Yo, was soll ich sagen. Der Juli hat global weiter eher zur Abkühlung nach dem Niño 2009/10 Peak im April/Mai beigetragen. Bei meiner Wette auf das Jahr 2010 als den neuen Temperatur-Spitzenreiter in zumindest einem der globalen Datensätze sieht es auch ziemlich unverändert aus. Im HADCRU Datensatz sieht es eher duster aus (Bild 1). Die Temperaturen in der Nordhemisphäre blieben zwar auf hohen Niveau (ich sag nur Moskau), die Südhemisphäre ist aber unter relativ starkem Einfluss der anbrechenden Post-Niño /Prä-Niña Bedingungen (Bild 3). Anyhow, kein Grund zu verzagen. Im GISS Datensatz sieht es nach wie vor nicht sooo schlecht aus. Jahresmittel 2005 0.62 – Jahresmittel 2010 (bis jetzt): 0.69 Schwelle über der der Rest des Jahres liegen muss: 0.53

Apropos Moskau und der russischen Sommertemperaturen: Die “Klimaskeptiker” à la “EIKE up with that” haben rausgefunden, dass die Rekordtemperaturen mit einer meteorologisch ungewöhnlichen Situation zusammenhängen. Da muss man erstmal drauf kommen! Trotz dieser eifrigen Bewerbung, das wird zum Klimaschmock nicht reichen.

Hier nochmal die kurze Erklärung zu den Grafiken:
Blau: Das jeweilige Rekordjahr des jeweilegen Datensatzes
Gelb: Mittel der Monate des laufenden Jahres (2010).
Rot: Wo der Rest des Jahres landen muss, um den Rekord zu brechen.

i-f814ae68a82a975052e8fb6c6166acfe-rekordJuly2010_Page_1.jpg

Bild 1: Global HadCRU

i-18a79bd074cb042fb314648f9232e3de-rekordJuly2010_Page_2.jpg

Bild 2: Nord-Hemisphäre HadCRU

i-9e3651858e1e5d0c3dbd97fafa3c905f-rekordJuly2010_Page_3.jpg

Bild 3: Süd-Hemisphäre HadCRU

i-a971c274c5d708eab6dea31904eaceb5-rekordJuly2010_Page_4.jpg

Bild 4: Global GISS

Kommentare (173)

  1. #1 Redfox
    August 28, 2010

    Apropos Moskau und der russischen Sommertemperaturen: Die “Klimaskeptiker” à la “EIKE up with that” haben rausgefunden, dass die Rekordtemperaturen mit einer meteorologisch ungewöhnlichen Situation zusammenhängen. Da muss man erstmal drauf kommen! Trotz dieser eifrigen Bewerbung, das wird zum Klimaschmock nicht reichen.

    Entsprechende Berichte gab es auch in anderen Medien.

  2. #2 Karl Mistelberger
    August 28, 2010

    Im HADCRU Datensatz sieht es eher duster aus

    Kein Wunder bei diesen Zuständen: http://www.skepticalscience.com/images/HadCRUT-vs-ECMWF.gif HADCRU lässt die warmen Gebiete einfach weg, siehe auch http://climateprogress.org/2010/08/14/yes-global-warming-has-continued-since-1998/

    Of course, nature isn’t bound by calendar years. The actual hottest 12 months on record are from June 2009 to May 2010.

    Das hilft nicht, deine Wette zu gewinnen, ist aber kennzeichnend für die Entwicklung des Klimas.

  3. #3 Gunnar Innerhofer
    August 28, 2010

    Ja Mistelberger,

    ich bin auch dafür, die ECMWF Reanalyses einzubeziehen,

    im Speziellen dann, wenn es um die Ermittlung der arktischen T Zustände geht.

    So haben wir nach Mr. global Alarmist zwischen 80 und 90°N für Juli schon wieder eine T Abweichung über +1°C für diesen Bereich:

    http://data.giss.nasa.gov/cgi-bin/gistemp/do_nmap.py?year_last=2010&month_last=7&sat=4&sst=1&type=anoms&mean_gen=07&year1=2010&year2=2010&base1=1951&base2=1980&radius=1200&pol=pol

    und lt. ECMWF gut -1,5°C , -2°C, sprich eine Differenz von ca. 3°C. Super die GISS Daten und Graphiken, gell?
    http://ocean.dmi.dk/arctic/meant80n.uk.php

    Übrigens, wo sehen sie im Vergleich Hadcrut 3 und ECMWF die Aussage bestätigt, dort wo die Erwärmung am stärksten ist, fehlen CRU Daten?

    http://climateprogress.org/2010/08/14/yes-global-warming-has-continued-since-1998/

    (Heut schon zum Frühstück ein, zwei Löwenbräu?)

  4. #4 Georg Hoffmann
    August 28, 2010

    @Gunnar
    Zuerst einmal fuer den allerdings unwahrscheinlichen Fall, dass Sie wissen was sie zitieren, freuen ich mich natuerlich, dass Sie Datensaetze (ERA40 und DMI) die auf Modellrechnungen (im Falle der Arktis sogar fast vollstaendig unkontrolliert durch Daten-Assimilation von Beobachtungen) mehr Vertrauen schenken als einer Analyse, die nur auf Daten beruht (GISS). Dann koennen die Modelle ja nicht so schlecht sein.

    Der GISS code ist verfuegbar. Wenn Sie einen Fehler gefunden haben, nur zu.
    Falls Sie die Interpolation an sich bezweifeln, dass kann man ja sehr schoen in Modellen (deren physikalische Richtigkeit Sie ja schon bestaetigt haben) nachpruefen. Man wendet einfach das GISS Obs Gitter auf das Modellgitter an und laesst die entsprechenden Loecher frei. Dann wendet man das GISS Programm an und schaut nach wie nah es an dem echten Wert (den man im Modell ja kennt) ist. Alles was es braucht, ist dass das Modell realistische raeumliche Korrelationsmuster ergeben. Aber dafuer sind Sie ja gerade gemacht.

    Also, wie waers mal? Mal was machen, statt nur quatschen?

  5. #5 Gunnar Innerhofer
    August 28, 2010

    Georg,

    was quasseln sie zusammen? Wenn ich im Juli über Russland 5 Stationen hätte, wäre mir vielleicht gar nicht aufgefallen, dass es stromabwärts um ein paar Grad zu kalt war und ich hätte ganz Russland zum Hitzepol interpoliert.
    Fertig und genau den Quastch macht NASA GISS über der Arktis.

  6. #6 Evil Dude
    August 28, 2010

    Wenn ich im Juli über Russland 5 Stationen hätte, wäre mir vielleicht gar nicht aufgefallen, dass es stromabwärts um ein paar Grad zu kalt war und ich hätte ganz Russland zum Hitzepol interpoliert.

    Ach Gunni, das glaube ich Ihnen auf’s Wort! Wenn einer mit ein paar Fragen, auf die man mit ja oder nein antworten kann, schon überfordert ist, dann macht er auch sowas!
    Schon vergessen?
    Sie haben hier

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/08/klimaschmock-des-monats-august-2010.php#comment138431

    und hier

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/07/rekordticker-juni-2010.php#comment131429
    noch ein paar Baustellen offen. Kein Wunder, dass bei Ihnen eine Bauchlandung der anderen folgt, wenn Sie nie was zuende bringen! Wie sieht es denn aus mit dem Nachweis, dass die Temperaturdaten manipuliert werden? So ein Überflieger wie Sie müßte den doch locker innerhalb einer Woche erbringen und jetzt ist schon fast ein Monat um?

  7. #7 Gunnar Innerhofer
    August 28, 2010

    wer hat denn das zappelnde Kind wieder aufgeweckt? husch husch ins Gitterbett, Evil.

  8. #8 Evil Dude
    August 28, 2010

    LOL
    Mehr fällt Ihnen immer noch nicht ein? Welch Überraschung!
    Aber ich meine es heute gut mit Ihnen, es könnte ja sein, dass die Pillen zusammen mit dem Bier doch noch Schäden in Ihrem Oberstübchen hervorrufen konnten auch wenn das unwahrscheinlich ist. Also versuchen wir es mal wieder mit nur jeweils einer einfachen Frage auf die Sie wieder (fast ausschließlich) mit JA oder NEIN antworten können und sollen:
    #########################################
    Frage 1:
    Haben Sie Belege dafür, dass die NASA-Daten die Realität verfälscht widergeben?

    Frage 2:
    Können Sie darlegen, was zu tun wäre, um die Realität korrekt darzustellen?

    Frage 3:
    Falls die Antwort auf Frage 2 “JA” lauten sollte, ist Ihre wissenschaftliche Arbeit dazu schon veröffentlicht?
    (Falls hier die Antwort “JA” sein sollte, wird so ein “Experte” uns ja bestimmt auch nicht vorenthalten wollen, wo was wann veröffentlicht wurde, aber das versteht sich bei unserem Hansdampf ja von selbst, nicht wahr?)

    Frage 4:
    Sind sie damit

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/08/klimaschmock-des-monats-august-2010.php#comment138431

    immer noch überfordert?

    Auf auf, Gunni! Ich glaube an Sie und dass Ihr IQ den eines Eierbechers überschreitet!
    Also her mit den Antworten!

  9. #9 Gunnar Innerhofer
    August 28, 2010

    ich lass dich noch ein bisschen zappeln, Evil, nimm erst brav deine Medikamente, formuliere deine dämlichen Fragen neu und dann übe dich erstmal in einer verständlichen Umgangsform und dann erst mein liebes Bübchen werde ich dich vielleicht aus deinem erbärmlichen Wissenszustand befreien.

  10. #10 Georg Hoffmann
    August 28, 2010

    @Gunnar
    Gut, anscheinend werde Sie nichts selber machen. Haette mich auch ueberrascht.

    “Wenn ich im Juli über Russland 5 Stationen hätte, wäre mir vielleicht gar nicht aufgefallen, dass es stromabwärts um ein paar Grad zu kalt war und ich hätte ganz Russland zum Hitzepol interpoliert.”

    Genau, also brauch man vielleicht 10 Stationen? oder 15? oder 20? Nun, um das rauszukriegen, muessten Sie eben tun, was ich oben vorgeschlagen habe und bestimmt schon einer gemacht hat.

  11. #11 Evil Dude
    August 28, 2010

    ROFL
    Ich sehe schon, Gunni, alter Junge, das Bier mit den Medikamenten haben Ihnen nicht gut getan! Ich will mal nicht so sein und Ihnen etwas helfen, damit Sie sich nicht wieder so blamieren wie gestern und Ihre wirren Gedanken etwas ordnen und zusammenfassen:

    1) Ihre Behauptungen, die NASA würde die Klimadaten manipulieren um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen beruhen auf . . .
    absolut nichts, nicht mal auf lauwarmer Luft (von heißer will ich da erst gar nicht reden)

    2) Belege dafür, dass die NASA-Daten die Realität nicht korrekt widergeben haben Sie . . . keine

    3) Die Zahl Ihrer Veröffentlichungen zum Thema ist . . . 0 (in Buchstaben {ich hoffe, Sie wissen wenigstens, was das ist} NULL)

    4) Sie sind nicht in der Lage, Fragen , die mit JA oder NEIN zu beantworten sind, zu beantworten.

    5) Sie geben sogar zu, dass Sie die Daten von GISS nicht mal nachvollziehen können.
    siehe hier:
    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/07/rekordticker-juni-2010.php#comment131082

    O-Ton Gunni:

    dann steige ich ehrlich gesagt aus, mit meinen Möglichkeiten diese zu verifizieren.

    Also da brat mir doch einer ‘nen Storch dass ich da nicht gleich selbst draufgekommen bin dass Sie der GRÖSSTE und EINZIGE “Experte” in diesen Fragen sind!
    Welche Medikamente müsste ich denn nehmen, damit ich Ihnen Ihren Schwachsinn ohne nachzudenken abkaufen würde? Ich bin kein Arzt und will mich in der Frage nicht als Experte aufspielen so wie Sie! Gibt es irgendwas, was die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn komplett unterbindet, einen aber nicht umbringt?
    Was frage ich, dass muss es ja geben, schließlich haben Sie es ohne jeden Zweifel eingenommen!

  12. #12 Tomtom
    August 29, 2010

    @Evil:
    Deine Fragen sind keine “offenen” Fragen, die komplexe Antworten zulassen. Das ist schlechter Stil (false dichotomy). Es ist wie damals, als G.W. Bush die Europäer fragte: “Seid ihr für Amerika oder für die Terroristen?”.

    Ich kann Gunnar damit schon verstehen, dass er die Fragen umformuliert haben möchte.

    @Gunnar:
    Wie hättest Du die Fragen denn gerne? Bringe bitte ausformulierte Fragen oder Antworten, die Evils Position angreifen. Ich kann mich sonst des Eindrucks nicht erwehren, dass Georg Recht hat mit seiner Vermutung, dass Du selber eher destruktiv als konstruktiv arbeitest.

    Tomtom

  13. #13 Gunnar Innerhofer
    August 29, 2010

    ja eh, Tomtom,

    aber zum einen habe ich des Primaten Fragen ja längst beantwortet, er kapiert es nur nicht und mit solchen Kretins möchte ich mich eigentlich nicht abgeben, diese Freiheit sei mir gestattet. Wenn Evil lernen sollte, trotz seiner mannifestierten Ideologie heraus halbwegs sachlich zu fragen, dann vielleicht. Aber dieser Typ dürfte einen derart massiven Dachschaden haben, dass keine Besserung zu erwarten ist, nicht in diesem Jahrzehnt.

    Was willst du wissen? Ist wohl klar, wenn über etliche Millionen km² keine Station zu finden ist und Temperaturwerte in die Statistiken eingehen. Das ist mittelalterlich, besser ist es, für heutige Zwecke, solche Gebiete einfach weg zu lassen. Völlig klar, aber erzählt das den Alarmisten…Evil ist aber gar kein Alarmist, kennt sich vorne und hinten gar nicht aus, er läuft nur mit, scheint ihm Sinn am Leben zu geben.

  14. #14 Rudi
    August 30, 2010

    Wie sieht die Sache aus Sicht der Chart-Technik aus?
    G. Hoffmann, genau hinschauen, dann ist zu erkennen
    a) HadCru global wird von SH nach unten gezogen, Prob( von Record) unter 35%
    b) HadCru NH, ihre große Hoffnung könnte mit P(T>all Time T) über 70% liegen
    c) HadCru SH, P(Rekord) liegt nahe Null
    d) GISS, das ist die große Unbekannte, nach Datenlage ist das fifty-fifty

    schauen sie einfach wo die aktuelle T liegt

  15. #15 Evil Dude
    August 30, 2010

    @TomTom
    Was ist denn an der Frage, ob er Belege für Datenmanipulationen durch NASA/GISS oder dafür, dass die Daten die Realität nicht korrekt widergeben hat, nicht “offen”?
    Was soll daran schlechter Stil sein? Wozu bedarf es “komplexer Antworten” für einfache Fragen? Habe ich Ihn etwa gezwunden, sowas zu behaupten? Er stellt Behauptungen auf, will damit für seine Ideologie missionieren und “wundert” sich, dass ihm nicht alle jubelnd nachlaufen, obwohl er doch so ein “Experte” ist!
    Gunni versucht hier nur, jeden Tag einen anderen toten Gaul zu reiten, denkt er kann sich damit wichtig machen und will dass man ihn auch noch dafür bewundert. Darüber kann man sich nur lächerlich machen!

  16. #16 Evil Dude
    August 30, 2010

    Ist wohl klar, wenn über etliche Millionen km² keine Station zu finden ist und Temperaturwerte in die Statistiken eingehen.

    Da haben wir doch schon wieder ein Beispiel für seine Klima-Troll-Propaganda.
    Wo sind die Belege dafür, dass die Daten nicht ausreichen und/oder dass die Daten die Realität nicht korrekt widergeben? Das ist nur eine Behauptung und Unterstellung damit er seine Wahnvorstellungen nicht unter dem Druck der Realität aufgeben muss. Was ist los, Experte Gunni? Wo bleibt der Nachweis, dass und wie Sie das festgestellt haben? Eigene Messungen gemacht? Oder verfügen Sie über Geheimdaten, die die NASA nicht hat?

    Aber wir können es auch gerne mal andersrum machen! Ich behaupte einfach mal, dass die Temperaturanomalie noch größer wäre mit mehr Stationen weil die Daten auf der sicheren Seite liegend interpoliert werden. Das ist doch völlig klar, das muss man ja so machen, denn man will ja ein korrektes Ergebnis. Wer meint, das wäre anders, soll doch einen Nachweis dafür liefern. Wenn Gunni keinen Beleg für seine Wahnvorstellungen braucht, dann muss ich so eine Behauptung doch wohl auch nicht belegen!

  17. #17 SingSing
    August 30, 2010

    Tomtom·
    29.08.10 · 20:29 Uhr

    @Evil:
    Deine Fragen sind keine “offenen” Fragen, die komplexe Antworten zulassen. Das ist schlechter Stil (false dichotomy).

    Dezent formuliert. ED fragt nach dem Muster “Bist du ein Vollidiot oder habe ich recht? Antworte!” Er und seine Spießgesellen just me, Breitside etc. begrüßen jeden neu eintretenden CACC-Skeptiker mit einer Barrage aus Beschimpfungen und verleumderischen Unterstellungen. Dr. Hoffmann hat in der kurzen Zeit, die ich hier bin, einen Skeptiker verbannt, der sich ihm gegenüber im Ton vergriff. Auf meine Bitte, hartes Durchgreifen — wenn schon, denn schon — nach allen Seiten hin fair zu praktizieren, erfolgte bis jetzt keine Reaktion.

  18. #18 matthias schmitz
    August 30, 2010

    Singsing
    GH ist derjenige , der nach meiner Erfahrung am wenigsten zensiert . Ich habe mal ansatzweise Beleidigungen durchgezählt und an der Spitze stand “Nörgel” , angeblich Meteorologe und skeptisch . Selbst Drohungen von Ihm wurden hier toleriert ,insofern würde ich als Fazit noch lange keine Einseitigkeit unterstellen . Mal ist die eine Seite ätzend , die mit Sicherheit von der Anderen wieder abgelöst wird .
    Ich habe es aufgegeben den Sinn dieser Anfeindungen zu beschreiben, hauptsache man hält einigermassen die Distanz und erkennt die Indizien für die Suchtverstärkung im Internet .

  19. #19 Franz Nörgel
    August 30, 2010

    juhu, ich stand an der spitze laut m. schmitz.

    na wenn ich mir so die auswürfe gewisser dudes & co ansehe, bin ich ja richtig stolz.

