Es ist ja an sich erfreulich, dass der ORF und andere große Medien die neue Überblicksarbeit der australischen Gesundheitsbehörde NHMRC aufgreifen und ausführlich berichten, dass diese herausgefunden habe, Homöopathie sei “bei jeglicher Anwendung wirkungslos”. Im Sinne der journalistischen Ausgewogenheit fühlte man sich aber natürlich verpflichtet, den Resultaten der australischen Forscher noch ein paar Meinungsbrocken entgegenzusetzen, die sich heimische Homöopathievertreter aus den Fingern gezuzelt haben. So bemängelt etwa Friedrich Dellmour als Vertreter der ÖGHM im Kurier, dass “keine homöopathischen Experten” an der australischen Studie beteiligt gewesen seien. Wie skandalös! (Hierzulande ist es aber nicht besser. Man munkelt sogar, in der Bundesstelle für Sektenfragen sei kein einziger Scientologe beschäftigt!)

Noch witziger ist allerdings die Erklärung, die Martin Peithner, der Geschäftsführer des Globuliproduzenten Dr. Peithner KG, auf ORF.at absondert: “Das Studiendesign ist nicht ausgelegt für Homöopathie. Da es sich um sehr individuelle Maßnahmen handelt, sind Doppelblindstudien, wie sie als Kriterium verlangt werden, einfach nicht möglich.” Verlogen oder nur ungebildet?, fragt man sich da unwillkürlich.

Aber was wäre ein Homöopathie-Bericht ohne eine Stellungnahme des österreichischen Oberhomöopathen Prof. Michael Frass? Warwick Anderson, der Leiter des NHMRC, hatte Personen, die Homöopathie wählen, gewarnt, sie riskierten ihre Gesundheit, wenn sie anerkannte und wirkungsvolle Therapien ablehnten oder verzögerten. “Wäre das der Fall, wäre das ein massiver Angriff auf die Ärzte“, meinte Frass zum ORF. Frass’ seit Jahren gebetsmühlenartig wiederholtes Gegenargument lautet nämlich: In Österreich kann das nicht passieren, denn hier dürfen nur Ärzte homöopathisch behandeln, und Ärzte erkennen natürlich sofort, wenn tatsächlich einmal etwas anderes als Zuckerkügelchen indiziert ist.

Interessante Idee, aber besteht sie auch den Praxistest? Nun, wie sich die Frass’sche These in der Praxis bewährt, lässt sich in einer Reportage nachlesen (S. 12-13), die vergangenen Dezember in der ÖH-Zeitung der Meduni Wien erschienen ist. Dort berichtet eine Studentin von ihrem Besuch bei dem praktizierenden Homöopathen – was für ein Zufall! – Prof. Michael Frass:

Professor Frass ruft Herrn S. auf. […] Herr S. wirkt angeschlagen. Auf die Frage nach seinem Befinden, sitzt er etwas unruhig im Sessel. “Sie haben mir doch beim letzten Termin was gegen meine Beschwerden beim Atmen verschrieben – ich hab’s auch genommen, aber irgendwann waren die Schmerzen so schlimm, dass ich die Rettung rufen musste. Die haben mich dann ins Krankenhaus gebracht, wo sie draufgekommen sind, dass ich eine Lungenentzündung habe.”

Tja, was sagt man dazu? Die Autorin des Berichts, selbst Medizinstudentin, sagt folgendes:

Professor Frass hat zwar den gesamten Tag ausführliche Anamnesegespräche geführt, ist sehr individuell auf PatientInnen eingegangen – aber er hat kein einziges Mal eine körperliche Untersuchung durchgeführt. In meiner bisherigen Ausbildung, habe ich gelernt, dass das dazugehört – wenn jemand Schmerzen beim Atmen hat, muss ich ihn/sie abhören.

Aber, gnä’ Frau, das gilt ja nur für diese verbohrten Schulmediziner! Beim Homöopathen braucht’s das nicht. Atembeschwerden? Schmerzen in der Brust? Da mach’ma eine homöopathische Anamnese: Leiden’S unter Schweißfüßen? Ja? Träumen’S oft von Feen? Nein? Alles klar – Phosphor C30! Da haben’s drei Kügelchen und kommen’s in 14 Tagen wieder!

Wenn Sie ganz schnell sind, liebe/r Leser/in, dann können Sie Herrn Frass vielleicht selbst fragen, was er dazu meint. Heute bis 18 Uhr diskutiert er noch im Kurier-Forum.

Kommentare (70)

  1. #1 Hans-Werner Bertelsen
    12. März 2015

    Ein Maximum an homöopathischer Inkompetenz, dieser Beitrag.

    Wohl noch nichts von “Erstverschlimmerung” gehört?

    Das beweist doch, das die Kugeln eine Wirkung haben.

    Der nächste, bitte!

  2. #2 F.Jeschke
    12. März 2015

    Erstverschlimmerung: Tod durch Pneumonie…Verbietet endlich die Killerkugeln!!Und deren Beführworter..

  3. #4 volki
    12. März 2015

    Was mich zum Beispiel auch sehr ärgert bei dem orf.at Artikel ist das Symbolbild mit den Globuli und daneben den Kräutern, das suggerieren soll, dass die Homöopathie irgendetwas mit pflanzlichen Heilmitteln zu tun hat, was natürlich nicht stimmt. Auch die zweite Überschrift „Es gibt mehr als Schwarz oder Weiß“ suggeriert, man weiß es nicht genau, obwohl die Ergebnisse der Studie ja sehr eindeutig sind. Bei anderen wissenschaftlichen Artikel, ist man nicht so vorsichtig.

    Dieser Ärger über den orf.at Artikel war der Grund warum ich gleich danach Unterstützer für die Initiative für wissenschaftliche Medizin wurde.

