“Glaube ode Gene?” a) Wo findet sich eine solche Überschrift? In einem Text aus dem Vatikan zu Frage der Menschwerdung? b) In einem Beitrag der FAZ zur Frage nach dem, was den klugen Kopf ihrer Leser ausmacht? c) In einem Buch über den Überlebenswillen von Menschen in extremen Katastrophensituationen? d) Oder in einer Lokalzeitung, die von einem Fußballspiel berichtet, das die Ortsmannschaft auswärts gewonnen hat?

Die richtige Antwort lautet d) – es handelt sich um die Rhein-Neckar-Zeitung, die das Spiel von Hoffenheim 1899 beim FC Augsburg am 22.8.11 unter der Überschrift “Glaube oder Gene?” beschreibt und dabei unentwegt den lieben Gott bemüht, der offenbar den einen oder anderen Ball an den Pfosten oder ins Tor gelenkt hat. Die Gene können dies auf keinen Fall bewerkstelligt haben, da sie keine Füße haben und zu klein sind. Dann also nicht eines Menschen niedere Gene, sondern Gottes höhere Gerechtigkeit, die den Sieg des Geldes garantiert, was einen zwar wundern kann, was aber noch übertroffen wird durch den Ernst des Berichtes. Der Zeitung und ihrem Berichterstatter scheint die Alternative tatsächlich relevant, um ein Fußballspiel erfassen zu können, was die Frage mit sich bringt, ob man sich darüber freuen soll oder ärgern muss.

Das heißt, diese Frage stellt sich einem Zuschauer. Den Verantwortlichen in den Vereinen stellt sich die Frage, wen sie leichter finanzieren können, die Gene oder den Glauben. Ich würde auf den Glauben tippen. Vielleicht kennt man in Rom den Preis.

Kommentare (21)

  1. #1 s.s.t.
    August 22, 2011

    Nun ja, die Fußball-(und andere Sport-)berichterstattung ist nototrisch grottig. Es gibt da schöne Stilblütensammlungen.

    Erlich gesagt, hätte ich es selbst gelesen, vermutlich hätte ich es überlesen; nicht nur an Füßen und Händen bildet sich Hornhaut (was allerdings den Schwachfug nicht besser macht).

  2. #2 Martin
    August 27, 2011

    Bösartige und unbelegte Unterstellungen haben hier keinen Platz.
    Die ScienceBogs-Redaktion

  3. #3 perk
    August 28, 2011

    Warum an dieser Stelle? Ist das hier jetzt die offizielle Blaukasten-Spielwiese?

  4. #4 Thilo
    August 28, 2011

    Bei http://www.scienceblogs.de/mathlog/2011/08/konferenzkulisse.php hatte er es mit demselben Text versucht.

  5. #5 Martin
    August 28, 2011

    Bösartige und unbelegte Unterstellungen haben hier keinen Platz.
    Die ScienceBogs-Redaktion

  6. #6 rolak
    August 28, 2011

    Das ist doch mal ein Grund, in diesem blog zu schreiben: Keine Hemmungen, Martin, Du wirst doch hoffentlich hier einen schönen Link zu der erwähnten anderen, geeigneteren Stelle hinterlassen, oder?

    Um Dich ein wenig anzufeuern: Das mit dieser tollen investigativen Enthüllung schaffst Du doch eh’ nicht.
    Ganz am Rande: Meinst Du mit ‘verfälscht’ etwa das da drüben, wo aus hygienischen Gründen Dein Geifer weggewischt wurde?

  7. #7 Markus Termin
    August 29, 2011

    @ Thilo, Ulrich, rolak: Ist das jetzt der neue Trick, Science-Blog Kollegen mit bezugslosen Müll-Kommentaren letztlich so respektlos zu behandeln, daß sie freiwillig gehen?
    Sie verwechseln da offenbar Kommentator-Identitäten.

