Ich bin mir ja nun auch nicht sicher, ob Cap and Trade das Gelbe vom Ei einer zukünftigen Klimaschutzpolitik sein können, Joe Manchin, demokratischer Kandidat fur den Senatssitz von West-Virginia, ist sicher, aber ganz ganz sicher sogar, dass das ein böses, schlechtes Gesetz ist.

Und um das auch sinnfallig zu demonstrieren, was macht er da? Na er ballert einfach drauf.
Jiiha.

Die zarteste politische Vereinigung seit Kohl und Genscher: The National Rifle Association und die Kohleförderung in West-Virginia.

Kommentare

  1. #1 axel
    Oktober 12, 2010

    Das nenne ich Wahlfreiheit:

    Die Wähler können dann ja wählen zwischen National Rifle Association + Kohle (demokratisch) und NRA + Kohle (republikanisch).

    Die Demokratie lebt!

  2. #2 axel
    Oktober 12, 2010

    Ach ja:

    Seinen Wahlspot gegen illegale Einwanderung möchte ich mir lieber gar nicht vorstellen ;-)

  3. #3 axel
    Oktober 12, 2010

    Mehr Hintergründe zu West Virginia im sehr guten ZEIT-Artikel “Im Reich der Kohle”

    http://www.zeit.de/2009/48/Kohlebergwerk

    Vermutlich hat man dort unter Direktwahlen überhaupt keine Chance, andere Positionen in ein Mandat umzumünzen.

  4. #4 Jan
    Oktober 12, 2010

    Das “Jiiha” erinnert mich an etwas…yep, das heißt doch: Jihad. Also, Finger weg von der Kohleverbrennung (Peace be upon it). Georg, bloss keine Karrikaturen jetzt, du musst ja nicht extra ermitteln, wie subtil das ist :-)

  5. #5 Redfox
    Oktober 12, 2010

    Gegen Klimaschutzmaßnamen zu sein ist wohl im Moment eine beliebte Wahlkampftaktik in dem USA.

    Bei der Senatswahl in Kalifornien profiliert sich die Republikanerin “Carly” Fiorina (ehemals CEO von Hewlett-Packard) damit das sie ihrer Demokratischen Herausforderin vorwirft, sie würde sich mehr um “das Wetter” sorgen als um “Terroristen”. Dabei weiß doch jeder Depp: “Terrorism Kills”.

    Der Wahlkampfwerbespot ist zwar Bullshit, zum Wahlsieg könnte es trotzdem reichen.

    Und das war noch nicht einmal der bizarrste Wahlwerbespot den ihr Wahlkampfteam ausgeheckt hat, ich sach nur: “DEMON SHEEP!”.

  6. #6 Jan
    Oktober 12, 2010

    @Red

    Das ist ja nix, in Deleware reicht als Slogan schon, das man keine Hexe ist, ist doch auch eine Form der Qualifikation. Irgendwie.

  7. #7 axel
    Oktober 12, 2010

    @ jan, redfox

    Ist es in den USA eigentlich Pflicht, nette Klaviermusik im Hintergrund ablaufen zu lassen?
    Die Musik ist so hübsch, ich glaube, ich würde beide wählen.

  8. #8 Jan
    Oktober 12, 2010

    @axel

    ja, die Musik, allerdings ist da auch immer das störende Gesülze. O’Donnell gibt es in abgeänderter Form auch mit künstlichen Walgesängen:

    Bei O’Donnell handelt es sich übrigens um einen besonders perfiden Plot. Ausgerechnet sie soll von der (teuflischen) Masturbation abhalten, da wäre die Parodie echt geeigneter.

  9. #9 Redfox
    Oktober 12, 2010

    Das ist ja nix, in Deleware reicht als Slogan schon, das man keine Hexe ist, ist doch auch eine Form der Qualifikation. Irgendwie.

    Wäre sie eine Hexe wäre sie für den Senatsposten überqualifiziert.

    Ausgerechnet sie soll von der (teuflischen) Masturbation abhalten…

    Widerstand formiert sich schon! Die ‘National Masturbation Association’ wird ihr “Right to keep and watch Porn” nicht kampflos aufgeben!

    Womit sich auch der Kreis zur NRA wieder schließt.

  10. #10 axel
    Oktober 12, 2010

    @ redfox

    Ja, der Kreis schließt sich:

    Klimaschutz und Masturbation gegen Kohle und Gewehre, wenn ich’s richtig verstanden haben.

    Vielleicht gibt’s ja ne Chance auf Fortschritte in den USA, wenn irgendwann einmal ein Gesetzentwurf zum Recht auf Masturbation eingebracht wird mit Klimaschutzmaßnahmen als untergeordnetem amendment.