    Bei Homöopathie und Impfgegnern kann ich die Rolle der Medien einfach oft nicht nachvollziehen. Dass man solchen Typen, wie dem Herrn Frass beim Kurier eine solche Bühne bietet, bleibt für mich ein Rätsel. Nur wegen der angeblichen Ausgewogenheit?

    Da meine Frau und ich bald Nachwuchs erwarten, hatten wir uns vor kurzem einmal nach einem Kinderarzt umgesehen. Es war nicht leicht einen zu finden der, nicht mit Homöopathie wirbt.

  4. #5 DasKleineTeilchen
    12. März 2015

    dr. frass ist der hammer; ungeachtet der neuesten studie in einer langen folge derer, fäng er in der runde sofort mit den alten kamellen an:

    “Die von Ihnen erwähnte Abwesenheit von Molekülen bedeutet nicht, dass keine Information im Lösungsmittel enthalten ist. Lassen wir uns gemeinsam an dem großen Ziel die Wirkung der Homöopathie zu erforschen, auf sachlicher Basis arbeiten.”

    und nur solche schenkelklopfer, wirklich ausschliesslich. mein einsamer favorit:

    “…es ist tatsächlich nicht leicht, die Wirkung von Hochpotenzen zu verstehen. Deshalb rate ich naturwissenschaftlich geprägten Menschen lediglich Tiefpotenzen zu verwenden. Damit ist für diese Menschen das Problem vom Tisch”

    mein kopf -> tischkante

    http://kurier.at/lebensart/gesundheit/forums-diskussion-homoeopathie-hilfreich-oder-humbug/118.840.018

    (@ulrich: ich leg den hier rein, damit man sich nicht durch die zahllosen, qua versteckten links beim kurier durchklicken muss; der link oben im artikel führt mich jedenfalls nicht direkt zu der “diskussion”)

  5. #6 Struppi
    13. März 2015

    Naja, mich hat ein Truppenarzt Anno 1985 mit einer Lungenentzündung in’s Manöver geschickt – im Herbst!
    Verschrieben hat er mir Blutegelsalbe (die gab’s damals fast gegen alles) gegen die Schulterschmerzen. Ich habe mich fast zu Tode gehustet, hat aber keinen interessiert da draussen.

    Vie Monate später bei der Abgangsuntersuchung wurde ein Schatten in der Lunge entdeckt. Da waren auf einmal alle sehr freundlicher zu mir und ich hab ein Einzelzimmer in der Infektionsstation (Verdacht auf TBC – war aber eine verkapselte Lungenentzündung).

    So geht’s also auch bei der Schulmedizin. Wobei der Truppenarzt aber sicher kein Professor war.

    Aber Homöopathie ist trotzdem Schwachsinn.

  6. #7 noch'n Flo
    Schoggiland
    13. März 2015

    @ Struppi:

    Nebenbei: was soll eigentlich diese “Schulmedizin” sein? Ich habe mein Medizinstudium eigentlich an einer Uni absolviert, und ich glaube, dass das auch weltweit so üblich ist.

  7. #9 WolfgangM
    13. März 2015

    Der (Oberg)frass wollte ja auch seine Glaubuli in Westafrika zur Ebola Therapie einsetzen- nur mal so ohne Ethikkommission ohne Anamnese. Nur so. Unglaublich.

  8. #10 Dr. E. Berndt
    13. März 2015

    http://kurier.at/lebensart/gesundheit/forums-diskussion-homoeopathie-hilfreich-oder-humbug/118.840.018

    Hier kann man nachlesen, wie man elegant sich jeder brauchbaren Aussage enthält.
    So ein Homöopath ist in der Diskussion wie eine Chimäre zwischen Schlange und Chamäleon.
    Man sollte ihm, so wie ich es zum Schluss getan habe, nur mehr Scherzfragen stellen.

  9. #11 der eine Andreas
    13. März 2015

    “…es ist tatsächlich nicht leicht, die Wirkung von Hochpotenzen zu verstehen. Deshalb rate ich naturwissenschaftlich geprägten Menschen lediglich Tiefpotenzen zu verwenden. Damit ist für diese Menschen das Problem vom Tisch”

    Der Herr Frass ist ja offensichtlich Brillenträger. Falls er nichts von Optik versteht, empfehle ich ihm, die Brille abzusetzen*. Dann kann er besser sehen :-)

  10. #12 Dr. E. Berndt
    13. März 2015

    Homöopathie Marketing
    PR Agentur Hennrich leiten den Verein Homöopathie hilft
    http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20150309_OTS0014/tag-der-homoeopathie-wenn-magen-darm-rebellieren
    Initiative “Homöopathie hilft!“
    Daniela Hennrich
    Bergmillergasse 6/Top 35
    A-1140 Wien
    Tel. 01/879 99 07-0
    E-Mail: initiative@homoeopathiehilft.at
    und unter der gleichen Telefonnummer und Adresse

    Hennrich.PR – Agentur für Gesundheit und Kommunikation
    1140 Wien, Bergmillergasse 6/Top 35

  11. #13 Lercherl
    13. März 2015

    Die Überschrift auf orf.at verfehlt auch das Thema: „Studie zweifelt an Homöopathie“. Korrekt müsste es heißen: „Systematische Auswertung von Studien beweist Wirkungslosigkeit von Homöopathie“ (oder von mir aus „zeigt“, wenn man sich nicht auf die Debatte einlassen will, was ein Beweis in der Naturwissenschaft ist).

  12. #14 Michel
    Sofa
    13. März 2015

    “Studie zweifelt an Lesekompetenz von ORF-Redakteuren” Bitte lesen, verstehen und Konsequenzen ziehen! Den Osterhasen gibt es nicht.

