Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen von der GÖD,

Ende 2012 bekam ich die Broschüre „Angebote für GÖD-Mitglieder, Aktualisierte Auflage Juni 2012“ zugesandt. Vielen Dank; ich schätze es, durch das Engagement der Gewerkschaft zu verschiedenen Vergünstigungen zu kommen, und die beteiligten Partner-Unternehmen sind sicherlich froh über die damit verbundene Werbewirkung.

Dem entsprechend sollte darauf geachtet werden, keinen esoterischen Unfug zu bewerben. Genau das tun Sie aber unter der Überschrift „Wellness“ mit dem „Positiv Wasserbeleber“ der Fa. Scheidl, den man als GÖD-Mitglied um „nur“ 750,- statt 900,- erwerben könnte. 750 verschenkte Euro, denn Wasserbelebung, -informierung oder -vitalisierung sind physikalisch unmöglich, wie nicht zuletzt meiner eigenen Website homepage.univie.ac.at/erich.eder/wasser und (unter anderem) den dort genannten Publikationen Ph. Wernet et al. (2004): The Structure of the First Coordination Shell in Liquid Water, Science 304 / 5673 (2004) und M. L. Cowan et al. (2005): Ultrafast memory loss and energy redistribution in the hydrogen bond network of liquid H2O, Nature 434, 199-202, zu entnehmen ist.

Darüber hinaus ist das in Ihrer Broschüre genannte Versprechen, die Scheidl-Wasserbehandlung helfe „bei Allergien, Immunschwäche, Nierenschwäche, Bluthochdruck, Hautkrankheiten u.v.m.“, also die Behauptung medizinischer Wirkungen für gewöhnliches Wasser ein Verstoß gegen § 5 Abs 3 Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz.

Das Publizieren gesetzwidriger Werbeversprechen in einer Broschüre der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst ist in meinen Augen ein besonderer Affront gegenüber unseren Kolleginnen und Kollegen aus Justiz und Exekutive, und die Verbreitung der dem Stand der Wissenschaft widersprechenden Behauptung, Wasser wäre „belebbar“, stellt eine Verhöhnung aller Kolleginnen und Kollegen aus Forschung und Lehre der Naturwissenschaften an Schulen und Universitäten dar.

Ich ersuche Sie daher höflich um Stellungnahme und um Beendigung der Zusammenarbeit mit der Firma Scheidl und vergleichbaren „Wasserzauberern“.

Dieser offene Brief ist online auf meiner o.a. Website und auf scienceblogs.de/kritisch-gedacht verfügbar. Ihre mit Spannung erwartete Antwort wird dort ebenfalls publiziert werden.

Mit kollegialen Grüßen, Erich Eder

 

 

[Nachtrag vom 18. Feb. 2013] Die GÖD hat inzwischen geantwortet, versucht sich aber lediglich auf billige Art und Weise aus der Verantwortung zu stehlen:

goed-replik

Kommentare (64)

  1. #1 Spoing
    16. Januar 2013

    Wer kauft sich denn so einen Blödsinn wenn der noch nicht einmal Krebs heilt.
    Wobei immerhin Allergien und Abnehmen sind drin.
    Schade das bei den Leuten immer noch nicht sämtliche Alarmglocken angehen wenn so etwas versprochen wird.

  2. #2 para
    16. Januar 2013

    Allein die Aufzählung ist unfreiwillig komisch. Hilft bei Bluthochdruck, Hautkrankheiten und …- Tieren ! Aber vielleicht bezieht sich das “Tiere” ja auch auf das Wachstum wie bei Pflanzen… hm- “Tiere” sollen wachsen, Menschen nehmen davon ab, auch nicht besser.

  3. #3 Dr.Wolf-Günter Bernhardt
    München
    16. Januar 2013

    Dieser Vorgang sollte m.E. strafrechtlich abgeklärt werden. Es handelt sich hier um vorsätzliche oder zumindest fahrlässige Beihilfe zum Betrug. Wobei fahrlässig eigentlich ausscheiden sollte: Soetwas zu glauben, ist so dümmlich, dass man als unzurechnungsfähig gelten sollte und keine Entscheidungen von dieser Tragweite fällen dürfte. Auch Bestechlichkeit, bzw. Vorteilnahme wäre möglich. Eine traurige Geschichte!

