Anlässlich der Dokumentation im Bayerischen Fernsehen und der Kommentarschlacht bei Florian drüben ein paar lose Anmerkungen zur Germanischen Neuen Medizin (GNM):

Ein paar Mal bin ich bereits gefragt worden, wie die GNM und Herr Hamer aus wissenschaftlicher Sicht denn zu bewerten seien. Dazu folgendes:

1. Man muss zuerst einmal ganz klar festhalten, dass aus wissenschaftlicher Sicht Herr Hamer ein Irrer ist. Aus nichtwissenschaftlicher Sicht übrigens auch. Ich weiß, der Ausdruck “Irrer” ist nicht politisch korrekt. Aber er ist im Fall von Hamer angemessen.

2. Seine monströse Schöpfung, die GNM, ist in all ihren Aspekten eine dermaßen verblödete Theorie, dass sich eine seriöse medizinisch-wissenschaftliche Betrachtung aus heutiger Sicht verbietet. Alle Fakten sind längst bekannt, all der argumentative Müll der GNM ist längst widerlegt. Die GNM heute erneut ernsthaft zu diskutieren hieße, sie unnötig aufwerten. Sie verdient den Status der Flacherde-Theorie.

3. Ernst zu nehmen gilt es dagegen das Phänomen der GNM-Anhänger, die GNM-“Stammtische” organisieren und die GNM damit weiterverbreiten und am Leben erhalten. Dieses Phänomen lässt sich meines Erachtens am besten in Form einer Analogie aus der Epidemiologie begreifen:


Der Glaube an die GNM ist ein extrem gefährliches Virus, dessen Wirt vorrangig
wissenschaftlich ungebildete, leichtgläubige oder verzweifelte Menschen
sind. Da dieses Virus nur hin und wieder seinen Wirt tatsächlich tötet (oft tötet es
stattdessen ein Kind des Wirts), stirbt es leider nicht von selbst aus. Es muss daher von der Gesellschaft aktiv bekämpft werden. Wirksame
Antiseren existieren bereits, sie nennen sich “Aufklärung” und
“wissenschaftliche Bildung”. Leider ist die Immunisierungsrate in der
Bevölkerung bisher noch zu niedrig, um eine Herdenimmunität zu
gewährleisten.

Eine der Funktionen dieses Blogs (und des
Scienceblogs-Portals insgesamt) ist es, einen kleinen Beitrag zur
Immunisierung zu leisten – nicht direkt, sondern indirekt, als
Multiplikator, dessen Leser hoffentlich die Botschaft weiterverbreiten und so selbst zum Multiplikator werden. Helfen Sie dabei bitte mit!

Kommentare (181)

  1. #1 RobertK
    30. Mai 2010

    Hallo Ulrich,

    In Norwegen, wo Hamer sich z.Z. aufhaelt, wird dieser ebenfalls beobachtet und seine Aktivitaeten regelmaessig dokumentiert (z.B. auf der Skeptikerseite skepsis.no, siehe http://skepsis.no/blog/?s=Hamer).

    Dein Beitrag fasst sehr schoen zusammen, wie man mit solchen Irrlehren umzugehen hat, und dass Aufklaerung des Laienpublikums das wirksamste Mittel ist, den Einfluss solcher sektenartiger Strukturen auf unsere Gesellschaft zurueckzudraengen.

    Ich wuerde Deinen Beitrag gerne ins Norwegische uebersetzen und in das Diskussionsforum der Seite skepsis.no einstellen. Dafuer bitte ich hiermit um Erlaubnis.

  2. #2 RobertK
    30. Mai 2010

    Die URL im letzten Beitrag ist fehlerhaft. Richtig lautet sie http://skepsis.no/blog/?s=Hamer

  3. #3 Christian Weihs
    30. Mai 2010

    @RobertK
    Ich habe mir erlaubt, in meinem Blog auf die URL von dir zu verlinken.

  4. #4 Kuchlbacher Rudolf
    31. Mai 2010

    Ich bin der Meinung, dass man mit der Immunisierung gegen derlei Schwachsinn schon so früh wie möglich beginnen sollte (z.b. in der Schule), da ich selbst schon die Erfahrung gemacht habe, dass die Resistenz gegen Aufklärung mit zunehmendem Alter immer weiter zunimmt…

  5. #5 Kranker Pfleger
    31. Mai 2010

    Ich habs erstmal getwittert. Aber ich wollte auch schon ewig selbst darüber bloggen. Ich kenne nämlich so einen Anhänger des Irren.

  6. #6 wolfgang
    31. Mai 2010

    Immunisierung Germanische Neue Medizin ? Die sind doch Impfgegner.

    Ich habe mal geraume Zeit die ärgsten antisemitischen Ausfälle dem Dokumentationsarchiv des Öst. Widerstandes weitergeleitet. Die fanden das auch arg, geschehen ist allerdings nichts.

    Es wäre ja schon ein Fortschritt könnte man die Seite von Pilhar vom Netz nehmen. Begründung Wiederbetätigung.
    Zusätzlich muß die Staatsanwaltschaft tätig werden, die GNM ist mitschuldig, dass das jüngste Kind der Familie Seebald von der Mutter mit HIV angesteckt wurde.
    Da ist nicht nur die Mutter zu klagen (wg §178 StGB Verbreitung meldepflichtiger übertragbarer Krankheiten) sondern auch die “Helfershelfer” Pilhar, Wohlgemuth, Hamer, und die ganze AIDS-Leugner Truppe.

    Und Hamer gehört sicherheitsverwahrt, ohne www Anschluss und mit Briefkontrolle.

  7. #7 nihil jie
    31. Mai 2010

    wenn ich an irre menschen denke dann habe ich gleich ein bild vor augen von, jemandem der nicht so recht weiss was er eigentlich tut… jetzt ist die frage ob herr hamer das wirklich nicht weiss was er eigentlich tut oder eher doch… wenn er nicht weiss was er anrichtet ist er eigentlich zu bedauern… arme sau… könnte ich dann nur noch sagen. und all seien anhänger so wie so. ganz zu schweigen von den opfern. aber was ist wenn herr Hamer doch sehr genau weiss was er anrichtet ? wie nenne ich den dann ? ich wage es das hier erst gar nicht aus zu sprechen *tztz

  8. #8 Christian
    31. Mai 2010

    Ein ehem. Kollege von mir ist überzeugter Verfechter und Missionar der GNM.
    Interessanterweise ist er als Elektrotechniker keineswegs wissenschaftlich ungebildet.
    Ihn hat, so glaube ich, die Tatsache dass die klassische Medizin immer mehr wirtschaftlich und gewinnmaximierend orientiert arbeitet in die Hände der GNM getrieben.
    Die menschliche Ferne vieler heutiger Mediziner zu ihren Patienten, insbesondere in Kliniken und Krankenhäusern, ist ein starkes Triebmittel um Leute in die Hände von “fürsorgenden” Scharlatanen zu treiben.

  9. #9 wolfgang
    31. Mai 2010

    @Christian

    Ist das der Pilhar? Der ist ja Elektrotechniker.
    Aber deine Interpretation der menschlichen Ferne vieler Mediziner halte ich für völlig falsch.
    In der GNM sind ja viele unterwegs die sind junge gesunde Menschen, die hatten noch nie ein ernsthaftes Gesundheitsproblem. Schau mal: http://www.initiative.cc lauter junge Menschen. Das Problem welches die haben ist ja dass sie diesen GNM-Unsinn glauben.
    Und wo arbeitet die Medizin gewinnmaximierend? Der Onkologe verdient ja nicht mehr wenn er eine noch teurere aber wirksamere Chemotherapie anbietet.

  10. #10 nihil jie
    31. Mai 2010

    Die menschliche Ferne vieler heutiger Mediziner zu ihren Patienten, insbesondere in Kliniken und Krankenhäusern, ist ein starkes Triebmittel um Leute in die Hände von “fürsorgenden” Scharlatanen zu treiben.

    ja das mag so sein… dennoch denke ich, wenn mal der eindruck entsteht, dass etwas nicht korrekt läuft, dann wendet man sich dem gebiet noch eindringlicher. um es zb. zu verstehen, zu ergründen usw.
    jetzt mal angenommen ich hätte an der astronomie was aus zu setzen. oder an einem teil davon. dann beschäftige ich mich um so mehr damit und wechsle nicht zur astrologie… vielleicht nur deswegen weil ich da alles mögliche behaupten kann :) zugegeben… bei unserem fall geht es um medizin. aber dennoch sehe ich da eine gewissen ähnlichkeit im mechanismus. naja… Christian ich hoffe Du bist nicht missionierbar… einen da zu gehörigen missionar kennst Du ja bereits 😉

  11. #11 Ulrich Berger
    31. Mai 2010

    @ RobertK:
    Das dürfen Sie natürlich gerne tun!

  12. #12 Ronny
    31. Mai 2010

    @nihilje
    jetzt mal angenommen ich hätte an der astronomie was aus zu setzen. oder an einem teil davon. dann beschäftige ich mich um so mehr damit und wechsle nicht zur astrologie…

    Man könnte allerdings (zugegeben etwas provokativ) noch anmerken, dass wenn jemand entdeckt, dass er zu ‘blöd’ ist Astronomie zu verstehen sich der viel einfacher zugänglichen Astrologie zuwendet. Wobei das Wort ‘blöd’ auch durch unwissend, ungebildet, abgelenkt, stur usw. esetzt werden kann um eine unfaire Verallgemeinerung zu vermeiden.

    Und wo arbeitet die Medizin gewinnmaximierend?

    Nun ja, ein bißchen schon, nur selbst wenn, wo ist der Unterschied zur Alternativmedizin (in dem Fall GNM). Ich habe noch keinen ‘Alternativen’ getroffen der seine Dienste gratis anbietet.

  13. #13 fatmike182
    31. Mai 2010

    Natürlich ist vieles in der Medizin gewinnorientiert, so außerhalb der Medizin auch, aber man muss sich die ernstzunehmenden Alternativen anschauen…
    Ein Pharmaunternehmen ist nun mal ein Unternehmen, das extrem hohe Aufwändungen hat. Sich dann seine Niki-Schuhe (da ist die Realkosten/Erwerbskosten-Spanne schon höher) kaufen & bei der Elektroakupunktur über Big Pharma zu polemisieren ist schon eine schizophrene Glanzleistung.

    Den letzten großen Fall in Ö von GNM hat News damals schön aufbereitet. Ich kann das Interview sehr empfehlen http://www.scribd.com/doc/25308664/hiv-Ira

    Die Doku vom bayrischen TV erweckt den Eindruck, dass er so seine Standarddiagnosen hat. Ist das wirklich so häufig oder nur Zufall gewesen?

  14. #14 wolfgang
    31. Mai 2010

    fatmike schreibt

    Den letzten großen Fall in Ö von GNM hat News damals schön aufbereitet. Ich kann das Interview sehr empfehlen http://www.scribd.com/doc/25308664/hiv-Ira

    Der HIV pos Vater der 4 Kinder ist mittlerweile verstorben.

  15. #15 YeRainbow
    31. Mai 2010

    dysfunktionales Denken ist immer problematisch und hat nie positive folgen, egal in welcher Sparte…

  16. #16 Plaisiere
    31. Mai 2010

    ach, das wär aber verwunderlich, wenn auch nur ein Beitrag hier nur annähernd so wissenschaftlich wäre wie Herr Hamer, wenn man ihn mal wirklich genau betrachtet und seine persönliche Krise außer Acht lässt, was er aber zugegebener Maßen selbst nicht tut. So viel Polemik wie hier von einschließlich des medizinisch offensichtlich ungebildeten Ulrich Berger fördert die Dummheit exzellent. Gratuliere, weiter so. Ein Amüsement an Einfältigkeit

  17. #17 Rose
    31. Mai 2010

    @Plaisiere
    Wie bestellt – das Elitenbewusstsein der Eso-Gilde…
    Einfältig in der Tat, leider nicht amüsant.

  18. #18 Henry
    31. Mai 2010

    Was ist denn daran bitte wissenschaftlich kommentiert? Ein Herr Berger der seinen Emotionen freien Lauf lässt? Super Wissenschaftler weiter so, Objektivität lässt stark zu wünschen übrig. Anstatt sich mal mit Thema richtig auseinander zu setzen, wird hier nur herablassend um seine Ego aufzpushen um die Person Hamer geredet. Es sollte sich um die Neue Medizin selbst gehen nicht um Herrn Hamer.

  19. #19 Dr. E. Berndt
    31. Mai 2010

    @Henry

    Sie scheinen zu dem Typ von Zeitgenossen zu gehören, die immer alles nachgewiesen haben wollen, weil sie das bisherige nicht verstanden haben.
    Nun, um es ganz deutlich auszusprechen:
    Hamer ist so voll daneben mit allen seinen Behauptungen und Begründungen, daß darüber nicht mehr “wissenschaftlich” zu diskutieren ist.
    So voll daneben heißt, wie wenn jemand die naturwissenschaftliche Tatsache und Auswirkungen der Schwerkraft leugnet.
    Man kann dann ja mal im 10 Stock aus dem Fenster springen und während des freine Falles darüber nachsinnieren, wie theoretisch die Fallgesetze sind.
    Das geht, aber nur sehr kurz.

  20. #20 Henry
    31. Mai 2010

    Und das gibt ihnen das Recht so über jemanden herzuziehen?

    Mit Unverständnis hat das wenig zu tun, die Menschen haben ein Recht darauf die Wahrheit zu erfahren.

    Was ist denn an Hamers Behauptungen genau so unmöglich wissenschaftlich zu diskutieren?

  21. #21 fatmike182
    31. Mai 2010

    @ Henry
    das wirkt so, als wäre bekannt, wie Wissenschaft funktioniert. Also fern von “Wahrheits”-Anekdoten und so. Hm…
    Wofür soll Verständnis aufgebracht werden? Dafür, dass Hamer aufgrund seiner persönlich schwer verkraftbaren Krise lustige Theorien erfindet. Bis diese dann tatsächlich Patienten finden, an denen man diese ausprobieren kann sind die nämlich tatsächlich lustig gewesen eigentlich.

  22. #22 Henry
    1. Juni 2010

    Schade das sie sich mit der Neuen Medizin bis jetzt noch nicht auseinander gesetzt haben. Es geht sich nicht nur um Krebskrankheiten..

  23. #23 RobertK
    1. Juni 2010

    Weiss eigentlich jemand ob die deutsche Justiz den Staat Norwegen ersucht hat, Hamer auszuliefern? Hamer selbst hat in Norwegen nur einen Zivilprozess laufen, den er selbst angestrengt hat. Er hat den Staat verklagt, da ihm die Erlaubnis, in Norwegen als Arzt zu praktizieren, bislang verweigert wird.

    Ach ja, die norwegische Version des Eroeffnungsbeitrages sieht so ( http://skepsis.no/forum/index.php/topic,1369.msg19058.html#msg19058 ) aus. Nochmals besten Dank an Ulrich Berger fuer sein Einverstaendnis.

  24. #24 Ulrich Berger
    1. Juni 2010

    @ Henry: Ich gebe zu, dass ich mich bisher noch nicht sehr intensiv mit der Flacherde-Theorie befasst habe.

  25. #25 Stefan
    1. Juni 2010

    Wibke alias Plaisiere & Henry meinen:

    So viel Polemik wie hier von einschließlich des medizinisch offensichtlich ungebildeten Ulrich Berger fördert die Dummheit exzellent.

    Schade das sie sich mit der Neuen Medizin bis jetzt noch nicht auseinander gesetzt haben.

    Ein Studium der Koboldkunde ist nicht erforderlich, um den Pumuckl als Fantasie-Gebilde zu erkennen. Trotzdem sind Pumuckl-Gläubige weitaus sympathischer als Hamer-Apologeten.

  26. #26 Popeye
    1. Juni 2010

    @Plaisiere und Henry

    Ich empfehle dieses Video, die ersten 5 min zeigen klar, warum man sich damit nicht auseinandersetzen muss!

  27. #27 JS
    1. Juni 2010

    @Popeye

    Die Doku kannte ich noch gar nicht. Was für ein Schwachsinn… Hat sich schon ein YouTube User der Sache angenommen und die Doku Stück für Stück zerlegt?
    Wenn nicht bin ich jetzt sehr geneigt meinen eigenen Kanal zu starten um den Schwachsinn mal ordentlich zu debunken.

  28. #28 olsch
    1. Juni 2010

    @Popeye
    WTF? Das is echt heftig, wenn ich also Blut huste und Tuberkulose hab dann is alles in Ordnung?
    @Plaisiere und Henry
    Ihr meint damit sollte man sich näher auseinandersetzen?
    Ich denke man sollte Menschen die sowas unter die Leute bringen festsetzen.

  29. #29 JS
    1. Juni 2010

    … typisch auch die ausgeschaltete Kommentarfunktion bei der Doku …

  30. #30 Popeye
    1. Juni 2010

    Habe versucht, das Video weiter anzuschauen, aber es ist sehr schwer, dran zu bleiben.
    Der Verhungerungskonflikt ist auch so ein Klopper!

    @JS
    Habe in der Richtung noch nichts entdeckt, nötig wäre es aber wohl!

  31. #31 JS
    1. Juni 2010

    Ich wage mal zu behaupten, dass so eine “Doku” im englischsprachigen Raum nicht 6 Monate lang ohne angefochten zu werden in YouTube stehen könnte… Immerhin wurde das Video über 180.000 mal angesehen und es gibt mehr positive Bewertungen als negative.
    Wäre das nicht auch eine Aufgabe für eine GWUP? Denn ich schätze die GNM als eine der gefährlichsten pseudowissenschaftlichen Bewegungen unserer Zeit ein.

  32. #32 Nicole
    1. Juni 2010

    Stammtisch Grieskirchen: “Seit mehreren Jahren bin ich in Theorie und Praxis mit der GNM vertraut. – Sie ist Teil meines Lebens geworden und sie fasziniert mich wie am ersten Tag.”
    Wow. Diese Stammtische müssen verdammt gruselig sein.

  33. #33 wolfgang
    1. Juni 2010

    GNMler sind Sterbehelfer- einfach kriminell.
    Natürlich gehts da nicht nur um Krebs, es geht auch um AIDS-Leugnung und um Impfgegnerei.

    Ein HIV pos AIDS-Leugner und Hamer Anhänger ist grad gestorben- mit tatkräftiger Unterstützung von Hamer und Pilhar. Siehe

    http://www.seebald.at

    Einfach widerlich.