  13. #15 Angie
    14. März 2015

    den Weihnachtsmann aber auch nicht :-))

  14. #16 Adent
    14. März 2015

    @Angie
    Na, na, bist du dir da so sicher? 😉

  15. #17 Dr. E. Berndt
    14. März 2015

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/fruehe-homoeopathie-studie-wir-koennen-doch-gar-nicht-was-wir-behaupten-a-706337.html#js-article-comments-box-pager

    Abgesehen von der sehr gut dokumentierte Prüfung von 1835, dem Nürnberger Kochsalzversuch und hunderten weiteren negativen Studien, ob Homöopathie wirkt, möchte ich an die Verquickung der Nazi mit der Homöopathie erinnern.
    Als eine Art neue Art germanischer Medizin im Gegensatz zur verjudeten Schulmedizin wurde von den Nazis Homöopathie favorisiert. Es wurden groß angelegte Studien zur Wirksamkeit an KZ-Häftlingen durchgeführt. Dies ist im Donner-Bericht nachzulesen. Auch wenn die Unterlagen darüber nicht mehr vollständig sind, so sind doch die entsprechenden Berichte so eindeutig, dass an der Unwirksamkeit und den unhaltbaren Vorstellungen der Homöopathie nicht zu zweifeln ist. Dieses Ergebnis wurde mit dem Leben von Hunderten Gefangen auf grausame Weise erzielt. Aber auch diese in unvorstellbarer grausamen und tödlichen Menschenversuchen gewonnenen Erkenntnisse lassen die Homöopathiegläubigen kalt.

  16. #18 MX
    15. März 2015

    @ noch’n Flo:

    was soll eigentlich diese “Schulmedizin” sein? Ich habe mein Medizinstudium eigentlich an einer Uni absolviert

    “Schulmedizin” ist das, was man machen darf, wenn man nur einen einfachen Schulabschluss hat. Das reicht schließlich für die Zulassung als Heilpraktiker.

  17. #19 klauszwingenberger
    16. März 2015

    Man unterscheide grob “Schulmedizin” und “Klippschulmedizin”. Das macht alles viel einfacher.

  18. […] Frass und die Nebenwirkungen der Homöopathie im Praxistest, Kritisch gedacht am 12. März […]

  19. #21 MX
    17. März 2015

    @ klauszwingenberger: Sozusagen eine neue Form der Zweiklassenmedizin.

  20. #22 noch'n Flo
    Schoggiland
    17. März 2015

    @ MX:

    Sozusagen eine neue Form der Zweiklassenmedizin.

    Die wird ja hier in der Schweiz leider auch gerade durch die Hintertür eingeführt. Ich bin seit meiner Praxisübernahme in einem Managed-Care-Netzwerk (musste ich so machen, weil mein Praxisvorgänger da auch schon drin war, und ich Gefahr gelaufen wäre, viele Patienten zu verlieren, weil diese sonst vor die Wahl gestellt worden wären, entweder höhere KK-Beiträge zu zahlen (um bei mir zu bleiben) oder sich einen neuen Hausarzt zu suchen).

    In den letzten 2 Jahren nehmen nun die Vertrags-KKen immer mehr Einfluss auf die ärztliche Entscheidungsfreiheit: sei es durch “schwarze Listen” von Fachärzten, zu denen nicht mehr überwiesen werden darf, weil diese angeblich zu hohe Folgekosten verursachen, oder sei es durch sog. “Medikamentenprojekte”, bei denen den Netzwerk-Ärzten bei bestimmten chron. Krankheiten vorgeschrieben wird, bestimmte Generika bestimmter Hersteller zu verordnen, um Kosten zu sparen.

    Bei der letzten Versammlung unseres Netzwerkes klang dann sogar mal durch, dass im Falle, dass die “Medikamentenprojekte” nicht die erhofften Einsparungen erbringen, auch Medikamenten-Budgets installiert werden könnten, bei denen die Netzwerk-Ärzte für zu hohe Kosten persönlich haften (kennt man ja leider schon länger aus Deutschland).

    Ich habe daraufhin in den letzten Wochen eine spontane Umfrage unter meinen in diesem Modell versicherten Patienten durchgeführt, um herauszufinden, mit wievielen Abgängen ich bei meinem Austritt aus dem Netzwerk zu rechnen hätte. Das Ergebnis ist sehr ermutigend: von (bis heute mittag befragten) 113 Patienten in diesem Versicherungsmodell (insgesamt habe ich davon über 500 – ist also schon ein gewisses Risiko, wenn die plötzlich alle abwandern, weil sonst ihre Versicherung teurer wird!) hatte bis dato nur eine einzige Patientin bekundet, sich einen neuen Hausarzt innerhalb des Netzwerks suchen zu wollen, weitere 14 waren sich noch nicht sicher.

    Ich werde also meinen Ausstieg aus diesem System zum Jahresende vorbereiten. (dafür gibt es auch noch ein paar weitere sehr gute Gründe, die hier aufzuführen allerdings den Rahmen sprengen würde…)

  21. #23 hopalong
    23. März 2015

    Witzig ist, dass laut Edzard Ernst eben doch ein Homöopath dabei war.
    Zitat:
    4) The panel was not independent
    Yes, it was! It even included a homeopath.

    Er hat ihn aber bisher auch auf Nachfrage nicht benannt.
    Weiß jemand viell. mehr?
    Wäre eine gute Argumentationshilfe.

  22. #24 RARunner
    Düsseldorf
    24. März 2015

    Bitte nicht aufregen. Einfach auf den eigenen Vorteil besinnen und entspannt zurücklehnen.
    Darwin wird’s schon richten.

  23. #25 Bullet
    24. März 2015

    @RARunner:
    Leidtragende sind u.a. Abhängige (nicht Suchtkranke, sondern “Hilflose Personen” like Kleinkinder oder Schwerstkranke) – die können mitunter nicht selbst entscheiden.
    Soll Darwin es da auch richten?

