i-63d86b66559068b618b0055f2f36d3ce-himmel-thumb-200x282.png

Anfang 2011 habe ich an dieser Stelle die Hoffnung ausgedrückt, mich nicht mehr mit P. A. Straubingers Pseudodokumentation “Am Anfang war das Licht” auseinandersetzen zu müssen. Aus traurigem Anlass tue ich es jetzt dennoch, wenngleich nur kurz. Wie der Tagesanzeiger berichtet, hat Straubingers Film in der Schweiz ein erstes Todesopfer gefordert:

Der Dokumentarfilm «Am Anfang war das Licht» animierte eine
Ostschweizerin, eine radikale Fastenkur zu absolvieren: Den
Lichtnahrungsprozess. Das spirituelle Experiment bezahlte sie mit dem
Leben.

Ich werde das hier gar nicht weiter kommentieren, das haben andere ohnehin schon vor mir getan:

- Der Tagesanzeiger-Artikel von Hugo Stamm ist sehr ausführlich und informativ.
- Die GWUP berichtet auf Google+ und im GWUP-Blog.
- EsoWatch hat ebenfalls bereits reagiert.
- Der Hellseher kommentiert hier.

Eine Auflistung aller Artikel zum Lichtnahrungsfilm, die 2010 auf diesem Blog erschienen sind, finden Sie hier. Zu dem von der GkD 2011 an P. A. Straubinger verliehenen “Goldenen Brett vor’m Kopf” geht’s hier lang.

Kommentare

  1. #1 Nele Abels
    26. April 2012

    Es wird bei der ersten Gelegenheit behauptet werden, dass Frau Gut etwas falsch gemacht habe, z.B. anders als vorgeschrieben meditiert, und deshalb die Fähigkeit zur Lichtnahrung nicht erlangt habe. Das Prinzip funktioniere latürnich… :(

  2. #2 noch'n Flo
    26. April 2012

    Spätestens jetzt sollte es doch allmählich einmal möglich sein, die Urheber dieses Lichtfasten-Schwachsinns zur Rechenschaft zu ziehen.

  3. #3 echt?
    26. April 2012

    Nein, da wird niemand zur Rechenschaft gezogen werden. Die Justiz setzt eine gewisse Intelligenz der geschäftsfähigen Bürger voraus – so bitter das hier auch klingt.

    Grüßt echt?

  4. #4 Sven Türpe
    26. April 2012

    Jeder hat das Recht und die Freiheit, seinem Leben ein Ende zu setzen. Wir dürfen nicht einen willkürlich gewählten Faktor (z.B. die Wahl der Methode) zu einer externen “Ursache” erklären und Menschen damit das Recht auf Gestaltung ihres Lebens und Lebensendes absprechen.

  5. #5 Sven Türpe
    26. April 2012

    Jeder hat das Recht und die Freiheit, seinem Leben ein Ende zu setzen. Wir dürfen nicht einen willkürlich gewählten Faktor (z.B. die Wahl der Methode) zu einer externen “Ursache” erklären und Menschen damit das Recht auf Gestaltung ihres Lebens und Lebensendes absprechen.

  6. #6 Sven Türpe
    26. April 2012

    Jeder hat das Recht und die Freiheit, seinem Leben ein Ende zu setzen. Wir dürfen nicht einen willkürlich gewählten Faktor (z.B. die Wahl der Methode) zu einer externen “Ursache” erklären und Menschen damit das Recht auf Gestaltung ihres Lebens und Lebensendes absprechen.

  7. #7 Stephan
    26. April 2012

    @noch’n Flo

    Spätestens jetzt sollte es doch allmählich einmal möglich sein, die Urheber dieses Lichtfasten-Schwachsinns zur Rechenschaft zu ziehen.

    Weißt du, ich bin ja auf deiner Seite, ich kann Esoterik, Pseudomedizin und ähnliches auf den Tod nicht ausstehen.

    Aber ich würde deswegen so etwas nicht pauschal verbieten. Versteh mich nicht falsch, ich fände es gut, wenn sich auch die Politik hier einmal einmischen würde, es mehr und besseren Verbraucherschutz gäbe und allgemein bin ich für viel mehr Aufklärung und Diskussionen.

    Es ist nur schwer, Leute deswegen juristisch belangen zu können. Es ist wahrscheinlich sogar zu Recht schwer, deswegen jemanden juristisch belangen zu können.
    Herr Straubinger hat genau wie jeder andere das Recht seine Meinung zu äußern. Genauso wie Ellen Greve alias Jasmuheen so viele dämliche Bücher schreiben darf, wie sie will.

    Nochmals, verstehe mich nicht falsch, ich bin wirklich einer der größten Gegner von Esoterik, Pseudowissenschaften, Religion und „Alternativmedizin“. Ich will diese beiden Idioten nicht verteidigen, deswegen tut es mir eigentlich weh, dies hier zu schreiben.

    Aber ich will in einer freien Gesellschaft leben und deshalb finde ich es besser über diesen Bullshit offen und transparent zu diskutieren, Aufklärung zu betreiben und Menschen zu erklären, warum das gefährlich und Bullshit ist, anstatt irgendwas zu verbieten oder mit der juristischen Keule zu kommen.

    Klar, es gibt auch Grenzen der Meinungsfreiheit/Pressefreiheit, aber ich bin mir nicht sicher, ob Straubinger oder Frau Greve diese überschritten haben. Ich befürchte eher nicht und es scheint eher fraglich, dass Straubinger von irgendeinem Gericht verurteilt wird, selbst wenn es sicher belegbar ist, dass sich Anna Gut ursächlich aufgrund des Filmes zu Tode gehungert hat.

    Im Prinzip finde ich es gut, dass auf diesen Fall „Anna Gut“ deutlich hingewiesen wird. Aber ich könnte jetzt sehr zynisch sein und mich wie hier ausdrücken:

    http://derhellseher.wordpress.com/2012/04/25/lichtnahrung-wenn-dummheit-mit-dem-tode-bestraft-wird/
    Wenn Dummheit mit dem Tode bestraft wird

    Anna Gut mag zwar im letzter Konsequenz ein Opfer von diesem Film und damit Herrn Straubinger sein. Eigentlich hatte Sie aber schon verloren, weil ihr nie jemand erklärt hat, wie man die Welt verstehen und erkennen kann, wie man wahr von falsch unterscheidet und wie man eine interessante, außergewöhnliche Idee von totalem Bullshit unterscheiden kann.

    Ihre Dummheit hat Sie wirklich mit dem Tod bestraft. Leider hat das Bildungssystem bzw. die Gesellschaft und ihr Umfeld eben auch „versagt“, denn offensichtlich war sie deshalb dumm.

    Oder ist das zu zynisch und provokativ betrachtet?

  8. #8 Rexbanner
    26. April 2012

    @Nele Abels: Nicht ganz : “«Der Tod eines Menschen steht von vornherein fest, es war somit das Karma der Verstorbenen», erklärte Jasmuheen (Tagesanzeiger).”
    Aber das doofe Geschwurbel ist im Grunde genommen das gleiche :-)

  9. #9 noch'n Flo
    26. April 2012

    @ echt?

    Die Justiz setzt eine gewisse Intelligenz der geschäftsfähigen Bürger voraus – so bitter das hier auch klingt.

    Aber der Staat hat auch die Pflicht, seine Bürger vor Schaden zu bewahren. Warum sonst sind z.B. die allermeisten Rauschdrogen illegal?

    @ Türpe:

    Jeder hat das Recht und die Freiheit, seinem Leben ein Ende zu setzen. Wir dürfen nicht einen willkürlich gewählten Faktor (z.B. die Wahl der Methode) zu einer externen “Ursache” erklären und Menschen damit das Recht auf Gestaltung ihres Lebens und Lebensendes absprechen.

    Wenn ein Mensch tatsächlich seinem Leben ein Ende setzen will, bin ich mit dieser Argumentation bei Dir. Aber leider war das das Ziel von keinem der bisherigen Lichtnahrungs-Opfer (von denen es übrigens ein paar mehr als nur “Anna Gut” gibt, lies mal den verlinkten Artikel im “Tagesanzeiger”).

    @ Stephan:

    Herr Straubinger hat genau wie jeder andere das Recht seine Meinung zu äußern.

    Dann sollte er sein Machwerk aber nicht mehr als “Dokumentarfilm” bezeichnen dürfen.

    Abgesehen davon: das Recht auf freie Meinungsäusserung endet dort, wo diese Menschen(leben) gefährdet. Warum wohl werden volksverhetzende Schriften regelmässig verboten?

    Genauso wie Ellen Greve alias Jasmuheen so viele dämliche Bücher schreiben darf, wie sie will.

    s.o.

    Leider hat das Bildungssystem bzw. die Gesellschaft und ihr Umfeld eben auch „versagt“, denn offensichtlich war sie deshalb dumm.

    Dann hat also der Staat auf ganzer Linie versagt – sowohl bei der Vorbeugung durch ausreichendes Wissen als auch beim Schutz der Intelligenzbefreiten. Bravo!

  10. #10 ZetaOri
    26. April 2012

    http://www.darwinpreis.de/lichtesserin-verhungert-war-nicht-hell-genug/

    [...] Diese Lichtesser verführen leider andere Menschen, es Ihnen nachzutun. Und da wir alle den Naturgesetzen unterliegen, es weder Götter noch geheimnisvolle Energien gibt, kann nicht mal eine Pflanze nur von Licht existieren. Eine Mittfünfzigerin aus der Ostschweiz hatte sich eine angebliche “Dokumentation” über solche Lichtesser angesehen (die mittlerweile auch schon der Betrügerei überführt wurden) und glaubte, ihren Lebensweg gefunden zu haben.
    Gefunden hatte sie auf jeden Fall ihren Weg zum Tod.
    [...]

  11. #11 Stephan
    26. April 2012

    @noch’n Flo

    Dann sollte er sein Machwerk aber nicht mehr als “Dokumentarfilm” bezeichnen dürfen.
    Abgesehen davon: das Recht auf freie Meinungsäusserung endet dort, wo diese Menschen(leben) gefährdet. Warum wohl werden volksverhetzende Schriften regelmässig verboten?

    Nun ja, wir sind ja beide der Meinung, dass dieses Machwerk kaum die Bezeichnung „Dokumentarfilm“ verdient bzw. diese Bezeichnung nicht angemessen ist.
    Ich stelle ja nur die Frage, ob man ihm verbieten sollte, seinen Film so zu bezeichnen.

    Das sind zwei völlig verschiedene Fragen.

    Du machst es dir ehrlich gesagt zu leicht. Es ist ein fließender Übergang, an wann eine Meinung, Ansicht oder öffentliche Äußerung „Menschen(leben) gefährdet“.
    Hinzu kommt, dass dies schwer zu objektivieren ist und es stellt sich die Frage, ab welchem Punkt man eben die freie Meinungsäußerung einschränken bzw. verbieten will. Vor allem eine sinnvolle, fundierte Begründung ist dafür wichtig.

    Ich bin ein Verteidiger der Aufklärung, Rationalität, der (gesunden) Skepsis, des Verstandes, der Vernunft aber eben auch der Freiheit und freien Meinungsäußerung.
    Deshalb kann ich es mir nicht so einfach machen, jemandem seine Äußerung zu verbieten, auch wenn ich diese für den größten Schwachsinn in der Geschichte der Menschheit halte.

    Das Problem ist, wenn du schon „volksverhetzende Schriften“ erwähnst, warum wird dann nicht die Bibel verboten? Und der Koran ebenfalls? Die Bibel ist volksverhetzend, verstößt gegen so ziemlich alle modernen Grundrechte und Menschenrechte. Die Bibel verlangt von dir, dein Kind zum Ende der Stadt zu schleifen und zu steinigen, wenn es ungehorsam ist.

    Du willst also alle Meinungsäußerungen verbieten (lassen), die Menschenleben gefährden oder gefährden könnten?
    Wo fangen wir an? Kennst du die Apotheken Umschau? http://www.apotheken-umschau.de/Alternative-Medizin
    Nun, hier wird (fast) kritiklos „Alternative Medizin“ empfohlen. Das kann Menschenleben gefährden, oder nicht?

    Der ADAC wirbt ziemlich kritiklos dafür dass man Autos kauft. Autos gefährden Menschenleben, oder? Soll man die ADAC Zeitschrift verbieten?
    Ich könnte mir noch quasi unendlich viele Beispiele ausdenken, es ist nur eine Frage der Ansicht und der Wahrscheinlichkeiten, was Menschenleben gefährdet.

    Ich denke, du verstehst mich wirklich falsch. Wenn ich eine gute Begründung sehen würde, die transparent und nicht willkürlich wäre, dann soll man Straubingers Film verbieten und Ellen Greve in den Knast stecken. So sehr ich mir das vielleicht wünschen würde…ich sehe keine ausreichende Rechtfertigung und Begründung.
    Ich sehe nur die Gefahr, dass wenn man willkürlich Meinungs- und Pressefreiheit beschränkt, dann auch ganz schnell solche Blogs hier, verboten werden könnten, mit irgendeiner fadenscheinigen Behauptung/Begründung.

    Daher bekämpfe ich diesen kranken Bullshit von Herrn Straubinger lieber mit Aufklärung und Argumenten, als ein Verbot zu fordern. Sollte man ihn juristisch irgendwie belangen können, wohlgemerkt mit einer guten Begründung, dann würde ich das natürlich begrüßen.

    Dann hat also der Staat auf ganzer Linie versagt – sowohl bei der Vorbeugung durch ausreichendes Wissen als auch beim Schutz der Intelligenzbefreiten. Bravo!

    Nun ja, auch hier machst du es dir etwas einfach. So habe ich das nicht gemeint und eigentlich solltest du das wissen. Wenn du denn eine Schuld irgendwo suchen willst, dann trägt Herr Straubinger sicherlich einen großen Teil davon, das habe ich nie bestritten.

    Ich wollte allerdings darauf hinweisen, dass Anna Gut niemals auf so einen gefährlichen Blödsinn hereingefallen wäre, wenn Sie durch Skepsis und (ich nenne es jetzt allgemein) bessere Bildung geschützt gewesen wäre.

    Mein Fokus lag nicht darauf die Schuldfrage zu beantworten und DIE Schuld auf den Staat, die Bildungsinstitute oder die Gesellschaft zu verteilen, sondern die Frage zu beantworten, wie man so etwas verhindern könne bzw. weniger wahrscheinlich macht.

  12. #12 Barton Fink
    26. April 2012

    Hallo zusammen,
    ich denke auch, dass hier Prozesse und gesetzliche Maßnahmen nichts nützen, das einzige Mittel ist die Wegführung aus der geistigen Unmündigkeit in der sich große Teile der Eso-Jünger befinden.
    Eine gesetzliche Richtlinie würde mich zu sehr an die amerikanisierten “Trocknen sie ihre Kinder nicht in der Mikrowelle” – Aufschriften erinnern.
    Ich würde mir aber ein Wort von jenen Politikern bzw. Gremien erwarten, die diesen “Dokumentarfilm” ausgezeichnet haben!

  13. #13 Roland K.
    26. April 2012

    Auf der Facebook-Seite zum Film “Am Anfang war das Licht” wurde munter Werbung für Lichtfasten-Seminare mit Jasmuheen gemacht. Keine Rede von einem neutralen Standpunkt, den so eine Dokumentation dringend notwendig gehabt hätte.

  14. #14 Spoing
    26. April 2012

    Hmm, ob der Autor rechtlich zu belangen sei hängt finde ich stark von seinen Aussagen ab. Wenn er im Film explizit erwähnt das es ungefährlich sei, solange man nur fest genug daran glaubt. Dann sollte es meiner Meinung nach schon eine Straftat seien. Ich gehe doch auch nicht in ein Heim für geistig Behinderte und erzähle denen sie könnten Fliegen wenn sie nach dem Sprung aus dem Fenster nur Fest genug daran glauben.

    Sicher sollte man keinem Autor dafür haftbar machen, nur weil jemand etwas falsch verstanden hat. Wenn die Aussagen allerdings eindeutig sind, dann sollte man auch die Verantwortung dafür tragen müssen.

  15. #15 Suzie
    26. April 2012

    Ein Dokumentarfilm sollte dokumentieren….und zwar alles!
    Straubinger ist m. E. verpflichtet das was er vorgibt ernst zu nehmen und eine Fortsetzung zu drehen. Mit entsprechender Aufklärung! Wenn er auch nur einen Funken Verantwortung hat !

  16. #16 Nadann
    26. April 2012

    Was mir auffällt, wenn ich auf das Filmcover sehe: FSK 0!

    Das im Orginal auf der FSK Website (http://www.fsk.de/index.asp?SeitID=508&TID=72) lautet:
    “Das Kennzeichen “FSK ab 0 freigegeben” entspricht dem bisherigen Kennzeichen “Freigegeben ohne Altersbeschränkung”. Kleinkinder erleben filmische Darstellungen unmittelbar und spontan. Ihre Wahrnehmung ist vorwiegend episodisch ausgerichtet, kognitive und strukturierende Fähigkeiten sind noch kaum ausgebildet. Schon dunkle Szenarien, schnelle Schnittfolgen oder eine laute und bedrohliche Geräuschkulisse können Ängste mobilisieren oder zu Irritationen führen. Kinder bis zum Alter von sechs Jahren identifizieren sich vollständig mit der Spielhandlung und den Filmfiguren. Vor allem bei Bedrohungssituationen findet eine direkte Übertragung statt. Gewaltaktionen, aber auch Verfolgungen oder Beziehungskonflikte lösen Ängste aus, die nicht selbständig und alleine abgebaut werden können. Eine schnelle und positive Auflösung problematischer Situationen ist daher sehr wichtig. “

    Das muss man vermutlich nicht weiter kommentieren, oder?

  17. #17 BreitSide
    26. April 2012

    xxx

  18. #18 Gelmir
    26. April 2012

    Keine Ahnung, ob der Hr. Straubinger auch weiterhin gut schlafen oder morgens guten Gewissens in den Spiegel blicken kann – aber dieses Todesopfer geht zu einem großen Teil auf sein Konto.

  19. #19 Martin
    27. April 2012

    Ist denn überhaupt nachgewiesen, dass der Tod in Folge P.A. Straubinger eintrat?
    Wird in diese Richtung denn ermittelt?

  20. #20 Wolfgang
    27. April 2012

    Hat sich Straubinger denn schon dazu geäußert, dass sein grauenhafter Film zum Tod einer Frau geführt hat?

  21. #21 Simon
    27. April 2012

    Hat sich Straubinger denn schon dazu geäußert, dass sein grauenhafter Film zum Tod einer Frau geführt hat?

    auf der Facebook-Seite zum Film haben zwei Leute den Link zum Artikel gepostet, bisher gab es keine Reaktion darauf.
    Aber selbst wenn Herr Straubinger sich dazu äußern sollte, wird er eine eventuelle Schuld am Tod der Frau sicher abstreiten. Er hat ja schon damals in der TV-Diskussion in “konkret” extra betont, dass er 1/3 des Filmes dafür verwendet hat, die Leute davor zu warnen und das gesagt wird “bitte nicht ausprobieren”.

  22. #22 Wolfgang
    27. April 2012

    kann man also zusammenfassen Eso-Filme sind gefährlich und können tödlich sein, auch dann, wenn vor Nachahmung gewarnt wird.

    Und Journalisten “dokumentieren” ja nur. Schrott bleibt Schrott.

  23. #23 Simon
    27. April 2012

    Ich hab den Film nicht gesehen, deshalb kann ich nicht sagen inwiefern die Aussage von Straubinger richtig ist, aber in dem “Konkret”-Beitrag wurden auch Menschen nach Besuch des Films interviewt, und den Reaktionen nach zu urteilen kann die Warnung vor Nachahmung nicht sehr eindringlich gewesen sein.
    hier der ganze Beitrag, Zuschauerreaktionen ab ca. Minute 2:

    http://www.youtube.com/watch?v=7hNmwry_uGs

    Hätte sich der Film wirklich kritisch mit dem Thema auseinandergesetzt dann wären die Zuschauerreaktionen wohl nicht so positiv gewesen.

