Neben meinem ungewöhnlichen Hobby habe ich auch einen echten Job, der mich dieser Tage gerade sehr in Anspruch nimmt. Deshalb hier ausnahmsweise keine tiefgründigen Texte über Lichtnahrung oder Homöopathie (oder beides-in-einem), sondern ein Russisches TV-Roulette.


Das legendäre Russische TV-Roulette, das ich soeben erfunden habe, hat folgende Regeln:

  1. Sie wählen eines der beiden Bilder unten aus. Beides sind
    Ausschnitte aus Videos von in Österreich bekannten TV-Sendern, die
    relativ aktuell sind. In beiden geht es um Hokuspokus-Medizin.
  2. Sie klicken auf den zum ausgewählten Bild gehörigen link und schauen sich das verlinkte Video bis zum Ende an.

Das ist schon alles! Aber: NICHT SCHUMMELN! Bis zum Ende anschauen! Ton aufdrehen! Und vor der Wahl keine etwaigen Kommentare mit Hinweisen unten lesen!

Es
ist wie beim traditionellen Russischen Roulette, nur weniger blutig:
Wenn Sie Pech haben, werden Ihnen bald die Tränen kommen und Sie werden Ihre Wahl bitter bereuen.
(Immerhin, beim traditionellen Russischen Roulette gab’s nicht einmal Zeit zum Bereuen…!)
Wenn Sie dagegen Glück haben, bekommen Sie ein anständiges Stück Bildungs-TV und lernen vielleicht sogar noch was!

Also, wer traut sich?

i-bdde66a049d1c6a261d05553dd8e69d6-TV-Roulette1-thumb-300x167.jpg
Video 1: *KLICK*

i-2dac7e54421e7eea57cc06a254c09c24-TV-Roulette2-thumb-300x153.jpg
Video 2: *KLICK*

Kommentare (52)

  1. #1 Jörg W.
    3. Februar 2011

    1. Gute Idee mit dem Videoroulette.
    2. Ich hab natürlich verloren.
    3. ARRRRRRRRRGGGGGGGGGGGGHHHHHHHHHHHHHHHHHH das darf ja nicht wahr sein…

  2. #2 Jörg W.
    3. Februar 2011

    1. Gute Idee mit dem Videoroulette.
    2. Ich hab natürlich verloren.
    3. ARRRRRRRRRGGGGGGGGGGGGHHHHHHHHHHHHHHHHHH das darf ja nicht wahr sein…

  3. #3 Jürgen Schönstein
    3. Februar 2011

    Glück gehabt, und das “Scharlatan-o-Meter” erwischt 🙂

  4. #4 Jürgen Schönstein
    3. Februar 2011

    Glück gehabt, und das “Scharlatan-o-Meter” erwischt 🙂

  5. #5 Optimist71
    3. Februar 2011

    Gewonnen! Das mit dem Scharlatanometer ist eine ausgezeichnete Idee, wenn man einem verunsicherten Verbraucher eine echte Orientierungshilfe geben moechte. Ja, es ist tatsaechlich so einfach: Man braucht *kein* Experte zu sein, um Unsinn als Unsinn zu entlarven.

  6. #6 Sputnic
    3. Februar 2011

    Gar nicht übel, dieses Scharlatanometer

  7. #7 Thomas J
    3. Februar 2011

    phu, Glück gehabt!

  8. #8 Tichodroma
    3. Februar 2011

    Nachdem ich mit meiner Wahl Glück gehabt hatte, habe ich mich auch an das zweite Video herangetraut. Aua! “Je höher potenziert, um so wirksamer.”

  9. #9 Bernd
    3. Februar 2011

    Ich habe nicht geschummelt und trotzdem gewonnen. 😉

  10. #10 celsus
    3. Februar 2011

    Ein Apotheker, der mit dem Spruch, in Glaubuli stecke “die geballte Information der Arznei” für Homöopathie wirbt, sollte Berufsverbot bekommen.

