und HOFFENS sein lassen.

    Lassen wir uns überraschen.

  329. #333 Dr. E. Berndt
    16. Dezember 2009

    @Aragron
    Wie blind und verbohrt in Fiktion muß man eigentlich sein, um nicht am Vorgehen, an den Äußerlicheiten und vor allem an der Geheimnistuerei – kurzum am absolut in jeder Hinsicht mehr als verdächtigem Marketing – die Scharlatanerie erkennen zu können.
    Sparen Sie sich die elende Formelkopierei! Wollen Sie hier irgend jemanden weißmachen, daß Sie das, was Sie da zusammenkopieren, auch rechnen könnten?
    Sie haben in dem gesammten Blog abgesehen von halben Verbindungssätzen zwischen ihrem trolligen Kopierwissen nichts, aber auch gar nichts geschrieben.

  330. #334 Aragorn
    16. Dezember 2009

    @Dr. E. Berndt,

    mein lieber Troll. Du hast doch selbst gesagt, daß du von dem Thema nichts verstehst. Wie wollen sie dann entscheiden, wer hier Mist von sich gibt? Können sie gar nicht. Ergo gilt für: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten!

    Und noch eine kleine Preisfrage an sie: Mit Kräften, welche geschwindigkeitsabhängig sind, würden sich Perpetuums konstruieren lassen. Warum lassen sich mit magn. Kräften trotzdem keine Perpetuums konstruieren?

  331. #335 Klopstein
    16. Dezember 2009

    Once more schrieb am 15.12.09 am 23:23 Uhr

    Sie können lesen oder?

    Interpretation der Zeit-Energie und der kausalen Mechanik NACH N.A. Kozyrev

    bleiben sie doch wissenschaftlich!

    Nun kennen viele Leute ja potenzielle Energie, kinetische Energie, elektrische Energie, kriminelle Energie und ein paar andere Energiesorten, aber was bitte ist Zeit-Energie?

  332. #336 Helmut
    16. Dezember 2009

    Solange nicht endgültig geklärt ist, ob Steorn ein großangelegter Schwindel ist – der meiner Meinung nach wohl auch als der Verrückteste in die Geschichte eingehen würde, falls es denn tatsächlich einer ist – werde ich mich (wohl zur Freude der meisten hier) von diesem Blog fernhalten.

    der verrückteste der geschichte? ach bitte…. solche betrugsfälle gab es schon zig mal. in welcher fernen scheinwelt lebst du?

    hier ist der erfahrungsbericht eines geschädigten der “Felix Würth AG” nachzulesen.
    http://www.esowatch.com/index.php?title=Felix_W%C3%BCrth_AG
    die methodik des herrn würth gleicht der von Steorn wie ein ei dem anderen.

    esoterik beruht auf autosuggestion und selektiver wahrnehmung. deshalb sind esoteriker nicht lernfähig, sie sind gegen erfahrungen aus der “echten welt” immun. selbst wenn man ihnen hundert betrügern zeigt, die in der vergangenheit überführt wurden und auch geständig sind. sobald der hunderterste mit dem exakt gleichen schwachsinn um die ecke kommt, die esoteriker werden ihm sofort nachlaufen.
    die alte volksweisheit “aus schaden wird man klug” gibt bei psychisch kranken menschen nur eingeschränkt.

  333. #337 Dr. E. Berndt
    16. Dezember 2009

    @Helunt
    Sie haben vollkommen recht! Es ist eine Krankheit
    Homöopathie oder Esoterik – Sucht oder Manie?

    Es drängt sich der Vergleich mit Spielsüchtigen auf. Egal wie eindruckvoll, elegant und unwiderlegbar man diesen die Gesetze der Wahrscheinlichkeit und des Zufalls erklärt, ihnen die Unwahrscheinlichkeit eines Gewinns und die unausbleiblichen Verluste vorrechnet, sie sind nicht abzubringen von der fixen Idee, das „System” durchschaut zu haben, nach dem z. B. der Zufall passiert. Nie verläßt sie die Hoffnung, nicht doch eines Tages zu triumphieren. Selbst als Obdachloser glaubt ein Spielsüchtiger noch an seinen Traumgewinn und endlos kann er erklären, warum er jetzt noch nicht gewonnen hat. Spielsucht ist eine anerkannte Krankheit.