  24. #24 HomerSapiens
    27. April 2012

    wollte mal in die Runde fragen, ob es denn 2012 kein “Goldenes Brett” mehr gibt?
    Das Internet-Voting sollte doch schon längst online sein.

    Habe zahlreiche Kandidaten zum Vorschlag ;-)

  25. #25 Barton Fink
    27. April 2012

    Auf facebook steht inzwischen ein Kommentar dazu…

  26. #26 Manu F.
    29. April 2012

    Ich hab’ immer Licht im Kühlschrank..! :)
    Als Snack für Zwischendurch…
    Allerdings bin ich zu vorsichtig, um meine Ernährung mal eben auf Licht umzustellen…

    Ich bin aber auch skeptisch genug, dass ich bezweifle, ob es kategorisch unmöglich sein muss, dass wir Grenzen des “Möglichen” durch Glauben und Willenskraft überschreiten.
    Vielleicht ist das der wesentliche Inhalt der Programmatik “Leben”…
    Wie oft hat das Leben Grenzen des Möglichen überschritten, um vom Einzeller zum Homo Sapiens zu mutieren?

    Aber was mir noch weitaus entscheidender im Hinblick auf diese Debatte erscheint:

    Ich bezweifle, dass Straubinger eine Lüge oder eine böse Absicht zu unterstellen ist.
    Ich glaube, dass er daran glaubt, dass unser Geist ni der Lage ist die Barrieren der materiellen Wirklichkeit zu überwinden… wie auch immer… aber er erscehint mir überzeugt.

    Abgesehen davon verurteilt man auch keinen Trapetzkünstler oder Zauberer, wenn jemand die gezeigten Tricks zuhause nachahmt und dabei zu Schaden kommt.

    Ich will nicht pietätslos erscheinen.
    Es ist tragisch, was passiert ist…

    Aber ich will bestimmt nicht einfach zusehen, wie hier eine Hexenjagd stattfindet.

    Es ist schön, wenn ihr Euch auf das “Normale” und die “Ratio” besinnt…
    Während andere versuchen die Grenzen des menschlich Machbaren auszuloten…

    Sowohl Straubinger, als auch das Opfer Frau Anna Gut haben die Entscheidung getroffen sich mit den Grenzen der erlebten Wirklichkeit auseinander zu setzen.

    Es ist traurig, dass Frau Gut bei ihrem Selbstversuch sterben musste…
    Ich wünsche der Familie alle Kraft und Stärke und den nötigen Zusammenhalt, um den Verlust tragen zu können.

    Diese Frau hat sich dafür entschieden sich über das Menschen-Mögliche hinwegzusetzen. Ich glaube, dass Straubinger ihr diese Entscheidung persönlich bestimmt nicht nahe gelegt hat oder hätte…

    Bisher kenne ich keinen Menschen, der sich erwiesenermaßen von Licht ernährt.
    Und ich halte das Experiment dies zu versuchen für ähnlich riskant, wie den Versuch einen Sturz von einem Berg durch Levitation abzufangen. Wenn man als Mensch fliegen will oder tauchen möchte, dann braucht man entweder technische Hilfsmittel oder man muss sich Flügel wachsen lassen oder Kiemen… Wenn man ohne Nahrung leben will muss man den Metabolismus auf eine völlig andere Funktion umschalten…
    Ich will mir nicht anmaßen, wissen zu können, dass so etwas kategorisch unmöglich ist… Viele Dinge, die als “unmöglich” klassifiziert wurden, sind heute zum Alltag geworden… auf die eine oder Andere Weise…

    Vielleicht ist uns der Wunsch der Überschreitung von Grenzen des Machbaren in die Wiege gelegt… manchen mehr/ manchen weniger…

    Aber bitte lasst Eure Vorbehalte nicht zur Hexenjagd werden.

    Hier einige Gedanken aus einer Diskussion in G+

    https://docs.google.com/open?id=0B-PppAZB0S8TQ2FUQlloSC04WFk

  27. #27 ZetaOri
    29. April 2012

    @Manu F.· 29.04.12 · 04:09 Uhr

    Ich hab’ immer Licht im Kühlschrank..! :)

    In Anbetracht des folgenden Sermons dürfte das aber die einzige Stelle sein, wo bei Dir Licht ist. Ist auch ganz praktisch, es enthebt Dich der Notwendigkeit, die Augen vor der Realität zu schließen: In völliger Dunkelheit ist sie eh nicht zu erkennen.

    Als Snack für Zwischendurch…
    Allerdings bin ich zu vorsichtig, um meine Ernährung mal eben auf Licht umzustellen…

    Hmm, warum eigentlich? Kein Bock auf den Darwin-Preis?

    Ich bin aber auch skeptisch genug, dass ich bezweifle, ob es kategorisch unmöglich sein muss, dass wir Grenzen des “Möglichen” durch Glauben und Willenskraft überschreiten.

    Ööh …, ja, ich glaube ich verstehe. Nur: Diese Art von “skeptisch” nennt man landläufig “unwissend” oder “einfältig” (oder beides).

    Vielleicht ist das der wesentliche Inhalt der Programmatik “Leben”…
    Wie oft hat das Leben Grenzen des Möglichen überschritten, um vom Einzeller zum Homo Sapiens zu mutieren?

    Läßt sich leicht beantworten: Exakt 0 (in Worten: NULL) mal. Ich vermute mal, dass selbst Du dem Einzeller-Dasein entfleucht bist (ok., Zweifel daran sind zulässig), also muss es irgendwie möglich gewesen sein, oder?

    Aber was mir noch weitaus entscheidender im Hinblick auf diese Debatte erscheint:
    Ich bezweifle, dass Straubinger eine Lüge oder eine böse Absicht zu unterstellen ist.
    Ich glaube, dass er daran glaubt, dass unser Geist ni der Lage ist die Barrieren der materiellen Wirklichkeit zu überwinden… wie auch immer… aber er erscehint mir überzeugt.

    Durchaus denkbar. Zumindest bei konsequenter Anwendung von “Hanlon’s Razor”. Wenn es denn Dummheit war, sollte jetzt aber ein Lernprozess einsetzen. Davon ist allerdings nicht zu sehen.

    Abgesehen davon verurteilt man auch keinen Trapetzkünstler oder Zauberer, wenn jemand die gezeigten Tricks zuhause nachahmt und dabei zu Schaden kommt.

    Stimmt! Die machen auch keine “Dokumentarfilme” in denen sie behaupten der Mensch könne prinzipiell fliegen oder tatsächlich Jungfrauen zersägen. Andernfalls wäre eine Verurteilung durchaus im Rahmen des Denkbaren.

    Ich will nicht pietätslos erscheinen.

    Nein, natürlich nicht. Auch Du hast Anspruch auf das Rasiermesser des Herrn Hanlon, s.o.!

    Es ist tragisch, was passiert ist…
    Aber ich will bestimmt nicht einfach zusehen, wie hier eine Hexenjagd stattfindet.

    Mußt Du ja auch nicht. Du kannst Dir ja alternativ die Vorstellung angucken: “Wie man arglose Menschen schröpft und billigend in Kauf nimmt, dass sie an Leib und Leben zu Schaden kommen”. Nimm Platz, amüsiere Dich gut!

    Es ist schön, wenn ihr Euch auf das “Normale” und die “Ratio” besinnt…
    Während andere versuchen die Grenzen des menschlich Machbaren auszuloten…

    Es ist tatsächlich schön, mittels der Ratio das Machbare auszuloten. Und die Ergebnisse dieses Auslotens sind, so erstaunlich sie auch oft anmuten, tatsächlich völlig “normal”, selbst wenn Du davon wohl 99,9% nicht verstehst.
    Die Ergebnisse des Auslotens unter Vernachlässigung der Ratio sind am Fall “Anna Gut” problemlos zu beobachten.

    Sowohl Straubinger, als auch das Opfer Frau Anna Gut haben die Entscheidung getroffen sich mit den Grenzen der erlebten Wirklichkeit auseinander zu setzen.

    Falsch! Straubinger hat die Entscheidung getroffen, mit esoterischem Dreck Geld zu verdienen und mit diesem Geld komfortabel die Wirklichkeit zu erleben. Frau Gut hat die Entscheidung getroffen, diesen Quatsch zu glauben und die Grenze der Wirklichkeit war das letzte was sie erlebt hat.

    Es ist traurig, dass Frau Gut bei ihrem Selbstversuch sterben musste…
    Ich wünsche der Familie alle Kraft und Stärke und den nötigen Zusammenhalt, um den Verlust tragen zu können.
    Diese Frau hat sich dafür entschieden sich über das Menschen-Mögliche hinwegzusetzen. Ich glaube, dass Straubinger ihr diese Entscheidung persönlich bestimmt nicht nahe gelegt hat oder hätte…

    Och, sterben ist nicht nur menschenmöglich, sondern, zumindest bis heute, menschenunvermeidlich. So etwa hat sich ja auch die gute Jasmuheen geäußert, nicht wahr:

    «Der Tod eines Menschen steht von vornherein fest, es war somit das Karma der Verstorbenen»

    Und ich versichere Dir: WÄRE ich ein Angehöriger von Frau Gut und WÜRDEST Du mir diesen Schmonzes ins Gesicht sagen, hättest Du unmittelbar einen ganz persönlichen Grund, die Angelegenheit traurig zu finden. Schon für das zynische “sterben musste…” hättest Du Dir einen Satz heißer Ohren verdient!

    Bisher kenne ich keinen Menschen, der sich erwiesenermaßen von Licht ernährt.

    Da bist Du in guter Gesellschaft, z.B. von etwa 7 Mrd. Mitmenschen.

    Und ich halte das Experiment dies zu versuchen für ähnlich riskant, wie den Versuch einen Sturz von einem Berg durch Levitation abzufangen. Wenn man als Mensch fliegen will oder tauchen möchte, dann braucht man entweder technische Hilfsmittel oder man muss sich Flügel wachsen lassen oder Kiemen…

    Letzteres wäre dann allerdings eine der oben von Dir beschworenen Überschreitungen der “Grenzen des Möglichen”. Ist wohl aus diesem Grunde auch noch nie beobachtet worden.

    Wenn man ohne Nahrung leben will muss man den Metabolismus auf eine völlig andere Funktion umschalten…

    Jo, und sich ein paar Blätter und Wurzeln wachsen lassen. Oder einfach ein paar Naturgesetze außer Funktion setzen.

    Ich will mir nicht anmaßen, wissen zu können, dass so etwas kategorisch unmöglich ist… Viele Dinge, die als “unmöglich” klassifiziert wurden, sind heute zum Alltag geworden… auf die eine oder Andere Weise…

    Nö, eigentlich immer nur auf die eine Weise: Naturgesesetzkonform.

    Vielleicht ist uns der Wunsch der Überschreitung von Grenzen des Machbaren in die Wiege gelegt… manchen mehr/ manchen weniger…

    Bei manchen sicher in die Wiege gelegt, die werden dann z.B. Naturwissenschaftler. Bei anderen wohl eher in den Sarg.

    Aber bitte lasst Eure Vorbehalte nicht zur Hexenjagd werden.

    Nienich! Wir sind doch nicht die RKK.
    Nur noch eine persönliche Frage: Wo hast Du eigentlich die ganzen Auslassungspunkte her? Waren die im Angebot?

  28. P. A Straubinger hat auf facebook seine Sicht der Dinge vermitteln lassen:

    Dieser Todesfall ist natürlich tragisch und die Familie hat mein volles Mitgefühl. [...] Meiner Ansicht nach funktioniert “Lichtnahrung” entweder natürlich, quasi als Nebeneffekt eines gewissen Zustandes, oder gar nicht. [...] Todesfälle im diesem Zusammenhang sind immer tragisch aber das kann nicht bedeuten, dass man über dieses Thema deswegen nicht offen berichten oder diskutieren darf. Es würde auch keiner auf die Idee kommen Bergsteigerdokus verbieten zu wollen nur weil es im Hochgebirge jährlich zu hunderten Todesfällen kommt.

    Das ist zumindest konsequent, schliesslich hat P. A. schon immer eine persönliche Verantwortung für sein Machwerk abgelehnt.

  29. #29 noch'n Flo
    29. April 2012

    Mann, alleine für diesen zynischen Kommentar verdient Straubinger schon eine Tracht Prügel…

  30. #30 Joseph Kuhn
    30. April 2012

    Die Nonchalance, mit der in esoterischen Kreisen so etwas hingenommen wird, sollte jedem zu denken geben, der Ideen solcher Leute zur Lebensführung oder zur Gesundheit einmal ausprobieren möchte. Wovon ernährt sich eigentlich Herr Straubinger?

  31. #31 para
    30. April 2012

    @Manu

    ich fürchte sie haben nicht Ansatzweise ein Verständnis was man unter einen Metabolismus versteht, geschweige denn, wie selberiger in Grundzügen funktuioniert. Lernt man eigentlich schon in der Schule, tierische Zellen, pflanzliche Zellen und das letztere eben mehr als nur “Sonne” benötigen – dumm nur das man soviel davon wieder vergisst. Sie können sich noch so sehr wünschen nur mit “Licht” nötige Nährstoffe zu produzieren, ihren Zellen ist das piepegal. Die sind seit Mrd. Jahren auf externe Nährstoffversorgung angewiesen.

  32. #32 Guido
    30. April 2012

    In Hiroshima und Nagasaki starben ein paar hunderttausend. An Medikamenten der Wissenschaftlichen Medizin sterben laut Schätzungen jedes Jahr so an die 15000 vor der Zeit.
    Wenn man der Argumentation von Ulrich Berger folgen würde, müsste Wissenschaft eigentlich sofort verboten werden.

  33. #33 Scotty
    30. April 2012

    In der Esoterik gibt es immer zwei Gruppen:
    die einen verdienen daran, wie der Straubinger,
    die anderen bezahlen, manchmal nicht nur mit Geld, sondern mit ihrer Gesundheit, oder ihrem Leben. Eine Schnittmenge dieser Gruppen gibt es nicht.
    Den der Straubinger lebt nicht vom Licht, sondern vom Geld, dass er den Leichtgläubigen abnimmt. Das manche den Mist ernst nehmen, und daran vielleicht krepieren, warum sollte ihn das interessieren?

  34. #34 noch'n Flo
    30. April 2012

    @ Guido:

    In Hiroshima und Nagasaki starben ein paar hunderttausend. An Medikamenten der Wissenschaftlichen Medizin sterben laut Schätzungen jedes Jahr so an die 15000 vor der Zeit.

    Booooaaaah! Wie laaaaaaaaaangweilig. Bring doch endlich mal etwas Neues. Sonst bist Du schuld daran, dass an Deinen ewig gleichen und nichtsdestotrotz immer noch dämlichen Argumenten jedes Jahr Millionen sterben!

  35. #35 Schmidts Katze
    30. April 2012

    Seit ich hier lese, lese ich von dir diesen Schwachsinn:

    “An Medikamenten der Wissenschaftlichen Medizin sterben laut Schätzungen jedes Jahr so an die 15000 vor der Zeit.”

    Nach deiner Logik müsste man die Feuerwehr abschaffen, weil auf der Fahrt zum Einsatzort Unfälle passieren können.

  36. #36 BreitSide
    30. April 2012

    Ach Guido, wieder eine Absonderung aus der ekelhaft immergleichen Wrasendreschmaschine.

    Fällt Dir nix mehr Neues ein? Schwaches Bild.

  37. #37 Guido
    30. April 2012

    @ Schmidts Katze

    Dämlicher Vergleich..

  38. #38 Guido
    1. Mai 2012

    @ noch’n Flo

    Bringt was Neues sonst bist Du schuld daran….. Spinnst Du eigentlich ?

  39. #39 Guido
    1. Mai 2012

    @ noch’n Flo

    Bringt was Neues sonst bist Du schuld daran….. Spinnst Du eigentlich ?

  40. #40 Guido
    1. Mai 2012

    @ BreitSide

    Ich find es auch nicht gut, wenn jemand stirbt an so einem Blödsinn. Aber von dieser Seite ist das Entsetzen blanke Heuchelei. Man sollte da schon vor der eigenen Tür kehren.

  41. #41 Schmidts Katze
    1. Mai 2012

    Bei 7Mrd Menschen finde ich jetzt 15,000 pro Jahr nicht so beeindruckend, daß ich nach einer Quelle frage; aber wenn ich die mit den geretteten Menschenleben vergleiche, schneide ich sicher besser ab, als die Feuerwehr.

  42. #42 BreitSide
    1. Mai 2012

    @Guido: hör mal auf mit Deinem Schwachfug!

    Schmidts Katzes Vergleich ist exakt treffend. Du “vergisst” in Deiner ekelhaften Suada immer wieder die Millionen Kranken, die durch unsere “Schul”-Medizin gerettet wurden.

    Mich eingeschlossen. Wäre man Deinen Schwachsinnsglaubensvorstellungen gefolgt, hätte ich das Jahr 1991 nicht überlebt.

    Also halt mal wieder Deine dreckige Klappe. Du widerst mich an.

  43. #43 para
    1. Mai 2012

    @Guido

    wenn man schon einen so schrecklich dummen Vergleich bringt, dann auch bitte Ansatzweise konsequent.
    Also, welche Grundlage hat Lichtnahrung vs Grundlage der Medizin vs Nutzen der Atomenergie ?

    Und wenn man schon auf so niedriges Niveau herabsteigt und Tote zählt– wie viele Menschenleben wurden durch die Medizin gerettet, und wie viele druch die friedliche Nutzung von Atomenergie- wie viele durch Lichtnahrung ?

  44. #44 Eso-Polizist
    11. Mai 2012

    Man kann die Probleme nicht alle auf einmal lösen. Es ist schon ein Fortschritt, wenn die Deutschen ihren Fleischkonsum um 70 % reduzieren. Zudem sollen u. a. die herkömmlichen Autos durch 1 l-Autos ersetzt werden. Es ist sinnvoll, die orthodoxe Medizin durch Naturheilkunde und Eso-Heilen zu ergänzen. Z. B. können Krampfadern mit der Linser-Methode ohne Operation zerstört werden. Man kann wichtige Infos durch das virtuelle Münzorakel erhalten. Siehe dazu
    http://www.honc.de/iging/qp/js_muenzwurf.html
    Die Situation der Menschen kann auch verbessert werden, wenn alle wirtschaftlich schwachen Staaten aus der €urozone austreten. Die Einwanderung nach Deutschland muss stark begrenzt werden. Es ist wichtig, dass die Menschen begreifen, dass Antisexualität oder Heterosexualität besser ist, als Homosexualität. Es darf keine Sonderrechte für Homosexuelle geben; z. B. kein Adoptionsrecht.

  45. #45 Bullet
    11. Mai 2012

    Und erst recht nicht für Esos. Hast du wohl “vergessen”.

  46. #46 BreitSide
    11. Mai 2012

    Eins hat er auch vergessen: Die Irrlehre der kugelförmigen Erde muss endlich raus aus den Lehrplänen!

    Nieder mit der elitären Wissenschaft!

    Freiheit für freie Energie – und freie Liebe!

  47. #47 Wolfgang
    11. Mai 2012

    @Eso-Polizist

    wie wärs wenn du dich die nächsten 8 Wochen mal von Lichtnahrung ernährst- soll ja auch entschlackend wirken- und dein posting enthält ne Menge Schlacke bzw Schrott- geht mit Lichtnahrung sicher weg.

  48. #48 noch'n Flo
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Ich würde ja gerne auf Lichtdrogen umsteigen (viel billiger und auch leichter zu bekommen), aber die funktionieren ja ebensowenig, wie das Lichthappi.

  49. #49 Ponder
    5. Juni 2012

    @ rop:

    …nicht mal eine Ahnung … , wovon ich rede.

    Erzähl mal näher… wir sind keine Hellseher.
    Ansonsten hilft Licht als “Droge” schon manchmal – v.a. gegen Winterdepression.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lichttherapie

    Aber dir scheint es ja eher darum zu gehen, dass “wir” (ihr alle”) eine Art Bewusstseinserweiterung bräuchten.
    Was hast du denn anzubieten?