    Ansonsten muss ich gestehen, dass ich zu weich bin, um den Beitrag bis zum Ende anzusehen.

  11. #11 schlappohr
    3. Februar 2011

    Das Wasser wird mit Alkohol haltbar gemacht. Ich glaub ich spinne.

  12. #12 MisterX
    3. Februar 2011

    Ha ha haaaaaaaaaaaa gleich das richtige erwischt 😀 scharlatan-o-meter 🙂 .
    Trotzdem schau ich jetzt noch das andere^^

    gruß

  13. #13 Odysseus
    3. Februar 2011

    *gnrf* Natürlich auf Anhieb daneben gegriffen. Das andere Video war aber eine gute Entschädigung…

    Schöne Idee, das Russische Roulette! Ich bitte höflich um Fortsetzung.

  14. #14 rolak
    3. Februar 2011

    Hier gewinnen die ganzen Deppen, die einfach auf das erstbeste klicken, was unter dem Mauscursor auftaucht.
    So wie ich 🙂

  15. #15 noch'n Flo
    3. Februar 2011

    Habe auch Glück gehabt, und das erste Video gewählt.

    Aber vermute ich richtig, dass Video Nummer 1 aus dem öffentlich rechtlichen Fernsehen stammt, Nummer 2 jedoch aus dem Privat-TV?

    Anyway: natürlich war die “Bachblütentherapie” früher einmal wirksam. Weil man eben in die Natur hinaus musste, um die Blüten zu sammeln und zu verarbeiten. Für den Stadtmenschen des 19.Jahrhunderts, der Tag für Tag im Industriedunst der Grossstädte zubrachte, war so eine “medizinische Landpartie” doch die reinste Erholung (quasi der Vorläufer der in Deutschland so beliebten “Kur”).

  16. #16 Christian Weihs
    3. Februar 2011

    @rolak

    Mist, ertappt 😛

  17. #17 Fritz234
    3. Februar 2011

    Bumm, mich hats erwischt.
    Man sollte Puls4 wegen akuter Dämlichkeit verklagen können.

  18. #18 Kuchlbacher Rudolf
    3. Februar 2011

    Tja… war wohl nix ; )

    Obwohls nur 3 min irgendwas dauert wars schon ziemlich schwer durchzuhalten…

  19. #19 Robin Kuschniersch
    3. Februar 2011

    Schöne Idee mit dem Russischen Roulette.

    Für mögliche weitere Folgen würde ich jedoch vorschlagen, die Bezeichnungen der Videos zu ändern – “Video 1” und “Video 2” suggerieren eine Reihenfolge, die es bei einem Russischen Roulette ja eben NICHT geben sollte. Erst recht nicht, wenn, wie in diesem Fall, alle, die erst mal auf “1” klicken, auch gleich gewinnen… 😉

    NEBENeinander angeordnete Videos mit Bezeichnungen wie “Auswahlmöglichkeit a, b, …” würden den Spielreiz vermutlich noch erhöhen.

  20. #20 Christian A.
    3. Februar 2011

    Ich hoffe, das war nicht mein Bias: Aber der Puls4-Beitrag ist auch irgendwie typisch billig gemacht (*). Die Musikuntermalung mit irgendwelcher, ziemlich unwillkürlich ausgesuchter Popmusik unterlegt. Das führt dann zu dieser lustigen Zusammenstellung “Je höher die Potenz, desto stärker die Wirkung – I don’t give a shit” (ungefähr bei 1:20min).

    (*) Mal abgesehen von dem ständigen Bedürfnis, mal kurz in den Film zu greifen und die Fehler wieder zu richten.

  21. #21 noch'n Flo
    3. Februar 2011

    @ Christian A.:

    Mal abgesehen von dem ständigen Bedürfnis, mal kurz in den Film zu greifen und die Fehler wieder zu richten.