    So könnte man auch die wider alle Logik unbedingte Fixierung auf Homöopathie oder Esoterik quasi als „Krankheit“ oder „Sucht“ ansehen, die Wissenschafter, Therapeuten und Patienten gleichermaßen bekommen können. Die Betroffenen können an „Homöopathomanie“ oder “Esomanie” erkranken, wenn bestimmte innere Gemütslagen mit äußeren begünstigenden Umständen zusammentreffen. Infolge wird unumkehrbar das Gewicht und der Einfluß der Gefühle erhöht und das Wahrnehmen verändert. Die Entscheidungen der „Erkrankten“ werden von Gefühlen logisiert. Skeptisches und rationales Denken wird zurückgedrängt und selektive Wahrnehmung gefördert. Dieser Ablauf wird durch die geschlossenen Konstruktionen der „Lehren“ von Homöopathie oder Esoteriken perfekt ergänzt, die im Binnenkonsens sich selbst nach eigenen Spielregeln für richtig erklären. Dazu werden immer wieder neue Begriffe aus den Naturwissenschaften entlehnt und umdefiniert. Der Glaube an Homöopathie oder Esdoterik wird als rational empfunden. Es bildet sich ein geistiger Käfig, in dem die Gedanken mächtig kreisen. Wer zur Homöopathie bekehrt wurde oder der Esoterik verfiel, hat in Wirklichkeit ausgedacht. Dementsprechend gelingt es nicht mehr, mit gemeinhin logischen Argumenten irgendeinem Betroffenen von seiner homöopathischen oder esoterischen Glaubensentscheidung, einem neuen Denken, abzubringen. Und jeder hat ja das Recht, seine eigene Meinung zu haben. Wenn es gelingt, eine Argumentation zu widerlegen, werden neue Argumente mit noch mächtigeren Begriffen so flugs erfunden, daß jede Diskussion uferlos wird bzw. zum Urknall führt.

  334. #338 Ludmila Carone
    16. Dezember 2009

    @Aragorn:
    Beim Perpetuum Mobile 1. Art geht es darum, dass mehr Energie rauskommt als man reinsteckt. Das ist die Definition. (Ich fasse es nicht, dass ich hier so simple Begriffe definieren muss). Bau ne Box drum und schau was rein und was rauskommt. An Energie. Nicht Spannung, nicht Strom. Es ist auch nicht relevant, was an Arbeit in dieser Box verrichtet wird. Arbeit ist nicht Energie. Hier hast Du eine leichte Einführung, die den Unterschied beschreibt.

    Wenn Du schon Arbeit und Energie miteinander verwechselst, verwundert es auch nicht, dass Du keine Ahnung vom Emmy-Noether-Theorem hattest. Darauf haben rolak und ich Dich hingewiesen. Weil wir solche Sachen von unserer Ausbildung her wissen und es nicht zusammengoogeln müssen. Du hattest ja die Erhaltungssätze fälschlicherweise als “Erfahrung” abgetan. Kommt da von Deiner Seite ein “ups vertan”? Ne, natürlich nicht.

    Ich hab Dich auf die Sache mit der Zeitinvarianz hingewiesen. Du, Aragorn, kamst da nicht drauf. Du hattest von diesen grundlegendsten Sachen noch nie was gehört und dann bildest Du ein, was zur ART sagen zu können? Für die man in vielen Fällen Supercomputer einsetzen muss, um überhaupt ne Aussage treffen zu können? Ne, mein Lieber, so ein Quatsch.

    Dr. E. Berndt hat auf dem Gebiet wesentlich mehr drauf als Du. Der hat nämlich erkannt, dass Du Quatsch redest. Der Herr Berger hat Dir erzählt, dass Du Quatsch redest, ich erzähle Dir jetzt, dass Du Quatsch redest. Du kannst DIch natürlich auf den Standpunkt stellen, dass alle versammelten Wissenschaftler hier Trolle sind, während Du und Jan und Helmut mit Euren sogar sich selbst widersprechenden und zusammengegoogelten Versazstsücken das “Wissen” repräsentiert.

    Aber nur in einer Welt in der Einbildung Bildung ersetzen soll. In der Halbwissen, Wissen aussticht.

    Ich gebe übrigens zu, dass ich mich geirrt habe. Ich hatte angenommen, dass man mit Dir reden könne. Da lag ich falsch. Trollfütterung hiermit beendet.

  335. #339 Ludmila Carone
    16. Dezember 2009

    Nur so als Nachtrag. Der Phasenraum ist gerade, wenn es um Konzepte wie Energie geht, ein hilfreiches Konstrukt. Wenn der Weg eines Prozesses im Phasenraum ein geschlossenes Volumen bilden, dann ist Energie erhalten. Daran dachte ich, als Aragorn irgendwas von Weg erzähle.

    Ich hatte angenommen, dass wenn Aragorn meint mit den großen Jungs und Mädchen mitreden zu können, er davon zumindest gehört hätte und es vermutlich falsch verstanden hat. Wie so alles, was er sich da zusammenstoppelt. Stattdessen kommt was auf Mittelstufenniveau und auch noch falsch. Arbeit und Energie zu verwechseln würd ich nem Schüler oder nem Studianfänger nachsehen. Aber nicht jemanden, der sich einbildet, Ahnung zu haben.