  11. #11 energietechniker
    Oktober 13, 2010

    @GH
    “…einer zukünftigen Klimaschutzpolitik …”

    sie sind ein träumer. es wird keine “klimaschutzpolitik” geben. nirgendswo! cap&trade ist nicht nur schlecht für WV, sondern für alle (ausser ganz ganz wenigen profiteuren, das klima gehört nicht dazu) selbst in deutschland getrauen sich kaum noch nahmhafte politiker das wort klimaschutz in den mund zu nehmen.

    da kann die “gute seite” soviele skeptische kinder in die luft sprengen wie sie will…

  12. #12 axel
    Oktober 13, 2010

    Bumm! ;-)

  13. #13 Loki45
    Oktober 13, 2010

    @Energietechniker

    Was ist Klimaschutzpolitik? Wie lässt sich Klima, ein statistischer Mittelwert, eigentlich schützen? Die Erde hat so viele Klimate – welches wollen wir schützen – alle?

    Übrigens: Was ist der Unterschied zwischen “Klimaaschutz” und Umweltschutz?

  14. #14 Georg Hoffmann
    Oktober 13, 2010

    Ich habe heute morgen schon mal prophylaktisch zwei Kinder hochgesprengt. Sie sind nach Sprengung dann aber doch noergelnd in die Schule gegangen.

  15. #15 Redfox
    Oktober 13, 2010

    @axel:

    Ja, ich hatte mir sowas wie eine Vereinigung von ‘Masturbate for Peace‘ und ‘Fuck for Forest’ vorgestelt.

  16. #16 frisöse
    Oktober 13, 2010

    Man muss ja nicht gleich schießen, aber Cap&Trade ist nichts anderes als die
    neue Variante einer alten Betrugsmasche:
    Man verkauft gepresste, lackierte Hundescheiße als Gold oder vornehmer
    ausgedrückt, ein bis dato nicht handelbarer Stoff wird zum Wertstoff deklariert.
    In diesem Falle (mit umgekehrtem Vorzeichen) sorgt man zunächst für eine
    Handelsplattform ( Chicago Climate Exchange) und dann für steigende Preise.
    Das gelingt entweder durch eine künstlich geschaffene Nachfragesteigerung,
    wie bei der US-Immobilienblase, hier jedoch durch eine (über)staatlich verordnete
    Verknappung des Angebotes. Verlierer sind wie immer die Endverbraucher,
    Gewinner die Händler und die Erzeuger des “Produktes”. Letztere beiden
    können durchaus identisch sein.
    http://ef-magazin.de/2010/09/01/2492-trillion-dollar-baby–klima-kobras-kohlenstoff
    http://www.rollingstone.com/politics/news/12697/64796?RS_show_page=6

  17. #17 axel
    Oktober 13, 2010

    @ frisöse

    Man nehme ein völlig wertloses Stück Papier, bedrucke es, weise ihm einen festgesetzten Wert zu und fertig ist….

    ….der Euro-Schein!

    Funktioniert im Portemonnaie doch auch ganz gut, oder?

  18. #18 axel
    Oktober 13, 2010

    @ redfox

    Besonders der erste Link war richtig witzig.

    Aber ich muss jetzt doch dafür sorgen, dass der thread jugendfrei bleibt.

    Deshalb auch für Sie: bumm!

  19. #19 Loki45
    Oktober 13, 2010

    @frisöse
    Also meine Frisöse ist netter, die schneidet keinem Kunden das Ohr ab! *grintz*

    Dieser Artikel wird hier einigen aber gar nicht gefallen. Aber woran erinnert mich nur der “Kobra-Effekt”? Ach richtig, in der DDR gab es staatliche Aufkaufstellen für tierische Erzeugnisse und Gemüse. Zu diesen brachten brachten private Züchter und Gärtner ihre Produkte, wie z. B. Eier oder Kirschen. Da diese Produkte hinten teuerer aufgekauft, als vorn im Laden verkauft wurden, haben z. B. manche Hühnerzüchter im Laden ihre vorher aufgekauften Eier erneut selbst billiger gekauft und in der Aufkaufstelle hinten wieder teurer verkauft.

    Das ist Ankurbelung der Wirtschaft nach sozialistischer Art!

    Beinahe vergessen: Vivat Al Gore!

  20. #20 Jan
    Oktober 13, 2010

    @Loki

    Ich sage es ihnen ungern, aber: Der Sozialist sind sie, erst recht derjenige, der von Martwirtschaft nicht sooo einen Plan hat. Sie haben es gern, wenn (externe) Kosten nicht internalisiert werden müssen, damit sie weiter so schön auf Pump leben dürfen, dabei geht es bei dieser ganzen Crap and Fade-Geschichte. Das ist ihnen sogar so wichtig, das sie hurtig zum Strahlungsphysik-Expedden geworden sind.

    Aber so als liberal denkender Mensch, der in Finanzdingen eher konservativ ist, weiß man, das die Bill auf jeden Fall kommt, egal, welche. Der Markt ist da unerbittlich.

  21. #21 Redfox
    Oktober 13, 2010

    Bei der Bewertung von Cap & Trade verlasse ich mich auf den Volkswirtschftlichen Sachverstand von Paul Krugmann.

    Deshalb auch für Sie: bumm!

    Da schaut jemannd zu viel Fern… ;-)

  22. #22 Jan
    Oktober 13, 2010

    @Red

    Und der, ganz Prinzipienreiter, verlässt sich u.A. auf Pigou.