  24. […] Frass und die Nebenwirkungen der Homöopathie im Praxistest, Kritisch gedacht am 12. März […]

  25. #27 thunderbolt
    20. April 2015

    Dieser Beitrag zeigt wieder mal, eindeutig, die verlogene Haltung der Anti-HP Fanatiker:

    Dr. Frass hat einen Fehler gemacht, wenn er einen gemacht hat, und schon ist es genug um die HP als ganzes zu verurteilen. Hätte er die Fräulein von ihre Lungenentzündung geheilt, die gleichen Fanatiker hätten unisono geschrien dass der Fall nur von anekdotischer Wert ist und daher unbrauchbar um die HP zu beurteilen.
    So denken und handeln diese Fanatiker, die heutige Faschenträger der alleinige Wahrheit.

  26. #28 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. April 2015

    @ thunderbolt:

    Dr. Frass hat einen Fehler gemacht, wenn er einen gemacht hat, und schon ist es genug um die HP als ganzes zu verurteilen.

    Nö. Die HP ist ein weltumspannender Milliardenbetrug, der nun schon seit fast 2 Jahrhunderten läuft. Noch nie ist es der HP gelungen, ihre Wirksamkeit unter Beweis zu stellen. Darüber hinaus verstösst sie gegen etliche Naturgesetze.

    Deshalb wird die HP hier verurteilt.

    So denken und handeln diese Fanatiker, die heutige Faschenträger der alleinige Wahrheit.

    Du beschreibst gerade sehr schön HP-Anhänger.

  27. #29 thunderbolt
    20. April 2015

    /// noch’n Flo
    Nö. Die HP ist ein weltumspannender Milliardenbetrug, der nun schon seit fast 2 Jahrhunderten läuft. Noch nie ist es der HP gelungen, ihre Wirksamkeit unter Beweis zu stellen.
    Deshalb wird die HP hier verurteilt.///

    Nö…hier wird die HP verurteilt weil ein HPath, angeblich, vergessen hat seine Patientin körperlich zu untersuchen.
    Kannst du nicht lesen?

    ///Darüber hinaus verstösst sie gegen etliche Naturgesetze.///

    Wenn die “Naturgesetze” dort enden wo du zu fragen aufhörst, dann hast du recht.

  28. #30 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. April 2015

    @ thunderbolt:

    Nö…hier wird die HP verurteilt weil ein HPath, angeblich, vergessen hat seine Patientin körperlich zu untersuchen.
    Kannst du nicht lesen?

    Doch, aber Du bist anscheinend nicht den Links, die dem Artikel unterlegt sind, gefolgt. Und selbstredend hast Du auch keinen anderen Artikel hier bei SB zum Thema HP gelesen. Sonst hättest Du schon lägst mitbekommen, dass sich sehr viele der Kommentatoren hier ausgiebig mit dem Thema HP auseinandergesetzt haben, was Ihre Argumente sind, und auf welchem Wege sie sicihre Meinung gebildet haben.

    Wenn die “Naturgesetze” dort enden wo du zu fragen aufhörst, dann hast du recht.

    Die Naturgesetze enden nicht, und ich höre auch nicht auf zu fragen. Somit ist Deine Aussage sinnlos.

  29. #31 Boltthunder
    20. April 2015

    Oh! Der Betreiber des Revolverblogs hat aus der Hinterhalt wieder zugeschlagen. Im Sinne der “sachliche” Auseinandersetzung.
    Der Faschenträger.

  30. #32 Pete
    20. April 2015

    @thunderbolt,
    uebrigens, ein Naturgesetz sagt nicht:”Du darfst nicht!”, sondern “Du kannst nicht!”.
    Um es mal ganz kurz auszudruecken.

    Wer behauptet, H. wuerde wirken, der muss auch an Flaschengeister und Zauberei glauben. Beides hat genausoviel mit den Naturgesetzen gemein wie die Homoeopathie.

  31. #33 Boltthunder
    20. April 2015

    ///uebrigens, ein Naturgesetz sagt nicht:”Du darfst nicht!”, sondern “Du kannst nicht!”.
    Um es mal ganz kurz auszudruecken.///

    Um es mal kürzer auszudrucken. Echte Wissenschafter haben grundlegende Entdeckungen gemacht indem sie sich nicht an diese Gebote gehalten haben.
    Aber Leute wie du wissen immer alles besser. nicht wahr?

    /// Wer behauptet, H. wuerde wirken, der muss auch an Flaschengeister und Zauberei glauben. Beides hat genausoviel mit den Naturgesetzen gemein wie die Homoeopathie.///

    Also, um es auch kurz zu machen: Es gibt nichts was du nicht schon wüsstest über die Möglichkeiten der Materie und ihre Eigenschaften. In anderen Worten du kennst schon die Grenzen der Natur. Ist das so?

  32. #34 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. April 2015

    @ Boltthunder/thunderbolt:

    Wie wäre es denn mal zur Abwechslung, wenn Du einfach mal das eine oder andere pro-HP-Argument hier einstellen würdest, damit wir hier darüber diskutieren können?

  33. #35 Basilius
    Higurashi no Naku koro ni
    20. April 2015

    @Boltthunder

    Echte Wissenschafter haben grundlegende Entdeckungen gemacht indem sie sich nicht an diese Gebote gehalten haben.

    Bevor ich das glaube hätte ich gerne mal ein konkretes Beispiel für.

  34. #36 Boltthunder
    20. April 2015

    /// Bevor ich das glaube hätte ich gerne mal ein konkretes Beispiel für.///

    Das bekannteste Beispiel ist Tesla. Als er sein Wechselstromgenerator machen wollte hiess: Das verstosse gegen alle geltende Gesetze der Wissenschaft.
    Ok. Er hat es trotzdem gemacht und hat funktioniert.
    Flugzeuge durften nicht fliegen weil sie schwerer als die Luft seien, etc etc….

