An Frau Angela Kreilinger, Leiterin der SHG Opfersolidarität

An Herrn Univ.Prof. Dr. Alfred Pritz, Rektor der Sigmund Freud Privatuniversität Wien

CC an Frau Dr. Sigrid Ofner, AIDS-Hilfe Wien

als Offener Brief auf http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht

Wien, am 23. Februar 2012

AIDS-Leugner Propaganda an der Sigmund Freud Uni?

Sehr geehrte Frau Kreilinger, sehr geehrter Herr Rektor Pritz,

wie ich verschiedenen Webseiten und einer Aussendung entnehmen konnte, soll im Rahmen des vom 2. bis 4. März an der SFU stattfindenden und von der SHG Opfersolidarität organisierten Kongresses “Kinderrechte – Kinderschutz” am So, 4.3., um 11:00 Uhr auch der Dokumentarfilm “I won’t go quietly” vorgeführt werden, mit anschließender “Diskussion mit der Wiener Biologin Christl Meyer”.

Als Vorstand der Gesellschaft für kritisches Denken möchte ich vor der Vorführung dieses Films im Rahmen Ihres Kongresses warnen und dringend davon abraten. Die Gründe dafür sind folgende:

– Der Inhalt des Films hat mit dem Thema des
Kongresses nichts zu tun. Vielmehr handelt es sich bei diesem
“Dokumentarfilm” eindeutig um ein Vehikel, um die gefährlichen und teils
abstrusen Thesen der sogenannten “AIDS-Leugner” zu verbreiten.


Der Film präsentiert einseitig und tendenziös die persönlichen
HIV/AIDS-kritischen Ansichten von mehreren Frauen, die HIV-positiv sind,
bei denen AIDS aber (noch) nicht ausgebrochen ist. Darunter befindet
sich etwa Frau Seebald, die die Existenz von AIDS leugnet und ihr
jüngstes Kind bei der Geburt fahrlässig mit HIV infiziert hat, siehe Die Presse vom 6. Juli 2010.


Der Film lässt die Wienerin Christl Meyer zu Wort kommen, die dort
offen empfiehlt, dass HIV-positive Patienten “nichts tun” sollten, siehe
den RTL-Bericht vom 23. Jänner 2012.

Christl Meyer,
die auch bei der Diskussion anwesend sein soll, ist eine einschlägig
bekannte AIDS-Leugnerin, die sich fälschlicherweise als
Wissenschaftlerin ausgibt. Sie vertritt unter anderem die Ansicht, dass
das HI-Virus gar nicht existiere und ein HIV-positiver Test lediglich
eine allergische Reaktion auf Sperma anzeige. Sie wurde aus diesen
Gründen bereits von der Tagung SciCom 2010 ausgeladen, wo sie ursprünglich hätte auftreten sollen, siehe den Artikel im Falter 46/2010.

Die
Vorführung eines propagandistischen Films aus der AIDS-Leugner Szene
und die Zurverfügungstellung des Festsaals der SFU als Bühne für den
Auftritt einer AIDS-Leugnerin im Rahmen eines Kongresses wäre m.E.
verantwortungslos und würde die Reputation sowohl der Sigmund Freud
Privatuniversität als auch der SHG Opfersolidarität beschädigen. Ich
appelliere an Sie, diesen Programmpunkt zu streichen!

Mit freundlichen Grüßen,

Univ.Prof. Dr.Dr. Ulrich Berger

Gesellschaft für kritisches Denken

Kommentare (165)

  1. #1 Ponder
    23. Februar 2012

    Vermutlich lohnt es, die gesamte Veranstaltung kritisch unter die Lupe zu nehmen.
    Dieser Programmpunkt zum Beispiel :

    15:20h-15:40h Birgit Karner: Psychiatrie als Täter bei sexuellem Missbrauch?
    Präsidentin Bürgerkommission für Menschenrechte
    >> http://www.cchr.at

    lässt das Schlimmste befürchten :-(

    Die CCHR ist nämlich eine Scientology-Tochterorganisation.

  2. #2 Spoing
    23. Februar 2012

    Satan, habe mir gerade den verlinkten Trailer von “I won’t go quietly” angesehen. Also da kann man ja nur hoffen, dass die Leute die die Einladung raus geschickt haben, keine Ahnung hatten wen oder was die sich da einladen.

  3. #3 Ponder
    23. Februar 2012

    Wenn man die Startseite von xxx.cchr.at (ganz dreist offiziell im Veranstaltungsflyer angegeben!) anklickt, fällt man auch vom Stuhl >:-(

    >>…DIE NEUE FILMDOKUMENTATION 2011

    DSM-Doku DVD-CoverDE250

    Diagnostisches und Statistisches Manual

    Tödliches Blendwerk der Psychiatrie,
    ein aufwändiger pseudowissenschaftlicher Betrug …

    Es ist 943 Seiten dick und führt 374 psychische „Störungen“ auf.
    Es ist die Grundlage für die Auflistung psychischer Störungen in der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD), die in aller Welt eingesetzt wird.

    Erfahren Sie die Wahrheit über psychiatrische Diagnosen und die Fakten wie unwissenschaftlich sie sind! …>>

    Und es kommt noch schlimmer:

    >> …FILMPROJEKT IM DEUTSCHSPRACHIGEM RAUM

    Haben Sie beim Ansehen einer unserer Dokumentationen schon gedacht, dass es schön wäre, wenn es einen derartigen Film mit Experten und Betroffenen aus dem deutschsprachigen Raum gäbe?

    Es ist so weit!! Anfang 2012 wird eine 5-köpfiges Filmteam nach Deutschland kommen um 50 Meinungsführer und 50 Personen, die mit der Psychiatrie Bekanntschaft gemacht haben zu interviewen.

    Aus diesem Material wird eine CCHR DVD für den deutschsprachigen Raum produziert!!!
    Wir organisieren derzeit Interviewtermine mit Juristen, Medizinern, Gesundheitsexperten, Pädagogen, Betroffenen etc.. Außerdem werden Bilddokumentationen der wichtigsten psychiatrischen Anstalten erstellt etc.
    Bislang sind für die Durchführung von ca. 100 Interviews 4-5 Wochen geplant.
    Wir Mitarbeiter von CCHR Österreich möchten hier eine besonders effektive Arbeit leisten. …>>

    Allmählich wird mir auch klar, warum es in D gerade wieder eine Welle übelster tendenziöser Berichterstattung zu ADHS und Medikamenten gibt. Das dient schlicht dem Priming dieser Aktion…

    Wie auch diese Veranstaltung eignen sich die Themen “Kinderschutz” , “Opferschutz” und “Menschenrechte in der Psychiatrie” besonders gut als Einfallstor für alle möglichen gefährlichen Sektierer! Das ist wirklich zum K***** !!

  4. #4 rolak
    23. Februar 2012

    fällt man auch vom Stuhl

    Tja Ponder, das liegt daran, daß an dem Stuhl seit über 40 Jahren herumgesägt wird von der cchr¹. Frag doch mal beim Quästor an wg der Pillen 😉
    Seit 2008 bemerke ich ein Anschwellen der AntiPsychiatrieKampagne. Leider i.a. un­hin­ter­fragt akzeptiert, wohl weil bei den meisten noch die uralten Bilder der Wegsperranstalten im Kopf sind, ‘Kuckucksnest’ als letzter update.

    ¹ wollte es nur mal verlinken…

  5. #5 para
    23. Februar 2012

    Mindestens ebenso “irritierend” ist der Beitrag

    15:40h-16:00h Freia F.C. Weixelbaum: Aspekte der Wahrnehmung, Sensibilität öffentlicher Stellen, und mehr
    Vital- und Sexualpädagogik, Körper-, Energie- und Klangheilarbeit

    Auf der HP der Dame bekommt man wieder die “volle Dröhnung” serviert– Quanten Bewusstseins Transformation, Schamanismus, Engel und Atlantis darf natürlich auch nicht fehlen…

  6. #6 noch'n Flo
    23. Februar 2012

    Ist das jetzt Zufall, oder warum steht auf der Kongress-HP für den 4.3. nur noch ganz allgemein:

    Videos zum Thema: sexueller Missbrauch, Heimkinder,
    Pressekonferenzen und Jugendamt.
    Musik-Videoclips und Fernsehspots von Top Medien Berlin.
    Raum für: Arbeitskreise, Vorstellung von konkreten Projekten,
    Vernetzung.

    Da ist weder etwas von dem fraglichen Film, noch von Frau Meyer zu lesen. Hmmm, darf man das schon als Reaktion der SF-Privatuni bewerten?

  7. #7 Ponder
    23. Februar 2012

    Es gibt wohl auch sonst einige kleine Änderungen:

    http://www.shg-os.com/termine.html

    >> …Oberst Gerald TATZGERN, B.A.:

    “Phänomene des Kinder-/Menschenhandels – ist Österreich betroffen?”

    BUNDESMINISTERIUM FÜR INNERES – FEDERAL MINISTRY OF INTERIOR Austria BUNDESKRIMINALAMT – Criminal Intelligence Service
    Leiter Zentralstelle zur Bekämpfung der Schlepperkriminalität und des Menschenhandels / Central Service Combating Human Smuggling and Human Trafficking

    … >>

    Klingt doch spannend!
    Endlich mal einer aus der richtigen Praxis!
    Da wär ich auch gern mit dabei.

    Hoffentlich wird an dieser Stelle später berichtet.

  8. #8 BreitSide
    23. Februar 2012

    xxx

  9. #9 LuCash
    23. Februar 2012

    Kopf -> Tisch … Leute gibts …

    Sehr gut reagiert Herr Berger!

  10. #10 illuminati
    24. Februar 2012

    I won’t go quietly

    Sechs Frauen und eine Diagnose. HIV positiv und doch nicht krank.

    Was ist HIV? Was ist AIDS?

    Warum sind die Voraussagen bezüglich einer bevorstehenden Seuche in den westlichen Ländern nicht eingetroffen?

    Warum ist vor allem Afrika betroffen?

    Wie kann es sein, dass eine sexuell übertragbare Krankheit zu 90% Schwule betrifft und vor der heterosexuellen Bevölkerung Halt macht?

    Wie kommt es, dass es HIV positive Menschen gibt, die auch Jahrzehnte nach der Diagnose noch gesund sind?

    Der Film widmet sich den offenen Fragen um HIV. Er zeigt exemplarisch am Leben von fünf Frauen, wie diese Diagnose zustandekommt, welche Auswirkungen sie auf das Leben der Frauen hat und wie sie jede für sich selbst diese Krankheit überwunden haben.

    Müssen wir sterben, wenn die Ärzte uns sagen, wir werden sterben?

    Gaaaaaaanz schlimmer Film und dann noch ohne AIDS-Ausbruch! Skandalös!!!

  11. #11 Stefan W.
    24. Februar 2012

    yyy

  12. #12 E. Berndt
    24. Februar 2012

    @illuminati· 24.02.12 · 02:57 Uhr
    Sie machen Ihrem Pseudonym wenig Ehre oder war es um 02:57 noch finster?

  13. #13 E. Berndt
    24. Februar 2012

    @illuminati· 24.02.12 · 02:57 Uhr
    Sie machen Ihrem Pseudonym wenig Ehre oder war es um 02:57 noch finster?

  14. #14 Verwundert
    24. Februar 2012

    Die Dame leidet offensichtlich um eine sog. “dissoziative Störung”. Das kann man heute sehr gut behandeln mit SSRI. Dann verschwindet als Dreingabe sogar das Sendungsbewusstsein.

    Über eine Zwangseinweisung sollte man diskutieren, weil eine klare Tendenz zur Fremdgefährdung von dieser Person ausgeht.

  15. #15 georg
    24. Februar 2012

    @E. Berndt

    Dieser “illuminati” steht zur Erleuchtung in etwa demselben Verhältnis wie die Intoleranz zur Toleranz

    mfg georg

  16. #16 Wolfgang
    24. Februar 2012

    Es ist eigentlich eine Riesensauerei, dass man einer HIV pos Mutter, die eine antiretrovirale Therapie verweigert hat und im Folgenden ihr Kind mit HIV infiziert hat (bis es mit full blown AIDS auf der Intensivstation gelandet ist) per Film auf einer Uni ein Forum bietet.

    Wenn so etwas als extremes Negativbeispiel und zur Warnung angeboten wird, könnt ich es mir noch vorstellen.

    Die HIV pos Mutter ist übrigens nicht nur AIDS-Leugnerin (der HIV pos Vater ist inzwischen verstorben) sondern auch Anhängerin der Germanischen Neuen Medizin des Irren Dr Hamer und auch noch Impfgegnerin.

    Es ist einfach nicht mehr notwendig, dass HIV pos Mütter ihre Kinder mit HIV infizieren- das ist therapeutisch vermeidbar.

  17. #17 Stephan
    24. Februar 2012

    In der URL ist ein fehler, es müsste “aids-leugner-STFU” heißen 😉

  18. #18 inuken
    25. Februar 2012

    @Ulrich Berger
    Planen sie das Antwort schreiben hier zu veröffentlichen, wenn es eingetroffen ist?

  19. #19 Alice
    25. Februar 2012

    Unglaublich was für Abgründe der Gesellschaft man entdeckt wenn man hier auf SBs herumliest. Jetzt gibts auch noch AIDSleugner!!! Ich fasse es nicht. Wann kommen die menschliche-Existenz-Leugner??

    Und wie immer schützt selbst Wissen(schaft) nicht vor Dummheit:
    Ein weiterer bekannter Vertreter der AIDS-Leugnung ist Kary Mullis. Dieser hat 1993 den Chemie-Nobelpreis für die Entdeckung der Polymerase-Kettenreaktion bekommen

    FF und ich sollten langsam wirklich mal an Astrologie glauben anfangen…

    Überhaupt finde ich diese Veranstaltung etwas suspekt. Von PAS (parental alienation syndrom) hatte ich auch noch nix gehört, was ist das, eine Vereinigung von Vätern, die ihre Frauen miserabel behandelt haben und dann daherkommen sie müssen ihre Kinder sehen, weil sonst die Kinder krank werden?? Es gibt natürlich auch Gegenbeispiele wo es wirklich die Frau ist, die durchdreht und die Kinder wären beim Vater besser aufgehoben, aber meistens hat es seinen Grund warum die Frau MIT den Kindern verschwindet. Egal, ich will jetzt hier keine Diskussion drüber anzetteln.
    Die meisten von den Programmpunkten find ich etwas seltsam (ich bin zu faul alle links zu lesen, sonst wird mir wohl noch mehr schlecht). Ist die Sigmund Freud Uni schon früher mit etwas obskuren Veranstaltungen und Lehrmeinungen aufgefallen?

  20. #20 Alice
    25. Februar 2012

    AUA, HILFE!!!! Ich habs doch getan (das links lesen) und gleich bereut. :S

    Veranstaltungen der SFU:
    Seminar Transpersonale Selbsterfahrung und Holotropes Atmen

    “Über die beschleunigte Atmung (holotropes Atmen nach Stanislav Grof), evokative Musik, prozessuale Körperarbeit und intuitives Malen wird in einem erweiterten Bewusstseinsraum die Veränderung von einschränkenden Lebensmustern, die innere Befreiung von Verstrickungen und der Zugang zur Inneren Weisheit unterstützt. Lebensgeschichtliche Themen, Geburtserlebnisse, vorgeburtliche Erfahrungen und Aspekte der Seele, die über die gewohnten Raum- und Zeitgrenzen hinausgehen, können in diesen Sitzungen heilsam integriert werden. Auch Zugänge zu mystischen und spirituellen Dimensionen des Daseins sind möglich. […]”

    *HändeüberdemKopfzusammenschlag*

    Soviel geballte Dummheit halt ich nicht aus. Diese Institution sollte den Titel “Universität” aberkannt bekommen.
    Ich geh jetzt mein Klavier zusammenbaun bevor ich selbiges noch zertrümmern muss ob der unermesslichen menschlichen Dummheit….

  21. #21 Des Wahnsinns knuspriger Hosenträger
    26. Februar 2012

    Ich habe oft im Gebäude zu tun, wo die SFU sitzt (nicht jedoch mit der SFU). Im lift gibt es immer wieder tolle Ankündigen. (Das holotrope Atmen wurde schon genannt). Mein persönlicher Favorit jedoch war: “Self-psychotherapy through African musical performance – Learning to make and play the nkangala (women’s musical bow)”

  22. #22 Des Wahnsinns knuspriger Hosenträger
    26. Februar 2012

    Ich habe oft im Gebäude zu tun, wo die SFU sitzt (nicht jedoch mit der SFU). Im lift gibt es immer wieder tolle Ankündigen. (Das holotrope Atmen wurde schon genannt). Mein persönlicher Favorit jedoch war: “Self-psychotherapy through African musical performance – Learning to make and play the nkangala (women’s musical bow)”

  23. #23 illuminati
    26. Februar 2012

    @E.Berndt

    @illuminati· 24.02.12 · 02:57 Uhr
    Sie machen Ihrem Pseudonym wenig Ehre

    Seien sie froh das ich meinem Pseudonym, wenn er denn einer ist, keine Ehre mache.
    Hier eine Beispiel aus der Gedankenwelt der Illuminaten:

    “Wir Illuminaten stehen über den Menschen, so wie dieser über dem Affen”

    @georg

    Schon erholt von unserem letzten Gedankenaustausch?

    @Alice

    Das “Holotrope Atmen” ist wissenschaftlich schon gut erforscht und kommt auch zur Anwendung in der Psychotherapie.

