Viele sind unserem Aufruf gefolgt und haben die Namen von Kandidat/inn/en für das “Goldene Brett vor’m Kopf” samt kurzer Begründung online eingereicht. An die 400 verschiedene Nominierungen sind auf diese Weise in den vergangenen Tagen auf der Webseite des Goldenen Bretts eingelangt – vielen Dank an dieser Stelle für die rege Beteiligung! Am Sonntag hat nun die Jury getagt und sich nach intensiven Diskussionen auf die folgenden drei Finalisten geeinigt. Der Gewinner bzw. die Gewinnerin ist natürlich noch geheim und wird erst am Donnerstag Abend im Rahmen der GWUP-Tagung im Naturhistorischen Museum in Wien enthüllt!

And the Nominees are (in alphabetischer Reihenfolge)…

  • Claudia von
    WERLHOF
Claudia von Werlhof,
damals Professorin an der Universität Innsbruck, sorgte im
Februar 2010 mit ihren Aussagen über das Erdbeben von Haiti für
Aufsehen: Sie suggerierte, die USA könnten mithilfe der in
Alaska stationierten Sendeanlage HAARP gezielt dieses Erdbeben
ausgelöst haben, um politische und ökonomische Ziele
durchzusetzen. Aus naturwissenschaftlicher Sicht ist eine
derartige Wirkung elektromagnetischer Wellen reiner Humbug.
Werlhofs prominente Position als Universitätsprofessorin und
ihre Rolle als gesellschaftspolitisch aktive Wissenschaftlerin
trugen wesentlich dazu bei, die krude Verschwörungstheorie in
der Öffentlichkeit zu verbreiten. Mit ihrer “Planetaren Bewegung
für Mutter Erde” setzt sie diese Aktivitäten auch heute noch
fort.
  • Mario
    Max
    PRINZ zu SCHAUMBURG-LIPPE
Der als Mario-Helmut Wagner geborene und in reiferem Alter via Adoption als Mario Max Antonius Adolf
Albert Eduard Oliver Gertraud Edith Helga Magdalena
Schaumburg-Lippe eingeadelte Allround-Erfinder
, Hellseher und
Engelflüsterer ist nicht zuletzt mit seinem
“Reichtum Royal Elixier” berühmt geworden, welches exklusiv über AstroTV vertrieben wird. Das Zauberelixier des
europäischen I-Ging Meisters
soll die “Reichtumsenergie” und damit das Barvermögen
seiner Käufer
vertausendfachen. Für nur € 99,95 ein
wahres Schnäppchen! Während Herr Schaumburg-Lippe noch um seinen
Prinzentitel kämpft, lässt die Uni Innsbruck bereits seine
Dissertation prüfen – diese steht nämlich unter massivem
Plagiatsverdacht.
  • Peter-Arthur
    STRAUBINGER
Es gibt Menschen, die auf
Essen und Trinken verzichten und sich nur von “feinstofflicher
Energie” bzw. “Licht” ernähren – diese Behauptung vertritt P. A.
Straubinger in seinem
Kinofilm “Am Anfang war
das  Licht”. In seiner Pseudodokumentation über das
Nicht-Phänomen der “Lichtnahrung” rührt P. A. Straubinger aus
Interviews mit wissenschaftlichen Außenseitern und heimischen
Esoterikern einen unverdaulichen und gefährlichen Brei aus
manipulativen Halbwahrheiten an, der von Telekinese über
Biophotonen bis zur Quantenmystik kein esoterisches Klischee
auslässt, um sein Publikum davon zu überzeugen, dass konsequent
betriebene Lichtnahrung zu etwas anderem als zu einem
vorzeitigen Ableben führen könne.

Kommentare (80)

  1. #1 FunkFish
    30. Mai 2011

    2 von 3 dieser “verrückten” haben was mit der uni innsbruck zu tun? ROFL.

  2. #2 MartinS
    30. Mai 2011

    Ich habe schon ein herrliches Bild der Preisverleihungs-Zeremonie vor meinem dritten Auge:
    Während Claudia und Mario einen fulminanten Erdbeben-Walzer auf’s Parkett wirbeln, filmt Peter-Arthur das ganze und kippt wiederholt ein Fläschchen „Reichtum Royal“-Elixier in die Scheinwerfer um die Energien zu verstärken!
    Knallend explodieren die Strahler und unterstreichen akustisch die Werlhoff’schen Erdbeben-Stampfer.
    Wie bei ‚Lord of the Dance’ taucht im Hintergrund steppend die ‚Prinzen’-Garde auf (ganz in Gold!!), nähert sich bedrohlich dem Bühnenrand.
    Straubinger wälzt sich in künstlerischer Ekstase auf der Bühne und versucht mit Schnappatmung möglichst viel energetische Strahlung aufzunehmen.
    Beim Finale Furioso steppen alle Drei nach vorne in den Orchestergraben ……………. in dem sie hoffentlich für alle Zeiten verschwunden bleiben werden 😉

  3. #3 David
    30. Mai 2011

    Zufall, dass es nur eine Frau in die Endrunde geschafft hat?

  4. #4 radicchio
    30. Mai 2011

    OMG ich brauch rescue-tropfen!!!111

  5. #5 aniSation
    30. Mai 2011

    Was ist denn bei dem Wettbewerb für ein Preis drin? Über ein Jahresabo des Skeptiker würden sich die Finalisten sicherlich freuen.

  6. #6 P
    30. Mai 2011

    also für den Straubi könnt ihr so´n Taschenlampen-Büffet aufbauen! Da kann er dann überall mal kosten!
    …was schmeckt besser? LED, oder HQi pder OLED oder Glühbirne, oder Energiesparlampe, Neonröhre oder Leuchtstoffröhre,
    oder mal ein kräftigen Schuck aus der Halogenlampe… mmmhh, lecker…
    (käm bestimmt gut)

  7. #7 BreitSide
    30. Mai 2011

    xxx

  8. #8 Sim
    30. Mai 2011

    also für den Straubi könnt ihr so´n Taschenlampen-Büffet aufbauen! Da kann er dann überall mal kosten!

    lol xD

    Das ist wirklich eine angemessene Finalisten-Truppe. Aber eigentlich ist es schlimm genug, dass ich die alle schon kenne.

  9. #9 P
    30. Mai 2011

    noch ein kleiner Hinweis zu Frau Werlhoff.
    Die Kritik an dieser Frau ist nicht erst seit 2010, wie im Link von Florian Aigner, sondern einige Jahre früher war schon klar, daß Frau W nur noch zwischen Okultismus und Obskurismus einer braun-violetten Wikka-Szene wandelt:
    http://www.alibri-buecher.de/product_info.php/info/p205_Birgit-Schmidt–Freundliche-Frauen.html
    Gut ein viertel des Buches handelt über Frau Werlhof.
    Was so jemand an einer Uni zu schaffen hat ist mir schleierhaft. Liegt´s vielleicht an den Tirolern?

  10. #10 nermd
    30. Mai 2011

    @P: danke für den Link, mir ist das Buch zwar glaub ich schon mal untergekommen aber konnte es nimmer finden.
    Zur Werlhof: Ich könnt soooo zornig werden wenn ich mir Vorstelle das die Werlhof seit 1988 auf dem einzigen Frauenforschungs-Lehrstuhl in Ö sitzt.

