Was ist Aufklärung? Das ist die berühmte Frage, die Immanuel Kant im Dezember 1784 mit dem “Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit” beantwortet hat. Kant weiß: “Es ist bequem, unmündig zu sein”. Denn “Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen Arzt, der für mich die Diät beurteilt, brauche ich mich nicht selbst zu bemühen.”
Wohlgemerkt: Das sind Worte von 1784. Sie hätten aber auch gestern geschrieben werden können. Nur daß man statt des Buches das Fernsehen und seine ewig grinsenden Moderatoren erwähnt hätte, die mir das Denken über die Welt und vieles mehr abnehmen (wobei sie selber diese Tätigkeit ihren Redaktionen überlassen).
Was ist also Aufklärung? Die Entwicklung der Zivlisation, auf die wir noch warten. Solange wir Bildung mit Statistiken nachweisen und meinen, die dazugehörige Misere mit finanziellen Mitteln beheben zu können, bleibt richtig, was auch schon bei Kant steht: Wir leben zwar in einem Zeitalter der aufklärenden Medien, aber nicht in einem aufgeklärten Zeitalter.

Kommentare (14)

  1. #1 Jörg
    Januar 9, 2011

    Dank erleuchteten Artikeln wie diesem wird wohl auch die die Hoffnung auf Besserung ewig grinsend gemeuchelt…

  2. #2 Pseudonymtrottel
    Januar 9, 2011

    Was ein Jörg Rings als “Beserung” erhofft, soll bitte eine Dystopie bleiben. Banausen haben der Welt nie gut getan.

  3. #3 michael
    Januar 10, 2011

    @Pseudonymtrottel
    Nomen est omen. Jemand ist nicht deswegen ein Banuse, weil er einen gewissen Herrn aus seinem Blog geworfen hat.


    > Wir leben zwar in einem Zeitalter der aufklärenden Medien,

    Wobei dieses auch nicht mehr stimmt.

  4. #4 Jörg Friedrich
    Januar 10, 2011

    Aufklärung ist ein Prozess, kein Zustand oder Ergebnis. Aufklärung ist nicht irgendwann abgeschlossen, sie muss immer wieder neu gegen die festgefahrenen Ansichten derer begonnen werden, die ein paar Jahrzehnte zuvor die “Aufklärer” waren.

  5. #5 Dr. Webbaer
    Januar 11, 2011

    Danke für diese kleine Beobachtung, Herr Fischer.

    Klar, die Aufklärung ist ein Meilenstein der zivilisatorischen Entwicklung und dank aufgeklärter Kräfte auch ein vermutlich immerwährender Prozess. Aber eben mit einem Anfangspunkt.

    Und Aufklärung wirkt sehr positiv, wie man immer wieder beispielhaft feststellen kann!

    So wurde bspw. beim hier bei den scienceblogs.de bloggenden Jörg Rings nach einer entsprechenden Aufklärung aus “Bill O’Reilly ist eine der niedersten Lebensformen die man noch in einen Anzug hineinbekommt” das wesentlich unspektakulärere (und zudem auch nicht menschenfeindliche) “Von Bill O’Reilly kann man eigentlich nichts anderes als furchtbar dumme Aussagen erwarten“.

    Harte Kritik geht eben auch ohne dem Kritisierten die Menschlichkeit (oder Bärigkeit) zu nehmen – was ebenfalls eine Folge der Europäischen Aufklärung ist!

    MFG
    Dr. Webbaer

  6. #6 S.S.T.
    Januar 11, 2011

    @WB

    Und Aufklärung wirkt sehr positiv, wie man immer wieder beispielhaft feststellen kann!
    So wurde bspw. beim hier bei den scienceblogs.de bloggenden Jörg Rings nach einer entsprechenden Aufklärung aus “Bill O’Reilly ist eine der niedersten Lebensformen die man noch in einen Anzug hineinbekommt” das wesentlich unspektakulärere (und zudem auch nicht menschenfeindliche) “Von Bill O’Reilly kann man eigentlich nichts anderes als furchtbar dumme Aussagen erwarten”.
    Harte Kritik geht eben auch ohne dem Kritisierten die Menschlichkeit (oder Bärigkeit) zu nehmen – was ebenfalls eine Folge der Europäischen Aufklärung ist!