    Holotropes Atmen habe eine stark „öffnende“ und kathartische Wirkung. Es wird deshalb auch als Ergänzung klassischer Psychotherapie-Verfahren zur Überwindung von „Blockaden“ verwendet. Von seinen Anwendern wird es auch als forcierter Einstieg in die spirituelle Dimension in der Psychotherapie und generell in der transpersonalen Therapie genutzt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Holotropes_Atmen

  24. #24 rolak
    26. Februar 2012

    Beispiel aus der Gedankenwelt der Illuminaten: “Wir Illuminaten stehen über den Menschen, so wie dieser über dem Affen”

    Quelle?

    Das “Holotrope Atmen” ist wissenschaftlich schon gut erforscht

    Beleg? Denn

    kommt auch zur Anwendung in der Psychotherapie

    wird in Deinem wiki-Zitat eher widerlegt (nicht ‘in’, sondern ‘als Ergänzung zu’) und ist genauso ein Beleg für die Funktionalität wie die real existierende Verschreibung von Homöopathika ein Beleg für deren Wirkung ist. Also gar keiner.

  25. #25 illuminati
    26. Februar 2012

    @rolak

    Das meinst du doch nicht ernst, die Frage nach der Quelle, du würdest eh keine Quelle als solche ansehen, weil es doch keine Illuminaten gibt in deiner Wahrnehmung.

    wird in Deinem wiki-Zitat eher widerlegt (nicht ‘in’, sondern ‘als Ergänzung zu’) und ist genauso ein Beleg für die Funktionalität wie die real existierende Verschreibung von Homöopathika ein Beleg für deren Wirkung ist. Also gar keiner.

    Es geht hier nicht um Funktionalität sondern um die biochemische Wirkung des Holotropen Atmens und diese ist in seiner Wirkung gut erforscht weil es der Hyperventilation ähnlich ist, die bestimmte biochemische Prozesse auslöst wie das Holotrope Atmen (gewollte Hyperventilation) auch, siehe Wiki-Hyperventilation. Die Funktionalität wird beschrieben durch die Anwender. Das Holotrope Atmen ist eben nicht wirkungslos, das sollte man wissen und kann man auch erfahren in dem man es praktiziert.

  26. #26 rolak
    27. Februar 2012

    Knapp, vom Geschwurbel befreit und verständlich formuliert bist Du also weder in der Lage, die angebliche Illuminaten-Aussage noch die gute wissenschaftliche Erforschung des holotropen Atmens zu belegen.
    Das holotropes Atmen nicht gänzlich ohne Wirkung ist, liegt übrigens daran, daß dies schon für das Atmen an sich, erst recht aber für das Hyperventilieren zutrifft. Das war aber nicht der wesentliche Teil Deines Geschreibsels weiter oben.

  27. #27 georg
    27. Februar 2012

    @ illuminati· 26.02.12 · 14:10 Uhr

    @georg
    Schon erholt von unserem letzten Gedankenaustausch?

    Dummheit tut weh. Nur leider dem anderen.

    Aber danke der Nachfrage, ja ich habe mich inzwischen davon erholt.

  28. #28 Alice
    27. Februar 2012

    @illuminati/rolak etc.

    Nicht schon wieder kloppen!
    Rolak hat völlig recht, natürlich hat es irgendeinen Effekt wenn man hyperventiliert, nur Bewusstseinszustände die zu vorgeburtlichen Erfahrungen und anderem spirituellem Blödsinn führen erreicht es nicht. Die sind – genauso wie bei der härteren “Therapiemethode” selbigen Hr. Grofs mit LSD – Einbildung.
    Nur weil irgendwas in psychatrischen Zentren angewandt wird, ists noch lange nicht wissenschaftlich bewiesen. In ordinären Apotheken wird heutzutage auch aller möglicher homöo-esoterischer Grampf verkauft und in Arztpraxen alternativer Unsinn angewandt. Hirn einschalten ist immer von Vorteil.

    @Des Wahnsinns knuspriger Hosenträger
    Afrikanischer Tanz is übrigens lustig, war vor so 15 Jahren mal total inn, hab ich damals im Tanzstudio auch gemacht :) (aber keine Wirkung verspürt ausser dem üblichen Schwitzen und der Freude sich zu Musik zu bewegen wie bei jedem anderen Tanz auch)
    Aber ernsthaft: Diese Privat”uni” scheint ja demnach eine absolut unakademische Pseudo-Bildungseinrichtung zu sein. Eigentlich nicht mal einen Brief wegen AIDSleugenerischen Veranstaltungen wert, das ist ja nur die Spitze des Eisbergs…

  29. #29 tetrian
    27. Februar 2012

    Holistisches Atmen und so… http://www.youtube.com/watch?v=8MMc3f588yc

  30. #30 Ulrich Berger
    27. Februar 2012

    @ inuken:

    Planen sie das Antwort schreiben hier zu veröffentlichen, wenn es eingetroffen ist?

    SFU: Noch keine Reaktion.
    SGH: Frau Kreilinger hat nicht vor, irgendeinen Programmpunkt abzusagen. Sie hat mich eingeladen, vor dem Film einen Vortrag mit kritischen Anmerkungen zu halten. Ich habe dankend abgelehnt.

  31. #31 schak
    27. Februar 2012

    …. Überwindung von „Blockaden“ ….

    Genau da klingelt doch der Bullshit detektor gewaltig. Was sind genau ‘Blockaden’ ?
    Wo ist die Definition ? Was ist die ‘spirituelle Dimension’ ?

    Die Tatsache dass wenn ich hyperventiliere mein Gehirn für Wahnvorstellungen und Suggestion eher anfällig ist als im Normalzustand (kann vielleicht ein Neurospezialist beantowrten) kann doch nicht im Umkehrschluss als Beweis für Hypothesen a la Seele, Transzendenz, spiritistischen Energien, Blockadenlöser usw. benutzt werden.

    Ich finde dass immer so anmaßend wenn Effekte wie Sauerstoffarmut/überangebot im Gehirn, Placeboeffekte, Rückkehr zur Mitte Effekte usw. zur Erklärung von Schurbeleien aller Art mißbraucht werden.

  32. #32 Ponder
    27. Februar 2012

    @ Ulrich Berger:

    >>…Frau Kreilinger hat nicht vor, irgendeinen Programmpunkt abzusagen…>>

    Ach, vielleicht ändert sie ihre Meinung noch kurzfristig hinsichtlich des einen oder anderen Programmpunkts …

  33. #33 Dagda
    27. Februar 2012

    @ Schak

    Die Tatsache dass wenn ich hyperventiliere mein Gehirn für Wahnvorstellungen und Suggestion eher anfällig ist als im Normalzustand (kann vielleicht ein Neurospezialist beantowrten)

    Dafür muss man kein Neurospezialist sein. Hypervntilation führt vor allem, zu einer Alkalisierung des Bluts, das löst Wasserstoffionen aus ihrer Proteinbindung, stattdesen binden sich Calciumionen an deren Stelle und dies senkt dann logischerweise den Calciumspiegel im Blut und das führt zur Tetanie (Hyperventilationskrampf) und zu neuronaler Hyperexcitabilität.

  34. #34 Wolfgang
    28. Februar 2012

    schak schreibt

    Genau da klingelt doch der Bullshit detektor gewaltig. Was sind genau ‘Blockaden’ ?
    Wo ist die Definition ? Was ist die ‘spirituelle Dimension’ ?

    Blockaden sind in der Alternativmedizin das neuronale Äquivalent von Schlacken- kann man alles ausleiten.
    Nüchtern betrachtet (also bei normalem CO2 Gehalt des Blutes) sind sie so etwas wie das Loch Ness in der Medizin. Jeder redet davon, aber keiner hats gesehen.

    Die Definition von Schlacken ist in der Eisenverhüttung ganz klar. In der Komplementärmedizin versteht jeder schwurbelnd was anderes drunter.

  35. #35 E. Berndt
    28. Februar 2012

    Die Schlacken sind ein “Intelligent Design” der alteranativen, komplementären und ganzheitliche Mediziner und sind fast so originell wie der unergründliche Ratschluß Gottes!

  36. #36 E. Berndt
    28. Februar 2012

    Die Schlacken sind ein “Intelligent Design” der alteranativen, komplementären und ganzheitliche Mediziner und sind fast so originell wie der unergründliche Ratschluß Gottes!

  37. #37 Guido
    28. Februar 2012

    “Hinlänglich bekannte Aids-Leugnerin”

    Oh Gott, oh Gott. Wie kann man so etwas nur sein.
    Die Frage ist nur hinlänglich für wen.
    Muss jetzt wirklich vorher man wirklich Ulrich Berger fragen, wenn er(sie) einen Vortrag halten will.
    Wofür hält sich der Typ eigentlich? Das Mass der Dinge? Der, der bestimmt was gesagt werden darf und was nicht? Mir kommen Typen, die bestimmen wollen, was gesagt werden darf und was nicht, eher lächerlich vor. Auch wenn sie mit akademischen Hundemarken geschmückt auftreten.
    Ich höre mir gerne kontroverse Ansichten an, auch wenn sie manchmal lächerlich klingen. Aber das weiss ich erst, nachdem ich zugehört habe. Und darauf hat jeder ein Recht. Man kann nicht bei Anderen denken lassen. Da kommt nichts Gescheites raus.

  38. #38 Ulrich Berger
    28. Februar 2012

    “Hinlänglich” … ?
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

  39. #39 Guido
    28. Februar 2012

    @ Ulrich Berger

    Lesen allein tuts noch nicht, man sollte auch die Bedeutung der Wörter kennen. Hinlänglich ist an ein Subjekt gebunden. In diesem Fall an Dich. Das ist nett, das Du uns das sagst dass genannte Person für dich hinlänglich als das und das bekannt ist.
    Für andere hat das nur so weit Bedeutung als Deiner Urteilskraft trauen.
    Oder ist auch in der Wissenschaft schon die Unfehlbarkeit des Papstes eingeführt worden. Mag sein das Du das gerne hättest. Aber das spielt es halt nicht. Klar?

  40. #40 rolak
    28. Februar 2012

    Ohwei, ist dieses gigantische Unvermögen, mit der Sprache umzugehen üblich (MT) oder gar notwendig für die Gegner wissenschaftlichen Arbeitens?

    Oder ist das Konzept eines nicht im Satz vorhandenen Nicht-Sprecher-Subjektes wie ‘der informierte Leser’ etwa nur auf meinem Mist gewachsen?

  41. #41 Guido
    28. Februar 2012

    @ rolak

    Ja, eindeutig nur auf deinem Mist gewachsen. So etwas existiert in Wirklichkeit nicht.
    Der “informierte Leser” ist eine subjektive Konstruktion. Hält einer genauen wissenschaftlichen Überprüfung nicht stand.

  42. #42 rolak
    28. Februar 2012

    Es sprach der Sprachkenner, der Sätze wie “Bei Ausfall von A ist B hinlänglicher Ersatz” für grammatisch nichtexistent erklärt. Siehe auch die anderen Spinner.

  43. #43 MJ
    28. Februar 2012

    Nur eine Vermutung, aber vielleicht liegt das eigentliche Problem einfach darin, dass UB nicht “hinlänglich” sondern “einschlägig” geschrieben hat, nicht an Nuancen der Texinterpretation Adornoschen Schwierigkeitsgrades…

  44. #44 Ponder
    28. Februar 2012

    Vielleicht hilft es, einen weiteren Teilnehmer der Veranstaltung zu warnen:

    http://www.kinder-brauchen-beide-eltern.at/02-02-2012-orf-bandenmasiger-betrug-geldstrafe-fur-scientology-frankreich/

    Immerhin wird auf der Webpräsenz für den Kongress an der SFU geworben und das Programm laufend aktualisiert.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie einerseits Anti-Scio-Urteile veröffentlichen und andererseits glücklich wären, auf die CCHR zu treffen…

  45. #45 rolak
    28. Februar 2012

    Nun ja, MJ, daß Guido nicht lesen kann, was oben im post steht, hat Ulrich schon erwähnt, mir ging es darum, daß er in seiner kontextfreien Kritik auch noch Unsinn labert.

    Imho wäre übrigens ‘hinlänglich’ oder eines seiner Synonyme besser gewesen, der weit über das Sachgebiet (~einschlägig) herauswirkenden Eigenwerbung dieses bunten Hundes CM angemessen. Das ist jetzt allerdings tatsächlich meine Meinung…

  46. #46 Guido
    28. Februar 2012

    @ rolak

    Ich habe nichts gegen eine wissenschaftliche Plauderecke, problematisch wirds erst, wenn man sich dabei zu ernst nimmt und nebenbei gegen Leute hetzt, die man kaum kennt, und nur deswegen, weil man mit ihren Denkansätzen Nichts anzufangen weiss.
    Wissenschaft hat es sehr lange Zeit vermieden sich als alleingültige Methode darzustellen sondern viel mehr ihre Errungenschaften präsentiert. Ich möchte endlich einmal wissen, was z.B. Ulrich Berger für das viele Steuergeld das er verbraucht, an nützlichen Werten geschaffen hat für die Menschen die ihn bezahlen. Andere Leute verächtlich zu machen ist in meinen Augen noch kein Wert.

  47. #47 rolak
    28. Februar 2012

    Wenn Du irgendwann mit dem Grundkurs Lesen&Verstehen durch bist, Guido, wäre vielleicht eine Einführung in logisches Denken angeraten. Dann könntest Du insgesamt nicht nur hier links oben lesen, daß der Autor dieses blogs einen ganz normalen Beruf hat und nebenbei, geradezu privatim dieses blog beschickt – sondern würdest sogar erkennen, warum dein ‘auch ich bezahle ihn und jetzt will ich Leistung sehen’-Gejammer völlig aus der Luft gegriffen ist.
    Übrigens macht er hier niemanden verächtlich, behauptet also nicht unberechtigt von jemandem Verachtungswürdigkeit, nein, er konstatiert diese. Wenn Dir sein Stil nicht passt, such Dir irgendwo ein Eckchen zum Heulen, fern diesen blogs – falls Du hingegen sachlich kontern willst, bietet sich ein dritter Lehrgang an.

  48. #48 Kuchlbacher Rudolf
    29. Februar 2012

    @G

    Ich habe nichts gegen eine wissenschaftliche Plauderecke, problematisch wirds erst, wenn man…gegen Leute hetzt, …, weil man mit ihren Denkansätzen Nichts anzufangen weiss.

    Bitte um ein einziges Beispiel eines Denkansatzes der oben Genannten, der es tatsächlich lohnenswert wäre ihn nachzuvollziehen.

  49. #49 Alice
    29. Februar 2012

    @alle:
    Wie war das mit Trolle und füttern?

    @Guido (und das ist der erste und letzte Kommentar den ich dir hier schreibe, nur damit du’s gleich weisst!):
    Überleg mal 1x 1s warum eine AIDSleugnerin wegen Ansteckung ihres Kindes einen Gerichtsprozess (vermutlich wegen fahrlässiger Tötung o.ä.) am Hals hat. Ganz ruhig und sachlich. Wenn du nicht mal dazu in der Lage bist zwischen privatem Esoterik-geschwurbel Glaube und Verbreitung von Bullshit, der andere Menschen ins Grab bringt, unterscheiden kannst tuts mir leid.

  50. #50 Wolfgang
    29. Februar 2012

    alice schreibt

    Überleg mal 1x 1s warum eine AIDSleugnerin wegen Ansteckung ihres Kindes einen Gerichtsprozess (vermutlich wegen fahrlässiger Tötung o.ä.) am Hals hat. Ganz ruhig und sachlich. Wenn du nicht mal dazu in der Lage bist zwischen privatem Esoterik-geschwurbel Glaube und Verbreitung von Bullshit, der andere Menschen ins Grab bringt, unterscheiden kannst tuts mir leid.

    Nein die Tochter ist nicht gestorben- Muriel lebt als HIV pos Kleinkind bei einer Pflegefamilie. Das Vollbild AIDS wurde entsprechend therapiert und es geht ihr offenbar besser.

    Die Mutter verweigert eine Therapie, hat deswegen eine hohe Viruslast und konnte so auch ihr Kind anstecken.

    Und sie hat vor einem Jahr die AIDS Leugner Liste unterschrieben- offenbar hat sie Unterstützer weil plötzlich vor einem Jahr eine ganze Gruppe diese gefährliche Spinner Liste unterschrieben hat. Hier kann man die AIDS-Leugner einzeln oder länderweise einsehen- in dem Fall hab ich die österreichischen Spinner gelistet.

    http://www.virusmyth.org/statement/search/2/Austria

  51. #51 Alice
    29. Februar 2012

    @Wolfgang:

    Wusste schon, dass das Kind noch lebt (glücklicherweise bei einer Pflegefamilie, sonst würds wahrscheinlich schon nicht mehr leben). Aber diese AIDS Medikamente sind nicht so ganz ohne hab ich gehört und ich bezweifle dass jemand der als Baby damit angesteckt wurde eine besonders hohe Lebenserwartung hat. Ob kurzes Leben und/oder ständig Nebenwirkungen, toll ist das nicht, dann ist sie halt wegen versuchter fahrlässiger Tötung angeklagt oder sonst was.
    Wie erklärt selbige AIDSleugnerin übrigens dass ihr Mann daran verstorben ist, wo es doch so harmlos sei??