  23. #23 axel
    Oktober 13, 2010

    @ redfox

    Das war jetzt aber zynisch, menschenverachtend – und witzig!

    Womit wieder mal bewiesen wäre, dass AGWler moralisch verkümmerte Subjekte sind und damit die gesamte Klimaforschung als Humbug entlarvt wird. War trotzdem einen Lacher wert.

    (PS: Das war wohl die Art von Witz, den die 10:10-Videomacher nachmachen wollten, oder?)

  24. #24 axel
    Oktober 13, 2010

    Wir sind hier natürlich politisch neutral, deshalb gibt es jetzt auch Sendezeit für den republikanischen Gegner von Rifle-Joe Manchin, nämlich John Raese:

    Was fällt auf? Richtig, er schießt nicht.

    Dass politischer Talk auch für Fernsehleute richtig lustig sein kann, hat auch hier mit John Raese zu tun:

    Wen sollte man jetzt wählen?

    Rifle-Joe oder Hicky John ?

    Ich schlage ein online-voting vor. Mach mal, Georg, ich meine mich erinnern zu können, dass du das jetzt drauf hast.

  25. #25 energietechniker
    Oktober 13, 2010

    @GH
    “Ich habe heute morgen schon mal prophylaktisch zwei Kinder hochgesprengt. Sie sind nach Sprengung dann aber doch noergelnd in die Schule gegangen.”

    sie haben kinder die nicht jeden alarmisten-bullshit-schwätzer ernst nemen und ihr eigenes hirn benutzen.

    gratuliere!

  26. #26 BreitSide
    Oktober 14, 2010

    @frisöse: Au weia, das ef-magazin! Tiefer geht das Niveau ja kaum noch. Wenn Du Deine Weisheiten von denen beziehst, ist nun wirklich nichts mehr zu retten. Ich kenne Blogbetreiber, die ef schon prinzipiell nicht akzeptieren.

    Aber wir sind ein freies Land (manchmal eigentümlich frei…), und jeder darf Schrott lesen, soviel er will.

  27. #27 BreitSide
    Oktober 14, 2010

    @e.t.-dessen-shift-taste-klemmt: kannst Du auch was zur Sache bringen und nicht nur Gülle werfen?

  28. #28 BreitSide
    Oktober 14, 2010

  29. #29 frisöse
    Oktober 14, 2010

    Mr. Breitside, so spät noch aktiv? Aber wie immer bereiten mir Ihre Kommentare
    sehr viel Spaß, als Anerkennung würde ich Ihnen glatt eine Gratisrasur verpassen.
    Für den zarten Flaum brauch ich keine Minute.

  30. #30 frisöse
    Oktober 14, 2010

    @axel

    warum soviel Aufwand? Buchen geht viel schneller und schafft mehr Geld als
    in alle Portemonnaies passen.

  31. #31 Gunnar Innerhofer
    Oktober 14, 2010

    cap and trade,

    geht sowieso den bach runter und das ist gut so.

    kommen wir zur propaganda zurück.

    allen bekannt sein dürfte der wiki “umschreiber” connolley. real climate mitgründer und so gesehen wiki agw wächter. was nur irgendwie geht, wird vom lieben zensurator gelöscht od. verändert, damit wiki ja nicht irgendwie skeptisch gegenüber agw werden könnte.

    der aktuelle fall: lewis. nun, lewis hat gesagt, was er zu sagen hatte. connelley löscht beiträge, links etc. diesbezüglich auf wiki, siehe auch:
    http://wattsupwiththat.com/2010/10/13/wikipedia-turbo-revisionism-by-william-connolley-continues/
    nun, was soll das?
    bücher verbrennen bringt scheinbar nichts mehr, also braucht es solche assholes welche die wahrheit bzw. die realität verdrängen, löschen wollen um der agw lobby nützlich zu sein.
    traurige welt, erbärmlich und genau aus solchen gründen wird der kampf gegen die agw industrie immer wichtiger. wir lassen uns nicht auf den kopf scheissen, wir hassen diese verlogene, korrupte pack und wir werden euch schaden zufügen, wo und wann es nur geht, denn solche methoden sind das allerletzte, zum kotzen!

  32. #32 Gunnar Innerhofer
    Oktober 14, 2010

    Das bringt Ihnen jetzt mal die erste Verwarnung ein, Gunnar. Faschisten suchen Sie am besten an anderer Stelle

  33. #33 Karl Mistelberger
    Oktober 14, 2010

    Anstatt des ätzenden Gelaberes von WTFUWT empfehle ich die Geschichte aus dem richtigen Leben: http://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Arbitration/Requests/Case/Climate_change/Proposed_decision

  34. #34 Gunnar Innerhofer
    Oktober 14, 2010

    aber hallo georg,

    was ist mit ihnen los? wie soll man diese methoden besser beschreiben, hmm?
    was ein connelley macht und der agw lobby geduldet wird ist???
    erfinden sie doch eine änlich treffende bezeichnung, damit wir in zukunft wissen, wie man faschismus umschreiben soll.
    was lewis gesat hat, soll auf wiki verborgen bleiben?
    wie erbärmlich seid ihr nur und mistelberger, dein leben, bzw. deine realität hängt doch sehr vom spiegel ab, dem promille spiegel, also lass uns mit deinen sinnlosen links in ruhe, selbst georg sagt, ohne argumente sind links sinnlos. aber gut, argumente hattest du noch nie zu bieten, nachäffender laie!