  8. #8 Markus Termin
    August 29, 2011

    … na, das ist ja interessant … security service bei der Arbeit?! Wo ist Ulrich Bergers Kommentar geblieben? SB als Gruselkabinett, nicht schlecht. Gruselig ist nur, was Sie von sich geben. Ulrich Bergers Kommentar hatte sich erübrigt, nachdem der vorausgegangene Unsinn moderiert wurde; auf seinen Wunsch hin wurde er daher entfernt.
    Die ScienceBlogs-Redaktion

  9. #9 Martin
    August 29, 2011

    @Markus Termin:
    Interessant ist in diesem Zusammenhang was alles nicht moderiert oder gelöscht wurde.
    z.B. der Hygiene-Unsinn von rolak.

  10. #10 rolak aka rolak
    August 31, 2011

    Das Entfernen von Kommentarteilen aus rechtlichen Gründen ist imho durchaus als Akt der Hygiene zu bezeichnen, ganz speziell im Zusammenhang mit Martins Behauptung, diese Aktion würde seine Kommentare verfälschen, ihnen also eine andere, nicht von ihm stammende Aussage geben.

    (Zweit-nick und -EMail, da das Kommentar-Abo mit den normalen nicht funktioniert)

  11. #11 Martin
    August 31, 2011

    Welche rechtlichen Gründe sollen das denn bitte sein, welche die Meinung von Ulrich Berger über alle anderen stellt?

  12. #12 rolak
    August 31, 2011

    Erstaunlich: Kaum ein Satz ohne böswillige Unterstellung aka ad hominem malevolentia. Eigentlich auch eine Leistung, nur eben keine bewundernswerte.

    Falls nicht eine generelle Leseschwäche bezüglich allem vom eigenen Weltbild Abweichenden vorhanden ist: Es gibt nicht nur lokale Regelungen, sondern -da diese blogs hier private blogs sind- generelle Beschränkungen.

    Das Löschen im von mir verlinkten thread fiel unter ersteres, daher die gewählte, angemessene Formulierung.

  13. #13 Dr. Webbaer
    August 31, 2011

    @Martin
    Man weiß eben, dass es einige gibt, die der freien Meinungsäußerung geschuldeten und kommentarisch geäußerten Statement zensieren. [1]

    So isses halt, Dr. W legt den Konsumwechsel nahe.

    MFG
    Dr. Webbaer

    [1] Fürwahr!, niedrig bisweilen, affektiert und unzeitgemäß, aber man muss ja auch nicht konsumieren bei den Zensuristen.

  14. #14 Martin
    September 1, 2011

    Scienceblogs ist dann eben kein wissenschaftliches Forum mit wissenschaftlichen Inhalten.
    Es ist dann mehr ein Ort der Eitelkeiten selbsternannter Wissenschaftler (oder Pseudewissenschaftler?)

  15. #15 Martin
    September 1, 2011

    Leider sind die mathematischen Darstellungen von Ulrich Berger bei seinem Vortrag

    falsch.
    Ulrich Berger verwechselt in seiner Darstellung einer “Glücksfunktion” eine arithmetiche Funktion mit einer Zufallsvariable. Tatsächlich existiert überhaupt keine Funktion “Glückverlauf”, somit sind seine daraus abgeleiteten Schlüsse hinsichtlich relativer Minima (hier wird ja sogar die Stetigkeit einer solchen Funktion behauptet) und Mittelwerten mathematisch leider ganz falsch.
    Er hätte einen Beweis genauso gut mit einer Zufallvariablen “Glück” erbringen können. Dazu werden jedoch tiefergehende mathematiche Kenntnisse benötigt, wie sie beispielsweise für eine AHS Matura gefordert sind.

  16. #16 s.s.t.
    September 1, 2011

    Was hat eigentlich diese ganze Sch…-OT-Diskussion hier verloren? Soweit ich weiß, hat @Ulrich Berger einen eigenen Blog. Dass er dort allerdings mit dem einen oder anderen User nicht diskutieren will, ist mehr als nur nachvollziehbar. Wer sich aber davon auf die Zehen getreten fühlt, kann gerne seinen eigenen Blog aufmachen, @Martin. (@Termin hat ja bereits einen ‘Zensur-Blog’, da fühlen sich bestimmt gewisse @Petze in ihrer ‘freien Meinungsäußerung’ @sauwohl.)