    Aha, dann war ich also nicht der einzige, der diesen unwiderstehlichen Drang verspürte…

  22. #22 Sim
    3. Februar 2011

    Challenge accepted. Und verdammt, natürlich voll auf die Fresse geflogen. Was war das denn für ein unmotivierter Beitrag? Völlig unhinterfragtes Gestammel über Alternativmedizin. Nicht einmal im Ansatz eine Erklärung wieso es eigentlich mehr als eine Medizin geben sollte. Aber der letzte Satz dürfte auch den Alternativen nicht schmecken: “Sowohl in der Alternativmedizin wie auch in der Schulmedizin gilt: es werden nur Symptome behandelt, die Ursache der Krankheit sitzt oft tiefer”. Wo sich die Alternativen doch so sehr um Ganzheitlichkeit bemühen. Ansonsten schön diffuser Allgemeinplatz zum Abschluß.

  23. #23 Ulrich Berger
    3. Februar 2011

    @ Robin Kuschniersch:

    Naja, ich habe ja extra in einem Videoausschnitt einen (absichtlich irreführenden!) Hinweis eingebaut, aber der ist wohl bisher etwas untergegangen…

  24. #24 stephan
    4. Februar 2011

    sehr schöne idee das ganze! der beitrag zu den schüsslersalzen und dem scharlaton – o – meter lief am montag quasi genauso bei 3sat nano im deutschen TV. interessant, wie sich die sender austauschen, sogar der moderator ist identisch 😉
    in ebendieser sendung wat vorher auch noch ein beitrag über einen geisterheiler, der die wehwehchen von profisportlern kurierte. auch interessant.

  25. #25 Joliet Jake
    4. Februar 2011

    Mir persönlich hat der zweite Beitrag besser gefallen.

    Gut, sehenswert waren zwar nur die paar Sekunden mit dem hübschen, verschnupften Mädel. Aber immerhin! Die hatte Brüste!
    Odysso konnte dagegen, mal wieder, nur mit diesem blöden Dings, wie hieß es noch, ach ja, Realität, aufwarten…
    Die ist aber doch total doof und langweilig!!!
    Diese dogmatischen geldgeilen Elfenbeinturm-Forscher, die nicht über den Erdscheiben-Tellerrand blicken können, Galileo verbrannten, Shakespeare nicht glauben und jetzt HAARP und CERN benutzen um die Erde, mindestens, in die 5.Dimension zu katapultieren!
    Und überhaupt!!!eins!elf!!

    Godammit! I hate these *peep* scientists!!!! *Cartman’s voice*

  26. #26 tetrian
    4. Februar 2011

    Schöne idee das Scharlatan-o-meter. Da mich trotzdem die neugier treibt geb ich mir noch die kugel. etwas zum Lachen ( oder Heulen??) vor dem Schlafen gehen.

  27. #27 Franko
    4. Februar 2011

    Tja, Glück gehabt. Aber ich muss ja zugeben, nur deswegen, weil ich der Reihe nach vorgegangen bin, weil mir noch nicht ganz klar war, was es mit dem russischen TV-Roulette eigentlich auf sich hat.
    Nun denn, Café Puls hab ich ein paar mal gesehen. Es ist wirklich unerträglich. Mir ist schleierhaft, wer sich das in der Früh antut. Der einzige Grund wäre die Moderatorin, aber wohl auch besser tonlos.

  28. #28 Elias
    4. Februar 2011

    Au weia, ich habe gedacht, das erste Video ist doch bestimmt eine Klickfalle für alle, die eben aufs erste Video klicken… und bin so richtig voll in den Kopfschuss gerannt, lach- und fachgerecht von einem Apotheker verpasst.