  35. #35 frisöse
    Oktober 14, 2010

    @jan und die übrigen Traumkunden aller Hütchenspieler ein kleiner, leicht
    verständlicher Anschauungsunterricht worum “es bei dieser ganzen Crap and Fade-Geschichte” wirklich geht:
    http://www.storyofstuff.com/capandtrade/

  36. #36 axel
    Oktober 14, 2010

    Teilt die liebe frisöse die Ansicht des Filmes, was bessere Lösungen wären?

    Da bin ich jetzt aber gespannt.

    Hat Frisöse schon den von Redfox verlinkten Krugman-Artikel gelesen?

  37. #37 frisöse
    Oktober 14, 2010

    @axel

    Hat sie natürlich gelesen. Für den einen ist Paul Krugman alias John Maynard Keynes
    würde sagen… der liebe Gott , für den anderen eben nicht. jedenfalls hat er seinen
    Blog in der NY-Times inzwischen wegen starkem Gegenwind eingestellt:
    “Krugman effectively conceded defeat on a range of economic debates.”
    http://www.americanthinker.com/2010/08/paul_krugman_gives_up_1.html
    Falls Sie die Widerlegung seiner Thesen zu Cap&Trade im Einzelnen interessiert:
    http://www.columbia.edu/~jeh1/mailings/2010/20100112_PeopleVersusCap.pdf

    Zur 1.Frage: Cap&Trade ist gar keine Lösung sondern Betrug, insofern sind die
    Alternativen besser, allerdings nur, wenn man CO2 für einen Schadstoff hält
    was ich nicht tue. Ansonsten: “Leaving it the market to fix the problem”.

  38. #38 Jan
    Oktober 14, 2010

    @frisöse

    Ah, ich habe mir den Scheiß angeguckt, bis “Goldman Sachs tusch tuschel Enron (Geraune)” kam. Kein Mensch hat behauptet, C&T wäre der Weisheit letzter Schluss, deshalb muss man nicht gleich auf Cartoons zurückgreifen. Die Frage lautet: Was haben sie Besseres zu bieten, deny everything?

    Der Punkt ist: Wenn sie einen Preis draufpappen, haben sie einen Vermeidungsanreiz, ganz schlichte Nummer. Mehr nicht, es gibt immernoch gierige Banker, fiese Fabrikbesitzer und Leute, die Geld mit Energieproduktion verdienen. Aber gegen die haben sie ja eigentlich auch nix (wie die freundliche Dame im Video), ihnen ist nur scheißegal, wer noch dagegen ist. Das sie mich als Traumkunden durchgehen lassen und das mit einer Tussy begründen, die findet, wir müssten uns nur einfach anstrengen, bessere Menschen zu sein, hat schon was.

    Maximalforderungen sind echt ‘ne Seuche, man könnte ja auch einfach mal anfangen.

  39. #39 axel
    Oktober 14, 2010

    @ frisöse

    Webaxel weiß immer noch nicht, welche Alternative Frisöse favorisiert. Frisöse nehme einfach mal an, sie wäre Regierungschefin und wolle CO2 einsparen. Wie?

    “Ansonsten: “Leaving it the market to fix the problem”.

    Genau das ist die Idee von Cap&trade. Ist es nicht witzig, dass die Mehrheit der “linken, kommunistischen Ökomafia” nicht auf den Staat, sondern auf den Markt setzt?

    Die alternative laut Film ein staatlich festgelegtes Cap (wie soll der Staat dafür sorgen, dass dieses Cap eingehalten wird? Staatlich verordnete Emissionsmengen??) plus eine CO2-Steuer.

    Ach ja, und die Filmfrau lobt auch die EPA dafür, CO2 als Schadstoff zu klassifizieren und auf dieser Grundlage einzuleiten.

    PS:
    Wenn frisöse den film aufmerksam verfolgt hat, wird sie auch bemerkt haben, dass viele Argumente nicht gegen Cap&trade, sondern gegen die spezielle Ausgestaltung sind. Und weiter wird sie bemerkt haben, dass manche Argumente für Europa nicht zutreffend sind, z.B. werden die Emissionsrechte nicht mehr gratis verteilt.

    Grüße an webbaer

  40. #40 axel
    Oktober 14, 2010

    @ jan

    C&T wäre der Weisheit letzter Schluss,

    Bei nochmaliger Ansicht des Videos von Joe Manchin muss es heißen:
    der Weisheit letzter SCHUSS

  41. #41 Karl Mistelberger
    Oktober 14, 2010

    > der aktuelle fall: lewis. nun, lewis hat gesagt, was er zu sagen hatte.