  35. #37 Boltthunder
    20. April 2015

    /// Wie wäre es denn mal zur Abwechslung, wenn Du einfach mal das eine oder andere pro-HP-Argument hier einstellen würdest, damit wir hier darüber diskutieren können?///

    Hatte ich schon, aber der Hüter der alleinige Wahrheit hier hat zugeschlagen und Kommentare gelöscht.

    Also, morgen weiter.

  36. #38 Bullet
    21. April 2015

    Das bekannteste Beispiel ist Tesla. Als er sein Wechselstromgenerator machen wollte hiess: Das verstosse gegen alle geltende Gesetze der Wissenschaft.

    Wer? Welche?

  37. #39 Bullet
    21. April 2015

    Flugzeuge durften nicht fliegen weil sie schwerer als die Luft seien, etc etc….

    Auch Schwachsinn. Seit Jahrtausenden ist bekannt, daß Vögel (übrigens: ) dichter als Luft sind, und sie fliegen trotzdem.
    Is’ also ein typisches “Argument” der Klasse “Im Mittelalter glaubten die Leute, die Erde sei eine Scheibe”. Dat is nämlich auch falsch.

  38. #40 Bullet
    21. April 2015

    Und zum Dritten:

    Um es mal kürzer auszudrucken. Echte Wissenschafter haben grundlegende Entdeckungen gemacht indem sie sich nicht an diese Gebote gehalten haben.

    Begriffen du nichts hast. Dat sind keine “Gebote”, sondern schlichte Tatsachen. Also: “du kannst nicht”, weil “es geht nicht”.
    Und deine “echten Wissenschaftler” haben erst herausgefunden, daß es wirklich nicht geht. Die Sache mit den perpetua mobile beispielsweise ist schlicht un-mög-lich. Das herauszufinden und zu beweisen… DAS ist Wissenschaft.

  39. #41 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. April 2015

    @ Boltthunder:

    Aber Leute wie du wissen immer alles besser. nicht wahr?

    Wenn man in Betracht zieht, was Du bisher hier geäussert hast, war das bislang auch noch nicht besonders schwer. Bitte mal etwas mit ein wenig mehr Substanz.

    der Hüter der alleinige Wahrheit hier hat zugeschlagen und Kommentare gelöscht.

    Nimm Dich nicht so wichtig: wahrscheinlich hängt Dein Kommentar einfach nur in der Moderation, beispielsweise, weil Du zu viele Links eingebaut hast. Da der Blogbetreiber besseres zu tun hat, als 24 Stunden am Tag nachzuschauen, was Du so Tolles geschrieben hast, kann die Freischaltung Deines Textes also auch mal ein wenig dauern.

    Du kannst ja da Zeit bis dahin sinnvoll nutzen, indem Du Dich ein wenig in Wissenschaft und wie sie funktioniert einliest. Das macht dann auch die weitere Diskussion mit Dir einfacher.

  40. #42 Boltthunder
    21. April 2015

    ///Nimm Dich nicht so wichtig: wahrscheinlich hängt Dein Kommentar einfach nur in der Moderation, beispielsweise, weil Du zu viele Links eingebaut hast. Da der Blogbetreiber besseres zu tun hat, als 24 Stunden am Tag nachzuschauen, was Du so Tolles geschrieben hast, kann die Freischaltung Deines Textes also auch mal ein wenig dauern.///

    Was du dir alles einredest um nicht einzusehen dass der Moderator hier diktiert mit wem du reden kannst und mit wem nicht.
    Mein Kommentar wurde nachträglich gelöscht!

    /// Aber Leute wie du wissen immer alles besser. nicht wahr?///

    …und diese Aussage war nicht auf mich bezogen!
    (willst du wirklich über ziemlich kompliziertere Sachen diskutieren?)

  41. #43 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. April 2015

    @ Boltthunder:

    Was du dir alles einredest um nicht einzusehen dass der Moderator hier diktiert mit wem du reden kannst und mit wem nicht.

    Hui, jetzt kommen sogar schon Verschwörungstheorien. Geht doch nichts über eine gehörige Portion Paranoia, gell?

    …und diese Aussage war nicht auf mich bezogen!

    Dass Du selber die Aussage nicht auf Dich selber beziehst, war mir schon klar. Dir aber anscheinend nicht.

    (willst du wirklich über ziemlich kompliziertere Sachen diskutieren?)

    Gerne, ich fürchte nur, dass Dich das überfordern könnte. Du schreibst ja jetzt schon wirres Zeug, dabei diskutieren wir derzeit noch auf einer Metaebene.

  42. #44 Boltthunder
    21. April 2015

    /// Auch Schwachsinn. Seit Jahrtausenden ist bekannt, daß Vögel (übrigens: ) dichter als Luft sind, und sie fliegen trotzdem.///

    Lord Kelvin hatte sicher auch ein Paar Vögel gesehen, trotzdem vertrat er vehement die Ansicht dass Maschinen die schwerer als die Luft sind nicht fliegen können.
    Im Falle Teslas war es aber nicht nach Ansicht eines einzelnen dass sein Wechselstromgenerator physikalisch nicht möglich war. Es war die offizielle Meinung der Schulphysik. Es war ein Gebot und Tesla hielt sich nicht daran.
    Damals hättest du gesagt, wie heute: DAS ist Wissenschaft, zu beweisen dass es kein rotierendes Magnetfeld geben kann.

  43. #45 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. April 2015

    @ Boltthunder:

    Es war die offizielle Meinung der Schulphysik.

    Selbst wenn dies so wäre (wobei ich mir jetzt mal erspare, Dir auseinanderzusetzen, warum Meinungen in der Wissenschaft so überhaupt nichts gelten, und dass es allerhöchstens die Meinung von Wissenschaftlern, nicht aber der Wissenschaft gewesen sein kann): Teslas Ideen widersprachen trotzdem nicht den Naturgesetzen. Die gelten schon seit Milliarden von Jahren und werden in Milliarden von Jahren immer noch unverändert Gültigkeit haben.