    Ansonsten, mein Tipp: Da Straubi wirds …

  11. #11 Ex-Esoteriker
    30. Mai 2011

    Hallo Leute,

    auch wenn es vielleicht zu spät ist, wurde schon dieser Pfarrer nominiert?, der am 21. Mai den Weltuntergang vorher(ver)geseht hatte?

  12. #12 Randifan
    30. Mai 2011

    Selbst Bildung schützt niemanden davor, an irgendwelche irrationalen Ideen zu glauben und sie mit aller Leidenschaft zu verteidgen.

    Die Auswahl derjenigen, die diesen Preis verdienen, ist sehr groß, dewegen macht es keinen Sinn einen von denen auf diese Weise zu adeln.

  13. #13 Not Today
    30. Mai 2011

    Ich bin echt genervt! Anfangs fand ich die Idee für “Das goldene Brett” noch gut aber je länger ich drüber nachdenke desto mehr steigt ein in mir der Ärger.

    Mir scheint das oben genannte Nominierungen und deren Skeptiker zwei Seiten ein und derselben Münze sind.

    Die Nominierten sind “nicht von dieser Welt” und den “Skeptikern” mangelt es an echter Objektivität. Durch gegenseitige Kenntnisnahme pushen sie die Popularität.

    Wo ist der wissenschaftliche Gegenbeweis der von den jeweiligen Skeptikern erbracht wurde?

    Und @Autor “echte” Wissenschaft findet nicht nur in den Elite-Unis Princeton und Cambridge statt! Wo wären wir ohne die Querdenker die abseits der gewohnten Denkmuster tätig sind, ob Spinner oder nicht.

  14. #14 Thomas J
    30. Mai 2011

    echt schwierige Entscheidung… aber der Werlhof würdsichs am meisten gönnen. Ich drück die Daumen!

  15. #15 Helmut E.
    30. Mai 2011

    @Not Today
    Du hast keine Ahnung von Wissenschaft, aber deiner Wortwahl nach treibst du dich gerne in Eso-Kreisen rum. Netter Trollversuch. 😉

  16. #16 Avatar
    30. Mai 2011

    @Not Today:

    Gegenbeweis?
    Man kann eine Nichtwirksamkeit nicht beweisen.

    Es gibt genauso keine Beweisführung für Dinge die nicht funktionieren, nicht existieren,…

    Dass man sich nicht von Licht ernähren kann, wird dadurch bewiesen, dass es einfach nicht klappt und es keine unabhängige, erfolgreiche Überprüfung gibt.

    Dass eine Sendeanlage in Alaska keine Erdbeben auslösen kann, zeigen uns die Naturgesetze.

    Und wegen der Reichtumsenergie… also ernsthaft. Wie hirntot muss man da sein um das zu glauben?

    Jede Querdenkerthese- und theorie, die etwas bewirkt hat, war überprüfbar, konnte reproduziert werden und hielt Gegentheorien stand. Für die angeführten Finalisten z.B. trifft kein einziger dieser Faktoren zu.

  17. #17 Luther Blisset
    30. Mai 2011

    Kandidaten 2011: Homöopathen ohne Grenzen. Erfüllt alle Kriterien.

  18. #18 Not Today
    31. Mai 2011

    @Helmut E.
    @Avatar

    Welches Wort von ( Eigenzitat ) : Die Nominierten sind “nicht von dieser Welt” und den “Skeptikern” mangelt es an echter Objektivität … ob Spinner oder nicht …

    habt ihr nicht verstanden?

    Führt euch auf wie Römische Inquisitoren zu Zeiten Galileos … verurteilt ohne zu prüfen.

    Meiner Kenntnis nach liegen alle drei Nominierten daneben, das ist meine Meinung und nicht wie bei euch eine Verurteilung.

    Was glaubt ihr erreicht ihr damit wenn ihr solchen Typen Aufmerksamkeit schenkt?

    Das ich meine Meinung vertrete bedeutet nicht das es nicht sein könnte das die Nominierten in irgendeiner ihrer Aussagen recht haben. Ich gebe zu, ich weiß es nicht, ich habe es nicht geprüft, daher ( Ver -) Urteile ich nicht.

    Viel Spass noch mit eurer “Hexenjagd”

    @ Helmut E. … nennst mich Troll und Eso- Freak aber stehst da mit deiner symbolischen Fackel vor dem Scheiterhaufen …

    Eine sachliche Diskussion so wie von Avatar war eigentlich das was ich erhofft hatte…
    … bei Haarp bin ich mir seit : “Dr. Brooks Agnew ist im Jahr 1987 bei der Suche nach Erdölvorkommen ein völlig unbeabsichtigtes Missgeschick unterlaufen. Durch den Einsatz von Wellen extrem niedriger Frequenz (ELF) in einer tektonisch instabilen Zone brachte er tatsächlich die Erde zum Beben.” … nicht sicher. Die anderen beiden Nominierten sind nicht mal einer Diskussion würdig. Aber wie gesagt ich habs nicht geprüft… Du?

  19. #19 Thomas J
    31. Mai 2011

    @Not Today

    Spruch vom Onkel Thomas:

    Die Realität richtet sich nicht nach dem Beschränktheitsgrad des Betrachters.

  20. #20 kumi
    31. Mai 2011

    @ Not Today:

    »Galileo«, »Inquisition«, »Hexenjagd«, damit wären die üblichen Buzzwords ja zusammen. Fehlt noch »offen sein« und »Dinge zwischen Himmel und Erde«, um den Mumpitz voll zu machen.

    Nein, was alle die Nominierten der Nominierung würdig machen, ist die Tatsache, dass die Wirksamkeit bzw. Realität lang und breit diskutiert bzw. widerlegt wurde (bei dem Adelstrottel bedarf es eigentlich keiner Diskussion. Man muss nur die Sendung sehen), damit ist klar, dass Frau von Werlhof eine Bitte keine justiziablen Beleidigungen! ist, die auf keinen Lehrstuhl gehört. Und wenn du wirklich glaubst, dass an der HAARP-Verschwörung auch nur irgendetwas dran sein sollte, ohne es zu prüfen … tja … vielleicht gibts ja irgendwo in Deutschland noch eine Bullshit-Professur zu besetzen :-)

    Und was dein Zitat um Brooks Agnew betrifft; googelt man danach, landet man bei einer Seite namens theintelligence und jeder mit ein wenig Verstand sieht sofort, wo der Hase langläuft. Verschwörungs- und Impfgegnerkrampf.

    Für wie blöde hältst du die Leute hier?

  21. #21 Ashtar Sheran
    31. Mai 2011

    Ohh — schade, dass kein “Mediziner” unter den Finalisten ist. Da wurden Absurditätsgrad und Radius m.E. wohl überbewertet. Die Nominierten kann man getrost ignorieren oder sich über sie lustig machen.

