Kinder und Jugendliche, die wenig Schlaf bekommen – vor allem in der Tiefschlafphase – neigen eher zu Übergewicht, sagt eine Studie, die im amerikanischem JAMA Journal veröffentlicht wurde.

Der Anteil fettleibiger Kinder zwischen 6 und 11 Jahren hat sich in Amerika in den vergangenen 30 Jahren verdreifacht, und etwa 17 Prozent der Jugendlichen sind übergewichtig oder gar fettleibig.

i-7e383e7666ba63d769ae926791fff319-sleeping_child-thumb-240x149.jpg

Picture credit: http://flickr.com/photos/sallypics/

Mehrere Studien habe schon vermuten lassen, dass es einen signifikanten Zusammenhang zwischen Übergewicht und Schlaflosigkeit gibt. Bisher ist bekannt, dass ein Ungleichgewicht zwischen verzehrten Kalorien und den verbrannten Kalorien zum Übergewicht führt. aber Wissenschaftler suchen noch nach anderen Faktoren.

Xianchen Liu, M.D., Ph.D., von der University of Pittsburgh School of Medicine Department of Psychiatry und Kollegen haben 335 Kinder und Jugendiche von 7 bis 17 Jahren untersucht. In drei Nächten wurde in einem Schlaflabor beobachtet, wieviel die Probanden geschlafen haben und wie fest. Vor allem die Phase des REM (Rapid Eye Movement) interessierte die Wissenschaftler.

49 Teilnehmer waren kurz davor übergewichtig zu werden, 45 Teilnehmer waren das bereits. Verglichen mit normalgewichtigen Kindern schliefen die Übergewichtigen 22 Minuten weniger pro Nacht, nutzen die Schlafphasen auch weniger intensiv, hatten eine kürzere REM-Phase, weniger Pupillenaktivität und es dauerte auch länger, bis sie in die REM-Phase fielen.

Nach einer Analyse der Daten stellte sich heraus, dass eine Stunde weniger Schlaf die Chancen auf Übergewichtigkeit verdoppelt. Wer eine Stunde weniger REM-Phase hat, hat sogar ein dreifaches Risiko.

Die Autoren der Studie verweisen darauf, dass man den Zusammenhang natülich noch untersuchen muss. Vermutungen gehen in die Reichtung, dass es bestimmte Prozesse in der Schlafphase gibt (wie Hormonschwankungen), die das Hungergefühl steuern. Wer weniger schläft, hat letztlich auch mehr Zeit zum Essen, und weniger Schlaf und die damit verbundene Müdigkeit führen auch zu weniger physischer Aktivität.

Das wiederum könnte bedeuten, dass in der Tat weniger Schlaf eine Ursache für Übergewicht ist.

Kommentare

  1. #1 skhor
    August 5, 2008

    Selbst Ärzte haben mit zunehmender Berufsdauer einen kleinen Bauch …