  50. #50 Ponder
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Du solltest einen Schluck Nitroglyzerin im Mund halten und dir selbst einen kräftigen Kinnhaken verpassen. Es könnte dir helfen wieder auf die Welt zu kommen.

    Bei dir hat das tatsächlich gut geholfen, ja?

  51. #51 noch'n Flo
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Es sterben weitaus mehr Menschen trotz Medizin als deswegen.

  52. #52 noch'n Flo
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Doch, mit eigener Praxis und vielen zufriedenen und gesunden Patienten. Und zum Glück wenigen Deppen wie Dir.

  53. #53 noch'n Flo
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Du hast mich einen Deppen genannt!

    Ich habe Dich genau so genannt, wie Du es Dir mit Deinem ersten Kommentar verdient hast.

    Mit subjektive Urteile aber, wie “Zufrieden” und “Gesund” lebst du ganz glücklich.

    Mindestens so gut wie Du mit Deiner gnadenlosen Selbstüberschätzung.

    Hast du schon Chemos verschrieben, Bestrahlung…

    Als Hausarzt – wohl kaum. Aber ich befürworte diese Therapien, wo angebracht, durchaus.

    gehst tüchtig ran mit Antibiotika?

    Wo sie notwendig sind: ja.

    Nebenbei: wir sind uns früher schon hier bei SB begegnet. Und ich erinnere mich noch gut, wie Du hier von diversen Kommentatoren kräftig verbal aufs Maul bekommen hast. Hast es wohl mal wieder nötig, was?

    Dass Du von Medizin absolut null Ahnung hast, hast Du ja früher schon hinreichend bewiesen. Und dass Du darauf sogar noch stolz bist.

    Ansonsten diskutiere ich mit Vollhonks wie Dir nicht, die weise ich höchstens in die Psychiatrie ein, damit sie ihre Wahnvorstellungen loswerden.

    Also: geh’ einfach wieder auf Deine VTler/Truther/Eso-Spielwiese, da kannst Du ausgiebig auf die pöhsen Ärzte und big Pharma schimpfen und Dir dafür rund um die Uhr von den anderen Vollpfosten auf die Schulter klopfen lassen. Hier jedoch unterhalten sich Erwachsene.

  54. #54 ZetaOri
    5. Juni 2012

    @rop· 05.06.12 · 15:45 Uhr

    [...] Kurzsichtige Ignoranten!

    Jo, gerne. Wie war das noch? “Unter den Blinden ist der Kurzsichtige König”? Oder so …

    @rop· 05.06.12 · 17:03 Uhr

    [...] Millionen Menschen sind gestorben und sterben immernoch weil sie irgendwelcher Politiker gefolgt sind. Weitere millionen starben und sterben frei- und unfreiwillig an der folgen der Schulwissenschaft und der S.Medizin …

    Von den geschätzten 100 Mrd. bisher geborener Exemplare der Spezies homo sapiens sind bisher ca. 93 Mrd. gestorben. In allen Fällen war die Todesursache “gelebt haben”.

    … und weil ein (1) Mensch an der Folgen eines freiwillig durchgeführten Experimentes stirbt, wollt ihr die Welt auf den Kopf stellen.

    Nö, der ist gestorben, weil irgendwelche Spinner versucht haben, die Welt auf den Kopf zu stellen. Wir versuchen nur, die Sache wieder ins Lot zu bringen, damit nicht noch mehr Menschen frühzeitig und sinnlos “den Löffel abgeben”.

    Btw.: Nitroglyzerin ist ein probates Mittel bei Angina pectoris. Sollten also bei Dir die anfallartigen Schmerzen mal vom Kopf in den Brustraum wandern, ist die Gabe von
    C3H5(ONO2)3 sicher indiziert. Aber bitte, bitte, nicht pur und nur sorgfältig dosiert, wir brauchen nicht schon wieder einen Aspiranten für den Darwin-Award.

  55. #55 Ponder
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Hast du persönlich gute Erfahrungen mit Lichtnahrung gemacht, oder was führt dich hierher?
    Vielleicht wolltest du dich ja nur mal in gepflegter Umgebung auskotzen.

  56. #56 Ponder
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Im übrigen, du hast noch nicht mal gelesen was ich weiter oben geschrieben habe.

    Soso, für einen Hellseher hältst du dich auch noch – das muss am Nitroglycerin liegen (oder am Schlag auf den Hinterkopf- ach nee, der Kinnhaken wars!)

    Also, hat sie dir geholfen, die Lichtnahrung?

  57. #57 Ponder
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Klar kann ich das mit meinen natürlichen Augen lesen.
    Aber wenn ich es nicht aufgreife, bedeutet das nicht zwingend, dass ich es nicht gelesen hätte.
    Daher meine Bemerkung, ob du hellsehen kannst.
    Denn nur dann könntest du wissen, ob ich es nicht gelesen habe oder nur nicht drauf geantwortet habe.

    Kannst du mir folgen, oder war das jetzt zu kompliziert?

    Und hat dir die Lichtnahrung geholfen, oder bist du zu geschwächt um darauf eine Antwort zu geben?

  58. #58 ZetaOri
    5. Juni 2012

    @rop· 05.06.12 · 19:22 Uhr

    ZetaOri· 05.06.12 · 19:03 Uhr
    Aha, noch eine die über Sinn u. Unsinn des Lebens der anderen Urteilt und die bestimmen will, wie und wann jeder den Löffel abzugeben hat.

    Z’lääve nit. Ich bin ein strikter Befürworter der freien und bewußten Entscheidung eines jeden Menschen über den Zeitpunkt seines Todes. Nur: Die Dame ist ja nicht gestorben weil sie sterben wollte, sondern weil ein paar kriminelle Spinner ihr vorgegaukelt haben, der Mensch könne sich von Licht ernähren.
    Hätte sie sterben wollen, hätte sie ja nicht ihre Ernährung auf “Lichtnahrung” UMgestellt, sondern die Nahrungsaufnahme ganz (d.h. incl. “Lichtnahrung”) EINgestellt, nicht wahr?
    Sie ist also bösartig getäuscht worden, und daraus kann keine “freie und bewußte Entscheidung” resultieren. Oder siehst Du das anders?

    Das geht immer besser hier.

    Hmm, … wie ‘noch’n Flo’ dankenswerter Weise oben erläuterte, müßtest Du doch eigentlich wissen WIE gut es hier geht. Aber ich bin sicher: Nicht nur hier und jetzt, sondern IMMER und ÜBERALL geht es besser als in Deinen Kreisen!

  59. #59 noch'n Flo
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Bist du auch Psychiater oder würdest du Menschen einfach so einweisen, bloss weil sie deine …Vorstellungen nicht teilen bzw. mittragen wollen?

    Lies mal richtig: ich weise Leute ein, die an Wahnvorstellungen leiden, keine Krankheitseinsicht haben, und infolge ihrer Krankheit sich und/oder andere gefährden. Passt recht gut auf Dich.

    Es geht auch nicht darum sich von Licht zu ernähren oder nicht.

    Worum dann bitteschön?

  60. #60 Ponder
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Es geht auch nicht darum sich von Licht zu ernähren oder nicht.
    Wird es jetzt zu einfach?

    Die Komplexität wird davon abhängen, was du noch nachschieben kannst.
    Aaalso:

    “Es geht auch nicht darum, sich von Licht zu ernähren oder nicht, sondern….”

    So, mach weiter, rop!

  61. #61 noch'n Flo
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Was unternimmst du gegen Politiker die ganze Völker ins Verderben stürtzen, ob die meisten es wollen oder nicht.

    Gegenfrage: was unternimmst Du dagegen?

    Was unternimmst du gegen Mediziner, die ständig Sachen ans Licht bringen die das Leben von Millionen ruinieren oder gar vernichten?

    Bitte mal ein konkretes Beispiel, kein Geschwafel.

  62. #62 noch'n Flo
    5. Juni 2012

    nochmal @ rop:

    aber das einer stirbt weil er mit der Lichtnahrung freiwillig experimentieren wollte…

    Dieses Argument ist nur gültig, wenn diese Person genau wusste, dass sie damit ihr Leben auf’s Spiel setzt. Hat sie aber nicht. Ergo: Argument hinfällig.

  63. #63 Ponder
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Mal schön langsam, mein Lieber!

    “Weißt du nicht…” klingt ja rhetorisch nett, aber das setzt voraus “Weißt du denn…?”

    Weißt du denn, rop, wie Antibiotika überhaupt funktionieren?

    Fangen wir doch mal der Einfachheit halber mit dem Penicillin an, dem “Urahnen” der Antibiotika.
    Lies mal nach bei Wikipedia, und dann reden wir weiter.

    Weißt du das Prinzip von Impfungen zu erklären?

    Wo ist da die “Giftigkeit”, von der du sprichst?

    Und – wenn wir schon mal dabei sind – warum ist Nikotin “giftig”, oder was macht die Schädlichkeit von Zigaretten aus?

    Warum ist der Mohn im Kuchen nicht “giftig” – oder warum kann man beim Bäcker Mohnkuchen kaufen ohne BTM-Rezept, nicht jedoch Morphin-Präparate (die aus Mohn hergestellt sind) ?

  64. #64 Ponder
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Antibiotika sind grundsätzlich Gifte und es ist das einzige was uns hier interesiert. Ausser du hast nicht verstanden worüber wir hier reden.

    Netter Versuch, rop, aber in diesem Biotop kommst du damit nicht weit ohne dich komplett als Nullchecker zu outen.

    Sagt dir das Wort “Science” was?

    Wenn du hier was behauptest, musst du Sachverstand beweisen können, sonst wirst du ausgelacht als Nixpeiler.

    Du hast noch genau einen Versuch, sonst stehst du ohne Hose da.

    Und “uns” interessiert, ob du deine Behauptungen auch begründen kannst statt hier mit hohlen Phrasen dumm rumzuprahlen.

  65. #65 noch'n Flo
    5. Juni 2012

    @ rop:

    Antibiotika sind in erster Linie für die Bakterien giftig, gegen die sie wirken sollen, in der gegebenen Dosierung jedoch nicht für den Menschen.
    Impfungen sind für den Menschen ebenso wenig giftig, schwerwiegende Nebenwirkungen haben sie nur sehr selten (z.B. bei Masern in einem von 250’000 Fällen – während die Maserninfektion in einem von 1’000 Fällen tödlich verläuft).
    Ionisierende Strahlung kann schädlich sein, aber auch hier überwiegt der Nutzen den möglichen Schaden.

    Wenn du das alles nicht wusstest dann hast du Pech, jetzt weisst du es. Und wenn dir das als Beispiel nicht reicht, dann kann man dir nicht mehr helfen Junge.

    Doch, es reicht mir tatsächlich als Beispiel – dafür, dass Du, wie ich schon sagte, keine Ahnung von Medizin hast. Und dafür reisst Du hier Dein Maul extrem weit auf.

    Woher weisst du das so genau?

    Weil in allen Berichterstattungen zu lesen war, dass diese arme Frau an die falschen Gurus glaubte und der felsenfesten Überzeugung war, dass Lichtnahrung funktioniert.

    Siehst Du – im Gegensatz zu Dir kann ich mich korrekt informieren.

  66. #66 michael
    6. Juni 2012

    > Netter Versuch, rop, aber in diesem Biotop kommst du damit nicht weit ohne dich komplett als Nullchecker zu outen.

    Der ist der Obertroll von ScienceBlog, und der Experte für Relativitätstheorie, Akupunktur, GermanischeMedizin, und so weiter …. .

  67. #67 Ponder
    6. Juni 2012

    @ Michael:

    ..der Experte für Relativitätstheorie, Akupunktur, GermanischeMedizin, und so weiter..

    Wunderbar – ich weiß das zu schätzen!

    Diese Universalgelehrten sind heutzutage sehr rar geworden – ich freue mich auf gepflegten und amikalen Austausch! ;-)

  68. #68 noch'n Flo
    6. Juni 2012

    @ Ponder:

    Möchtest Du etwas Popcorn?

  69. #69 Ponder
    6. Juni 2012

    Also, jetzt wird erst recht paranoid.
    AB ohne nebenwirkungen, Impfungen auch, überwiegende Vorteile als Nachteile bei Ionisierende Strahlung(!).
    Und ich glaube dass du an so etwas glubst, und in einem Ausmass dass es dir erlaubt arrogant über das leben und sterben von anderen Menschen zu utrteilen die nicht so gelebt haben und gestorben sind wie es dir passt.

    Werter Herr Universalgelehrter – darf ich Sie in aller Form und Diskretion darauf hinweisen, dass Ihre Orthographie (Rächzschreibunk) mehr und mehr.. wie soll ich sagen.. entgleist?

    Vielleicht warten Sie die Vollmondnacht und den sich anschließenden Venus-Transit ab und melden sich anschließend erholt und wohl sortiert wieder?

  70. #70 noch'n Flo
    6. Juni 2012

    @ rop:

    AB ohne nebenwirkungen, Impfungen auch,

    Habe ich nie behauptet. Aber die positiven Wirkungen überwiegen die negativen bei weitem.

    Du hingegen hast geschrieben:

    Weisst du nicht dass Antibiotika buchstäblich “Gifte” sind. Weisst du nicht dass ionisierende Strhlung “giftig”ist? …und dass es keine “unbedenkliche” Dosis gibt.
    Weisst du etwa nicht dass Impfungen “giftig” sind und dass es schwerwiegende Nebenwirkungen haben?

    Und das hört sich aber ganz anders an.

    überwiegende Vorteile als Nachteile bei Ionisierende Strahlung(!).

    Ja.

    Und ich glaube dass du an so etwas glubst, und in einem Ausmass dass es dir erlaubt arrogant über das leben und sterben von anderen Menschen zu utrteilen die nicht so gelebt haben und gestorben sind wie es dir passt.

    Ich muss nicht glauben, ich weiss. Der Gläubige und Arrogante hier bist Du, nicht ich.

    Sie hat aber bestimmt gewusst dass man ohne Nahrung und Wasser auch sterben kann.

    Genau das hat sie ja offenbar nicht – sonst wäre sie dem Lichtnahrungsunsinn wohl kaum auf den Leim gegangen.

  71. #71 Ponder
    6. Juni 2012

    @ rop:

    ….Orthographie…..

    Deuts iss niggt meine mudderzprache…..kannst du damit leben?

    Nullo Problemo – mir fiel nur auf, dass die Fehler sich mehr und mehr häuften.
    Wenn du trotzdem stringent (und noch les-bzw verstehbar) argumentieren kannst, nur zu.

    Ich schau später wieder rein…

  72. #72 noch'n Flo
    6. Juni 2012

    @ rop:

    Das ist bloss nicht wahr!

    Und heute ist es offensichtlicher den je.

    Mit Rumgepupe kommst Du hier nicht weiter. Auf Konkretes warte ich immer noch vergeblich.

    Du hast bloss nicht den nötigen mentalen Raster um so etwas einzuschätzen, um dich in der Realität zu orientieren.
    Informationen gibt es sonst mehr als genug.

    Sehr schön, also warum tust Du es nicht und schliesst stattdessen von Dir auf andere?

    Der gebrauch von AB führt unweigerlich zu resistenzen, z.B. Es liegt an der Methode selbst dass diese Entwicklung stattfindet!

    Völliger Blödfug, der von absoluter Unkenntnis der Wirkungsweise von AB zeugt. Resistenzen entstehen übrigens in nicht unerheblicher Zahl durch Einnahmefehler von Patienten. Patienten, denen Du und Deinesgleichen ins Ohr geflüstert haben, dass AB etwas Böses sind, und die deshalb völlig verunsichert sind.

    Bald wirst du eine Erkältung mit Gamma strahlen behandeln müssen und immer noch aus dem Handbuch rezitieren: Der Nutzen überwiegt den Schaden….beim weitem.

    Eine banale Erkältung werde ich auch noch in 20 Jahren mit Schonung und Hühnersuppe behandeln – dagegen gibt es keine Resistenzen. Mein Gott – y-Strahlen: Du hast wirklich keinen blassen Schimmer, wovon Du redest.

    Hat sie doch, weil so etwas weiss auch der dümmste. Es geht um Instinkt. Sie hat vielleicht nicht gewusst wie lange sie ohne nahrung und flüssigkeit aushalten kann. Sie wollte aber etwas neues lernen, anderes leben. Sie hatte wahrscheinlich auch genug von ihrem alltag, was weiss ich.

    Tja, auch sehr viele dumme Leute wissen um den Segen der Antibiotika. Aber dann kommen immer wieder noch Dümmere (wie Du), die es eben nicht wissen.

    Aber das “was weiss ich” in Deinem Kommentar sagt es sehr treffend – die Antwort lautet: “gar nix”.

    Wie auch immer. Wer bist du überhaupt um darüber zu urteilen, vor allem als Jemand der selber nicht weiss wie tödlich seine eigene “Heilmethoden” sind !

    Ich weiss sehr gut um Nutzen und Schaden meiner Therapieverfahren, schliesslich habe ich das jahrelang studiert und mehr als doppelt so lange Berufserfahrung. Im Gegensatz zu Dir: einem frechen Rotzlöffel, der mal irgendein dubioses YouTube-Video oder eine noch dubiosere Internet-Seite gelesen hat, und sich jetzt einbildet, dass sei mehr Wert als ein Hochschulstudium und der sich einbildet, alle Welt habe nur auf ihn und seine paranoide Weltsicht gewartet.

    Im Zeitalter des Internets hast du keine Entschuldigung fürs “nicht wissen”. Wenn du heute nicht weisst dann nur weil du nicht willst.

    Super! Nur: weigerst Du Dich so standhaft, nach dieser Maxime zu handeln?

  73. #73 noch'n Flo
    6. Juni 2012

    @ rop:

    Nebenbei: michael hatte vollkommen recht, als er Dich weiter oben in die Nähe der GNM gerückt hat. Das was Du hier so von Dir gibst passt 1:1 auf den Schwachsinn von Hamer und Konsorten.

  74. #74 ZetaOri
    6. Juni 2012

    @rop· 05.06.12 · 20:37 Uhr

    Zeta, das geht dich gar nichts an, was jeder individuell mit seinem Leben anfängt. So einfach ist es.

    Und Dich geht es einen ScheiBdreck an, was mich etwas anzugehen hat. SO einfach ist das, Du Wurm! Wenn ein Mensch durch dubiose Machenschaften anderer auf nicht natürliche Weise ums Leben kommt, geht das nicht nur mich, sondern unsere gesamte Gesellschaft etwas an (warum wohl wurde im obigen Fall eine Obduktion angeordnet?). Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass einem zunehmenden Anteil empathischer Krüppel wie Dir das Schicksal seiner Mitmenschen am Arsch vorbeigeht, solange nur das eigene Schäfchen im Trockenen ist und man ja bequemerweise auf andere Probleme verweisen kann.
    Und auch diese Tatsache, …

    Was unternimmst du gegen Politiker die ganze Völker ins Verderben stürtzen, ob die meisten es wollen oder nicht. Was unternimmst du gegen Wissenschaftler oder Mediziner, die ständig Sachen ans Licht bringen die das Leben von Millionen ruinieren oder gar vernichten?

    … dass es weltweit andere und auch viel schlimmere Mißstände gibt ändert nichts an der Relevanz eines jeden Einzelschicksals. Mit der gleichen Argumentation könnten wir dann auch unser Strafgesetzbuch verbrennen und Polizei, Justiz und Strafvollzug abschaffen. Bist Du vielleicht genau daran interessiert?
    Was mein persönliches Engagement im RL angeht, …

    Lass mich ein mal raten: Du unternimmst gar nichts, aber das einer stirbt weil er mit der Lichtnahrung freiwillig experimentieren wollte…das, das bringt dich auf der Palme, nicht wahr?

    … unsere beschissene Welt, die u.a. Typen wie Dich hervorbringt, im Rahmen meiner Möglichkeiten ein wenig besser zu machen, ist das wieder eines von den Dingen die Dich einen ScheiBdreck angehen. Aber sei versichert: Es ist etwas mehr als mich in Foren und Blogs auszukotzen, wie schlimm denn alles sei.
    Ach ja, und falls Du Dich an der Bezeichnung ‘Du Wurm’ oben stören solltest: Damit ist keine biologische Zuordnung gemeint (Würmer sind sehr nützliche Tiere), sondern eine Kennzeichnung Deine Bewegungart auf emotionalem Gebiet, vom wissenschaftlichen ganz zu schweigen.

