WICHTIG: Der Feed fuer den Podcast hat sich geändert. Die Adresse ist http://scienceblogs.de/wissenschaft-zum-mitnehmen/feed

Heute im Podcast: Wie sich (vielleicht) die Schalentiere entwickelt haben, wie sich (ziemlich sicher) Grippeviren verändern können und wie sich die Wissenschaft schwer tut, etwas beweisen zu können.

Vor 540 Millionen Jahren veränderte sich die Tierwelt auf unserem Planeten, und unter anderem entstanden die Schalentieren. Doch warum legten sie sich plötzlich Schalen zu? Es könnte an einem Überangebot an Kalzium im Meer gelegen haben.

Grippeviren sind vor allem deshalb gefährlich, weil sie sich so schnell verändern können. Koreanische Forscher haben nun einen gefährlichen Stamm in Schweinepopulationen entdeckt.

Florian Freistetter erklärt, warum es eigentlich keine BEweise gibt bei den Naturwissenschaften.

Es gibt nur das ständige Wechselspiel zwischen Theorie und Beobachtung, zwischen Hypothese und Überprüfung, zwischen Vorhersage und Falsifikation. Man beobachtet irgend ein Phänomen und probiert eine Erklärung dafür zu finden. Diese Erklärung kann richtig sein oder falsch.

flattr this!