    übrigens, wer die ec reanalysen nicht kapiert, sollte mal nachsehen, wie des ecmwf zu seinen arktischen daten kommt, damit sie braucbare wettermodelle rechnen können. mal ganz sicher nicht wie giss, welche an den rändern ein paar punkte haben und von dort aus die ganze arktis interpolieren.
    aber mei, was soll man tun, es muss ja auch halbwegs konsistent bleiben und das gute daran ist, dass der fehler auch im falle zu kalter temps rund um die arktis gleich hoch ausfällt. blöd ist wiederum, dass in zeiten, in welchen sich die arktis weit über rein athropogen mögliche einflüsse erwärmt, diese erwärmung eben von den hysterikern um hansen und co als beweis für den athropogenen einfluss und die sich angeblich beschleunigende erwärmung missbraucht wird.
    auch deshalb ist es besser, cru daten zu nehmen, warum nimmt eigentlich das ipcc keine nasa giss temps, hmmm? aja, das ipcc untertreibt ja agw, hatte ich auch schon wo gelesen.
    gunnar, viel spaß mit den idioten, glaub mir, es bringt nix. denen kannst du zeigen, dass 2 + 2 vier ergibt, aber wenn die alarmisten sagen, nein, ergibt fünf, dann bist du sofort ein leugner, ein troll und so weiter. diese nachblubbernden pflegefälle sind bestenfalls zu ignorieren, wenn man kann…

  20. #20 Evil Dude
    August 30, 2010

    diese nachblubbernden pflegefälle sind bestenfalls zu ignorieren, wenn man kann…

    LOL

    Mancher Nörgler schafft das halt nicht, weil er seine CRANK-Allüren pflegen und für seine Wahnvorstellungen missionieren muss. Also muss er sich weiter mit seiner Mischung aus Verdrehungen, Lügen, Verleumdungen und Schwachsinn lächerlich machen.
    Dass Nörgler nur seinen Verschwörungswahn verbreiten will und keine Ahnung hat sieht man an solchen Beiträgen von ihm:
    http://www.readers-edition.de/2010/03/08/koennen-die-algen-das-klima-veraendern#comment-356564

  21. #21 Evil Dude
    August 30, 2010

    Dezent formuliert. ED fragt nach dem Muster “Bist du ein Vollidiot oder habe ich recht? Antworte!” Er und seine Spießgesellen just me, Breitside etc. begrüßen jeden neu eintretenden CACC-Skeptiker mit einer Barrage aus Beschimpfungen und verleumderischen Unterstellungen. Dr. Hoffmann hat in der kurzen Zeit, die ich hier bin, einen Skeptiker verbannt, der sich ihm gegenüber im Ton vergriff. Auf meine Bitte, hartes Durchgreifen — wenn schon, denn schon — nach allen Seiten hin fair zu praktizieren, erfolgte bis jetzt keine Reaktion.

    Hm, wenn Gunni Behauptungen aufstellt dann ist es also im Klima-Troll-Universum unredlich, ihn zu fragen ob er sie belegen kann? Muss man ihm das also unbesehen glauben? Warum das? So eine Aussage kommt auch noch aus der Ecke, die anderen immer vorwirft, sie wären dogmatisch und würden einer Ideologie folgen.
    Aber zeigen Sie doch mal, dass Sie sachlich diskutieren wollen und antworten Sie. Oder wollten Sie nur ein bischen rumheulen?

  22. #22 Gunnar Innerhofer
    August 30, 2010

    “belegen”

    was brauchen fanatische AGW Fan´s denn noch, als einen bildlichen und zahlenmäßigen Vergleich zwischen den T um den N Pol (80-90), ECMWF vs. NASA GISS.
    Damit ist belegt, dass die Werte für diese Fläche für Juli um ca. 3°C divergieren und es zeigt klipp und klar, dass die NASA Interpolationen falsch sind. Vielleicht treffen sie die mittlere Abweichung über eine größere Fläche, meinetwegen 70-90°C ganz gut, man weiß es nicht, aber für die Referenzfläche zu den ECMWF Analysen sind sie definitiv falsch und das waren sie zB. auch für den Juni usw.
    OK, einige sind wohl vor lauter Wut auf nicht AGW hörige Meinungen völlig blind, sie sehen nicht mal die eigene Hand vor Augen, toben und schimpfen jedoch laut vor sich hin, wiederholen ihre einfältigen Beschimpfungen ohne Ende und machen sie zu dem was sie sind…

  23. #23 Evil Dude
    August 30, 2010

    Das ist Geschwafel Gunni!
    Nochmal, extra für Sie!
    Haben Sie Belege dafür, dass die NASA Daten manipuliert?
    Ja oder Nein?
    Haben Sie Belege dafür, dass die Daten die Realität nicht korrekt widergeben?
    Ja oder Nein?
    Hat eine dieser Fragen etwas mit einer bildlichen Darstellung zu tun?
    Ja oder Nein?
    Wissen Sie, dass Daten und bildliche Darstellung nicht dasselbe sind?
    Anscheinend nicht!

    Vielleicht treffen sie die mittlere Abweichung über eine größere Fläche, meinetwegen 70-90°C ganz gut, man weiß es nicht,

    Wie können Sie denn dann Behauptungen dazu aufstellen wenn man es nicht weiß?
    Aber für sinnlose und lächerliche Spekulationen sind Sie ganz offensichtlich ein Experte. Warum sollte es mich ärgern, dass Sie sich weiter lächerlich machen indem Sie sich als Experte aufspielen wollen und uns dazu so einen Schwachsinn auftischen?
    Ich finde es höchst amüsant, wie Sie immer wieder Anlauf für die nächste Bauchlandung nehmen und dann rumjaulen weil nur das Troll-Gefolge dumm genug ist, Ihnen das abzunehmen. Weiter so, “Experte” Gunni! Einen besseren Nachweis, was Klima-Trolle für Dummschwätzer sind kann man sich kaum wünschen!

  24. #24 just me
    August 30, 2010

    @Georg
    nimm doch noch die NCDC-Daten dazu ;), was da wohl die Ausrede ist?

  25. #25 just me
    August 30, 2010

    @Gunnar
    hm, nen bisschen will ich schon mehr… die grüne Linie im DMI-Graph ist der Mittelwert von 1958-2002, GISTEMP nutzt 1951-1980 als Basis, also können sie die Abweichungen gar nicht die Wert direkt vergleichen! Das ist einfach voll daneben und total falsch.

    Ich glaub aber schon, dass die GISTEMP-Interpolationen nicht immer passt, aber im großen und ganzen ist es wohl nicht schlecht. Sie sagen ja selbst, bei größeren Flächen mag es wieder passen. Warum prüfen sie es nicht mal nach? Nehmen bspw dieses Papier: http://physicsworld.com/cws/article/news/42499

    Zum Glück gibt es Alternativen… die alle ähnliches zeigen. Der letzte IPCC-Bericht nahm bspw 4 Arbeiten: HadCRUt, GISTEMP, NCDC, Lugina(sp?) et al 2005

  26. #26 Gunnar Innerhofer
    August 30, 2010

    richtig, just me:

    gleicher Zeitraum
    http://data.giss.nasa.gov/cgi-bin/gistemp/do_nmap.py?year_last=2010&month_last=7&sat=4&sst=1&type=anoms&mean_gen=07&year1=2010&year2=2010&base1=1958&base2=2002&radius=1200&pol=pol

    Alles wie gehabt.

    Frag du mal deinen naiven Kollegen ob. er die offizellen “Bilchen” vom DMI und NASA GISS als Belege akzeptieren, od. sich weiterhin zum running Forum Depp machen will, unfsassbar so viel Dummheit in einer Person, tzzz.

  27. #27 Evil Dude
    August 30, 2010

    Komisch! Wenn ich immer so eine Klima-Troll-Heulorgie aus dem Eddyversum sehe fällt mir das hier

    http://www.haloscan.com/comments/lumidek/1746163976833295962/

    wieder ein. Aber das kann nur Zufall sein, nicht wahr, Edouard?

    Frag du mal deinen naiven Kollegen ob. er die offizellen “Bilchen” vom DMI und NASA GISS als Belege akzeptieren, od. sich weiterhin zum running Forum Depp machen will, unfsassbar so viel Dummheit in einer Person, tzzz.

    Armer Gunni, haben Sie immer noch nicht den Unterschied zwischen Daten und “Bildchen” (das sollte doch bestimmt Bildchen heißen, oder? Ich frage lieber nach, bei Ihnen weiß man ja nie) herausgefunden. Sollen wir noch etwas warten oder geben Sie auf?

  28. #28 Gunnar Innerhofer
    August 30, 2010

    kaum zu fassen, Evil Dump,

    was du siehst sind Graphiken und Diagramme, auch die Jahrestemp. werden als Diagramme darsgestellt, du kannst aber auch gerne eine Zahlenkollone haben, wenn dir das dann lieber ist.
    Vielleicht, und das vermute ich, hast du bei den GISS Graphiken (das meine ich mit “Bildchen”, extra für dich, dass du auch mitkommst…) nur auf das farbige Bildlein geguckt und das nebenanstehen Diagramm mit den T Abweichungen auf die geogarphische Breite bezogen übersehen, denn da sieht man genau das ganz klar, was GISS für eine T Abweichung für die Breitengrade “berechnet”, sieht echt jedes Kind auf 0,1°C genau. Gleich beim DMI und dann kommt man ganz einfach auf ca. 2,5 +/- 0,2°C Differenz für die Fläche 80 bis 90°N. Ich glaube, jetzt packt er es dann, hoffentlich, sonst verrechne ich Nachhilfestunden…

  29. #29 Gunnar Innerhofer
    August 30, 2010

    ach noch was Dump,

    damit alles klar ist: Zahlen sind Daten, diese kann man als Diagramme und “Bildchen” darstellen und wenn etwas falsch ist, ist es falsch. Ich sage nicht, dass dieser Fehler Absicht ist od. das GISS, nur weil etwas falsch ist “manipuliert”, dass haben sie sich im Wahn wieder mal eingebildet. Falsch bleibt falsch und dumm scheinbar dumm, gell Evil und jetzt verrechne ich die erste Rate:
    Honorarnote von Gummi an Dump:
    EUR 10,0.- BLZ 17000; Konto: 123454321 Hypo; Verwendungszweck: help for very dump beginners.
    Und jetzt halten sie bitte endlich mal ihre Wut zurück und sudeln sie andere Foren voll, danke!

  30. #30 Evil Dude
    August 30, 2010

    Armer Gunni!
    Sie können aufhören, von Ihren Bildchen zu phantasieren, die sind gar nicht Thema. Es geht immer noch darum:

    Haben Sie Belege dafür, dass die NASA Daten manipuliert?
    Ja oder Nein?
    Haben Sie Belege dafür, dass die Daten die Realität nicht korrekt widergeben?
    Ja oder Nein?
    Hat eine dieser Fragen etwas mit einer bildlichen Darstellung zu tun?
    Ja oder Nein?
    Wissen Sie, dass Daten und bildliche Darstellung nicht dasselbe sind?
    Ok, die schenke ich Ihnen, es ist offensichtlich, dass Sie es nicht wissen.

  31. #31 SingSing
    August 30, 2010

    matthias schmitz·
    30.08.10 · 08:56 Uhr

    hauptsache man hält einigermassen die Distanz und erkennt die Indizien für die Suchtverstärkung im Internet .

    Weise Worte… und keinen Moment zu früh LOL

  32. #32 TheKing
    August 30, 2010

    Da hier auf mich Bezug genommen wird und meine Verteidigung schon mehrmals gelöscht wurde trotzdem noch ein Versuch:

    Sinsing sagt:

    “Dr. Hoffmann hat in der kurzen Zeit, die ich hier bin, einen Skeptiker verbannt, der sich ihm gegenüber im Ton vergriff.”

    Das schlimmste was ich schrieb war “absolute rubbish”.

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/08/wie-geht-man-mit-den-skeptikern-um-und-wie-wird-man-einer-interviews-mit-judith-curry-und-gavin-schmidt.php

    21.8.2010 02:29 Uhr

    Da bin ich schon rausgeflogen ohne richtige Erklärung.

    Lesen sie doch einmal was ein ED (Evil Dude) und ein Just Me an Dauerbeleidigungen vom Stapel lassen.

    Das Schlimmste was ich auf diesen “Rauswurf” (ZENSUR) hin schrieb war “Idiot”.

    Soll jeder selbst urteilen was denn nun an meinen Aussagen so schlimm war. Ich kann beweisen wieso etwas “absolute rubbish” ist und das war auch die Ursache dieses Rauswurfs. Jeder konnte sich mit einem Klick davon überzeugen.

    Es ist schlecht für die Religionsgemeinschaft wenn der Blog-GOTT sich selbst vom Tron ins Abseits kickt. “Si tacuisses” sagte da mein Philolehrer.

    MfG
    Eddy

  33. #33 DerWiggser
    August 30, 2010

    Da hier auf mich Bezug genommen wird und meine Verteidigung schon mehrmals gelöscht wurde trotzdem noch ein Versuch:

    Sinsing sagt:

    “Dr. Hoffmann hat in der kurzen Zeit, die ich hier bin, einen Skeptiker verbannt, der sich ihm gegenüber im Ton vergriff.”

    Das schlimmste was ich schrieb war “absolute rubbish”.

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/08/wie-geht-man-mit-den-skeptikern-um-und-wie-wird-man-einer-interviews-mit-judith-curry-und-gavin-schmidt.php

    21.8.2010 02:29 Uhr

    Da bin ich schon rausgeflogen ohne richtige Erklärung.

    Lesen sie doch einmal was ein ED (Evil Dude) und ein Just Me an Dauerbeleidigungen vom Stapel lassen.

    Das Schlimmste was ich auf diesen “Rauswurf” (ZENSUR) hin schrieb war “Idiot”.

    Soll jeder selbst urteilen was denn nun an meinen Aussagen so schlimm war. Ich kann beweisen wieso etwas “absolute rubbish” ist und das war auch die Ursache dieses Rauswurfs. Jeder konnte sich mit einem Klick davon überzeugen.

    Es ist schlecht für die Religionsgemeinschaft wenn der Blog-GOTT sich selbst vom Tron ins Abseits kickt. “Si tacuisses” sagte da mein Philolehrer.

  34. #34 Trollytroll
    August 30, 2010

    Da hier auf mich Bezug genommen wird und meine Verteidigung schon mehrmals gelöscht wurde trotzdem noch ein Versuch:

    Sinsing sagt:

    “Dr. Hoffmann hat in der kurzen Zeit, die ich hier bin, einen Skeptiker verbannt, der sich ihm gegenüber im Ton vergriff.”

    Das schlimmste was ich schrieb war “absolute rubbish”.

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/08/wie-geht-man-mit-den-skeptikern-um-und-wie-wird-man-einer-interviews-mit-judith-curry-und-gavin-schmidt.php

    21.8.2010 02:29 Uhr

    Da bin ich schon rausgeflogen ohne richtige Erklärung.

    Lesen sie doch einmal was ein ED (Evil Dude) und ein Just Me an Dauerbeleidigungen vom Stapel lassen.

    Das Schlimmste was ich auf diesen “Rauswurf” (ZENSUR) hin schrieb war “Idiot”.

    Soll jeder selbst urteilen was denn nun an meinen Aussagen so schlimm war. Ich kann beweisen wieso etwas “absolute rubbish” ist und das war auch die Ursache dieses Rauswurfs. Jeder konnte sich mit einem Klick davon überzeugen.

    Es ist schlecht für die Religionsgemeinschaft wenn der Blog-GOTT sich selbst vom Tron ins Abseits kickt. “Si tacuisses” sagte da mein Philolehrer.

  35. #35 The Lords of Schrott
    August 30, 2010

    Da hier auf mich Bezug genommen wird und meine Verteidigung schon mehrmals gelöscht wurde trotzdem noch ein Versuch:

    Sinsing sagt:

    “Dr. Hoffmann hat in der kurzen Zeit, die ich hier bin, einen Skeptiker verbannt, der sich ihm gegenüber im Ton vergriff.”

    Das schlimmste was ich schrieb war “absolute rubbish”.

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/08/wie-geht-man-mit-den-skeptikern-um-und-wie-wird-man-einer-interviews-mit-judith-curry-und-gavin-schmidt.php

    21.8.2010 02:29 Uhr

    Da bin ich schon rausgeflogen ohne richtige Erklärung.

    Lesen sie doch einmal was ein ED (Evil Dude) und ein Just Me an Dauerbeleidigungen vom Stapel lassen.

    Das Schlimmste was ich auf diesen “Rauswurf” (ZENSUR) hin schrieb war “Idiot”.

    Soll jeder selbst urteilen was denn nun an meinen Aussagen so schlimm war. Ich kann beweisen wieso etwas “absolute rubbish” ist und das war auch die Ursache dieses Rauswurfs. Jeder konnte sich mit einem Klick davon überzeugen.

    Es ist schlecht für die Religionsgemeinschaft wenn der Blog-GOTT sich selbst vom Tron ins Abseits kickt. “Si tacuisses” sagte da mein Philolehrer.

  36. #36 Evil Dude
    August 30, 2010

    Im Eddyversum ist wohl alles erlaubt TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll TrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTrollTroll

  37. #37 Aka
    August 30, 2010

    Oh je. Jetzt dreht er endgültig durch. So helft ihm doch endlich!

  38. #38 Gunnar Innerhofer
    August 30, 2010

    OK Evil, einmal geht´s noch,

    ich hoffe, dass wenigstens die anderen mittlerweile was zu lachen haben:

    EvilDump:
    Haben Sie Belege dafür, dass die NASA Daten manipuliert?
    Ja oder Nein?

    Hab ich je gesagt, NASA manipuliert Daten?

    EvilDump:
    Haben Sie Belege dafür, dass die Daten die Realität nicht korrekt widergeben?
    Ja oder Nein?
    Ja, schon zehn mal gepostet. Siehe Vergleich ECMWF (DMI), NASA GISS.

    EvilDump:
    Hat eine dieser Fragen etwas mit einer bildlichen Darstellung zu tun?
    Ja oder Nein?

    Ja, Daten kann man, wie ich dir in der Nachhilfeminute erklärt habe, als Graphiken (siehe NASA GISS Graphs) od. Diagramme, siehe alle Temperaturkurven, darstellen. Das sind alles Daten, oder glauben sie, Hansen malt mit dem Buntstift?

    EvilDump:
    Wissen Sie, dass Daten und bildliche Darstellung nicht dasselbe sind?

    Aja, in ihre Welt vielleicht, aber in der Klimarealität ist es genau so, dass aus Daten (Werte) Bilder= Graphiken und oder Diagramme (für dich auch Bildchen) erzeugt werden, seit Dekaden üblich, damit auch Leute wie du was erkennen.

    Ich wusste, dass du ein fürchterlicher Dummkopf bist, aber für das bekommst du nun von mir persönlich den

    “Klimaschmock” des 21. Jahrhunderts an Evildump!

    Und jetzt, wie gehabt, husch husch ins Gitterbett und die Tabs nicht vergessen.
    Übrigens, das kostet nun weitere 10 Euro, die Konto Nummer hast du, oder auch schon wieder vergessen?

  39. #39 Franz Nörgel
    August 30, 2010

    hahaha, der evil,

    jetzt kopiert er schon meine postings, mit welchen ich 2 wochen raus fiel…trolltrolltrolltroll usw
    irgendwie schon wieder lustig zu beobachten, wenn der evil = breitside völlig abdreht und jedes forum in den dreck zieht, ich denke, hoffmann gefällt das irgendwie, so eine sado maso ader?

