Georg Hoffmann hat an der Ruhr Universität Bochum Physik studiert und anschliessend in Hamburg am Max Planck Institut für Meteorologie promoviert. Sein Fachgebiet ist die Paleoklimatologie und der Gebrauch von Klimamodellen zur Interpretation atmosphärischer Tracer, um zusätzliche Informationen über die Zirkulation und den globalen Wasserkreislauf zu erhalten. Er hat anschliessend viele Jahre in Frankreich am LSCE (Laboratoire des Sciences du Climat et de l’Environnement) und an der Universität Utrecht gearbeitet. Wenn er auch viel über den Klimawandel und seine Konsequenzen postet, so interessiert ihn doch alles ein bisschen, was in der Irrvorstellung endet, er könne zu allem und jedem etwas schreiben.

2015 war also, wie erwartet, das wärmste je gemessene Jahr. Es gab entsprechende Pressekonferenzen der führenden Klimainstitute und viele Artikel zum Thema (etwa hier). Ob 2016 bereits die nach einem El-Niño Ereignis irgendwann zu erwartende Abkühlung bringt, bleibt offen. Ein weiteres Rekordjahr nach 2014 und 2015 wäre in der Tat einmalig. Die Nachricht vom “Hottest-Year-Ever…

Lieberman

Nur für den Fall, daß ihr noch nichts für Weihnachten habt: Bücher gehen immer! Hier ein paar Vorschläge, von Büchern, die ich letztes Jahr so gelesen habe. Vielleicht ist ja etwas für eure immer noch an allem interessierte Tante oder für euren Neffen, der kürzlich sein Smartphone verloren hat und nicht weiss, was jetzt mit…

Wieviele Feher kann man in eine Titelseite packen? Und warum geht Lucy so komisch? Und was ist mit dem Freizeittipps für Senioren?

  “Der Mensch stammt vom Affen ab” ist ein häufiggebrauchter Satz, um die Konsequenzen der Darwinschen Evolutionslehre für den Menschen klar zu machen. Andererseits impliziert dieser Satz ja, dass der Mensch jetzt Mensch ist und eben nicht mehr Affe. Das sei wissenschaftlich falsch, sagt Frank Patalong von Spiegel Online und beschwert sich ob dieser laschen…

NASA/GISS monatliche Temperaturanomalien mit dem Rekordoktober wie getwittert von Stefan Rahmstorf

Der sich weiter verstärkende Mega-El-Niño diesen Jahres (nur noch der 1998 El Niño kann da mithalten) und die weiter voranschreitende globale Ewärmung haben soeben offiziell die größte monatliche Temperaturanomalie ever fabriziert: +1.04C für den Oktober 2015. Eine weitere symbolische Schwelle ist gerissen und die in den Klimaverhandlungen immer auftauchenden +2 C relativ zum vorindustriellen Temperaturniveau…

playa-coruna--620x349

Ich hatte im letzten Beitrag den fast sicheren neuen Wärmerekord für das Jahr 2015 angekündigt (weit davon entfernt der erste zu sein, der das tut). Es kam dabei ein wenig die Kritik auf, dass ich nur einen Datensatz, nämlich den vom GISS, benutzt hätte. I Bild 1: Die  Jahresabschnitte (Jan-Sep) im Verlauf der letzten 135…

figure2

Nur ein ganz kurzer Blick auf den möglichen neuen globalen Wärmerekord für das Jahr 2015. Wie sicher ist der wohl? Nach dem GISS Temperaturdatensatz sehr sicher! Die Temperaturen aller Jan-Sep Abschnitte im Vergleich zeigt den deutlichen Vorsprung des Jahres 2015 vor dem zweitplazierten 2014 (siehe Bild 1). Der seit über 12 Monaten bereits recht warme…

ahow_004_624x352

Im Zusammenhang mit dem Klima- und allgemein dem Naturschutz wird häufig der Vorwurf der Ökoreligion erhoben. Was eigentlich mit diesem Vorwurf gemeint ist, ist wohl, dass da diejenigen, die sich für den Erhalt eines natürlichen Status Quo – wie unklar der auch definiert sein mag – einsetzen, einen vormodernen Zustand durch Verbote und Selbstzüchtigungen (Ökosteuer!)…

david-foster-wallace-stoop-1004x1024

Zuerst mal eine Entschuldigung: Ich war lange Zeit ohne Erklärung und ohne weitere Minimum-Maintenance des Bloggs abgetaucht. Entschuldigung an alle, die sich tapfer durch die über 2000 Kommentare des alten “Dies und Das” Open Thread durchgequält haben, um einen neuen Kommentar abzusetzen. Neben einer gewissen und eher vorübergehenden Unlust am Bloggen habe ich vor allem…

Zeit für einen neuen Dies-und-Das (der letzte liegt bei 1300 Beiträgen). Er ist wie immer zur freien Diskussion gedacht. Ein Teil der Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft. Umgekehrt geht es aber auch. Man will das eine, kleinere oder größere Problem beheben und, wie so oft, sind die Konsequenzen in…

170px-Pierre-Simon-Laplace_(1749-1827)

Es ist mal wieder Zeit für einen neuen Dies und Das. Die Zahl von 1000 Kommentaren wurde im alten abermals deutlich überschritten. Vielleicht ein kleiner Appetitanreger zur Diskussion hier? Ich wollte immer mal einen richtigen Artikel über Naturwissenschaftler in der Politik schreiben. Schneiden sie eigentlich besser, schlechter oder gleich schlecht ab als die notorischen Juristen…