Ich hatte ja schon länger vor, wieder mal was zum Brexit und der für mein Gefühl, der britischen Tradition des understatements folgend, suboptimalen Organisation der britischen Verhandlungsführer zu schreiben, insbesondere da die Uhr langsam abläuft und viel viel weniger Zeit für den Abschluss der Verhandlungen bleibt, als das offizielle Austrittsdatum des 29. März 2019 suggeriert.…

Risikoreduktion durch Organisatorische Maßnahmen Risikobewusstes Handeln beginnt in den Köpfen von Menschen. Wir bemühen uns zwar, durch bessere Technik die Unsicherheiten des Faktors Mensch so gut wie möglich aufzufangen, aber ein großer und wichtiger Unfallvermeider bleiben hellwache Menschen, die ihr eigenes Handeln möglichst sicher gestalten. Dass es ausreicht darauf zu bauen, dass Menschen keine Unfälle…

Wenn man die Probabilistische Risiko-Analyse (PRA) ernst nimmt, dann führt das für technische Systeme auf eine einfache Regel: Alles kann versagen. Und in der Tat ist das eine Erkenntnis, die man aus den tatsächlichen Unfällen ziehen kann: Jeder Unfall ist das Ergebnis einer Verkettung unglücklicher Umstände von denen jeder einzelne, wäre er isoliert aufgetreten, völlig…

Nachdem wir uns überlegt haben, was Risiko eigentlich ist und aus welchen Szenarien sich welche Risiken für unsere Beispielanlage ergeben, wollen wir eines davon näher betrachten und Maßnahmen entwickeln, das konkrete Risiko auf einen für uns akzeptablen Wert zu senken. Erinnern wir uns an die Definition aus Teil 1: Risiko ist das Produkt aus Schadensausmaß…

Ein Risikoszenario ist eine definierte Wenn-Dann-Beziehung, die anhand eines bestimmten unsicheren Zustands, der durch eine nicht näher bestimmte Ursache hervorgerufen wird, ein spezielles Risiko beschreibt, das von einer Anlage oder Maschine ausgeht. Szenarien sind für das Risikomanagement von großer Bedeutung. Um zu verstehen, was das bedeutet, betrachten wir zunächst eine ganz einfache Anlage: Ein Reaktionsbehälter…

Die Frage nach Schadensausmaß und Schadenseintritts-Wahrscheinlichkeit, auf der das ganze Risikomanagement fußt, kann man auch anders formulieren: Was kann schlimmstenfalls wie oft passieren? Wenn öffentlich über die Gefährlichkeit einer Sache gesprochen wird, dann wird oft nur ein Teilaspekt der Frage berührt, was daran liegt, dass das öffentlich gesprochene Wort normalerweise nicht einfach so, sondern mit…

Bzw. eigentlich wird sie mehr in See gestochen, denn der Ponton hat keinen eigenen Antrieb und wird von Schleppern bewegt. Elf Jahre hat’s gedauert, aber jetzt ist das erste Kraftwerk, das man als Small Modular Reactor (SMR) bezeichnen kann fertig: Die Akademik Lomonossow, benannt nach dem berühmten russischen Wissenschaftler, Universalgelehrten und Namenspaten der Moskauer Universität Michail Lomonossow. Wie viel…

Risikomanagement betreibt man, weil durch die Nutzung von Anlagen und Maschinen Gefahren entstehen, die es sonst nicht gäbe. Es ist eine Binsenweisheit, dass es absolute Sicherheit nicht geben kann und wie schon so oft geschrieben, finde ich das Verständnis für diese Tatsache in meinem Bekannten- und Verwandtenkreis sehr oft. Nur die extrem Naiven glauben, man…

Auch wenn mittlerweile viele Puzzlestücke gefunden sind, die zusammen ein schlüssiges Bild ergeben können, ist es noch zu früh, um en detail über Ursprung des verheerenden Brandes und die Gründe für seine rasche Ausbreitung zu sprechen. Die britische Regierung hat zwar einen öffentlichen Untersuchungsausschuss eingesetzt, dessen Zwischenbericht demnächst erwartet wird, aber abgesehen von diversen Anhörungen…

Seit Mittwoch gelten neue EU-Regeln für die gewerbliche Zubereitung von Lebensmitteln in Bezug auf die Vermeidung von Acrylamid. Dieser Stoff war vor etwa 15 Jahren schon mal in aller Munde und wie vor kurzem beim Fipronil-Skandal habe ich mich auch jetzt wieder auf die Suche nach ein paar Zahlen gemacht, um das Risiko zumindest einigermaßen…