  40. #40 Evil Dude
    August 30, 2010

    *GÄHN*
    Ich nehme mal an. dass Georg wenn er das löscht, auch bekanntgeben wird, was da bei dem letzten angeblich von mir geschriebenen Beitrag für eine IP-Adresse auftaucht und dann wird sich, oh Wunder, vermutlich herausstellen dass der Beitrag von einer hinlänglich bekannten und eigentlich gesperrten Heulsuse oder von einem der anderen angeblich an einer sachlichen Diskussion interessierten Heuchler kommt und nicht von mir. Ein weiterer Beleg, wie verzweifelt Klima-Trolle sein müssen. Nur zu dumm, wenn einer bei seinem Amoklauf vergisst, dass es IP-Adressen gibt.

  41. #41 matthias schmitz
    August 30, 2010

    Herr Hoffmann ,
    bitte löschen Sie den ganzen letzten Teil , ich glaube fast alle stillen Leser würden das begrüssen . Dass gegenseitig die Methoden schon kopiert werden spricht für das “Grenzen setzen” wie bei kleinen Kindern um der Spirale zu entgehen .
    Man hat bei Ihnen schon öfters mal eine Unlust verspürt neue Beiträge zu liefern , daher kann ich Ihnen versichern , dass Sie mit dem Löschen von Kommentaren sich selbst helfen ..
    Danke

  42. #42 Evil Dude
    August 30, 2010

    Hab ich je gesagt, NASA manipuliert Daten?

    Aber Gunni. alter Junge, muss ich denn schon wieder ihr Gedächtnis auffrischen?
    Gunni am 28.07.2010:

    Interessant ist auch, dass die Reihen im Nachhinein (auch Hadley) immer so korregiert werden, dass die alten Jahre etwas kühler werden und die aktuellen etwas wärmer. Das fällt kaum auf, aber es hat System, nur welches System ist das, welches mit allen erdenklichen Mitteln versucht eine Erwärmung am Leben zu erhalten, die es vielleicht seit mehr als 10 Jahren gar nicht mehr gibt und nur dazu dient, die Simulationen in die Zukunft so weit zu stützen, dass eine bedrohliche Erwärmung bis zum Ende des Jahrhunderts irgendwie glaubhaft bleibt?

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/07/rekordticker-juni-2010.php#comment130810

    Ich gebe es zu, dass liegt offensichtlich weit außerhalb Ihrer Merkfähigkeit, ja selbst ein Schaf hätte da schon Probleme.
    Selbstverständlich hätte man auch das hier

    http://www.readers-edition.de/2010/07/23/klimakatastrophe-sommerloch/#comment-371094

    als Beleg nehmen können, aber wozu in die Ferne schweifen?

    Machen wir lieber weiter mit der Belustigung!

    Haben Sie Belege dafür, dass die Daten die Realität nicht korrekt widergeben? Ja oder Nein? — Ja, schon zehn mal gepostet. Siehe Vergleich ECMWF (DMI), NASA GISS.

    Also falls sich die Definition von Realität nicht in letzter Zeit geändert hat, ist das der nächste Rohrkrepierer. Kann es sein, dass Sie die Frage gar nicht verstehen? Es geht um den Vergleich NASA – Realität, da helfen Ihnen die Modelldaten nur in Ihrer Phantasie.
    Was uns dann unmittelbar zur nächsten Frage bringt.
    Was helfen Ihnen da jetzt Ihre Bildchen doch gleich? Können Sie an den Daten oder an den Bildchen erkennen, dass die NASA-Daten von der Realität abweichen?
    Dass Sie immer noch nicht wissen, dass Daten und Bildchen nicht dasselbe sind braucht eigentlich nicht noch mal extra erwähnt werden, dass posaunen Sie ja nur allzugerne selbst hinaus!

    Und allen, die Ihnen Ihre Heuchelei mit der sachlichen Diskussion immer noch abnehmen, lege ich dann noch diesen Link

    http://www.readers-edition.de/2010/08/23/der-klima-schwindel-wie-die-oeko-mafia-uns-abzockt/#comment-372906

    ans Herz, das wird sie von ihrer Naivität heilen!

    Da gibt ein gewisser Gunnar Innerhofer folgendes zum besten:

    obwohl dabei so viel Quatsch gesagt wird,
    bin ich dennoch nicht gegen diese Gegenpropaganda, weil eben die anderen auch sehr viel Mist erzählen und mit ihren Lügen und Behauptungen nicht durchkommen dürfen.

    Wie es scheint ist Propaganda also doch der richtige Ausdruck für den Dünnpfiff, den Sie hier ablassen! Oder darf nur ich den nicht verwenden? Interessant, nicht wahr, Gunni?
    Die Seite ist überhaupt eine Gold-(passender wäre Jauche)Grube, was „Qualitätsbeiträge“ von Ihnen angeht! Davon kann sich aber jeder, den es interessiert selbst ein Bild machen, einfach den Seiteninhalt nach Gunni’s Namen googeln!

  43. #43 Gunnar Innerhofer
    August 31, 2010

    schön Evildump,

    dass du dir so viel Mühe gibt´s dich selbst zu verarschen, danke.
    Ich schätzte der große Rest kapiert um was es geht, du magst od. kannst nicht, ich lass dich jetzt aber im Dunklen stehen, denn du hast die Nachhilferechnung noch immer nicht überwiesen und bist nicht lernfähig, ende!

  44. #44 Evil Dude
    August 31, 2010

    ROFL
    Wenn Herrn SPInnerhofer nichts mehr einfällt, wie er die Realität weiter verdrehen kann macht er immer auf beleidigte Leberwurst. Ob das wohl klappen wird?
    Nachdem Sie endlich zugeben, dass Sie den mir vorgebrachten Punkten nichts entgegenzusetzen haben und wir auch noch den Nachweis haben, dass Sie den Standpunkt vertreten, dass man zur Verteidigung Ihrer Wahnvorstellungen auch Scheisse erzählen kann, solange es nur gegen die Klimaerwärmung geht halt ich doch mal fest, dass Sie
    1. ohne jeden Nachweis behaupten, Klimaforscher würden Daten fälschen
    2. nicht wissen, was der Unterschied zwischen Messdaten, Berechnungsergebnissen und Realität ist
    3. ein ziemlich verlogener kleiner Heuchler sind
    Keine Sorge, Gunni, ich schicke Ihnen dafür keine Rechnung denn das wäre ohnehin unbezahlbar und der Unterhaltungswert Ihres kleinen Klima-Troll-Zirkus muss ja schließlich auch noch berücksichtigt werden.
    Und natürlich hoffe ich, dass Georg Sie für Ihre Tiraden nicht auch noch sperrt, schließlich muss man erst mal einen neuen “Experten” finden, der uns eine Lachnummer ähnlichen Kalibers hier abliefern kann.

  45. #45 Gunnar Innerhofer
    August 31, 2010

    Evil@Breitside: du bist genau um den Kopf zu klein, wo das Hirn drin sein sollte.

  46. #46 Evil Dude
    August 31, 2010

    LOL
    Ich sehe schon, Gunni, Ihre Kenntnisse über Klimaforschung sind zwar mit rudimentär noch äußerst wohlwollend umschrieben, aber in Anatomie scheinen Sie wirklich eine “Leuchte” zu sein.

  47. #47 Eddy
    August 31, 2010

    Eddy, sie sind hier nicht mehr erwuenscht und gesperrt. Das habe ich bereits mehrfach gesagt.

  48. #48 Evil Dude
    August 31, 2010

    LOL
    Aber Eddylein, so ist dass nun mal bei Verschwörungen! Das einzige, wo Sie, mal wieder falsch liegen, ist dass das ganze dazu dient, die Klima-Trolle dumm dastehen zu lassen. Das schaffen die ganz alleine, ich mache mich nur darüber lustig. Sie haben bei der Aufzählung Ihrer Wahnvorstellungen noch vergessen, dass ich auch noch der Ku-Klux-Klan, die Illuminaten, die CIA, die Cosa Nostra, die Bilderberger und der Vatikan usw. bin. Uuuups, das wollte ich ja gar nicht verraten, vergessen Sie das lieber schnell wieder, wir wollen doch nicht, dass DIE kommen und Sie in einer Zwangsjacke abholen!

    So, hier passt es besser!

  49. #49 Evil Dude
    August 31, 2010

    ROFL
    Ich glaube ich habe noch vergessen, ich bin anscheinend auch Eddy! 😀
    Komisch, dann beschwert sich Eddy ja die ganze Zeit über Eddy. Vielleicht sollte man bei Klima-Trollen doch lieber nicht nach einem Sinn für Ihre Zwangshandlungen fragen, das löst anscheinend einen Komplett-Kurzschluß aus!

  50. #50 BreitSide
    August 31, 2010

    Huhu, wie schön, wenn die Trolle sich immer weiter intellektuell (ob das in dem Zusammenhang das zutreffende Wort ist?) entblößen.

    Herrlich auch, dass sie selbst offenbar meinen, dass die “neutralen” oder “stillen” Leser nicht merken, dass die Posts der Trolls voller Beleidigungen stecken, sie sich aber gleichzeitig am meisten über angebliche Beleidigungen beschweren.

    Aber das ist ja eine alte Masche, auszukeilen und gleichzeitig sich als verfolgte Unschuld zu gerieren.

  51. #51 tomtom
    August 31, 2010

    @Evil
    Du fragst mich:
    “Was ist denn an der Frage, ob er Belege für Datenmanipulationen durch NASA/GISS oder dafür, dass die Daten die Realität nicht korrekt widergeben hat, nicht “offen”?”

    Tja… es gibt halt nicht einfach “richtig” und “falsch”. Ich gehe davon aus, dass die Daten der GISS “richtig genug” sind.
    “Absolut richtig” können sie wegen Messfehlern im 0.01 Grad Bereich nicht sein. Wegen Interpolationsfehlern. Wegen den Heat islands, die man nicht exakt rausrechnen kann.

    Da die Daten also nicht “wirklich richtig” sind, lässt Deine geschlossene Frage nur noch die Alternative “falsch” übrig. Was eben auch net stimmt. Sie sind hoffentlich exakt genug.

    Weiter schreibst Du:
    “Wozu bedarf es “komplexer Antworten” für einfache Fragen?”

    Das hab ich als 18jähriger auch gesagt. War die Zeit, als ich einfache Fragen und einfache Antworten geliebt habe. Und rechts gewählt habe. Heute schäm ich mich für mein primitives Weltbild von damals. Und ich halte mich von Leuten fern, die einfache Antworten auf alles finden.
    Meist stimmt etwas mit den einfachen Antworten nicht. Oft ist es die Frage, z.B. weil sie falsch gestellt wurde.

    Weiter schreibst Du:
    “Er stellt Behauptungen auf, will damit für seine Ideologie missionieren”

    Ja, Evil, ich bin ja auf Deiner Seite. Er ist ein Dampfplauderer, der nicht viel hat, ausser Zeit. Mit solchen Leuten ist es nicht leicht zu diskutieren, da man selber ein Post lange reflektiert, der andere aber weder gut liest, noch gut denkt und auch nicht gut schreibt. Das ist wie mit einer Präzisionspistole gegen ein MG zu rennen.

    Aber bei aller Übereinstimmung mit Deinem Standpunkt und bei allem Verständnis mit der Schwierigkeit von Internetdiskussionen: Deine geschlossene Frage ist eine Logical Fallacy (false dichotonomy).
    Einen Einstieg in diese manipulativen Diskussionsfehler (können absichtlich gemacht werden, passieren aber auch unabsichtlich) findest Du z.B. hier:
    http://www.sierrafoot.org/soapbox/fallacies/

    Eine falsche Logik oder falsche Fakten helfen einer guten Sache nicht. Sie schaden.

    Tomtom

  52. #52 BreitSide
    August 31, 2010

    “Was ist denn an der Frage, ob er Belege für Datenmanipulationen durch NASA/GISS oder dafür, dass die Daten die Realität nicht korrekt widergeben hat, nicht “offen”?”

    Formell stimmt das wohl, aber das ist – gerade angesichts der wallenden Wogen der Diskussion – ein wenig kleinkariert.

    Wie zB: “Können Sie mir sagen, wie spät es ist?” – “Ja!” – “Und?” – “Sie wollten ja nur wissen, ob ich´s weiß!”

    Eigentlich sind die Alternativen doch einfach: er hat Belege oder er hat keine. Und wenn er spitzfindig drauf ist, kann ED ja immer noch nachfragen, zB “welche denn?”

    Wo ist also das Problem?

  53. #53 Evil Dude
    August 31, 2010

    Eine falsche Logik oder falsche Fakten helfen einer guten Sache nicht. Sie schaden.

    Na dann sollten Sie gleich mal mit gutem Besipiel vorangehen und meine Fragen nicht verdreht widergeben.
    Die lauteten nämlich,

    1) ob er Belege für seine Behauptung, dass die Daten manipuliert werden, hat und

    2) ob er belegen kann, dass seine Behauptung dass die Daten die Realität nicht korrekt widergeben, zutrifft.

    Was sollen da solche semantischen Spitzfindigkeiten wie Mess- oder Interpolationsfehler, die er zudem ebenfalls nicht belegen könnte? Dass eine “mathematische” Beschreibung der Realität nicht beliebig genau sein kann liegt ja wohl auf der Hand. Davon abgesehen, dass er zig Gelegenheiten hätte, seinen Standpunkt klarzustellen wenn es ihm darum gegangen wäre, was offensichtlich nicht der Fall ist.

    Die beiden Fragen sind vollkommen berechtigt wenn einer solch steile Thesen aufstellt und die Antworten darauf sind nun auch völlig klar, die können nur JA oder NEIN heißen.
    Wo in den Fragen ein falsches Dilemma stecken soll müssen Sie mir mal erklären! Das würde voraussetzen, dass es mehr als zwei Möglichkeiten gibt, die Frage zu beantworten und die gibt es nun mal nicht! Es sei denn, Sie können noch eine Alternative zu “Belege vorhanden” oder “Belege nicht vorhanden” aufzeigen.

    So wie Sie argumentieren haben Sie offensichtlich nicht verstanden, was “false dichotomy” ist, das wäre nämlich dann gegeben, wenn ich ihm nur zwei Antwortmöglichkeiten angeboten hätte obwohl es noch andere Antworten geben könnte. Bei einer Frage, die mit Ja oder Nein zu beantworten ist, ist das aber nicht der Fall. Genausogut könnten Sie sich beschweren weil ich auf die Frage ist das Licht in Ihrem Zimmer an nur die Antwort Ja oder Nein akzeptiere.

  54. #54 Franz Nörgel
    September 1, 2010

    ja sag mal evil,

    hast es echt nicht geschnallt, was gunnar meint?

    ich weiß wohl dass du extrem schwer von begriff bist, aber es ist doch völli klar, dass eben dmi eine t abweichung von ca. -2°c für die fläche 80-90grad nord zeigt und nasa giss eine abweichung von ca. +1°c., für juli und juni änlich
    oder sind diese “daten” deiner meinung nach gefälscht od wie od. was?
    und somit ist hier wohl jedem klar, dass die nasa giss interpolationen scheisse sind. macht zwar für das globale mittel keinen nennenswerten unterschied, falsch bliebt aber falsch, ganz einfach.
    so, bin schon wieder weg, muss meine nerven schonen…

  55. #55 Evil Dude
    September 1, 2010

    Ach Nörglerchen,
    das Problemchen dass Ihr Trolle habt ist leider, dass Euer Geschwafel nun mal nichts mit der Fragestellung zu tun hat! Gunni unterstellt der NASA, dass die Daten gefälscht werden um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen. Hat er Belege dafür?
    NEIN!
    Zumindest konnte er bislang keine präsentieren und wenn er es könnte, dann hätte er es wohl längst gemacht, da er ja schließlich die Tatsache der Klimaerwärmung mit allen Mitteln bekämpfen will.
    Da können sämtliche Trolle der Welt Ihr Gesülze nochmal runterbeten, das ändert nichts an den Tatsachen.

  56. #56 Franz Nörgel
    September 1, 2010

    und eine tatsache ist, dass die nasa giss interpolationen nachweislich total falsch sind.

  57. #57 Evil Dude
    September 1, 2010

    und eine tatsache ist, dass die nasa giss interpolationen nachweislich total falsch sind.

    Wie schön für Sie! Dann her mit dem Nachweis! Wo bleibt der denn nur? Wann erfahren wir endlich, wie die “Interpolationen” richtig wären?

  58. #58 Franz Nörgel
    September 1, 2010

    evil, sind sie blöd? ähmm, sorry, scherzfrage…

  59. #59 Evil Dude
    September 1, 2010

    ROFL
    Ach Nörgelchen, genauso wie bei Ihren Phantasien über den Klimawandel geben Sie sich auch jetzt ganz Ihren Wahnvorstellungen hin und bilden sich ein, Sie könnten mich beleidigen. Aber schön, dass Sie Ihre völlige Hilflosigkeit bei der Frage nach Ihren Belegen so eindrucksvoll demonstrieren. Besser hätte ich Sie auf keinen Fall bloßstellen können.

  60. #60 BreitSide
    September 1, 2010

    Nörgelchen, Nörgelchen, was sollen wir nur mit Dir machen?

    Aber da Du es offensichtlich nicht anders willst, musst Du hier durch. Vielleicht hilft es Dir ja beim erwachsen werden.

  61. #61 Franz Nörgel
    September 2, 2010

    genau breitseite,

    dazu gibt es den passenden spruch:

    wer mit 20 nicht das klima schützt, hat kein herz, wer mit 40 das klima schützt, hat kein hirn.

  62. #62 BreitSide
    September 2, 2010

    Muahaha, Nörgelchen macht auf humorig.

    Also abgehakt: die globale Erwärmung ist

    – real,
    – Stand der wissenschaft,
    – anthropogen,
    – bedrohlich,
    – zu bekämpfen.

  63. #63 Franz Nörgel
    September 2, 2010

    …”Also abgehakt: die globale Erwärmung ist

    – real,
    richtig!

    – Stand der wissenschaft,
    richtig!

    – anthropogen,
    zum teil

    – bedrohlich,
    nein

    – zu bekämpfen.
    nein

  64. #64 BreitSide
    September 2, 2010

    Und wieder steht Nörgelchen gegen nun wirklich die gesamte Klimawissenschaft.

    Stampft weiter tapfer mit seinem Trollfüßchen – “nein, nein, nein, das kann nicht sein!”.

    Und blamiert sich weiter durch völlige Unkenntnis der Tatsachen.

    Und hat – natürlich – weiterhin null Quellen für seine unhaltbaren Aussagen.

  65. #65 Franz Nörgel
    September 2, 2010

    weil ich eben die unendlich alles wissende müllhalde bin, brauch ich keine quellen.
    so so, nun ist es also schon die gesamte wissenschaft welche behauptet, der klimawandel wäre volle anthro und total gefährlich, soso, gibts dazu vielleicht eine quelle?