  4. #4 WolfgangM
    16. Januar 2013

    Wieso hab ich das nicht bekommen?
    Aber die Adresse der Wasserbeleber ist schon merkwürdig? “Schönere Zukunft 24 in Schrems”
    Da trink ich lieber das Schremser Hanfbier- die garantieren THC Freiheit .)

  5. #5 Moo
    16. Januar 2013

    Na das ist doch mal ein Schnäppchen!

    Mal ganz ehrlich, wer so doof ist, sich so ein Teil für 750 oder 900 Euro zu kaufen, der hat es nicht anderst verdient, als über den Tisch gezogen zu werden.

  6. #6 Michael
    16. Januar 2013

    Leider nehme ich an, dass dieser gut geschriebene offene Brief mal wieder keine Wirkung zeigt, weil sich die Empfänger damit herausreden, dass man ja auch anderes zulassen müsse. Schade, dass manche Menschen einfach nicht verstehen (bzw, nicht verstehen wollen), was das für ein esoterischer Schwachsinn ist.

  7. #7 simop
    16. Januar 2013

    Das eine ist, für Schwachfug Geld auszugeben bzw. abzuzocken.
    Das andere ist, dass hier Therapie- und Heilversprechen gegeben werden. Das heißt also, dass durch diese Scheidl-Methode Wasser zu einem Medikament wird. Jetzt stellt sich die Frage, ob man damit überhaupt rechtlich werben *darf* – egal, in welchem Medium.

  8. […] open letter will be onlinbe oin my website and on scienceblogs.de/kritisch-gedacht. Your eagerly awaited response will also be published […]

  9. #9 WolfgangM
    16. Januar 2013

    ach du liebe Zeit – was dieser Esoteriker Scheidel für Referenzen listet- ist ja unglaublich- ein Auszug:

    Hubert Neuper, Skispringer

    na ja auch Morgenstern hupft ja auch mit dem ATOX- Biocomputer

    Details hier:

    http://kritischgedacht.wordpress.com/2007/12/17/morgi-and-the-return-of-atox/

    Schlimm wirds, wenn sich auch Ärzte an der Abzocke beteiligen:

    Dr. Helga Koller Gogl, Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation

    OA Dr. med. Michael Pani, Kinderklinik Glanzing im Wilhelminenspital Wien,
    Facharzt für Kinderheilkunde, Allergiebehandlung, Laserakupunktur, Bioresonanz
    OA Dr. Christoph Döller, Landesklinikum Waldviertel Gmünd

    aber der da, war der nicht bei dem Skilink Debakel dabei?

    KR Ernest Gabmann, Vorstandsmitglied der Flughafen Wien AG:

    und wenns dort brennt wird wohl mit belebtem Wasser besser gelöscht:

    LBD KR Josef Buchta, Bundesfeuerwehrpräsident und Landesfeuerwehrkommandant

    Und jede Menge Politiker- haben die alle in der Schule geschlafen?

    Mag. Wolfgang Sobotka, Landeshauptmann Stv. von NÖ
    Ing. Johann Penz, Präsident des NÖ Landtages und Bauernbunddirektor
    Mag. Klaus Schneeberger, Clubobmann ÖVP
    Bundesrätin Martina Diesner-Wais
    Hofrat DI Peter Morwitzer,
    Baudirektor der NÖ Landesregierung
    Ing. Johann Penz, Präsident des NÖ Landtages und Bauernbunddirektor

    Und jetzt wissen wir warum das staatliche Defizit so hoch ist, die Mitzi hats belebt:

    Frau Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter, BM für Finanzen

    Fazit wer als Kunde belebtes Wasser zu Hause hat, bei denen geht beruflich was schief.

  10. #10 Rick O'Sheh
    irgends
    17. Januar 2013

    Wer garantiert THC Freiheit? THC Freiheit will ich auch! Ansonsten – klar gibt es Wasserbelebung. Wir haben eine Kleinkläranlage. Da wird das Wasser auch belebt. Oder ist das etwa was anderes ;-). Ich denke Trinkwasser in dem was lebt verstößt bei allzuviel Leben auch noch gegen die Trinkwasserverordnung… Aber wie soll man das jetzt einordnen? Wieviele Produkte unserer glorreichen Warenwelt bleiben noch übrig, wenn man alles, was kompletter Unfug und völlig sinnfrei ist, herausnimmt? Wir wollen uns doch nicht etwa in wirtschaftswachstumsfeindlichem Konsumverweigertum ergehen!? (wo ist der unschuldigguck Smiley?)