  75. #75 noch'n Flo
    6. Juni 2012

    @ ZetaOri:

    Schöner Rant.

    *zustimmendnick*

  76. #76 Bullet
    6. Juni 2012

    hier stinkts schon wieder nach rop’schem Fladen. Wenn der Typ mal ein Hirn sieht, rennt er schreiend weg.

  77. #77 noch'n Flo
    6. Juni 2012

    @ rop:

    Die abertausende von Toten die durch MRSA, Feinstaub, EM Felder, Ionisierender Strahlung, Nebenwirkungen von “Heilmitteln” uussww, die kümmern dich nicht.

    Bis auf resistente Keime: wo sind die abertausenden Toten durch Feinstaub, EM-Felder, ion. Strahlung, UAW? Bitte mit seriösen Belegen.

    Nebenbei: Du greifst mich zwar an, benutzt dafür ein Zitat von ZetaOri. Nicht besonders überzeugend.

    Du sitzt bloss auf deinen fetten Hinten und betreibst ständig die Rechtfertigung deiner Weltanschauung(wenn man es so nennen darf) indem du auf andere, die offiziell nicht anerkannt sind, mit dem Finger zeigst….du Pharisäer …

    Derjenige, der mit dem Finger zeigt, bist ja wohl Du. Nota bene: wenn man auf jemand anderes mit einem Finger zeigt, zeigen dabei 4 Finger auf einen selbst.

    Ich verlange lediglich, dass Du für Deine unverschämten Behauptungen auch Belege bringst, also seriöse Quellenangaben. Was Du bisher geflissentlich ignorierst.

    Weil Du weisst, dass Du nur Scheisse laberst.

  78. #78 Bullet
    6. Juni 2012

    solange du hier bist habe ich keinen Grund weg zu rennen.

    Ich weiß. Sowas wie du steht dem echten Masochismus meistens nahe.

  79. #79 ZetaOri
    6. Juni 2012

    @noch’n Flo· 06.06.12 · 10:49 Uhr

    @ ZetaOri:
    Schöner Rant.
    *zustimmendnick*

    Na ja, wie ich in einem ähnlich gelagerten Fall kürzlich bei Cornelius Courts gesagt habe: Kommt mir ein bißchen so vor wie ‘kleine Mädchen verhauen’.
    Abba wennset doch vadient ham, wa? :D

    @ rop· 06.06.12 · 15:12 Uhr

    (Ja, und das gilt auch für dich Zeta. Ich kann den Ramsch den du hier deponierst nicht insbesondere kommentieren.)

    Richtig, Würmchen, Kleines, das kannst Du nicht, weil: Du bist prinzipiell unfähig zum Kommentieren! Das, was Du hier machst nennt sich nicht kommentieren sondern kotzen.
    Allerdings solltest Du, wenn Du schon andere ankotzt, dies nicht unter Zitierung meiner Texte machen, kommt etwas blöd, woll? Hast Du garnicht gemerkt? War mir klar!
    Die Bewertung Deines pseudo-medizinisch-biologischen Schmonzes haben schon Kompetentere übernommen, nur noch etwas ionisierender Strahlung und elektromagnetischen Feldern:
    Der menschliche Körper (gilt analog für alle lebenden Materie, ergo auch f%

  80. #80 Ponder
    6. Juni 2012

    @ rop:

    Diese multiresistenten Keime wurden durch Verlegung eines Patienten aus Griechenland (wo sie wg der unkontrollierten Verschreibungspraxis leider häufig sind…) eingeschleppt, wie in anderen Quellen genauer nachzulesen ist.

  81. #81 ZetaOri
    6. Juni 2012

    @noch’n Flo· 06.06.12 · 10:49 Uhr

    @ ZetaOri:
    Schöner Rant.
    *zustimmendnick*

    Na ja, wie ich in einem ähnlich gelagerten Fall kürzlich bei Cornelius Courts gesagt habe: Kommt mir ein bißchen so vor wie ‘kleine Mädchen verhauen’.
    Abba wennset doch vadient ham, wa? :D

    @ rop· 06.06.12 · 15:12 Uhr

    (Ja, und das gilt auch für dich Zeta. Ich kann den Ramsch den du hier deponierst nicht insbesondere kommentieren.)

    Richtig, Würmchen, Kleines, das kannst Du nicht, weil: Du bist prinzipiell unfähig zum Kommentieren! Das, was Du hier machst nennt sich nicht kommentieren sondern kotzen.
    Allerdings solltest Du, wenn Du schon andere ankotzt, dies nicht unter Zitierung meiner Texte machen, kommt etwas blöd, woll? Hast Du garnicht gemerkt? War mir klar!
    Die Bewertung Deines pseudo-medizinisch-biologischen Schmonzes haben schon Kompetentere übernommen, nur noch etwas zu elektromagnetischen Feldern und ionisierender Strahlung:
    Der menschliche Körper (gilt analog für alle lebenden Materie, ergo auch für die fetten Ärsche von fetten Würmchen) enthält ca. 11½ Billionen Atome des radioaktiven Kohlenstoff-Isotops 14C / kg Körpergewicht. Davon zerfallen pro Sekunde (wenn man von linearer Zerfallsrate ausgehet, was so nicht stimmt, am Anfang, also jetzt, ist die Zerfallsrate höher) ca. 32 unter Emission von β- Strahlung (jo, das ist ionisierende Strahlung) mit einer Energie von ca. 160.000 eV pro Zerfall.
    Elektromagnetische Felder entstehen, wenn Ladungsträger (z.B. Elektronen) bewegt werden. Die genannte β- Strahlung besteht zufälligerweise aus diesen Elektronen, es werden daher auch noch elektromagnetische Felder abgestrahlt.
    Daraus folgt: Du bist also eine wandelnde Quelle hochgefährlicher ionisierender Strahlung und elektromagnetischer Felder (die sich auch noch mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten), willst Du das nicht mal ändern (zumindest das ‘Wandeln’)?
    Btw.: Ionisierende Strahlung ist u.a. eine bekannte Ursache für Mutationen. Vielleicht würdest Du ohne ein ganz bestimmtes Elektrönchen, dass vor 100 Mio Jahren ein paar Gene Deiner Urahnin etwas strubbelig gemacht hat, heute auf `nem Baum sitzen und Dir an den Zehen spielen. (Okok, könnte in Deinem Fall ein Fortschritt sein, gegenüber dem Kriechen in irgendwelchen Niederungen.)

  82. #82 noch'n Flo
    6. Juni 2012

    @ rop:

    Wenn du mit “seriösen Belegen” peer reviewed papers meinst, du sollst mich damit in Ruhe lassen.

    Klar doch. Weil wissenschaftlich korrekte Methodik Dein Weltbild ins Wanken bringt.

    Sorry, wie konnte ich nur!

    Hier geht es um die reale Welt und nicht um diese künstlich beleuchtete wo du aufgewachsen bist.

    Meine Welt ist sehr real. Merke ich Tag für Tag in meiner Praxis. Wieviele Stunden Ausbildung und wieviele Jahre Erfahrung in seriöser Medizin hast du noch gleich aufzuweisen?

    Stichworte: FeinstaubTote>>Google 221’000 ergebnisse in 0,22” //MRSA Tote>>Google 205’000 in 0,32” //Elektrosmog Melatonin Tote>> Google 128’000 in 0’42”

    Dir ist aber schon klar, dass Google-Trefferlisten nichts über die tatsächliche Relevanz eines Themas aussagen?

    Wie war das noch mit der Diskrepanz zwischen der realen und der “künstlich beleuchteten” Welt?

    Aber allein mit der Menge an MRSA Opfer hättest du genung zu tun. Du wirst aber öffentlich kein Wort gegen diese barbarei sagen. Es wäre für dich nicht so Karrierefördern, nicht wahr Flo?

    Wieso? Ich habe doch nichts gegen die Problematik der multiresistenten Keime gesagt. Aber ich muss trotzdem wiederholen, dass ein wesentlicher Faktor bei der Bildung von Resistenzen gegen AB jener ist, dass Patienten die Einnahmevorschriften missachten:

    Oftmals brechen nämlich Patienten die AB-Therapie ab, wenn sie sich (subjektiv) besser fühlen. Aber das muss nicht heissen, dass dann auch tatsächlich die Infektion im Körper des Patienten besiegt ist. Oftmals hat eine kleine Zahl an Bakterien überlebt. Und genau diese Bakterien vermehren sich dann wieder – und sind nach dem kurzen, aber eben nicht für sie tödlichen Kotakt mit dem AB plötzlich resistent gegen eben dieses AB.

    Genau deswegen sind bei den Einnahmevorschriften für AB gewisse Sicherheits-Zeitspannen einkalkuliert. Wenn diese aber von den Patienten unterlaufen werden, kann man das daraus resultierende Problem weder den Ab, noch den Ärzten anlasten.

    Ansonsten versuche ich Tag für Tag, meinen Patienten nur dann AB zu verordnen, wenn dies absolut notwendig ist. Also nur bei bakteriellen Infekten, nicht bei Virusinfektionen (bei denen AB nicht nur sinnlos, sondern im schlimmsten Falle auch schädlich sind). Die Entscheidung, mit welcher Art von Infekt ich es zu tun habe, kann ich aber nur treffen, wenn ich zuvor gewisse Laborparameter im Blut der Patienten bestimmt habe (konkret: das C-reaktive Protein (CRP) und die Zahl der weissen Blutkörperchen (Leukozyten) im Blutbild.

    Hier in der Schweiz habe ich den Vorteil, dass praktisch jede Arztpraxis ein kleines Eigenlabor betreibt (so wie ich auch), die innert 10 Minuten die entsprechenden Resultate liefert.

    Aber leider ist die Schweiz damit eine Insel in Europa (wie so oft): sie ist nämlich das einzige Land des Kontinents, in dem es noch Praxislabore gibt. In allen anderen Ländern nehmen die Ärzte (bzw. die Arzthelferinnen) nur noch Blut ab und schicken es ins Labor. Was dazu führt, dass das Ergebnis der Laboruntersuchungen erst einige Tage später vorliegt.

    Aber was soll der durchschnittliche Arzt in Deutschland dann machen? Er weiss oft nicht, ob sein Patient eine bakterielle Infektion hat (die ein AB erfordert) oder eine virale (bei der AB sinnlos sind). Um im Zweifelsfall nicht wegen einer unterlassenen Behandlung verklagt zu werden, verordnen viele Ärzte in D vorsichtshalber AB, egal ob diese erforderlich sind oder nicht. Und züchten leider damit auch immer wieder Resistenzen.

    Das ganze ist also ein politisches Problem. Und Du kannst mithelfen, den Missstand zu beseitigen. Sorge einfach dafür, dass Praxislabore in Deutschland wieder eingeführt und vor allem bezahlt werden, dann wird sich sehr bald vieles ändern.

    Du bist am Zug!

  83. #83 michael
    6. Juni 2012

    @Flo
    > als er Dich weiter oben in die Nähe der GNM gerückt hat.

    Bei Florian gibt es einen Artikel zur GNM. Dort hat der Herr Rop sich auch schon ausgelassen, bis er irgendwannmal rausflog.

    Scau mal hier einenKommentar höher.
    weil er FF mit einen Hausbesuch drohte

  84. #84 noch'n Flo
    6. Juni 2012

    @ rop:

    Okay, dann fangen wir doch mal ganz von vorne an: bitte schicke uns doch mal Links, um Deine Aussagen zu untermauern. Dann können wir endlich einmal diskutieren.

    Deine Aussage

    Es liegt an die Methode selbst dass die Bakterien gegen sich am Gift AB anpassen bzw resistent werden. Du hilfst den Bakterien in ihrer evolution voranzukommen und hinderst dabei deine Patienten mit der Evolution dieser Bakterien schritt zu halten, dh. selber resistent zu werden, indem du durch den Gebrauch von Gift ihre physiologische Funktionen beeinträchtigst.

    zeugt nämlich von nichts mehr als dem absoluten Unverständnis der Pharmakotherapie!

    Liefere doch bitte mal so etwas ähnliches wie eine Diskussionsgrundlage. Also eine Referenz, die Deine Behauptungen untermauert, und die man einer Prüfung unterziehen kann.

    Bislang kommt von Dir nichts mehr als Geschrei!

  85. #85 noch'n Flo
    6. Juni 2012

    @ rop:

    Was ich dir da geschrieben habe ist die Grundfrage der Heilkunst, überhaupt: Den Menschen zu heilen ohne ihn zu beeinträchtigen.

    Jau. Genau dem komme ich Tag für Tag nach. Aber: bestimmte Krankheiten kann niemand heilen – alledings die Folgen lindern. Das bezeichnet man als “chronische Krankheiten”. Und bei diesen gibt man als Arzt sein Bestes, damit der Patient möglichst lange ohne Probleme weiterleben kann.

    Das ist ein fundamentales Prinzip der Medizin. Solltest Du da etwas Neues beizusteuren haben: her damit!

    Wenn du ihm mit Gifte Abfüllst du beeinträchtigst ihm.

    Mal abgesehen von Deiner grottenschlechten Gramattik: wo siehst Du den Fehler, wenn ich einem chronisch Kranken sein Leben verlängere?

    Das ist öffensichtlich.

    Wiederum: sprich mal richtig deutsch! Deine Grammatik und Rechtschreibung sind ja furchtbar.

    Welche “Links” brauchst du noch dazu?

    Zum Beispiel mal diese, die Deine irren Thesen belegen?

    Ionisierender Strahlung, Bakterielle Gifte, Zellgifte, Kortisonen, etc.

    Alles schon widerlegt! Du bleibst immer noch jegliches konkretes Beispiel schuldig.

    Das Junge, ist keine Medizin, keine Heilkunst . Du traktierst die Vitalität deiner Patienten bis es nicht mehr geht und dann heisst irgendwann ….der Krebs war stärker…oder ….dieser degenrativer Prozess ist genetisch bedingt, man kann nichts machen oä….uussww.

    Der Depp schwurbelt weiter…

    Ich denke die Frage wäre damit gelöst.

    Definitiv! Du bist ein Vollhonk und hast weniger als wenig Ahnung von Medizin!

    Meine Güte – ich habe es ja bislang echt nicht geglaubt, aber es scheint ja wirklich dermassene Vollhonks zu geben, die alle bisherigen Statistiken über die Volksbildung kilometerweise nach unten verschieben! Respekt!! Du hast die Grenzen des Niveaus bis zum Erdmittelpunkt verlagert!!!

  86. #86 Basilius
    6. Juni 2012

    @noch’n Flo
    Glaubst Du wirklich, daß es was bringt sich mit dem Troll zu zanken?
    Oder macht Dir das Spaß?
    Falls ja, dann lass’ Dich nicht stören.

  87. #87 michael
    7. Juni 2012

    @Basilius
    > Glaubst Du wirklich, daß es was bringt sich mit dem Troll zu zanken?

    Es hat sich bisher noch jeder mit rop herumgeschlagen. Warum soll Flo nicht auch das Vergnügen haben?

  88. #88 Basilius
    7. Juni 2012

    @michael

    Es hat sich bisher noch jeder mit rop herumgeschlagen. Warum soll Flo nicht auch das Vergnügen haben?

    Ich habe doch nicht geschrieben, daß er das nicht dürfe. Ich habe gefragt, ob es ihm wirklich Spaß macht. Oft ist es ja doch eher ein schlecht unterdrückter SIWOTI, der aber letztlich fruchtlos bleiben muss. Vor allem im Angesicht so eines Schreihalses.

    Aber wenn es noch’n Flo Spass macht, dann soll er gerne weitermachen. Jeder hat so seine Hobbies und ich lese die Kommentare dann einfach nicht.
    Kein Problem dabei.
    ^_^

  89. #89 aetiology
    7. Juni 2012

    Es müsste einfach nur mal dafür gesorgt werden, dass diese Deppen, die die “Alternativmethoden” anpreisen, ausschließlich mit denen behandelt werden. Dann löst sich das Problem in einigen Jahren von selber

  90. #90 aetiology
    7. Juni 2012

    @ rop:
    Du, vor nicht mal 12 Stunden
    “Ich habe 22 Jahre lang Chronische Krankheiten behandelt, ohne Medikamente. Nur mit der Anregung und Stärkung der Körpereigenen Kräfte. ”

  91. #91 Basilius
    7. Juni 2012

    @aetiology
    Ich kann verstehen, daß Diskussionen mit überzeugten Menschen, denen die Einsichtsfähigkeit, oder -willigkeit gänzlich abgeht, zu Frustrationen führen kann.
    Dennoch finde ich es auch nicht richtig, wenn man dann gleich zu Überreaktionen greift und solche sehr unfrommen “man müsste mal…” Wünsche ausspricht.
    Das willst Du nicht wirklich verwirklicht sehen und weil es auch nur die Fronten zu den Schreiern noch mehr verhärtet halte ich es für geschickter, wenn man solche Sprüche auch besser vermeidet.
    Es gibt schließlich mehr als genug objektive Argumente als Munition gegen die Alternaiven.
    ^_^

  92. #92 Basilius
    7. Juni 2012

    @rop

    Hab keine Angst Basilius, hier verhärten sich keine Fronten.

    Mir ging auch es mehr ums Grundsätzliche und um aetiology. Im konkreten Fall habe ich keine Sorge und Angst schon gar nicht, weil härter als Beton geht ja fast nicht mehr.

  93. #93 aetiology
    7. Juni 2012

    @rop:
    Sehr wohl, wenn du behauptest, durch Handauflegen schwere Arthrosen behandeln zu können.

    @Basilius: Deine/Eure Aufklärungsarbeit in Ehren, aber gemäß meiner Erfahrung ist bei diesem Menschenschlag Hopfen und Malz verloren. Hier geht es nicht um “Nicht-Begreifen-Können” sondern um “Nicht-Begreifen-Wollen”.
    Nun leben wir in einer Gesellschaft, in der meine oder deine Stimme bei Mehrheitsfindungen gleichviel zählt wie die von rop. Eine Situation, die weder bei politischen Entscheidungen noch im öffentlichen Diskurs sonderlich tolle Auswirkungen hat.
    Deshalb mein Vorschlag: Gebt den Esos und Altis was sie wollen. Und zwar ausschließlich. Gebt ihnen Homöopathie statt Antibiotika bei Lungenentzündung, GNM statt Chemo bei malignen Tumoren, Handauflegen statt Prothesen bei Hüftgelenksarthrosen.
    Das ‘Problem’ löst sich natürlich, und ganz ohne die verteufelte Chemie

  94. #94 Bullet
    7. Juni 2012

    “Ich habe 22 Jahre lang Chronische Krankheiten behandelt, ohne Medikamente. Nur mit der Anregung und Stärkung der Körpereigenen Kräfte.” Na dann erzähl mal: was hast du konkret getan? Und woher weißt du, daß das, was du da tust (ich erwarte jetzt natürlich Details), auch den Effekt hat, den du hier behauptest?

  95. #95 Basilius
    7. Juni 2012

    @aetiology

    ..aber gemäß meiner Erfahrung ist bei diesem Menschenschlag Hopfen und Malz verloren. Hier geht es nicht um “Nicht-Begreifen-Können” sondern um “Nicht-Begreifen-Wollen”.

    Grundsätzlich stimme ich Dir da beim Hopfen&Malz zu. Das habe ich doch vorhin auch schon zum Ausdruck gebracht, oder?
    Aber die Annahme, daß es sich hierbei (gilt das dann bei gar allen?) um einen quasi bewussten Prozess der Verweigerung handelt kann ich weder unterschreiben, noch gutheißen. Du kannst diese Behauptung auch ganz sicher nicht belegen. Diese Annahme entspringt doch letztlich aus dem Frust darüber, daß man beim Betonkopf einfach nicht mit guten Argumenten weiterkommt.