  66. #66 adenosine
    September 2, 2010

    Fragt sich, wie man die Bilanz der Klimabekämpfung wohl in 50 Jahren sehen wird, wenn man mal rauskriegt, wie viel Temperaturerhöhung mit welchen Billionen wohl vermieden wurden. Vielleicht liegt der eigentliche Nutzen der Klimabekämpfung eher darin, dass die Kohle nicht für andere Sachen ausgegeben werden kann.
    „Niemand vermag zu sagen, wie viele politische Dummheiten aus Mangel an Geld schon verhindert worden sind“, Talleyrand, (1754 – 1838)

  67. #67 BreitSide
    September 2, 2010
  68. #68 BreitSide
    September 2, 2010

    adenosine: welche Billionen?

    Der überwiegende Teil der klimaschützenden Maßnahmen ist doch schon allein aus Gründen der Versorgungssicherheit notwendig. Stichwort Regenerative.

    Redlich wäre es, nur die Ausgaben zu deklarieren, die wirklich nur für den Klimaschutz getätigt wurden. Fällt Dir da mehr ein als das CCS-Geplänkel oder die Ideen (!), “künstliche Bäume” zu installieren?

    Das ist wie bei den Infrastrukturmaßnahmen “deutsche Einheit”. Ein immer größer werdender Anteil der Maßnahmen wären auch so notwendig geworden; im Westen werden auch laufend Straßen/Brücken erneuert/neu gebaut. Nur da schreit keiner nach “Sonderopfer”.

  69. #69 Franz Nörgel
    September 2, 2010

    ohhja breitschäedel, das uba, jaja
    ein wunder, dass sie mich nicht gleich mit greenpiss verlinken…
    keine sorge, kenn ich alles und erst durch solche institute wird man skeptisch.
    vielleicht werden sie auch noch ein skeptiker, wenn sie mal kapieren, um was es geht.
    das uba vergleicht zb. den treibhauseffekt mit dem inneren eines autos, jaja, ganz doll gell, dass dürfte so ihre naive linie sein, aber glauben sie ruhig weiter diesen quatsch.
    haben sie endlich die ecmwf, nasa giss frage beantwortet, od. sind schon wieder überfordert? steht dazu nix drin im uba, so ein pech…

  70. #70 adenosine
    September 2, 2010

    @BreitSide: Na ja, wenn ich die Klima- oder Versorgungskohle ausgeben dürfte, käme ich zuerst auf die Idee, alte Kohlekraftwerke mit einem Wirkungsgrad von 25% durch neue mit einem Wirkungsgrad von 50% zu ersetzen. Solange die Energiestrategen das Geld für Solarstromventionen in Deutschland oder für die Versenkung von CO2 in der Erde ausgeben, glaube ich, dass es in erster Linie um Industriepolitik und weniger um die Welttemperatur geht.

  71. #71 SingSing
    September 2, 2010

    Solarstrom ist eine feine Sache. Besonders für die Empfänger der Subventionen. Sogar die Naturgesetze beugen sich ihrem Charme. In Spanien vollbrachte der Betreiber eines Solarrinnenkraftwerkes die bemerkenswerte Leistung, 24 Stunden rund um die Uhr Strom aus Sonne zu erzeugen… und abzurechnen.

    “Honi soit qui mal y pense”

  72. #72 SingSing
    September 2, 2010

    Kleine Korrektur zu meinem obigen Post:

    Es ging um photovoltaische, nicht um Solarrinnenkraftwerke.

    Mehr Info zum Thema:

    Spanien I: Solar Illegaler Betrug

    Spanien II: Solar Legaler Betrug 18 Mrd. Euro

    Nun, liebe gemästete Thüringer mit eurer vom Stromkunden zwangsfinanzierten Solarindustrie, ein Weilchen wird das Manna vom Himmel schon noch fallen 🙂

  73. #73 Evil Dude
    September 2, 2010

    LOL
    Wenn die Lügen hinsichtlich der wissenschaftlichen Grundlagen nicht mehr ziehen wird schnell ein neues Fass aufgemacht! Klima-Trolle sind so vorhersehbar.
    Nur einen Beleg, dass die NASA tatsächlich Daten fälscht konnte immer noch nicht gebracht werden.

    Fragt sich, wie man die Bilanz der Klimabekämpfung wohl in 50 Jahren sehen wird, wenn man mal rauskriegt, wie viel Temperaturerhöhung mit welchen Billionen wohl vermieden wurden.

    Tja, hinterher sagt sich leicht, “ich hab’s doch gewußt!”
    Was soll der Schluß aus so einer Binsenweisheit sein? Wer nichts macht, macht nichts falsch? Übernehmen Sie auch die Verantwortung, wenn Ihre Prophezeiung nicht zutrifft? Die für mich und meine Familie würde mir reichen! Wie wär’s? Wir legen beide 10.000 EUR an und wer recht behält, bekommt die Kohle samt Zinsen. Sie gehen ja kein Risiko ein, wenn Sie so sicher sind!

    @SingSing
    Schwachsinn aus derselben Kerbe. Was ist die Konsequenz daraus? Alles, wobei betrogen werden könnte, wird verboten? Wenn ein Angehöriger eines bestimmten Personenkreises etwas kriminelles macht, ist nachgewiesen, dass alle das machen.
    Ich wette, dass Sie dann ein Mörder, Betrüger, Vergewaltiger und Kinderschänder sind, man muss nur den richtigen Personenkreis suchen, dann kann man das mit Ihrer verqueren Logik sicher alles nachweisen!

    Fazit: Kein Pseudo-Argument ist blöd genug damit es die Klima-Trolle nicht zur Rechtfertigung Ihrer Ideologie heranziehen würden.

  74. #74 SingSing
    September 2, 2010

    Ah, ein Jenenser! Nun sach emol, mein guudsder, wo schaffsd denn du?

    Willkommen im Solarvalley Mitteldeutschland hat mir eure Webseite mit sonnigstem Lächeln zugerufen. Ich komme gerne, Freund Duude, ich komme gerne! Sag mir nur, ob dein Büro in der PR-Abteilung von Jenoptik oder Schott Solar ist, den Weg finde ich dann von alleine.

    Herzlichst,

    SingSing

  75. #75 Evil Dude
    September 2, 2010

    Ich komme gerne, Freund Duude, ich komme gerne! Sag mir nur, ob dein Büro in der PR-Abteilung von Jenoptik oder Schott Solar ist, den Weg finde ich dann von alleine.

    Gesülze! Wer sein Hirn nicht komplett ausschaltet damit er an den Klima-Troll-Schwachsinn a la “das Klima erwärmt sich aber nicht” glauben kann, ist also in Ihrer Phantasiewelt ein Mitarbeiter der PR-Abteilung dieser beiden Firmen? Wieviele Millionen Menschen arbeiten denn da Ihrer Meinung nach?
    Da wollen wir von der “Petitesse” dass ich mich gar nicht für irgendetwas sondern nur gegen Ihre schwachsinnigen Pseudoargumente ausgesprochen habe, absehen. Das war anscheinend zu hoch für Sie.

  76. #76 BreitSide
    September 2, 2010

    Ach Nörgelchen, vielleicht bringt Dir irgendwer mal die Grundlagen der Netikette bei. Wer es nicht nötig hat, auch nur rudimentär Rechtschreibung zu üben, braucht auch nicht ernst genommen zu werden.

    Auch nicht mit noch so putzigen Fragen, die nun überhaupt nix zum Thema beitragen.

    Mehr war ja auch nicht zu erwarten.

  77. #77 Gunnar Innerhofer
    September 2, 2010

    unsäglicher Wahnsinn,

    diese Klimahysteriker schaffen es mittlerweile, dass Menschen Geisel nehmen und erschossen werden, wegen ihrer Al Gore Philosophie, ja, kein Scherz.
    Friedensnobelhobel für was? Hetze gegen andere, Ideologie und Profitgier für was?

    Wenn man auf dieser Welt nach den größten Arschlöchern sucht, dann findet man sie bei Gore, Pachaurie und den Mitläufern rund um den politsiche verseuchten IPCC, Greenpiss & Co, auch den ganz kleinen wie Hoffmann und den etwas schlaueren wie Ramstorf, weil halt mehr Streber und nicht ganz so blöd.

    Wacht auf ihr Krüppel des Hausverstandes und lasst euch nicht wie von den NAZIS verarschen, da hat Franz völlig recht, wenn er euch verurteilt.

    Wake up assholes!

  78. #78 BreitSide
    September 2, 2010

    Inhofe, ich wiederhole mich hier gerne:

    Ich beantrage Platzverweis.

    Plumpe Beleidigung plus die braune Keule, das reicht.

  79. #79 Gunnar Innerhofer
    September 2, 2010

    Breitdepp, es reicht!

    du asshole hast nicht eine einfache Frage beantwortet und willst irgendwas fordern, du erbärmlicher Krüppel!

    Menschen töten mittlerweile andere und sich selbst, wegen dem nobel gelobten Gore und anderen Kretins seines gleichen.

    Ich hoffe, dass die wirklichen assholes dieser Welt sich langsam besinnen od. verrecken od. elliminiert werden und das die primitiven Mitläufer sich dann auch beruhigen werden od. sich selbst hinrichten.

    Und du Breitschädel, bist nichts weiter als ein trauriger Anhänger dieser schrecklichen Bestien, dumm und NAZI änlich, so ist es, denk nach asshole und wenn dir das Denken schwer fällt, dann mach es bitte dem Hysteriker nach, bring dich einfach weg, du naive Drecksau, bring dich um, uns allen wurscht, du blöde ignorante Missgeburt, uns reicht es, kapiert!

    Ja ich bin emotional, weil Menschen wie ihr (inkl. evil) nicht den gerinsten Respekt verdienen, ihr perversen naziänlichen Drecksschweine!

    Geht endlich zur Schule und sagt euren versoffenen Eltern, sie sollen das bezahlen und wenn ihr so langsam geheilt werdet, dann sehen und lesen wir uns vielleicht wieder, krankes Idiotenback!

    Georg, lass es stehen od. lösche es, aber diese Brut treibt es zu weit, wie auch ich zur Zeit, letztendlich seid ihr alles arme Pfeifen!

  80. #80 BreitSide
    September 2, 2010

    Dass ich sowas noch miterleben durfte. Ich hätte es ja nicht für möglich gehalten.

    Aber manche Substanzen richten schon eigenartige Dinge in manchen Körpern an. Oder sind es mache Lehren? Oder Leeren?

    Wollen wir das genauer wissen? Ich glaube nicht.

  81. #81 JV
    September 2, 2010

    Wie souverän…

  82. #82 Schmidt
    September 3, 2010

    @Innerhofer
    Also ich komme aus der Unterschicht und ich muss sagen, Hut ab, ein sehr delekater Beitrag! (02.09.10, 22:20)
    Was mir aber fehlt ist Ihre nonverbale Kommunikation. Können Sie bitte ein Video anhängen bei dem man Ihre Emotionen auch sehen kann. Ich möchte bitte Ihren Wutausbrauch, Ihr Gehüpf und Ihr Geschrei, kurz Ihr Ganzes wahrnehmen dürfen!

    MfG

  83. #83 just me
    September 3, 2010

    OMFG… hier ist was los. Nee, nee, nee.

    hm, UAH minimal unter August-Rekord, glaub aber kaum, dass 1998 wirklich erreicht werden kann. Ich dachte, das passt zum Rekordtickerthema.

  84. #84 Stefan P
    September 3, 2010

    …glaub aber kaum, dass 1998 wirklich erreicht werden kann…

    sieht nicht danach aus:

    http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_Aug_10.gif

  85. #85 just me
    September 3, 2010

    @Stefan P
    naja, so groß ist der bisherige Unterschied nicht, keine Ahnung, ob man überhaupt von Unterscheid sprechen kann. Der 13 Monate-Durchschnitt ist nicht weit weg vom höchsten Wert, und 0,06K Unterschied von 2010 (0,55K) zu 1998 (0,61K) in der Jahreswertung ist auch nicht so groß… aber wahrscheinlich werden in den restlichen Monaten die Temperaturen etwas mehr plumpsen als 1998. Ähm, glaub ich jedenfalls. Wir werden sehen, sicher ist das noch nicht, denn 1998 ging es ja dann auch steil bergab. Aber wie gesagt, ich denke eher kein Rekord.

  86. #86 Benjamin Blümchen
    September 3, 2010

    Schaut, der Lubos Motl befasst sich mit dem Thema:

    http://motls.blogspot.com/2010/09/likelihood-that-2010-will-surpass-1998.html

    “to see that the probability that 2010 will still end up being warmer than 1998, according to UAH AMSU, is about 16%”

    er benutzt dabei eine statistische Methode und nicht “es sieht nicht schlecht aus”. Aber so sind sie halt, diese komischen Klimaleugner!

  87. #87 tomtom
    September 3, 2010

    Evil schreibt:
    “Na dann sollten Sie gleich mal mit gutem Besipiel vorangehen und meine Fragen nicht verdreht widergeben.”

    Ich habe Deine Frage per copy und paste wiedergegeben. Nix ist verdreht, sondern DU fängst jetzt an, sie zu relativieren.

    Weiter schreibst Du:
    “Die beiden Fragen sind vollkommen berechtigt …”

    Du hattest DREI Fragen, schön durchnummeriert. Sieh ruhig nach. Dass Du die offensichtlich Verhängnisvolle nun totschweigst, ändert an der Sache nichts.

    Es würde Dir gut stehen, wenn Du Deinen versehentlichen Fehler, das Benutzen eines false Dilemmas, eingestehen würdest. Das hat hier jeder mitbekommen, auch Breitside hat zugestimmt. Eingestehen von Fehlern ist durchaus eine Möglichkeit, Größe zu zeigen.

    Tomtom

  88. #88 tomtom
    September 3, 2010

    @Breitside
    Du schreibst “Formell stimmt das wohl, aber das ist – gerade angesichts der wallenden Wogen der Diskussion – ein wenig kleinkariert.”

    Nun, wenn es nur das eine bei dem einen wäre. Aber hier gibts nicht viele Postings, in denen nicht mindestens ein “logischer Trugschluss” drin ist. Ad Hominem Attacken sind üblich, false Dilemmas, Burden of Proof etc.

    Der Name Scienceblogs suggeriert eigentlich durchdachte Diskussionen auf hohem Niveau. Wer reinschaut stellt fest, dass BEIDE SEITEN nicht mal die grundlegenden Diskussionsfehler vermeiden. Extrem peinlich für Scienceblogs finde ich.

    Wenn ich mich recht entsinne, war das früher nicht so. Da haben sich nur die Gegner durch solch ungehobelte Formen ausgezeichnet.

    Sorry übrigens, dass ich Evil geschnappt habe. Das hätte ich mit Gunnar auch machen können, auch seine Argumentlinien sind oft unterirdisch. Da ich aber auf Seiten der “Hysteriker” bin, habe ich versucht, “einen von uns” zu schärferen Argumenten zu verhelfen. Er wills offenbar nicht annehmen.

    “Scharf” ist jedenfalls kein Argument, das ein Muster von http://www.don-lindsay-archive.org/skeptic/arguments.html benutzt.

    Die Wogen der Diskussion wallen übrigens aus genau diesen Fehlern so hoch.

    Tomtom

  89. #89 BreitSide
    September 3, 2010

    Moment mal, tomtom, meinst Du diesen Post von mir:

    BreitSide·
    31.08.10 · 20:19 Uhr

    “Was ist denn an der Frage, ob er Belege für Datenmanipulationen durch NASA/GISS oder dafür, dass die Daten die Realität nicht korrekt widergeben hat, nicht “offen”?”

    Formell stimmt das wohl, aber das ist – gerade angesichts der wallenden Wogen der Diskussion – ein wenig kleinkariert.

    Wie zB: “Können Sie mir sagen, wie spät es ist?” – “Ja!” – “Und?” – “Sie wollten ja nur wissen, ob ich´s weiß!”

    Eigentlich sind die Alternativen doch einfach: er hat Belege oder er hat keine. Und wenn er spitzfindig drauf ist, kann ED ja immer noch nachfragen, zB “welche denn?”

    Wo ist also das Problem?

    Und in diesem Post soll ich Deiner Kritik an ED beigepflichtet haben? Oder meinst Du etwas Anderes?

    Also ich kann da kein false Dilemma erkennen. Hilfst Du mir vielleicht weiter?

    Es ging mW nur um den Vorwurf einer geschlossenen Frage (was ist eigentlich schlecht an einer geschlossenen Frage?), den ich ja als ziemlich kleinkariert bezeichnet hatte.

    Und findest Du nicht, dass angesichts der Massen von unflätigen Beschimpfungen und Beleidigungen von Seiten Jantar, Inhofe, Nörgel, Krishi und der anderen Klimatrolle so eine absolute Spitzfindigkeit nachgerade lächerlich ist?

    Oder verstand ich Dich miss?

    Dass manche Kommentatoren Niveaulimbo betreiben, ist doch nix Neues? Aber zB Georgs Beiträge und die der meisten Kollegen finde ich nach wie vor inhaltlich hochwertig. Ausnahmen gibt´s natürlich, aber die kriegen auch ihr Fett weg.

  90. #90 Franz Nörgel
    September 3, 2010

    welch ausgeburten des schwachsinns,

    da werden den dumpfbacken evilsbreitschädel x fach die werte der nasa giss t anomalien für 80-90grad gezeigt und dazu die t anomalien für die gleiche referenz periode aus den ecmwf reanalyses, diese ergeben einen unterschied von ca. 2-3grad c und die volkstrottel schreiben tage später noch immer den selben dünnschiss.
    ich habe ja schon einiges erlebt, aber diese 2 spinner schlagen alles, hoch konzentrierte dummheit, nichts als rum plärren und pöbeln und solche primaten haben einen internetzugang, na servas.

  91. #91 tomtom
    September 3, 2010

    @Breitside:
    Ja, dieses Post meinte ich. Deinen Satz:”Formell stimmt das wohl” habe ich als Zustimmung aufgefasst. Es IST ein False Dilemma.

    Und natürlich hast Du mit den Beleidigungen auch recht – darauf bin ich in meinem Posting an Dich eingegangen. Das Niveaulimbo (ad hominem) ist offensichtlich und wird von mir stark kritisiert.
    Klarerweise tun sich da die Klimatrolle hervor… nur leider, leider sehe ich solch schlechte Diskussionskultur nun auch auf “unserer” Seite zunehmen.

    Ich habe nun ein einziges Beispiel herausgezogen und angemeckert. Das kann man als kleinkariert sehen. Es war vielleicht unklug, nur ein Beispiel und dann auch noch eines, das man komplex begründen muss, zu verwenden.