  34. #34 excanwahn
    1. Juni 2010

    @Popeye

    Ich habe mir vorzustellen versucht, wer überhaupt die Botschaften des Videos aufnehmen kann, ohne sofort ein unmißverständliches “Quatsch” auf den Lippen zu haben.
    Soviel Schwachsinn auf einmal, es ist unfassbar.

    Die dazugehörige Gleichung laut offenbar:

    Psychotiker + Generation “doof” = Germanische Neue Medizin

    Würden diese Spinner ihren Wahn ausschließlich mit und an sich selber ausprobieren, könnte man dem Ganzen mit Gelassenheit zuschauen.
    Über kurz oder lang erledigt die Natur das Völkchen als Fehlschritt der Evolution.

    Leider meinen aber die, die sich auf solch “individuelle Therapieentscheidungen” berufen, meist nicht sich selbst als Individuum, sondern andere, z.B. den noch nicht zur individuellen Absage an den Irrwitz fähigen Nachwuchs; was im weitesten Sinne auch für andere Alternativen aus dem Kanon des Gegenwarts-Schamamismus gilt.

    Ich bin immer wieder frustriert darüber, wie weit besonders religiös oder anderweitig ideologisch fixierte Eltern ihr „Direktionsrecht“ gegenüber ihren Kindern auslegen.

    Und im Grunde ist es völlig egal, ob es sich um Neugermanen handelt, die ihrem Nachwuchs bei Krebserkrankungen sinnvolle und erprobte Therapien verweigern, oder die – wie bei dem GNM-Ableger “Gelsenkirchener Modell” Neurodermitis-Kinder sinnlos mit “Psychotherapie” quälen, ob es sich um Anthroposophen handelt, die ihren Kindern Schutzimpfungen verweigern, um die karmische Entwicklung nicht zu stören, oder um Homöopathen, die mit Kinesiologie und Pendel wirkstofffreie Mittel gegen eine lebensberohliche Infektion einsetzen, um den Nachwuchs vor Pharma-Bomben “zu schützen”.

    Ich bin der allerletzte, der massive Eingriffe des Staates in die persönlichen Rechte befürwortet, aber hier habe ich das Gefühl, dass es unbedingt zu einer gesetzlichen Regelung im Sinne des Gesundheitsschutzes für Kinder kommen muss.

    Dazu gehört, dass die Anwendung alternativheilerischer Therapien an Kindern unter Strafe gestellt wird. Und zwar sowohl für die Eltern, ganz besonders aber für die “Therapeuten”.

    Therapeuten, die solcherlei von sich geben:

    “Die überschüssigen Zellen, die nun nicht mehr nötig sind, werden tuberkulös abgebaut, und dann ausgehustet. Die Person hustet geronnes Blut.
    (…) Der Mensch ist nun wieder besorgt sein und wieder zum Arzt rennen, der nun noch eine Lungentuberkulose diagnostizieren wird, die eigentlich nur das Symptom der Lösung der Todesangst darstellt…”

    Angesichts solchen Gefasels ist es nicht von der Hand zuweisen: „Medizin ist jedoch mehr als nur eine reine Naturwissenschaft“; und manchmal hat diese “Medizin” weder etwas mit Medizin noch mit Naturwissenschaft zu tun.

    Ob der Urheber des Zitats, der Präsident der Bundesärztekammer, Prof. Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe wohl auch Hamers “Medizin” im Sinn hatte, als er seinen Satz absonderte ?

  35. #35 wolfgang
    1. Juni 2010

    @excanwahn

    Und selbstverständlich sich Hamer`sche Experimente an Kinder eine Form der Kindesmisshandlung.
    Gemäß Artikel 24 der Kinderrechtskonvention haben Kinder das Recht auf höchstmögliche Gesundheit.
    Das wird zB auch durch Impfungen vermittelt. Aber auch wenn Kind mal einen Tumor oder eine Leukämie hat durch state of the art entsprechende Chemotherapie.

    Hamer und seine Apologeten sind Kindesmisshandler.

  36. #36 Plaisiere
    1. Juni 2010

    Diese Polemiken hier sind einfach keiner Diskussion würdig.
    Ich weiß, was ich weiß. Ich probiere mit vielen anderen die GNM aus, kritisch, selbstkritisch, kritisch an der Wissenschaft – aber nur mal so angedacht wie beschrieben, ergeben sich immer erstaunliche Erfolge! Immer.
    Wie er zerrissen und falsch und oberflächlich dargestellt wird in den Medien, wird allem überhaupt nicht gerecht und jeder, der sich nur danach richtet, ist selbst schon nicht der Diskussion würdig.
    Aber die Menschheit sondiert sich eben, es gibt Menschen, die von Liebe und tiefem Forschergeist sind und oberflächliche Menschen, die lieber alles zerreißen aus purer Angst an Lebenstiefe.
    Ich kenne solche Ängste, aber sie sind unbegründet, denn das Leben dahinter ist viel reicher und lebenswerter. Wer von euch WEISS denn wirklich etwas von der Wissenschaft im Tieferen? Hier mal ein paar Beispiele:

    Es ist nicht bedeutungslos, ob eine Krankheit rechts oder links im Körper auftritt, da z.B. beim Rechtshänder eine Krankheit auf der rechten Körperseite hinweist auf einen Partner-Konflikt, wobei mit dem Partner nicht nur der Lebenspartner, sondern auch Geschäftspartner oder Mitarbeiter gemeint sein kann. Tritt hingegen die Krankheit beim Rechtshänder auf der linken Seite auf, liegt schon eher ein Mutter-Kind-Konflikt vor, aufgrund dessen z.B. Krebs entstanden ist, z.B. Brustkrebs – aber auch schon nur eine Hautkrankheit kann damit zusammen hängen.
    Es ist nicht bedeutungslos, welche Form von Krankheit auftritt, da es hierfür individuell sehr viele verschiedene Ursachen geben kann. Beim Embryo und in der Menschheitsgeschichte sind verschiedene Organteile parallel zum Hirn in unterschiedlicher Reihenfolge entstanden. Dementsprechend hängen auch verschiedene Krankheiten an den verschiedenen Organteilen mit entsprechenden Hirnarrealen zusammen. Wenn einer eine Krankheit hat, kann darum von einem aus der GNM belehrten Mediziner im Hirn-CT erkannt werden, welche Krankheit wo im Körper vorliegt. Es sind hier zahlreiche Schlüssel vorliegend in großen, mühsam ausgearbeiteten Tabellen – die nirgends in diesen oberflächlichen Berichten und Verrissen über Hamer gezeigt werden.
    Es ist auch nicht unbedeutend, ob du Mann oder Frau bist, denn Mann und Frau reagieren auf unterschiedliche Angriffe im Leben auch unterschiedlich, insofern sie keine hormonelle Veränderung (z.B. Verhütungspille) an sich vornehmen oder haben vornehmen lassen oder nicht noch Kind oder schon alter Mensch sind, bei denen schon andere hormonelle Voraussetzungen sind.
    Seit Jahrtausenden reagieren Männer und Frauen unterschiedlich z.B. wenn ein Einbrecher ins Haus tritt. Die Frau zieht sich eher ängstlich zurück, der Mann ist offensiv. Nein, wir können nicht pauschalisieren, wir müssen immer das Individuum ansehen und die Situation, aber wir leben in tiefen Strukturen. Dementsprechend gibt es auch unterschiedliche Krankheit bei Mann oder Frau, wenn diese Situation den Menschen eben auch angreift. Das hängt dann noch vom Individuum ab, ob er oder sie psychisch kräftig genug ist, damit in eigener Souveränität umzugehen.
    Man darf aber auch nicht sagen, dass das nur psychisch ist, wodurch die Krankheiten entstehen. Es sind Urgründe an Verhaltensweisen, die in uns liegen, die sind viel uriger noch als das was man heutzutage als Psyche bezeichnet.
    Genug für jetzt.
    Angefangen mit den Zeilen von Ulrich Berger sind die polemischen Behauptungen hier einfach nur witzig, denn sie reden etwas von Wissenschaft und setzen sich überhaupt nicht mit der Wissenschaft auseinander. Und das als Uni-Wissenschaftler und Professor… ist aber gar keine gute Werbung!

  37. #37 Popeye
    1. Juni 2010

    @excanwahn
    Ich kann auch nicht verstehen, wie man beim Videodreh nicht vor Lachen oder Entsetzen zusammenbrechen kann. Wie man wie die Interviewten so völlig ernst über Revierkonflikte schwafeln können oder sich von anderen Scharlatanen absetzen wollen.

    Das hier was in Richtung Kinderschutz getan werden muss, steht außer Frage.

    @J.S.
    Das die positiven Bewertungen überwiegen, habe ich noch gar nicht gesehen, sehr erschreckend!

  38. #38 klauszwingenberger
    1. Juni 2010

    Auf diesem Niveau kann man nicht mehr miteinander debattieren. Das war mir spätestens beim rechts-links-Vergleich klar. Nehmen wir es einfach als ein Stück Lach- oder Gruselkabinett, ganz nach Gusto.

  39. #39 excanwahn
    1. Juni 2010

    @Plaisiere

    Sie sind ein Schwachkopf, nicht mehr und nicht weniger.

    Infizieren Sie sich mit Tuberkulose, die ist harmlos. Wenn die fortschreitet, husten Sie Ihre einfach Ihre Lungen in Würfelchen auf die Straße und träumen dabei von aufgelösten Todesängsten.

  40. #40 Stefan
    1. Juni 2010

    @Wibke alias Plaisiere: Nennen Sie zur Untermauerung Ihrer Thesen doch einmal ein paar Quellenverweise zu entsprechenden Artikeln in den einschlägigen medizinischen Fachzeitschriften, dann schauen wir mal.

  41. #41 Plaisiere
    1. Juni 2010

    @Stefan, warum sollte ich danach suchen? Ich studiere vor Ort und habe mein eigenes Urteilsvermögen, das gewiss nicht von Pappe ist 😉
    Setzen Sie sich doch damit auseinander, was ich geschrieben habe.
    Das ist ja nicht nichts.

  42. #42 Stefan
    1. Juni 2010

    @Wibke alias Plaisiere:

    Setzen Sie sich doch damit auseinander, was ich geschrieben habe.

    Wie denn?! Ohne Belege sind Ihre Behauptungen wertlos. ;-)))

    Nennen Sie zur Untermauerung Ihrer Thesen doch einmal ein paar Quellenverweise zu entsprechenden Artikeln in den einschlägigen medizinischen Fachzeitschriften, dann schauen wir mal.

  43. #43 Plaisiere
    1. Juni 2010

    eben, der Mensch zählt nichts, nur der Verriss – na denn… lach, weiter so.

  44. #44 GeMa
    1. Juni 2010

    Dunning-Kruger?

    Mit Plaisieres Geschreibsel muss man sich nicht mal querlesend auseinandersetzen. Das ist def. nicht nicht nichts. Flachwelt- und Hohlbirnentheorie. Konfliktfreie Rechts-Links-Verblödung.

  45. #45 wolfgang
    1. Juni 2010

    @plaisiere

    und wie ist das mit den Seebalds- beide Eltern HIV positv, keine Tharpie AIDS-Leugner, Hamer Anhänger. Das letzte Kind wurde zu Hause geboren, keine virusreduzierende Therapie der Mutter, nun hat das Kind AIDS.

    Und der Verbrecher Hamer behauptet AIDS sei eine Allergie gegen Smegma.
    Nun ist auch der Vater Seebald gestorben. So wie der in den Medien rübergekommen ist vermute ich mal NeuroAIDS.

    Alles weitere Opfer des Hamer Irrsinns

    http://www.seebald.at

    Und natürlich haben die Behörden den Eltern die Kinder weggenommen, um sie vor weiteren Misshandlungen zu schützen.

  46. #46 Ulrich Berger
    1. Juni 2010

    @ GeMa:
    Korrekt, ganz klar Dunning-Kruger.

  47. #47 Plaisiere
    1. Juni 2010

    Es dürfte euch doch klar sein, dass ihr Kinder der Medien seid mit euren Polemiken über die GNM! Wenn man wirklich hinsieht, erkennt man, dass ein Interview nicht gleich die Wahrheit des Gesagten widergibt, da die Medien sich den Interviewten zusammenschneiden wie es ihnen gefällt.
    Ich habe ebenso Behauptungen hingestellt wie ihr auch, nur ich habe anfängliche Denkbeispiele gegeben, die in der Praxis erprobt wurden. Man kann ja mal anfangen, damit umzugehen, statt es nur zu zerreißen. Aber die GNM-ler befassen sich lieber mit sinnvollen Dingen als mit Gegendarstellungen zu der Oberflächlichkeit der Menschen wie hier.

    Viel Spaß weiterhin in euren Vorurteilen und Abhängigkeiten. Ich klinke mich aus und mache Sinnvolles.
    Wibke Reinstein

  48. #48 sil
    1. Juni 2010

    Eine Anthroposophin, alles klar.

  49. #49 Plaisiere
    1. Juni 2010

    @sil – auch nicht, GENAU hinsehen 😉

  50. #50 GeMa
    1. Juni 2010

    Ach das waren Denkbeispiele ? Uh, na dann … alles klar.

    @Sil
    “Ass-Coach”.

  51. #51 Kuchlbacher Rudolf
    1. Juni 2010

    Ich bin es zwar mittlerweile – durch häufige Besuche in scienceblogs und ähnlichen Foren – gewohnt auf Schwachsinn zu treffen, aber so viel Blödheit in einem Hirn?!
    Wie geht sich das aus?
    Haben sich diese Verrückten eigentlich auch dafür irgendeine “Behandlung”sform ausgedacht?

  52. #52 sil
    1. Juni 2010

    Ja Gema—>Versager.

    O- Ton Goldner
    Behauptet wird ja immer – findet sich fast durchgängig durch sämtliche
    biografischen Angaben – dass die einzelnen Praktiker durch ein besonders
    Welten- bewegendes Ereignis, durch eine Offenbarung, durch einen
    göttlichen Fingerzeig oder einen göttlichen Anstoß darauf gekommen sein,
    nun als Heiler wirken zu können, sie seien geführt worden durch einen
    Lichtstrahl oder der Gleichen; in aller Regel wird auch behauptet, dass
    nicht das geringste ökonomische oder finanzielle Interesse dahinter stehe.
    Tatsächlich aber zeigt sich bei näherer Hinsicht, dass die Biografien der
    Geist- und Wunderheiler insofern übereinstimmen, als es sich, um es sich
    etwas bodenständig auszudrücken, durchwegs um verkrachte Existenzen
    handelt, die ansonsten kein wirtschaftliches Bein auf den Boden
    bekommen haben.
    Vielfach sind es Menschen, die aus einer tatsächlichen
    ökonomischen und auch persönlichen Krise heraus agieren und nun sehen,
    dass sie als Geist- und Wunderheiler auf der einen Seite enorme Macht
    ausüben können über andere Menschen, dass sie finanziell sich sanieren
    können auf diese Weise und zum Dritten, und das erscheint mir doch ganz
    wesentlich, auf eine sehr unauffällige Art ihre eigenen neurotischen und
    oder psychotischen Störungen kultivieren und pflegen können
    . Bei diesen
    Geist- und Wunderheilern, wenn sie als solche firmieren, fällt es weiter gar
    nicht auf, wie gestört sie sind, weil es zu ihrem Erscheinungsbild
    sozusagen, zu ihrem Arbeitsprofil gehört.

    http://www.dradio.de/download/114393/

  53. #53 wolfgang
    1. Juni 2010

    Wibke Reinstein:

    Zitat: Ich hatte meine “erste Nacht” mit 21 mit einem Mann in einer Lebenssituation, als ich das Gefühl hatte, ich bräuchte dringend anthroposophisch-psychologische, karmadurchschauende Hilfe. Es war so, dass ich damals in die geistige Liebe total eingetaucht war, aber nicht wusste, wie ich sie im Leben umsetzen sollte. Einen Psychiater fand ich nicht,…

    Quelle: http://www.info3.de/ycms/printartikel_1034.shtml

    Den Psychiater hat sie wohl bis heute nicht gefunden….

  54. #54 Plaisiere
    1. Juni 2010

    ihr seid ja weiterhin lustig in eurer Polemik und Oberflächlichkeit, dringt mal weiter und tiefer und vor allem: öffnet mal euer Herz. Da sind ja Abgründe an schwarzen Seelen. Ui.

  55. #55 RL
    1. Juni 2010

    Komm, setzen wir uns in einen Kreis und singen wir Kumbaya. Davon wird die Welt sicher besser. Oder vielleicht bleichen unsere dunklen Seelen zunmindest ein wenig

  56. #56 Plaisiere
    1. Juni 2010

    Klasse, Kumbaya… my Lord. Na, wenn’s was bringt.
    Nö, wohl kaum. Aber richtige, durch Leid gegangene Herzlichkeit und innere Offenheit in angewandter Wissenschaft, statt lauter Zerreißen — und die Teufelchen gelassen dort stehen lassen wo sie stehen statt sie mit Polemik noch nähren.. das fänd ich mal toll hier.
    Ich wollt mich ja ausklinken, aber ihr seid einfach zu köstlich – und die dürftigen Seitenhiebe gegen mich zeigen nur die Mittellosigkeit. Das seid nicht ihr, sondern nur Verzerrungen von euch… – sich selber sein, ihr Lieben… – das ist ne Kunst für sich: wenn man das ist, dann ist solche Polemik nicht nötig.

  57. #57 GeMa
    1. Juni 2010

    Nee, man dringt besser nicht weiter in _diese_ vorgeschlagenen Tiefen. Nicht, dass einem noch ein großer Schwall Aussen-Mitte-Konflikt auf´s Karmalätzchen kleckert, wo einem doch schon beim Querlesen dieses argumentativen Mülls hinreichend schlecht wird.

    Die Abgründe an schwarzen Seelen, wie poetisch … ganz entzückend. Wo müssen sich die GNM Seelen dann befinden, die _jede_ medizinische Hilfe, Schmerzmittel und (wie bspw. in Hamers üblen Drecksloch damals) sogar noch das Sterben in Würde verweigern?

  58. #58 Kuchlbacher Rudolf
    1. Juni 2010

    Schwarze Seelen… jetzt wirds aber lustig!

    “…öffnet mal euer Herz”

    An alle “hellen Seelen” – nehmt das (und auch den ganzen anderen Quatsch) bitte nicht wörtlich!!! (könnte nämlich schlimm ausgehen:)

  59. #59 Plaisiere
    1. Juni 2010

    Hmmm, @GeMa – Fäkalpolemik – noch besser 😉 Jip… – lauter Ängstlichkeit und Denkfeigheit schwingt da mit. Wer’s nötig hat: schade!

