Neugierige Menschen werden gerne als Führungspersönlichkeit gesehen, selbst wenn die Mitarbeiter selbst nicht neugierig sind. Diese und andere Erkentnisse gibt es in einer Merck-Studie, die Helga bei FlugundZeit zusammengefasst hat.

Galaxien wandern und schließen sich zu großen Haufen zusammen. Das weiß man und kann es berechnen, weil wir etwas zum Messen haben. Anders sieht es bei den Voids aus, den leeren Zwischenräumen. Florian erklärt, welche Kräfte von diese ausgehen.

Ein wenig Trump geht immer. Diesmal ein wunderschöner Artikel über Demenz und alternativen Faktenberechnungen.

Aus der Forschung:
Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts und der Thomas Jefferson University haben das für Impfungen eingesetzte Tollwutvirus gentechnisch so verändert, dass es auf seiner Oberfläche neben dem Glykoprotein des Tollwuterregers zusätzlich eines der beiden Glykoproteine des Staupevirus trägt. Immunantworten richten sich gegen diese Glykoproteine. In Experimenten mit Frettchen stellten die Forscher zunächst fest, dass eine einzelne Impfung ausreicht, um schützende Titer gegen Tollwut zu erzeugen. Vor Staupe waren aber nur Tiere geschützt, die mit einem Mix aus inaktivierten Tollwutviren mit je einem der Staupe-Glykoproteine geimpft worden waren. Der Mix-Impfstoff enthielt somit das Tollwutvirus-Glykoprotein und beide Staupevirus-Glykoproteine. Die Forscher schließen daraus, dass nur die Immunantwort gegen beide Staupevirus-Glykoproteine zum Schutz vor Staupe führt. Der Vorteil ist das im Mix alle Komponenten inaktiv sind – bislang ging das nur beim Rabies-Impfstoff.

downloadpodcast

flattr this!

Kommentare (3)

  1. #1 roel
    *******
    Februar 3, 2017

    Aus Neugier lese ich und diskutiere ich auf auf scienceblogs.de. Neugier lässt mich schneller lernen, weiterdenken, neue Gedanken fassen und diese in die Tat umsetzen. Das ist längst bekannt. Jetzt wird eine Studie, die anscheinend als internes Dokument begonnen hat und dann der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurde, auf scienceblogs.de vorgestellt. Nicht nur meiner Meinung nach kalter Kaffee.

    “Auf ScienceBlogs schreiben Forscher, was sie bewegt. Journalisten veröffentlichen unredigiert. Das ist die Basis für einen neuen Dialog aus erster Hand über die Rolle der Wissenschaft in Politik, Religion, Philosophie, Kunst und Wirtschaft.” und “ScienceBlogs ist das Portal für diesen weltweiten Dialog – der digitale Salon führender Blogger unterschiedlicher Fachbereiche. Sie präsentieren, kommentieren und diskutieren aktuelle Themen.” beides aus http://scienceblogs.de/about/.

    Aber eine Diskussion ist bei diesem Thema und auch bei anderen Themen auf Flug und Zeit nicht gewünscht. “Eine Diskussion über die “Studie” an sich ist auch nicht gewünscht.”

    Aus der eigenen Flug und Zeit Netiquette (http://scienceblogs.de/flugundzeit/netiquette/)

    “Kommentare im FlugundZeit-Blog werden gestrichen, wenn sie mindestens eines davon enthalten:
    […]
    4. Spam oder direkte Werbung des Absenders
    oder Off-Topic zum Thema des Ursprungsbeitrages sind.”

    Das gilt aber wiederum nur für Kommentare, für den eigenen Blogbeitrag, Werbung für Merck, nicht.

    Ich finde es sehr schade, dass in den Beiträgen angesprochene Themen nicht diskutiert werden können und die entsprechenden KommentatorInnen zurechtgewiesen werden und weitere Kommentare nicht freigeschaltet werden. Schade, da ein solches Verhalten eher auf festgefahrene Meinung als auf Neugier schließen läßt.

  2. #2 hubert taber
    Februar 3, 2017

    neugier, wissensdurst, ist eine wichtige triebfeder der gattung mensch.

    die künstliche intelligenz wird nie neugierig werden.
    sie wird nie bewusstsein erlangen, nie eine triebfeder ausbilden, und nie wirklich intelligent werden.

    ich glaube hier irrte alan turing.

    mfg. hubert taber

  3. #3 hubert taber
    Februar 3, 2017

    noch zu den voids. es gibt keine leeräume.
    aber es gibt den ÄTHER.
    den ätherbegriff konnte niemand definieren und deshalb wurde er vor gut 100 jahren verworfen.

    der äther das sind die 3 abstrakten energien magnetismus, elementarladund und kinetik.
    freie energien und nicht teilchen- oder materie-gebunden. das universum ist damit prall gefüllt.

    aus diesen 3 energien formieren sich elementarteilchen und daraus die atome.

    der freie magnetismus ermöglich eine funkwelle.
    die freie kinetik ermöglicht einen licht- oder röntgen-strahl.
    und ermöglicht auch den kinetischen trägheits-flug.
    da keine “masse” und keine “massenträgheit” existiert.

    auch die “spukhafte” fernwirkung ist damit erklärbar.
    die teilchen sind über diesen äther VERBUNDEN.

    deren theorie ist nur ein wirres kartenhaus.

    mfg. hubert taber