  52. #52 noch'n Flo
    29. Februar 2012

    @ Alice:

    Wie wäre es stattdessen damit, als Beispiel für die Folgen der HIV/AIDS-Leugnung die Folgen der Präsidentschaft Thabo Mbekis in Südafrika und des Wirkens seiner Gesundheitsministerin Manto Tshabalala-Msimang zu nehmen? Hunderttausende vermeidbare Todesfälle, nur weil ein paar selbsternannte Experten aus Europa ihre Pseudotherapien verkaufen wollten – so etwas nennt man, glaube ich, Völkermord…

  53. #53 Alice
    29. Februar 2012

    @noch’n Flo:

    Hab ja nicht bezweifelt, dass es immer noch schlimmer geht… :(
    Irgendwie versteh ich nie warum Leute, die zwanghaft irgendwelches Zeugs glauben wollen komplett blind werden für Tatsachen. Die Millionen von Leuten, die an AIDS schon gestorben sind, die haben sich das alles eingebildet??!?

  54. #54 Rainer
    29. Februar 2012

    @ Alice

    Irgendwie versteh ich nie warum Leute, die zwanghaft irgendwelches Zeugs glauben wollen komplett blind werden für Tatsachen. Die Millionen von Leuten, die an AIDS schon gestorben sind, die haben sich das alles eingebildet??!?

    Ein falscher Rückschluss, den man Menschen mit AIDS-Kritischer Haltung gerne unterstellt. Nur weil ich die erfolglose AIDS-Forschung anzweifele, heißt das noch lange nicht, dass alle Personen die reaktiv im umstrittenen HIV-Antikörpertest sind, auch automatisch gesund sein sollen. Auch dass es Menschen mit (stark) geschwächen Immunsystem gibt ist nichts Neues.
    Und dass in 3-Welt Ländern Menschen an Durchfall und Lungenerkrankungen versterben ist ein altes Problem, diesem Phänomen muss ich keine neue Kunstbezeichnung geben.

  55. #55 Alice
    29. Februar 2012

    @Rainer:
    Aha. Und wie erklärst du dann selbige Todesfälle in “zivilisierten” Ländern wo tödlich verlaufende Durchfälle und Lungenerkrankungen nun nicht so häufig vorkommen? Oder ganz offensichtliche Ansteckungsketten (Partner mit AIDS steckt den anderen an, Übertragung durch Kontakt mit verseuchtem Blut etc.)? Das sind dann auch alles Leute die “ganz plötzlich” eine Immunschwäche entwickelt haben, ja?!
    Ich kenne mich leider mit Medizin sehr viel weniger aus als mit Physik, aber irgendwie kommt mir die Diskussion genauso vor wie die über dunkle Materie, nur weil sie noch keiner entdeckt hat, braucht man nicht plötzlich abstrusteste Theorien entwickeln um das Universum zu erklären.

  56. #56 Ponder
    29. Februar 2012

    Hier noch mal im Überblick medizinische Fakten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/AIDS

    Mit kommt vor, dass es (auch) Verständnisschwierigkeiten gibt, warum man etwas als definierte eigenständige Errkrankung bezeichnet, was sich klinisch hautsächlich über eine außergewöhnliche Anfälligkeit für “Begleit”-Erkrankungen zeigt.

    Es handelt sich eben um eine Schwächung des Immunsystems durch das Virus:

    >> Krankheitsphase

    Die Diagnose AIDS wird gestellt, wenn bei einem HIV-Positiven bestimmte Infektionen oder bösartige Tumoren, die sogenannten AIDS definierenden Erkrankungen, festgestellt werden. Die Infektionen werden als opportunistische Infektionen bezeichnet. Für das (intakte) Immunsystem eines gesunden Menschen sind sie oft harmlos. Durch das kompromittierte Immunsystem eines HIV-Positiven kann sich der Organismus jedoch nicht ausreichend wehren; es treten die oben genannten Infektionen auf. Als Maß für die Zerstörung des Immunsystems dient die T-Helfer-Zellen-Zahl im Blut eines HIV-Infizierten. Unter der Schwelle von 200–400 / µl Blut ist die Therapie indiziert. Im späten Stadium kann sich eine subkortikale Demenz entwickeln.[21] >>

    Das bedeutet, dass bei Menschen, die äußerlich gesund wirkten, plötzlich schwere Infektionen mit Erregern auftreten, die ein immunologisch gesunder Mensch normaler Weise gut bewältigt. Außerdem kommt es AIDS-typisch zum Auftreten gewisser Tumoren, die sonst extrem selten sind.

    Irritierend ist sicher auch die sehr lange Latenzphase nach anfänglich uncharakteristischen grippe-ähnlichen Symptomen, sodass es scheinbar (!) keinen Zusammenhang zwischen der Akutphase der Infektion und der verhängnisvollen Spätphase gibt.

    Als die Krankheit in den 80er Jahren zum ersten Mal in großer Fallzahl in Mitteleuropa erschien, war man hauptsächlich mit den dramatisch verlaufenden Infektionen bei bis dahin gesunden jüngeren Menschen konfrontiert.

    Damals gab es noch keine wirksame Therapie, sodass die unkontrollierbaren klinischen Verläufe keinen Zweifel an der Lebensbedrohlichkeit dieser Epidemie ließen.

    Dies ist wohl nicht mehr im öffentlichen Bewusstsein – ebenso wenig wie die schweren Verläufe von Masern und Diphterie… :-(

  57. #57 Rainer
    29. Februar 2012

    @ Alice

    erstmal, selbst im Sinne der gängigen HIV/AIDS-Hypothese kann man sich nicht mit AIDS anstecken, man kann sich allerhöchstens mit HIV anstecken.
    Alle AIDS-definierenden Erkrankungen gab es schon immer, AIDS ist folgendermaßen definiert.
    Kaposi Sarkom und HIV-positiv = AIDS
    Kaposi Sarkom und HIV-negativ = Kaposi Sarkom

    Tuberkulose und HIV-positiv = AIDS
    Tuberkulose und HIV-negativ = Tuberkulose

    Kandidose und HIV-positiv = AIDS
    Kandidose und HIV-negativ = Kandidose

    @ Poder

    Der Wikipedia-Text ist fehlerhaft.

  58. #58 Alice
    29. Februar 2012

    @Rainer:

    Jaja, is schon recht, das weiss ich auch dass AIDS die Krankheit ist und HIV das Virus. Mann. Noch irgendwelche Kommafehler zu bekritteln?

    Und nein, Tuberkulose und HIV positiv ist immer noch “HIV positiv (oder schon AIDS, je nach Definition) UND Tuberkulose”! Oder kannst du vielleicht keine Lungenentzündung haben und gleichzeitig einen gebrochenen Fuss obwohl du dir beides von einer Expedition im Himalaya zugezogen hast?

  59. #59 noch'n Flo
    29. Februar 2012

    @ Rainer:

    Personen die reaktiv im umstrittenen HIV-Antikörpertest sind

    Ach, nicht schon wieder diese ollen Kamellen. Die heutigen HIV-Tests haben eine Sicherheit von 99.9%. Dass in den Anfangszeiten der HIV/AIDS-Forschung nicht alles so gut war wie heute, sollte niemanden überraschen, der auch nur einen Funken Ahnung von Wissenschaft hat.

    Alle AIDS-definierenden Erkrankungen gab es schon immer, AIDS ist folgendermaßen definiert. (…)

    Das beweist, dass Du weder von AIDS noch von Medizin im Allgemeinen auch nur die Bohne einer Ahnung hast. Alles nur das ewig gleiche Gelaber der AIDS-Leugner-Massenmörder-Unterstützer.

  60. #60 Rainer
    29. Februar 2012

    @ Alice

    Tuberkulose und HIV positiv ist immer noch “HIV positiv (oder schon AIDS, je nach Definition) UND Tuberkulose”!

    Ja, Tuberkulose und ein positiver HIV-Antikörpertest sind AIDS.

    @ noch’n Flo

    Alles nur das ewig gleiche Gelaber der AIDS-Leugner-Massenmörder-Unterstützer.

    Flo und seine moralinsauren Rülpser. Ansonsten keine gescheiten Argumente.

  61. #61 Alice
    29. Februar 2012

    @noch’n Flo:

    Endlich, der Mediziner ist wieder da, danke! :)
    Wie gesagt, in Medizin kann ich nicht so gut argumentieren, man kann ja schliesslich nicht alles studieren (sein Hirn einschalten aber schon) 😉

  62. #62 Alice
    29. Februar 2012

    @Rainer:

    Ja, Tuberkulose und ein positiver HIV-Antikörpertest sind AIDS.

    AIDS *und* Tuberkulose! Ist ja wohl nicht dasselbe wie AIDS *und* Tumor xy, die Tuberkulose ist trotzdem da (ist ja nicht dasselbe eine kaputte Lunge und z.B. eine kaputte Leber zu haben, ne?)

  63. #63 rolak
    29. Februar 2012

    Da gerade ein Exemplar der Spezies live zu beobachten ist: Es gäbe bei PLoS eine Hilfestellung zur Taxonomie.

  64. #64 Rainer
    29. Februar 2012

    @ Alice

    Kaposi Sarkom und ein positiver HIV-Antikörpertest ist auch AIDS.

    Es gibt ca. 30 AIDS-definierende Erkrankungen die im Beisein eines positiven HIV-Antikörpertest AIDS sind

  65. #65 Alice
    29. Februar 2012

    @Rainer:

    Ich gebs auf. Mit einer Wand zu reden macht absolut keinen Spass und meine Tischplatte hätt ich gern noch länger. Geh doch weiter glauben was du willst. Aber falls du selber HIV positiv sein solltest, geh mir bitte ausm Weg, ja? Danke!

  66. #66 Ponder
    29. Februar 2012

    Zum Kaposi- Sarkom:

    http://www.medizin-netz.de/krankheiten/kaposi-sarkom-pseudosarcomatosis-haemorrhagica-pigmentosa/

    >> … Bei der endemischen Form liegt das Durchschnittsalter zwischen 40-50 Jahren, das Geschlechtsverhältnis (männlich:weiblich) beträgt 12:1. Der klinische Verlauf kann sich über viele Jahre hinziehen, oft sogar Jahrzehnte, ist also protrahiert (=verzögert) und zeigt nur in ganz seltenen Fällen einen aggressiven, bald zum Tode führenden Verlauf. Diese Form der Erkrankung spricht gut bis ausgezeichnet auf eine Therapie an mit entsprechend guter Prognose. … >>

    >> … Die epidemische, HIV gekoppelte Form hat eine Altersverteilung von etwa 20-30 Jahren (Fälle bei Kindern sind aber nicht selten), das Geschlechtsverhältnis beträgt hier (männlich:weiblich) 2-3:1, der klinische Verlauf ist durchwegs aggressiv und Therapieerfolg wie Prognose entsprechend schlech t… >>

    >> … Die Aussichten einer Therapie des HIV gekoppelten Kaposi Sarkoms sind hingegen unbefriedigend, vor allem weil eine Kombinationstherapie das bereits geschwächte Immunsystem negativ beeinflussen würde … >>

  67. #67 Rainer
    29. Februar 2012

    @ Alice

    @Rainer:
    Ich gebs auf. Mit einer Wand zu reden macht absolut keinen Spass und meine Tischplatte hätt ich gern noch länger. Geh doch weiter glauben was du willst.

    Entschuldigung, dass es ca. 30 AIDS-definierende Erkrankungen gibt die Beisein eines positiven HIV-Antikörpertest AIDS sind, stammt nicht von mir. Das ist das gängige AIDS-Modelle was ich kritisiere.

  68. #68 Ponder
    29. Februar 2012

    @ Rainer:

    >> … Entschuldigung, dass es ca. 30 AIDS-definierende Erkrankungen gibt die Beisein eines positiven HIV-Antikörpertest AIDS sind, stammt nicht von mir. Das ist das gängige AIDS-Modelle was ich kritisiere… >>

    Weil du das Prinzip nicht wirklich verstanden hast.

    Das wesentliche pathophysiologische Prinzip der HIV-Infektion ist der dadurch ausgelöste Defekt des Immunsystems :

    >> … Als Maß für die Zerstörung des Immunsystems dient die T-Helfer-Zellen-Zahl im Blut eines HIV-Infizierten. … >>

    Bei einem derart geschädigten Immunsystem kommt es – wie von mir oben beschrieben – zum dramatischen Ausbruch von Infektionen, mit denen der gesunde Mensch meist gut fertig wird und die beim mit HIV infizierten Patienten oft vorher schon latent vorhanden waren.

    Die AIDS – “definierenden” Erkrankungen sind eben genau jene Infektionen (oder auch bestimmte Tumoren wie das eigentlich extrem seltene Kaposi-Sarkom), die entgegen aller “normalen” klinischen Erwartung plötzlich hochdramatische und schwer kontrollierbare Verläufe annehmen.

    Man findet Vergleichbares bei imunsupprimierten Patienten (Transplantierte) oder Leukämiekranken.

    Entscheidend ist der durch das HIV-Virus ausgelöste Immundefekt.

  69. #69 Rainer
    29. Februar 2012

    @ Ponder

    Man findet Vergleichbares bei imunsupprimierten Patienten (Transplantierte) oder Leukämiekranken.

    und bei Menschen mit angeborener Immunschwäche oder bei schwer Mangelernährten, oder immunsupprimierten Patienten durch Heroin, Crack, Poppers, AZT …

  70. #70 noch'n Flo
    29. Februar 2012

    @ Rainer:

    Flo und seine moralinsauren Rülpser. Ansonsten keine gescheiten Argumente.

    Och, ich hätte schon welche, wenn Du mal etwas anderes als schon tausendfach widerlegten Schwachfug bringen würdest…

  71. #71 noch'n Flo
    29. Februar 2012

    Ach ja, und ausserdem:

    Ja, Tuberkulose und ein positiver HIV-Antikörpertest sind AIDS.

    Nein, es ist AIDS und TBC (wobei das AIDS die TBC-Erkrankung begünstigt – aber dennoch bleiben es zwei unterschiedliche Erkrankungen). Aber Deine Argumentation beweist wunderbar, dass Du von Medizin im Allgemeinen und Infektiologie im Besonderen keinen blassen Schimmer hast und nur den geistigen Dünnschiss Deiner Gesinnungsgenossen aus dem Internet abschreiben kannst. Wenn jemand Deine sogenannte “Argumentation” dann mal mit wenigen Worten elegant widerlegt, gerätst Du sofort ins Schwimmen, stampfst auf wie ein Kind, dass nicht bekommt, was es will, und wiederholst den Schwachsinn bis zum Abwinken.

    Schalt mal Dein Gehirn ein. Entgegen der Fehlmeinung mancher Cranks hält es nicht länger, wenn man es möglichst wenig benutzt.

  72. #72 Ponder
    29. Februar 2012

    @ Rainer:

    Ja.

    Aber eben auch bei HIV-Infizierten, die außer dieser Infektion keinerlei von dir beschriebene Risiken oder Beeinträchtigungen mitbringen.

    Genau darum geht es ja.

    Ich glaube, das Verständnis von dem, was eine “Krankheit” ist, ist bei Nichtmedizinern irgendwie falsch gepolt.

    Als Mediziner lernt man Physiologie ( die gesunde, normale Funktionsweise) und Pathophysiologie: die krankhaften Abweichungen vom normalen Funktionieren der biologischen Systeme mitsamt ihren möglichen Ursachen und Folgen.

    Immer haben wir es mit der Systemsteuerung zu tun, die durch verschiedene Faktoren gestört werden kann.

    Daher können grundsätzlich verschiedene schädigende “Ursachen” am biologischen System “Menschlicher Organismus” nach außen hin ähnliche Auswirkungen (“Symptome” ) zeigen.

    Es gibt unspezifische schädliche Faktoren wie Mangelernährung, und es gibt gut nachweisbare spezifizierbare Ursachen wie etwa Bakterien und Viren.

    In diesem speziellen Fall ist es die Kombi:

    das HI-Virus schädigt die T-Helferzellen des Organismus, die “Einsatztruppe” gegen Eindringlinge. Daher wird jede Infektion – auch mit an sich harmlosen Keimen wie z.B. Candida – zum Problem.

    Das ist so, als ob die Feuerwehr nicht kommt und ein an sich harmloser Brandherd außer Kontrolle gerät.

    Es ist überhaupt nicht ungewöhnlich, relativ komplexe “Steuerungsprobleme” (etwa Diabetes) mit einem für die Allgemeinheit simplen (und simplifizierenden) Etikett zu belegen. Daran stört sich normaler Weise niemand.

    Es gibt aber dennoch auch “Diabetes-assoziierte” Erkrankungen, die ebenso “für sich allein” vorkommen können, aber in Kombination mit Diabetes eben “typisch” sind – weil sie Teil oder Endstrecke des durch den unkontrollierbaren Blutzuckerspiegel betroffenen Systems sind.

  73. #73 Alice
    29. Februar 2012

    @noch’n Flo:

    Nein, es ist AIDS und TBC (wobei das AIDS die TBC-Erkrankung begünstigt – aber dennoch bleiben es zwei unterschiedliche Erkrankungen).

    Das hab ich ja oben auch schon gesagt :). Leider befürchte ich dass unser Herr Leugner derselben Aussage auch aus dem Mund eines Mediziners nicht glaubt, da greift das “die Wissenschaftler halten alle zusammen und am Mainstream fest” Argument während er bei mir wahrscheinlich auf das “die ist keine Medizinerin also hat sie eh keine Ahnung” Argument plädiert. Also wie üblich sind jegliche Gegner der Gegner chancenlos. Deswegen: ich gebe auf. 😉

  74. #74 Rainer
    29. Februar 2012

    Nein, es ist AIDS und TBC (wobei das AIDS die TBC-Erkrankung begünstigt – aber dennoch bleiben es zwei unterschiedliche Erkrankungen).