  60. #60 RL
    1. Juni 2010

    A propos Denkfaulheit: Ich kann dir ziemlich genau beschreiben was in einer Zelle passiert wenn sie von normal zu Krebs wird. Und ich kann das auch experimentell an Tieren zeigen. Wie ruft ein “Wasserkonflikt” einen Tumor hervor?

  61. #61 Plaisiere
    1. Juni 2010

    @Kuchlbacher, nein ganz ernst muss man das nicht nehmen mit den schwarzen Seelen, denn es gibt noch viele andere und bessere Ausdrücke dafür. Schließlich gibt es viele Ebenen im Menschen, die sehr positiv und gut sind und die es zu fördern gilt. Aber wenn ihr euch hier nur auf die negativen konzentriert, muss ich halt so mit euch reden.
    Ich bin da anders gepolt, nur wenn das Gegenüber nicht in der Lage ist, das auch zu tun, muss ich halt ganz unten anfangen. Ich hab’s ja versucht… aber bis jetzt kam noch nichts ernst zu Nehmendes außer von zwei Leuten, die sich nur kurz äußerten.

  62. #62 Plaisiere
    1. Juni 2010

    RL – du kannst das ziemlich genau zeigen? Und nach wessen Wissenschaft erklärst du das? Nach der herkömmlichen?… – Sorry… wenn das alles ist.

  63. #63 GeMa
    1. Juni 2010

    Fäkal ? Naja, gut – dass die Hamersche Herde echte Probleme mit allersimpelsten anatomischen Gegebenheiten hat, ist allgemein bekannt. Also geschenkt.

    Und ja, bitte – öffnet mal Euer Herz :

    ” Die Klinik wurde illegal betrieben, Hamer ließ sie als Pension anmelden. In Katzenelnbogen wurden Krebspatienten aus verschiedenen Ländern stationär aufgenommen und nach der GNM behandelt. Von den aufgenommenen Patienten verstarben viele oder wurden kurz vor ihrem Tode schnell in umliegende Krankenhäuser abgeschoben. Im Laufe der Zeit gab es Proteste der umliegenden Krankenhäuser wegen dieser Praxis. Verstorbene Patienten wurden nach Aussage der ehemaligen Beschäftigten gerne nachts mit Leichenwagen abtransportiert, um die anderen Patienten nicht zu verängstigen. Es sind auch hier keine Patienten bekannt geworden, die eine nachgewiesene Genesung bei Krebs erfahren hätten. Nach Aussagen von ehemaligen Angestellten der Klinik in Katzenelnbogen sollen fast alle Patienten verstorben sein. Auch wurden hier Patienten nicht schmerztherapeutisch behandelt. Eine Patientin soll wegen ihrer unbehandelten Schmerzen nachts rhythmisch mit dem Kopf gegen die Zimmerwand geschlagen haben. Offene Geschwüre wurden nicht chirurgisch versorgt. Hamer verließ mehrmals für mehrere Tage seine Klinik (zum Beispiel um nach Frankreich zu fahren), ohne eine Kontakttelefonnummer zu nennen, oder einen Vertreter zu verpflichten oder zu benennen. Daher wussten sich die Sekretärinnen bei einer dieser Abwesenheiten von Hamer bei einer Patientin mit starken Schmerzen nicht anders zu helfen, als einen Arzt aus dem Ort zu rufen, der Hamer anzeigte was schließlich zur Schließung der Pension führte. Die dortigen skandalösen Zustände hätten jeden seriösen Arzt zur sofortigen Schließung und zur Verlegung der Patienten bewegen müssen. Nicht jedoch Hamer, der hier erst durch die zwangsweise Schließung durch die Behörden in seinem Handeln gestoppt werden konnte. In der Klinik schien es an allem zu fehlen. Ausgebildete Krankenschwestern arbeiteten dort nicht. Stattdessen mussten zwangsläufig die Büroangestellten oder Angehörigen einspringen. Nachbarn sollen sogar Lebensmittel gespendet haben.”
    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Hamer-Kliniken

  64. #64 Plaisiere
    1. Juni 2010

    @GeMa – bravo… und wieder so ein negativ, verstellter Bericht, du Kind der Medien.
    Wie wäre es ein einziges Mal mit eigener Meinungsbildung???

  65. #65 Kuchlbacher Rudolf
    1. Juni 2010

    Tja – und schon sind wir beim grundlegenden Problem angelangt:

    “Und nach wessen Wissenschaft erklärst du das? Nach der herkömmlichen?”

    Es gibt nur eine “Wissenschaft” die mit ihren Methoden eine rationale Herangehensweise an die stattfindende Wirklichkeit ermöglicht.
    Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten und beliebige Fantasiekonzepte auf die man sich stützen kann – mit Wissenschaft hat das nichts zu tun!

  66. #66 Kuchlbacher Rudolf
    1. Juni 2010

    @Wibke

    Eigene Meinungsbildung? Welche Meinung sollte man sich denn ihrer Meinung nach zu diesem Bericht machen?

  67. #67 Plaisiere
    1. Juni 2010

    @ Kuchlbacher, Schulmedizin ist beschränkt, weiß doch jeder. Nur weil dein resp. Ihr Hirn weiter greifende (dir als irrational erscheinende) rationale Wissenschaft nicht zulässt, muss es nicht heißen, dass sie falsch ist:
    Du resp. Sie, wie auch immer, kommt nur einfach nicht da heran!
    Das ist aber das einzige Problem: das eigene Hirn macht es nicht mit, das heißt noch lange nicht, dass es nicht andere Hirne mitmachen und dass es darum nicht rational ist!
    Es gilt hier eben, seine eigene Auffassungsfähigkeit mal unter die Lupe zu nehmen, statt weiter greifende Wissenschaftlichkeit einfach nur zu kritisieren.
    Diese Kritik ist nur ein Spiegel der eigenen Denkfähigkeit. Und ich meine wirklich Denkfähigkeit. Ich will das auch gar nicht – um mal hier auf dem Boden zu bleiben – bewerten. Es ist eine nüchtern zu betrachtende Tatsache. Wir haben alle Denkfähigkeiten, die noch viel weiter ausgebaut werden können.

  68. #68 RL
    1. Juni 2010

    @Plaisiere:
    Ich verwende im Zweifelsfall die Art von Wissenschaft die experimentell untermauert und logisch koherent ist. Die sagt folgendes: Mehrere unabhängige Mutationen an unterschiedlichen Schlüsselstellen in der Zellteilung, angeborene sowie durch Noxen Mutationen führen zu entartetem Wachstum und schließlich zu Tumoren
    http://www.weizmann.ac.il/home/fedomany/Bioinfo05/lecture6_Hanahan.pdf

    Welche molekularen oder zellulären Daten kannst du vorweisen?

  69. #69 Plaisiere
    1. Juni 2010

    @Kuchlbacher, es geht nicht um eine eigene Meinungsbildung ‘zu diesem Bericht’, sondern zu den Tatsachen. Die Medien entstellen die Tatsachen wie es ihnen gefällt: und wenn man nur das glaubt, was die schreiben, bildet man sich doch eben überhaupt keine eigene Meinung, sondern wird zum Kind der Medien!

  70. #70 Plaisiere
    1. Juni 2010

    @RL, ich bin kein Mediziner der GNM und kein Vortragender.
    Geh’s studieren, wenn du Antworten suchst – es gibt sie.

    Vor allem aber muss man zusehen, dass man mal die GNM in kleinen Krankheiten schon mal ausprobiert und versucht, mit ihr zu denken…
    Da erweist sie sich schon mal in ungefährlichen Beispielen individuell als sehr aufschlussreich.
    Aber da versteckt man sich nicht mehr hinter allgemein gültiger unterentwickelter medizinischer Wissenschaft, sondern durchleuchtet sich als Individuum in viel ehrlicherer Art als wohl jeder von euch hier, die sich einfach nur darüber auslassen und sich von den Medien prägen lassen, es je sich getraut hat.

  71. #71 Sören
    1. Juni 2010

    @ Plaisiere

    Genau. Die Medien verdrehen alles. Im Übrigen auch die Mediziner und Universitäten und deren Wissenschaftler und Mediziner, die die zukünftigen Mediziner und Wissenschaftler ausbilden…alle sind indoktriniert von den Medien. Ein reiner Circle-Fuck ist das Ganze…

  72. #72 Sören
    1. Juni 2010

    @ Plaisiere

    Genau. Die Medien verdrehen alles. Im Übrigen auch die Mediziner und Universitäten und deren Wissenschaftler und Mediziner, die die zukünftigen Mediziner und Wissenschaftler ausbilden…alle sind indoktriniert von den Medien. Ein reiner Circle-Fuck ist das Ganze…

  73. #73 Sören
    1. Juni 2010

    @ Plaisiere

    Genau. Die Medien verdrehen alles. Im Übrigen auch die Mediziner und Universitäten und deren Wissenschaftler und Mediziner, die die zukünftigen Mediziner und Wissenschaftler ausbilden…alle sind indoktriniert von den Medien. Ein reiner Circle-Fuck ist das Ganze…

  74. #74 Kuchlbacher Rudolf
    1. Juni 2010

    @Wibke

    Die eigene Denkfähigkeit ausbauen….ok, dann beginnen wir mal damit:
    Worin genau liegt die Rationalität der GNM?

    “Weitergreifende Wissenschaftlichkeit”?
    Wissenschaft ist genau das Gegenteil der Grundpfeiler dieser absurden Pseudowissenschaft!
    Logik, Falsifizierbarkeit, Reproduzierbarkeit oder irgendeine Form von schlüssiger Theorie sind nebensächlich, wenn man nur den Worten eines verurteilten Verbrechers Glauben schenkt, oder? Nein Danke – dorthingehend möchte ich meine Denkfähigkeit nicht ausbauen!

  75. #75 wolfgang
    1. Juni 2010

    Das einzig sinnvolle was Wibke in ihrem Leben mit ihrer devastierten Intellektualität noch machen könnte ist Dr Hamer im Gefängnis zu besuchen, am besten täglich 12 Stunden lang.

    Bei ihr kommt Adsurdistan vortrefflich heraus.

  76. #76 JS
    1. Juni 2010

    @Plaisiere

    “Kinder der Medien” … was für ein schöner Ausdruck. Natürlich! Gerade hier bei den Scienceblogs wird ja alles was in den Medien berichtet wird vollkommen unkritisch einfach nachgeplappert, wie folgende Beispiele zeigen:

    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2010/05/osterreich-entratselt-die-welt.php

    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2010/04/ganzheitliches-verdummen-mit-format.php

    *ironie ende*

  77. #77 Kuchlbacher Rudolf
    1. Juni 2010

    Muß man denn tatsächlich Arzt sein um diesen Artikel zu verstehen und die Methoden Hamers zu kritisieren??

    “Bei der sog. „Germanischen Neuen Medizin“ von Herrn Hamer handelt es sich um ein in der Biographie und Träumen von Herrn Hamer begründetes Theorem ohne jede wissenschaftliche oder empirische Begründung. Im Gegenteil, nach heutigem Erkenntnisstand ist die zugrundliegende Grundhypothese widerlegt.
    Es sind mehrere Todesfälle von Menschen, die seiner Theorie vertrauten, gut belegt, die unter schulmedizinischer Behandlung eine realistische Heilungschance besessen hätten. Deshalb ist die „Germanische Neue Medizin“ mit allem Nachdruck als einerseits absurd, andererseits aber bewiesenermaßen gefährlich zurückzuweisen. Ihrer Verbreitung muss mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln – juristisch und auf dem Wege der Aufklärung – Einhalt geboten werden. Eine Plattform zur Selbstdarstellung darf ihm und seinen Anhängern nicht geboten werden.”

    http://www.krebsgesellschaft.de/news_detail,,,16104.html

  78. #78 JS
    1. Juni 2010

    @Kuchlbacher Rudolf

    Um Himmels Willen! Artz dürfen sie natürlich nicht sein um zu kritisieren. Die sind ja alle von der Pharma indoktriniert. Kritisieren darf man wahrscheinlich nur als Hamer Anhänger. Aber ab dem Zeitpunkt ist man kein Anhänger mehr und war auch nich ein wahrer Anhänger…. so einfach ist das.

  79. #79 Plaisiere
    1. Juni 2010

    @ Rudolf,
    ich erkläre das nun mal aus mir heraus und nicht mit Hamer, dessen antisemitischen Äußerungen durch ihn selbst überzeichnet sind.
    Erzählungen über Patienten, die wegen ihm gestorben sind, werden aus anderen Quellen übrigens so wieder gegeben, dass die Patienten Angst bekommen haben und sich lieber wieder auf die Schulmedizin verlassen wollten und darum starben. Da gibt es im Einzelnen einige Erklärungen! Pharmakonzerne gehen systematisch vor gegen Hamer, weil er ihnen ihre Medikamente entreißt, weil man viel weniger Medikamente benötigt und sie dann kein Geschäft machen würden. Ärzte sind oft reine Schulmediziner und Naturwissenschaftler und haben Angst um ihre eigene Approbation oder eingefahrene Zeitpläne und sowieso schwierige Bedingungen mit der ganzen Bürokratie und gelangen wegen der polemischen Medien nicht zur Wissenschaft der GNM vor, weil sie im laufenden Betrieb sind und keine Zeit dafür haben!

    Hamer durch seine eigene Geschichte und seine eigene Krise schüttet das Kind mit dem Bade aus – JA! Und dennoch, schiebt man all das beiseite… dringt man tatsächlich vorwärts.

    Rudolf Steiner wird als nicht wissenschaftlich verurteilt, ja. Hamer auch. Mir könnt man es nun auch vorwerfen. Aber wer will, kann sich meine eigene Geschichte komplett anhören: http://www.vimeo.com/10029631, statt nur dieses alte Info3-Interview, aus dem oben zitiert wurde von jemand anderem.

    Vieles was Steiner erzählte, kommt peu-à-peu auch durch die Naturwissenschaft zum Tragen und bestätigt sich. Hamer hat meines Erachtens (und das weiß er selber noch nicht, scheint mir) etwas erlebt an Fähigkeitseinschlag für die Medizin, was zunächst schwer erklärbar und auch unwissenschaftlich erscheint, was aber bei wirklich absolut genauer Betrachtung sich immer wieder als richtig erweist.

    Nun gibt es Menschen, die haben einfach keinen Zugang dazu. Davon gibt es reichlich und das ist auch nicht zu beklagen. Dass sie sich aufbauschen, ist schon ein deutliches Zeichen davon, denn wirkliche Logik braucht Aufbauschen nicht.

    Ich sag euch aber eines: Wenn man als Individuum Dinge erlebt haben, die einen als real denkenden Menschen so in spirituelle Erkenntnis heben, ohne dass man es jemals beabsichtigt hat, dann versteht man viel mehr: und man versteht auch die Sichtweise der GNM. Das ist aber zunächst ein sehr individueller Zugang. Und den versteht außerhalb kein anderer, es sei denn man hat ähnliches erlebt.

    Dass heutzutage viele da noch nichts erlebt haben, macht sie skeptisch. Das ist ok: und irgendwann kann genau diese Skeptik sie genau zu solchen Erkenntnisfähigkeiten führen. Diese haben eine Logik und man kann fast wahnsinnig werden, weil andere die Logik nicht verstehen. Aber im Laufe der Zeit entsteht diese Logik auch für andere. In dieser Tragik ist Hamer, da er mit der Medizin so unmittelbar in einer eingefahrenen Lehre steckt, dass es schwer ist, da Neues und Wahres SO hineinzubringen, dass es auch aufgenommen werden mag.

    Hört auf, theoretisch daran herum zu diskutieren. Probiert es in einfachen Dingen aus: ein Hautausschlag z.B. – dann, erst dann könnt ihr beurteilen. Nicht mit dem Kopf das nur denken wollen, sondern TUN: denkend tun. Was habt ihr zu verlieren? Nichts. Im Gegenteil: Ihr habt EUCH zu gewinnen.

    Im Übrigen. Mein Vater ist Schulmediziner, meine Mutter Krankenschwester, ich habe 12 Jahre in der Altenpflege gearbeitet. Und ihr?

  80. #80 JS
    1. Juni 2010

    @Plaisiere

    Ja! Bitte erklären sie es uns doch anhand eines Hautausschlages!

  81. #81 wolfgang
    1. Juni 2010

    wibke schreibt
    “Im Übrigen. Mein Vater ist Schulmediziner, meine Mutter Krankenschwester, ich habe 12 Jahre in der Altenpflege gearbeitet. Und ihr?”

    offenbar ist da in der Kindeserziehung massiv etwas danebengegangen. Bitte nie mehr im Gesundheitsbereich arbeiten.

    Baggerfahrerin ist auch ein ehrenwerter Beruf.

    Ich bin übrigens nicht unbedingt Schulmediziner, sondern ein Freund von wirksamer Medizin und daher ein Feind Hamerschen Bullshits.

  82. #82 Plaisiere
    1. Juni 2010

    @Wolfgang, das war jetzt wieder von der polemischen Art – unsachlich und unqualifiziert. Undiskutabel und lachhaft.

  83. #83 Plaisiere
    1. Juni 2010

    scheint hier ja überhaupt keinen zu geben, der nicht boshaft über andere herzieht, der ernst zu nehmen wäre und liebevoll und ernsthaft zu forschen befähigt oder auch nur gewillt ist. Jedem hier muss man auf recht niederer Ebene entgegentreten, damit überhaupt mal was Vernünftiges rüber kommt. Boah ey, was für ein Menschenpfuhl.
    dann macht mal weiter so.
    ciao ciao

  84. #84 wolfgang
    1. Juni 2010

    @Plaisiere

    Nein, das ist eine Tatsachenfeststellung wenn man das mit dem Hamer -Schund vergleicht.
    Hameristen sind eine Gefahr für die Gesundheit. Personen die nach Hamer-Schund sich an Patienten vergreifen gehören daran gehindert.

    Wieviel Tote solls denn noch geben, die dem Massenmörder zum Opfer fallen?

    Und auf mein post von heute 10:48 gibts auch noch keine Antwort.

    Und auf eine Aufforderung zu dem Drama um die Hamer Anhänger Fam Seebald gabs auch keine Antwort heute 9:38

    http://www.seebald.at

    Eine ganze Familie wird zum Opfer des Hamerschen Wahns- Wibke ignoriert das- ich nicht.