  11. #11 para
    17. Januar 2013

    @Rick O’Shea

    Wieviele Produkte unserer glorreichen Warenwelt bleiben noch übrig, wenn man alles, was kompletter Unfug und völlig sinnfrei ist, herausnimmt?

    Was soll “kompletter Unfug” sein ? Ein Produkt, welchen man (subjektiv) für Überflüssig hält, kann für andere noch immer einen Nutzen haben. Hier geht es allerdings um darum, dass mit einer Wirkung eines Produktes geworben wird, die so nicht eingehalten werden kann. Da ist dann unabhängig vom tatsächlichen Nutzen des Produktes selbst, da belebtes Wasser den gleichen Nutzen hat wie Leitungswasser.

  12. #12 Bullet
    17. Januar 2013

    Schlimmer noch: niemand kann “belebtes” Wasser von normalem unterscheiden, wenn das Etikett der Flasche entfernt wurde.

  13. #13 WolfgangM
    17. Januar 2013

    Wasser bleibt Wasser, das sollte auch unsere Finanzministerin wissen. Adherenz zu Esoterik hat in der Regierung nichts zu suchen

  14. #14 Spoing
    17. Januar 2013

    Mich wundert immer, dass so etwas nicht für einen Mittelmäßigen Shitstorm reicht!
    Seht her, die Frau der wir unser Geld anvertrauen, schmeißt Geld für Hokus Pokus raus!
    Weit weniger brisante Themen rauschen bei Twitter doch andauernd durch. Ich jedenfalls wäre durchaus erbost wenn es sich dabei um den deutschen Finanzminister handeln würde. Zumal Ausgaben die nach 5 Minuten Recherche als blödsinnig zu bewerten sind ja auch aufzeigen wie Verantwortungsbewusst so jemand mit Geld ist.

  15. #15 Pete
    17. Januar 2013

    @Wolfgang M
    > Adherenz zu Esoterik hat in der Regierung nichts zu suchen<

    Man sehe sich mal die Gesundheits- und Sonstwasministerin von Nordrhein-Westfalen an. Das ist keine Adhaerenz mehr, das ist schon Adhaesion
    😉

    Pete

  16. #16 Anwalts_Liebling
    18. Januar 2013

    die Frau Steffens gehört zu den Grünen – da muss man so sein… manchmal wüsste ich schon gerne, was die zu ihrem Arzt sagt bei einer Krankheit… “verpacken sie mir das Zeug als homöopathisches Mittel “

  17. #17 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Januar 2013

    @ Anwalts_Liebling:

    manchmal wüsste ich schon gerne, was die zu ihrem Arzt sagt bei einer Krankheit… “verpacken sie mir das Zeug als homöopathisches Mittel “

    Hey, das wäre doch noch ‘ne Marktlücke: Antibiotika, die aussehen wie Glaubuli. Für diejenigen, die nach aussen hin hip sein wollen, in Wirklichkeit aber schon längst erkannt haben, dass HP Schwachfug ist.

  18. #18 Bullet
    18. Januar 2013

    Warum eigentlich treten Dummheit und Sturheit so oft gemeinsam auf?
    @nnF: da muß man aber aufpassen, daß die Kügelchen-Lieferanten nicht reihenweise dem Herzkasper erliegen, wenn plötzlich die pösen Farmaphirmen haufenweise Kügelchen haben wollen (und, weil die ja “roh” sind, natürlich auch nicht viel Geld ausgeben wollen). 🙂

  19. #19 Bullet
    18. Januar 2013

    Tschüß, du Honk.

  20. #20 Dietmar
    18. Januar 2013

    Darf man hoffen und erleichtert “Endlich!” sagen?

  21. #21 Bullet
    22. Januar 2013

    Ja ja. Lustig, wie aufgeräumt die Kommentarfolge aussehen kann, wenn die Kacke weggeräumt wurde.

  22. #22 michael
    23. Januar 2013

    > Garnizonkirche

    Die Kirche wird dann sicher der Dame gewidmet, die hier ihren braunen Dünnpfiff abläßt.

    Iß Schokolade, Tantchen! Dass soll gut bei Dünnsch… sein.

  23. #23 Dietmar
    23. Januar 2013

    Ich würde Ulrich gerne irgendwie helfen. Er und sein Blog haben diesen Mist nicht verdient.