  336. #340 Aragorn
    16. Dezember 2009

    @Ludmila

    Beim Perpetuum Mobile 1. Art geht es darum, dass mehr Energie rauskommt als man reinsteckt. Das ist die Definition. (Ich fasse es nicht, dass ich hier so simple Begriffe definieren muss).

    Wenn dein Textverständnis so schlecht ist, dann hättest du meine Beiträge halt mehrmals lesen sollen. So machst du dich nur lächerlich.

    Es ist auch nicht relevant, was an Arbeit in dieser Box verrichtet wird. Arbeit ist nicht Energie. Hier hast Du eine leichte Einführung, die den Unterschied beschreibt.

    Nun liebe Ludmilla, du kannst also noch nichtmal erklären was der Unterschied zwischen Energie und Arbeit ist. Selbst dafür benötigst du einen Link auf den Doofe wie du verweisen müssen, weil sie es nicht erklären können. Dabei hätten zwei Sätze genügt.

    Weil wir solche Sachen von unserer Ausbildung her wissen und es nicht zusammengoogeln müssen.

    Schon klar. Deshalb verweist du auch bei den einfachsten Begriffen auf Links. Du kannst zwar ein paar hochtrabend klingenende Begriffe in den Raum schmeissen, hast aber von ihrer Bedeutung offensichtlich keinerlei Ahnung.

    Du hattest ja die Erhaltungssätze fälschlicherweise als “Erfahrung” abgetan. Kommt da von Deiner Seite ein “ups vertan”? Ne, natürlich nicht.

    Warum sollte ich? Wenn du zu blöde bist das zu verstehen ist das dein Problem.

    Ich hab Dich auf die Sache mit der Zeitinvarianz hingewiesen. Du, Aragorn, kamst da nicht drauf.

    Darauf habe ich schon lange vorher hingewiesen. Das nächste Mal einfach den ganzen Blog lesen, bevor du hier dumm rumplärrst.

    Dr. E. Berndt hat auf dem Gebiet wesentlich mehr drauf als Du. Der hat nämlich erkannt, dass Du Quatsch redest. …, ich erzähle Dir jetzt, dass Du Quatsch redest.
    Ja, mehr hat keiner von auf drauf als zu sagen: Alles Quatsch. Was für erbärmliche Großmäuler ihr doch seid. Herrn Berger nehme ich davon aus.

    Ich habe mich in dir geirrt und stelle hiermit deine Trollfütterung ein.

  337. #341 AlteWeser
    16. Dezember 2009

    @Aragorn, @Ludmila
    Es ist wesentlich interessanter, dem Austausch von Argumenten zu folgen als das Rumgemeckere zu lesen. Tut es für uns, das Argumentieren 😉

  338. #342 Peter
    16. Dezember 2009

    Jetzt stehe ich wirklich vor einem Rätsel. Es ist aber nicht technischer Natur, sondern eher psychologischer.
    Ich dachte, wir leben in halbwegs aufgeklärten Zeiten, aber das war wohl eine Täuschung.

    Wenn David Copperfield behauptet, er könne fliegen und Panzer verschwinden lassen, dann finden das alle unterhaltsam, aber kaum jemand kommt auf die Idee, dass das wirklich passiert. Jeder merkt, das ist ein gut gemachter Trick, der nur dazu dient, Menschen für Geld zu unterhalten.

    Nun kommt ein Ire, der vor zwei Jahren ein nicht funktionierendes Plastikspielzeug der staunenden Weltöffentlichkeit vorstellen wollte.
    Jetzt zeigt er einen batteriebetriebenen Plattenteller vor und will dafür bewundert werden.

    Hier ist ein Tweet von @nmurphy, der das, was wir sehen, sehr schön beschreibt:

    The Steorn conceptual arts group unveil their latest installation

    Aber: Er behauptet jeweils, dass das von ihm vorgeführte Gerät die Lösung aller Energieprobleme sei.

    Es gibt keine technischen Daten.

    Es gibt keine physikalischen Erklärungen.

    Es gibt keine Messwerte.

    Es gibt keine Möglichkeit, seine Behauptungen zu überprüfen.

    22 externe Prüfer haben festgestellt, dass keine Energie freigesetzt wird.

    An das Gerät ist kein Verbraucher angeschlossen.

    Nachts fällt ‘zufällig’ der Live-Stream aus.

    Es gibt eine nachvollziehbare Erklärung, was das Gerät wirklich ist (batteriebetriebener Motor).