    Ja, @Jörg hat sich am Riemen gerissen. Nein, das kann nicht Jeder. Ich habe meine Probleme damit und Sie offensichtlich noch viel mehr.

    Nach meiner Ansicht hat er sich einfach nur als SB-Blogger seiner Verantwortung gestellt. Sie wissen selbst, dass ich durchaus nicht alle Ansichten mit @Jörg teile.

    Aber Ihre Verbindung von ‘Aufklärung’ mit der Korrektur von @Jörgs Artikel ist einfach nur erbärmlich und dummerhaftig. Man nennt so etwas auch Nachtreten, was in gewissen Sportarten mit einem ‘Vom-Platz-gestellt-werden’ geahndet wird, und das ist gut so.

    Zum Inhalt: Bill O’Reilly ist nichts als ein Haufen Sch… Mit seinem ursprünglichen Beitrag hatte @Jörg gerade im Sinne der Aufklärung mehr als Recht. Mit einem Flrorett, statt schwerem Säbel, wäre es ihm auch höchst elegant gelungen, das aufzuzeigen, das war der Kern meiner Kritik.

    Haben Sie sich mal die Videos angesehen, und dabei kein großes Kotzen bekommen? Funktioniert tatsächlich Ihre Tastatur noch? Und wie steigert man eigentlich ‘Worst person in the world’? Wenn hier Jemand aufgeklärt werden muss, dann sind Sie das. Und das bestimmt auch noch auf gut Doitsch, alles andere ist ja für ihn Fremdsprache.

  7. #7 Thomas J
    Januar 11, 2011

    @Jörg Friedrich

    Aufgeklärt wären wir, wenn wir aufgeklärt wären. Das meinten Sie, oder? 🙂

    @SST

    ziemlich gut getroffen, danke für die klaren Worte

  8. #8 Dr. Webbaer
    Januar 12, 2011

    Man muss eben auch mal gegen permanente Treter nachtreten, keine Toleranz der Intoleranz!, wenn so einer wie Herr Rings permanent im Namen einer angeblichen Menschenfreundlichkeit anderen die Würde nimmt, dann muss das beizeiten angemängelt werden!

    Wer so kräftig austeilt wie Herr Rings [1], muss auch einstecken können, das Web ist bekanntlich kein Ponyhof und mit Sahnehäubchen gibt#s auch nicht alles.

    Folgekommentatoren (“Bill O’Reilly ist nichts als ein Haufen Sch…” – Chapeau!) auch ein wenig doitsch, gelle?

    [1] Hier nur ein Beispiel für seine langanhaltende unerfreiliche Anti-Fischer-Kampagne – an Herrn Fischer hat sich Rings wohl richtig festgebissen. [i]
    [i] Und dass sich Herr Rings ausgerechnet beim Thema Aufklärung meint äußern zu müssen…

  9. #9 michael
    Januar 12, 2011

    Soso, der Webbaer behauptet also, er tritt gegen JR, weil dieser gegen EPF auskeilt.

    Wers glaubt wird selig, wers nicht glaubt, kommt aber auch in den Himmel.

    Jetzt weiss ich endlich,woher WB das Doitsch her hat. Der Herr ist wohl ein native speaker des Pitcairn-Englisch http://de.wikipedia.org/wiki/Pitcairn-Englisch. Nun ja, dafür kann er ja nix.