    Aber was einem Apotheker verpassen, kenne ich schon gut aus der “Apotheken-Umschau”, die einem die freundliche PTA immer mitgibt — ein erklecklicher Teil der beworbenen “Arzneimittel” zeigt beim Blick ins Kleingedruckte, dass er nur noch aus den Geistern gerüttelter und entschwundener Wirkstoffe besteht. Wenn es doch nur Naturheilmittel wären! Ich würde einer Schlaflosigkeit sehr viel lieber mit Baldrian begegnen als mit einer Kurpfuscherei wie Neurexan.

  29. #29 Stefan W.
    4. Februar 2011

    Ich habe insinktsicher No. 1 getippt, und bin nicht begeistert.

    a) Breite Wirksamkeit. Helfen Schmerzmittel nicht oft bei Hals-, Kopf-, Bauch- oder Gliederschmerzen? Ist Sport und Bewegung nicht ein universelles Vorbeugemittel gegen allerlei Beschwerden? Gut für Herz und Kreislauf, für Lunge und Muskeln?

    b) Erfahrungen vs. Nachweis – keine inhaltliche Bedenken, aber die Problematik kann der kurze Beitrag nicht wirklich aufzeigen. Nur wer schon Bescheid weiß bekommt es hier nochmal bestätigt.

    c) Keine Wirkung ohne Nebenwirkung? Was ist das für eine seltsame Behauptung? Keine Wirkung, wenn nur Wasser verabreicht wurde – gut, das leuchtet ein. Aber dieses gemachte Beispiel mit den Dominosteienen, die auf eine Dominoweiche treffen – das ist billige Suggestion, die nichts erklärt, und blinde Gefolgschaft verlangt.

    So albern wie die Wunschvorstellung vom Scharlatan-o-meter war der Beitrag.

  30. #30 Kuchlbacher Rudolf
    4. Februar 2011

    @ Stefan W.

    Helfen Schmerzmittel nicht oft bei Hals-, Kopf-, Bauch- oder Gliederschmerzen? Ist Sport und Bewegung nicht ein universelles Vorbeugemittel gegen allerlei Beschwerden?

    Es kommt meiner Meinung nach auch nicht optimal rüber – aber wie soll man eine umfassende Info in nur wenigen Minuten bringen?

    Schmerzmittel haben i.a. sicher ein “breites Anwendungsgebiet” – aber eben nur was Schmerzen betrifft – es wird kaum bei Zahnfleischschwund oder Lernproblemen helfen sich einfach ein paar Schmerzhemmende Mittel einzuwerfen.
    Es ging ja eher drum “Wundermittel” an den Pranger zu stellen, die von sich behaupten für so gut wie alles wirksam zu sein – aus dem Grund finde ich dein Beispiel mit Sport und Bewegung auch nicht sehr glücklich…

  31. #31 Wolfgang
    4. Februar 2011

    Also das Scharlatan-o-Meter geht wahrscheinlich auf die Urform des Papier-o-mats von Paul Uccusics zurück. Der hat in Wien Chemie studiert. In analytischer Chemie hats wohl nicht so ganz geklappt.
    Also hat er einen rotierenden Papierzylinder mit Zeiger erdacht. Auf dem Zylinder waren die Bereiche der zu bearbeitenden Analyse.Das Ding wurde gedreht und dort wo der Zeiger stehen blieb hat er das Ergebnis abgeschrieben und als Analyse abgegeben.

    Offenbar hat das nicht so geklappt- deswegen wurde er Journalist; später ist er dann in den Schamanismus gekippt. Aber den Hang dazu hatte er schon beim Chemie Studium.

    Heute ist er dort tätig:

    https://www.shamanicstudies.net/foundation/bio.asp?id=1

    Ist eigentlich Straubinger bei Uccusics in die Lee(h)re gegangen?