    Lewis hat nichts zu sagen: http://en.wikipedia.org/wiki/Harold_Lewis und dieser Link bestätigt das nur: http://en.wikipedia.org/wiki/Talk:Harold_Lewis

  42. #42 axel
    Oktober 14, 2010

    @ mistelberger

    Schön, dass die wissenschaftlichen Verdienste Lewis endlich gewürdigt werden! Ich zitiere:
    “Lewis wrote a text on fuzzy control.[5] He has written on the trade-offs between technological advances and risks,[6] and a popular book on decision making.”
    Im EIKE-Artikel wurde er sofort zum “berühmten Wissenschaftler” geadelt ;-)

    PS: Ich schlage vor, wir beenden diese seltsame Diskussion um Lewis, es ist hier völlig OT und der hat doch den Schuss nicht gehört, oder?

  43. #43 Jan
    Oktober 14, 2010

    @axel

    Yupp. Ich schätze mal, das es immer noch Bankräuber gibt, zeigt frisöse glasklar: Verbote derselben machen eh keinen Sinn. Und die werden auch noch von Banken befürwortet, da muss es ja was übles sein.

    Wie gut, das ich mittlerweile ein Gerät habe, mit dem ich meine Haare auf Null reduziere. Kein widerliches Barbiersalon-Kapitalistenschwein wird je wieder bei mir Hand anlegen.

  44. #44 frisöse
    Oktober 14, 2010

    @Jan

    Wenn Sie mit Cartoons und Tussies nicht klarkommen, hätten Sie’s bereits lesen können:
    http://www.rollingstone.com/politics/news/12697/64796 – lieber auf Deutsch?
    http://www.lumperladen.de/lumpereien/2010/04/18/die-grosse-amerikanische-blasenmaschine/

    @axel

    Auch als Regierungschefin halte ich wie bereits gesagt CO2 nicht für einen
    Schadstoff. Cap&Trade = Markt, da kann ich Ihnen jetzt auch nicht mehr helfen.
    Wer ist webbaer?

  45. #45 Loki45
    Oktober 14, 2010

    @Breiteseite
    “Aber wir sind ein freies Land (manchmal eigentümlich frei…), und jeder darf Schrott lesen, soviel er will.”

    Oder wie Sie, Wortmüll und Gedankenschrott absondern.Beschweren Sie sich also nicht, aber wenn ich Ihre, Axels oder die „Kommentare“ vom Klimaexperten Vennecke lese, denke ich immer hier ist ‘ne Müllhalde!

  46. #46 axel
    Oktober 14, 2010

    @ frisöse

    Sie weichen der Frage aus, welches Instrument Sie als effektivstes zur CO2-Reduktion halten.

    “Cap&Trade = Markt, da kann ich Ihnen jetzt auch nicht mehr helfen.”

    Ja natürlich ist Cap&trade die marktwirtschaftliche Lösung im Gegensatz zur CO2-Steuer, bei der der Staat die Einnahmen kassiert.

    Jetzt kann ich Ihnen auch nicht weiterhelfen, aber es beschleicht mich der Verdacht, dass Sie Krugman doch nicht gelesen haben. Ich schlage vor, Sie lesen jetzt erst mal in Ruhe und melden sich dann wieder.

  47. #47 Loki45
    Oktober 14, 2010

    Der “Luftschadstoff” und “Klima-Killer” CO2

    Was ist das für ein Stoff, das Kohlen“stoff“dioxid, der als Luftschadstoff, Umweltgift und Klimakiller bezeichnet wird? Der Stoff, der die Klimakatastrophe und den Klimagau auslösen soll, weil er durch den „Treibhauseffekt“ für die „Aufheizung“ der Atmosphäre verantwortlich sei. Das sogenannte Kohlendioxid ist ein farbloses Gas, das bei allen Verbrennungs- und Atmungsvorgängen in der Umwelt entsteht. An einem Kohlenstoffatom lagern sich bei der Oxydation (Verbrennung) zwei Sauerstoffatome an und bilden mit dem Atomgewicht 44 das CO2. Es ist 1,5 mal schwerer als Luft und von schwach säuerlich-stechendem Geruch und Geschmack. CO2 löst sich leicht in kaltem Wasser und kommt in der Umwelt besonders im natürlichen Mineralwasser vor.

    Der Hauptteil des CO2 wird durch die Zersetzung von Biomasse durch Bodenbakterien und anderer Destruenten bei der Verrottung gebildet. Weiterhin finden wir CO2 bei der Ausgasung der tropischen Meere und in den Exhalationen der Vulkane. Am Verwitterungsprozess der Gesteine ist das CO2 ebenfalls beteiligt. Durch menschliche Tätigkeit entsteht es bei der technischen Verbrennung zur Energieumwandlung, durch den Verkehr und der Brandrodung. Luft mit über 6 % CO2 erzeugt bei Lebewesen Schwindel, Bewusstlosigkeit und ab 10 % schließlich den Tod durch Erstickung. So gehen Bewohner in besonders gefährdeten Gebieten, wie z.B. in der Eifel, in denen es viele natürliche CO2–Quellen gibt, in ihre Keller stehst mit einer brennenden Lampe. Diese signalisiert ihnen beim Erlöschen der Flamme, dass die Luft mit zuviel CO2 angereichert ist und sie den Raum schnellstens verlassen müssen.