  10. #10 Andrea N.D.
    Januar 12, 2011

    @webbie:
    Wieder einmal typisches Kindergartenverhalten – was Deine geistige Reife deutlich darstellt bzw. die Kindergartenkinder eigentlich eher beleidigt, wenn sie mit Deinem nicht vorhandenen Intellekt verglichen werden.
    “Ich darf nicht in den Sandkasten von Jörg, deshalb muss ich ihn hier mit Dreck bewerfen, heul heul heul!”
    Danke auch an s.s.t. und drüben an Ali. Den wirren, rassistischen, frauenfeindlichen und dämlichen Kommentare von webbie muss widersprochen werden, weil diese Sch… nicht einfach so stehen gelassen werden kann. Viel lieber tummel ich mich allerdings bei Jörg. Nicht nur, weil dieser das Potential von Frauen erkannt hat und nicht auf diesen herumhackt, wie webbie es nötig hat, sondern weil er webbie als “verbalen Sondermüll” entsorgt hat. Es ist einfach angenehmer, diesem Obertroll nicht ständig widersprechen zu müssen.

    @JF:
    Und weil ich schon dabei bin: Da hoffe ich einmal, dass die festgefahrenen Ansichten der konsvervativen Schreibschrift- und humanistisch-aufklärerischer Bildungsvertreter sowie derer, die so gerne ohne technische Errungenschaften ein Glas Wein vorm Kamin trinken bei ihrer Kritik auch berücksichtigt sind. Das sind nämlich die schlimmsten Vertreter “festgefahrener” Ansichten. Irgendwie geht Ihr Enthusiasmus für angebliche Neuerungen mit Ihrem verstaubten Bildungsbild nicht so ganz konform. Scheint so, dass Sie auswählen, was als “festgefahren” gelten soll und was noch mehr festgetreten werden sollte, nicht? Das ist mir zu willkürlich.

  11. #11 Ireneusz Cwirko
    Januar 12, 2011

    „Wir leben zwar in einem Zeitalter der aufklärenden Medien, aber nicht in einem aufgeklärten Zeitalter.“

    Mit den Medien bin ich mir nicht so sicher. Wollten Sie vielleicht „verklärenden“ schreiben?

    „Nach meiner Ansicht hat er sich einfach nur als SB-Blogger seiner Verantwortung gestellt.“

    Diese Satz erklärt viell. In der Tat diese Beitrag von BlödSide ist natürlich keine eigenständige Entscheidung. Dazu ist er wirklich nicht in der Lage. Aber er ist gut geeignet eine Dreckarbeit für andere zu erledigen, in diesem Fall EsoWatchmafia.
    Der Zeitpunkt war auch nicht zufällig gewählt.
    Was ich nicht weiß ist ob der BlödSide dazu angestiftet wurde diese Provokation zu starten um es zu zeigen, dass ab dem Umbau der Redaktion, die Esowatcher die Richtung vorgeben (dem Schönstein werde ich so etwas zutrauen auf Grund von kaum verhüllten Sympathien zu diesem braunem gesoff), oder ob es ein Versuchsballon war um der neuen Redaktion zu zeigen wer hier zu sagen hat.

    Die zweite Eventualität halte ich leider für wenig wahrscheinlich.

    Die Wissenschaft ist leider schon seit Jahren eine Domäne der Idioten.

  12. #12 Eifeler Jong
    Januar 12, 2011

    Gut beobachtet @IC, sein Slang, was so einer an einem Forschungsinstitut in meiner nähe zu suchen hat, frage ich mich auch schon länger.

  13. #13 Jürgen Schönstein
    Januar 14, 2011

    @Ireneusz Cwierko

    (dem Schönstein werde ich so etwas zutrauen auf Grund von kaum verhüllten Sympathien zu diesem braunem gesoff)

    Herr Cwierko,
    da Sie mit solchen sinn- und faktenfreien, dafür aber um so unverschämteren Behauptungen, die noch nicht einmal syntaktisch nachvollziehbar sind, inzwischen auf allen Blogs “off-topic” herumtrollen, werde ich Ihnen nun endlich den Gefallen tun, um den Sie ja förmlich betteln, und dafür sorgen, dass Sie Ihre Zeit nicht mehr mit Kommentaren hier verschwenden müssen.

  14. #14 Ireneusz Cwirko
    Januar 15, 2011