  85. #85 RL
    1. Juni 2010

    @ Plaisiere:
    Ahja, gibst zu dass du keine Ahnung von der GMN hast (und wie es sich hier offenbart auch nicht von der evidenzbasierten Medizin). Du glaubst aber dennoch über die Korrektheit der einen urteilen zu können. Eine durchwegs beachtenswerte Chuzpe.

    und weil es vorher aufgetaucht ist: Rudolf Steiner war ebenfalls ein Scharlatan

  86. #86 Rose
    1. Juni 2010

    Mit Wahnsystemen kann man nicht diskutieren.

  87. #87 JS
    1. Juni 2010

    @Plaisiere

    Ich warte auch noch auf eine Erklärung bezüglich Hautausschlägen (15:36 Uhr). Ich hab leider keine Hautausschläge, also erklären sie bitte die GNM anhand eines Hautausschlages.

  88. #88 sil
    1. Juni 2010

    @ JS:
    Wasserkonflikt mit Zyste an der rechten Niere macht Hautausschlag.

    Hameranhänger sind maximal doof.

  89. #89 JS
    1. Juni 2010

    Wie fühlt man sich als Sieger einer Diskussion:

    Man rede so lange Unsinn, bis selbst den geduldigsten Diskussionsparntern der Kragen platzt. Dann beschwere man sich über die unsachliche Diskussion und erkläre diese für beendet.

  90. #90 Kuchlbacher Rudolf
    1. Juni 2010

    Was für ein Geschwafel – es lohnt sich nicht einmal dieses sinnentleerte Gequatsche noch irgendwie zu kommentieren…
    Das wäre übrigens vielleicht was für eine neue “Medizin-Serie” im Standard – die GNM am Fallbeispiel Hautausschlag…

  91. #91 Thomas J
    1. Juni 2010
  92. #92 Ulrich Berger
    1. Juni 2010

    Univ.-Prof. Dr. Heinz Ludwig vom Wiener Wilhelminenspital hat einmal gemeint: “Hamer ist der Osama bin Laden der Medizin“. Dem ist nichts hinzuzufügen.

  93. #93 beko
    1. Juni 2010

    Dr. med. Willibald Stangl, ehem. Amtsarzt und vereidigter Sachverständiger hat einmal
    gemeint:

    Im Jahre 1992 hatte ich erstmals Kontakt mit jenen Erkenntnissen des Herrn Dr. Hamer, welche er in seinem Buch „Krebs – Krankheit der Seele“ veröffentlichte.

    Ich beschäftigte mich intensiv mit dieser Materie und konnte auch auf den CCT-Bildern (craniale Computer Tomogramme) jene von ihm beschriebenen Einschläge in Schießscheibenform und die weiteren Verlaufsformen finden.

    Parallel dazu recherchierte ich bei den Patienten akribisch, um die Ursache herauszufinden, die derartige Einschläge (so genannte Hamer’sche Herde) hervorgerufen haben könnten.

    Immer wieder fand ich heraus, dass es sich um schwerste seelische Konflikte gehandelt hat oder noch handelte, die letztendlich gravierende Veränderungen an den diversen Organen nach sich gezogen hatten (Entzündungen, Zerstörung, Funktionsausfälle, Tumore bzw. auch psychische Veränderungen).

    Je nach Intelligenz und Bereitschaft der betroffenen Menschen „offen und ohne Scheu“! darüber zu sprechen, ergaben sich Chancen die Krankheit ursächlich anzugehen, um vielleicht eine Heilung zu erreichen, doch darüber später mehr.

    Wenn nun diese Zusammenhänge immer wieder von offizieller Seite als Hirngespinste und Verrücktheiten des Dr. Hamer abgetan wurden, so war ich äußerst verwundert als am 18. Februar 2004 in der Medical Tribune, Jahrgang 36, Nr. 8 ein Artikel erschien, der von den Ärzten

    – Hr. Univ. Professor Dr. Friedmann Alexander,
    Universitätsklinik Wien für Psychiatrie
    – Hr. Prim. Dr. Vyssoki David,
    medizinischer Leiter das psychosozialen Zentrums ESRA, Wien
    – Fr. Dr. Dozent Dr. Steinbauer Maria,
    Universitätsklinik für Psychiatrie, Graz

    veröffentlicht wurde und der posttraumatische Belastungsstörungen zum Inhalt hatte. Darin wird darauf hingewiesen, dass ein seelisches Trauma als belastendes Ereignis außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophalen Ausmaßes fast bei jedem Menschen eine tiefe Verzweiflung hervorrufen könne. Dieser Belastung steht der Betroffene hilflos und unvorbereitet gegenüber, seine Anpassungsfähigkeiten werden überflutet und damit ausgeschaltet. „Ein psychischer Schock erschüttert das psychische Welt- und Selbstbild dieses Menschen. Man könnte von einem deep impact sprechen, der nicht nur ein Loch schlägt, sondern auch seismische Wellen verursacht. Der ganze Mensch wird zu Katastrophengebiet.

    Wenn nun hochoffiziell von Schulmedizinern diese Beobachtungen ebenfalls beschrieben und veröffentlicht wurden, dann frage ich mich, warum akzeptiert man nicht auch die Leistungen des Dr. Hamer?

    Offensichtlich ist es so, solange nicht Dr. Hamer tot ist und auch seine Gegner gestorben sind, kann man keinen Rückzieher machen. Einmal verurteilt und ausgestoßen, bleibt es so.

    Man hat es ja erlebt mit Dr. Ignaz-Friedrich Semmelweis, erst als beide Streitparteien nicht mehr lebten hat man ihm Denkmäler gesetzt und Kliniken nach ihm benannt. Dass er aber in seiner Verzweiflung im Irrenhaus sterben musste, wissen heute die wenigsten Ärzte.

    Das Drama in der Medizin ist rezidivierend.

    Hier sei nur gesagt, dass mit zweierlei Maß gemessen wird, festhalten will ich aber diese Diskrepanz und unglaubliche Vorgangsweise trotzdem. Noch dazu, wo ein rechtgültiger Gerichtsauftrag an die Universität Tübingen vorliegt, diese Behauptungen des Dr. Hamer zu analysieren. Man hat die Möglichkeit, Erkenntnisse nachzuprüfen, ob sie richtig oder falsch sind und wehrt sich hartnäckig (und verzweifelt) dagegen, dazu fehlen einfach die Worte!!

    Beiliegend sind in Ablichtungen die oben angeführten Artikel aus der Österreichischen Ärztezeitung und jener der Medical Tribune.

    Dr. Willibald Stangl

    Auch “maximal doof”? Kann es sein, dass für bestimmte Dinge ein gewisses Maß an Fachkenntnissen vorteilhaft ist, oder genügt es, Uni-Prof. zu sein, um sich über ein x-beliebiges Thema auszulassen und dabei die eigene Unwissenheit mit Polemik und Arroganz zu überdecken?

  94. #94 Popeye
    1. Juni 2010

    “Je nach Intelligenz und Bereitschaft der betroffenen Menschen „offen und ohne Scheu“! darüber zu sprechen, ergaben sich Chancen die Krankheit ursächlich anzugehen, um vielleicht eine Heilung zu erreichen, doch darüber später mehr.”

    Das sind immer die geilsten Sätze! LOL! Fehlt nur noch erleuchtet!

  95. #95 sil
    1. Juni 2010

    Das ist so einer der abstrusen “Beweise” für die GNM.
    Wenn irgendeine Autorität sagt, dass Hamer recht hat, gilt das für diese Tiefflieger als Beleg für die Wirksamkeit.

  96. #96 harr
    1. Juni 2010

    Der Vergleich der Erkenntnis dreier Schulmediziner zu postraumatischen Belastungsstörungen mit der Meinung Hamers zeigt mal wieder das klassische Schema: Wenn A ein bisschen so ist wie B und B ein bisschen so wie C, dann ist A mit Sicherheit so wie C.
    Es ist erwiesen, dass ein seelisches Trauma sehr schlimm ist und Krebs wird von etwas Schlimmem verursacht; einzige logische Schlussfolgerung: Seelische Traumata verursachen Krebs!

  97. #97 Ulrich Berger
    1. Juni 2010

    @ beko:

    Ja, “maximal doof” trifft es genau!

  98. #98 MountainKing
    2. Juni 2010

    “Auch “maximal doof”?”

    Ja.

    “Noch dazu, wo ein rechtgültiger Gerichtsauftrag an die Universität Tübingen vorliegt, diese Behauptungen des Dr. Hamer zu analysieren. Man hat die Möglichkeit, Erkenntnisse nachzuprüfen, ob sie richtig oder falsch sind und wehrt sich hartnäckig (und verzweifelt) dagegen, dazu fehlen einfach die Worte!!”

    Es fehlen einem tatsächlich die Worte, wenn jemand nicht mal in der Lage ist, die von Hamer selbst auf der Pilhar-Seite zur Verfügung gestellten Originalunterlagen zu dem entsprechenden Prozeß zu lesen, geschweige denn zu verstehen. Diese stellen nämlich eindeutig fest, dass die Uni Tübingen NICHT dazu verurteilt wurde, Hamers Behauptungen zu überprüfen, weil das Gericht dergleichen (wie im Urteil auch nachzulesen) gar nicht anordnen KANN. Die Uni wurde dazu verurteilt, Hamer einen rechtsgültigen Bescheid über seine Habilitation zuzustellen, dass der erste Bescheid, gegen den er klagte, nicht rechtsgültig war, lag an einem formaljuristischen Problem, nämlich der personellen Zusammensetzung des Habilitationausschusses nach einer neuen, noch nicht gültigen Habil-Ordnung. Es hatte explizit NICHTS mit dem Inhalt von Hamers Habilitation oder ihrer Beurteilung durch den Ausschuss zu tun und die entsprechenden Klagepunkte Hamers wurden abgewiesen. Das hindert Hamer natürlich nicht daran, bis heute wahrheitswidrig zu behaupten, dass das Gericht diesen Anträgen entsprochen hätte obwohl jeder das Gegenteil in den Urteilen nachlesen kann. Vorausgesetzt, er betet nicht einfach das nach, was Hamer als Wahrheit vorgibt. Stangl hat zudem offensichtlich nicht mal wirklich Ahnung von dem, was Hamer eigentlich behauptet, denn der von ihm zitierte Artikel ist mit dessen Ansichten nicht kompatibel, beispielsweise, weil dort Änderungen in der Gehirnstruktur durch MRT nachgewiesen wird, die Hamerschen Herde aber explizit nicht im MRT erscheinen, sondern nur in CT (weil es sich eben um nur bei letzteren auftretende Artefakte handelt).

  99. #99 Daniel
    2. Juni 2010

    @MountainKing

    Danke, jetzt bin ich erleichtet, denn ich wollte schon nachfragen, denn was dieser “Dr. Willibald Stangl” behauptete kam mir seltsam vor. Meine Frau kannte zumindest den Herrn Professor Dr. Friedmann und was sie erzählt schien der mir nicht von der Sorte zusein die nicht wissen was sie sagen.

  100. #100 wolfgang
    2. Juni 2010

    ach du liebe Zeit wenn da 1992 ein Amtsarzt Dr Stangl (der nie wissenschaftlich gearbeitet hat) kurz vor seiner Pensionierung merkwürdige Ansichten verbreitet soll das 18 (!) Jahre später ein Beweis für den irren Hamer sein? gehts noch?

    Hamer ist ein verurteilter Verbrecher, seine Berufsberechtigung ist er schon ewig los. Fortbildung hat er auch nicht gemacht. Er bleibt in seinem Wahn stecken.
    Irgendwie muss man sich in der Medizin an Fakten halten, und wenn da einer sich 5 eiserne Regeln aus der Nase zieht ist das genauso Unsinn, wie wenn ich sage ich gehe meiner Meinungsfreiheit nach und behaupte das Kleinhirn sitzt in der Grosszehe und daher kommt ein ataktischer Gang vom Nägelschneiden.

  101. #101 Dr. E. Berndt
    2. Juni 2010

    @Wolfgang
    Sie beschreiben die Schattenseiten der Demokratie. Hamer hatr den Bogen überspannt, aber trotzdem hat er seine glühenden Anhänger, die ihn um alles in derWelt verteidigen, wie es in der Scharlatanerie üblich ist,

    Sie beschert offenbar jedem das Recht an jede denkunmögliche Steigung des Unsinns zu glauben und wider besseres Wissen weiterzuverbreiten.
    Die Politik steht hinter den Tausenden kleinen Hamers die mit Auraheilung, Engeln allen möglichen Sorten und Arten imaginärer Energien etc. heilen. Der Umsatz schafft die Heilkraft! Die Politik und die Standesvertretungen stehen auch hinter den Ärzten und Apothekern, die damit Zusatzgeschäfte machen.

    Sie beschert auch den Wählern das Recht, sich ehemals verurteilte Rechtsbrecher als Vertreter zu erwählen.
    Warum soll das, was in der Politik an der Tagesordnung steht und unantastbar ist, nicht auch für das Gesundheitswesen gelten?

  102. #102 wolfgang
    2. Juni 2010

    Edi schreibt:

    Sie beschert offenbar jedem das Recht an jede denkunmögliche Steigung des Unsinns zu glauben und wider besseres Wissen weiterzuverbreiten.

    Meinungsfreiheit ist natürlich ein wichtiges demokratisches Grundrecht.

    Die Meinungsfreiheit ist aber für Ärzte erheblich eingeschränkt, weil sie der ärztlichen Sorgfaltspflicht unterliegen- und das ist gut so.
    Ein Arzt kann ohne Probleme dem Verein der Freunde der flachen Erde beitreten. Betrifft ja keine medizinischen Belange.
    Ein Arzt darf natürlich auch Hypothesen aufstellen, diese müssen aber eine wissenschaftliche Bais haben.
    Nur das Geschwurbel von Hamer hat ja noch nicht mal Hypothesencharakter- das ist schlicht ein Wahn möglicherweise verursacht durch ein traumatisches Erlebnis (Tod seines Sohnes durch eine Gewehrkugel).
    Nur darf ein Arzt nicht feststehende Fakten schlicht und einfach ignorieren oder Dinge verbreiten und an seinen Patienten anwenden die in diametralem Gegensatz zu medizinischen Fakten stehen.
    Faktum ist übrigens auch, dass die Ringerl die Hamer in CT Aufnahmen sind bekannte Artefakte sind, die in der Magnetresonanz nicht mehr aufscheinen, daraus irgendwelche Konflikthypothesen aufbauen ist ein schwerer Verstoß gegen die ärztliche Sorgfaltspflicht- wohl auch darum hat Hamer seine Berufsberechtigung vor 25 Jahren verloren.
    Und es gibt da noch ne Menge Ärzte denen diese ebenfalls entzogen werden sollte, und zwar schon dann bevor Patienten versterben.

  103. #103 Johannes9126
    2. Juni 2010

    RL schrieb:
    “Welche molekularen oder zellulären Daten kannst du vorweisen?”

    Dieselbe Frage stelle ich der Hamerschen Herde schon seit Jahren. Die verstehen nicht mal ansatzweise was Wissenschaft ist noch begreifen sie, daß sie die Anerkennung ihres Bullshits nur durch wissenschaftliches Arbeiten erreichen würden.

  104. #104 Andreas Lichte
    2. Juni 2010

    In den Kommentaren wurde auch der gefährliche Hokus-Pokus der anthroposophischen “Medizin” erwähnt:

    „Drei Gründe für die Waldorfschule

    (…) Warum untergraben Waldorfschulen das Ziel der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Masern bis 2010 in Europa auszurotten? Und warum werden Menschen dem Risiko einer Infektion mit einer schweren Krankheit ausgesetzt?

    (…) Anthroposophen – natürlich auch der anthroposophische Schularzt der Waldorfschulen – folgen Rudolf Steiner. Steiner begründet, warum die Masern eine Krankheit sind, die man durchmachen muss, so:

    Ein Mensch hat in seinem letzten Leben zu viel „gegrübelt“, was zu einer „Schwäche der Seele“ führt. Die Masern sind die „physisch-karmische Wirkung“ dieses Fehlverhaltens im letzten Leben. Die Masern macht man durch, „um organische Selbsterziehung zu üben“, „die Krankheit kann in einen geistigen Prozeß zurückverwandelt werden“ …

    Wer meint, dies sei aber eine völlig idiotische Zusammenfassung, der überzeuge sich selbst: Im „Anhang“ gibt es Steiners Karma-Masern-Quacksalberei im Original zu bestaunen (…)”

    weiter hier, Die Achse des Guten: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/drei_gruende_fuer_die_waldorfschule/

  105. #105 S.S.T.
    2. Juni 2010

    Die Psyche spielt sicherlich eine Rolle bei Gesundheit und Gesundung, das dürfte aber bestenfalls in der Größenordnung der Placebowirkung von HP liegen.

    Traumata als Ursache für schwere und schwerste Erkrankungen anzunehmen ist jedoch nicht nur der größte anzunhmende Blödsinn, sondern kann auch eine erhebliche Belastung für die Mitmenschen sein, so nach dem Motto, ‘was habe ich ihm/ihr nur angetan, dass so eine lebensbedrohliche Krankheit ausgebrochen ist? Ich kenne selbst jemanden, der die Brustkrebserkrankung seiner Ehefrau zu einem erheblichen Teil auf sein rel. unnettes Verhalten ihr gegenüber zurück geführt hat (mit entsprechenden Gewissensbissen).

    Im übrigen gibt es zahllose Leute, die zahlreiche Traumata erlebt haben und ein hohes Alter erleben (R.R. wurde heute 90) bzw. erst im hohen Alter sozusagen ‘natürlich’ an Altersschwäche gestorben sind.

    In diesem Zusammenhang ist, @Andreas Lichte, die Karma-Sch… von Steiner schon wieder eine Steigerung von Hamer. Es ist allerdings so, als ob man darüber debattiert ob Hundekacke schlimmer stinkt als Schweinekot.

  106. #106 beko
    2. Juni 2010

    @sil: Wenn Stangl sich zur GNM äußert und die Richtigkeit bestätigt, nach dem er sich EINGEHEND damit befasst hat, so gefällt mir das durchaus. Das geb ich zu. Dazu gehört eine Menge Mut. Im Gegensatz zu Dir “Tiefflieger” hat er nicht nur erforderliche Kompetenz, sondern auch Rückgrat.