    Oder glaubst Du ernsthaft, dass in ein paar Millionen Jahren die Dinge auf der Erde plötzlich nach oben fallen, anstatt nach unten? (nur mal so als veranschaulichendes Beispiel)

    Hast Du überhaupt eine Ahnung, was Naturgesetze überhaupt sind?

  44. #46 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. April 2015

    DAS ist Wissenschaft, zu beweisen dass es kein rotierendes Magnetfeld geben kann.

    Die Nichtexistenz von etwas kann gar nicht bewiesen werden. Sie ergibt sich aus dem Fehlen eines Beweises für die Existenz von etwas. Wenn Du mir nicht glaubst, versuche doch einfach mal zu beweisen, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt.

  45. #47 Boltthunder
    21. April 2015

    /// Die Nichtexistenz von etwas kann gar nicht bewiesen werden. Sie ergibt sich aus dem Fehlen eines Beweises für die Existenz von etwas. Wenn Du mir nicht glaubst, versuche doch einfach mal zu beweisen, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt.///

    Ja Mensch!
    Aber so etwas habe ich nicht behauptet!
    Das sagst du besser dem Bullet. Er behauptet das die Unmöglichkeit eines Perpetuum Mobiles beweisbar ist.
    Ich frage mich ernsthaft ob du tatsächlich verstehst was hier läuft.

    /// Bullet
    Und deine “echten Wissenschaftler” haben erst herausgefunden, daß es wirklich nicht geht. Die Sache mit den perpetua mobile beispielsweise ist schlicht un-mög-lich. Das herauszufinden und zu beweisen… DAS ist Wissenschaft.///

  46. #48 Boltthunder
    21. April 2015

    /// Selbst wenn dies so wäre (wobei ich mir jetzt mal erspare, Dir auseinanderzusetzen, warum Meinungen in der Wissenschaft so überhaupt nichts gelten, und dass es allerhöchstens die Meinung von Wissenschaftlern, nicht aber der Wissenschaft gewesen sein kann):////

    Es ist mehr als eine Meinung wenn es im Lehrprogramm steckt. Es ist ein Gebot.
    Ok? Oder siehst du schon wieder Verschwörungstheorien am Werk?

    /// Teslas Ideen widersprachen trotzdem nicht den Naturgesetzen.///

    Natürlich nicht, nur die Einbildung seiner Lehrern. Eine Einbildung die sie als Naturgesetz erachtet haben.
    Und du hättest damals gegen Tesla mitgezogen, wie du heute blindlings gegen die HP bellst.

    /// Die gelten schon seit Milliarden von Jahren und werden in Milliarden von Jahren immer noch unverändert Gültigkeit haben.///

    Wieder Behauptungen von biblischen Kaliber?

    /// Oder glaubst Du ernsthaft, dass in ein paar Millionen Jahren die Dinge auf der Erde plötzlich nach oben fallen, anstatt nach unten? (nur mal so als veranschaulichendes Beispiel)///

    Ich bin nicht so klug wie du, aber vorsichtiger.
    Schon in den 70ern Jahren hat man Galaxien beobachtet die nicht nach den bekannten “Gesetzen” der Schwerkraft miteinander agiert haben.

    /// Hast Du überhaupt eine Ahnung, was Naturgesetze überhaupt sind?///

    In mein gelöschtes Kommentar hatte ich dir erklärt dass es keine “Gesetze” gibt, aber Funktionen der Materie, die von ihren Eigenschaften abhängig sind und entsprechend veränderlich.
    Aber du weiss schon bescheid dass diese Eigenschaften unveränderlich sind und Per Se existieren.

  47. #49 Boltthunder
    21. April 2015

    /// Bullet
    Begriffen du nichts hast. Dat sind keine “Gebote”, sondern schlichte Tatsachen. Also: “du kannst nicht”, weil “es geht nicht”.
    Und deine “echten Wissenschaftler” haben erst herausgefunden, daß es wirklich nicht geht.////

    Tesla hat, gegen die offizielle Lehrmeinung, herausgefunden dass es doch geht. Einen Wechselstromgenerator zu bauen.

    /// Die Sache mit den perpetua mobile beispielsweise ist schlicht un-mög-lich. Das herauszufinden und zu beweisen… DAS ist Wissenschaft.///

    Das sind proletarische Wahnvorstellungen.
    Erstens. Wir existieren bereits in einem Perpetuum Mobile.
    Wer nicht ein Model davon nachbauen kann, dann nur weil er noch nicht der Ursprung, die Ursache der Bewegung finden konnte und nur mit Nachwirkungen derselben arbeitet.
    Die Welt endet nicht dort wo du aufhörst zu fragen bzw. zu verstehen.

  48. #50 Adent
    21. April 2015

    @Boltthunder

    Und du hättest damals gegen Tesla mitgezogen, wie du heute blindlings gegen die HP bellst.

    Mit dem kleinen Unterschied, dass die HP schon um einiges älter als Tesla ist und immer noch kein einziger Beleg für ihre Funktion existiert. Wenn die HP also irgendeine Funktion hätte, die ihr zugeschrieben wird, dann sollte es doch nicht so schwer sein dies zu zeigen oder?
    Das Problem beginnt dann schon damit, dass keiner der HP-Anhänger eine Idee der Funktion hat (oder diese flugs widerlegt werden, wie zum Beispiel das Wassergedächtnis) und HP nicht gleich HP ist, je nach Anhänger (Komplexmittel oder nicht, nach Hanhemann oder nicht etc. pp).
    Also, wie schon weiter oben von Basilius gefragt, wie wäre es mal mit einem guten Beleg, das da überhaupt was wirkt bei der HP?