    Das sichtbare Verhalten das Gerätes widerspricht den behaupteten Eigenschaften (wenn es einen Energie-Überschuss hätte, müsste es beschleunigen oder den Akku überladen)

    Auf sachliche Kritik wird niemals eingegangen.

    Der ‘Erfinder’ ist vorher nie als technisch begabter Mensch aufgefallen – aber als Marketing-Experte.

    Es gibt keine veröffentlichten wissenschaftlichen Abhandlungen über das Gerät.

    In angegebenen 6 Jahren Entwicklungszeit ist keine einzige Messung veröffentlicht worden.

    Steorn tut absolut nichts, um irgendwelche Zweifel zu beseitigen (weitere unabhängige Prüfungen, Nachprüfbarkeit der ‘Live’-Streams (Uhr oder Fernseher im Bild), sichtbare Messgeräte, Großaufnahmen usw..).

    Was gibt es dann?

    Es gibt eine (unbelegte) Behauptung.

    Es gibt eine professionelle Werbekampagne.

    Es gibt ein Gerät, das sich dreht, und davor ein paar Homo Sapiens mit offenem Mund.

    Wieso gibt es Menschen, die sich damit zufrieden geben?
    Wieso ist es nicht möglich, diese Menschen zu etwas kritischem Denken anzuregen?
    Ist der Glaube so stark, dass er sich von Fakten nicht beeinflussen lässt?

    Na gut, es gibt ja auch überzeugte Kreationisten. Und das sind sicherlich nicht alles Menschen, die bereits im Kindergarten alle Schulfächer abgewählt haben.

    In Sachen Steorn bleiben eigentlich, sachlich betrachtet, keine Fragen offen.

    Aber die psychologischen Fragen hätte ich gerne irgendwann beantwortet.
    Ist hier jemand, der sich mit diesem Phänomen auskennt?

    Dann noch eine kleine Bemerkung zu den ‘nebenberuflichen’ Wissenschaftlern:

    Holt euch bitte eure Bildung nicht aus dem Internet. Die Masse an halben und falschen Informationen ist verheerend und nicht geeignet, wirklich etwas daraus zu lernen. Es ist kaum möglich, richtige von falschen Informationen zu unterscheiden.

    Man kann Physik nicht von der Mitte aus verstehen. Die elementaren Grundlagen sind zwingend nötig, um alle darauf aufbauenden Systeme zu verstehen. Aber nur so entsteht eine eigenständige Art und Weise, über Physik nachzudenken. Diese Denkweise ist nicht angeboren und sehr abstrakt und hat oft wenig mit der beobachtbaren Realität zu tun. Ohne diese Basis lässt man sich ständig von der eigenen Wahrnehmung täuschen. Wissenschaftliche Arbeit schließt aber gerade diese Täuschung durch die eigene Wahrnehmung aus.

  339. #343 Aragorn
    16. Dezember 2009

    @Peter

    Jetzt stehe ich wirklich vor einem Rätsel. Es ist aber nicht technischer Natur, sondern eher psychologischer.

    Ich denke auch Jan hat inzwischen eingesehen, daß er sich das Geld für Orbo-Lizenzen sparen kann. Das was Steorn abliefert ist einfach zu billig.

    Vielleicht haben die Orbo-Entwickler vor 6 Jahren tatsächlich geglaubt, einen Effekt gefunden zu haben, um ein PM zu realisieren. Jetzt sieht es für mich ganz danach aus, als ob Steorn längst weiss, daß ihre Maschine nicht funktioniert. Und daher auf die Free Energy-Szene hofft, um doch noch etwas Kapital zurückzuerhalten.
    Ansonsten hätte Steorn jetzt endlich mal konkret werden müssen, und exakt sagen müssen was ihre Maschine leistet. Stattdessen werden nichtssagende Werbefilmchen produziert.

    Und danach hätte Steorn anerkannte, unabhängige Experten beauftragen müssen, welche Steorns Behauptungen überprüfen.
    Stattdessen werden Jubel-Symposien vor Free Energy-Anhängern geplant. Insofern gehe ich davon aus das Orbo gescheitert ist.

  340. #344 Ronny
    16. Dezember 2009

    @peter
    Ich will dich ja nicht frustrieren, aber Gläubige sind ‘faktenresistent’. Warum glaubst du gibt es noch immer Religion, Homöopathie, Astrologie …….

  341. #345 Ludmila Carone
    16. Dezember 2009

    @Alte Weser: Na ich hoffe wenigstens, dass inzwischen klar ist, dass diese Behauptung von Aragorn schlicht falsch ist.

    Aragorn hat weiter oben das behauptet:

    Erhaltungssätze sind Erfahrungstatsachen. Sie sind nicht prinzipiell für die Ewigkeit bestimmt.