    Mountainking: Vor mir aus magst Du Dich an der Geschichte um die Habilitation aufhängen. Es gab seit dem mehr als zwei Dutzend Gremien mit Fachleuten verschiedenster med. Disziplinen, die die Richtigkeit von Hamers Erkenntnissen mit ihren Unterschriften bestätigt haben.

    “weil es sich eben um nur bei letzteren auftretende Artefakte handelt”
    Ah ja, das hast Du untersucht und festgestellt? Geh darfst mit Sicherheit davon ausgehend, dass Hamer und auch Stangl wissen, was ein Artefakt ist und was nicht.

    Stangl hat Euch allen hier eines voraus: Er hat sich nach anfänglicher Skepsis mit der Materie GNM intensiv beschäftigt, d. h. er musste, weil er in seiner Funktion als Obmann der Wissenschaftlichen Gesellschaft der Amtsärzte Niederösterreichs beauftragt worden war, der Sache nachzugehen. Zu seiner eigenen Überraschung musste er feststellen, das die Dinge wohl doch so sind, wie von Hamer beschrieben.
    http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/1993/19930208_Stangl_an_Dekane.htm

    @SST: “Im übrigen gibt es zahllose Leute, die zahlreiche Traumata erlebt haben und ein hohes Alter erleben (R.R. wurde heute 90) bzw. erst im hohen Alter sozusagen ‘natürlich’ an Altersschwäche gestorben sind.”
    Ja, da gab’s doch mal die Untersuchung von Antonovsky bezüglich der KZ-Überlebenden, worauf er dann ein Modell “Salutogenese” entwickelt hat. Ok, Antonvksy war Philosoph, kein Mediziner…

    “Traumata als Ursache für schwere und schwerste Erkrankungen anzunehmen ist jedoch nicht nur der größte anzunhmende Blödsinn …”
    Nein, natürlich nicht! Warum denn auch? Wem soll den so ein Blödsinn eingefallen sein? 😉
    http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/STRESS/Stresstheorien.shtml#Selyes

  107. #107 beko
    2. Juni 2010

    @Univ.-Prof. Berger: Auch ein Mathematiker, der sich zur GNM äußerst. Ich will jetzt nicht hören, Mathematiker wären in puncto Medizin inkompetent.

  108. #108 beko
    2. Juni 2010

    @Univ.-Prof. Berger: Auch ein Mathematiker, der sich zur GNM äußerst:Prof. Dr. Jozef Miklosko, damals Prorektor an der Uni Trnava. Ich will jetzt nicht hören, Mathematiker wären in Sachen Medizin inkompetent…

  109. #109 Dr. E. Berndt
    2. Juni 2010

    @Wolfgang
    Bitte erlaube mir, daß ich die Möglichkeiten und Grenzen ärztlichen Berufsethos etwas ergänze:

    Ist Granderwasser ein Heilmittel in den Händen eines Arztes?

    Im Grunde genommen: ja!

    Im Arztberuf soll man, so jedenfalls das Geraune, zum Unterschied von anderen Berufen immer noch mehr Freiheiten genießen können und sozusagen nach Lust und Eingebung Verfahren anwenden dürfen und Mittel verschreiben können, die nicht mit den Naturwissenschaften in Einklang zu bringen sind. Diesen fehlenden Einklang mit den Naturwissenschaften für einen Schönheitsfehler zu halten und zu glauben, daß diese Dissonanz nur in einer einzelnen verstimmten Saite ihre Ursache hat, ist eine grobe Fehleinschätzung des Sachverhaltes. Der Gegensatz zu echten Wissenschaften, der sich hier gerade in den verschiedensten alternativen und komplementären medizinischen Methoden und pharmazeutischen Produkten auftut, könnte nicht größer sein. Es wird das gesamte wissenschaftliche Weltbild erschüttert, oder, wenn Sie es von einer anderen Seite betrachten wollen: Die Errungenschaften der Aufklärung werden ad absurdum geführt. Und logischerweise ist bis dato für keine Methode und für kein Mittel mit profunden Widersprüchen zu den Naturgesetzen gelungen, einen einwandfreien Nachweis für Wirksamkeit nach den letzten zur Zeit dafür gültigen wissenschaftlichen und medizinischen Standards zu erbringen.

    Es ist aber generell nicht verboten Behauptungen über Wirkungen aufzustellen, solange nicht das Gegenteil also die Unwirksamkeit im Detail nachgewiesen worden ist. Und natürlich läßt sich gerade in der Medizin und hier vor allem auf dem Sektor, wo das persönliche Empfinden und die Selbstheilung eine Rolle spielen, bei Erkrankungen mit schubartigen Verlauf oder auch bei Präventivmethoden trefflich streiten, ob überhaupt eine Wirksamkeit vorliegt oder nicht.

    Ein Anwendungsverbot gibt es nicht. Es darf probiert werden, und in der Medizin werden auch Mittel und Verfahren angewendet, deren postulierte Wirkung mit unseren heutigen gesicherten naturwissenschaftlichen Kenntnissen und Erfahrungen nicht erklärt werden können. Diplome der Ärztekammer ersetzen den Nachweis der Wirksamkeit und stellen sicher, daß es professionell zugeht und niemand zu Schaden kommen kann. Man muß nur aufpassen, daß nichts passiert, dann steht einer Anwendung beziehungsweise einer Verordnung aller nur erdenklichen Unmöglichkeiten nichts im weg. Eine Kritik ist nicht angebracht, denn selbstverständlich ist anzunehmen, daß ein approbierter Arzt kraft seines Amtes weiß, was er tut und daß er es verantwortlich tut. Dies alles immer nur zum Besten der Patienten.

    Der Fehler, den viele Ärzte aber auch Therapeuten, Erfinder und Wunderheiler machen oder eigentlich die Falle in die sie tappen, ist, daß sie der Versuchung nicht widerstehen können, ihre speziellen Heilmethoden oder Arbeitsweisen bzw. die zugrundeliegenden unwissenschaftlichen Phantastereien, als wissenschaftlich erwiesen darzustellen. Das sollte man nicht tun, und es ist auch gar nicht notwendig. Viele Anbieter im gesunden Business sind bewußt oder unbewußt schon so weitsichtig geworden und machen das gar nicht mehr. Die Homöopathie ist auch nicht wissenschaftlich erwiesen. Indem von vorneherein auf diese nutzlosen Anstrengungen für irgendwelche Hinweise auf Wissenschaftlichkeit verzichtet wird und auch in der Aufmachung klar und deutlich zum Ausdruck gebracht wird, daß die Wirkungen der angepriesenen Methoden und Mittel wissenschaftlich nicht beweisbar sind, geht alles viel leichter und erspart so machen vorprogrammierten Ärger.

    Diese Vorgangsweise ist von mehrfachem Nutzen und ist sicher kein Nachteil.

    Erstens schützt die wissenschaftliche Erfolgseinschränkung weitgehend vor gerichtlicher Verfolgung. Ich stelle mir das immer sehr lustig vor, wenn jemand vor Gericht zieht und wegen nicht eingetretener Wirkungen oder Effekte, die ausdrücklich als wissenschaftlich nicht beweisbar ausgewiesen wurden, eine Klage einbringt.

    Zweitens lehrt die Erfahrung des täglichen Lebens, daß die Leute solche Produkte erst recht um jeden Preis kaufen wollen und nichts anderes. Das Wunder ist sympathischer als die beschränkten und mit Warnhinweisen versehenen Versprechungen einer vorsichtigen Wissenschaft, einer gewissenhaften Medizin oder gar giftiger Medikamente. Diese günstigen Vorurteile gilt es erfolgreich zu nutzen. Jeder will sein Wunder, und endlich ist es zum Kaufen nahe. Die Zeiten, da „wissenschaftlich bewiesen“ als Argument und Reklame dienlich war, sind vorbei. Sie müssen nur das Wunder anbieten, der Rest des Marketings hat sich schon erledigt.

    Drittens muß sich niemand mehr mit Skeptikern, Wissenschaftern und anderen Zweiflern herumschlagen, die immer so lästig nach wissenschaftlichen Beweisen von alternativen Methoden und Mitteln fragen. Wer keine unnötigen Erklärungen zum Diskutieren liefert, kann sich voll auf seine Mission konzentrieren.

    Viertens bleibt viel mehr Zeit übrig, um die Menschheit zu heilen. Gerade die Zeit ist für Heiler so kostbar, sind doch so viele Leiden zu behandeln, die nur sie und niemand anderer endlich behandeln kann.

    Ich bin überzeugt, daß jeder Erfolg hat, wenn er diese Regeln verinnerlicht, und es besteht dann sicher auch die Chance, zur Verleihung des Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst vorgeschlagen zu werden. Der als Universalgenie weltbekannte Erfinder eines Wasserverbesserungsgerätes, ein gewisser Herr Johann Grander aus Tirol bzw. die entsprechende Vertriebsfirma haben erfolgreich vorexerziert, wie das geht. Der gute Mann bzw. die Vertriebsfirma wähnten sich aber schon über alle Wissenschaft erhaben und klagten einen der Kritiker auf Geschäftsstörung und Schadenersatz so oder so ähnlich, weil dieser sich erdreistete, das Wasserwunderpatent, das als wissenschaftlich bewiesen beworben wurde, öffentlich aus wissenschaftlicher Sicht in Frage zu stellen.

    In höchstem Erklärungsnotstand, warum die Wasserveredelungsanlage so und nicht anders funktionierte bzw. das Wasser so wirksam sei, berief sich dann Johann Grander bei Gericht auf Jesus Christus, der ihm persönlich das Geheimnis des Wunderwasserpatents offenbart haben soll. Nun das war dem Gericht doch zu spirituell und zu wenig wissenschaftlich. Die Klage auf Schadensersatz wurde abgewiesen. Der wackere Kritiker, der diplomierte Biologe Dr. Erich Eder, konnte buchstäblich aufatmen. Immerhin wollte man von ihm an die 20.000 €. Und nun darf jeder öffentlich behaupten, daß Granderwasser ein aus dem esoterischen Milieu stammendes Wundermittel ist. Wer jedoch glaubt, dies sei das Ende des Wasserspuks, der irrt gewaltig. Die Grandertechnologie wird nun anders als früher mit dem unüberlesbaren Hinweis, wissenschaftlich nicht nachweisbar zu sein, angepriesen und offenbar noch erfolgreicher als bisher verkauft. Aber der große Erfolg hat auch seine Schattenseiten. Unzählige weitere Wasservergolder bearbeiten nun ebenfalls den offenbar immer noch lukrativen Markt.

    Als Arzt aber tut man sich noch ein wenig leichter als der Rest der Menschheit, wenn man nach modernen medizinischen Grundsätzen unwirksame Mittel und Verfahren anwendet. So ein akademisches Studium hat eben seine Vorteile, und wie und ob aus erworbenen Wissen Konsequenzen zu ziehen sind, ist immer noch eine persönliche Ermessensache. Und so kann selbstverständlich auch heute noch im 3. Jahrtausend jeder Arzt bei uns in Österreich, wenn er das wollte, auch Granderwasser zu Heilzwecken, also als Heilmittel verordnen, und dies ohne Gefahr zu laufen, dafür belangt werden zu können. Denn sollte jemand so dreist sein, diese Behandlung in Zweifel ziehen und vor Gericht gehen, um sein Geld zurückhaben zu wollen, so braucht der beklagte Arzt, wenn es so sein sollte, im Unterschied zum Nicht-Kollegen Grander sich weder auf Jesus Christus berufen noch sonst irgendeine Erklärung darüber abgeben, wie und warum das wirken hätte sollen. Er muß lediglich sagen, daß dies seiner Meinung nach im vorliegenden Fall zum Behandlungserfolg hätte führen können! Und selbstverständlich darf er das Behandlungshonorar behalten. Das Honorar ist ein Arbeitsentgelt und kein Erfolgsentgelt. Gott muß niemanden etwas erklären und ist niemandem verantwortlich. Als Arzt trägt man Verantwortung, aber das bedeutet nicht, daß man gezwungen werden kann, seine Eingebung zu erklären. Dies soll, zugegebenermaßen mit gewissen Einschränkungen, die herrschende Rechtsauffassung sein. Ob man sich als Attribut eine lederne Latzhose zulegen oder doch beim weißen Kittel bleiben soll, ist eine Frage des Marketings.

  110. #110 MountainKing
    2. Juni 2010

    “Vor mir aus magst Du Dich an der Geschichte um die Habilitation aufhängen. Es gab seit dem mehr als zwei Dutzend Gremien mit Fachleuten verschiedenster med. Disziplinen, die die Richtigkeit von Hamers Erkenntnissen mit ihren Unterschriften bestätigt haben.”

    Ich habe nur mal an einem von Dutzenden möglichen Beispielen aufgezeigt, dass Hamer in Zweifelsfall lügt und seine Anhänger und Verteidiger nicht in der Lage sind, das zu merken, auch wenn es absolut offensichtlich ist. Dass Stangl sich nicht eingehend mit der GNM beschäftigt haben kann, ist ebenfalls klar.

    “Ah ja, das hast Du untersucht und festgestellt? Geh darfst mit Sicherheit davon ausgehend, dass Hamer und auch Stangl wissen, was ein Artefakt ist und was nicht.”

    Das hat gar nichts mit dem zu tun, worum es ging: es gibt in der GNM keine MRT-Aufnahmen und es wird eindeutig festgelegt, dass man die Hamerschen “Einschläge” NUR im CT sieht. Und Artefakte gibt (bzw. gab, es ist ja kein Zufall, dass die Beleg-CTs alle aus den 80ern sind) es nur bei CT. Stangl hat von der Thematik augenscheinlich gar keine Ahnung und Hamer sieht nur das, was er sehen will. Du darfst mit Sicherheit davon ausgehen, dass die, die davon Ahnung haben, die Radiologen sind und die lachen über Hamer.

    “Es gab seit dem mehr als zwei Dutzend Gremien mit Fachleuten verschiedenster med. Disziplinen, die die Richtigkeit von Hamers Erkenntnissen mit ihren Unterschriften bestätigt haben.”

    Und wenn du auch nur eine geringe Ahnung von der wissenschaftlichen Praxis hättest, wüsstest du, dass das völlig irrelevant ist. Es gab nie eine nachprüfbare Dokumentation und die “Experten” sind in der Regel Hamer-Anhänger.

    Zu Miklosko: Hamer wollte in Trnava habilitieren, was vom entsprechenden Gremium abgelehnt wurde. Warum, wenn er doch angeblich dort so großartig die Richtigkeit seiner Sicht bewiesen hat? Was Hamer vorführt, sind billige Zauberkunststückchen, auf die Mediziner/Professoren potentiell leider genauso reinfallen wie “normale” Menschen. Deswegen gibt es die Notwendigkeit gut dokumentierter Daten und Fakten.

    Was Hamer bräuchte, wäre eine überproportional hohe Zahl an geheilten Schwerstkranken, quasi eine Vielzahl von Spontanremissionen. Dann hätten die Kritiker kaum etwas entgegenzusetzen und man müsste selbst die abstrusen Verschwörungstheorien vom Wert seiner Entdeckung trennen. Aber es gibt nicht nur diese Patienten nicht, sondern im Gegenteil eine große Zahl von Fällen, in denen Hamer nachweislich behauptet hat, sie würden/können an der Krankheit nicht sterben, was aber kurz danach leider eben doch geschehen ist. Man muss einfach unfassbar verblendet sein, um daraus nicht die logischen Schlussfolgerungen zu ziehen.

  111. #111 Kuchlbacher Rudolf
    2. Juni 2010

    @beko

    Was genau wollen Sie denn dann eigentlich hier hören?

  112. #112 Ulrich Berger
    2. Juni 2010

    @ beko:
    Jaja, die Uni Trnava ist ja auch quasi das Harvard des Ostens… *Ironie aus*

  113. #113 Basilius
    3. Juni 2010

    @Beko

    Ja, mich würde auch interessieren, was Sie hier gerne hören würden? Wissenschaftliche Anerkennung für die GNM werden Sie nicht bekommen. Dazu würde es auch nur wenigstens einen Funken wissenschaftlichkeit in der GNM brauchen. Aber der ist, wie schon drüben beim Blog von Hr. Freistätter mehr als erschöpfend dargestellt, noch nie auch nur im geringsten in Sicht gewesen.

  114. #114 herzlich
    4. Juni 2010

    Wenn der Sinn dieses blogs ist, dass wir aktiv sein sollen, dann ist es o.k.
    War selbst auf einem dieser Stammtische, der Leiter war ein Heilmasseur, mit einer GNM Ausbildung zusätzlich. Sehr gute Aufbereitung der Materie, für das Publikum, durchwegs einfache irgendwelchem Glauben Verfallene. Scheinbar logischer Aufbau und mit viel Emotion vorgetragen.
    Als er jedoch so gegen Ende begann alle möglichen homäopathischen und sonstige Mittelchen anzupreisen, sowie seine Massagepraxis und energetische Dienstleistungen, dachte ich, jetzt kommt auch der Einfältigste drauf was da läuft! Doch es war nicht so! Also habe ich seinen Vortrag zerplückt und ein paar Fragen gestellt, mit Applaus des Publikums, daraufhin hat er abgebrochen. Doch der Schock kam dann, eine Frau kam zu mir und meinte:”Danke dass du hier warst, du bist ein aufgefahrener Meister!”
    Das war auch mir zuviel und ich verliess die Veranstaltung. Ich bin überzeugt, dass nur Präsenz von Skeptikern vor Ort etwa bringt. Kritische Blogs über GNM gibt es genug, doch damit kommt man nicht an die Menschen! Doch sie sind für mich sehr wichtig und informativ!

  115. #115 Horiomu
    7. Juni 2010

    “Neue Medizin – Gesundheitsstammtisch mit Ing.H.Pilhar, jeden 3.Di. im Monat; 19h, Linzerstr. 5-7; St. Pölten; Eintritt gegen Spende.”