    @ Alice
    @ noch’n Flo
    Eine Tuberculose mit einem positiven HIV-Antikörpertest ist AIDS. Siehe hierzu die Aufschlüsselung der AIDS-definierten Erkrankungen nach der CDC aus dem Jahre 1997.

  75. #75 Ponder
    29. Februar 2012

    @ Rainer:

    In der Tat werden viele Diagnosen, eigentlich die meisten, klinisch gestellt:

    Wenn man einen Patienten mit Anzeichen bzw Verdacht auf eine aktive TB in die Praxis bekommt, würde man wohl als erstes diesen Aspekt abklären. Immer gehört dazu auch ein anamnestisches Gespräch.

    Die TB ist eine meldepflichtige Erkrankung, also würde der Hausarzt wissen wollen, wo man sie aufgeschnappt und wen man vielleicht infiziert haben könnte.

    Wenn der Patient nicht von sich aus mit der Frage einer HIV-Serologie kommt und im anamnestischen Gespräch keinerlei Hinweise auf eine HIV-Erkrankung auftauchen, wird es vermutlich erst mal bei der Diagnose TB bleiben.

  76. #76 Schmidts Katze
    29. Februar 2012

    Mit AIDS–Leugnern ist eine Diskussion genauso sinnlos, wie mit Flat-Earthern oder Einstein-Leugnern.
    Im Gegensatz zu diesen, die man einfach auslachen kann, sind AIDS–Leugner aber gefährlich, und ich denke, da hilft nur das Strafrecht (Totschlag?).

  77. #77 noch'n Flo
    29. Februar 2012

    @ Rainer:

    Eine Tuberculose mit einem positiven HIV-Antikörpertest ist AIDS.

    Dein Schwachsinn wird nicht wahrer, wenn Du ihn nur immer wieder wiederholst.

    Siehe hierzu die Aufschlüsselung der AIDS-definierten Erkrankungen nach der CDC aus dem Jahre 1997.

    Das eine hat mit dem anderen gar nichts zu tun.

    @ Schmidts Katze:

    Leugner aber gefährlich, und ich denke, da hilft nur das Strafrecht (Totschlag?)

    Beihilfe zum Massenmord trifft es eher. Zumindest aus ethisch-moralischer Sicht.

  78. #78 Rainer
    29. Februar 2012

    @ Schmidts Katze

    Im Gegensatz zu diesen, die man einfach auslachen kann, sind AIDS–Leugner aber gefährlich, und ich denke, da hilft nur das Strafrecht (Totschlag?).

    Nenne mir doch mal einen wissenschaftlichen AIDS-Kritiker, der wegen seiner Zweifel an der gängigen HIV/AIDS-Hypothese in einem Rechtstaat wegen Totschlag angeklagt oder gar verurteilt wurde.

    @ noch’n Flo

    Ist es dir eigentlich nicht peinlich, dass du als Arzt nicht mal die CDC-AIDS-Definiton kennst?
    Ich erkläre es dir gerne noch mal. Laut CDC, ist bei einem HIV positiv getesteten Patienten, bei dem sich eine AIDS-definierende Krankheit zeigt z. B. Tuberculose ODER seine CD4-Lymphozyte unter 200 abfallen, so spricht die CDC vom Stadium C der HIV-Infektion.

    Das HIV Stadium Kategorie C ist AIDS.

    Kannst du selbst bei Wikipedia nachschlagen, du toller Mediziner.
    http://de.wikipedia.org/wiki/AIDS#CDC-Definition

  79. #79 Schmidts Katze
    29. Februar 2012

    Hast du mein Post nicht verstanden, Rainer?

    Dein dummes, gemeingefährliches Geschwätz ist ein Fall für den Staatsanwalt, und ich werde sicher nicht über diesen Schwachsinn hier diskutieren.

  80. #80 Rainer
    29. Februar 2012

    @ noch’n Flo

    Nachtrag zur CDC-AIDS-Definitio.

    „Die Kategorie C, “schwere klinische Symptomatik”, entspricht der Falldefinition AIDS von 1987“

    u. A. Tuberkulose als AIDS-definierende Erkrankung der Kategorie C.
    http://www.hivleitfaden.de/cms/index.asp?inst=hivleitfaden&snr=2309

    @ Schmidts Katze

    Dein dummes, gemeingefährliches Geschwätz ist ein Fall für den Staatsanwalt …

    Ja hast du denn schon die Polizei angerufen?

  81. #81 Ponder
    29. Februar 2012

    @ Rainer:

    Was ist nun also dein persönlicher Standpunkt hinsichtlich Existenz, Gefährlichkeit, Prophylaxe und Behandlung einer HIV-Infektion?

  82. #82 Alice
    1. März 2012

    HIer wirds grade lustig, ich hol mir mal eine Portion Matchaeis und ein Glas Rotwein…

    @Rainer

    Nenne mir doch mal einen wissenschaftlichen AIDS-Kritiker, der wegen seiner Zweifel an der gängigen HIV/AIDS-Hypothese in einem Rechtstaat wegen Totschlag angeklagt oder gar verurteilt wurde.

    Um… ja… was ist mit besagter AIDSleugnerin in besagtem Filmchen? Die geht auch noch damit haussieren dass sie armes Würstchen ganz ungerechtfertigterweise angeklagt wird.
    Übrigens: Genau dieselben Sätze und widersinnigen Aussagen zu wiederholen ist ein sehr einfaches Mittel Leugner und Geschwurbler verschiedenster Art zu erkennen. Oder hast du nicht gemerkt dass wir hier (leider wohl vergeblich) versuchen dir auf 100 verschiedene Arten zu erläutern dass deine Aussagen Blödsinn sind während du uns exakt mit denselben 2 Sätzen nervst?

    @Schmidts Katze:

    it AIDS–Leugnern ist eine Diskussion genauso sinnlos, wie mit Flat-Earthern oder Einstein-Leugnern.

    Rotverschiebungsleugner sind auch lustig. Oder GRBs-sind-extragalaktisch-Leugner. Oder ähnliches. Aber du hast schon recht, die tun niemandem was.

  83. #83 Adent
    1. März 2012

    @Rainer
    Ich hab es auch noch nicht verstanden was genau du uns sagen willst?
    HIV = normales Virus, bewirkt bei ansonsten gesunden Personen keine Krankheit oder was ist deine Aussage?
    Wenn dem so ist, lass dich doch mal infizieren und berichte hier im Jahresabstand wie es dir geht.

  84. #84 noch'n Flo
    1. März 2012

    @ Rainer:

    Laut CDC, ist bei einem HIV positiv getesteten Patienten, bei dem sich eine AIDS-definierende Krankheit zeigt z. B. Tuberculose ODER seine CD4-Lymphozyte unter 200 abfallen, so spricht die CDC vom Stadium C der HIV-Infektion.

    Das HIV Stadium Kategorie C ist AIDS.

    Das habe ich niemals in Zweifel gezogen. Allerdings hat dann der Patient AIDS und TBC.

    Du bist derjenige, der hier ständig falsch liest.

    Kannst du selbst bei Wikipedia nachschlagen, du toller Mediziner.

    Brauche ich gar nicht. Aber das erinnert mich daran, dass Du mir aus einer früheren Diskussion immer noch eine Antwort schuldig bist, was Dich eigentlich qualifiziert, über das Thema zu diskutieren.

  85. #85 Hawk
    1. März 2012

    @Rainer
    Was du hier ständig zitierst, ist ein Leitfaden/eine Richtlinie zur Diagnose von AIDS (nicht von Tuberkolose). Dass aus einer latenten HIV-Infektion jetzt das Krankheitsbild AIDS geworden ist, lässt sich hiernach dadurch feststellen, dass Tuberkolose hinzukommt.
    Die Tuberkolose (oder jede andere “AIDS definierende” Erkrankung) wurde also zunächst mal diagnostiziert. Sonst wüsste man ja nicht, dass der Patient zusätzlich zur HIV-Infektion auch daran leidet.
    Und wenn du jetzt genau aufgepasst hast, merkst du, dass es hier jetzt schon 2 Diagnosen gibt.
    Da sich der HIV-Leitfaden nun aber an Mediziner richtet, bei denen wohl einfach vorausgesetzt wird, dass sie bis 2 zählen können, hat man das anscheinend nicht noch einmal explizit erwähnt.
    Du musst dich jetzt aber nicht für deine Dummheit schämen, manchen Leuten tut eben beim Denken der Kopf so weh, dass sie es lieber lassen. Du darfst uns aber als Ersatz einfach glauben. Das kannst du doch, oder?

    Gruß Hawk

  86. #86 noch'n Flo
    1. März 2012

    @ Adent:

    @Rainer
    Ich hab es auch noch nicht verstanden was genau du uns sagen willst?

    Tja, ich tappe da auch im Dunkeln. Ist aber wahrscheinlich nur ein Strohmannargument – man ziehe die Definition von AIDS in Zweifel und schwupps: die Krankheit existiert plötzlich nicht mehr.

    Da kann man mal wieder sehen, wie solche selbsternannten Checker so ticken.

  87. #87 Dagda
    1. März 2012

    @ Alle
    Rainer kann scheinbar einfach nur nicht lesen, denn auch laut dem von Rainer zitierten Wikipedia Artikel gehört zur HIV Diagnostik ein Nachweis des HI-Virus;

    Interessant aber nur so am Rande bemerkt gibt es auch noch die Bangui Definition. Sie erlaubt die rein klinische Diagnose eines AIDS. Aber auch hier wird in moderneren Versionen ein HIV-Nachweis zumindest empfohlen; Diese Definition ist insofern wichtig, weil sie es auch unter relativ primitiven Verhältnissen, wie in Afrika eine Behandlung von AIDS Kranken erlaubt.

  88. #88 Rainer
    1. März 2012

    @ noch’n Flo

    Das habe ich niemals in Zweifel gezogen. Allerdings hat dann der Patient AIDS und TBC.
    Du bist derjenige, der hier ständig falsch liest.

    Natürlich hattest du die CDC-AIDS-Definition in Zweifel gezogen.

    Ich hatte geschrieben:

    Eine Tuberculose mit einem positiven HIV-Antikörpertest ist AIDS.

    und berief mich dabei auf die CDC.

    Daraufhin schriebst du:

    Dein Schwachsinn wird nicht wahrer, wenn Du ihn nur immer wieder wiederholst.

    und dann legtest du nochmal nach.

    Das eine hat mit dem anderen gar nichts zu tun. .

    Kannst du gerne hier nachlesen:
    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2012/02/aids-leugner-sfu.php#comment306955

    Hättest du ein Mindestmaß an Anstand, dann würdest du zugeben, dass ich in diesem Punkt mit der CDC-AIDS-Definition, HIV-pos. + TBC = AIDS, im Recht bin und du im Unrecht. Stattdessen versuchst du mit Scheinargumenten nachträglich deine Unwissenheit zu kaschieren.

  89. #89 Rainer
    1. März 2012

    @ Dagda

    Rainer kann scheinbar einfach nur nicht lesen, denn auch laut dem von Rainer zitierten Wikipedia Artikel gehört zur HIV Diagnostik ein Nachweis des HI-Virus;

    Na du bist ja ne ganz Schlaue, ließ dir doch noch mal meine Kommentare hier durch, dann erübrigt sich deine Nonsens-Behauptung.

  90. #90 noch'n Flo
    1. März 2012

    @ Rainer:

    Hättest du ein Mindestmaß an Anstand, dann würdest du zugeben, dass ich in diesem Punkt mit der CDC-AIDS-Definition, HIV-pos. + TBC = AIDS, im Recht bin und du im Unrecht.

    Du bist weiterhin im Unrecht, aber siehst es nicht ein.

    Ich habe die CDC-AIDS-Definition niemals in Abrede gestellt, lediglich Deine persönliche (falsche!) Interpretation der Kriterien.

    Und nach wie vor stelle ich fest, dass Du nicht die Bohne einer Ahnung hast, worüber Du hier schreibst.

    Passt aber zum Bild eines Unterstützers von Massenmorden (wie Du einer bist)!

    Stattdessen versuchst du mit Scheinargumenten nachträglich deine Unwissenheit zu kaschieren.

    LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL!!! LOL! LOL!! LOL!!!

    ROFLABTC!!!

    Und meine (von Dir zitierte) Aussage

    Dein Schwachsinn wird nicht wahrer, wenn Du ihn nur immer wieder wiederholst.

    bezog sich darauf, dass Du die von Dir verlinkte Definition immer noch nicht kapierst.

    Sorry, aber besser konntest Du Deine supranasale Oligosynapsie nicht zur Schau stellen!

    Nebenbei: ich warte immer noch auf eine Antwort auf meine Frage, was genau Dich eigentlich qualifiziert, auf einer Wissenschafts-Seite über HIV/AIDS mitzudiskutieren.

    Aber auf diese Antwort werde ich wohl ewig warten… (weil Du dann nämlich zugeben müsstest, ein absoluter Depp zu sein!)

  91. #91 Rainer
    1. März 2012

    @ noch’n Flo

    Du bist weiterhin im Unrecht, aber siehst es nicht ein.

    Das du mich im Unrecht sehen möchtest ist mir bewusst, ist jedoch falsch.

    Ich habe die CDC-AIDS-Definition niemals in Abrede gestellt, lediglich Deine persönliche(falsche!) Interpretation der Kriterien.

    Doch, du hast sie in Abrede gestellt, weil ich sie 1:1 wiedergegeben habe und du sie nicht wirklich kanntest.

    Und nach wie vor stelle ich fest, dass Du nicht die Bohne einer Ahnung hast, worüber Du hier schreibst.Passt aber zum Bild eines Unterstützers von Massenmorden (wie Du einer bist)!

    Flo, wo bleibt denn dein Nazi-Vergleich, mit dem du dich erst neulich blamiertest?
    http://www.scienceblogs.de/science_meets_society/2012/01/hivinfektionspravention-durch-kombinierte-antiretrovirale-therapie.php#comment291842

    Und meine (von Dir zitierte) Aussage bezog sich darauf, dass Du die von Dir verlinkte Definition immer noch nicht kapierst.

    Wo ich mit der CDC-Definiton angeblich falsch liege klammerst du elegant aus. Schwache Argumentation.

    Nebenbei: ich warte immer noch auf eine Antwort auf meine Frage, was genau Dich eigentlich qualifiziert, auf einer Wissenschafts-Seite über HIV/AIDS mitzudiskutieren.
    Aber auf diese Antwort werde ich wohl ewig warten…

    Auf was du nicht alles wartest und was ich dir ich dir angeblich alles schuldig bin.

    weil Du dann nämlich zugeben müsstest, ein absoluter Depp zu sein!

    Bitte nicht deine eigenen Unzulänglichkeiten in meine Person hinein interpretieren.

  92. #92 noch'n Flo
    1. März 2012

    @ Rainer:

    Wo ich mit der CDC-Definiton angeblich falsch liege klammerst du elegant aus. Schwache Argumentation.

    Ich (und auch andere Kommentatoren) habe sehr deutlich gezeigt, wo Du Dich als absolut merkbefreit erwiesen hast. Aber dass Du dieses ebenfalls ignorierst, bestätigt nur meine Meinung von Dir.

    Auf was du nicht alles wartest und was ich dir ich dir angeblich alles schuldig bin.

    Typische Ausrede eines Cranks.

    Naja, Du hast wieder einmal klar bewiesen, dass Du es nicht wert bist, mit mir zu diskutieren. Du bist eben doch nichts weiter als ein Mörder.

    PLONK!

  93. #93 Muddi & theBlowfish
    2. März 2012

    @Rainer: Naaa, was wird das- Cherrypicking?
    Huuiuiuiui, das ist jetzt ja gar nicht offensichtlich, ich suche mir vor allen Erkrankungen aus, die durchaus auch mal vorkommen ohne HIV Infektion und dann?
    Die gibt es ja alleine, ergo gibt es kein AIDS, oder was?
    Opportunistische Erkrankungen (neee, Rainer, damit meine ich jetzt nicht Dich)
    brauchen eine schwerwiegende Immunschwäche, um ausbrechen zu können.
    Das kann eine erbliche Immunschwäche sein, die macht sich aber schon im frühen Kindesalter bemerkbar oder eine Unterdrückung des Immunsystems durch Medikamente, z.b. bei Organtransplantierten oder andere Erkrankungen, beispielsweise Diabetes mellitus, oder eben eine Infektion mit dem HIV.
    Wenn eine der opportunistischen Erkrankungen (oder dauernde Wiedererkrankungen) auftreten schaut man halt, welche Ursache in Frage kommt.
    Und nein, weder Homosexualität, noch die Ausübung des Berufs der Prostituierten noch viele Fälle der Drogensucht führen zu einem solchen Zusammenbruch des Immunsystems.
    Ach äh, und zeig mir doch mal ne schwere Toxoplasmose-, Kryptokokkose- oder Histiozytoseerkrankung OHNE SCHWERE Immunschwäche (und meistens ist diese durch deas HIV verursacht) oder Immununterdrückung, dann kannste weiter schwurbeln.