  32. #32 cydonia
    4. Februar 2011

    Also, ich habe versucht anhand der Bilder einen Anhaltspunkt zu finden, der mir das Haareraufen(vorläufig) erspart. Und ich dachte mir, dass ein modernes technisches Gerät zu Schüsslersalzen und zur ganzen Szene aber auch so gar nicht passt.
    Und Stefan W., dass du für Humbug anfällig bist, hat man schon in anderen threads feststellen können. Dann sag doch gleich , dass du dich angepisst fühlst, anstatt zu versuchen einen gut gemachten Beitrag zur Aufklärung madig zu machen.
    Schöne Idee! Und jetzt die Kugel…..

  33. #33 Skrazor
    4. Februar 2011

    Oh… mein… Das hält man doch im Kopf nicht aus!!!

    Nach dieser Verblödungskur steigt in mir das Bedürfnis, mir ob der geballten Dummheit auf diesem Planeten die Kugel zu geben… Es ist einfach hoffnungslos…

    Kaum zu glauben, dass es wirklich Leute gibt, die davon überzeugt sind, dass das wirkt! Einfach nur traurig…

  34. #34 Jörg
    4. Februar 2011

    Obwohl ich doch das richtige Video gesehen habe, kam ich noch auf die verrückte Idee mir das zweite Video anzusehen.

    Aber dieser unglaubliche Streß welcher durch das Video-Roulette ausgelöst wurde….
    Und wie unkritisch wirkungsloser Humbug hingenommen wird. Globuli… tz, die machen ja nichtmal satt.
    Jetzt brauche ich erstmal ein paar Bachblüten, obwohl der Alkohol es wohl auch tun würde…..

  35. #35 Jörg
    4. Februar 2011

    Obwohl ich doch das richtige Video gesehen habe, kam ich noch auf die verrückte Idee mir das zweite Video anzusehen.

    Aber dieser unglaubliche Streß welcher durch das Video-Roulette ausgelöst wurde….
    Und wie unkritisch wirkungsloser Humbug hingenommen wird. Globuli… tz, die machen ja nichtmal satt.
    Jetzt brauche ich erstmal ein paar Bachblüten, obwohl der Alkohol es wohl auch tun würde…..

  36. #36 David
    4. Februar 2011

    Kann man dem Apotheker irgendwie das Apothekerrecht entziehen? Kennt sich da wer aus?

  37. #37 Thomas J
    4. Februar 2011

    aus zuverlässiger Quelle weiss ich, dass der Apotheker Becker das Alter Ego von Dr. E Berndt ist, wo er sich mal richtig austoben um rumschwurbeln kann. Soll ja jeder seine Bedürfnisse haben 🙂

  38. #38 rectus
    4. Februar 2011

    @Ulrich Berger

    Naja, ich habe ja extra in einem Videoausschnitt einen (absichtlich irreführenden!) Hinweis eingebaut, aber der ist wohl bisher etwas untergegangen…

    Der Bildausschnitt mit dem Hinweis auf “Die Andere Medizin” war eine Falle, ich habe aber mit der Hinterlist des Blogautors gerechnet und lebe daher noch.

  39. #39 nihil jie
    4. Februar 2011

    tja… leider habe ich davor schon den artikel bei der GWUP gelesen 🙂 kann also nicht mehr mitspielen *gg

  40. #40 rolak
    4. Februar 2011

    Sag mal, Wolfgang, meinst Du so etwas?

  41. #41 noch'n Flo
    4. Februar 2011

    Nächsten Donnerstag gibt es übrigens auf SWR3-Fernsehen eine Folge von “Odysso” zur Problematik, wenn sich Patienten im Internet eine Zweitmeinung zur ärztlichen Diagnose zusammensuchen. Könnte interessant werden – ich werd’ mal ‘reinschauen.

  42. #42 noch'n Flo
    4. Februar 2011

    @ Thomas J:

    aus zuverlässiger Quelle weiss ich, dass der Apotheker Becker das Alter Ego von Dr. E Berndt ist, wo er sich mal richtig austoben um rumschwurbeln kann. Soll ja jeder seine Bedürfnisse haben

    Nach all dem, was ich von Dr. Berndt hier bei SB bislang gelesen habe (und was sehr vernünftig klang), würde mich das doch sehr wundern. Woher hast Du diese Information?