  49. #51 Adent
    21. April 2015

    @Boltthunder

    Erstens. Wir existieren bereits in einem Perpetuum Mobile.

    Echt jetzt, das zeig mal bitte!

  50. #52 Boltthunder
    21. April 2015

    /// Mit dem kleinen Unterschied, dass die HP schon um einiges älter als Tesla ist und immer noch kein einziger Beleg für ihre Funktion existiert. ///

    Ok. Immer diese Leier mit dem Beleg.
    Aber vorher eine Frage: Hast DU, irgendeine PERSÖNLICHE, professionelle Erfahrung mit der traditionellen HP nach Hahnemann?
    Sonst verschwenden wir nur Zeit.

  51. #53 Boltthunder
    21. April 2015

    /// Echt jetzt, das zeig mal bitte! ///

    Aber gerne. Geh raus in der Nacht und beobachte den Himmel. Kannst du nicht verfehlen es zu sehen.
    Zugegeben, die treibende Kraft ist nicht direkt sichtbar aber ihre Effekte. Du solltest nicht beide verwechseln und schon kannst du den PM sehen.

  52. #54 Adent
    21. April 2015

    @Boltthunder
    #53
    Ah und die Energie kommt aus dem Nichts, alles klar Herr Kommissar.

    Aber vorher eine Frage: Hast DU, irgendeine PERSÖNLICHE, professionelle Erfahrung mit der traditionellen HP nach Hahnemann?

    Wozu brauch ich die denn, unschuldig frag?
    Gegenfrage: Hast du irgendeine persönliche (brauchst nicht schreien) professionelle Erfahrung mit Computerbau? Sonst hör bitte schnell auf hier alles vollzutippen. Oder hast du persönliche professionelle Erfahrungen mit dem Sprung vom Hochhaus? Sonst mach mal, kann ja sein dass du fliegen kannst.
    Und ja genau die Leier mit dem Beleg, ich Wissenschaftler, welches Fachgebiet verrate ich dir nicht.

  53. #55 noch'n Flo
    21. April 2015

    @ Boltthunder:

    Das sagst du besser dem Bullet. Er behauptet das die Unmöglichkeit eines Perpetuum Mobiles beweisbar ist.

    Lesen ist wohl nicht so Deine Stärke, was? Ich sprach von “Nichtexistenz”, nicht von “Unmöglichkeit”. Die ist tatsächlich beweisbar.

    Es ist ein Gebot.

    Gebote gibt es in der Bibel. Und im Strassenverkehr. In der Wissenschaft nicht.

    Natürlich nicht, nur die Einbildung seiner Lehrern. Eine Einbildung die sie als Naturgesetz erachtet haben.
    Und du hättest damals gegen Tesla mitgezogen, wie du heute blindlings gegen die HP bellst.

    Erstens kenne ich mich mit HP sehr gut aus – höchstwahrscheinlich besser als Du. Und zweitens hast Du ein völlig falsches Bild von Wissenschaft.

    In mein gelöschtes Kommentar hatte ich dir erklärt dass es keine “Gesetze” gibt, aber Funktionen der Materie, die von ihren Eigenschaften abhängig sind und entsprechend veränderlich.
    Aber du weiss schon bescheid dass diese Eigenschaften unveränderlich sind und Per Se existieren.

    Nicht nur ein völlig falsches Bild, sondern so gut wie keine Ahnung.

    Wir existieren bereits in einem Perpetuum Mobile.

    Ich korrigiere: gar keine Ahnung.

    Immer diese Leier mit dem Beleg.

    Überhaupt keine Ahnung.

    Aber vorher eine Frage: Hast DU, irgendeine PERSÖNLICHE, professionelle Erfahrung mit der traditionellen HP nach Hahnemann?

    Nicht die Bohne einer Ahnung!

    Zugegeben, die treibende Kraft ist nicht direkt sichtbar aber ihre Effekte. Du solltest nicht beide verwechseln und schon kannst du den PM sehen.

    OMG, ist das dämlich. Selten eine solche Zusammenballung von Bullshit erlebt. Da müssen wir aber dringend aufpassen, dass der geistige Scheissehaufen, den dieser Crank hier ablädt, nicht unter seiner eigenen Masse kollabiert – ein schwarzes Loch im Blog können wir nun wirklch nicht gebrauchen.

    Möchte zufällig jemand Popcorn?

  54. #56 HofRob
    21. April 2015

    Nur mal so zur Info. Der thunder-Heine ist ein alter Bekannter Troll der immer wieder mit verschiedenen Nicks die selben 7 Themen runter ratscht. (hab seinen Originalnick vergessen)

    Also ich behaupte mal wir können alle Zeit und Nerven sparen wenn wir ihn einfach ignorieren und ich seine Einwegkommunikation lösche 😀

  55. #57 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. April 2015

    Was soll eigentlich ein

    Faschenträger

    sein?

    @ HofRob:

    Lass ihn ruhig, das verspricht noch ein äusserst unterhaltsamer Nachmittag zu werden. Der ist so dumm, das es rummst. Und darauf mächtig stolz. Eben ein Dunning Kruger, wie er im Lehrbuch steht.

  56. #58 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. April 2015

    @ Donnerbalken:

    Und wie lotest du aus die Grenzen des Möglichen denn?

    Muss ich Dir jetzt die Geschichte der Wissenschaft ganz von vorne erklären? Nee, danke, das lies mal fein selber nach.

    Wenn es Wissenschaft ist und nicht Aberglaube, wie du an der Uni gelernt hast.
    Omni Cellula ex Cellula, Pathogene als “Ursache” von Krankheiten und lauter solchen Mist.

    Der “Mist” hat den Vorteil (im Gegensatz z.B. zur HP), wissenschaftlich bewiesen zu sein.