  94. #94 Muddi & theBlowfish
    2. März 2012

    @Rainer: Naaa, was wird das- Cherrypicking?
    Huuiuiuiui, das ist jetzt ja gar nicht offensichtlich, ich suche mir vor allen Erkrankungen aus, die durchaus auch mal vorkommen ohne HIV Infektion und dann?
    Die gibt es ja alleine, ergo gibt es kein AIDS, oder was?
    Opportunistische Erkrankungen (neee, Rainer, damit meine ich jetzt nicht Dich)
    brauchen eine schwerwiegende Immunschwäche, um ausbrechen zu können.
    Das kann eine erbliche Immunschwäche sein, die macht sich aber schon im frühen Kindesalter bemerkbar oder eine Unterdrückung des Immunsystems durch Medikamente, z.b. bei Organtransplantierten oder andere Erkrankungen, beispielsweise Diabetes mellitus, oder eben eine Infektion mit dem HIV.
    Wenn eine der opportunistischen Erkrankungen (oder dauernde Wiedererkrankungen) auftreten schaut man halt, welche Ursache in Frage kommt.
    Und nein, weder Homosexualität, noch die Ausübung des Berufs der Prostituierten noch viele Fälle der Drogensucht führen zu einem solchen Zusammenbruch des Immunsystems.
    Ach äh, und zeig mir doch mal ne schwere Toxoplasmose-, Kryptokokkose- oder Histiozytoseerkrankung OHNE SCHWERE Immunschwäche (und meistens ist diese durch deas HIV verursacht) oder Immununterdrückung, dann kannste weiter schwurbeln.

  95. #95 Muddi & theBlowfish
    2. März 2012

    @Rainer: Naaa, was wird das- Cherrypicking?
    Huuiuiuiui, das ist jetzt ja gar nicht offensichtlich, ich suche mir vor allen Erkrankungen aus, die durchaus auch mal vorkommen ohne HIV Infektion und dann?
    Die gibt es ja alleine, ergo gibt es kein AIDS, oder was?
    Opportunistische Erkrankungen (neee, Rainer, damit meine ich jetzt nicht Dich)
    brauchen eine schwerwiegende Immunschwäche, um ausbrechen zu können.
    Das kann eine erbliche Immunschwäche sein, die macht sich aber schon im frühen Kindesalter bemerkbar oder eine Unterdrückung des Immunsystems durch Medikamente, z.b. bei Organtransplantierten oder andere Erkrankungen, beispielsweise Diabetes mellitus, oder eben eine Infektion mit dem HIV.
    Wenn eine der opportunistischen Erkrankungen (oder dauernde Wiedererkrankungen) auftreten schaut man halt, welche Ursache in Frage kommt.
    Und nein, weder Homosexualität, noch die Ausübung des Berufs der Prostituierten noch viele Fälle der Drogensucht führen zu einem solchen Zusammenbruch des Immunsystems.
    Ach äh, und zeig mir doch mal ne schwere Toxoplasmose-, Kryptokokkose- oder Histiozytoseerkrankung OHNE SCHWERE Immunschwäche (und meistens ist diese durch deas HIV verursacht) oder Immununterdrückung, dann kannste weiter schwurbeln.

  96. #96 Ponder
    2. März 2012

    Heute soll die Veranstaltung nun beginnen.

    Gibt es etwas Neues?

  97. #97 Rainer
    2. März 2012

    @ noch’n Flo

    Du bist eben doch nichts weiter als ein Mörder.

    Da hast du dir argumentativ mal wieder ein Eigentor geschossen.

  98. #98 Brucer
    2. März 2012

    Mich befremdet es, wie auf einem Wissenschaftsblog solches Beleidigungs-Pingpong gespielt wird. Ich selbst komme aus der Pharmazie und finde die Beweislage bei HIV/AIDS nach einer kurzen Recherche ziemlich eindeutig. Warum das ein Grund sein sollte, andere Meinungen so aggressiv abzuschiessen, sehe ich hingegen nicht ein.
    Wenn jemand Ungereimtheiten in einer Theorie vernünftig aufzeigen kann, profitieren davon alle, und so lange er es aber nur behauptet, kann man ihn/sie getrost ignorieren.

    Jetzt nur von dem, was hier geschrieben wurde, kann man Rainer nicht viel vorwerfen. Er wird hier aber angegriffen, als ob er Hamer oder diese Meyer-Person persönlich wäre. Da muss man doch schon unterscheiden.
    Bester Gruss

  99. #99 E. Berndt
    2. März 2012

    @Brucer
    Wie finden Sie die Beweislage bei Bachblüten, Homöopathie, Schüsslersalzen und Bioresonanz?

  100. #100 E. Berndt
    2. März 2012

    @Brucer
    Wie finden Sie die Beweislage bei Bachblüten, Homöopathie, Schüsslersalzen und Bioresonanz?

  101. #101 E. Berndt
    2. März 2012

    @Brucer
    Wie finden Sie die Beweislage bei Bachblüten, Homöopathie, Schüsslersalzen und Bioresonanz?

  102. #102 noch'n Flo
    2. März 2012

    @ Brucer:

    Warum das ein Grund sein sollte, andere Meinungen so aggressiv abzuschiessen, sehe ich hingegen nicht ein.

    Weil durch die Verbreitung dieser “Meinungen” Menschen sterben.

  103. #103 Brucer
    2. März 2012

    @E.Berndt: Keine Ahnung, ich nehme jetzt mal an (von dem wenigen, was ich darüber weiss), dass die Beweislage dort ziemlich schwach ist. Ich denke aber, dass dies doch ganz andere Themen sind, als die Kritik an einer bestehenden Theorie (es sind bei Homöopathie & Co. ja vielmehr eigene Theorien, die auf wackligen Füssen stehen (und nicht direkt als Antithese zu etwas anderem stehen).

    @noch’n Flo: Durch den wissenschaftlichen, seriösen Diskurs werden keine Menschen sterben. Und wenn jemand Geld dafür findet, soll er doch versuchen, die bestehenden AIDS-Lehrmeinung zu falsifizieren.
    Allerdings sterben bestimmt Menschen wenn aus dem Diskurs dann irgendwelche Schein-Tatsachen & Phantasie-Therapien konstruiert werden (bevor es dafür Evidenz gibt), und Kranke keine Behandlung erhalten.
    Wenn diese zwei Elemente voneinander getrennt werden, sehe ich kein Problem, wenn man – auch spezielle Thesen – diskutiert. Und gerade ein ScienceBlog scheint mir eine spannende Plattform für solche Gespräche!
    Lieber Gruss

  104. #104 Rainer
    2. März 2012

    Weil durch die Verbreitung dieser “Meinungen” Menschen sterben.

    Würden durch meine Zweifel an der gängigen HIV/AIDS-Hypothese nachweislich Menschen versterben, dann würde Ulrich Berger meine Posts, die ich hier geschrieben habe, schon aus Eigeninteresse löschen, da er als Betreiber von „Kritisch Gedacht“ für die Inhalte Haftbar gemacht werden kann.

    Den Vorwurf dass Menschen versterben oder gefährdet werden, könnte noch‘n Flo jedem/r PornodarstellerIn oder Pornoproduzenten machen der unsafe-sex Pornos produziert, mit dem Vorwurf, hier werden Menschen zum unsafe-sex animiert. Das macht Flo aber nicht, die Pornodarstellerin entspricht nicht seinem persönlich motivierten Feindbild.

    Würde noch‘ Flo eine Pornodarstellerin als Mörderin bezeichnen, wie er es gerne bei mir macht, so hätte das den Charakter eines religiösen Fanatikers.

  105. #105 noch'n Flo
    2. März 2012

    @ Brucer:

    Durch den wissenschaftlichen, seriösen Diskurs werden keine Menschen sterben.

    Korrekt. Die Argumentationsweise der HIV/AIDS-Leugner ist jedoch weder wissenschaftlich noch seriös.

  106. #106 Rainer
    2. März 2012

    Korrekt. Die Argumentationsweise der HIV/AIDS-Leugner ist jedoch weder wissenschaftlich noch seriös.

    Viele der AIDS-Forscher aus den 80er und 90er Jahren saßen einst bei Prof. Duesberg in Berkeley in seinen Vorlesungen und haben die Grundlagen der Retrovirologie gelernt.
    http://mcb.berkeley.edu/mcbfaculty/duesbergp/

    Und die Erfindung vom Nobelpreisträger Kary Mullis – die PCR – wird vom AIDS-Establishment großzügig verwendet.
    http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/chemistry/laureates/1993/mullis-autobio.html

    Leute wie noch’n Flo versuchen AIDS-Kritiker generell als unwissenschaftlich und unseriös darzustellen. Teilweise gibt es auch unseriöse und unwissenschaftliche AIDS-Kritiker, die Scientologen sind übrigens auch AIDS-Kritiker. Das schmälert jedoch nicht einen Duesberg oder Mullis als Wissenschaftler.

  107. #107 Brucer
    2. März 2012

    @ noch’n Flo:
    Was du sagst, trifft sicher auf viele Anhänger dieser Theorie zu.
    Ich würde bei solchen gewagten Behauptungen jeweils gerne mit den wissenschaftlichen Exponenten diskutieren, die zumindest ein entsprechendes Vokabular haben, so dass man nicht über Begriffe diskutieren muss, sondern über die eigentlichen Fakten/Papers/Konzepte reden kann. Ich kann mir zum Beispiel vorstellen, dass eine Diskusion mit Duesberg intellektuell herausfordernder sein könnte, als hier in der Kommentar-Spalte (no disrespect, Rainer).

    Bei aller Überzeugung für die Seite der evidenz-basierten Medizin, muss man der Gegenseite doch auch zugestehen, dass das Spektrum sehr breit gefächert ist (von weltfremdem “Gibt’s-gar-nicht” bis zu “vielleicht-ist-da-noch-mehr”).
    Cheers

  108. #108 Brucer
    2. März 2012

    @Rainer
    Lustig, dass Du auch grad von Duesberg schreibst. Zu Kary Mullis muss man aber sagen, dass seine Meinung zum Thema etwa den selben Stellenwert hat, wie wenn Beda Stadler über SUVs schreibt. (Ich finde es mühsam, wenn Professoren und ähnliches als Referenz hinzugezogen werden, obwohl sie auf einem (zum Teil ganz) anderen Gebiet forschen..)

  109. #109 noch'n Flo
    2. März 2012

    @ Brucer:

    Warum noch diskutieren? Alle Argumente der HIV/AIDS-Leugner wurden schon vor Jahren widerlegt, seitdem kommt nichts Neues mehr.

    Und wohin es führen kann, wenn man diese Leute nicht in ihre Schranken weist, sondern ihnen weiterhin Raum für ihr Tun überlässt, haben wir ja vor 10 Jahren in Südafrika eindrucksvoll gesehen. Das war Völkermord, nichts anderes. Rainer hört es nicht gern, aber er sympathisiert mit Massenmördern, nimmt ihre krude Argumentation sogar noch in Schutz.

    Wenn etwas bahnbrechend Neues von Seiten der HIV/AIDS-Leugner (resp. -Kritiker) käme, könnte man ja gerne diskutieren. Leider kommt aber nicht mehr als die neueste Masche von Rainer, der zu dumm ist, eine Klassifikation bzw. Definition zu kapieren, und daraus einen Beweis für seine Zweifel an der Richtigkeit des Wissens um HIV und AIDS konstruiert (wobei ich davon ausgehe, dass das nicht auf seinen Mist gewachsen ist, sondern dass er das irgendwo abgeschrieben hat, sonst würde er sich nicht so hilflos winselnd argumentativ im Kreis drehen).

  110. #110 Rainer
    3. März 2012

    Zitat noch’n Flo

    Warum noch diskutieren? Alle Argumente der HIV/AIDS-Leugner wurden schon vor Jahren widerlegt, seitdem kommt nichts Neues mehr.

    @ Brucer und andere interessierte Mitleser, noch’n Flo täuscht sich mit dieser Aussage. Richtig ist, dass die Einwände von Duesberg und Co. nie zweifelsfrei ausgeräumt werden konnten.

    @ noch’n Flo

    Rainer hört es nicht gern, aber er sympathisiert mit Massenmördern, nimmt ihre krude Argumentation sogar noch in Schutz.

    Weder sympathisiere ich mit Massenmördern noch bin ich selber einer.

    Wenn du jedoch Dinge schreibst wie:

    Du bist eben doch nichts weiter als ein Mörder.

    oder

    Du unterstützt also Mörder. Denn nichts anderes sind die HIV/AIDS-Kritiker. Mörder – und zwar millionenfach. Und damit sogar noch schlimmer als die judenmordenden Nazis.

    dann setzt bei mir eine Gefühlsmischung aus Fremdschämen, Belustigung und – glaube es mir oder auch nicht – sogar Mitleid ein.

  111. #111 MJ
    3. März 2012

    @ Brucer

    Nachdem Mullis die Polymerase-Kettenreaktion zumindest zu anwendbarem Niveau entwickelt hat und darauf die RT-PCR-Tests basieren, auf denen heute sowohl die HIV-Bestätigungstests als auch die Tests zur Feststellung der Virenlasten bei seropositiven Patienten in Behandlung durchgeführt werden, hat er zumindest “nominell” eine gewisse Qualifikation. Wenigstens wenn man beachtet, dass ein beliebtes Thema in der Leugnerszene auf der Behauptung basiert, dass die positiven Tests alle/fast alle falsch positiv sind. Das heißt natürlich nicht, dass Mullis bezüglich HIV/AIDS irgendetwas anderes als ziemlich peinlichen und gefährlichen Unsinn abgibt, aber als Molekularbiologe und angesichts seines spezifischen wissenschaftlichen Beitrages würde ich ihn hier nicht an sich als unqualifiziert abtun (die Qualifikation “Virologie” hat ja kaum jemand im Sinne eines Studiums, man kommt da ja meist über Medizin oder Biochemie hin).

    @ noch’n Flo

    Ich kann ja verstehen, dass man gar nicht genug Hass für die südafrikanische AIDS-Politik, wenn man sie überhaupt so nennen will, unter der Mbeki-Präsidentschaft aufbringen kann. Aber “Völkermord” ist ein recht klar definierter Begriff. Weder konstituiert die Gruppe der AIDS-Kranken oder HIV+ ein Volk in irgendeinem Sinne, noch hat die südafrikanische Regierung jemanden “ermordet”, so wie ich das Wort kenne, also als vorsrätzlich jemanden umbringen – die etwaige symbolische Parallele wäre doch eher unterlassene Hilfestellung. Es hat ja diverse rechtliche Auseinandersetzungen mit der damaligen Regierung gegeben, “Völkermord” war meines Wissens nicht darunter.

  112. #112 MJ
    3. März 2012

    Korrektur: “als Molekularbiologen” (also Akkusativ) sollte in meinem Kommentar stehen, ich selbst bin keiner.

  113. #113 E. Berndt
    3. März 2012

    Eine Reihe von Postern sind – ich nenne sie mal – verkappte „Antiscientisten“. Sie glauben im Sinne des Wortes „glauben“ an nicht wissenschaftlich oder naturwissenschaftlich fundierte Ereignisse. In einem religiösen Kontext bezeichnet man das als Wunder.

    Sie glauben eben grundsätzlich, dass es erlebbare und beobachtbare Ereignisse außerhalb der naturwissenschaftlich beobachtbaren und beschreibbaren Realität, also transzendental, gibt – sprich – sie glauben eben auch an Wirksamkeit oder an die Möglichkeit einer Wirksamkeit von unbewiesenen und im Widerspruch zu gesicherten naturwissenschaftlichen Erkenntnissen Vorstellungen.

    Es tut diesen Leuten nicht weh, wenn eine solche angenommene Wirksamkeit, so diese tatsächlich in der vorgebrachten Art und Weise gegeben ist, alle bisherigen naturwissenschaftliche Erkenntnisse, die hierarchisch und durchgehend gültig sind, falsifizieren bzw. unser heutiges Wissen und unser heutiges Verständnis als grob unvollständig qualifiziert. Für sie ist eine naturwissenschaftliche Tatsache nicht logisch bindend, so ferne nicht verlangt wird, die z.B. Theorie der Schwerkraft durch einen Sprung aus einem Fenster im 10. Stock zu überprüfen.

    Im Alltagsleben ist das verschiedentlich zu beobachten. Wahrsagen und Pendeln haben Konjunktur. Im medizinischen Bereich boomt Homöopathie und anderer Voodoo etc.

    Eine der wenigen Möglichkeiten für möglich und für wahr gehaltenen Nonsense zu rechtfertigen besteht für die Gläubigen nun darin immer irgendwo vermeintliche Fehler und Unzulänglichkeiten aufzuspüren und darauf siegesbewusst herumzureiten und zu erklären, dass alles falsch ist. Und das müssen diese Zeitgenossen auch tun, andernfalls müssten sie sich eingestehen, nicht ganz bei Trost zu sein.

    So auch hier in der Debatte über die Aidsleugner. Der Zug ist abgefahren. Es gibt Aids. Daran ist nicht zu zweifeln. Aber selbstverständlich gibt es viele Details, die noch nicht vollständig geklärt sind, worüber man „streiten“ kann, und es wäre nicht Wissenschaft wenn man das nicht täte, aber so viel steht schon fest Aids ist real.

  114. #114 E. Berndt
    3. März 2012

    Eine Reihe von Postern sind – ich nenne sie mal – verkappte „Antiscientisten“. Sie glauben im Sinne des Wortes „glauben“ an nicht wissenschaftlich oder naturwissenschaftlich fundierte Ereignisse. In einem religiösen Kontext bezeichnet man das als Wunder.