  22. #22 Randifan
    31. Mai 2011

    @Not Today
    Nur wer keine Ahnung von Galileo und seinem Verfahren vor der Inquisition keine Ahnung hat, ist in der Lage mit Verweis auf ihn, Kritik an der Esoterik abzuwehren.
    Galileo konnte damals keine Beweise für seine Thesen vorbringen.

    http://www.welt.de/kultur/history/article1564612/Warum_die_Inquisition_im_Fall_Galilei_Recht_hatte.html

  23. #23 Andreas P.
    31. Mai 2011

    vergebt ihr auch Nachwuschspreise .. sowas wie “best runner up”?
    mir hat das hier grade das Frühstück versaut: http://www.tagesschau.de/ausland/homoeopathen100.html
    Moneyquotes:

    Obwohl die Wirksamkeit der Homöopathie von Wissenschaftlern angezweifelt wird, haben laut einer vom Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller 2009 in Auftrag gegebenen Umfrage schon 57 Prozent aller Deutsche homöopathische Arzneimittel genommen.

    , oder wie wär’s mit

    Die Schulmedizin ist allerdings skeptisch, die Wirkung von Homöopathie nicht wissenschaftlich bewiesen.

    ist das nur mein Eindruck, das es immer schlimmer wird?

  24. #24 Not Today
    31. Mai 2011

    Meine Meinung hin oder her KEINER geht auf meine Aussage ein:

    “Mir scheint das oben genannte Nominierungen und deren Skeptiker zwei Seiten ein und derselben Münze sind … Durch gegenseitige Kenntnisnahme pushen sie die Popularität.”

    wie gesagt : “Was glaubt ihr erreicht ihr damit wenn ihr solchen Typen Aufmerksamkeit schenkt?”

    Hmm? Keine Antwort? Nur der Wechsel der Kommunikationsebene?

    Bisher hatte ich eigentlich ein relativ gutes Bild von “Wissenschaftlern” aber wenn man eure Auftritte hier so sieht stellt ihr euch als Spießer dar und nennt die Esoteriker Punks? Wem sollte ich aus meiner Warte da den Vorzug geben?

    Im Gegensatz zu euch gebe ich zu das ich es nicht geprüft habe.. ihr wart anscheinend alle selbst vor Ort in Alaska…

    Und was wollt ihr mir eigentlich Verkaufen? Politiker und Regierungen sind pauschal frei von jeglicher krimineller Energie?
    Ich gebe zu ich weiß es nicht aber ihr anscheinend schon?

    Im Grunde gehts mir um das pauschale Verurteilen ohne etwas selbst geprüft zu haben nur Aufgrund einiger Quellen im Internet … euer vehementer “Glaube” ist nicht weniger schlimm als der irgendwelcher anderer Extremisten.

    Macht euch mal daran zu prüfen was ihr eigentlich wirklich wisst..

    Anscheinend bin ich mehr Skeptiker als ihr es vermeintlich seid.

  25. #25 Bullet
    31. Mai 2011

    @not today: vielleicht, weil deine Aussage niemanden interessiert?

  26. #26 Randifan
    31. Mai 2011

    @Not Today
    Die Tatsache, das Regierungen und Politiker auch kriminell sein können, ist kein Motiv, Scharlatanen, die im Wilden Westen geteert und gefedert worden wären, unwiedersprochen ihren Geschäften nachgehen zu lassen.

  27. #27 Not Today
    31. Mai 2011

    KEINER geht auf meine Aussage ein:

    “Mir scheint das oben genannte Nominierungen und deren Skeptiker zwei Seiten ein und derselben Münze sind … Durch gegenseitige Kenntnisnahme pushen sie die Popularität.

    wie gesagt : “Was glaubt ihr erreicht ihr damit wenn ihr solchen Typen Aufmerksamkeit schenkt?”

    Anscheinend bin ich mehr Skeptiker als ihr es vermeintlich seid. ”

    Keinen schlauen Spruch dazu? Antwortet doch mal bitte , wenigstens einer …

    PS: Ist das bei euch so eine Art Pawlowscher Reflex? Sobald eines der bösen Wörter wie Haarp, Verschwörung etc. fällt, fangt ihr an zu Bellen?

  28. #28 Ulrich Berger
    31. Mai 2011

    @ Not Today:

    “Mir scheint das oben genannte Nominierungen und deren Skeptiker zwei Seiten ein und derselben Münze sind … Durch gegenseitige Kenntnisnahme pushen sie die Popularität.

    Da Sie so beharrlich nachfragen: Ihre zwei Seiten der Münze sind offenbar eine Metapher, in meinen Augen allerdings eine misslungene: Durch unsere “Kenntnisnahme” (gemeint ist vermutlich “öffentliche Beschäftigung mit …”) der Nominierten pushen wir “die Popularität”. Ihre Aussage ist hier unklar: Welche Popularität? Deren? Unsere? Vermutlich meinen Sie deren Popularität. Das sei mal so dahingestellt. Aber wo ist hier die zweite Seite der Münze, das “gegenseitig”? Also inwiefern pushen die Nominierten durch “Kenntnisnahme” der Skeptiker deren (?) Popularität? Wo sehen Sie diese “Kenntnisnahme” überhaupt? Und selbst wenn das alles so ist wie Sie andeuten: SO WHAT???

  29. #29 Randifan
    31. Mai 2011

    @ Not Today
    “Ist das bei euch so eine Art Pawlowscher Reflex? Sobald eines der bösen Wörter wie Haarp, Verschwörung etc. fällt, fangt ihr an zu Bellen?”
    Dir kann ich auch den Vorwurf machen, sobald jemand deine Meinung kritisiert, reagierst du mit so einer Gegenkritik, in dem du den Vorwurf, “mangelende Kritikfähigkeit” herausholst.

  30. #30 Schmidt
    31. Mai 2011

    Da hilft doch nur noch die operante Konditionierung…
    Ich hoffe Straubinger macht das Rennen.
    Muss sich dann Hr. Straubinger mit einem Lichtbrett auf den Kopf schlagen?

  31. #31 habedeehre
    31. Mai 2011

    wie wär´s mal mit ein paar Zahlen?
    Wieviel Nominierungen gab´s?
    Wieviel Vorschläge?
    Wer bekommt den Publikumspreis, hatte die meist. Vorschläge für sich?
    Wer bekommt das goldene Brett für sein Lebenswerk?
    Bekommt Fritschna einen Sonderpreis als Dünnbrettbohrer?
    Habt Ihr schon eine passende Montagevorrichtung?
    Hat das goldene Brett Abschirmqualitäten gegenüber Elektrosmog und Erdstrahlen? Sollte man vielleicht sicherheitshalber noch ein paar Hologramme aufkleben (oder ist in diesem speziellen Fall der Kopf selbst das Hohlogramm?)

    …jede Menge Fragen zu dem Thema…

  32. #32 Bullet
    31. Mai 2011

    @habedieehre:

    Wieviel Nominierungen gab´s?

    Ich zitiere mal die ersten zwei Sätze aus Herrn Bergers Blogartikel:

    Viele sind unserem Aufruf gefolgt und haben die Namen von Kandidat/inn/en für das “Goldene Brett vor’m Kopf” samt kurzer Begründung online eingereicht. An die 400 verschiedene Nominierungen sind auf diese Weise in den vergangenen Tagen auf der Webseite des Goldenen Bretts eingelangt – vielen Dank an dieser Stelle für die rege Beteiligung!