  24. #24 Spritkopf
    23. Januar 2013

    Dietmar, lass doch. Der arme Hirni schreibt sich die Finger wund und alles für den Papierkorb. 😀

  25. #25 togibu
    23. Januar 2013

    Liebe O=R=T=H=O=D=O=X=E C=H=R=I=S=T=E=E=N
    Wie verträgt sich denn die hier doch deutlich geäußerte Judenfeindlichkeit eigentlich mit der Tatsache, dass der Mann, auf den Ihr Euch (als Christen) beruft, nämlich Jesus Christus (bzw. mit vollen Originalnamen Jehoshua Ben Josef, genannt Messias) EIN JUDE ist?

  26. #26 Adent
    23. Januar 2013

    @Dietmar/Ulrich
    Eigentlich ist es doch ganz einfach, was die braune K…stelze hier abläßt müßte doch allemal für eine polizeiliche Verfolgung mit anschließender Verhaftung ausreichen.

  27. #27 Bullet
    23. Januar 2013

    haha … “Frau” … haha.

  28. #28 WolfgangM
    23. Januar 2013

    @adent,

    die braucht doch nur ihre Tabletten nehmen, dann wäre die Polizei überflüssig.

  29. #29 noch'n Flo
    Schoggiland
    23. Januar 2013

    @ Adent:

    Den Screenshot von ihrem Amazon-Shop, in dem sie ihre ausgelesenen braunen Paphlete vertickte, habe ich noch. Damit sollte es nicht weiter schwer sein, sie zu ermitteln.

  30. #30 Adent
    23. Januar 2013

    @nFlo
    Also ich empfinde es als zutiefst widerlich diese braunen nazidurchseuchten Misttexte auch nur ansatzweise zu lesen. Sobald sie hier auftauchen versuche ich nichts davon bewußt zu lesen, aber beim drüberscrollen bleibt es manchmal nicht aus. Es tut mir leid für Ulrich, es behindert das Lesen dieses Blogs und es ist einfach nur widerwärtig, dazu müsste auch meiner Meinung nach allein das hier über die Zeit geäußerte längst für eine Anzeige wegen Volksverhetzung langen.

  31. #31 Basilius
    23. Januar 2013

    @togibu
    Lass’ gut sein. Du wirst keine vernünftige Antwort bekommen. In der Gedankenbruchbude verträgt sich gar nix mit allem. So ein Mensch ist den Aufwand gar nicht wert (leider), weil jegliche Bemühungen umsonst sind. Am besten komplett ignorieren.

  32. #32 michael
    24. Januar 2013

    > Und wir haben gerade wenig Zeit

    Gesiebte Luft atmen ? Wurd ja auch mal Zeit! HöHöHö!

  33. #33 Dietmar
    24. Januar 2013

    Mein Vorschlag wäre, die Kommentarfunktion stillzulegen, um da mal ein Ende zu setzen. Zu den meisten Themen ist alles gesagt und die entsprechenden Verkäufer von Metallschrott und Zuckerkügelchen haben sich hinreichend blamiert. Ulrich Berger ist zudem eine feste und respektable Größe, die Artikel grandios. Wenn Zeit für einen neuen ist, werde nicht nur ich ihn garantiert lesen und kommentieren.

    Wenn man sich mit solchen widerwärtigen Gesinnungen nicht herumschlagen will, was ich gut verstehen kann, geht es wohl nur auf diese Weise.

  34. #34 togibu
    24. Januar 2013

    @Basil
    Das habe ich (natürlich) auch nicht erwartet. Manchmal sticht einen einfach der Hafer.
    @voher O=R=T usw., jetzt Sieg:
    Lest doch mal die Bibel (und zwar komplett). Auch wenn Euch das schwer erschüttern könnte. Und denkt dran: Die in Matthäus 25,31 – 46 erwähnten Schafe sind die Juden. Und so wie Du schreibst, könntest Du den Böcken zugeordnet werden.

  35. #35 Bullet
    24. Januar 2013

    @Dietmar: Kommentarfunktion stillegen ist aber wirklich schlecht. Ehrlich. Denn das würde bedeuten, daß man Ulrich dazu zwingen kann, mit ein bissl Blödsinnschreiben sein Blog und den Dialog in jenem zu schließen. Nein. Dafür wäre ich an seiner Stelle zu stur. Und ich hoffe auch, daß Ulrich weiterhin nur dann diese Art der Notbremse zieht, wenn hier wirklich die Kacke am Dampfen ist. Dieser Nazipenner mit offensichtlicher Creutzfeld-Jakob-Disposition ist ein viel zu kleiner Pups für sowas. Ja, er stinkt, aber ansonsten zu unwichtig und offensichtlich auch nicht besonders schlau.