    Sie glauben eben grundsätzlich, dass es erlebbare und beobachtbare Ereignisse außerhalb der naturwissenschaftlich beobachtbaren und beschreibbaren Realität, also transzendental, gibt – sprich – sie glauben eben auch an Wirksamkeit oder an die Möglichkeit einer Wirksamkeit von unbewiesenen und im Widerspruch zu gesicherten naturwissenschaftlichen Erkenntnissen Vorstellungen.

    Es tut diesen Leuten nicht weh, wenn eine solche angenommene Wirksamkeit, so diese tatsächlich in der vorgebrachten Art und Weise gegeben ist, alle bisherigen naturwissenschaftliche Erkenntnisse, die hierarchisch und durchgehend gültig sind, falsifizieren bzw. unser heutiges Wissen und unser heutiges Verständnis als grob unvollständig qualifiziert. Für sie ist eine naturwissenschaftliche Tatsache nicht logisch bindend, so ferne nicht verlangt wird, die z.B. Theorie der Schwerkraft durch einen Sprung aus einem Fenster im 10. Stock zu überprüfen.

    Im Alltagsleben ist das verschiedentlich zu beobachten. Wahrsagen und Pendeln haben Konjunktur. Im medizinischen Bereich boomt Homöopathie und anderer Voodoo etc.

    Eine der wenigen Möglichkeiten für möglich und für wahr gehaltenen Nonsense zu rechtfertigen besteht für die Gläubigen nun darin immer irgendwo vermeintliche Fehler und Unzulänglichkeiten aufzuspüren und darauf siegesbewusst herumzureiten und zu erklären, dass alles falsch ist. Und das müssen diese Zeitgenossen auch tun, andernfalls müssten sie sich eingestehen, nicht ganz bei Trost zu sein.

    So auch hier in der Debatte über die Aidsleugner. Der Zug ist abgefahren. Es gibt Aids. Daran ist nicht zu zweifeln. Aber selbstverständlich gibt es viele Details, die noch nicht vollständig geklärt sind, worüber man „streiten“ kann, und es wäre nicht Wissenschaft wenn man das nicht täte, aber so viel steht schon fest Aids ist real.

  115. #115 E. Berndt
    3. März 2012

    Eine Reihe von Postern sind – ich nenne sie mal – verkappte „Antiscientisten“. Sie glauben im Sinne des Wortes „glauben“ an nicht wissenschaftlich oder naturwissenschaftlich fundierte Ereignisse. In einem religiösen Kontext bezeichnet man das als Wunder.

    Sie glauben eben grundsätzlich, dass es erlebbare und beobachtbare Ereignisse außerhalb der naturwissenschaftlich beobachtbaren und beschreibbaren Realität, also transzendental, gibt – sprich – sie glauben eben auch an Wirksamkeit oder an die Möglichkeit einer Wirksamkeit von unbewiesenen und im Widerspruch zu gesicherten naturwissenschaftlichen Erkenntnissen Vorstellungen.

    Es tut diesen Leuten nicht weh, wenn eine solche angenommene Wirksamkeit, so diese tatsächlich in der vorgebrachten Art und Weise gegeben ist, alle bisherigen naturwissenschaftliche Erkenntnisse, die hierarchisch und durchgehend gültig sind, falsifizieren bzw. unser heutiges Wissen und unser heutiges Verständnis als grob unvollständig qualifiziert. Für sie ist eine naturwissenschaftliche Tatsache nicht logisch bindend, so ferne nicht verlangt wird, die z.B. Theorie der Schwerkraft durch einen Sprung aus einem Fenster im 10. Stock zu überprüfen.

    Im Alltagsleben ist das verschiedentlich zu beobachten. Wahrsagen und Pendeln haben Konjunktur. Im medizinischen Bereich boomt Homöopathie und anderer Voodoo etc.

    Eine der wenigen Möglichkeiten für möglich und für wahr gehaltenen Nonsense zu rechtfertigen besteht für die Gläubigen nun darin immer irgendwo vermeintliche Fehler und Unzulänglichkeiten aufzuspüren und darauf siegesbewusst herumzureiten und zu erklären, dass alles falsch ist. Und das müssen diese Zeitgenossen auch tun, andernfalls müssten sie sich eingestehen, nicht ganz bei Trost zu sein.

    So auch hier in der Debatte über die Aidsleugner. Der Zug ist abgefahren. Es gibt Aids. Daran ist nicht zu zweifeln. Aber selbstverständlich gibt es viele Details, die noch nicht vollständig geklärt sind, worüber man „streiten“ kann, und es wäre nicht Wissenschaft wenn man das nicht täte, aber so viel steht schon fest Aids ist real.

  116. #116 Brucer
    3. März 2012

    @E. Berndt
    Das ist tatsächlich ein riesiges Problem (das einen die Haare büschelweise ausreissen lässt, wenn man sich im Internet bewegt!). Ich kann das, als quasi Quereinsteiger, an mir selbst beobachten: Bevor ich mich ernsthaft (im Studium) mit Naturwissenschaften auseinandergesetzt habe, und vor allem, bevor ich selbstständig Quellen/Papers suchen und lesen konnte (respektive: bevor ich überhaupt wusste, wo man so Sachen findet), waren Zeitungsmeldungen, Expertenmeinungen, Esoterikbücher und whatnot ziemlich gleichberechtigte Quellen. Dass sich jemand bei sciencedirect oder sonstwo informieren geht (und versteht, warum diese Quellen valid sind), kann man kaum von 5% der Bevölkerung erwarten (oder ist das sogar noch zu optimistisch?). Könnte es sein, dass hier ein grundsätzliches Problem in all diesen Diskursen steckt?

  117. #117 Adent
    4. März 2012

    @Rainer
    Hallo Rainer, weiter oben hatte ich schon mal gefragt was du eigentlich genau sagen willst, ich wiederhole das hier nochmal, was genau willst du eigentlich sagen?
    Auch mit HIV möchtest du dich anscheinend nicht infizieren lassen oder?
    Deine persönlichen Beleidigungen mal aussen vor gelassen hast du hier bisher nur gesagt HIV sei nicht der Grund für AIDS, diese Leute würden sowieso an diversen Krankheiten sterben.
    Ist das wirklich deine Aussage oder nur dämliches Rumgelaber, um sich interessant zu machen? Und nochmal die Frage was willst du eigentlich und noch interessanter warum?

  118. #118 Adent
    4. März 2012

    @Rainer
    Oder hast du dich schon verkrümmelt? Um nochmal nachzuhaken, du kennst die Kochschen Postulate und weißt schon, das HIV diese erfüllt?

  119. #119 Rainer
    4. März 2012

    @ Adent

    wenn du mit mir diskutieren willst, dann bedarf es ein wenig mehr als die von dir gebrauchte Esowatch-Trash-Rhetorik. Ich sehe für mich keinen Grund, dir irgendwelche Nonsens-Fragen zu beantworten.

    Warum HIV die Kochschen Postulate NICHT erfüllt, findet der interessierte Leser in einem wunderbaren Intervie mit Prof. Duesberg hier:
    http://www.rethinkingaids.de/duesberg/diem-duesberg.htm

  120. #120 Adent
    4. März 2012

    @Rainer
    Na dann glaub mal weiter den Unsinn, den der Duesberg verbreitet. Viel Spaß mit der Irrealität.

  121. #121 Adromir
    5. März 2012

    [ironie]
    Und die Mikrobiologie/ Infektionslehre hat sich ja seit Koch kein Stück weiterentwickelt, so daß seine Postulate in unveränderter Form vollumfänglich gültig sein müssen
    [/ironie]

  122. #122 Wolfgang
    5. März 2012

    Frau Seebald, das ist die AIDS Leugnerin um die es hier eigentlich geht ist erneut verurteilt worden. 14 Monate bedingt. Details hier:

    http://kurier.at/nachrichten/4487399-baby-mit-hiv-infiziert-mutter-verurteilt.php

  123. #123 Kurt
    6. März 2012

    Erstaunlich zu sehen, wieviel Zeit und Energie von einer ganzen Menge Leute in ein Thema investiert wird, um das es gar nicht gegangen ist auf dem Kongress Kinderrechte-Kinderschutz 2012.

    Wo bleibt denn Euer Engagement, wenn es um ganz konkrete Mitarbeit im Bereich Kinderrechte und Kinderschutz geht?

    Darüber wisst Ihr wahrscheinlich zu wenig. Erst wenn Ihr selbst oder Eure Kinder einmal betroffen seid, dann sitzt Ihr mit Leuten wie uns an einem Tisch und erwartet Euch Hilfe.

    Lasst es mich so sagen: Ein bisschen Sinn hat das ganze Gerede hier vielleicht schon, aber für wirkliche Bedeutsamkeit fehlt es einfach an Überblick.

    Auf unserer Web-Site http://www.kinder-brauchen-beide-eltern.at kann jeder von Euch sich zur Mitarbeit bewerben. Meine Prognose ist: Nicht mal einer von Euch wird sich melden – zu beschäftigt mit Studium oder Job, keine Zeit, das Übliche halt …

    Und wenn dem Herrn Univ.Prof. Dr.Dr. das kritische Denken wirklich so sehr am Herzen liegt, dann soll er Engagement zeigen (oder wenigstens etwas spenden, wenn ihm die Mitarbeit zu mühsam ist), denn es müsste ihm längst klar sein, dass es ohne Engagement nicht geht.

    Die Einladung von Angela Kreilinger zum Gespräch auszuschlagen ist jedenfalls kein “guter Stil” – Vielleicht nimmt er ja meine Einladung an? :)

    Ich selbst habe jedenfalls teilgenommen an diesem Kongress und es hat gar nicht weh getan. :)

  124. #124 Ponder
    6. März 2012

    @ Kurt:

    Vielleicht erfährt man dann ja auch, wieso die Web-Site “Kinder-brauchen-beide-Eltern” ein Anti-Scientology-Urteil auf ihrer Internet-Präsenz veröffentlicht, aber offenbar keinen Anstoß daran nimmt, dass die CCHR selbst auf dem Kongress einen Programmpunkt während des Samstagnachmittag bestritten hat / bestreiten wollte ?!

    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2012/02/aids-leugner-sfu.php#comment306593

  125. #125 steffen
    6. März 2012

    @Kurt:
    Dein Kommentar ist nachvollziehbar und verständlich, leider ist er aber am Thema vorbei. Bitte schau Dir nochmals den Ausgangspunkt von Herrn Berger an. Es geht in diesem Blogeintrag darum, dass eine Universität einer bekannten AIDS-Leugnerin eine Plattform für ihre sehr fragwürdigen Thesen bietet, ohne dass von Seiten der Uni die Kompetenz der Dame geprüft wurde. Es geht hier darum, dass jmd. der keine Fachkompetenz hat öffentlich auftreten möchte und dass es Menschen gibt die nachdrücklich auf die Unhaltbarkeit der Thesen dieser Dame hinweisen. Hintergrund ist wiederum dass das Thema AIDS/AIDS Leugnung so komplex ist, dass man ein wenig Hintergrundwissen braucht um sich eine Meinung bilden zu können. Dieses Hintergrundwissen liegt nicht unbedingt auf der Strasse.
    Wenn es Dir, lieber Kurt, um eine stärkere Thematisierung der Kinderrechte und des Kinderschutzes geht, dann schreibe doch bitte einen Gastbeitrag/Gastblog und wende dich an Herrn Beger oder jmd. anderes auf Scienceblogs. Es würde mich wundern wenn die Damen und Herren von diesem Portal einem Gastblog verschlossen gegenüberstehen.

  126. #126 Wolfgang
    6. März 2012

    @ Kurt,

    wenn auf einem Kongress über Kinderrechte einer Frau Raum eingeräumt wird, die ihr Kind schwerst misshandelt hat, weil sie die Tochter mit HIV infiziert hat (was zu vermeiden gewesen wäre) dann tut da aber schon sehr weh, auch für einen der nicht dort war.

    Schließlich haben Kinder nach Kinderechtskonvention das Recht auf höchstmögliche Gesundheit- mit einer HIV Infektion durch die eigene Mutter ist dieses Recht klar verletzt.

  127. #127 Ponder
    6. März 2012

    Es scheint doch einige Veränderungen im Programm gegeben zu haben:

    >> …Viele Organisationen sowie auch die Polizei hielten Vorträge zum Thema und machten teilweise auch konkrete Vorschläge zur Verbesserung der Gesetzeslage, welche am dritten Tag dann auch in Workshops versucht wurden aufzuarbeiten.

    So war der Kongress mit insgesamt rund 1000 Besuchern ein Erfolg, auch wenn verschiedene Kritiker gegen den Besuch der Veranstaltung warben bzw. auch Redner mit Mails zur Absage ihrer Teilnahme zu Überreden. Bei einigen fand das leider auch fruchtbaren Boden und so musste das Programm einige Male geändert werden… >>

    http://regionaut.meinbezirk.at/wien-03-landstrasse/chronik/kongress-zm-thema-kinderschutz-and-kinderrechte-in-wien-d144670.html

    Nun ja, die “Kritiker” kritisierten weder den Kongress an sich noch die berechtigten Anliegen der Opfer sexuellen Missbrauchs!

    Kritisiert wurde völlig zu Recht die versuchte ideologische Unterwanderung dieser Veranstaltung:

    unter dem Vorwand eines humanitären Engagements haben hier einige Irregeleitete (u.a. Aids-Leugner und Scientologen) den Versuch eines erneuten – emotionalen! – Missbrauchs von ohnehin schon traumatisierten Betroffenen gestartet :-(

    Wenn diese Bestrebungen durch Ulrich Bergers Initiative vereitelt werden konnten, dann ist das eine gute Sache!

  128. #128 jk
    7. März 2012

    @Rainer:
    In Bezug auf Viren ist es unlauter, mit den Henle-Koch-Postulaten zu argumentieren, weil diese überhaupt nicht dafür geeignet sind, Viren zu beschreiben.
    Eine Reinkultur eines Virus ist nun mal schlichtweg unmöglich. Prionen und auch manche Bakterien passen ebensowenig zu den Henle-Koch-Postulaten.

    Was auch der Grund dafür ist, dass man die Henle-Koch-Postulate mittlerweile nicht mehr in ihrer “Urform” nutzt, sondern in einer angepassten Version, die eben solche “untypischen” Krankheitserreger auch abdeckt.

    Prof. Duesberg müsste das eigentlich auch wissen.
    Weiß er es, sagt er damit bewusst die Unwahrheit.
    Weiß er es nicht, müsste man – bei allem Respekt vor seinen sonstigen Leistungen – ernsthaft seine Kompetenz anzweifeln.

  129. #129 schak
    7. März 2012

    Sehe ich das richtig ? Auf einem Kongress für Kinderrechte und Kinderschutz tritt eine Frau auf die rechtskräftig wegen Kindesmißhandlung verurteilt wurde ?

  130. #130 Ponder
    7. März 2012

    Zu Peter Duesberg:

    http://www.ondamaris.de/?p=18221

    Zu HIV und AIDS eine ausführliche Stellungnahme vom National Institute of Allergies and Infectious Diseases (Stand 2010):

    http://www.niaid.nih.gov/topics/hivaids/understanding/howhivcausesaids/pages/hivcausesaids.aspx

    >> … HIV/AIDS
    The Evidence That HIV Causes AIDS
    Background

    The acquired immunodeficiency syndrome (AIDS) was first recognized in 1981 and has since become a major worldwide pandemic. AIDS is caused by the human immunodeficiency virus (HIV).

    By leading to the destruction and/or functional impairment of cells of the immune system, notably CD4+ T cells, HIV progressively destroys the body’s ability to fight infections and certain cancers … >>

    Im zweiten Teil der Veröffentlichung werden die “Argumente” der AIDS-Leugner detailliert widerlegt.

  131. #131 Rainer
    7. März 2012

    @ Ponder

    zu den zwei von dir verlinkten Seiten.

    Du setzt einen Link auf die Seite „Ondamaris“, dort finden wir einen Artikel vom 06.05.2010 mit folgender Überschrift:

    USA: eigene Universität ermittelt gegen Aids-Leugner Duesberg

    Hierzu möchte ich hinzufügen, dass die Ermittlungen welche die Universität Berkeley gegen Peter Duesberg eingeleitet hatte, 2010 auch wieder fallen ließ. Es kam auch zu keinem Disziplinarverfahren. Die hausinternen (vor) Ermittlungen gegen Duesberg wurden also eingestellt. Seltsamerweise wird dieser Sachverhalt von Skeptikern, Esowatch und Konsorte gerne ausgeklammert. Prof. Duesberg unterrichtet nach wie vor in Berkeley.
    http://mcb.berkeley.edu/mcbfaculty/duesbergp/

    Dann verlinkst du auf die Seite vom NIAID mit folgendem Artikel:

    The Evidence That HIV Causes AIDS

    Ich weiß nicht ob du tatsächlich das Interview mit Peter Duesberg gelesen hattest, welches ich oben verlinkt habe und wo Prof. Duesberg genau erklärt, warum HIV die Kochschen Postulate NICHT erfüllt. Genau dieser Abschnitt ist ja eine Gegendarstellung von Duesberg auf den von dir verlinkten Artikel vom NIAID zu den Kochschen Postulate.
    Ich zitiere die Fragestellung vom Interviewer Dr. Claus Diem:

    Im Aufsatz »The Evidence that HIV causes AIDS«4 (im Folgenden abgekürzt mit »Evidence«), herausgegeben vom NIH und anderen Organisationen des U.S. Department of Health and Human Services, wird behauptet, HIV erfülle diese Postulate

    http://www.rethinkingaids.de/duesberg/diem-duesberg.htm

    Ponder, bei dir werde ich den Verdacht nicht los, dass du im Netz gezielt und selektiv nach Argumenten suchst, welche deine vorgefasste Meinung bestätigen, ohne jedoch dabei den tatsächlichen Sachverhalt zu kennen oder sich die Mühe zu machen diesen auch verstehen zu wollen.