    @SB-Redaktion: M.M.n. braucht es mal wieder den Kärcher, um eine gewisse Hygiene wieder herzustellen. Es kann unmöglich sein, dass der Blog von @Ernst Peter Fischer zur Müllhalde verkommt, nur weil der Inhaber generell nicht auf Kommentare antwortet, das gilt sowohl für den ‘Müller’ @Martin als auch für den ‘Obermüller’ @Termin (‘Untermüller’ aka @Pelztier sind da eingeschlossen).

  17. #17 Markus Termin
    September 2, 2011

    @ s.s.t.: mein Blog sei ein “Zensurblog” – das ist falsch. Jeder kann bei mir schreiben, was er will, solange ein gewisses Niveau gewährleistet ist, d.h. persönliche Beleidigungen und intellektuelle Plattitüden draußen bleiben. Berger konnte sich bei mir noch nie über Zensur beklagen, Freistetter auch nicht. Und daß EPF sich nicht für die Kommentare interessiert, ist bei dem, was Du und Leute Deines “Lagers” abliefern, konsequent und nervenschonend.

  18. #18 Martin
    September 2, 2011

    Ich findes sehr sehr klug von Ernst Peter Fischer nicht zwangsweise auf jeden Kommentar zu antworten, insbesondere wenn sie ihn nicht betreffen. Ich glaube auch nicht, dass er sich durch diese Kommentare gestört fühlt, jedenfalls hoffe ich das, vielleicht interessiert ihn ja der eine oder andere Aspekt.
    Ich denke Ernst Peter Fischer ist ein besserer Mathematiker als ich es bin. Daher könnte es ihn interessieren mit welchen “mathematischen Methoden” Ulrich Berger in seinem Vortrag über statistische Tricks (in der Zuhörerschaft sitzten ja auch hochrangige Wissenschaftler) punkten will.
    Nach meiner Meinung sind diese Methoden auf das erwünschte Ziel gerichtet kostruiert und da passieren leider sehr grudlegende methodische Fehler. Weil der Vortrag von Ulrich Berger unter einem Titel erscheint, wo er mit wissenschaftlichen Methoden unwissenschaftliche Methoden zur Schau stellen will, müsste Ulrich Berger auch selbst ein Interesse an einer exakten wissenschaftlichen Methodik haben. Aus meiner Sicht schadet er damit seinem Anliegen, wenn er Kommentare im Zusammenhang damit sowie nach Vortägen von Ernst Bonek zur Gänze löscht oder teilweise löscht und damit im Zusammenhang inhaltlich verändert.

  19. #19 Dr. Webbaer
    September 2, 2011

    @Martin
    Lassen Sie mal gut sein, das passt nicht hierhin. – Wenn Ihre Kommentare anderswo zensiert werden, dann lassen Sie sich dort betreuen, aber eskalieren Sie bitte nicht unpassend.

    Selbstverständlich finden überall Minder-, Mangel-, Fehl- und Minusleistungen statt, gerade auch im “Alpha”-Publikationsbereich. Dortige Publizisten schützen sich dann bei Gegenrede oder aus einem annehmbaren Grund gelegentlich mit Zensur. – Wo ist das Problem?

    Belasten Sie bitte nicht diese Inhaltseinheit.

    MFG
    Dr. Webbaer

  20. #20 ScienceBlogs-Redaktion
    September 14, 2011

    Belasten Sie bitte nicht diese Inhaltseinheit.

    Und aus exakt diesem Grund wurden einige seiner “Beiträge” moderiert – weil off-topic und beleidigend. Sie sollten also ihre weiter oben geäußerten Zensurvorwürfe noch einmal überdenken – oder akzeptieren, dass Sie selbst auch ein “Zensor” sind …

  21. #21 Martin
    September 19, 2011

    Keiner der Beiträge war off-topic oder gar beleidigend. Werden Sie konkret.