  33. #33 malefue
    31. Mai 2011

    @Not Today:
    eigentlich ist es ganz einfach: skeptiker sind menschen die nicht alles glauben, sondern beweise wolllen.
    menschen wie du lesen ein paar scheinplausible sätze von leuten wie werlhof und denken sich.”ja, das passt in mein weltbild!”, wenn dann einer ankommt und gute gründe anbringt warum das alles mumpitz sein muss, steckt ihr den kopf in den sand, “lalalala, ihr seid ja alle spießer und so blockiert, tralala”, obwohl ihr doch in anspruch nehmt kritische geister zu sein. aber kritik muss man auch an sich selbst und seinen ideen anwenden, sonst ist sie sinnlos. sonst bestätigt sie immer nur wieder die eigenen urteile und vorstellungen und es bewegt sich nichts vorwärts.
    und was deine scheinobjektiven fragen von oben angeht: wenn man humbugianten und quacksalber ider öffentlichkeit hmbugianten und wuacksalber nennt, dann ist das öffentliche aufklärung und aufmerksamkeitsproduktion, wie das bei jeder preisverleihung ist.
    aber das interessiert dich eigentlich gar nicht, dich ärgert doch nur dass die “haarp-verschwörung” kritisiert wird. tja pech, wer keine argumente hat, kann noch so laut weinen.

  34. #34 Not Today
    31. Mai 2011

    @ U. Berger
    Verschwörungstheoretiker, Esoteriker beziehen einen großen Teil ihrer Popularität aus der Aufmerksamkeit ihrer Gegner. Würde ihnen niemand Gehör schenken blieben sie eine kleine isolierte Gruppe.
    Es ist der selbe Effekt der beim polarisieren von Popstars wie Justin Bieber auftritt, die einen lieben ihn die anderen hassen ihn aber gerade auch die negative Aufmerksamkeit trägt zur Steigerung der Popularität bei.
    Daraus folgere ich das sie durch die Nominierung, es einem Mario Max PRINZ zu SCHAUMBURG-LIPPE erlauben mehr “Reichtum Royal Elixier” zu verkaufen und sie und die GWUP von dem Bekanntheitsgrad der jeweilig angeprangerten Personen profitieren und selbst mehr Aufmerksamkeit und Popularität erhalten und sich selbst als “Gutmenschen” profilieren.

    Ohne jemand zum Anprangern, wozu GWUP, oder?

    Als Volkswirt sind ihnen Win-Win Situationen sicher bekannt.

    Was dabei auf der Strecke bleibt ist eine sachliche Auseinandersetzung mit der jeweiligen Thematik. Statt dessen fanatisches Verfolgen aller die eines der “bösen Wörter : HAARP, Homöopathie, Ufo whatever auch nur Ansatzweise nennen. Die Wissenschaft wird gezwungen nur in allgemein anerkannten Bahnen zu denken (Scheuklappen).

    Zusammengenommen tragen sie
    a. dazu bei das sich Unsinn ( Verschwörung, Esoterik) verbreitet
    b. sachliche Auseinandersetzungen nicht mehr möglich sind
    c. Profit schlagen aus dem Verspotten, Anprangern


    Die GWUP ist ja Recht fleißig was das widerlegen solcher Themen angeht aber wie viele wurden bestätigt?

    Beide Gruppen, sie ( Spießer – Wissenschaftler ) und die Verschwörungstheoretiker, Esoteriker ( Punks ) zeigen gleiche Merkmale wie das nicht- erbringen eines wirklichen Beweises, respektiv Gegenbeweises. ( obwohl ja gerade das suggeriert wird von der GWUP )
    So wie Verschwörungstheretiker an jeder Ecke eine Verschwörung vermuten, wittern sie an jeder Ecke eine Verschwörungstheorie oder Esoterik. Beide behaupten für sich ein Patent auf die “Wahrheit” zu haben.
    Mir kommt es so vor also ob beide Gruppen den Wahn, Fanatismus, Extremismus des anderen wahrnehmen und sich deshalb so aufeinander stürzen.

    Auf der GWUP Seite steht bei Über uns :

    Eine offene und demokratische Gesellschaft braucht sachliche Informationen – gerade bei emotional besetzten Themen. Einem solchen Themenbereich widmen wir uns: den Parawissenschaften.
    Wir nennen uns Skeptiker. Das heißt, wir betrachten ungewöhnliche Behauptungen zwar mit Skepsis, lehnen sie aber nicht vorschnell ab, sondern prüfen sie mit wissenschaftlichen Methoden und den Instrumenten des kritischen Denkens. …

    Noble Absichten, veilleicht sollten sie sich wieder darauf besinnen.

  35. #35 malefue
    31. Mai 2011

    entschuldigt meine rechtschreibfehler, schreibe auf ungewohnter tastatur heute.

  36. #36 Not Today
    31. Mai 2011

    @malefue

    Hast du überhaupt meine Kommentare ganz gelesen? Anscheinend nicht sondern wenn überhaupt nur überflogen.

  37. #37 Thomas J
    31. Mai 2011

    @Not Today

    Komm jetzt, mal Butter bei die Fische:

    Nenn irgendeine Stellungnahme/Position der GWUP, die du als nicht gerechtfertigt/falsch errachtest, los.

  38. #38 Not Today
    31. Mai 2011

    @Thomas J
    Hast du schon mal versucht mit Fanatikern zu diskutieren? Ich schon, daher : Not Today
    Ihr habt doch das Patent auf die Wahrheit. Zeig mir ein Thema das die GWUP bestätigt hat.

  39. #39 malefue
    31. Mai 2011

    lieber Not Today:

    diese dinge wurden betrachtet und als absurd abgelehnt, weil sie absurd und nicht möglich sind. die argumente gegen allen diesen unsinn sind bekannt, kannst du irgendwelche überzeugenden neuen beweise für irgendwelchen dieser themen nennen, die nicht schon widerlegt wurden? wenn nicht, bist du auch nur ein troll. (und noch ein ermüdender gwup-heuler)

    was die scheuklappenwissenschaften angeht: wie kommt es, dass die wissenschaft wie sie betrieben wird, als einziges system neue erkenntnisse zu tage fördert und deine esoterik bis jetzt keine einzige? und erzähl mir nichts von “querdenker kommen nicht durch”, die größten querdenker sind gleichzeitig die größten helden der modernen wissenschaft. gute ideen setzen sich durch, wenn sie beweisbar sind.
    schlechte ideen (wie die schon zu oft genannten) werden als solche bezeichnet, da hilft auch deine meinung oder weltsicht nichts, wissenschaft ist per se ideologiefrei.

  40. #40 Not Today
    31. Mai 2011

    @malefue
    Mit “Buzzwords” wie “Esoteriker” bist du schnell bei der Hand.

    Zu dumm nur das es nichts mit dem zu tun hat worüber geredet wird.

    Esoteriker, Verschwörungstheoretiker und ihr deren Gegner ( Spießer – Wissenschaftler ) seid wie ursprünglich erwähnt, zwei Seiten einer Münze.

    Zeig mir ein Thema das die GWUP bestätigt hat.

    Lesen, denken dann posten.

  41. #41 Ratiomania
    31. Mai 2011

    @ not today

    Welcher Münze soll das den sein?

  42. #42 Thomas J
    31. Mai 2011

    @Not Today

    Die Gwup ist für was da? hmmmmm? Schlaumeier. Was sollte sie denn bestätigen deiner Meinung nach?
    Mach jetzt hier nicht den Obertroll und äussere konkrete Kritik und zeig Fehler oder Irrtümer der GWUP auf.