    Inserate wie diese findet man in der Werbezeitschrift “Bewusst-Sein”. Die Juni Ausgabe hat 61 Seiten, prall gefüllt mit Workshops, Vorträgen, Kursen, Seminaren und Buchtipps, alles im Sinne von Spiritualität und Ganzheitlichkeits-Mentalität.
    http://www.bewusst-sein.net/

  116. #116 Dr. E. Berndt
    8. Juni 2010

    @Horiomu
    Vor mir liegt die April Nummer!
    Wurde von einem Freund in einem BIO-Laden entdeckt.
    Die Bio-Läden scheinen generell sehr ESO freundlich zu sein.
    Die Steiferung de Zeitgeistes lautet

    BIO ESO GLOBULI

  117. #117 Dr. E. Berndt
    8. Juni 2010

    Der wesentliche Unterscheid zwischen Handwerkern und Apothekern und Ärzten ist, daß letztere mehr Handlungsspielraum in ihrer Berufsausübung haben, als Handwerker.
    Unterliegt doch so ein Handwerker naturwissenschaftlich fundierter Kausalität in seiner Arbeit, so trifft das auf Apotheker und Ärzte nicht zu. Aber nicht nur diese, sondern die ganze alternative, komplementäre und ganzheitliche Szene arbeitet jenseits jeglicher Evidenz wider jede Erkenntnis.
    Aber dieses Betrugsspiel erhält seine Impulse durch Ärzte und Apotheker also akademisch und naturwissenschaftlich ausgebildete Fachkräfte die per Gesetz dazu ausersehen sind, den state of the art sicherzustellen. Nur die machen es nicht.

    Es gibt keinen Berufskodex, nachdem diese studierten Fachleute nicht erwiesenermaßen Unwirksamen anzuwenden und zu propagieren.
    Egal was in „Die andere Medizin drinnen steht“, egal was die Pharmakologen sagen, egal was die Psychologen herausgefunden haben, egal was die Wahrnehmungsforschung uns zu sagen hat, solange „nichts“ passiert, darf die ganze Kuriositätensammlung der medizinischen Geschichte gepriesen uns angewendet werden.

    Die beste Ausrede ist dafür der „Mündige Patient“, der weiß was ihm guttut und was er will.
    Dieser mündige Patient ist aber nichts anderes das Zerrbild eines informierten aufgeklärten Menschen im 3. Jahrtausend, der verdodelt durch die Informationsmedien zum Gesundheitskonsumenten abgerichtet worden ist.

  118. #118 wolfgang
    8. Juni 2010

    @ Edi Berndt,

    also ich seh das nicht ganz so.

    ich hab da eher zufällig beim Aufräumen einen Erlass des Magistrats der Stadt Wien vor mir liegen- 22.3.2005. Betrifft zwar nicht ganz die HP- aber trotzdem

    Thema Arzneimittel aus anderen Kulturkreisen- Qualitätsprobleme

    es werden also indische- japanische- chinesische-,tibetanische Medizin angesprochen und festgestellt, dass in bestimmten Fällen die Anwendung durchaus gerechtfertigt und erfolgversprechend ist, da viele Pflanzen ein bemerkenswertes pharmakologisches Potential haben.

    Es wird dann auf das Artenschutzabkommen verwiesen, und was für Qualitätsprobleme auftreten können zB durch verschiedene Aufarbeitungsprozeduren, Reproduzierbarkeit, häufige (!) Kontaminationen mit Pestiziden, Bakterien, Schimmel, Aflatoxinen, Schwermetallen. Auch das hochpotente Aristolochiasäure als Nierenkarzinogen wird angesprochen.

    Und dann kommt es, dass jede Firma/Apotheke ist verpflichtet sicherzustellen, dass die von ihr vertriebenen Arzneimittel eine ausreichende Qualität haben und bei bestimmungsgemäßen Gebrauch keine schädlichen Wirkungen haben.
    Dann wird noch auf AMG § 3-6 hingewiesen.

    Das muss ja auch auf Homöopathika zutreffen. Und wenn derjenige der den Pickel-Eiter spendet, aus dem dann Keime angezüchtet, abgetötet(?) und verschüttelt werden nicht auf HIV, HBsAG und HCV-AK getestet wird dann ist m.E. eine ausreichende Qualität nicht gegeben, oder na ja verdünntes Plutonium ist das unbedenklich? Ist Mercurium D10 unbedenklich, wenn man mögliche Adsorptionseffekte am Glas berücksichtigt?
    Also mE sollte der Apotheker auch sicherstellen, dass Homöopathika eine entsprechende Qualität haben, wobei mir unklar ist wie das der Apotheker bei C30 prüftechnisch macht.

  119. #119 Dr. E. Berndt
    8. Juni 2010

    @Wolfgang

    Ich kenne diese Argumentation.
    Warum ist es so schwierig anzuerkennen, daß es eigentlich nicht sein kann, wider alle Erkenntnis zu werken?

    Wir wissen, daß es einen Placeboeffekt gibt und wir wissen, daß Homöopathie nicht ursächlich wirkt.
    Es muß auch ehrlichere Wege geben, um die Patienten bei Stange zu halten.

  120. #120 wolfgang
    9. Juni 2010

    Warum ist es so schwierig anzuerkennen, daß es eigentlich nicht sein kann, wider alle Erkenntnis zu werken?

    Wir wissen, daß es einen Placeboeffekt gibt und wir wissen, daß Homöopathie nicht ursächlich wirkt.
    Es muß auch ehrlichere Wege geben, um die Patienten bei Stange zu halten.

    Klar, es gibt ja auch nur eine Medizin unnd die soll wirksam und evidenzbasiert sein.
    Ich kenne auch eine Menge Ärzte, die gut gehende Ordinationen haben und ganz offen sagen, dass sie keinen Firlefanz anbieten.

    Mir sind aber auch (Privat) Ordinationen bekannt, die nur Hokuspokus-Voodoojunk anbieten- gegen cash versteht sich. Mir ist allerdings unverständlich warum da weder Ärztekammer noch Behörden Handlungsbedarf sehen. So wie Leerkäufe auf Aktien sollten solche Leerkäufe auf Gesundheit untersagt werden.

  121. #121 Dr. E. Berndt
    9. Juni 2010

    Kleine Psychologie der alternativen Heilkünste!

    Von Hamer bis Homöopathie

    Die Homöopathie – das gilt natürlich für die meisten anderen alternativen, komplmetären und ganzheitlichen Heilslehren ebenfalls – ist keine Wissenschaft. Sie war es nicht und ist es nicht. Homöopathie ist der klassische Fall einer hoch entwickelten Unwissenschaft wie Astrologie. Weil aber der Begriff „Wissenschaft“ nicht geschützt ist, darf jeder Astrologe und Homöopath sich als Wissenschafter bezeichnen. Und auch ein Herr Grander hat für sein jesuales Patent einen Orden für Wissenschaft und Kunst erhalten!

    Das Betörende und Verführerische aller Unwissenschaften ist es, daß ihnen zu glauben, immer viel versprechender ist, als Wissenschaft zu akzeptieren. Und man kann nicht nur glauben, sondern man muß glauben, will man bei einer Irrlehre bleiben. Irrlehren haben den großen psychologischen Vorteil, daß sie für alles „einfachere“ Erklärungen anbieten als die komplizierte Wissenschaft.

    Die Einfach-Erklärungen aller alternativen, komplementären und ganzheitlichen Heilslehren halten aber keiner eingehenden Analyse stand. Sie erweisen sich als pseudoverständlich und vor allem unverkennbar dogmatisch.

    Bestechend an Irrlehren ist, daß im Gegensatz zu echter Wissenschaft auch „dumme“ Fragen beantwortet werden. Wissenschaft ist in diesem Sinne oft sehr unbefriedigend, und vor allem weil nicht alle Wünsche nach Heilung etc. erfüllt werden können, tun sich gerade Pseudowissenschaften und damit auch die Homöopathie im Überzeugen, dem Kundenfang, leichter. Hier wird eben das Gewünschte und Ersehnte versprochen. Was und wie ein für allemal zu „denken“ ist, wird in Irrlehren vorgegeben. Hahnemann hat einen Denkkäfig zum Auswendiglernen mit gewaltigem Umfang konstruiert. Daher wird nichts gefragt und kein Homöopath wird sich daher ernsthaft mit Versuchen auseinandersetzen, die sein Weltbild gefährden können und zum Einsturz bringen.

    In diesem Sinne ist eine Überschneidung mit religiösen Überzeugungen klar gegeben. In dem Augenblick wo echte Fragen gestellt werden, bricht das Gebäude jeder Scheinwissenschaft zusammen. Und dem entsprechend lehnen es auch die Homöopathieobergurus und sonstige geschäftstüchtige Wunderwuzzis ab, diesbezügliche Fragen exakt, also unter Verwendung eindeutiger Definitionen und Begriffe zu beantworten.

    Alternative, komplementäre und ganzheitlichen Heilslehren brauchen Gefühle und Emotionen, um sich der Disponierten zu bemächtigen. Diese werden bekehrt und werden zu erleuchteten und besserwissenden Gläubigen. Es ist absolut müßig, Strenggläubige mit logischen oder wissenschaftlichen Argumenten von ihrem Bekenntnis abbringen zu wollen. Bestenfalls könnte es durch einen lebensgefährlichen Schock zu einer Bekehrung kommen. Was aber meist nicht lang anhält. Die uneinlösbaren Versprechen verdrängen jede rationale Entscheidung. Der Gläubige muß nichts mehr selbst entscheiden. Das macht ihn glücklich.

    Sein seelisches Gleichgewicht garantiert das Charisma der Heilerin oder des Heilers.
    Und wie bei einer Religion gibt es natürlich auch Priester. Die gläubigen Anhänger brauchen natürlich einen Bekenner und Führer, der ihnen diesen Glauben immer wieder bestätigt und Zweifel abnimmt. Und das ist heute ein besseres Geschäft denn je geworden. Das Geschäft mit alternativen, komplementären und ganzheitlichen Heilslehren und Heilmitteln will subtil beworben sein. Die scheinbare Einfachheit an sich ist schon eine gute Sache, wenn ich etwas verkaufen will, aber sie ist nicht das einzige Rad im sich zurzeit offenbar immer schneller drehendem Verkaufskarussell.

    Scharlatane spielen perfekt auf der Orgel zwischenmenschlicher Beziehungen. Alle Register werden gezogen. Aura, Charisma und Ambiente sind mehr als anderswo auf die Erwartungen der Kundschaft abgestimmt. Kleine und große Signale werden gesetzt, um den Kunden ein gutes Gefühl zu geben. Das Bauchgefühl, das läßt sich vergolden. Je nach Klientel richtet sich mehr als anderswo die Ausstattung der Ordination und die Gestaltung des Rezeptblocks darauf ein. So ein Krankenkassenrezept ist ja wirklich etwas Grausliches im Vergleich zu einer homöopathischen Verschreibung, wo schon auf meist besonderen Rezeptformularen heilkräftige Symbole wie Sonnenstrahlen oder Wasserwellen Heilung versprechen. Und es gibt keine Mißerfolge. Heerscharen von Wellneßschreibern betreiben Disease mongering. Zahlreiche Beschwerden werden den Informationskonsumenten zur Heilung mit alternativen, komplementären und ganzheitlichen Heilslehren nahe gelegt. In jedem Gesundheitsmagazin zeigen alternative, komplementäre und ganzheitliche Hochglanzheilung ohne Nebenwirkung. Es gibt keine Kritik und keine Zweifel.

    Ein gleiches Vorgehen, wie beim Rauchen, ist zu fordern: nämlich Warnhinweise!
    Der Betrug, zumindest der moralische und ethisch nicht vertretbare Betrug liegt darin, daß die unwissenden Konsumenten und Patienten glauben, daß all diese Verfahren und Mittel einer Evidenz basierten Medizin und Pharmazie gleichwertig sind, also genau so streng geprüft und für wirkungsvoll befunden worden sind.

    Dem ist aber nicht so. Alle diese modernen Wunder, ob Handysmogumwandler bis Wasserveredelungsvorrichtungen werden dem Zeitgeist entsprechend mit Attributen geschmückt, die Wissenschaft vortäuschen.

    Aber es ist nirgendwo Wissenschaft drinnen und obendrein, hat der Gesetzgeber viele alternative und komplementäre Mittel „expressis verbis“ von den sonst so strengen Prüfungen und Auflagen einfach befreit. Hier wurde nicht nur eine 2. Realität, eine parallele Medizinwelt mit Ausnahmegesetzen etabliert, sondern der Staat kommt einer seiner wichtigsten und hoheitlichen Aufgaben, seine Bürger vor Betrug und Übervorteilung zu schützen, wie zum Beispiel bei den Nahrungsergänzungsmitteln, überhaupt nicht mehr nach.

    Es gibt auf dem Sektor „Gesundheit“ keine Spielregeln, auf die man sich verlassen kann. Hier darf jeder nach Gusto und Belieben Ratschläge erteilen. Im besten Falle ist im Kleingedruckten noch zu lesen, daß man zusätzlich den Arzt befragen soll, oder ähnliche Formulierungen, die von jeder Haftung entbinden. Die Indoktrination ist schon so weit fortgeschritten, daß der Haftungsausschluß mit der Floskel „wissenschaftlich nicht beweisbar“ als die bessere und erstrebenswertere Qualität angesehen wird.

    Bei den Rauchwaren müssen Warnhinweise draufstehen. Bei Homöopathie und Co. steht nichts drauf. Es gibt keine Warnhinweise, daß es sich um keine wissenschaftlich überprüfbaren Methoden und Mittel handelt, daß bislang alle Überprüfungen in der weitaus überwiegenden Zahl nur negative Resultate erbracht haben, und es steht auch nicht drinnen, daß z.B. Homöopathie oder Bachblüten in krassem Widerspruch zu allen Naturwissenschaften steht. Die Patienten und Konsumenten werden nicht ausdrücklich gewarnt, daß die Nichtbehandlung, bzw. die scheinbare Behandlung von Erkrankungen schwerwiegende Folgen nach sich ziehen kann.
    Eine weitere echte Täuschung der Patienten und Konsumenten ist die gleichzeitige Behandlung mit alternativen und komplementären Methoden neben echten medizinisch und naturwissenschaftlich Mitteln und Methoden. Klassisches Beispiel hiefür ist die zusätzliche Gabe von Homöopathie und Co. zu geprüften Medikamenten.

    Mit größter Selbstverständlichkeit wird Ihnen in den Apotheken als maximal möglicher Standard, ungeachtet aller Unterschiede und Unvereinbarkeiten hinsichtlich Wirksamkeit und naturwissenschaftlich erklärbarer Art und Weise der postulierten Wirkung dies alles simultan angepriesen und verkauft.
    Im Doppelpack angewendete und verkaufte Pseudomedizin hat einen großen Vorteil. Solange nichts passiert und die Menschen eh auf natürliche Art gesund werden, sich besser fühlen und so weiter, können sich diese und ihre alternativen Therapeuten und Wundermittelverkäufer, darunter approbierte Mediziner und Pharmazeuten, immer aussuchen was gewirkt

    Außerdem sehe ich einen nicht zu überbrückenden ethischen Konflikt in der Anwendung alternativer, komplementärer und ganzheitlicher Heillehren.

    Die Homöopathie (sie sei hier stellvertretend für die meisten alternativen, komplementären und ganzheitliche Heillehren angeführt) ist heute der Hauptvertreter alternativer Medizin und als solches das Paradebeispiel einer vorgetäuschten Wirksamkeit, wofür Geld verlangt wird.

    „Theoretisch“ hätte man zum Zeitpunkt ihrer Erfindung noch behaupten können, daß diese wirkt. Aber heute kann diese Annahme als Rechtfertigung nicht mehr aufrecht erhalten werden. Schon vor 200 Jahren geriet die Homöopathie, wie jeder Pharmazeut weiß, in einen unauflöslichen Konflikt mit der Naturwissenschaft. Und heute, wo wir mehr als jemals zuvor wissen und erfolgreicher und sicherer als jemals zuvor in Medizin und Pharmazie den Menschen helfen können, dank Wissenschaft, ist die Unwirksamkeit mehr als jemals zuvor evident.

    Von einer Wirksamkeit der Homöopathie auszugehen, heißt also schlicht und einfach, die gesamte Naturwissenschaft neu schreiben. Sämtliche naturwissenschaftliche Erkenntnisse sind grob falsch. Alle Nobelpreise sind nichtig. Es gibt genügend Ungereimtheiten und Widersprüche, die zu dieser Revision zwingen würden. Und selbstverständlich gibt es genügend zufriedenstellende Erklärungen über die sogenannte Wirkung, wie sie berichtet und beobachtet werden kann.

    Aber es gibt ja nicht nur eine Unzahl geprüfter Fachleute, die felsenfest an Wirksamkeit glauben, sondern eine noch größere Anzahl von Fachleuten, die nicht an eine Wirksamkeit glauben, die von der Unwirksamkeit an sich überzeugt, die wissen, das es nicht wirkt und die trotzdem alternativ verordnen. Es ist erlaubt und bequem.

    Egal ob man an eine kausale Wirkung alternativen, komplementären und ganzheitlichen Heilslehren möglich hält oder auch nicht, wer dabei mitmacht, muß sich auch mit der Wiederkehr der Hexerei und ihren Auswirkungen auseinandersetzen und natürlich ihre Integration in die Medizin anstreben. Es gibt für alles Patienten, auch für Hexerei und wenn es die Leute zufriedenstellt, ihnen hilft, warum soll man es nicht machen und dafür ein Entgelt nehmen? Als Arzt habe ich doch die Sache so weit im Blick, daß ich ernste Erkrankungen ausschließen kann. Ist doch ein echter Service, oder nicht?

    Auch Hexen und ein Exorzismus können „medizinisch“ gesehen genau so höchst erfolgreich sein. Die gesellschaftliche Akzeptanz für eine derartige Annahme war schon nicht nur einmal gegeben, und warum sollte sie nicht wieder gegeben sein. Und was ist der Unterschied zwischen einer gesellschaftlichen Akzeptanz seinerzeit, worüber wir heute lächeln, und einer Akzeptanz heute, die im allgemeinen bauchgefühligen Wunsch danach und in der Forderung an die Krankenkasse, das auch zu bezahlen, zum Ausdruck kommt? Das gemeinsame Merkmal der Wirksamkeit eines göttlichen Wirkens, des Qi, der beschworenen Feinstofflichkeit und was sonst noch alles an schmucken Begriffen wie das Kaninchen aus dem Hut gezaubert wird, ist, daß diese Begriffe nichts Existentes bezeichnen aber in den Köpfen der Behandler und Behandelten existieren und so Einfluß auf die Interpretation der Beobachtung und auf der Erleben der Physis nehmen.

    Das Mitwirken an diesem Täuschungskarussell im engeren und weiteren Sinn ist straffrei und im Trend. Nirgendwo sonst wird derartiges Verhalten akzeptiert

  122. #122 Daniel
    10. Juni 2010

    Noch kein Kommentar zu
    “Psychotherapie trifft chinesische Medizin” auf ORF, oder die dort angekündigte Veranstaltung
    “Shen – Interculturality and Psychotherapy”?