    Die Bodenausgasungen der Pedosphäre (Bodendecke mit den Mikroorganismen) sind biologischen Ursprungs und betragen pro Jahr 109 Gt – in jedem Hektar Boden produzieren die Mikroorganismen pro Stunde 3…5 kg CO2. Kurz vor Sonnenaufgang kann daher der CO2-Gehalt der Bodenluft bis zu 5 % betragen. Die Ausgasungen der Weltmeere mit 90 Gt und den Bodenausgasungen mit insgesamt ca. 200 Gt (ca. 97 %) sind weit größer als alle menschlichen Emissionen durch Industrie, Technik und Brandrodung mit ca. 6 Gt (ca. 2 %). Die Exhalationen des Vulkanismus aus der Lithosphäre (obere Gesteinsschale) mit ca. 1.300 tätigen Vulkanen und unzähligen weiteren CO2-Quellen zu Lande und sowie ca. 150.000 submarinen Quellen ist nicht bekannt und wird geschätzt. Dabei liegen diese Werte zwischen 1,5 … 3 Gt Kohlenstoff (ca. 1 %). Sie werden primär durch die Aktivität des Vulkanismus bestimmt.

    Durch die Plattentektonik schieben sich die Platten in den Subduktionszonen untereinander, dabei werden die untertauchenden Platten vom Magma aufgeschmolzen und dass darin enthaltene CO2 gelöst. Bei Vulkanausbrüchen oder anderen vulkanischen Quellen wird das CO2 in der Atmosphäre freigesetzt – die Exhalationen können bis zu 40 % CO2 enthalten. Auf unserem Planeten wurde (und wird) der überwiegende Teil des atmosphärischen Kohlendioxids von sogenannten “CO2-Senken” wie Wäldern und vor allem vom kalten Meerwasser der Polarzonen aufgenommen. Auch das vom submarinen Vulkanismus freigesetzte CO2 wird in den Ozeanen in bedeutenden Anteilen in der Wassersäule gelöst, wobei die Kohlendioxidlösung mit zunehmender Wassertiefe stark zunimmt. Die Behauptung dass die unmittelbare Auswirkung des CO2 durch verstärkte Infrarotabsorption verminderte Wärmeabfuhr, auch die unmittelbare Konsequenz für die Erwärmung der Erde ist, unterschlägt alle regelnden Faktoren wie Meeresströme, Wind, Wolken usw. Angesichts des komplexen, rückgekoppelten Klimasystems ist der Schluss falsch, das der Anstieg des Kohlendioxids in der Atmosphäre die globale Erwärmung, den „Klimawandel“ auslöst.

    Die Aussage des IPCC, die gestiegene CO2-Konzentration sei die Ursache für die globale Erwärmung entspricht zwar dem Mainstream der etablierten Klimawissenschaft, ist aber tatsächlich sehr spekulativ und stellt die grundlegenden wissenschaftlichen Erkenntnisse der Paläoklimatologie in Frage: erst kommt die Umwelt-Erwärmung – dann der CO2-Anstieg!

  48. #48 Gunnar Innerhofer
    Oktober 14, 2010

    wozu CO2 Reduktion?

    Viele Träumer sehen es als Allerwichtigstes an, die CO2 Emissionen radikal zu veringern. Das sehe ich nur zweitrangig wichtig, dem Klima und der Natur an sich ist das doch völlig wurscht, der Eingriff ist gering, auch wenn er dramatisch darstellbar ist.
    Lasst es auslaufen, wir und die nächsten Generationen werden es irgendwie schaffen, die fossile Abhängigkeit zu minimieren und bildet euch doch bitte nicht ein, heute zu wissen, was Menschen in 50 Jahren wissen und können werden. Denkt einfach 50a zurück, Hoffmans Erzählungen im Web waren einen unvorstellbare Illusiion.
    Ok, dass sind sie auch heute noch, was die Träumereien betrifft, aber technisch ist das alles mitterlweile längst ein Furz und wir sollten uns nicht einbilden, die künftigen Generationen retten zu müssen, die machen das schon selbst, ihr verfickten Weltenretter!

  49. #49 BreitSide
    Oktober 14, 2010

    Lokus45, dass Du bei mir an Müllhalde denkst, wundert mich doch.

    Soll das heißen, Du denkst überhaupt? Bisher war davon nichts zu sehen.

  50. #50 BreitSide
    Oktober 14, 2010

    Lokus45, wo hast Du das denn schon wieder rauskopiert? Bei den Lügnern von Eike? Das ist doch wieder der übliche irrelevante Schrott der Klimaleugner. Hast Du keine andere Platte oder hat der freundliche Herr von Exxon Dir geraten, immer mal wieder so einen Hundehaufen hier abzusetzen?

    Man könnte ja denken, Du hättest Dich dumm gestellt, aber jahrelange Erfahrung lehrt, Du weißt es einfach nicht besser. Und willst auch nichts dazulernen.

  51. #51 Loki45
    Oktober 14, 2010

    @Breiteseite
    Schmerzt es sehr, mit amputierten Gehirn zu leben – wo lassen Sie denken?