    Wie konntest du ihre Wirksamkeit verpasst haben denn.
    Vor allem dann wenn die erste Verabreichung eines Mittels keine Wirkung zeigt aber die Zweite, eines anderen HP Mittels.
    Was erfindest du dann? Sachen wie “Placebo Effekt der zweite Runde” o.ä?

    So ähnlich, ja.

    Was konsistenteres zu schreiben, hast du nicht. Als nur diesen rhetorischen Mist?

    Kann ich etwas dafür, dass Du hier nur Müll von Dir gibst?

    Frage: gäbe es irgendein Argument, dass Dich davon überzeugen könnte, dass Du Unrecht hast und ich Recht? Falls ja, wie müsste dieses Argument aussehen? Und wenn ich es Dir liefere, bist Du dann auch bereit, Deinen Fehler einzugestehen? Falls nein, macht eine Diskussion mit DIr absolut keinen Sinn.

  57. #59 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. April 2015

    @ Donnergurgler:

    Du findest sie auf den St Galler Wappen. Das Bündel Holz mit der aufgepflanzter Axt.
    Die Bedeutung kannst du wikipedien.

    Seltsam, Wikipedia meint dazu etwas ganz anderes:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Fasche

    Der Duden widerspricht Dir ebenfalls:

    http://www.duden.de/suchen/dudenonline/Fasche

    Nebenbei: das Ding im St. Galler Kantonswappen ist eine “Fasce” (ohne “h”), auch “Rutenbündel” genannt.

    Schönes Eigentor!

  58. #60 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. April 2015

    @ Donnerpuper:

    Überzeuge mich dass die Pathogene Keime die “Ursache” der Krankheiten sind.

    Und schon wieder hast Du nicht richtig gelesen: ich habe nach einem Argument gefragt, welches Dich überzeugen würde. Du antwortest, ich soll Dich überzeugen. Das ist keine Antwort auf meine Frage. Wenn wir schon an dieser Stelle scheitern, hat die weitere Diskussion mit Dir wirklich keinen Zweck.

    Du weisst was “Ur-Sache” heisst, hoffe ich?

    Und semantische Spitzfindigkeiten – wieder ein klassisches Crank-Merkmal. Natürlich kannst Du die Dinge umbenennen und umdefinieren, wie es Dir passt. Nur leider ist dann keinerlei sinnvolle Diskussion mehr mit Dir möglich. Das hat nur noch Pipi-Langstrumpf-Niveau (“Ich mach mir die Welt widde-widde-wie sie mir gefällt”).

    Sorry, aber Du bist nicht mal ansatzweise in der Nähe davon, mit mir auf Augenhöhe zu sein, also verzeih mir, wenn ich jetzt nicht mehr mit Dir spiele. Da führe ich ja mit meinen Söhnen 10x sinnvollere Diskussionen.

    PLONK!

  59. #61 Adent
    21. April 2015

    @HofRob
    Ja der Vollhorst darf gerne ungefragt entsorgt werden, ausser NGM und Pöbeleien hat er anscheinend nichts zu bieten, davon haben wir schon reichlich Exemplare.

  60. #62 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. April 2015

    Jau, der Unterhaltungsfaktor ist doch geringer, als ich zuerst dachte. Kann weg.

  61. #63 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. April 2015

    Omgomgomgomgomg, ich kann nicht mehr. Das wird ja immer besser. Jetzt meint der Vollhonk sogar noch, hier irgendwelche “Rechte” zu haben. ROFL!

  62. #64 Adent
    21. April 2015

    @nFlo
    Lass einfach jegliche Antwort auf den Multinicker, irgendwann wirds ihm zu doof und gelöscht wird der Müll eh 😉

  63. #65 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. April 2015

    @ Adent:

    Hast recht. Und wenn ich den Spasten zu noch mehr Sondermüll ermuntere, meckert am Ende noch unser Liktor. 😛

  64. #66 HofRob
    21. April 2015

    Puh, mir is das egal :-) … bisschen klicken nebenbei kostet nicht viel Anstrengung.

    Donnertroll, unter welchem Nick warst du denn früher hier unterwegs? Ich komm einfach nicht drauf :-/

  65. #67 s.s.t.
    21. April 2015

    Donnertroll, unter welchem Nick warst du denn früher hier unterwegs? Ich komm einfach nicht drauf :-/

    Erinnert irgendwie an “Troy”.

  66. #68 Adent
    22. April 2015

    @Hofrob
    Eigentlich kannst du alles ab #56 löschen, ergibt jetzt gar keinen Sinn mehr (vorher auch nicht 😉

  67. #69 Dr. E. Berndt
    9. Juni 2015

    http://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/schuessler-salze-und-homoeopathie-im-focus-aktueller-studien-13372190

    Unter diesem Link wird Reklame für Homöopathie gemacht und mit Prof, Frass Studien geworben.
    Aber bitte bemühen Sie sich nicht. Die im Impressum bzw. und Redaktion angegebene E-Mail Adresse funktioniert nicht.

  68. #70 HP Flash
    29. Dezember 2015

    ” So bemängelt etwa Friedrich Dellmour als Vertreter der ÖGHM im Kurier, dass “keine homöopathischen Experten” an der australischen Studie beteiligt gewesen seien. Wie skandalös! (Hierzulande ist es aber nicht besser. Man munkelt sogar, in der Bundesstelle für Sektenfragen sei kein einziger Scientologe beschäftigt!)”

    Ulrich at his best!
    In der Bundesstelle für Sektenfragen sind Leute beschäftigt die sich mit der Gesetzgebung auskennen und müssen nur herausfinden wo die Scientologen in Konflikt mit dem Gesetz geraten. Dafür müssen sie nicht Scientology Experten sein, oder noch welche Scientologen dabei haben!
    Andersherum, wer HP als Heilmethode beurteilen will muss selbstverständlich ein HP Spezialist sein.