    Das ist schlicht falsch. Es steckt fundamental in der Struktur des beobachteten Universums drin. Überhaupt “Erfahrungstatsachen”. Was soll das denn sein? Bullshit-Bingo?

    Hab ich jetzt ellenlang erklärt. Interessiert ihn nicht. Er verwechselt Arbeit mit Energie. Nur letzteres zählt bei einem Perpetuum Mobile. Interessiert ihn nicht. Stattdessen behauptet er “Fehler? Ich? Ne, Du bist zu doof. Und überhaupt, ich bin der tollste und klügste. Ich hab gewonnen, ich hab gewonnen! Ne,ne,ne Lalala Ich hab die Erklärungen nicht gehört lalala”

    Wenn er sich unbedingt was drauf einbilden will, dass er meint alles besser zu wissen, als Leute die immerhin damit arbeiten und es ellenlang erklären, statt sich einen Wolf zu googlen, dann kann ich das bei so ner Einstellung auch nicht ändern. Es ist der typische Dunning-Kruger-Effekt. Da kann man leider nichts machen.

  342. #346 aetiology
    16. Dezember 2009

    Um mal kurz vom Thema abzulenken und auf das Posting von Andreas W. zurückzukommen:
    http://unibrennt.eduvent.at/eduvents/1566
    Die AIDS Leugnerin Meyer steht zwar im Verzeichnis drin, ist aber nicht mehr in der Event Liste angeführt http://www.eduvent.at/
    Weiß jemand mehr? Wurde ihr Vortrag im Plenum nachträglich abgelehnt?

  343. #347 Hardy
    17. Dezember 2009

    Ist schon klar, worauf Steorn hier abzielt – Der Laie sagt sich: “Mit einer einzigen Batterie kann man wochenlang was zum Rotieren bringen – das ist eine Sensation”

    Mir juckt´s in den Fingern neben der Steorn-Versuchsmaschine eine batteriebetriebene Jahresuhr wie diese hier http://yfrog.com/0k35298funkjahresuhrfurtwj hinzustellen.

    Meine 25-jahre alte Billig-Jahresuhr wird von einer 1,5V-Babyzelle betrieben, die Pendel unten drehen sich schön schnell und eine einzige Batterie aus den Discounter lässt das Ding ca. 4-5 Jahre laufen. Mit einem 10A-Akku würde diese Uhr Jahrzehnte laufen.

    … und das Ding hat im Gegensatz zur Steorn-Maschine noch einen echten “overunity-Nutzen” – es zeigt die Uhrzeit an.

  344. #348 Oberclown
    17. Dezember 2009

    Warum eigentlich werden solche tollen Erfindungen immer mit solchen seltsamen und nichtssagenden Internetvideos demonstriert? Kann mir das irgendwer, der an freie Energie glaubt erzählen? Wenn man eine Methode hat so ein Ding zu bauen wäre die intelligentere Demonstration das Dingens mit einer möglichst detaillierten Beschreibung zu patentieren. Dann könnte man immernoch eine öffentliche Vorführung machen. Aber weil Patentschriften bekanntermaßen öffentlich sind könnte jeder, der es nachmessen will mit Hilfe der Patentschrift eine Maschine bauen, durchmessen und jeder könnte sich das Funktionieren von einem Sachverständigen seiner Wahl bestätigen lassen. Die Angebote in Milliardenhöhe (und vielleicht auch der Nobelpreis) kämen von ganz alleine. Man hätte nichtmal Kosten für ein Internetvideo.

    Ach übrigens nach diesem tollen Video, das so garnichts sagt bin ich stark in Versuchung ein Video zu produzieren, wie ich einen gewöhnlichen Haushaltsgegenstand in Gold verwandle um zu sehen, ob jemand bereit wäre da zu investieren.

  345. #349 Dr. E. Berndt
    17. Dezember 2009

    Noch besser wirkt EVIAN
    auch für Babys!

  346. #350 Roland K.
    17. Dezember 2009

    Steorn zeigt eine Maschine, die auch ein Elektromotor sein könnte und durch eine Batterie gespeist wird. Sie behaupten es wird mehr Energie erzeugt als verbraucht. Das ist aber auf Grund des Gezeigten nicht verifizierbar, auf Messgeräte (die Klarheit bringen könnten) wurde verzichtet. Warum das Ganze?

    Anscheinend um begeisterte Anhänger dazu zu bewegen eine Lizenz zu kaufen. SKDB membership and the Developer License für EUR 419. Jährlich versteht sich. Was bekommt man dafür? Einen Zugang zu e-learning Modulen und zu einem Diskussionsforum. Sicherheitshalber muss man auch folgendem zustimmen: “SKDB Fees are NOT REFUNDABLE FOR ANY REASON”.