  36. #36 Dietmar
    24. Januar 2013

    @Bullet: Okay, sehe ich ein.

    Eigentlich wollte ich ja sowieso nur bei Ulrich ein bisschen einschleimen. 😉

  37. #37 Bullet
    24. Januar 2013

    @Dietmar: schade, daß man hier nicht Moderatoren einsetzen kann.

  38. #38 Basilius
    24. Januar 2013

    @Bullet
    Wozu?
    Ihr müsst die Kanaille doch” lediglich” ignorieren (ich weiß, SIWOTI ist eine starke Macht). Jeder Mensch mit ein bisschen Internetkompetenz erkennt sehr schnell, was das für geistige Tiefflugsabsonderungen sind und wird auch ebenso erkennen, daß die relativ schnell auch wieder weg gelöscht sind und mit dem eigentlichen Artikel sowieso noch nie was zu tun hatten. Ich denke daher auch nicht, daß jeder Hirnfurz sofort kommentiert werden muss. Das ist doch den Aufwand gar nicht wert. Das können wir als Kommentatoren schon mal einfach so stehen lassen. Die Halbwertszeit davon ist sowieso geringst.
    ^_^

  39. #39 Adent
    24. Januar 2013

    Hey, ich will den 42ten Kommentar!
    Basilius: Naja, aber ich finde es schon etwas bedenklich, daß geistig so gestörte Braunhemden ihre kriminelle Meinung so offen darlegen dürfen, ohne daß sie Gefahr laufen dafür belangt zu werden.

  40. #40 michael
    25. Januar 2013

    @Basilius
    > SIWOTI

    Kann man durch Ignorieren von Symptomen eine Krankheit heilen ?

  41. #41 Basilius
    25. Januar 2013

    @Adent

    Naja, aber ich finde es schon etwas bedenklich, daß geistig so gestörte Braunhemden ihre kriminelle Meinung so offen darlegen dürfen, ohne daß sie Gefahr laufen dafür belangt zu werden.

    Völlig unwidersprochen darf so etwas natürlich nicht bleiben. Aber wirklich bedenklich finde ich das deswegen auch nicht. Das hirnlose Geblöke ist doch bestens geeignet sich selber zu demontieren. Da braucht man nicht hinterherjagen. Im Gegentum. Wenn man dem das Maul stopfen wollen würde, dann würde er sich doch nur in der unterdrückten Opferrolle bestätigt fühlen, wie so viele andere Spinner aus der Eso-Honk-sonstwas-Fraktion. Für meinen Geschmack reicht es völlig aus, wenn die Kommentare bezeiten wieder verschwinden und man hier im Zusammenhang immer noch lesen kann, daß es so einen brauenen Befall gibt, der ungefähr so ernst zu nehmen ist, wie die Schmeißfliegen auf der Scheiße. Die sind auch lästig und werden weggescheucht, aber für keinen größeren Aufwand wert befunden. Ernst nehmen tut das hier doch niemand. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß er damit auch nur einen einzigen von seiner Gesinnung überzeugen wird. Dafür gibt es ganz andere Netzwerke.
    Näh! Der will hier nur alle Anwesenden ärgern, sonst nichts.

  42. #42 Basilius
    25. Januar 2013

    @michael

    Kann man durch Ignorieren von Symptomen eine Krankheit heilen ?

    Das hängt vielleicht davon ab, was für eine Krankheit das sein soll und welche Symptome sie gebiert. Es ist ja nicht so, daß man immer die Symptome heilen muss, wenn man doch eigentlich die Krankheit heilen möchte. So verblendet sind nur die Homöopathen. Die ignorieren dafür gleich die Krankheit selber und achten nur noch auf die Symptome.
    Aber im vorliegenden Fall ist es doch wohl eher ein nicht direkt erreichbarer Mensch, den wir nur über die Kommentarfunktion kennen, der ernsthaft krank im Geiste ist. Meines Erachtens unheilbar. Jedenfalls über die Kommentargespräche als Therapie. Er bräuchte schon eine richtige von einem gut ausgebildeten Profi.
    Therapie meine ich.
    Zumal es ihm ja auch gar nicht um Gespräche geht, sondern nur darum seine Ich-Geh-Euch-Auf-Den-Sack-Und-Freue-Mich-Dabei-Texte hier rein zu kleben. Echte Propaganda ist das doch gar nicht. Dazu sind die Texte viel zu hirnlos.
    Wie sollte man da vorgehen? Mir fällt nichts gescheiteres als ignorieren dazu ein.
    0_0

