Auf die eine oder andere Art ist jeder Mensch neugierig. Kinder sind neugierigere als Erwachsene. Wissenschaftler vermutlich neugieriger als Leute mit anderen Berufen. Und so weiter. Aber neugierig sind wir alle. Und diese Neugier hat uns zu dem gemacht, was wir heute sind. Ohne Neugier würden wir immer noch in dunklen Höhlen sitzen. Aber weil…

Ich habe das Wochenende in Österreich verbracht. Dort hat am Freitag die Lange Nacht der Forschung stattgefunden. Solche Veranstaltungen habe ich ja sehr gerne und besuche sie immer, wenn sich mir die Möglichkeit bietet. Ich finde es immer wieder toll, wenn sich die Wissenschaftler aktiv der Öffentlichkeit präsentieren und es ist vor allem schön zu…

Im zweiten Teil meiner kleinen Gegenüberstellung der Bundestags-Wahlprogramme soll es heute – pünktlich zum spannenden Wahlabend in Bayern – um die Vorstellungen der Parteien zur Zukunft der Forschungsförderung gehen. Wer die aktuellen Aussagen mit denen zur letzten Bundestagswahl im Jahr 2009 vergleichen möchte, findet den entsprechenden Artikel hier. CDU/CSU (Link zum Vollprogramm – “Gemeinsam erfolgreich…

Man (und Frau) mag von Universitätsranglisten und deren Aussagekraft halten was man will, interessant sind sie doch. Die Top sieben Unis des Times Higher Education World Reputation Rankings 2013 sind: Harvard (US), MIT (US), Cambridge (UK), Oxford (UK), Berkley (US), Stanford (US) und Princeton (US). Vor allem and der Spitze verändert sich die Ergebnisliste von Jahr…

Das PR-Duell gewinnen wie üblich die Amerikaner. Das Hubble-Weltraumteleskop ist sicherlich viel mehr Menschen bekannt als die Europäische Südsternwarte (ESO) in Chile. Trotzdem wird natürlich bei der ESO jede Menge wichtige Forschung durchgeführt. Mehr Forschung als anderswo, wie eine aktuelle Statistik zeigt.

Wissenschaft ist eine tolle Sache und Wissenschaftler zu sein ist ein toller Job. Im Prinzip zumindest. Leider hat dieser Beruf auch jede Menge negative Seiten. Die vielen befristeten Stellen zum Beispiel und der ständige Zwang, irgendwo Geld aufzutreiben, zum Beispiel.

  Jedes Jahr sterben in den US etwa 10’000 Menschen durch Schusswaffen (ohne Selbstmorde). Strengere nationale Gesetze, die den Besitz von Schusswaffen regulieren könnten, waren bisher eine politische Unmöglichkeit. Für viele in Europa schwer verständlich, waren selbst kleine Reformen bisher ein Ding der Unmöglichkeit. Nach dem Massaker an der Grundschule in Newtown scheint sich jetzt…

Am 17. Oktober wurde das Nationale Institut für Wissenschaftskommunukation (NaWik) eröffnet. Dabei handelt es sich um ein Institut der Klaus Tschira Stiftung und des Karlsruher Instituts für Technologie. Sein Ziel ist, den Wissenschaftlern in Deutschland die Wissenschaftskommunikation beizubringen. Man soll lernen, wie man Wissenschaft verständlich kommuniziert. Im offiziellen Video zur Eröffnung heißt es: “Weshalb sehen…

Die Welt der wissenschaftlichen Fachzeitschriften ist manchmal äußerst absurd. Und damit meine ich jetzt nicht unbedingt offensichtliche Absurditäten. Das ganze System funktioniert mittlerweile nicht mehr. Wissenschaftler forsche. Sie bekommen Ergebnisse und wollen die natürlich publizieren. Sie müssen sie publizieren, denn nur so kann Wissenschaft funktionieren. Also schreiben sie einen Artikel. Der wird an eine Fachzeitschrift…