  43. #43 Christian A.
    4. Februar 2011

    @noch’n Flo: Ich glaub, das ist ein Scherz.

    @Joliet Jake: Gut beobachtet 🙂

  44. #44 Stefan W.
    5. Februar 2011

    @cydonia: “Und Stefan W., dass du für Humbug anfällig bist, hat man schon in anderen threads feststellen können. Dann sag doch gleich , dass du dich angepisst fühlst, anstatt zu versuchen einen gut gemachten Beitrag zur Aufklärung madig zu machen.”

    Ach so, hat man das können? Du? In welchem Thread bitte? Was soll das heißen, für ‘Humbug anfällig’? Was hat es mit dem jetzigen Thema zu tun? Was verleitet Dich zur Annahme, ich würde mich ‘angepisst’ fühlen (Deine Worte)? Hast Du häufiger so Phantasien? Ich verbitte mir derartige Respektlosigkeiten.

    Außer ad-hominem-Argumenten, kommt auch noch was substantielles, wieso ich das Video nicht kritisieren soll? Was daran findest Du denn gut gemacht? Ich habe ja nun meine Ansichten begründet, einfach mal nachlesen, und nicht einfach Gefühle entwickelt, die ich dann hier ausbreite wie eine Eiterbeule vor dem Hausarzt.

    @Kuchlbacher Rudolf: Ich habe keinen Auftrag verteilt in 10 Minuten 3 Faustregeln vorzustellen und zu erklären, wie man Wunderheiler und dergleichen demaskiert. Ich habe kein besseres Video und sehe dennoch keinen Grund meine Kritik zurückzuhalten.

    Im Gegenteil übe ich lieber da Kritik, wo ich gute Ansätze und Potential sehe, und mich darüber freute, wenn sie fruchtbar würde, als dass ich mit meiner Kritik einem Quacksalber und Kurpfuscher zu einer seriöseren, glaubwürdigereren oder weniger angreifbaren Selbstdarstellung verhelfe.

    Manche Kleingeister wittern aber hinter jeder Kritik einen persönlichen Verrat, und sind kaum bereit zwischen sich und ihren Positionen, zwischen ihren Positionen und deren Darstellung zu unterscheiden.

  45. #45 Muddi & theBlowfish
    6. Februar 2011

    Tja, hab mir natürlich voll die Kugel gegeben…und musste mich dann noch belehren lassen, dass der Umgang mit trollen irgendwann abfärbt und man selbst paranoid wird…
    habe natürlich gleich den anderen Beitrag auch geschaut…mit dem Gedanken: Wetten der ist auch… ähm “Excrementum bovidum”?
    war dann aba nich so.
    andererseits: im gegensatz zum “echten russischen Roulette” kann sich hier ein auf die gesundheit gegenseitiger Effekt einstellen: lachen ist ja bekanntlich gesund….

    @Stefan W: Sport universelles Allheilmittel ohne Nebenwirkungen?
    Sport hilft nicht gegen eingewachsene Fussnägel, gegen Sportverletzungen, Hühneraugen etc.
    und hat nebenwirkungen: stinkende T-shirts, ggf o.g. Sportverletzungen
    ausserdem ist es kein Arzneimittel, was man einnimmt,oder?
    Hilf aber gegen psychische Beeinträchtigungen und *g* Waschbärbäuche.
    Irgendwie hinkt hier der Vergleich…
    ausserdem musst du einfach mal “offen sein” und alles “ganzheitlliche sehen” .
    Stell Dir einfach vor, weiss ist schwarz und schwarz ist weiss und plupps natürlich war plötzlich Beitrag eins die “Kugel”-aber lass Dich nicht auf nem zebrastreifen überfahren…