  43. #43 Dietmar
    25. Januar 2013

    Ja, das mit dem Ignorieren hatten wir schon. Ist auch richtig. Ich setze mich der Trulla auch nicht auseinander und überlese, was sie absondert. Mir geht es vor allem darum, dass mir Ulrich und sein Blog leid tut (ist nicht überheblich zu verstehen, hoffe ich). Ein viel zu guter Mensch und ein viel zu guter Blog werden hier belästigt. Dagegen habe ich etwas.

  44. […] “esoterischen Unsinn” in einer Gewerkschaftsbroschüre und verfasste kurzerhand einen Offenen Brief: Das Publizieren gesetzwidriger Werbeversprechen in einer Broschüre der Gewerkschaft […]

  45. #45 emreee
    26. Januar 2013

    Du scheinst ja deiner Sache sehr sicher zu sein, das du nicht erwischt wirst.Lass dir eines gesagt haben.
    Eine Ideologie die per Definition eine Antihaltung einnimmt, kann niemals richtig sein, da sie nicht Lösungsbringend sein kann.

  46. #46 Anwalts_Liebling
    26. Januar 2013

    weisst du S., du merkst nicht mal, das sich für deinen Gesabber keiner interessiert. Mach es einfach unter deinesgleichen – die sind intellektuell tief genug, das sie deine anspruchslosen Tiraden verstehen. Solltest du Deutscher sein – dann muss man sich leider schämen. Solltest du Russe sein – dann geh in die Duma – auch da geht der Trend mehr in deine Ecke…

  47. #47 Anwalts_Liebling
    26. Januar 2013

    ich schäme mich für Idioten wie den geistigen Tiefflieger in Nr. 54. Typen wie er erreichen es, das man als Deutscher immer noch als Nazi beschimpft wird. Du bist einfach widerlich und ein Blutegel in unserem Sozialsystem! Und wenn du Mumm hättest, dann würdest du mit echtem Namen posten oder ihn dem Betreiber nennen – wie ich es auch gemacht habe

  48. #48 Vin
    26. Januar 2013

    Die größte Befriedigung im Umgang mit hassenden Menschen ist, dass ihr Hass niemals vergehen wird. Er kann sich nur wandeln. Selbst wenn alle seine ursprünglichen Objekte entfernt wären, wird er stets neue Objekte finden. Und das bedeutet, diese Menschen werden niemals zufrieden und immer die niederste Art ihrer Gattung sein.

  49. #49 Dietmar
    26. Januar 2013

    @Vin: *stutz* Kluge Gedanken! Danke dafür!

  50. #50 Anwalts_Liebling
    26. Januar 2013

    warum haben die Zaren soviele Germanen geholt? Weil das eigene Volk der xxxxx zu xxxxxx war, was eigenes auf die Beine zu stellen… soviel dazu. Ach ja – Wolgadeutsche haben in der Gegen eine Landwirtschaft auf die Beine gestellt, von der die Russen heute noch träumen…

  51. #51 JaJoHa
    27. Januar 2013

    Da fällt mir etwas ein: Ich habe mal gehört, das Wasser mit 0% Fett in den USA verkauft wurde. Keine Ahnung ob das wahr ist, aber die angepriesene Eigenschaft ist ja keine Lüge 😉

  52. #52 michael
    27. Januar 2013

    > Weil das eigene Volk der xxxxx zu xxxxxx war, was eigenes auf die Beine zu stellen

    Ist das jetzt Geschichtsunterricht für den Stammtisch ?

