Die esoterische Forschung hat sich in den letzten Jahren bekanntlich auch der Heilkraft lange vernachlässigter Steingattungen angenommen. So wurden u.a. auch der Bimsstein, der Glasbaustein und der Pflasterstein genauer unter die Lupe genommen.

Trotzdem: die materia medica der Traditionellen Europäischen Esoterik (TEE) schwört immer noch auf Bergkristall, Amethyst und Co. Können Kristalle heilen?

Ein seltener Lichtblick im ORF ist das Servicemagazin Konkret. Vergangenen Freitag um 18:30 ging es unter anderem um genau dieses Thema: “Heilende Steine”. Was davon zu halten ist, erklären die Wiener Skeptiker Krista Federspiel, Florian Aigner und Erich Eder. Noch fünf Tage lang in der ORF-TVthek.

Kommentare (9)

  1. #1 Rose
    19. September 2010

    Konsumentenschutz, wie es sich gehört! Es gibt doch noch kleine ORF-Inseln, die wissen, was ein öffentlich-rechtlicher Bildungsauftrag ist.
    Danke für den Tipp!

  2. #2 S.S.T.
    19. September 2010

    Natursteinhäuser haben so ein gewisses Problem mit der nat. Radioaktivität. Da jedoch in dem letzten Satz zweimal die Natur bemüht wurde, ist diese garantiert höchst gesund, ebenso wie die Radon-Quellen in natürlichen Steinhöhlen.

    Knochen sind zwar keine Kristalle oder Steine, bilden jedoch ebenfalls ‘tollste’ Strukturen aus. Aber auch Knochen sind ‘Natur’, also ist der K-40 Gehalt darin völlig vernachlässigbar bzw. gesundheitsfördernd.

    AKWs produzieren eine rein künstliche Radioaktivität. Diese löst im Gegensatz zur natürlichen bereits in ppt-Mengen schlagartig Krebs aus, was die entsprechenden Satistiken nebenan und sonstwo schlagend und unwiderlegbar BEWEISEN.

  3. #3 Lichtecho
    19. September 2010

    Was ist eigentlich mit Nierensteine? Heilen die auch? Und wenn ja, wie bekomme ich die und warum wollen andere sie loswerden?

  4. #4 Joe Dramiga
    19. September 2010

    “Die esoterische Forschung”… Ich habe gerade überlegt ob man das überhaupt in einem Atemzug nennen kann.

    TEE (Traditionellen Europäischen Esoterik)

    Dann doch lieber das heiße Aufgussgetränk, das aus unterschiedlichen Pflanzenteilen (Blättern, Knospen, Blüten, Stängel) einer Teepflanze zubereitet wird.

  5. #5 fatmike182
    19. September 2010

    Bin ja entzückt, was der ORF da so sendet!
    In Deutschland ist ja da bisschen was eingedämmt worden:
    http://www.it-recht-kanzlei.de/irrefuehrende-werbung-heilsteine.html.

    @ Lichtecho
    Nierensteine entfalten ihre Wirkung ja erst mit der Wechselwirkung mit Licht. Daher muss entweder Licht gegessen werden, wie uns ja der eine oder andere Lehrfilm derzeit zeigt, oder die Steine müssen expo-niert werden, wie das Wort ja schon sagt.

  6. #6 Kurfürst
    19. September 2010

    Relativ angenehm zu lesen auch die gestrige Meldung im ORF über die nicht gerade sensationelle Wirkung der Schüßler-Salze:

    http://help.orf.at/?story=10669

  7. #7 Kurfürst
    19. September 2010

    Relativ angenehm zu lesen auch die gestrige Meldung im ORF über die nicht gerade sensationelle Wirkung der Schüßler-Salze:

    http://help.orf.at/?story=10669

  8. #8 Kurfürst
    19. September 2010

    Relativ angenehm zu lesen auch die gestrige Meldung im ORF über die nicht gerade sensationelle Wirkung der Schüßler-Salze:

    http://help.orf.at/?story=10669

  9. #9 Redfox
    20. September 2010

    Bimsstein ist sehr wohl ein Heilsten. 😉