    Deswegen geh ich mal auf die Beleidigungen ein. Die Klimatrolle lass ich mal aussen vor, von denen erwarte ich mir nichts anderes. Aber Leute, die an einer ernsten Diskussion interessiert sind sollten nicht so arbeiten:

    “es könnte ja sein, dass die Pillen zusammen mit dem Bier doch noch Schäden in Ihrem Oberstübchen hervorrufen konnten” (ad hominem)

    “Ich glaube an Sie und dass Ihr IQ den eines Eierbechers überschreitet!” (ad hominem)

    “Gibt es irgendwas, was die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn komplett unterbindet, einen aber nicht umbringt? Was frage ich, dass muss es ja geben, schließlich haben Sie es ohne jeden Zweifel eingenommen!” ad hominem

    “Wenn Gunni keinen Beleg für seine Wahnvorstellungen braucht,” ad hominem

    “Ich gebe es zu, dass liegt offensichtlich weit außerhalb Ihrer Merkfähigkeit, ja selbst ein Schaf hätte da schon Probleme.” ad hominem

    Diese Angriffe aufs Persönliche, die wohl als Konter gegen ähnliche Angriffe gedacht waren, sind ermüdend. Wie kleine Kinder…”der hat angefangen”.

    Die logischen Fehler, die auch zahlreich vorhanden sind, sind schwerer aufzuspüren und schwerer zu begründen. Die Arbeit hab ich mir beispielhaft für einen Fahler gemacht, meine Zeit ist nicht unbegrenzt.
    Ich appeliere einfach an jedes intelligente Wesen hier im Forum an etwas mehr Diskussionskultur.

    Tomtom

  92. #92 Franz Nörgel
    September 3, 2010

    tomtom

    und wenn sie etwas durchforsten werden sie feststellen, dass zu mindest in 90% aller fälle so kaliber wie breitschädelsevil mit dem beginnen, was sie verurteilen.
    ihr oberwichtiges ad hominem macht sie auch nicht gscheiter und mit ihrer selbsteinschätzung, sie wären ein hysteriker, haben sie höchstwahrscheinlich recht, auch wenn sie “” setzen.

  93. #93 BreitSide
    September 3, 2010

    Ja, dieses Post meinte ich. Deinen Satz:”Formell stimmt das wohl” habe ich als Zustimmung aufgefasst. Es IST ein False Dilemma.

    Hinter meinem “Formell…” steckte ja noch was: selbst wenn die Frage so, wie sie aufgestellt war, nicht komplett die Inkompetenz Inhofes (der war ja glaubich der Adressat) aufdecken hätte können (als hätte es dessen noch gebraucht), war sie doch korrekt und eindeutig beantwortbar: “ja” oder “nein”. Also kein False Dilemma. Jedenfalls nicht nach meinem Verständnis.

    Die ausführliche Antwort hätte ja noch folgen können. Auch wenn es natürlich gemeinerweise eine rhethorische Frage war… (upps, das wär ja schon fast wieder ad trollinem gegangen…)

    Oh je, jetzt hab ich wohl schon wieder den einen oder anderen überfordert, sorry:-)

  94. #94 Krishna Gans
    September 3, 2010

    @Volle Breitseite

    Also ich kann da kein false Dilemma erkennen. Hilfst Du mir vielleicht weiter?

    Ich mach das, wenn Du das Dilemma nicht erkennen kannst, putz Deinen Spiegel – Du bist das Dilemma, “falser” geht gar nicht

  95. #95 Krishna Gans
    September 3, 2010

    @Volle Breitseite

    Moment mal, tomtom, meinst Du diesen Post von mir:

    Richtig, dieses absolut inhaltsleere Posting von Dir, von dem ist die Rede

  96. #96 Krishna Gans
    September 3, 2010

    @Volle Breitseit

    Und findest Du nicht, dass angesichts der Massen von unflätigen Beschimpfungen und Beleidigungen von Seiten Jantar, Inhofe, Nörgel, Krishi

    1. Wer ist das ?
    2. habe ich in diesem Thread bisher nicht gepostet, also volle Beitseite daneben, nichts Neues bei dir

  97. #97 tomtom
    September 4, 2010

    @nörgel
    Habe ich nicht klar ausgedrückt, dass mir wurst ist, “wer angefangen hat”?

    Vielleicht hat Evil angefangen. Bei einem entsprechenden Vorwurf wird er sicher auf andere Threats verweisen, in denen Gunnar angefangen hat, während Gunnar… Kindergarten eben. Ich glaube, die meisten wissen gar nicht, welch unwürdiges Bild dieses Forum macht.

    Du schreibst auch noch:”ihr oberwichtiges ad hominem macht sie auch nicht gscheiter”.

    “Ad hominem” nennt man Angriffe auf die Person, statt ihrer Argumente. “Strohmann” nennt man einen Angriff auf ein Argument, das der andere gar nicht gebracht hat. Es gibt eine Vielzahl dieser rhetorischen Fehler, jedes hat seinen eigenen Namen. Wenn Du “ad hominem” nicht kanntest ist das nicht schlimm. Ich kannte bis vor Kurzem den Begriff “Lysimeter” nicht, der Dir geläufig sein wird.

    Und Du hast Recht: Ein Ad Hominem macht mich nicht schlauer. Schade, dass Du schon wieder eines benutzt hast.

    Tomtom

  98. #98 SingSing
    September 4, 2010

    Lieber Tomtom, keines der von Ihnen zitierten Beispiele war ein ad hominem (d.h., ein Trugschluss aufgrund eines bestimmten Merkmals eines Disputanten), es waren alles Beleidigungen.

    Mfg

    SingSing

  99. #99 Tomtom
    September 4, 2010

    Singsing:
    Wikipedia meint:”Das Argumentum ad hominem (lateinisch „auf den Menschen gerichteter Beweis“) wird allgemein als Argument definiert, das die Persönlichkeit oder Umstände einer Person angreift statt deren dargebrachtes Argument.”

    Das Absprechen eines IQs, das nichtfunktiuonieren des Gehirnes, die Unterstellung von Wahnvorstellungen sind Beleidigungen. Der Kontext “…und deshalb liegst Du falsch” ist das fehlerhafte Argument, das ad hominem.

    Oder sehe ich das falsch?

    Tomtom

  100. #100 Webbaer
    September 4, 2010

    @Tomtom
    Wollten Sie sich gemeldet haben beim Webbaer, der bei gmail.com zu erreichen ist?

    MFG
    Wb

  101. #101 SingSing
    September 4, 2010

    Tomtom, Ihr Trugschluss (!) besteht darin, den üblichen Verdächtigen noch die Absicht des Argumentierens zuzugestehen, da es ihnen längst nur noch um Keile und Randale geht.

    SingSings Malleus Maleficarum*

    Jeder Teilnehmer beginnt mit 100 Punkten Guthaben.

    Teilnahme an Diskussionsforen im Internet: minus 50 Punkte

    Mehr als 1 Post pro Woche: minus 10 Punkte

    Mehr als 1 Post pro Tag: minus 20 Punkte

    Mehr als 3 Posts pro Tag: minus 30 Punkte

    Verwendung von Sockenpuppen: minus 30 Punkte

    Wahl eines oder mehr der folgenden Themen: Ausländer, Evolution, Esoterik, Abtreibung, Tierschutz, Klimawandel, Sozialstaat, Holocaust, Nahost: je Thema 50 Punkte, unabhängig von der eingenommenen Position

    Auswertung der Ergebnisse

    Immer noch 100 Punkte: Sie leben in einer Höhle und schreiben mit Faustkeil

    50 bis 100 Punkte: Sie sind frisch verliebt / massiv sediert

    Minus 50 bis plus 40 Punkte: Gelegentlich wurden Sie bei erregten Selbstgesprächen in der U-Bahn beobachtet

    Minus 60 bis minus 200 Punkte: Sie schieben Ihren Hausrat im Einkaufswagen vor sich her

    Minus 210 Punkte abwärts: Sie leben in einer Höhle und schreiben mit Faustkeil

    *mit Verbeugung vor John Baez

  102. #102 Tomtom
    September 5, 2010

    @Singsing:
    “den üblichen Verdächtigen noch die Absicht des Argumentierens zuzugestehen, da es ihnen längst nur noch um Keile und Randale geht.”

    Nun, ich habe durchaus den subjektiven Eindruck, dass hier viele nur auf Randale aus sind. Deswegen habe ich ja zur Mäßigung aufgerufen. Dem unterstellten Trugschluss sitze ich nicht auf.

    Nur: Warum schaukelt sich das immer so auf? Ich scroll mal hoch…
    Genau. Gunnar legt sich mit Georg an (verwendet “quasseln” und “Quatsch”), Evil versucht zu sekundieren und tituliert ihn sofort sarkastisch als “Überflieger”, unterstellt, es würde nie etwas zu Ende bekommmen und nennt ihn “überfordert”.

    Gunnar steigt auf die (Gegen-)provokation ein, Evil konternt nach…. Wie die zwei Typen, die sich auf der Autobahn gegenseitig beleidigen, dann nötigen und schliesslich beide den Führerschein los sind. Peinliche Vorstellung sowas.

    Es gibt diesen Spruch “Unterstelle niemals Absicht, wenn Dummheit als Erklärung ausreicht”. Ich denke, dass weder die eine noch die andere Seite vorsätzlich auf Beleidigungen aus ist, sondern dass sie den menschlichen Fehler machen, auf “Depp” mit “Oberdepp” zu antworten, im Versuch das Gesicht zu wahren.

    Ich versuche das anders, mit Beibehalten der Sachlichkeit. Wenn unterschwellige Provokationen und Beleidigungen immer nur von einer Seite kommen, disqualifiziert sich diese Seite unter den Augen aller mitlesenden von alleine.

    Tomtom

  103. #103 SingSing
    September 5, 2010

    je Thema minus 50 Punkte

    muss es natürlich heißen.

    Tomtom, guter Kommentar. Ich bin der Meinung — Sie werden mir widersprechen, Kommentator “matthias schmitz” hat dies bereits getan — dass der Blogger Dr. Georg Hoffmann von einer Mitschuld nicht freizusprechen ist.

    Auch nur gelegentliche Ausbrüche von Gereiztheit durch den Blogger können Anlass für manche Kommentatoren sein, ihre von Erziehung und Zivilisation auferlegten Hemmungen zu lockern.

    Jetzt muss ich aber los, ein ganzer Stadtteil harrt meiner Plakate. Die Bevölkerung muss die Wahrheit erfahren.

  104. #104 Limbo
    September 5, 2010

    @Tomtom

    “Zuerst einmal fuer den allerdings unwahrscheinlichen Fall, dass Sie wissen was sie zitieren”

    “Wenn einer mit ein paar Fragen, auf die man mit ja oder nein antworten kann, schon überfordert ist”

    “Aber ich meine es heute gut mit Ihnen, es könnte ja sein, dass die Pillen zusammen mit dem Bier doch noch Schäden in Ihrem Oberstübchen hervorrufen konnten auch wenn das unwahrscheinlich ist.”

    “Ich glaube an Sie und dass Ihr IQ den eines Eierbechers überschreitet!”

    “Ich sehe schon, Gunni, alter Junge, das Bier mit den Medikamenten haben Ihnen nicht gut getan! Ich will mal nicht so sein und Ihnen etwas helfen, damit Sie sich nicht wieder so blamieren wie gestern und Ihre wirren Gedanken etwas ordnen und zusammenfassen:”

    “Welche Medikamente müsste ich denn nehmen, damit ich Ihnen Ihren Schwachsinn ohne nachzudenken abkaufen würde? Ich bin kein Arzt und will mich in der Frage nicht als Experte aufspielen so wie Sie! Gibt es irgendwas, was die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn komplett unterbindet, einen aber nicht umbringt?”

    Wer bleibt bei einem solch unflätigen Verhalten noch ruhig?

  105. #105 Evil Dude
    September 5, 2010

    @tomtom:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Falsches_Dilemma
    Ich glaube, viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

    Falls Sie das hier

    Frage 1:
    Haben Sie Belege dafür, dass die NASA-Daten die Realität verfälscht widergeben?
    Frage 2:
    Können Sie darlegen, was zu tun wäre, um die Realität korrekt darzustellen?
    Frage 3:
    Falls die Antwort auf Frage 2 “JA” lauten sollte, ist Ihre wissenschaftliche Arbeit dazu schon veröffentlicht?
    (Falls hier die Antwort “JA” sein sollte, wird so ein “Experte” uns ja bestimmt auch nicht vorenthalten wollen, wo was wann veröffentlicht wurde, aber das versteht sich bei unserem Hansdampf ja von selbst, nicht wahr?)

    irgendwo finden sollten, können wir das gerne ausdiskutieren. Falls nicht, viel Spass noch beim Haare spalten. Über Georgs Blog, brauchen Sie sich imho nicht mehr Sorgen machen als er selbst. Und falls er irgendwann der Meinung ist, dass meine Beiträge nicht mehr hierherpassen, wird er von mir, im Gegensatz zu manch anderem, über den Sie sich nicht echauffieren, keine mehr vorfinden.

  106. #106 Evil Dude
    September 5, 2010

    Breitdepp, es reicht!
    du asshole hast nicht eine einfache Frage beantwortet und willst irgendwas fordern, du erbärmlicher Krüppel!
    Menschen töten mittlerweile andere und sich selbst, wegen dem nobel gelobten Gore und anderen Kretins seines gleichen.
    Ich hoffe, dass die wirklichen assholes dieser Welt sich langsam besinnen od. verrecken od. elliminiert werden und das die primitiven Mitläufer sich dann auch beruhigen werden od. sich selbst hinrichten.
    Und du Breitschädel, bist nichts weiter als ein trauriger Anhänger dieser schrecklichen Bestien, dumm und NAZI änlich, so ist es, denk nach asshole und wenn dir das Denken schwer fällt, dann mach es bitte dem Hysteriker nach, bring dich einfach weg, du naive Drecksau, bring dich um, uns allen wurscht, du blöde ignorante Missgeburt, uns reicht es, kapiert!
    Ja ich bin emotional, weil Menschen wie ihr (inkl. evil) nicht den gerinsten Respekt verdienen, ihr perversen naziänlichen Drecksschweine!
    Geht endlich zur Schule und sagt euren versoffenen Eltern, sie sollen das bezahlen und wenn ihr so langsam geheilt werdet, dann sehen und lesen wir uns vielleicht wieder, krankes Idiotenback!
    Georg, lass es stehen od. lösche es, aber diese Brut treibt es zu weit, wie auch ich zur Zeit, letztendlich seid ihr alles arme Pfeifen!

    ROFL

    Ach Gunni,
    es hilft alles nichts. Auch so ein Amoklauf verändert die Realität nicht im Geringsten. Aber für die “heilige Sache” haben Sie sicher gern das WE verplempert! Ich hoffe, ich bin nicht in der Nähe wenn Sie platzen!

  107. #107 Tomtom
    September 7, 2010

    @Evil:
    Es geht um Dein Satz “Haben Sie Belege dafür, dass die NASA-Daten die Realität verfälscht widergeben?”

    Du hättest den Satz aufsplitten sollen in
    1. “Behauptest Du, dass die NASA Daten die Realität verfälscht widergeben?”
    2. “Welcher Art ist diese Verfälschung?”

    Gunnar zieht sich gerne auf Frage 1 zurück, er hätte das nie behauptet. Ein klares “nein” in einer echten ja/nein Frage.
    Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, hat er jedoch durchaus von “Korrekturen” gesprochen.

    Deswegen ist Frage 2 so wichtig: Welche Art von Korrekturen? Es wird ja schon eine Menge mit den Daten jongliert. Soll er doch mal die Karten auf den Tisch legen, was er denn genau meint. Interpolationen? Rausrechnen von Heat Islands? Darüber kann man gern reden. Absichtliche Fälschungen? DAS wäre hingegen eine satte Unterstellung.

    Egal, wie er sich in Frage 2 entscheidet: Es ist kein Ja/Nein Spiel.

    Dieser Komplex ist eben nicht so einfach wie Dein “Haben Sie Belege dafür, dass die NASA-Daten die Realität verfälscht widergeben?”.
    Wenn Du mich hier zu einer Antwort zwingen würdest, müsste ich sagen: Ja, sie sind verfälscht. Belege: Die Konfidenzintervalle einer jeden ernsthaften Statistik zeigen, dass sie nicht genau, präzise und in Stein gemeisselt ist. Sondern Verfälschungen in sich trägt.
    Wenn man diese Konfidenz von 95% auf 99% erhöht, nimmt die Ungenauigkeit zu. Und die 100% Konfidenz – also unverfälschte Daten – wirst Du eh nie kriegen.

    Mit Deiner Ja/Nein Frage sehe ich jetzt aus wie einer der “Skeptiker”. Und das mag ich nicht. Ich mag auch Deine Beleidigungen anderer nicht und bin froh, dass Du das zumindest bei mir unterlässt.

    Tomtom

  108. #108 Tomtom
    September 7, 2010

    @Limbo:

    “Wer bleibt bei einem solch unflätigen Verhalten noch ruhig?”

    Diese Frage ist schwer zu beantworten. Mir fällt es nicht leicht, ruhig zu bleiben, wenn ich angerotzt werde. GH platzt auch mal der Kragen. Wir sind alles Menschen, und bei jedem ist irgendwo der Punkt erreicht…

    Vielleicht schauen wir uns an, was die Skeptiker gegen die 6 Beleidigungen der Hysterikern so sagen:

    “Heut schon zum Frühstück ein, zwei Löwenbräu?”
    “wer hat denn das zappelnde Kind wieder aufgeweckt? husch husch ins Gitterbett”
    “nimm erst brav deine Medikamente”
    “dann erst mein liebes Bübchen werde ich dich vielleicht aus deinem erbärmlichen Wissenszustand befreien.”
    “mit solchen Kretins möchte ich mich eigentlich nicht abgeben”
    “wenn ich mir so die auswürfe gewisser dudes & co ansehe”
    “diese nachblubbernden pflegefälle sind bestenfalls zu ignorieren”
    “Und jetzt, wie gehabt, husch husch ins Gitterbett und die Tabs nicht vergessen.”
    “du bist genau um den Kopf zu klein, wo das Hirn drin sein sollte.”
    “sind sie blöd? ähmm, sorry, scherzfrage”
    “du asshole hast nicht eine einfache Frage beantwortet und willst irgendwas fordern, du erbärmlicher Krüppel!”
    “..assholes … verrecken … elliminiert werden … sich selbst hinrichten.”
    “…schrecklichen Bestien, dumm und NAZI änlich… denk nach asshole und wenn dir das Denken schwer fällt…. bring dich einfach weg, du naive Drecksau, bring dich um, uns allen wurscht, du blöde ignorante Missgeburt, uns reicht es, kapiert!”
    “Ja ich bin emotional, weil Menschen wie ihr nicht den gerinsten Respekt verdienen, ihr perversen naziänlichen Drecksschweine!”
    “Geht endlich zur Schule und sagt euren versoffenen Eltern… krankes Idiotenback!”
    “größten Arschlöchern sucht… wie Hoffmann und den etwas schlaueren wie Ramstorf”
    “Wacht auf ihr Krüppel des Hausverstandes… NAZIS … Wake up assholes!”
    “welch ausgeburten des schwachsinns… dumpfbacken … volkstrottel … spinner … hoch konzentrierte dummheit”

    Ähh… alles aus diesem Threat? Nur von “Skeptikern”? Erheblich länger als die peinlichen Triaden der Hysteriker? 6:18? Ich kanns nicht glauben…. manchmal ist es doch besser, nachzumessen.