  53. #53 Der_Klapsenwaerter
    27. Januar 2013

    bevor ich von euch noch als Nazi o.ä. wie der bekloppte S. betrachtet werden, klinke ich mich generell aus diesem Blog aus. Schade Professor – aber der Spinner ist nur zum kotzen und das tue ich mir nicht freiwillig an! Tip: Kommentare nur für angemeldete Nutzer mit Klarnamen an Ihre Mailaccount. Widerspricht dem Gedanken des Internets – aber SO wird dieser Blog ruiniert…

  54. […] im Internet”. Als “Beweismaterial” lasse ich zu diesem Zweck die drei Kommentare 43, 45 und 46 unter dem letzten Eintrag hier für einige Tage stehen. Um rege Beteiligung wird […]

  55. #55 SiegReich
    29. Januar 2013

    = NEWS =

    http://www.welt.de/debatte/article113209523/Es-muss-maechtig-geknallt-haben-im-Iran.html

    “Es muss mächtig geknallt haben im Iran”, – schreibt die Hauptzeitung der USraelischen Mafia in der brd – “Die Welt”, und deren fleissiger Lakei Michael Stürmer freut sich und träumt zusammen mit den usraelischen Kriegstreibern:

    “Die ersten Nachrichten kamen aus amerikanischen Geheimdienstkreisen: Offenbar hat es eine Explosion in der iranischen Atomanlage Fordo gegeben. Ein erfolgreicher Anschlag wäre ein großer Erfolg”.

  56. #56 michael
    29. Januar 2013

    > wäre ein großer Erfolg

    Und Deine Abschiebung nach Russland – Dein lieber Putin freut sich sicher -, wäre ein schönes Ereignis.

    BTW: Wer Springer Presse liest , hat selber Schuld.

  57. #57 Rick O'Sheh
    9. Februar 2013

    @Para: der Nutzen von “levitiertem” Wasser oder dem Glauben an Gott und Engelchen ist emotionaler Natur. Schließlich kann auch der Placebo Effekt heilsame Wirkung entfalten. So gesehen kann es etwas das es nicht gibt gewissermaßen geben. Der Nutzen der meisten “subjektiv unnützen” Produkte ist emotionaler Natur. Daß ein Produkt tatsächlich tut was beworben wird ist nur … wie sagt man – the difference is a matter of degree, not principle. Jedenfalls dann, wenn das, was das Produkt tut, in sich sinnlos ist. Eingeborene tauschen Land, weil sie es für wertvoll halten. Oder: Spekulant tauscht Land gegen Geld, weil er es für wertvoll hält… Glaube. Zwar ist aktiviertes Wasser quatsch, aber MIR ists lieber die Leute lassen sich dahin überreden aktiviertes Wasser zu trinken als auf gefährlichen Unfug wie H2O2 Miracle cure hereinzufallen (und ihre Kinder vergiften).

  58. #58 Basilius
    10. Februar 2013

    @Rick O’Sheh
    Das Weltbild dahinter ist aber genau dasselbe. Sprich: Beides ist ausgekochter Unsinn, der absolut nicht funktionieren kann. Wenn man eines davon duldet, dann lässt man den Aberglauben an nachweislichen Unsinn zu, weil er ja angeblich harmloser Unsinn sei..Die Grenze hierzu ist aber sehr schwer zu ziehen, weil auch bei vermeintlich harmlosem Unsinn es schon passieren kann, daß die Anwender negativ gegen jegliche gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse konditioniert werden und z.B. meinen, mit der Einnahme von aktiviertem Wasser genügend getan zu haben und eine vom Arzt verordnete Antibiotikatherapie verweigern. Diese kann aber lebensrettend sein. Indem man solcherlei Aberglauben nicht klar als Unsinn bezeichnet öffnet man der Quacksalberei jeglicher Couleur Tür und Tor.
    Mir ist es lieber, wenn Unsinn auch klar Unsinn genannt wird und die durchaus möglichen Gefährdungen daraus nicht verharmlost werden. Hier ist die Grenze nämlich ziemlich eindeutig definiert.

  59. #59 Ulrich Berger
    18. Februar 2013

    Es gibt eine Antwort der GÖD – siehe Nachtrag oben.

  60. #60 Basilius
    18. Februar 2013

    Was für eine feige Bande.

  61. #61 Dietmar
    19. Februar 2013

    Na, das ist ja eine Antwort …

  62. #62 Heidi
    19. Februar 2013

    Wie wird denn entschieden, welche Produkte in die Broschüre kommen bzw. welche Produkte verbilligt über die GÖD zu haben sind?

  63. #63 Adent
    19. Februar 2013

    @Heidi
    Meine Vermutung: Man nimmt was man kriegen kann!

  64. #64 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. Februar 2013

    @ Basilius:

    Nö, nicht feige, einfach nur faul. Das ist typische Beamtenmentalität, fürs Denken musst Du da schon extra bezahlen.