  347. #351 Jan
    17. Dezember 2009

    Ich muss zugeben, dass auch ich bis jetzt ziemlich enttäuscht bin von der Orbo-Präsentation.
    Wie schon andere hier erwähnt haben, wird diese Demonstration keinen Skeptiker überzeugen (auch mich nicht).
    Wenn Steorn nicht beginnt, glaubhaft und für jeden nachvollziehbar zu demonstrieren, dass der Motor tatsächlich “Überschussenergie” produziert, werden sie im Februar sicher Probleme haben, ihre Lizenzen zu verkaufen……
    Auch wenn jetzt wahrscheinlich von Herrn Berndt die Meldung kommen wird, dass es trotzdem genug Idioten geben wird, die sie kaufen – natürlich wird es die geben, aber machen sie nicht den Fehler, alle Leute (auch nicht die in der “Freien Energieszene”) für dumm zu verkaufen.
    Aber warten wir einfach ab, ob Steorn nicht doch noch Messungen machen wird – andernfalls können sie gleich zusperren.
    Das wollte ich nur mal anmerken.

    Jetzt aber wirklich schöne Feiertage!

  348. #352 Dr. E. Berndt
    17. Dezember 2009

    Ja, ja die Skeptiker!
    Die weigern sich doch glatt, jeden Tag in der Früh die Schwerkraft nachzuprüfen. Und weil Sie das partout nicht tun wollen, schallt es doch glatt aus der alternaiven Ecke, daß sie dogmatisch an Vorurteilen festhalten.
    Na sowas, denn auch!

  349. #353 rolak
    17. Dezember 2009

    Angesichts der Steornschen Kampagne habe ich mir die Tage (nebenher) nochmal die *ähem* Doku “=»Race To Zero Point” angesehen (=»gibts auch mit einer herrlich grottigen Eindeutschung. Da wird z.B. schon mal ‘duty cycle’ zum ‘Aufgabenzyklus’ :-). [je nachdem stream oder download]
    Und warum geht es in den Beiträgen? Daß die alle schon Maschinen herumstehen haben, die schon laufen und einige sogar solche, die ab morgen kommerziell verwertet werden. Das *hüstel* war natürlich der 18. Dezember vor 12-16 Jahren, wenn ich Erscheinungs- und kleinstes erinnertes zu sehendes Datum als Grenzen nehme.

  350. #354 Andreas W.
    17. Dezember 2009

    nochmals zu Christl Meyer:
    auf http://unibrennt.eduvent.at/ ist der Event noch eingetragen, scheint also HEUTE am 17.12 um 20:30 stattzufinden.
    @aetiology: Hat soweit ich weiß nichts mit http://www.eduvent.at zu tun.

    Was ist jetzt eigentlicht von der Dame zu halten? Ich kenn micht in der Thematik leider nicht so gut aus um das beurteilen zu können. Aber besonders seriös kommt sie mir nicht gerade vor.
    Es wäre schade wenn irgendwelche Verschwörungstheoretiker eine Möglichkeit bekommen ihren Müll in einer Uni unter die Leute zu bringen.

    Und wenns schon nicht mehr zu verhindern ist, so sollten zumindest ein paar Leute anwesend sein die sich bei dem Thema auskennen und so auch kritische Fragen stellen zu können.
    Also vielleicht ist ja heute jemand zufällig in der Nähe des Audimax Wien um sich das anzusehen.

    Mann sollte das ganze auch live im Internet verfolgen können:
    http://www.ustream.tv/channel/unsereuni

  351. #355 Roland K.
    17. Dezember 2009

    “Ich muss zugeben, dass auch ich bis jetzt ziemlich enttäuscht bin von der Orbo-Präsentation. Wie schon andere hier erwähnt haben, wird diese Demonstration keinen Skeptiker überzeugen (auch mich nicht)”

    @Jan: Respekt

  352. #356 christian
    17. Dezember 2009

    das alte sprichwort “von nix kummt nix” wird dann wohl noch eine weile gültig sein :-).
    und nochmal danke an alle für diese spannende, witzige und lehrreiche diskussion. das thema orbo dürfte ja nun durch sein.

    wünsch euch allen frohe weihnachten!

  353. #357 cimddwc
    17. Dezember 2009

    Wieso kostet so eine Steorn-Lizenz inkl. Mitgliedschaft ausgerechnet 419€? Steht doch die Zahl 419 synonym für die “Nigeria-Connection”-Spam-Mails mit Vorschussbetrug (nach dem entspr. Paragraphen in Nigeria) – da könnte man bösartigerweise einen versteckten Hinweis vermuten… (oder natürlich auch nur einen seltsamen Witz oder Zufall).