    Scheinbar muss ich mich jetzt sogar bei den Hysterikern entschuldigen, weil sie unter den Barbaren der Diskussion offenbar noch die braveren sind? Breitside hat ohnehin kaum oder gar nicht beleidigt in diesem Threat.

    Tsss.. ne Nacht drüber schlafen… arbeitet an Eurem Aussenbild!

    Tomtom

  109. #109 Georg Hoffmann
    September 7, 2010

    @Tomtom
    Mein Gott. Das wurde hier alles gepostet? Ich habe das schon nicht mehr gelesen. Am besten loesch ich einfach alles zum Besten aller Beteiligten. Wenn’s nicht soviel Arbeit wäre.

  110. #110 Evil Dude
    September 8, 2010

    @Tomtom:
    Das Original-Zitat, von hier (mit seinem Link zu wuwt, an den er sich nicht mehr erinnern will):
    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/07/rekordticker-juni-2010.php#comment130810

    Interessant ist auch, dass die Reihen im Nachhinein (auch Hadley) immer so korregiert werden, dass die alten Jahre etwas kühler werden und die aktuellen etwas wärmer. Das fällt kaum auf, aber es hat System, nur welches System ist das, welches mit allen erdenklichen Mitteln versucht eine Erwärmung am Leben zu erhalten, die es vielleicht seit mehr als 10 Jahren gar nicht mehr gibt und nur dazu dient, die Simulationen in die Zukunft so weit zu stützen, dass eine bedrohliche Erwärmung bis zum Ende des Jahrhunderts irgendwie glaubhaft bleibt?

    Ich würde sagen, dass das kaum Spielraum für Interpretationen lässt, auch wenn er von “Korrekturen” redet.

  111. #111 Tomtom
    September 8, 2010

    @Evil:
    Nun, “Korrekturen” gabs ja durchaus einige. Urban heat islands etwa oder irgendwelche Proxydaten.
    Ob jetzt die Mehrheit das Klima heisser gemacht hat oder kälter, kann ich nicht beurteilen. Wäre sicher mal interessant, das zu sichten, also objektiv zählen, wie ich hier mit den Beleidigungen. Denn das Bauchgefühl unterliegt gerne der selektiven Wahrnehmung.

    Wenn die Mehrheit das Klima wärmer macht, sagen die Leugner selbstverständlich das, was Gunnar interpretiert: Manipulation.

    Wenn die Mehrheit das Klima kälter macht, werden die Leugner natürlich Klimagate2 ausrufen: “So wurden wir jahrelang belogen”.

    Auch das ist eine defekte Logik, auch wenn ich ihren Namen nicht kenne. Mit solchen Verschörungsblahblah will ich mich nicht beschäftigen.
    Das Faktum, ob es Korrekturen gab, welche, wie viele, warum und in welche Richtung finde ich schon spannend. Und diesen Themenkomplex kann man eben nich mit “ja/nein” abtun.

    Eine Sache, die ich mir mal näher anschauen will ist die Interpolation. Die wurde bei GISS bilinear gemacht, leider hab ich nichts gefunden, ob auf der Kugel oder auf der Karte interpoliert wurde. Die Fehler können signifikant werden – hab ich bei meiner Diss sehen müssen.

    Das zweite, das ich verstehen will ist ebenfalls mit den Heat Islands. Wenn die Stadt näher an das Messgerät kommt, dann zeigt das Gerät doch eigentlich mehr an. Müsste man die gemessenen Temperaturen nicht nach unten korrigieren, um den Einfluss der Stadt zu kompensieren? Wieso wird dann die globale Temperatur netto nach oben korrigiert? Muss ich mal lesen…

    Das sind für mich offene Fragen im Komplex der “Korrekturen”. Das ist so vielfältig und für mich noch so viel Arbeit, dass eine Frage “verfälscht oder nicht” einfach viel zu kurz ist.

    Tomtom

  112. #112 BreitSide
    September 8, 2010

    @tomtom

    Ob jetzt die Mehrheit das Klima heisser gemacht hat oder kälter

    Äh bitte wie? Wer das Klima wärmer macht, ist doch klar: die Menschheit mit ihren CO2-Emissionen.

    Und die städtischen Wärmeinseln sind doch so was von längst rausgerechnet. Lies mal beim UBA nach. Wenn Dir das nicht zu trivial ist.

    Die städtischen Wärmeinsel-Effekte sind jedoch lokal und haben einen vernachlässigbaren Einfluss im Rahmen der globalen Erwärmung. Sie betragen weniger als 0,006°C über Land und Null über dem Ozean.

    Hervorhebung durch mich.
    http://www.umweltbundesamt.de/klimaschutz/klimaaenderungen/faq/skeptiker.htm#12
    Noch Fragen?

  113. #113 Krishna Gans
    September 8, 2010

    @BreitSeitiger Vollschuß

    Die städtischen Wärmeinsel-Effekte sind jedoch lokal und haben einen vernachlässigbaren Einfluss im Rahmen der globalen Erwärmung. Sie betragen weniger als 0,006°C über Land und Null über dem Ozean.

    Wozu man das UBA alles braucht…..
    Kein Wärmeinseleffekt über dem Ozean, diese Erkenntnis ist atemberaugend -vielen Dank !!
    Da ist der aber sowas von rausgerechnet !
    Glaubst Du den Müll eigentlich ,den Du da schreibst ?
    Das wäre schlimm !

  114. #114 just me
    September 8, 2010

    @BreitSeite
    es geht darum, dass die Messstationen in den Städten stehen und damit den urban heat abbekommen, aber eigentlich auch für das Land darum gezählt werden, die eigentlich keinen UHI haben… naja, bei 70% der Fläche der Erde ist das zu vernachlässigen… und auf dem Land wird es beachtet.

    GISTEMP nimmt bspw städt. Stationen raus, wenn keine ländlichen in 250km Radius (oder mehr?, weiß nich mehr) vorhanden sind. Sind die ländlichen Stationen vorhanden, werden die städtischen an den Verlauf der ländlichen angepasst. Einen großen Effekt hat das alles nicht… ländliche Stationen werden hauptsächlich anhand von nachtbilden von Satelliten. Wenn man eine bessere Idee hat, soll man es einfach besser machen. Dann haben alles was von.

    @Tomtom
    schon mal überlegt, dass die UHI-Anpassuung nicht unbedingt das einzige sein muss? Was ist mit der Zeit der Messungen, neue Gerätegenerationen, Verlagerung von Stationen etc. Es wird doch nicht willkürlich irgendwas angepasst oder gar auf Erwärmung getrimmt! Das Problem ist doch, dass Wetterbeobachtungen nicht im Hinblick auf Klimabeobachtungen gemacht wurden. Eine neue Gerätegeneration erlaubt eine bessere Wetterbeobachtung, aber ist vielleicht nicht 100%ig mit der davor vergleichbar. Naja, in Zukunft wird das besser… aber die Vergangenheit ist nun mal vorbei.

    die dritte Version von GHCN kommt bald raus… dann wird man bestimmt wieder mehr Daten zu Verfügung haben. Glaub nicht, dass an die jetzige Aussage was ändern wird.

  115. #115 BreitSide
    September 9, 2010

    Danke, just me, ist schon klar, dass damit ja eine angebliche Verfälschung der Messergebnisse gemeint war.

    Wie auch immer, der von den Klima”skeptikern” immer so gerne hochgezogene urban heat effekt ist keiner.

    Qed

  116. #116 Evil Dude
    September 10, 2010

    @TomTom:
    Der Punkt ist doch, und genau darum geht es, dass wenn einer behaupten will, dass die Daten manipuliert werden, um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen, er das auch belegen können muss, ansonsten ist das nichts als eine Verleumdung. Ich glaube kaum, dass man aus der Behauptung von Innerhofer was anderes herauslesen kann.
    Und ich sehe mich da auch nicht im Geringsten in der Pflicht, da selbst etwas nachzuweisen. Mir genügen die “offiziellen” Angaben der Klimaforschung völlig und ich hänge auch keiner Verschwörungstheorie an, dass die damit beschäftigten Wissenschaftler das nicht korrekt und entsprechend den wissenschaftlichen Standards machen. Warum sollte also ich da was nachzuprüfen haben? Ich lehne mich da ganz gemütlich und mit der Sicherheit, dass solche Betrügereien, warum auch immer man die begehen wollen würde (mir fällt kein vernünftiger Grund ein), nicht verborgen bleiben würden.

    So ist das doch mit allem in der Wissenschaft, dem Druck des Faktischen kann keine falsche Theorie lange standhalten. Und mir ist es im Grunde egal, ja ich würde es sogar begrüßen, wenn die Theorien zur Erklärung der Erwärmung oder die Erwärmung selbst nicht korrekt wären. Nur ist es im Moment einfach eine Dummheit, diese angesichts der Faktenlage ohne im Geringsten eine plausible Erklärung dafür geben zu können, zu leugnen. Aber wenn einer das selbst nachprüfen will, bitte! Komisch nur, dass das die Möchtegern-Skeptiker nicht machen. Warum wohl?

    Wie schwierig wäre es wohl, jahrzehntelang die Daten so zu fälschen, dass es niemand merkt und dass es auch noch klappt, dass eine “stetige” Erwärmung rauskommt obwohl es kühler wird. Wie liesse sich damit dann so eine “Absurdität” wie der Eisrückgang erklären? Sorry, aber da reicht es nicht, was zu behaupten, da muss schon mehr von den Möchtegern-Skeptikern kommen, die seltsamerweise nur “in eine Richtung” “skeptisch” sind. Ich bin sicher, man könnte noch zahlreiche “logische Fehler” in den Skeptiker -Wahnvorstellungen entdecken, und das “übliche” Troll-Verhalten zeigt auch, dass das denen im Grunde klar ist und einfach nur nicht sein kann, was nicht sein darf. Und wer mit solch kruden Phantasien “missionieren” geht, der muss sich eben den Spot gefallen lassen!

  117. #117 tomtom
    September 12, 2010

    Evil:
    “Der Punkt ist doch, und genau darum geht es, dass wenn einer behaupten will, dass die Daten manipuliert werden, um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen, er das auch belegen können muss, ansonsten ist das nichts als eine Verleumdung.”

    Richtig.

    “Ich glaube kaum, dass man aus der Behauptung von Innerhofer was anderes herauslesen kann.”

    DAS hingegen ist DEINE Interpretation von Gunnars Aussagen. Es ist auch meine Interpretation und wahrscheinlich die vieler anderer Leser. ER hingegen wird das anders darlegen.
    Und da es in diesem schwammigen Geschwurbel nichts handfests gibt, gibt es nichts, auf das Du ihn wirklich festnageln kannst. Handfeste Zahlenwerte, logische Schlüsse, sprich konstruktive Arbeit kann man angreifen, allgemeines Blubb wird Die wie eine nasse Seife immer zwischen den Fingern durchrutschen.

    Damit ist solch eine Diskussion im besten Fall sinnlos. Im schlechteren Fall lehnt man sich selbst mit (nicht tragfähigen) Fakten oder (falscher) Logik zu weit aus dem Fenster und wird dann zerlegt.

    Doch nun zu einem anderen Punkt. Du schreibst: “Mir genügen die “offiziellen” Angaben der Klimaforschung ”

    Hier unterscheiden wir uns dann doch. Du vertraust den Wissenschaftlern, weil Du der wissenschaftlichen Methode vertraust. Das ist grundsätzlich gut, weil es die beste Methode zum Erkenntnisgewinn ist, das die Menschheit je rausgebracht hat.
    Nur: Ich bin auch noch neugierig, will die Sachen nicht nur wissen, sondern VERSTEHEN.

    Es ist mir ziemlich egal, wenn das UBA sagt, dass die UHI nur 0.006 Grad ausmachen. Ich will VERSTEHEN, wie die Korrekturen funktionieren. Nicht, weil ich es nicht glaube oder weil ich der wissenschaftlichen Methode nicht vertraue. Sondern einfach, weil mich solche Sachen interessieren.

    Vielleicht ein anderes Beispiel: Ich habe mir eben ein Teleskop gekauft, Venus und Jupiter angesehen. Nicht, weil ich Gallileo nicht glaube. Sondern weil VERSTEHEN für mich mehr ist, als die Fakten aus einem Buch zu lernen.
    Das Ausrichten des Teleskops passend zur aktuellen geographischen Lage ist eine praktische Übung, dass sich in das theoretische Wissen um die Himmelsmechanik nahtlos einfügt. Durch dieses praktische “Begreifen” habe ich die Theorie besser VERSTANDEN.

    Das ist wie wenn man viel über Sex liest und es dann irgendwann selber ausprobiert.

    Tomtom

  118. #118 just me
    September 15, 2010

    hm, ein anderer Blogger, http://www.accuweather.com/blogs/climatechange/story/35859/conflicting-summer-temperature-1.asp, hat einfach mal Jim Hansen angeschrieben, was los ist:

    I have been wondering why GISS does not consider the Danish T799 data when estimating their monthly temperature anomalies for north of 80 degrees, so I asked Dr. James Hansen, the Director of the Goddard Institute for Space Studies. Here is what Dr. Hansen said to me in his email response……..

    [Dr Hansen nun, Anm. just me]
    Brett…even though in certain cases it might be more accurate to use reanalysis rather than extrapolate observations, I prefer not to mix observations and models. Sometimes the extrapolations will be off in one direction and sometimes in another. If the weather patterns are such that there is a cool pool in the central Arctic, then our extrapolation is likely to misrepresent the situation. So I don’t intend to leave the impression that I think it is accurate in individual situations, but I think that, on the average, it is better than omitting the Arctic, thus implicitly assuming that it has the same tendency as the average of all global regions with data.

    hm, um GISTEMP zu kritisieren, wurden aber genau immer nur einzelne Situationen und einzelene Orte herausgenommen. So funktioniert aber GISTEMP nicht und es wurde auch so in den Papieren beschrieben. Woran liegt’s? Die Unehrlichkeit und die Unwissenheit der Kritiker? Oder wurde die Öffentlichkeit falsch informiert, die nun mal nicht gerne Papiere liest? Vielleicht eine Mischung.

    PS: will Gunnar keine Unehrlichkeit unterstellen 😉

  119. #119 BreitSide
    September 18, 2010

    tomtom, Hochachtung, wenn Du wirklich so wissenschaftlich vorurteilslos an alle Sachen rangehst.

    Allein, das glaube ich Dir nicht. Deine Einlassungen zu Fahrradhelmen zeigen leider ein ganz anderes Bild.

    Zum uhi-Effekt: warum fragst Du dann nicht einfach das UBA, woher die Berechnungen kommen? Einfach mal alles anzweifeln ist auch nicht so die tolle Erleuchtung.

    Und zu Deinem Teleskop: schöne Sache, aber was willst Du damit besser verstehen? Schön, es ist ein nettes Erlebnis, Bilder live zu sehen, die Du viel besser aus dem www holen kannst. Aber besser verstehen?

    Wenn Du tatsächlich alles selbst nachprüfen – und auch wirklich verstehen – willst, kommst Du nicht sehr weit. Oder Du bist nicht wirklich ehrlich und glaubst doch einigen Experten.

  120. #120 Krishna Gans
    September 18, 2010

    @Breitside

    Dir ist der Ursprung des Ausdrucks “begreifen” scheint’s nicht schlüssig zu vermitteln.

  121. #121 BreitSide
    September 18, 2010

    Krishi: von Dir angepöbelt zu werden adelt.

    Das hab ich glaubich schonmal geschrieben.

    Kann man aber nicht oft genug wiederholen.

    Also hab ich wieder mal alles richtig gemacht. Danke auch!

  122. #122 Krishna Gans
    September 19, 2010

    @Breitside
    Ich weiß nicht wie lang Du bist, aber wenn Du lang wie blöd bist, hast Du Probleme beim durch die Tür kommen.
    Ich hab Dich nicht angepöbelt sondern versucht deutlich zu machen, was TomTom meinte….
    Wenn das schon Pöbeln ist, meinetwegen, dann muß wohl ein Grund vorgelegen haben…..

  123. #123 BreitSide
    September 19, 2010

    Danke, Krischi, für die nochmalige Bestätigung meiner Sichtweise.

  124. #124 Krishna Gans
    September 19, 2010

    @Breitside
    Dir ist wirklich nicht mehr zu helfen….

  125. #125 BreitSide
    September 19, 2010

    Welch differenzierte Einlassung Deinerseits!

    Hast Du noch irgendwas Sachliches zur anthropogenen Klimaerwärmung vorzubringen? Anscheinend seit langem nicht mehr.

    Danke nochmal für die wiederholte Bestätigung meiner diesbezüglichen Sichtweise!

  126. #126 Tomtom
    September 20, 2010

    @Breitside:
    “Wenn Du tatsächlich alles selbst nachprüfen – und auch wirklich verstehen – willst, kommst Du nicht sehr weit.”
    Richtig. Deswegen schreibt G.H. auch nur über Klima, nicht über Fahrradhelme und andere Sachen, von denen er kein Experte ist.

    “Zum uhi-Effekt: warum fragst Du dann nicht einfach das UBA, woher die Berechnungen kommen? Einfach mal alles anzweifeln ist auch nicht so die tolle Erleuchtung.”
    Ich habe nicht beim UBA angefragt, sondern die Publikationen von GISS rundergeladen, um zu VERSTEHEN. Muss nur noch Zeit finden, es zu lesen. Vielleicht wühl ich mich dann in die Fortran Programme rein, dann (in ein paar Monaten) kann ich wissenschaftlich mitreden. Vorher bin ich eben Laie. So, wie Du.

    Ich habe das Gefühl, dass Du in vielen Bereichen einfach mitsingst, was der Mainstream Dir vorsingt. Ich hingegen halte mich in vielen Bereichen raus (weil ich mich nicht auskenne) und grab mich in einigen Themen tief ein, bis ich Expertenwissen habe.
    Das umfasst dann das Lesen und nachvollziehen der Papers und nicht nur das Auswendiglernen der Zusammenfassungen.

    Zu meinem Teleskop: Was hängt am Himmel und ist sichelförmig? Der Mond wars nicht.
    Es ist keine Rocket science, da kann man selber draufkommen. Dieses “Klick” im Kopf ist mehr Wert als das auswendiglernen von Sternenkarten.

    Tomtom

  127. #127 just me
    September 20, 2010

    Vielleicht wühl ich mich dann in die Fortran Programme rein, dann (in ein paar Monaten)

    @TomTom

    falls du keine Lust auf Fortran hast, nimm die Alternative in Python: clearclimatecode.org. Es ist eine freie Re-Implementierung und bestimmt einfacher zu verstehen für den Otto-Normal-Verbraucher… hm.

  128. #128 BreitSide
    September 20, 2010

    @tomtom:

    Deswegen schreibt G.H. auch nur über Klima, nicht über Fahrradhelme und andere Sachen, von denen er kein Experte ist.