  43. #43 Not Today
    31. Mai 2011

    Auf der GWUP Seite steht bei Über uns :

    Eine offene und demokratische Gesellschaft braucht sachliche Informationen – gerade bei emotional besetzten Themen. Einem solchen Themenbereich widmen wir uns: den Parawissenschaften.
    Wir nennen uns Skeptiker. Das heißt, wir betrachten ungewöhnliche Behauptungen zwar mit Skepsis, lehnen sie aber nicht vorschnell ab, sondern prüfen sie mit wissenschaftlichen Methoden und den Instrumenten des kritischen Denkens. …

  44. #44 Not Today
    31. Mai 2011

    Hab ich mehrmals gemacht…

    Die GWUP ist ja Recht fleißig was das widerlegen solcher Themen angeht aber wie viele wurden bestätigt?

  45. #45 Thomas J
    31. Mai 2011

    @Not Today

    Dann nenn doch mal ein Thema, dass bestätigt hätte werden sollen. Man, so schwer kann doch das nicht sein, oder willst du nur trollen, hm?

  46. #46 Troubadix
    31. Mai 2011

    Hallo,
    @Not today

    Zeig mir ein Thema das die GWUP bestätigt hat

    Was meinst du damit?
    Das die GWUP um seriös zu sein, bzw. als Zeichen ihres “guten” Willens, auch ein esoterisches Konzept oder entsprechende Thesen als richtig darstellen/anerkennen muss?

    Wenn ja, warum sollte das so sein?

  47. #47 Schmidt
    31. Mai 2011

    a. dazu bei das sich Unsinn ( Verschwörung, Esoterik) verbreitet
    Das stimmt nicht. Interessante Beiträge interessante Kommentare (Bullet, nochn Flo…).
    b. sachliche Auseinandersetzungen nicht mehr möglich sind
    Bei welchen Themen? Lichtnahrung, Homöopathie… was ist daran sachlich?
    c. Profit schlagen aus dem Verspotten, Anprangern
    Die GWUP milliardenschwer…

  48. #48 Not Today
    31. Mai 2011

    Ich hab etliche Stunden auf der GWUP Seite gesucht und konnte außer Anprangern, Verspotten nichts finden. Und auch kein “prüfen mit wissenschaftlichen Methoden”.
    Hexenjagd mehr nicht. Es geht nicht um ein bestimmtes Thema sondern wie mit der Thematik an sich umgegangen wird.

    Du kannst ja nicht behaupten das es nichts emotionales hat wenn du so gegen mich angehst.


    Wenn es sachlich, wissenschaftlicher Umgang wäre muß rein statistisch gesehen ein gewisser Prozentsatz an bestätigten Themen da sein. Null Prozent sprechen da eine deutliche Sprache …

    Und genau das ist ja der Punkt.

    Und jetzt ist gut. Ich hab keine Lust mich laufend zu wiederholen. Mit Fanatikern zu diskutieren ist müßig. Ich hab auch noch ein normales Leben.

    cya

  49. #49 Thomas J
    31. Mai 2011

    @Not Today

    Ach so, du bist ein Warmduscher und fühlst dich zuwenig gekuschelt… aber Kritik, nöö… da müsste man sich ja konkret mit einer Thematik auseinandersetzen, gell, wie anstrengend!

  50. #50 Chris
    31. Mai 2011

    Hallo,

    Wenn es sachlich, wissenschaftlicher Umgang wäre muß rein statistisch gesehen ein gewisser Prozentsatz an bestätigten Themen da sein. Null Prozent sprechen da eine deutliche Sprache …

    Nochmal, warum sollte das so sein?
    Was hat Statistik damit zu tun?

    Geht das so gegen dein Weltbild wenn der GESAMTE Esoterik Kreis nur Quatsch ist? Was die 0 Prozent ja nahe legen.

    p.s. sorry für den falschen Nick weiter oben…

  51. #51 Not Today
    31. Mai 2011

    @Thomas J.
    Und jetzt wieder Wechsel der Kommunikationsebene? Wenn man sachlich nicht weiterkommt, dann werden wir persönlich, ja?
    Ist das eure “wissenschaftlichen Methode”?

    Sobald ernsthafte, seriöse Diskussion kommt bin ich dabei.

    Jetzt zeig mir doch ein bestätigtes Thema bei GWUP …

    Daraus muss man ja schließen das alle dem Wahnsinn verfallen sind, außer der GWUP oder die GWUP betreibt eine REINE Hexenjagd und prüft nicht mit wissenschaftlichen Methoden sondern bastelt es sich so zusammen wie sie es brauchen, genau so wie Esoteriker und VT´s …

  52. #52 Not Today
    31. Mai 2011

    Geht das so gegen dein Weltbild wenn der GESAMTE Esoterik Kreis nur Quatsch ist? Was die 0 Prozent ja nahe legen.

    Also fangen wir jetzt an die GWUP als einzig wahre Religion anzuerkennen weil nur sie ein Patent auf die Wahrheit hat?

    Das wird jetzt albern, oder? Und ist zudem ein Schlag ins Gesicht der wissenschaftlichen Methodik…

  53. #53 Thomas J
    31. Mai 2011

    @Not Today

    Ich bin kein Wissenschaftler, ganz normaler Durchschnittsfuzzi…
    Ich würds nicht Wahnsinn nennen.. aber abergläubisch ist schon der grösste Teil der Gesellschaft, oder wie erklärst du dir den selbstverständlichen Gebrauch von Homöopathika, Granderwasser etc. pp ?

    Schau mal, wenn du mit etwas nicht einverstanden bist, musst du konkrete Kritik äussern, so ist das halt. Einfach pauschal sagen, “dat kann doch nich sein, dass das alles Humbug ist” ist KEINE Kritik, klar soweit?

  54. #54 Schmidts Katze
    31. Mai 2011

    @ not today:
    mach doch mal ein paar Vorschläge, was die GWUP anerkennen sollte!

    Hellsehen vielleicht? Channeling? Oder doch Lichtnahrung?

  55. #55 Chris
    31. Mai 2011

    Hallo,
    @Not Today.

    Also fangen wir jetzt an die GWUP als einzig wahre Religion anzuerkennen weil nur sie ein Patent auf die Wahrheit hat?

    Quatsch mit Soße…

    Warum muss die GWUP (oder andere entsprechende Organisationen/Menschen) irgendein Thema bestätigen? Hast du entsprechende Themenvorschläge?

    Was hat Statistik damit zu tun?

  56. #56 Schmidt
    31. Mai 2011

    wissenschaftliche Methodik…
    Ich bin mir sicher, dass die GWUP nach wissenschaftlichen Revolutionen ausschau hält.
    Beim Thema Lichtnahrung und Homöopathie versucht man die Physiologie auf ein neues Fundament zu stellen. Bisher ist das noch nicht gelungen, man sucht aber verzweifelt nach einer Bestätigung und irgendwann, ja, irgendwann wird auch die Homöopathie und die Esoterik die böse Schulmedizin ergänzen.

  57. #57 aetiology
    31. Mai 2011

    Sag not today,
    du bist entweder ein Student von der Werlhof oder Jesuit, hab ich Recht?

