Haben Lebensmittel-Hersteller neuerdings einen Mut zur Hässlichkeit? Ja, den gibt es – aber wohl nur als Design-Studie.

Auf diese schöne “Ugly Pizza” bin ich gerade im Blog “The Dieline” gestoßen, das sich mit Verpackungsdesign beschäftigt. Laut Eintrag handelt es sich um eine neue “ehrliche Marke”, die auf gute Zutaten und Geschmack vertraut statt auf appetitlichen Äußerlichkeiten.

Dass die zu Pizzabelag verarbeiteten Tomaten im Rohzustand derart schrumpelig aussehen, könnte zutreffen. Dass uns Produktfotos eines Tages so realistisch präsentiert werden, darf dagegen bezweifelt werden. Man sehe sich nur die Webseite des vermeintlichen Herstellers, der Schwan Food Company, an: Dort wird uns alles so traditionell lecker präsentiert, wie wir es von den Werbefotos dieser Welt kennen.

i-55ccf3f6c283656a94996b2c6d75bdb8-ugly-pizza.jpg

Quelle: “The Dieline”, dort auch noch in der Champignon-Variante.

Kommentare (3)

  1. #1 Tobias
    August 28, 2008

    Ob Witz oder nicht, die Verpackung ist in meinen Augen durchaus ästhetisch designt.
    Verweise hier auch gerne auf deinen eigenen Eintrag von vor ein paar Monaten: Werbung und Wahrheit. Bilder von Fertiggerichten auf Verpackungen und wie das Essen dann tatsächlich aussieht. Lecker.

  2. #2 Tobias
    August 28, 2008

    Und hier dann auch ein funktionierender Link:
    http://www.scienceblogs.de/mahlzeit/2008/03/werbung-und-wahrheit.php

  3. #3 Stefan Jacobasch
    August 28, 2008

    Ja, ich finde den Pizzakarton auch recht ästhetisch. Aber der Verweis auf “Werbung und Wahrheit” trifft es nicht richtig. Denn will ich wirklich, dass außen abgebildet ist, was innen drin steckt? Umgekehrt muss es sein: Der Inhalt hat beim Öffnen so lecker zu sein wie das Foto 🙂