Ich habe in diesen Tagen das Vergnügen, technische Literatur zu lesen. Es geht mir darum, die neuen Verfahren zu verstehen, mit denen gelötet, gefügt, geschweisst und vieles andere gemacht wird. Die Sprache ist dabei herrlich – so viele neue Wörter: Zerspantechnik, Gefügeänderung, Pulsenergieschwankung, Fügepartner, Anbindequerstelle, programmierbare Nahtgeometrie, Prozeßlicht, Laserabschlußfenster, Spaltbreitenüberbrückung, Minimalmengenschmierung, Leichtbaumischverbund, Innenhochdruckumformen, verzugsfreie Prozeßführung, Selbstabschreckung, Maskenbelichtung, Bereichsproduktaudit, keyholenahe Schmelze, Systemintegration für das Volumengeschäft, Pulsperformance, Niedrigtemperaturdünnschichttransistor, Pump-Wellenleiter, … Wenn ich nur wüsste, wo man die alle anwenden kann. Denn das Gemeinte wird wohl funktionieren – in der Praxis auf jeden Fall.

Kommentare (7)

  1. #1 Tobias
    September 21, 2009

    Ist Deutsch nicht schön?

  2. #2 Stefan
    September 21, 2009

    Mein Favorit ist die Minimalmengenschmierung.

  3. #3 Sephira
    September 22, 2009

    Niedrigtemperaturdünnschichttransistor gibt aber mehr her (mehr Buchstaben) 🙂

  4. #4 Karl Mistelberger
    September 22, 2009

    Wenn ich nur wüsste, wo man die alle anwenden kann. Denn das Gemeinte wird wohl funktionieren – in der Praxis auf jeden Fall.

    Niedrigtemperaturdünnschichttransistor heisst auf Neudeutsch und etwas präziser “Low-temperature polysilicon thin film transistor”. Ein jeder hat ihn und keiner weiss davon: http://de.wikipedia.org/wiki/Flüssigkristallbildschirm

  5. #5 BreitSide
    September 22, 2009

    Ich hatte mal mitgekriegt, wie unsere Übersetzungsabteilung nach einer “Schlauchwaage” fragte.

    Auch kennt der Jurist schöne Worte: “Abschmelzen” einer Zahlung oder “überholende Kausalität”.

    Ansonsten ist die Sendung “genial daneben” eine Fundgrube für solche Begriffe.

  6. #6 BreitSide
    September 22, 2009

    Zu Fügequerschnitten passt auch gut die Hertzsche Pressung. War ein Semesterrätsel nach der Bedeutung:

    – enge Umarmung?
    – Beklemmung vor einer Prüfung?
    – Spannungszustand durch engen Kontakt von Wälzkörpern im Wälzlager?

    In Schriftform sieht man leider das “t”…

  7. #7 GeMa
    Oktober 1, 2009

    – Spannungszustand durch engen Kontakt von Wälzkörpern im Wälzlager?

    Ist auch schön mehrdeutig 😀
    Erinnert mich an eine Karikatur von Schmitt: Pförtner am Telefon : “Nein, hier ist nicht die Matratzenfabrik, hier ist VEB Wälzlager.”