    GH ist auch Scienceblogger und wir nur Kommentatoren. Und Experten in Sachen Klima und Fahrradhelme sind wir beide nicht. Wobei wir beide da noch meilenweit vor Krischi, Singi et al sind. Nicht was Namedropping anbetrifft, sondern was das Verstehen der Effekte anbetrifft.

  129. #129 BreitSide
    September 20, 2010

    @tomtom

    Ich habe das Gefühl, dass Du in vielen Bereichen einfach mitsingst, was der Mainstream Dir vorsingt.

    Wie kommst Du denn da drauf? Für so einen doch reichlich pauschalen Vorwurf hätte ich doch gerne genauere Belege. Oder ist es “halt so ein Gefühl”?

    Zeig mir einen einzigen Beitrag, der “mitgesungen” war ohne eigene – und begründete – Meinung.

  130. #130 BreitSide
    September 20, 2010

    @tomtom

    Ich hingegen halte mich in vielen Bereichen raus (weil ich mich nicht auskenne) und grab mich in einigen Themen tief ein, bis ich Expertenwissen habe.

    Das hat bei den Fahrradhelmen leider gar nicht geklappt.

    Ich hingegen prahle nicht mit angeblichem Expertenwissen.

  131. #131 Krishna Gans
    September 20, 2010

    @BreitSide
    Der Groopie des Dudes und dessen Nachquatscher und Nachtänzer, Du also, fragst, wie man darauf

    Ich habe das Gefühl, dass Du in vielen Bereichen einfach mitsingst, was der Mainstream Dir vorsingt.

    kommt ?
    Ich würde das an Deiner Stelle nicht fragen, wirklich nicht.

    Zu Fahrradhelmen kann man tatsächlich differenzierter Meinung sein, in unserem Freundeskreis gab’s vor 4 Wochen einen Fahrradunfall, bei dem der behandelnde erstversorgende Arzt sagte, mit Helm wäre der Unfall mit ziemlicher Sicherheit tödlich gewesen.

    Und, btw, das mit dem “bgreifen” – hast Du das wirklich nicht verstanden ? Es kommt nämlich vor, daß man etwas “bgreifen”, im Sinne von “in die Hand nehmen” muß, um es zu begreifen = zu verstehen.
    Das ist übrigens “nachhaltiger” als “theoretisches” oder auch “abstraktes” Verstehen.
    Dich darauf sachlich in Form einer Frage hinzuweisen ist für Dich wirklich “anpöbeln” ?
    Das nenne ich dann aber Paranoia.

    Wenn Du aber wirklich gern geadelt werden möchtest:

    Ich hingegen prahle nicht mit angeblichem Expertenwissen.

    Nein, ich vermisse bei Dir sogar Halbwissen, das vorzutäuschen wäre mehr als überheblich…..

  132. #132 BreitSide
    September 20, 2010

    Krischi: und ewig pöbelt das Murmeltierchen…

    Danke für Deine wiederholte Bestätigung meiner Position.

    Zu Deiner Helmepisode: es gibt jede Menge Unfallopfer, die ohne Sicherheitsgurt überlebt hätten. Mit nachgewiesener Kausalität. Und was soll ich sagen? Ich gurte mich trotzdem noch an. Du nicht?

  133. #133 Krishna Gans
    September 20, 2010

    @Breitside
    Sicher gurte ich mich an, und zwar seit es die ersten Automtikgurte bei Neckermann zum selbst Einbauen / Nachrüsten zu kaufen gab und Gurte noch keine Pflicht waren – also ca. seit 1975.
    Und ich fahre seit noch diversen Jahren früher ohne Helm Rad, aber fast genauso lange mit Helm auf dem Motorrad….
    Tja, ist halt alles differenziert, muß man “begreifen”…. ;.)
    Und nun möchte ich endlich wissen, was an dem “begreifen” Thread pöbeln war.

  134. #134 Krishna Gans
    September 20, 2010

    PS
    übrigens aktiv wie passiv auf allem unfallfrei…..

  135. #135 BreitSide
    September 20, 2010

    @Krischi:

    Sicher gurte ich mich an, und zwar seit es die ersten Automtikgurte bei Neckermann zum selbst Einbauen / Nachrüsten zu kaufen gab und Gurte noch keine Pflicht waren – also ca. seit 1975.
    Und ich fahre seit noch diversen Jahren früher ohne Helm Rad, aber fast genauso lange mit Helm auf dem Motorrad…

    Und das nennst Du jetzt differenziert? Das ist einfach nur unlogisch. Es ist natürlich Deine eigene Entscheidung, Ob wie Du Dich schützt. Du bist nicht verpflichtet, dabei logisch vorzugehen oder gar nach den Erkenntnissen von Wissenschaft und Technik.

    Es ist mir aber auch unbenommen, das als das zu bezeichnen, was es ist, nämlich unlogisch.

  136. #136 BreitSide
    September 20, 2010

    Krishna Gans·
    20.09.10 · 22:28 Uhr

    PS
    übrigens aktiv wie passiv auf allem unfallfrei…..

    aktiv unfallfrei: toller Kerl, Schappo!

    passiv unfallfrei: Glück gehabt.

  137. #137 tomtom
    September 21, 2010

    @Breitside:
    Das mit dem Expertenwissen ist so ne Sache. Spinat wurde von einer wissenschaftlichen Untersuchung als sehr eisenhaltig beschrieben. Sofort haben viele “Experten”, Ernährungsratgeber, Ärzte etc. Spinat empfohlen und Kinder mussten es essen, ob sie wollten oder (meist) nicht.
    Tja, war ein Messfehler, und alle “Experten” plapperten nach. Da sehe ich auch die Gefahr bei den Kommentatoren hier. “Verstanden” wird, dass Eisen gesund ist und Spinat viel davon hat. Fakten checken hingegen wäre Arbeit und Arbeit wird vermieden.

    Ich “glaube” gerne der Wissenschaft bei gesettelten Themen, etwa beim Klimawandel, Masernimpfung etc.
    Wenn etwas hingegen nur dünn erforscht ist, bin ich extrem vorsichtig, etwa bei Radhelmen, neuen Krankheiten (“Vogelgrippe”, BSE) oder bei Erziehungs- (“Antiautoritär”) und Ernährungstipps (“Low Carb”).

    Und wenn mich was interessiert, dass bohre ich da nach, lese mich rein und gebe vielleicht auch meinen Senf dazu ab. Gerne auch im Peer review.
    Anfang November spreche ich auf einer Konferenz in Kanada. Hab mich ein paar Wochen mit einem eng umrissenen Thema beschäftigt, Papers gelesen, programmiert, getestet, Paper geschrieben, eingereicht, akzeptiert worden.

    Wenn Du das als “prahlen” bezeichnest – bitte. Die Argumente Deiner Diskussionsgegner sind immer “angebliches Expertenwissen” oder (wenn er Kompetenz zeigt) Prahlerei.

    Wenn ich mir so anschaue, zu welchen Themen Du beiträgst: Psychologie, AKW, AGW, Nukleartherapie, Smart Grids, Fische, Radhelme… wow. In keinem dieser Themengebiete kann Dir irgendwer das Wasser reichen?

    Meine Bitte an Dich: Du bist so motiviert und voll Energie. Schleuder sie nicht in die Breite (BreitSide?), sondern bearbeite ein einziges Thema so weit, dass ein Paper rauspurzelt. Davon hat die Welt wirklich was.
    Hättest Du Spinat nachgemessen, wären Dir heute viele Kinder dankbar!

    Tomtom

  138. #138 Krishna Gans
    September 21, 2010

    @Breitside
    Was für Dich unlogisch erscheint ist es für andere nicht. Im Fall Fahrradhelme mißfällt mir z.B. die “Bauform” mit den “”Spoilern” vorne und hinten, die Bändchenbefestigung…..

    Was mein angebliches Glück bei passiven Unfällen angeht – da hilft sehr viel “vorausschaundes” Fahren, Unfallsituationen meiden bzw rechtzeitig erkennen. Das ist mehr als die halbe Miete, das ist fast die ganze.

    Außerdem habe ich mich geirrt, einen passiven hatte ich doch.
    Ein Reisebus ist auf unseren damals 245 Volvo an der Ampel drauf gefahren.
    Bei unserem Kombi ist hinten nicht ein Birnchen kaputt gegangen, aber alle roten / gelben “Gläser” der Rückbeleuchtung. Jedenfalls durfte ich die letzten 10 km nach Hause fahren – der Reisebus mußte abgeschleppt werden – fahruntüchtig – da ihn unsere Anängerkupplung, die dann aussah wie ein Angelhaken, alles, was bei dem vorne mit Öl oder Wasser zu tun hatte gefetzt hat.
    Für den dumm gelaufen, waren teure Ostern….
    ;.)

  139. #139 BreitSide
    September 21, 2010

    @tomtom

    wow. In keinem dieser Themengebiete kann Dir irgendwer das Wasser reichen?

    Nette Exegese meines Schaffens bei scienceblogs, aber Du hast da offensichtlich ein Problem:

    – wem irgendeiner das Wasser reichen kann, hat nach Deiner Ansicht zu schweigen,
    – wer nicht Deiner Meinung ist, kann kein Experte sein.

    Nimm Dich mal nicht so wichtig und bedenke, dass auch Du fehlen kannst.

    Und auch noch so fleißiges Graben im www ersetzt keine Denkvorgänge, Schlussfolgerungen und Plausibilitätsbetrachtungen. Da würde ich an Deiner Stelle mal ansetzen. Wenn wir uns schon gegenseitig Verhaltensanweisungen geben sollen.

  140. #140 BreitSide
    September 21, 2010

    Krischi:

    Was für Dich unlogisch erscheint ist es für andere nicht. Im Fall Fahrradhelme mißfällt mir…

    Ge- und Missfallen hat ja nun nicht sehr viel mit Logik zu tun.

    Mir missfällt auch einiges, was trotzdem logisch ist. Und sei es nur, dass am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig ist. Blöd, aber logisch.

  141. #141 Krishna Gans
    September 21, 2010

    Breitside
    btw, auch wir haben noch klein Bier zusammen getrunken, also unterlass bitte Deine kumpelhaftes Getue – danke

  142. #142 BreitSide
    September 21, 2010

    Krishna Gans·
    21.09.10 · 21:30 Uhr

    Breitside
    btw, auch wir haben noch klein Bier zusammen getrunken, also unterlass bitte Deine kumpelhaftes Getue – danke

    Krischi, wir sind hier im Internet. Wie Du vielleicht schon gemerkt hast. Und da ist Duzen eben hoffähig. Und dass ausgerechnet Du auf einmal so empfindlich tust, überrascht mich dann schon etwas. Oder hast Du auf einmal Kreide gefressen? Ich jedenfalls würde es begrüßen, wenn das so weiterginge mit dem zZ recht aggressionsfreien Ton Deiner Posts.

  143. #143 Krishna Gans
    September 21, 2010

    Ich rede nicht vo duzen, aber ich habe einen angegebenen Namen, und wenn Du normal postest verwende ich Deinen auch normal und befleißige mich auch eines normalen.
    So, ich will immer noch wissen, was

    Dir ist der Ursprung des Ausdrucks “begreifen” scheint’s nicht schlüssig zu vermitteln.

    daran gepöbel war ??

  144. #144 BreitSide
    September 21, 2010

    Wer das schrieb,

    …ich habe einen angegebenen Namen, und wenn Du normal postest verwende ich Deinen auch normal und befleißige mich auch eines normalen.

    schrieb auch das:

    Groopie des Dudes und dessen Nachquatscher und Nachtänzer
    Ich weiß nicht wie lang Du bist, aber wenn Du lang wie blöd bist, hast Du Probleme beim durch die Tür kommen
    BreitSeitiger Vollschuß
    Glaubst Du den Müll eigentlich ,den Du da schreibst ?
    Volle Breitseit
    volle Beitseite
    Volle Breitseite
    Volle Breitseite

    Verstehst Du, was ich damit sagen will, Krischi?

  145. #145 Krishna Gans
    September 22, 2010

    @Breitside
    Und ich schrieb auch das:

    und wenn Du normal postest verwende ich Deinen auch normal

    Ansonsten ist ja alles “Pöbeln” wenn ich nur die Tatstatur ansehe.
    Wald – reinrufen – Echo
    alter Hut, aber Du fällst trotzdem immer darauf rein.

  146. #146 tomtom
    September 23, 2010

    Breitside schreibt:
    “wem irgendeiner das Wasser reichen kann, hat nach Deiner Ansicht zu schweigen,”

    Ich spreche keinem das Recht ab, sich zu irgendeinem Thema zu Wort zu melden.

    Ich weise auf die Gefahr hin, dass man leicht peinlich zerlegt werden kann, wenn man mit “Gallileo-Wissen” in Diskussionen einsteigt, bei denen vielleicht Leute teilnehmen, die in diesen oder einem ähnlichen Gebiet wirklich ihre Brötchen verdienen.

    Du schreibst weiter:
    “Und auch noch so fleißiges Graben im www ersetzt keine Denkvorgänge, Schlussfolgerungen und Plausibilitätsbetrachtungen.”

    Richtig. Das Benutzen eines Teleskopes:
    -findet nicht im www statt
    -erfordert Denken über die Zusammenhänge
    -erfordert Plausibilitätsbetrachtungen und Schlussfolgerungen (“IST das jetzt der gesuchte Stern oder ein anderer?”).

    Seltsamerweise schreibst Du über das Benutzen eines Teleskopes:
    “Schön, es ist ein nettes Erlebnis, Bilder live zu sehen, die Du viel besser aus dem www holen kannst.” — also genau das Gegenteil.

    So richtig konstruktives ausserhalb des www kenn ich von Dir nicht. Keine eigenen Versuche, die über das Alltagsgeschehen hinaus gehen. Eher das “copy and paste” fremder, “plausibler” Aussagen, gewürzt mit persönlichen Anekdoten. So setzen sich dann eben Meme wie Spinat/Eisen oder Radhelm/Melone fest (hierzu bitte: http://www.youtube.com/watch?v=-OZjHjJToVo 🙂

    Als Beispiel: In einer Diskussion, an der Du teilnahmst, hatten sich beide Seiten vorgeworfen, zu beleidigen. Und immer wird die eigene Seite als “besser” dargestellt. Keiner hat nachgemessen/nachgezählt, wer jetzt der größere Unruhestifter ist, wobei sich das ja hervorragend anbietet als “Untersuchung” für selektive Wahrnehmung.

    Eigene Arbeit? 20min? Unbezahlt? Macht man nicht!

    Nachdem es dann noch einer gemacht hat, wird es von Dir in das eigene Repertoire eingefügt, garniert und per Copy/Paste in die Welt geblasen. Business as usual.

    Das machen die meisten hier, wenn sich auch die Quellen der Anekdoten unterscheiden (EIKE oder NASA). Das macht es aber nicht gut, dabei hättest Du das Potential, es wirklich gut zu machen.

    Tomtom

  147. #147 just me
    September 23, 2010

    @tomtom
    (EIKE oder NASA).

    stellst du echt EIKE und NASA auf eine Stufe? Denk mal genau drüber nach.

  148. #148 tomtom
    September 23, 2010

    @just me:
    Tu ich das? Wenn man selektiv liest, könnte man das meinen, ja. Wollte ich nicht, sorry.
    Ich wollte mich nur gegen das hier übliche Vorgehen wenden, das “Schlagworte auswendiglernen” verwechselt mit “Zusammenhänge verstehen”. Das ist unabhängig davon, ob die Quelle gut oder schlecht ist und geht so:

    -Zusammentragen von “Fakten” aus dem Internet
    -glauben, man wisse mehr als die anderen, da man im Internet gebrowst hat
    -weiterblasen dieser Infos mit gesteigertem Sendungsbewusstsein.

    Dabei ist es tatsächlich egal, ob diese Fakten von NASA, EIKE oder einen youtube Video sind, weil ich das VORGEHEN kritisiere.

    Stephen Schneider bringt das so schön in den Video, das hier verlinkt ist (ab 41min): Mehr Temperatur -> mehr Wasser verdunstet -> mehr Wolken -> mehr Sonnenlicht wird reflektiert -> weniger Temperatur -> negatives Feedback. Schönes Fakt, das man auswendig lernen kann. Manche sagen, sie hätten den Mechanismus “verstanden”. Sie täuschen sich.

    So fragt Schneider: Was ist, wenn die Wolken nicht breiter, sondern höher werden? Plötzlich ist es ein positives Feedback. Höher und breiter? Indifferenz. Wie geht das “in echt”? War IIRC sein erstes Paper.
    Schneider sagt dazu: Wer nicht bereit ist WIRKLICH viel Zeit in das Thema zu stecken, kann es nicht wirklich verstehen. Meine Rede.

    Und von Dingen, die man nicht wirklich versteht, sollte man m.E. sein Sendungsbewusstsein extrem dämpfen, man fällt damit nur auf die Nase – früher oder später.

    Tomtom

  149. #149 BreitSide
    September 23, 2010

    Krishi:…

  150. #150 Krishna Gans
    September 23, 2010

    @Breiside
    Laß es…

  151. #151 BreitSide
    September 23, 2010

    @tomtom: was Du in Deinen beiden letzten Posts abgelassen hast, war nichts weiter als aufgeblasene Dampfplauderei mit einem einzigen Thema: BreitSide ist doof, tomtom hat die Wahrheit. So weit, so lächerlich.

    Aber hier werde ich ärgerlich:

    “Meme wie Spinat/Eisen oder Radhelm/Melone”

    Ich hatte Dir genau erklärt, warum die Demonstration mit einer Melone, also einem empfindlicheren Gebilde als dem Kopf, eben umso mehr die Schutzwirkung des Helms zeigt. Du bist nie auch nur im Ansatz auf dieses Argument eingegangen und hast nur wieder Deine Helmleugnerseite reinkopiert.

    Aber ich kann mich eigentlich beruhigen: immer mehr Leute erkennen Deine Winkelzüge

  152. #152 BreitSide
    September 23, 2010

    BreitSide·
    23.09.10 · 21:40 Uhr

    Krishi:…

  153. #153 BreitSide
    September 23, 2010

    @tomtom:

    Dabei ist es tatsächlich egal, ob diese Fakten von NASA, EIKE oder einen youtube Video sind, weil ich das VORGEHEN kritisiere.

    Langsam verstehe ich, warum Du immer wieder in die falschen Ecken rennst. Du denkst offensichtlich, dass jeder Eintrag, ob von Nasa, Eike oder Utube schon irgendwie so seine Berechtigung hat. Also erst einmal alle gleich behandeln. Ich kann und will Dir ja nichts vorschreiben, aber genau solche Leute suchen Eike+Co. Klingt alles irgendwie gut, und da sie so viel schreiben, kann es ja so falsch gar nicht sein.

    Wenn Du jetzt anmerken solltest, dass ich Dir da irgendwas böswillig unterstelle, hast Du Recht. Jetzt sind wir also quitt.