    Nun leben wir in einer Gesellschaft, in der meine oder deine Stimme bei Mehrheitsfindungen gleichviel zählt wie die von rop. Eine Situation, die weder bei politischen Entscheidungen noch im öffentlichen Diskurs sonderlich tolle Auswirkungen hat.

    Was hat das mit Deinem folgenden Vorschlag zu tun?

    Deshalb mein Vorschlag: Gebt den Esos und Altis was sie wollen. Und zwar ausschließlich…
    Das ‘Problem’ löst sich natürlich, und ganz ohne die verteufelte Chemie

    Das ist nicht nur ausgesprochen zynisch und boshaft, sondern darüber auch noch ein ziemliches schwarz/weiß-Extrema-Denken, welches ich so auch oft bei den vielgescholtenen Esos beobachten kann. Du schießt hier meines Erachtens deutlich über ein vernünftiges und menschenwürdiges Ziel hinaus.
    Man sollte nicht den Fehler machen und die Masse der Glaubuli-Schlucker, Händchenaufleger, etc. mit solchen fanatischen Extremisten, wie sie hier bei den S-Blogs immer wieder auftauchen, in einen Topf zu werfen. Das sind ganz bestimmt nicht dieselben Menschen. Die große Masse derer, welche alternaive Medizinerei benutzen, tun dies ja auch nebenher zur trotzdem ganz normal genutzten ordentlichen evidenz-basierten Medizin. So quasi als Ergänzung und zusätzliche Alternative. Wenn die ernsthafte Wehwehchen haben, welche partout nicht weggehen, dann rennt der überwiegende Teil aber sowas von schnell doch noch zum Hausarzt und lässt sich auf einmal (und mit schlechtem Gewissen, aber da sind sie selber schuld :) doch noch so etwas wie z.B. Antibiotika verschreiben. Die beinharten, welche lieber an einer Entzündung krepieren, als daß sie sich helfen lassen gibt es doch gar nicht so oft. Sie tauchen nur hier in den Kommentaren öfter auf, weil man die stummen, welche nix schreiben ja nicht mit zählen kann.
    Im Ernstfall würde ich auch einem rop oder guido jegliche medizinische Hilfe geben, wenn er sie dann doch wünscht. Und sollte ein überzeugter Quacksalbereianhänger Kinder haben, welche dringend medizinische Hilfe benötigen, dann würde ich diesen die Hilfe selbstverständlich auch geben, wenn es die Eltern ausdrücklich nicht wünschen.

  96. #96 Basilius
    7. Juni 2012

    @rop
    Bemüh’ Dich nicht, mir etwas sagen zu wollen. Ist völlig zwecklos – ich lese Deine Kommentare sowieso nicht wirklich.

    Gehab’ Dich trotzdem wohl
    ^_^

  97. #97 aetiology
    7. Juni 2012

    @ rop: Siehste, da war ich gar nicht mal so weit weg mit meiner Annahme des Handauflegens; Ehrlich, bei Arthrose war ja klar, das sowas kommen musste.
    Wir haben hier also einen esoterisch verbrämten Masseur :)
    Aber nachdem Massage sowieso Teil der konventionellen physikalischen Therapie bei Arthrosen ist, is es kein Wunder, dass einige Patienten Schmerzlinderung erfahren haben. Lag aber auch eher an der NSARs, die die Patienten bekommen hatten.

    @ basilius:
    Ich sehe das Grundproblem darin, dass die Menschen kein Verständnis dafür haben, WIE die Heilung abläuft, weil sie kein Interesse an der Pathogenese haben (Eine löbliche Ausnahme bilden hier HIV Patienten, die sich durch die Bank ein Wissen darüber aneignen, was nun z.B. CD4+ oder rtPCR bedeutet. Und dank dieses Wissens ist auch die Complience bei der anti-retroviralen Therapie hoch). Ohne Ahnung um die Mechanismen der Krankheit wird jede beliebige Erklärung akzeptiert, seien es Nosoden, Chiblockade oder “Konflikte”. Vergessen wir nicht, dass dies gegenseitig widersprechende Konzete darstellen!
    Mein Take dazu ist: Die Menschen sollen für etwas einstehen. Eine Handlung zu tätigen heißt, sich für die Philosophie dahinter zu verbürgen. Wenn ich Homöopathie und pharmakologisch wirksame Medizin zu mir nehme, widerspreche ich mir selber. Sich dessen nicht bewußt zu sein, ist keine Entschuldigung; die Information ist frei verfügbar. Mir sind die echten, 100% Altis noch lieber als der Menschenschlag, der die Palette an Alternativmedizin als ein All-you can-eat Buffet sieht, nur deshalb weil er aus geistiger Faulheit jeder Richtung ihre Relevanz und Wahrheit zuspricht.
    Deshalb auch mein vorher angesprochener Vorschlag: Wer pro-Eso-Medizin ist, soll sie bekommen. Bis er/sie panisch zum praktischen Arzt zurückläuft und um echte Medizin bettelt.
    Es gibt 3 Arten zu lernen: Durch Nachdenken, durch Wiederholung und durch Schmerz. Suum cuique.

  98. #98 Basilius
    7. Juni 2012

    @aetiology

    Ich sehe das Grundproblem darin, dass die Menschen kein Verständnis dafür haben, WIE die Heilung abläuft…

    Das ist ohne Zweifel bei sehr vielen der Fall.

    Ohne Ahnung um die Mechanismen der Krankheit wird jede beliebige Erklärung akzeptiert, seien es Nosoden, Chiblockade oder “Konflikte”.

    Ja, sie muss anscheinend nur unverständlich genug für den unbedarften Geist sein. Traurig.

    Mein Take dazu ist: Die Menschen sollen für etwas einstehen. Eine Handlung zu tätigen heißt, sich für die Philosophie dahinter zu verbürgen. Wenn ich Homöopathie und pharmakologisch wirksame Medizin zu mir nehme, widerspreche ich mir selber.

    Volle Zustimmung. Da versuche ich auch immer wieder meine Mitmenschen drauf hinzuweisen. Gefällt denen aber praktisch nie…
    Ist dasselbe, wie mit den Religionen. Fast keiner nimmt “seine” Religion wirklich ernst. Das wird nur so pro forma und wischiwaschi nachgeahmt, wie der Nachbar es auch macht. Aber nicht mehr. Unkonsequente faule Feiglinge. Die sind mir aber dennoch im Schnitt eher lieber, als die überzeugten und vielleicht konsequenten Fanatiker.

    Deshalb auch mein vorher angesprochener Vorschlag: Wer pro-Eso-Medizin ist, soll sie bekommen. Bis er/sie panisch zum praktischen Arzt zurückläuft und um echte Medizin bettelt.

    Sag’ das doch gleich. Wenn Sie bei Dir die echte und wirksame Medizin bekommen, wenn sie denn später doch danach fragen, dann bin ich bei Deinem Vorschlag sofort im Boot.

  99. #99 noch'n Flo
    7. Juni 2012

    @ rop:

    Laut Bericht in den “US News & World Report” sterben in den USA
    täglich über 400Menschen an den Nebenwirkungen chemischer verschreibungspflichtiger Medikamente.

    Ja, auf den ersten Blick eine beeindruckende Zahl. Aber damit diese überhauot einen Sinn ergibt, musst Du jetzt auch noch der Anzahl Menschen, die sterben würden, wenn sie nicht mit Medikamenten behandelt würden, gegenüberstellen. Bis dahin ist Dein Argument keines.

    Nebenbei: hast Du einen wissenschaftlich sauberen Beleg für Deine “Heilerfolge”?

  100. #100 Bullet
    7. Juni 2012

    rop, willst du mich verarschen? Ich hab dir eine Frage gestellt.

  101. #101 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    “Normale” d. h. nicht lebensbedrohende Krankheiten wurden nicht behandelt.

    Also Schnupfen und so. Solche Krankheiten muss man aber auch nicht behandeln.

    Und die bereits laufenden Behandlungen chronischer Krankheiten wurden durch den Streik ja wohl auch nicht unterbrochen, wieso denn auch.

    Am Ende der Streiks wurde eine erstaunliche Feststellung gemacht: In beiden Ländern ging während der Streikwochen die Sterblichkeit um nahezu 30 % zurück, um nach Wiederaufnahme der medizinischen Versorgung wieder den alten Stand zu erreichen.

    Die Sterblichkeit von was? Von Schnupfen? Oder von Bluthochdruck, Diabetes & Co.? Deren Behandlung kann ja wohl – wie oben schon ausgeführt – nicht plötzlich unterbrochen gewesen sein.

    Du willst von mir, hier, in einen anonymen Blog, “wissenschaftliche Belege für meine Heilerfolge”.

    Ja erstaunlich, was? Ich verlange tatsächlich von Dir, dass Du Deine vollmundigen Behauptungen mit Belegen stützt.

    Du muss besoffen sein!

    Nö, aber ich habe Dich soeben als Lügner enttarnt.

  102. #102 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Ach ja, und eine Seite, die sich selbst als “urchristlich” bezeichnet, ist in einer Diskussion auf einem Wissenschaftsblog selbstverständlich eine gaaaanz tolle Referenz.

  103. #103 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Als die Spitären gestreikt haben wurden weniger “Heilmittel” konsumiert und weniger Leute sind gestorben.

    Wie soll sich ein Streik an Spitälern auf den Konsum von Medikamenten auswirken? Die ganzen Patienten, die wegen chron. Krankheiten schon vorher Medikamente eingenommen haben, werden doch wohl diese Einnahme nicht unterbrochen haben, schliesslich haben die Apotheker ja anscheinend nicht gestreikt.

    Und noch einmal: es ist für eine Beurteilung dieser Zahl “30%” zwingend erforderlich zu wissen, welche Medikamente weniger konsumiert wurden und für welche Erkrankungen die Mortalität rückläufig war. Erst dann kann man überhaupt daran denken, einen Kausalzusammenhang abzuleiten.

    Liefere diese Daten, dann können wir darüber auch diskutieren.

    Für Erkältungen gehen Menschen normalerweise in die Apotheke.

    Nö, sie gehen in den Supermarkt und kaufen Taschentücher und Hühnersuppe.

    Ja ich weiss, die Seite ist “urchristlich”. Gestreikt haben aber die Spitäler und nicht die Kirche. Diese Tatsache hat mit Religion nichts zu tun.

    Ja, aber auf dieser Seite wird eine unwissenschaftliche Sichtweise verbreitet. Und recht gut gefiltert, indem mit irgendwelchen sinnlosen Zahlen um sich geworfen wird, deren genauer Vergleichskontext sich ja anscheinend noch nicht einmal Dir erschlossen hat.

  104. #104 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Übrigens, ich habe schon 3 bis 4 mal hier erwähnt dass es doch Heilmittel gibt die keine horrende Nebenwirkungen haben, wie diese die du verschreibst, und trotzdem chronische und akute Krankheiten heilen können.

    Kenne ich: Antibiotika, NSAR, Relaxantien, Aintiemetiva usw. Alle gut, um akute Krankheiten zu heilen.

    Aber Heilmittel gegen chronische Krankheiten gibt es leider nicht. Chronische Krankheiten definieren sich nämlich so, dass sie nicht mehr heilbar sind. Jeder, der behauptet, ein Heilmittel gegen eine chronische Krankheit zu haben, muss also folgerichtig ein Scharlatan sein.

    Mir fällt auf dass du nicht ein mal gefragt hast welche Mittel das sind.

    Na, dann schiess doch mal los!

  105. #105 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Darin akzeptierst du schon dass die Mortalität zurückgegangen ist, als es weniger Medikamente konsumiert wurden.

    Nein. Es fehlt nämlich immer noch der Nachweis, dass überhaupt signifikant weniger Medikamente konsumiert wurden.

    Der Kausalzusammenhang ist damit auch grundsätzlich gegeben.

    Selbst wenn weniger Medis konsumiert wurden, hätten wir damit bislang nur eine Korrelation, keine Kausalität. Du machst den bekannten Fehler “cum hoc, ergo propter hoc”.

    Es sind auf jeden fall keine akute Krankheiten gewesen da diese, trotz Streik, auch behandelt wurden.

    Und chronische Krankheiten wurden etwa nicht weiterbehandelt? Sorry, aber das ist Blödsinn. Die Leute werden doch wohl nicht einfach wegen des Streiks aufgehört haben, Medikamente, die sie sowieso schon zuhause hatten, weiter zu nehmen.

    Merkst Du eigentlich, was Du hier für einen Stuss schreibst?!?

    Die Medikamente die du befürwortest und verschreibst haben sog. “Nebenwirkungen”

    Jeder Wirkstoff hat auch unerwünschte Nebenwirkungen. Ein Medikament (oder Heilmittel) ohne Nebenwirkungen kann auch keinerlei Hauptwirkung haben.

    die nicht selten schlimmer sind als die Krankheit die sie “heilen” sollten.

    Und wieder eine haltlose Behauptung. Belege bitte!

    “Iatrogenisch” ist eine euphemistische Bezeichnung um der Tatsache, dass es auch Krankheiten sind, den Schrecken ein wenig zu nehmen.

    Erstens heisst es “iatrogen” (ohne “-isch”). Zweitens ist es kein Euphemismus, sondern eine klare Aussage: übersetzt heisst es “ärztlichen Ursprungs”. Im Gegensatz zu der von Dir protegierten Scharlatanerie ist die Medizin nämlich durchaus in der Lage, eigene Fehler auch einzugestehen.

    Wegen der “Lichtnahrung” aber, du läufst amok. Nicht?

    Weil es nichts mit Wissenschaftlichkeit, sondern nur mit blindem Glauben und dem schamlosen Ausnutzen der Gutgläubigkeit der Menschen zu tun hat. Aber wenn Du die Lichtnahrung so toll findest: dann ernähre Dich doch mal ein Jahr lang ausschliesslich auf diese Weise.

  106. #106 Bullet
    8. Juni 2012

    Das sind Fehler die sie nicht begehen darf wenn sich “Medizin” nennen will.

    Ah, Herr rop ist also beim Deutschen Institut für Definitionswesen in leitender Stellung beschäftigt und damit berechtigt, klarzustellen, was Medizin ist und was nicht.

    Ach so. Wenn ich das nur früher gewußt hätte …

  107. #107 Bullet
    8. Juni 2012

    ZB. Mit Natron(NaHCO3), Magnesium Chlorid, Iod, Natrium Chlorit bzw. Chlordioxid lässt sich nicht nur die Gesundheit stärken aber auch eine Menge üble Krankheiten heilen

    WAS? Du bist nicht nur ein Vollpfosten, du bist ein gefährlicher Irrer! Da könntest du ja gleich Handgranaten als “wirksame Medizin” bezeichnen: Stift abziehen, an den Kopf halten und auf das “Peng” warten – alle Krankheiten sind danach weg.
    Ich wiederhole: du bist ein gefährlicher Irrer.
    http://www.scienceblogs.de/mutterwitz/2010/09/chlorbleiche-trinken-ist-ungesund.php

  108. #108 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Das sind Fehler die sie nicht begehen darf wenn sich “Medizin” nennen will.

    Wo steht das geschrieben? Natürlich wird es immer wieder Fehler geben, das liegt in der Natur der Sache, dass eben auch eine noch so ausgefeilte Diagnostik nie eine 100%ige Genauigkeit haben kann, dass das Auftreten von Nebenwirkungen nicht kalkulierbar ist, dass 20 Jahre später (nach neueren Forschungsergebnisse) heutige Behandlungsverfahren verworfen sind usw.

    Du hast Wissenschaft nicht einmal ansatzweise verstanden.

    Der Kausalzusammenhang ist damit auch grundsätzlich gegeben.

    Das würdest Du nicht schreiben, wenn Du den Unterschied zwischen Kausalität und Korrelation kennen würdest. Also: sofort nachlesen!

    In zwei verschiedenen Länder Streiken die Spitäler, während des Streiks geht die Sterberate
    der Patienten um 30% zurück und du schreibst hier Latein um dir keine weitere gedanken darüber zu machen.

    Nein, ich verlange nur genauere Daten, um zu beurteilen, ob wir es hier tatsächlich mit einer Kausalität zu tun haben und falls ja, welche Therapien sie genau betrifft.

    Wohingegen Du einfach die ganze Medizin über einen Kamm scherst und Dich mit Wischi-Waschi-Daten zufrieden gibst. Nun ja, für einfach Gemüter mag dies ja ausreichen…

    Du weisst es offensichtlich nicht. Trotzdem verschreibst du weiter gleiche oä. Medikamente.

    Weil auch in diesem Fall die Daten nicht ausreichen zu entscheiden, diese Medikamente nicht mehr zu verschreiben.

    Die einzig richtige Handlung für jemand der so laut aufschreit wenn ein einziger Mensch, auf eigener Verantwortung, an den Folgen eines Lichtnahrungsexperiments stirbt, wäre die Verschreibung solcher Medikamenten sofort einzustellen bis der Sachverhalt geklärt ist.

    Das würde ich, wenn es einen deutlichen Hinweis gäbe, der Deine Argumentation untermauert. Gibt es aber nicht. Nur ein paar ärmliche Zahlen, die Du Dir so hinbiegst, wie es Dir gerade passt.

    Ganz im Gegenteil: es wäre unverantwortlich, plötzlich und ohne ausreichenden Grund die Behandlung von Patienten mit gut wirksamen Medikamenten einzustellen und schwere Schäden und Tod in Kauf zu nehmen, nur weil hier ein absoluter Medizin-Laie zu laut flatuliert hat.

    Mit Natron(NaHCO3), Magnesium Chlorid, Iod, Natrium Chlorit bzw. Chlordioxid lässt sich nicht nur die Gesundheit stärken aber auch eine Menge üble Krankheiten heilen oder soweit erleichtern bis man mit würde leben kann. Ohne(bei vernunftigen Gebrauch) nenneswerte Nebenwirkungen.

    Aaah, da habe ich doch drauf gewartet – jetzt kommt also die Propaganda für die Chlorbleiche, a.k.a. “MMS”.

    Sag mal, schämst Du Dich eigentlich gar nicht? Anderen die (kaum bis nicht vorhandene) Giftigkeit der von ihnen verordneten Medikamente vorzuwerfen, aber gleichzeitig Werbung für ein richtig schweres Gift zu machen, welches darüber hinaus nicht das kleinste Bisschen positive Wirkung hat?

    Bis ich sie zusammentrage, lies währenddem die Beipackzettel.

    Tue ich regelmässig. Und ich weiss, dass auf Beipackzetteln jede auch noch so seltene Nebenwirkung aufgeführt sein muss (das will der Gesetzgeber so). Aber wusstest Du schon, dass der überwiegende Teil der Patienten von der Einnahme der meisten Medikamente keine einzige der aufgeführten Nebenwirkungen hat?

    Ich habe mit der Lichtnahrung nichts zu tun und interessiert mich ebensownig.

    Dann scher Dich sofort aus diesem Blogeintrag!

  109. #109 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ Bullet:

    Da könntest du ja gleich Handgranaten als “wirksame Medizin” bezeichnen: Stift abziehen, an den Kopf halten und auf das “Peng” warten – alle Krankheiten sind danach weg.

    Naja, weiter oben hat er tatsächlich als Therapie vorgeschlagen, man solle den Mund voller Nitroglycerin nehmen und sich dann selber die Faust ins Gesicht ballern…

  110. #110 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Ich habe auch andere Mittel genannt, reine Allopathische Medizin.

    “Allopathische Medizin” ist Scharlatanerie.

    Du hackst jetzt aber auf ClO2.
    Hast du es überhaupt probiert, dass du so laut daher redest?

    Brauche ich nicht, ausgiebige Recherche reicht aus, um es als Scharlatanerie zu demaskieren.

    Ich habe es, in hohen und niedrigen Dosierung, täglich mehr als ein Jahr lang und ich kann leider dein hysterisches Geschrei nicht bestätigen.
    Ich hatte übrigens auch nur vorteile davon. Irgendwann war es genug und habe aufgehört.

    Anekdoten sind nicht wissenschaftlich.