  132. #132 Ponder
    8. März 2012

    @ Rainer:

    Bleib gern bei deinem Irrglauben, dass du auf einer Autobahn voller Geisterfahrer ziemlich einsam, aber gemeinsam mit Herrn Duesberg gegen den Strom fährst.
    Natürlich kann man in einer solchen fatalen Situation leider auch die Schilder am Straßenrand nicht lesen, die klare Auskunft über die Richtung geben!

    Nach deiner Theorie müsste die gesamte klinisch-akademische Medizin ein einziger Verschwörerclub sein, der aus niedrigen Beweggründen die armen Patienten dem Pharma-Monster zum Fraß vorwirft, indem dieser Clan gezielt die Wahrheit unterdrückt und in sämtlichen Fachbüchern und Publikationen Lügen über AIDS verbreitet werden.

    Ich muss nicht – nach deiner Diktion -“gezielt und selektiv” im Netz nach Argumenten für eine “vorgefasste Meinung” suchen, sondern meine entsprechende akademische Ausbildung und das dazu gehörige Fachwissen versetzen mich in die Lage zu prüfen und zu entscheiden, welche medizinisch-wissenschaftlichen Informationen plausibel oder zumindest bedenkenswert sind und welche auf klaren Fehlinterpretationen beruhen.

    Dass ich hier Links zu seriösen Quellen setze wie

    http://www.niaid.nih.gov/topics/hivaids/understanding/howhivcausesaids/pages/hivcausesaids.aspx

    geschieht allein in der Hoffnung, dir damit die Chance zum Prüfen deines verdrehten Standpunkts zu geben, damit du dich nicht noch in deiner “Unwissenheit” schuldig machst, Menschen von einer notwendigen und wirksamen Behandlung abzuhalten.

    Ich werde an dieser Stelle die Diskussion zum Thema “Gibt es AIDS” mit dir, Rainer, beenden, denn es gibt an dieser Stelle nichts mehr zu diskutieren.

    Du bist mir allerdings die Antwort auf meine konkrete Frage an dich schuldig geblieben:

    Kommentar-Direktlink Ponder· 29.02.12 · 23:21 Uhr

    @ Rainer:

    Was ist nun also dein persönlicher Standpunkt hinsichtlich Existenz, Gefährlichkeit, Prophylaxe und Behandlung einer HIV-Infektion?

    Wie also lautet deine klare Antwort auf meine Frage?

  133. #133 noch'n Flo
    8. März 2012

    @ Ponder:

    Wie also lautet deine klare Antwort auf meine Frage?

    Für eine solche Antwort müsste Rainer eine eigene Meinung bezüglich HIV/AIDS haben. Hat er aber nicht. Er kann nur Schwachsinn aus dem Internet abschreiben und anderen Leuten damit auf die Nerven gehen.

    Und deshalb wird er sich um diese Antwort wieder einmal herumschwurbeln.

    Aber vielleicht erklären er und Herr Duesberg sich ja doch noch bereit, sich ein wenig Blut von einem Full-Blown-AIDS-Patienten injizieren zu lassen – nur so um zu beweisen, dass an ihrer HIV/AIDS-Leugnung etwas dran sein könnte. Aber dazu sind solche Gestalten ja einfach zu feige.

  134. #134 Rainer
    8. März 2012

    @ Ponder

    Verschwörerclub … Pharma-Monster … Wahrheit unterdrückt … Lügen über AIDS verbreitet …

    Was soll ich eigentlich sagen, wenn du mit solchen sprachlichen Begriffen daherkommst, die du mir mal soeben als meine Meinung andichtest?

    Für mich gibt es keine AIDS-Verschwörung, ich sehe viel eher einen Wissenschaftsirrtum und dafür gibt es zahlreiche Hinweise. Alles was ich fordere ist AIDS-Forschung außerhalb der Virus-Hypothese, mag sein dass du deshalb glaubst in mir einen Geisterfahrer zu erkennen der Menschen gefährdet. Dabei gehörte es zur wissenschaftlichen Methodik Alternative Modelle zu bilden, vor allem dann, wenn trotz umfangreicher Anstrengungen die Erfolge ausbleiben.

    Das Dokument der NIAID, was schon seit 1994 existiert, kenne ich, habe es gelesen und als interessant empfunden. Eine Wiederlegung von Duesbergs Einwänden an der erfolglosen HIV/AIDS-Hypothese sehe ich darin nicht. Peter Duesberg selber als auch andere AIDS-Kritiker haben zu diesem Dokument Stellungnahmen abgegeben. Eine wissenschaftliche Diskussion mit Prof. Duesberg über dieses Dokument hinaus kam nie zu Stande und war von Seiten der NIAID auch nie gewollt. Die NIAID gibt bis heute nicht mal den Autor preis.

    Warum ich dir noch eine Antwort schuldig sein soll, obwohl du gerade die Diskussion mit mir beendet hast, stößt bei mir auf Verwunderung. In meinen bisherigen Posts hier auf Scienceblogs findest du übrigens die Antworten auf die von dir gestellten Fragen. Lies dir diese doch erst mal der Reihe nach durch.

    @ noch’n flo

    Aber vielleicht erklären er und Herr Duesberg sich ja doch noch bereit, sich ein wenig Blut von einem Full-Blown-AIDS-Patienten injizieren zu lassen – nur so um zu beweisen, dass an ihrer HIV/AIDS-Leugnung etwas dran sein könnte. Aber dazu sind solche Gestalten ja einfach zu feige.

    Beschaffen Sie mir eine HIV-Kultur, und ich werde sie mir persönlich einspritzen”, forderte Peter Duesberg, Mikrobiologe, Virus-Experte und Krebsforscher von der Universität von Kalifornien in Berkeley. Duesbergs Bedingung: 20 000 Ärzte sollten als Zeugen anwesend sein und ihn fortan ständig beobachten, “damit mein Überleben später nicht als Zufall weggewischt werden kann”.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13681282.html

  135. #135 Eckbert
    8. März 2012

    @Rainer:

    Interessant finde ich, dass Sie alle Wissenschaftler irgnorieren oder in die Verschwörerecke drücken – denn diese sagen ja nicht die Wahrheit.
    Dann kommt aber einer (einer!), der von sich behauptet, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrhheit zu kennen. Und dem folgen Sie dann vollkommen bedingungslos und geradezu fanatisch. Ich nehme an, Sie sehen darin keinen Widerspruch?

    Brauchen Sie das Gefühl, jemand ganz Besonderes zu sein? Einer, der viel mehr weiß, als diese angeblich so gebildeten Wissenschaftler?
    Wie wäre es, wenn Sie sich einfach mal mit der Materie intensiv beschäftigen? Bilden Sie sich fort und forschen Sie selbst nach! Was haben Sie denn zu verlieren? Im Gegenteil – wenn Sie Recht behalten, bekommen Sie den Nobelpreis!

  136. #136 Ponder
    9. März 2012

    Wikipedia zu den ideologischen Hintergründen der AIDS-Leugner:

    http://de.wikipedia.org/wiki/AIDS-Leugnung

    Rainer ist mir die Antwort auf meine Frage ja schon länger schuldig geblieben, genauer gesagt seit 8 Tagen – da war ich noch sehr gesprächsbereit, wie sich aus meinen weiteren Antworten auf seine Beiträge leicht erkennen lässt :

    >> … Kommentar-Direktlink Ponder· 29.02.12 · 23:21 Uhr

    @ Rainer:

    Was ist nun also dein persönlicher Standpunkt hinsichtlich Existenz, Gefährlichkeit, Prophylaxe und Behandlung einer HIV-Infektion?

    … >>

    Aber mit rhetorischen Hakenschlägen kann man sich natürlich auch aus der Affäre ziehen – das sei dir gestattet, um dir den Gesichtsverlust zu ersparen, Rainer.

    Schließlich musst du mit deinen Gewissensbissen im stillen Kämmerflein klar kommen, wenn du dir die praktischen Auswirkungen deiner gefährlichen Fehleinschätzung auf dir nahe stehende Menschen mal bis zum Ende durchdenkst und vorstellst.

  137. #137 noch'n Flo
    9. März 2012

    @ Rainer:

    Ich wollte Dir ja eigentlich nicht mehr antworten, aber so viel Dummheit schreit geradezu nach einem Konter:

    Beschaffen Sie mir eine HIV-Kultur, und ich werde sie mir persönlich einspritzen”, forderte Peter Duesberg, Mikrobiologe, Virus-Experte und Krebsforscher von der Universität von Kalifornien in Berkeley.

    Tja, wenn Herr Duesberg ein solch toller “Mikrobiologe und Virus-Experte” ist, sollte er auch wissen, dass man von Viren keine Kulturen herstellen kann! Das kann man nämlich nur von Bakterien.

    Es scheint, als sei dieser sogenannte “Professor” nichts weiter als ein Blender, der von seinem Metier null Ahnung hat. Um das zu erkennen, reicht es sogar, Medizin nur bis zum 5. Semester studiert zu haben (denn genau in diesem Semester ist das oben Genannte Thema).

    Peinlich, peinlich! Der grosse Guru der HIV/AIDS-Leugner-Szene kennt nicht einmal die Basics seines “Fachgebietes”!

    Und so viele Deppen fallen auf ihn herein und plappern seinen Schwachfug immer wieder nach.

    Lieber Rainer: kauf Dir bitte einmal ein Mikrobiologie-Lehrbuch und lies es gründlich durch. Vielleicht bringt es Dich endlich dazu zu erkennen, welchen Dummfug Du hier ständig verzapfst.

  138. #138 hans
    9. März 2012

    wahnsinn, hab grad mal die ersten kommentare gelesen und mich gewundert, wo soviel erleuchteter realismus herrührt?
    ihr systemlinge und schlaumeier, versucht mal konsequent die spur des geldes zu verfolgen, dann werdet ihr erstarren, vor dem lügengebilde der pharmaindustrie äh mafia!
    it’s ALL about money, menschleben spielen nirgends und niemals eine rolle, egal ob es sich um 1, 10, 100, 1000, 10.000, 100.000 oder gar 1.000.000 handelt!
    und ihr seid so gehirngewaschen, leider bzw vor allem die ganzen neunmalklugen wissenschaftler, die von anbeginn ihrer ausbildung (schule, dann uni) infiltriert und konditioniert worden sind, inzwischen unfähig eine EIGENE meinug zu erarbeiten, das ihr diese ganzen mörder auch noch aus reiner unwissenheit verteidigt bzw die aufklärer lächerlich macht.
    bei euerem letzten atemzug werdet ihr verstehen, wenn ihr es wollt!

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche.
    Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nur zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen,
    dann liefen sie wie scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinen,
    damit ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf der Erde. Keine Lüge kann
    groß genug ersonnen sein, die Deutschen glauben sie.“ – Napoleon Bonaparte

  139. #139 E. Berndt
    9. März 2012

    @hans
    Sie sind ein guter Mensch und glauben an die guten alternativen, komplementären und ganzheitlichen Ideen. Da dies aber ein Glaube ist, der sich eben weil Glaube durch nichts ordentlich belegen lässt, lenken sie von ihrer Argumentationsarmut durch z.B. Hinhauen auf die Pharmaindustrie etc. ab. Sie übersehen dabei ganz geflissentlich in ihrem Glauben, dass diese von Ihnen vorgebrachten Anschuldigungen und Unterstellungen in noch viel höherem Maße auf die große alternative, komplementäre und ganzheitlich Gesundheitsindustrie zutrifft. Hier wird mit nicht nachprüfbaren und erwiesenermaßen falschen Versprechungen, die allen bisherigen naturwissenschaftlichen – einschließlich der biologischen und medizinischen Erkenntnisse – Tatsachen widersprechen, die Art von Geld gemacht, die sie als Argument anführen.
    Es bedarf eines blind machenden Fanatismus, wie er offenbar ihnen eigen ist, um das nicht zu sehen! Oder wie noch’n Floh sagt, einer supranasalen Oligosynapsie!

  140. #140 Ponder
    9. März 2012

    @ noch ‘n Flo:

    Es gehört schon ein großes Maß an Blauäugigkeit dazu, den Duesberg-“Selbstversuch” ins Feld zu führen und dann auch noch als Quelle einen SPIEGEL-Artikel vom 25.05.1992 anzugeben.

    Abgesehen davon dass dieser Artikel Peter Duesberg nicht als den großen Heroen, sondern eher als gefährlichen Verrückten porträtiert, sind seitdem 20 Jahre AIDS-Forschung ins Land gegangen.
    Ob Herr Duesberg wohl immer noch zu einem solchen Selbstversuch bereit wäre?
    Man sollte direkt mal nachfragen.

    Es hätte ihn auch in den vergangenen 20 Jahren niemand daran gehindert, diesen “Beweis” mutig anzutreten.

    Dazu braucht keine besondere Dramaturgie von “20 000 Ärzten” – ein solches “Experiment” hätte auch mit einer definierten Anzahl von unabhängigen Gutachtern und einer halbjährlichen klinischen Überwachung statt finden können.
    Ein Beobachtungszeitraum von inzwischen 20 Jahren – ohne entsprechende Therapie – wäre sicher sehr erhellend gewesen.

  141. #141 Rainer
    9. März 2012

    @ noch’n Flo

    Tja, wenn Herr Duesberg ein solch toller “Mikrobiologe und Virus-Experte” ist, sollte er auch wissen, dass man von Viren keine Kulturen herstellen kann! Das kann man nämlich nur von Bakterien.

    Flo, die Serie deiner gewollten Selbstdemontage setzt sich erfolgreich fort.

    Du bezeichnest Pro. Duesberg als einen “Blender” weil er den Begriff „HIV-Kultur“ gebrauchte.

    Hier schreibt z.B. ein Skeptiker aus der Esowatch/GWUP-Clique unter dem Pseudonym TimBorowski bei Ulrich Berger und benutzt dabei ebenfalls den Begriff „HIV-Kultur“

    Wie wäre es: Wir laden die gesammelte Weltpresse ein, und Sie werden live und in Farbe mit einer HIV-Kultur “inkubiert”? Das wäre doch die Gelegenheit, ihren Standpunkt zu unterstreichen.

    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2010/11/heiteres-aidsleugnen-auf-der-scicom10.php#comment158183

    Auch die bekannte deutsche AIDS-Forscherin Prof. Dr. Helga Rübsamen-Weigmann vom Bayer Konzern und andere AIDS-Forscher benutzen den Begriff „HIV-Kultur“ wie du hier nachlesen kannst.

    Wie bereits für die Virusanzucht auf Lymphozyten beschrieben, war auch die HIV-Kultur auf Makrophagen vom Gesundheitszustand der Patienten (bestimmt nach CDC) abhängig und hat somit hohen prädiktiven Wert.

    http://resources.metapress.com/pdf-preview.axd?code=p16511025qw52885&size=largest

    Benutzt ein Skeptiker den Begriff HIV-Kultur , dann ist die Welt in Ordnung.

    Benutzt eine AIDS-Forscherin den Begriff HIV-Kultur , dann ist die Welt in Ordnung.

    Benutzt ein AIDS-Kritiker den Begriff HIV-Kultur , dann liegt angeblich Pseudowissenschaft vor.

    Flo, hier hast du mal wieder einen schönes Beispiel geliefert, wie Leute aus der Skeptikerbewegung einseitig Informationen selektieren und mit zweierlei Maaß messen. Dir geht es gar nicht darum dich mit dem Thema auseinander zu setzen, du suchst nach einen „Fehler“ um deine Vorurteile bestätigt zu wissen.

  142. #142 Rainer
    9. März 2012

    @ noch’n Flo

    Tja, wenn Herr Duesberg ein solch toller “Mikrobiologe und Virus-Experte” ist, sollte er auch wissen, dass man von Viren keine Kulturen herstellen kann! Das kann man nämlich nur von Bakterien.

    Flo, die Serie deiner gewollten Selbstdemontage setzt sich erfolgreich fort.

    Du bezeichnest Pro. Duesberg als einen “Blender” weil er den Begriff „HIV-Kultur“ gebrauchte.

    Hier schreibt z.B. ein Skeptiker aus der Esowatch/GWUP-Clique unter dem Pseudonym TimBorowski bei Ulrich Berger und benutzt dabei ebenfalls den Begriff „HIV-Kultur“

    Wie wäre es: Wir laden die gesammelte Weltpresse ein, und Sie werden live und in Farbe mit einer HIV-Kultur “inkubiert”? Das wäre doch die Gelegenheit, ihren Standpunkt zu unterstreichen.

    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2010/11/heiteres-aidsleugnen-auf-der-scicom10.php#comment158183

    Auch die bekannte deutsche AIDS-Forscherin Prof. Dr. Helga Rübsamen-Weigmann vom Bayer Konzern und andere AIDS-Forscher benutzen den Begriff „HIV-Kultur“ wie du hier nachlesen kannst.