  58. #58 Thomas J
    31. Mai 2011

    wieso Jesuit??

  59. #59 aetiology
    31. Mai 2011

    Wegen der Diskussionlinie. Jesuiten sind im Volksmund für ihren aufgeblasenen, aber hohlen Argumentationsstil bekannt.

  60. #60 Ulrich Berger
    31. Mai 2011

    @ Not today:

    Als Volkswirt sind ihnen Win-Win Situationen sicher bekannt.

    Um Gottes Willen! Das ist Managerjargon, bei uns heißt das eine strikte Paretoverbesserung.

    Ansonsten: Quatsch!

  61. #61 Not Today
    31. Mai 2011

    Was hat Statistik damit zu tun?

    Herr Berger ist u.a. Mathematiker und Wissenschaftler, das wird er dir beantworten können. Auch was wissenschaftliche Methodik ist.

    Wissenschaft bemüht sich um Objektivität, so hat man es mir beigebracht. Und unter “kritisch – gedacht” versteht man für gewöhnlich eine sachliche, objektive Auseinandersetzung und NICHT eine einseitige Sichtweise, bei der JEDE Auseinandersetzung mit einem Thema schon im vornherein zu nur EINEM Ergebnis kommt.

    So hat die Inquisition gearbeitet, daher Hexenjagd.

    Wissenschaftliche Methodik sieht anders aus und da kann es kein Null – Prozent Ergebnis geben, bei so vielen Themen.

    Aber ich bin sicher Herr Berger wird das erstaunliche Ergebnis ( wissenschaftlich akkurat )sicher selbst besser beleuchten können.

    Ist wie beim Würfeln, irgendwann muss ein Treffer oder ein “Wir wissen es nicht, haben es nicht geprüft” kommen, wenn nicht sind die Würfel gezinkt.

    Die GWUP hat sich schließlich auf die Fahne geschrieben :

    .. lehnen sie aber nicht vorschnell ab, sondern prüfen sie mit wissenschaftlichen Methoden und den Instrumenten des kritischen Denkens. …

    PS: Könnten wir die Diskussion bitte sachlich führen?

  62. #62 Thomas J
    31. Mai 2011

    @Not Today

    Wenn du nur 1, EIN Beispiel bringen würdest, wo du GWUP ihren eigenen Kriterien nicht gerecht wurde… ja dann, DANN wäre dein Gemeckere ja vollkomen berechtigt.
    Aber eben… es fehlt allein ein Beleg, ein konkretes Beispiel.

    Nicht die Gwup ist in der Bringschuld, sondern ihre Kritiker.
    Dein Zug:

  63. #63 Chris
    31. Mai 2011

    Hallo,

    Wissenschaftliche Methodik sieht anders aus und da kann es kein Null – Prozent Ergebnis geben, bei so vielen Themen.

    Doch das kann es, wenn das was ich messe nichts anderes hergibt passiert genau das. Das ist übrigens auch ein verwertbares Ergebnis und schon vielen Wissenschaftler passiert, wird nur nicht so oft in die Öffentlichkeit rausgetragen.

    Ich weiss die Esoteriker fangen dann immer an am Testdesign und den Umständen rumzumäkeln, aber auch das ist schon in vielen Varianten durchgespielt, was das alte Ergebnis halt noch weiter stärkt.
    Lehn dich einfach zurück, Esoterik ist nunmal Quatsch, kein Grund sich dafür ins Zeug zu legen, wenn allerdings Menschen mit Hilfe von Quatsch anfangen andere abzuzocken* oder zu gefährden* muss man darauf hinweisen.

    Viele Esoterikspielarten sind halt auch Beispiele für die gleichen Wahrnehmungsbesonderheiten, also eigentlich gar kein neues Thema.
    Ich finde das übrigens interessant, seit der Beschäftigung mit HIFI Tests erst so richtig…
    Das eröffnet eine ganz neue Sichtweise auf die Welt und den Hifi-Zirkus. 😉

    Ist wie beim Würfeln, irgendwann muss ein Treffer oder ein “Wir wissen es nicht, haben es nicht geprüft” kommen, wenn nicht sind die Würfel gezinkt.

    Wisseschaftliche Methodik hat nur wenig mit Würfeln zu tun.
    Glaubst du tatsächlich durch ellenlanges Geschwafel und wildes, freies Assoziieren kämst du irgendwann zu einem verwertbaren Ergebnis?

    *Passt gut auf die nominierten Finalisten. Bis auf die Frau Werlhof, die babbelt bzgl. Haarp einfach nur dummes Zeug.

  64. #64 s.s.t.
    31. Mai 2011

    @ Not Today

    So hat die Inquisition gearbeitet, daher Hexenjagd.

    Und von Inquisition hast Du leider , aber ach, auch keine Ahnung.

    Hinweis: Den Kommentar in gefühlten 2/3 zu fetten, macht ihn weder lesbarer noch lesenswerter.

  65. #65 s.s.t.
    31. Mai 2011

    Im Übrigen würde ich für Frau W. stimmen, da es ja um ein Brett vor dem Kopf geht, denn sie sollte es aufgrund ihrer Bildung und Ausbildung wahrlich besser wissen. Betrügerische Schlangenölverkäufer, auch wenn sie von (zweifelhaftem) Adel sind, sind berechnend und haben selten ein Brett vorm Kopf. Naivlingen, wie z.B. naiven Filmchenmachern, kann man evtl. noch ihre Naivität zugute halten.

  66. #66 Schmidts Katze
    31. Mai 2011

    Ist wie beim Würfeln, irgendwann muss ein Treffer oder ein “Wir wissen es nicht, haben es nicht geprüft” kommen, wenn nicht sind die Würfel gezinkt.

    Was schreibst du für einen Stuss?

    Ich schlage folgenden Versuchsaufbau vor:
    Eine Glühbirne mit zwei Elektroden.

    Ich steche mit den Elektroden nacheinander in einen Apfel, eine Birne, eine Banane, eine Melone, ein Schnitzel, und einen Nudelsalat.

    Ist wie beim Würfeln, irgendwann muss die Glühbirne aufleuchten, sonst sind die Würfel gezinkt.

    Merkst du nicht, wie lächerlich das ist?

  67. #67 Schmidt
    1. Juni 2011

    @ Schmidts Katze
    Welche Immunisierungsstrategie könnte die Homöopathie verfolgen um der wissenschaftlichen Kritik zu entgehen?

  68. #68 nihil jie
    1. Juni 2011

    Ich verstehe aber eins nicht… warum regen sich manche Menschen darüber auf, dass andere für so manche Behauptung, Praktik oder Konzept Beweise verlangen ? Ist das so erstrebenswert einen Zustand zu erreichen in dem man alles mögliche behaupten kann ohne Belege dafür vorlegen zu müssen ?

    @ Not Today

    Die GWUP arbeitet nicht zielgerichtet, mit dem Vorhaben alles schlecht zu machen was nur nach Esoterik riecht. Das ergibt sich schon von alleine, denn alles was bisher untersucht wurde erhielt auch die Bestätigung dafür, dass es Blödsinn ist. Und es gibt auch sonnst niemanden der das Gegenteil beweisen kann.
    Sagen wir mal einfach so… Scheisse ist nun mal Scheisse und keine wohlriechende Rose. Es sieht aus wie eine und es riecht auch so wie eine. Und egal was man unternimmt bleibt Scheisse auch weiterhin Scheisse und wird sich niemals in eine wohlriechende Rose verwandeln. Also sollte man die Dinge auch als das bezeichnen oder benennen was sie real sind.