    Du sprichts bloss von Hörensagen und bist daher ein Scharlatan wie dieser Volltrottel Bullet, der genau das gleiche macht …”um dabei zu sein”.

    Nein, im Gegensatz zu den MMS-Jüngern wie Dir habe ich mich kundig gemacht und nicht nur den Versprechungen derjenigen, die mit dem Zeug das grosse Geld verdienen und die Gesundheit ihrer Kunden ruinieren, geglaubt.

    Ich habe mich wissenschaftlich damit beschäftigt. Du nicht.

  111. #111 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    “Allopathische Medizin” ist Scharlatanerie.

    Also in der ursprünglichen Bedeutung des Wortes, die Hahnemann prägte, nur damit wir uns jetzt richtig verstehen. Heutzutage benutzen die Pseudomediziner den Begriff ja anders. Aber allein die Verwendung des Begriffes qualifiziert den Benutzer bereits ab.

  112. #112 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Ein Gift ist ein Gift und wenn es Tausend schadet dann schadet auch einen einzelnen Menschen auch. Das ist Logik.

    Nein, das ist sogar weit von Logik entfernt.

    Mich hat es absolut nicht geschadet aber im gengenteil nur Vorteile gebracht.

    1. welche Vorteile?
    2. woher kannst Du mit Sicherheit sagen, dass die “Vorteile” die Wirkung der Chlorbleiche waren und nicht auf andere Umstände zurückgehen?

    Du liest nur Ramsch darüber und deswegen hast du keine Vorteile davon.

    Ah ja, man darf also nur die lizensierte Literatur darüber lesen und muss daran glauben, sonst wirkt es nicht.

    Mein Gott, die Stussdichte Deiner Ergüsse wird mit jedem Kommentar grösser.

  113. #113 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Weil NaHCO3, MgCl2, Iod etc, keine Homöopathische Mittel sind und einen unbestrittenen guten Einfluss auf die Gesundheit haben

    Unbestritten? Soso…

    und dies ohne nennenswerte Nebenwirkungen, bist du ziemlich wortkarg geworden.

    NaHCO3 ist elementar für den Säure-Basen-Haushalt des menschlichen Körpers wichtig. Es muss aber nicht noch extra zugeführt werden. Ganz im Gegenteil: das bringt das S-B-Gleichgewicht ganz schnell mal aus den Fugen. Aber weil man damit ja Geld verdienen kann, bringen selbsternannte Heiler immer wieder Menschen dazu, in diesen Mechanismen herumzupfuschen.

    Magnesiumchlorid ist als Konservierungsmittel zugelassen, hat aber keine medizinische Anwendung.

    Iod ist zwar wichtig für den Menschen, aber auch hier gilt es, Übertreibungen zu vermeiden. Zuviel ist nicht gut für die Schilddrüse.

    Fazit:
    Nr. 1 und 2: brauchen wir nicht zusätzlich.
    Nr. 3: brauchen manche, aber nur in moderater Dosierung (und es ist auch kein Wundermittel und schon gar nicht nebenwirkungsfrei)

  114. #114 Bullet
    8. Juni 2012

    Natron(NaHCO3), Magnesium Chlorid, Iod, Natrium Chlorit bzw. Chlordioxid

    vs.

    NaHCO3, MgCl2, Iod etc

    Du bist ein bissl blöd oder ein gefährlicher Irrer. Ach … das sagte ich ja bereits. Was du hier als “etc” bezeichnest, sind Gefahrstoffe, du Hirni. Und zufälligerweise kenn ich mich mit Gefahrstoffen ein wenig aus. Chlordioxid ist beispielsweise ein echt übles Zeug. (Nur um es klarzustellen: der Link auf den Wiki-Eintrag ist nicht für rop – der ist schlicht zu dämlich oder irre dafür. Die Info ist für alle anderen Leser.)

    Und als Bonus: NaClO2

    Man muß wirklich schon ziemlich verblödet sein, ewnn man sich dein Geschwätz ohne Zucken anhören kann. Und was du hier als “Logik” zu verkaufen versuchst, ist eine peinliche Zurschaustellung von Kretinismus.

  115. #115 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Sehr einfach Einstein: Weil,während dieser Zeit weder meine Lebensumstände noch meine Gewohnheiten sich geändert haben, bzw. geändert habe.

    Und wie schliesst Du den Placeboeffekt aus?

    Mein Gott! hast du lange dafür studiert?

    Ja, es braucht halt seine Zeit, bis man souverän genug ist, sich mit Vollhonks auseinanderzusetzen.

  116. #116 BreitSide
    8. Juni 2012

    Es wird ja Einstein zugeschrieben, was über die Unendlichkeit menschlicher Dummheit vermutet zu haben.

    Da muss er rop vor Augen gehabt haben.

    Der ist noch nicht einmal in der Lage, verstehend zu lesen.

    Bullet sprach von ClO2 als Gefahrstoff, rop “erwidert”, dass N HCO3 keiner sei.

    Sinnverstehen? Null.

    Die Geschichte mit dem “alles ist Gift und nichts ist Gift” hat er selbstredend auch nicht gerafft.

    Aber was will man auch erwarten von jemandem, der Swimmingpooldesinfektionsmittel als Heilmittel ansieht.

  117. #117 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Natron, aka Kaiser Natron: Erhältlich auf Deutsche Supermärkte für €1,60 das 1/4 Kilo.

    Da verwechselst Du jetzt aber “Baking Soda” (welches im Volks-Sprachgebrauch als “Natron” bezeichnet wird) mit Natriumhydrogencarbonat.

    Kommt vor, wenn man keine Ahnung von Chemie hat.

    Magnesium Chlorid, sehr gefährlich.

    Habe ich nie behauptet.

    Ich habe mit diesem Link nichts persönlich zu tun. Da habe ich mich informiert und Fragen gestellt. Die leitende Person ist ein ausgebildeter Arzt.

    Was ihn leider nicht davor bewahrt, ein Scharlatan zu sein.

    Im Gegensatz zu Dir gebe ich nichts auf Titel, sondern nur auf Beweise.

    @ Bullet:

    Nur um es klarzustellen: der Link auf den Wiki-Eintrag ist nicht für rop – der ist schlicht zu dämlich oder irre dafür. Die Info ist für alle anderen Leser.

    Und für genau diese verlinken wir doch am besten auch gleich noch den EsoWatch-Eintrag zur gefährlichen Chlorbleiche:

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=MMS

  118. #118 BreitSide
    8. Juni 2012

    @Flo2: Meine erhebliche Hochachtung, dass Du so lange gegenüber einem so rotzfrechen Dummschwätzer so sachlich bleibst.

    Wohl wahr, dass so ein Merkbefreiter für Logik und Menschlichkeit längst verloren ist. Aber es lesen ja noch viele Andere mit, die immer wieder darauf hingewiesen werden müssen, dass es solche lächerlichen Scharlatansjünger immer noch gibt – und wohl leider immer wieder geben wird.

  119. #119 BreitSide
    8. Juni 2012

    Wenn man zB. seine Haarfarbe wieder zurück bekommt, ist das Einbildung?

    Muahaha! Der war gut! Und der Haarwuchs ist auch schon viel besser, gell? Was kommt als Näxtes? Die Kraft der Lenden ist wiedererstarkt?

    Und wenn was übrig bleibt, kannst Du damit sicher noch das Haus putzen…

  120. #120 BreitSide
    8. Juni 2012

    Was ist, rop, hast Du Dein Wundermittel schon der örtlichen Frisörinnung angedient?

    Oder sind Dir Frisöre zu wissenschaftlich?

  121. #121 ZetaOri
    8. Juni 2012

    @noch’n Flo· 08.06.12 · 07:28 Uhr

    [...] eine Seite, die sich selbst als “urchristlich” bezeichnet, ist in einer Diskussion auf einem Wissenschaftsblog selbstverständlich eine gaaaanz tolle Referenz.

    Der Verlag DAS WEISSE PFERD GmbH ist der Haus- und Hof-Verlag der Sekte ‘Universelles Leben’ der “Prophetin” Gabriele Wittek. Beim Wiki-Eintrag zu ‘Universelles Leben’ findest Du unter ‘Organisationen und Betriebe’ auch die ‘HG Naturklinik Michelrieth’ wieder, die im verlinkten Weißes-Pferd-Artikel so beworben wird:

    [...] PS: Eine Klinik, in der Schul- und Naturmedizin sinnvoll verknüpft werden und die von Urchristen betrieben wird, ist die HG Naturklinik in Michelrieth

    Und die, (wahrscheinlich als Alibi für die Kassen) etwas konventionelle Medizin mit einem Sammelsurium “ganzheitlicher” Konzepte in Diagnose (‘Erfahrungsheilkundliche Diagnoseverfahren’) und Therapie vermanscht. Schau´ Dir die Leistungen da ruhig mal an *gnihihi*.
    Wahrscheinlich hat ‘rop’ da `ne Stelle als Nervenknoten-Entflechter, darin sind die ganz groß (und natürlich “urchristlich”):

    Nervenpunktbehandlung
    Diese Therapie, entwickelt aus dem Weisheitsschatz urchristlicher Heilweisen, ist ein wesentlicher Teil des Therapiekonzeptes „Heilung über das Nervensystem“.
    [...]
    Bei der Nervenpunktbehandlung sucht der Therapeut mit den Händen mit entsprechendem Fingerspitzengefühl nach Zeichen von Blockaden und Verkrampfungen. Das Mitwirken des Patienten und dessen Rückmeldungen während der Behandlung sind ausschlaggebend.

    Noch Fragen?

  122. #122 ZetaOri
    8. Juni 2012

    Nachtrag:
    Ach ja, die erste Seite auf die der Wurm oben verlinkt hat ist von ähnlicher Qualität. Im Bereich Physik haben die auch schon, alles andere hätte mich auch gewundert, Einstein widerlegt:

    [...] Hauptschuld an diesem eingetretenen Wissenschaftsdilemma trägt die Einstein zugeschriebene sachlich völlig absurde Relativitätstheorie. Sie wurde von anderen entwickelt, von Einstein, einem wissenschaftsmethodisch unbedarften Visionär, der zum größten Mathematik- und Physikgenie hochstilisiert wurde, das er nicht im Entferntesten war, übernommen, ihm zugeschrieben, woraus künstlich ein sachlich völlig haltloser Einsteinkult geprägt wurde.
    Es gibt eine Riesenliteratur der Widerlegung der sogenannten Relativitätstheorie, doch wird diese Literatur vieler echter wahrheitsliebender Wissenschaftler der Öffentlichkeit mit brutalen Methoden vorenthalten. Nunmehr wird sie hier jedoch klargelegt. [...]

    Endlich werden wir aufgeklärt! ;o)

  123. #123 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Wenn man zB. seine Haarfarbe wieder zurück bekommt, ist das Einbildung?

    Nö. Aber erstens ist der Placeboeffekt keine Einbildung (davon hast Du also auch keine Ahnung, na toll!). Und Zweitens musst Du mir jetzt erst einmal erklären, wie Chlor, welches nicht äusserlich angewendet wird, die Haarfarbe beeinflussen soll.

    @ BreitSide:

    Es wird ja Einstein zugeschrieben, was über die Unendlichkeit menschlicher Dummheit vermutet zu haben.

    Da muss er rop vor Augen gehabt haben.

    Nö, so etwas konnte sich selbst A.E. nicht vorstellen. rop sprengt hier gerade die Grenzen der Wissenschaft: er gibt mehr Dummfug von sich, als im ganzen Universum vorhanden ist.

  124. #124 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Die Erklärung muss du liefern. du bist das Genie hier.

    Beweis und Erklärung schuldet immer derjenige, der eine Behauptung aufstellt. Du hast behauptet, die Chlorbleiche habe Dir Deine alte Haarfarbe zurückgebracht. Ergo bis Du jetzt in der Bringschuld.

  125. #125 Basilius
    8. Juni 2012

    Was war noch mal gleich das Artikelthema?
    0_0

  126. #126 ZetaOri
    8. Juni 2012

    Zu meinen Kommentaren um 16:26 Uhr & 16:29 Uhr: Warum mache ich mir eigentlich solche Mühe, Esowatch hat die UL …

    Universelles Leben
    Universelles Leben (UL) ist eine Organisation von etwa 2.000 bis 5.000 Anhängern, die sich als Glaubensgemeinschaft versteht, außerdem jedoch einen Buchverlag, eine Ladenkette für vegetarische Lebensmittel und andere kommerzielle Unternehmungen betreibt. UL ist daneben durch die HG Naturklinik Michelrieth (vormals auch als “Christusklinik” bekannt) auf dem Gebiet der Alternativmedizin tätig.
    [...]
    Geschichte
    Gründerin von UL ist Gabriele Wittek, geboren 1933 in Wertingen (Bayer.-Schwaben). Nach Tod ihrer Mutter 1970 glaubte Wittek, mit dieser weiterhin in Verbindung zu stehen. Sie besuchte verschiedene spiritistische Zirkel, um mit der Verstorbenen Kontakt aufzunehmen. Am 6. Januar 1975 soll bei Frau Wittek das “Innere Wort” durchgebrochen sein. Der “Geistlehrer Bruder Emanuel” und “Jesus Christus” sollen sie seitdem als Sprachrohr benutzen.
    [...]
    Die “Lehren” von Gabriele Wittek
    UL bezeichnet sich als urchristliche Gemeinschaft, lehnt die heutige katholische Kirche ab und folgt einer kruden Mischung aus Religion, UFO-Theorien, Esoterik und Antisemitismus. [...] So glauben UL-Anhänger an die Reinkarnation und behaupten, dass der Holocaust lediglich eine Bestrafung für Sünden aus früheren Leben gewesen sei. Nach Wittek würde jegliche Krankheit aus einem “seelischen Ungleichgewicht” entstehen, das die Folge von begangenen Sünden im jetzigen Leben oder einem früheren Leben sei. Heilung würde erfahren, wer den “universellen Geist” empfinge.

    … und die tolle ‘Naturklinik’ …

    [...] Die HG Naturklinik, die auch als “weltweit erste Christusklinik” bekannt geworden ist, sollte im Prinzip das von der Prophetin offenbarte Gesundheitskonzept in die Tat umsetzen, wonach Krankheit im Wesentlichen auf falschem Denken, menschlicher Schuld und Versagen beruhen soll. Der Name “Christusklinik” wird aber von den Betreibern inzwischen nicht mehr benutzt. [...]

    … ja schon voll auf dem Schirm. :D
    Woher kommt mir das alles bloß so bekannt vor? Dagegen sind die Lichtesser ja wirklich fast noch harmlos!

  127. #127 para
    8. Juni 2012

    Dass eine Frau in der Schweiz an den Folgen eines Experiments mit eine “Lichtnahrungstechnik” gestorben ist.

    Nur dumm das dies ungefähr so ein “Experiment” war, wie Lichtnahrung eine “Theorie” ist…

    währenddem 146’000 Menschen pro Jahr in den USA an den Folgen des Schulmedizinisches Paradigma von “Therapie” sterben

    Ohne Quelle und ohen Kontext macht diese Aussage richtig Sinn.

  128. #128 Ponder
    8. Juni 2012

    @ ZetaOri:

    Ja, das Esowiki hat sich in letzter Zeit schon oft als Referenz in Diskussionen bewährt.
    Man muss aber bedenken, dass es auch Verführte gibt, die nichts anderes als Sektensprech kennen…
    Das haben wir bei EW irgendwann gecheckt und unseren Diskussionsstil etwas modifiziert – je nach Gesprächspartner.
    Natürlich gibt es auch Unbelehrbare – wie die Tante Siechrune nebenan :-(

  129. #129 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Auf welche Grundlage sagst du, dass es nicht die kleinste positive wirkung hat?

    Du hast immer noch nicht kapiert, wie Wissenschaft funktioniert. Also: bringe mir eine randomisierte, doppelt verblindete Studie, mit mindestens 100 (besser 500+x) Teilnehmern, bei der eine signifikante Mehrzahl der Verum-Gruppe positive Wirkungen (subjektive wie auch objektiv messbare) zu verzeichnen hatte, die bei der Placebo-Kontrollgruppe nicht vorhanden waren. Dann wäre von einer positiven Wirkung der Chlorverbindung auszugehen.

    Aber Du kommst hier weiterhin nur mit Einzelfallbeschreibungen. Nochmal: diese haben in der Wissenschaft keinerlei Aussagekraft! Anders ausgedrückt: es gibt keinen seriösen Anhaltspunkt für die Annahme, Dein Chlor-Zeuch würde auch nur irgendein Versprechen seiner Hersteller halten.

  130. #130 ZetaOri
    8. Juni 2012

    @Ponder· 08.06.12 · 19:23 Uhr

    @ ZetaOri:
    [...] Man muss aber bedenken, dass es auch Verführte gibt, die nichts anderes als Sektensprech kennen…
    Das haben wir bei EW irgendwann gecheckt und unseren Diskussionsstil etwas modifiziert – je nach Gesprächspartner.

    Der “Gesprächspartner” ‘rop’ ist mitnichten ein ‘Verführter’, sonder, nach eigenem Bekunden …

    rop· 07.06.12 · 00:51 Uhr[...] Ich habe 22 Jahre lang Chronische Krankheiten behandelt, ohne Medikamente. Nur mit der Anregung und Stärkung der Körpereigenen Kräfte. Ich versichere dich, es funktioniert. So wird der Patient lebendiger und gesünder. Und ich rede hier nicht von einer Erkältung aber von schwerwiegende Arthrose Fälle z.B., in der Hüfte, in der Wirbelsäule(!)
    &
    rop· 07.06.12 · 12:54 Uhr
    Ja, habe ich. Was hat das mit “Alternativmethoden” zu tun?
    “Von Hand” den Körper zu entspannen, damit er seine eigenen Kräften mobilisieren kann, hat mit “Alternativ” nichts zu tun. Die “alternative” dazu wären dann die Medikamente.
    &
    rop· 07.06.12 · 18:01 Uhr
    [...] Du kannst es dir wie eine Art Massage(drücken, knetten usw..) auf die Spannungsherden die über den Körper verteilt sind. Je besser man sie auflösen kann, desto gründlicher verschwinden auch die Beschwerden. Es bedarf ein bestimmtes können, hat aber mit “Handauflegen” oä nichts zu tun.

    … jahrzehntelang aktiv Handelnder. Und die Parallelen zwischen rops Geschwurbel und dem oben verlinkten Schmonzes der ehemaligen “Christusklinik” : …

    Nervenpunktbehandlung
    Diese Therapie, entwickelt aus dem Weisheitsschatz urchristlicher Heilweisen, ist ein wesentlicher Teil des Therapiekonzeptes „Heilung über das Nervensystem“.
    [...]
    Bei der Nervenpunktbehandlung sucht der Therapeut mit den Händen mit entsprechendem Fingerspitzengefühl nach Zeichen von Blockaden und Verkrampfungen. [...]

    … sind wohl kaum zu übersehen, oder?
    Und was den Brauntroll angeht, …

    … Natürlich gibt es auch Unbelehrbare – wie die Tante Siechrune nebenan :-(

    … war mir dessen ‘Unbelehrbarkeit’ spätestens nach den ersten 3 Kommentaren im Hörmann-Thread klar. Dir nicht, oder hast Du die nicht mitbekommen?

  131. #131 ZetaOri
    8. Juni 2012

    @noch’n Flo· 08.06.12 · 19:44 Uhr

    [...] bringe mir eine randomisierte, doppelt verblindete Studie, mit mindestens 100 (besser 500+x) Teilnehmern, bei der eine signifikante Mehrzahl der Verum-Gruppe positive Wirkungen (subjektive wie auch objektiv messbare) zu verzeichnen hatte, die bei der Placebo-Kontrollgruppe nicht vorhanden waren. Dann wäre von einer positiven Wirkung der Chlorverbindung auszugehen.

    Nun ja, bei äusserlicher Anwendung gegen Fußpilz wäre das schon denkbar, oder? ;o)

  132. #132 Ponder
    8. Juni 2012

    @ ZetaOri:

    Doch, ist mir alles sehr klar.
    Bezüglich der Tante ging es mir aktuell aber um möglichst viele juristisch verwertbare Aussagen.