    Übrigens, denken kann man nicht sehen! *lol*

    Что Вы думаeте?

  52. #52 BreitSide
    Oktober 14, 2010

    @Lügenhofer: “wir und die nächsten Generationen werden es irgendwie schaffen, die fossile Abhängigkeit zu minimieren”

    Aber ohne den geringsten Beitrag von Dir. Als fauler Lügensack legst Du Dich auf die ebensolche Haut und lässt die Anderen machen. Die Du dann am laufenden Band beleidigst.

    Deine angebliche Naivität (“lasst die Sau raus, unsre Kinder räumen schon auf”) ist nichts als stinkefaule Bequemlichkeit.

    Dann ist natürlich klar, dass Du nur noch Zoten im Kopf hast.

  53. #53 axel
    Oktober 14, 2010

    El Loko hat wieder zugeschlagen, aber ich muss breitside deutlich widersprechen:

    “Was ist das für ein Stoff, das Kohlen“stoff“dioxid, der als Luftschadstoff, Umweltgift und Klimakiller bezeichnet wird? Der Stoff, der die Klimakatastrophe und den Klimagau auslösen soll, weil er durch den „Treibhauseffekt“ für die „Aufheizung“ der Atmosphäre verantwortlich sei. Das sogenannte Kohlendioxid ist ein farbloses Gas, das bei allen Verbrennungs- und Atmungsvorgängen in der Umwelt entsteht. An einem Kohlenstoffatom lagern sich bei der Oxydation (Verbrennung) zwei Sauerstoffatome an und bilden mit dem Atomgewicht 44 das CO2. Es ist 1,5 mal schwerer als Luft und von schwach säuerlich-stechendem Geruch und Geschmack. CO2 löst sich leicht in kaltem Wasser und kommt in der Umwelt besonders im natürlichen Mineralwasser vor.[uswuswuswusw.]“

    Ne, breitside, das ist nicht von Skeptikerblogs, das sind Trivialitäten, wie sie in jedem halbwegs vernünftigen Lexikon stehen und schon in der Sesamstraße erklärt werden.

    Dieses extrem langweilige Vorspiel erstreckt sich auf gefühlte 96 Zeilen, um dann in einem Höhepunkt von 4 Zeilen zu enden, der in keinem Zusammenhang zum vorherigen steht und deshalb nur als vorgetäuscht bezeichnet werden kann.

    Kein Wunder, dass es mit den Frauen nicht klappt ;-)

  54. #54 BreitSide
    Oktober 14, 2010

    Lokus45, das ist wirklich großes Kino:

    “Übrigens, denken kann man nicht sehen! *lol*”

    In der Tat, darauf war ich noch nicht gekommen! Vielleicht sollte ich versuchen, aus dem, was Du schreibst, auf Denkvorgänge zu schließen. Bloß wie? Mein Gott, Du kasperst ja nur noch rum. Wobei ich das dumpfe Gefühl habe, dass Du den ganzen Mist auch noch ernst nimst, den Du da verzapfst. Sorry, den Du da reinkopierst….

  55. #55 Gunnar Innerhofer
    Oktober 14, 2010

    na hauptsache dumpfbacken

    wie breitkopf und vennecke maßen sich an, bessere menschen zu sein, welten co2 retter sozusagen. euch hat man einfach gehörig ins hirn geschissen, nehmt das einfach zur kenntnis.

  56. #56 BreitSide
    Oktober 14, 2010

    axel, Du hast den Lokus voll auf den Kopf getroffen!

    Aber ich hatte tatsächlich solche Salbadereien auf Lügenseiten wie dem Käse von Sch…füßig.de gelesen. Schwalldischwall aus Nachschlagewerken, und dann fast unbemerkt hirnrissiger Blödsinn.

    PS: Lokus45 ist schon recht schmerzfrei, das muss man ihm lassen. Oder merkt er einfach nix mehr?

  57. #57 BreitSide
    Oktober 14, 2010

    Gunni Gaukeley, so fühlst Du Dich wohl, gell? Immer dieser fatale Hang zum Fäkalischen. Da rutschst Du nochmal drauf aus. Das sag ich Dir. Nur so als Tip.

  58. #58 BreitSide
    Oktober 15, 2010

    “frisöse· 14.10.10 · 01:24 Uhr Mr. Breitside, so spät noch aktiv? Aber wie immer bereiten mir Ihre Kommentare sehr viel Spaß, als Anerkennung würde ich Ihnen glatt eine Gratisrasur verpassen.
    Für den zarten Flaum brauch ich keine Minute.”

    Hoho, die Kleine muckt auf? Mach ersma den Quali. Aber Trinkgeld gibts besser ohne.

  59. #59 Gunnar Innerhofer
    Oktober 15, 2010

    Barroso: Heuer kein Klimaabkommen

    EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso sieht keine Chancen mehr auf eine Einigung auf ein rechtlich bindendes internationales Klimaschutzabkommen noch in diesem Jahr.
    Bei dem Ende November im mexikanischen Cancun beginnenden UNO-Klimagipfel müsse die Europäische Union daher eine „realistische Position“ einnehmen, schrieb Barroso in einem Brief an EU-Ratspräsident Herman van Rompuy und die Regierungen der 27 EU-Mitgliedsstaaten, der der Nachrichtenagentur AFP vorlag.