  69. #69 Ratiomania
    1. Juni 2011

    @ Schmid

    Welche Immunisierungsstrategie könnte die Homöopathie verfolgen um der wissenschaftlichen Kritik zu entgehen?

    Wenns Ihnen nix ausmacht, kann ichs Ihnen aber auch beantworten…

    Wissenschaftliche Methoden sind ungeeignet Homöopathie zu erforschen…

    weil:

    Doppelblindstudien keine HP-postitiven Ergebnisse abliefern (keine-Individuele-Behandlung-Mythos).

    Der doofe Reduktionismus statt dem unbedingt(!) zur Heilung notwenigen Holismus zur Erklärung oder Diagnostik angesetzt werden muss!

    “Die Schulmedizin” nur grobstofflich-organische Symptome statt die feinstofflichen-ganzheitlichen Ursachen bekämpft!

    BigPharma-ÄrtzeMafia will ihre Medis verkaufen und verhindern durch Bestechung,Mord, Erpressung, Propaganda etc., dass die Homöopathie als wissenschaftlich anerkannt wird und mehr Forschungen vorangetrieben werden!
    Jeder der was anderes behauptet und HP kritisiert ist Teil der Verschwörung!!!

    Subjektive Wahrnehmung und Anekdoten werden als nett, aber keiner eigentlichen Bedeutung zugemessen… das geht ja mal garnet, ich habs doch erlebt/erzählt bekommen. Ergo stellt “die Wissenschaft” mich und andere mit ihren Erfahrungen ja wohl als “Idioten” hin! Das geht mal garnet!

    Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als “die Wissenschaft” glauben mag.

    Es gibt zig Studien die die HP eindeutig belegen sowie ihre Wirkung (Wassergedächtnis!) erklären!
    Nur werden die mit dem Totschlagargument “Reproduzierbarkeit” , die man bei “echter” wissenschaftlichem Arbeiten eigentlich nicht braucht, tot geprügelt!

    etc. etc. etc. etc…

    Eine nie enden wollende Lawine aus irrationalen Argumenten, bei denen man höchstens beinem Rhetorik Wettbewerb glänzen könnte.

    Praktischerweise kann man nämlich jeden beliebigen Stuss so verteidigen und rechtfertigen.

    Wobei das auch die

  70. #70 Schmidt
    1. Juni 2011

    @Radiomania
    Herrlich! Vielen Dank. Das ist genug Unsinn um mir mein eigenes Heilkonstrukt zu erbauen.

    “Sie wissen, dass es nicht wirkt, aber sie glauben daran”

  71. #71 Schmidts Katze
    1. Juni 2011

    Wo ist eigentlich “Not Yesterday” geblieben?

    So hat die Inquisition gearbeitet, daher Hexenjagd.

    Den hat doch wohl keiner verbrannt?

  72. #72 JK
    1. Juni 2011

    “Wenn es sachlich, wissenschaftlicher Umgang wäre muß rein statistisch gesehen ein gewisser Prozentsatz an bestätigten Themen da sein”: Das Auswürfeln von Forschungsergebnissen wäre immerhin ein kostengünstiges Verfahren, nur ist der Wissensgewinn dabei recht begrenzt.

    Ein Rätsel ist die Sache natürlich schon. Warum ist der Prozentsatz an Falschgeld in der Produktion einer Fälscherwerkstatt nur so hoch? Rein statistisch gesehen müsste doch ein gewisser Prozentsatz an echtem Geld dabei sein!

  73. #73 Schmidts Katze
    1. Juni 2011

    Warum ist der Prozentsatz an Falschgeld in der …

    Fälscherwerkstatt!
    Das Beispiel gefällt mir.

    =^.^=

  74. #74 Höttinger
    2. Juni 2011

    (cross-posting) @ Not Today:

    OK, einfache Mathematik. Es werde eine neue Theorie (oder besser: Hypothese) “T” postuliert, die eine Wahrscheinlichkeit “p” hat, dass sie sich im Laufe der Zeit (z.B. durch experimentelle Überprüfung) bewährt (d.h. viele Experimente haben die Theorie bestätigt, keines aber nachweislich falsifiziert).

    Nehmen wir an, ein erfahrener Wissenschaftler “W” aus einem anerkannten Fachgebiet (z.B. Physiker) postuliert eine neue Hypothese T in seinem Fachgebiet. Wir können dann (das sagt in etwa die Erfahrung) davon ausgehen, dass sich die Hypothese mit einer Wahrscheinlichkeit von, dagen wir, p(T,W)=0.5 bewährt (oder nur geringfügig verändert werden muss). Wenn W im Laufe von 20 Jahren pro Jahr eine (von den anderen unabhängige) Hypothese postuliert, dann haben wir tatsächlich eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass irgendwann etwa 20*0.5 = 10 davon bestätigen werden.

    Soweit, so gut. Warum aber hat dann die GWUP eine so geringe “Erfolgsquote”, fragen Sie sich?

    Ganz einfach: weil sie sich nicht mit Hypothesen aus bewährten Fachgebieten beschäftigt, die eine hohe Aussicht auf Erfolg haben. Sie beschäftigt sich definitionsgemäß mit parawissenschaftlichen Hypothesen “Q” (solche sehr nahe an Pseudowissenschaften). Und die haben eben von vornherein eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit, bestätigt zu werden: sagen wir, p(Q)=0.01. Wenn also die GWUP (oder andere Wissenschaftler/Skeptiker) pro Jahr etwa eine Hypothese “Q” untersucht (oder die Untersuchung durch andere dokumentieren), wie hoch ist dann die Wahrscheinlichkeit, p(20*Q) dass mindestens eine davon sich in 20 Jahren als richtig erweist? Na?

    Eine ganz andere, wesentlich relevantere Frage wäre: warum sind die Wahrscheinlichkeiten für die Richtigkeit von parawissenschaften Hypothesen so gering? Das will ich hier nicht beantworten. Vielleicht, weil viele davon nicht von ausgebildeten Wissenschaftlern aufgestellt werden. Oder von Leuten ausserhalb ihres Fachgebiets, auf dem sie ausgebildet wurden. Oder weil “Intuition” ohne soliden fachlichen Hintergrund keine gute Grundlage für die Bildung von Hypothesen ist. Oder… usw.

  75. #75 Höttinger
    2. Juni 2011

    (cross-posting) @ Not Today:

    OK, einfache Mathematik. Es werde eine neue Theorie (oder besser: Hypothese) “T” postuliert, die eine Wahrscheinlichkeit “p” hat, dass sie sich im Laufe der Zeit (z.B. durch experimentelle Überprüfung) bewährt (d.h. viele Experimente haben die Theorie bestätigt, keines aber nachweislich falsifiziert).