    Und jetzt kann Ulrich dort ja offenbar auch wieder aufräumen.
    Die Formulierung “Verführte” habe ich absichtlich ohne konkreten Bezug gelassen.

    Du hast das mit dem UL aber völlig berechtigt eingebracht ;-)

  133. #133 Nele
    8. Juni 2012

    @Basilius

    Was war noch mal gleich das Artikelthema?
    0_0

    Ich finde die Behauptung, man könne sich von Licht ernähren, und die Behauptung, dass das Trinken von Chlorbleiche die alte Haarfarbe restauriert, durchaus im gleichen Stadion spielen…

  134. #134 BreitSide
    8. Juni 2012

    rop· 08.06.12 · 16:23 Uhr

    Danke, Universell Lebender, für Deine Güte! Hätte nicht gedacht, dass einer, der Altmännerprobleme mit Schwimmbaddesinfektion “behandelt”, so jovial sein kann.

    Aber wer natürlich zu Gabi Witteks Zirkustruppe gehört, der ist sich für keinen Unsinn zu schade.

    Danke, Zeta Ori, ich hätte nicht gedacht, dass es mit rop sooo schlimm ist.

  135. #135 Ponder
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Abgesehen von dir und deine Sektenkumpanen hier, hat schon die ganze Welt ClO2 Lösung ausprobiert und niemand würde so eine schrecklich schmeckende Brühe trinken wenn hier nicht tatsächlich die Vorteile die Nachteile Weltenweit überwiegen würden.

    Na, dann sollte es doch ein Leichtes sein, genügend Probanden für die von noch’n Flo geforderte Studie zusammenzukriegen.

    Schwierigkeiten gibts eher mit doppelt verblindet…und mit der Ethikkommission.
    Die würde auch keine Studie mit Backofenreiniger erlauben…

  136. #136 Ponder
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Nana – du wirst gleich wieder von jemand hier eins auf die Mütze kriegen, und das völlig unnötig.
    Ich weiß ja nicht, an welchen Stellen ihr “Urchristen” euch berührt, wenn ihr Schmerzen habt…aus deiner Polemik gegenüber ZetaOri zu schließen…

  137. #137 Ponder
    8. Juni 2012

    NaClO2 ist bestimmt nicht eine harmlose Substanz aber bis jetzt ist auch niemand gestorben an diesem Zeug. Nicht mal bei überdosierung.
    Dein Pech

    Eben.
    Ich würde so einen Unfug nicht machen – schon gar nicht als Alternative zu den von dir ach so gefürchteten Antibiotika etc (bei denen man auch genau abwägt, wann und warum und vor allem welches man verschreibt – das ist die Kunst. Ja, ich weiß, du lachst schon wieder…)

    Aber du hast mein Argument nicht verstanden:

    Wenn offensichtlich doppelblind und random nicht geht, würde als erste Orientierung schon ausreichen, genügend Leute zu finden, die zu Protokoll geben, gegen welche beschwerden und nach welchem Dosierungsschema sie ihre Chlorbleiche (Wahnsinn…) schlucken und vor allem müsste man Vorher-Nachher-Befunde nach genau definierten Parametern festlegen.

  138. #138 Ponder
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Hast du dir mal die in deiner Quelle angegebenen Jahreszahlen angeschaut?
    Das sagt schon alles.

    Ansonsten:

    http://evidentist.wordpress.com/2012/05/18/keine-zukunft-fur-retro-krankenhaus/

  139. #139 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Schau Flo, diese Geschichte mit der “Studie” im Bezug auf ClO2, ist eine Lachnummer und interessiert auch Niemanden.

    Nur den Verbraucher. Aber der stört Deinesgleichen ja nicht, der soll ja künstlich in Unwissenheit gehalten werden. Damit man ihn besser abzocken kann.

    Abgesehen von dir und deine Sektenkumpanen hier, hat schon die ganze Welt ClO2 Lösung ausprobiert

    Höhöhö, die ganze Welt, jaja…

    Mann, Deine Lügen werden ja immer dreister.

    und niemand würde so eine schrecklich schmeckende Brühe trinken wenn hier nicht tatsächlich die Vorteile die Nachteile Weltenweit überwiegen würden.

    Das Zeuch findet doch überhaupt nur noch Abnehmer, weil Arschlöcher wie Du sich nicht zu schade sind, die Menschen schamlos zu belügen.

    Das ist die reale Welt.

    Genau. Und deshalb verlange ich weiterhin Belege.

    Was du die ganze Zeit hier bringst ist Disneyscience.

    Zum wiederholten Mal: Du hast keine Ahnung von Wissenschaft. Und ausserdem leidest Du unter dem Phänomen der Projektion.

    Das ist eine Menschenverachtende Lüge.

    Der einzige, der hier menschenverachtende Lügen verbreitet, bist Du. Du propagierst ein hochpotentes Gift als Allheilmittel und stellst dazu gutverträgliche Arzneimittel als Gifte dar.

    Du bist Abschaum!

    Die Antwort auf die Frage ob du diese Lüge aus Ignoranz verbreites oder Mutwillig, kannst du dir selber geben.

    Im Gegensatz zu Dir demontiere ich nur Lügen. Und aus Deinem Maul kommen ausschliesslich solche.

    Ich möchte nicht einen Brechanfall riskieren.

    Dann hör’ endlich auf, giftige Chlorverbindungen zu konsumieren.

    NaClO2 ist bestimmt nicht eine harmlose Substanz aber bis jetzt ist auch niemand gestorben an diesem Zeug. Nicht mal bei überdosierung.

    Doch! Siehe hier.

    Tja, Du leistest Beihilfe zum Totschlag, wenn Du das Zeuch weiterhin propagierst. Bist Du darauf auch weiterhin noch stolz?

  140. #140 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    “Official Medicine” saw in Magnesium Chloride Therapy a threat to its new and growing business: vaccinations.

    Tja, und die Impfungen haben die Scharlatanmedizin auch eindrucksvoll hinter sich gelassen. Aber Medizin-Deppen wie Du ignorieren diesen Riesenfortschritt der Medizin ja konsequent.

  141. #141 noch'n Flo
    8. Juni 2012

    @ rop:

    Wer würde aber die Arbeit organisieren, etwa die Pharma? Kein Interesse.

    Wieso auch? In der Nachweispflicht für die Wirksamkeit sind ja immer noch die Hersteller der Chlorpampe.

    Aus dem zeug lässt sich kein Geld mach,man kann es ja nicht patentieren.

    Och, in den USA kann man jeden Blödfug patentieren.

    Aber dass sich aus dem Chlorgift kein Geld machen lässt, liegt vielmehr daran, dass es keine nachweisbare Wirkung hat, stattdessen für den Konsumenten schädlich ist.

    AB haben mich echt belastet

    Und wie genau?

    Wer sonst noch, etwa Flo oder der Rest der Company hier, die schon in voraus wissen was gut und bösse ist bevor sie es überhaupt zur Gesicht bekommen haben?

    Ich muss kein Gift einnehmen, um zu wissen, dass es schädlich ist. Der fehlende Nachweis der Wirksamkeit bestätigt diese Haltung nur noch.

  142. #142 stillerleser
    9. Juni 2012

    Aus dem zeug lässt sich kein Geld mach,

    Natürlich lässt sich mit dem Zeug Geld machen schließlich wird es von der bösen Chemieindustrie hergestellt.

    Aber lieber rop, da du so einen Stuss von dir gibst:

    Und wenn dazu doch noch, ein Ersatz für über 90% der üblichen Medikamenten wäre dann was?

    ist dir eh nicht mehr zu helfen. Wie kann man so dermaßen blöd oder naiv sein und glauben eine einzelne Substanz könne 90% der “üblichen” Medikamente ersetzen? Unfassbar.

    Zitat noch´n Flo:Doch! Siehe hier.
    Tja, Du leistest Beihilfe zum Totschlag, wenn Du das Zeuch weiterhin propagierst. Bist Du darauf auch weiterhin noch stolz?
    Zitat rop:
    Wenn ich dir so eine schäbige geschichte als “Beweis” hätte zeigen wollen du hättest es nicht akzeptiert. Aber von EsoWatch(!) nimmst du alles ab.

    Tja, Esowatch trifft bei euch Esos, Quacksalbern und Pseudowissenschaftlern immer ins Schwarze, gell?
    Aber vielleicht genügen ja die kanadischen, us-amerikanischen, schweizerischen und französischen Gesundheits- bzw. Arzneimittelbehörden als Zeugen für die Gefährlichkeit von Natriumchlorit bzw. Chlordioxid:

    Die Behandlung mit MMS wird als Quacksalberei eingestuft.[11] Mehrere Gesundheitsbehörden warnten inzwischen vor MMS und haben teilweise auch konkrete Maßnahmen zum Verbraucherschutz ergriffen. 2009 wurden im australischen Bundesstaat Queensland einer Laienheilerin vom Brisbane Supreme Court Heilungsversprechen sowie die Verabreichung nicht zugelassener Arzneimittel untersagt, nachdem sie in ihrer Garage Krebskranken MMS intravenös verabreicht hatte.[12] In Kanada wurde MMS im Mai 2010 von der Behörde Health Canada verboten und vor der Einnahme gewarnt.[13] Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) warnte im Juli 2010 vor der Einnahme von MMS mit der Begründung, dass das Mittel industrielle Bleichmittel enthalte und es zu erheblichen Gesundheitsschäden kommen könne, zahlreiche Meldungen über gesundheitliche Schäden bei MMS-Kunden hätten die Behörde bereits erreicht.[14]
    Im Oktober 2010 folgten Warnungen der Swissmedic (Schweizerisches Heilmittelinstitut) mit einer Mitteilung Warnung vor dem sog. Wundermittel ‚Miracle Mineral Supplements‘ (MMS),[15] die sich wiederum auch auf eine Warnung des Schweizer Bundesamtes für Gesundheit (BAG) bezog,[16] und der französischen Behörden Institut de veille sanitaire (InVS) und Agence française de sécurité sanitaire des produits de santé (Afssaps). In Frankreich waren nach Einnahme von MMS als Solution minérale miracle Vergiftungen beobachtet worden.[17] In Deutschland ermittelte Ende 2010 in Oberbayern die Staatsanwaltschaft gegen einen Arzt, der MMS an seine Patienten verkaufte[18]

    Zitat aus der wikipedia zum Eintrag “Natriumchlorit”.

    Nach allem was ich jetzt von dir gelesen habe rop muss ich mich noch´n Flo leider anschließen:
    Du bist tatsächlich Abschaum.

  143. #143 Bullet
    9. Juni 2012

    Konsens.

  144. #144 Basilius
    9. Juni 2012

    Nonsens?

  145. #145 ZetaOri
    9. Juni 2012

    Na komm, Wurm, aber nur weil heute Samstag ist:
    @rop· 08.06.12 · 22:14 Uhr

    ZetaOri· 08.06.12 · 20:00 Uhr
    Was du gepostet hast geht hauptsächlich um Berührung.

    Aber ja, Wurm, gut erkannt. So wie in Deiner Selbstbeschreibung der 22 Jahre lang von Dir praktizierten Therapie, nicht wahr: …

    rop· 07.06.12 · 18:01 Uhr
    [...] Du kannst es dir wie eine Art Massage(drücken, knetten usw..) auf die Spannungsherden die über den Körper verteilt sind. Je besser man sie auflösen kann, desto gründlicher verschwinden auch die Beschwerden. Es bedarf ein bestimmtes können, hat aber mit “Handauflegen” oä nichts zu tun.

    Vielleicht mit dem “(drücken, knetten usw..)” ein wenig unelegant und längst nicht so professionell wie der PR-Text der “Christusklinik” (s.u.), aber in beiden Fällen geht´s letztendlich darum, am Patienten herumzupatschen und ihm eine Behandlung vorzutäuschen, woll? Und dass Ihr beide den Begriff “Handauflegen” tunlichst meidet hat wohl mehr mit ‘Anscheinswahrung’ zu tun als mit Berührungsängsten zur Hardcore-Esoterik! Wobei ich eh überzeugt bin, dass die Haupttätigkeit bei Dir im anschließenden ‘Handaufhalten’ besteht.

    Wenn menschen Schmerzen haben sie berühren sich.

    Klar, Menschen berühren sich! Sie berühren sich selbst, sie berühren einander oder einseitig einen anderen Menschen. Sie berühren sich zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten und Zwecken, aus Absicht oder zufällig, zur Berüßung oder zum Abschied, zur Körperpflege oder beim Sport, aus Neugier oder um sich ihre Zuneigung zu zeigen, und manchmal sogar tatsächlich um Schmerzen zu lindern oder sich in Gegenteil Schmerzen zuzufügen, aber in 99% aller Fälle hat das Berühren nicht das Geringste mit Schmerz zu tun. So what?

    Wenn die Urchristen jetzt den Ursprung der Berührung in den Sternen sehen, das ist eine andere geschichte.

    Hääh? Wo genau liest Du in der “Therapie”-Beschreibung der “Christusklinik” irgendwas von “Ursprung der Berührung in den Sternen”? Ich zitiere es gerne ein drittes Mal … :

    Nervenpunktbehandlung
    Diese Therapie, entwickelt aus dem Weisheitsschatz urchristlicher Heilweisen, ist ein wesentlicher Teil des Therapiekonzeptes „Heilung über das Nervensystem“.
    [...]
    Bei der Nervenpunktbehandlung sucht der Therapeut mit den Händen mit entsprechendem Fingerspitzengefühl nach Zeichen von Blockaden und Verkrampfungen.

    Hört sich doch ziemlich un-astral an, oder? So nach “drücken, knetten usw..” und alles mit “ein bestimmtes können”, wie? Aber vielleicht hast Du ja geheimes Insiderwissen bzgl. “Ursprung” und “Sterne”?

    Du versuchst aber auf eine ziemliche plumpe Art beide Themen zu vermischen um deine Welt noch ein wenig länger stabil zu halten.

    Ach, Du hättest es gerne etwas subtiler? Kein Problem:
    Würmchen, wenn Du hier vehement abstreitest, dass zwischen Deinem und der “Christusklinik” Geschwurbel (von der PR-Konformität mal abgesehen) ein Zusammenhang besteht, dann …, ja, dann muss ich tatsächlich annehmen, dass zwischen Euch erhebliche Differenzen bestehen, nicht zuletzt auch wegen Deiner abfälligen Bemerkung über den “Ursprung der Berührung in den Sternen” und Deinem Bekenntnis an Ponder: rop· 08.06.12 · 22:39 Uhr “Kann ich nicht folgen. Ich bin kein Urchrist.”
    Stellt sich die Frage: Haben die Dich rausgeschmissen weil Du zuviel auf eigene Rechnung gearbeitet hast, oder bist Du ‘ausgestiegen’ weil die den Löwenanteil Deiner ‘Gage’ eingesackt haben?
    Und: Wer von Euch beiden hat denn nun plagiiert?
    Na, war das nun subtil genug?
    Ach ja: Über die Stabilität der Welt der Menschen im Vergleich zu der der Würmer wollen wir jetzt aber nicht wirklich streiten, oder?

    Was machst du denn wenn du Schmerzen hast, berührst du dich nicht aus Angst irgendeine “esoterische Handlung” zu begehen?

    Nun, das ist ganz unterschiedlich, je nach Art, Ort, Ursache und Intensität der Schmerzen. Wenn ich mich gestoßen habe greife ich tatsächlich schon mal reflexartig an die Stelle (und reibe sogar kräftig um ein Hämatom zu unterdrücken), wenn ich mich in den Finger schneide stecke ich ihn erstmal in den Mund (gilt das jetzt als ‘berühren’?). Ich habe mich sogar schon bewußt an Stellen berührt, die weit vom Schmerz entfernt waren: Z.B. mit dem Zeigefinger an der Uvula, obwohl der Schmerz im Magen war, und es hat sogar genutzt. (Beim Lesen Deiner Ergüsse stellt sich der Würgereflex aber ganz ohne mechanische Hilfe ein.)
    Bei Kopfschmerz hilft meist ein Eisbeutel oder auch nur ein nasser Waschlappen, zur Not werfe ich `ne Schmerztablette ein.
    Bei starken Schmerzen unbekannter Ursache gehe ich zum Arzt.
    Und manchmal morgens, wenn es nicht allzu schlimm ist und ich ich zerknirscht über die ‘Verfehlungen’ des vergangenen Abends sinniere, dann leide ich auch einfach still vor mich hin, so als kleine Buße und ganz im Sinne der Wittekschen Lehre. :o)
    Was ich sicher NICHT machen werde, ist die Suche nach irgendwelchen ‘Meridianen’, um dort herumzudrücken, zu kneten oder gar zu piksen, von daher wäre “Angst vor irgendeiner esoterischen Handlung” völlig deplatziert.
    Und was jetzt die individuelle Reaktion auf Symptome mit der Heilung von Krankheiten zu tun haben soll, will sich mir auch beim besten Willen nicht erschließen.

    Schläfst du mit den händen über die Decke?
    Möchtest du darüber reden?

    Du meinst, ob ich das Bedürfnis habe, mit `nem Wurm die Vorgänge in meinem Bett zu erläutern? Z’lääve nit! Würmer haben in meinem Bett nichtmal verbal was zu suchen, weder über noch unter der Decke!

    Btw: Was hast Du eigentlich inzwischen gegen die tödliche ionisierende β-Strahlung (Du weißt schon: Die, für die es ‘keine “unbedenkliche” Dosis gibt’!) mit einer Gesamtenergie von bestimmt 150 Mega-Elektronenvolt (pro Minute “drücken, knetten usw..”) in Deinen Händen (sind ja schließlich Deine “Behandlungsinstrumente”) unternommen? Hast Du schon angefangen die C14-Atome rauszupuhlen? Oder hast Du gar in Erwägung gezogen, dass die “Heilwirkung” vielleicht gerade darauf zurückzuführen ist?
    Weil, dann könntest Du Deine Behandlungsmethode z.B. ganz esokonform “Quantenmedizinische Nervenpunkt-Erfahrungstherapie” nennen (oder so …) und Dich damit auch gegen die “Christuskliniker” abgrenzen. Wär´ das nix?

  146. #146 stillerleser
    9. Juni 2012

    @rop:
    Ich halte dich aus mehrere Gründen für Abschaum:
    Zum einen ist dein wildes Gekeife in den Kommentaren einfach nur unerträglich.
    Zweitens ist deine unsachliche Polemik gegen eine der segensreichsten Erfindungen der Menschheitsgeschichte, die Antibiotika, unerträglich.
    Und drittens nehme ich dir nicht ab dass du dermaßen blöd oder naiv bist und selber glaubst dass die Einnahme einer einzigen (gesundheitsschädlichen) Chemikalie eine Vielzahl an geprüft wirksamen und geprüft sicheren Medikamenten ersetzen könnte. Ich bin hier sicher auch nicht der einzige, der dir deine Haarfarbengeschichte und ähnliches niemals abnimmt. Wenn man mitbekommt mit welchen Wunderkräften MMS beworben wird (Heilung gegen Malaria, Krebs, AIDS) und damit Menschen in den Tod getrieben werden können (weil sie statt echter Medizin diese Chlorbleiche schlucken) dann ist deine Werbekampagne hier in diesem Blog einfach nur widerlich. Da du zusätzlich wider besseren Wissens versuchst hochwirksame Medikamente schlecht zu reden und eben stattdessen die Einnahme von Desinfektions- und Bleichmitteln als Lösung (fast) aller gesundheitlichen Probleme propagierst ist das besonders widerlich.
    Bei vielen esoterischen und pseudowissenschaftlichen Hirngespinsten kann man über die Protagonisten dieser Spinnereien schmunzeln, aber wenn es um Leib und Leben von Menschen geht hört der Spaß auf. Und damit schließt sich auch der Kreis zu diesem Blogeintrag.
    Für den äußerst unwahrscheinlichen Fall, dass du tatsächlich dermaßen blöd oder naiv bist dass du all das was du hier geschrieben hast bisher tatsächlich geglaubt hast, ist es unerträglich dass du nach all den Hinweisen in diesem Kommentarstrang immer noch an deinen absurden Vorstellungen festhälst.
    Dann wäre allerdings statt Abschaum die Bezeichnung verantwortungsloser Vollhonk tatsächlich passender.