  354. #358 rolak
    17. Dezember 2009

    Was ist denn daran merkwürdig? Sind doch glatt 400€ mit den üblichen 19€ MWSt.

  355. #359 Andreas
    17. Dezember 2009

    in Irland gelten (glaube ich) 21% VAT-Steuer, nicht 19%.

  356. #360 rolak
    17. Dezember 2009

    @_@ ? :-)

  357. #361 Hardy
    17. Dezember 2009

    Es sind natürlich 19% auf 100 € Lizenzgebühr…
    … die restlichen 300 € ist der overunity-Effekt! 😉

  358. #362 Ulrich Berger
    18. Dezember 2009

    @ Andreas W.:

    Christl Meyer ist ein glasklare HIV-AIDS-Leugnerin. Noch dazu eine ungebildete. Leider war ich gestern nicht in Wien, sonst hätte ich mir das angehört (und evtl. mehr).

  359. #363 Peter
    18. Dezember 2009

    Den muss ich noch hier lassen:
    Ein nettes Video zum Thema “kritisches Denken”


    (feed your head wisely!)

  360. #364 manfred geilhaupt
    7. Februar 2010

    Zur Physik
    1.HS : Von Nichts kommt nichts
    2.HS: Ein bißchen Verlust ist immer

    Eine Theorie, die auf diesen beiden Naturgesetzen aufbaut, kann erklären, daß das Feld der Gravitation (Raum in dem Ruhemassen wechselwirken) Energie ist.

    Einstein hat in seiner ART diese Konsequenz nicht so klar herausgestellt, weil er die Thermodynamik nicht in seine ART explizit eingebunden hat. “Die ART ist ohne einen Äther nicht denkbar.” zeigt aber den (seinen) Weg!

    Gern halte ich auch in der Uni Wien (evt. 12. März oder 13. März vormittags?) vor Studenten einen Vortrag über das Thema “Raumerngie” – ganz auf der Basis der ART aufbauend. Ich stelle mir am Ende der Vortragsreise vor, daß ein Team von jungen Wissenschaftlern, gefördert über die Huboldtstiftung, nicht nur die Konsequenzen der ART+TD prüfen, sondern auch Experimente zur Bestätigung durchführen kann. Natürlich hat das Experiment immer das letzte Wort.

    kollegialen Gruß
    Manfred Geilhaupt
    3HS, der ist eigentlich nur im Rheinland bekannt: Es hät noch immer jut jegjangen. Daher Mut zum Expeirment vorhanden. Die Verschränkung von Elektronen unterscheiden sich von denen der Photonen. Ups der Vortrag ist auch für Laien verständlich. (Nur für Betriebswirte: Der Vortrag ist kostenlos.)

  361. #366 Einstein proven wrong
    26. Februar 2010

    The First Test That Proves General Theory of Relativity Wrong:

    http://refreshingnews9.blogspot.com/2010/02/first-test-that-proves-general-theory.html

    this might explain orbo and maybe some other things…

  362. #367 Jan
    12. März 2010

    Livestream zum Tesla-Symposium in Wien (12.3.-14.3.2010): http://fr33education.wordpress.com/

  363. #368 Thomas J
    9. Mai 2010

    Jan

    wolltest du dem Ganzen nicht abschwören, falls sich das wieder als Quasch mit Sauce herausstellt???

  364. #369 Jan
    17. Juli 2010

    Sachen gibt’s, die gibt’s gar nicht – oder etwa doch?
    Was es laut offizieller Physik nicht geben dürfte – einen autonom laufenden Magnetmotor:
    http://www.borderlands.de/net_pdf/NET0510S21-26

    Kongress mit Workshop “Autonome Energiesysteme”:
    http://www.borderlands.de/net_pdf/NET0510S27-31

    Bezüglich Steorn (steorn.com) gibt es folgende Neuigkeiten – laut einem SKDB-Mitglied soll es noch in diesem Jahr ein Produkt eines Steorn Lizenznehmers geben:

    “Heater this Winter, mobiles next year.”
    “Indeed there will be a product by a Steorn licensee this year. And soon there might be even more than the break of Conservation of Energy to ruffle the scientific community, as Newton’s 3rd law may also be in danger. Hee hee!”

    Kann man hier nachlesen:
    http://hdeasy.blogspot.com/
    http://www.iol.ie/~inscc/My_Orbo_Blog/Blog/Blog.html

    Es gibt also anscheinend doch ein paar Ingenieure, die das durchaus ernst nehmen. 
    Ich bin schon gespannt, wie lange die Wissenschaft das noch ignorieren/lächerlich machen wird.
    Ach ja, ich vergaß, es handelt sich bei solchen Leuten ja um lauter Spinner und notorische Betrüger, oder?
    Und natürlich sind solche Kommentare von SKDB-Mitgliedern ein Fake bzw. sind das alles bezahlte Steorn-Agenten (wie z.B. ich auch einer bin *g*), um Werbung für Steorn zu machen.
    Außerdem wurde von all dem noch nicht mal was in einem angesehenen Journal veröffentlicht – pfui, doppelpfui!
    Also bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen.