    Nehmen wir an, ein erfahrener Wissenschaftler “W” aus einem anerkannten Fachgebiet (z.B. Physiker) postuliert eine neue Hypothese T in seinem Fachgebiet. Wir können dann (das sagt in etwa die Erfahrung) davon ausgehen, dass sich die Hypothese mit einer Wahrscheinlichkeit von, dagen wir, p(T,W)=0.5 bewährt (oder nur geringfügig verändert werden muss). Wenn W im Laufe von 20 Jahren pro Jahr eine (von den anderen unabhängige) Hypothese postuliert, dann haben wir tatsächlich eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass irgendwann etwa 20*0.5 = 10 davon bestätigen werden.

    Soweit, so gut. Warum aber hat dann die GWUP eine so geringe “Erfolgsquote”, fragen Sie sich?

    Ganz einfach: weil sie sich nicht mit Hypothesen aus bewährten Fachgebieten beschäftigt, die eine hohe Aussicht auf Erfolg haben. Sie beschäftigt sich definitionsgemäß mit parawissenschaftlichen Hypothesen “Q” (solche sehr nahe an Pseudowissenschaften). Und die haben eben von vornherein eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit, bestätigt zu werden: sagen wir, p(Q)=0.01. Wenn also die GWUP (oder andere Wissenschaftler/Skeptiker) pro Jahr etwa eine Hypothese “Q” untersucht (oder die Untersuchung durch andere dokumentieren), wie hoch ist dann die Wahrscheinlichkeit, p(20*Q) dass mindestens eine davon sich in 20 Jahren als richtig erweist? Na?

    Eine ganz andere, wesentlich relevantere Frage wäre: warum sind die Wahrscheinlichkeiten für die Richtigkeit von parawissenschaften Hypothesen so gering? Das will ich hier nicht beantworten. Vielleicht, weil viele davon nicht von ausgebildeten Wissenschaftlern aufgestellt werden. Oder von Leuten ausserhalb ihres Fachgebiets, auf dem sie ausgebildet wurden. Oder weil “Intuition” ohne soliden fachlichen Hintergrund keine gute Grundlage für die Bildung von Hypothesen ist. Oder… usw.

  76. #76 Locman
    2. Juni 2011

    @ Höttinger:
    Guter Punkt, das wollte ich auch sagen.
    Es geht nicht um die Bestätigung/Widerlegung der Theorie/Hypothese, es geht um die Theorie/Hypothese.
    Wenn man jede Hypothese nach einem wissenschaftlichen und vernünftigen system untersucht und versucht zu widerlegen, kommt man mit hoher wahrscheinlichkeit irgendwann auf mindestens ein Ergebnis “Confirmed” und ein Ergebnis “Busted”.
    In diesem Falle werden aber nicht x-beliebige Hypothesen genommen, sondern gezielt Unsinn vernünftig widerlegt.
    Deswegen auch 0-%-Quote bei den “Confirmed”-Ergebnissen
    (So jedenfalls meine Überlegung und Erklärung dazu.).

  77. #77 Höttinger
    2. Juni 2011

    Noch eine Anmerkung zu meiner Anmerkung…
    Die von mir eingeführten Wahrscheinlichkeiten sind natürlich objektivistische A-priori Wahrscheinlichkeiten (nach Bayes), welche ein gewisses Vor-Wissen voraussetzen, wobei wiederum kritisert werden könnte, dass diese zu einem Vor-Urteil führen könnten. Tatsächlich geschieht genau das im “normalen” akademischen Wissenschaftsbetrieb: die meisten Wissenschaftler werden sich nicht näher mit der Prüfung parawissenschaftlicher Behauptungen aufhalten, gerade weil sie durch ihr Vorwissen deren Wahrscheinlichkeit als sehr gering erachten. Es lohnt sich für sie nicht, dafür Zeit zu verschwenden.
    Aber gerade hier findet sich das große Verdienst der Skeptiker (ob organisiert wie in GWUP oder CSI, oder unabhängig im akademischen Alltag): denn sie machen sich *trotzdem* die Mühe, unwahrscheinliche (“außergewöhnliche”) Behauptungen mit wissenschaftlichen Methoden der skeptischen Untersuchung zu testen.
    Und was ist das empirische Ergebnis nach 20 Jahren? Dass sich in den geprüften Fällen die Bayessche Wahrscheinlichkeit zumeist auch frequentistisch bestätigt! Bingo.

  78. #78 Höttinger
    2. Juni 2011

    Noch eine Anmerkung zu meiner Anmerkung…
    Die von mir eingeführten Wahrscheinlichkeiten sind natürlich objektivistische A-priori Wahrscheinlichkeiten (nach Bayes), welche ein gewisses Vor-Wissen voraussetzen, wobei wiederum kritisert werden könnte, dass diese zu einem Vor-Urteil führen könnten. Tatsächlich geschieht genau das im “normalen” akademischen Wissenschaftsbetrieb: die meisten Wissenschaftler werden sich nicht näher mit der Prüfung parawissenschaftlicher Behauptungen aufhalten, gerade weil sie durch ihr Vorwissen deren Wahrscheinlichkeit als sehr gering erachten. Es lohnt sich für sie nicht, dafür Zeit zu verschwenden.
    Aber gerade hier findet sich das große Verdienst der Skeptiker (ob organisiert wie in GWUP oder CSI, oder unabhängig im akademischen Alltag): denn sie machen sich *trotzdem* die Mühe, unwahrscheinliche (“außergewöhnliche”) Behauptungen mit wissenschaftlichen Methoden der skeptischen Untersuchung zu testen.
    Und was ist das empirische Ergebnis nach 20 Jahren? Dass sich in den geprüften Fällen die Bayessche Wahrscheinlichkeit zumeist auch frequentistisch bestätigt! Bingo.

  79. #79 Not Today
    16. Juni 2011

    Warum haben eigentlich alle ein Problem wenn jemand wie ich “skeptisch” die
    “Skeptiker” betrachtet? Ich dachte es wäre OK wenn auch jemand über die Wächter wacht?

    Der Vergleich mit dem Falschgeld ist gut. Zwar völlig am Thema vorbei aber gut. Der Punkt ist es sind “Parawissenschaften” die einiges Erklären wozu die GWUP eben nicht in der Lage ist und dann heißt es eben” die Evidenz der Daten” wird angezweifelt, mal eben so lapidar … ohne Beweis …

    Im Grunde schreit die GWUP ganz nach Art der Effekthascherei “Glaubt uns nicht denen, wir haben die Wahrheit und nicht die anderen”

    So von außen betrachtet ist das Benehmen das gleiche wie bei allen anderen ( Glaubens – ) Extremisten.

    Spätestens als ich bei Astrodicticum Simplex das Video über die Konferenz sah zeigte sich das es noch schlimmer ist als ich bisher angenommen habe … ganz sicher war ich mir als (Eigenzitat) der “Louis de Funès Verschnitt auf auf Speed über den Unsinn der Homöopathie referierte”

    “Ich mag die Esoteriker nicht aber noch viel weniger die GWUP die es sich zur Aufgabe gemacht uns ach so unwissende sterbliche die “Wahrheit” zu bringen… ( wo habe ich das schon mal gehört? )”

    “Danke GWUP das ihr uns die Wahrheit bringt, was täten wir bloß ohne euch?”

    @Schmidts Katze
    Brauchst du Feuer?

  80. #80 aetiology
    17. Juni 2011

    Wir haben weniger ein Problem mit einer skeptischen Betrachung, mehr mit dem Blabla von Cranks wie dir.