  147. #147 ZetaOri
    9. Juni 2012

    @rop· 09.06.12 · 11:58 Uhr

    ZetaOri· 09.06.12 · 11:14 Uhr
    Loszulassen tut gut Zeta.

    Stimmt, besonders wenn man einen glitschigen Wurm angefaßt hat.

    Hast du noch welche Probleme worüber du noch reden möchtest?

    Aber ja, zumindest eine kleine Frage noch: Wie packt man als Wurm eigentlich zu, gibt´s da `ne besondere Technik des sich krümmens?
    Ach so: Und was ist nun mit der tödlichen ionisierenden β-Strahlung (Du weißt schon: Die, für die es ‘keine “unbedenkliche” Dosis gibt’!) in Deinen Händen mit einer Gesamtenergie von bestimmt 150 Mega-Elektronenvolt pro Minute “drücken, knetten usw..”?

  148. #148 ZetaOri
    9. Juni 2012

    @stillerleser· 09.06.12 · 12:42 Uhr

    [...] Ich bin hier sicher auch nicht der einzige, der dir deine Haarfarbengeschichte und ähnliches niemals abnimmt. [...]

    Na ja, ich glaube ihm das schon …, unter 2 Bedingungen:
    1.) Die bewußte Farbe hat die Bezeichnung “unsichtbar”, und
    2.) es ist die Farbe die er zu einem seeehr frühen Zeitpunkt seiner Existenz besaß.
    ;D

  149. #149 ZetaOri
    9. Juni 2012

    @rop· 09.06.12 · 14:14 Uhr

    Freut mich für dich, aber das ist definitiv viel mehr Information als ich von dir brauche.

    Ich weiß, und sie nützt Dir eh nix: In der Anatomie des gemeinen Wurmes gibt´s kein Zäpfchen. Der braucht aber auch keines: Wenn er kotzen will versenkt er sich einfach einige Sekunden in seine eigene Gedankenwelt!
    Ach ja, und was ist nun mit der tödlichen ionisierenden β-Strahlung (Du weißt schon: Die, für die es ‘keine “unbedenkliche” Dosis gibt’!) in Deinen Händen mit einer Gesamtenergie von bestimmt 150 Mega-Elektronenvolt pro Minute “drücken, knetten usw..”?

  150. #150 ZetaOri
    9. Juni 2012

    @rop· 09.06.12 · 14:44 Uhr

    Zeta , bitte, das fällt auch unter der Bezeichnung “zu viel Information”.

    Okok, ich wollte Dir ja nur helfen. Nicht, das Du es noch verzweifelt suchst. Wie mangelhaft Deine biologischen Kenntnisse sind wissen wir ja, woll?
    Ach ja, und was ist nun mit der tödlichen ionisierenden β-Strahlung (Du weißt schon: Die, für die es ‘keine “unbedenkliche” Dosis gibt’!) in Deinen Händen mit einer Gesamtenergie von bestimmt 150 Mega-Elektronenvolt pro Minute “drücken, knetten usw..”?

  151. #151 ZetaOri
    9. Juni 2012

    @rop· 09.06.12 · 16:59 Uhr

    Versuch dir selbst zu helfen Zoti. …

    Mache ich doch gerade, R.I.P., mein Arzt hat mir als Therapie gegen die überschießende Energie geraten, ab und zu ein paar Trolle zu verdreschen.

    Deine Beiträge sind dermassen mit Phalische Bilder und Metapher beladen, die mehr über dich als über mich sprechen,…

    Jo, R.I.P., ich bin schon ein Ferkel, nicht wahr, und so´n Zäpfchen hat ja auch wirklich was enorm phallisches, woll. Deine Phantasie aber offensichtlich auch. Sag´mal, bist Du etwa eine Reinkarnation vom ollen Freud?

    … dass sie übermässig langweilig sind.

    *irrekicher* DAS kann man von Deiner Phantasie allerdings nicht sagen. Bist Du sehr viel alleine? Na ja, Paranoikerschicksal halt!
    Ach ja, und was ist nun mit der tödlichen ionisierenden β-Strahlung (Du weißt schon: Die, für die es ‘keine “unbedenkliche” Dosis gibt’!) in Deinen Händen mit einer Gesamtenergie von bestimmt 150 Mega-Elektronenvolt pro Minute “drücken, knetten usw..”?

  152. #152 ZetaOri
    9. Juni 2012

    @rop· 09.06.12 · 18:46 Uhr

    Ha! Der war gut!

    Ich weiß, rop, ich weiß. Eigentlich Perlen vor die Würmer geschmissen. Aber vielleicht amüsiert sich ja noch der eine oder andere ebenfalls.

    Du solltest aber ein wenig an deinem Stil arbeiten …

    Du Ferkel! Geht schon wieder die phallische Phantasie mit Dir durch?

    … und selbstverständlich an den Inhalt. So macht es mehr Spass.

    Och, mir reicht´s, und Spaß habe ich jede Menge.

    Habe ein Paar Tage Frei.

    Wie, auf der ‘Geschlossenen’ gibt´s Ausgang? Das erstaunt mich jetzt aber.

    Du scheinst aber auch nicht so viel zu tun zu haben.

    Na ja, es geht. Ab und zu aus therapeutischen Gründen etwas Trollverdreschen, ansonsten ist es im Augenblick recht ruhig.

  153. #153 Quacki
    9. Juni 2012

    Wie, auf der ‘Geschlossenen’ gibt´s Ausgang? Das erstaunt mich jetzt aber.

    Die Vorlage von rop war auch zu gelungen! ^^

  154. #154 noch'n Flo
    9. Juni 2012

    Jau, einen Tag lang nicht im Blog, und der Dungwurm ist immer noch nicht darüber hinaus, Scheisse zu verbreiten. Meine Güte, was ich doch heute wieder für Zeit gespart habe, mich nicht mit so einem Vollhonk zu beschäftigen.

  155. #155 Basilius
    9. Juni 2012

    @noch’n Flo

    Meine Güte, was ich doch heute wieder für Zeit gespart habe, mich nicht mit so einem Vollhonk zu beschäftigen.

    Sag’ ich doch.
    Ich hatte heute einen schönen Tag mit viel Erlebnissen.
    Hoffe, bei Dir war es ebenso erfüllt.

  156. #156 Basilius
    10. Juni 2012

    Und hier ein Fundstück, weil es meines erachtens so gut passt. Zeigt es doch allen interessierten Menschen, wie jeder von uns in der Lage sein kann auch ohne aufwändiges Studium mit der wissenschaftlichen Methode zu echtem Erkenntnisgewinn zu gelangen.
    Können Regenwürmer lernen?
    Eine Miniforschungsarbeit in Biologie am St. Michael-Gymnasium Bad Münstereifel.
    Meinen ganz besonderen Respekt für diesen Einsatz.

  157. #157 ZetaOri
    10. Juni 2012

    @Quacki· 09.06.12 · 20:00 Uhr

    Die Vorlage von rop war auch zu gelungen! ^^

    Klar, konnte ich mir nicht entgehen lassen, aber ansonsten bin ich völlig unschuldig: Die hat er ganz alleine fabriziert! ;o)

    @rop· 10.06.12 · 00:27 Uhr

    Es heisst die Säue, Zeta….die Säue….

    Aber nicht doch rop, weil:
    Du bist ein Wurm, rop … ein Wurm …
    Säuisch .. ^ω^ .. ist nur Deine Phantasie, wie Du oben konkludent bewiesen hast.

    Ach ja, und was ist nun mit der tödlichen ionisierenden β-Strahlung (Du wißt schon: Die, für die es ‘keine “unbedenkliche” Dosis gibt’!) in Deinen Händen mit einer Gesamtenergie von bestimmt 150 Mega-Elektronenvolt pro Minute “drücken, knetten usw..”?

  158. #158 BreitSide
    10. Juni 2012

    Ei, wie nett sich der Trollwurm krümmt.

    Ob sich röpchen bewusst ist, wie viele Leute er mit seinem Dummschwätz schon abgeschreckt hat?

    Insofern war er sehr produktiv. Aus den Antworten unserer Experten habe ich (und sicher viele andere) jede Menge lernen können.

    Bloß mit den ausnahmslos tödlichen Beta-Strahlen bin ich noch unsicher. Vielleicht hilf mir röpchen da noch weiter?

    Vielleicht hilft ja ein Gang in einen Therapie-Radonstollen…

  159. #159 Ponder
    10. Juni 2012

    @ Breitside:

    Insofern war er sehr produktiv. Aus den Antworten unserer Experten habe ich (und sicher viele andere) jede Menge lernen können.

    Die imho einzig konstruktive Art, mit trollähnlichen Kommentaren/Kommentatoren umzugehen, die sich mittels Ignorieren nicht austrocknen lassen – kostet nur viel Zeit und Energie.

  160. #160 BreitSide
    10. Juni 2012

    - kostet nur viel Zeit und Energie.

    Wohl wahr – deshalb nochmal danke.

  161. #161 noch'n Flo
    10. Juni 2012

    Und noch ein Tag sinnvoll genutzt – der Wurm lässt sich ja auch nicht mehr blicken.

  162. #162 Bullet
    11. Juni 2012

    Manchmal frag ich mich, was in solchen Leuten vorgeht … oder ob der Selbstbeschiß so weit gediehen ist, daß sie es einfach nicht mehr merken…

  163. #163 ZetaOri
    11. Juni 2012

    @Bullet· 11.06.12 · 09:58 Uhr

    … oder ob der Selbstbeschiß so weit gediehen ist, daß sie es einfach nicht mehr merken…

    Warum Selbstbeschiß? Der Wurm hat nach eigenem Bekunden 22 Jahre seine Brötchen (und sicher einiges darüber hinaus) verdient! Und die Auswirkungen auf seinen Kontostand wird er ja wohl bemerkt haben. :-(

  164. #164 A
    14. Juni 2012

    h mann, die hysterischen PROFIT-VAMPIR-Neandertaler, JURASSIC-PARK-Faschisten und PHARMA-MAFIA-BLAUE-PILLEN-Spasstis (VIAGRA-RITALIN-Junkies) geben sich hier die Klinke in die Hand!
    Meine Fresse haben die ALIENS mit ihrem REPTILIO-HUMAN-GENOZID und CRO-MAGNON-MATRIX-Sklaven-Agenda bei diesen BODENDECKER-BLOCKADE-BALKEN erfolg gehabt!

    Leute, macht doch einfach FuckUshima-Urlaub, schlürft ne Runde Nipon-Grün-Tee und mapft euch doch ne Herrenmenschen-Tuhnfisch-Pizza ala TEPCO!
    Oder verpiss euch doch einfach auf nen 3-Affen-2D-Scheibenwelt-Fundamentalisten-Planeten, den ihr mit eurer BILDungsresistenten-Gesinnugs-AIDS-PHARMA-MAFIA-CHEMIEGÜLLE zuscheißen könnt.

    Meine Fresse geht diese BRD-GmbH-MATRIX den Bach runter!

  165. #165 Basilius
    14. Juni 2012

    …und die Orthographie geht auch den Bach runter…

  166. #166 Bullet
    14. Juni 2012

    Huch? Tourette? Bisher aber eher “Form & Inhalt”. :)

  167. #167 noch'n Flo
    14. Juni 2012

    Oh, ein KRRler. Die sind immer besonders schön beschränkt.

    *schonmalpopcornbereitstell*

  168. #168 ZetaOri
    14. Juni 2012

    @A· 14.06.12 · 08:02 Uhr

    h mann, die hysterischen PROFIT-VAMPIR-Neandertaler, JURASSIC-PARK-Faschisten und PHARMA-MAFIA-BLAUE-PILLEN-Spasstis (VIAGRA-RITALIN-Junkies) geben sich hier die Klinke in die Hand! [...]

    Hey, A (steht A für Adolf?), ist ja gut. Nun hast Du Deine Pillen schön genommen, würdest Du uns jetzt BITTE die Klinke wiedergeben?
    Danke!

  169. #169 Basilius
    15. August 2012

    @FTH 74
    Das mag ja alles vielleicht sein, aber was hat das alles mit dem Artikel zu tun?

  170. #170 Basilius
    15. August 2012

    @FTH 74

    Das ist hier einfach eine rationale Gegenüberstellung, dass Wissenschaft rational ist und Politik und Religion exakt abdeckt, aber danke für Ihre Antwort

    Irgendwie verstehe ich hier einiges nicht. Ich kann in dem langen langen Text weder eine rationale Gegenüberstellung erkennen, noch in meiner Frage eine Antwort.
    Sie verwirren mich zusehends.

  171. #171 Adent
    15. August 2012

    @FTH 74
    Ich fand den Text extrem schwer zu lesen, da sie keine Absätze eingefügt haben und der rote Faden nicht zu finden war. Svante Pääbo kenne ich übrigens persönlich und kann daher seine Aussagen einigermaßen einschätzen. An so einen Punkt kommt wohl jeder Mensch irgendwann im Laufe seines Lebens, daraus Religiösität abzuleiten halte ich aber für übertrieben.

  172. #172 noch'n Flo
    15. August 2012

    @ Basilius:

    Lass mal gut sein – nach kurzem Blick auf die von FTH 74 verlinkte Seite wird klar, aus welcher Ecke er kommt: freie Energie, Perpetua mobila und Co., das ganze mit wirrer Religiosität verquickt.

  173. #173 Basilius
    15. August 2012

    @FTH 74

    Bitte akzeptieren Sie die Ausübung der Meinungsfreiheit.

    Ja, aber muss es ausgerechnet unter diesem Artikel sein?
    Ihre Sachen passen hier überhaupt nicht her.
    Wollen Sie nicht lieber einen eigenen Blog eröffnen? Das ist gar nicht schwer und dann kann Ihnen auch keiner mehr drein reden.

  174. #174 Basilius
    15. August 2012

    @FTH 74
    Hallo?
    Sollte das jetzt in irgendeiner Form eine allgemein verständliche Reaktion auf meine Kommentare gewesen sein, oder wollen Sie einfach nur vom Rest der Welt abgetrennt einen Monolog schreiben?

  175. #175 noch'n Flo
    16. August 2012

    Okay, auch hier mal der psychopathologische Befund:

    Formale Denkstörungen (Zerfahrenheit, assoziative Lockerung, teilweise Gedankenkreisen), inhaltliche Denkstörungen (paranoider Wahn, Beziehungswahn, religiöser Wahn), Logorrhoe, Spotlight-Phänomen.

    Hmmm, die Anregung mit den Psychopharmaka war gar nicht mal so falsch…

  176. #176 Basilius
    16. August 2012

    @noch’n Flo
    Das hat jetzt hier aber niemand verlangt.
    Und nett ist das auch nicht.
    Aber der FTH 74 ist zugegebenermaßen auch nicht nett. Der will anscheinend nicht mit anderen reden, sondern nur salbadern.
    -_-

  177. #177 noch'n Flo
    16. August 2012

    @ Basilius:

    Wie man in den Wald hineinruft…

  178. #178 Wolfgang Meyer
    Hier
    8. August 2013

    Warum schreibt der Autopr nicht einfach wieviele das gemacht haben und wieviele davon nicht?

    Dann könnte man fragen wieso 500 Menschen dies können und einer nicht. Entweder alle 501 sind Tod oder bei dem einen war irgendetwas nicht in Ordnung was man rausfinden müßte. Nur so kommt man zu Resultaten. Blinde Meinungsmache pro oder Kontra bringt gar nichts.

  179. #179 noch'n Flo
    Schoggiland
    8. August 2013

    @ Wolfgang Meyer:

    Ganz einfach: niemand kann das. Ohne Schummeln ist das unmöglich. Also: null können es, viele haben betrogen und ein paar sind tot. Das sind die Fakten, da ist keine Meinungsmache dabei.

    Capito?

  180. #180 Dietmar
    9. August 2013

    @Wolfgang Meyer: Wenn das möglich wäre, dann würden Lebewesen das tun und sich durchgesetzt haben. Nicht nach Nahrung jagen zu müssen, sie einfach mit dem Licht geliefert zu bekommen, wäre ein Selektionsvorteil.

    Höher Lebewesen können das garantiert nicht, weil der Energieeintrag nicht reicht, um den Stoffwechsel aufrecht zu erhalten und sowieso Nährstoffe fehlen, um den Körper aufzubauen. Wo liefert das Licht beispielsweise Kalzium, Eisen, Protein oder Vitamine?

    Wie kann man so einen Schwachsinn überhaupt nur in Betracht ziehen?!

  181. #181 Adent
    9. August 2013

    @Dietmar
    Das ist ja auch einer der schwachsinnigsten Irrtümer dieser ganzen Lichtnahrungsscharade. Als ob Pflanzen mit Licht allein leben könnten und die sind darauf durch ihren Photosyntheseapparat spezialisiert das Licht zu nutzen, allein leben können sie davon aber nur sehr kurz, nämlich solange bis Ihnen die Speicherstoffe ausgehen.
    Wie sollten es da Lebewesen ohne Photosynthese und ohne alle lebenswichtigen Elemente, ach ich Dummi, natürlich über die Energie aus dem Hyperraum, dort kommen dann auch die anderen Elemente her.
    Ich geh jetzt erst mal Licht fasten, äh fassen, ab an die Sonne ;-)

  182. #182 noch'n Flo
    Schoggiland
    9. August 2013

    @ Dietmar:

    Wo liefert das Licht beispielsweise Kalzium, Eisen, Protein oder Vitamine?

    Ach komm, wer sich so weit entwickelt hat, von Licht und Liebe leben zu können, braucht solchen Kinderkram doch nicht mehr. Da wird nur noch der Geist mit Energie versorgt, der Körper ist nur noch ein unnützes Anhängsel (wie schon von Anfang an).

  183. #183 JaJoHa
    9. August 2013

    @Dietmar

    Wie kann man so einen Schwachsinn überhaupt nur in Betracht ziehen?!

    Indem man Biologie und Chemie nicht versteht oder ignoriert…

    @Wolfgang Meyer
    Warum können diese Menschen dann nicht ohne Sauerstoff überleben und geben CO_2 ab? Theoretisch sollte so jemand luftdicht in Folie eingeschweißt oder in einer beliebigen, nicht toxischen Gasmischung (z.B. Stickstoff, Helium) überleben können. Das hat aber noch niemand lange (=länger als man Luft anhalten kann) geschafft.

  184. #184 Dietmar
    9. August 2013

    Bei Maischberger war mal so eine Tante (ja, ich weiß, das ist despektierlich, aber jeder wird gleich sehen, warum), die behauptete, nur von Moos zu leben, das sie von Steinen und Bäumen kratze. Den von Maischberger angebotenen Korb voller Moos lehnte sie ab, weil sie dann zu sehr genießen würde. In meinem Heimatort gab es gegen Kriegsende und noch nach dem Krieg heftige Versorgungsprobleme. Da sind die Leute wirklich losgegangen und haben versucht, Moos und Flechten zu essen.

    Diese Leute da sind so verlogen und skrupellos, dass einem nichts mehr dazu einfällt.

  185. #185 Dietmar
    9. August 2013

    “Diese Leute da” = Die Leute, die so etwas behaupten wie die Lichtfaster, meine ich.

  186. #186 Michl
    Linz
    18. August 2013

    In dem Film wird mehrmals darauf hingewiesen, dass es einem Menschen nicht möglich ist ohne zufuhr von Nahrung zu überleben. Darüber hinaus muss jeder seinen Körper insoweit kennen, dass er zu gegebenen Zeitpunkt (wie zB die Testperson im Film) abbricht! Im Gegensatz zu den heutigen Förderungsmaßnahmen zu Erhalt und Verbreitung von schlechten GEN-Material ist dies mal ein konstruktiver Beitrag zu dessen Eindämmung, auch wenn es schmerzhaft sein mag. Derart dumme Menschen sind untragbar für die Gesellschaft. Herr Straubinger sollte seinen Film vielmehr in den USA vermarkten, könnte auch dort helfen ;)