    Hab ich hier jetzt gleich vermißt

    PS.: Gut ist der Absatz:

    Nicht nur die chinesische Medizin, auch Psychotherapien hätten “traditionell ein Problem mit der westlichen Wissenschaft”, erklärte dazu Kongressleiter Friedrich Wallner vom Institut für Philosophie der Uni Wien. Ganz ähnliche gehe es etwa der Homöopathie, auch dabei wisse man nicht, wie sie wirke.

  123. #123 Ronny
    10. Juni 2010

    @Daniel
    Was mich nur immer so fasziniert ist die Tatsache, dass Menschen eher an Fantasieprodukte wie Similiprinzip und Wassergedächtnis glauben als an nachgewiesene Effekte wie Immunsystem. Placeboeffekt und Psychologie.

    Die Wirkungsweise von Homöopathie KANN man erklären.

  124. #124 Daniel
    10. Juni 2010

    @Ronny

    ICH weiß, daher finde ich den Satz ja so “gut”.
    Auch wenn traurig, bedenklich, besorgniserregen es besser triff…

  125. #125 Süchtiger
    18. Juni 2010

    Diese Diskussion gefällt mir. Ich bin kein Mediziner oder Wissenschaftler. Selbst religios bin ich nicht mehr. Ich zitiere Marx “Religion ist Opium für das Volk.” (Ich bin auch kein Kommunist.) Doch hin und wieder verhalte auch ich mich suchtgesteuert und erliege dem Glauben (Wollen) an Nichtexistentes. In meiner Gier damit verbundenene Beweise zu finden, stoße ich dann auf Seiten wie diese und erwache “Zum Glück!” immer wieder aus meiner Trance.
    Vielen Dank für eure Aufklärung!

  126. #126 Süchtiger
    18. Juni 2010

    Diese Diskussion gefällt mir. Ich bin kein Mediziner oder Wissenschaftler. Selbst religios bin ich nicht mehr. Ich zitiere Marx “Religion ist Opium für das Volk.” (Ich bin auch kein Kommunist.) Doch hin und wieder verhalte auch ich mich suchtgesteuert und erliege dem Glauben (Wollen) an Nichtexistentes. In meiner Gier damit verbundenene Beweise zu finden, stoße ich dann auf Seiten wie diese und erwache “Zum Glück!” immer wieder aus meiner Trance.
    Vielen Dank für eure Aufklärung!

  127. #127 Süchtiger
    18. Juni 2010

    Diese Diskussion gefällt mir. Ich bin kein Mediziner oder Wissenschaftler. Selbst religios bin ich nicht mehr. Ich zitiere Marx “Religion ist Opium für das Volk.” (Ich bin auch kein Kommunist.) Doch hin und wieder verhalte auch ich mich suchtgesteuert und erliege dem Glauben (Wollen) an Nichtexistentes. In meiner Gier damit verbundenene Beweise zu finden, stoße ich dann auf Seiten wie diese und erwache “Zum Glück!” immer wieder aus meiner Trance.
    Vielen Dank für eure Aufklärung!

  128. #128 excanwahn
    29. Juni 2010
  129. #129 inge koch
    15. August 2010

    Germanische Medizin?
    Ich hab´s zuerst für einen Aprilscherz gehalten
    iko

  130. #130 Morpheus
    23. Juni 2011

    In einem Wirtschaftssystem wo Gesundheit und nicht Krankheit zum Risikofaktor wird, geht es mehrheitlich nicht um das Heil des Patienten sondern ums Geld.

    Wer mit Krankheit Geld verdient ist an Gesundheit oft nicht interessiert.

    Bei einer Kapitalrendite von ca. 12 Prozent was der Aktionär für seinen Einsatz vorraussetzt, bringt Gesundheit keine Rendite sondern Krankheit.

    Eugen Roth zitierte schon von vielen Jahren:

    Was bringt des Doktor um sein Brot?

    A: Gesundheit

    B: Der Tod

    drum erhalte ihn solange er lebe in der Schwebe.

    Ob Voltaire, Gothe usw. alle wussten dass es überwiegend um den Profit geht. Um das Anerkennungs- und Geltungsbedürfnis, Macht und Gier.

    Hamer hat Recht deswegen fürchten sich alle vor ihm.

    Der Kaiser ist nackt und Rumpelstizchen wird bei Namen genannt.

    Ich zitiere Goethe in Faust:

    Hier war die Arztnei die Patienten starben und niemand fragte wer genas (überlebt überhaupt). So haben wir mit höllischen Latwergen (Giftmedizin) in diesen Tälern diesen Bergen weit schlimmer als die Pest getobt. Ich habe selbst das Gift an tausende gegeben sie welkten hin ich musst erleben, das man die frechen Mörder lobt.

    Ich perslönlich kenne die Germanische Heilkunde schon über 12 Jahre. Es ist blos komisch dass ich viele erkrankte Menschen kennen gelernt habe die ihren Krebs mit dem Wissen der Germanischen Heilkunde heilen konnte. Auch Hamers Kliniken wurden geschlossen (Burgau in Österreich z. B.) weil er ca. 85 Prozent Heilungsquote hatte mit minimalen medizinischer Betreuung.
    In einem Wirtschaftsystem wie dem heutigen Kreditgeldsystem ist eine solche Heilungsquote aus wirtschaftlicher Sicht untragbar, da ja fast nicht verdient wird. Was macht man dann mit den ca. 4,6 Millionen die im Krankheitsystem arbeiten?

    Was macht man mit den oft total unnötigen Giftpräperaten die im 3-Schicht Betrieb 7-Tage die Woche an den Pharmazeutischen Fabriken produziert wird?

    Wie befridiegt man seine Geldgeber bei einer Kapitalrendite von 12 Prozent?

    Was macht man mit dem ganzen medizinischen Wahnsinnskomplex und ihren Millionen von Mitarbeitern?

    Zuwas bräuchten wir ca. 300 verschiedene Krankenkassen mit zehntausenden von Vorständen mit Millionen Jahresgehältern?

    Die Wahrheit wird sich immer durchsetzen, egal was auch immer die Profitorintierte Pharmazie sich einfallen lässt.

    Ich schließe mit Friedrich Schiller:

    Dem schlechten mag der Tag gehören dem wahren und guten aber gehört die Ewigkeit und jeder hat die Freiheit der Wahl sich für den Tag zu entscheiden oder für die Ewigkeit.

    Wenn die Kraft der Liebe stärker ist als die Liebe zur Macht wird die Welt ihren Frieden finden.

    Liebe und Mitgefühl werden die Welt zum positiven verändern.

    John Lennon
    Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das wahnsinnige daran.

  131. #131 perk
    23. Juni 2011

    Ich perslönlich kenne die Germanische Heilkunde schon über 12 Jahre. Es ist blos komisch dass ich viele erkrankte Menschen kennen gelernt habe die ihren Krebs mit dem Wissen der Germanischen Heilkunde heilen konnte. Auch Hamers Kliniken wurden geschlossen (Burgau in Österreich z. B.) weil er ca. 85 Prozent Heilungsquote hatte mit minimalen medizinischer Betreuung.

    ich persönlich kenne irische kobolde schon über 12 jahre. es ist blos komisch dass ich viele arme menschen kennen gelernt habe die ihren lebensunterhalt mit der hilfe irischer kobolde decken konnten. auch der nahegelegene regenbogen wird regelmäßig zerstört weil er ca 100% der menschen glücklich macht ohne erfolgreiches mitglied der arbeitenden gesellschaft zu sein..

  132. #132 Anne
    23. November 2013

    es ist so unglaublich armselig, dass es Menschen gibt, die alles, was sie nicht wissen wollen, weil der Horizont dermaßen eingeschränkt ist, runter machen bis unter die Gürtellinie.
    Was nicht sein darf, wird rigoros in den Boden gestampft.
    Besser wäre es, mal seine emotionale Intelligenz zu benutzen, aber die ist nun mal nicht jedem gegeben.
    Keiner kann Hamer das Wasser reichen, mit dieser Entdeckung kann sowieso niemand konkurieren.
    Habe alles nachgeprüft – alles stimmt!

  133. #133 stillerleser
    23. November 2013

    Was nicht sein darf, wird rigoros in den Boden gestampft.

    Falsch!
    In den Boden gestampft wird das was nicht mit der Realität übereinstimmt.

    Habe gerade entdeckt dass dieser durchgeknallte Scharlatan Hamer hinter dem Fall “Olivia Pilhar” aus den 90ern steckt. Unglaublich.
    Gemäß Wikipedia ist er in Norwegen momentan auf freiem Fuß obwohl Haftbefehle aus Deutschland und Österreich vorliegen.

  134. #134 HofRob
    23. November 2013

    Einen Kriminellen hier jetzt als Messias zu präsentieren passt schön ins Bild dieser Mafia.

    “alles stimmt”

    Klar.

  135. #135 JaJoHa
    23. November 2013

    @Anne

    Keiner kann Hamer das Wasser reichen, mit dieser Entdeckung kann sowieso niemand konkurieren.

    Will man das überhaupt? Das ist genauso eine “Leistung” wie den “Darwin-Award” oder das “Goldene Brett” zu bekommen.
    Kleine Erinnerung: Die Behauptungen wiedersprechen den Beobachtungen. Sie sind nicht kompatibel mit den Erkenntnissen der Naturwissenschaften und das genügt völlig, um sie in die Tonne zu kloppen.

  136. #136 stillerleser
    23. November 2013

    @ HofRob:
    Für Sektenmitglieder wie Anne ist die Verfolgung ihres Messias geradezu der Beweis dass der Messias recht hat. Denn auch “Jesus” wurde von der Staatsmacht (mehr als) mundtot gemacht. 😉

    Gemäß Wiki saß Hamer in der Vergangenheit schon Haftstrafen in Deutschland und Frankreich ab. Leider hat man es wohl versäumt ihn anschließend in eine geschlossene Psychiatrie einzuweisen, denn eine Resozialisierung hat wie man sieht nicht funktioniert. Der wollte in Norwegen sogar eine Approbation als Arzt bekommen, welche man ihm aber zum Glück verweigert hat.

  137. #137 sb petre
    bukarest
    21. Februar 2014

    Ich finde die Neue Medizin nicht nur interessant, sondern einleuchtend. Da hat jemand am Anfang geschrieben, wenn man dann Blut hustet is alles ok? Fuer mich ergibt das Sinn – denk nur an eine einfache Erkaeltung. Die Erkaeltung ist eigentlich laengst abgeklungen, aber Du hustet noch, sogar bis zu 3 Wochen hinterher. Der ganze Schleim muss raus. Die Mutties, die kleine Kinder haben, die wissen, dass man einem Kind welches Schleim abhustet, keine hustenunterdrueckenden Medikamente geben soll, sondern hustenfoerdernde. Ich hab 4 Kinder grossgezogen und es ganz gut hingekriegt, aber ich haette mir gewuenscht, mehr von den Prinzipien der neuen Medizin gewusst zu haben.
    Seid doch mal ehrlich, die klassische Medizin kommt doch den Krankheiten gar nicht mehr hinterher, immer mehr Krebs, Millionen Menschen die an Artritis leiden, Demenz, Diabetis etc. Wir erwarten, alles mit Pillen zu loesen. Dabei sind das alles sogenannte Zivilkrankheiten, also Krankheiten, die durch unsere unnatuerliche Lebensweise entstehen. Mit Lebensweise ist der Zusammenhang zwischen Koerper Geist und Seele gemeint. Da etwas zu aendern, kostet natuerlich mehr Muehe, als eine Tablette einzunehmen. Die klassische Medizin gibt vor, wissentschaftlich vorzugehen, schliesst dabei aber Geist und Seele aus und wundert sich dann, dass all die Zivielkrankheiten sich immer mehr und schneller ausbreiten, Die klassische Medizin ist laengst veraltett und wird von den Pharmaindustrien zu deren finanziellen Interessen ausgebeutet. Fest steht, jemand muss diese Medizin erneuern. Wenn unsere Kinder und deren Nachkommen auch noch eine Chance auf ein gesundes und erfuelltes Leben haben sollen. Warum von vornherein alles verteufeln? Selbst wenn nur 50% von dem was Hamer behauptet richtig ist, und wenn nur 10 Menschenleben damit gerettet werden, dann ist es wert, beachtet zu werden. Soviel ich gehoert habe, hat er eine hohe Quote von Patienten geheilt. Und das so viele junge Leute dahinter stehen ist doch normal, die sind doch von unserer ” westlichen” Gesundheitspolitik angeekelt. In Asien stehen sie diesen Auffassungen viel naeher. Leider haben es heute Neuerungen auch nicht leichter als im Mittelalter. Zum Glueck gibt es die Moeglichkeiten sich zu informieren und am Ende ist es jedem selbt ueberlassen, eine Lebensauffassung oder man koennte auch sagen Ueberlebensstrategie zu waehlen.

  138. #138 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. Februar 2014

    @ sb petre:

    Dabei sind das alles sogenannte Zivilkrankheiten, also Krankheiten, die durch unsere unnatuerliche Lebensweise entstehen.

    Nee, es sind Krankheiten, die früher nicht so oft auftraten, weil die Menschen schon vorher gestorben sind.

    Die klassische Medizin gibt vor, wissentschaftlich vorzugehen, schliesst dabei aber Geist und Seele aus

    Dummfug! Schon einmal etwas von dem Fachgebiet “Psychosomatik” gehört?

    Die klassische Medizin ist laengst veraltett

    Quatsch! Sie ist hochmodern und wird permanent weiterentwickelt.

    und wird von den Pharmaindustrien zu deren finanziellen Interessen ausgebeutet.

    “Ausbeutung” ist eher, das Hamer mit seinen Jüngern macht.

    Selbst wenn nur 50% von dem was Hamer behauptet richtig ist, und wenn nur 10 Menschenleben damit gerettet werden, dann ist es wert, beachtet zu werden.

    Es ist aber leider 0% von dem, was er sagt, richtig, und die GNM hat bislang kein einziges Menschenleben gerettet, aber schon viele gekostet.

    Herr Hamer ist ein Krimineller und scherst geisteskranker Mensch, der eine Gefahr für die Menschheit darstellt. Ausserdem ist er ein Judenhasser und Volksverhetzer.

    Meine Güte, schon wieder jemand, der sich hier unbedingt nach dem Motto blamieren möchte: “Keine Ahnung, aber darauf mächtig stolz!”

  139. #139 sb petre
    Bukarest
    21. Februar 2014

    Man das hoert sich aber feindlich an. Du kannst wohl die Meinungen von andern schlecht akzeptieren? Das ist nicht gut fuer Deine Gesundheit! Ich hab das Gefuehl Eurer Blog wird nur zum Kriegfuehren benutzt. Am Ende ueberzeugt ihr mit der Art und Weise Eurer Argumentation niemanden, sondern erreicht genau das Gegenteil.
    Wie gesagt, zum Glueck muss sich jeder seine eigene Meinung bilden. Viel Glueck und vor allem Gesundheit

  140. #140 HofRob
    21. Februar 2014

    @sb petre

    War ja klar, dass das wieder auf die persönliche Ebene abdriftet. Und das geschieht zu fast 100% immer nur auf der Seite der Quacksalber und deren Jüngern. Wenn du die Meinung Anderer nicht akzeptieren kannst, bist du hier falsch.

    Dir steht natürlich frei etwas substantielles zur Diskussion beizutragen oder beleidigt zu sein.

  141. #141 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. Februar 2014

    @ sb petre:

    Man das hoert sich aber feindlich an. Du kannst wohl die Meinungen von andern schlecht akzeptieren?

    Doch, aber nicht, wenn sie von einem Kriminellen kommen, der dutzende Menschenleben auf dem Gewissen hat. Da hört der Spass nämlich auf.

    Warum, meinst Du, versteckt sich Dein Guru denn irgendwo in Norwegen, wenn seine “Erkenntnisse” so revolutionär sind? Könnte das eventuell daran liegen, dass er ein international gesuchter Verbrecher ist?

    Ach, nein – ich vergass: für Dich und Deinesgleichen ist er ja sowas wie der Messias. Sorry, aber solche Typen mögen wir hier im deutschsprachigen Raum seit 1945 nicht mehr. Wer “die Juden” für alles Übel in der Welt verantwortlich macht, gehört definitiv lebenslang hinter Gitter!

    Das ist nicht gut fuer Deine Gesundheit!

    Ich bin Arzt. Im Gegensatz zu Hamer funktionieren meine Behandlungen Tag für Tag.. Deine Meinung interessiert mich von daher sowas von gar nicht.

    Ich hab das Gefuehl Eurer Blog wird nur zum Kriegfuehren benutzt. Am Ende ueberzeugt ihr mit der Art und Weise Eurer Argumentation niemanden, sondern erreicht genau das Gegenteil.

    Deine Meinung. Die Wahrheit ist: wir decken hier die Machenschaften vieler Betrüger auf, von denen Dein Guru nur einer unter vielen ist. Sorry, aber so sieht es nun einmal aus.

    Wie gesagt, zum Glueck muss sich jeder seine eigene Meinung bilden. Viel Glueck und vor allem Gesundheit

    Tja, nur dass Viren und andere Krankheiten sich einen Scheissdreck um Deine Meinung kümmern. Aber Du darfst natürlich gerne an einer durch die evidenzbasierte Medizin vermeidbare Krankheit kreppieren. Ist ja nur Dein Privatvergnügen. Schont aber zum Glück unsere Rentenkasse. Insofern: renne bitte ganz dringend weiter Deinem Guru Hamer hinterher. Die natürliche Auslese wird’s schon richten…

  142. #142 Basilius
    Akuma no Riddle
    15. Mai 2015

    @TOPWISSENinfo aus Oldenburg
    Willst Du hier Bücher verkaufen?
    Dann bedenke, was Jiddu Krishnamurti selber gesagt hat:

    In allen Vorträgen spricht er darüber, dass man bezweifeln muss, was er sagt. Denn nur das, was man selbst erkennt, ist wirkliche Einsicht, nicht das, was man in Büchern liest. Das gilt auch und besonders für seine Bücher.

    Aber ich befürchte, daß Du mir nur Leid tust, denn anscheinend bist Du noch am Anfang Deines sehr langen Pfades.
    ^_^

  143. #143 Basilius
    Akuma no Riddle
    15. Mai 2015

    Hui!
    Wollte noch schreiben, daß man für obiges Zitat kein Buch extra kaufen und glauben muss. Das steht einfach so in dem durchaus aufschlussreichen Wikipedia-Artikel über diesen Menschen drin:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jiddu_Krishnamurti

  144. #144 HofRob
    15. Mai 2015

    Was das für Gauner sind :-D. Immer auf Revolte machen. Leute mit anderer Meinung sind einfach blöd. Aber nicht vergessen: hier meine Webseite… und hier noch ein Buch für die Erleuchtung!