  46. #46 Muddi & theBlowfish
    6. Februar 2011

    Tja, hab mir natürlich voll die Kugel gegeben…und musste mich dann noch belehren lassen, dass der Umgang mit trollen irgendwann abfärbt und man selbst paranoid wird…
    habe natürlich gleich den anderen Beitrag auch geschaut…mit dem Gedanken: Wetten der ist auch… ähm “Excrementum bovidum”?
    war dann aba nich so.
    andererseits: im gegensatz zum “echten russischen Roulette” kann sich hier ein auf die gesundheit gegenseitiger Effekt einstellen: lachen ist ja bekanntlich gesund….

    @Stefan W: Sport universelles Allheilmittel ohne Nebenwirkungen?
    Sport hilft nicht gegen eingewachsene Fussnägel, gegen Sportverletzungen, Hühneraugen etc.
    und hat nebenwirkungen: stinkende T-shirts, ggf o.g. Sportverletzungen
    ausserdem ist es kein Arzneimittel, was man einnimmt,oder?
    Hilf aber gegen psychische Beeinträchtigungen und *g* Waschbärbäuche.
    Irgendwie hinkt hier der Vergleich…
    ausserdem musst du einfach mal “offen sein” und alles “ganzheitlliche sehen” .
    Stell Dir einfach vor, weiss ist schwarz und schwarz ist weiss und plupps natürlich war plötzlich Beitrag eins die “Kugel”-aber lass Dich nicht auf nem zebrastreifen überfahren…

  47. #47 Stefan W.
    7. Februar 2011

    @Muddi & theBlowfish: “Sport ein universelles Allheilmittel …”

    “universell” und “Allheilmittel” – ist das nicht ein weißer Schimmel? Habe ich den Lapsus begangen, oder ist das so passiert, beim Versuch mir in den Mund zu legen, was ich gar nicht gesagt habe?

    Ich habe eine so schöne Liste gemacht a-b-c und unter a), wie Allheilmittel und allerlei den Sport einsortiert. Kleine Übungsaufgabe: Welches Argument steht unter c)?

  48. #48 Ronny
    7. Februar 2011

    Wisst ihr worüber ich mich in diesem Zusammenhang immer amüsiere ? Wenn die Apothekergemeinschaft empört vor ‘unwirksamen Medikamenten aus dem Internet’ warnt und gleichzeitig die Schüsslersalze in der Auslage hat. Da frage ich mich immer ob ich lachen oder weinen soll.

  49. #49 rolak
    7. Februar 2011

    Hi Stefan W – kann ja sein, daß ein Allheilmittel bei einer Person alles heilt, ein universelles Allheilmittel jedoch bei jeder Person.
    Oder auch noch bei Pflanzen?

  50. #50 Stefan W.
    8. Februar 2011

    So oder so habe ich nicht von universellem Allheilmittel gesprochen.

  51. #51 noch'n Flo
    8. Februar 2011

    @ Stefan W:

    Erstens ist auch Sport kein “Universalheilmittel”. Jeder Sport wirkt anders. Mancher stärkt die Ausdauer und damit das Herz, mancher trainiet vor allem bestimmte Muskelgruppen. Sport ist somit genauso individuell, wie viele Arzneimittel.

    Keine Wirkung ohne Nebenwirkung – ja das stimmt tatsächlich. Egal ob pflanzlich oder synthetisch, ein Arzneimittel wirkt oft an vielen Orte im Körper, weil z.B. die Rezeptoren im ganzen Körper vorkommen.
    Die Kunst der Medizin besteht nun darin, ein Medikament zu verabreichen, bei dem möglichst viel Wirkung am gewünschten Ort erzielt wird, und möglichst wenig Wirkung an den Orten, wo sie nicht erwünscht ist.

  52. #52 Wolfgang Keller
    24. März 2011

    Der Link auf das zweite Video ist leider tot.