  365. #370 Dr. E. Berndt
    18. Juli 2010

    Warum nehmen Sie sich kein Geld auf und investieren ihr Vermögen in Steorn?
    Ich bin mir ziemlich sicher, diese Energiebastler nehmen Geld, aber keine Almosen!
    Werden Sie reich.

  366. #371 Aragorn
    18. Juli 2010

    @Jan
    Und wo steht da in den Links nun irgendetwas aufregend neues? Irgendetwas Phänomenales behaupten, tut die Szene schliesslich schon lange.

    Du hast hier im Blog bereits Links angepriesen, die Diodenradios und Peltierelementen als Freie Energie-Wundermaschinen bewerben. Ergo kannst du selbst einfach erkennbare Veräppelung nicht als solche erkennen. Mein Rat: Halte dich von der mit Betrügern sehr stark durchsetzten Freie-Energie-Szene fern.

  367. #372 Jan
    18. Juli 2010

    @ Dr. E. Berndt
    Nein, diese “Energiebastler” nehmen kein Geld an, man kann auch keine Aktien kaufen.

    @ Aragorn
    Sei so gut und gib mal die Links/Quellen an, wo ich auf irgendeine “Veräpplung” reingefallen bin.

  368. #373 Aragorn
    18. Juli 2010

    @jan
    Du hattest bsw. am 10.12.09 diesen Unsinn explizit für mich verlinkt:

    Hi Aragorn,
    folgende Seiten könnten dich als Elektrotechniker ja vielleicht interessieren:
    http://www.stifflerscientific.com
    http://www.panaceauniversity.org/courses.htm

  369. #374 S.S.T.
    18. Juli 2010

    @Jan

    Bau die Maschine. Hol Dir 1 Mio. von Randi ab. Kassier den Nobel-Preis (und noch ein paar mehr). Aber bitte, bitte nerv nicht vorher weiter herum.

    P.S. Eine tatsächliche ‘Freie Energie Maschine’ (etc.) fände ich schlicht und einfach großartig. Nur bitte, Butter bei die Fische.

  370. #375 Jan
    18. Juli 2010

    Rassisitische, antisemitische und homophobe Kommentare werden gelöscht, kapiert?

  371. #376 king
    28. September 2012

    Ja ! Wer die Patente der HHO Produktion richtig gelesen hat wir erkennen das die Abgase (Wasserdanpf (Hydroniumion) und aus dem Druck der Verbrennung und der Hochspannung in der Zündphase im Zylinder neues Wasserstoff produziert wird. Dieser wird dem Elektrolyseprozess wieder zugeführt. Nur so kann es Energetisch funktionieren. Die molare Energie der Masse ist die entsprechend von Diesel! Entscheidend ist die jeweilige Umgebungsvariable für die Extraktion der kinetischen Energie. Bei 2500°C und 60Bar Druck mit einer Hochspannungszündung von über 6000v lässt sich sehr leicht Wasser Spalten. Und so lief das Auto von Stanley Meyer!

  372. #377 rolak
    29. September 2012

    Et ceterum adnoto: Form und Inhalt! (© Bullet)

  373. #378 noch'n Flo
    Schoggiland
    29. September 2012

    @ king:

    Du redest wirr…

  374. #379 Peter
    Wien
    4. Dezember 2013

    Hallo Leute!
    Ich komme aus dem Baugewerbe und bin momentan auf Jobsuche. Durch ein Job Inserat kamm ich auf Unternehmen dass sich auf abdichten gegen aufsteigende Feuchtigkeit spezialisiert hat.
    Also Bewerbung abgeschickt und gleich am nächsten Tag ein Mail zurückbekommen in dem Youtube Video zur Erklärung dieser revolotionären neuen Technologie verlinkt war.

    Während ich mir das Video anschaute dachte ich mir nur WTF??? Wenn wollen die da verarschen….

    Ich finde es schade dass solche Firmen nicht in Grund und Boden geklagt werden und dass es leider naive Menschen gibt die dennen sowas abkaufen!

  375. #380 klauszwingenberger
    5. Dezember 2013

    @ Peter:

    Die Prozessgeschichte von Aquapol ist lang, und wenn ich das recht überblicke, haben die noch jeden Rechtsstreit wegen irreführender Werbung verloren. Letzten September wieder einen in Frankfurt.