    Ja ne is klar.

  145. #145 noch'n Flo
    Schoggiland
    16. Mai 2015

    Habe ich was verpasst?

  146. #146 HofRob
    18. Mai 2015

    Nicht viel….

    katholische Vergleiche mit Jesus
    alle doof hier (außer wahrscheinlich er oder sie selbst)
    leere Phrasen à la “dazu fällt mir nix ein”
    “ich versteh das einfach besser als ihr hier”
    und weil ich mich so gut (sprich gar nicht) erklären kann, hier ein Buch von irgendeinem Guru

    Bin manchmal ja ganz froh, dass die ihre Energie hier verbraten :-D… das heißt dann wohl, dass ihnen grad die Opfer ausgehen.

  147. #147 A.K
    Deutschland
    24. Mai 2015

    [gelöschte Paranoia]

  148. #148 A.K
    24. Mai 2015

    [mehr gelöschte Paranoia]

  149. #149 Basilius
    Nisekoi:
    24. Mai 2015

    @A.K

    das einze was ich für Euch ihr Heuchler übrig hatte wäre eine Schaufel und eine Patrone.

    Sie würden also auch gerne mal Menschenleben auf dem Gewissen haben?

  150. #150 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Mai 2015

    Finger weg von Drogen!

    Eine Erkenntnis, die dem Autor dieses Satzes leider zu spät kam…

  151. #151 HofRob
    24. Mai 2015

    @noch’n Flo

    Ich würde sogar sagen in diesem Fall machen wir eine Ausnahme und sind für mehr Drogen 😀

    In manchen Gehirnen ist der Haushalt von Natur aus einfach zu durcheinander (also voll natürlich und so). Und dafür gibt’s Hilfe \o/

  152. #152 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Mai 2015

    @ HofRob:

    Auch von Natiopharm?

  153. #153 Basilius
    Nisekoi:
    25. Mai 2015

    Also HofRob, wenn Du meinst die Dumpfbackensprüche von so lieben Mitmenschen wie A.K. löschen zu müssen, so kannst Du das natürlich gerne tun, aber dann lass doch bitte meine sinnlose Erwiderung in (jetzt)#147 nicht einfach stehen.
    Die sieht ja völlig dämlich aus so ganz allein.

  154. #154 HofRob
    26. Mai 2015

    Also ich find’s nachvollziehbar…. hast es ja zitiert :-)

    Ansonsten könnt ich in Zukunft solche Postings nicht ganz löschen, sondern nur den Text durch “[gelöschter brauner Mist]” oder ähnliches ersetzen. Wäre das besser?

    Dann weiß man zumindest, dass da mal was war.

  155. #155 noch'n Flo
    Schoggiland
    26. Mai 2015

    Finde ich gut.

  156. #156 Basilius
    Nisekoi:
    26. Mai 2015

    @HofRob
    Ja, so wäre das deutlich nachvollziehbarer.

  157. #157 christian
    BERLIN
    11. April 2016

    Lieber Ulrich,

    sicherlich habe ich die Sachargumente in Deinem Artikel übersehen. Genügt es denn zu behaupten, dass “alles widerlegt” wurde? Offenbar.
    Kommen wir denn so in unserem Wissen weiter?

    Es ist doch ziemlich einfach die NM nachzuvollziehen. Das dürfte doch ein jeder verstehen: Konflikt/ Heilungsphase, Zellaufbau/ Zellabbau bzw. andersherum und dann noch die 4 entsprechenden Gewebearten beachten. Das ist schon alles.
    Die NM ist hypothesenbefreit, veri- und falsifizierbar.

    Ist doch gut so.

  158. #158 noch'n Flo
    Schoggiland
    11. April 2016

    @ christian:

    Die GNM wurde niemals auch nur ansatzweise belegt. Oder kannst Du mir auch nur eine einzige wissenschaftliche Fachpublikation zeigen, die in einem seriösen peer-reviewten Fachjournal erschienen ist und in irgendeiner Weise zeigt, dass an Hamers Wahnvorstellungen etwas dran sein sollte?

    Ach, kannst Du nicht? Dann troll Dich gefälligst und versprühe Deinen braunen Dreck woanders, klaro? Nazis haben wir hier nicht so gerne.

  159. #159 Klaus Jürgen Obergfell
    Istanbul-Türkei
    12. Juni 2016

    Was bringen wissenschaftliche Publikationen, wenn sie
    von den Pharma-Ärzten gemacht wurden, und warum
    sollte ein Schock, solch eine Krankheit nicht auslösen
    können,was alle Onkologen kategorisch ablehnen, und
    dann noch diesen christan anzugreifen, mit dem Satz,
    versprühe deinen Dreck woanderst, und das nennt sich
    einen Arzt, was heißt seriöse Fachjournale, auch die
    sind doch, von der Pharma-Lobby gesponsert, wer ist
    dann der Psychophat!!!!

    [Sehr geehrter Herr Obergfell! Ich lasse Ihr “Statement” ausnahmsweise mal stehen – als abschreckendes Beispiel für die Denkart der Anhänger der GNM. Alle weiteren Ergüsse Ihrerseits in diesem Blog werde ich jedoch ohne weitere Warnung löschen. Und im Übrigen wäre es sehr freundlich von Ihnen, wenn Sie für Ihre haltlosen Behauptungen auch mal den einen oder anderen Beweis anbringen könnten. Solches ist nämlich auf einem Wissenschafts-Blog durchaus üblich. Darüber hinaus macht es einen Eintrag in einem solchen Blog viel glaubwürdiger, wenn der Kommentierende zumindest ansatzweise die deutsche Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion beherrscht. Vielen Dank! /nnF]

  160. #160 Spritkopf
    13. Juni 2016

    Obergfell und seine Verlautbarungen vom Planeten Plemplem mal wieder.

    warum sollte ein Schock, solch eine Krankheit nicht auslösen können

    Warum nicht die böse Tumorfee, wenn sie ihren blutroten Zauberstab schwenkt?

    was alle Onkologen kategorisch ablehnen

    Jau, diejenigen, die das Fachgebiet studiert haben, lehnen es ab, aber der Krankenpfleger mit der kreativen Rechtschreibung meint dennoch, dass ein per Haftbefehl gesuchter Quacksalber, der seine “Heilmethode” auf antisemitischen Verschwörungsmumpitz gründet und nachweislich für zig Tode verantwortlich ist, es besser wissen würde als die Onkologen.

    Manche tragen ihren Kopf offenbar nur, damit es nicht in den Hals hineinregnet.

    • #161 noch'n Flo
      13. Juni 2016

      @ Spriti:

      Lass mal gut sein – Du weisst doch: niemand ist völlig wertlos, er kann immer noch als abschreckendes Beispiel für andere dienen. Und da sich Herr Obergfell überaus zuverlässig stets selbst demontiert, bestand für mich – zumindest vorläufig – noch kein Grund, schärfer zu moderieren.

  161. #162 Bullet
    14. Juni 2016

    Viel interessanter als des Obergfells Gewäsch ist ja, wenn ich den “Christian”-Kommentar vom 11.4. ansehe, der Umstand, daß jener den ganzen Zirkus nur “NM” nennt, also das deutliche “Germanisch” schlicht verschweigt.

  162. #163 Klaus Jürgen Obergfell
    Istanbul
    15. Juni 2016

    Hll sprtkpf, hst zvl sprt gsffn, s n nsnn
    vn sch gbn nd brhpt kn hnng Hbn,
    s st nr zm lchn, br svl Dmmht, ch Hr.
    Dr. Brndt knn sch n d Ns fssn, wnn r
    schrbt, ßr dr Schlmdzn st nchts wssn-
    schft, wvl rrgnts mß, d, dhntr stckn.

    [Sehr geehrter Herr Obergfell: Sie wurden ja bereits rechtzeitig von mir verwarnt, leider können Sie es immer noch nicht lassen, die tiefbraune Propaganda Ihres Gurus auf diesem Blog verbreiten zu wollen. Somit sind Sie folgerichtig hiermit in die Stufe der Devokalisierung “aufgestiegen”. Gfällt Ihnen das? Dann können wir gerne noch eine Weile so weiter machen. Sie sollten sich aber bitte nicht der Illusion hingeben, mit ihren (immer noch grammatikalisch und orthographisch grottenschlechten) Kommentaren auch nur Irgendjemand hier beeindrucken zu können. /nnF]

  163. #164 Klaus Jürgen Obergfell
    Istanbul
    16. Juni 2016

    Ttlr Bldsnn, Dr.Hmr st ncht mn Gr, ch hb
    nr gschrbn, ds Jhrzhnt lng nwndngn
    vn Chm-Thrpn, Mllnn vn Ptntn dn Td
    brchtn, bwsn S ds Ggntl, S kmmn
    sch ll shr schl vr, mch z bldgn.

    [Sehr geehrter Herr Obergfell – Sie behaupten, Sie beweisen. Ist gute wissenschaftliche Tradition.
    Im Übrigen wäre es Ihrem Anliegen recht hilfreich, wenn Sie endlich mal an Ihrer Orthographie, Interpunktion und Grammatik arbeiten würden; dann würde es nämlich den Lesern Ihrer devokalisierten Kommentare um Einiges leichter fallen, deren Inhalt zu ergründen. /nnF]

  164. #165 Klaus Jürgen Obergfell
    Istanbul
    16. Juni 2016

    Ws Bllt nd nch’n Fl br mch sgn,st
    ntrst Schbld, nd S lssn slch bldgnd
    Kmmntr z, nd drhn mr slbr, ws st dn ds
    fr n vrlgns Prtl. S nnnn sch Scnc-blg
    nd Wssnschft, vrgssn S s.

    [Sehr geehrter Herr Obergfell! Wenn hier jemand “unterste Schublade” ist, dann sind das Sie und Ihr krimineller und erwiesenermassen geistesgestörter Guru. Ausserdem sind – im Gegensatz zu Ihnen – die von Ihnen Angegriffenen wohletablierte Stammkommentatoren dieser Blogplattform und haben hier einen hervorragendem Ruf. Sie hingegen scheitern bereits an der korrekten Schreibweise der Blogplattform (kleiner Tip: sie heisst nicht “Scince-blog”). Von den fortgesetzt fehlenden Belegen für Ihre kruden Behauptungen will ich an dieser Stelle mal gar nicht reden/schreiben.

    Ich werde selbstverständlich auch weiterhin kritische Kommentare zur GNM zulassen – ob Sie diese als “Beleidigung” empfinden, ist mir relativ wumpe. Und von den von Ihnen genannten “Bedrohungen” gegen Ihre Person habe ich hier bislang noch nicht das kleinste Bisschen erkennen können. Machen Sie aber gerne so weiter, Ihre Kommentare haben bislang immer noch einen grossen Unterhaltungswert. /nnF]

  165. #166 Bullet
    17. Juni 2016

    Wenn man sich ein wenig konzentriert, kann man sowas ähnliches wie einen Text lesen, selbst wenn die offensichtlich furchtbar wichtigen Vokale fehlen. Aber was kommt dabei raus? “Unterste Schublade”? Was ich über den sage, sei “unterste Schublade”? Ich glaubs nicht. Ich bin ja nicht mal im Zimmer mit dem Schrank, in dem die Schubladen stecken. Wenn ich “unterste Schublade” will, dann rauchts. Und so weit bin ich nicht.
    Allerdings muß sich jeder, der den Hamerschen Dreck auch nur ansatzweise verteidigt, erstmal anhören, daß er ein Nazi-Sympathisant ist. Mindestens. Daß der Hamersche Dreck zusätzlich allein auf der logischen Ebene kompletter Müll ist, der so erbärmlich stinkt, daß man schon ziemlich verblödet sein muß, um nicht den Rest des Tages damit zu verbringen, sich die palms ans face zu schlagen, erweitert die Grundhaltung dann eben zwangsläufig auf “ein paar mal zu oft gegen eine Wand gelaufener Nazi-Sympathisant”. Das allerdings klingt in zumindest meinen Ohren wie “runder Kreis”.

    Mal ganz ernsthaft, Herr Obergfell: was an der Aussage “des Obergfells Gewäsch” ist beleidigend? Ja dann erzähl halt nicht so eine Kacke. Geht ganz einfach.

    • #167 Klaus Jürgen Obergfell
      Istanbul
      17. Juni 2016

      ds ws S brngn st wrklch ntrst Schbld,
      ds st nfch nr frch nd n rrgnz ncht mhr
      z brbtn, S dnkn, ds ws S sgn wr
      llgmn gltg,d Kck rzhln S, S dnkn
      ds S shr gbldt snd, vllcht ngbldt, ds
      trfft S bssr.

      [Sehr geehrter Herr Obergfell, so langsam reicht es mir wirklich mit Ihnen. Entweder, Sie bringen endlich mal etwas auf der argumentativen Ebene, oder Ihre weiteren Kommentare wandern von nun an komplett in den Orcus. Ihre Entscheidung. /nnF]

  166. #168 Klaus Jürgen Obergfell
    Istanbul
    17. Juni 2016

    Da gibt es nur ein Satz da zu, zu sagen, gegen
    Dummheit ist kein Kraut gewachsen, und machen Sie Ihren dummen Science-Blog ohne mich, die sind mir
    alle zu blöd.

    [“Alle doof, ausser ich!” – typische Reaktion, wenn einem die Argumente ausgehen. Aber als Illustration des Charakters des Kommentators lasse ich das ausnahmsweise mal stehen. /nnF]

  167. #169 Klaus Jürgen Obergfell
    Istanbul
    17. Juni 2016

    ich werde im Internet verbreiten, was für ein dummes
    und arrogantes Volk diesen Science-Blog besuchen,
    und der Vertreiber, bezeichnete mich als dummpfbacke,
    sehr unverschämte Zeitgenossen.

    [Und auch diesen Kommentar lasse ich ob seiner eindrucksvollen Selbstentlarvung mal stehen.

    Sehr geehrter Herr Obergfell, einmal abgesehen davon, dass mir nicht wirklich klar ist, wer der “Vertreiber” dieses Blogs sein sollte, so kann ich auch nach intensiver Suche nicht bestätigen, dass Sie hier von irgendjemandem als “Dumpfbacke” betitelt wurden. Die persönlichen Angriffe gegen andere kamen ausnahmslos von Ihnen – die anderen Kommentatoren haben lediglich Ihre sog. “Argumente” angegriffen. Das ist ein grosser Unterschied.

    Aber vielen Dank, dass Sie uns fürderhin nicht mehr mit Ihren Kommentaren beehren. Ich glaube, wir kommen auch ganz gut ohne aus. Und Ihrer Ankündigung, etwas über diesen Blog und seine Leser/Kommentatoren im Internet verbreiten zu wollen, sehe ich sehr gelassen entgegen (und ich denke, die Leser und Kommentatoren hier ebenfalls). Gehaben Sie sich wohl. /nnF]

  168. #170 Bullet
    20. Juni 2016

    Vergiß nicht, im Internet auch zu verbreiten, daß Hamer-Anhänger dümmliche Nazi-Sympathisanten sind. Damit steigt nämlich dein Glaubwürdigkeitslevel.

  169. #171 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. Juni 2016

    @ Bulli:

    Nachtreten muss nun aber auch nicht sein, okay?

    • #172 Klaus Jürgen Obergfell
      Istanbul
      20. Juni 2016

      [Sehr geehrter Herr Obergfell, mit Beschimpfungen und Beleidigungen machen Sie es auch nicht mehr besser. Sie hatten ja bereits Ihr Schlusswort, Sie haben ab sofort Sendepause!
      Und was Ihre Anregung mit dem Schauen über den Tellerrand angeht – habe ich gemacht: da ist Tisch. /nnF]

  170. #173 Bullet
    21. Juni 2016

    Nachtreten muss nun aber auch nicht sein, okay?

    Das könntest du bestimmt erklären. Es gibt so bestimmte Gruppen, bei denen Nachtreten aus ethischen Gründen einfach erforderlich ist. Und da sind nicht nur BILD-Journalisten betroffen, sondern eben auch die.
    Aber gut.

    • #174 noch'n Flo
      21. Juni 2016

      Ich weiss, dass es juckt – aber es hilft niemandem, sich deswegen gleich die Haut blutig zu kratzen. Und für einen kleinen Moskito reicht auch immer noch die kleine Fliegenpatsche für 99 Cent (oder die TAZ), da muss man nicht sofort den extra-grossen Teppichklopfer aus dem Schrank holen.

  171. #175 Bullet
    21. Juni 2016

    Is ja scho jut. :)

  172. #176 Klaus Jürgen Obergfell
    10. August 2016

    [Nur zur Erinnerung: Sie und Ihre braune Propaganda sind hier nicht mehr erwünscht. /nnF]

  173. #177 Klaus Jürgen Obergfell
    11. August 2016

    [Herr Obergfell: was Sie auf anderen Internetseiten verbreiten, ist Ihre Sache. Hier jedoch haben Sie auf Dauer Sendepause. Ausserdem sollten Sie a) sich mal informieren, worin der Unterschied zwischen persönlichen Meinungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen besteht, und b) dringend an Ihrer mangelhaften Orthographie arbeiten. Schon peinlich, wenn ein Vertreter der “Germanischen Neuen Medizin” nicht einmal die deutsche Sprache korrekt beherrscht. /nnF]

  174. #178 Klaus Jürgen Obergfell
    Istanbul
    16. August 2016

    [Und ab damit in die Ablage “GNM” – “Gigantischer Nazi-Müll”. /nnF]

  175. #179 Spritkopf
    17. August 2016

    @Obergfell

    wissenschaftlichen Erkenntnissen, da kriege ich prompt einen Lachkrampf.

    Wie das halt bei den debilen Trotteln üblich ist, die jeden Tag fröhlich aufs Neue in ihrer eigenen Ignoranz baden.

    • #180 Klaus Jürgen Obergfell
      Istanbul
      17. August 2016

      [Kapieren Sie es immer noch nicht? Sie und ihre voodoomedizinischen Behauptungen sind hier nicht länger erwünscht. /nnF]

  176. #181 Klaus Jürgen Obergfell
    Istanbul
    19. August 2016

    [Mit Ihren fortgesetzten Beleidigungen machen Sie es auch nicht mehr besser. /nnF]