    Wie bereits für die Virusanzucht auf Lymphozyten beschrieben, war auch die HIV-Kultur auf Makrophagen vom Gesundheitszustand der Patienten (bestimmt nach CDC) abhängig und hat somit hohen prädiktiven Wert.

    http://resources.metapress.com/pdf-preview.axd?code=p16511025qw52885&size=largest

    Benutzt ein Skeptiker den Begriff HIV-Kultur , dann ist die Welt in Ordnung.

    Benutzt eine AIDS-Forscherin den Begriff HIV-Kultur , dann ist die Welt in Ordnung.

    Benutzt ein AIDS-Kritiker den Begriff HIV-Kultur , dann liegt angeblich Pseudowissenschaft vor.

    Flo, hier hast du mal wieder einen schönes Beispiel geliefert, wie Leute aus der Skeptikerbewegung einseitig Informationen selektieren und mit zweierlei Maaß messen. Dir geht es gar nicht darum dich mit dem Thema auseinander zu setzen, du suchst nach einen „Fehler“ um deine Vorurteile bestätigt zu wissen.

  143. #143 Rainer
    9. März 2012

    @ noch’n Flo

    Tja, wenn Herr Duesberg ein solch toller “Mikrobiologe und Virus-Experte” ist, sollte er auch wissen, dass man von Viren keine Kulturen herstellen kann! Das kann man nämlich nur von Bakterien.

    Flo, die Serie deiner gewollten Selbstdemontage setzt sich erfolgreich fort.

    Du bezeichnest Pro. Duesberg als einen “Blender” weil er den Begriff „HIV-Kultur“ gebrauchte.

    Hier schreibt z.B. ein Skeptiker aus der Esowatch/GWUP-Clique unter dem Pseudonym TimBorowski bei Ulrich Berger und benutzt dabei ebenfalls den Begriff „HIV-Kultur“

    Wie wäre es: Wir laden die gesammelte Weltpresse ein, und Sie werden live und in Farbe mit einer HIV-Kultur “inkubiert”? Das wäre doch die Gelegenheit, ihren Standpunkt zu unterstreichen.

    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2010/11/heiteres-aidsleugnen-auf-der-scicom10.php#comment158183

    Auch die bekannte deutsche AIDS-Forscherin Prof. Dr. Helga Rübsamen-Weigmann vom Bayer Konzern und andere AIDS-Forscher benutzen den Begriff „HIV-Kultur“ wie du hier nachlesen kannst.

    Wie bereits für die Virusanzucht auf Lymphozyten beschrieben, war auch die HIV-Kultur auf Makrophagen vom Gesundheitszustand der Patienten (bestimmt nach CDC) abhängig und hat somit hohen prädiktiven Wert.

    http://resources.metapress.com/pdf-preview.axd?code=p16511025qw52885&size=largest

    Benutzt ein Skeptiker den Begriff HIV-Kultur , dann ist die Welt in Ordnung.

    Benutzt eine AIDS-Forscherin den Begriff HIV-Kultur , dann ist die Welt in Ordnung.

    Benutzt ein AIDS-Kritiker den Begriff HIV-Kultur , dann liegt angeblich Pseudowissenschaft vor.

    Flo, hier hast du mal wieder einen schönes Beispiel geliefert, wie Leute aus der Skeptikerbewegung einseitig Informationen selektieren und mit zweierlei Maaß messen. Dir geht es gar nicht darum dich mit dem Thema auseinander zu setzen, du suchst nach einen „Fehler“ um deine Vorurteile bestätigt zu wissen.

  144. #144 Rainer
    10. März 2012

    @ noch’n Flo

    Tja, wenn Herr Duesberg ein solch toller “Mikrobiologe und Virus-Experte” ist, sollte er auch wissen, dass man von Viren keine Kulturen herstellen kann! Das kann man nämlich nur von Bakterien.

    Flo, die Serie deiner Selbstdemontage setzt sich erfolgreich fort.

    Du bezeichnest Prof. Duesberg als einen “Blender” weil er den Begriff „HIV-Kultur“ gebrauchte.

    Hier schreibt z.B. ein Skeptiker, vermutlich aus dem Esowatch oder GWUP Kreis, unter dem Pseudonym TimBorowski bei Ulrich Berger und benutzt dabei ebenfalls den Begriff „HIV-Kultur“

    Wie wäre es: Wir laden die gesammelte Weltpresse ein, und Sie werden live und in Farbe mit einer HIV-Kultur “inkubiert”? Das wäre doch die Gelegenheit, ihren Standpunkt zu unterstreichen.

    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2010/11/heiteres-aidsleugnen-auf-der-scicom10.php#comment158183

    Auch die bekannte deutsche AIDS-Forscherin Prof. Dr. Helga Rübsamen-Weigmann vom Bayer Konzern und andere AIDS-Forscher benutzen den Begriff „HIV-Kultur“ wie du hier nachlesen kannst.

    Wie bereits für die Virusanzucht auf Lymphozyten beschrieben, war auch die HIV-Kultur auf Makrophagen vom Gesundheitszustand der Patienten (bestimmt nach CDC) abhängig und hat somit hohen prädiktiven Wert.

    http://resources.metapress.com/pdf-preview.axd?code=p16511025qw52885&size=largest

    Benutzt ein Skeptiker den Begriff HIV-Kultur , dann ist Flo’s Welt in Ordnung.

    Benutzt eine AIDS-Forscherin den Begriff HIV-Kultur , dann ist Flo’s Welt in Ordnung.

    Benutzt ein AIDS-Kritiker den Begriff HIV-Kultur , dann dreht Flo komplett durch.

    Flo, hier hast du mal wieder einen schönes Beispiel geliefert, wie Leute aus der Skeptikerbewegung einseitig Informationen selektieren und mit zweierlei Maaß messen.

  145. #145 noch'n Flo
    10. März 2012

    Benutzt ein HIV/AIDS-Leugner-Depp den Begriff “HIV-Kultur”, dann lehnt sich noch’n Flo lächelnd zurück, weil er weiss, dass er es mit jemandem zu tun hat, dessen grösste geistige Leistung das Erlernen der Copy&Paste-Funktion war.

  146. #146 hans
    10. März 2012

    @E.Berndt:

    ich kann ja verstehen dass die mehrzahl der domestizierten primaten weiterhin glauben, , dass die erde eine scheibe ist und das hat einen guten grund. es wird weiterhin das steinzeitliche weltbild von newton gepredigt, daraus lässt sich natürlich über glaube und tatsache unendlich diskutieren!
    aber, am besten mal mit den neusten erkenntnissen beschäftigen, nennt sich quantenphysik.
    und dann können wir gerne nochmal über die nicht vorhandenen tatsachen diskutieren, denn es kann überhaupt gar keine tatsachen, fakten oder wie auch immer ihr es nennen wollt geben, ES IST UNMÖGLICH!
    und zwar ganz einfach deshalb, weil unsere gesammte realität (wie ihr sie nennt) einzig und allein aus glauben besteht. schon komisch das licht sowohl teilchen als auch welle sein kann, oder?
    ich möchte gar nicht wissen wie viele systemagenten sich hier eingefunden haben, oder dogmatisierte unwissende, erschreckend.
    bei eurem letzten atemzug werdet ihr verstehen, leider ist dann für dieses leben zu spät! aber keine sorge, jeder bekommt eine neue chance, allerdings gehts dann wieder von vorne los.
    in diesem sinne, weiterhin schön an der ego inzenierten persönlichkeit festhalten und dem darin konditionierten wissen, welches gar keines ist und von grund auf zu 100% nicht der wahrheit entspricht.

    wenn ihr wüsstest wie ihr euch hinters licht habt führen lassen und euer leben als vollzeit sklave vergeudet! aber ihr habt ja spass dran, denn freiheit ist ein fremdwort!

    tschüssikowski

  147. #147 hans
    10. März 2012

    einen hab ich noch, damit euer ego weltbild nicht weiter gefährdet fühlt:

    ALLE KRANKHEITEN SIND PSYCHISCH BEDINGT, ALLE!!!!!!!

  148. #148 Rainer
    10. März 2012

    @ noch’n Flo

    Benutzt ein HIV/AIDS-Leugner-Depp den Begriff “HIV-Kultur”, dann lehnt sich noch’n Flo lächelnd zurück, weil er weiss, dass er es mit jemandem zu tun hat, dessen grösste geistige Leistung das Erlernen der Copy&Paste-Funktion war.

    Meinst du etwa mich damit?
    Ich selber haben den Begriff “HIV-Kultur” bisher nie verwendet.

  149. #149 noch'n Flo
    10. März 2012

    @ Rainer:

    Du hast ihn verwendet, indem Du ein Zitat verwendet hast, in dem er vorkam. Also Copy&Paste, ohne nachzudenken. Q.e.d.

  150. #150 E. Berndt
    10. März 2012

    @hans
    ich habe den eindruck, dass sie am reziproken kapitälchen argument leiden.
    Auch wenns alles klein schreiben, es wird doch nicht größer!

  151. #151 E. Berndt
    10. März 2012

    @hans
    ich habe den eindruck, dass sie am reziproken kapitälchen argument leiden.
    Auch wenns alles klein schreiben, es wird doch nicht größer!

  152. #152 E. Berndt
    10. März 2012

    @hans
    ich habe den eindruck, dass sie am reziproken kapitälchen argument leiden.
    Auch wenns alles klein schreiben, es wird doch nicht größer!

  153. #153 Rainer
    10. März 2012

    @ noch’n Flo

    Du hast ihn verwendet, indem Du ein Zitat verwendet hast, in dem er vorkam.

    Flo, ich wusste ja gar nicht dass du Haare spalten kannst.

  154. #154 noch'n Flo
    10. März 2012

    @ hans:

    ich kann ja verstehen dass die mehrzahl der domestizierten primaten weiterhin glauben, , dass die erde eine scheibe ist und das hat einen guten grund. es wird weiterhin das steinzeitliche weltbild von newton gepredigt, daraus lässt sich natürlich über glaube und tatsache unendlich diskutieren!

    1. Wer behauptet heutzutage noch, dass die Erde eine Scheibe sei?
    2. Newton lebte einige Jahrtausende nach der Steinzeit. Seine Erkenntnisse sind im Prinzip immer noch gültig, oder hast Du schon einmal erlebt, dass ein Apfel vom Baum nach oben fällt?

    aber, am besten mal mit den neusten erkenntnissen beschäftigen, nennt sich quantenphysik.

    Komisch: diejenigen Leute, die so gar keine Ahnung von Quantenphysik haben, verweisen am allerliebsten auf sie. Na dann erklär’ uns doch mal die Grundlagen – bin schon sehr gespannt.

    und dann können wir gerne nochmal über die nicht vorhandenen tatsachen diskutieren, denn es kann überhaupt gar keine tatsachen, fakten oder wie auch immer ihr es nennen wollt geben, ES IST UNMÖGLICH!

    1+1=2
    Das ist eine Tatsache. Falls Du anderer Meinung bist, beweise das Gegenteil.

    und zwar ganz einfach deshalb, weil unsere gesammte realität (wie ihr sie nennt) einzig und allein aus glauben besteht.

    Nö, das behauptet die Kirche zwar gerne, ist aber Schwachfug.

    schon komisch das licht sowohl teilchen als auch welle sein kann, oder?

    Jau, und komisch, dass das gar nichts mit Glauben zu tun hat. Und noch komischer, dass Du nicht die Bohne einer Ahnung hat, was das bedeutet.

    ich möchte gar nicht wissen wie viele systemagenten sich hier eingefunden haben, oder dogmatisierte unwissende, erschreckend.

    Aha, und Du bist voll der Checker?!?
    Nebenbei: Dogmen gibt es nur ausserhalb der Wissenschaft.

    bei eurem letzten atemzug werdet ihr verstehen, leider ist dann für dieses leben zu spät! aber keine sorge, jeder bekommt eine neue chance, allerdings gehts dann wieder von vorne los.

    Nö. Reinkarnation ist ein Irrglaube, ein religiöses Dogma. Schön, wie Du hier über Dogmatismus und Unwissenheit schimpfst, während Deine eigenen Ausführungen davon nur so triefen.

    in diesem sinne, weiterhin schön an der ego inzenierten persönlichkeit festhalten und dem darin konditionierten wissen, welches gar keines ist und von grund auf zu 100% nicht der wahrheit entspricht.

    Den Satz bitte jeden Tag 100x vor dem Spiegel aufsagen.

    wenn ihr wüsstest wie ihr euch hinters licht habt führen lassen und euer leben als vollzeit sklave vergeudet! aber ihr habt ja spass dran, denn freiheit ist ein fremdwort!

    Kleiner Tipp: die Pillen, die Du vorhin eingeworfen hast, waren keine “Wahrheits-Erkennungs-Pillen” à la “Matrix”.

    ALLE KRANKHEITEN SIND PSYCHISCH BEDINGT, ALLE!!!!!!!

    Und was ist mit Schnupfen? Wie bitteschön soll der psychisch bedingt sein?
    Und was ist mit Schnittwunden, Knochenbrüchen, Prellungen etc. – alle psychisch?

    Wobei ich vermute, dass Du ein Hamer-Jünger bist, bei denen ist ja immer alles ein psychischer Konfilkt. Passt ja auch, wenn der Ober-Guru eine wandelnde Sammlung an schwersten psychischen Krankheiten ist.

    Mannmannmann, bei Kommentaren wie Deinem bleibt mir vor Entsetzen das Lachen im Halse stecken.

  155. #155 noch'n Flo
    10. März 2012

    @ Rainer:

    ich wusste ja gar nicht dass du Haare spalten kannst.

    Habe ich mir bei Dir abgeguckt.

  156. #156 Rainer
    10. März 2012

    @ noch’n Flo

    Habe ich mir bei Dir abgeguckt.

    Na also, von mir kannst du noch weiterhin viel lernen.

  157. #157 para
    10. März 2012

    ALLE KRANKHEITEN SIND PSYCHISCH BEDINGT, ALLE!!!!!!!

    Nur ein einziges Mal wünsche ich mir das ein Depp der diesen Blödssinn von sich gibt den gleichen Mumm wie die HP-Gegner beweisst, und sich einem Selbsttest unterzieht. Muss ja nichst tödliches sein— z.B. eine Amöbenruhr täte es ja auch.

  158. #158 Stefan W.
    11. März 2012

    @para: Ich weiß nicht. Jmd. der sich wissentlich und absichtlich mit etwas infiziert ist nach meinem Dafürhalten psychisch gestört, und würde gerade dadurch die These eher stützen, als widerlegen. 😉

  159. #159 MartinB
    11. März 2012

    @Hans
    Bitte nicht die Quantenphysik für deinen Blödsinn missbrauchen. Das Thema hatten wir hier:
    http://www.scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2011/04/quantenmechanik-die-beliebtesten-phrasen-und-was-dahinter-steckt.php

  160. #160 noch'n Flo
    12. März 2012

    @ para:

    Ich glaube, er wollte eher sagen: “Alles Cranktum ist psychisch bedingt.” Dann passt es irgendwie wieder…

  161. #161 Wolfgang
    12. März 2012

    Hans schreibt

    einen hab ich noch, damit euer ego weltbild nicht weiter gefährdet fühlt:

    ALLE KRANKHEITEN SIND PSYCHISCH BEDINGT, ALLE!!!!!!!

    Wenn das so ist, warum nimmst du dann deine Tabletten nicht?

  162. #162 noch'n Flo
    12. März 2012

    @ Rainer:

    Na also, von mir kannst du noch weiterhin viel lernen.

    Ach nein, Realitätsverleugnung gehört nicht unbedingt zu den Fähigkeiten, auf die ich scharf wäre. Verzichte dankend!

  163. #163 Ponder
    12. März 2012

    Hier noch mal in Rückschau die Programmpunkte, die stattgefunden haben bzw die Absagen:

    http://www.shg-os.com/termine.html

    Fr: 19:00h-19:20h

    Dr. Brigitte Sindelar: Bedrohte Kinderseelen – Zur psychologischen und psychotherapeutischen Dimension des Kinderschutzes

    Abgesagt!!!!

    Leiterin der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychotherapie der Sigmund Freud PrivatUniversität
    http://www.sfu.ac.at

    Statt dessen ein Vortrag von Peter Rieck von der Initiative : Wir Heimkinder. Titel des Vortrages: “Ein Betroffener zieht Bilanz”

    Fr:20:00h-20:20h

    Mag. Albert Steinhauser: Umgang der Politik mit sexueller Gewalt zwischen Populismus und Schweigen

    Nationalratsabgeortneter und Justizsprecher der Grünen

    Abgesagt!!!

    http://www.albertsteinhauser.at

    Statt dessen Vortrag: von Angela Kreilinger:

    Warum Zensur ein Steigbügelhalter ist für Sekten und Opfersolidarität in der Politik keine Chance hat. Und die Kinder nicht der kleinste gemeinsame Nenner sind.

    Mit Diskussion!

    Sa: 15:20h-15:40h

    Birgit Karner: Psychiatrie als Täter bei sexuellem Missbrauch?

    Abgesagt!!!!!!!

    Präsidentin Bürgerkommission für Menschenrechte

    Statt dessen kommt ein junger Überraschungsgast.

    Nanana, die Frau Kreilinger spricht über “”Zensur als Steigbügelhalter für Sekten” ??
    Weil die CCHR nicht anwesend war? – Weil der AIDS-Leugner-Film nicht gezeigt wurde?

  164. #164 Heterodyne
    18. März 2012

    Weiß wer, warum Steinhauser abgesagt hat?

  165. #165 Dietmar
    28. März 2012

    @blubb: Wie armselig!

    *sing* Tri-tra-trollala …