    „Wir müssen uns der Tatsache bewusst sein, dass die Voraussetzungen für den Abschluss eines internationalen rechtlich bindenden Abkommens in Cancun nicht gegeben sind“, hieß es darin. Barroso plädierte in dem Brief daher dafür, zunächst das 2012 auslaufende Kyoto-Protokoll zur Verminderung des Ausstoßes von Treibhausgasen zu verlängern. Das Kyoto-Protokoll ist seit 2005 in Kraft, China und die USA unterzeichneten es jedoch nicht.

    Aus:
    http://www.orf.at/#/stories/2020161/

    Aber schön soll es sein, in Cancun. Tausende werden sich in der Sonne sulen, Gschichtln drucken und das Leben genießen. Wer zahlt eigentlich diesen Massenurlaub?

  60. #60 frisöse
    Oktober 15, 2010

    Mr.BreitSide, ich hab’s geahnt.

  61. #61 SingSing
    Oktober 15, 2010

    Dr. Hoffmann bleibt der Erste Kotzbrocken in scienceblogs.de, seine Kolumne eine einzige Eiterbeule aus Gehässigkeit, und der Kommentarteil eine Schlangengrube, in der Hoffmannns Claqueure sich alles erlauben dürfen.

  62. #62 Georg Hoffmann
    Oktober 15, 2010

    @Singsing
    “Dr. Hoffmann bleibt der Erste Kotzbrocken in scienceblogs.de, seine Kolumne eine einzige Eiterbeule aus Gehässigkeit, und der Kommentarteil eine Schlangengrube, in der Hoffmannns Claqueure sich alles erlauben dürfen.”

    Ja, aber gefaellt es Ihnen denn jetzt oder nicht? Schliesslich sind Sie ja seit Monaten treuer Leser, gell?

  63. #63 Rudi
    Oktober 15, 2010

    @G. Innerhofer
    “Aber schön soll es sein, in Cancun. Tausende werden sich in der Sonne sulen, Gschichtln drucken und das Leben genießen. Wer zahlt eigentlich diesen Massenurlaub?”

    Sollte die globale Temperatur in den nächsten Jahren wie erwartet leicht fallen werden diese P….en dies als ihren Erfolg verbuchen und eine weitere Party ins Leben rufen.

  64. #64 BreitSide
    Oktober 15, 2010

    frisöse, ist das jetzt das, was Du Inhalt nennst? Soll ich noch ein paar Frisösinnenwitze erzählen? Aber selbst damit komme ich nicht auf Dein Niveau runter. In dem Gebiet bist Du mir über. Bzw. unter…

  65. #65 frisöse
    Oktober 15, 2010

    Mr.BrideSeit, ich bitte untertänigst um ein paar “Frisösinnen”(geil!)witze.

  66. #66 BreitSide
    Oktober 15, 2010

    Och nöö, ich bin zu faul, die Pointe dreimal erklären zu müssen…

  67. #67 Krishna Gans
    Oktober 16, 2010

    Ne, breitside, das ist nicht von Skeptikerblogs, das sind Trivialitäten, wie sie in jedem halbwegs vernünftigen Lexikon stehen und schon in der Sesamstraße erklärt werden.

    Und trotzdem rafft es “brightside mit Tippfehler” nicht, was nicht anders zu erwarten war.
    Alles vergebene Libesmüh’ oder auch ominöse Perlen vor noch ominösere Säue geworfen.

  68. #68 BreitSide
    Oktober 16, 2010

    Muahaha, Krischi, meinste was entdeckt zu haben?

    War natürlich schon wieder nix. Wie ich ja schon schrieb, ist das eine alte Lügnermasche, erst irrelevante Tatsachen reinzukopieren und dann die Lügensätze dahinter oder zwischenrein zu platzieren.

    Aber Krischi hat das schon wieder nicht gerafft.

  69. #69 Loki45
    Oktober 18, 2010

    @BreiteSeite – PvD
    “In der Tat, darauf war ich noch nicht gekommen! Vielleicht sollte ich versuchen, aus dem, was Du schreibst, auf Denkvorgänge zu schließen. Bloß wie? Mein Gott, Du kasperst ja nur noch rum. Wobei ich das dumpfe Gefühl habe, dass Du den ganzen Mist auch noch ernst nimst, den Du da verzapfst. Sorry, den Du da reinkopierst….”

    Toll – Klasse Selbstkritik, soll das der erste Schritt zur Besserung sein? Na, mal sehn was Sie daraus machen? Der HErrr schicke Ihnen Erleuchtung! ;-)

    Wann bekommen wird denn mal etwas Substantielles oder Konkretes von Ihnen zu lesen? Ich meine kein Gelaber, kein Gepöbel, kein Gedöhns und keine persönlichen Diffamierungen!

  70. #70 axel
    November 3, 2010

    Manchin hat gewonnen!

    ‘Tea-party-witch” O’Donnell hat verloren.