  154. #154 BreitSide
    September 23, 2010

    Was mich ja bei dem Helmthema so besonders geärgert hatte, war, dass tomtom, physikalische Gesetze einfach missachtend, so vorgegangen ist:

    -Zusammentragen von “Fakten” aus dem Internet
    -glauben, man wisse mehr als die anderen, da man im Internet gebrowst hat
    -weiterblasen dieser Infos mit gesteigertem Sendungsbewusstsein.

    Gegen so etwas kommt man mit Fakten natürlich nicht an.

    Sorry, OT, aber diese reinen ad hominems ärgern mich einfach.

  155. #155 BreitSide
    September 23, 2010

    @tomtom: schon wieder falsch verstanden:

    Stephen Schneider bringt das so schön in den Video, das hier verlinkt ist (ab 41min): Mehr Temperatur -> mehr Wasser verdunstet -> mehr Wolken -> mehr Sonnenlicht wird reflektiert -> weniger Temperatur -> negatives Feedback. Schönes Fakt, das man auswendig lernen kann.

    Das ist kein Fakt, sondern ein Zusammenhang. Und der Zusammenhang stimmt.

    Manche sagen, sie hätten den Mechanismus “verstanden”.

    Ach, wirklich?

    Sie täuschen sich.

    Und! das hast Du also in langen Studien herausgefunden? Meine Hochachtung

    So fragt Schneider: Was ist, wenn die Wolken nicht breiter, sondern höher werden? Plötzlich ist es ein positives Feedback.

    Auch das stimmt. Wobei es ja auch umgedreht hätte sein können: zuerst wird das positive Feedback betrachtet. Klingt komisch, ist aber so.

    Höher und breiter? Indifferenz

    .Nö. Nur ein Zustand, in dem ich ohne weitere Angaben keine qualitativen Voraussagen mehr machen kann.

    Wie geht das “in echt”?

    Ich hoffe, das hast Du nur einfach schlampig formuliert. Die richtige Frage lautet: welcher der beiden Effekte ist stärker und von welchen Einflüssen hängt das ab?

    War IIRC sein erstes Paper.
    Schneider sagt dazu: Wer nicht bereit ist WIRKLICH viel Zeit in das Thema zu stecken, kann es nicht wirklich verstehen. Meine Rede.

    Und von Dingen, die man nicht wirklich versteht, sollte man m.E. sein Sendungsbewusstsein extrem dämpfen, man fällt damit nur auf die Nase – früher oder später.

    Was willst Du uns damit sagen? Dass Du das Klima wirklich verstehst und ich wirklich nicht? Mann, Dir regnet´s wirklich schon in die Nase, so hoch trägst Du sie.

  156. #156 BreitSide
    September 24, 2010

    Nochmal mit richtiger Markierung:

    Und von Dingen, die man nicht wirklich versteht, sollte man m.E. sein Sendungsbewusstsein extrem dämpfen, man fällt damit nur auf die Nase – früher oder später.

    Was willst Du uns damit sagen? Dass Du das Klima wirklich verstehst und ich wirklich nicht? Mann, Dir regnet´s wirklich schon in die Nase, so hoch trägst Du sie.

  157. #157 Tomtom
    September 24, 2010

    @Breitside:
    Mir fehlt die Zeit, mich in das Wolkenthema wirklich einzuarbeiten. Deswegen treffe ich keine Aussagen wie “Zusammenhang X stimmmt, Zusammenhang Y nicht”. Ich werde also weder einen von NASA postulierten Zusammenhang verteidigen, noch einen von EIKE vertretenen Zusammenhang angreifen. Obwohl ich sehrwohl eine Meinung dazu habe, habe ich mein Sendungsbewusstsein unter Kontrolle.

    Du hingegen triffst z.B. in Deinem letzten Post Aussagen wie “Und der Zusammenhang stimmt. ” und widersprichst damit anerkannten Experten wie Herrn Schneider.

    Vielleicht hat Herr Schneider ja unrecht und Du hast recht. Vielleicht hat sich Schneider etwas unglücklich ausgedrückt? Weiss ich nicht, ich bin kein Wolkenexperte. Ich habe keine Zeit, nachzuforschen, was Scheider genau meinte. Und ich habe keine Zeit, nachzufragen, wie denn Deine Einstellung genau ist.

    Damit verteidige ich weder Deine noch Schneiders Aussage – wie ich es immer mache, wenn ich mich nicht ganau auskenne. Oder hast Du mich schon erwischt, wie ich gegen das Prinnzip verstossen habe?

    Tomtom

  158. #158 Rudi
    September 24, 2010

    24. September und die Hadley-Daten sind immer noch nicht raus??
    Für jene, die nun wissen wollen wie es im Reckord-Ticker weiter geht gibt es zum Glück das statistische Modell von J. Lean und D.H. Rind 2009. Damit lässt sich zumindest für drei Monate eine realistische T-Prognose stellen.
    Bei Kenntnis des multivariaten ENSO Index (MEI), solarer Strahlung, Vulkaneinfluß (=Null) und dem anthropogenen Anteil lässt sich T schätzen (Herr Hoffmann kann das ganz genau erklären). In der jetzigen Phase ist der ENSO-Index dominant, den Rest kann man glatt vergessen.

    Nun die Abschätzung

    ENSO-Index: http://www.esrl.noaa.gov/psd/data/correlation/mei.data

    Die T-Änderung (Hardcru v3?) in den Monaten August bis November wird aus der Beziehung
    dT(t ) = ce (E(t-3) – E(t-5)/2 berechnet, mit ce~ 0.066, das liefert folgende dT-Werte
    für t= dT sum (dT)
    August -0.028 -0.028
    September -0.043 -0.071
    Oktober -0.057 -0.128
    November –0.047 -0.175

    Wie leicht zu erkennen ist, geht es zumächst beschleunigt abwärts.

    Die Werte können aber nur einer ersten Orientierung dienen, bleibt halt abzuwarten was Hadley letztlich abliefert.

    PS: ce wurde aus den Grafiken in [J.Lean….. 2009] von mir grob entnommen. Nach meiner Meinung wird ce eher bei 0.1 liegen. Auch die Wirkung des ENSO auf NH und SH dürfte von Winter- oder Sommermonaten abhängig sein.

  159. #159 Georg Hoffmann
    September 24, 2010

    @Rudi
    Hmm

    dT(t ) = ce (E(t-3) – E(t-5)/2

    und E ist der ENSO index?
    Das heisst also ENSO folgt einem linearen trend ueber einer Zeitskala von 5 Monaten, richtig?
    Können Sie das noch ein bisschen erlaeutern?

  160. #160 Tomtom
    September 24, 2010

    @Breitside:
    Du schreibst richtigerweise:”Die richtige Frage lautet: welcher der beiden Effekte ist stärker und von welchen Einflüssen hängt das ab? ”

    Da ich ja so wenig von Wolken weiss und Du so viel, bitte ich Dich, mir das zu erklären. Insbesondere interessiert mich die gesetzmässigkeit, wann die Wolke hoch wird, wann sie breit wird, wann es unsichtbarer Wasserdampf wird.

    Tomtom

  161. #161 Rudi
    September 24, 2010

    G. Hoffmann
    “Können Sie das noch ein bisschen erlaeutern?”
    gerne

    Nach [1] ist T(t) = ..c0.. + ce E(t-4) ..cv ……. , t in Monaten.
    Nun wollen wir aber d T(t)/ dt (=dT), also dei Änderungen von T für August bis November wissen.

    Es folgt:
    dT(t)/dt = d alle Pünktchen/dt (=Null) + ce d E(t-4)/dt
    Der letzte Term wird numerisch mit ce (E(t-4+ delta) – E(t-4-delta)/2 delata
    berechnet, mit delta =1.

    [1] : J. Lean, D H. Rind 2009 : How will Earth’s surface temperature change in…. ?

  162. #162 Rudi
    September 24, 2010

    G. Hoffmann,
    richtig, es fehlt eine Klammer

    dT(t ) = ce (E(t-3) – E(t-5) ) /2

    (hab ich wieder mal Pech gehabt)

  163. #163 BreitSide
    September 24, 2010

    @tomtom:

    Du hingegen triffst z.B. in Deinem letzten Post Aussagen wie “Und der Zusammenhang stimmt. ” und widersprichst damit anerkannten Experten wie Herrn Schneider.

    Deine Autoritätsgläubigkeit ist schon sehr possierlich. Eh Du Dich weiter aufkofferst: ich hab dem guten Schneider in keinster Weise widersprochen. Aber ich erklär´s Dir gerne nochmal:
    Effekt 1: negative Rückkoppelung
    Effekt 2: positive Rückkoppelung
    Beide Effekte sind natürlich Schneider bekannt. Ich hatte nur das Ergebnis extra für Dich auseinanderklamüsert.

    Die große Kunst der Experten wie Schneider besteht jetzt darin, die Größe dieser beiden sich widerstreitenden Effekte zu bestimmen und welcher bei den gegebenen Verhältnissen überwiegt.

    Nichts Anderes habe ich geschrieben.

    Vielleicht noch was Erhellendes: die beiden Effekte wirken gleichzeitig. Das hat Dich vielleicht verwirrt.

    Also: demnäxt bitte nicht gleich wieder blindwütig draufhauen, sondern denken vor dem Posten, ja?

  164. #164 BreitSide
    September 24, 2010

    tom:

    Mir fehlt die Zeit, mich in das Wolkenthema wirklich einzuarbeiten.

    Na, zu den hier diskutierten Aussagen (positiver/negativer Rückkoppelungseffekt durch tiefliegene/hochliegende Wolken) braucht´s nun wirklich nicht mehr als eine mittelmäßige Physik-Grundausbildung.

    Deswegen treffe ich keine Aussagen wie “Zusammenhang X stimmmt, Zusammenhang Y nicht”.

    Du raffst ja noch nicht mal, welcher Zusammenhang gemeint ist. Oder raffst Du nicht, dass beide gleichzeitig wirken?

    Ich werde also weder einen von NASA postulierten Zusammenhang verteidigen, noch einen von EIKE vertretenen Zusammenhang angreifen.

    Ein Tip: ein von der Nase, den Mpis, dem Pik, dem CRU, dem Awi, dem Uba etc einhellig vertretener Zusammenhang hat eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, richtig zu sein. Zu Eike: die mögen ab+zu auch mal was Richtiges schreiben (wenn sie postulieren: 2+2=4), aber mit mittelmäßiger Physik-Grundausbildung und Beiziehung anderer Quellen könntest auch Du diese Bande leicht entlarven. Ich hab diesen Prozess längst hinter mir und kann also befreit draufschlagen.

    Obwohl ich sehrwohl eine Meinung dazu habe, habe ich mein Sendungsbewusstsein unter Kontrolle.

    Hast Du nicht. Bei den Helmen war es extrem nervig, wie Du die Physik immer wieder zu vergewaltigen versucht hast, um Dein Konstrukt “Helme können gar nicht helfen” mit Zähnen und Klauen zu verteidigen.

  165. #165 BreitSide
    September 24, 2010

    Tomtom·
    24.09.10 · 13:58 Uhr

    @Breitside:
    Du schreibst richtigerweise:”Die richtige Frage lautet: welcher der beiden Effekte ist stärker und von welchen Einflüssen hängt das ab? ”

    Da ich ja so wenig von Wolken weiss und Du so viel, bitte ich Dich, mir das zu erklären. Insbesondere interessiert mich die gesetzmässigkeit, wann die Wolke hoch wird, wann sie breit wird, wann es unsichtbarer Wasserdampf wird.

    Tomtom

    Kurz erklärt mit meinen Worten (GH oder wer´s besser weiß, bitte korrigieren):

    Der hier entscheidende Effekt tiefer Wolken ist, dass sie die Sonneneinstrahlung reflektieren, sodass diese erst gar nicht zum Boden dringen kann. Gleichzeitig reflektieren sie zwar auch wieder die vom Boden abgestrahlte Energie (deswegen sind bewölkte Nächte wärmer als sternenklare), aber hier überwiegt offensichtlich(!) der erste Effekt. Schon wieder so ein Streit der Effekte…

    Jetzt die hohen Wolken (Cirren): sie lassen offensichtlich(!) sehr viel der kurzwelligen Strahlung durch, reflektieren aber sehr viel der langwelligen Rückstrahlung. Sie haben also eine eindeutig positive Rückkoppelung.

    Welcher Effekt überwiegt, ist jetzt nicht mehr so leicht vorausberechenbar, sondern ist – zumindestens zum jetzigen Zeitpunkt – Empirie. Da hilft kein Denken mehr, da müssen wir uns auf die Experten mit ihren Messungen und Modellen verlassen. Und Schneider ist offensichtlich einer (da muss ich mich auf Dich – oder besser GH – verlassen). Und Eike ist definitiv keiner. Das würdest Du auch selbst herausfinden, wenn Du Dich tiefer in deren Welt eingrübest.

    Das mit den widerstreitenden Effekten erinnert mich an die Chemievorlesung: da gab es den m- (Mesomerie-) und den i-(Isomerie-) Effekt. Welcher bei welcher Verbindung stärker wirkt, musste einfach auswendig gelernt werden. Kein Gesetz, keine Logik, nur Empirie.

  166. #166 Tomtom
    September 25, 2010

    @Breitside:
    “Der hier entscheidende Effekt tiefer Wolken ist, dass sie die Sonneneinstrahlung reflektieren, sodass diese erst gar nicht zum Boden dringen kann.”

    Auch hohe Wolken reflektieren. Worin unterscheiden sich die Mechanismen der hohen und tiefen Wolken? Warum überwiegt bei bodennahen Wolken der “erste Effekt”, bei den hohen Wolken aber nicht?
    Für den Fall, dass die Wolkenforscher da keine Arbeitshypothese haben, bin ich auch mit Messwerten zufrieden nach dem Motto: Für jede 100m, die die Wolke höher ist, nimmt der “erste Effekt” um x% ab, der “zweite Effekt” nimmt um y% zu.

    Ausserdem war meine Frage eigentlich nicht, welchen Effekt die Wolken haben, sondern unter welchen Umständen verdunstendes H2O “hohe” Wolken bildet und wann es “breite” Wolken bildet.

    Wäre echt super, wenn Du mir unwissenden Menschen das erklären könntest. Ruhig im Detail, ich bin nicht so schnell verwirrt, wie Du denkst!

    Tomtom

  167. #167 BreitSide
    September 25, 2010

    tom, ich habe selten jemand erlebt, der weniger autoritätshörig ist als Du. Und weniger bereit, eigenes Hirnschmalz in eine Diskussion zu stecken.

    Wie wär´s, wenn Du mal selbst anfängst zu denken, anstatt Dir alles vorkauen zu lassen?

    Für den Fall, dass die Wolkenforscher da keine Arbeitshypothese haben…

    Mein Gott, dann frag doch mal “die Wolkenforscher”!

    bin ich auch mit Messwerten zufrieden nach dem Motto: Für jede 100m, die die Wolke höher ist, nimmt der “erste Effekt” um x% ab, der “zweite Effekt” nimmt um y% zu.

    Diese Einlassung zeigt, dass Du offensichtlich noch nicht einmal die fundamentalen Grundlagen der Basics verstanden hast. Und wenn doch, dann versteckst Du das sehr gut.

    Du erinnerst stark an die 9/11-Leugner, die fordern: “berechne mir doch mal gefälligst die Temperatur, die ein angebliches Flugzeug bei 900 kmh Aufprallgeschwindigkeit auf eine Stahlbetonwand entwickelt! Kannst Du nicht? Dann kann es also nicht aufgeprallt sein!”

    Ruhig im Detail, ich bin nicht so schnell verwirrt, wie Du denkst!

    Genau das ist Dein Problem: vor lauter Details siehst Du den Zusammenhang nicht mehr. Versuch erst einmal zu kapieren, was mit “hohen” und “tiefen” Wolken überhaupt gemeint ist. Die Zwischenzustände tragen überhaupt nichts zur Klärung bei.

  168. #168 BreitSide
    September 25, 2010

    tom

    Auch hohe Wolken reflektieren.

    Aber eben wesentlich weniger. Jedenfalls im sichtbaren Bereich.

    Das ist doch gerade die Prämisse. Wenn Du die einfach in Frage stellst, ist die Diskussion beendet.

  169. #169 Tomtom
    September 25, 2010

    @Breitside:
    Du kannst also nicht erklären, warum hohe Wolken einen gegenteiligen Effekt haben als tiefe Wolken? Behauptest aber, es wäre so?
    Du hast also wieder mal ein paar interessante Fakten aufgeschnappt und auswendig gelernt, ohne die Zusammenhänge dahinter zu durchdringen.

    Kein Problem – mach auch auch oft. Ich halte mit so einem Hausmannswissen aber halt keine Vorträge und belehre andere. Das mach ich nur, wenn ich echt fit in dem Thema bin. Damit gebe ich nicht zu allem meinen Senf (Psychologie, AKW, AGW, Nukleartherapie, Smart Grids, Fische, Klima), sondern nur fundierte Beiträge zu wenigen Topics.

    Tomtom

  170. #170 BreitSide
    September 25, 2010

    tomtom, Du gehst mir schlichtweg auf den Geist.

    Null zum Thema, nur ad hominem.

    Ab sofort werd ich Deine Kinderfragen nicht mehr bearbeiten. Such Dir jemand anderes. Einfach jeden anzugreifen, der nicht Deinen eigenartigen Gedankenschleifen folgen will, ist keine Art.

  171. #171 Krishna Gans
    September 25, 2010

    @Tomtom
    Daß Ihr AGW-Gläubigen Euch nichtmal untereinander in Ruhe unterhalten könnt…..

    Wenn Dich das mit den Wolken interessiert, wirf doch mal einen Blick auf Diese recht informative Seite

    Vielleicht ist ja auch hier was dabei.

    Solltest Du mehr Svensmark wissen wollen, bist Du hier richtig

  172. #172 BreitSide
    September 25, 2010

    Och Krischi, Du schon wieder!

    Dein Wolkenlink scheint aber gut zu sein. Unter dem Punkt “Cloud clover(!) effects on climate” ist eine gute Grafik. Ob der Rest stimmt, will ich lieber nicht beurteilen. Eike hatte auch bisweilen richtige Aussagen, ist aber trotzdem Schrott.

    Was der dritte Link soll, erschließt sich mir nicht. Svensmark – zumindestens seine Wolkentheorie – ist ja schon seit Jahren sowas von widerlegt. Klimaleugner holen ihn aber immer wieder gerne aus der Mottenkiste. Also lass ihn mal ruhig stecken.

  173. #173 just me
    Oktober 19, 2010

    hm, GISS und DMI Daten… sehr schöne Analyse auf skepticalscience (.com nicht .de):

    http://www.skepticalscience.com/DMI-cooling-Arctic-advanced.htm

    danke, Peter Hogarth. Man fragt sich, warum kein einziger “Skeptiker” das bisher einfach zeigte?

    Hm, nun müsste man noch den Sommer allein untersuchen, aber es zählt eh der langfristige Trend. Nun ja, have fun.